Nickels_Buchwelts Bibliothek

38 Bücher, 37 Rezensionen

Zu Nickels_Buchwelts Profil
Filtern nach
38 Ergebnisse
Wähle einen Buchstaben, um nur die Titel anzuzeigen, die mit diesem beginnen.



LOVELYBOOKS-Statistik

(2)

7 Bibliotheken, 3 Leser, 0 Gruppen, 1 Rezension

"dschinn vlad afrite fae geister cadmiumwaffen":w=1

Dark Blood: Tochter der Finsternis

Mary Thorne
Sonstige Formate: 310 Seiten
Erschienen bei dp DIGITAL PUBLISHERS, 02.05.2019
ISBN 9783960877349
Genre: Liebesromane

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(59)

116 Bibliotheken, 4 Leser, 0 Gruppen, 37 Rezensionen

"götter":w=6,"liebe":w=5,"familie":w=3,"griechenland":w=3,"hades":w=3,"persephone":w=3,"kampf":w=2,"urlaub":w=2,"unterwelt":w=2,"unsterblich":w=2,"zeus":w=2,"fantasy":w=1,"geheimnisse":w=1,"intrige":w=1,"lüge":w=1

Götterherz (Band 1)

B. E. Pfeiffer
Flexibler Einband: 362 Seiten
Erschienen bei Sternensand Verlag, 09.11.2018
ISBN 9783038960133
Genre: Fantasy

Rezension:

Götterherz ist der Auftakt einer Dilogie von B.E. Pfeiffer.

Nachdem ich schon Die Weltportale der Autorin gelesen habe, musste ich auch unbedingt Götterherz lesen.


Klappentext

Seit Beginn ihres Familienurlaubs in Griechenland durchlebt die zwanzigjährige Penelope seltsame Träume. Jedes Mal findet sie sich an einem bedrohlichen Ort voller Monster wieder. Und jedes Mal erscheint ein mysteriöser Mann und verteidigt sie gegen Kreaturen. Als sie diesen Fremden auch in wachem Zustand trifft, blitzen Erinnerungen an ein früheres Leben in ihr auf. An ein Versprechen von Unsterblichkeit, an eine Liebe, die Jahrtausende überdauert hat, und an eine uralte Rivalität zwischen zwei Göttern. Und einem davon gehört ihr Herz schon seit so langer Zeit. Allerdings muss sie nun um ihn kämpfen - um ihn und um ihr eigenes Leben, das von Göttervater Zeus persönlich bedroht wird.


Mein Fazit


Eine Liebe, die Jahrtausende andauert und alle Hürden überwindet, gespickt mit Fantasy-Elementen; genau nach meinem Geschmack.
Die Götter Hades und Penelope/Persephone haben mich voll in ihren Bann gezogen. Ich konnte das Buch kaum noch aus der Hand legen. Für mich eine absolut fesselnde Geschichte, ein absolutes Lese-Highlight für mich.

Das Cover ist super schön und lädt zum Träumen ein.
Ich freue mich auf Teil 2 !


  (17)
Tags: fantasy, götter, sternensand verlag   (3)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(47)

114 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 30 Rezensionen

"fantasy":w=2,"elfen":w=2,"sternensand verlag":w=2,"magie":w=1,"spannend":w=1,"romantik":w=1,"romance":w=1,"humorvoll":w=1,"magier":w=1,"debüt":w=1,"schön":w=1,"wächter":w=1,"debütroman":w=1,"elfe":w=1,"liebevoll":w=1

Elfenwächter - Weg des Ordens

Carolin Emrich
Flexibler Einband: 308 Seiten
Erschienen bei Sternensand Verlag, 15.01.2017
ISBN 9783906829302
Genre: Fantasy

Rezension:

Der Weg des Ordens ist der erste Band der Elfenwächter-Trilogie von Carolin Emrich. Erschienen ist das Buch im Sternensand Verlag.

 

Inhalt:

Tris wächst in einem Kloster auf, wie alle Magier. Dort wird sie in Magie unterrichtet. Aber sie hofft dem eintönigen Leben entfliehen zu können, indem sie eine Wächterin wird. Als sie tatsächlich auserwählt wird, erfährt sie viel über die politischen Strukturen und Machtverhältnisse des Landes. Doch als sie auf den Elfen Avathandal trifft ändert sich alles. Elfen sind für die Wächter der Feind, doch Tris beginnt zu zweifeln, ob die anderen Wächter immer die Wahrheit sagen. Als sie sich auch noch in den Elfen verliebt, ändert sich alles.

 

Meine Meinung:

Tris war mir von Anfang an sympathisch. Mal davon abgesehen, dass sie Magierin ist, wäre sie ein Mädchen wie du und ich. Ich konnte mich sehr gut in sie hineinversetzen. Auch das Elfenvolk machte einen guten Eindruck auf mich, im Gegensatz zu dem Wächter Troy, der immer sehr grummelig war. Die Charaktere sind gut gewählt und jeder hat seine Eigenheiten.

Leider hat mir aber hier und da etwas Spannung gefehlt bzw. es gab kleine Spannungsspitzen, die aber schnell wieder vorbei waren, mal abgesehen vom Ende des Buches.

Auch haben ein paar wenige Rechtschreibfehler meinen Lesefluss etwas unterbrochen, was ich so vom Sternensand Verlag eigentlich nicht gewohnt bin. Ansonsten hat mir der Schreibstil gut gefallen. Ich konnte schnell und flüssig (bis auf die zwei, drei Kleinigkeiten) durchlesen.

 

Fazit:

Ein schönes Fantasy-Abenteuer, das mich gut unterhalten hat, mit ein paar kleinen Schwächen.

  (11)
Tags: elfen, fantasy, sternensand verlag   (3)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(3)

3 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 3 Rezensionen

Duke-Reihe / Ohne Ausweg

Sebastian Cohen
Fester Einband: 300 Seiten
Erschienen bei epubli, 03.02.2018
ISBN 9783745092202
Genre: Romane

Rezension:

Ohne Ausweg ist der 2. Band der um den Einzelgänger Duke.

 

Ohne Ausweg knüpft nahtlos an den ersten Band (Ohne Warnung) an. Der Cliffhanger wird endlich aufgelöst. Ich möchte an dieser Stelle nicht verraten, was passiert ist.

Das Schicksal hat Duke wieder nach Keene verschlagen und so beschließt er erstmal sein Studium wieder aufzunehmen und zu beenden. Er versucht mir einigen Dingen abzuschließen und das auf seine ganz eigene Art und Weise.

Schon bald hat er neue Pläne. Duke möchte in Los Angeles ein Detektivbüro eröffnen. Wir begleiten ihn auf seiner abenteuerlichen Reise von Keene nach L.A.

Es war witzig, interessant, schockierend zu lesen, an was für Frauen Duke so alles gerät…

 

Was war das bitte für ein erschütterndes Ende? So ein böser Cliffhanger. Man muss einfach weiterlesen.

 

Sebastian Cohen schafft es mit einer Leichtigkeit den Leser mitzureißen und ans Buch zu fesseln. Er kommt ohne viel Schnickschnack aus und der Schreibstil ist einfach sehr angenehm. Auch die Art des Erzählens hat mir sehr gut gefallen. Das Buch wurde von Seite zu Seit spannender.

Auch wenn Duke ein vermeintlicher Bösewicht sein soll, muss man ihn einfach mögen. Ich freue mich mehr über ihn zu lesen, vor allem nach diesem Ende.

 

Es war mir wieder ein Vergnügen zu lesen in welche Situationen Duke so gerät und wie er wieder herausfindet.

  (24)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(21)

32 Bibliotheken, 2 Leser, 0 Gruppen, 16 Rezensionen

"liebe":w=1,"fantasy":w=1,"abenteuer":w=1,"märchen":w=1,"gefahr":w=1,"schnee":w=1,"magisch":w=1,"eis":w=1,"märchenadaption":w=1,"sternensand verlag":w=1,"regina meißner":w=1,"der fluch der sechs prinzessinnen":w=1

Der Fluch der sechs Prinzessinnen (Band 4): Eispalast

Regina Meißner
Flexibler Einband: 480 Seiten
Erschienen bei Sternensand Verlag, 29.03.2019
ISBN 9783038960386
Genre: Sonstiges

Rezension:

Eispalast ist der 4. Band der Reihe „Der Fluch der sechs Prinzessinnen“ von Regina Meißner und ist im Sternensand Verlag erschienen.

 

In Eispalast geht es um die Schwestern Penelopé und Genevieve. Anders als ich es mir vorgestellt habe, leben die Schwestern getrennt voneinander und haben unterschiedliche Rätsel zu lösen. Beide sind in die ewige Kälte verbannt worden. Doch während Genevieve (Ginny) die Einsamkeit sucht, arbeitet Penelopé als Küchenmädchen im Hause einer wohlhabenden Familie. Sie scheint mir ihrer Vergangenheit abgeschlossen zu haben bis sie eines Tages die Möglichkeit bekommt im Rahmen eines Wettkampfes um den Schneekönig in den Eispalast zu gelangen. Ginny macht sich mit Hilfe der Schneeeule Libella auf die Reise zum Eispalast und gerät in Schwierigkeiten.

 

Meine Meinung

Ich fand es interessant, dass jede Schwester ein Rätsel für sich bekommen hat, es war auch so stimmig. Es sind halt auch zweit unterschiedliche Personen und nicht nur eine, nur weil sie Zwillinge sind. Durch den Perspektivenwechsel hat sich so mehr Spannung aufgebaut. Ich wollte einfach immer nur weiter lesen. Ich fand die Geschichte total schön erzählt und auch die Charaktere waren einfach nur toll. Libella ist mir richtig ans Herz gewachsen.

Die Winterwelt fand ich auch sehr toll, es war mal etwas anderes

Auch das Ende war unvorhersehbar, zumindest teilweise. Dadurch sind jetzt viele Fragen offen, sodass ich das Finale kaum noch erwarten kann. Ich bin so gespannt.

 Das Cover fand ich wie beim Rest der Reihe einfach genial und passt perfekt zur Geschichte.

 

Insgesamt ein sehr schönes Märchen mit überraschenden Wendungen und spannend geschrieben.

  (28)
Tags: fantasy, märchen, regina meißner, sternensand verlag   (4)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(20)

29 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 14 Rezensionen

"märchen":w=2,"grimm-chroniken":w=2,"fantasy":w=1,"spannung":w=1,"flucht":w=1,"opfer":w=1,"vergangenheitsbewältigung":w=1,"märchenadaption":w=1,"sternensand verlag":w=1,"maya shepherd":w=1,"blut für blut":w=1,"die vergessenen sieben":w=1

Die Grimm-Chroniken (Band 13): Die Vergessenen Sieben

Maya Shepherd
Flexibler Einband: 270 Seiten
Erschienen bei Sternensand Verlag, 03.05.2019
ISBN 9783038960300
Genre: Sonstiges

Rezension:

Die vergessenen Sieben ist der 13. Band der Grimm Chronik von Maya Shepherd und somit das 1. Staffelfinale.

 

Die vergessenen Sieben fliehen mit Margery vor den Verfolgern der bösen Königin. Sie teilen eine Hälfte von Margery’s Herz in sieben Teile. Jeder der Sieben nimmt eines der Stücke an sein eigenes Herz. So muss jeder getötet werden, damit auch Margery sterben kann. Es beginnt eine Jagd auf Leben und Tod.

Am Ende wird aufgelöst, wie es dazu kommt, dass alle Protagonisten im Jahr 2012 nochmals aufeinander treffen.

 

Meine Meinung:

Interessant finde ich hier die Perspektiven. Die vergessenen Sieben müssen sich aufteilen, um es den Verfolgern schwieriger zu machen sie zu fangen und zu töten. Man liest immer nur die Flucht einer bestimmten Gruppe. Das baut unheimlich viel Spannung auf, weil man zum einen denkt: „Lauft! Lauft!“ und hofft, dass sie entkommen. Zum anderen fragt man sich, was mit den anderen ist. Es ist für mich eine der spannendsten Folge der Grimm Chroniken.

Es ist außerdem auch die traurigste, erschütterndste und schönste Ausgabe, einfach einem Finale würdig.

 

Das Cover ist wie immer der Hammer und passt super zur Geschichte, denn das Herz spielt eine wichtige Rolle.

 

Durch den schönen, angenehmen Schreibstil habe ich mit total in der Geschichte verloren, so wie in noch keiner anderen Ausgabe der Grimm Chroniken.

 

Das Ende wird getoppt mit einem kleinen Ausblick auf Band 14!!! Wie soll man das Warten denn jetzt bitte aushalten? Es macht absolut Lust auf mehr. Ich bin sooooo gespannt, wie es im Jahr 2012 weitergeht.

 

Fazit:

Ein rundum gelungenes Staffelfinale, das Lust auf mehr macht und einen mehrmals nach Luft schnappen lässt.

  (20)
Tags: fantasy, grimm-chroniken, märchen, maya shepherd, sternensand verlag   (5)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(20)

63 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 4 Rezensionen

"fantasy":w=1,"urban fanstay":w=1,"sternensand verlag":w=1,"jasmin romana welsch":w=1

Fabula Lux (Sammelband)

Jasmin Romana Welsch
Flexibler Einband: 672 Seiten
Erschienen bei Sternensand Verlag, 20.10.2017
ISBN 9783906829593
Genre: Fantasy

Rezension:

Fabula Lux ist die Vorgeschichte zur Trilogie Krieger des Lichts von Jasmin Romana Welsch. Das Buch ist ebenfalls beim Sternensand Verlag erschienen und beinhaltet die Geschichten von Lia, Astaras und Keon.

 

In Lia’s Leben finden sich einige Parallelen zu Mia, ihrer Tochter, die man aus Krieger des Lichts kennt. Die Eltern von Lia sind früh verstorben und sie wächst zuerst bei ihrer Großmutter auf. Nach deren Tod lebt sie bei dem Engel Beryl. Doch anders als Mia weiß sie, dass sie zu den Sephirot gehört und dazu bestimmt ist eine wichtige Aufgabe zu erfüllen.

Sie hat genau wie Mia Probleme in der Schule, da sie durch ihre Gabe Gefühle zu erleben und zu beeinflussen, anders ist. Sie wird ständig verspottet.

Als die Wächterin in ihr erwacht, hat sie das Gefühl angekommen zu sein. Sie ist nicht mehr so rastlos.

Natürlich spielt auch die Liebe eine Rolle in diesem Buch. Lia’s Liebe zu Astaras, der zum Chaos wird und alles zerstören will.

 

Meine Meinung:

Trotz der vielen Parallelen zu Krieger des Lichts ist dieses Buch soooo anders. Lia ist ein wundervoller Charakter und man erkennt schnell, von wem Mia ihr aufopferungsvolles Wesen hat. Astaras hingegen mochte ich irgendwie von Anfang an nicht. Er war mir die ganze Zeit zu egoistisch und eifersüchtig. Andererseits macht das die Charaktere und die Beziehung zu Lia so erst interessant, da sie nicht wie in den meisten Büchern die heile Welt darstellen.

Die Erzengel Gabriel und Raphael lernt man nochmal aus einer anderen Sichtweise kennen. Das war sehr witzig zu lesen.

Da Keon erst etwas später geboren wurde, fiel seine Geschichte etwas kürzer aus. Es war so schön zu lesen, wie er groß geworden ist. Er war einfach soooo süß.

An manchen Stellen fand ich es allerdings etwas langatmig, wobei mir der schöne Schreibstil von Jasmin Romana Welsch hinweggeholfen hat. Dennoch hat mir die Krieger des Lichts-Reihe ein Ticken besser gefallen.

Das Ende war so unerwartet, dass es mich ein bisschen verwirrt zurückgelassen hat. Ich hoffe, da kommt noch was nach um das aufzuklären.

 

Alles in allem hat Fabula Lux mich überzeugt und konnte die Krieger des Lichts – Trilogie schön abrunden. Das Lesen hat mir sehr viel Freude bereitet, auch wenn ein paar traurige Momente dabei waren.

Mein Tipp ist aber zuerst die Krieger des Lichts zu lesen!

  (7)
Tags: fantasy, jasmin romana welsch, sternensand verlag, urban fanstay   (4)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(10)

32 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 1 Rezension

"fantasy":w=1,"märchen":w=1,"drachenmond verlag":w=1,"halo summer":w=1

Aschenkindel

Halo Summer
Flexibler Einband: 230 Seiten
Erschienen bei Drachenmond Verlag GmbH , 31.01.2019
ISBN 9783959917773
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Aschenkindel ist eine etwas andere Märchenadaption von Aschenputtel, geschrieben von Halo Summer. Es ist das erste Mal, dass ich ein Buch der Autorin gelesen habe und habe es nicht bereut.

 

Aschenkindel, Claerie, lebt mit ihrer Stiefmutter und deren zwei Töchtern zusammen und kümmert sich um alles. Sie lernt den Kammerdiener Yspér kennen und verliebt sich in ihn. Als der Königssohn alle ledigen, jungen Mädchen zum Ball einlädt möchte sie erst gar nicht hin, zumal ihre Stiefmutter ihr auch noch Steine in den Weg legt. Als sie es doch zum Ball schafft, erfährt sie, dass Yspér sich als jemand anderes ausgegeben hat. Auch der Königssohn hat sein Interesse an Claerie bekundet. Wie die Geschichte ausgeht? Lest selbst!

 

Meine Meinung

Das Buch um Claerie ist so wundervoll geschrieben, ich bin quasi durch die Zeilen geflogen. Claerie ist so ein wunderbarer Charakter, ich liebe sie. Sie so aufopferungsvoll und denkt immer andere, auch wenn sie ihr nicht unbedingt immer freundlich gesinnt sind.

Der witzig, charmante Schreibstil rundet das ganze ab. Ich werde bestimmt noch mehr von Halo Summer lesen. Das Buch schreit definitiv nach mehr.

Das Cover ist auch ganz wunderbar, verträumt gestaltet und passt absolut zum Inhalt des Buches.

  (8)
Tags: drachenmond verlag, fantasy, halo summer, märchen   (4)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(135)

308 Bibliotheken, 3 Leser, 0 Gruppen, 9 Rezensionen

"fantasy":w=8,"nicholas flamel":w=5,"magie":w=4,"michael scott":w=4,"zwillinge":w=2,"die geheimnisse des nicholas flamel":w=2,"england":w=1,"london":w=1,"buchreihe":w=1,"mythologie":w=1,"jugendfantasy":w=1,"alchemie":w=1,"spannend bis zum ende":w=1,"irreal":w=1,"d":w=1

Die Geheimnisse des Nicholas Flamel - Die mächtige Zauberin

Michael Scott , Ursula Höfker
Flexibler Einband: 528 Seiten
Erschienen bei cbt, 11.10.2011
ISBN 9783570401040
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Die mächtige Zauberin ist der dritte Band der Reihe um den geheimnisvollen Nicholas Flamel.

 

Perenelle ist immer noch auf Alcatraz gefangen und ständigen Gefahren ausgesetzt. Auch als Machiavelli auf der Insel erscheint, scheint kein Entkommen möglich zu sein.

Flamel und die Zwillinge sind nach London geflüchtet und auf Hilfe angewiesen, da London das Gebiet von Dr. John Dee ist. Von Anfang an sind sie auf der Flucht und das bleibt so bis ihnen die Flucht durch Stonehenge nach San Francisco gelingt.  Josh und Sophie werden in der Wassermagie ausgebildet, was beiden immer mehr Möglichkeiten gibt ihre Verfolger aufzuhalten.

 

Meine Meinung:

Auch das dritte Buch der Reihe ist spannend von der ersten bis zur letzten Seite. Der Perspektivenwechsel rundet das ganze ab und man bekommt gute Einblicke in alle Hauptcharaktere.

Man bekommt z.B. immer mal wieder Kostproben von Perenelles Macht. Aber auch List und Tücke sind ihr nicht fremd und so kann sie sich im entscheidenden Moment gegen Machiavelli behaupten.

Die Zwillinge entwickeln sich immer stärker und auch Sophie bekommt so langsam immer mehr Zweifel, ob Flamel wirklich nur das Beste für die beiden möchte bzw. sie grübeln öfter, ob er ihnen auch alles erzählt.

 

Man kann das Buch, einmal angefangen, kaum noch aus der Hand legen. Ich bin gespannt, wo die Reise die Gruppe noch alles hinführt. Auch die Mythen und Legenden finde ich sehr gut ausgearbeitet. Die kurzen Erklärungen am Ende des Buches runden das Ganze noch ab.

 

Alles in allem wieder ein spannungsgeladenes Fantasy-Abenteuer.

  (7)
Tags: fantasy, magie   (2)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(4)

5 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 2 Rezensionen

"mord":w=1,"thriller":w=1,"serienmörder":w=1,"leichen":w=1,"blutig":w=1,"redrum books":w=1,"moe teratos":w=1,"ratz thriller 1":w=1,"das mordhaus":w=1

Das Mordhaus (Ratz-Thriller 1)

Moe Teratos
E-Buch Text: 186 Seiten
Erschienen bei Redrum Books, 09.08.2018
ISBN 9783959578172
Genre: Sonstiges

Rezension:

Ratz – Das Mordhaus ist der Auftakt einer Reihe um die Kommissare Tomas Ratz und Diana Balke.

 

In dem Buch geht es um die Jagd nach einem Serienkiller, der auf brutalste Weise Mütter und ihre Töchter tötet. Zudem hat Kriminalhauptkommissar Ratz mit den Schatten seiner Vergangenheit zu kämpfen und der Tod lauert in jeder Ecke.

 

Meine Meinung:

Ich finde die Charaktere gut ausgearbeitet, jeder der Hauptpersonen hat seine eigene Persönlichkeit. Ratz, der seine Vergangenheit verarbeiten muss und seine Partnerin Balke, die oft belächelt wird und versucht seriöser zu werden.

Im Laufe des Buches merkt man, wie die beiden als Team zusammenwachsen.

 

Der Perspektivenwechsel zwischen dem Polizist und den Opfern hat mir sehr gut gefallen. Ich finde, das macht ein Thriller immer interessanter und spannender, da man mit dem Opfer mitfühlen kann. Das Buch ist nichts für schwache Nerven und zarte Gemüter.

 

Schon der Prolog hatte es in sich und man merkt, dass der Killer vor nichts zurückschreckt. Man ist direkt mitten im Geschehen.

Allerdings ging es mir an manchen Stellen etwas zu schnell, was die Spannung dann schnell wieder genommen hat.

 

Alles in allem ein solider Auftakt der Reihe und ich bin gespannt, welche Fälle noch auf Ratz und Balke warten.

  (7)
Tags: moe teratos, redrum books, thriller   (3)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(28)

77 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 4 Rezensionen

"jasmin romana welsch":w=2,"fantasy":w=1,"gefühle":w=1,"dämonen":w=1,"engel":w=1,"sternensand verlag":w=1,"krieger des lichts":w=1,"sternensandverlag":w=1

Krieger des Lichts (Band 3): Dum spiro spero

Jasmin Romana Welsch
Flexibler Einband: 486 Seiten
Erschienen bei Sternensand Verlag, 20.10.2017
ISBN 9783906829586
Genre: Fantasy

Rezension:

Dum spiro spero ist der dritte Teil der Trilogie Krieger des Lichts von Jasmin Romana Welsch.

 

Inhalt

Es sind fünf Jahre seit den schrecklichen Ereignissen im letzten Band vergangen. Mia ist rastlos, in sich gekehrt und wirkt düster. Als sie den erwachenden Wächter Noah vor einer Chimäre rettet, ahnt sie noch nicht, dass er mal eine sehr wichtige Rolle in ihrem Leben einnehmen wird. Noah ist fasziniert von Mia und lässt sich von ihr nicht abwimmeln, obwohl sie keine Wächter ausbilden möchte. Er hilft ihr in Vielerlei Hinsicht.

Mia ist auf der Suche nach einem Heilmittel gegen den Virus, den Keon befallen hat. Sie versucht ihn mit allen Mitteln zu retten, egal welche Konsequenzen das haben könnte.

 

Meine Meinung

Mia wirkt reifer als in den vorherigen Bänden, was auch daran liegt, dass sie viel durchgemacht hat und auch 5 Jahre vergangen sind. Sie will Keon nicht auch noch verlieren. Ihre charakterliche Entwicklung ist einfach unglaublich.

Noah ist ein neuer Charakter und man muss ihn einfach mögen mit seiner kindlich naiven Art. Er ist Mia gegenüber unglaublich loyal. In seiner Gegenwart sind ihre Gedanken oft nicht ganz so pessimistisch.

Die Stimmung wird von Buch zu Buch immer düsterer. Wo in Band 1 und 2 noch mehr die Traurigkeit überwiegt, begegnet man hier eher der Hoffnung die Mia antreibt nicht aufzugeben.

Die Geschichte ist im Laufe der drei Bände zu etwas großem gewachsen, genau wie Mia. Mit einem Ende, das man sich besser nicht wünschen kann. Dum spiro spero war ein toller Abschluss der Reihe mit unerwarteten Wendungen.

Jetzt möchte ich unbedingt noch die Vorgeschichte, die von Mia’s Mutter, lesen. Das Buch hat mich darauf jetzt noch neugieriger gemacht.

  (6)
Tags: dämonen, engel, fantasy, gefühle, jasmin romana welsch, sternensand verlag   (6)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(4)

4 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 4 Rezensionen

"spannung":w=1,"horror":w=1,"psychothriller":w=1,"grausamkeit":w=1,"realistisch":w=1,"selfpublisher":w=1,"psychodrama":w=1,"evil":w=1,"redrum books":w=1,"a.m. arimont":w=1,"das flüstern des teufels":w=1

Das Flüstern des Teufels: Psychodrama

A.M. Arimont
Flexibler Einband: 141 Seiten
Erschienen bei Independently published, 07.12.2017
ISBN 9781973476566
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Ich fand die Dialoge zwischen den 10jährigen Jungs sehr realistisch geschrieben. A. M. Arimont hat mich mit seinem Schreibstil gepackt. Die Geschichte, die auf einer wahren Begebenheit beruht hat mich schockiert und zum Nachdenken gebracht.

Die Perspektive aus Sicht einer der Jungs, die den kleinen David zu Tode steinigen/verprügeln ist sehr gut gewählt. Er erzählt seine eigene Geschicht schonungslos und verstörend.

  (5)
Tags: psychothriller, redrum books   (2)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(16)

26 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 15 Rezensionen

"liebe":w=2,"fantasy":w=2,"weltportale":w=2,"freundschaft":w=1,"abenteuer":w=1,"magie":w=1,"reise":w=1,"wasser":w=1,"schatten":w=1,"mond":w=1,"sternensand verlag":w=1,"sternensandverlag":w=1,"b.e.pfeiffer":w=1,"die weltportale":w=1,"b.e. pfeiffe":w=1

Die Weltportale (Band 2)

B. E. Pfeiffer
Flexibler Einband: 512 Seiten
Erschienen bei Sternensand Verlag, 22.02.2019
ISBN 9783038960232
Genre: Fantasy

Rezension:

Nach dem Debüt Weltportale 1 von B.E Pfeiffer musste ich unbedingt auch Band 2 lesen. Ich bin nicht enttäuscht worden!
Der Anfang war nicht ganz so "Temporeich" wie in Teil 1, aber auch in diesem Buch liegt sehr viel Spannung und es ergeben sich interessante Wendungen.

Zwischen Alltagsproblemem wie Schule, kann man in 2 Jungs gleichzeitig verliebt sein, muss Eleonora den Schatten bekämpfen. Doch dieser scheint mächtiger geworden zu sein.
Kann Eleonora den Schatten mit Hilfe ihrer Freunde und Familie bezwingen? Sie muss sich für Aestus oder Lucius entscheiden! Es dreht sich viel um Selbstzweifel, Freundschaft, Vertrauen, Verrat. Man spürt/kann lesen, wie sich die Charaktere mit ihren einzelnen Aufgaben entwickeln.

Eine fantastische Welt, die B.E. Pfeiffer erschaffen hat. Nachdem mich das Ende total aufgewühlt hat und mir wieder einige Fragen im Kopf herumschwirren, kann ich Band 3 nicht mehr erwarten! Ich freue mich hoffentlich mehr über die Lunara zu erfahren und bin gespannt, wie es mit Eleonora weitergeht!

Das Buch war wieder sehr flüssig zu lesen, ich habe das Gefühl, auch die Autorin hat sich (im positiven Sinne) weiterentwickelt!

  (6)
Tags: b. e. pfeiffer, fantasy, sternensand verlag   (3)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(36)

114 Bibliotheken, 4 Leser, 0 Gruppen, 23 Rezensionen

"märchen":w=5,"sternensand verlag":w=3,"liebe":w=2,"magie":w=2,"rätsel":w=2,"fluch":w=2,"turm":w=2,"märchenadaption":w=2,"rapunzel":w=2,"regina meißner":w=2,"der fluch der sechs prinzessinnen":w=2,"#diamantkäfig":w=2,"fantasy":w=1,"spannung":w=1,"jugendbuch":w=1

Der Fluch der sechs Prinzessinnen - Diamantkäfig

Regina Meißner
Flexibler Einband: 400 Seiten
Erschienen bei Sternensand Verlag, 24.08.2018
ISBN 9783906829982
Genre: Fantasy

Rezension:

Diamantkäfig ist das dritte Buch um die verfluchten sechs Prinzessinnen. In diesem Band geht es hauptsächlich um Valyra, aber auch ihre Schwester Arabella nimmt eine große Rolle ein.

Inhalt:
Valyra ist die jüngste der sechs Schwestern und mit ihrer verhassten Stiefmutter Rania in einem Turm gefangen. Sie darf ihn nur verlassen, um für Rania Kräuter/Dinge zu besorgen, die sie für einen Zaubertrank braucht, der sie noch machtvoller machen soll.
Rania peinigt sie täglich, erst körperlich, dann mit ständigen Erinnerungen an ihren Vater.
Als Valyra eines Tages zufällig ein Zimmer im Keller findet, entdeckt sie dort eine Person in einem Käfig, die immer wieder ein und dasselbe Lied singt. Sie ist geschockt als sie entdeckt, dass es sich um ihre Schwester Arabella handelt.
Auf der Suche nach weiteren Zutaten trifft sie dann auch noch auf den Stallburschen Jorin. Er ist schon seit ewiger Zeit auf der Suche nach den Töchtern des Königs.
Zusammen hecken die drei einen Fluchtplan aus. Als auch noch Jorin in die Fängen der bösen Stiefmutter gerät, scheint alle Hoffnung vergebens.

Meine Meinung:
In diesem Band lernen wir Rania erstmals richtig kennen und man muss sie einfach hassen. Sie eine richtig fieses Biest. Das macht dieses Buch sehr interessant, weil sie so ist wie man sich eine böse Stiefmutter in Märchen vorstellt. Nach der Szene mit dem Schneewolf merkt man so richtig wie durchtrieben sie ist. Da musste ich das Buch erstmal beiseitelegen und mich sammeln. So schrecklich und traurig. Die Szene war aber auch so unglaublich gut beschrieben, dass mit Valyra und dem kleinen Wolf einfach mitfühlen musste.
Die Umsetzung von einer verfluchten Prinzessin im Turm fand ich sehr gelungen. Bei Valyra gab es jetzt keine Liebesgeschichte, aber ich finde, es passte auch so zur Geschichte und es zu Valyra, da sie eben noch die kleinste ist.
Man muss beim Lesen immer bedenken, dass zu diesem Zeitpunkt nur 4 Bücher geplant waren. Das musste ich mir immer vergegenwärtigen.
Beim Ende ging es mir dann allerdings doch viel zu schnell. Das hin und her mit Arabella (ich möchte nicht zu viel verraten), auf einmal war sie wieder da. Meiner Meinung nach wäre es schöner gewesen, wenn sie sie auf eine andere Art wieder gefunden hätten.

Alles in allem war es eine tolle Märchenadaption, mit kleineren Schwächen am Ende, die es sich zu lesen gelohnt hat. (Deshalb 4,5/5 Sternen)


  (6)
Tags: fantasy, märchen, sternensand verlag   (3)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(35)

73 Bibliotheken, 2 Leser, 0 Gruppen, 28 Rezensionen

"fantasy":w=3,"magie":w=3,"elfen":w=3,"weltportale":w=3,"portale":w=2,"sternensand verlag":w=2,"liebe":w=1,"drachen":w=1,"fluch":w=1,"ritter":w=1,"schatten":w=1,"legenden":w=1,"welten":w=1,"akademie":w=1,"völker":w=1

Die Weltportale (Band 1)

B. E. Pfeiffer
Flexibler Einband: 624 Seiten
Erschienen bei Sternensand Verlag, 27.07.2018
ISBN 9783906829920
Genre: Fantasy

Rezension:

Gleich das erste Buch der Autorin B.E. Pfeiffer hat mich durch ihren wundervollen Schreibstil mit in eine fremde Welt voller magischer Wesen gezogen.


Klappentext:

"Du musst dich nicht vor den Schatten fürchten. Ein Schatten bedeutet nur, dass hinter dir ein Licht brennt."

Eleonora lebt in einer Welt, die einst durch magische Portale mit anderen Welten verbunden war. Als Tochter eines Magiers und einer Elfe vereint sie zwei unterschiedliche Kräfte, ist mächtig und gehört doch zu keinem Volk. Mit der Aufnahme auf die Akademie der Magie erhofft sie sich nicht nur ihre Kräfte unter Kontrolle zu bekommen, sondern auch, endlich akzeptiert zu werden.

Als sie jedoch von einem mysteriösen Schatten angegriffen wird und hinter ein lange gehütetes Familiengeheimnis kommt, ist die anfängliche Ablehnung ihrer Mitschüler ihr geringstes Problem. Wird es ihr gelingen, ihre Welt vor der Dunkelheit zu bewahren?


Ich konnte mich sehr gut in die Charaktere hineinversetzen und Bilder in meinem Kopf entstehen lassen!
Die Geschichte an sich ist sehr spannend erzählt und macht Lust auf mehr! Ich bin gespannt, wie es mit Eleonora weitergeht. Das Buch ist voller Magie und Völker, von denen man noch nie was gelesen hat, den Lunara und den Auronen. Eine Liebesgeschichte gibt es auch, Eleonora hegt Gefühle für gleich zwei Männer, Aestus und Lucius. Es bleibt spannend, für wen sie sich entscheiden wird.

  (5)
Tags: fantasy, sternensand verlag   (2)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(58)

83 Bibliotheken, 3 Leser, 0 Gruppen, 10 Rezensionen

"dämonen":w=2,"engel":w=2,"krieger des lichts":w=2,"jasmin romana welsch":w=2,"fantasy":w=1,"tod":w=1,"schicksal":w=1,"jugend":w=1,"gegenwart":w=1,"trauer":w=1,"liebesgeschichte":w=1,"hoffnung":w=1,"urban fantasy":w=1,"jugendroman":w=1,"gabe":w=1

Krieger des Lichts: Sum Lux in Tenebris

Jasmin Romana Welsch
E-Buch Text: 521 Seiten
Erschienen bei null, 21.11.2014
ISBN B00Q0DGRXA
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Sum lux in tenebris ist der 2. Band der Krieger des Lichts Reihe von Jasmin Romana Welsch. Wie auch der 1. Band ist dieser sehr gefühlsgewaltig geschrieben. Ich bin einfach nur begeistert. Noch nie konnte ich mich so gut auf die Emotionen, die in einem Buch zu spüren sind greifen und einlassen.

Inhalt:
Mia ist in einer Depression gefangen und macht alle Phasen der Trauerverarbeitung durch. In dieser schweren Zeit sind ihr Raphael und Keon eine große Stütze. Keon hilft ihr durch diese Zeit. Sie brauchen einander, denn auch Keon hat große Probleme und kann sich nur schwer jemanden öffnen. Mia ist so ein herzensguter Mensch/Wächter. Sie versucht ständig die Gefühle anderer positiv zu beeinflussen. Doch damit macht sie sich selbst krank, da sie oftmals deren Gefühle nicht verarbeiten kann und mit ihnen kämpft.
Raphael und Keon nehmen sie deshalb mit nach Florenz. Dort erzählt ihr der Erzengel viel über Luzifer, Dämonen und Erzdämonen und wie diese dazu wurden, was sie jetzt sind. Sie schließt viele neue Freundschaften und findet mit deren Hilfe wieder mehr zu sich selbst.
Auch in Conans Dämonen-Zirkel gibt es große Probleme, wodurch Mia’s Wächterherz wieder höher schlägt und unbedingt helfen will.
Die ganze Zeit über hat man das Gefühl, dass mit einer Person etwas nicht stimmt, wobei man aber bis zu einem bestimmten Zeitpunkt nicht sagen kann, welcher Person man nicht traut. Bis dann der Knall kommt und Mia in Lebensgefahr schwebt. Durch diese Situation werden einige interessante Geheimnisse gelüftet, die für den weiteren Verlauf des Buches noch sehr wichtig werden.
Das Ende des Buches enthüllt nochmal entsetzliche Geschehnisse, die den Orden in seinen Grundfesten erschüttern. Wie soll Mia diese Schicksalsschläge jetzt auch noch verkraften? Kann eine Person so viel ertragen?

Fazit:
Es ist eher eine gefühlsgewaltige Geschichte, die zwischendrin immer mal wieder Spannung zeigt. Jasmin Romana Welsch zeigt uns, dass Urban Fantasy nicht immer rasant und actionreich sein muss. Es geht in dieser Reihe ruhiger zu als man das von Fantasy gewohnt ist, was für mich die Bücher aber sogar noch interessanter macht. Sum lux in tenebris – Ich bin ein Licht in der Dunkelheit – ich bin gespannt, was Mia noch alles erleiden muss und ob sie das Licht findet und wieder zum Leuchten bringt.


  (5)
Tags: sternensand verlag   (1)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(9)

13 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 7 Rezensionen

"gabriel":w=1,"dark romance":w=1,"festa verlag":w=1,"avery":w=1,"endgame":w=1,"skye warren":w=1

ENDGAME Buch 3

Skye Warren
Flexibler Einband: 256 Seiten
Erschienen bei Festa Verlag, 27.11.2018
ISBN 9783865526854
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Der Turm ist das Finale der Endgame-Trilogie von Skye Warren.

 

Avery ist nach dem Brand ihres alten Hauses von Albträumen geplagt. Sie wirkt verletzlicher im Vergleich zu den ersten Büchern. Auch Gabriel scheint geheimnisvoller und bedrückter. Beide verschweigen sich ihre Geheimnisse, um den anderen schützen zu wollen.

Die düstere Stimmung im Buch ist spürbar und das hält bis zum Ende an. Immer mehr Geheimnisse kommen ans Licht und verdrängte Ereignisse.

Die Geheimnisse, die gelüftet werden sind teilweise sehr erschütternd.

 

Ich habe dem Ende der Trilogie sehr entgegen gefiebert und habe es sehr genossen es zu lesen. Ich fand die Trilogie alles in allem sehr unterhaltsam. Das Lesen hat mir sehr viel Freude bereitet.

Ich werde definitiv noch mehr von Skye Warren und aus dem Bereich Dark Romance lesen

  (5)
Tags: dark romance, festa verlag   (2)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(25)

34 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 21 Rezensionen

"dark romance":w=1,"festa verlag":w=1

ENDGAME Buch 2

Skye Warren
Flexibler Einband: 272 Seiten
Erschienen bei Festa Verlag, 25.10.2018
ISBN 9783865526830
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Der Springer ist der 2. Band der Endgame-Trilogie von Skye Warren. Das Buch setzte nahtlos an den ersten Teil an, sodass ich schnell wieder mitten im Geschehen war.

Avery will unbedingt ihr Haus zurück, doch gegen den unbekannten Bieter hat sie keine Chance. Bei einem letzten Rundgang durch das Haus findet sie das Tagebuch ihrer Mutter. Dieses bringt Wahrheiten zu Tage, mit denen Avery nicht gerechnet hat und ihr Familienbild in einem anderen Licht beleuchten. Nach diesen ganzen Offenbarungen kommen immer mehr Details zum Tode ihrer Mutter hervor und die Gefahr für Avery wird immer größer.
Gabriel Miller spielt nach wie vor eine große Rolle in diesem Buch. Er ist ein schwer durchschaubarer Charakter, was ihn dadurch sehr interessant macht. Man weiß nie so genau, welches Spiel er mit Avery spielt. Das Verhältnis der beiden verändert sich im Laufe des Buches, womit nach dem Ende des 1. Bandes nicht unbedingt rechnet. Sie lernen einander zu vertrauen.

Die Sexszenen sind so toll und erotisch beschrieben, dass man einfach in ihnen versinkt. Man hat das Gefühl man steht als Beobachter neben den beiden Hauptpersonen.
Der Schreibstil ist locker und flüssig, man kann dem Handlungsstrang sehr gut folgen.
Es ist spannend bis zur letzten Seite und man fühlt mit jeder Seite mit Avery mit.

Ein Schachspiel aus Intrigen, Macht, Geld und Leidenschaft. Ich liebe es.

  (5)
Tags: dark romance, festa verlag   (2)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(3)

3 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 2 Rezensionen

Duke-Reihe / Ohne Warnung

Sebastian Cohen
Fester Einband: 304 Seiten
Erschienen bei epubli, 01.02.2018
ISBN 9783745091458
Genre: Romane

Rezension:

Ohne Warnung ist der starke Auftakt einer Roman-Reihe um den Einzelgänger Duke.

 

Duke ist ein Einzelgänger und Träumer. Ein Ereignis mit 14 Jahren ließ ihn selbstbewusst werden. Er schwor sich niemals mehr Opfer zu sein, nachdem er von seinen Klassenkameraden verprügelt wurde. Von seinen Eltern vernachlässigt gab er sich selbst das Versprechen, dass er an seinen Peinigern Rache verüben wird.

 

Duke besticht durch seinen Erfindungsreichtum ihm unliebsame Personen aus dem Weg zu räumen. Zudem hat er ein ausgesprochen gutes Gespür für gefährliche Situationen. Mit Raffinesse plant und führt er seine Aktionen aus.

 

Die Perspektive des Buches finde ich auch sehr interessant. Sie erzählt aus der Sicht des Dukes (aber keine Ich-Perspektive). So lernt man den Bösewicht kennen und man muss ihn einfach mögen. Die Stimmung im Buch ist greifbar, man kann sehr gut mit Duke fühlen. So wie er sich fühlt, so fühlt man sich auch als Leser.

Sebastian Cohen hat eine sehr angenehme Schreibweise, sodass man sehr schnell mitten im Geschehen ist.

 

Was mich beeindruckt hat, ist immer wenn denkt, die Geschichte läuft jetzt so weiter, kommt etwas Unvorhergesehenes wie ein Hammerschlag. Sebastian Cohen überrascht den Leser immer wieder, so wie auch das Ende des ersten Buches. Was für ein böser Cliffhanger. Jetzt muss sofort Band 2 (Ohne Ausweg) her.

 

Ohne Warnung hat alles, was ein gutes Buch braucht. Die richtige Mischung aus Spannung, Liebe, Nervenkitzel, Thriller-Elementen und Überraschungen, wenn man am wenigsten damit rechnet.

  (4)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(4)

8 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 3 Rezensionen

"märchen":w=1,"sternensand verlag":w=1

Die Grimm-Chroniken (Band 12): Das Mondmädchen

Maya Shepherd
Flexibler Einband: 274 Seiten
Erschienen bei Sternensand Verlag, 05.04.2019
ISBN 9783038960294
Genre: Sonstiges

Rezension:

Endlich geht es weiter mit den Grimm Chroniken. Das Mondmädchen ist der letzte Band (12) vor dem großen Finale der Staffel.

 

Wieder einmal passiert so viel in dieser Ausgabe, aber so kurz vor dem Finale möchte ich nicht allzu viel verraten.

Margery hat viele Freunde, die versuchen sie am großen Fest vor dem Tod zu retten.

Joe ist mit Ember und Julia unterwegs um Philipp im Jahre 2012 zu suchen. Ohne es zu wissen setzen sie sich selbst Gefahren aus. Spannend bleibt, was es mit Julia auf sich hat, denn wir wissen immer noch nicht genau wer sie ist, nur dass sie nicht die ist, für die sie sich ausgibt.

 

Großes Vergnügen hat mir die Geschichte von Arian und dem Mondmädchen bereitet, auch wenn sie sehr traurig, einsam und bewegend ist. Das Cover dieser Ausgabe zeigt das Mondmädchen genau so, wie man sie sich vorstellt.

 

Auch wenn ich das Finale herbeisehne, hab ich das Buch mit einem lachenden und einem weinenden Auge gelesen. Das Buch war absolut spannend und einige Fragen bleiben tatsächlich bis zum Finale offen.

 

Ich liebe die Grimm-Chroniken einfach. Maya Shepherd schreibt einfach so toll, dass man einfach immer nur weiterlesen will.

  (5)
Tags: märchen, sternensand verlag   (2)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(3)

5 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 3 Rezensionen

"horror":w=1,"zirkus":w=1,"jahrmarkt":w=1,"freakshow":w=1,"redrum books":w=1

Kutná Hora

André Wegmann
Buch: 130 Seiten
Erschienen bei Redrum Books UG, 23.10.2018
ISBN 9783959575997
Genre: Romane

Rezension:

Ein Urlaub, der in einem Albtraum endet.

 

Klappentext

Bei einem Picknick in der Nähe der tschechischen Stadt Kutná Hora, auf einer Wiese am Waldrand, genießen Randy und Torrie einen entspannten und erotischen Urlaubstag, bis ihr Hund Timmy aufgeregt bellend im Wald verschwindet. Während der Suche nach ihm stößt das Paar auf einen alten, verfallenen Jahrmarkt.

Als plötzlich auch Torrie spurlos verschwindet, bleibt Randy nichts anderes übrig, als die verlassenen Attraktionen allein zu ekunden. Dabei macht er eine grauenvolle Entdeckung: Irgendjemand – oder igendetwas – scheint gar nicht erfreut über ihren Besuch zu sein…

 

 

Der Horror schlechthin. Ein schöner Tag zu zweit endet in einem Albtraum. Im Wald befinden sich Randy und Torrie in den Fängen von entstellten „Freaks“.

André Wegmann hat eine tolle Art Dinge zu beschreiben. Sei es Landschaften, sei es Erotik/Sex oder die des Jahrmarktes. Detail-Beschreibungen findet man an den richtigen Stellen, z.B. was es mit der Stadt Kutná Hora auf sich hatte.

Das Buch ist sehr spannend geschrieben. Man erschreckte sich selbst öfter mal als Randy die Attraktionen erkundete oder wie das Paar versuchte vor den „Monstern“ zu fliehen.

 

Ein gelungener Horror-Schocker für zwischendurch. Von der Länge des Buches her Ideal für einen Grusel-Abend auf der Couch!

  (5)
Tags: redrum books   (1)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(3)

5 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 3 Rezensionen

"festa verlag":w=2,"horror":w=1,"festa extrem":w=1,"tim miller":w=1

The Country Club (The One Percent, Band 1)

Tim Miller
Flexibler Einband: 182 Seiten
Erschienen bei Independently published, 30.12.2016
ISBN 9781520266435
Genre: Sonstiges

Rezension:

Der Country Club ist ein Buch aus der Festa-Extrem Reihe. Tim Miller ist bekannt für seine Gewaltdarstellungen. Ein Buch, dass zurecht in der Sparte erschienen ist.

 

Was passiert hinter den Türen des legendären Country Clubs? Menschen, vor allem Frauen werden von Mitgliedern des Clubs bis zum Tode gefoltert. Caleb hat keine Ahnung auf welche Party ihn sein Kumpel Denny mitgenommen. Als er zögert Frauen zu quälen bekommt er die Regeln des Clubs zu spüren.

Crystal, eine Bloggerin, die die Urbanen Legenden aufzuspüren versucht, macht den Country Club ausfindig. Mit Freunden gerät sie in die Fängen des Clubs. Ein Kampf auf Leben und Tod beginnt. Doch wer kann ihnen noch helfen.

 

Es ist mein zweites Buch von Tim Miller und es hat mir sehr gut gefallen. Die Gewalt ist in allen möglichen Varianten vorhanden, die man sich vorstellen kann. Es ist nichts für zarte Gemüter, nichts für schwache Nerven.

Ich fand das Buch spannend geschrieben und ich konnte dem Handlungsstrang gut folgen.  Ich hätte noch ewig weiterlesen können.

Das Ende fand ich mega! Ich bin gespannt, ob und was noch kommt.

 

Man sollte nicht allen Legenden auf den Grund gehen!

  (4)
Tags: festa extrem, festa verlag   (2)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(3)

5 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 3 Rezensionen

"redrum books":w=1

Blutwahn

André Wegmann
Buch: 160 Seiten
Erschienen bei Redrum Books UG, 23.10.2018
ISBN 9783959576031
Genre: Romane

Rezension:

Blutwahn ist das erste Buch, das ich von André Wegmann gelesen habe! Der Schreibstil hat mir sehr zugesagt!


Klappentext

Ein junges Pärchen mach Urlaub im idyllischen Allgäu. Dort, wo die Kühe auf grünen Almen grasen und sich die kristallklaren Gewässern von ihrer schönsten Seite zeigt, mieten sie ein Ferienhaus: am Alatsee. Doch der malerische Gebirgssee hat eine Schattenseit. Das Gewässer wird auch "blutender See" genannt, denn an manchen Tagen schimmert die Wasseroberfläche rötlich, aufgrund einer seltenen Purpur-Schwefelbakterienschicht in fünfzehn Metern Tiefe. Bei den Einheimischen gilt der See als verfluchter Ort. Immer wieder verschwinden Menschen in der Nähe, Ungeheuer sollen in seinen Tiefen hausen, angeblich ertönen nachts oft Hilfeschreie von den Ufern, und auf dem Grund soll sich ein Goldschatz aus der Nazizeit befinden. Die Odyssee des Grauens, der sich das junge Paar schnell ausgesetzt sieht, lässt die Mythen und Sagen allerdings wie harmlose Kindermärchen erscheinen.


Die Story, konnte mich auch überzeugen.  Es gab eine gute Mischung aus Spannung, Sex, Blut und Zombies. Einziger Minuspunkt war für mich, dass die Protagonistin an manchen Stellen etwas zu rational gedacht hat! Ich glaube nicht, dass man in einer solchen Situation so denken und reagieren würde! Da hätte erstmal pure Panik die Oberhand!
Ich werde definitiv noch mehr von Andrè Wegmann lesen!

  (3)
Tags: redrum books   (1)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(72)

158 Bibliotheken, 4 Leser, 0 Gruppen, 48 Rezensionen

"märchen":w=7,"regina meißner":w=5,"liebe":w=4,"die schöne und das biest":w=4,"blütenzauber":w=4,"fluch":w=3,"märchenadaption":w=3,"biest":w=3,"schloss":w=2,"adaption":w=2,"sternensand verlag":w=2,"freundschaft":w=1,"fantasy":w=1,"abenteuer":w=1,"verlust":w=1

Der Fluch der sechs Prinzessinnen - Blütenzauber

Regina Meißner
Flexibler Einband: 446 Seiten
Erschienen bei Sternensand Verlag, 26.01.2018
ISBN 9783906829678
Genre: Fantasy

Rezension:

ACHTUNG! SPOILER möglich!

Wie auch schon bei Schwanenfeuer gelingt es Regina Meißner in Blütenzauber ein bekanntes Märchen in ein neues Kleid zu packen.

 

In Band 2 der Fluch der 6 Prinzessinnen geht es um Tatjana, die zweitälteste der Schwestern. Sie ist in einem kleinen Zimmer gefangen, deren einzige Tür immer verschlossen zu sein scheint. Eines Tages kann sie die Tür allerdings öffnen und begegnet Liv und ihren Freunden. Doch die sind unsichtbar, da sie ebenfalls verflucht sind, wie auch das gesamte Schloss samt seines Herrn. Alles haben sie Angst vor dem Schlossherrn, dem Biest. Tatjana versucht mit der Hilfe von Liv beide Flüche zu brechen und kommt des Rätsels Lösung immer näher. Das Biest jedoch ist zuerst gar nicht glücklich über den Eindringling Tatjana. Kann sie das Biest zähmen und beide Flüche brechen?

Umrahmt ist die Geschichte von Traumsequenzen, in denen sich die Prinzessinnen unter einer Glaskuppel begegnen. Sie können sich über alles unterhalten, nur nicht über den Fluch und wo sie sich aufhalten.

 

Im Cover verliert man sich. Man hat das Gefühl selbst im Schloss über den Wolken zu schweben. Es lädt absolut zum Träumen ein.

Das Buch hat mich sehr nachdenklich gemacht. Die Gespräche zwischen Tatjana und dem Biest sind sehr tiefgründig. Man sollte öfter mal über die Oberflächlichkeit nachdenken, der man ständig ausgesetzt ist. Der äußere Schein kann trügen, sowohl im positiven als auch im negativen Sinne.

Auch Blütenzauber ließ sich leicht und flüssig lesen und man konnte sich gut in Tatjana und das Biest/Lucien hineinversetzen. Liv hat mich total beeindruckt, sie war so liebenswert und war Tatjana stets eine Hilfe und Freundin.

Tja, das Ende…. Beim Ende habe ich mich gefragt, braucht eine Geschichte immer ein Happy End? Nein, wenn es zur Geschichte passt! Hier passt es definitiv, so wie es gekommen ist! Letztendlich denke ich gab es dennoch ein Happy End… für die Bediensteten, die frei sind nach all den Jahren und Grausamkeiten, für Tatjana, ihr Fluch ist gebrochen, sie ist wieder zu Hause bei ihrem Vater und sie hat gelernt zu Lieben, wenn auch schmerzlich und für Lucien, der nun auch frei ist, frei von seiner Schuld, die er tragen musste, frei von dem Fluch, wenn auch auf schreckliche Weise!

 

Ich liebe dieses Buch!

  (4)
Tags: märchen, regina meißner, sternensand verlag   (3)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(46)

185 Bibliotheken, 5 Leser, 0 Gruppen, 8 Rezensionen

"dämonen":w=2,"engel":w=2,"wächter":w=2,"liebe":w=1,"kampf":w=1,"hoffnung":w=1,"gefühle":w=1,"urban fantasy":w=1,"krieger":w=1,"licht":w=1,"mia":w=1,"akademie":w=1,"erzengel":w=1,"sternensand verlag":w=1,"krieger des lichts":w=1

Krieger des Lichts (Band 1): Nihil fit sine causa

Jasmin Romana Welsch
Flexibler Einband: 616 Seiten
Erschienen bei Sternensand Verlag, 20.10.2017
ISBN 9783906829562
Genre: Fantasy

Rezension:

Nihil fit sine cause ist der Auftakt der Trilogie Krieger des Lichts von Jasmin Romana Welsch.

 

Die 16jährige Mia ist eine Einzelgängerin und sie kann Gefühle lesen. Das macht ihr das Leben eines Teenagers nicht wirklich einfacher. Nach einer seltsamen Begegnung wird Mia in eine neue Schule eingeladen, die Ars vivendi. Dort erfährt sie, dass sie eine Wächterin ist, auserwählt, um die Welt zu beschützen.

Doch wie findet sie sich in einer Welt voller Dämonen, Ghulen und Engeln zurecht? Sie lernt, was es bedeutet eine Wächterin zu sein. Wem kann sie vertrauen?

Mia hat mit jeder Menge neuer Situationen zu tun und muss lernen, damit umzugehen. Sie lernt kämpfen, trifft auf Dämonen, Erzdämonen und Erzengel.

Und dann ist da noch der Fluch der ersten großen Liebe, der besagt, dass bisher kein Wächter mit seiner ersten Liebe zusammen geblieben ist. Was bedeutet das für sie und ihren Erzengel Gabriel?

Zusätzlich wird Mia mit der Wahrheit um ihre Vergangenheit konfrontiert, mit der sie nun auch noch klarkommen muss.

Als Mia in einen Hinterhalt gelockt wird, entbrennt ein Kampf auf Leben und Tod.

 

Die Stimmung im Buch ist so greifbar, man konnte sie förmlich spüren. So habe ich das selten in Bücher gespürt. Mich hat das Buch total gefesselt. Durch die so schön beschriebenen Gefühle, dachte man, man wäre mittendrin im Geschehen. Man konnte sich immer sehr gut in die Protagonisten hineinversetzen.

Die zwei großen Spannungsbögen sind sehr schön und spannend beschrieben, ansonsten geht im Buch eher um den Alltag des Wächterdaseins, wie Kämpfen, lernen, Ghule jagen und natürlich die Liebe.

Das Buch ließ sich sehr flüssig lesen und man konnte dem Handlungsstrang gut folgen. Ein sehr leichter und lockerer Schreibstil, der es einem leicht macht durch die Seiten zu fliegen.

Wer auf Engel, Dämonen und viel Gefühl steht, sollte dieses Buch lesen. Es werden zwar viele Gefühle beschrieben, aber es kommt einem nicht als zu viel vor, das sie so wundervoll beschrieben und in die Geschichte mit verpackt sind.

Das Ende hat mich so unendlich traurig gemacht. Ich möchte definitiv wissen, wie Mia mit der Situation umgehen wird.

Nihil fit sine causa - nichts geschieht ohne Grund

  (4)
Tags: dämonen, engel, gefühle, sternensand verlag   (4)
 
38 Ergebnisse

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach!

Hol dir mehr von LovelyBooks

Mit der Verwendung von LovelyBooks erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir und unsere Partner Cookies zu Zwecken wie der Personalisierung von Inhalten und für Werbung einsetzen.