Leserpreis 2018

NickyMohinis Bibliothek

957 Bücher, 292 Rezensionen

Zu NickyMohinis Profil
Filtern nach
957 Ergebnisse
Wähle einen Buchstaben, um nur die Titel anzuzeigen, die mit diesem beginnen.



LOVELYBOOKS-Statistik

(19)

40 Bibliotheken, 3 Leser, 0 Gruppen, 11 Rezensionen

"familie":w=1,"geheimnis":w=1,"schottland":w=1,"insel":w=1,"jugendliebe":w=1,"liebesgeschichten":w=1

Mein Herz ist eine Insel

Anne Sanders
Flexibler Einband: 384 Seiten
Erschienen bei Blanvalet, 21.05.2018
ISBN 9783734105913
Genre: Liebesromane

Rezension:

"Mein Herz ist eine Insel" ist ein ganz guter Liebesroman, der meine Erwartungen leider nicht erfüllen konnte.

Nach Hause zurückkehren? Auf die Insel, auf der sie sich nicht wirklich wohlfühlt? Die ein eigenartiges Gefühl in ihr auslöst? Zu ihrer Familie, die sie schon so lange nicht gesehen hat? Zurück in die Nähe von Finn, ihrer Jugendliebe? Niemals wäre Isla das in den Sinn gekommen, doch ohne Job und ohne Wohnung bleibt ihr fast gar nichts anderes übrig. Also kehrt sie auf die kleine Insel Bailevar zurück, auf der sie aufgewachsen ist. Und mit ihrer Rückkehr kehren auch alte Erinnerungen zurück, die sie zu verdrängen versucht hat. Und es kommt, wie es kommen muss. Die Vergangenheit scheint Isla einzuholen. Einzig und allein Shona, eine alte Dame, die für Isla fast wie ein Familienmitglied ist, kann ihr ein Lächeln auf die Lippen zaubern. Shona erzählt ihr immer wieder von der Legende der verschwundenen Insel. Und mit jedem Moment, den Isla länger auf der Insel ist, kommt ein tragisches Geheimnis immer näher ans Licht ...

Das Cover erweckt auf den ersten Blick direkt ein Urlaubsgefühl in mir. Man sieht eine gemütliche Sitzbank, dekoriert mit Kissen, die vor einem offenen Fenster steht. Im Hintergrund kann man den Strand und das Meer erkennen. Die Dekoration des Fensterbrettes ist maritim und man möchte sich am liebsten auf diese Bank setzen, ein Buch lesen und das Meer rauschen hören.

Isla hat es mir von Anfang an nicht wirklich leicht gemacht. In einem Moment mochte ich sie, im nächsten hatte ich irgendwie meine Probleme mit ihr. Natürlich ist die Situation, in der sie steckt, nicht einfach und sie muss sich erst einmal wieder selbst finden, aber ich konnte mit ihr einfach nicht warm werden.

Finn ist ein unglaublich sympathischer Protagonist, der mir von Anfang an gut gefallen hat. Er ist charmant, tough und gleichzeitig sensibel, doch kann auch mal richtig aus der Haut fahren. Gerade diese Vielfalt, die er zeigt, macht ihn für mich einfach echt.

Shona ist die gute Seele der Insel und ein herzensguter Mensch. Sie konnte mich immer wieder zum Lachen bringen, weil sie einen Dickkopf hat und diesen immer wieder durchsetzen will. Ihre Kommentare, die Spielchen, die sie gerne spielt, das ist einfach erheiternd und auch total süß von ihr, weil sie das nur macht, um den Menschen, die sie liebt, einen kleinen Schubs zu geben.

"Mein Herz ist eine Insel" ist kein schlechtes Buch, doch so wirklich überzeugen konnte es mich auch nicht. Das Cover und der Klappentext haben mir sehr gut gefallen, weshalb ich es unbedingt lesen wollte. Doch schon nach den ersten Seiten hatte ich meine Probleme, weil die Geschichte mich einfach nicht mitnehmen konnte. Der Schreibstil war gut, aber für mich hat einfach etwas gefehlt. Ich hätte mir sehr gewünscht, dass ich mich in die Insel verliebe und die Legende mich mit auf eine Reise nimmt, doch dem war leider nicht so. Ein weiterer Grund, der mir das Lesen auch etwas erschwert hat, sind die vielen Charaktere, die alle eine wichtige Rolle spielen. Aber ich konnte mich mit fast keinem wirklich anfreunden und kam auch ab und an durcheinander. Ich habe mir tatsächlich mehr erhofft und die positiven Dinge konnten mich nicht überzeugen oder umstimmen.

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(54)

81 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 47 Rezensionen

"liebe":w=12,"briefe":w=5,"theresia graw":w=5,"familie":w=4,"münchen":w=4,"vergangenheit":w=3,"roman":w=2,"leben":w=2,"liebesroman":w=2,"ehe":w=2,"hamburg":w=2,"gegenwartsliteratur":w=2,"liebesbriefe":w=2,"falsche adresse":w=2,"wenn das leben loopings dreht":w=2

Wenn das Leben Loopings dreht

Theresia Graw
Flexibler Einband: 416 Seiten
Erschienen bei Blanvalet, 21.11.2016
ISBN 9783734102462
Genre: Liebesromane

Rezension:

"Wenn das Leben Loopings dreht" ist ein schöner Roman über die Liebe und das Leben.

Franziska hat zwei Kinder, einen tollen Job, der ihr Spaß macht und ist glücklich verheiratet. Zumindest empfindet sie so, bis sie plötzlich Briefe bekommt, die eigentlich gar nicht an sie, sondern an eine Laura Caspari gehen sollten. Da niemand aus ihrer Nähe diese Frau kennt, entschließt sich Franziska die Briefe zu öffnen. In ihnen schreibt Alex über eine wundervolle, aber dramatische Liebe zwischen ihm und Laura. Die romantischen und mitreißenden Worte von Alex lassen Franziska über ihre Beziehung nachdenken. Ein Kribbeln oder das Sprühen von Funken kennt sie schon lange nicht mehr, obwohl sie es unglaublich vermisst. Als Franzi es nicht mehr aushält, fasst sie den Entschluss, Alex zu suchen. Doch sie hätte niemals damit gerechnet, was diese Reise und die Briefe alles ins Rollen bringen können, denn Franzis Leben wird richtig durcheinandergewirbelt.

Das Cover ist in einem sanften, schlichten Cremeton gehalten, der leicht in ein Rosa übergeht. Die drei großen Papierblüten bringen etwas Farbe in das Buch, jedoch kann ich sie nicht ganz mit der Geschichte verbinden. Was mir aber an ihnen gefällt, ist, dass sie einfach so unperfekt, aber doch akkurat wirken. Ich finde das Cover okay, aber es hat mich jetzt nicht vom Hocker gerissen.

Franziska scheint auf den ersten Blick eine glückliche Frau zu sein, doch so nach und nach merkt man, das der Schein etwas trügt. Nachdem sie die Briefe von Alex erhalten hat, zweifelt sie an ihrer Ehe und den Gefühlen zwischen ihr und ihrem Mann. Außerdem hat sie das Gefühl, jeden Tag gleich zu erleben und nicht einfach mal etwas Verrücktes zu machen. Also versucht sie auszubrechen, aus ihrem Leben, ihrer Welt und endlich einmal sie selbst zu sein. Das finde ich sehr mutig und sympathisch. Sie muss lernen, mit vielen verschiedenen Dingen und Situationen umzugehen, auch wenn diese komplett neu für sie zu sein scheinen. Ab und an hatte ich so meine Schwierigkeiten mit Franzi, weil ich ihre Reaktionen nicht immer verstehen konnte.

Alex ist ein romantischer, träumerischer und musikalischer Mann, der ein großes Talent hat, Briefe zu schreiben. Es ist sehr einfühlsam und verständnisvoll, weshalb er es einem sehr leicht macht, ihn zu mögen und ihn gern zu haben. Für mich ist Alex ein ganz besonderer Charakter, da er auch viel über Situationen nachdenkt und nicht immer im Affekt handelt.

Daniel, Franzis Ehemann, macht immer einen etwas unterkühlten Eindruck. Seine Arbeit scheint ihm wichtiger zu sein, als seine Familie, was meine Ansicht nur noch verstärkt. Natürlich ist seine Arbeit unglaublich wichtig, doch es wirkt immer so, als wöllte er sich keine Zeit nehmen, was ihn nicht gerade zum sympathischsten Charakter der Geschichte macht.

Franzis Freundinnen sind einfach Gold wert. Mit ihnen kann man so viel Spaß haben, aber auch über die ernsten und wichtigen Dinge des Lebens sprechen. Sie sind eine große Stütze für Franzi und stehen ihr mit Rat und Tat zur Seite.

Alles in allem ist "Wenn das Leben Loopings dreht" ein wirklich toller Roman, der mir eine schöne Lesezeit beschert hat. Auch wenn das Cover nicht ganz mein Fall war und ich auch mit dem ein oder anderen Protagonisten kurzzeitig meine Probleme hatte, so hat mir das Buch trotzdem gefallen. Die Idee der Geschichte, der Schreibstil und die Entwicklung einiger Nebencharaktere konnten die Minuspunkte wieder ausgleichen. Wer also Lust auf einen Liebesroman hat, der nicht kitschig oder zu übertrieben ist, der sollte sich die Geschichte auf jeden Fall zu Gemüte führen.

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(3)

4 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 3 Rezensionen

"freundschaft":w=1,"kinderbuch":w=1,"bilderbuch":w=1,"sport":w=1,"eishockey":w=1,"fairness":w=1,"sportsgeist":w=1,"felix neureuther":w=1

Ixi und die coolen Huskys

Felix Neureuther , Christine Kugler
Fester Einband: 32 Seiten
Erschienen bei KeRLE, 17.09.2018
ISBN 9783451715099
Genre: Kinderbuch

Rezension:

"Ixi und die coolen Huskys" ist ein tolles Kinderbuch und ein neues Abenteuer von Ixi, welches die wirklich wichtigen Dinge wie Freundschaft, Teamgeist und Fairness anspricht.

Ixi ist im Skifahren kaum zu schlagen. Doch er würde auch sehr gern einmal mit seinen alten Schulfreunden Eishockey spielen. Ein Glück, das er diese gerade beim Training auf dem Eis erwischt. Sie freuen sich sehr gemeinsam mit Ixi zu trainieren, zumal bald ein wichtiges Spiel ansteht. Als es dann endlich so weit ist, kann Ixi es kaum noch erwarten. Er feuert seine Freunde von der Ersatzbank aus an. Doch dann benötigen sie seine Hilfe und er wird eingewechselt. Kann Ixi jetzt zeigen, was er kann?

Das Cover zeigt Kinki, Ixi und einen Bären, die gemeinsam Eishockey spielen. Alle lächeln, freuen sich und genießen das gemeinsame Spiel. Umgeben sind sie von einem verschneiten Winterwald.

Ixi ist ein kleiner Abenteurer, der es kaum erwarten kann, mit seinen Freunden über das Eis zu gleiten. Kleine Rückschläge steckt er einfach so weg, da er weiß, was wichtig ist: aufstehen und weitermachen. Ixi ist fröhlich, herzlich und ein toller Freund.

"Ixi und die coolen Huskys" ist wieder mal ein sehr schönes Kinderbuch aus der Feder von Felix Neureuther. Es zeigt, wie wichtig Freundschaft, aber vor allem auch Fairness und Teamplay sind. Doch diese Dinge sind nicht nur um Sport, sondern auch im normalen Leben mehr als wichtig, denn wir sollten immer so leben und handeln, wie wir es auch von unserer Umwelt erwarten. Vor allem die Kleinen können mit dieser Geschichte wunderbar an diese Grundsätze herangeführt werden und diese verstehen und umsetzen. Ein gutes Buch, welches ich gerne weiterempfehle.

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(19)

21 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 18 Rezensionen

"kinderbuch":w=2,"bilderbuch":w=1,"kinderbücher":w=1,"leseempfehlung":w=1,"gute-nacht-geschichte":w=1,"ab 2 jahren":w=1,"read":w=1,"gutenachtgeschichte":w=1,"aurelia":w=1,"readin2018":w=1,"zauberhafte illustrationen":w=1,"wunderschön gestaltet":w=1,"neues liebstes kinderbuch":w=1,"für kleine nachteulen":w=1,"aurelia will nicht schlafen":w=1

Kleine Nachteule Aurelia

Dorothea Flechsig , Suse Bauer
Fester Einband: 38 Seiten
Erschienen bei Glückschuh-Verlag, 07.05.2018
ISBN 9783943030600
Genre: Sonstiges

Rezension:

"Kleine Nachteule Aurelia: Schlaf doch mal!" ist ein tolles Kinderbuch aus der Feder von Dorothea Flechsig.

Es ist Schlafenszeit, doch Aurelia hat keine Lust ins Bett zu gehen. Ihr Vater versucht, sie zum Schlafen zu bewegen und erklärt ihr, dass jeder mal schlafen muss, sogar die Tiere. In dem Moment wurde Aurelias Interesse geweckt und sie fragt, wie die verschiedensten Tiere schlafen, und probiert danach direkt alles aus

Das Cover zeigt die kleine Aurelia, die bereits in ihrem Bett liegt, aber noch hellwach zu sein scheint. Der helle Mond thront über ihrem Bett. Neben ihr liegt ein kleiner Kuscheltier-Hase, der seine Augen bereits geschlossen hat und sich schon im Traumland befindet. Auf der anderen Seite hält sie eine kleine Eule auf der Hand.

Aurelia ist ein wissbegieriges junges Mädchen, die sich sehr für Tiere und ihre Umwelt interessiert. Daher möchte sie gern wissen, wie verschiedene Tiere schlafen oder was sie sonst wie genau tun.

"Kleine Nachteule Aurelia: Schlaf doch mal!" ist ein wunderschönes Buch. Nachdem die kleine Aurelia im ersten Teil wissen wollte, die sich die Tiere waschen, so interessiert sie sich nun für ihr Schlafverhalten. Nicht nur die Geschichte ist zauberhaft, sondern auch die liebevollen Illustrationen. Sie komplettieren und ergänzen das Buch. Es ist so niedlich zu sehen, wie Aurelia versucht, wie die Tiere in den Schlaf zu finden. Ein wirklich schönes Kinderbuch.

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(143)

425 Bibliotheken, 7 Leser, 4 Gruppen, 52 Rezensionen

"anne freytag":w=7,"nicht weg und nicht da":w=6,"tod":w=2,"selbstmord":w=2,"liebe":w=1,"roman":w=1,"jugendbuch":w=1,"trauer":w=1,"rezension":w=1,"verlieben":w=1,"depression":w=1,"suizid":w=1,"depressionen":w=1,"bipolar":w=1,"tod des bruders":w=1

Nicht weg und nicht da

Anne Freytag , Martina Vogl
Fester Einband: 480 Seiten
Erschienen bei Heyne, 19.03.2018
ISBN 9783453271593
Genre: Jugendbuch

Rezension:

"Nicht weg und nicht da" ist ein absolut einzigartiges und berührendes Buch, welches man unbedingt lesen sollte.

Wenn das Leben einfach weitergeht, obwohl du dich dafür weder gewappnet, noch bereit fühlst. Wenn du das Gefühl hast, als würdest du nicht mehr dazugehören. Wenn alles an dir vorbeizieht und du einfach stehen bleibst. Luise ist völlig durch den Wind und überfordert. Ihr geliebter Bruder ist einfach weg, fort, tot. Den einzigen Ausweg, den sie sieht, ist, sich von ihrem alten Leben zu trennen. Also rasiert sie sich den Kopf und zieht ihre innere Mauer höher, als es gut für sie ist. Als Jacob auf Luise trifft, erkennt er sofort die Faszination ihres Seins. Doch von ihrer Seite kommt gar nichts. Sie möchte lieber auf Abstand bleiben - bis sie eine E-Mail von ihrem verstorbenen Bruder erhält. Luise versteht die Welt nicht mehr und die Trauer scheint sie zu übermannen. Und langsam bröckelt die Mauer, hinter der sie sich versteckt, vor allem Jacob gegenüber. Gemeinsam mit ihm und weiteren E-Mails ihres Bruders versucht Luise, sich wieder ins Leben zu kämpfen.

Das Cover ist in einem dunklen Blau gehalten und zeigt den Sternenhimmel in einer tiefdunklen Nacht. Am unteren Rand stehen Jacob und Luise, Hand in Hand und schauen in den Himmel hinauf. Dort sieht man Kristopher, der wie ein Sternbild aussieht. Es scheint, als würde er die Sterne, die am Firmament stehen als eine Art Kletterwand benutzen, um für sich einen Weg aus dem tristen Leben zu finden. Für mich passt das Cover nicht nur perfekt zum Buch selbst, sondern sagt auch einfach so viel aus, was ich wirklich toll finde.

Luise wird von der Trauer und Einsamkeit übermannt, seit ihr Bruder nicht mehr bei ihr ist. Er war ihr bester Freund, ihr Fels in der Brandung. Nun fühlt sie sich komplett verlassen und scheint sich vor der Welt und dem Leben verstecken zu wollen. Erst als sie auf Jacob trifft, scheint die Fassade ganz langsam zu bröckeln. Luise muss sehr stark sein, um die Trauer um ihren Bruder zu verwinden, Jacob zu vertrauen und auch, um weiterzuleben. Doch in Jacob hat sie einen tollen Begleiter für diesen steinigen Weg gefunden. Die Mails von ihrem Bruder lassen einerseits die Trauer um ihn wieder extrem aufleben, doch sie helfen ihr auch, ihren Weg im Leben zu finden. Luise ist eine wunderbare Protagonistin, die ich von Beginn an super verstanden habe und die ich einfach nur erstaunlich finde.

Jacob wirkt sehr einsam, verschlossen und geheimnisvoll. Er lässt nur sehr selten wirklich jemanden an sich heran. Doch Luise hat direkt ein Gefühl in ihm geweckt, weshalb er sie unbedingt näher kennenlernen möchte. Er ist ein toller Freund und eine große Stütze für Luise, einfach weil er so liebevoll und auch verständnisvoll ist. Von sich selbst jedoch gibt er nicht wirklich viel preis, was ihn einerseits sehr geheimnisvoll macht, andererseits aber auch einen Keil zwischen eine neue und zarte Freundschaft treiben kann. Ich finde Jacob bewundernswert. Er ist ein Freund, den man sich an seiner Seite wünscht, weil er immer da ist, wenn man ihn braucht und man ihm blind vertrauen kann.

Kristopher ist ein Charakter, den wir leider nur aus seinen E-Mails kennenlernen dürfen, doch diese sagen unglaublich viel über ihn aus. Vor allem erkennt man, wie sehr er seine Schwester liebt und wie wichtig sie ihm ist. Außerdem war er sehr wissbegierig und intelligent.

"Nicht weg und nicht da" ist bewegend, aufwühlend und eine Liebeserklärung an das Leben. Der Schreibstil von Anne Freytag ist absolut fesselnd und einnehmend. Das Buch hat mich direkt überzeugt und in einen Bann genommen, der mich tief mit der Geschichte verbunden hat. Die Protagonisten erscheinen so echt, so real, fast als würden sie direkt vor einem stehen und mit einem sprechen. Dies hat mich dazu gebracht, zu 100% mit ihnen mitfühlen zu können und es hat sich angefühlt, als wäre ich mit ihnen befreundet. Ich habe mit ihnen gelitten, gelacht, geweint und getrauert. Ich kann das Buch komplett und absolut weiterempfehlen und es hat sich seinen Platz in meinen Lese-Highlights redlich verdient.

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(7)

9 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 7 Rezensionen

"weihnachten":w=2,"liebe":w=1,"familie":w=1,"götter":w=1,"mythologie":w=1,"hades":w=1,"stimmung":w=1

Götterherz (Kurzgeschichte): Weihnachten mit Hades

B. E. Pfeiffer
E-Buch Text
Erschienen bei Sternensand Verlag, 29.11.2018
ISBN B07KZNK2K1
Genre: Fantasy

Rezension:

Diese Rezension könnte Spoiler enthalten. Man sollte den Roman "Götterherz vorab gelesen haben.

"Götterherz: Weihnachten mit Hades" ist eine wunderschöne, weihnachtliche Kurzgeschichte zu "Götterherz".

Weihnachten: Das Fest der Liebe, der Besinnlichkeit und der Familie. Für Pen ist diese Zeit besonders wichtig, doch Hades kann damit nicht wirklich etwas anfangen. Trotzdem begleitet er Pen zu ihrer Familie, auch wenn er eigentlich keine Zeit hat, da in der Unterwelt alles Drunter und Drüber geht. Und es kommt, wie es kommen muss:Hades muss sie allein lassen, um zu arbeiten, obwohl Pen ihn gerade dringend braucht. Können die beiden das Weihnachtsfest doch noch irgendwie gemeinsam verbringen?

Das Cover ähnelt dem von "Götterherz", gerade von den Farben und der Aufmachung, was mir sehr gut gefällt und den Zusammenhang symbolisiert. Es zeigt einen festlich geschmückten Torbogen, durch den man auf einen Balkon kommt. Von ihm aus hat man einen wundervollen Blick auf einen festlich geschmückten Weihnachtsbaum, das Schneetreiben und den verschneiten Winterwald. Es lässt wirklich eine absolut festliche Stimmung aufkommen.

Pen liebt das Weihnachtsfest über alles und gemeinsam mit ihrer Familie zu feiern ist ihr unglaublich wichtig. Daher freut sie sich riesig, dass sie bei ihnen sein kann. Das merkt man ihr an und ist einfach herzerwärmend. Vor allem gefällt es ihr, Hades alle Bräuche zu zeigen und sie ihm zu erklären. Doch man kann auch ihre Traurigkeit spüren, dass Hades nicht die ganze Zeit bei ihr sein kann, da er arbeiten muss.

Hades kann mit den Weihnachtsbräuchen und dem Fest der Liebe nicht viel anfangen, da er dies so gar nicht kennt. Doch er lässt sich Pen zuliebe darauf ein und versucht, so viel wie möglich bei ihr zu sein. Er muss aber leider merken, wie schwer es ist, da er in der Unterwelt gebraucht wird. Für Hades wird es sehr schwierig, beides zu schaffen, obwohl er es Pen zuliebe doch so gern möchte.

"Götterherz: Weihnachten mit Hades" ist eine zauberhafte Kurzgeschichte, die einen direkt in Weihnachtsstimmung verfallen lässt. Das 50 Seiten lange eBook lässt sich superschnell lesen und ist perfekt um ein bisschen Weihnachtsfeeling zu bekommen. Man bekommt einen tollen Einblick in die Welt von "Götterherz" und den Schreibstil der Autorin. Für alle Fans von "Götterherz" und die, die es noch werden wollen.

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(191)

386 Bibliotheken, 8 Leser, 1 Gruppe, 158 Rezensionen

"dystopie":w=12,"virus":w=10,"cat & cole":w=8,"technik":w=7,"emily suvada":w=7,"seuche":w=6,"liebe":w=4,"cat":w=4,"impfstoff":w=4,"panel":w=4,"spannung":w=3,"cole":w=3,"tod":w=2,"science fiction":w=2,"kampf":w=2

Cat & Cole: Die letzte Generation

Emily Suvada , Vanessa Lamatsch , punchdesign Johannes Wiebel
Flexibler Einband: 480 Seiten
Erschienen bei Planet! in der Thienemann-Esslinger Verlag GmbH, 19.06.2018
ISBN 9783522505598
Genre: Jugendbuch

Rezension:

"Cat und Cole: Die letzte Generation" ist eine Geschichte, in die ich große Hoffnungen gesetzt habe, doch von der ich leider nicht so begeistert war, wie erwartet.

In einer Welt, in der der Mensch mit der Technik verschmolzen ist und wo jeder ein sogenanntes Panel in sich trägt, haben Krankheiten, körperliche Einschränkungen und Schönheitsmakel keine Chance - denn alles kann mit dem Panel optimiert werden. Zumindest fast alles. Denn gegen das mörderische Virus ist niemand gefeit. Einzig und allein ein Impfstoff kann das Leben der Menschen retten. Doch die Entschlüsselung und Herstellung ist schwierig und es gibt auf der ganzen Welt nur eine Person, die dazu in der Lage ist - Cat, eine außerordentlich geniale Hackerin, die ein Leben außerhalb dieser Perfektion lebt. Hilfe bekommt sie hierbei von Cole, der einen genetisch veränderten Körper besitzt und alles tut, um Cat zu schützen. Doch vor einer Sache kann sie niemand beschützen: die schonungslose Wahrheit, die alles verändern könnte.

Das Cover zeigt eine Explosion aus Pink- und Orangetönen auf einem grauen Hintergrund. Es wirkt, als würden mehrere Farbbomben gemeinsam detonieren und mittendrin sieht man schwarze Sprenkel. Diese Farbwolke verbinde ich direkt mit der Geschichte, denn das tödliche Virus verbreitet sich in solchen Wolken.

Cat hat ein besonderes Talent für das Hacken. Dabei geht sie vollkommen auf, denn es macht sie glücklich und lenkt sie von den unschönen Dingen des Lebens ab. Nun muss sie ihr Hobby aber für die Rettung der Menschheit einsetzen, was natürlich nicht nur den Druck erhöht, sondern auch noch gefährlich für sie ist. Cat muss sich mit vielen neuen Informationen auseinandersetzen und erfährt dabei von dem ein oder anderen Geheimnis, das ihr lieber verborgen geblieben wäre. Für Cat beginnt eine schwere, aufopferungsvolle Reise, auf der sie stark und mutig sein muss. Sie darf einfach keine Schwäche zeigen, was sie sehr gut umsetzt.

Cole ist ein Beschützer durch und durch. Er wurde darauf programmiert, Cat zu beschützen und ihr zur Seite zu stehen. Er ist ein furchtloser und starker Charakter, nicht zuletzt durch seinen veränderten Körper. Cole kann aber auch sehr schwierig sein, weil er sehr stur und dickköpfig ist. Anfangs wusste ich nicht ganz, wie ich ihn einschätzen soll, doch nach einiger Zeit hat sich das schnell gelegt. Sein Beschützerinstinkt kann manchmal sehr anstrengend sein, aber trotzdem kann ich ihm das einfach nicht übel nehmen.

Der Ansatz der Geschichte von Cat und Cole hat mich sehr gereizt, weshalb ich das Buch unbedingt lesen wollte. Ich habe die ersten Seiten mit großer Euphorie gelesen, welche sich dann aber leider schnell gelegt hat. Vor allem die technischen Beschreibungen habe ich als zu viel und zu zäh empfunden, was meinen Lesefluss leider sehr gestört hat. Dadurch bin ich irgendwie immer wieder rausgekommen und es war schwer für mich, wieder in die Geschichte hinein zu finden. Dennoch gab es auch immer wieder gute und spannende Aspekte, die mir das Lesen wieder erleichtert haben. Alles in allem war es kein schlechtes Buch, aber wirklich vom Hocker gerissen hat es mich auch nicht.

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(13)

16 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 11 Rezensionen

"dystopie":w=1,"carlsen":w=1,"impress":w=1,"viviensummer":w=1,"soulsystems":w=1

SoulSystems 4: Fühle, was in dir brennt

Vivien Summer
E-Buch Text
Erschienen bei Impress, 07.06.2018
ISBN 9783646603804
Genre: Sonstiges

Rezension:

"Fühle, was in dir brennt" ist der nervenaufreibende vierte Teil von "SoulSystems".

Um ihren Liebsten zu retten, muss Ella eine schier unlösbare Aufgabe bewältigen: Sie muss bei SoulSystems Inc. einbrechen und einen Ausbruch planen. Hilfe bekommt sie dabei von dem Rebellen Max, der sie unterstützt und ihr bei der Kontrolle ihrer Kraft hilft. Währenddessen muss River sich unerwarteterweise seiner Vergangenheit stellen, die alles für ihn und Ella ändern könnte. Wie werden die beiden damit umgehen? Und kann der Ausbruch ohne Probleme gelingen?

Das Cover ist in Schwarz- und Grüntönen gehalten. In der Mitte sieht man eine junge Frau, die von einem leuchtenden Kreis umgeben ist. Sie wirkt sehr sanft und vielleicht ein wenig unsicher. Für mich ist das Cover ein echter Blickfang, da es nicht nur schön, sondern auch mysteriös ist.

Ella hat sich, im Vergleich mit dem Beginn der Buchreihe, sehr weiterentwickelt. Sie muss mit vielen neuen Informationen, Eigenheiten und Kräften klarkommen und dazu erfährt sie immer wieder etwas Neues über sich. Ella hat gar keine andere Wahl, als über sich hinauszuwachsen, wenn sie SoulSystems die Stirn bieten will.

River ist in einem regelrechten Gefühlsstrudel gefangen, der ihm das Leben und das Zusammenleben mit den anderen nicht unbedingt leichter macht. Vor allem muss er sich selbst fragen, was ihm in seinem Leben wichtig ist. Diese existenzielle Frage will weise beantwortet und in Ruhe entschieden werden, doch wirklich zur Ruhe kommt er nicht.

Auch Max muss sich mit seinen Gefühlen auseinandersetzen, obwohl er darauf nicht erpicht ist, denn erstens weiß er gar nicht, wie er mit diesen umgehen soll und zweitens hat er aktuell eigentlich ganz andere, und seiner Meinung nach wichtigere Dinge zu tun. Als Anführer muss er die Aufgaben koordinieren und immer einen kühlen Kopf bewahren, was derzeit nicht wirklich einfach ist.

"Fühle, was in dir brennt" ist eine unglaublich faszinierende Fortsetzung der "SoulSystems"-Reihe. Bereits die ersten 3 Bände haben mich komplett überzeugt und bei Band 4 war es ganz genau so. Ich finde es so spannend, die Protagonisten immer näher kennenzulernen und mit ihnen zu wachsen, zu hoffen und zu bangen. Vivien Summer hat es wieder mal geschafft, mich vollkommen zu bannen und ich brenne schon darauf, den abschließenden fünften Teil zu lesen.

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(37)

113 Bibliotheken, 8 Leser, 1 Gruppe, 27 Rezensionen

"liebe":w=1,"freundschaft":w=1,"gott":w=1,"mythologie":w=1,"dieb":w=1,"museum":w=1,"wikinger":w=1,"team":w=1,"club":w=1,"akademie":w=1,"rachel":w=1,"anwesen":w=1,"zoe":w=1,"artefakt":w=1,"ian":w=1

Hard Frost

Jennifer Estep , Michaela Link
Flexibler Einband: 384 Seiten
Erschienen bei Piper, 02.10.2018
ISBN 9783492703840
Genre: Jugendbuch

Rezension:

"Hard Frost" ist der grandiose zweite Teil der "Mythos Academy Colorado".

Die Schnitter des Chaos sind zurück und sie sind gefährlicher als je zuvor. Rory und das Team Midgard wollen diese unbedingt aufhalten - koste es, was es wolle. Bei einem Schulausflug wird ein mythologisches Artefakt gestohlen, obwohl keine Schnitter auf dem Gelände waren. Rory und ihre Freunde sind absolut ahnungslos und verstehen nicht, wie der Diebstahl über die Bühne gehen konnte, wo doch überall Sicherheitskameras und Wachen waren. Und am schlimmsten ist, dass das nun fehlende Artefakt sehr gefährlich ist und mythologische Kreaturen beschwören kann. Nicht auszudenken was passieren würde, sollte Covington, der Anführer der Schnitter, dieses in die Hände bekommen. Können Rory und das Team Midgard das Chaos aufhalten?


Die Frontseite des Buches ist ähnlich gestaltet, wie die Cover der „Mythos Academy“-Reihe. Der Hintergrund ist weiß gehalten. Im Vordergrund sehen wir die obere Hälfte eines Gesichts. Besonders die Augen stechen hervor, nicht zuletzt durch die eisblauen Farbakzente. Sie wirken entschlossen, sicher und kämpferisch. Die Ecken des Covers zieren kleine verschneite und vereiste Zweige.


Rory hat sich mittlerweile gut im Team Midgard integriert und fühlt sich zwischen ihren neuen Freunden sehr wohl, auch wenn die Umstände, die sie zusammengebracht haben, nicht die fröhlichsten sind. Sie ist selbstlos, mutig und eine wirklich starke Protagonistin, die ich sehr mag. Oftmals zeigt sie sich auch von einer weicheren, unsicheren Seite, was sie für mich umso realer macht.


Ian ist weiterhin etwas geheimnisvoll, doch nicht mehr so wie im ersten Band. Langsam lässt er sich, zumindest in einigen Situationen, in die Karten schauen. Er ist ein toller Protagonist, stark, kämpferisch, mutig und unberechenbar. Mit Ian würde ich mich unter keinen Umständen anlegen wollen.


Zoe ist quirlig, freundlich und einfach nur genial. Sie ist eine tolle Freundin, auf die man sich immer verlassen kann. Vor allem kann man sich immer mit ihr und auch über sie amüsieren, weshalb es viel Spaß macht, Szenen mit ihr zu lesen.


"Hard Frost" hat mich, wie sein Vorgänger, komplett überzeugt. Ich bin der Welt rund um die Mythos Academy komplett verfallen und freue mich immer wieder, neue Abenteuer mit Rory und Co. erleben zu dürfen. Jennifer Estep hat einen absolut fesselnden Schreibstil, der mich jedes Mal aufs neue überzeugt. Die Protagonisten sind sehr detailliert dargestellt, sodass man sie sich gut ausmalen und sich mit ihnen identifizieren kann. Außerdem schafft es die Autorin immer wieder, den Spannungsbogen weit oben zu halten und mir wurde absolut nicht langweilig. Im Gegenteil - ich habe die Seiten regelrecht gefressen und jedes Wort aufgesogen, weil ich mich so sehr auf die Geschichte gefreut habe und sie meine Erwartungen komplett erfüllt hat.

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(11)

23 Bibliotheken, 2 Leser, 0 Gruppen, 8 Rezensionen

"tod":w=1,"magie":w=1,"düster":w=1,"rosen":w=1,"federn":w=1,"schwäne":w=1,"dornen":w=1,"königin mary":w=1,"grimm-chroniken":w=1,"engelland":w=1

Die Grimm-Chroniken (Band 8): Dornen, Rosen und Federn

Maya Shepherd
Flexibler Einband: 172 Seiten
Erschienen bei Sternensand Verlag, 07.12.2018
ISBN 9783038960089
Genre: Fantasy

Rezension:

"Dornen, Rosen und Federn" ist der aufwühlende 8. Teil der "Grimm Chroniken".

Die Farbe weiß symbolisiert Reinheit und Unschuld, die Farbe schwarz Dunkelheit, Düsternis und das Böse. Auf einem See, der nur vom Mondlicht erhellt wurde, schwammen viele Schwäne seelenruhig und in Frieden. Bis unter ihnen ein schwarzer Schwan auftauchte. Sein roter Schnabel und die rot glühenden Augen wirken beängstigend und unheildrohend, denn schwarz symbolisiert das Böse.

Das Cover wirkt sehr düster und unheimlich, aber sehr eindrucksvoll. Es zeigt einen schwarzen Schwan, der unter einem sternenklarem Himmel und einem wolkenverhangenem Vollmond ganz allein auf einem See schwimmt. Hinter ihm sieht man, den für die "Grimm Chroniken" typischen Spiegel, umgeben von einem verlassenen Wald. Im Vordergrund zeigen sich Dornenranken, auf die rote Rosenblätter hinabfallen.

Mary zeigt sich von ihrer sanften, verletzlichen und liebevollen Seite. Man bemerkt wieder, wie riesengroß ihr Herz ist und dass sie für die Menschen, die sie liebt, einfach alles tun würde. Doch diese Eigenschaft kann auch sehr gefährlich sein, was Mary mittlerweile nicht ganz unbekannt ist.

Dorian wirkt abweisender und kühler als sonst. Es fällt mir weiterhin schwer, mit ihm warm zu werden und sein Handeln macht es nicht wirklich besser. Dennoch ist er ein sehr geheimnisvoller und interessanter Protagonist.

Baba Zima ist ein Charakter, der mir Angst macht. Sie hat eine böse Aura, wirkt gerissen und es scheint immer so, als würde sie einen Plan verfolgen. Baba Zima ist berechnend, furchteinflößend und mit Vorsicht zu genießen.

Joe zeigt wieder seine fürsorgliche Seite, was mir sehr gut gefällt. Für ihn ist es an der Zeit, sich neuen Herausforderungen zu stellen, was sich alles andere als einfach erweist. Er muss definitiv über sich hinaus wachsen und durch diese besondere Situation lernt man ihn viel besser kennen.

"Dornen, Rosen und Federn" ist eine Achterbahnfahrt der Gefühle. Wir erfahren viel von Mary, ihren Ängsten, ihren Gefühlen und ihren Hoffnungen. Man erfährt aber auch neue Geheimnisse und neue Abgründe. Es ist eine Folge, in der ich kaum zu Atem gekommen bin, geschockt oder gar überfordert war, weil ich manche Dinge gar nicht so schnell verarbeiten konnte, wie sie passiert sind. Ich bin den "Grimm Chroniken" restlos verfallen und kann es nicht abwarten zu erfahren, wie es weiter geht.

  (2)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(29)

37 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 28 Rezensionen

"gaming":w=2,"jugendbuch":w=1,"scifi":w=1,"computer":w=1,"fantasy buch":w=1,"computerspiele":w=1,"virtual reality":w=1,"virtuelle realität":w=1,"science-fiction-literatur":w=1,"gamer":w=1,"gamerin":w=1,"v.t. melbow":w=1,"lory-x":w=1,"lory-x das spiel ihres lebens":w=1

Lory-X: Das Spiel ihres Lebens

V.T. Melbow
E-Buch Text: 303 Seiten
Erschienen bei Planet! in der Thienemann-Esslinger Verlag GmbH, 31.07.2018
ISBN 9783522654029
Genre: Sonstiges

Rezension:

"Lory X: Das Spiel ihres Lebens" ist ein ganz gutes Buch für zwischendurch, welches aber leider auch einige Schwächen aufweist.

Computerspiele sind die Passion von Lory, einer Gamerin, die immer bekannter wird. Als sie zu einer berühmten Computerspielmesse fährt, bekommt sie die einzigartige Chance an einem Virtual Reality Spiel teilzunehmen, welches ein Weltkonzern entwickelt hat. Lory muss mit anderen Gamern ein Team bilden und sie müssen das Spiel gemeinsam gewinnen, um einen wahnsinnig tollen Geldpreis zu erhalten. Trotz anfänglicher Schwierigkeiten gewinnt das Team ein Level nach dem anderen und die Spieler kommen sich näher, so auch Lory und Thorn. Doch irgendwas stimmt mit dem Spiel nicht. Es birgt ein riesengroßes, grauenhaftes Geheimnis, welches das Team lüften will. Und als dann einer der Spieler ermordet wird, gefriert dem Rest der Gamer das Blut in den Adern ...

Das Cover zeigt Lory, deren Körper eher wie eine Silhouette wirkt. Es sieht so aus, als wäre sie in einem Computerspiel gefangen. Ihr Körper wird von vielen bunten Punkten sanft beleuchtet und ihr Blick wirkt sehr entschlossen. Diese Kombination der Farben und der Lichtpunke bewirken, dass das Cover sehr nach Gaming und Virtual Reality aussieht und daher gut zum Buch passt.

Lory liebt Computerspiele, verschiedene Welten und alles, was mit Gaming zu tun hat. Dort fühlt sie sich wohl, kann ihre Stärken ausspielen und ist einfach glücklich. Sie ist eine aufstrebende Spielerin, die schon viele Fans hat und sie setzt alles daran, dass sie ihre Leidenschaft zum Beruf machen kann. Lory hat es als junge Frau in der Computerspielszene nicht einfach, denn viele unterschätzen sie. Doch mit ihrem Mut, ihrem Köpfchen und ihrem Können zeigt sie allen, was sie wirklich drauf hat. Lory war mir von Beginn an sympathisch.

Thorn ist ein arroganter, sehr berühmter Gamer, dem alles scheinbar einfach so zufällt. Von seiner Art er behandelt er die Menschen gerne von oben herab, außer er hegt Sympathien für sie. Vor allem Fremden gegenüber ist er so. Sein Verhalten rechtfertigt er mit seinem Können in Bezug auf Computerspiele, denn da ist er wirklich sehr gut drin. Doch er beweist, dass auch der erste Eindruck täuschen kann, denn eigentlich ist Thorn gar nicht so ein ignoranter Kerl, auch wenn er sich gerne so gibt. Ich fand es interessant mehr über ihn zu erfahren, um ihn besser verstehen zu können.

Zu Beginn des Buches war ich unglaublich fasziniert von der Geschichte und war fast wie in einem Rausch beim Lesen. Etwa nach dem ersten Drittel der Geschichte hat sich dieses Gefühl aber gelegt und es war für mich nicht mehr so spannend. Sie konnte mich einfach nicht mehr packen. Die letzten Kapitel waren dann wieder etwas besser, doch alles in allem konnte das Buch einfach nicht mehr mithalten. Viele Dinge und Fakten haben für mich einfach nicht gepasst und waren zu unecht. Natürlich gehört viel Fantasie zu einem Buch, in dem es um Virtual Reality geht und da kann auch nicht alles unglaublich real sein, aber das war es nicht, was mich gestört hat. Es fühlte sich nicht greifbar für mich an und hat mich einfach nicht mehr überzeugen können.

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(24)

38 Bibliotheken, 2 Leser, 0 Gruppen, 23 Rezensionen

"dystopie":w=2,"veränderung":w=1,"regierung":w=1,"impress":w=1,"schmuggler":w=1,"spieler":w=1,"strom":w=1,"summer":w=1,"stürme":w=1,"sabine schulter":w=1,"sonnensturm":w=1,"kayden":w=1,"pro und contra. mein licht in deiner dunkelheit":w=1,"strompaar":w=1

Pro und Contra. Mein Licht in deiner Dunkelheit

Sabine Schulter
E-Buch Text: 431 Seiten
Erschienen bei Impress, 01.11.2018
ISBN 9783646604016
Genre: Fantasy

Rezension:

"Pro und Contra: Mein Licht in deiner Dunkelheit" ist eine absolut mitreißende Geschichte, die mir sehr gut gefallen hat.

Ein Sonnensturm hat die Erde ereilt und damit das Stromnetz zerstört. Die Einzigen, die noch Strom erzeugen können, sind die Pros, da ihre Zellen Elektrizität produzieren. Eine davon ist Summer. Um diesen Strom nutzen zu können, benötigt jede Pro einen Contra, denn sie können den Strom speichern. Sobald sie sich miteinander verbinden, müssen die Strompaare bei der Regierung leben, die sie ausbeutet. Für Summer liegt dieses Leben in weiter Ferne, bis sie unerwartet auf Kayden trifft. Sie weiß sofort, dass er ihr Contra ist und versucht alles, um sich nicht mit ihm zu verbinden. Summer und Kayden haben keine Wahl, als vor der Regierung zu fliehen, um sich nicht selbst zu verlieren und unterdrückt leben zu müssen. Doch dieser Kampf ist hart und an jeder Ecke lauern Feinde, die die beiden alles kosten könnten ...

Das Cover ist unglaublich detailreich gestaltet, was mir sehr gut gefällt. Die Kombination der Farben aus Blau, Lila und Rosa wirkt sehr harmonisch, aber auch irgendwie gefährlich. Im Hintergrund des Bildes sieht man die Stadt, in der die Protagonisten leben und über welcher ein bunter Sternenhimmel, dunkle Wolken und enorme Blitze thronen. Im Vordergrund eine Glühbirne, die Summer und Kayden einzuschließen scheint, wodurch die beiden etwas abgeschirmt wirken.

Summer ist behütet aufgewachsen, auch wenn sie schon ihr Leben lang auf der Flucht vor der Regierung ist. Dies ist auch der Grund, warum sie sich aus der Öffentlichkeit zurückziehen muss und sehr isoliert lebt. Summer liebt die Freiheit und vermisst diese schmerzlich. Da sie eine Pro ist, kann sie keinen körperlichen Kontakt zu irgendjemandem haben, außer zu ihrem Contra, was sie nur noch mehr einschränkt. Doch Summer versucht aus den positiven Momenten Kraft zu ziehen und trotzdem einigermaßen glücklich zu sein, auch wenn es ihr manchmal schwerfällt. In ihrem Inneren steckt eine Kämpferin, die sie einfach nur herauslassen muss. Ich habe mich von Beginn an mit Summer identifizieren können, weil ich sie so gut verstehen und ihre Gedanken und Gefühle nachempfinden kann.

Kayden wirkt sehr unnahbar. Auch er ist vor der Regierung auf der Flucht und ist daher auch mehr als vorsichtig geworden. Er vertraut nur den Menschen in seinem innersten Kreis und hat dort gute Freunde gefunden. Als Kayden auf Summer trifft, wirft ihn das ganz schön aus der Bahn, weil auch er unter keinen Umständen in die Fänge der Regierung gelangen will. Seine Pro weckt in ihm den Beschützerinstinkt und es scheint alles andere als leicht, ihr und der Verbindung der beiden zu entsagen. Kayden ist furchtlos, mutig und kämpferisch und diese Eigenschaften treten besonders hervor, wenn er jemanden beschützen will. Ab und an kann er sogar sehr charmant sein, auch wenn er das nicht zu oft und offen zeigt.

"Pro und Contra: Mein Licht in deiner Dunkelheit" ist mal wieder ein wahres Meisterwerk aus der Feder von Sabine Schulter. Die Geschichte hat mich von Beginn an absolut gefangen genommen und bis zum Ende nicht mehr losgelassen. Ich liebe den wunderbaren und faszinierenden Schreibstil, weil er mich in die Welt von Summer und Kayden entführt hat und ich mich dort komplett verloren habe. Die Geschichte ist nicht nur sehr fesselnd und spannend, sondern auch berührend und einfach besonders. Die Protagonisten habe ich direkt in mein Herz geschlossen. Außerdem warten auch spannende Wendungen und unerwartete Geheimnisse auf die Leser, sodass ich das Buch einfach nur wärmstens empfehlen kann.

  (3)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(7)

11 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 7 Rezensionen

"reynolds":w=1

Abschied von Sullivan's Island (Charleston-Love-Storys 2)

Sheila Reynolds
E-Buch Text
Erschienen bei Forever, 05.11.2018
ISBN 9783958182776
Genre: Liebesromane

Rezension:

"Abschied von Sullivan's Island" ist der berührende zweite Teil der "Charleston-Love-Storys".

Liv und Adam waren das Traumpaar schlechthin. Auch wenn die beiden sich durch Adams Beruf leider sehr selten gesehen haben, so war doch alles perfekt zwischen den beiden - bis Adam plötzlich verstirbt. Für Liv bricht eine Welt zusammen und sie weiß nicht, wie sie mit seinem Tod umgehen soll. Das Einzige, was ihr noch helfen kann, ist aus Charleston zu fliehen, denn jeder Zentimeter der Stadt erinnert sie an die Liebe ihres Lebens. Mit dem geheimen Notizbuch von ihm macht sie sich auf den Weg an die Orte, die Adam ihr unbedingt zeigen wollte. Direkt am ersten Ort erleidet Liv einen Zusammenbruch und lernt in genau dieser Situation den attraktiven Jayden kennen, der sie auffängt und sich um sie kümmert. Da die beiden sich sofort gut verstehen, entscheiden sie sich, gemeinsam weiterzureisen. Doch auf dieser abenteuerlichen und bewegenden Reise muss Liv feststellen, dass tief in Jayden ein dunkles Geheimnis steckt, welches ihm sein Leben erschwert und die Verbindung der beiden scheint einen Knacks zu bekommen ...

Das Cover zeigt einen wunderschönen Sandstrand und einen gemütlichen Platz am Meer. Mitten im Sand steht ein reichlich gedeckter Tisch, der zu einem Picknick einlädt. Es sieht unsagbar gemütlich, harmonisch und liebevoll aus.

Liv ist ein genügsamer, fröhlicher Mensch, den man einfach gern haben muss. Umso mehr hat es mir das Herz gebrochen ihre, Trauer mitzuerleben. Sie wird von Panik und Tränen übermannt und hat das Gefühl, nicht mehr sie selbst zu sein. Ich konnte ihre Verzweiflung regelrecht spüren. Doch Liv ist eine Kämpfernatur und es war wundervoll zu lesen, wie sie über sich hinauswächst.

Adam war der Partner von Liv. Auch wenn man nicht sehr viel über ihn erfährt, so kann man trotzdem erkennen, wie sehr er Liv geliebt hat und was für ein wunderbarer Charakter er war. Er war liebevoll, gütig und unglaublich großherzig, einfach bewundernswert.

Jayden ist ein sehr geheimnisvoller und spannender Charakter. Er trifft auf Liv, als es ihr sehr schlecht geht und sie unbedingt Hilfe benötigt. Da er sehr sympathisch und hilfsbereit ist, kümmert er sich um sie und die beiden verstehen sich auf Anhieb. Das Reisen gibt ihm die Kraft, die er benötigt, um mit den dunklen Erinnerungen in seinem Leben zurechtzukommen. Jayden ist nicht sonderlich gesprächig, zumindest sein Privatleben betreffend. Das macht es nicht unbedingt leichter, in sein Innerstes zu schauen. Doch er hat so eine interessante Art und auch das gewisse Etwas, sodass man ihn trotzdem einfach gern haben muss.

"Abschied von Sullivan's Island" ist ein herzzerreißender Roman, der mir sehr gut gefallen hat. Da ich Liv bereits in "Happy End auf Sullivan's Island?" ein wenig kennenlernen durfte, habe ich mich sehr gefreut, nun mehr von ihr zu lesen. Wie bereits im ersten Teil der "Charleston-Love-Storys" haben mich die Charaktere direkt überzeugen können. Ich habe sie alle so tief in mein Herz geschlossen und erlebe jeden Moment mit ihnen, als würde ich sie selbst persönlich kennen. Die Liebe, mit der die Autorin schreibt, kann man in den Zeilen der Geschichte regelrecht spüren und ich kann es kaum erwarten, den nächsten Teil zu lesen.

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(7)

12 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 7 Rezensionen

"liebe":w=1,"freundschaft":w=1,"usa":w=1,"zweite chance":w=1,"alleinerziehend":w=1

Happy End auf Sullivan's Island?

Sheila Reynolds
E-Buch Text: 230 Seiten
Erschienen bei Forever, 06.08.2018
ISBN 9783958182769
Genre: Liebesromane

Rezension:

"Happy End auf Sullivan's Island?" ist ein romantischer und amüsanter Liebesroman, der mich restlos überzeugt hat.

Lauren und ihre zuckersüße Tochter Haley leben gemeinsam in einem kleinen, wunderschönen Strandhaus auf Sullivan's Island. Sie liebt ihren Job als Dozentin an der Universität in Charleston, kommt super mit ihrer Tochter aus, hat eine einzigartige beste Freundin und ist glücklich in ihrem Leben. Als das Klassentreffen ihrer High School ansteht, soll sich dies aber schlagartig ändern. Auch wenn Lauren anfangs dachte, dass sie mit dem Aufeinandertreffen mit ihrem Exfreund Mike, der ihr vor genau 20 Jahren das Herz gebrochen hat, klarkommt, so bringt er doch alles durcheinander und ihre Vergangenheit fühlt sich plötzlich wieder real an ...

Das Cover wirkt ruhig, sanft und sehr harmonisch. Es zeigt die Veranda des Hauses von Lauren mit dem Blick auf den Strand und das Meer. Eine Laterne, die Blumen und die Strandliegen ergänzen die Stimmung super.

Lauren ist eine liebevolle Singlemutter, die mitten im Leben steht. In ihrem Job als Dozentin geht sie komplett auf. Sie ist verständnisvoll und im Gegensatz zu ihrer besten Freundin Jules etwas ruhiger. Sie schlägt nie über die Stränge und würde sich für ihre Tochter ein Bein herausreißen. Lauren wirkt in manchen Situationen etwas unsicher, was sie gern zu überspielen versucht. Vor allem ihr Treffen mit Mike lässt alte Gefühle und alten Schmerz wieder aufleben, obwohl sie dachte, dass sie diese mittlerweile überwunden hat. Ihre Kraft und ihren Willen zieht sie aus der Verbindung und der Liebe zu ihrer Tochter und ihren besten Freundinnen.

Haley ist ein wundervolles und besonderes Kind, denn sie ist unsagbar höflich, herzlich, schlau und wissbegierig. Die Beziehung zu ihrer Mutter ist einzigartig und die Beiden sind ein eingespieltes Team. Ich liebe einfach jede Szene, in der Haley auftaucht.

Jules ist eine Person, die es mir von Anfang an angetan hat. Sie ist tough, stark, nimmt kein Blatt vor den Mund und scheut sich nicht, ihre Meinung offen zu vertreten. Mit ihr sollte man sich wirklich nicht anlegen, vor allem wenn es um ihre Freundinnen geht, denn da kommt einfach niemand gegen Jules an. Sie verblüfft mich, bringt mich zum Grinsen und oftmals musste ich auch lauthals lachen, weil sie und ihre Sprüche einfach so genial sind. Doch natürlich hat auch Jules eine sanfte Seite, die sie nur etwas seltener zum Vorschein kommen lässt.

Mike war als Teenager schon immer sehr attraktiv und beliebt, doch er war nie wie die anderen beliebten Jungs an der Schule. Im Gegensatz zu ihnen konnte er Partys und Vorurteilen nichts abgewinnen. Auch in der Gegenwart hat sich an Mike nicht viel geändert. Er ist sehr zuvorkommend und charmant, eigentlich ein Traummann, wäre da nicht sein Verhalten auf dem Abschlussball von damals. Manchmal wirkt Mike auch einfach nur geheimnisvoll und lässt nicht hinter seine Fassade blicken. Er ist ein sehr interessanter Charakter.

"Happy End auf Sullivan's Island?" ist ein Buch, welches voller Gefühle, Charme, Witz und Schmerz ist. Ich habe mich schon nach den ersten Seiten in die Geschichte und ihre Protagonisten verliebt und kann einfach nur schwärmen. Die Charaktere wirken auch mich unglaublich echt und real, was es sehr einfach macht, sie zu lieben und sich mit ihnen zu identifizieren. Der Schreibstil ist sehr flüssig, sodass die Seiten nur so verflogen sind. Für mich ist das Buch ein wundervolles Leseerlebnis gewesen und gehört auf jeden Fall zu meinen Highlights 2018.

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(5)

7 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 3 Rezensionen

Countdown to Noah - Gegen Bestien

Fanny Bechert
herunterladbare Audio-Datei
Erschienen bei Sternensand Verlag, 30.06.2018
ISBN B07DKZ9H6H
Genre: Sonstiges

Rezension:

"Gegen Bestien" ist der nervenaufreibende und fulminante erste Teil der "Countdown to Noah"-Dilogie.

Cassidy und ihre Schwester sind die einzigen Überlebenden ihres Dorfes und ihrer Familie, denn die Noahs, wild gewordene Bestien, machen die Umgebung unsicher und töten jeden, der ihnen in den Weg kommt. Cassidy versucht um jeden Preis, ihre kranke Schwester zu beschützen. Doch dieser Plan gerät ins Wanken, als sie plötzlich von einem Noah gebissen und damit infiziert wird. Nun bleiben ihr gerade mal dreißig Tage, bevor sie selbst ein Noah wird. In dieser Zeit ist sie hochansteckend, was das Zusammenleben mit Anderen mehr als kompliziert macht. Cassidy trifft auf Daniel, einen Rebellen, der ihre einzige Chance auf Medikamente für ihre Schwester ist. Doch wird er ihr helfen und sie unterstützen, ohne sich dabei anzustecken?

Das Cover zeigt Cassidy in einer alten, halb zerstörten Stadt. Von ihr Selbst ist nur die Rückansicht zu sehen. Sie wirkt kampfbereit, mutig und entschlossen. Die Sonne bahnt sich einen Weg durch die Stadt und erleuchtet die leer stehenden Häuser. Durch die Farben, den Lichteinfall und die einsame Gegend wirkt das Cover sehr düster, gespenstig und hat einen Gänsehautfaktor. Es passt absolut perfekt zur Geschichte.

Fanny Bechert hat eine wunderbar angenehme Stimme und es macht so viel Spaß ihr zuzuhören. Wenn sie ein Buch vorliest, dann ist man völlig in der Geschichte gefangen und fiebert mit. Das ist einfach der Wahnsinn. Sie ist unsagbar talentiert und ich habe alles um mich herum vergessen, während ich "Countdown to Noah" gehört habe.

Cassidy ist eine starke, mutige Protagonistin, die einfach alles für ihre Schwester tun würde. Sie ist der wichtigste Mensch in ihrem Leben und deshalb ist es für sie existenziell, sie zu retten. Dafür geht Cassidy auch an ihre Grenzen und über sie hinaus. Der Kampf, den sie in ihrem Inneren auszufechten hat, ist absolut nachvollziehbar und man spürt, wie sie sich gegen die Noah in ihr wehrt. Cassidy ist für mich eine beeindruckende Protagonistin, die ich direkt gern hatte und mit der ich extrem mitgefiebert und gelitten habe. Ich konnte ihre Entscheidungen sehr gut nachvollziehen und das hat es mir natürlich mehr als leicht gemacht, sie zu verstehen und sie näher kennenzulernen.

Daniel wirkt sehr ruppig und abweisend, weshalb es unglaublich schwierig ist, ihn einzuschätzen. Er lässt niemanden wirklich auch nur nah genug an sich heran und das erleichtert das Leben mit ihm nicht unbedingt. Daniel ist mutig, furchtlos und ein toller Kämpfer. Auch wenn er es einem nicht einfach macht, ihn zu mögen, so habe ich ihn doch wirklich gern, denn natürlich hat auch er eine sanfte Seite, die zwar nur sehr selten da ist, aber dennoch existiert.

"Gegen Bestien" hat mich vollkommen und absolut vom Anfang bis zum Ende überzeugt. Direkt zu Beginn war ich der Geschichte verfallen und ich konnte es kaum abwarten, zu wissen, wie die Reise von Cassidy verläuft, was auf jeden Fall mit dem Schreibstil und der Erzählweise der Autorin zusammenhängt. Das Buch hat es zu 100% geschafft in die Liste meiner Lese-Highlights zu kommen und ich könnte die ganze Zeit nur schwärmen. Die Geschichte ist aufregend, spannend und hat mir den Atem geraubt. Ich freue mich schon riesig darauf, den finalen Teil zu lesen und möchte Euch das Buch von ganzem Herzen empfehlen.

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(24)

38 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 17 Rezensionen

"freundschaft":w=1,"märchen":w=1,"dunkel":w=1,"grimm":w=1,"schneewittchen":w=1

Die Grimm-Chroniken (Band 7): Das Aschemädchen

Maya Shepherd
Flexibler Einband: 168 Seiten
Erschienen bei Sternensand Verlag, 02.11.2018
ISBN 9783038960072
Genre: Sonstiges

Rezension:

„Das Aschemädchen“ ist der faszinierende und geheimnisvolle siebte Teil der „Grimm Chroniken“.

Wenn der Tod nicht das Ende, sondern ein Anfang ist und sich eine Geschichte immer wiederholt … Dies sind die letzten Worte, die Embers Mutter ausspricht, bevor sie stirbt. Nun weiß sie, was ihre Mutter damit gemeint hat, denn ihr aktuelles Leben war nun vorbei. Sie wird regelrecht verschlungen, doch sie weiß genau, dass sie wieder leben wird und jetzt sterben muss, um aus der Asche wieder aufzustehen.

Das Cover zeigt Ember in einem wunderschönen elfenbeinfarbenen Kleid. Um ihre Hände herum tanzen zarte Flammen, welche scheinbar auf den Spiegel übergehen, vor dem sie steht. Der Wald, in dem sie sich befindet, wirkt düster, verlassen und geheimnisvoll, doch Ember lässt sich davon nicht beirren. Sie ist im Einklang mit sich selbst, wirkt ruhig und ein wenig in sich gekehrt. Das Cover strahlt gleichzeitig eine gewisse Ruhe, aber dennoch auch etwas Gefährliches aus, was mir sehr gut gefällt.

Maggy ist eine bewundernswerte Protagonistin. Sie ist sehr leidenschaftlich, besitzt großen Kampfgeist und einen starken, ungebrochenen Willen. Vor allem aber ihre Herzlichkeit und die Liebe, die sie nach außen strahlt, machen Maggy zu dem wundervollen Charakter, der sie ist.

Joe hat für mich eine der größten Entwicklungen hingelegt. Hat er mir anfangs noch Kopfzerbrechen bereitet, so habe ich ihn nun ganz fest in mein Herz geschlossen. Ich sehe Joe als einen verletzlichen, sanften Menschen, der eine Mauer um sich herum gebaut hat, um nicht mehr verletzt zu werden. Wenn er diese Seite mal hervorblitzen lässt, kann er freundlich und charmant sein. Und wenn er das einmal nicht ist, dann meint er das nicht unbedingt böse. Joe muss man einfach erst besser kennenlernen, um ihn zu verstehen.

Ember ist mein absoluter Liebling. Ich habe mich von Anfang an direkt mit ihr verbunden gefühlt. Sie ist gütig, hilfsbereit und hat ein großes Herz. Außerdem besitzt sie einen sehr starken Charaktist faszinierend, welch detaillierte Bilder immer wieder beim Lesener, gibt niemals auf und scheint immer das große Ganze und nicht nur einzelne Momente zu sehen. Für die, die sie liebt, würde sie ihr letztes Hemd geben und das imponiert mir sehr. Außerdem stellt sie diese Menschen immer an erste Stelle. Sie kümmert sich erst um ihre Lieben und danach erst um sich.

Auch wenn ich jede Folge der „Grimm Chroniken“ liebe, so ist „Das Aschemädchen“ unübertroffen mein bisheriger Liebling. Es  entstehen und mir die Umgebung und die Protagonisten näher bringen. Ich steigere mich so in die Geschichte hinein, sodass ich alles wirklich fühle, oftmals nach Luft schnappe oder eine Gänsehaut bekomme. Von schockierenden Wendungen über spannende Geheimnisse, bis hin zu unerwarteten Enthüllungen ist auch in dieser Folge der „Grimm Chroniken“ wieder alles dabei.

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(18)

26 Bibliotheken, 3 Leser, 0 Gruppen, 18 Rezensionen

Seasons of Magic: Blütenrausch

Ewa A.
E-Buch Text: 290 Seiten
Erschienen bei Dark Diamonds, 27.09.2018
ISBN 9783646301144
Genre: Fantasy

Rezension:

"Blütenrausch" ist der erste magische und spannende Teil von "Seasons of Magic".

Ira Conolly lebt im Jahre 1692 in Salem und ist glücklich. Die meiste freie Zeit verbringt sie mit ihrer Schwester Elisha und ihren Freundinnen Rainille und Flame. Doch als die vier überraschend der Hexerei beschuldigt werden und kurz vor der Verbrennung stehen, wünscht sich Ira nur eines: Sie will aus dem Feuer entkommen und leben. Dieser sehnliche Wunsch hat die Magie in Ira entfacht und bringt sie zugleich in das Jahr 2018, wo Ira nicht nur einen Kulturschock, sondern auch große Überforderung erleidet. Sie findet sich in einem Herrenhaus wieder, welches von Lyle und Abby bewohnt wird. Die Beiden staunen nicht schlecht, als plötzlich eine fremdartig gekleidete Frau vor ihnen auftaucht. Ira begibt sich auf eine Reise voller Geheimnisse, Magie und Gefühlen, von denen sie nie zu träumen gewagt hat. Dennoch weiß sie genau, dass sie zurück muss, um ihre Schwester und auch ihre Freundinnen zu retten.

Das Cover zeigt Ira, die Protagonistin der Geschichte. Ihre Augen leuchten in einem durchdringenden Grünton und wirken einfach magisch. Um sie herum erstrahlen Blumen, Blüten und Blätter in verschiedenen Grüntonen und umrahmen damit ihr zartes, etwas zerbrechlich wirkendes Gesicht. Es ist auf jeden Fall ein echter Hingucker, weshalb es mir auch sofort aufgefallen ist.

Ira ist eine liebevolle junge Frau, die für ihre Freunde und ihre Familie einfach alles tun würden. Es fällt ihr anfangs sehr schwer, sich in ihrer neuen Umgebung einzugewöhnen, doch in Abby und Lyle hat sie tolle Weggefährten und Freunde gefunden, die ihr helfen und sie unterstützen. Für Ira sind die beiden ein absoluter Segen, zumal sie in dieser Welt ja völlig fremd ist. Auch wenn sie noch nicht wirklich daran glauben kann, ist sie stärker und mutiger, als sie denkt. Ich habe Ira von Anfang an total gern gehabt.

Lyle kümmert sich rührend um seine kleine Nichte Abby. Die beiden sind ein eingeschworenes Team und verstehen sich blendend. Lyle ist ein toller Mann und ein guter Beschützer. Ich musste so oft über ihn schmunzeln, vor allem bei dem ein oder anderen Kommentar. Er kann aber auch sehr charmant sein.

Abby ist ein zauberhaftes junges Mädchen, das ich direkt in mein Herz geschlossen habe. Trotz ihres jungen Alters musste sie bereits viel mitmachen, doch sie geht damit, und mit anderen Situationen, so souverän und toll um, manchmal sogar ein bisschen wie eine Erwachsene. Ihre unvoreingenommene und herzliche Art ist einfach wunderbar und man kann sie einfach nur gern haben.

"Blütenrausch" hat einen tollen Eindruck bei mir hinterlassen. Der Schreibstil ist flüssig, sodass ich das Gefühl hatte, dass die Seiten nur so dahinfliegen. An der Geschichte mochte ich das Feeling, die Kulissen, die wunderbar beschrieben wurden und natürlich die Protagonisten, die ich alle nicht mehr missen möchte. Außerdem gibt es unzählige Geheimnisse, die gelüftet werden wollen. Vor allem aber macht das Buch definitiv Lust auf mehr und ich freue mich schon sehr darauf, die Geschichten über Elisha, Rainille und Flame zu lesen.

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(6)

12 Bibliotheken, 0 Leser, 1 Gruppe, 7 Rezensionen

"freundschaft":w=1,"familie":w=1,"kinderbuch":w=1,"schule":w=1,"schwestern":w=1,"zwillinge":w=1,"internat":w=1,"kinder (ab 10.j.)":w=1,"kinderbuch ab 10 jahre":w=1

Das Geheimnis von Rookwood

Sophie Cleverly , Andreas Decker
Fester Einband: 288 Seiten
Erschienen bei Piper, 02.10.2018
ISBN 9783492704649
Genre: Kinderbuch

Rezension:

"Das Geheimnis von Rookwood" ist der spannende Auftakt von "Scarlet und Ivy".

Ivy fühlt sich völlig leer, seit ihre Zwillingsschwester verschwunden ist und niemand genau weiß, was wirklich passiert ist. Als sie dann den Platz von Scarlet an der Rookwood Eliteschule einnehmen soll, versteht sie die Welt nicht mehr. Wieso verlangt die grausame Miss Fox, dass sie ihre Schwester ersetzen soll? Wieso kann sie nicht als Ivy in die Schule gehen? Und wie soll sie wie Scarlet sein, wo die Zwillingsschwestern doch so grundverschieden sind? Ivy hat gar keine andere Wahl, als nach Rookwood zu gehen. Doch dies bringt auch den Vorteil, dass sie dem Verschwinden ihrer Schwester auf den Grund gehen und Nachforschungen anstellen kann. Doch Ivy hätte niemals mit dem gerechnet, was sie in Rookwood erwartet ...

Das Cover zeigt die Silhouetten der Zwillingsschwestern Ivy und Scarlet. Sie stehen am Fuße eines Berges, auf dem das Gebäude der Rookwood Schule steht, welche durch die dunklen Farbtöne sehr düster und mysteriös aussieht. Karge Bäume säumen den Berg und lassen das ganze Cover, das sonst in einem freundlichen gelb und blau erstrahlt, noch gespenstiger wirken. Gerade wegen all dieser Eigenschaften war ich sofort hin und weg und es stand für mich fest, dass ich dieses Buch unbedingt lesen muss.

Ivy ist, im Gegensatz zu ihrer Zwillingsschwester eher ruhiger und ordentlicher. Doch da sie die Rolle von Scarlet einnehmen soll, muss sie sich grundlegend ändern. Das ist manchmal gar nicht so einfach, vor allem, wenn man Feindinnen an der Schule hat. Doch Ivy bemerkt, dass es auch großen Spaß machen kann. Dennoch fühlt sie sich ohne ihre Schwester sehr einsam und es wird nicht leichter für sie, je mehr sie über das Leben von Scarlet in Rookwood erfährt. Ivy muss über sich hinaus wachsen, um dem Geheimnis, um das Verschwinden ihrer Zwillingsschwester, auf die Spur zu kommen.

Ariadne ist eine neue Schülerin in Rookwood. Sie ist eher schüchtern und zurückhaltend. Ariadne hat ein reines Herz und ein sehr freundliches Wesen. Sie ist eine sehr gute Unterstützung für Ivy.

Miss Fox ist eine grausame und kalte Lehrerin, die sehr distanziert und forsch wirkt. Vor ihr hatte ich beim Lesen wirklich Angst, vor allem wegen ihrer Art und wie sie mit den Schülern umgeht. Sie sieht sich als Leiterin an und alle sollen ihr gehorchen. Besonders wenn etwas mal nicht nach ihrem Plan läuft oder man sich nicht an die Regeln hält, sollte man sich vor ihr hüten.

Miss Finch ist eine liebenswerte, freundliche Lehrerin, die sich sehr um ihre Schüler sorgt und kümmert. Manchmal wirkt sie sehr geheimnisvoll. Außerdem besitzt sie eine hohe Empathie und oftmals möchte man sie einfach nur umarmen.

"Das Geheimnis von Rookwood" ist eine aufregende und mitreißende Geschichte, die mir richtig gut gefallen hat. Bereits nach den ersten Seiten war ich so in den Ereignissen gefangen, dass ich gar nicht mehr aufhören wollte zu lesen. Doch nicht nur das Thema der Geschichte, sondern auch die Atmosphäre, die beim Lesen entstanden ist und die Protagonisten haben es mir total angetan und mir eine wunderschöne Lesezeit geschenkt. Ich habe mit Ivy gerätselt und versucht, die Geheimnisse von Rookwood zu lösen. Oftmals wurde ich sehr überrascht oder war geschockt, und genau das liebe ich an Büchern wie "Das Geheimnis von Rookwood". Eine Geschichte muss mich komplett abholen und entführen können und das hat die Geschichte von Ivy und Scarlet definitiv zu 100 % geschafft.

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(6)

10 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 6 Rezensionen

"essenz der magie":w=2,"liebe":w=1,"freundschaft":w=1,"fantasy":w=1,"familie":w=1,"magie":w=1,"romance":w=1,"lia kathrina":w=1,"akademiegeschichten":w=1,"lia katharina":w=1

Essenz der Magie 2: Die Feuerprüfung

Lia Kathrina
E-Buch Text: 266 Seiten
Erschienen bei Impress, 04.10.2018
ISBN 9783646604702
Genre: Liebesromane

Rezension:

"Die Feuerprüfung" ist das ereignisreiche und spannende Finale der "Essenz der Magie"-Dilogie.

Der Ball sollte ein wundervolles Ereignis werden, bis die ganze Welt im Chaos versinkt. Die Akademie wird erneut angegriffen und Ria und ihre Freunde haben es mit sehr starken Gegnern zu tun. Nun müssen sie all ihre Gaben und erlernten Fähigkeiten einsetzen, um sich zu verteidigen und am Leben zu bleiben. Doch der Feind ist näher als gedacht und alles ist viel gefährlicher als zuvor. Werden Ria, die Schüler und die Lehrer der Akademie eine Chance gegen die Gesegneten haben? Wem können sie wirklich noch glauben? Und vor allem, kann Ria ihren Gefühlen vertrauen?

Das Cover zeigt erneut die Protagonistin Ria und die sagenumwobene Akademie, an der sie lernt, mit ihrer Begabung umzugehen. Die Burg wirkt alt, imposant und einfach magisch. Durch den Feuerschweif, der Ria und das Gebäude verbinden, sieht das Cover bedrohlicher aus. Ria wirkt auf mich diesmal selbstsicherer und entschlossener.

Ria hat sich an der Akademie eingelebt und genießt ihr Leben dort. Wären da nur nicht die ständigen Angriffe, könnte ihr Dasein mehr als angenehm verlaufen. Zwischen Ängsten, unbekannten Kräften und Geheimnissen versucht Ria, alles auf die Reihe zu bekommen, was sich mehr als schwierig gestaltet. Vor allem die in ihr aufkeimenden Gefühle zu einem gewissen Mitschüler bringen sie völlig durcheinander. Und auch die Aufgabe für ihren Vater will erledigt werden, damit er sie nicht weiter erpressen kann. Ria stehen große Aufgaben bevor, die sie meiner Meinung nach toll meistert.

Sam ist ein Charakter, der mich sehr reizt, sowohl mit seiner Art, als auch mit seinem Handeln. Seine Wortgefechte mit Ria zaubern mir jedes Mal ein Lächeln aufs Gesicht, weil sie einfach so von Herzen kommen und so echt wirken. Ich muss außerdem ehrlich zugeben, dass ich mich ein wenig in Sam verknallt habe, weil er sowohl sehr charmant, als auch sehr draufgängerisch sein kann.

Jara ist jederzeit für Ria da, ganz egal was ist. Sie unterstützt sie mit Rat und Tat, hilft ihr und ermutigt sie, wo sie nur kann. Die Freundschaft zwischen Ria und Jara ist so tief, dass sie sich blind verstehen.

Rean hat mir im ersten Teil der Dilogie wirklich Kopfzerbrechen bereitet, weil ich ihn einfach gar nicht einschätzen konnte. Umso mehr habe ich mich gefreut, dass sich dies in diesem Buch für mich geändert hat. Rean ist fürsorglich, rücksichtsvoll und ein guter Freund. Ich verspüre zwar noch immer eine minimale Distanz zu ihm, aber bei weitem nicht mehr so extrem wie zu Beginn der Geschichte.

Ich konnte es kaum erwarten, wieder mit Ria und ihren Freunden an die Akademie zurückzukehren. Ich wollte unbedingt die Geheimnisse lüften und herausfinden, wer der Verräter ist und wie es mit der Akademie weiter geht. Schon den ersten Teil habe ich regelrecht verschlungen und mit "Die Feuerprüfung" war es ganz genauso. Ich fand den finalen Teil der Dilogie sogar noch besser, was ich darauf zurückführe, dass ich auch mit den Protagonisten besser zurechtkam. Alles in allem ist es ein absolut magischer, spannender, mitreißender Abschluss, der mich vollends überzeugen konnte.

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(30)

46 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 16 Rezensionen

"träume":w=5,"festival":w=4,"bittersweet":w=4,"jana goldbach":w=4,"liebe":w=3,"kurzgeschichte":w=3,"traumfänger":w=3,"kate":w=2,"eshort":w=2,"jonas":w=2,"bittersweets":w=2,"sommerdunkel":w=2,"diebin deiner träume":w=2,"knisterschlaf":w=2,"tagtraumhaft":w=2

Diebin deiner Träume (BitterSweets)

Jana Goldbach
E-Buch Text
Erschienen bei bittersweet, 17.06.2015
ISBN 9783646601497
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(33)

55 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 23 Rezensionen

"irland":w=6,"geheimbund":w=6,"liebe":w=4,"internat":w=4,"familie":w=3,"mystery":w=2,"eifersucht":w=2,"romance":w=2,"kurzgeschichte":w=2,"eshort":w=2,"bittersweet":w=2,"mutproben":w=2,"aufnahmeprüfung":w=2,"freundschaft":w=1,"humor":w=1

Traust du dich?

Nadine d'Arachart und Sarah Wedler
E-Buch Text
Erschienen bei bittersweet, 18.02.2015
ISBN 9783646601244
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(25)

42 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 10 Rezensionen

"bittersweet":w=6,"liebe":w=4,"kurzgeschichte":w=3,"patchworkfamilie":w=3,"eshort":w=3,"bittersweets":w=3,"kerstin ruhkieck":w=3,"ebook":w=2,"emma":w=2,"justus":w=2,"schmetterlinge":w=2,"tiberius":w=2,"mädchenschwarm":w=2,"schmetterlinge im dunkeln":w=2,"humor":w=1

Schmetterlinge im Dunkeln (BitterSweets)

Kerstin Ruhkieck
E-Buch Text
Erschienen bei bittersweet, 17.06.2015
ISBN 9783646601534
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(122)

223 Bibliotheken, 3 Leser, 0 Gruppen, 63 Rezensionen

"elemente":w=4,"liebe":w=3,"spark":w=3,"vivien summer":w=3,"fantasy":w=2,"dystopie":w=2,"elite":w=2,"zukunft":w=1,"jugendroman":w=1,"erste liebe":w=1,"5 sterne":w=1,"teil 1":w=1,"utopie":w=1,"rebellion":w=1,"die":w=1

Spark

Vivien Summer
E-Buch Text
Erschienen bei Impress, 02.02.2017
ISBN 9783646603378
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(15)

21 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 13 Rezensionen

"magie":w=2,"essenz der magie":w=2,"lia kathrina":w=2,"liebe":w=1,"freundschaft":w=1,"familie":w=1,"gefahr":w=1,"elemente":w=1,"akademie":w=1,"teenie":w=1,"magische schule":w=1,"schwärmereien":w=1,"akademiegeschichten":w=1,"die leerenbegabte":w=1,"purbegabte":w=1

Essenz der Magie 1: Die Leerenbegabte

Lia Kathrina
E-Buch Text
Erschienen bei Impress, 06.09.2018
ISBN 9783646604634
Genre: Jugendbuch

Rezension:

"Die Leerenbegabte" ist der tolle Auftakt zu "Essenz der Magie".

Ria freut sich riesig, dass sie endlich auf die Akademie gehen, und dem ganzen Trubel zu Hause damit entfliehen kann. Auch wenn sie ihre Schwestern riesig vermissen wird, so kann sie es kaum erwarten. Da sie keine Purbegabte, sondern ein Mischling ist, ist es noch schwieriger für sie, ihre magischen Fähigkeiten zu beherrschen. Ihr Element, die Leere, benötigt eine besondere und harte Ausbildung, die sie nur an der Akademie bekommen kann. Doch das ist nicht das Einzige, was sie an der Schule erhalten wird. Ria findet sich schnell zwischen ungeahnten Geheimnissen, Gefahren und widersprüchlichen Gefühlen wieder. Kann sie dies mit der Hilfe ihrer Freunde alles durchstehen?

Das Cover zeigt die Protagonistin Ria, die Leerenbegabte und die sagenumwobene Akademie, an der sie die nächsten Jahre verbringen wird. Die Burg wirkt alt, imposant und einfach magisch, was durch die Funken und Sprenkel, die das Gebäude und Ria verbinden, nur noch hervorgehoben wird. Ria selbst wirkt zugleich entschlossen und doch ein wenig unsicher, was ich sehr passend finde, da sie nicht weiß, was genau sie an der Akademie erwartet.

Ria wurde von ihrem Vater immer extrem unter Druck gesetzt, sodass sie sich daheim eher wie in einem Käfig, als zuhause fühlt. Mit ihrem Start an der Akademie scheint sie endlich wieder etwas Luft zu bekommen, denn sie wird nun gemeinsam mit ihren Freunden lernen, wie sie ihr Element beherrschen kann. Ria ist sehr chaotisch, wirkt manchmal etwas naiv, kann aber auch sehr ehrgeizig und mutig sein. In ihrer Kreativität geht sie vollkommen auf und holt sich damit die nötige Kraft und das Selbstvertrauen, das sie benötigt.

Sam ist einer der besten Freunde von Rias verhasstem Stiefbruder. Gerade wegen dieses Fakts findet sie es eigenartig, dass er sich doch irgendwie für sie zu interessieren scheint. Er ist nicht leicht einzuschätzen, denn manchmal kommt seine freundliche, sanfte Seite zum Vorschein, doch dann ist er urplötzlich wieder total fokussiert und hart.

Jara ist im Gegensatz zu Ria sehr ordnungsliebend, quirlig und positiv. Sie versucht ihre beste Freundin zu unterstützen und beschützen, wo es nur geht, zumal sie mit ihrem Element besser klarkommt als Ria.

Rean ist der Charakter im Buch, den ich absolut nicht beurteilen kann. Er wirkt so aalglatt, unnahbar und nicht greifbar, was ich irgendwie eigenartig und vielleicht auch gefährlich finde.

"Essenz der Magie: Die Leerenbegabte" ist eine spannende, magische Geschichte, die mir gut gefallen hat. Die Akademie, die Begabungen der Schüler, all das finde ich sehr herausragend und ich würde mir wünschen, selbst dort lernen und leben zu dürfen. Mit den Protagonisten hatte ich ein paar Schwierigkeiten, weil ich sie nicht genau einschätzen kann, sie nicht ganz verstehen kann und daher einen gewissen Abstand zu ihnen verspüre. Dennoch tut dies der Geschichte keinen Abbruch und ich bin, vor allem nach diesem Ende des ersten Teils, mehr als gespannt, wie es weiter geht.

  (2)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(61)

86 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 48 Rezensionen

"liebe":w=3,"vergangenheit":w=2,"krieg":w=1,"vertrauen":w=1,"hilfe":w=1,"winter":w=1,"missbrauch":w=1,"zeit":w=1,"misstrauen":w=1,"polizist":w=1,"vergebung":w=1,"sturm":w=1,"stalking":w=1,"erlebnisse":w=1,"miteinander":w=1

Mitten im Sturm

Jessica Winter
Flexibler Einband: 508 Seiten
Erschienen bei Books on Demand, 18.09.2018
ISBN 9783752885507
Genre: Liebesromane

Rezension:

"Mitten im Sturm" ist ein gefühlvolles und bewegendes Buch. Es ist ein abgeschlossener Spin-Off zur Reihe von Julia & Jeremy.

Grace und Eric lernen sich unter extrem untypischen Umständen kennen: in einem Baumarkt, sie unter einem Kaffeeautomaten versteckt. Typisch Grace, mopst sie sich noch frech Erics Kaffee und die ungewöhnliche Begegnung ist besiegelt. Dass die beiden sich in der nächsten Zeit öfter über den Weg laufen werden, ahnen beide zu dem Zeitpunkt noch nicht. Eric ist ein Militärpolizist und allein dieses Wort bringt Grace schon um den Verstand und dazu, ein Vertrauensproblem mit ihm zu haben - eigentlich. Auch Eric weiß anfangs nicht wirklich, wie er Grace einschätzen soll, denn in einem Moment ist sie lustig und um keinen Spruch verlegen, im nächsten aber total in sich gekehrt, zurückgezogen und verängstigt. Die beiden machen es sich gegenseitig alles andere als leicht, und als die Vergangenheit die beiden einzuholen versucht, macht es die Situation auch nicht besser. Neben den ganzen Schwierigkeiten und Problemen stützen die beiden einander, oder ist da vielleicht doch mehr zwischen ihnen?

Das Cover zeigt im oberen Teil die Protagonisten Eric und Grace, die einander umarmen und sich sehr nah sind. Man kann die Zuneigung zwischen ihnen regelrecht spüren. Vor allem das Lächeln von Grace hat mein Herz sofort erwärmt und ich musste direkt mitlächeln. Im unteren Teil sieht man das Meer, welches eher rau wirkt. Man erkennt, wie sich die Wellen an den Steinen brechen. Dieser Teil des Bildes spiegelt die schwierige Vergangenheit und Gegenwart der beiden wider.

Grace ist eine atemberaubende junge Frau. So grauenvoll und extrem die Dinge sind, die sie erleben musste, so sehr beeindruckt sie mich auch. Denn wenn sie nicht gerade von ihren Dämonen aufgefressen wird, so ist sie witzig, frech, charmant und einfach unglaublich. Doch wenn die Schatten zurückkommen, werden die Ängste zu ihrem größten Feind. Sie ist ein so starker Charakter, auch wenn sie das von sich selbst nicht denkt. Grace habe ich bereits in den Büchern von Jules und Jer in mein Herz geschlossen und daher habe ich mich umso mehr gefreut, nun auch ihre Geschichte lesen zu dürfen.

In Eric habe ich mich sofort schockverliebt. Er ist wirklich ein Traummann, den ich mir definitiv auch an meiner Seite wünschen würde. Für ihn sind Freunde und Familie am wichtigsten und für die Menschen, die er liebt, würde er einfach alles tun. Er ist sehr loyal, man kann sich auf ihn verlassen und witzig und charmant ist er auch noch. Sobald er Ungerechtigkeit erlebt, kämpft er wie ein Löwe und versucht die betroffene Person um alles in der Welt zu schützen. Er lernt aus den Fehlern, die er gemacht hat, ist unglaublich einfühlsam, verständnisvoll und nachsichtig.

Ich kann gar nicht wirklich beschreiben, wie toll, wundervoll und einzigartig ich dieses Buch finde. Allgemein liebe ich die Bücher der Autorin ja sowieso, aber ich habe das Gefühl, das sie sich mit jeder Geschichte selbst übertrifft. Ich hatte beim Lesen ein extremes Gefühlschaos, denn von Lachen über Weinen war alles dabei: von einem zarten Lächeln über ein fettes Grinsen zu einem lauten Lachanfall und von feuchten Augen über einige wenige Tränchen zu einem hemmungslosen Tränenausbruch mit Schluchzen. In "Mitten im Sturm" werden sehr brisante und wichtige Themen angesprochen, die mich emotional sehr mitgenommen haben. All diese Dinge werden mit so viel Herz, Hingabe und der richtigen Spur Realität erzählt, dass man jede Eigenschaft der Protagonisten und jedes Ereignis empfindet, als wäre man selbst die betroffene Person. Schon nach den ersten Seiten war ich in Grace, Eric und die Geschichte verliebt und bin ihr verfallen. Ich möchte Euch das Buch wirklich wärmstens empfehlen, denn für mich ist es ein absolutes Lese-Highlight und gehört zu meinen absoluten Lieblingsbüchern.

  (1)
Tags:  
 
957 Ergebnisse

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach!

Hol dir mehr von LovelyBooks

Mit der Verwendung von LovelyBooks erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir und unsere Partner Cookies zu Zwecken wie der Personalisierung von Inhalten und für Werbung einsetzen.