NickyMohini

NickyMohinis Bibliothek

770 Bücher, 142 Rezensionen

Zu NickyMohinis Profil
Filtern nach
770 Ergebnisse
Wähle einen Buchstaben, um nur die Titel anzuzeigen, die mit diesem beginnen.



LOVELYBOOKS-Statistik

(1)

1 Bibliothek, 0 Leser, 0 Gruppen, 1 Rezension

Die Eiskönigin - Die schönsten Geschichten

Ronit Jariv , Anke Albrecht , Yvonne Greitzke
Audio CD
Erschienen bei Der Hörverlag, 27.03.2017
ISBN 9783844525564
Genre: Kinderbuch

Rezension:

Neue Geschichten von "Die Eiskönigin". Endlich können wir neue Abenteuer mit Anna, Elsa, Olaf, Sven und Kristoff erleben. Das Hörbuch umfasst 15 Geschichten der Freunde und dem, was sie erleben. Ob spannend, lustig, berührend oder herzerwärmend, hier ist für jeden etwas dabei.

Das Cover zeigt die Schwestern Anna und Elsa, sowie den lustigen Schneemann Olaf und die kleinen Schneechen. Es ist in Blau- und Weißtönen gehalten, damit wird eine winterliche Stimmung erzielt. Die Schwestern und Olaf wirken glücklich und zufrieden.

Yvonne Greitzke fasziniert mich immer wieder. Sie spricht die Geschichten so toll und mit Liebe, Feingefühl und Hingabe, dass man ihr gern zuhört. Sie ist einfach unglaublich und wahnsinnig talentiert.

Durch die vielen verschiedenen Geschichten aus der Welt von "Die Eiskönigin" lernen wir die Figuren besser kennen und noch viel mehr lieben.

Tolle neue Geschichten, die ans Herz gehen, Spaß machen und wunderschöne Momente bescheren.

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(49)

73 Bibliotheken, 5 Leser, 1 Gruppe, 38 Rezensionen

abenteuer, tanya stewner, island, alea aquarius, meermädchen

Alea Aquarius - Das Geheimnis der Ozeane

Tanya Stewner , Claudia Carls
Fester Einband: 320 Seiten
Erschienen bei Oetinger, 20.03.2017
ISBN 9783789147494
Genre: Kinderbuch

Rezension:

"Das Geheimnis der Ozeane" ist der aufregende dritte Teil der Buchserie "Alea Aquarius".

Die Alpha Cru segelt weiter und diesmal geht es nach Island. Alea möchte dort ihren Vater finden und erhofft sich Antworten von ihm. Doch sobald sie an ihrem Ziel angekommen sind, läuft nicht alles wie geplant. Sie muss sich ihrer Vergangenheit stellen und zu allem Überfluss scheint Lennox ihr etwas zu verschweigen. Er verhält sich komisch und das junge Meermädchen weiß nicht, warum. Als Alea auf Doktor Orion trifft, schöpft sie neue Hoffnung. Er kennt das Virus, welches die Meermenschen getötet und vertrieben hat. Er kann Alea bestimmt helfen, die Meerwelt zu retten und ein Gegenmittel zu entwickeln, oder?

Das Cover finde ich wieder wunderschön. Alea wirkt, als wäre sie in Angriffstimmung, Lennox der neben ihr steht, versucht sie zurückzuhalten. Er beschützt sie und es scheint, als wollte er, dass sie umkehrt. Die verschiedenen Blau- und Grüntöne spiegeln das Wasser wieder und die angedeuteten Wellen umspielen die Beine von Alea und Lennox. Die glitzernden Stellen auf dem Cover machen es einfach magisch und einzigartig.

Von dem schüchternen Mädchen, das Alea mal war, ist nicht mehr viel übrig. Alea wächst weiter über sich hinaus und findet mehr und mehr zu sich selbst. Sie traut sich viel mehr zu, als am Anfang und ihr Mut und ihr Ehrgeiz sprechen für sie. Manchmal ist sie ein wenig naiv und gutgläubig, aber immerhin ist sie erst 12 Jahre alt, da ist das absolut nachvollziehbar, dass sie nicht immer die Starke sein kann und das sollte sie auch in dem Alter nicht. Alea ist weiterhin sympathisch und man kann sich gut mit ihr identifizieren.

Lennox dunkle Seite wird mehr und mehr offenbart. Er versucht sie zu verstecken, doch sie ist ein Teil von ihm. Dadurch lernen wir ihn besser kennen und wissen immer mehr über ihn. Seine Fähigkeiten sind unglaublich und er ist sehr interessant. Vor allem wie er mit gefährlichen und brenzligen Situationen umgeht, imponiert mir.

Tess zeigt in diesem Band endlich mal, was in ihr steckt und sie kommt sehr aus sich heraus. Natürlich war sie schon immer tough und besonders, hat keine Konfrontation gescheut und immer einen coolen Spruch auf den Lippen. Aber sie wirkt, da sie gute Freunde gefunden hat, nicht mehr so verschlossen. Sie geht viel offener mit ihren Ängsten und ihren Gefühlen um.

Ben und Sammy haben sich tief in mein Herz geschlichen. Die Brüder sind gutmütig und sich für kein Abenteuer zu schade. Sie halten die Alpha Cru immer zusammen. Ben ist nicht nur der Skipper des Schiffes, er ist mutig, abenteuerlustig, aber auch vernünftig und immer für alle da. Sammy ist der "Kuschelbär" der Runde. Er schafft es immer, die anderen aufzumuntern, Witze zu reißen und angespannte Situationen zu lockern.

Faszinierend, magisch und unglaublich - das neue Abenteuer der Alpha Cru hat mich von Anfang an gefesselt.

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(1)

1 Bibliothek, 0 Leser, 1 Gruppe, 1 Rezension

Die unglaublichen Abenteuer von Wilbur McCloud: Gefährliche Mission

Steven Gätjen , Andreas Karlström
Fester Einband: 144 Seiten
Erschienen bei Ravensburger Buchverlag, 02.02.2017
ISBN 9783473365999
Genre: Kinderbuch

Rezension:

"Gefährliche Mission" ist der zweite Teil der unglaublichen Abenteuer von Wilbur McCloud.

Auf einer Insel, mitten im Meer, lebt das kleine Propellerflugzeug Wilbur McCloud. Bei seinem letzten Abenteuer hat er Europa vor dem Phantom gerettet. Das scheint sich mittlerweile herumgesprochen zu haben, denn als eines Tages Kara, eine schöne Schwänin, auftaucht und Wilbur um Hilfe bittet, erzählt sie ihm dies. Sie erzählt außerdem, dass in ihrer Heimat ein Geist für Unwetter sorgt und die Tiere dadurch verschwinden. Für Wilbur steht fest: er und seine Freunde müssen helfen. Sie machen sich auf den Weg und treffen dabei einen alten Bekannten, von dem sie dachten, dass sie ihn besiegt hätten. Und das Phantom hat außerdem noch eine magische Wurzel in seinen Fängen, mit der er unbesiegbar werden kann. Können die Freunde ihn aufhalten?

Das bunte Cover zeigt Wilbur und seine Freunde Mika, Schmitt und Kim, die sich im Anflug zu ihren Feinden, den Kobolden, befinden. Sie wollen die kleine, magische Alraune retten, die sich in den Fängen der Bösen befindet.
Auch in diesem Buch befinden sich wieder wunderschöne Illustrationen, die detailreich und besonders sind.

Wilbur ist mutig, etwas waghalsig und leichtsinnig, doch wenn es um seine Freunde geht, dann ist er immer zur Stelle.
Mika, Schmitt und Kim sind treue Seelen, gute Freunde und richtige Abenteurer.
Für die Vier ist keine Herausforderung zu groß, kein Plan zu schwierig und kein Weg zu weit um das Phantom zu schnappen, oder einander zu retten.

Eine gelungene Fortsetzung und ein neues spannendes Abenteuer mit Wilbur McCloud und seinen Freunden.

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(51)

87 Bibliotheken, 3 Leser, 0 Gruppen, 47 Rezensionen

organspende, liebe, trauer, verlust, jugendbuch

Für immer ein Teil von mir

Michelle Andreani , Mindi Scott , Henriette Zeltner
Flexibler Einband: 352 Seiten
Erschienen bei HarperCollins, 09.01.2017
ISBN 9783959670692
Genre: Jugendbuch

Rezension:

"Für immer ein Teil von mir" ist eine Geschichte, die sich mit dem Tod, der Freundschaft und der Liebe befasst.

Seit Ashlyns Tod versinken ihre beste Freundin Cloudy und ihr Freund Kyle in Trauer. Die beiden haben nur einander, um über ihren Verlust zu sprechen, doch seit dem Vorfall zwischen den beiden, herrscht Funkstille. Als Cloudy eine Reise vorschlägt, sagt Kyle sofort zu, um aus der gewohnten Umgebung heraus zu kommen. Sie will die Menschen aufsuchen, deren Leben durch die Organspende ihrer verstorbenen Freundin gerettet wurden. Können Cloudy und Kyle sich so von ihrer Freundin verabschieden und vielleicht ein neues Leben beginnen?

Der Titel des Buches ist in einem Herz gehalten, welches über einer Straße schwebt. Im Hintergrund sind wunderschöne Wolken zu erkennen, hinter denen die Sonne strahlt. Das Cover, welches ich sehr schön finde, symbolisiert die Reise von Cloudy und Kyle. Ashlyn lebt in ihren Herzen weiter und wacht über sie, so wie das Herz im Himmel über der Straße steht.

Cloudy vermisst ihre beste Freundin mehr als alles andere. Seit sie weg ist, fühlt sie sich leer, einsam und alleine. Überall sieht sie Ashlyn und denkt an die Dinge, die sie gemeinsam erlebt haben. Als Cloudy erfährt, dass die Mutter ihrer besten Freundin Kontakt zu den Organspendern aufgenommen hat, will sie diese unbedingt kennenlernen. Und da sie außerdem mitbekommen hat, wie schlecht es Kyle geht, fasst sie einen Entschluss, um ihm und sich selbst zu helfen. Cloudy hat ein gutes Gespür für Menschen und Emotionen. Sie ist vertrauenswürdig und eine gute Freundin.

Kyles Welt ist komplett zusammengebrochen. Er sieht keinen Sinn mehr in seinem Leben und seinem Umfeld, seit seine Freundin Ashlyn verstorben ist. Es gibt Nichts und Niemanden, der ihn aufmuntern und aus seinen Depressionen rausholen kann - bis Cloudy und er sich gemeinsam auf eine Reise ins Ungewisse machen. Sie schafft es, dass er wieder mehr zu sich findet und er beginnt, das Leben mit neuen Augen zu sehen.

Die Idee der Geschichte hat mich sofort gebannt und ich wollte das Buch unbedingt lesen, jedoch konnte es mich leider nicht mitreißen. Einige Stellen waren mir zu verwirrend, sodass ich manche Seiten mehrmals lesen musste. Außerdem hat mir oftmals das wirkliche und echte Gefühl für die aktuelle Situation gefehlt. Das Buch konnte mich nicht packen und Emotionen hervorrufen. Für mich war es zu vorhersehbar und einfach nicht überzeugend.

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(69)

112 Bibliotheken, 1 Leser, 2 Gruppen, 38 Rezensionen

freundschaft, meerjungfrau, schottland, alea aquarius, meermädchen

Alea Aquarius - Die Farben des Meeres

Tanya Stewner , Claudia Carls
Fester Einband: 320 Seiten
Erschienen bei Oetinger, 25.01.2016
ISBN 9783789147487
Genre: Kinderbuch

Rezension:

"Die Farben des Meeres" ist der spannende zweite Teil der Buchserie "Alea Aquarius".

Alea hat das erste Geheimnis ihrer Vergangenheit gelüftet und weiß nun, wieso sie sich immer so fremd und allein gefühlt hat - sie ist ein Meermädchen. Wenn sie mit Wasser in Berührung kommt, dann verwandelt sie sich. Doch es gibt noch viele offene Fragen: Was ist mit ihrer leiblichen Mutter geschehen? Was ist im Meer und mit den Meermenschen passiert? Und wie passt sie in die ganze Geschichte hinein?
Die Alpha Cru macht sich auf in ein neues Abenteuer. Sie fahren nach Schottland zum Loch Ness, um Antworten zu finden. Und auch Lennox, das neuste Mitglied der Alpha Cru möchte mehr über die Unterwasserwelt erfahren. Ist er möglicherweise auch ein Meermensch? Was ist seine Bestimmung? Und gibt es einen Grund, weshalb er und Alea sich von Anfang an zueinander hingezogen fühlen?

Das farbenfrohe Cover zeigt das Meermädchen Alea unter Wasser. Zum einen wirkt sie ruhig, da sie sich unter Wasser wohlfühlt. Zum anderen scheint sie das Meer abzusuchen, um herauszufinden, was dort passiert ist und welche Geheimnisse dort lauern. Erneut wird ein besonders toller, magischer Effekt durch die glitzernden Stellen auf dem Cover erzielt.

Alea hat seit dem Beginn ihrer Reise viel über sich gelernt. Sie wirkt selbstbewusster und hat viel mehr Vertrauen in sich selbst. Doch gerade wenn unbekannte Dinge passieren, ist sie sehr vorsichtig und schüchtern. Sie möchte unbedingt wissen, woher sie kommt, welche Kräfte sie hat und vor allem, welche Rolle sie dabei spielt.

Lennox wirkt oftmals etwas mürrisch und einsam. Er hatte es in seiner Vergangenheit alles andere als leicht und muss erst lernen, dass er seinen neuen Freunden vertrauen kann. Nach und nach fügt er sich mit in die Alpha Cru ein und sie werden zu einem eingespielten Team.

Ben und Sammy sind einzigartig. Sie sind herzlich, fürsorglich und für jeden Spaß zu haben.

Tess ist sehr geheimnisvoll. Sie verbirgt etwas und wirkt oftmals auch schüchtern, obwohl sie sonst immer so tough ist. Aber auch Tess weiß, wem sie vertrauen kann und sie ist eine wirklich tolle Freundin.

Die abenteuerliche Reise der Alpha Cru geht weiter und hat mich nur so mitgerissen. Eine tolle Story mit wundervollen Charakteren.

  (3)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(137)

203 Bibliotheken, 3 Leser, 1 Gruppe, 88 Rezensionen

wasser, meer, freundschaft, kinderbuch, alea aquarius

Alea Aquarius - Der Ruf des Wassers

Tanya Stewner ,
Fester Einband: 320 Seiten
Erschienen bei Oetinger, 17.07.2015
ISBN 9783789147470
Genre: Kinderbuch

Rezension:

"Der Ruf des Wassers" ist der abenteuerliche erste Teil der Buchserie "Alea Aquarius".

Alea fühlt sich, seit sie denken kann, zum Meer hingezogen, doch gleichzeitig hat sie große Angst davor. Denn Alea hat eine Krankheit, die tödliche Folgen haben kann, wenn sie mit Wasser in Berührung kommt. Dies war die Aussage ihrer leiblichen Mutter, als sie Alea ihrer Pflegemutter übergeben hat. Durch ein unvorhergesehenes Ereignis lernt Alea die Alpha Cru kennen und bricht mit ihnen zu einem Abenteuer auf. Als das junge Mädchen bei einem Sturm über Bord geht, ändert sich alles für sie ...

Das Cover ist wirklich wunderschön. Ich mag die Zeichnung von Alea. Ihre Augen stechen sehr hervor, man sieht ihren besonderen Kleidungsstil, der sie ausmacht und sie wirkt geheimnisvoll. Es scheint, als wäre sie von Wellen umgeben und das macht umso mehr Lust auf die Geschichte. Ein besonders toller Effekt wird durch die glitzernden Stellen auf dem Cover erzielt, wodurch es noch magischer wirkt.

Alea war mir von Anfang an sympathisch. Das junge Mädchen hat es nicht leicht, aber mir scheint, dass sie definitiv nicht auf den Kopf gefallen ist und immer wieder gute Ideen hat, wie sie das Leben meistern kann. Als sie die Alpha Cru kennenlernt, fühlt sie sich direkt mit ihnen verbunden. Alea macht im Laufe der Geschichte eine tolle Entwicklung durch, sie wird mutiger, ist weniger schüchtern und sie findet zu sich selbst.

Die Alpha Cru ist eine verrückte, witzige und coole Bande. Die 3 sind verständnisvoll, freundlich und stehen immer mit Rat und Tat zur Seite. Ben ist der Anführer und wie ein großer Bruder. Tess ist temperamentvoll und nicht leicht zu durchschauen, aber im Herzen eine wundervolle Freundin. Sammy ist unglaublich niedlich, süß und lustig, man muss ihn einfach lieben.

Toll, spannend und absolut lesenswert: "Der Ruf des Wassers" hat mich von Anfang bis Ende gefesselt und macht Lust auf mehr Abenteuer mit Alea und der Alpha Cru.

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(9)

9 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 7 Rezensionen

disney, ab 6 jahren, gabrielle pietermann, hörbuch, der hörverlag

Die Schöne und das Biest

Gabrielle Pietermann
Audio CD
Erschienen bei Der Hörverlag, 27.02.2017
ISBN 9783844525014
Genre: Kinderbuch

Rezension:

"Die Schöne und das Biest" ist, seitdem ich ein kleines Kind war, schon immer mein Lieblingsfilm von Disney gewesen. Umso mehr habe ich mich auf das Hörbuch gefreut, um die Geschichte auch unterwegs immer hören zu können.

Als Prinz Adam einer älteren Frau keine Zuflucht bieten will, verwandelt diese ihn zur Strafe in ein Biest und all die Bewohner seines Schlosses werden Haushaltsgegenstände. Der Prinz entschuldigt sich und möchte den Fluch abwenden, doch dieser kann nur gebrochen werden, wenn ein Mädchen sich in das Biest verliebt. Er bekommt eine magische Rose, die ihm zeigt, wie viel Zeit er hat, den Fluch zu brechen.
Eines Tages verirrt sich die wunderschöne Belle in die Nähe seines Schlosses, als sie auf der Suche nach ihrem Vater ist. Das Biest behält das junge Mädchen bei sich, in der Hoffnung, irgendwann wieder ein Mensch sein zu können. Doch es fällt ihm unheimlich schwer, sich freundlich und menschlich zu verhalten. Kann das Biest trotzdem Belles Liebe gewinnen, bevor die magische Rose verwelkt ist und das Schloss für immer verwunschen bleibt?

Das Cover zeigt die Figuren des Zeichentrickfilmes. Im Hintergrund ist das Schloss zu sehen, davor eine glückliche Belle, die Tassilo in der Hand hält. Daneben das Biest, welches zaghaft lächelt. In den unteren Ecken sind Von Unruh und Madame Pottine abgebildet, die auch beide freundlich lächeln. Dieses Bild entführt mich sofort wieder in die zauberhafte Welt der Geschichte.

Gabrielle Pietermann ist für mich eine der besten Hörbuchsprecherinnen, die es gibt, vor allem für Kindergeschichten. Sie spricht so voller Liebe und euphorisch, man ist immer mittendrin im Hörbuch. Es macht Spaß, ihr zuzuhören und mit ihr mit zu fiebern.

Belle ist ein wunderschönes, besonderes Mädchen, welches Bücher und ferne Welten liebt. Darin kann sie sich verlieren und wegträumen. Für die Dorfbewohner ist sie sonderbar, doch sie sehen nur das, was sie sehen wollen und nicht ihr Innerstes. Belle ist gutmütig, hilfsbereit und besitzt ein großes Herz. Für ihren Vater würde sie alles tun und in solchen Momenten ist sie sehr mutig und unerschrocken. Belle war schon immer meine liebste Disney Prinzessin, weil sie einfach so ist, wie sie ist und ich sie bewundere.

Das Biest war einst ein Prinz. Prinz Adam war kalt, selbstsüchtig und jähzornig. Seit er verzaubert wurde und als Biest leben muss, ist er verbittert, sauer und enttäuscht. Er glaubt nicht, dass es jemanden geben kann, der in sein Innerstes sieht und sich in ihn verliebt. Als er Belle kennenlernt, verändert er sich nach und nach. Er versucht zuvorkommend, freundlich und nett zu sein. Das Biest muss einfach nur lernen, dass nicht alle es Böse mit ihm meinen.

Die Schlossbewohner sind herzlich, aufgeschlossen und man muss sie einfach lieb haben. Madame Pottine ist fürsorglich, ihr Sohn Tassilo lustig und witzig, Lumière ist sehr charmant und Von Unruh möchte immer alles regeln und überwachen.

Gaston ist selbstverliebt und extrem von sich selbst überzeugt. Er lässt sich nichts von anderen sagen und glaubt, dass er immer im Recht ist. Durch seine Art und Weise ist er sehr gefährlich und mit Vorsicht zu betrachten.

"Die Schöne und das Biest" ist ein wundervolles Hörbuch, welches zum Träumen einlädt. Es zeigt, dass wir immer hinter die Oberfläche eines Menschen schauen sollten und dass wir uns nicht vom äußeren Erscheinungsbild leiten lassen sollten.

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(20)

56 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 14 Rezensionen

elemente, blasen, magie, liebe, lieblingsbücher

Seerosennacht

Daphne Unruh
Flexibler Einband: 368 Seiten
Erschienen bei Loewe, 16.01.2017
ISBN 9783785585672
Genre: Jugendbuch

Rezension:

"Seerosennacht" ist der turbulente dritte Teil der "Zauber der Elemente"-Reihe.

Dank ihrer magischen Fähigkeiten hat die rebellische Grete es geschafft: sie kann weg von ihren Eltern und ihrer Schule, weg von den Problemen, denkt sie. Doch auch in der Akademie der Elemente muss sie Regeln befolgen und das passt ihr gar nicht. Es kristallisiert sich heraus, dass Gretes Fähigkeiten seltener sind, als vorher angenommen und so erhält sie Einzelunterricht bei Leo. Als die Beiden aufeinandertreffen, knallt es gewaltig, denn sie sind extrem temperamentvoll und hitzköpfig. Grete und Leo kommen sich näher, doch Leo lässt sie nicht an sich heran. Er verbirgt ein Geheimnis, welches die beiden und die gesamte magische Welt in Gefahr bringt.

Der Hintergrund des Covers ist schwarz. Die weiße, geschwungene Schrift ist dadurch sehr auffällig und wirkt zauberhaft und magisch. Die Blüten und Blätter, die den Schriftzug umrahmen, sind in einem Grünton gehalten. Dadurch wirkt das Cover sehr ruhig, geheimnisvoll und frisch.

Grete ist rebellisch, waghalsig und mag es nicht, sich an vorgegebene Regeln zu halten. Sie handelt oft impulsiv, manchmal auch unüberlegt, aber sie ist ein herzensguter Mensch. Viele Regeln bricht sie nur, um ihren Freunden zu helfen, was ich in der Situation wiederum nicht so schlimm finde. Grete ist sehr begabt und in ihr steckt viel mehr, als sie glaubt. Durch die magische Welt und ihre Fähigkeiten beginnt sie, an sich zu glauben und fühlt sich immer wohler. Sie hat ihre Bestimmung gefunden.

Leo ist geheimnisvoll und schwer zu durchschauen. Er wirkt oft abweisend, misstrauisch und nachdenklich. Ihn durften wir ja bereits in Band 1 "Himmelstiefe" etwas näher kennenlernen, obwohl ich sagen muss, dass er mir in Band 3 weitaus besser gefällt.

Kim ist sehr zurückgezogen und unnahbar. Sie wirkt eisig und unterkühlt, ab und an auch Furcht einflößend. Je näher man das Ratsmitglied kennenlernt, desto mehr taut sie aber auch auf. Man lernt, sie besser zu verstehen und ihre Art und Weise nachzuvollziehen. Und auch wenn man es am Anfang nicht glaubt, auch Kim hat einen weichen Kern. Ich mag sie sehr gern.

In "Seerosennacht" geht die Geschichte um die magische Welt und magisch begabten Menschen spannungsgeladen weiter. Jede Seite ist mitreißend und atemberaubend. Ein absolutes Highlight!

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(13)

18 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 12 Rezensionen

spoinage, carlsen, oz, elysium, jugendkrimi

Die Akte Elysium

Sam Hepburn , Michaela Kolodziejcok
Flexibler Einband: 320 Seiten
Erschienen bei Carlsen, 21.11.2014
ISBN 9783551520623
Genre: Jugendbuch

Rezension:

"Die Akte Elysium" ist ein geheimnisvoller Jugendkrimi, der aber leider auch einige Ungereimtheiten enthält.

Seit seine Mutter bei einem Autounfall ums Leben gekommen ist, fragt Joe sich, wie das passieren konnte. Er glaubt nicht an das tragische Unglück, sondern glaubt, das mehr dahinter steckt, denn seit seine Mutter verstorben ist, kommen immer mehr rätselhafte Informationen ans Tageslicht. Joe entdeckt die alte "Elysium" Villa, in der ein eigenartiger, russischer Verurteilter lebt, erhält geheime Notizen, die von dem Journalisten stammen, der neben seiner Mutter im Unfallwagen saß. Für den Jungen steht fest, dass er das Rätsel um den Unfall lösen muss, vor allem seit bei ihm eingebrochen wurde. Joe begibt sich auf eine gefährliche Reise ...

Das Cover zeigt einen Jungen, der in der Nacht durch eine verlassene, leicht beleuchtete Straße rennt. Er wirkt ängstlich, gehetzt und als würde er verfolgt werden. Er schaut zur Seite, auf der Suche nach etwas. Der Schriftzug des Titels ist in Großbuchstaben gehalten. Der Schriftzug sieht aus, wie in einer Fallakte.

Joe ist ein mutiger Junge, der alles dafür tun möchte, um den Mord an seiner Mutter aufzuklären. Dabei ist er sehr leichtsinnig, handelt immer wieder impulsiv und unüberlegt. Er bringt sich oft, nicht immer absichtlich, in Gefahr und muss sich dann wieder in Sicherheit bringen.

Die Geschichte an sich gefällt mir ganz gut. Ich mag Bücher, in denen es um Verschwörungen geht und darum, Geheimnisse zu lüften. An manchen Stellen war mir das Buch aber zu langatmig und auch manchmal zu unrealistisch. Es konnte mich nicht wirklich überzeugen.

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(28)

31 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 24 Rezensionen

sylt, roadtrip, musik, abitur, liebe

Alles, was dazwischenliegt: Roman

Thilo Corzilius
E-Buch Text: 222 Seiten
Erschienen bei Forever, 10.02.2017
ISBN 9783958181649
Genre: Sonstiges

Rezension:

"Alles, was dazwischenliegt" ist ein schöner, tiefsinniger Roman.

Mira hat es geschafft, sie hat ihr Abitur hinter sich gebracht und will nun in ihr neues Leben starten. Doch plötzlich trennt sich ihr Freund von ihr und sie landet mit einer Gehirnerschütterung im Krankenhaus. Weder ihre Freundinnen, noch ihr Ex-Freund besuchen die 18-Jährige dort, nur Valentin, der schweigsame Gitarrist der Schulband. Es scheint, als würde er Mira die Augen öffnen, denn plötzlich merkt sie, dass ihr Leben bisher sehr oberflächlich verlaufen ist. Hals über Kopf brechen die beiden zu einem Roadtrip auf - nächster Halt: die Nordseeinsel Sylt. Die beiden verstehen sich auf Anhieb und kommen sich ein wenig näher, wäre da nicht Valentins Geheimnis, das einen Keil zwischen die beiden zu treiben scheint ...

Das Cover zeigt die beiden Hauptprotagonisten Mira und Valentin, wie sie Hand in Hand am Strand spazieren gehen. Das Meer umspielt ihre Füße und sie wirken locker und gelöst. Der Hintergrund ist in sanften Gelbtönen gehalten, zeigt einen Sonnenuntergang und wirkt dadurch sehr harmonisch.

Mira hat sich bisher keine großartigen Gedanken über ihr Leben gemacht. Für sie war alles klar, bis sich ihr Freund von ihr trennt. Durch Valentin beginnt sie, wirklich über ihr Leben und ihre Wünsche nachzudenken und die Zeit zu genießen. Mira spürt von Minute zu Minute, wie sie sich zum Positiven verändert und wie gut ihr das tut. Sie ist eine freundliche und sympathische Protagonistin, mit der man sich gut identifizieren kann.

Valentin ist geheimnisvoll und manchmal scheint es, als wäre er nicht von dieser Welt. Er sieht die Dinge anders, als die anderen Menschen. Er ist tiefgründig, nachdenklich und sehr anständig. Er handelt immer nach seinem Gefühl und kann mit oberflächlichen Menschen nichts anfangen. Valentin ist eine Person, die mir sehr nah gegangen ist, einfach weil er besonders ist.

Eine Geschichte, die zum Nachdenken anregt und uns lehrt, sich auf die wichtigen Dinge des Lebens zu besinnen.

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(31)

77 Bibliotheken, 4 Leser, 0 Gruppen, 19 Rezensionen

sara shepard, lying game, thrille, the amateurs, theamateurs

THE AMATEURS - Wer zuletzt stirbt

Sara Shepard , Violeta Topalova
Flexibler Einband: 320 Seiten
Erschienen bei cbt, 13.02.2017
ISBN 9783570311301
Genre: Jugendbuch

Rezension:

"The Amateurs - Wer zuletzt stirbt" ist der spannende und nervenaufreibende Auftakt der neuen Serie von Sara Shepard.

Helena ist tot. Aerin vermisst ihre Schwester und versteht die Welt nicht mehr. Vor 6 Jahren ist Helena Kelly verschwunden, 5 Jahre später wird ihre Leiche entdeckt und nun wird der Fall zu den Akten gelegt - vom Mörder keine Spur. Aerin erinnert sich immer wieder an den Tag, an dem sie ihre Schwester zum letzten Mal gesehen hat. Sie will wissen, was Helena passiert ist und eröffnet den Fall über eine Website erneut. Gemeinsam mit Seneca, Maddox, welche auch Familienmitglieder verloren haben, und Brett sucht Aerin nach Beweisen, was ihrer Schwester wirklich passiert ist. Je mehr Hinweise sie erhalten und je näher sie der Wahrheit kommen, umso mysteriöser wird die ganze Sache, denn sie werden bedroht. Nach und nach setzen sie die Puzzleteile zusammen und es scheint, als gäbe es Parallelen zu allen 3 Fällen ...

Das Cover ist fast komplett in Rosa gehalten. Die geschwungene Schrift wirkt durch den Blauton sehr auffällig. Zwischen den Schriftzügen sind kleine, rosafarbene Pralinen abgebildet. Ich mag das Cover, aber es war nicht der Grund für mich, das Buch lesen zu wollen.

Aerin wirkt auf andere auf den ersten Blick etwas oberflächlich, doch im inneren ist sie eine zarte Seele. Mir scheint es, als würde sie sich hinter ihrer Fassade verstecken und niemanden zu nahe an sich heranlassen, aus Angst, enttäuscht oder verletzt zu werden. Manchmal handelt sie gegen ihren Willen, und auch wenn sie weiß, dass etwas falsch ist, so kann sie nicht aus ihrer Haut und bereut ihre Taten danach.

Seneca ist sehr intelligent, sanft und vorsichtig. Sie denkt sehr viel nach und traut sich oftmals nicht, mehr aus sich herauszukommen. Sie muss erst einmal über ihren eigenen Schatten springen, aber wenn sie Vertrauen zu jemandem gefasst hat, dann ist sie eine tolle Freundin. Seneca handelt manchmal sehr impulsiv, aber sie weiß, wann sie einen Fehler macht und ist sich nicht zu schade, sich dann auch zu entschuldigen.

Maddox hat viel aus sich gemacht. Er ist sportlich, freundlich, direkt und ehrlich. Er hat leider das Talent, sich gerne in unangenehme Situationen zu bringen und traut sich manchmal nicht, diese aufzulösen.

Brett ist witzig, charmant und sympathisch. Er steht immer mit Rat und Tat zur Seite, hat gute Ideen und Ratschläge und man kann ihn nur mögen.

Ich liebe die Bücher der Autorin. Ihr Schreibstil fesselt und man steht regelrecht unter Strom, möchte das Buch nicht weglegen und jedes Wort aufsaugen. "The Amateurs - Wer zuletzt stirbt" hat einen extrem großen Suchfaktor.

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(67)

200 Bibliotheken, 2 Leser, 0 Gruppen, 23 Rezensionen

vampire, julie kagawa, eden, unsterblich, allison

Unsterblich - Tor der Ewigkeit

Julie Kagawa , Charlotte Lungstrass-Kapfer
Flexibler Einband: 544 Seiten
Erschienen bei Heyne, 09.01.2017
ISBN 9783453318151
Genre: Fantasy

Rezension:

"Unsterblich - Tor der Ewigkeit" ist der dritte und abschließende Teil der Unsterblich-Trilogie.

Die Welt, in der Allie lebt, wird von Dunkelheit überschattet. Von den Städten sind fast nur Trümmer zurückgeblieben, weder Menschen noch Vampire sind mehr sicher. Eine gefährliche Krankheit droht, alles auszulöschen.
Allison, ihr Schöpfer Kanin und ihr Blutsbruder Jackal machen sich auf die Suche nach dem psychopathischen Vampir Sarren, der die Welt und vor allem die 3 Vampire auslöschen will.
Sarren hat Allie das Liebste in ihrem Leben genommen. Sie schwört auf Rache, doch der Feind lockt Allie in eine gefährliche Falle. Gibt es noch Hoffnung für die Welt, in der sie leben? Können sie Sarren aufhalten? Oder ist es bereits zu spät?

Das Cover ist atemberaubend. Die intensiven Farben lassen es richtig lebendig erscheinen. Außerdem liebe ich, wie detailliert es ist - das grüne Feuer in der Iris, die Glitzersteine am unteren Rand des Auges und die schwarzen Flügel, die aussehen wie die eines Schmetterlings ringsherum. Die grün-schwarze geschwungene Schrift des Titels rundet das Cover perfekt ab.

Allison hat schwer mit ihrem Dasein als Vampir zu kämpfen. Hatte Zeke sie doch kurz vorher noch aufgebaut und ihr ihre Menschlichkeit gezeigt, so weiß sie nun nicht mehr, wie sie diese behalten soll. Allie will Rache, um jeden Preis und verliert so immer mehr ihr wahres Selbst. Doch sie gibt nicht auf und kämpft bis zum Schluss.

Kanin und Allie haben eine besondere Verbindung zueinander. Er ist sehr stolz auf seinen Schützling. Oftmals wirkt der Meistervampir streitschlichtend und sehr verständnisvoll.

Jackal ist sehr schwierig. Mal unterstützt er seine "Familie", mal fällt er ihnen in den Rücken. Er ist ein Einzelgänger, der nicht immer so hart ist, wie er tut.

Sarren ist völlig durchgeknallt und psychopathisch. Er hat es sich zur Lebensaufgabe gemacht, Kanin und seine Schützlinge leiden zu sehen und sie dann zu vernichten. Er ist sehr beängstigend und skrupellos.

"Unsterblich - Tor der Ewigkeit" ist ein guter Abschluss der Trilogie. Manchmal haben sich die Seiten ganz schön dahingezogen, dann kamen wieder spannendere Stellen, aber alles in allem, hat es mir schon gefallen.

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(98)

221 Bibliotheken, 2 Leser, 0 Gruppen, 31 Rezensionen

unsterblich, vampire, vampir, julie kagawa, tor der nacht

Unsterblich - Tor der Nacht

Julie Kagawa , Charlotte Lungstrass-Kapfer
Flexibler Einband: 544 Seiten
Erschienen bei Heyne, 11.04.2016
ISBN 9783453317505
Genre: Jugendbuch

Rezension:

"Unsterblich - Tor der Nacht" ist der zweite Teil der Unsterblich-Trilogie.

In Allies Welt werden die Menschen von Vampiren als Sklaven gehalten. Als sie sich entscheiden musste, ob sie lieber sterben würde, oder sich in ein Geschöpf der Nacht verwandeln lässt, hat sie sich für die Unsterblichkeit entschieden.
Allison macht sich auf die Suche nach ihrem Schöpfer Kanin. Sie will ihn aus den Fängen des Bösen befreien. Auf dem Weg zu ihm begegnet Allie nicht nur alten Feinden, sondern auch einer noch viel größeren Gefahr: die Rote Schwindsucht ist zurückgekehrt und die Krankheit befällt nicht nur die Menschen ... Nun muss sie Kanin noch dringender finden, denn der Vampir ist der Einzige, der vielleicht die Möglichkeit hat, ein Heilmittel zu entwickeln. Kann Allie ihn rechtzeitig finden?

Das Cover ist atemberaubend. Die intensiven Farben lassen es richtig lebendig erscheinen. Außerdem liebe ich, wie detailliert es ist - das blaue Strahlen und die Glitzersteine am unteren Rand des Auges und die Maske darüber. Die blau-schwarze geschwungene Schrift des Titels rundet das Cover perfekt ab.

Allie hat mehr zu sich selbst gefunden. Zwar will sie sich noch immer nicht damit abfinden, dass sie ein Monster ist, aber sie ist innerlich gewachsen und stärker geworden. Allie hört auf ihr Gefühl und nichts bringt sie von ihrem Plan ab, bis es zu einer schicksalhaften Begegnung kommt. Sie findet in gewisser Weise auch wieder zu ihrer Menschlichkeit zurück, besitzt viel Biss und zeigt Kampfgeist.

Jackal ist durchtrieben und hinterlistig. Er versucht aus allem nur seinen eigenen Vorteil zu ziehen und ist meist sehr egoistisch. Doch auch er kann eine andere Seite von sich zeigen, selbst wenn diese sehr versteckt ist.

Zeke ist immer wieder für eine Überraschung gut. Er stellt das Wohl der anderen Menschen über sein Eigenes, ist überdurchschnittlich hilfsbereit und immer für alle da. Er ist wirklich ein ganz besonderer Mensch. Zeke ist einfühlsam, freundlich, höflich, aber in einigen Situationen auch etwas rachsüchtig.

Stick hat sich extrem verändert. Seine Vergangenheit hat tiefe Narben bei ihm hinterlassen und nun lebt er so, wie er es sich immer gewünscht hat. Leider vergisst er, wer ihm in seinen schlimmeren Tagen beigestanden hat. Er ist nicht mehr er selbst.

"Unsterblich - Tor der Nacht" ist eine tolle Fortsetzung mit Action und Verrat. Die Spannung bleibt weiterhin erhalten und lässt so gut wie nicht nach.

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(15)

30 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 10 Rezensionen

bastei lübbe, fantasy, carina zacharias

Emba - Magische Wahrheit

Carina Zacharias
E-Buch Text
Erschienen bei Bastei Entertainment, 04.10.2016
ISBN 9783732528325
Genre: Fantasy

Rezension:

"Emba - Magische Wahrheit" ist der nervenaufreibende Abschluss der Dilogie.

Emba kennt nun die Wahrheit und muss ihr Leben erneut komplett ändern. Sie lebt bei den "Abtrünnigen" und findet dort auch schnell Anschluss. Sie trifft ganz unerwartet auf besondere Menschen, von denen sie dachte, sie würde sie niemals kennenlernen. Emba beginnt, Magie zu erlernen, zu praktizieren und zu verstehen und ist begeistert davon. Doch die Welt scheint gegen sie. Wie soll sie all den anderen Menschen die Wahrheit begreiflich machen? Die "Abtrünnigen" haben einen Plan, doch dieser ist gefährlich. Kann es funktionieren? Können sie die Menschen überzeugen?

Das Cover zeigt wieder die Hauptprotagonistin Emba, dieses mal mit offenen Augen. Sie sieht wach aus, sie kennt nun die Wahrheit und ein bisschen wirkt es, als wäre sie kampfbereit. Der Hintergrund und der Titel sind hauptsächlich in Pinktönen gehalten und verleihen dem Cover etwas wirklich magisches.

Emba versteht die Welt nicht mehr. Ihr Leben hat sich um 180 Grad gedreht, es ist eine riesengroße Lüge und nichts ist wirklich so, wie sie dachte. Durch diese Veränderung ändert sich auch die junge Hauptprotagonistin. Sie vertraut mehr auf ihr Inneres und ihre Lieben, die um sie herum sind. Sie findet zu sich selbst und zur Magie. Emba ist nicht mehr ganz so impulsiv, setzt sich aber weiterhin für das ein, was ihr wichtig ist. Und sie bricht noch immer gerne die Regeln.

Auch Embas Freunde dürfen im zweiten Teil nicht fehlen.
Fynn macht eine wirklich unerwartete Wandlung durch.
Coco ist liebenswert und leicht chaotisch, wie immer. Sie ist eine tolle und wunderbare Freundin.

Bakari lernt man im zweiten Teil richtig kennen. Er ist sehr loyal, freundlich und hilfsbereit. Er kämpft wie ein Löwe für das, was ihm wichtig ist. Manchmal wirkt er ein wenig undurchsichtig und es ist nicht ganz so einfach, ihn zu verstehen, doch wenn man sich auf ihn einlässt und tief in seine Seele blickt, versteht man ihn ganz leicht.

Die Runare sind einzigartige, besondere und liebenswerte Wesen, die so menschlich und vertraut wirken. Ich finde sie atemberaubend und wundervoll. Sie sind loyal, herzlich und immer für einen da. Ich muss sagen, dass ich auch sehr gerne einen Runar in meinem Leben hätte.

"Emba - Magische Wahrheit" begeistert, wie auch Band 1, von der ersten bis zur letzten Seite. Die magische Welt ist sehr faszinierend und es macht so viel Spaß, in diese Welt einzutauchen. Geheimnisse werden aufgedeckt und Lügen entlarvt, wir erfahren alles über die schöne und fremde Welt von Pantreás.

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(4)

18 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 3 Rezensionen

Emba - Bittersüße Lüge

Carina Zacharias
Flexibler Einband: 463 Seiten
Erschienen bei Bastei Lübbe, 11.10.2016
ISBN 9783741300172
Genre: Fantasy

Rezension:

"Emba - Bittersüße Lüge" ist der geheimnisvolle und mitreißende Beginn der Dilogie.

Emba lebt in einer Welt, in der es bösartige Wesen, die sogenannten Runare gibt. Diese bestehen aus Energie und müssen gefangen werden, um die Menschheit zu schützen und um sie mit Energie zu versorgen. Der größte Traum der 18-Jährigen ist es, an der Jägerschule von Pantreás aufgenommen und eine Runarjägerin zu werden. Doch seit sie auch nur einen Fuß in die Schule gesetzt hat, scheint ihr das Glück nicht wohlgesonnen. Die Aufnahmeprüfung schafft sie nur mit Ach und Krach und auch in den Unterrichtsstunden läuft nicht alles nach Plan. Ihr passieren lebensgefährliche Unfälle und jemand scheint sie und ihre Aufgaben zu manipulieren. Wer steckt dahinter? Und warum? Und wieso ist Emba so bekannt, obwohl ihr Vater sie zum Schutz doch immer aus der Presse ferngehalten hat?

Das Cover zeigt die Hauptprotagonistin Emba mit geschlossenen Augen. Sie sieht aus, als würde sie sich sicher, geborgen fühlen und als würde sie schlafen. Sie wirkt, als hätte sie Vertrauen in die Welt, in der sie lebt. Der Hintergrund und der Titel sind hauptsächlich in Blau- und Pinktönen gehalten und verleihen dem Cover etwas wirklich magisches.

Emba führt ein sorgloses Leben und besitzt alles, was man zum Leben benötigt. Sie ist gut behütet aufgewachsen und lebt im Luxus. Emba bricht gerne mal die Regeln, um Spaß zu haben. Als sie auf die Jägerschule kommt, ändert sich ihr Leben komplett für sie. Alles ist komplett neu und gefährlich. Sie muss sich erst einmal einleben, doch je länger sie die Schule besucht, umso mehr gewöhnt sie sich daran, auch wenn sie nicht mehr so einen Luxus hat, wie zu Hause. Emba ist sympathisch, setzt sich für andere ein, auch wenn sie sich damit gerne eine Menge Ärger einhandelt. Manchmal ist sie sehr impulsiv und fühlt sich schnell auf den Schlips getreten.

Elias ist ein sehr fürsorglicher Vater. Er kümmert sich rührend um seine Tochter und versucht, ihr jeden Wunsch zu erfüllen. Auch wenn er nicht so ganz begeistert ist, dass Emba auf die Jägerschule will, so unterstützt er sie trotzdem, wo er nur kann.

Coco finde ich echt total niedlich. Sie ist eine tolle Freundin und meistert gemeinsam den Alltag mit Emba an der Schule. Coco baut sie immer wieder auf, wenn es gerade mal nicht so gut läuft, und steht ihr mit Rat und Tat zur Seite.

"Emba - Bittersüße Lüge" ist eine wirklich tolle Geschichte, die mich von der ersten bis zur letzten Seite begeistert hat. Ich konnte in eine völlig neue, tolle Welt eintauchen. Eine Welt, in der es viele Geheimnisse gibt. Eine Welt, die nach und nach immer mehr von sich preisgibt. Eine Welt, die einen mitreißt und in neue Gegenden entführt.

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(5)

5 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 5 Rezensionen

Vaiana

Suzanne Francis , Claudia Amor , Marion Martienzen
Audio CD
Erschienen bei Der Hörverlag, 21.11.2016
ISBN 9783844523775
Genre: Kinderbuch

Rezension:

"Vaiana" ist eine Geschichte für die ganze Familie, in der es um Mut, Liebe, Freundschaft und ein großes Abenteuer geht.

Auf einer Insel im Südpazifik leben Vaiana, ihre Familie und ihr Volk. Als Tochter des Stammeshäuptlings ist es Vaiana bestimmt, das Volk einmal anzuführen und ihre Eltern tun alles, um Vaiana auf diese Aufgabe vorzubereiten. Doch das junge Mädchen wird vom Meer magisch angezogen. Sie will raus, will segeln und das Leben entdecken. Ihre Großmutter erzählt ihr immer Geschichten von der See, und als die Insel eines Tages in Gefahr ist, zögert Vaiana nicht hinauszufahren, um ihre Heimat zu retten. Gemeinsam mit dem Hahn Hei Hei macht sie sich auf den Weg. Dabei trifft sie auf den Halbgott Maui, dessen Hilfe sie dringend benötigt.

Das Cover zeigt die junge Vaiana und den Halbgott Maui mit seinem magischen Haken. Im Hintergrund sind eine Insel, das Meer und das Boot der beiden zu sehen.

Marion Martienzen spricht das Hörbuch mit einer Hingabe und voller Liebe, es ist so schön, ihr zuzuhören. Im Film ist sie die Synchronstimme von Vaianas Großmutter, "Gramma Tala". Ich finde die Wahl der Sprecherin richtig toll.

Vaiana ist selbstbewusst und weiß genau, was sie im Leben will. Um ihre Ziele zu erreichen, tut sie wirklich alles. Sie ist eine treue Freundin und ein echtes Vorbild. Auch wenn Vaiana manchmal zweifelt, so findet sie doch wieder zu sich selbst und vertraut auf ihre Fähigkeiten.

Maui ist anfangs ein wenig mürrisch und will Vaiana nicht helfen. Er ist aber sehr witzig und lässt sich nach und nach auf das Abenteuer ein. Im Inneren ist der Halbgott aber ganz sanft, hat ein riesengroßes Herz, er ist es nur nicht gewohnt, mit anderen Menschen Zeit zu verbringen.

"Vaiana" ist ein wundervolles Hörabenteuer für Groß und Klein, welches ich wirklich ganz besonders schön finde.

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(49)

93 Bibliotheken, 0 Leser, 1 Gruppe, 38 Rezensionen

nachtahn, vampire, dorian, sandra florean, louisa

Nachtahn - Mächtiges Blut

Sandra Florean
Flexibler Einband: 356 Seiten
Erschienen bei bookshouse, 25.04.2014
ISBN 9789963522590
Genre: Fantasy

Rezension:

"Mächtiges Blut" ist der wirklich tolle und spannende Auftakt der "Nachtahn"-Reihe.

Louisa wurde vor einiger Zeit überfallen. Seitdem plagen sie Angstzustände, die sie nicht in den Griff bekommt. Es ist, als würde ihr das Leben aus den Fingern gleiten und sie greift wieder und wieder zum Alkohol. Eines Nachts begegnet sie Dorian - er ist unglaublich gut aussehend, reich und laut Louisas Meinung definitiv nicht in ihrer Liga - eher meilenweit darüber. Doch Dorian ist fasziniert von der jungen Frau und tut alles, um ihr Herz zu erobern. Louisa lässt sich auf ihn ein, nichts ahnend, was Dorian wirklich ist. Seine Feinde entführen sie und sie gerät immer tiefer in die Sache hinein. Hat Louisa sich richtig entschieden? Oder hätte sie doch lieber mit Eric ausgehen sollen, einem Sterblichen. Kann sie Dorian vertrauen? Und was passiert, wenn sie es tut? Eins steht fest, die Vampire sind weiterhin hinter ihm her und schrecken vor nichts zurück ...

Das Cover zeigt eine junge, hübsche, dunkelhaarige Frau. Im unteren Teil des Bildes sieht man eine funkelnde Stadt, im oberen Teil eine dunkle Nacht, erhellt vom Mond. Das Cover wirkt sehr geheimnisvoll und mystisch und passt dadurch sehr gut zur Geschichte.

Dorians Leben ist strukturiert und geordnet. Erst als er auf Louisa trifft, ist alles plötzlich anders. Er möchte Louisa so gern näherkommen, doch sein Geheimnis macht die Sache nicht leichter. Dorian versucht sich menschlich zu benehmen und er ist darin gar nicht mal so schlecht. Man lernt aber auch seine dunkle Seite kennen, in der er Wut und Ärger zeigt. Er ist ein spannender Protagonist.

Louisa ist seit dem Vorfall sehr verängstigt und unsicher, was männliche Bekanntschaften angeht. Sie versucht ihre Ängste zu bewältigen, was ihr nur teilweise gelingt. In besonders schlimmen Situationen greift sie zum Alkohol. Louisa ist aber trotz ihrer Vergangenheit eine starke Persönlichkeit, was sie auch immer wieder zeigt. Vor allem aber ist sie eine Kämpferin. Die Nähe zu Dorian und sein Geheimnis bringen sie immer wieder ins Wanken, aber gerade in diesen Situationen merkt Louisa, wie viel sie durchstehen kann.

"Mächtiges Blut" ist ein wirklich gelungener Auftakt, der Lust auf die "Nachtahn"-Reihe macht. Ich bin sehr gespannt, wie es weiter geht.

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(36)

58 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 21 Rezensionen

dritter teil

Forbidden Touch - Neun Seelen

Kerstin Ruhkieck
E-Buch Text
Erschienen bei Impress, 06.10.2016
ISBN 9783646601183
Genre: Jugendbuch

Rezension:

"Forbidden Touch - Neun Seelen" ist der fulminante und atemberaubende Abschluss der Trilogie.

Leilani glaubt daran, dass alle Menschen gleich sind, egal, in welche Liga sie in AurA Eupa eingeteilt werden. Jeder Mensch trägt etwas Gutes in sich, daran glaubt sie fest. Daher würde sie auch, ganz egal wie schwer oder gefährlich es ist, alles tun, um Menschenleben vor der Regierung zu retten - auch wenn sie dabei ihr Leben riskieren müsste. Somit sieht Leilani auch in Camp eine gute Seele. Obwohl dieser von Hass und Rachsucht zerfressen ist, will sie seine Seele nicht aufgeben und unterstützt ihn, wo sie nur kann.
Für Leilani steht fest, um das Leben zu leben, das sie sich wünschen, müssen sie, ihre Verbündeten und Freunde den Kopf von AurA Eupa zu Fall bringen und seine Herrschaft beenden. Koste es, was es wolle ...

Das Cover zeigt 2 Hände, die sich berühren wollen. Die linke Hand steht im Vordergrund, wirkt real und als ob man sie direkt anfassen könnte, die rechte Hand wirkt, als würde sie hinter Milchglas versteckt sein. Die Hände strahlen eine gewisse Nähe aus, da sie sich fast berühren. Wiederum zeigen sie aber auch die Entfernung zwischen den Menschen, weil jede Berührung strengstens überwacht wird. Im Hintergrund sieht man die Atominsel. Das Cover selbst ist in Pinktönen gehalten. Es wirkt auf den ersten Blick sehr mysteriös und macht definitiv Lust auf das Buch.

Leilani hat einen wirklich tollen Charakter. Sie würde für ihre Freunde alles tun. Doch ihre eigenen Gefühle bekommt sie nicht so richtig auf die Reihe. Sie will nichts zulassen, immer die Starke sein, doch in schwachen Momenten kommt ihr Innerstes durch. Leilani schafft es, fast immer einen kühlen Kopf zu bewahren und zeigt, dass weitaus mehr in ihr steckt, als nur ein Modepüppchen.

Camp hat mit großen Selbstzweifeln und Selbsthass zu kämpfen. Wenn er etwas will, dann tut er alles dafür, um es zu bekommen - ohne Rücksicht auf Verluste. Dadurch eckt er unglaublich oft an. Bei ihm hat man das Gefühl, das er noch nicht zu sich gefunden hat.

Crish will unbedingt mehr über seine Familie erfahren und vor allem über das, was in AurA Eupa vor sich geht. Dafür begibt er sich in gefährliche Situationen, um die zu schützen, die er liebt. Crish hat seit dem ersten Teil eine große Wandlung vollzogen. Er ist mehr er selbst, steht zu sich und wirkt viel selbstbewusster, auch wenn ihm das immer noch sehr schwer fällt, aber endlich glaubt er an sich.

Ein wirklich spannender und toller Abschluss der Trilogie. Einen halben Punkt habe ich abgezogen, da das Ende für mich dann doch sehr plötzlich kam und es mich nicht 100%ig überzeugen konnte. Nichtsdestotrotz kann ich "Forbidden Touch" vorbehaltlos weiterempfehlen.

4.5 Sterne

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(51)

77 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 35 Rezensionen

dystopie, zweiter teil

Forbidden Touch - Acht Momente

Kerstin Ruhkieck
E-Buch Text
Erschienen bei Impress, 07.07.2016
ISBN 9783646601176
Genre: Jugendbuch

Rezension:

"Forbidden Touch - Acht Momente" ist der etwas ruhigere, emotionsgeladene zweite Teil der Trilogie.

In AurA Eupa herrscht Unruhe. Viele Menschen werden zum Tode verurteilt, wer nicht spurt, bekommt das zu spüren. Davon kann Kaylana aus Liga 2 ein Lied singen. Da sie Kontakt zu einem Jungen aus Liga 3 hatte, wird ihr der Prozess gemacht. Ihr Urteil: Tod durch Verdursten. Doch kurze Zeit später wird ihr ein "Ausweg" aufgezeigt. Wenn sie innerhalb von 24 Stunden heiratet, kommt sie noch einmal davon. Kaylana entscheidet sich für die Heirat und für Jesper, auch wenn sie das eigentlich gar nicht will. Sie muss nun mit einem Mann leben, den sie überhaupt nicht kennt. Doch Kaylana bleibt nichts anderes übrig, als sich daran zu gewöhnen. Während sie das versucht, scheint AurA Eupa immer weiter auseinanderzubrechen ...

Das Cover zeigt 2 Hände, die sich berühren wollen. Die linke Hand steht im Vordergrund, wirkt real und als ob man sie direkt anfassen könnte, die rechte Hand wirkt, als würde sie hinter Milchglas versteckt sein. Die Hände strahlen eine gewisse Nähe aus, da sie sich fast berühren. Wiederum zeigen sie aber auch die Entfernung zwischen den Menschen, weil jede Berührung strengstens überwacht wird. Im Hintergrund sehen wir den Tunnel, der von AurA Eupa zur Atominsel führt. Das Cover selbst ist in Grüntönen gehalten. Es wirkt auf den ersten Blick sehr mysteriös und macht definitiv Lust auf das Buch.

Novalee ist sich unsicher, wie das Leben für sie weitergehen soll. Sie fühlt sich hin und hergerissen, kann alte Gedanken und Gewohnheiten nicht ablegen und fühlt sich irgendwie eingesperrt. Auf der einen Seite will sie innerlich ausbrechen, alle Gedanken über Bord werfen und sich auf das Leben einlassen. Auf der anderen Seite ist sie weiterhin gefangen, in ihrem Kopf und kann nicht einfach ausbrechen.

Graey will alles hinter sich lassen und glücklich werden. Als es scheint, als würde alles etwas besser werden, holt ihn seine Vergangenheit ein. In dieser Zeit wirkt Graey sehr in sich gekehrt, auch wenn er es sich nicht anmerken lassen will.

Crish findet immer mehr zu sich selbst. Er erfährt mehr über sich und seine Gefühle, beginnt die schlimme Vergangenheit Stück für Stück hinter sich zu lassen. Es fällt Crish weiterhin sehr schwer, er selbst zu sein, doch er ist auf einem guten Weg. Er hat etwas an sich, was mich dazu bringt ihn in den Arm nehmen zu wollen und ihm zu sagen, dass alles Gut werden wird.

Asher ist eine wirklich treue Seele. Die Menschen, die mit ihm befreundet sind, können sich so unglaublich glücklich schätzen, ihn zum Freund zu haben. Er ist etwas Besonderes, jemand, den es in der Gesellschaft von AurA Eupa nur noch selten gibt - ein Mensch, der hinter die Fassade eines jeden blickt und sieht, wer sie wirklich sind.

Kaylana ist so unglaublich stark, mutig und herzlich. Sie will nicht, dass man hinter ihre Fassade blickt. Doch sie merkt selbst, dass es manchmal gut tun kann, wenn es jemand tut.

"Forbidden Touch - Acht Momente" überzeugt mit seiner tiefen, ehrlichen Gefühlswelt. Auch wenn im zweiten Band nicht ganz so viel Action vorkommt, wie im vorherigen Teil - das tut dem Buch keinen Abbruch.

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(87)

157 Bibliotheken, 0 Leser, 1 Gruppe, 57 Rezensionen

dystopie, kerstin ruhkieck, liga, aura eupa, liebe

Forbidden Touch - Sieben Sekunden

Kerstin Ruhkieck
E-Buch Text: 346 Seiten
Erschienen bei Impress, 07.04.2016
ISBN 9783646601169
Genre: Jugendbuch

Rezension:

"Forbidden Touch - Sieben Sekunden" ist der interessante und spannende Auftakt der Trilogie.

In AurA Eupa werden die Menschen und ihre Berührungen strengstens überwacht. Es gibt genaue Regeln zum Kontakt zwischen 2 Menschen, wie zum Beispiel, dass es nur eine Berührung von 7 Sekunden benötigt, um sich zu verlieben. Die Menschen werden in 3 Ligen unterteilt, die zu einem großen Teil vom Aussehen bestimmt werden. Verbindungen zwischen den Ligen sind strengstens untersagt.
Novalee trifft in ihrem neuen Zuhause auf Graey, der ihrer Meinung nach viel zu schön ist, um, wie sie, in Liga 2 zu leben. Er besitzt eine große Anziehungskraft und wirkt unglaublich mysteriös. Doch Graey verbirgt ein Geheimnis und Novalee ist sich nicht sicher, ob sie es wirklich wissen will. Und auch die Regierung von AurA Eupa verbirgt einige Dinge vor den Menschen, die lieber niemals ans Tageslicht gekommen wären. Ist Novalee bereit, sich der Wahrheit zu stellen?

Das Cover zeigt 2 Hände, die sich berühren wollen. Die linke Hand steht im Vordergrund, wirkt real und als ob man sie direkt anfassen könnte, die rechte Hand wirkt, als würde sie hinter Milchglas versteckt sein. Die Hände strahlen eine gewisse Nähe aus, da sie sich fast berühren. Wiederum zeigen sie aber auch die Entfernung zwischen den Menschen, weil jede Berührung strengstens überwacht wird. Im Hintergrund sehen wir eine Stadt in AurA Eupa. Das Cover selbst ist in Blau- und Lilatönen gehalten. Es wirkt auf den ersten Blick sehr mysteriös und macht definitiv Lust auf das Buch.

Novalee hält sich strikt an die Regeln, die in AurA Eupa vorgegeben sind. Sie zweifelt nicht an ihrer Richtigkeit und ist für die Regierung eine vorbildliche Bewohnerin, auch wenn sie bisher nicht verheiratet ist, wie es eigentlich gewünscht wird. Novalee zweifelt nicht an dem, was man ihr sagt, stellt nichts infrage und sie ist extrem gutgläubig. Manchmal wirkt sie dadurch aber auch ein wenig naiv, weil man das Gefühl hat, dass sie die Augen vor der Wirklichkeit verschließt.

Graey ist geheimnisvoll, besonders und unnahbar. Seine Erscheinung wirkt ein wenig überirdisch und sehr mysteriös. Doch Graey ist noch viel mehr. Dunkle Schatten seiner Vergangenheit liegen auf seiner Seele und trotzdem ist er freundlich und hilfsbereit. Er schafft es, allein mit seinem Auftreten ein Kribbeln zu entfachen und den Wunsch, mehr über ihn zu erfahren.

Crish fühlt sich seiner Familie gegenüber stark verpflichtet. Von sich selbst hält er nicht wirklich viel. Er glaubt nicht an sich, hat kein Selbstbewusstsein und stellt sich selbst immer in den Schatten. Es fällt ihm schwer, anderen zu vertrauen und ist dadurch oft allein. Crish ist sehr sensibel und sanft.

Asher ist eine wirklich treue Seele und ich mochte ihn von Anfang an. Bei ihm hat man das Gefühl, das er die Menschen um sich herum wirklich sieht und sich nicht von Äußerlichkeiten oder Gerede von Anderen beeinflussen lässt.

Leilani wirkt sorglos, aufgeschlossen und ein wenig verrückt. Sie ist sehr sympathisch, auch wenn sie manchmal ein wenig überdreht ist. Ich glaube, genau das ist der Grund, warum ich sie auch so mag.

"Sieben Sekunden" ist ein wirklich gelungener Auftakt der "Forbidden Touch" Trilogie, der uns in eine Welt entführt, die unserer gar nicht so unähnlich ist. Die Geschichte liest sich sehr flüssig und ist toll geschrieben. Ganz klare Leseempfehlung!

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(19)

30 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 17 Rezensionen

liebe, nicole obermeier, liebesroman, gefühle, new adult

Mika & Liz: Verlier dein Herz

Nicole Obermeier
E-Buch Text: 393 Seiten
Erschienen bei Forever, 13.01.2017
ISBN 9783958181595
Genre: Liebesromane

Rezension:

"Mika & Liz - Verlier dein Herz" ist das wundervolle zweite eBook von Nicole Obermeier.

Liz Thienemann hat alles, was eine junge Frau sich wünschen kann, sie ist hübsch, klug, hat einen tollen Freund, der modelt und ist auf dem besten Weg, die Familienfirma zu übernehmen. Auf den Job als Juniorgeschäftsführerin hat sie schon so lange hingearbeitet und all ihre Kraft hineingesteckt. Doch ihr Vater macht ihr einen Strich durch die Rechnung. Den Job bekommt ein anderer, ihr Vater scheint ihr nichts zuzutrauen und dann betrügt ihr Freund Raúl sie auch noch mit ihrer besten Freundin. Für Liz bricht eine Welt zusammen. Ohne Job und Idee, wie ihr Leben nun aussehen soll, trifft sie auf Mika, der ihr anbietet, sie ein Stück mit seinem VW-Bus mitzunehmen. Liz überlegt nicht lange und steigt ein. Niemals hätte sie sich erträumen lassen, dass das die Reise ihres Lebens wird ...

Das Cover zeigt die beiden Hauptprotagonisten Mika und Liz vor dem VW-Bus, in dem die beiden die Reise ihres Lebens beginnen. Sie stehen sich sehr nah, haben aber etwas Vorsichtiges in ihrer Haltung. Beide sind sehr gefühlvoll und genießen den Moment, was man vor allem in Mikas Gesicht erkennen kann.

Elisabeth, Liz, hat eine ganz harte Schale, unter der sie ihren samtweichen Kern versteckt. Sie möchte immer stark sein, niemand soll sie schwach erleben. Liz hat große Ziele und kämpft wie eine Löwin dafür. Erst als sie sich, durch die Rückschläge die sie verkraften musste, am Boden befindet, erkennt Liz, dass es nicht schlimm ist, auch mal Schwächen zu zeigen. Sie findet mehr und mehr zu sich selbst, überwindet die negative Vergangenheit und beginnt in die Zukunft zu blicken.
Ich mag Liz wirklich gern. Auch wenn sie in "Ben & Judy - Riskier dein Herz" nicht ganz zu meinen Favoriten gehört hat, so habe ich sie jetzt umso mehr in mein Herz geschlossen. Endlich verstehe ich sie wirklich und kann nachvollziehen, wieso sie einige Dinge getan hat. Man sieht nun die wahre Elisabeth Thienemann.

Mika war mir vom ersten Moment an sympathisch. Er ist so freundlich, herzlich und irgendwie nicht von dieser Welt. Man kann ihm blind vertrauen, er ist witzig und charmant, ein perfekter Freund, der immer für einen da ist. Er ist aber genauso verletzlich und sanft. Ich kann wirklich nur von ihm schwärmen und kein negatives Wort für ihn finden. Man muss ihn einfach lieben.

Raúl sehe ich mit gemischten Gefühlen. Zu Beginn der Geschichte ist er aalglatt, man findet keinen Fehler an ihm und das mag ich persönlich gar nicht. Dann fand ich ihn ganz okay, bis er Liz betrogen hat. Da wusste ich, dass mein Bauchgefühl gar nicht mal so schlecht war. Er macht im Laufe der Geschichte eine Entwicklung durch und in ihm steckt mehr, als es anfangs scheint.

"Mika & Liz - Verlier dein Herz" überzeugt mit viel Liebe, viel Gefühl, ganz viel Herzklopfen und tollen Protagonisten. Ich möchte Euch dieses Buch wirklich wärmstens empfehlen, weil ich es so toll finde. Ich habe die Wörter regelrecht gefressen und in mich aufgesaugt und ich wollte nicht aufhören zu lesen. Es ist eine Geschichte, die mich sehr berührt hat und die ich nicht mehr missen möchte. Ein absolutes Lese-Highlight 2017!

  (2)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(92)

239 Bibliotheken, 5 Leser, 0 Gruppen, 56 Rezensionen

worte für die ewigkeit, montana, indianer, liebe, liebesroman

Worte für die Ewigkeit

Lucy Inglis , Ilse Rothfuss
Fester Einband: 400 Seiten
Erschienen bei Carlsen, 01.09.2016
ISBN 9783551520876
Genre: Jugendbuch

Rezension:

"Worte für die Ewigkeit" ist eine wahrhaft epische Geschichte über das Leben, die Freiheit, die Liebe, die Vergangenheit und die Gegenwart. Wer das Buch bisher nicht kennt, Ihr müsst es lesen, wirklich. Ich bin absolut verliebt und hin und weg.

Gegenwart: Hope soll den Sommer in Montana verbringen. Auch wenn sie darauf überhaupt keine Lust hat, gegen ihre Mutter hat sie keine Chance. Also fahren sie gemeinsam auf eine einsame Pferderanch. Niemals hätte Hope sich erträumen lassen, wie schnell sich ihr Leben ändern kann und alles beginnt damit, das sie auf Cal trifft ...
Vergangenheit: Im Jahre 1867 befindet sich Emily auf einer Reise, die sie zu ihrer Hochzeit mit einem ihr unbekannten Mann führen soll. Doch auf dem Weg verunglückt die Kutsche und die 16-jährige ist die Einzige, die den Unfall überlebt. Gerettet wird sie von Nate, welcher ein Halbindianer ist. Er zeigt ihr ein Leben voller Freiheit, in dem die strikten Regeln ihrer Eltern und der Gesellschaft keine Rolle spielen. Nate zeigt Emily, wie schön das Leben sein kann ...
Hope und Cal, Emily und Nate - 2 Geschichten, die miteinander verbunden sind, 2 Geschichten, die alles bedeuten.

Das Cover ist atemberaubend, traumhaft und einfach nur wunderschön. Es strahlt für mich Wärme, Liebe und Hoffnung, aber auch Einsamkeit aus.

Hope und Emily sind beides junge Mädchen, die von ihrer Familie unterdrückt werden. Sie leben nach strengen Regeln, an die sie sich halten müssen und es macht sie krank, dass sie nicht leben dürfen, wie sie es möchten. Beide wünschen sich, frei zu sein, ihr Leben zu führen, wie es ihnen gefällt, doch dies ist ein Kampf, den beide nicht ausfechten können. Hope und Emily sind sehr sanft, freundlich und der Welt gegenüber aufgeschlossen. Es sind vertrauensvolle, ehrliche, aufrichtige junge Frauen, die ich sofort mochte und in mein Herz geschlossen habe.

Cal und Nate leben, wie es ihnen gefällt. Sie sind sehr vorsichtig, in sich gekehrt und lassen nicht so schnell jemanden näher an sich heran, um nicht verletzt zu werden. Beide haben eine dunkle Vergangenheit, die ihr Leben noch immer bestimmt und die sie immer wieder einholt, ob sie es wollen oder nicht. Sie möchten sich aber nicht durch ihre Vergangenheit definieren, sondern nach vorn sehen und ein Leben führen, frei von Vorurteilen und frei von den Dingen, die gewesen sind.

Außergewöhnlich, voller Liebe, herzzerreißend, gefühlvoll - die Geschichte ist etwas ganz Besonderes und ein absolutes Lese-Highlight.

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(103)

182 Bibliotheken, 3 Leser, 3 Gruppen, 82 Rezensionen

alchemie, london, code, jugendbuch, rätsel

Der Blackthorn-Code - Das Vermächtnis des Alchemisten

Kevin Sands , Alexandra Ernst
Fester Einband: 336 Seiten
Erschienen bei dtv Verlagsgesellschaft, 14.10.2016
ISBN 9783423761482
Genre: Kinderbuch

Rezension:

"Das Vermächtnis des Alchemisten" ist der aufregende Auftakt zur Reihe "Der Blackthorn-Code".

Christopher Rowe lebt und arbeitet bei seinem Apothekenmeister Benedict Blackthorn. Von ihm wird er unterrichtet, wie man die verschiedensten Mittel und Salben gegen Krankheiten herstellt und wie man geheime Botschaften und Codes knackt. Auf den Straßen von London hingegen verläuft es nicht so idyllisch. Mysteriöse Morde geschehen und die Opfer sind fast immer Alchemisten. Christopher sorgt sich um seinen Meister. Eine rätselhafte Spur voller Botschaften und Codes führt den Lehrling immer näher an die Mörder heran. Christopher entdeckt ein Geheimnis, welches die ganze Welt zerstören kann, wenn das Wissen darüber in die falschen Hände gerät.

Das Cover ist in den Farben schwarz, grün und silber gehalten. Es wirkt sehr geheimnisvoll und mystisch. In der Mitte sehen wir die Umrisse eines Jungen in den Straßen von London, der sich in einem Rundkolben befindet, um welchen sich eine Schlange windet. Außen herum sind mysteriöse Zeichen zu sehen. Alle einzelnen Gegenstände bilden gemeinsam ein harmonisches Bild und spielen eine große Rolle in der Geschichte.

Christopher ist sehr schlau und wissbegierig. Er liebt es, Rätsel zu lösen, Codes zu knacken und alles zu lernen, was sein Meister, Benedict Blackthorn, ihm beibringt. Die Arbeit in der Apotheke erfüllt seinen Lebensalltag und es geht ihm gut, viel besser als anderen Lehrlingen. Sein Meister ist sehr stolz auf ihn und das erfüllt den jungen Lehrling mit Glück. Christopher ist mutig und unerschrocken. Außerdem ist er ein guter und treuer Freund.

Benedict Blackthorn ist ein Alchemist, Apothekenmeister und führt einen eigenen Laden. Er ist sehr gütig, aber auch geheimnisvoll und mysteriös. In seinem Lehrling Christopher sieht er großes Potenzial und er fördert ihn, damit dem Jungen eine gute Zukunft bevorsteht.

Tom ist der beste Freund von Christopher. Er steht ihm mit Rat und Tat zur Seite, hilft ihm, wo er kann und scheut sich auch nicht davor, ihm zu sagen, wenn er etwas nicht gut findet.

Eine tolle, rätselhafte, spannende Geschichte und großes Abenteuer mit noch größeren Geheimnissen. Einen Stern musste ich der Geschichte jedoch trotzdem abziehen, weil sie mich an manchen Stellen nicht überzeugen konnte.

  (2)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(120)

357 Bibliotheken, 8 Leser, 2 Gruppen, 50 Rezensionen

drachen, julie kagawa, talon, fantasy, drachennacht

Talon - Drachennacht

Julie Kagawa , Charlotte Lungstrass-Kapfer
Fester Einband: 480 Seiten
Erschienen bei Heyne, 31.10.2016
ISBN 9783453269729
Genre: Jugendbuch

Rezension:

"Talon - Drachennacht" ist der packende dritte Teil der Talon-Reihe.

Seit Ember sich von der Organisation Talon abgewandt hat, schwebt sie in ständiger Gefahr, denn durch diese Entscheidung wurde sie zu deren Feind. Ihr Bruder hingegen steht vollkommen hinter Talon. Embers Leben wurde komplett auf den Kopf gestellt und als wäre das nicht alles schon genug, da verliert sie noch ihren Verbündeten Garret. Garret, der eigentlich ihr Feind sein sollte, da er ein Georgskrieger ist, der trotz seiner Vergangenheit zu ihr hält, der Gefühle in ihr weckt, der Junge, den sie trotzdem von sich gestoßen hat. Nachdem Ember ihm einen Korb gegeben hat, kann Garret nicht mehr bei ihr bleiben. Er macht sich auf den Weg nach London und entdeckt dort ein Geheimnis, welches größer ist, als alles bisher da gewesene. Für Garret steht fest, er muss zurück zu Ember und sie warnen, koste es, was es wolle ...

Das Cover ist atemberaubend, magisch und wunderschön. Die intensiven Farben und die Details sind einzigartig, ein absoluter Blickfang und ein Muss für jedes Bücherregal. Besonders gut gefällt mir das Drachenauge und wie die Drachenhaut durch das Gesicht schimmert. Dies zeigt beide Seiten von Cobalt / Riley: Drache und Mensch.

Ember hat sich verändert. Seit sie von Talon weggelaufen ist, gerät ihr Leben immer mehr außer Kontrolle. Die ständige Angst, entdeckt zu werden, die Flucht vor den Feinden, und die Menschen und Drachen zu sehen, die im Kampf ihr Leben lassen mussten - das schockiert das junge Drachenmädchen. Und seit sie Garret hat gehen lassen, ist von ihr nicht mehr viel übrig. Sie ist ein Schatten ihrer selbst. Ember versucht stark zu sein und das alles nicht zu nah an sich heran zu lassen. Doch das gestaltet sich schwieriger als sie gehofft hat. Dazu kommt noch, dass Ember sich mit ihren Gefühlen Cobalt gegenüber auseinandersetzen muss. Und kann sie Garret einfach so vergessen?

Garret hat sich für Ember entschieden und wurde von ihr enttäuscht. Auch wenn er im Inneren noch immer ein Krieger ist, so denkt er nicht mehr wie ein Georgsritter. Er hat für das Drachenmädchen seine ganze Vergangenheit und sein bisheriges Leben hinter sich gelassen, denn sie hat ihm die Augen geöffnet. Um das Mädchen seines Herzens zu schützen, würde er einfach alles tun. Garret ist unglaublich mutig und zeigt so viel innere Stärke, das bewundere ich an ihm.

Riley kennt das Leben auf der Flucht zu Genüge. Er tut alles, um sein Untergrundnetzwerk und seine Nestlinge zu retten. Der Drache in ihm denkt immer sehr rational. Daher verwundert es ihn umso mehr, dass seine Gedanken immer wieder zu Ember schweifen. Er will sie überzeugen, dass er der Richtige für sie ist, was sich für ihn schwieriger gestaltet als erwartet.

Dante wird immer tiefer in die Organisation von Talon hineingezogen. Er fühlt sich dort verstanden und wird geschätzt, was ihm sehr imponiert. Er findet seine Bestimmung und zeigt sein wahres Ich, welches mir persönlich definitiv nicht gefällt.

Das Buch wird wieder aus 4 verschiedenen Perspektiven erzählt - Ember, Garret, Riley und Dante. Außerdem erfahren wir in den Kapiteln, die von Garret erzählt werden, mehr über Garrets Vergangenheit und wie er zum Georgsritter wurde.

Nervenzerreißend, dramatisch und einfach unglaublich - ich liebe die Talon-Reihe und genieße jeden Moment, den ich in der Welt von Ember, Garret und Co. verbringen darf. Ich habe gelacht, geweint, gelitten, gehofft und habe den Atem vor Spannung angehalten - dies sind nur einige Gründe, weshalb die Reihe zu meinen absoluten Lese-Highlights 2016 gehört.

  (2)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(24)

68 Bibliotheken, 3 Leser, 0 Gruppen, 15 Rezensionen

elemente, fantasy, musik, janus, äther

Schattenmelodie

Daphne Unruh
Flexibler Einband: 368 Seiten
Erschienen bei Loewe, 19.09.2016
ISBN 9783785585665
Genre: Jugendbuch

Rezension:

"Schattenmelodie" ist der wundervolle, spannende zweite Teil der "Zauber der Elemente"-Reihe.

Neve ist ein engelsgleicher Mensch mit magischen Fähigkeiten. Sie kann sich unsichtbar machen, fliegen und die Gedanken und Träume der Menschen wahrnehmen, sehen und beeinflussen. In der magischen Welt kümmert sie sich immer um die Neuankömmlinge der Akademie. Bei einem Aufenthalt in Berlin verliebt Neve sich in Tom, in seine Musik und in seine Träume. Das kann unmöglich gut gehen. Je länger sie in Berlin verweilt und je stärker ihre Gefühle werden, desto mehr verliert sie ihre magischen Fähigkeiten. Muss sie sich nun zwischen der Liebe und ihrer Magie entscheiden? Oder gibt es einen Weg, beides zu vereinen?

Der Hintergrund des Covers ist schwarz. Die weiße, geschwungene Schrift ist dadurch sehr auffällig und wirkt zauberhaft und magisch. Die Blüten und Blätter, die den Schriftzug umrahmen, sind in einem gelb-orange Ton gehalten. Dadurch wirkt das Cover sehr warm und angenehm, so wie auch die Hauptprotagonistin Neve ist.

Neve ist ein Engel. Sie besitzt Äther-Fähigkeiten und ist wahnsinnig hilfsbereit und freundlich. Ich habe sie sofort in mein Herz geschlossen. Seit sie in der magischen Welt lebt, hat Neve mit den menschlichen Bedürfnissen abgeschlossen, sie isst nicht, trinkt nicht, schläft nicht. Je länger sie aber in der realen Welt verbleibt, desto mehr verschwinden ihre Engels-Fähigkeiten. Das macht ihr große Angst, weil sie es nicht mehr gewohnt ist, sich menschlich zu fühlen. Ihr großes Herz und ihr Pflichtbewusstsein machen sie aus. Dabei vergisst sie schnell ihre eigenen Bedürfnisse. Um anderen zu helfen, begibt sie sich auch in Gefahr, weil sie einfach alles für ihre Schützlinge tun will.

Tom ist sehr musikalisch und hat ein großes Talent zum Komponieren. Er ist ein Mensch, der voller Selbstzweifel ist und nicht an sich glaubt. Er ist sehr verschlossen, vertraut sich niemandem an und gibt zu schnell auf. Er will, für das was wichtig ist, kämpfen, doch oftmals fehlt ihm dazu der Mut und der richtige Weg. Wenn Tom aber jemandem die Chance gibt, ihn kennenzulernen, dann ist er sehr freundlich und hilft, wo er kann.

Grete ist ein völlig verzweifeltes Mädchen. Sie fühlt sich allein und im Stich gelassen, hat niemanden, dem sie wirklich vertrauen kann, und ist unglücklich. In Neve findet sie jemanden, der ihr beisteht, aber es fällt ihr nicht leicht, anderen zu vertrauen.

Janus ist geheimnisvoll und mysteriös. Je näher man ihn kennenlernt, desto sympathischer ist er mir. Seine Liebe zu Büchern ist wundervoll und einer der größten Gründe, warum ich ihn so mag. Außerdem versucht er, den Menschen, die ihm am Herzen liegen, zu helfen, wo er nur kann.

Eine atemberaubende Fortsetzung, die neue Fragen aufwirft und absolut Lust auf mehr macht. "Schattenmelodie" ist eines meiner Lese-Highlights, weil es besonders ist. Immer wieder geschehen unerwartete Dinge. Außerdem ist die Geschichte berührend und motivierend. Wirklich toll.

  (3)
Tags:  
 
770 Ergebnisse