NickyMohini

NickyMohinis Bibliothek

740 Bücher, 113 Rezensionen

Zu NickyMohinis Profil
Filtern nach
740 Ergebnisse
Wähle einen Buchstaben, um nur die Titel anzuzeigen, die mit diesem beginnen.



LOVELYBOOKS-Statistik

(58)

90 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 16 Rezensionen

seelenwächter, jaydee, jessamine, jess, fantasy

Die Chroniken der Seelenwächter - Zwischen den Fronten

Nicole Böhm
E-Buch Text: 150 Seiten
Erschienen bei Greenlight Press, 19.05.2015
ISBN 9783958340916
Genre: Fantasy

Rezension:

"Zwischen den Fronten" ist der fesselnde neunte Teil, der ersten Staffel, der Buchserie "Die Chroniken der Seelenwächter" von Nicole Böhm.

Ralf hat es wieder einmal geschafft, er schlägt erneut zu und überrascht die Seelenwächter mit einem Angriff in den eigenen Reihen. Den Seelenwächtern läuft so langsam die Zeit davon und sie haben keine Ahnung, wie sie den Feind aufhalten sollen.
Jess muss sich weiterhin mit dem Thema auseinandersetzen, dass sie ihre Fylgja möglicherweise nicht retten kann. Was ist wichtiger? Ihre Freundin? Oder die Menschheit zu retten? Jessamine gerät immer tiefer zwischen die Fronten und muss weiter kämpfen, um zu überleben.

Das Cover zeigt Ben, den Polizisten, mit einer Pistole in seiner Hand. Er wirkt konzentriert und zugleich nachdenklich. Im Hintergrund sehen wir den Geist einer Frau, möglicherweise eine Ahnin seiner Familie.
Genau wie die Geschichte, ist das Cover mystisch und düster. Besonders gut gefällt mir auch der dunkle Hintergrund, die Schrift und dass es sehr lebendig wirkt.

Jess erlebt den Anschlag von Ralf hautnah mit und wird dabei schwer verletzt. Was sie alles durchmachen muss, ist furchtbar. Aber sie erlebt auch endlich mal wieder ein paar schöne Momente und trifft alte Bekannte. Doch es ist noch lange nicht vorbei und Jessamine bleibt nichts anderes übrig, als weiter zu kämpfen.

Jaydee muss all seine Kraft aufbringen, um den Jäger nicht herauszulassen. Seine innere Stärke wächst weiter, sodass er öfter er selbst bleiben kann. Besonders toll finde ich, dass wir Jaydee mal wieder ganz anders erleben. Für die Menschen, die ihm am Herzen liegen, würde er einfach alles tun. Das zeigt, dass er trotz seiner inneren Dämonen immer noch das Gute in sich trägt.

Will muss sich einer schwierigen Situation stellen, aber er gibt niemals die Hoffnung auf. Er fühlt sich überfordert, da er ein großes Geheimnis erfährt und er sich noch nicht bereit fühlt, damit umzugehen, aber ihm bleibt keine andere Wahl.

Außergewöhnlich und dramatisch - eine Reihe, die unter die Haut geht. Ich liebe die Welt der Seelenwächter.

  (2)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(67)

97 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 20 Rezensionen

seelenwächter, jaydee, jessamine, schattendämonen, urban fantasy

Die Chroniken der Seelenwächter - Machtkämpfe

Nicole Böhm
E-Buch Text: 142 Seiten
Erschienen bei Greenlight Press, 15.04.2015
ISBN 9783958340848
Genre: Fantasy

Rezension:

"Machtkämpfe" ist der eindrucksvolle achte Teil, der ersten Staffel, der Buchserie "Die Chroniken der Seelenwächter" von Nicole Böhm.

Seit die Dämonen in Riverside ihr Unwesen treiben, gerät die Welt der Seelenwächter weiter aus den Fugen. Eine Armee aus Schattendämonen folgt der dunklen, uralten Kraft und wird damit gefährlicher als je zuvor. Um die Welt zu retten, fällt der Rat der Seelenwächter einen folgenschweren Entschluss - sie wollen Jess und Vi für immer voneinander trennen. Jess kann das auf keinen Fall zulassen. Aber was kann sie tun? Und ist es in Ordnung, damit ihr eigenes Wohl über das der Menschheit zu stellen?
Währenddessen versucht Jaydee, weiter gegen seinen inneren Dämon zu kämpfen. Dabei erhält er ganz unerwartet Hilfe, die aber ihren Preis hat, so wie alles in der Welt der Seelenwächter.

Das Cover zeigt Violet, die eine außergewöhnliche, innere Ruhe, aber auch große Macht und Kraft ausstrahlt. Sie sieht aus wie ein Engel und man hat das Gefühl, dass sie mit allem fertig werden kann.
Genau wie die Geschichte, ist das Cover mystisch und düster. Besonders gut gefällt mir auch der dunkle Hintergrund, die Schrift und dass es sehr lebendig wirkt.

Jess ist am Boden zerstört. Sie weiß nicht, wie sie einen neuen Verlust überstehen soll, vor allem wenn es ihre Fylgja sein soll. Doch Jess wächst wieder über sich hinaus, vor allem in ihrem Verhalten. Sie geht unfassbar gut mit schwierigen Situationen um und behält meist einen kühlen Kopf.

Jaydee wird weiterhin vom Jäger in ihm beherrscht und sinnt auf Rache. Er versucht sich zu wehren, was ihm kaum gelingt. Als der Jäger sich endlich ein wenig zurückzieht, kann man den alten Jay endlich wieder erkennen. Aber seine dunkle Seite lodert in seinem Körper und versucht immer wieder ans Licht zu kommen.

Anna ist wieder einmal eine große Stütze für Jess. Sie gibt ihr Halt und Kraft, auch wenn sie es aktuell selbst alles andere als leicht hat, denn die aktuellen Geschehnisse machen ihr sehr zu schaffen.

Ben ist unheimlich sympathisch und etwas Besonderes. Er ist ein toller Charakter, der immer sehr beruhigend auf mich wirkt und ich finde ihn echt toll. Ben kann die Menschen gut einschätzen und hat ein besonderes Gespür.

Joanne spielt weiterhin ihre Psychospielchen. Sie ist wirklich bösartig, aber trotzdem habe ich bei ihr manchmal das Gefühl, dass in ihrem Inneren noch ein Stückchen ihrer Seele versteckt ist und das mag ich an ihr.

Emotional und überwältigend, der Kampf der Seelenwächter gegen die Schattendämonen nimmt kein Ende.

  (3)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(67)

95 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 21 Rezensionen

seelenwächter, jaydee, jess, schattendämonen, nicole böhm

Die Chroniken der Seelenwächter - Tod aus dem Feuer

Nicole Böhm
E-Buch Text: 146 Seiten
Erschienen bei Greenlight Press, 09.03.2015
ISBN 9783958340756
Genre: Fantasy

Rezension:

"Tod aus dem Feuer" ist der exzellente siebte Teil, der ersten Staffel, der Buchserie "Die Chroniken der Seelenwächter" von Nicole Böhm.

Jaydee und Jess sind in der Hölle. Sie sind ganz nah aneinander gekettet und durch die Berührungen von Jess, fällt es Jay immer schwerer, den Jäger in Zaum zu halten. Jess versucht ihre Gefühle zu kontrollieren, um es Jaydee nicht noch schwerer zu machen, aber als sie hört, wie ihre Freundin Violet gefoltert und gequält wird, kann sie an nichts anderes mehr denken. Genau das stachelt den Jäger in Jaydee an ...
Ralfs Pläne beschäftigen nicht nur die Seelenwächter. Auch die Menschenwelt wird wieder in den Kampf mit hineingezogen, allen voran der Polizist Benjamin Walker. Wieder wird er mit der Welt der Seelenwächter konfrontiert und steht plötzlich einer starken Dämonin gegenüber.
Ein gefährlicher Kampf beginnt und dieser bringt eine uralte Macht mit sich, die nur durch Menschenseelen befriedigt werden kann.

Das Cover zeigt Ilai mit seinem Element Feuer. Die Flammen in seiner Hand knistern und man hat das Gefühl, dass Ilai auf der Hut ist.
Genau wie die Geschichte, ist das Cover mystisch und düster. Besonders gut gefällt mir auch der dunkle Hintergrund, die Schrift und dass es sehr lebendig wirkt.

Jessamine durchlebt ihre persönliche Hölle. Sie versucht zu kämpfen und das Gute in Jaydee wieder hervorzubringen, aber sie schafft es nicht. Sie ist am verzweifeln, da ihre Freundin Violet schlimme Qualen durchlebt und in Jaydee der Jäger erwacht. Jess fühlt sich hilflos und kraftlos, weil sie nicht weiß, wie sie helfen kann.

Jaydee offenbart seine dunkle Seite und der Jäger in ihm kommt zum Vorschein. Er ist gefährlich, unberechenbar, aber auch besonders und ich finde diese dämonische Seite an ihm sehr faszinierend. Allerdings muss ich auch ehrlich zugeben, dass mich diese Seite von ihm auch sehr erschreckt und ich Angst vor ihm bekomme.

Violet tut alles für ihren Schützling Jess. Sie ist eine Kämpferin und gibt nie auf. Aber auch sie ist verzweifelt, weil sie Jess nicht helfen kann.

Ralf ist der dunklen Seite und den dunklen Mächten absolut verfallen. Für meine Begriffe ist er absolut irre und beängstigend.

Ben ist unglaublich mutig und wissbegierig. Er muss auf alle Fragen eine Antwort haben, um diese besser verstehen zu können. Außerdem hat er ein gutes Gespür und kann viele Situationen richtig einschätzen.

Die Geschichte der Seelenwächter geht rasant weiter. Eine wirklich bemerkenswerte Reihe.

  (2)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(6)

14 Bibliotheken, 2 Leser, 0 Gruppen, 4 Rezensionen

Die Chroniken der Seelenwächter - Verborgene Mächte 3 - Blutrache (Bände 7-9)

Nicole Böhm
Fester Einband: 372 Seiten
Erschienen bei Greenlight Press, 30.09.2016
ISBN 9783958342194
Genre: Fantasy

Rezension:

"Blutrache" ist der exzellente, eindrucksvolle und fesselnde dritte Band, der ersten Staffel, der Buchserie "Die Chroniken der Seelenwächter" von Nicole Böhm.

Jaydee und Jess sind in der Hölle. Sie sind ganz nah aneinander gekettet und durch die Berührungen von Jess, fällt es Jay immer schwerer, den Jäger in Zaum zu halten. Jess versucht ihre Gefühle zu kontrollieren, um es Jaydee nicht noch schwerer zu machen, aber als sie hört, wie ihre Freundin Violet gefoltert und gequält wird, kann sie an nichts anderes mehr denken. Genau das stachelt den Jäger in Jaydee an ...
Ralfs Pläne beschäftigen nicht nur die Seelenwächter. Auch die Menschenwelt wird wieder in den Kampf mit hineingezogen, allen voran der Polizist Benjamin Walker. Wieder wird er mit der Welt der Seelenwächter konfrontiert und steht plötzlich einer starken Dämonin gegenüber.
Ein gefährlicher Kampf beginnt und dieser bringt eine uralte Macht mit sich, die nur durch Menschenseelen befriedigt werden kann und die Welt der Seelenwächter gerät weiter aus den Fugen.

Das Cover zeigt Akil in Verbindung mit seinem Element Erde. Aus ihr schöpft er seine Kraft, Energie und Magie.
Es ist, genau wie die Geschichte, mystisch und düster. Besonders gut gefällt mir auch der dunkle Hintergrund, die Schrift und dass es sehr lebendig wirkt.

Jessamine durchlebt ihre persönliche Hölle. Sie versucht zu kämpfen und das Gute in Jaydee wieder hervorzubringen, aber sie schafft es nicht. Sie ist am Verzweifeln, da ihre Freundin Violet schlimme Qualen durchlebt und in Jaydee der Jäger erwacht. Jess fühlt sich hilflos und kraftlos, weil sie nicht weiß, wie sie helfen kann. Doch Jess wächst wieder über sich hinaus, vor allem in ihrem Verhalten. Sie geht unfassbar gut mit schwierigen Situationen um und behält meist einen kühlen Kopf. Doch es ist noch lange nicht vorbei und Jessamine bleibt nichts anderes übrig, als weiter zu kämpfen.

Jaydee offenbart seine dunkle Seite und der Jäger in ihm kommt zum Vorschein. Er ist gefährlich, unberechenbar, aber auch besonders und ich finde diese dämonische Seite an ihm sehr faszinierend. Allerdings muss ich auch ehrlich zugeben, dass mich diese Seite von ihm auch sehr erschreckt und ich Angst vor ihm bekomme. Seine dunkle Seite lodert in seinem Körper und versucht immer wieder ans Licht zu kommen. Besonders toll finde ich, dass wir Jaydee auch mal wieder ganz anders erleben. Für die Menschen, die ihm am Herzen liegen, würde er einfach alles tun. Das zeigt, dass er trotz seiner inneren Dämonen immer noch das Gute in sich trägt.

Violet tut alles für ihren Schützling Jess. Sie ist eine Kämpferin und gibt nie auf. Aber auch sie ist verzweifelt, weil sie Jess nicht helfen kann.

Ralf ist der dunklen Seite und den dunklen Mächten absolut verfallen. Für meine Begriffe ist er absolut irre und beängstigend.

Anna ist wieder einmal eine große Stütze für Jess. Sie gibt ihr Halt und Kraft, auch wenn sie es aktuell selbst alles andere als leicht hat, denn die aktuellen Geschehnisse machen ihr sehr zu schaffen.

Will muss sich einer schwierigen Situation stellen, aber er gibt niemals die Hoffnung auf. Er fühlt sich überfordert, da er ein großes Geheimnis erfährt und er sich noch nicht bereit fühlt, damit umzugehen, aber ihm bleibt keine andere Wahl.

Ben ist unglaublich mutig und wissbegierig. Er muss auf alle Fragen eine Antwort haben, um diese besser verstehen zu können. Außerdem hat er ein gutes Gespür und kann viele Situationen und Menschen richtig einschätzen. Ben ist unheimlich sympathisch und etwas Besonderes. Er ist ein toller Charakter, der immer sehr beruhigend auf mich wirkt und ich finde ihn echt toll.

Joanne spielt weiterhin ihre Psychospielchen. Sie ist wirklich bösartig, aber trotzdem habe ich bei ihr manchmal das Gefühl, dass in ihrem Inneren noch ein Stückchen ihrer Seele versteckt ist und das mag ich an ihr.

Die Geschichte der Seelenwächter geht rasant weiter. Eine wirklich bemerkenswerte Reihe, die emotional, überwältigend, außergewöhnlich und dramatisch ist und die unter die Haut geht. Ich liebe die Welt der Seelenwächter.

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(10)

11 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 10 Rezensionen

ein wundervolles buch, basketballspieler

Sonnenschein und Finsternis

Aurelia Velten
Flexibler Einband
Erschienen bei Hippomonte, 11.11.2016
ISBN 9783946210054
Genre: Romane

Rezension:

"Sonnenschein und Finsternis" ist der sechste Teil der "Boston Berserks" Reihe. Die Bücher können unabhängig voneinander gelesen werden.

Honey-Blue Oh liebt ihren Job als Physikerin über alles, aber wenn es eines gibt, das sie hasst, dann ist das ihr Name. Ihre Mutter nervt sie ständig damit, dass sie zu intelligent für die Männerwelt ist und sich zu sehr auf ihre Karriere konzentriert. Honey-Blue verdrängt diese Ansichten ihrer Mutter immer, bis sie eines Tages von ihrem Freund verlassen wird, der sich eine andere Frau gesucht hat. Dieser Vorfall gibt für sie den Ausschlag, dass sie für eine Nacht jemand anderes sein will. Sie stolpert in eine Bar, in der sie den Profibasketballspieler Timothy Gray kennenlernt. Die beiden verbringen eine wundervolle Nacht miteinander, aber es bleibt nicht bei einem One-Night-Stand, denn Tim will nicht, dass sie geht. Die beiden tun einander gut und kommen sich immer näher, doch das Geheimnis über ihr wahres Leben, lastet schwer auf Honey-Blue. Und mit jedem Tag, den sie länger bei Tim ist, belügt sie ihn weiter ...

Das Cover zeigt eine junge Frau auf einem Feld, die in die Umgebung blickt. Es ist in warmen Farben und Goldtönen gehalten und zeigt somit auf den ersten Blick den Sonnenschein.

Honey-Blue hat ihr Leben ihrem Job verschrieben. In ihrer Arbeit geht sie auf und es gibt nicht viel anderes für sie. Ihr Leben verläuft strukturiert und genau das ist es, was ihr ihre Mutter immer vorhält. Honey-Blue entschließt sich, ihr das Gegenteil zu beweisen und genau diese Entscheidung bringt Honey-Blue dazu, eine andere Seite von sich kennenzulernen.
Sie ist eine Frohnatur, lächelt immerzu und sieht das Gute in den Menschen. Sie ist unglaublich positiv und bringt alle anderen um sich herum dazu, zu lächeln.

Timothy ist bekannt, als der Mann, der nicht lächelt. Er hat mit seiner Vergangenheit und seinen inneren Dämonen zu kämpfen und lässt niemanden auch nur ein bisschen näher an sich heran. Er gibt sich die Schuld an allem, was in seinem Leben schief läuft und erlaubt sich nicht, etwas Gutes in seinem Leben zuzulassen und es zu behalten.
Honey-Blue zeigt ihm die Sonnenseiten des Lebens. Nach langer Zeit beginnt er, wieder etwas zu fühlen und erlaubt sich, endlich einmal zu lächeln. Sie bringt seine guten Seiten zum Vorschein und dank ihr, kann er seine Vergangenheit für eine gewisse Zeit vergessen.

"Sonnenschein und Finsternis" ist eine berührende Geschichte, mit Witz, Charme, Liebe, Herzklopfen, welche sich aber auch mit den ernsten Themen des Lebens beschäftigt. Das Buch zeigt einem, dass es immer irgendwo Sonnenschein im Leben geben wird, auch wenn einen die Finsternis zu übermannen droht.

  (2)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(27)

89 Bibliotheken, 6 Leser, 0 Gruppen, 18 Rezensionen

äther, wasser, feuer, himmelstiefe, daphne unruh

Himmelstiefe

Daphne Unruh
Flexibler Einband: 496 Seiten
Erschienen bei Loewe, 19.09.2016
ISBN 9783785585658
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(19)

24 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 12 Rezensionen

Meine schrecklich beste Freundin und andere Katastrophen

Catherine Wilkins , Marianne Harms-Nicolai , Sarah Horne
Flexibler Einband: 192 Seiten
Erschienen bei Ars Edition, 03.07.2014
ISBN 9783845800660
Genre: Kinderbuch

Rezension:

Jessica und Natalie sind die besten Freundinnen - bis Amelia auftaucht. Amelia ist neu an der Schule, freundet sich mit Natalie an und ist die ganze Zeit zickig zu Jessica. Die beiden besten Freundinnen entfernen sich immer mehr voneinander, und als Amelia eine geheime Bande gründet, in der Jessica nicht erwünscht ist, herrscht ein Zickenkrieg zwischen den 3 Mädchen. Irgendetwas muss Jessica tun, sie muss sich wehren. Sie schmiedet einen Plan ...

Das Cover ist total bunt und besteht aus Zeichnungen von Jessica. Es passt wirklich gut zum Buch.

Jessica fühlt sich ausgeschlossen und allein, seit ihre beste Freundin sich von ihr abgewandt hat. Dass sie gemobbt wird, verletzt sie unheimlich. Aber es stachelt sie auch an, etwas mehr aus sich herauszukommen und neue Freunde zu finden.

Natalie fühlt sich hin und hergerissen zwischen ihrer besten Freundin und ihrer neuen Freundin. Sie wünscht sich doch nur, dass alle befreundet sind. Aber je mehr sie mit Amelia macht, desto mehr entfernt sie sich von Jessica. Dass sie nichts gegen die gemeinen Dinge tut, die Amelia zu Jessica sagt, macht es nicht besser. Natalie steht zwischen zwei Stühlen und weiß nicht, wie sie sich entscheiden soll.

Amelia ist die neue an der Schule und möchte die Anführerin sein. Alles, was sie sagt und tut, ist cool. Sie ist ganz schön zickig und will immer die Beste sein. Etwas weniger Ehrgeiz und weniger Zickereien würden ihr auf jeden Fall gut tun.

Das Buch behandelt die Themen Freundschaft, Zickereien und Mobbing. Dies sind Themen, die gerade im Jugendalter sehr wichtig sind und beachtet werden sollten. Die Geschichte war gut, aber einige Entwicklungen und Aktionen der Mädchen haben mir nicht so gefallen. Auch wenn die Mädchen und Jungen wirklich so agieren, so hätte ich mir das Buch ein bisschen anders gewünscht.

  (2)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(41)

77 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 35 Rezensionen

liebe, emmy, trennung, sam, fremdgehen

Der eine Andere

Catharina Clas
Flexibler Einband: 208 Seiten
Erschienen bei bloomoon, 14.04.2016
ISBN 9783845811253
Genre: Jugendbuch

Rezension:

"Der eine Andere" ist ein mittelmäßiger Jugendroman, der aber leider auch viele Schwächen beinhaltet.

Emmy und Jo sind das perfekte Paar - bis sie auf Sam trifft. Sam, den besten Freund ihres Freundes. Sam, der so unwiderstehlich ist und der ihr das Gefühl gibt, zu leben. Bevor Emmy begreift, was wirklich passiert ist, treffen sie und Sam sich heimlich, sie kann nur noch an ihn denken und es entwickelt sich etwas zwischen den beiden. Wen liebt Emmy wirklich? Was empfindet sie für Sam? Wer ist der Richtige für sie? Und wie sollte Jo ihr jemals verzeihen?

Das Cover zeigt die Beine eines Mannes und einer Frau, die am Strand stehen und einander sehr nah sind. Es wirkt sehr liebevoll, verträumt und es gefällt mir sehr gut.

Die Idee der Geschichte hat mir wirklich gut gefallen, und als ich den Klappentext gelesen und das Cover gesehen habe, wollte ich das Buch unbedingt lesen.
Leider muss ich sagen, dass mir die ganze Handlung und die Entwicklungen zu schnell gingen. Es war teilweise sehr sprunghaft. Zwischendrin gab es immer wieder Kapitel, die ich wirklich toll fand, die mich überzeugt haben und die einfach gut waren. Aber alles in allem, hatte das Buch leider zu viele Schwächen, um mehr Sterne zu geben. Besonders das Ende war so gar nicht meins.

Emmy ist schüchtern und mag ihr strukturiertes Leben. Sie tut immer das Richtige, doch Emmy will endlich mal aus sich herauskommen, ein wenig rebellieren und etwas Aufregendes erleben. Dafür ist sie aber zu zurückhaltend, bis sie auf Sam trifft. Emmy schaltet diese Seite in ihrem Inneren komplett ab. Er schafft es, dass sie endlich mal sie selbst ist und dass sie das Leben genießt. Ich mag diese Entwicklung von Emmy. Doch im nächsten Moment reagiert sie wieder völlig anders und für mich leider nicht mehr nachvollziehbar.

Jo ist der Freund von Emmy. Er zieht sie immer ein wenig auf, weil sie nicht spontan ist, doch er liebt sie. Manchmal ist er sehr forsch, ein wenig kühl und dann wieder liebevoll und besorgt. Er ist mir weder sympathisch noch unsympathisch und ich kann ihn nicht richtig einschätzen.

Sam ist auf den ersten Blick etwas arrogant und sehr selbstsicher. Da er der beste Freund von Jo ist, sollte er für Emmy tabu sein, doch Sam hat etwas an sich, was sehr anziehend wirkt. Er kann charmant sein, er lebt den Augenblick und macht auf mich einen wirklich tollen Eindruck.

Eine Liebesgeschichte mit einigen guten Stellen, aber vielen Schwächen. Das Buch konnte mich nicht komplett überzeugen, aber das Cover ist toll und einige Stellen haben mir wirklich gut gefallen.

  (2)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(11)

12 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 10 Rezensionen

liebe, spiel, magie, game, daphne unruh

Lost City 2.0: Gefährliche Entscheidung

Daphne Unruh
Flexibler Einband: 272 Seiten
Erschienen bei CreateSpace Independent Publishing Platform, 02.09.2016
ISBN 9781537447452
Genre: Sonstiges

Rezension:

"Lost City 2.0 - Gefährliche Entscheidung" ist der aufregende Abschluss, der Lost City-Dilogie.

Nachdem Yuma Lost City verlassen hat, geht es ihr besser. Sie will auf keinen Fall wieder dahin zurück. Was sie allerdings noch nicht weiß, diese Entscheidung liegt nicht bei ihr. Sie hatte nie wirklich eine Chance, sich gegen Lost City zu entscheiden und wird gezwungen, zurückzukehren. Da sie nun zu Amon gehört, sind ihre ehemaligen Freunde jetzt ihre Feinde. Und als wäre all das noch nicht schlimm genug, verschärfen sich die Spielregeln in Lost City und alle schweben in Gefahr. Um Amon davon zu überzeugen, sich endlich von dem Schöpfer des Spiels abzuwenden, trifft sie eine schwere und gefährliche Entscheidung, bei der nicht nur Lost City, sondern auch ihre Liebe zu Amon und das Leben ihrer Freunde auf dem Spiel steht.

Das Cover besteht aus vielen verschiedenen Symbolen, die alle Lost City symbolisieren: das Herz für die Liebe, die Häuser für die Stadt und die Amsel für Freundschaft, Verbundenheit und die Hauptprotagonistin Yuma.

Das Buch schließt nahtlos an den ersten Teil der Dilogie an und schon nach den ersten Seiten befindet man sich wieder mittendrin. Es ist toll, wieder in die imposante, einzigartige Welt von Lost City zurückzukehren.

Yuma ist außergewöhnlich. Ihre innere Kraft, ihr Mut und ihr Wille machen sie zu einer sehr starken Persönlichkeit. Sie steht zu dem, was sie sagt und gibt nie auf, egal wie aussichtslos eine Situation scheint. Sie ist etwas ganz Besonderes.

Amon wirkt weiterhin sehr geheimnisvoll und mysteriös. Er ist sehr stur und möchte keine negativen Gedanken über Lost City hören. Das Spiel ist sein Leben und er fühlt sich angegriffen, wenn jemand etwas dagegen sagt.

Linus ist mir in diesem Teil noch viel mehr ans Herz gewachsen. Er findet zu sich selbst, wirkt erwachsener und findet seine Bestimmung und sein wahres Ich. Am liebsten hätte ihn mehrmals einfach gern in den Arm genommen und geknuddelt, weil ich ihn so mag.

Das Buch ist eine gelungene Fortsetzung, in der viele offene Fragen geklärt werden und die uns viele Antworten gibt. Was mir persönlich nicht ganz so gefallen hat, ist der Zusammenhang zwischen "Lost City" und der "Zauber der Elemente"-Reihe. Es war spannend, die Zusammenhänge zu erfahren, aber ich hätte es mir ohne diese Verbindung gewünscht.

  (2)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(8)

9 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 7 Rezensionen

hörbuch, kinder, der hörverlag, anke albrech, ab 5 jahren

Findet Dorie

Anke Albrecht , Rubina Nath
herunterladbare Audio-Datei
Erschienen bei Der Hörverlag, 22.08.2016
ISBN 9783844524109
Genre: Kinderbuch

Rezension:

Schon in "Findet Nemo" war Dorie für mich der heimliche Star. Ich habe die süße, vergessliche Fischdame sofort in mein Herz geschlossen. Umso mehr freut es mich, dass es nun ein Abenteuer gibt, in welchem Dorie die Hauptrolle spielt.

Dorie, Nemo und Marlin sind gute Freunde, seit Nemo damals verschwunden war und Dorie und Marlin nach ihm gesucht haben. Nun genießen die drei Fische ihr gemeinsames Leben im Meer.
Eines Tages kann die sonst so vergessliche Dorie sich plötzlich an etwas aus ihrer Vergangenheit erinnern. Sie macht sich sofort auf die Suche nach ihrem ehemaligen Zuhause um Antworten zu finden und trifft dabei auf alte Freunde und Bekannte. Wir erfahren, wieso Dorie damals alleine im Meer umhergeschwommen ist, als Marlin sie getroffen hat, ob sie irgendetwas oder jemanden gesucht hat und wieso sie Walisch spricht.

Das Cover zeigt die fröhliche Dorie, daneben einen lächelnden Nemo und den mürrischen Hank. Es macht sofort Lust, die Geschichte zu hören und in die Unterwasserwelt abzutauchen.

Rubina Nath hat eine sehr weiche, angenehme Stimme. Wie sie die einzelnen Figuren spricht, finde ich sehr faszinierend. Sie hat es geschafft, dass ich mich völlig in der Geschichte verloren habe.

Dorie ist freundlich, etwas verrückt, sehr vergesslich und unheimlich süß. Sie glaubt nicht an sich, weil sie sich nichts merken kann und versteckt sich auch immer dahinter. Doch Dorie kann viel mehr, als sie sich selbst zutraut, sie muss nur an sich glauben. Sie hat ein riesengroßes Herz und ist ein ganz wunderbarer Fisch.

Nemo ist ein treuer Freund und hat Dorie sofort ins Herz geschlossen. Sowohl er als auch sein Vater Marlin sorgen und kümmern sich um sie. Auch wenn Nemo noch relativ jung ist, versteht er sehr viel von dem, was um ihn herum passiert und hat immer eine passende Idee parat.

Hank ist ein nicht wirklich geselliger Krake. Er will einfach nur seine Ruhe haben und sein Leben genießen. Als ihm Dorie begegnet, wirbelt sie sofort alles durcheinander. Hank möchte dem Fischmädchen helfen und tut fast alles für sie, allerdings nie ohne eine Gegenleistung. Gemeinsam erleben die beiden sehr viel, was sie nur näher zusammenschweißt und so beginnt eine besondere Freundschaft.

Eine neue Suche, neue Freunde und ein tolles neues Unterwasserabenteuer - ein Muss für Fans von Dorie, Nemo und Co. Die Geschichte hat mich so berührt, dass ich ein paar Tränchen vergossen habe. Ich kann das Hörbuch nur wärmstens weiterempfehlen, weil es unglaublich schön, herzerwärmend und etwas ganz Besonderes ist.

  (3)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(36)

102 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 26 Rezensionen

koma, liebe, freundschaft, familie, träume

Ich kenne dich aus meinen Träumen

Clélie Avit , Doris Heinemann
Flexibler Einband: 300 Seiten
Erschienen bei Goldmann, 16.05.2016
ISBN 9783442484249
Genre: Romane

Rezension:

"Ich kenne dich aus meinen Träumen" ist ein ergreifender Roman.

Elsa liegt im Koma. Sie kann nichts mehr spüren, doch sie kann alles hören. So erfährt sie, dass alle um sie herum sie bereits aufgegeben haben, sowohl ihre Familie, ihre Freunde und die Ärzte. Diese haben vor, die Geräte abzustellen, die Elsa am Leben erhalten. Thibault stolpert versehentlich in ihr Krankenzimmer und beginnt, ihr von sich und dem Leben zu erzählen. Er ist der Einzige, der sie nicht aufgibt, der sie nicht wie ein rohes Ei behandelt und der sie schätzt. Je öfter er sie besucht, umso besser fühlen sich die beiden, weil sie irgendwie miteinander verbunden sind. Das Besondere an Thibault ist, dass er der Einzige ist, der erkennt, dass Elsa noch da ist.

Das Cover zeigt die Silhouette einer Frau, die in einem violetten Ton gehalten ist. Violett ist eine Farbe, die den Geist und Spiritualität widerspiegelt. Außerdem soll sie das seelische Gleichgewicht und die Entschlusskraft fördern. Aufgrund der aktuellen Situation der Hauptprotagonistin Elsa, passt die Farbe perfekt. Im Hintergrund des Covers sind Sterne zu sehen, was dem Buch etwas träumerisches und magisches verleiht.

Elsa liegt sein einem schweren Unfall im Koma, doch entgegen der Meinung der Ärzte und ihrer Familienmitglieder, bekommt sie alles genau mit, was sie sagen. Als Thibault in ihr Leben tritt, beginnt Elsa zu kämpfen. Er berührt sie mit seinen Worten und hilft ihr, die Zeit im Koma zu überstehen. Sie wünscht sich von Herzen, wieder Wärme, Kälte oder Berührungen spüren zu können und der Wunsch zu überleben, packt Elsa.

Thibault stolpert unverhofft in Elsas Zimmer und will einfach nur vor seinem Bruder flüchten. Anfangs war er nur dort, um sich nicht mit seinen Gefühlen und seiner Wut auf Sylvain auseinandersetzen zu müssen. Doch später merkt Thibault, dass er Elsa braucht. Er hat nie geplant, dass die junge Frau ihn so mitnehmen würde. Elsa verändert sein Denken und hat sich, ohne das er es bemerkt, in sein Herz geschlichen.

Berührend, mitreißend und voller Liebe - eine Geschichte, die einen daran erinnert, sich auf die wichtigen Dinge des Lebens zu besinnen.

  (3)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(80)

163 Bibliotheken, 4 Leser, 0 Gruppen, 42 Rezensionen

england, zeitreise, liebe, hollyhill, dorf

Für immer Hollyhill

Alexandra Pilz
Fester Einband: 384 Seiten
Erschienen bei Heyne, 29.02.2016
ISBN 9783453270282
Genre: Jugendbuch

Rezension:

"Für immer Hollyhill" ist der atemberaubende dritte Teil der Hollyhill-Trilogie.

Emily hat eine Entscheidung getroffen und ist nach Hause zurückgekehrt. Sie will zurück in ihr normales Leben, zu ihrer Oma und ihrer besten Freundin Fee. Doch als Emily in München ankommt, fehlt jede Spur von Fee. Emily macht sich große Sorgen, und als sie Besuch aus Hollyhill bekommt, erfährt sie, dass Fee dort ist. Doch Emily sorgt sich nicht nur wegen der Zeitreisen um ihre beste Freundin, denn diese scheint großen Gefallen an Cullum gefunden zu haben. Sie muss sofort zu Fee und zurück in das zauberhafte Dorf. Was sie zu diesem Zeitpunkt noch nicht weiß: Matt ist dabei, einen riesengroßen Fehler zu begehen, der nicht nur ihn, sondern ganz Hollyhill in Gefahr bringt. Kann Emily die Heimat ihrer Mutter und den Jungen, den sie liebt, retten?

Das Cover ist durch seine auffallende Farbe sehr markant und ein Hingucker. Im unteren rechten Teil ist der alte Baum auf dem Hügel des Dorfes zu sehen. Die geschwungene Schrift und die Zeichnungen haben etwas Magisches und runden das Cover perfekt ab.

Emily bemüht sich, um wieder in ihr altes Leben zu finden. Das fällt ihr alles andere als leicht und sie kann außerdem Matt nicht vergessen. Als sie nach Hollyhill zurückkehrt, scheint das alles von ihr abzufallen, doch nur für einen Moment. Emily fühlt sich sehr verlassen und ist besorgt. Außerdem wirkt sie ein wenig überfordert, da niemand weiß, was mit dem Dorf los ist.

Matt ist innerlich zerrissen. Der Abschied von Emily hat ihn kaputtgemacht und zermürbt. Er handelt nicht, wie er selbst, spricht mit niemandem mehr und ist völlig neben der Spur. Als er sich auf eine gefährliche Suche begibt, handelt er, ohne nachzudenken und sehr impulsiv.

Fee erlebt das Abenteuer ihres Lebens. Sie ist völlig aus dem Häuschen, kann kaum glauben was in Hollyhill passiert und ist hin und weg. Sie fühlt sich wohl und angekommen, als würde sie genau in die 20er Jahre gehören. Fee ist absolut in ihrem Element. Außerdem ist sie wirklich eine tolle Freundin und immer für Emily da, selbst wenn die beiden mal nicht einer Meinung sind.

Cullum zeigt sich diesmal von einer ganz anderen Seite. Ich hätte niemals gedacht, dass ich das schreibe, aber ich glaube, ich fange an, ihn zu mögen. Er ist sehr charmant und je mehr er von seinem Inneren offenbart, umso sympathischer wird er.

Ein grandioser, wundervoller Abschluss der Trilogie. Ich trage das einzigartige Dorf Hollyhill und deren Bewohner in meinem Herzen und habe jeden Moment mit ihnen genossen.

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(192)

418 Bibliotheken, 5 Leser, 0 Gruppen, 70 Rezensionen

zeitreise, liebe, hollyhill, alexandra pilz, jugendbuch

Verliebt in Hollyhill

Alexandra Pilz
Fester Einband: 350 Seiten
Erschienen bei Heyne, 17.03.2014
ISBN 9783453269170
Genre: Jugendbuch

Rezension:

"Verliebt in Hollyhill" ist der aufregende zweite Teil der Hollyhill-Trilogie.

Emily hat ihre erste Zeitreise überstanden und ist nun wieder in ihrer Zeit in Hollyhill gelandet. Nachdem Matt und sie sich näher gekommen sind, möchte sie das nun genießen und ihn besser kennenlernen. Doch Matt ist sehr abweisend und scheint sich gar nicht mehr für sie zu interessieren. Gerade als Emily dem Ganzen auf den Grund gehen will, wird ganz Hollyhill wieder durch die Zeit katapultiert und sie landen im Jahre 1811. Als eine Kutsche mit einer bewusstlosen Frau im Dorf eintrifft, suchen die Bewohner nach Antworten. Diese führen sie in ein abgelegenes Herrenhaus mit dunklen Geheimnissen. Können die Bewohner von Hollyhill ihre Aufgabe erfüllen? Und gibt es eine Chance für Emily und Matt? Oder werden die Zeitreisen die beiden für immer auseinander bringen?

Das Cover ist durch seine auffallende Farbe sehr markant und ein Hingucker. Im unteren Teil links sind ein Herrenhaus und eine Kutsche zu sehen, in der unteren rechten Ecke die Hauptprotagonistin Emily, mit ihrem pinken Regenschirm, den sie von ihrer besten Freundin geschenkt bekommen hat. Die geschwungene Schrift und die Zeichnungen haben etwas Magisches und runden das Cover perfekt ab.

Emily ist hin und hergerissen, zwischen ihrer Heimat München und zwischen Hollyhill und Matt. Nachdem die Beiden wieder in der Gegenwart gelandet sind, könnte alles so schön sein, aber sie entfernen sich immer weiter voneinander. Emily versucht ihre Gefühle zu verstehen, doch die neue Zeitreise macht es ihr nur schwerer. Sie durchlebt in diesem Buch ein regelrechtes Gefühlschaos. Außerdem machen ihr die Träume, die sie durch ihr magisches Armband hat, sehr zu schaffen.

Matt zieht sich sehr zurück. Er will keine Emotionen zeigen, vor allem nicht vor Emily. Er will keinen Menschen zu nah an sich heranlassen, weil er niemanden mehr verlieren will - selbstzerstörerisch, aber poetisch.

Cullum hat eine sehr aufdringliche und leicht schmierige Art an sich. Wenn er auftaucht, dann bekomme ich eine Gänsehaut und es fällt mir schwer, ihm ein Wort zu glauben. Allerdings muss ich ihm auch lassen, das ab und an wirklich die Wahrheit aus seinem Mund kommt. In diesen Momenten zeigt er auch, dass er etwas Gutes an sich hat. Ich finde, er ist eine Person, die man nicht wirklich durchschauen kann und das macht ihn in gewisser Weise gefährlich.

Eine wirklich richtig gelungene Fortsetzung mit Spannung, Witz, Charme und einer Portion Liebe.

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(137)

274 Bibliotheken, 5 Leser, 1 Gruppe, 39 Rezensionen

zeitreise, liebe, hollyhill, alexandra pilz, jugendbuch

Zurück nach Hollyhill

Alexandra Pilz
Flexibler Einband: 352 Seiten
Erschienen bei Heyne, 14.04.2015
ISBN 9783453534742
Genre: Jugendbuch

Rezension:

"Zurück nach Hollyhill" ist der fantastische Auftakt der Hollyhill-Trilogie.

Emily hat gerade ihr Abitur abgeschlossen, als sie einen mysteriösen Brief ihrer verstorbenen Mutter erhält. Diese bittet sie, in ihre alte Heimat Hollyhill zu reisen, ein kleines Dorf im einsamen Dartmoor. Der Weg dahin ist alles andere als einfach, denn auf keiner Landkarte ist nur ein winziger Hinweis zu finden, doch Emily fliegt nach England und versucht nun, das Heimatdorf ihrer Mutter zu finden. Der Weg dahin erweist sich noch schwieriger als vermutet, denn niemand kennt das Dorf und sie irrt einsam umher - bis sie auf Matt trifft. Dieser ist sehr skeptisch, bietet Emily aber trotzdem an sie mitzunehmen. Als sie in Hollyhill ankommt, traut Emily ihren Augen kaum. Alles wirkt altmodisch, die Bewohner sind eigenartig und alles kommt ihr unwirklich vor, als wäre sie im falschen Film. Gerade als sie sich etwas einlebt, wird sie von einem psychopathischen Mörder entführt. Und als wäre das alles noch nicht genug, befindet sie sich kurze Zeit später im Jahre 1981 wieder. Der Einzige, der all ihre Fragen beantworten kann, ist der mürrische Matt, der nichts über sich und das besondere Dorf preisgeben will. Doch die beiden haben nur sich und müssen nun herausfinden, warum sie genau in dieser Zeit gelandet sind. Auf der Suche nach Antworten erfährt Emily ein wenig über ihre Vergangenheit. Außerdem muss sie sich eingestehen, dass Matt irgendetwas in ihr auslöst ...

Das Cover ist durch seine auffallende Farbe sehr markant und ein Hingucker. In der unteren rechten Ecke ist das kleine Dorf Hollyhill zu sehen, in der unteren linken Ecke die Hauptprotagonistin Emily, mit ihrem pinken Regenschirm, den sie von ihrer besten Freundin geschenkt bekommen hat. Die geschwungene Schrift und die Zeichnungen haben etwas Magisches und runden das Cover perfekt ab.

Emily wird Hals über Kopf in ein Abenteuer geworfen, von dem sie vorher niemals geträumt hätte. Mit dem Brief ihrer Mutter und dem dazugehörigen Armband, welches sich nur von ihr öffnen lässt, ändert sich ihr Leben. Sie begibt sich auf die Suche nach ihrer Vergangenheit und die seltsamen Träume verwirren sie. Zu viele neue Informationen und Geheimnisse prasseln auf sie ein und Emily weiß gar nicht mehr richtig, wie ihr geschieht. Das lässt sie sehr emotional werden und setzt ihr sehr zu. Was ich an Emily besonders finde, ist, dass sie für ihre beste Freundin alles tun würde. Ganz egal, in welche Gefahr sie sich begibt und was ihr passiert, sie ist mutig, eine Kämpferin und gibt nicht auf.

Matt kann nicht glauben, dass Emily in Hollyhill ist, vor allem, da er sofort genau weiß, wer sie ist. Er findet sie anstrengend und sie raubt ihm den letzten Nerv. Er versucht, sie nicht an sich heranzulassen, doch als die beiden in die Vergangenheit reisen, sind sie gezwungen, einander zu vertrauen. Emily löst Gefühle in Matt aus und man merkt ihm manchmal an, dass es ihm nicht leicht fällt, das zu verbergen. Matt bewahrt immer einen kühlen Kopf und weiß, was zu tun ist. Er hat so gut wie immer einen Plan und ist auf alles vorbereitet.

Felicitas, besser bekannt als Fee, ist Emilys beste Freundin. Sie ermutig Emily, die Reise nach England anzutreten und ist aufgeregter und gespannter, als Emily selbst, was es mit der Reise und dem Brief auf sich hat. Fee ist aufgedreht und total quirlig, ich finde sie super.

Silly ist, ähnlich wie Fee, sehr quirlig, aufgeweckt und total sympathisch. Sie unterstützt Emily und erzählt ihr einiges über Hollyhill, aber sie hat auch viele Geheimnisse. Ich habe Silly von Anfang an ins Herz geschlossen.

"Für immer Hollyhill" ist der Debütroman der Autorin. Es ist ein wahrhaft schönes, geheimnisvolles und spannendes Buch.

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(365)

844 Bibliotheken, 7 Leser, 2 Gruppen, 142 Rezensionen

dystopie, mördergen, infernale, sophie jordan, jugendbuch

Infernale

Sophie Jordan , Ulrike Brauns
Fester Einband: 384 Seiten
Erschienen bei Loewe, 15.02.2016
ISBN 9783785581674
Genre: Jugendbuch

Rezension:

"Infernale" ist der aufregende und bewegende Auftakt der Dilogie.

Davy ist ein begabtes Mädchen, dem es leicht fällt, neue Dinge zu lernen. Ihre Zukunft hat sie bereits geplant, doch all ihre Wünsche und Träume werden über Bord geworfen, als bei ihr das Mördergen Homicidal Tendency Syndrome, kurz HTS, entdeckt wird. Sie muss die Schule wechseln, verliert ihren Freund und ihre beste Freundin und auch ihre Eltern schauen sie komisch an. Davy kann nicht glauben, dass sie wirklich imstande sein soll, einen Menschen zu töten, doch alle anderen scheinen es zu glauben. Ist sie wirklich eine Mörderin? Was könnte sie dazu bringen, so etwas zu tun? Ist sie wirklich so, wie alle denken?

Das Cover zeigt Davy, die Hauptprotagonistin von "Infernale". Auf ihrem Hals erkennt man das H, welches die Träger des Mördergens HTS bekommen, wenn sie straffällig geworden sind. Der neblige und verschleierte Hintergrund harmoniert gut mit dem auffälligen, harten Zeichen auf Davys Hals. Außerdem lässt es das Cover weicher, aber auch ein wenig irreal erscheinen.

Davy ist ein sehr positives, schlaues Mädchen. Doch als bei ihr HTS festgestellt wird, bricht eine Welt für sie zusammen. Sie beginnt zu zweifeln und die neue Situation überfordert sie, denn sie wird behandelt wie Abschaum. Davy beginnt zu kämpfen und will allen beweisen, dass sie anders ist. Sie hat einen starken Willen und mit der Hilfe ihrer neuen Freunde lernt sie, wer es ernst mit ihr meint und wer nicht.

Sean hat früh gelernt, was es heißt zu kämpfen. Von Anfang an wurde er behandelt wie Dreck, das hat ihn hart und stark gemacht. Er lässt keine Gefühle oder Annäherungen zu, bis er auf Davy trifft. Sie weckt seinen Beschützerinstinkt, auch wenn er das anfangs nicht realisieren will. Sie bringt das Gute in ihm zum Vorschein.

Gil wirkt auf den ersten Blick ein wenig unscheinbar und ruhig. Er ist hochintelligent und ein guter Freund, auf den Davy sich verlassen kann.

Erschreckend, faszinierend, atemberaubend - eine Geschichte, die zum Nachdenken anregt.

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(63)

71 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 45 Rezensionen

dystopie, hörbuch, mord, mörder, sophie jordan

Infernale

Sophie Jordan , Ulrike Brauns , Friederike Walke
Audio CD
Erschienen bei cbj audio, 15.02.2016
ISBN 9783837135091
Genre: Jugendbuch

Rezension:

"Infernale" ist der aufregende und bewegende Auftakt der Dilogie.

Davy ist ein begabtes Mädchen, dem es leicht fällt, neue Dinge zu lernen. Ihre Zukunft hat sie bereits geplant, doch all ihre Wünsche und Träume werden über Bord geworfen, als bei ihr das Mördergen Homicidal Tendency Syndrome, kurz HTS, entdeckt wird. Sie muss die Schule wechseln, verliert ihren Freund und ihre beste Freundin und auch ihre Eltern schauen sie komisch an. Davy kann nicht glauben, dass sie wirklich imstande sein soll, einen Menschen zu töten, doch alle anderen scheinen es zu glauben. Ist sie wirklich eine Mörderin? Was könnte sie dazu bringen, so etwas zu tun? Ist sie wirklich so, wie alle denken?

Das Cover zeigt Davy, die Hauptprotagonistin von "Infernale". Auf ihrem Hals erkennt man das H, welches die Träger des Mördergens HTS bekommen, wenn sie straffällig geworden sind. Der neblige und verschleierte Hintergrund harmoniert gut mit dem auffälligen, harten Zeichen auf Davys Hals. Außerdem lässt es das Cover weicher, aber auch ein wenig irreal erscheinen.

Friederike Walke spricht die Geschichte von Davy sehr intensiv, verzweifelt und stark - sie wird wahrhaftig zu Davy. Es ist sehr angenehm, ihr zuzuhören.

Davy ist ein sehr positives, schlaues Mädchen. Doch als bei ihr HTS festgestellt wird, bricht eine Welt für sie zusammen. Sie beginnt zu zweifeln und die neue Situation überfordert sie, denn sie wird behandelt wie Abschaum. Davy beginnt zu kämpfen und will allen beweisen, dass sie anders ist. Sie hat einen starken Willen und mit der Hilfe ihrer neuen Freunde lernt sie, wer es ernst mit ihr meint und wer nicht.

Sean hat früh gelernt, was es heißt zu kämpfen. Von Anfang an wurde er behandelt wie Dreck, das hat ihn hart und stark gemacht. Er lässt keine Gefühle oder Annäherungen zu, bis er auf Davy trifft. Sie weckt seinen Beschützerinstinkt, auch wenn er das anfangs nicht realisieren will. Sie bringt das Gute in ihm zum Vorschein.

Gil wirkt auf den ersten Blick ein wenig unscheinbar und ruhig. Er ist hochintelligent und ein guter Freund, auf den Davy sich verlassen kann.

Erschreckend, faszinierend, atemberaubend - eine Geschichte, die zum Nachdenken anregt.

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(140)

350 Bibliotheken, 7 Leser, 1 Gruppe, 52 Rezensionen

vampire, unsterblich, vampir, dystopie, julie kagawa

Unsterblich - Tor der Dämmerung

Julie Kagawa ,
Flexibler Einband: 608 Seiten
Erschienen bei Heyne, 14.12.2015
ISBN 9783453317116
Genre: Jugendbuch

Rezension:

"Unsterblich - Tor der Dämmerung" ist der gelungene Auftakt der Unsterblich-Trilogie.

Allie lebt in einer Welt, die von Dunkelheit überschattet ist. Von einst großen und prunkvollen Städten sind nur noch Ruinen übrig. Viele Städte werden von Vampiren beherrscht und um zu überleben, muss man einen Pakt mit den Vampiren schließen. Allie widersetzt sich den Vampiren, weil sie diese mehr als alles in der Welt hasst, und hat sich mit anderen Jugendlichen zusammengeschlossen. Gemeinsam stehlen und plündern sie, um zu überleben. Doch nicht nur die Vampire sind gefährlich, auch gewaltbereite Banden treiben ihr Unwesen und Allie lebt in ständiger Gefahr. Doch als sie eines Nachts von einem Vampir erwischt wird, muss sie ihr Leben überdenken - will sie als Unsterbliche weiterleben oder sterben. Allie entschließt sich für das Leben und wird zu einem Geschöpf der Nacht, die sie immer verabscheut hat. Ihre neu gewonnene Macht und Kraft nutzt sie, um sich einer Rebellengruppe anzuschließen und dieser zu helfen, doch ihr Blutdurst wächst. Kann sie den Menschen, die sie bereits ins Herz geschlossen hat, wehtun? Kann sie ihren Hunger unterdrücken, und die Freundschaft und Liebe, die ihr entgegengebracht wird, genießen? Oder wird das Monster in ihr zum Vorschein kommen?

Das Cover ist atemberaubend. Die intensiven Farben lassen es richtig lebendig erscheinen. Außerdem liebe ich, wie detailliert es ist - das rote Glühen im Auge, die roten Glitzersteine am unteren Rand des Auges und die Federn darunter. Die rot-schwarze geschwungene Schrift des Titels rundet das Cover perfekt ab.

Allison hat eine schwere Vergangenheit hinter sich. Seit sie denken kann, muss sie ums Überleben kämpfen und das hat dunkle Spuren auf ihrer Seele hinterlassen. Sie versucht alles, um sich und ihren Freund Stick zu beschützen und begibt sich damit stetig in Gefahr. Allie ist sehr mutig, regelrecht furchtlos und auch ein wenig stur. Wenn sie sich etwas in den Kopf gesetzt hat, dann muss es auch genauso laufen. Als sie sich für die Unsterblichkeit entscheidet, wird ihr Leben komplett auf den Kopf gestellt. Sie wird zu dem, was sie niemals sein wollte und hasst sich dafür. Aber ihre innere Stärke hilft ihr dabei, das Leben als Vampir zu meistern.

Kanin ist sehr geheimnisvoll, mysteriös und lässt niemanden hinter seine Fassade blicken. Er lässt sich nicht aus der Ruhe bringen und ist sehr autoritär. Außerdem hat er etwas Besonderes an sich und seine Art fasziniert mich sehr. Beides bringt mich dazu, ihn zu mögen. Kanin hat etwas von einer Vaterfigur und nimmt diese auch in Allies Leben ein.

Stick wirkt sehr unbeholfen. Es fällt ihm schwer, alleine zurechtzukommen und er benötigt fast immer Hilfe. Allie gibt alles, um für ihn da zu sein, doch er macht es ihr oftmals nicht leicht, mit seiner Art. Er traut sich selbst nichts zu und wird eher von Angst, als von Mut beherrscht. Außerdem wehrt er sich nicht gegen andere, nimmt Anfeindungen und Regeln einfach so hin, um keine Probleme zu bekommen.

Zeke ist gutmütig und immer für alle da. Sobald jemand seine Hilfe benötigt, ist er umgehend zur Stelle. Das macht ihn absolut liebenswert und sehr sympathisch. Er ist sehr zielstrebig, agiert unerschrocken und man kann sich immer auf ihn verlassen.

Das Buch hat etwas verhaltener angefangen, doch bereits nach den ersten 50 Seiten wurde es immer spannender. Unerwartete Wendungen, blutige Kämpfe und der Versuch, die Menschlichkeit zu behalten - eine wirklich tolle Vampirgeschichte.

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(138)

260 Bibliotheken, 2 Leser, 1 Gruppe, 54 Rezensionen

dystopie, überleben, erde, liebe, science fiction

Die 100 - Heimkehr

Kass Morgan , Michael Pfingstl
Flexibler Einband: 320 Seiten
Erschienen bei Heyne, 09.05.2016
ISBN 9783453270718
Genre: Kinderbuch

Rezension:

"Die 100 - Heimkehr" ist der grandiose dritte Teil zur gleichnamigen Serie.

Das Buch und die Serie unterscheiden sich sowohl in einigen Handlungssträngen, als auch in den vorkommenden Personen. Das ist aber überhaupt nicht schlimm und tut der Handlung keinen Abbruch.

100 jugendliche Straftäter wurden auf die Erde geschickt, um herauszufinden, ob ein Überleben möglich ist. Niemand konnte ahnen, dass sie nicht die einzigen Menschen sind, die überlebt haben.

Da auf den Raumschiffen die Luft knapp wird, machen sich viele verzweifelte Bewohner auf den Weg zur Erde. Unter ihnen ist Vizekanzler Rhodes, der nicht für seine Gutmütigkeit oder Gerechtigkeit bekannt ist. Mit ihm fliegen außerdem viele bewaffnete Gardisten zur Erde, und auch wenn die Jugendlichen auf der Erde es aktuell noch nicht wissen - ihnen droht Gefahr aus den eigenen Reihen. Und auch die gefährlichen Erdgeborenen sind weiterhin hinter ihnen her. Die 100 geraten zwischen die Fronten und der Kampf um Leben und Tod geht weiter. Können sie das Leben, welches sie sich auf der Erde aufgebaut haben, weiterführen und ihre Gemeinschaft beschützen?

Das Cover zeigt wieder die Hauptdarsteller der TV-Serie, was durch den dazugehörigen Schriftzug perfekt ergänzt wird.

Clarke ist eine wahre Kämpferin. Sie verteidigt die, die sie liebt, und alles, an was sie glaubt, mit ihrem Leben. Sie kommt aus sich heraus, beweist Mut und Stärke in Extremsituationen und einen kühlen Kopf. Das finde ich sehr beeindruckend.

Bellamy fürchtet sich vor der Ankunft seiner ehemaligen Mitbürger aus dem All, denn sobald sie auf der Erde sind, muss er sich für seine Taten verantworten. Das bereitet ihm mehr Angst, als er wirklich zugeben will. Seine leicht arrogante Art und sein Charme machen ihn zu dem, was er ist. Aber auch Bellamy hat eine weiche Seite, die man vor allem in diesem Band der Serie erkennen kann.

Wells hat sich mittlerweile mehr oder weniger auf der Erde eingelebt und sich mit seinem Posten arrangiert. Er will kein Anführer oder gar Kanzler sein, er will nur helfen. Das finde ich sehr sympathisch. Auch wenn ihn ein großes Geheimnis sehr schwer belastet. Er fühlt sich extrem schuldig.

Glass hat mit einem großen Verlust zu kämpfen und auch ihre Erinnerungen lasten schwer auf ihr. Dazu kommen die neuen Erfahrungen, die sie auf der Erde macht. Es ist ein wahres Gefühlschaos für sie. Glass gibt ihr Bestes, um sich zurechtzufinden und in die Zukunft zu sehen. Doch auch auf der Erde scheint das Leid für sie nicht zu enden.

Auch im dritten Teil gibt es immer mal wieder Abschnitte aus der Vergangenheit der Protagonisten, um mehr über sie zu erfahren.
Es ist eine atemberaubende Geschichte, die mir eine Gänsehaut nach der anderen beschert hat und die an Spannung kaum zu übertreffen ist.

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(215)

386 Bibliotheken, 9 Leser, 1 Gruppe, 73 Rezensionen

dystopie, erde, überleben, liebe, weltall

Die 100 - Tag 21

Kass Morgan , Michaela Link
Flexibler Einband: 320 Seiten
Erschienen bei Heyne, 19.10.2015
ISBN 9783453269507
Genre: Jugendbuch

Rezension:

"Die 100 - Tag 21" ist der fulminante zweite Teil zur gleichnamigen Serie.

Das Buch und die Serie unterscheiden sich sowohl in einigen Handlungssträngen, als auch in den vorkommenden Personen. Das ist aber überhaupt nicht schlimm und tut der Handlung keinen Abbruch.

Seit die Erde vor Hunderten von Jahren komplett zerstört wurde, hat niemand mehr einen Fuß auf den blauen Planeten gesetzt - bis jetzt. 100 jugendliche Straftäter wurden auf die Erde geschickt, um herauszufinden, ob ein Überleben möglich ist. Niemand konnte ahnen, dass sie nicht die einzigen Menschen sind, die überlebt haben.

Das Camp der Jugendlichen wird von Erdgeborenen angegriffen. Während Wells die Überlebenden in Sicherheit bringt, machen sich Clarke und Bellamy auf die Suche nach seiner Schwester. Octavia ist spurlos verschwunden und niemand weiß, wo sie sich aufhält. Alles deutet darauf hin, dass sie entführt wurde und dass den Jugendlichen ein Kampf um Leben und Tod bevorsteht. Auf der gefährlichen Suche entdeckt Clarke ein schlimmes, lang gehütetes Geheimnis.
Doch nicht nur auf der Erde ist das Leben gefährlicher als erwartet. Im All geht es den Überlebenden nicht besser, denn der Sauerstoff geht ihnen aus. Können sie sich noch retten? Und wenn ja, wer wird überleben?

Das Cover zeigt Menschen, die vom Himmel auf die Erde fallen. Durch den Schriftzug wird der Bezug zur TV-Serie hergestellt.

Clarke versucht langsam, mit ihren inneren Dämonen klarzukommen. Sie fasst Vertrauen zu Bellamy und lässt endlich wieder Gefühle zu. Als es scheint, als sei ihr ein wenig Frieden vergönnt, wird sie von den schlimmen Erinnerungen ihrer Vergangenheit eingeholt. Sie leidet und als sie ein dunkles Geheimnis erfährt, versteht sie die Welt nicht mehr.

Bellamy ist außer sich. Seit seine Schwester weg ist, hat er nur noch einen Gedanken - er muss sie finden. Er hat sich schon früher immer um Octavia gekümmert und wird auch jetzt nicht damit aufhören, ganz egal, wie aussichtslos die Suche erscheint. In Clarke hat er eine Vertraute gefunden, doch als er von einer ihrer schlimmsten Erinnerungen erfährt, zieht es Bellamy den Boden unter den Füßen weg.

Wells versucht sich im Camp zu behaupten, auch wenn er es aufgrund seiner Abstammung mehr als schwer hat. Auch der Streit mit Clarke macht ihm schwer zu schaffen. Alles, was er wollte, war sie zu beschützen, doch er scheint mit seinem Verhalten nur noch mehr kaputtgemacht zu haben. Wells versucht stark zu sein und das Überleben der Jugendlichen zu sichern, was alles andere als einfach für ihn ist.

Glass muss derweil erkennen, dass das Leben im All auch nicht so rosig ist, wie sie es sich erhofft hat. Sie versucht verzweifelt, ihr Leben ganz normal weiter zu leben, doch jemand kennt ihr größtes Geheimnis. Glass lebt in Angst. Sie will nicht, dass ihre große Liebe davon erfährt. Sie ist hin und hergerissen zwischen der Wahrheit und den Lügen. Ihr scheint alles aus den Händen zu gleiten und sie kämpft verzweifelt um die, die sie liebt.

Ich bin hin und weg von der Geschichte der 100 und sauge jedes Wort und jede Seite regelrecht in mich auf. Es ist super, dass auch im zweiten Teil immer wieder Abschnitte aus der Vergangenheit der Protagonisten beschrieben werden, um mehr über sie zu erfahren. Die Geschichte verdient es, gelesen zu werden.

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(48)

319 Bibliotheken, 4 Leser, 0 Gruppen, 26 Rezensionen

fantasy, rebell, drachenmond, spiegel, drachenmondverlag

Rebell

Mirjam H. Hüberli
Flexibler Einband: 260 Seiten
Erschienen bei Drachenmond-Verlag, 18.10.2016
ISBN 9783959917155
Genre: Fantasy

Rezension:

"Rebell - Gläserner Zorn" ist der aufregende und grandiose Auftakt der Rebell-Trilogie.

"Manche Träume entführen uns in eine Welt, die wir noch nie zuvor betreten haben.
Und obwohl sie uns fremd ist, kennt sie unsere Seele seit Hunderten von Jahren."

Willow dachte schon immer, dass sie eigentlich nur ein ganz normales Mädchen ist. Bis auf, dass sie in den Augen ihrer Mitmenschen deren Spiegelbild sehen kann, das macht sie zu etwas Besonderem und doch nicht mehr ganz so normal. Doch plötzlich ändert sich ihr Leben und sie weiß gar nicht mehr, was normal ist und was nicht.

Das Cover ist einfach nur - wow. Die Farben und der Spiegel mit den Verzierungen machen das Buch sofort zu einem absoluten Hingucker. Ich bin restlos begeistert.

Willow ist ein wenig durchgedreht, chaotisch und sie redet viel. Nach außen hin wirkt sie aufgeweckt, aber in ihrem Inneren ist es dunkel und verworren. Sie hat Albträume, hat das Gefühl verfolgt zu werden und das lastet auf ihrer Seele. Außerdem hat Willow ein Geheimnis - sie kann in den Augen der Menschen deren eigenes Spiegelbild sehen. Von Anfang an war sie mir absolut sympathisch. Im Laufe der Geschichte beweist sie Mut und findet Schritt für Schritt mehr zu sich selbst. Sie ist wirklich toll.

Bo ist geheimnisvoll und irgendwie nicht von dieser Welt. Er lässt so gut wie niemanden hinter seine Fassade blicken, gerade das macht ihn so mysteriös. Seine leicht abweisende Art Willow gegenüber finde ich irgendwie witzig und das macht ihn mehr oder weniger charmant. Ich finde ihn faszinierend.

Ein so wundervolles Buch mit einem so atemberaubenden Cover muss einfach in jedem Bücherregal stehen. "Rebell - Gläserner Zorn" ist ein neues Meisterwerk aus der Feder der Autorin. Ihr bekommt meine absolute Leseempfehlung.

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(2)

2 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 2 Rezensionen

anke albrecht, nemo, hörbuch, clownfisch, der hörverlag

Findet Nemo

Anke Albrecht , Udo Wachtveitl
Audio CD
Erschienen bei Der Hörverlag, 22.08.2016
ISBN 9783844523805
Genre: Kinderbuch

Rezension:

"Findet Nemo" ist ein wundervolles Unterwassererlebnis für Jung und Alt.

Als sein Sohn Nemo von einem Taucher entführt wird, bricht für den Clownfisch Marlin eine Welt zusammen. Umgehend macht er sich auf die Suche nach seinem Sohn, auch wenn er nicht weiß, wie er ihn wiederfinden soll. Als er auf Dorie trifft, ist er nicht mehr alleine und die beiden setzen die Suche gemeinsam fort. Dabei treffen sie auf viele Gefahren, die im Ozean lauern, wie zum Beispiel Haie und Quallen. Die beiden verfolgen eine Spur, die sie nach Sydney führt.
Nemo ist in Sydney in einem Aquarium gefangen. Doch auch er gibt nicht einfach auf, sondern will zurück zu seinem Vater. Mit seinen neuen Freunden schmiedet er einen Fluchtplan, um wieder nach Hause zu gelangen.

Das Cover zeigt die Clownfische Nemo und seinen Vater Marlin. Nemo strahlt und sieht ganz glücklich und unbeschwert aus. Mit seiner Flosse streichelt Marlin über den Kopf seines Sohnes, sein Blick ist auf Nemo gerichtet und er zieht seine Stirn ein wenig in Falten. All das spiegelt seine Besorgnis, aber auch seine Liebe wieder.

Udo Wachtveitl hat eine sehr angenehme Stimme und es macht viel Spaß, ihm zuzuhören. Er entführt einen sofort in die wunderschöne Unterwasserwelt und direkt in das Abenteuer um Nemo, Marlin und Dorie.

Nemo wurde mit einer zu kleinen Armflosse geboren. Dadurch wurde er von seinem Vater extrem behütet. Als Nemo in die Schule kommt, will er sich allen beweisen, schwimmt ins offene Meer hinaus - und wird gefangen. Alles was er will, ist nur wieder nach Hause zu kommen. Anfangs ist Nemo verzweifelt und weiß nicht, wie er das bewerkstelligen soll. Aber er findet Freunde, die ihm Mut machen und die ihm helfen wollen. Nemo wächst über sich hinaus und verdrängt seine Angst. Er wird mutig und innerlich stärker.

Marlin ist ein sehr besorgter und übervorsichtiger Vater. Da er fast seine ganze Familie, bis auf Nemo, verloren hat, ist das nachvollziehbar. Aber es bringt seinen Sohn auch dazu, dass er nicht mehr auf ihn hören will.
Nachdem Nemo entführt wurde, ist sein Vater völlig verzweifelt und für ihn steht fest, dass er alles tun wird, um seinen Sohn zu finden. Seine Entschlossenheit ist unerschütterlich.

Dorie ist ein sehr lustiger Fisch, der extrem vergesslich ist. Sie wirkt wahnsinnig lebendig und unerschrocken. Als sie auf Marlin trifft, will sie ihm helfen und begleitet ihn auf seiner Suche nach Nemo. Dories herrliche Art bringt mich immer wieder zum schmunzeln und für mich, ist sie der heimliche Star der Geschichte.

"Findet Nemo" ist ein spannendes Abenteuer, mit witzigen, gefährlichen und herzerwärmenden Szenen. Es ist eine Geschichte, die man immer wieder hören kann, ganz egal wie alt man ist - man wird im Herzen wieder zu einem Kind.

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(393)

718 Bibliotheken, 20 Leser, 1 Gruppe, 144 Rezensionen

dystopie, erde, die 100, kass morgan, liebe

Die 100

Kass Morgan ,
Flexibler Einband: 320 Seiten
Erschienen bei Heyne, 27.07.2015
ISBN 9783453269491
Genre: Jugendbuch

Rezension:

"Die 100" ist der atemberaubende Auftakt zur gleichnamigen Serie.

Das Buch und die Serie unterscheiden sich sowohl in einigen Handlungssträngen, als auch in den vorkommenden Personen. Das ist aber überhaupt nicht schlimm und tut der Handlung keinen Abbruch.

Vor 300 Jahren wurde die Erde durch einen Atomkrieg komplett zerstört. Die letzten Überlebenden sind auf Raumschiffe geflüchtet, um die Menschheit zu retten. Seitdem hat niemand mehr die Erde betreten - bis jetzt. Denn 100 jugendliche Straftäter werden auf die Erde geschickt, um herauszufinden, ob ein Überleben möglich ist. Als die Jugendlichen auf der Erde ankommen, können sie ihr Glück kaum fassen, die Erde ist wunderschön und einzigartig. Nach und nach bauen sie sich ein neues Leben auf, bis sich eigenartige Vorfälle ereignen. Sind sie wirklich die Einzigen auf der Erde? ...

Das Cover zeigt die Hauptdarsteller der TV-Serie, kurz nachdem sie auf der Erde angekommen sind.
Da der Roman das Buch zur Serie ist, passt es richtig gut zur Geschichte.

Aufgrund der furchtbaren Erlebnisse in ihrer Vergangenheit ist Clarke eine sehr misstrauische und vorsichtige Person. Es fällt ihr schwer, anderen Menschen zu vertrauen und sie hat nur wenige Freunde. Als sie auf der Erde ankommt, fühlt sie sich, durch ihre Ausbildung zur Ärztin, verantwortlich, für all die Verletzten. Clarke macht sich selbst sehr großen Druck. Dass Wells auch auf der Erde ist, macht es nicht gerade einfacher, denn er erinnert sie an die schlimmen Erlebnisse auf dem Raumschiff.

Um auf die Erde reisen zu können, hat Bellamy eine schlimme Tat begangen, die ihn im Inneren jeden Tag verfolgt. Er würde für seine Schwester alles tun, und wenn es um sie geht, dann ist er fürsorglich, liebevoll und herzlich. Sonst ist er ein Charakter, der sehr geheimnisvoll ist und auch schnell mal die Geduld verlieren kann. Trotzdem kümmert er sich um die anderen und hilft, das Leben auf der Erde zu erleichtern.

Auch Wells hat schlimme Taten begangen, um mit auf die Erde zu reisen, damit er Clarke beschützen kann. Dass sie nichts mehr von ihm wissen will, hat ihn hart getroffen und er leidet darunter. Von den anderen Jugendlichen bekommt er kaum Unterstützung, weil er der Sohn des Kanzlers ist und sie ihm die Entscheidungen seines Vaters vorwerfen.

Glass hat ihre Chance genutzt und ist aus dem Gefangenentransport geflohen, damit sie nicht auf die Erde muss. Sie will zurück, zur Liebe ihres Lebens. Doch was sie zu Hause erwartet, hätte sie nie für möglich gehalten. Nichts ist mehr, wie es vor ihrer Gefangenschaft war. Glass ist innerlich zerbrochen und völlig fertig. Sie hat eine schwere Vergangenheit hinter sich und versucht nun, das Beste aus ihrem Leben zu machen. Sie wächst über sich hinaus und bringt ihre innere Stärke zum Vorschein.

Sowohl die TV-Serie als auch das Buch haben mich sofort in einen Bann gezogen. Ich finde es super, dass zwischendrin immer wieder Abschnitte aus der Vergangenheit der Protagonisten beschrieben werden. Somit erfahren wir, was ihnen widerfahren ist und wieso sie verurteilt wurden. Die Geschichte ist spannend, ergreifend und ein echter Pageturner.

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(5)

9 Bibliotheken, 2 Leser, 0 Gruppen, 5 Rezensionen

urban-fantasy

Schattenchance (Dear Sister 5)

Maya Shepherd
E-Buch Text: 296 Seiten
Erschienen bei null, 03.09.2016
ISBN B01KX5Z448
Genre: Sonstiges

Rezension:

"Schattenchance" ist der aufregende und ergreifende fünfte Teil der "Dear Sister"-Reihe.

Winter und Evan haben die Zeit zurückgedreht und die Vergangenheit verändert, damit sie ihre Freunde retten konnten. Mit diesem Neuanfang haben sie auf eine bessere Zukunft gehofft - doch nicht alles hat sich so verändert, wie sie es sich gewünscht haben. Charles, das Oberhaupt der Fomori hat einen Weg gefunden, unsterblich zu werden und versucht nun, Wexford unter seine Kontrolle zu bringen.
Währenddessen haben Evan und Winter aber nicht nur mit der Wahrheit zu kämpfen, das Charles auf dem Weg ist, große Macht zu erlangen, sondern auch damit, dass ihre Freunde sich an nichts erinnern können. Einige ihrer Freunde wissen nicht einmal, dass sie existieren und Winter muss sich eingestehen, dass sie Liam verloren hat. Oder gibt es noch eine Chance für die beiden?

Ich liebe die Cover der "Dear Sister"-Reihe. Sie sind geheimnisvoll, dunkel, mystisch und einzigartig.

Winter macht eine schwere Zeit durch. Zu wissen, wie das Leben hätte sein können und es nun ganz anders zu leben ist sehr kompliziert. Mit dieser Situation kann sie nicht gut umgehen und sie wird übermütig, waghalsig und gerät ein wenig außer Kontrolle mit ihren Emotionen, ihrem Handeln und Denken. Aber Winter ist auch mutig, wirkt furchtlos, hat ein gutes Herz und ist sehr gerecht, das macht sie aus.

Evan hat, genau wie Winter, Probleme mit der aktuellen Situation zurechtzukommen. Es fällt ihm sichtlich schwer, dass nur er und Winter von der anderen Realität wissen und was damals alles passiert ist. Evan ist ein sehr herzlicher, lieber, immer freundlicher Charakter, der für seine Freunde alles tut. Umso mehr freut es mich, dass wir auch ihn mal von einer anderen Seite kennenlernen dürfen, denn Evans Geduld ist am Ende und wir erleben, wie er aus sich herauskommt und auch mal seine Meinung sagt.

Eliza ist wieder ihr altes Ich - biestig, fies und gemein. Es ist interessant, auch diese Seite von ihr wieder kennenzulernen, auch wenn sie mir früher doch etwas besser gefallen hat. Trotzdem hat man bei ihr immer wieder das Gefühl, dass irgendwo ihr weicher Kern versteckt ist und dieser versucht, an die Oberfläche zu kommen.

Liam hat sich sehr verändert. Er zeigt sich von einer komplett anderen Seite, wirkt zum Teil wirklich besorgt und ein wenig verängstigt. Er verschließt die Augen vor der Realität und will die Wahrheit nicht erkennen.

Lucas ist endlich mal nicht ganz so nervig. Er lässt sich nicht mehr herumkommandieren und wirkt sensibler und mehr wie er selbst.

Die "Dear Sister"-Reihe geht grandios und absolut spannend weiter, aber Vorsicht - absolute Suchtgefahr.

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(25)

66 Bibliotheken, 8 Leser, 0 Gruppen, 20 Rezensionen

schmetterlingsblau, sarah nisse, drachenmond, fantasy, schmetterling

Schmetterlingsblau

Sarah Nisse
Flexibler Einband: 312 Seiten
Erschienen bei Drachenmond-Verlag, 01.10.2016
ISBN 9783959910590
Genre: Fantasy

Rezension:

"Schmetterlingsblau" ist eine atemberaubende Geschichte, die mich die Welt wieder mit anderen Augen sehen lässt.

Alain hat gerade seine Eltern verloren. Er hat das Gefühl, dass ihm alles aus den Fingern gleitet und er lässt das Leben einfach nur so an sich vorbeiziehen. Ihn interessiert so gut wie gar nichts, auch nicht die vielen Schmetterlinge, die über die Wiesen und Felder in seiner Heimat fliegen. Als er Jade trifft, ändert sich für ihn alles. Das wunderschöne Mädchen trifft ihn mitten ins Herz und er kann nicht aufhören, an sie zu denken. Doch wieso lebt sie in der Villa hinter verschlossenen Toren? Wieso weiß niemand in der näheren Umgebung etwas über die Villa und die Mädchen, die darin leben? Niemand versucht hinter das Geheimnis der Villa zu kommen - außer Alain. Kann er Jade vor ihrem schlimmen und traurigen Schicksal bewahren?

Das Cover zeigt eine dunkelhaarige, blasse Schönheit mit strahlend blauen Augen - Jade in der Figur eines Schmetterlings. Sie ist umgeben von warmen Sommerfarben und einem Feld. Sie wirkt ein wenig unsicher und verloren, aber doch irgendwie entschlossen.
Das Cover hat für mich etwas Magisches, aber auch Natürliches und ich liebe es.

Jade ist ein sehr ruhiges Mädchen, welches alle Regeln akzeptiert und befolgt. Sie ist immer höflich, freundlich und verständnisvoll. Sie stellt nichts infrage und lehnt sich nicht gegen die Villa und ihre Lehrer auf. Als sie eines Abends auf Alain trifft, scheint er ihre "rebellische" Seite hervorzurufen. Jade möchte das Leben außerhalb der Villa kennenlernen. Sie will nicht mehr gehorchen, möchte das Leben außerhalb der Villa mit eigenen Augen sehen. Jade zeigt sich sehr mutig, aber weiterhin verantwortungsbewusst. Sie wächst über sich hinaus und beginnt endlich, wirklich zu leben. Zum ersten Mal in ihrem Leben beginnt sie zu fühlen und lässt ihr Herz regieren.

Alain hat alle Gefühle abgelegt. Sein Leben hat eine gewisse Routine, die er, so weit er kann, einhält. Um sich herum vergisst und vernachlässigt er alles. An seine Vergangenheit erinnert er sich nicht gerne und versucht diese, aus seinem Leben zu streichen. Als ein Schicksalsschlag ihn in seine alte Heimat führt, wird es immer schwerer für ihn und er muss sich seiner Vergangenheit stellen. Als er auf Jade trifft, scheint alles so einfach zu sein. Es gibt keine dunklen Erinnerungen für ihn, nur noch Jade. Er kümmert sich liebevoll um sie und beginnt selbst, das Leben wieder zu genießen. Jade tut ihm unendlich gut und er blüht wieder auf.

Ich habe das Buch fast in einem Rutsch gelesen, weil es mich so gefesselt hat und ich es nicht aus der Hand legen wollte. Es hat viele tolle Gänsehautmomente.
Sarah Nisse hat eine ganz wunderschöne und außergewöhnliche Geschichte geschrieben, die mir neuen Mut zum Leben geschenkt hat und das finde ich absolut bewundernswert.

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(36)

73 Bibliotheken, 2 Leser, 0 Gruppen, 30 Rezensionen

liebe, judy, liebesroman, nicole obermeier, teeniedrama

Ben & Judy - Riskier dein Herz

Nicole Obermeier
E-Buch Text: 333 Seiten
Erschienen bei Forever, 12.08.2016
ISBN 9783958181243
Genre: Liebesromane

Rezension:

"Ben & Judy - Riskier dein Herz" ist eine wunderbare und gefühlvolle Liebesgeschichte.

Judy hat gerade ihr Abitur abgeschlossen, sich von ihrem Freund getrennt und überlegt nun fieberhaft, was sie mit ihrem Leben anfangen soll. Sie weiß nicht, was sie studieren soll und ihre Eltern liegen ihr in den Ohren, dass sie etwas Vernünftiges machen soll. Um erst einmal Geld zu verdienen, nimmt sie einen Job in einem Café an. Judy hat Spaß bei der Arbeit, bis ihr Chef eine neue Kollegin einstellt - Toni. Die beiden können sich überhaupt nicht leiden und es gibt immer wieder kleine Streitereien. Als der Bruder von Toni, Ben, auftaucht, hat Judy sofort ein Kribbeln im Bauch. Ben sieht unverschämt gut aus, ist charmant und ein absoluter Hingucker. Doch Judy ist sich sicher, zwischen den beiden kann niemals etwas werden, denn Ben hat jede Woche eine andere im Bett ...

Ben hat eine schlimme Vergangenheit hinter sich. Er musste viel zu früh erwachsen werden und für seine jüngere Schwester da sein. Nun will er keine feste Bindung mehr eingehen, hat lieber Spaß und lockere Beziehungen, weil er da keine tieferen Gefühle zulassen muss.
Doch als Judy ihm über den Weg läuft, scheint alles anders zu sein. Ben versteht die Welt nicht mehr und seine Gefühle sind das reinste Chaos. Er will Judy, so schnell es geht, wieder vergessen, doch das ist nicht so einfach. Ständig laufen sich die beiden über den Weg und Ben muss sich eingestehen, dass er nach vielen Jahren wieder Gefühle zulässt ...

Das Cover ist in hellen, freundlichen Farben gehalten und zeigt die Protagonisten Ben und Judy. Die beiden schauen sich glücklich an und versprühen eine gewisse Zuneigung und Freude. Man bekommt sofort gute Laune, wenn man sich das Cover ansieht und es passt super zur Geschichte.

Judy ist ein sehr herzlicher Mensch und eine tolle Freundin. Sie ist das typische Mädchen von nebenan, welches man nur lieb haben kann. Judy glaubt an das Gute in Menschen und an die große Liebe. Ich konnte mich sofort mit ihr identifizieren. Sie ist niemand, der sich für einen Club extrem aufhübschen muss, mit Glitzertops und Minirock, sie ist eine natürliche Schönheit.
Judy hat auch eine sehr verletzliche Seite. Ihr wurde kürzlich das Herz gebrochen und deswegen ist sie in Bezug auf ihre Gefühle sehr vorsichtig geworden.

Ben hat die Schattenseiten des Lebens bereits kennenlernen müssen. Daher ist er sehr verschlossen, zeigt keine Gefühle und möchte niemanden, außer seinen Freunden und seiner Schwester, näher an sich heranlassen. Bei Ben hat man das Gefühl, dass er kurz vor dem Abgrund steht und an einem Punkt ist, wo er nicht weiter weiß. Seine Schwester ist sein Ein und Alles, für sie würde er durchs Feuer gehen. Da erkennt man seine Liebe, seine Zuneigung und seine Leidenschaft und das macht ihn für mich unheimlich sympathisch.

Toni ist sehr schwer einzuschätzen. Sie versteckt sich hinter schrillen Klamotten und starkem Make-up und versucht ihr Leben irgendwie zu meistern.
Hinter ihrer harten Schale verbirgt sich aber ein ganz weicher Kern. Wenn man hinter ihre Fassade schaut, dann kann man Toni sehr gut verstehen und schließt sie sofort ins Herz.

Berührend, romantisch und traumhaft schön - Ben und Judy haben sich in mein Herz geschlichen. Es ist eine absolut empfehlenswerte, zarte Liebesgeschichte, die man so schnell nicht vergisst.

  (1)
Tags:  
 
740 Ergebnisse