Nicole_Jaguschs Bibliothek

22 Bücher, 19 Rezensionen

Zu Nicole_Jaguschs Profil
Filtern nach
23 Ergebnisse
Wähle einen Buchstaben, um nur die Titel anzuzeigen, die mit diesem beginnen.



LOVELYBOOKS-Statistik

(14)

14 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 4 Rezensionen

hörbuch, krimi, sebastian fitzek, thriller

Flugangst 7A

Sebastian Fitzek
herunterladbare Audio-Datei
Erschienen bei Audible Studios, 25.10.2017
ISBN B075SC93Q1
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(60)

109 Bibliotheken, 2 Leser, 0 Gruppen, 52 Rezensionen

"drogen":w=2,"sucht":w=2,"essstörung":w=2,"liebe":w=1,"london":w=1,"young adult":w=1,"therapie":w=1,"carlsen":w=1,"jugendbücher":w=1,"selbsterkenntnis":w=1,"psychotherapie":w=1,"kinder- und jugendliteratur":w=1,"versuchung":w=1,"entzug":w=1,"rausch":w=1

Clean

Juno Dawson , Christel Kröning
Fester Einband: 400 Seiten
Erschienen bei Carlsen, 28.06.2018
ISBN 9783551583826
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(17)

22 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 16 Rezensionen

"frauenrechte":w=1

Moxie. Zeit, zurückzuschlagen

Jennifer Mathieu , Alice Jakubeit
Flexibler Einband: 352 Seiten
Erschienen bei Arctis Verlag, 31.08.2018
ISBN 9783038800163
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Absolutes Lieblingsbuch diesen Monats, und wahrscheinlich auch für das ganze Jahr an sich. Hier hat einfach alles gestimmt. Ich hab das Buch als Hörbuch gehört und auch die Sprecherin hat einen richtig guten Job gemacht.


Inhalt: Vivian lebt in Texas und hat die Nase voll. Von den blöden Kommentaren der Jungs während des Unterrichts. Von den Lehrern, die nichts dagegen unternehmen. Von der absurden Kleiderordnung, die nur für Mädchen zu gelten scheint. Aber vor allem hat Vivian es satt, den Mund zu halten. Als sie einen alten Flyer ihrer Mutter, ein ehemaliges Punkrock-Riot-Grrrl, findet, beschließt sie, etwas gegen die Ungerechtigkeit zu tun. Heimlich gestaltet sie ihren eigenen Flyer, Moxie, und verteilt ihn an der Schule. Die Mädchen sind begeistert und tragen Vivians Botschaft weiter. Und auch Seth, der neue Junge an der Schule, ist schwer beeindruckt. Doch schon bald begreift Vivian, dass sie damit eine Revolution angestoßen hat, die ihre Leben ganz schön ins Wanken bringt …

Die Story an sich ist total frustrierend aber das muss sie auch sein. Das Thema ist wichtig. Das Thema ist nicht nur wichtig, es ist sogar real. Und das ist eigentlich das frustrierende an der ganzen Sache, dass sich die Autorin das nicht einfach nur so aus den Fingern gezogen hat, sondern, dass sich Mädchen jeden Tag solchen Problemen stellen müssen, und das ihnen niemand hilft.
Die Autorin hat wirklich wichtige Themen angesprochen und ist mir ihnen unglaublich gut umgegangen. Ich mochte den Schreibstil total und einfach die ganze Atmosphäre in dem Buch.

Viviane, Viv, als Hauptcharakter war einfach nur klasse. Ich fand es super schön mit anzusehen, wie sie sich durch das Buch hinweg entwickelt hat. Von einer stummen Betrachterin, die einfach alles so hingenommen hat, zu ihrem stillen Aufstand, als sie sich anonym mit ihren Flyern Gehör verschafft, und dann am Ende, als sie sich laut zu allem bekannt hat, im Kreise ihrer Moxie Girls, gegen den Schuldirektor und dem ganzen problematischen System, dass diese Schule darstellte.

Ich mochte die Beziehungen in dem Buch, Viv und ihre Mutter, und ihre Großeltern. Viv und Lucy (Lucy war mein absoluter Lieblingsnebencharakter!!!). Allgemein, mochte ich einfach die ganzen verschiedenen Freundschaften, die all die Mädels miteinandern verbunden hat und die sie stark gemacht haben. Und ich fand auch Viv mit Seth unheimlich süß, ich fand es toll, dass die Autorin aus ihm zwar einen richtig anständigen Kerl gemacht hat, aber ihn nicht perfekt geschrieben hat. Er konnte einige Dinge nicht verstehen und das war auch gut so, denn niemand ist perfekt, wir können alle beim Thema Feminismus noch dazu lernen, wichtig ist, dass man dafür offen bleibt.

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(34)

49 Bibliotheken, 3 Leser, 1 Gruppe, 28 Rezensionen

"umweltskandal":w=4,"thriller":w=2,"alkohol":w=2,"mobbing":w=2,"bonfire":w=2,"krysten ritter":w=2,"usa":w=1,"vergangenheit":w=1,"kleinstadt":w=1,"highschool":w=1,"umwelt":w=1,"anwältin":w=1,"vergiftung":w=1,"umweltverschmutzung":w=1,"sie gehörte nie dazu":w=1

Bonfire – Sie gehörte nie dazu

Krysten Ritter , Charlotte Breuer , Norbert Möllemann
Flexibler Einband: 368 Seiten
Erschienen bei Diana, 13.08.2018
ISBN 9783453292130
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Inhalt: Die schrecklichen Ereignisse ihrer Jugend haben Abby Williams zehn Jahre lang verfolgt. Als Anwältin muss sie nun noch einmal in ihre Heimat zurückkehren, um in einem Umweltskandal zu ermitteln. Kaum hat Abby die Provinzstadt in Indiana betreten, wird sie von der Clique empfangen, die sie damals tyrannisiert hat. Der Einfluss der drei Frauen scheint mit den Jahren noch größer geworden zu sein. Aber Abby lässt sich heute nicht mehr einschüchtern. Bald erkennt sie, dass das verstörende Ritual der Clique namens Das Spiel noch immer existiert. Laufen die Fäden tatsächlich in einem Netzwerk der Grausamkeit und Korruption zusammen? Und wird Abby ihre Angst überwinden, um dem perfiden Spiel ein Ende zu setzen?

Das Buch war schwierig. Hier habe ich gemerkt, was es für einen Unterschied macht, wenn es sich um eine Fernsehserie handelt oder um ein Buch. Bei Serien liebe ich es, wenn sie sich langsam entwickeln und langsam voran kommen, vor allem dann wenn man mehrere Folgen an einem Stück sehen kann. Bei Büchern, macht es mich fast schon wahnsinnig, wenn sich die Geschichte nur langsam entwickelt und die Handlung erst ab einem gewissen Punkt, der viel zu spät kommt, so richtig in Schwung kommt. Genau das hatten wir hier bei dem Buch. Trotzdem muss ich sagen, dass es mir zum Ende hin, doch viel besser gefallen hat, als ich es am Anfang noch gedacht hätte.

Ich hab bei Bewertungen oft gelesen, dass Leute das Buch abgebrochen haben, was ich absolut verstehen kann, denn wirklich erst ab der Hälfte des Buches habe ich so richtig in die Geschichte reingefunden, bin ich wärmer mit unserem Hauptcharakter Abby geworden und erst ab der Hälfte, kam so richtig Schwung ins Buch und die Handlung wurde wirklich vorwärts getrieben.

Obwohl es ein eher langsames Buch war, fand ich den Schreibstil wirklich gut. Die Story war wirklich gut durchdacht und ich mochte es wie am Ende alles zusammen gekommen ist und alles gut mit einer Schleife verpackt wurde.

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(4)

6 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 3 Rezensionen

The Couple Next Door: Thriller

Shari Lapena
E-Buch Text: 351 Seiten
Erschienen bei Bastei Entertainment, 01.02.2017
ISBN 9783732540297
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Das Buch habe ich von Netgalley erhalten.

Eigentliche Bewertung: 3.5

Fangen wir mal mit dem Positiven an. Ich mochte den Schreibstil total, es war spannend und es war wirklich sehr unterhaltsam. Vor allem ließ sich das Buch wirklich unheimlich schnell lesen, man ist nur so von einem Kapitel zum Nächsten geflogen. Gerade ich als Fan von kurzen Kapiteln, war super zufrieden. Ich fand das sich die Spannung bis zum Ende hin gehalten hat, es gab so viele Wendungen, die man zwar teilweise hat kommen sehen, die aber trotzdem schockierend waren, dass sich die Story wirklich in die Richtung bewegt.

Für mich persönlich ist es ein Buch, dass ich von der Story her total klasse fand und das mich wirklich begeistert hat. In dem Buch geht es für mich nicht um die Charaktere, denn die waren einfach sowas von unnahbar. Ich mochte keinen von ihnen. Die Entscheidungen die getroffen wurden, die Geheimnisse, die offenbart wurden, und die Dinge, die getan wurden. Nope.

Trotzdem werde ich auf jeden fall weitere Bücher der Autorin lesen. 'A Stranger In The House' ist schon auf meinem Tablet. Ich finde den Schreibstil einfach wirklich gut.

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(2.772)

5.275 Bibliotheken, 53 Leser, 20 Gruppen, 244 Rezensionen

"harry potter":w=226,"fantasy":w=218,"magie":w=152,"zauberei":w=117,"hogwarts":w=104,"zauberer":w=89,"freundschaft":w=84,"voldemort":w=82,"tod":w=70,"jugendbuch":w=68,"kampf":w=64,"hermine":w=62,"ron":w=61,"liebe":w=51,"hexen":w=41

Harry Potter und die Heiligtümer des Todes

Joanne K. Rowling , Klaus Fritz
Fester Einband: 768 Seiten
Erschienen bei Carlsen, 27.10.2007
ISBN 9783551577771
Genre: Fantasy

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(4.280)

6.923 Bibliotheken, 35 Leser, 19 Gruppen, 71 Rezensionen

"harry potter":w=98,"fantasy":w=85,"magie":w=58,"zauberei":w=41,"hogwarts":w=39,"jugendbuch":w=30,"zauberer":w=30,"freundschaft":w=27,"dumbledore":w=21,"joanne k. rowling":w=19,"halbblutprinz":w=18,"ron":w=12,"hexen":w=11,"voldemort":w=11,"snape":w=11

Harry Potter und der Halbblutprinz

Joanne K. Rowling ,
Flexibler Einband: 656 Seiten
Erschienen bei Carlsen, 19.03.2010
ISBN 9783551354068
Genre: Jugendbuch

Rezension:

German and english review

Ich habe das Buch jetzt zum ersten Mal gelesen. Damals als die Bücher rausgekommen sind hab ich nach dem vierten Band aufgehört zu lesen, weil mir alles zu düster geworden ist. Jetzt bin ich bereit für den Schmerz und das viele Leiden.

Und gelitten habe ich mit dem Buch mehr als genug, vor allem zum Ende hin. Es war ja nichts Neues, die Filme habe ich ja oft genug gesehen, deswegen hat mich am Ende des Buches nichts wirklich überrascht, aber es war trotzdem ein mächtiger Schlag in die Magengrube.

Trotzdem hat mir das Buch unheimlich gut gefallen. Ich mochte die Rückblicke, in das Leben von Voldemort, seine Vergangenheit und all das. Ich fand es vor allem spannend wie es erzählt oder eher gezeigt wurde. Am Liebsten hätte ich es ja gehabt, wenn wir alles gleich am Anfang erfahren hätten und Dumbledore gleich alle Karten auf den Tisch gelegt hätte, aber wo wäre denn da die Spannung geblieben. Also hat es schon so gepasst.

Die Kids werden älter und so fängt neben all dem Drama, mit dem sie erst schon zutun haben, jetzt auch das Liebesdrama an. Bräuchte ich es? Nein! ABER, es war unterhaltsam und hat die ganze Sache ein bisschen mehr aufgelockert.

Ich will auf jeden fall noch dieses Jahr das letzte Buch lesen, damit ich es geschafft habe, alle Bücher der Serie zu lesen und dann irgendwann mit der Illustrierten Version weiter zu machen LOL

  (2)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(4)

5 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 5 Rezensionen

Miraculous - Das verwunschene Parfüm

Barbara Neeb , Katharina Schmidt
Fester Einband: 96 Seiten
Erschienen bei arsEdition, 09.03.2018
ISBN 9783845823669
Genre: Kinderbuch

Rezension:

Erstens: Ich habe durch NetGalley einen ARC erhalten.

Wie immer eine unheimlich süße und richtig schöne, leichte Unterhaltung, die man wirklich gut in einem Rutsch durchlesen kann. Eindeutig gut für Kinder, aber auch für Erwachsene in meinem Alter super als kleiner Snack zwischendurch geeignet.

Ich mochte in dem Teil besonders die Momente mit Tikki und die Freundschaft die Marinette mit Tikki verbindet.

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(4)

5 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 5 Rezensionen

Miraculous - Alya in Gefahr

Barbara Neeb , Katharina Schmidt
Fester Einband: 96 Seiten
Erschienen bei arsEdition, 09.03.2018
ISBN 9783845823652
Genre: Kinderbuch

Rezension:

Erstens: Ich habe durch NetGalley einen ARC erhalten.

Ich mag die Bücher einfach (vor allem mitten in der Nacht, wenn ich nicht schlafen kann, genug davon habe, die Decke anzustarren und einfach ein bisschen leichte Unterhaltung brauche, weil mein Hirn tot müde ist und nichts anderes verarbeiten kann).

Ich finde die Bücher einfach klasse, sie sind nichts Neues weil ich die einzelnen Folgen der Serie schon gefühlt mehr als 100 Mal gesehen habe. Aber ich mag die Characktere, ich mag die Geschichten. Ich mag alles.

In dem Band hat mir besonders Alya gefallen, ich finde sie einfach toll, deswegen hab ich es gerne, wenn sie mehr mit einbezogen wird. Und auch das wir ein bisschen mehr von der Geschichte von der "Marienkäfergöttin" erfahren haben.

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(6)

7 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 1 Rezension

Dear Ijeawele, or a Feminist Manifesto in Fifteen Suggestions

Chimamanda Ngozi Adichie
Fester Einband: 63 Seiten
Erschienen bei Knopf Publishing Group, 07.03.2017
ISBN 9781524733131
Genre: Sonstiges

Rezension:

  (2)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(213)

431 Bibliotheken, 31 Leser, 2 Gruppen, 159 Rezensionen

"magie":w=11,"children of blood and bone":w=9,"tomi adeyemi":w=8,"fantasy":w=7,"afrika":w=6,"jugendbuch":w=5,"unterdrückung":w=4,"götter":w=3,"fischer verlag":w=3,"orisha":w=3,"maji":w=3,"goldener zorn":w=3,"liebe":w=2,"familie":w=2,"reihe":w=2

Children of Blood and Bone – Goldener Zorn

Tomi Adeyemi , Andrea Fischer
Fester Einband: 624 Seiten
Erschienen bei FISCHER FJB, 27.06.2018
ISBN 9783841440297
Genre: Jugendbuch

Rezension:

(Ich habe das Buch durch Netgalley bekommen
Review enthält Spoiler)


Ich wollte das Buch so viel mehr lieben als ich es letzendlich tat. Aber ich mochte es, das ist ja schließlich auch was.

Ich mochte den Schreibstil der Autorin unheimlich gerne, ich finde sie hat es toll gemacht uns die Welt näher zu bringen und alles zu erklären aber auch noch genug Raum für die eigene Fantasie gelassen. Ich mochte die Welt, die sie erschaffen hat und die Atmosphäre.

Ich mochte, dass wir die Geschichte aus drei verschiedenen Sichten erzählt bekommen haben. Zélie, Amari, und Inan. Obwohl ich sagen muss, dass ich ab einem gewissen Zeitpunkt keine Lust mehr auf Inans Sicht der Dinge hatte und liebendgerne seine Kapitel übersprungen hätte. Dafür mochte ich die anderen Beiden um so mehr.

Was mich gleich zu dem Thema Charakter bringt. Wir haben Zélie, die ich einfach sofort mag. Sie ist mir gleich ans Herz gewachsen und durch das Buch hinweg, ist sie mir immer wichtiger geworden. Alles an ihrer Kindheit hat mir das Herz gebrochen, alles im Hier und Jetzt hat mich zum Verzweifeln gebracht, weil Dinge passiert sind, die sie nicht beeinflussen konnte aber auch weil sie für sich eigenartige Entscheidungen getroffen hat, die ich absolut nicht nachvollziehen konnte und es immer noch nicht kann. Doch ich mochte sie einfach unheimlich gerne.
Das Gleiche gilt für Amari, ich muss allerdings ehrlich gestehen, dass ich sie doch ein bisschen mehr mag. Sie hat eindeutig die größte Verwandlung in dem Buch durchgemacht. Sie hat wirklich auch so viel durchmachen müssen aber ist dadurch um einiges stärker geworden.
Zu Inan sage ich nichts, weil ich seine Rolle in dem Buch einfach nur eine riesengroße Zeitverschwendung finde. Ich fand es am Anfang interessant, dass er ebenfalls magische Kräfte hatte, das war aber auch das einzig interessante an ihm. In jedem seiner Kapitel hat er seine Meinung zu Dingen und die Seiten gewechselt, manchmal sogar innerhalb eines Kapitels. Das hat mich einfach nur genervt.

Da kommen wir gleich zum nächsten Thema das mich mächtig gestört hat. Die Beziehung zwischen Zélie und Inan. Was war das denn? War das nötig? Vor allem kann ich immer noch nicht nachvollziehen, wie das Ganze entstanden ist, geschweige denn wie sich die ganze Sache entwickelt hat. Wenn ich vor allem bedenke, wie lange Zélie gebraucht hat um Amari als etwas anderes zu sehen als ihren Vater, der ihre Mutter und so viele andere hat töten lassen. Nach allem was Inan selbst getan hat, fand ich diesen Wandel einfach nur furchtbar.
Die Beziehung/Freundschaft zwischen Zélie und Amari fand ich dabei um einiges interessanter, wie es sich im Laufe des Buches entwickelt hat und wie Zélie in Amari mit der Zeit eine echte Freundin und Vertraute gesehen hat, anstatt ihre Feindin. (Abgesehen von den familiären Beziehung wie Zélie und ihr Vater, oder Zélie und Tzain, ihrem Bruder, fand ich die Beziehung zwischen Zélie und Amari eigentlich am allerwichtigsten).

Alles in allem mochte ich das Buch total, allerdings wurde es mir durch einige Kleinigkeiten kaputt gemacht. Ich bin allerdings total auf das nächste Buch gespannt.

  (2)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(201)

300 Bibliotheken, 7 Leser, 1 Gruppe, 171 Rezensionen

"schweden":w=8,"familiensaga":w=4,"historischer roman":w=3,"erbe":w=3,"saga":w=3,"agnetas erbe":w=3,"löwenhof":w=3,"familie":w=2,"band 1":w=2,"corina bomann":w=2,"die frauen vom löwenhof":w=2,"freundschaft":w=1,"geheimnis":w=1,"frauen":w=1,"schicksal":w=1

Die Frauen vom Löwenhof - Agnetas Erbe

Corina Bomann
Flexibler Einband: 736 Seiten
Erschienen bei Ullstein Taschenbuch Verlag, 11.05.2018
ISBN 9783548289960
Genre: Historische Romane

Rezension:

Das Wichtigste zuerst: Ich habe das Buch von mytest.de bekommen als Teil eines Lesetests.
(just a german reviews, cause this book isn't available in other languages, but I truly loved the book and the whole story about Agneta.)
 
 
Ich versuche die Bewertung so spoilerfrei wie möglich zu halten.
 
Inhalt: Agneta kämpft mit den Tränen. Ein Telegramm hat sie nach Hause gerufen, ihr Vater ist bei einem Brand ums Leben gekommen. Dabei hatte sie sich schweren Herzen von ihrer mächtigen Familie losgesagt und in Stockholm ein freies Leben als Malerin geführt. Eine Aussöhnung schien unmöglich. Jetzt werden ihr Titel, Glanz und Vermögen zu Füßen gelegt, sie soll das Erbe ihres Vaters antreten als Gutsherrin vom Löwenhof. Ihre Wünsche und Träume sind andere, sie sehnt sich nach einem Leben an der Seite von Michael, einem aufstrebenden Anwalt. Selbstlos stellt Agneta sich der Pflicht und Familientradition. Ihr Herz jedoch kann nicht vergessen und sehnt sich nach Liebe …
 
***
 
Ich liebe dieses Buch. Ich bin total begeistert von der Geschichte an sich, ich finde Agneta als Hauptcharakter einfach unheimlich faszinierend, ich mochte den Schreibstil sehr sehr gerne und die Art, wie ich mich fühlte, als wäre ich wirklich auf dem Löwenhof.
 
Agneta ist großartig, sie ist so eine unheimlich starke Frau, gleich von Anfang an und ich finde sie wird im Laufe des Buches nur noch stärker. Ich fand es toll, wie in dem Buch nichts schön geredet wurde und wie es wirklich knallhart gezeigt wurde, wie schwer es damals für Frauen in der Zeit war. Ich mochte es, dass die Suffragetten ein großer Teil dieses Buches waren, dass Agneta eine von ihnen war und viel für die Frauenrechte getan hat. Es ist gut zu wissen, dass sich in Sachen Frauenrechte wirklich einiges passiert ist in der Zeit aber irgendwie auch ein bisschen bedrückend, dass einige Dinge immer noch passieren müssen.
 
Die Beziehungen in dem Buch fand ich auch wirklich interessant. Ich fand Agnetas Freundschaft mit Marit einfach großartig und war froh, dass wir sie auch weiterhin öfter gesehen haben, obwohl ich sie am Liebsten noch viel mehr gesehen hätte. Marit war wirklich eine richtig tolle Frau. Und natürlich Agneta und ihre Mutter. Während ich am Anfang des Buches absolut nichts mit Stella anfangen konnte, ist sie mir im Laufe des Buches doch ans Herz gewachsen und ich fand es unheimlich schön zu sehen, wie sich die Beziehung der Beiden mit der Zeit verändert hat und wie sie wirklich viel besser miteinander ausgekommen sind und es wirklich gelernt haben einander wenigstens ein bisschen besser zu verstehen.
 
Das ganze Buch war voll von schönen, traurigen, frustrierenden und glücklichen Momenten. Es gab Geheimnisse. Es ging um Liebe und Freundschaft. Um Familie.
Ich kann das Buch wirklich nur weiterempfehlen. Ich werde die Reihe auf jeden Fall weiterlesen, weil ich einfach total begeistert bin, wie die Frauen in der Reihe im Mittelpunkt stehen und wie sie dargestellt werden.

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(2)

5 Bibliotheken, 1 Leser, 2 Gruppen, 1 Rezension

Shopaholic, Die Schnäppchenjägerin

Sophie Kinsella , P. J. Hogan , Isla Fisher , Joan Cusack
DVD Video
Erschienen bei Walt Disney Studios Home Entertainment, 01.06.2009
ISBN 8717418197322
Genre: Romane

Rezension:

Eher 2.5 Sterne für das Buch.

Das war mein zweiter Versuch mit dem Buch. Diesmal habe ich es mir als Hörbuch angehört, was Gott sei Dank eine verkürzte Version war. Ich mochte die Sprecherin unheimlich gerne, was ein weiterer Vorteil war. Ansonsten, das Buch ist einfach absolut nichts für mich.

Rebecca hat eindeutig ihre Momente, in denen ich denke, dass sie endlich zur Vernunft kommt, doch dann macht sie es gleich wieder kaputt und geht mir einfach nur auf die Nerven. Ich dachte zum Ende hin, dass es echt besser mit ihr wird, dass sie wirklich was ändert und vernünftiger wird, aber so richtig überzeugt war ich dann doch nicht. Ich weiß nicht wie sich das im Verlaufe der Reihe entwickelt, es gibt ja noch genug weitere Bücher. Aber ich glaube nicht, dass ich mir ein weiteres davon antun werde.

Ich muss ehrlich gestehen, dass ich mir da lieber den Film wieder und wieder angucken werde, statt das Buch zu lesen und das sage ich wirklich sehr sehr selten.

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(69)

139 Bibliotheken, 2 Leser, 2 Gruppen, 9 Rezensionen

"harry hole":w=5,"norwegen":w=4,"krimi":w=3,"thriller":w=3,"oslo":w=3,"mord":w=2,"jo nesbo":w=2,"harry-hole-reihe":w=2,"spannung":w=1,"reihe":w=1,"serie":w=1,"polizei":w=1,"kriminalroman":w=1,"verschwörung":w=1,"krimi-reihe":w=1

Jo Nesbo - das fünfte Zeichen

Jo Nesbø
Buch: 400 Seiten
Erschienen bei Axel Springer AG Verlagsgruppe Bild, 30.03.2014
ISBN 9783942656825
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Diesmal nur eine kurze und vor allem spoilerfreie Bewertung.

Ich bin so unheimlich froh, dass ich das Buch jetzt endlich hinter mir habe, dass liegt nicht an dem Buch an sich, sondern an einer besonderen Storyline, wenn ihr die Bücher lest, wisst ihr sicher was ich meine, wenn nicht, dann will ich nichts verraten. Aber es ist endlich überstanden, jetzt hab ich das Gefühl, dass ich irgendwie viel frischer in den Rest der Serie starten kann.

Den Fall fand ich wirklich richtig gut erzählt und auch wirklich spannend bis zum Schluss. Ich hatte zwar einen Verdacht, aber wie immer hab ich den zur Seite geschoben und am Ende war ich dem Ganzen doch näher als gedacht.

 Am besten hat mich die Auflösung von der ein oder anderen Storyline gefallen, die in vorherigen Büchern schon angefangen wurde. Ihr wisst was ich meine. Ich dachte erst wir würden nicht sehr viel von Rakel und Oleg sehen, aber war froh, wie sich das im Laufe des Buches entwickelt hat. Es ist nicht wirklich ein Spoiler aber trotzdem VORSICHT: Der Moment in dem Oleg zu Harry Papa gesagt hat, hat bei mir für alle möglichen Gefühle gesorgt und obwohl die Situation angespannt war, hat es mich grinsen lassen wie ein totaler Idiot.

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(242)

578 Bibliotheken, 11 Leser, 1 Gruppe, 58 Rezensionen

"fantasy":w=13,"ransom riggs":w=7,"roman":w=5,"london":w=5,"zeitschleife":w=5,"die bibliothek der besonderen kinder":w=5,"bibliothek":w=4,"kinder":w=3,"besonders":w=3,"besondere fähigkeiten":w=3,"besondere":w=3,"besondere kinder":w=3,"freundschaft":w=2,"jugendbuch":w=2,"reihe":w=2

Die Bibliothek der besonderen Kinder

Ransom Riggs , Silvia Kinkel
Flexibler Einband: 544 Seiten
Erschienen bei Knaur Taschenbuch, 02.11.2016
ISBN 9783426520277
Genre: Fantasy

Rezension:

Ich bin so froh, dass ich mit der Trilogie jetzt durch bin. Für mich persönlich wurden die Bücher immer schlechter. Ich liebe das erste Buch immer noch, beim zweiten Buch hatte ich schon mehr Probleme und jetzt mit dem dritten, muss ich wieder einen weiteren Stern in der Bewertung runtergehen. Ich glaube die Trilogie ist einfach nichts für mich.

Ich versuche die ganze Bewertung so Spoiler-frei wie möglich zu halten, da es der dritte und letzte Band in der Reihe ist. Was ich an den Büchern mag, ist die Spannung und Action, es passiert ja wirklich viel in kürzester Zeit.
Ich mag das immer wieder Möglichkeiten genutzt werden um neue Besondere zu treffen und kennenzulernen.
Ich mag den Zusammenhalt der Gruppe von besonderen Kindern, besonders von Miss Peregrines Gruppe.
Ich mag den Schreibstil unheimlich gerne und die Bilder. Ich denke das die Bilder einfach ein wichtiger Teil dieser Reihe sind.

Was ich an diesem Buch nicht mochte (oder auch in den Bänden vorher.)
Die unheimlich langen Kapitel. Ich mag meine Kapitel kurz und knackig, so bald sie zu lange sind, habe ich unheimlich große Probleme durch ein Buch zu kommen. Ich weiß nicht wieso aber es stört mich unheimlich.
Jacob und Emma gehören zusammen und auch getrennt voneinander, nicht unbedingt zu meinen Lieblingscharakteren, deswegen war die erste Hälfte des Buches wirklich unheimlich schwer für mich. Ich habe mich mehr auf Addison konzentriert als auf irgendjemand anderen, weil er in der Zeit wirklich zu meinem Lieblingscharakter geworden ist. So richtig interessant wurde es für mich erst, als endlich wieder alle vereint waren.

Alles in Allem, ich bin froh, dass ich die Trilogie gelesen habe, ich bereuhe es auf keinen Fall, allerdings würde ich sie gerne mehr mögen als ich es letzendlich tue.

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(335)

821 Bibliotheken, 22 Leser, 1 Gruppe, 100 Rezensionen

"harry potter":w=16,"newt scamander":w=11,"fantasy":w=10,"zauberer":w=9,"drehbuch":w=9,"phantastische tierwesen und wo sie zu finden sind":w=9,"new york":w=8,"magie":w=7,"tierwesen":w=7,"phantastische tierwesen":w=7,"joanne k. rowling":w=6,"newt":w=6,"niffler":w=6,"amerika":w=4,"zauberei":w=4

Phantastische Tierwesen und wo sie zu finden sind: Das Originaldrehbuch

Joanne K. Rowling , Anja Hansen-Schmidt
Fester Einband: 304 Seiten
Erschienen bei Carlsen, 14.01.2017
ISBN 9783551556943
Genre: Fantasy

Rezension:

Ich wollte ja immer mit dem Buch warten bis ich endlich die Harry Potter Serie komplett gelesen habe aaaaber, ich wollte einfach nicht mehr warten.

 

Den Film habe ich vorher schon gesehen, deswegen war jetzt nichts in dem Buch wirklich neu für mich, trotzdem war es unglaublich schön es zu lesen, hat unheimlich Spaß gemacht und war wirklich wunderschön und magisch.

 

Ich liebe diese Welt einfach. Ich liebe die Charaktere. Newt, Tina, Jacob, und Queenie. Vor allem Queenie, ich liebe Queenie. Ich liebe jeden Moment zwischen Jacob und Queenie. AHHHH!!!! Ich liebe Jacob und wie er die Zauberwelt kennenlernt und alles zum Ende hin ist einfach so bittersüß.

 

Und dann natürlich Newts Koffer und dessen Innenleben, einfach so wunderschön magisch, die Welt darin, wie jedes der Tierwesen seinen eigenen Lebensraum hat.

 

Hab ich schon erwähnt, dass ich das Buch einfach nur magisch schön fand?!

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(16)

34 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 7 Rezensionen

drogen, es ist ein gutes buch für kleine kinder, ev, eve, eve dallas, in death, j.d.robb, jd robb, korrupte polizisten, korruptio, korruption, new york, nora robert, online texte, peabody

Verrat aus Leidenschaft

J.D. Robb , Uta Hege
Flexibler Einband: 528 Seiten
Erschienen bei Blanvalet, 20.02.2017
ISBN 9783734101472
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Das Buch gehört jetzt eindeutig zu meinen Lieblingsbänden in der Serie, ich hab es von Anfang an einfach nur so verschlungen und wollte es garnicht aus der Hand legen, was ich stellenweise auch garnicht getan habe und das Buch um einiges schneller fertig gelesen habe als ich es sonst von Büchern aus der Reihe gewöhnt bin.
 
Im Allgemeinen liebe ich die Serie einfach, sie ist eine meiner Lieblingsserien, ich glaube ich habe bis fast alle Bücher mit 5 Sternen bewertet, nur einmal eine 3 Sterne Bewertung. Ich finde die Serie noch immer unterhaltsam und interessant, obwohl das jetzt auch schon Band 32 ist. Ich liebe die Charaktere und liebe es zu sehen wie sie sich entwickeln und was das Leben so für sie bereit hält.
 
Jetzt zu dem Band.
 
Peabody. Peabody hat eine entscheidende Rolle in dem Buch. Nicht nur darf sie ihren ersten Fall leiten (klar, es war nur ein kleiner Fall und er war schnell gelöst, aber es war ihr allererster Fall bei dem sie die Leitung führen konnte), aber vor allem auch, weil sie durch Zufall auf Informationen gestoßen ist, der einen großen Fall ins Rollen gebracht hat, der wirklich heftig und auch ziemlich frustrierend war. Korruption bei Polizisten ist eins meiner Lieblingsthemen, weil ich es um sehr mehr genieße, wenn ihnen durch anständige Polizisten das Handwerk gelegt wird.
 
Die Mädels in dem Buch haben mir wie immer das größte Vergnügen bereitet. Ich mochte den kleinen Moment als Mavis Dallas ausgeholfen hat und wieder mal für einen kleinen Moment als Trickbetrügerin auftreten konnte. Eve's Moment mit Bella. Ich brauch davon mehr, einfach weil es Eve so unheimlich schwer fällt und sie sich richtig windet sobald sie den Wurm in die Arme gedrückt bekommt. Es war auch schön Louise wieder zu sehen, obwohl der Grund nicht wirklich schön war. Damit kommen wir auch gleich zu Lilah Sloan. Oh Gott, ich hab ehrlich mit ihr mitgezittert und meinen Nerven wurden wirklich auch viel zu sehr in Mitleidenschaft gezogen. Ich hoffe wirklich das wir von ihr noch viel mehr in zukünftigen Bänden sehen werden. Genauso wie Janburry und Delfino, die zwei als Partner waren einfach nur super unterhaltsam.
 
Außerdem ist eine meiner absoluten Lieblingsstorylines zurück. Der Schokoladen Dieb. Eve war sich zu sicher mit ihrem neuen Versteck, sie wurde nachlässig. Der Schokoladen Dieb ist zurück. Ich liebe diese Storyline einfach!!!!!!!
 
Ohne zu viel zu verraten, war der Fall wirklich super spannend und interessant gemacht. Und krank. Ganz ehrlich, wie manche Dinge gerechtfertig worden. Wie Kollegen und Untergebene benutzt und aus dem Weg geräumt wurden. Schrecklich. Um so mehr hab ich die letzten zwei/drei Kapitel genossen.

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(505)

1.075 Bibliotheken, 12 Leser, 6 Gruppen, 72 Rezensionen

"liebe":w=27,"leben":w=22,"familie":w=21,"lügen":w=15,"freundschaft":w=12,"cecelia ahern":w=9,"irland":w=8,"selbstfindung":w=8,"sinn des lebens":w=8,"wahrheit":w=7,"freunde":w=6,"glück":w=6,"roman":w=5,"fantasy":w=4,"unterhaltung":w=4

Ein Moment fürs Leben

Cecelia Ahern , Christine Strüh
Fester Einband: 416 Seiten
Erschienen bei Krüger Verlag, 21.10.2011
ISBN 9783810501479
Genre: Romane

Rezension:

Das Buch ist einfach eins meiner absoluten Cecelia Ahern Bücher, ich könnte es wieder und wieder lesen und bin immer noch total begeistert, wie wunderschön es geschrieben ist, wie unglaublich toll die Geschichte ist und wie sehr ich jeden einzelnen der Charaktere liebe (außer Blake, geh nach Hause!)
 
Inhalt: Du hast eine Verabredung – mit deinem Leben Eigentlich wundert sich Lucy Silchester über gar nichts mehr: dass ihre große Liebe sie verlassen hat, dass sie aus ihrem Job geflogen ist oder dass sie eine Einladung zu einem Treffen bekommt – von ihrem eigenen Leben! Aber als sie tatsächlich zu dem Termin geht und es direkt vor ihr steht, ist Lucy dann doch überrascht: So hat sie sich ihr Leben wirklich nicht vorgestellt!
 
Ich liebe Lucy als Hauptcharakter. Sie ist eine absolute Katastrophe, aber ich liebe sie, sie ist großartig. Sie hat ein eigenartiges Verhältnis zur Wahrheit, aber sie ist unheimlich liebenswert und ihre Art von Humor ist total mein Ding. Ich liebe vor allem die Entwicklung, die sie durch macht. Wie sie anfängt sich um sich selbst zu kümmern, nach dem sie vor Augen geführt kriegt, wie mickrig ihr Leben eigentlich ist. Wie sie sich um die Beziehungen in ihrem Leben kümmert.
 
Da komme ich auch schon gleich zu dem nächsten Punkt, ich liebe die verschiedenen Beziehungen in dem Buch. Familiäre Beziehungen, ich liebe es wie sich die Beziehung zwischen Lucy und ihrer Mutter zum Ende des Buches total verändert. Mit ihrem Vater werde ich wohl nie warm und Lucy wahrscheinlich auch nicht. Ich mag außerdem die kleine Freundschaft zwischen Lucy und ihrer Nachbarin Claire (ihre Geschichte berührt mich jedes Mal wieder). Und dann natürlich Lucy und Don. Ich liebe Don. Don ist großartig, vom ersten Moment an, bis zum Schluss. Und er ist einfach so viel besser als Blake, deswegen bricht es mir immer in der Mitte des Buches das Herz, wenn Lucy denkt, sie müsste wieder mit Blake zusammen kommen. Ugh, nein danke. Und dann natürlich die wichtigste Beziehung in dem ganzen Buch, Lucy und ihr Leben. Wie sie ihn am Anfang einfach ignoriert, sie dann Freunde werden und er sich am Ende wieder verabschieden muss, weil sein Job fürs erste getan ist. (Was mich übrigens an eine erwachsene Version von Nanny McPhee erinnert). Je besser sich Lucy in ihrem Leben schlägt, je mehr Dinge sie ins positive verändert, um so besser geht es ihrem Leben.
 
Ich liebe das Buch einfach. Es diesmal als Hörbuch zu lesen, war ebenfalls ein schönes Erlebnis.

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(10)

15 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 4 Rezensionen

"liebe":w=1:wq=37957,"familie":w=1:wq=16492,"beziehung":w=1:wq=3272,"zukunft":w=1:wq=2864,"tochter":w=1:wq=1767,"lebensgeschichte":w=1:wq=1207,"dokumentation":w=1:wq=191,"bühne":w=1:wq=179,"faszination":w=1:wq=127,"publikum":w=1:wq=58,"klänge":w=1:wq=18,"imitation":w=1:wq=11

So klingt dein Herz

Cecelia Ahern , Christine Strüh , Merete Brettschneider
Audio CD
Erschienen bei Argon, 24.08.2017
ISBN 9783839815755
Genre: Liebesromane

Rezension:

Mein letztes Cecelia Ahern Buch ist schon eine Weile her und nachdem ich es einfach nicht fertig gebracht habe, eins meiner aktuellen Bücher fertig zu lesen, hab ich mir einfach mal eine Pause gegönnt und habe mich in Richtung Hörbücher umgesehen. Auf Spotify hab ich dann das hier gefunden, von dem ich vorher noch garnichts gehört hatte, dass ich dementsprechend auch garnicht auf meiner Liste hatte.

Als allererstes vorweg, die Leserin war wirklich klasse und hatte eine richtig schöne angenehme Stimme, die mir zu keiner Zeit zu viel wurde, das war ein großer Vorteil, denn ich hab das Buch hauptsächlich an einem Tag gehört, an dem ich mit fürchterlichen Kopfschmerzen im Bett gelegen hatte und einfach garnichts ging.

Von dem letzten Cecelia Ahern Buch das ich gelesen hatte, war ich ja nicht so sehr begeistert, deswegen bin ich froh, dass ich das hier so viel mehr mochte. Es hatte wieder das bisschen Magie, das ich an ihren Büchern einfach so besonders gerne mag. Der Schreibstil war einfach wunderschön und magisch und hach, einfach ganz besonders.

Die Charaktere haben mir außerdem sehr gut gefallen. Ich mochte Laura sofort. Stellenweise hat es mir wirklich das Herz gebrochen wie naiv sie war und wie überfordert sie mit der realen Welt da draussen war, als sie zum allerersten Mal ihr zu Hause verlassen hat und wirklich von so vielen fremden Erfahrungen überfallen wurde und dann alles noch im Blitzlicht stattgefunden hat. Bo mochte ich auch total. Hier kommt der Teil, weshalb das Buch nur 4 Sterne statt 5 Sterne von mir bekommen hat. Ich mochte es absolut nicht wie Bo im Buch behandelt worden ist. Sie wurde schon gleich zum Anfang in die Schablone des 'egoistischen Miststücks' gesteckt, wahrscheinlich nur, damit Solomon sich später von ihr trennen kann um mit Laura zusammen zu sein. Das hat mir absolut nicht gefallen, im Gegensatz hat es mir eher Solomon verdorben, denn ihn konnte ich überhaupt nicht leiden. Ich mochte absolut nicht, wie er Bo behandelt hat und einfach seine ganze Art, ich mochte ihn einfach wirklich nicht. Wahrscheinlich der einzige Moment in dem ich ihn mochte, war der kleine Moment als er sich Rory vorgeknöpft hat. Ansonsten, nein danke.

Deswegen, dass Buch war für mich nicht wirklich eine Liebesgeschichte. Jedenfalls ging es mir darum überhaupt nicht, erstens weil ich mit Solomon und Laura absolut als Paar nicht warm geworden bin und zweitens, weil für mich Laura viel mehr im Vordergrund gestanden hat. Ihr Leben. Wie ist es ihr bis jetzt gegangen, was ist alles in ihrer Vergangenheit passiert, wie geht es ihr jetzt und vor allem, wie wird es mit ihr weitergehen. Mir ging es in dem Buch wirklich nur um Laura's Entwicklung.

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(13)

27 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 7 Rezensionen

blanvalet, blanvalet verlag, eve dallas, j. d. robb, krimi, mörderische hingabe, new york, nora roberts, roarke, serienmörder, thriller

Mörderische Hingabe

J. D. Robb , Uta Hege
Flexibler Einband: 512 Seiten
Erschienen bei Blanvalet, 17.10.2016
ISBN 9783734101304
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Ich hab doch tatsächlich schon wieder ein Buch fertig gelesen. Es wurde echt Zeit.
 
Mann, war was Buch gut aber auch wirklich stellenweise richtig verstörend. Reiche Leute sind einfach die Schlimmsten.
 
Ich mag es, das wir in dem Buch mit dem Urlaub von Eve und Roarke anfangen. Dass wir die Beiden abseits von New York erleben, ohne berufliche Verpflichtungen und dann auch noch mit Roarke's Familie (Ich liebe die ganze Bande einfach). Ein kleiner, schnell aufgeklärter Mordfall zwischen durch und dann kann der Urlaub weiter gehen. Eve Dallas auf dem Land ist übrigens eins meiner absoluten Highlights. Ugh, diese Stadtmenschen, LOL
 
Eve hat den Urlaub vor dem großen Fall zurück in New York auch wirklich gebraucht, denn ich hatte beim Lesen das Gefühl, dass die Charaktere in dem ganzen Buch, dass ungefähr eine Woche umfasst hat, wirklich nur drei Stunden geschlafen haben und ansonsten unermüdlich mit Hilfe von Koffein und anderen (legalen) Muntermachern durchgearbeitet haben.
 
Der Fall. Der Fall war wirklich heftig aber von der Autorin unglaublich klasse durchdacht. Man wusste eigentlich ziemlich schnell wer für die Taten verantwortlich ist, trotzdem war es durchweg bis zum Schluss spannend. Für mich hatte das Buch einfach alles was ich an den Büchern so sehr liebe. Ich bin begeistert.

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(71)

171 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 5 Rezensionen

"harry hole":w=8,"norwegen":w=6,"krimi":w=5,"thriller":w=3,"banküberfall":w=3,"jo nesbo":w=3,"band 4":w=2,"oslo":w=2,"mord":w=1,"spannung":w=1,"spannend":w=1,"reihe":w=1,"serie":w=1,"verrat":w=1,"psychologie":w=1

Die Fährte

Jo Nesbø , Günther Frauenlob (Übers.) , Jo Nesbø
Flexibler Einband: 576 Seiten
Erschienen bei Ullstein Taschenbuch Verlag, 13.05.2009
ISBN 9783548608617
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Ich fand es ein bisschen schwieriger als sonst, in das Buch reinzufinden, vorallem weil ich es gleich nach dem letzten Buch angefangen hatte und einfach noch so wütend wegen Ellen war und einfach nicht darüber hinwegkommen wollte, was im Band davor passiert ist. Vor allem war ich jedes Mal wütend wenn Tom Waaler in dem Buch aufgetaucht ist, alles was er im Band vorher gemacht hat und alels was er in diesem Fall getan hat, ich war einfach zu wütend.

Dann die Tatsache, dass wir zwei Fälle hatten. Den Bankraub und Anna.
Ich war stellenweise dann wirklich total verwirrt, welcher Zeuge wegen welchem Fall befragt wurde. Es war mir manchmal einfach ein bisschen zu viel los. Allerdings waren beide Fälle wirklich spannend gemacht und hatten auch genug Wendungen, so dass ich absolut nicht wusste, was gerade was ist und wer was angestellt haben könnte. Es war bis zum Ende einfach sehr spannend.

Und dann mein absolutes Highlight, Beate. Und sie lebt noch. Sie hat das Buch überlebt. Was nicht so selbstverständlich ist, wenn man an andere weibliche Charaktere in den Büchern vorher denkt. Beate!!! ich hoffe, dass wir sie auch noch in weiteren Büchern sehen werden, denn sie ist mir ehrlich ans Herz gewachsen.

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(395)

848 Bibliotheken, 11 Leser, 1 Gruppe, 135 Rezensionen

"fantasy":w=24,"sabaa tahir":w=14,"jugendbuch":w=10,"elias & laia":w=9,"liebe":w=8,"elias":w=7,"laia":w=7,"elias und laia":w=6,"spannung":w=5,"gefängnis":w=5,"befreiung":w=5,"freundschaft":w=4,"tod":w=4,"flucht":w=4,"wüste":w=4

Elias & Laia - Eine Fackel im Dunkel der Nacht

Sabaa Tahir , Barbara Imgrund
Fester Einband: 512 Seiten
Erschienen bei ONE, 11.11.2016
ISBN 9783846600382
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Oh die Bücher könnten zu einer meiner Lieblingsserie werden. Ich bin so froh, dass ich sie schnell nach einander gehört hatte, so brauchte ich in diesem Band nicht wieder in die Welt reinzufinden, sondern war immer noch drin. Deswegen hat es mir auch sehr gut gefallen, dass es in dem Band gleich da weiter ging, wo der andere Band aufgehört hatte. YAY!!!!

 

Ich war von dem Buch gleich überzeugt als ich beim ersten Kapitel von Helena angekommen war und mitbekommen hatte, dass wir jetzt die Story auch aus ihrer Sicht lesen können. Ich mochte sie im ersten Teil schon, im zweiten Teil mochte ich sie noch mehr. Vor allem, dass wir so auch mehr über sie erfahren konnten, ihre Familie und auch ihre Sicht der Dinge, die gerade so vor sich gehen. Sie ist unheimlich klasse!!!

 

Viel will ich zur Story garnicht sagen, weil es der zweite Band ist.
Aber was ich sagen kann ist, dass der Band wieder genau so klasse war, wie der erste auch. Super spannend und voller Action. Es sind wirklich so so viele Dinge passiert, über manche Sachen könnte ich garnicht reden, selbst wenn ich es wollen würde, weil ich immer noch nicht drüber hinweg bin. Auch an Wendungen gab es so viele. Es war großartig.

  (3)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(32)

64 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 9 Rezensionen

"fantasy":w=4,"magie":w=2,"leigh bardugo":w=2,"liebe":w=1,"freundschaft":w=1,"jugendbuch":w=1,"krieg":w=1,"kampf":w=1,"suche":w=1,"macht":w=1,"young adult":w=1,"königreich":w=1,"magic":w=1,"kamp":w=1,"mal":w=1

Ruin and Rising

Leigh Bardugo
Fester Einband: 432 Seiten
Erschienen bei HENRY HOLT, 17.06.2014
ISBN 9780805094619
Genre: Kinderbuch

Rezension:  
Tags:  
 
23 Ergebnisse

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach!

Hol dir mehr von LovelyBooks

Mit der Verwendung von LovelyBooks erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir und unsere Partner Cookies zu Zwecken wie der Personalisierung von Inhalten und für Werbung einsetzen.