Nightflowers Bibliothek

150 Bücher, 78 Rezensionen

Zu Nightflowers Profil
Filtern nach
150 Ergebnisse
Wähle einen Buchstaben, um nur die Titel anzuzeigen, die mit diesem beginnen.



LOVELYBOOKS-Statistik

(29)

46 Bibliotheken, 4 Leser, 0 Gruppen, 5 Rezensionen

krimi, boring, gillian flynn, thriller, familie

Dark Places

Gillian Flynn
Flexibler Einband: 448 Seiten
Erschienen bei Orion Publishing Co, 10.06.2010
ISBN 9780753827031
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:  
Tags: boring, crime, family, lies, murder   (5)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(146)

236 Bibliotheken, 8 Leser, 0 Gruppen, 126 Rezensionen

fantasy, palast, horror, expedition, abenteuer

Palast der Finsternis

Stefan Bachmann , Stefanie Schäfer
Flexibler Einband: 400 Seiten
Erschienen bei Diogenes, 23.08.2017
ISBN 9783257300550
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(66)

143 Bibliotheken, 3 Leser, 2 Gruppen, 11 Rezensionen

fantasy, bastard, magie, weitseher, fitz

Der Weitseher

Robin Hobb ,
Flexibler Einband: 621 Seiten
Erschienen bei Heyne, W, 06.04.2009
ISBN 9783453524811
Genre: Fantasy

Rezension:  
Tags: assasine, fantasy, high fantasy, spannend, toller schreibstil   (5)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(50)

92 Bibliotheken, 2 Leser, 0 Gruppen, 27 Rezensionen

moor, thriller, psychopath, gefangenschaft, karen dionne

Die Moortochter

Karen Dionne , Andreas Jäger
Flexibler Einband
Erschienen bei Goldmann, 24.07.2017
ISBN 9783442205356
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Ganz ehrlich? Ein Thriller ist das für mich nicht! Eine Abenteuerstory? ja vielleicht. Aber auch nicht so wirklich. Eine Survival Story? Schon eher. Man lernt Einiges darüber wie man sich in Michigan in der Wildnis durschlagen kann, was man zB essen kann und wie hart der Winter dort offenbar ist. Die Autorin springt hin und her zwischen verschiedenen Zeitebenen. Das macht es am Anfang spannend, doch es wird dann eher immer nerviger. Man versteht nicht so richtig, was denn nun wann geschehen ist. Weiterhin ist der Anteil des Buches, der in der Vergangenheit viel größer als der in der Gegenwart. Somit ist es eher eine Erzählung von Geschehnissen als ein Thriller. Ja, es ist was Schlimmes passiert. Aber das wird total nüchtern erzählt, weil es für Helena eben alles normal war zu dem Zeitpunkt. Alles ist sehr neutral gehalten und daher eben auch null spannend. Die wiederholten Beschreibungen des Moores und des Lebens im Moor waren langatmig und ermüdend.
Zwischendurch wird das Märchen von der Moortochter erzählt. Für mich war das eher verwirrend, weil die Teile doch immer relativ lang sind, aber total zerrissen. Für mich daher sinnlos.

  (3)
Tags: crime, familie, kidnapping, moor, no thriller, survival   (6)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(1.382)

2.441 Bibliotheken, 59 Leser, 8 Gruppen, 215 Rezensionen

träume, silber, kerstin gier, liebe, fantasy

Silber - Das dritte Buch der Träume

Kerstin Gier
Fester Einband: 464 Seiten
Erschienen bei FISCHER FJB, 08.10.2015
ISBN 9783841421685
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Finale der Trilogie um die Traumwelt. Hat sich das Warten gelohnt? Ich bin mir nicht sicher.
Wir wissen nun, dass Arthur hier das Sagen hat. Er steckt hinter allem und kann Leute nu nsogar im Wachzustand manipulieren. Heilige Scheiße!! Und auf welcher Seite steht eigentlich Anabel?
Wie man aus dem Klappentext weiß: Liv hat Henry angelogen! Und sie verstrickt sich immer mehr in ihre Lügen und versucht rauszufinden wie das genau geht mit dem Sex, Verführung etc. Das ist höchst amüsant zu lesen!
Sonst passiert irgendwie nicht viel, vor allem nicht in der Traumwelt. Als wäre der Reiz dieser Welt mit dem 1. Buch schon verpufft.
Secrecy nervt nur noch.
Was mir wie immer gut gefallen hat, ist der Erzählstil Kerstin Giers, weiterhin sehr amüsant, humorvoll und manchmal ein bisschen überspitzt.
Ganz ehrlich? Ich war ein wenig enttäuscht! Band 1 war wirklich ziemlich cool, die ganze Idee dahinter neu und es war echt ne tolle Idee. Band 2 war viel flacher und Band 3, naja, der konnte es auch nicht mehr retten. Schade!

  (3)
Tags: fantasy, jugendbuch, kampf, liebe, träum, traumwelt   (6)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(3.208)

4.958 Bibliotheken, 54 Leser, 15 Gruppen, 281 Rezensionen

träume, silber, liebe, kerstin gier, jugendbuch

Silber - Das zweite Buch der Träume

Kerstin Gier
Fester Einband: 416 Seiten
Erschienen bei FISCHER FJB, 26.06.2014
ISBN 9783841421678
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Es ist die Fortsetzung von einem guten 1. Buch. Leider ist hier die Spannung ein wenig abgeflaut. Ich finde die Szenen zwischen Liv und ihrer Schwester jedoch immer noch nett und amüsant. Dass sie und Henry sich nicht aussprechen, fand ich eher nervig. Wieso reden in Büchern die Leute eigentlich nie miteinander? Denkt ihr, dass es in echt auch so ist? Mir tat hier vor allem Mia Leid, die nicht weiß, was eigentlich los ist. Und keiner erzählt ihr was.
Gefehlt hat mir das eher Mystische aus Band 1, als man noch nicht wusste, was eigentlich genau mit diesen Träumen und Türen los ist.
Secrecy erinnert mich zu sehr an „Gossip Girl“, was ich insgesamt schon eher langweilig fand.
Am sympathischsten kommt jedoch Grayson rüber. Einfach ein netter Kerl, der gerne auch andere Leute beschützen will.
Wer die neue (oder alte?) Gefahr in der Traumwelt ist, darüber kann ich euch nichts verraten. Das müsst ihr schon selber nachlesen.
Was mir wie immer gut gefallen hat, ist der Erzählstil Kerstin Giers. Irgendwie unverschnörkelt und humorvoll.

  (3)
Tags: familie, fantasy, jugendbuch, liebe, träume, traumwelt   (6)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(58)

146 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 44 Rezensionen

fantasy, prinz, liebe, abenteuer, magie

Schattenthron - Das Mädchen mit den goldenen Augen

Angelika Diem
Flexibler Einband: 300 Seiten
Erschienen bei Oetinger Taschenbuch, 01.07.2017
ISBN 9783841500915
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Die Idee, die hinter dem Buch steckt ist märchenhaft. Man findet auf den ersten paar Seiten bereits raus, dass sich Rahel in ein Reh verwandeln kann. Diese Idee ist für mich nicht neu. Daher habe ich mich gefragt, wieso ein Reh? Jedoch wird das bald klar und es passt auch gut zu Rahel.
Rahel selbst ist sehr sympathisch und auch der männliche Protagonist. Gut gefallen hat mir, dass Rahel realistisch rüber kam mit ihren Gedanken und Ängsten, die ein Teenager oftmals hat. Dabei ist es egal, ob sie in einer Fantasywelt zu Hause ist oder in unserer. Selbstfindung wäre da so ein Stichwort.
Leider war für mich fast alles vorhersehbar. Es kann sein, dass das 14-Jährigen nicht so geht, das kann ich nicht mehr beurteilen. Für Fantasy-Profis ist es daher oftmals ein wenig langweilig, wenn etwas aufgedeckt wird, das man schon seit 1o0 Seiten weiß, mir fehlte es ein wenig an Spannung.
Ein paar Geschehnisse liefen für mich zu reibungslos ab bzw die Personen ließen sich zu schnell überzeugen.
Ein paar Ideen, die ich gut fand, gab es noch. Darüber kann ich allerdings nichts sagen ohne zu Spoilern. Diese kommen aber vor allem am Ende des Buches vor und sind somit vermutlich Gegenstand des 2. Bandes.
Zurückgelassen wird man mit einer Unmenge Fragen, die aber laut Autorin im 2. Band geklärt werden.
Die Autorin hat einen schönen Schreibstil, schön beschreibend, trotzdem klar.
Alles in allem war es aber ein gelungener Auftakt und ich hoffe, dass es eine runde Sache ist gemeinsam mit Band 2. 

  (0)
Tags: fantasy, jugendbuch, königreich, liebe, prinz, rehe   (6)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(28)

51 Bibliotheken, 4 Leser, 0 Gruppen, 11 Rezensionen

fantasy, magie, bibliothek, bücher, steampunk

The Invisible Library

Genevieve Cogman
Flexibler Einband: 328 Seiten
Erschienen bei Tor Books, 15.01.2015
ISBN 9781447256236
Genre: Fantasy

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(3.219)

5.627 Bibliotheken, 63 Leser, 12 Gruppen, 212 Rezensionen

harry potter, fantasy, hogwarts, magie, zauberer

Harry Potter und der Stein der Weisen

Joanne K. Rowling ,
Flexibler Einband: 336 Seiten
Erschienen bei Carlsen, 23.01.2005
ISBN 9783551354013
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Buchinfo: Eigentlich hatte Harry geglaubt, er sei ein ganz normaler Junge. Zumindest bis zu seinem elften Geburtstag. Da erfährt er, dass er sich an der Schule für Hexerei und Zauberei einfinden soll. Und warum? Weil Harry ein Zauberer ist.
Und so wird für Harry das erste Jahr in der Schule das spannendste, aufregendste und lustigste in seinem Leben. Er stürzt von einem Abenteuer in die nächste ungeheuerliche Geschichte, muss gegen Bestien, Mitschüler und Fabelwesen kämpfen. Da ist es gut, dass er schon Freunde gefunden hat, die ihm im Kampf gegen die dunklen Mächte zur Seite stehen.

Seiten: 335 Seiten

Cover: hässlich, einfach nur hässlich :(

Meinung zum Inhalt: Ich bin ja ein totaler Potterfan! Daher ist es schwer, hier nicht total ins Schwärmen zu geraten, weil ich ja eigentlich nur den einen Band bewerten will/soll. Ich finde, dass man aber eigentlich die ganze Reihe betrachten muss, schwierig schwierig.
Mir gefällt dieser Band sehr, auch wenn es nicht mein Lieblingsband ist. Aber ich finde die EInführung in die Welt der Zauberer und Hexen, das Fliegen auf dem Besen, die magischen Geschöpfe etc einfach nur toll. Die ganze Idee von Rowling ist genial! Und was auch super ist, ist, dass man eben deutlich merkt, auch vom Schreinstil her, dass das 1. Buch eben für einen 11-Jährigen gedacht ist und dass sich alles mit dem Alter von Harry weiterentwickelt: die Story, die Sprache... natürlich ist es ein bisschen was anderes, wenn man Band 1 nicht mehr als Kind/Jugendliche liest, sondern als Erwachsene. Da wünscht man sich trotzdem ab und an eine weniger kindliche Sprache.
Es ist immer wieder lustig von Hagrid in Aktion gegenüber den Dursleys zu sehen oder wie er an so Tieren wie Fluffy hängt!
Oder zu sehen wie Hermine am Anfang war oder Neville. Da kann man sich schlapp lachen!
Auch die falschen Fährten auf die einen die Autorin hier lenkt, sind super.
Man weiß eben nie, wer denn nun der Böse ist und wer der Gute (außer bei Voldemort und Malfoy vielleicht: :D ).
Die Idee mit dem Spiegel und die ganzen Hindernisse durch die Bannsprüche finde ich so genial!
Hach, einfach Spitze!

Fazit; Zauberhaft, tolle Sprache und Idee! Liebe die ganze Reihe!

  (18)
Tags: harry potter, hogwarts, magie, voldemort, zauberei   (5)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(329)

605 Bibliotheken, 9 Leser, 4 Gruppen, 43 Rezensionen

wüste, liebe, reise, glück, alchimist

Der Alchimist, Jubiläumsausgabe

Paulo Coelho , Cordula Swoboda Herzog
Fester Einband: 188 Seiten
Erschienen bei Diogenes
ISBN 9783257065541
Genre: Fantasy

Rezension:

Buchinfo: Santiago, ein andalusischer Hirte, hat einen wiederkehrenden Traum: Am Fuß der Pyramiden liege ein Schatz für ihn bereit. Soll er das Vertraute für möglichen Reichtum aufgeben? Santiago ist mutig genug, seinem Traum zu folgen. Er begibt sich auf eine Reise die ihn über die Souks in Tanger bis nach Ägypten führt, er findet in der Stille der Wüste auch zu sich selbst und erkennt, dass das Leben Schätze bereithält, die nicht mit Gold aufzuwiegen sind.

Seiten: 176 Seiten

Cover: super schön!!

Meinung zum Inhalt: Also ich  versteh nicht, wieso so viele Leute dieses Buch so toll finden. Obwohl es total dünn ist, hab ich mich irgendwann nur noch gelangweilt. Mir ist die Story dann auch total ins Fantasygenre abgedriftet und ich dachte ursprünlich, dass es eben in der realen Welt spielt.
Mir hat nicht gefallen, dass der Hirte am Ende alles einfach bekommt und keiner weiß, wie er es geschafft hat. Er hat ja letztendlich gar nicht viel gemacht! Wie kann man ohne viel zu tun so viel erreichen? Das weiß doch jeder, dass einem nicht einfach alles Gute nur so in den Schoß fällt! Man muss etwas dafür tun. Klar, er bricht auf und dann trifft er unterwegs seine große Liebe und am Ende hat er auch noch nen großen Schatz, also Geld. Die Moral scheint die folgende zu sein: Wenn man etwas nur stark genug will, dann bekommt man es auch. Äh, nein??? Wann war das jemals so?
Insgesamt war mir das Buch auch zu religiös, zu esoterisch angehaucht. Mit sowas kann ich nix anfangen.
Mir kam auch der Hirte am Anfang viel glücklicher vor, bevor er seine Reise begonnen hat, dabei sollte doch das Reisen sein Lebensziel sein? Aber das ist auf einmal irrelevant. Was zählt sind die Frau, die er kaum kennt, und der Schatz. Äh, ok??
Außerdem wurde der Hirte auch total fremdbestimmt. Nur weil jmd zu mir sagt: mach das und das und du wirst glücklich sein, macht man das 1. noch lange nicht und 2. sollte man vielleicht selber rausfinden was man aus seinem Leben machen möchte, was man erreichen möchte, was einen glücklich macht und es nicht ständig von anderen gesagt zu bekommen oder etwa nicht?

Fazit: Ich versteh den Hype nicht. Es war einfach nur langweilig, banal und nichtssagend.

  (17)
Tags: esoterisch, falsche moral, hype, langweilig, nichtssagend   (5)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(159)

367 Bibliotheken, 15 Leser, 0 Gruppen, 75 Rezensionen

thriller, liebe, flucht, folter, usa

The Chemist – Die Spezialistin

Stephenie Meyer , Andrea Fischer , Marieke Heimburger
Fester Einband: 624 Seiten
Erschienen bei FISCHER Scherz, 08.11.2016
ISBN 9783651025509
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Buchinfo: Sie hat für eine geheime Spezialeinheit der US-Regierung als Verhörspezialistin gearbeitet. Sie weiß Dinge. Zu viele Dinge. Deshalb wird sie jetzt selbst gejagt, bleibt nie länger an einem Ort, wechselt ständig Name und Aussehen. Drei Anschläge hat sie knapp überlebt. Die einzige Person, der sie vertraut hat, wurde umgebracht. Doch jetzt hat sie die Chance, wieder ein normales Leben zu führen. Dafür soll sie einen letzten Auftrag ausführen. Was sie dabei herausfindet, bringt sie jedoch in noch größere Gefahr, macht sie verwundbar. Denn zum ersten Mal in ihrem Leben gibt es einen Mann an ihrer Seite, der ihr wirklich etwas bedeutet. Und sie muss alles dafür tun, damit sie beide am Leben bleiben – mit ihren ganz eigenen Mitteln …

Seiten: 624 Seiten

Cover: Das Cover ist eher schlicht gehalten und passt gut zum Inhalt.

Meinung zum Inhalt: Ein neues Buch von Stephenie Meyer, das musste ich einfach ausprobieren. Die Vampirgeschichten fand ich ja ganz nett zwischendurch, aber zB Seelen hatte mir echt gut gefallen. Daher wurde auch dieses getestet... und für gut befunden!
Die Story fängt lieider etwas schleppend an, was vor allem daran liegt, dass sehr viel beschrieben und erklärt wird und man am Anfang ein wenig überfordert ist mit den ganzen Sicherheitsmaßnahmen der Protagonistin. Das war mir fast schon ein wenig zu viel! Allerdings muss ich sagen, dass mir später die Details zB von ausgeführten Plänen wiederum sehr gut gefallen haben. Dann werden auch noch andere Protagonisten vorgestellt, juhu und es wird spannender!  Mir hat auch die eingeflochtene Liebesgeschichte gut gefallen und sie hat irgendwie auch reingepasst. Ab da geht es wirklich fesselnd weiter und man versteht auch mehr um was es eigentlich geht. Die Story fand ich insgesamt gut durchdacht. Manche Szenen waren vielleicht ein wenig zu viel des Gutes bezüglich Detailgenauigkeit und Brutalität.  

Fazit: Tolle Kombi aus netter Liebesgeschichteund spannendem Thriller.

  (0)
Tags: folter, geheim, liebe, regierung, spannung   (5)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(208)

421 Bibliotheken, 10 Leser, 1 Gruppe, 118 Rezensionen

familie, tod, trauer, liebe, hoffnung

Und nebenan warten die Sterne

Lori Nelson Spielman , Andrea Fischer
Flexibler Einband: 384 Seiten
Erschienen bei FISCHER Krüger, 29.09.2016
ISBN 9783810524713
Genre: Romane

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(683)

1.534 Bibliotheken, 34 Leser, 2 Gruppen, 276 Rezensionen

dystopie, flawed, cecelia ahern, fehlerhaft, jugendbuch

Flawed – Wie perfekt willst du sein?

Cecelia Ahern , Anna Julia Strüh , Christine Strüh
Fester Einband: 480 Seiten
Erschienen bei FISCHER FJB, 29.09.2016
ISBN 9783841422354
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Meine Meinung zum Inhalt:
Mir hat das Buch sehr gut gefallen. Insgesamt finde ich das Szenario gar nicht so unrealistisch. Viele Menschen scheinen ja nach Perfektion zu streben. Auch erscheint es mir nicht unwahrscheinlich, dass die Leute an der Spitze doch Dinge nach ihrem persönlichen Wissen und Gewissen bzw nicht vorhandenem Gewissen regeln und immer nach noch mehr Macht streben.
Auch wird gut dargestellt, dass es schwierig ist zu entscheiden wie man sich verhalten soll, wenn das offensichtlich Richtige als falsch angesehen wird. Auch muss man immer abwägen, ob man nicht noch mehr verlieren kann, ob man nicht noch andere in Gefahr bringen könnte außer sich selbst...
Ein wenig seltsam fand ich das Getue um den Freund. Er kam mir oft unnötig vor und die Szenen waren teilweise ein wenig arg überspitzt.
Was ich auch nicht so ganz verstanden habe ist, wie es noch "normale" Länder geben kann, wo die Gilde keine Macht hat, aber hier schon. Das erscheint mir dann doch ein wenig seltsam!
Auch die Szene um das Brandmarken (und des Richters Verhalten da bzw alles was damit halt zu tun hatte), war mir ein wenig zu viel des Guten und viel zu übertrieben/zu krass.
Die Meinungs- und Verhaltensänderung der Protagonistin war mir auch ein wenig zu schnell von statten gegangen.

  (6)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(127)

250 Bibliotheken, 1 Leser, 1 Gruppe, 85 Rezensionen

familie, endzeit, weltuntergang, laufen, dystopie

Am Ende aller Zeiten

Adrian J Walker , Nadine Püschel , Gesine Schröder
Flexibler Einband: 432 Seiten
Erschienen bei FISCHER Tor, 25.08.2016
ISBN 9783596037049
Genre: Fantasy

Rezension:

Buchinfo:Wie weit würdest du gehen … für die, die du liebst?
Edgar Hill ist Mitte dreißig, und er hat sein Leben gründlich satt. Unzufrieden mit sich und seinem Alltag in Schottland als Angestellter, Familienvater und Eigenheimbesitzer, fragt er sich vor allem eins: Hat das alles irgendwann einmal ein Ende? Er ahnt nicht, dass sich die Katastrophe bereits anbahnt.
Als das Ende kommt, kommt es von oben: Ein dramatischer Asteroidenschauer verwüstet die Britischen Inseln. Das Chaos ist gigantisch, die Katastrophe total. Ganze Städte werden ausgelöscht. Straßen, das Internet, die Zivilisation selbst gehören plötzlich der Vergangenheit an. England liegt in Schutt und Asche. Ist dies der Weltuntergang?
Edgar und seine Familie werden während der Evakuierung voneinander getrennt, und ihm bleibt nur eine Wahl: Will er Frau und Kinder jemals wiedersehen, muss er 500 Meilen weit laufen, durch ein zerstörtes Land und über die verbrannte Erde, von Edinburgh nach Cornwall. Zusammen mit einigen wenigen Gefährten begibt sich Edgar Hill auf einen Ultra-Marathon durch ein sterbendes Land. Doch sein Weg ist gefährlich: Im postapokalyptischen England kämpft jeder gegen jeden ums blanke Überleben.

Seiten: 432 Seiten

Cover: ich finde das Cover sehr interessant. Es sieht aus wie ein Notizbuch. Und es ist toll, dass man das rote Bändchen auch fühlen kann. inwiefern das zum Buch passt werde ich hoffentlich bald wissen!

edit: so, nach dem Lesen muss ich sagen, dass ich es nicht soo passend finde. Also dass es wie ein Notizbuch aufgemacht ist, weil das kommt ja gar nicht vor! Schade. Aber das mit den Silhouetten in den Buchstaben finde ich ne tolle Idee!

Meinung zum Inhalt: Also mir hat das Buch zuerst ganz gut gefallen. Ich finde, dass die Dystopie zuerst ganz realistisch dargestellt wurde. Die Angst der Leute wurde gut beschrieben und auch wie es ist eben nicht zu wissen, wie es jetzt weiter gehen soll, wie man überrascht wird und wie sich Beziehungen dann verändern können (sowohl positiv als auch negativ). Auch war es immer spannend. Die Charaktere, mit denen Ed herumzieht sind auch interessant, aber zu kurz dargestellt.
Leider haben mich zu viele Szenen an die Serie “The walking dead” erinnert, wo jedes Mal, nachdem man einen “Bösen” besiegt hat jemand Neues kommt und nochmal schlimmer ist…
Auch wurde erst am Ende beschrieben, dass sie auf einmal zu wenig Wasser haben und ständig ist es ihnen wichtig Alkohol zu finden. Ok?!
Auch fand ich es wirklich unrealistisch, dass jemand, der vorher noch nie mehr als 3 Meilen am Stück gelaufen ist, nun tagelang durchlaufen kann und zwar nicht nur gehen, sondern auch ne Stunde oder so joggen. Ich bezweifle, dass 20 Meilen pro Tag dann realistisch sind. Vor allem, weil sie auch noch ewig viel Wasser immer mit sich rumschleppen und nicht alle gertenschlank sind. Naja. Aber an sich wurde das Laufen und auch teilweise das Gefühl, das man beim Laufen hat gut dargestellt.
Ein wenig schwierig zu beurteilen finde ich auch Eds Vaterrolle. Erst will er immer nur weg von seiner Familie und dann rennt er durch ganz England um zu ihnen zu kommen. Aber wann genau er sich verändert hat oder wieso, kann man nicht sagen.
Am Ende hat man das Gefühl, dass alles irgendwie schnell gehen musste. Eds Halluzinationen waren mir auch zu viel des Guten.

Fazit: Toller Wettlauf gegen die Zeit, teilweise gut beschriebenes Ende der bekannten Welt. Aber Manches war zu kurz, wurde zu sehr angerissen.

  (6)
Tags: asche, dystopie, laufen, meteoriten, schutt   (5)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(242)

456 Bibliotheken, 13 Leser, 3 Gruppen, 78 Rezensionen

thriller, märchen, profiler, bka, maarten s. sneijder

Todesmärchen

Andreas Gruber
Flexibler Einband: 480 Seiten
Erschienen bei Goldmann, 15.08.2016
ISBN 9783442483129
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:  
Tags: familie, intelligent, märchen, mörder, tod   (5)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(120)

163 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 93 Rezensionen

fußball, schweden, roman, freundschaft, humor

Britt-Marie war hier

Fredrik Backman , Stefanie Werner
Fester Einband: 384 Seiten
Erschienen bei FISCHER Krüger, 23.06.2016
ISBN 9783810524119
Genre: Romane

Rezension:

Buchinfo: Britt-Marie hat ihr Leben lang gewartet, dass ihr Leben endlich anfängt. Andere sagen, sie sei pedantisch, aber sie will doch nur, dass alles schön und ordentlich ist. Nach vierzig Jahren hat sie ihren Mann verlassen und sucht einen Job.
Borg ist ein Ort, in den eine Straße hinein- und wieder hinausführt. Arbeit gibt es hier schon lange nicht mehr. Das Einzige, was den Kindern und Erwachsenen geblieben ist, ist die Begeisterung für Fußball. Wofür Britt-Marie nun wirklich kein Verständnis hat …

Seiten: 384 Seiten

Cover: Mir gefällt das Cover nicht so sehr, aber das ist eben Geschmacksache…
Es passt vermutlich trotzdem gut zum Buch, da es ja um Fußball geht und das auf den ersten Blick so gar nicht zu Britt-Marie zu passen scheint. Auch passt ihre etwas aufmüpfige Haltung mit dem strengen Haarschnitt gut.

Meinung zum Inhalt: Ich hatte einige Anlaufschwierigkeiten mit dem Buch. Britt-Marie mochte ich am Anfang gar nicht. Es war sehr schwer für mich Verständnis für sie und ihr Verhalten aufzubringen, selbst am Ende noch. Britt-Marie hat eben ihr ganzes Leben immer nach anderen ausgerichtet und so sich selbst nie so wirklich kennengelernt. Das merkt man als Leser ziemlich schnell. Man erfährt auch noch die Hintergründe, aber trotzdem kommt man ihr nie wirklich nahe. Ich finde, dass sie auch ein wenig übertrieben dargestellt ist. Das Buch ist schon ziemlich amüsant, aber Manches kommt eben durch Britt-Maries übertriebenes Verhalten und wiederholt sich dann auch öfters mal. Gut gefallen hat mir die Gesellschaftskritik in dem Buch oder auch wie gezeigt wird, dass eine Familie zusammenhalten sollte. Leider konnte ich mich auch mit dem Ende gar nicht anfreunden. Es passieren Dinge, die ich für unnötig gehalten habe und auch ist das Ende nicht mit Britt-Maries Entwicklung, die sie im Laufe des Buches durchmacht, konsistent.

Fazit: Meistens amüsant, aber auch sehr schräg teilweise, vor allem Britt-Marie selbst. Regt auch zum Nachdenken an. Ende nicht so passend.

  (7)
Tags: arbeitssuche, familie, fußball, ordnung, putze   (5)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(178)

250 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 163 Rezensionen

thriller, familie, jenny milchman, night falls, mord

Night Falls. Du kannst dich nicht verstecken

Jenny Milchman , Marie Rahn
Flexibler Einband: 480 Seiten
Erschienen bei Ullstein Taschenbuch Verlag, 15.07.2016
ISBN 9783548287553
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Buchinfo: Denk nicht, du hast alles hinter dir gelassen
Sandra hat alles. Ein Traumhaus mitten in der Natur. Einen Mann, der sie auf Händen trägt. Eine 15-jährige Tochter, ihr großes Glück. Bis aus dem Traum ein Alptraum wird: Zwei Fremde dringen in ihr Haus ein, schlagen ihren Mann brutal nieder und nehmen Mutter und Tochter als Geiseln. Draußen tobt ein Sturm. Es gibt keinen Ausweg. Schon gar nicht für Sandra. Denn sie kennt einen der Männer — und wollte ihn um jeden Preis vergessen.

Seiten: 481 Seiten

Cover: Oh ja, ich finde das Cover schon gruselig!
Ich würde mich da total einsam fühlen, selbst mit Hund! Ich finde, dass das Cover Horrorfilmcharakter hat. Man kann sich schon vorstellen wie jemand dort eindringt, evtl bei Einbruch der Nacht (wie im Titel angedeutet)… Ich würde da jedenfalls nicht wohnen wollen, so ganz alleine! Jedenfalls passt es zur Beschreibung, dass Sandys Haus weit weg von anderen steht..

Meinung zum Inhalt: Also der Anfang hat mir ganz gut gefallen. Ein Gefängnisausbruch, why not? Irgendwann wird auch klar, wieso Nick genau das Haus ausgesucht hat. Bis man (ich) das herausfindet, ist es spannend. Natürlich will man auch wissen, wieso Ivy denkt, dass ihre Mutter alle belügt und was die Gegenwart mit Nicks Vergangenheit, die in Rückblenden erzählt wird, zu tun hat. Es wird auch gut dargestellt, wie für eine Person gefühlt Stunden vergehen können, dabei waren es nur Minuten. Doch dann flacht das Buch ab und wird immer kurioser (Kapitel, die aus der Sicht des Hundes erzählt werden), unrealistischer bezüglich der Handlung mancher Personen, dem Ablauf der Ereignisse und die Spannung geht auf dem Weg zum Ende einfach irgendwie verloren. Huch. Auch tauchen dann auf einmal immer mehr Leute auf, die vorher keine/kaum eine Rolle gespielt haben, sodass man sich als Leser fragt: wieso jetzt? wieso vorher nicht? wieso braucht die Autorin die? Manchmal war auch der Schreibstil ein wenig verworren, so dass ich nicht alles ganz verstanden habe, zB wie bestimmte Situationen genau abgelaufen sind.

Fazit: Der Anfang hat mir gut gefallen, dann hat es einfach nur noch nachgelassen und wurde auch teilweise echt unrealistisch.

  (7)
Tags: gefängnisausbruch, geschwister, psychisch kran, schuss, winter   (5)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(237)

519 Bibliotheken, 12 Leser, 2 Gruppen, 112 Rezensionen

stefanie hasse, fantasy, bücher, book elements, bookelements

BookElements - Die Magie zwischen den Zeilen

Stefanie Hasse
Flexibler Einband: 232 Seiten
Erschienen bei Carlsen, 24.09.2015
ISBN 9783551300423
Genre: Fantasy

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(522)

1.002 Bibliotheken, 14 Leser, 4 Gruppen, 192 Rezensionen

märchen, hexenjäger, fee, fantasy, julia adrian

Die Dreizehnte Fee - Erwachen

Julia Adrian , Svenja Jarisch
Flexibler Einband: 212 Seiten
Erschienen bei Drachenmond-Verlag, 05.10.2015
ISBN 9783959911313
Genre: Fantasy

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(75)

118 Bibliotheken, 2 Leser, 0 Gruppen, 50 Rezensionen

wales, liebe, seenotrettung, vergangenheit, pferde

Ein Gefühl wie warmer Sommerregen

Ella Simon
Flexibler Einband: 450 Seiten
Erschienen bei Goldmann, 18.07.2016
ISBN 9783442483839
Genre: Liebesromane

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(70)

85 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 69 Rezensionen

thriller, mord, sekte, anthrax, erik lindberg

Redux - Das Erwachen der Kinder

Thomas Kowa
E-Buch Text
Erschienen bei dp DIGITAL PUBLISHERS, 07.07.2016
ISBN 9783945298817
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(13)

23 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 12 Rezensionen

fantasy, romanze, jugendroman, gnom, pixi

Cleaners Inc. - Retterin der Welt

Joana Haven
E-Buch Text: 195 Seiten
Erschienen bei books2read, 15.07.2016
ISBN 9783733785765
Genre: Fantasy

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(19)

25 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 20 Rezensionen

pharmaindustrie, thriller, schlaf, mord, pharma

Remexan - Der Mann ohne Schlaf

Thomas Kowa
Flexibler Einband: 664 Seiten
Erschienen bei Dp Digital Publishers Gmbh, 10.06.2016
ISBN 9783960879992
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(37)

122 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 25 Rezensionen

liebe, tod, flora, emotionen, spannung bis zum ende

Das Spiel von Liebe und Tod

Martha Brockenbrough , Jessika Komina , Sandra Knuffinke
Fester Einband: 400 Seiten
Erschienen bei Loewe, 25.07.2016
ISBN 9783785582626
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(122)

286 Bibliotheken, 4 Leser, 0 Gruppen, 27 Rezensionen

sherlock holmes, london, krimi, verschwörung, mord

Das Geheimnis des weißen Bandes

Anthony Horowitz , Lutz-W. Wolff
Flexibler Einband: 352 Seiten
Erschienen bei Insel Verlag, 11.03.2013
ISBN 9783458359159
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:  
Tags:  
 
150 Ergebnisse

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach!

Hol dir mehr von LovelyBooks