Nik75s Bibliothek

505 Bücher, 505 Rezensionen

Zu Nik75s Profil
Filtern nach
505 Ergebnisse
Wähle einen Buchstaben, um nur die Titel anzuzeigen, die mit diesem beginnen.



LOVELYBOOKS-Statistik

(8)

25 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 7 Rezensionen

mallorca, geheimnis, campos, erbschaft, erbe

Die Insel der Zitronenblüten

Cristina Campos , Michaela Meßner
Flexibler Einband: 450 Seiten
Erschienen bei Blanvalet, 19.03.2018
ISBN 9783734104336
Genre: Liebesromane

Rezension:

Meine Meinung:

Dieser Roman hat mir schon gefallen als ich das Cover und den Titel gelesen habe. Auch der Klappentext hat mich angesprochen und ich wurde auch nicht enttäuscht.
Die Hauptprotagonistin Marina, eine Ärztin, die für eine Hilfsorganisation in Äthiopien arbeitet, mochte ich von der ersten Seite an. Sie ist eine nette Frau, die sich als wunderbare Ärztin und später als Bäckerin entpuppt. In dem Roman geht es aber nicht nur um Marina, sondern auch um ihre Schwester Anna, die sie seit Jahren nicht mehr gesehen hat.
Gemeinsam erben sie eine Bäckerei und Mühle und so kommen sie sich wieder näher und auch Annas Leben ändert sich grundlegend.
Dieser Roman ist wunderbar flüssig und fesselnd geschrieben. Schon nach den ersten Seiten bin ich tief in diese Geschichte eingetaucht. Es ist eine Familiengeschichte mit einem großen Geheimnis und es ist eine Geschichte über das Leben.
Marina und Anna lernen neue Seiten ihres Lebens kennen und es verändert sie grundlegend. Ich fand es wunderbar mit diesen beiden Frauen mitzufiebern und mitzuleben. Beim Lesen hatte ich das Gefühl mitten drinnen zu sein in der Geschichte und die Protagonisten sind zu Freunden geworden.
Ich fand auch die Beschreibungen der Autorin über das kleine Dorf auf Mallorca faszinieren und es war schön die Bewohner von Valldemossa kennenzulernen. Dieser Roman hat mich sehr berührt, denn nicht alles was die Schwestern erleben ist schön. Es gab auch einige traurige Momente und gegen Schluss konnte ich die Tränen nicht mehr zurückhalten. Es ist wirklich ein wunderschönes Buch über das Leben und die Liebe.

Von mir bekommt „Die Insel der Zitronenblüten“ 5 Sterne.

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(257)

384 Bibliotheken, 6 Leser, 1 Gruppe, 200 Rezensionen

thriller, kreuzfahrt, mord, ruth ware, journalistin

Woman in Cabin 10

Ruth Ware , Stefanie Ochel
Flexibler Einband: 384 Seiten
Erschienen bei dtv Verlagsgesellschaft, 27.12.2017
ISBN 9783423261784
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Meine Meinung:

Der Klappentext dieses Thrillers hat mich gereizt, ihn zu lesen. Da ich selber schon eine Kreuzfahrt gemacht habe, dachte ich mir, dass das die richtige Lektüre für mich sein könnte. Und das war es auch.
Ich mochte Lo die Hauptprotagonistin. Das was sie alles vor der Kreuzfahrt durchmachen musste war nicht ohne. Es ist nicht schön, wenn man in der eigenen Wohnung überfallen wird. Dass man sich dann nicht mehr sicher fühlt und nicht mehr schlafen kann ist kein Wunder. So kam die Reisejournalistin schon ein wenig aufgelöst auf das Kreuzfahrtschiff, über das sie berichten sollte. Als sie dann noch in der der Nacht einen Mord beobachtete, ging die Hölle für sie erst richtig los.
Was sie alles erlebte möchte ich aber hier nicht verraten.
Ich finde, dass die Autorin einen flüssigen und fesselnden Schreibstil hat. Beim Lesen hatte ich gelegentlich ein flaues Gefühl im Bauch und musste immer mit Lo mitfiebern. Die junge Frau ging mir nicht mehr aus dem Kopf und ich konnte ihren Alptraum, den sie auf diesem Schiff erlebte gut nachvollziehen. Gelegentlich hielt ich sie auf für durchgeknallt, aber dann wieder musste ich mir eingestehen, dass alles so gewesen sein könnte.
Dieser Thriller war für mich spannend und fesselnd. Ich musste immer wieder mal den Atem anhalten und kam von dem Buch nicht mehr los. Für mich war das Besondere an dem Buch, dass sich der Mord und die Ereignisse auf einem Schiff abspielen und so die Zeugin nämlich Lo sich nirgendwo verstecken konnte und jeder auf dem Schiff der Mörder hätte sein können. Ich glaube, dass ich da auch Panik bekommen hätte, denn man kann auf offenem Meer ja nicht vorm Mörder fliehen. Das ist irgendwie sehr beängstigend. Ich weiß, dass es zu diesem Thriller ganz viele verschiedene Meinungen gibt. Gute und schlechte. Ich gehöre zu den Personen, der dieser Thriller wirklich gut gefallen hat.

Ich fand diesen Thriller rundum spannend und darum bekommt er auch von mir 5 Sterne.

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(26)

58 Bibliotheken, 2 Leser, 0 Gruppen, 22 Rezensionen

buchhandlung, bücher, familie, föhr, insel

Die kleine Inselbuchhandlung

Janne Mommsen
Flexibler Einband: 288 Seiten
Erschienen bei ROWOHLT Taschenbuch, 27.03.2018
ISBN 9783499291548
Genre: Liebesromane

Rezension:

Meine Meinung:

„Die kleine Inselbuchhandlung“ ist ein wunderbarer, warmherziger Roman von Janne Mommsen. Die Protagonisten fand ich toll. Man kann beim Lesen die Inselbewohner sehr gut mit allen ihren Eigenheiten kennenlernen. Greta, mit ihren Panikattacken vorm Fliegen, habe ich sofort in mein Herz geschlossen. Als sie dann noch mit der Idee ankommt eine Inselbuchhandlung zu eröffnen, war ich hin und weg von ihr und der Geschichte. Janne Mommsen zeigt wundervoll ihren Weg von der Flugbegleiterin zur Inselbuchhändlerin. Der Weg ist nicht immer ganz leicht, auch mit der Liebe hat Greta zu kämpfen. Aber sie wird wundervoll auf der Insel aufgenommen. Nicht nur von ihrer Tante, sondern auch von den anderen wundervollen Inselbewohnern.
Ich fand es auch toll wie Herr Mommsen die Landschaft der Insel beschreibt. Da hatte ich beim Lesen immer das Gefühl direkt vor Ort und mitten im Geschehen zu sein. Man spürt richtig die Meeresbrise und kann sich das Watt und den Strand so gut vorstellen. Einfach nur schön.
Der Roman ist teilweise wie ein Kinofilm vor meinen Augen abgelaufen und ich war gefesselt vom Buch. Auch der Humor fehlt in dem Buch nicht und ich durfte immer wieder schmunzeln oder lachen.
Es ist ein richtiger Wohlfühlroman, den ich richtig genießen konnte und der einen den Alltag vergessen lässt. Leider war er wie immer viel zu schnell ausgelesen.
Aber ich freue mich schon auf die nächsten Bücher von Janne Mommsen.

Von mir bekommt dieser herzerwärmende und unterhaltsame Roman 5 Sterne.

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(10)

19 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 10 Rezensionen

band 3, cornwall, fotograf-in, freundschaft, ausland

Frühlingsleuchten

Cara Lindon , Christiane Lind
Flexibler Einband: 290 Seiten
Erschienen bei Nova MD, 08.03.2018
ISBN 9783961112883
Genre: Romane

Rezension:

Meine Meinung:

Dieser Roman ist der dritte Teil der Cornwall Seasons Reihe. In diesem Teil geht es um Chesten die Tierärztin. Sie ist wirklich eine nette junge Frau, die ich schon in den ersten beiden Teilen in mein Herz geschlossen habe. Seit Jahren hat sie eine Affäre mit einem verheirateten Mann. Richtig glücklich ist sie damit aber nicht, denn er hat nie viel Zeit für sie und eigentlich verbringt sie nur Zeit damit auf ihn zu warten. Also muss sich da was ändern. Als eines Tages Darren auf der Bildfläche auftaucht zu dem sich Chesten hingezogen fühlt, beginnt Chesten über ihr bisheriges Leben nachzudenken. Sie hat zwar alles, aber die große Liebe fehlt ihr noch.

Der Roman ist wieder sehr flüssig und fesselnd geschrieben. In Chesten konnte ich mich sehr gut hineinfühlen und ich konnte ihre Gründe für oder gegen eine Beziehung sehr gut nachvollziehen. Ich mochte Chesten und auch ihre Tiere, die extrem wichtig für sie sind. Ihre Kater mochte ich ja besonders gerne, denn sie geben Chesten die Liebe, die sie braucht. In diesem Roman zeigt die Autorin wie schwierig es ist sich im Leben für etwas zu entscheiden. Es ist schwer sich für oder gegen die Liebe zu entscheiden. In dem Roman merkt man richtig gut die Zerrissenheit, die in Chesten herrscht.
Mir hat dieser Roman wirklich gut gefallen, denn ich habe Chesten in mein Herz geschlossen. Es war schön mit ihr mitzufiebern und ich habe den Roman richtig genossen, denn er ist sehr gefühlvoll geschrieben. Ich hatte wunderbare Lesestunden mit Chesten und ihren Tieren.

Ich vergebe 5 Sterne für diesen bezaubernden Roman rund um die große Liebe.

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(27)

44 Bibliotheken, 3 Leser, 0 Gruppen, 27 Rezensionen

liebesroman, hund, hundeschule, hundetrainerin, bulldogge

Vier Pfoten am Strand

Petra Schier
Flexibler Einband: 336 Seiten
Erschienen bei MIRA Taschenbuch, 03.04.2018
ISBN 9783956497933
Genre: Romane

Rezension:

Meine Meinung:

Der neue Sommerroman von Petra Schier ist gerade erschienen. Ich habe ihn bereits gelesen und fand ihn einfach klasse. Der Schreibstil von Frau Schier ist fesselnd und flüssig und ich konnte einfach nicht mehr aufhören zu lesen.
Die Protagonisten Ben, Christina und Boss, eine amerikanische Bulldogge, habe ich sofort in mein Herz geschlossen. Christina besitzt eine Hundeschule in Lichterhaven direkt am Meer. Genau dort in ihrer Hundeschule lernt sie den berühmten Künstler Ben und seinen Hund Boss kennen.
Ben und Christina verstehen sich von Anfang an. Da Ben vor hat nur ein paar Wochen zu bleiben, freundet er sich mit Christina nur oberflächlich an. Wird das bei der Oberflächlichkeit bleiben?
Mehr verrate ich nicht, aber ihr könnt euch auf eine tolle Geschichte freuen.
Was mir am besten an diesem Roman gefallen hat ist, dass auch Boss der Hund zu Wort kommt und seine Kommentare und Bemerkungen waren einfach zum Schießen. Ich konnte mich köstlich über Boss amüsieren. Dieser Roman ist einfach nur schön zu lesen. Die Protagonisten sind sympathisch, die Geschichte nicht an den Haaren herbeigezogen. Der Roman hat mich von Anfang an gefesselt und mich in ihren Bann gezogen. Ich hatte wunderbare Lesestunden und die Geschichte ist wie ein Kopfkino beim Lesen abgelaufen. Beim Lesen hatte ich das Gefühl mitten drinnen zu stehen in Christinas Leben und alles hautnah mitzuerleben.
Ich kann diesen Roman für entspannende, romantische und abwechslungsreiche Lesestunden nur weiterempfehlen.

Von mir bekommt das Buch 5 Sterne.

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(22)

25 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 17 Rezensionen

krimi, steiermark, claudia rossbacher, österreich, entführung

Steirerquell

Claudia Rossbacher
Flexibler Einband
Erschienen bei Gmeiner-Verlag, 07.02.2018
ISBN 9783839222652
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Dieser Krimi ist bereits der 8. Fall um die LKA-Ermittlerin Sandra Mohr. Dieses Mal sucht Sandra nach ihrer besten Freundin Andrea, die spurlos verschwunden ist. Können Sandra und Chefinspektor Bergmann Andrea finden?
Dieser Krimi war von Anfang an spannend geschrieben. Schon nach den ersten Seiten konnte ich das Buch nicht mehr aus der Hand legen, denn auch ich wollte wissen was mit Andrea passiert ist.
Sandra und Sascha machen sich sofort auf die Suche nach Andrea und drehen bei ihren Ermittlungen jeden Stein um. Gar nicht so einfach eine Frau zu finden, die spurlos verschwunden ist und wo sehr viele Ermittlungsansätze im Sand verlaufen. Mir hat es großen Spaß gemacht mit Sandra und Sascha mitzurätseln. Ich bin bis zum Schluss im Dunkeln getappt und konnte mir keinen Reim auf den Täter machen. Bei Claudia Rossbachers Krimis finde ich es nicht nur toll, dass sie bis zum Schluss spannend sind, mir gefallen auch die Plänkeleien zwischen Sandra und Sascha, die sie immer sehr geschickt einbaut.
Claudia Rossbachers Krimis sind einfach schön zu lesen. Sie sind spannend, fesselnd und auch die Steiermark in der sie spielen, kann man sich wunderbar vorstellen.

Mir hat „Steirerquell“ ausgesprochen gut gefallen und von mir gibt es dafür 5 Sterne.

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(28)

55 Bibliotheken, 4 Leser, 0 Gruppen, 27 Rezensionen

rassismus, martin luther king, ku-klux-klan, mississippi, südstaaten

Mehr als nur ein Traum

Elisabeth Büchle
Fester Einband: 448 Seiten
Erschienen bei Gerth Medien, 26.02.2018
ISBN 9783957344601
Genre: Romane

Rezension:

Meine Meinung:

Felicitas, die Hauptprotagonistin ist eine junge Frau, die Anfang der 60er Jahre ein Haus in den Südstaaten Amerikas geerbt hat. Also zieht die etwas naive junge Frau vom Nazideutschland in den amerikanischen Süden. Sie hat glücklicherweise als Jüdin den Krieg überlebt, aber in ihrer neuen Heimat Woodville scheint sich das Grauen zu wiederholen. Denn hier herrschen immer noch Rassenunruhen und der Ku-Klux-Klan.
Ich mochte Felicitas wirklich gerne, denn sie versucht sich sofort mit den Bewohnern von Woodville anzufreunden. Aber nicht nur einige der weißen Bewohner werden ihre Freunde, auch mit den Schwarzen Bewohnern der Stadt freundet sie sich an. Dadurch schürt sie in ihrer neuen Heimat viel Misstrauen. Gut, dass es da Landon einen Deputy aus Woodville gibt, der Felicitias in ihrem neuen Leben unterstützt und auch auf sie aufpasst. Ich fand Landon sehr sympathisch, denn man merkt, dass sich hinter seiner etwas rauen Fassade ein weicher Kern verbirgt.

Frau Büchle hat diesen Roman wieder sehr fesselnd geschrieben. Schon nach den ersten Seiten war ich hin und weg von dieser Geschichte und von Felicitas. Ich konnte kaum aufhören zu lesen. Da ich selber schon in Mississippi war und dort meinen Urlaub verbracht habe, musste ich diesen Roman unbedingt lesen. Ich fand den Roman sehr emotional und spannend geschrieben. Es ist unerträglich zu lesen, dass sich Leute immer wieder wegen ihrer Religion und Hautfarbe bekämpfen. Frau Büchle hat es verstanden dem Leser diese Grausamkeiten in diesem fesselnden Roman näher zu bringen. Ich musste immer mit Felicitas mitfiebern und mitleiden. Ich glaube ich hätte mein Leben genauso wie Felicitas geführt. Sie ist wirklich eine mutige und bewundernswerte Frau. Sie lässt sich nicht so leicht von irgendwas abbringen und somit hat sie sich immer wieder in Gefahr gebracht.
Der Roman war bis zum Schluss richtig spannend und ich bin froh, dass ich diese spannende und fesselnde Geschichte gelesen habe. Es ist schade, dass Rassenhass immer noch ein Thema ist und dass es vermutlich niemals aufhören wird. Man kann nur froh sein, wenn man selber in einem friedlichen Land lebt.

Frau Büchle ist eine ganz besondere Autorin, die immer wieder ganz besondere Bücher schreibt. Dieser Roman ist wie ein Kopfkino beim Lesen vor mir abgelaufen und ich habe ihn richtig genossen, auch wenn nicht alles Friede, Freude, Eierkuchen war.

Von mir gibt es für diesen bewegenden Roman 5 Sterne.

  (3)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(28)

47 Bibliotheken, 3 Leser, 0 Gruppen, 27 Rezensionen

verlust, trauer, neubeginn, hoffnung, blumen

Hortensiensommer

Ulrike Sosnitza
Flexibler Einband: 400 Seiten
Erschienen bei Heyne, 12.03.2018
ISBN 9783453422148
Genre: Liebesromane

Rezension:

Meine Meinung:

Ich finde dieser Roman ist ein ganz besonderes Buch. Johanna ist eine Frau, die in ihrem Leben schon einen schweren Schicksalsschlag erleben musste, mit dem sie aber überhaupt nicht klarkommt. Als dann ihr neuer Untermieter namens Philipp bei ihr einzieht, kommt ihre Vergangenheit wieder hoch. Ob ihr Philipp bei der Bewältigung ihrer Probleme helfen kann?
Am Anfang konnte ich Johanna noch nicht wirklich einschätzen, aber nach und nach habe ich ihren Schmerz und ihre Gefühle verstanden. Sie ist mir von Kapitel zu Kapitel sympathischer geworden. Philipp mochte ich gleich von Anfang an, denn er ist sehr nett und fürsorglich. Er ist genau das was Johanna gebraucht hat.
Die Autorin hat die Gabe die Protagonisten so darzustellen, dass sie beim Lesen lebendig werden. Ich konnte mich so gut und Philipp und Johanna hineinversetzen und habe mit ihnen mitgelitten und mitgefiebert. Der Roman ist wunderbar flüssig und emotional geschrieben. Die Geschichte hat eine Achterbahn der Gefühle in mir ausgelöst. Ich empfand Trauer, Schmerz, Glück, Liebe und noch viel mehr. Der Roman hat mich immer wieder zu Tränen gerührt und Johannas Trauer hat mir tief ins Herz geschnitten.
Es ist ein Roman voller Gefühle und Emotionen. Schon nach den ersten Seiten konnte ich nicht mehr aufhören zu lesen, denn Johannas Schicksal hat mich gefangengenommen.
Ich habe es genossen diesen Roman zu lesen, wenn es auch nicht immer ganz einfach war. Es gab einfach so viele Gefühle die mich überwältigt haben.

Es ist ein wunderbarer emotionaler Roman, den ich nur weiterempfehlen kann und dem ich 5 Sterne geben möchte.

  (4)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(20)

36 Bibliotheken, 3 Leser, 0 Gruppen, 20 Rezensionen

familie, liebe, geheimnis, heim, vertrauen

Sterne über dem Meer

Kimberley Freeman , Andrea Brandl
Flexibler Einband: 448 Seiten
Erschienen bei Goldmann, 19.03.2018
ISBN 9783442205479
Genre: Romane

Rezension:

Meine Meinung:

Agnes ist in diesem Roman sicher die Hauptprotagonistin. Im Klappentext steht zwar, dass Victoria das Büro ihrer Mutter ausräumt und dabei Briefe findet. Aber auch die Briefe haben mit Agnes zu tun. Victoria spielt eigentlich nur eine Nebenrolle und der Roman dreht sich rein um das Leben von Agnes und die Geschichte ihrer Herkunft.
Mir hat das aber nicht wirklich was ausgemacht, denn Agnes mochte ich sehr. Sie ist eine junge Frau, die das Waisenhaus verlassen darf, weil sie 19 Jahre alt ist. Sie ist sehr sympathisch und macht sich auf ein großes Abenteuer. Sie versucht ihre leiblichen Eltern ausfindig zu machen und begibt sich auf eine lange, zum Teil auch gefährliche Reise.
Der Schreibstil der Autorin hat mir gut gefallen, denn ich bin schnell in die Geschichte reingekommen und ich mochte Agens Abenteuer. Ich war erstaunt wie leicht Agnes durch die Weltgeschichte reisen konnte. Für jemanden der sein ganzes bisheriges Leben nur im Waisenhaus verbracht hat, war ich überrascht, dass sie so weltgewandt war. Irgendwie passt das nicht ganz, denn das hätte man nicht erwartet. Aber da es ein Roman ist, darf die Autorin ja auch ihre Phantasie spielen lassen und so war das ok für mich.
Ich habe mich auf ihre Geschichte und ihr Leben eingelassen und war wirklich gefesselt davon. Mir hat es gefallen wie die Autorin nicht nur aus ihrer Sicht schrieb, sondern sie hat auch die Briefe aus Sicht ihrer Mutter eingebaut. Die fand ich eigentlich auch recht spannend, aber die Schrift war relativ schwer zu lesen.
Mir hat dieser Roman gut gefallen, denn ich lese gerne Bücher über Familiengeheimnisse oder Familiendramen.

Ich hatte schöne Lesestunden und vergebe 4 Sterne für diesen Roman.

  (5)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(20)

39 Bibliotheken, 2 Leser, 0 Gruppen, 20 Rezensionen

delikatessen, eine neue liebe, feinkostgeschäft, gourmetkoch, köstlichkeiten

Der Duft von Rosmarin und Schokolade

Tania Schlie
Flexibler Einband: 304 Seiten
Erschienen bei MIRA Taschenbuch, 05.03.2018
ISBN 9783956497810
Genre: Liebesromane

Rezension:

Meine Meinung:

Maylis die Hauptprotagonistin hat einen sehr interessanten Job. Sie arbeitet in einem Feinkostladen. Das Paradies für jeden Feinschmecker und so hören sich die Beschreibungen der Autorin auch an.
Maylis könnte glücklich sein aber sie leidet immer noch unter der Trennung von ihrem Ehemann Max. Maylis zieht sich ganz in sich zurück, bis sie Paul Abendland kennenlernt und sich entschließt doch wieder richtig zu leben.

Der Schreibstil der Autorin mochte ich, denn er ist schön flüssig zu lesen und die Seiten flogen nur so dahin. Maylis mochte ich am Anfang auch gerne nur gegen Schluss ist sie mir dann ein wenig auf die Nerven gegangen, weil mir ihr Alkoholkonsum nicht so gefallen hat und ihr Verhalten manchmal ein wenig übertrieben war. Bei ihr gibt es glaube ich keinen Tag, wo es nicht ein Glas Champagner oder Wein oder so sein muss. Finde ich persönlich nicht so prickelnd. Andere stört das vielleicht nicht, aber ich finde es immer komisch, wenn man immer Alkohol trinken muss um einen schönen Abend zu verbringen.
Die Geschichte rund um den Feinkostladen fand ich sehr spannend und ich fand es schön, dass Maylis versucht ihr Leben wieder auf die Reihe zu bringen. Die vielen Rezeptideen und die Ideen, die Umsätze des Ladens zu erhöhen, waren schon klasse. Dafür hat Maylis ein Händchen. Leider nicht unbedingt für ihr Privatleben.
Es ist ein Roman der schön vom Arbeitsalltag ablenkt und sich einfach gut lesen lässt.

Mir hat dieser Unterhaltungsroman im Großen und Ganzen gut gefallen und ich vergebe dafür 4 Sterne.

  (3)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(10)

20 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 7 Rezensionen

nächstenliebe, amish, freundschaft, liebe, christlicher roman

Der kleine Laden in Sugarcreek

Cathy Liggett , Brigitte Hahn
Flexibler Einband: 352 Seiten
Erschienen bei Francke-Buchhandlung, 31.01.2018
ISBN 9783868277128
Genre: Romane

Rezension:

Meine Meinung:

Es ist der erste Roman den ich von Cathy Liggett gelesen habe. Sie ist eine wunderbare Autorin und ihr Roman hat mich von Anfang an gefesselt.
Jessica hat es schwer, denn ihre Tante ist gestorben und sie übernimmt ihren Handarbeitsladen. Leider hat sie keinen Plan vom Handarbeiten und so steckt sie bald in der Klemme. Wie gut, dass es da ihre Freunde Liz und Lydia gibt, die sie tatkräftig unterstützen.
Die drei Frauen sind sehr unterschiedlich im Charakter, aber sie ergänzen sich wunderbar. Ihre Begegnungen im Handarbeitsladen verändern ihr gesamtes Leben und zwar zum Positiven.
Den Schreibstil der Autorin empfand ich als angenehm ruhig, fesselnd und einfühlsam. Ich fand es so schön zu lesen, wie sie über das Leben der einzelnen Protagonisten berichtete und wie sich langsam unter den Frauen eine wunderbare Freundschaft entwickelte.
Der Glaube an Gott spielt in diesem Roman auch eine ganz wichtige Rolle und auch diese Aspekte des Glaubens fand ich im Buch toll umgesetzt.
Es war für mich ein richtiger Wohlfühlroman. Ich konnte mich mit den Protagonistinnen identifizieren und habe sie in mein Herz geschlossen.
Der ganze Roman hat mein Herz erwärmt und ich bin sehr froh, dass ich dieses Buch lesen durfte.
Es ist ein Roman über Freundschaft, Zusammenhalt und wahrer Liebe.
Ein Buch, dass ich mit gutem Gewissen weiterempfehlen kann.

Von mir gibt es 5 Sterne für diese wunderbare Geschichte.

  (3)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(57)

93 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 51 Rezensionen

rügen, liebe, familie, anne barns, freundschaft

Drei Schwestern am Meer

Anne Barns
Flexibler Einband: 352 Seiten
Erschienen bei MIRA Taschenbuch, 05.03.2018
ISBN 9783956497926
Genre: Romane

Rezension:

Meine Meinung:

Anne Barns neuer Roman hat mir sehr sehr gut gefallen. Ich mochte ihre Protagonistinnen. Sie sind echt umwerfend. Ich habe die Schwestern und die Oma einfach ins Herz geschlossen. Sie sind so toll, weil sie in jeder Situation zusammenhalten und sich gegenseitig unterstützen. Sie sind für mich die perfekte Familie.
Der Roman ist wunderbar flüssig und unterhaltsam geschrieben. Nachdem ich angefangen hatte zu lesen konnte ich nicht mehr aufhören. Ich war gefesselt von Rina, Jana und Pia und ihrer Oma. Ich konnte mich gut in sie hineinversetzen und auch Rügen konnte ich mir sehr gut vorstellen. Frau Barns hat mich mit ihrem sommerlichen Roman wirklich gefesselt. Mir hat diese romantische und emotionale Geschichte richtig gutgetan. Sie hat wieder Farbe in meinen momentan etwas grauen Alltag gebracht.
Natürlich habe ich mir auch Sorgen um Oma gemacht, genauso wie ihre Enkelinnen, aber als es Oma dann besser ging, habe ich den Roman nur mehr genossen. Es war schön zu sehen wie sich Rina aus ihrer Beziehung zu Daniel löst und auch die Enthüllung des Familiengeheimnisses fand ich spannend.
Ja „Drei Schwestern am Meer“ ist der absolute Wohlfühlroman und ich möchte ihn nicht missen.

Von mir gibt es 5 Sterne und eine Leseempfehlung.

  (2)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(56)

92 Bibliotheken, 3 Leser, 0 Gruppen, 46 Rezensionen

new york, liebe, sarah morgan, romantisch, verliebt bis über beide herzen

Verliebt bis über beide Herzen

Sarah Morgan , Ivonne Senn
Flexibler Einband: 344 Seiten
Erschienen bei MIRA Taschenbuch, 05.03.2018
ISBN 9783956497780
Genre: Liebesromane

Rezension:

Meine Meinung:

Sarah Morgan ist eine wunderbare Romanschreiberin. Sie schreibt ihre Romane mit viel Gefühlt und man ist nach den ersten Seiten gefesselt von ihren Geschichten.
Ihr neuester Roman „Verliebt bis über beide Herzen“ hat mich sofort gefesselt und in seinen Bann gezogen.
Ich mochte Molly und Daniel unsere Hauptprotagonisten von Anfang an. Zwei Menschen die glauben nicht lieben zu können, die eine traumatische Vergangenheit hinter sich haben, aber doch in New York erfolgreich sind. Zwei Menschen, die sich nur Sex ohne Liebe vorstellen können. Zwei Menschen bei denen alles anders kommt als sie denken.
Das ist die Geschichte von Molly und Daniel. Eine Geschichte, die die Autorin sehr fesselnd end emotional geschrieben hat. Schon nach den ersten Seiten bin ich in das Leben von Molly und Daniel eingetaucht und habe mit ihnen mitgefiebert und mitgelebt. Die Autorin hat mich mit der Geschichte in ihren Bann gezogen und ich konnte mir auch alles sehr bildlich vorstellen. Man kann sagen, dass der Roman wie Kino im Kopf abgelaufen ist. Da ich ein Mensch bin, der romantische Geschichten liebt, konnte ich mich dieser Geschichte nicht entziehen. Es gab einige Auf und Abs bei unseren Protagonisten und ich musste richtiggehend mit ihnen mitzittern. Der Roman war emotional geschrieben und beim Lesen kamen alle möglichen Gefühle in mir hoch.
Sarah Morgan ist wirklich eine wunderbare Autorin und ich freu mich bereits jetzt auf die Fortsetzung dieses Romans, in dem es dann um die Schwestern von Daniel geht.
Ich möchte nicht missen diesen Roman gelesen zu haben, denn ich hatte wunderbare romantische Lesestunden.

Von mir gibt es für diesen emotionalen Roman 5 Sterne und eine Leseempfehlung.

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(13)

21 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 10 Rezensionen

liebe, christlicher roman, freundschaft, beinamputation, tierheim

Bis ich dich endlich lieben darf

Denise Hunter
Flexibler Einband: 380 Seiten
Erschienen bei Brendow, J, 23.08.2017
ISBN 9783865069856
Genre: Romane

Rezension:

Meine Meinung:



In diesem wunderschönen Roman geht es um Paige und Riley. Sie sind beide schon seit Kindertagen befreundet. Als Riley sich freiwillig für einen Afghanistaneinsatz meldet ist es zu Hause für Paige nicht leicht, denn sie hat schon ihren Vater und ihre Mutter verloren. Sie vermisst Riley. Seine Familie ist zwar mehr oder weniger auch ihre Familie, aber schwer ist es doch für sie.

Riley kommt verletzt bzw. nur noch mit einem Bein aus diesem Krieg zurück. Paige ist froh, dass er überlebt hat und stellt fest, dass sie mehr Gefühle für ihn hegt als geglaubt. Aber Riley plagen immer noch die Geschehnisse in Afghanistan. Er stellt zwar nach seiner Rückkehr auch fest, dass er mehr für Paige empfindet, aber wer will schon einen Mann haben der nur mehr ein halber Mann ist.

Keine leichte Situation für beide.



Dieser Roman hat mir rundum gefallen. Die Autorin hat einen wunderbaren und flüssigen Schreibstil. Die Protagonisten Paige und Riley musste ich einfach in mein Herz schließen. Sie sind einfach wundervoll, haben aber ganz schön mit ihren Gefühlen und mit dem Glauben an Gott zu kämpfen. Der Roman hat mich von Anfang an gefesselt und mich nicht mehr losgelassen. Besonders in Paige konnte ich mich richtig gut hineinversetzen. Beim Lesen hatte ich immer das Gefühl mitten drinnen zu sein in der Geschichte. Denise Hunter hat die Gabe, dass ihr das auch gelingt. Ich konnte mir eigentlich alles bildlich vorstellen und hatte wirklich wunderbare Lesestunden. Es ist ein Roman mit vielen Emotionen, Auf und Abs und die Geschichte nimmt einen auch ganz schön mit.

Ich habe diesen Roman aber sehr genossen, denn ich liebe gefühlvolle und ehrliche Bücher, in denen auch Verletzungen nicht Schön geredet werden. Irgendwie hat die Autorin es geschafft Rileys Trauma auf den Punkt zu bringen und den Leser mit diesem Roman wirklich zu fesseln.



Für diesen wunderbaren christlichen Roman vergebe ich 5 Sterne.

  (2)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(6)

10 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 6 Rezensionen

07, johannson, 2017, 08

Der Sommer auf Usedom

Lena Johannson
Flexibler Einband: 144 Seiten
Erschienen bei Aufbau TB, 16.02.2018
ISBN 9783746633664
Genre: Romane

Rezension:

Meine Meinung:

Jasmin unsere Hauptprotagonistin mochte ich echt gerne. Sie ist eine nette Frau, die ihren Urlaub in Usedom bei ihrer Freundin Gabi genießt. Schönes Wetter, Strand, Meer, Entspannung beim Malen. Was will man mehr. Auch Jasmin genießt es die Insel zu erkunden und ihre Bilder zu malen, wäre da nicht immer dieser tollpatschige Mann, der ihr ständig über den Weg läuft. Irgendwie gefällt er ihr, doch dann benimmt er sich wieder komisch. Sie weiß nicht recht was sie von ihm halten soll.
Der Roman ist recht fesselnd geschrieben. Ich habe es genossen durch Jasmin Usedom kennenzulernen. Beim Lesen hatte ich selber das Gefühl am Strand zu sein. Außerdem fand ich nett, dass Krimielemente eingebaut wurden. Das hat den Roman auf alle Fälle aufgelockert und ihn in eine interessante Richtung gebracht. Was mir aber nicht so gut gefallen hat war das Ende. Das kam für mich viel zu schnell und zu abrupt. Ich hätte mir gerade den Schluss ausführlicher gewünscht. Alles in allem hatte ich aber schöne Lesestunden und habe den Ausflug in den Sommer genossen.

Von mir gibt es für diesen Roman 3 Sterne.

  (3)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(38)

57 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 24 Rezensionen

liebe, christlicher roman, vergebung, farmer, bordell

Die Liebe ist stark

Francine Rivers
Fester Einband: 480 Seiten
Erschienen bei Gerth Medien, 15.01.2018
ISBN 9783957340504
Genre: Historische Romane

Rezension:

Meine Meinung:

Francine Rivers ist eine wunderbare Autorin, die tolle Bücher schreibt, die einen ans Herz und in die Seele gehen. „Die Liebe ist stark“ ist ein fesselnder Roman, der einen tief in seinen Bann zieht.
Es geht um Angel, ein junges Mädchen, die mit acht Jahren in die Prostitution verkauft wurde. Bis sie achtzehn Jahre alt ist muss sie Männern zu diensten sein. Sie hasst ihren Job und Gott rettet sie, indem er ihr Michael einen gottesgläubigen Farmer schickt, für den sie die Liebe des Lebens ist.
Für Angel ist ihr neues Leben alles andere als leicht, denn sie glaubt nicht an Gott und kann auch keinem Menschen richtig trauen. Da bildet auch Michael keine Ausnahme. Sie hadert ständig mit ihrem Leben und trifft immer wieder folgenschwere Entscheidungen.

Der Roman ist wahnsinnig gefühlvoll geschrieben. Fängt man erst mal an zu Lesen wird man sofort in den Bann dieses Romans gezogen. Ich konnte zumindest nach den ersten Seiten nicht mehr aufhören zu lesen. Ich mochte Angel und sie hat mich mit ihrer Art berührt. Ich konnte einfach nicht anders und musste mit ihr mitfiebern und mitleiden. Sie hat mich in ihren Bann gezogen und mich tief in ihre Seele blicken lassen. Dieser Roman ist lebendig und emotional geschrieben. Michael und Angel sind Charaktere, die unterschiedlicher gar nicht sein können. Michael hat einen unerschütterlichen Glauben an Gott. Gott ist immer für ihn da und hilft ihm bei seinen Entscheidungen, wogegen Angel an gar nichts glaubt, außer an das Schlechte im Menschen. Es dauert Jahre bis auch Angel ihre Verschlossenheit ablegen kann. Der Roman hat mich immer wieder zu Tränen gerührt und mich emotional sehr mitgenommen. Das was Angel erlebt hat möchte ich keinem Menschen zumuten. Wie grausam Männer sein können ist unvorstellbar.
Dieses Buch ist wirklich ganz besonderes und ich kann es nur weiterempfehlen.

Von mir bekommt Angels Geschichte 5 Sterne und eine Leseempfehlung.

  (4)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(8)

27 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 9 Rezensionen

bauman, italien, liebe

Der Himmel über Positano

Margot S. Baumann
Flexibler Einband: 342 Seiten
Erschienen bei Tinte & Feder, 26.09.2017
ISBN 9781542047364
Genre: Romane

Rezension:

Meine Meinung:

Dieser Roman ist eine schöne romantische Geschichte, die an der Amalfiküste spielt. Wie ihr schon im Klappentext lesen könnt geht es um Celias Hochzeit zu der Lara, ihre Freundin aus Deutschland, eingeladen ist.
Lara ist eine schöne junge Frau mit roten Haaren, die momentan kein Glück mit Männern hat und sich ausgerechnet in den Bruder der Braut verliebt. Ob das gut geht? Und was hat Celias Vater für ein Geheimnis, warum ist er so unfreundlich zu seinem Sohn?
Das werde ich euch natürlich nicht verraten. Aber ich kann euch sagen, dass die Autorin einen schönen flüssigen und fesselnden Schreibstil hat. Der Roman hat mir von der ersten Seite an gefallen und ich habe es genossen gemeinsam mit Lara nach Positano zu reisen. Beim Lesen kommt richtig schönes Urlaubsfeeling auf, was gerade in dieser Jahreszeit etwas fehlt.
Ich fand die Geschichte romantisch, spannend und aufregend. Ich mochte die Protagonisten und die Handlung. Es ist einfach eine Wohlfühlgeschichte mit Familiengeheimnis.
Wer sommerlich, romantische Familiengeschichten mag ist hier genau richtig. Ich hatte wunderbare entspannende Lesestunden und die Geschichte hat mich weit weg von meinem Alltag gebracht.

Für diesen wunderbaren Roman vergebe ich 4 Sterne.

  (3)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(13)

15 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 13 Rezensionen

geheimnis, goldschmiedin, hennig, liebe, paris

Jene Tage in St. Germain

Annette Hennig
E-Buch Text: 183 Seiten
Erschienen bei null, 01.03.2018
ISBN B079V4VL3X
Genre: Sonstiges

Rezension:

Meine Meinung:

Dieser Roman ist der erste Teil einer zweiteiligen Reihe.
Die Hauptprotagonistin ist Marie-Louise eine junge Frau, die in dem Geschäft ihres Vaters als Goldschmiedin arbeitet. Um mehr Ideen für ihre Arbeit zu bekommen, will Marie-Louise nach Paris reisen. Dort lernt sie schon am ersten Tag Sébastien kennen in den sie sich verliebt.
Sie malt sich ein wunderbares Leben mit ihm aus, aber alles kommt anders.
Wie es mit ihrer Liebe weitergeht möchte ich aber gar nicht verraten, denn ihr sollt ja selber in die Geschichte eintauchen.

Frau Hennig hat diesen Roman wunderbar flüssig und fesselnd geschrieben. Schon nach den ersten Seiten konnte ich nicht mehr aufhören zu lesen. Ich mochte die Protagonisten des Buches und konnte mich sehr gut in sie hineinversetzen. Dass die Liebesgeschichte nicht gerade glücklich ausgehen wird, konnte man schon im Klappentext lesen. Und so musste ich mit Marie-Louise auch Malu genannt mitfiebern. Ich habe ihre Gefühle richtig gut verstanden und besonders Malus Traurigkeit ist mir ans Herz gegangen. Mir tat Malu richtig leid, dass ihr Leben nicht so glücklich verläuft wie sie es verdient hätte. Malu kann nur ihre beste Freundin Hannah einweihen. Alle anderen wissen gar nichts von ihrer geheimen Liebe. Auch Jahre später erzählt sie ihrer Tochter und Enkelin nichts davon, die als Reiseleiterin nach Paris fährt und gerne ihre Großmutter dabeihätte.
Leider erfahren wir im ersten Teil noch nicht alles über die unglückliche Beziehung von Malu und der Roman endet mit ganz vielen Fragen.
Da noch Fragen offen sind, freue ich mich jetzt schon auf den zweiten Teil, den ich unbedingt auch lesen möchte. Die Geschichte hat mich gefesselt und mitgenommen. Ich möchte noch viel mehr über Malu erfahren und über die Gründe, warum sie über ihre große Liebe immer geschwiegen hat.
Für mich war es ein toller Roman der mir schöne romantische, aber auch traurige Lesestunden beschert hat.

Für den Beginn von Malus Geschichte gibt es von mir 5 Sterne.

  (3)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(27)

40 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 24 Rezensionen

liebe, freundschaft, cara lindon, cornwall, b&b

Winterglitzern

Cara Lindon , Christiane Lind
E-Buch Text
Erschienen bei Selfpublishing, 15.11.2017
ISBN B076YCG36F
Genre: Liebesromane

Rezension:

Meine Meinung:

In der Cornwall Seasons Reihe geht es um drei Freundinnen, die in Cornwall leben und die für einander durch Dick und Dünn gehen. Im ersten Teil durften wir Alys näher kennenlernen. In diesem Teil geht es um Bree. Sie ist eine junge Frau, die die letzten zehn Jahre als Curvy Model erfolgreich war. Als ihre Mutter sich aber einer schweren Operation unterziehen muss, kehrt sie zurück nach St. Bart. Keine leichte Entscheidung für Bree, denn mit ihrer Mutter kommt sie nicht immer gut klar.
Auch weiß sie nicht so genau wie ihr Leben weitergehen soll, denn auch als Model kann man nicht ewig arbeiten. Wie gut dass es Ihre Freundinnen gibt und auch ein neuer Mann tritt in Brees Leben. Leider ist Ben nicht ganz das was er zu sein scheint. Kann daraus eine Beziehung entstehen? Ihr könnt gespannt sein.

Mir hat dieser Roman wieder sehr gut gefallen. Cara hat einen wunderbar flüssigen und fesselnden Schreibstil. Innerhalb nicht mal zwei Tagen habe ich dieses Buch ausgelesen. Bree mochte ich wirklich gerne und ich konnte ihre Ängste und Zweifel verstehen. Wie soll man plötzlich sein Leben bestreiben, wenn es mit dem Modeln nicht mehr so klappt? Außerdem hat sich Bree noch nie wirklich Gedanken über Männer gemacht und jetzt scheint sie sich doch tatsächlich zu verlieben. Sie kann sich Ben einfach nicht entziehen. Ich konnte mich also in Bree richtig gut hineinversetzen. Gefallen haben mir auch die Beschreibungen von Cornwall. St. Bart und die Umgebung konnte ich mir richtig gut vorstellen, was sicher daran liegt, dass die Autorin selber in Cornwall war um alles perfekt zu recherchieren.
Bree hat ja ein Hobby und zwar das Backen. Ich fand es klasse, dass uns Cara mit ihren tollen Rezepten am Ende des Buches versorgt hat. Auch das Cover von Winterglitzern fand ich einfach toll.

Winterglitzern ist für mich ein rundum Wohlfühlroman und ich habe dieses Buch richtig genossen. Es hat mich einige Stunden wunderbar vom eigenen Alltag abgelenkt und mir ein wahres Kopfkino beschert.

Von mir bekommt dieser tolle Winterroman 5 Sterne und eine Leseempfehlung.

  (3)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(13)

17 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 10 Rezensionen

christliche werte, familie, gesellschaft, historischer roman, christlicher roman

Ein Kindermädchen zum Verlieben

Jen Turano
Fester Einband: 320 Seiten
Erschienen bei Gerth Medien, 15.01.2018
ISBN 9783957344618
Genre: Historische Romane

Rezension:

Meine Meinung:

Jen Turano ist meiner Meinung nach eine tolle Autorin. Sie hat mit ihrem christlich angehauchten Roman eine wunderbare Geschichte geschrieben. Die Hauptprotagonistin Millie habe ich sofort in mein Herz geschlossen. Sie ist ein Kindermädchen, das durch ihre unkonventionelle Art, ständig ihre Jobs verliert. Erst Everett, ein Snob aus reichem Haus, erkennt was er an Millie hat, nachdem sie das Kindermädchen seiner Ziehkinder geworden ist. Millie ist durch und durch sympathisch und man kann eigentlich gar nicht anders als sie zu mögen.
Auch Everett mochte ich gerne. Er kommt zwar am Anfang wie ein furchtbarer Snob rüber, aber mit der Zeit erkennt er, dass er sein Leben bisher eigentlich falsch geführt hat und dass es ganz viele andere Dinge im Leben gibt, als immer nur in der Gesellschaft angesehen zu sein.

Der Roman ist so wunderbar flüssig geschrieben, dass ich das Buch kaum mehr aus der Hand legen konnte. Die Geschichte wurde beim Lesen richtig lebendig und ich hatte immer das Gefühl, mitten dabei zu sein im Geschehen. Ich konnte mir alles so wunderbar bildlich vorstellen. Egal ob die Protagonisten oder die Landschaft, es war alles so toll beschrieben. Es war wie ein Film der vor meinen Augen abgelaufen ist. Der Roman hat sehr viel Witz und Charme und es gab genug Szenen bei denen ich herzlich lachen musste. Millie hat wirklich sehr eigenartige Erziehungsmethoden, die aber sehr wirksam waren und über die man einfach nur schmunzeln musste.
Es ist ein herrlicher Roman, den ich nicht missen möchte. Die Geschichte ist emotional, lustig, spannend und rasant. Ich bin wirklich durch dieses Buch geflogen und hatte wunderbare Lesestunden.

Ich vergebe daher 5 Sterne für diesen absolut gelungenen Roman und es gibt natürlich eine Leseempfehlung von mir.

  (3)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(99)

157 Bibliotheken, 4 Leser, 0 Gruppen, 79 Rezensionen

hamburg, liebe, kaffee, 2. weltkrieg, 1936

Die Oleanderfrauen

Teresa Simon
Flexibler Einband: 480 Seiten
Erschienen bei Heyne, 09.01.2018
ISBN 9783453421158
Genre: Romane

Rezension:

Heute stelle ich euch den neuen Roman „Die Oleanderfrauen“ von Teresa Simon vor.

Klappentext:

Meine Meinung:

Frau Simon hat mit „Die Oleanderfrauen“ wieder einen ganz tollen Roman geschrieben. Die Hauptprotagonisten sind in ihrem Roman ausschließlich Frauen. Da ist Jule, die in Hamburg ein kleines Café eröffnet hat. Sie ist eine junge Frau, die in ihrem Café ihre Erfüllung findet und nebenbei für andere Leute ihre Vergangenheit aufschreibt. Johanna ist eine Frau um die Siebzig, die in den letzten Kriegsjahren geboren wurde und durch Zufall auf dem Dachboden einen Koffer mit einem Tagebuch und einem Medaillon findet.
Dann gibt es noch Sophie, die junge Frau, die dieses Tagebuch geschrieben hat. Sie ist die Tochter eines Kaffeehändlers aus Hamburg und führt ein schönes Leben, bis ein Geheimnis ihrer Eltern gelüftet wird.
Johanna und Jule lesen gemeinsam dieses Tagebuch und machen Entdeckungen mit denen keiner gerechnet hat.
Frau Simon hat einen wunderbar flüssigen Schreibstil und hat diesen Roman sehr fesselnd geschrieben. Ich konnte schon nach den ersten Seiten nicht mehr aufhören zu lesen, da mich die Geschichte um Sophie, Johanna und Jule gefesselt hat.
Im Tagebuch von Sophie zu lesen war sehr berührend und auch beängstigend. Es ist unvorstellbar und unfassbar, was die Menschen im zweiten Weltkrieg alles durchmachen mussten. Man kann sich das heutzutage gar nicht mehr vorstellen. Aber es war nicht nur die Kriegserzählungen die mich fasziniert haben, nein es war Sophies Leben und die Schicksale, die sie ertragen musste.
Ich mochte die Protagonistinnen sehr gerne und habe das ganze Buch über mit ihnen mitgefiebert und mitgezittert.
Ich bin eingetaucht in diese faszinierende Familiengeschichte und habe jede Seite dieses Romans genossen. Ich fand es toll gemeinsam mit Jule und Johanna allen Geheimnissen auf die Spur zu kommen. Da ich von Natur aus neugierig bin sind Geschichten, die über Jahrzehnte gehen einfach immer spannend für mich zu lesen.

„Die Oleanderfrauen“ ist ein wirklich faszinierendes Buch und ich vergeben für diesen Roman 5 Sterne und eine Leseempfehlung.



  (4)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(73)

129 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 61 Rezensionen

koma, lily oliver, träume die ich uns stehle, krankenhaus, hoffnung

Träume, die ich uns stehle

Lily Oliver
Flexibler Einband: 400 Seiten
Erschienen bei Knaur Taschenbuch, 02.11.2017
ISBN 9783426518977
Genre: Liebesromane

Rezension:

Meine Meinung:

Lara unsere Hauptprotagonistin ist auf der Psychiatrie gelandet, weil sie einen Unfall hatte und die letzten zwei Jahre ihres Lebens vergessen hat. Ihre Vergangenheit ist verschwommen und sie hat immer das Gefühl, dass sie reden muss damit es ihr besser geht. Bei ihrem Aufenthalt landet sie durch Zufall auf der Intensivstation, wo sie Thomas einen Komapatienten sieht. Irgendwie ist er ihr sympathisch und sie fängt an ihm Geschichten zu erzählen, auf die Thomas dann unbewusst reagiert.

Dieser Roman ist wirklich schön geschrieben. Ich mochte die Protagonistin Lara sehr, denn beim Lesen konnte man sich richtig gut in sie hineinversetzen und ich konnte ihre Qualen gut verstehen. Durch ihre Begegnungen mit Thomas macht sie immer mehr Fortschritte, bis ihre Vergangenheit ans Licht kommt, die mich sehr überrascht hat. Es war eine Wendung im Buch mit der ich nicht gerechnet hätte. Die Geschichte wird aber nicht nur aus Laras Sicht geschrieben. Es gibt immer wieder kurze Kapitel, die aus Thomas Sicht geschrieben werden. So sieht man als Leser auch, was Thomas alles mitbekommt.

Der Roman ist sehr emotional geschrieben, er machte mich nachdenklich und hat mich berührt. Ich habe es genossen Laras Geschichte zu lesen. Sie hat mich richtig in ihren Bann gezogen und ich konnte nicht zu lesen aufhören. Es ist ein wunderbarer Roman, in dem sensible Themen aufgegriffen und wunderbar verarbeitet wurden.


Mir hat dieser Roman sehr gut gefallen und ich vergebe für diese berührende Geschichte 5 Sterne.

  (2)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(21)

27 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 19 Rezensionen

historischer roman, salzhandel, beate maly, österreich, abenteuer

Die Salzpiratin

Beate Maly
Flexibler Einband: 384 Seiten
Erschienen bei Ullstein Taschenbuch Verlag, 01.12.2017
ISBN 9783548288543
Genre: Historische Romane

Rezension:

Meine Meinung:

Dieser Roman spielt um das Jahr 950 am wunderschönen Traunsee. Unsere Hauptprotagonistin ist Ursel. Sie ist eine junge Frau, die auf einem Gutshof im heutigen Traunkirchen aufwächst. Ihr Vater kontrolliert den Salzhandel am Traunsee und schützt die Transporte vor Überfällen.
Leider gibt es dort auch einen Grafen, der sich einbildet, in Traunkirchen, ein Kloster für seine Cousine zu errichten. Er lässt den Gutshof von Ursels Familie und alle Bewohner dieser Halbinsel grausam abschlachten. Nur Ursel überlebt. Sie verkleidet sich als Mann und wird einer der Salzpiraten.
Ich mochte Ursel sehr, denn sie ist sympathisch, nett, kann Bögen herstellen besser als ein Mann und auch extrem gut schießen. So hat sie bald ihren Platz bei den Salzpiraten gefunden, die von nun an wieder viele Salzschiffe auf dem Traunsee überfallen.

Die Geschichte ist sehr fesselnd geschrieben. Der Schreibstil von Frau Maly ist sehr flüssig und bildhaft. Genauso wie ich es schon von Ihren anderen Büchern kenne. Ich habe mich sofort an den Schauplatz des Geschehens versetzt gefühlt. Es ist toll über den Salzhandel zu lesen. Ich war überrascht, dass damals schon das Salz in Hallstatt abgebaut wurde und es bis heute auch wird. Ich wohne ja selber nicht weit weg vom Traunsee und konnte mir beim Lesen alles sehr bildhaft vorstellen, da ich die Gegend ja sehr gut kenne. Aber auch für mich war neu, dass es am Traunsee Piraten gegeben hat, die die Salzboote überfallen haben.
Ursel ist eine wirklich sympathische Protagonistin und beim Lesen ist sie mir sehr ans Herz gewachsen. Besonders als sie den Gefangenen Steffen kennenlernt. Da merkt man erst wie klug und wissbegierig Ursel war. Sie war eine Frau, die ihrer Zeit im Denken weit voraus war.
Wie es mit Steffen und Ursel weitergeht möchte ich aber nicht verraten.
Beim Lesen konnte ich diesen Roman gar nicht mehr aus der Hand legen, weil er mich von Anfang an gefesselt hat. Ich konnte mich sehr gut in Ursel hineinversetzen und musste mit ihr mitfiebern.
Das Buch hatte ich in kürzester Zeit ausgelesen und ich glaube, dass ich es sicher noch öfter lesen werde. Der Roman ist sehr gut recherchiert, auch wenn es gar nicht so viele Aufzeichnungen der damaligen Zeit gibt. Die Protagonisten sind alle sehr glaubwürdig und man kann sich wirklich alles sehr gut vorstellen und nachvollziehen.
Es ist ein historischer Roman der Extraklasse. Mir hat er wahnsinnig gut gefallen und er ist mein erstes Jahreshighlight für 2018.

Von mir bekommt Frau Malys Roman 5 Sterne und eine Leseempfehlung.

  (2)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(38)

64 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 33 Rezensionen

wien, theater, prag, ufa, berlin

Die Frau im hellblauen Kleid

Beate Maxian
Flexibler Einband: 416 Seiten
Erschienen bei Heyne, 13.11.2017
ISBN 9783453422124
Genre: Romane

Rezension:

Meine Meinung:

Ich liebe Familiengeschichten und besonders diese Geschichte hat es mir angetan. Es geht um vier Generationen Frauen, die als Schauspielerinnen bzw. als Filmstars bekannt wurden. Aber es gibt auch Geheimnisse in der Familie, die an Licht kommen könnten, denn Vera plant einen Film über ihre Mutter und Großmutter zu drehen.
Ich mochte eigentlich alle Altmann Frauen. Angefangen mit Käthe, die als erste zum Theater ging und großen Erfolg hatte. Sie war mir sehr sympathisch, denn sie ist eine junge Frau, die sehr natürlich rüberkommt.
Ihre Tochter Marianne, hat da schon einen ganz anderen Charakter. Sie will immer im Mittelpunkt stehen und hat das Sagen in dieser Familie. Sie mischt auch ungefragt überall mit. So ganz warm konnte ich mit Marianne ehrlich gesagt nicht, aber das lag sicher an ihrem Charakter.
Vera ist nicht ganz so erfolgreich, wie ihre Mutter und Großmutter, daher möchte sie jetzt die Dokumentation über die Familie drehen, lässt sich aber immer von ihrer Mutter herumschubsen.
Veras Tochter Sophie dagegen, bekommt gerade ihre erste Filmrolle und wird sicher ein gefeierter Star. Auch sie mochte ich sehr gerne.

Frau Maxian hat einen wunderbar flüssigen Schreibtisch und ich habe sehr genossen über die Frauen zu lesen. Ich fand Ihre Geschichte sehr spannend und habe sie richtiggehend in mich aufgesaugt. Besonders haben mir Käthes Teile gefallen. Es war interessant zu sehen wie es damals im Theater so zuging und wie sie sich durch den 2. Weltkrieg geschlagen hat, was alles andere als einfach für sie war.
Auch fand ich die romantischen Beziehungen der Frauen sehr spannend und es war einfach schön ihre Geheimnisse zu lüften.
Was ich nicht so toll fand, waren die ständigen Streitereien zwischen Marianne und Vera. Marianne war mir da ein wenig zu stur, aber sie ist halt eine Diva.

Für mich war es eine wirklich interessante Geschichte über vier Generationen von Schauspielerinnen und ihr Leben.

Von mir bekommt „Die Frau im hellblauen Kleid“ 4 Sterne.

  (2)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(14)

17 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 15 Rezensionen

politik, familie, fehlbesetzung, schlechte geschäftslage, bildungswesen

(K)ein Herz für Buchhändler

Brigitte Teufl-Heimhilcher
Flexibler Einband: 220 Seiten
Erschienen bei Books on Demand, 01.12.2017
ISBN 9783746047041
Genre: Romane

Rezension:

Meine Meinung:
Frau Brigitte Teufl-Heimhilcher hat mit ihrem neuen Buch wieder einen heiteren Gesellschaftsroman geschrieben. Der Roman ist sehr flüssig geschrieben und die Protagonisten waren mir sehr sympathisch.
Jutta ist unsere Hauptprotagonistin, die gerade eine enttäuschende Beziehung und ihren Job in der Politik beendet hat. Jetzt versucht sie einen Roman zu schreiben um ihren Ex und seine Machenschaften bloß zu stellen. Juttas beste Freundin Bianca eröffnet in der Zwischenzeit ihr Gesundheitsstudio, wo Jutta den Buchhändler von nebenan kennenlernt. Günther den Buchhändler fand ich am Anfang etwas arrogant und ich bin mit ihm nicht richtig warm geworden, aber mit der Zeit wurde er mir immer sympathischer. Vermutlich hatte das auch mit Juttas positiver Energie zu tun, denn Jutta will ihm helfen seinen Buchladen auf Vordermann zu bringen.

Mir hat der Roman gut gefallen, denn er zeigt auf, dass Buchhändler gegen die Großen richtig kämpfen müssen und sich etwas Besonderes einfallen lassen müssen um zu überleben. Im Roman geht es auch um Freundschaft, Liebe und Familienzusammengehörigkeit. Für mich war es eine schöne Kombination und mir hat dieser heitere Gesellschaftsroman sehr gut gefallen. Ich bin gut in die Geschichte hineingekommen und konnte mich auch in Jutta hineinversetzen.
Ich fand es schön, wie sich Jutta und Günther näher kommen und auch Bianca ihr Glück findet. Es gab immer wieder Szenen bei denen man Schmunzeln musste, besonders Günthers Einstellung zu seinem Buchladen hat mich immer wieder dazu gebracht.
Für mich war es ein Roman der mich vom Alltag abgelenkt und gefesselt hat.


Von mir gibt es 5 Sterne für diesen schönen emotionalen und humorvollen Roman.

  (2)
Tags:  
 
505 Ergebnisse

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach!

Hol dir mehr von LovelyBooks