Leserpreis 2018

NiliBine70s Bibliothek

1.513 Bücher, 240 Rezensionen

Zu NiliBine70s Profil
Filtern nach
45 Ergebnisse
Wähle einen Buchstaben, um nur die Titel anzuzeigen, die mit diesem beginnen.



LOVELYBOOKS-Statistik

(175)

300 Bibliotheken, 11 Leser, 0 Gruppen, 151 Rezensionen

"halloween":w=15,"thriller":w=14,"freunde":w=6,"jonas winner":w=6,"mord":w=5,"krimi":w=4,"horror":w=4,"party":w=4,"die party":w=4,"freundschaft":w=2,"spannung":w=2,"vergangenheit":w=2,"geheimnis":w=2,"killer":w=2,"feier":w=2

Die Party

Jonas Winner
Flexibler Einband: 368 Seiten
Erschienen bei Heyne, 10.09.2018
ISBN 9783453439184
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(32)

58 Bibliotheken, 1 Leser, 1 Gruppe, 28 Rezensionen

"kunst":w=4,"roman":w=3,"einbruch":w=2,"restaurant":w=2,"deal":w=2,"deutsch":w=1,"gefängnis":w=1,"diebstahl":w=1,"künstler":w=1,"aufklärung":w=1,"frankfurt":w=1,"2018":w=1,"kritik":w=1,"deutscher":w=1,"tierschutz":w=1

Auster und Klinge

Lilian Loke
Fester Einband: 313 Seiten
Erschienen bei C.H.Beck, 15.02.2018
ISBN 9783406700590
Genre: Romane

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(77)

183 Bibliotheken, 4 Leser, 1 Gruppe, 44 Rezensionen

"fantasy":w=4,"die fünf gaben":w=3,"rebecca ross":w=3,"könig":w=2,"carlsen verlag":w=2,"freundschaft":w=1,"familie":w=1,"jugendbuch":w=1,"england":w=1,"krieg":w=1,"historischer roman":w=1,"frankreich":w=1,"flucht":w=1,"kunst":w=1,"buch":w=1

Die fünf Gaben

Rebecca Ross , Anne Brauner , Susann Friedrich
Fester Einband: 496 Seiten
Erschienen bei Carlsen, 28.02.2018
ISBN 9783551583635
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(2)

2 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 0 Rezensionen

Der Herzschlag Connemaras

Pia Recht
Flexibler Einband: 320 Seiten
Erschienen bei KopfKino-Verlag, 18.04.2017
ISBN 9783981865110
Genre: Liebesromane

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(16)

20 Bibliotheken, 2 Leser, 1 Gruppe, 15 Rezensionen

"norwegen":w=2,"krimi":w=1,"mord":w=1,"2. weltkrieg":w=1,"gold":w=1,"besatzung":w=1,"schneesturm":w=1,"oslo":w=1,"prügelei":w=1,"bauunternehmer":w=1,"klaustrophobie":w=1,"finnen":w=1,"bk":w=1,"nazigold":w=1,"kriegskind":w=1

Goldkap

Rainer Doh
Buch: 400 Seiten
Erschienen bei Divan, 11.09.2017
ISBN 9783863270421
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Inhalt:

In Nordnorwegen, 300 km hinter dem Polarkreis, zeigt sich unerwartet schönstes Sommerwetter, welches eigentlich die Laune hebt. Doch dann taucht eine Wasserleiche auf und zerstört Kommissar Arne Jakobson die Sommerlaune gewaltig. Als Mörder des deutschen Hobby-Archäologen kommen einige in Frage. Doch die Gerüchte um einen riesigen Goldschatz der Wehrmacht, der in einem Bunker liegen soll, richten das Augenmerk auf einen ganz anderen Kreis.

Doch dann verändert ein weiterer Mord alles.

Meine Meinung:

Gold oder nicht Gold, das ist hier die Frage!

Die Kurzbeschreibung hatte mich gleich angesprochen und ich freute mich deswegen sehr, dass ich für Spread & Read diesen 2. Teil der Krimi-Reihe lesen durfte.

Die Ansiedlung in Norwegen fand ich sehr ansprechend, weil ich finde, dass das nordische Setting sehr viel für Krimis/Thriller tut. Die Stimmung ist gleich „duster“, man hat direkt Bilder vor Augen. Auch wenn bei „Goldkap“ bei der eigentlichen Geschichte ja Sommer ist ;-) Trotzdem, ich finde es immer sehr vorteilhaft, wenn man im Kopfkino gleich passende, sprechende Bilder vor Augen hat.

Auch hat mich die Tatsache, dass ein Wehrmachts-Schatz eine Rolle spielen sollte, sehr angesprochen und gelockt. Ich fand zudem, dass das Cover dazu wirklich sehr gut passt. Diese reduzierten Farben haben mich ein Stück weit an anchcolorierte Filmaufnahmen aus den Kriegsjahren erinnert.

Der Einstieg mit der Vorgeschichte in der Vergangenheit, dem Konvoi der Wehrmacht, der verunglückt und dann der Sprung wieder in die Gegenwart war schon recht gut, doch irgendwo litt dann die Spannung darunter. Vielleicht, wenn es kürzer, nicht so ausschweifend gewesen wäre, hätte mich das alles mehr erreicht, genau wie hinterher die Entwicklungen. So muss ich leider sagen, dass ich streckenweise überlegt habe, höre ich auf, doch das wäre dann doch nicht fair gewesen.

Allerdings muss ich schon sagen, dass dem Autor seine Kenntnis des Nordens hilft, denn so kann er den Leser sehr wohl mitnehmen nach Tromso und in die Umgebung

Ich kann jetzt auch nicht beurteilen, ob mir vielleicht das Vorwissen aus „Mordkap“ weitergeholfen hätte oder ich dadurch einen besseren Zugang gehabt hätte.

So jedoch bin ich nicht richtig warm geworden mit Arne und Amelie und der Geschichte.

Fazit:

Auch wenn mich die Geschichte jetzt nicht so erreicht hat, denke ich, dass für Fans des Nordens und der Krimis, die in dieser Region spielen, „Goldkap“ein unterhaltsamer Krimi ist.

  (10)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(22)

29 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 16 Rezensionen

"thriller":w=3,"krimi":w=1,"rezension":w=1,"sekte":w=1,"miissbuch":w=1,"miissbuchblog":w=1,"edition m":w=1,"bernadette calonego":w=1,"die letzte erkenntnis":w=1

Die letzte Erkenntnis

Bernadette Calonego
Flexibler Einband: 396 Seiten
Erschienen bei Edition M, 17.10.2017
ISBN 9781542048521
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(19)

20 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 17 Rezensionen

"thriller":w=3,"krimi":w=2,"mord":w=1,"humor":w=1,"berlin":w=1,"debüt":w=1,"ermittler":w=1

Unter pechschwarzen Sternen

Gereon Krantz
Flexibler Einband: 400 Seiten
Erschienen bei Pro-Talk, 06.11.2017
ISBN 9783939990444
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Inhalt:

In Berlin geht offenbar ein grausamer Serienkiller um, der Freude daran hat, Frauen bestialisch unter Folter zu ermorden und danach dann fast schon künstlerisch zu inszinieren. Ob es sich nun um einen Geisteskranken oder einen Ritualmörder oder was auch immer handelt, sollen Harder und Vogt herausfinden. Die beiden stehen sich aber erst einmal gegenseitig mehr im Weg. Harder, der Schimanski-esk gerne mal buchstäblich Russisch Roulette spielt und Vogt, die schon sehr spießig anmutende, intelligente und ehrgeizige Kollegin, die kein gutes Haar an ihrem Partner lässt.

Viele Lösungswege tun sich auf, doch welcher ist der richtige. Das müssen die beiden schnellstens herausfinden, denn offenbar tickt für die weibliche Bevölkerung in Berlin eine Zeitbombe. Wann schlägt der Killer wieder zu...

Meine Meinung:

Debüt mit Schimanski-Note

Man möge mir den Vergleich verzeihen, aber es gab nun einmal Stellen in der Geschichte, da war ich sofort an unseren Duisburger Kult-Kommissar erinnert! Ob gewollt oder doch nicht, kann ich von hier aus nicht beurteilen, aber auch wenn ich Schimanski ansich sehr liebe, für mich war es in der Geschichte hier einfach too much, zu klischeehaft. Zumindest bis zur Hälfte des Buches.

Bis dahin hat es mich etwas gehemmt, genervt fast schon, und ich dachte etliche Male „Bitte, lass gut sein!“. Irgendwann wie gesagt zur Mitte hin wars dann auch wirklich besser und ab dem Zeitpunkt hat es mich in die Geschichte reingesogen.

Gelockt hat mich allerdings zunächst mal das Cover mit der Kurzbeschreibung. Meine Güte, das klang so nach einem „Muss ich lesen“, das war schon nicht mehr feierlich ;-) Und deswegen freute ich mich auch wirklich sehr, dass ich für Spread & Read mal wieder einen Titel lesen durfte und dann auch noch so einen!

Der Bezug zum Cover findet sich eigentlich recht flott in der Geschichte, denn so einen Widderkopf hat die erste Leiche auf ihren Schultern, als sie gefunden wird. Gruselig, ekelig, mich aber in seinen Bann ziehend ;-) Wie immer, so was krankes reizt mich!

Und wenn man mal von den wie gesagt erst mal sehr nervigen Eskapaden von Harder absieht und erst recht von dem Geplänkel zwischen Vogt und ihm, dann wird die Spurensuche, das Ermitteln ein echter Spaß! Genau mein Ding! Und als dann Harder endlich zeigen konnte, was er wirklich drauf hat, da wurde es wirklich richtig richtig gut!

Neben Harder und Vogt, den beiden ermittelnden Hauptfiguren, gibt es natürlich noch andere Figuren. Diese sind sehr gut dargestellt, man sieht sich direkt vor sich. Genau wie die Locations in Berlin. Sowas macht ja was mit dem Leser, wenn man die Örtlichkeiten im Kopfkino wirklich vor sich sieht. Wenn das man nicht die halbe Miete ist :)

Mir hat auch der Stil des Autors sehr gefallen. Es lässt sich alles leicht lesen, man gerät nicht unnötig ins Stocken durch ellenlange Sätze und der Spannungsbogen wird konitnuierlich bis zum Nervenzerreißen aufgebaut. Das lässt wirklich hoffen. Denn wie ich erfahren habe, wird es noch weitergehen mit Harder und Vogt :) Und ganz klar, da bin ich denn auch sicherlich wieder mit dabei!

Fazit:

Ein super erdachter Thriller mit leichten Startschwierigkeiten, der aber dann doch seinen unwiderstehlichen Sog entwickelt!

Bewertung:


4 von 5 Nilpferden


Danke an Spread & Read und Pro Talk Verlag für die Bereitstellung des Rezensionsexemplars!

© Sabine Kettschau/Niliversum

  (8)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(327)

477 Bibliotheken, 6 Leser, 2 Gruppen, 226 Rezensionen

"thriller":w=29,"kreuzfahrt":w=28,"mord":w=17,"norwegen":w=11,"ruth ware":w=10,"schiff":w=9,"journalistin":w=9,"spannung":w=8,"woman in cabin 10":w=8,"krimi":w=7,"dtv":w=5,"dtv-verlag":w=5,"womanincabin10":w=5,"spannend":w=4,"meer":w=4

Woman in Cabin 10

Ruth Ware , Stefanie Ochel
Flexibler Einband: 384 Seiten
Erschienen bei dtv Verlagsgesellschaft, 27.12.2017
ISBN 9783423261784
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Inhalt:

Laura, genannt „Lo“ Blacklock, ihres Zeichens Journalistin mit dem Willen zum Karrieresprung glaubt sich am Ziel ihrer Träume. Sie soll ihre Chefin auf einer Luxuskreuzfahrt vertreten. Der Zufall will es, dass ihr Ex-Freund Ben ebenfalls mit von der Partie ist. Jedoch ist das nur ein unangenehmer Aspekt der ganzen Reise. Am ersten Abend auf See glaubt Lo, dass in der Kabine neben ihrer, in Kabine 10, eine Frau ermordet und über Bord geworfen wurde. Doch als sie gemeinsam mit dem von ihr alarmierten Sicherheitsoffizier nach Spuren in eben jener Kabine sucht, ist nichts auffindbar. Auch nicht die Frau, die Lo dort angetroffen hat, als sie dort klopfte.

Niemand glaubt Lo und alles deutet immer mehr darauf hin, dass sie unter Alkohol- und Tabletteneinfluss halluziniert. Doch Lo selbst ist weiterhin felsenfest davon überzeugt, dass in Kabine 10 nicht alles mit rechten Dingen zugeht und etwas vor ihr verborgen werden soll. Nichts ahnend, in welches Wespennest sie mit ihrer Neugier sticht...

Meine Meinung:

Tödliches Schauspiel

Das erste, was ich dachte, als ich das Cover von „Woman in Cabin 10“ sah war, das kommt mir so verflucht bekannt vor ;-) Naja, ein Bullauge ist halt ein Bullauge... Aber es passt schon zur Geschichte. Nur warum man einen englischen Titel gewählt hat und nicht die Übersetzung, das würde mich noch interessieren. „Die Frau in Kabine 10“ wäre doch kein schlechter Titel...

Naja, auf die Entwicklung in der Geschichte war ich schon sehr gespannt, nachdem die Kurzbeschreibung schon sehr interessant klang. Und ich wurde auch nicht enttäuscht.

Sehr plakativ wird der Leser mit auf die Aurora Borealis, das Luxuskreuzfahrtschiff, mitgenommen. Man sieht den Kristalllüster, man sieht das Holz und bekommt ein Feeling für das ganze luxuriöse Ambiente.

Und genauso wird einem Lo, die Hauptfigur, vor Augen geführt. Ihre Labilität, ihre Träume und auch ihre Fehler. Sie ist keine Superheldin, keine geborene Ermittlerin, die dank Kommissar Zufall auf einen mysteriösen Mordfall stößt. Ehe sie sichs versieht, steckt sie mitten in etwas, womit weder sei noch der Leser rechnet.

Die Tatsache, dass sich alles auf hoher See abspielt, die Internet- und Handyverbindung nicht zu funktionieren scheint, macht spnannungsmäßig was mit dem Leser. Die Ausweglosigkeit, die Gefahr, man spürt sie fast körperlich und ist somit mitten drin im Geschehen.

Zwischendurch glaubte ich, genau zu wissen, was vor sich ging und wer der oder die Bösen sind. Doch ich wurde eines Besseren belehrt und mir blieb dann auch mal der Mund offen. Also alles in allem wurde ich gut und spannend unterhalten.

Mir gefiel auch, dass Ruth Ware nicht auf das Schema des ersten Buches, „Im dunklen dunklen Wald“ gesetzt hat, sondern wirklich eine ganz andere Richtung eingeschlagen hat. Da merkt man dann als Leser, dass sie mehr kann, als einen erfolgreichen Titel rausbringen! Bleibt zu hoffen, dass noch mehr so spannendes aus ihrer Feder für uns noch in Zukunft erscheint.

Fazit:

Ein gut ausgeklügelter, spannender Thriller auf hoher See, der ohne viel Blut und detailierte Schockszenen auskommt.



  (11)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(55)

113 Bibliotheken, 2 Leser, 1 Gruppe, 25 Rezensionen

"veit etzold":w=5,"thriller":w=4,"spannung":w=3,"clara vidalis":w=3,"tränenbringer":w=3,"berlin":w=2,"serienkiller":w=2,"huren":w=2,"freundschaft":w=1,"familie":w=1,"mord":w=1,"angst":w=1,"entführung":w=1,"mädchen":w=1,"ermittlungen":w=1

Tränenbringer

Veit Etzold
Flexibler Einband: 480 Seiten
Erschienen bei Knaur Taschenbuch, 01.09.2017
ISBN 9783426520697
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(27)

31 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 26 Rezensionen

burn out, depression, depressionen, erkenntnisse, esoterik, esoterisch, familie, fantasy, händler, lebenshilfe, märchen, meditation, orient, reise, seelenspiegel

Das Geheimnis des Seelenspiegels

Tom Glasauer
Fester Einband: 240 Seiten
Erschienen bei Ansata, 10.04.2017
ISBN 9783778775257
Genre: Romane

Rezension:

Inhalt:

Es war einmal vor langer langer Zeit, in einem fernen Land, dort lebte ein erfolgreicher, junger Händler, mit einer tollen Frau und tollen Kindern. Doch ihm geht es zunehmend schlechter und nichts hilft.

Da schickt ihn ein weiser Mann auf eine Reise. Auf dieser Reise soll er seinen Seelenspiegel finden, der offenbar der einzige Ausweg aus seiner misslichen Lage ist.

Und Mansaar muss sich entscheiden und macht sich auf die Reise, die ihn fort aus seinem bisherigen Leben führt.


Meine Meinung:

1001 Nacht meets moderne Probleme

Als der Autor anfragte, ob ich für ihn das Buch lesen und besprechen möchte, war meine Neugierde schnell geweckt. Ich fand die Beschreibung sehr interessant und liebe ja auch die Herausforderung :)

Mich erwartete eine Geschichte wirklich im Stile von 1001 Nacht, im Orient, irgendwann, irgendwo, zunächst bildgewaltig dargestellt, mit Figuren, wie man sie auch gut und gerne in unsere heutige Gesellschaft transportieren könnte. Ein junger, erfolgreicher Händler spürt zunehmend, dass seine Kräfte schwinden, dass er nicht mehr genügend Elan hat, um sein Geschäft weiter voran zu treiben. Auch wird er immer unzufriedener, was sein Privatleben angeht und fragt sich immer mehr, ob das alles gewesen sein soll. Die körperlichen Auswirkungen lassen nicht lange auf sich warten und er klappert die Ärzte ab, die ihm seine Geschäfts“freunde“ empfehlen. Ohne große Erfolge, im Gegenteil, es scheint noch schlimmer zu werden.

Klingt das für Euch bekannt? Für mich auch! Wie schon gesagt, man könnte das auch wirklich in unser Leben, unsere Umwelt heutzutage transportieren. Daran wird sich wohl nie etwas ändern!

Der Autor hat selbst eine ganz eigene Geschiche, deswegen hat er auch dieses Buch geschrieben und er möchte dem Leser damit etwas auf den Weg geben. Grundsätzlich finde ich den Gedanken toll. Und das war auch das, was mir an dem Gedanken, einen Lebensratgeber in eine märchenhafte Kulisse zu packen, sehr gefallen hat.

Die Sprache verursachte dann auch gleich so ein Feeling, man sitzt in einem Beduinenzelt und lauscht einem Geschichtenerzähler. Allerdings verlor sich das anfangs schöne, heimelige Gefühl etwas, weil durch Wiederholungen alles etwas zäh wurde. Und mir persönlich fehlten mehr märchenhafte Gestalten, das phantastische Element kam mir etwas zu kurz.

Erst zum Ende ihn tauchte wieder sowas wie Phantastik auf, was mich sehr freute. Dadurch wurde alles einfach leichter verpackt.

Ich kann mir gut vorstellen, wenn jemand im Rahmen einer Therapie zum Thema Burnout oder Lebenskrise dieses Buch in die Hand bekommt, dann ist das was großartiges. Aber ich jetzt und hier, ich hab mich gefühlt, als wär ich auf der falschen Veranstaltung.

Sehr wohl ist mir klar, was der Autor aussagen möchte, das wird sehr deutlich (und ich stimme ihm auch zu!), nur bin ich gerade -Gott sei Dank!- nicht an so einem Punkt in meinem Leben.

Alles in allem erinnert mich das sehr an meine eigene Therapie, die ich mal in Anspruch nehmen musste, in der mir Autogenes Training und eine Gesprächstherapie halft. Die Übung der Inneren Einkehr, die der Autor auch im Anhang noch mal separat erläutert, erinnert mich sehr stark an gewisse Übungen von damals :)

Ich kann es Lesern empfehlen, die therapiebegleitend etwas wünschen, das ihnen weiterhilft, mit einem leichten Zugang und nicht ganz so trocken verpackt, wie so manch anderer Ratgeber.

Fazit:

Ein Ratgeber verpackt in märchenhafter Umgebung von 1001 Nacht.

Bewertung:

3 von 5 Nilpferden

Danke an Tom Glasauer und Ansata für die Bereitstellung des Rezensionsexemplars!

© Sabine Kettschau/Niliversum

  (0)
Tags: 1001 nacht, burnou, lebenshilf, orient, roman   (5)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(8)

13 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 6 Rezensionen

"kidnapping":w=2,"english":w=1,"suspense":w=1,"psychological thriller":w=1,"shari lapena":w=1,"the couple next door":w=1,"parenting":w=1

The Couple Next Door

Shari Lapena
E-Buch Text: 304 Seiten
Erschienen bei Transworld Digital, 14.07.2016
ISBN 9781473541542
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(133)

301 Bibliotheken, 7 Leser, 0 Gruppen, 19 Rezensionen

"fantasy":w=11,"nina blazon":w=6,"liebe":w=4,"der dunkle kuss der sterne":w=4,"jugendbuch":w=3,"reise":w=3,"suche":w=3,"gaben":w=3,"verrat":w=2,"romance":w=2,"sterne":w=2,"cbt verlag":w=2,"canda":w=2,"magie":w=1,"reihe":w=1

Der dunkle Kuss der Sterne

Nina Blazon
Flexibler Einband: 528 Seiten
Erschienen bei cbt, 09.11.2015
ISBN 9783570310366
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(184)

274 Bibliotheken, 1 Leser, 2 Gruppen, 125 Rezensionen

"thriller":w=14,"wald":w=14,"junggesellinnenabschied":w=9,"mord":w=6,"spannung":w=5,"ruth ware":w=5,"england":w=4,"psychothriller":w=4,"glashaus":w=4,"freunde":w=3,"party":w=3,"amnesie":w=3,"nordengland":w=3,"krimi":w=2,"vergangenheit":w=2

Im dunklen, dunklen Wald

Ruth Ware , Stefanie Ochel
Flexibler Einband: 384 Seiten
Erschienen bei dtv Verlagsgesellschaft, 23.09.2016
ISBN 9783423261234
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Inhalt:

Nora bekommt eine Einladung, die sie erst mal verwirrt: Zu einem Junggesellinnenabschied. Und nicht genug, ist dies eine Einladung zu dem Junggesellinnenabschied einer ehemaligen Freundin, Clare, zu der sie seit 10 Jahren nun keinen Kontakt hat. Diese Einladung kommt auch nicht von Clare selbst, sondern von ihrer derzeitigen besten Freundin Flo, die alles so perfekt wie irgend möglich machen möchte. Nachdem Nora sich mit einer anderen Freundin aus der Zeit, mit der sie aber heutzutage auch noch in Kontakt hat, kurzschließt, fahren die beiden zu diesem Event in die Wälder, in ein stylishes Haus und bereuen schnell, sich darauf eingelassen zu haben. Vieles kommt an die Oberfläche, was keiner so recht eigentlich wahrhaben will und erst recht wollte keiner, dass alles in dieser Katastrophe endet, die sich dann abzeichnet.

Meine Meinung:

Die Wahrheit kommt immer ans Licht, auch im dunklen Wald!

Hier wirkt wieder mal das Gesamtpaket. Zumindest bei mir!

Ich habe dieses Cover gesehen und meine Neugierde war geweckt! Die erhabenen, grellroten Buchstaben, sehr prominent vor dem dunklen, verschwommenen Wald, da muss man doch ergründen, was sich dahinter verbirgt! Und der Klappentext verrät Gott sei Dank auch nicht zu viel, reizt aber zum Lesen. Und so kann ich gleich mal vorweg sagen, dass ich dieses Waldabenteuer keine Sekunde bereut habe! Hinzu kam das Erleben, das gemeinsame Lesen in unserer #Mädelswaldtour, da kommt das Gefühl des Junggesellinnenabschieds gleich viel besser auf! Hat was von Schullandheim ;-)

Zum Inhalt werde ich jetzt garantiert nichts verraten, da müsst Ihr schon Euch selbst drauf einlassen und selbst diesen Sog spüren, den die Geschichte ausübt, die einen mitnimmt. Ich hätts am liebsten wirklich in einem Wutsch ausgelesen, aber auch so hab ichs schnell verschlungen.

Die Szenerie ist sehr deutlich, man hört und sieht dieses merkwürdige Haus. Und die Protagonisten entwickeln sich im Kopfkino auch. Gut, bis auf den potenziellen Ehemann, der ist in meiner Vorstellung eher blass geblieben, aber ansonsten hatte ich alle sehr deutlich vor Augen und auch das, was sich dort abgespielt hat. Knarzende Treppen, sich beobachtet fühlen, durch große Glasscheiben... Hatte schon was! Und dann: Kein Telefon, kein Handynetz... Da wartet man förmlich darauf, dass etwas passiert.

Es gibt auch Stellen, wo man mit angehaltenem Atem mal kurz glaubt, jetzt passiert gleich was und dann... flachts wieder ab. Ganz böse ;-)

Aber glaubt mir, es ist irgendwie dann nicht das, was man erwartet. Also nicht dieses, was man aus Filmen wie Scream oder so kennt. Lasst Euch überraschen!

Mir hat wie gesagt, das Lesen sehr viel Spaß gemacht und das einzige, was ich bemängeln kann, ist das Ende ;-) Da hätte ich mir durchaus etwas anderes vorstellen oder wünschen können. Aber die Story als solches ist super und ich hoffe, noch öfter von der Autorin zu lesen!

Fazit:

Gut aufgebauter Thriller, den man so schnell nicht aus der Hand legen mag!

Bewertung:

5 von 5 Nilpferden

Danke an dtv für die Bereitstellung des Rezensionsexemplars!

© Sabine Kettschau/Niliversum

  (6)
Tags: england, junggesellinnenabschied, thrille   (3)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(6)

8 Bibliotheken, 0 Leser, 1 Gruppe, 5 Rezensionen

"casting":w=2,"jugendbuch":w=1,"kinderbuch":w=1,"spannend":w=1,"dystopie":w=1,"gier":w=1,"zukunftsroman":w=1,"fernsehshow":w=1,"shows":w=1,"für jüngere":w=1,"talentshows":w=1

Casting

Yvonne Richter
Fester Einband: 295 Seiten
Erschienen bei fabulus Verlag, 25.08.2016
ISBN 9783944788289
Genre: Kinderbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(23)

43 Bibliotheken, 1 Leser, 1 Gruppe, 16 Rezensionen

"frankfurt":w=3,"thriller":w=2,"krimi":w=1,"spannend":w=1,"balkan":w=1,"kosovo":w=1,"balkankrieg":w=1,"bulle":w=1,"gregor weber":w=1,"ruben rubeck":w=1,"ruben rubec":w=1,"asphaltseele":w=1

Asphaltseele

Gregor Weber , Heiko Arntz
Flexibler Einband: 240 Seiten
Erschienen bei Heyne, 12.09.2016
ISBN 9783453270206
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:


  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(40)

61 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 27 Rezensionen

"hexen":w=11,"krimi":w=10,"schottland":w=9,"highlands":w=8,"magie":w=5,"felicity green":w=3,"fantasy":w=1,"spannung":w=1,"verschwörung":w=1,"morde":w=1,"hexe":w=1,"monster":w=1,"teufel":w=1,"detektive":w=1,"übernatürliches":w=1

Der Teufel im Detail

Felicity Green
Flexibler Einband: 320 Seiten
Erschienen bei Books on Demand, 12.07.2017
ISBN 9783844800104
Genre: Fantasy

Rezension:

Inhalt:

Andie McLeod hat eigentlich ganz andere Pläne für die Semesterferien. Doch etwas in ihr sagt, Du musst nach Tarbet, nach Hause. Dort wirst Du gebraucht. Also besorgt sie sich einen Job in einem Bed & Breakfast. Nicht ohne Grund in einem ganz bestimmten B&B. Die Besitzerin Dessie kam vor 10 Jahren mit ihrem frisch gebackenen Ehemann nach Tarbet, in die schottischen Highlands, wie viele andere Touristen auch. Doch ihr Mann verschwand ohne Grund, ohne Vorwarnung und ohne ein Lebenszeichen. Dessie blieb in Tarbet, da sie nicht glauben konnte, dass Connor sie einfach so verließ, wie es allgemein hieß. Sie glaubt fest daran, dass etwas unheimlich passierte, dass Connor gar noch irgendwo lebt oder besser festgehalten wird.


Und die Geschichte scheint sich zu wiederholen, als ein Quartett junger Leute in Tarbet Unterschlupf sucht, just im gleichen Thistle Inn eins der Pärchen. Der gleiche unheimliche Ort, an dem Connor verschwand und nun ist der junge Mann, der dort mit seiner Freundin übernachtete, ebenfalls spurlos verschwunden. Dessie glaubt, dass dieser Club von Frauen, die angeblich die alten Traditionen in den Highlands der Frauen aufrecht erhalten möchten, vielmehr etwas ganz anderes, unheimliches im Schilde führen. Ja, vielleicht sogar blutige Rituale in der Nacht durchführen.


All die Jahre hat sie Hinweise zum Verschwinden ihres geliebten Connors gesammelt und glaubt, dass sie der Wahrheit nun einen bedeutenden Schritt näher gekommen ist. Ebenfalls scheint Andie ihre Finger mit im Spiel zu haben.


Ein Dorf in den Highlands – und jede Menge mystische Geheimnisse. Doch, wer wirklich gefährlich ist und wer nur ihr bestes will, das ist nicht gleich erkennbar für Dessie...


Meine Meinung:


Bitte mehr Hexen!!!


Ich fand die Idee von Beginn an total interessant, spannend und ich freute mich sehr, als die Autorin mir ein Exemplar ihres neuen Buches zur Verfügung stellte.


Ein paar Worte zum Cover möchte ich auch noch anbringen. Ich finde es toll, dass die Cover dieser Reihe sich komplett von anderen Fantasy-Büchern ähnlicher Art total abheben. Weder ist eine sehnsuchtsvoll schauende junge, schottische Frau in nebelverhangenen Highlands zu sehen, noch ein weiterer „Jamie“ mit nackter Brust im Kilt. DANKE! Ich finde das Cover total niedlich irgendwie. Ein Totenkopf, damit kriegt man mich ja immer. Es macht einen neugierig, ob der Schuh, das Glas mit der Blume, die Spinnweben, das Stück Tartan und natürlich auch der Totenkopf eine Rolle in der Geschichte spielen und wenn ja, welche.


Es macht ja was mit einem, wenn man gedanklich mit in die schottischen Highlands, in ein kleines, verwunschenes Dorf an einem See reist. Man spürt die Geschichte, die Vergangenheit, lässt sich sofort auf das alles ein. Und so ging es auch mir! Ich liebe den Gedanken, im Geiste in die Highlands zu fahren, in freudiger Erwartung einer spannenden Geschichte. Und ich wurde auch wahrlich nicht enttäuscht!


Andie, eine der Hauptfiguren, ist schon sehr im Hier und Jetzt verankert, aber sie hat Fähigkeiten, die sie dazu zwingen, ihrer Bestimmung zu folgen und so muss sie alles, was ihr Leben nach außen hin ausmacht, für Freunde, für ihre Mitstudenten, über Bord werfen und etwas völlig unlogisches tun. Aber für andere Personen lohnt es sich. Und es macht -mir!- Freude, die anderen Frauen aus Tarbet kennen zu lernen, die auch zu diesem „Club“ gehören. Genau meine Kragenweite! Ich würde mich gern auch in ihrem Kreis einfinden!


Auch der Fall ist gut gemacht. Schöner Krimistoff, mit guter Auflösung, logisch und wirklich nicht weit hergeholt. Mir persönlich hätte es gerne noch ein wenig mehr mystisch zugehen können, mehr im Hexenreich spielen können. Aber der Bösewicht, das, was hinter allem steckt, ist super dargestellt, glaubhaft. So könnte es auch in einem Fernseh-Krimi ablaufen :)


Das ist aber auch mein einziger Kritikpunkt. Ansonsten gefällt mir die Idee wirklich ausgesprochen gut und ich würde mich freuen, wenn in den anderen Bänden (wirklich NUR 2?!) mehr von den Hexen und ihren Fähigkeiten im Fokus stehen.


Fazit:

Highland-Hexen-Krimi, das trifft es ganz genau, um die Mischung hinter dem Titel „Der Teufel im Detail“ zu beschreiben. Hat mir sehr gut gefallen und macht ganz bestimmt Lust auf mehr! Vielleicht ein bisschen mehr Hexerei noch, dann wäre es -für mich- perfekt!


Bewertung:


4 von 5 Nilpferden


Danke an Felicity Green für die Bereitstellung des Rezensionsexemplars!

© Sabine Kettschau/Niliversum

  (0)
Tags: fantasy, hexenkrim, highland, krimi, schottland   (5)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(45)

75 Bibliotheken, 2 Leser, 0 Gruppen, 22 Rezensionen

"thriller":w=5,"spannung":w=4,"mord":w=2,"amerika":w=2,"action":w=2,"wald":w=2,"feuer":w=2,"brüder":w=2,"berge":w=2,"waldbrand":w=2,"michael koryta":w=2,"tod":w=1,"polizei":w=1,"suche":w=1,"jugendliche":w=1

Die mir den Tod wünschen

Michael Koryta , Ulrike Clewing
Flexibler Einband: 480 Seiten
Erschienen bei Heyne, 11.04.2016
ISBN 9783453438446
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Inhalt:

Der 14jährige Jace denkt an nichts böses, als er Zeuge eines brutalen Mordes wird und feststellt, dass die Mörder ihn gesehen haben müssen. Im Rahmen eines Schutzprogrammes wird er in eine Jugendgruppe in den Bergen eingeschleust, um ihn vor den Killern zu verbergen. Der Junge legt sich eine ganz andere Identität zu, versucht sein wahres Ich zu verbergen, damit niemand an ihn herankommt. Doch reicht dieses Versteckspiel aus, um sein Leben auch wirklich zu retten? Ethan, der erfahrene Überlebensspezialist soll ihm helfen, ohne zu wissen, wer von den Jugendlichen, die er auf dem Trip in die Wildnis nach bestem Gewissen schult, nun derjenige ist, der seine Hilfe wirklich braucht. Der Kampf ums nackte Überleben in einer wunderschönen Natur beginnt…


Meine Meinung:

Lauf um Dein Leben...

Ich kannte den Autor vorher noch nicht, also habe ich mich völlig unbedarft an dieses Buch gewagt, nicht ahnend, was mich erwartet. Ganz schnell war ich mitten im Sog der Geschichte, die Protagonisten, Jace, Ethan und seine große Liebe Allison, die beiden Killer-Brüder, standen mir sehr bildlich vor Augen und Herzklopfen stellte sich ein. Ich konnte gut nachempfinden, wie verzweifelt Jace war, weil er unter der ständigen Angst, durch die Mörder aufgespürt zu werden, litt. Wie anstrengend es für ihn sein musste, jemand ganz anderer zu werden, damit man ihn nicht als Jace erkennt. Da hat der Autor wirklich ganze Arbeit geleistet. Und es ist zu vermuten, dass sein Job als Privatermittler ihm da gute Dienste erwiesen hat. So konnte er realistische Charaktere entwickeln, die dem Leser nicht fremd erscheinen.
Durch eine bildhafte Darstellung der Natur Montanas, der rauen Bergwelt, der Gefahren, die dort so schon lauern, fühlt man sich dorthin versetzt, hat Bilder vor Augen.
Alles zusammen genommen bildet ein sehr spannendes, aufregendes Ambiente, was einen im Lauf der Geschichte an der Seite von Jace mitfiebern lässt, ob alles auch wirklich gut geht und vor allem, ob es gelingt, die Mörder dann dingfest zu machen, Jace damit außer Gefahr ist. Für mich hat es sich wahrlich gelohnt, einem mir bekannten Autor eine Chance zu geben und ich freue mich, dass ich das Buch im Rahmen der Buchflüsterer lesen durfte! Und ich wünsche mir mehr in der Richtung von dem Autor!


Fazit:

„Die mir den Tod wünschen“ von Michael Koryta ist ein durchdachter Actionthriller, der einen durchlaufenden Spannungsbogen bietet, sodass man stellenweise das Buch nicht aus der Hand legen mag, weil man meint, etwas zu verpassen!


© Sabine Kettschau/Niliversum

  (0)
Tags: actionthrille, thriller   (2)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(65)

128 Bibliotheken, 2 Leser, 2 Gruppen, 31 Rezensionen

"unfall":w=6:wq=2375,"jugendbuch":w=5:wq=10639,"gedächtnisverlust":w=5:wq=367,"jutta wilke":w=4:wq=7,"thriller":w=3:wq=11452,"drogen":w=3:wq=2842,"koma":w=3:wq=417,"amnesie":w=3:wq=358,"jugendthriller":w=3:wq=315,"spannend":w=2:wq=6250,"krimi":w=1:wq=20074,"familie":w=1:wq=16492,"spannung":w=1:wq=12124,"mädchen":w=1:wq=3271,"gefahr":w=1:wq=2635

Schwarz wie Schnee

Jutta Wilke
Flexibler Einband: 320 Seiten
Erschienen bei Bibliographisches Institut, 01.09.2012
ISBN 9783411811410
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(5)

7 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 3 Rezensionen

frank göhre, geile meile frank göhre, hamburg, kiez, krimi, tod

Geile Meile: Sammelband

Frank Göhre
E-Buch Text: 512 Seiten
Erschienen bei Pendragon, 11.06.2013
ISBN 9783865323743
Genre: Sonstiges

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(268)

503 Bibliotheken, 3 Leser, 4 Gruppen, 118 Rezensionen

"thriller":w=22,"serienmörder":w=10,"mord":w=6,"mörder":w=5,"düsseldorf":w=5,"psychologin":w=5,"brand":w=4,"krimi":w=3,"deutschland":w=3,"schwester":w=3,"bruder":w=3,"geschlechtsumwandlung":w=3,"transsexuell":w=3,"georg stadler":w=3,"familie":w=2

Schwesterlein, komm stirb mit mir

Karen Sander , ,
Flexibler Einband: 400 Seiten
Erschienen bei ROWOHLT Taschenbuch, 01.08.2013
ISBN 9783499242175
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(37)

49 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 35 Rezensionen

aghori, doppelmord, ermittlungen, frankfurt, ganesha, hinduismu, hinduismus, jazz, kind, kleinkriminelle, kommissar, krimi, kriminalroman, mor, mord

Tödliche Überwindung

Eva Sobotta
Fester Einband: 288 Seiten
Erschienen bei hansanord, 28.05.2013
ISBN 9783940873521
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(83)

197 Bibliotheken, 3 Leser, 0 Gruppen, 44 Rezensionen

"fantasy":w=4,"abenteuer":w=4,"magie":w=3,"house of secrets":w=3,"chris columbus":w=3,"ned vizzini":w=2,"liebe":w=1,"freundschaft":w=1,"humor":w=1,"jugendbuch":w=1,"kinderbuch":w=1,"geschichte":w=1,"spannend":w=1,"gegenwart":w=1,"jugendliche":w=1

House of Secrets - Der Fluch des Denver Kristoff

Chris Columbus , Ned Vizzini ,
Fester Einband: 400 Seiten
Erschienen bei Arena, 16.04.2013
ISBN 9783401068510
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(11)

23 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 4 Rezensionen

italien, mafia, milano, roversi

Milano Criminale

Paolo Roversi , Esther Hansen
Fester Einband: 464 Seiten
Erschienen bei Ullstein Buchverlage, 08.03.2013
ISBN 9783550088759
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(205)

404 Bibliotheken, 5 Leser, 9 Gruppen, 108 Rezensionen

"drachen":w=45,"fantasy":w=25,"serafina":w=16,"liebe":w=15,"jugendbuch":w=10,"geheimnis":w=7,"musik":w=7,"freundschaft":w=5,"mord":w=5,"orma":w=5,"krieg":w=4,"intrigen":w=4,"high fantasy":w=4,"frieden":w=4,"verschwörung":w=3

SERAFINA - Das Königreich der Drachen

Rachel Hartman , Petra Koob-Pawis
Fester Einband: 512 Seiten
Erschienen bei cbj, 19.11.2012
ISBN 9783570152690
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(126)

257 Bibliotheken, 2 Leser, 3 Gruppen, 11 Rezensionen

"vampire":w=4,"dämonen":w=4,"fantasy":w=3,"werwölfe":w=2,"wandelwesen":w=2,"spannung":w=1,"magie":w=1,"horror":w=1,"blut":w=1,"verbrechen":w=1,"urban fantasy":w=1,"vampir":w=1,"grusel":w=1,"böse":w=1,"werwolf":w=1

Blutportale

Markus Heitz
Flexibler Einband: 688 Seiten
Erschienen bei Knaur Taschenbuch, 01.01.2010
ISBN 9783426636879
Genre: Fantasy

Rezension:  
Tags:  
 
45 Ergebnisse

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach!

Hol dir mehr von LovelyBooks

Mit der Verwendung von LovelyBooks erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir und unsere Partner Cookies zu Zwecken wie der Personalisierung von Inhalten und für Werbung einsetzen.