Nirena

Nirenas Bibliothek

1.169 Bücher, 460 Rezensionen

Zu Nirenas Profil
Filtern nach
1169 Ergebnisse
Wähle einen Buchstaben, um nur die Titel anzuzeigen, die mit diesem beginnen.



LOVELYBOOKS-Statistik

(27)

45 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 26 Rezensionen

trauer, katze, liebe, freundschaft, tod

Phillips letztes Geschenk

Christiane Lind
E-Buch Text: 186 Seiten
Erschienen bei Amazon Publishing, 08.11.2016
ISBN 9781503997493
Genre: Romane

Rezension:

Dass ich die Bücher von Christiane Lind gern lese, ist für euch nichts Neues. Deshalb kam "Phillips letztes Geschenk" zum Beginn der Adventszeit gerade recht. Auch wenn große Teile der Handlung gar nicht in der Weihnachtszeit spielen, ist es für mich ein klassisches Weihnachtsbuch - nach dem Lesen wird jeder verstehen, was ich meine.

Die Charaktere, insbesondere Carolin sind sehr bildhaft gestaltet und ebenso tiefgründig ausgearbeitet. Was aber noch besonders hervorsticht, sind die Emotionen, die von der Autorin derart transportiert werden, dass sie einem tatsächlich tief unter die Haut gehen: so habe ich mit Carolin gelitten, die nach dem Tod ihres Mannes am Boden zerstört war und ebenso mit ihr neuen Lebensmut geschöpft, abgelöst von der Verzweiflung über das Verschwinden des Stubentigers. Als Katzenmama kann ich dies natürlich besonders gut nachempfinden. Und auch, wenn ich eigentlich nicht nah am Wasser gebaut bin, traten mir bei der ein oder anderen Szene durchaus die Tränen in die Augen.

Da Carolin im Vordergrund steht - auch wenn dem Vierbeiner eine wichtige Rolle zukommt - eignet sich dieses emotionale Buch natürlich auch für Leser, die mit Katzen sonst nicht viel am Hut haben.

"Phillips letztes Geschenk" kann ich jedem, der keine Angst vor Emotionen hat, nur empfehlen.

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(9)

26 Bibliotheken, 3 Leser, 0 Gruppen, 9 Rezensionen

deaver, jeffery deaver, kathryn dance, krankhafter drang, psychopat

Wahllos

Jeffery Deaver , Thomas Haufschild
Fester Einband: 576 Seiten
Erschienen bei Blanvalet, 24.10.2016
ISBN 9783764505738
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(44)

51 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 39 Rezensionen

liebe, rockstar, rockstar sommer, roman, sandra helinski

Rockstar Sommer - Haben Rocksongs ein Happy-End?

Sandra Helinski
E-Buch Text
Erschienen bei dp DIGITAL PUBLISHERS, 14.06.2016
ISBN 9783960870265
Genre: Liebesromane

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(45)

54 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 42 Rezensionen

liebe, rockstar, rockstar sommer, musik, verhaltenstherapie

Rockstar Sommer - Küsse niemals einen Rockstar

Sandra Helinski
E-Buch Text
Erschienen bei dp DIGITAL PUBLISHERS, 14.06.2016
ISBN 9783960870258
Genre: Liebesromane

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(51)

62 Bibliotheken, 0 Leser, 1 Gruppe, 46 Rezensionen

liebe, sandra helinski, rockstar, rockstar sommer, hunde

Rockstar Sommer - Stumme Rockstars beißen nicht

Sandra Helinski
E-Buch Text: 145 Seiten
Erschienen bei dp DIGITAL PUBLISHERS, 14.06.2016
ISBN 9783960870241
Genre: Liebesromane

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(83)

95 Bibliotheken, 1 Leser, 2 Gruppen, 76 Rezensionen

rockstar, neuanfang, liebe, musik, rockstar sommer

Rockstar Sommer - Neufanfang mit Rockmusik

Sandra Helinski
E-Buch Text: 146 Seiten
Erschienen bei dp DIGITAL PUBLISHERS, 14.06.2016
ISBN 9783960870234
Genre: Sonstiges

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(20)

29 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 18 Rezensionen

motorrad, liebe, tierarzt, sarah saxx, liebesroman

Außergewöhnlich verliebt

Sarah Saxx
Flexibler Einband: 228 Seiten
Erschienen bei Books on Demand, 25.10.2016
ISBN 9783741289521
Genre: Liebesromane

Rezension:

Die "Greenwater Hill"-Reihe von Sarah Saxx ist ja mittlerweile ein Garant für romantische Unterhaltung. Entsprechend habe ich mich auf das Erscheinen des vierten Bandes der Reihe gefreut.

Haben mir bereits die ersten Bände gut gefallen, so toppt "Außergewöhnlich verliebt" dieses noch - vermutlich liegt dies am Charakter von Sam: selbstbestimmt und freiheitsliebend verbirgt sie ihren weichen Kern verzweifelt hinter ihrer rauen Fassade. Und unser Tierarzt ist natürlich - wie es sich gehört - viel zu gut um real zu sein!

Bereits nach wenigen Seiten hatte mich Sams Geschichte gefangen genommen, entsprechend gut war der Lesefluss und das Ende viel zu früh erreicht! Der Weg der beiden war natürlich in gewissem Maße vorhersehbar, aber das tat dem Lesevergnügen überhaupt keine Abbruch. Sehr gut gefallen hat mir auch der ironische Humor Sams, der genau auf meiner Wellenlänge lag.

Schön ist bei dieser Reihe natürich auch, dass man immer wieder auf alte Bekannte der vorherigen Bände stößt, als ob man selbst mitten in dieser beschaulichen Kleinstadt umherläuft.

"Außergewöhnlich verliebt" ist eine hervorragende Fortsetzung der bisherigen "Greenwater Hill" - Reihe und genau das richtige für einen verregneten Sonntag auf dem Sofa.

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(40)

71 Bibliotheken, 4 Leser, 0 Gruppen, 32 Rezensionen

australien, dürre, krimi, hitze, thriller

The Dry

Jane Harper , Ulrike Wasel , Klaus Timmermann
Flexibler Einband: 384 Seiten
Erschienen bei ROWOHLT Taschenbuch, 21.10.2016
ISBN 9783499290268
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(5)

24 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 3 Rezensionen

familie, band 2, tragische zufälle, fortsetzung, rache

Das Spiel - Rache

Jeff Menapace , Sven-Eric Wehmeyer
Flexibler Einband: 352 Seiten
Erschienen bei Heyne, 14.11.2016
ISBN 9783453677081
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(23)

27 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 22 Rezensionen

psychothriller, krimi, kontrolle, thriller, schuld

Kontrolle. Macht. Tod.

Klaus Schuker
Flexibler Einband: 271 Seiten
Erschienen bei fabulus Verlag, 28.09.2016
ISBN 9783944788319
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Die Attribute, die mir zuerst zu "Kontrolle. Macht. Tod" einfallen sind "nüchtern" und "reduziert". Und nein, das ist keine Kritik, sondern ein Fakt.

Klaus Schukers Buch um den Privatermittler Molden verzichtet auf Ausschmückungen, die nur dem Effekt dienen. Das ist anfangs etwas gewöhnungsbedürftig, weil man derartige, auf das wesentliche beschränkte, Beschreibungen, gerade in Thrillern, wo es gern vor Details und Blut strotzt, eher selten findet. Aber ich habe im Verlauf der Handlung durchaus Gefallen daran gefunden.

Die Charaktere sind alle menschlich - gerade, was Aussehen und Schwächen angeht, da gibt es keine Superhelden oder Übermenschen - das beste Beispiel ist Molden selbst: über 50, durchschnittlich im Äußeren, introvertiert und gehemmt - niemand, der den Mittelpunkt für sich beansprucht. Sein Päckchen hat auch er zu tragen, allerdings ist er keine verkrachte Existenz, eher eine verschwendete - all dies und gerade seine Durchschnittlichkeit machen ihn aber extrem sympathisch. Auch die anderen Protagonisten entsprechen dieser menschlichen Natürlichkeit.

Der Leserfluss ist gut, die Perspektivenwechsel sind dabei sicher hilfreich, wenn auch die Übergänge noch etwas hölzern wirken. Die Handlung ist gut aufgebaut und interessant gestaltet, gerade das Reduzierte, Nüchterne nimmt aber einen Teil der Spannung. Insgesamt war mir die Handlung etwas zu durchsichtig, weil recht bald auf der Hand lag, wer hinter den Morden steckt. Dennoch habe ich mich beileibe nicht gelangweilt.

"Kontrolle. Macht. Tod" zeigt das Potential, über das Klaus Schuker verfügt, schöpft es aber noch nicht aus.

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(8)

20 Bibliotheken, 4 Leser, 0 Gruppen, 7 Rezensionen

cornwall, trauer, kinder, verlust, 2016

Der Duft von Nelken

Noa C. Walker
Flexibler Einband: 442 Seiten
Erschienen bei Amazon Publishing, 25.10.2016
ISBN 9781503942141
Genre: Romane

Rezension:

Auch wenn "Der Duft von Nelken" vollkommen anders ist als "Du, ich und die Farben des Lebens", das erste Buch, das unter dem Pseudonym Noa C. Walker veröffentlicht wurde, haben sie doch einiges gemeinsam: Eine Frau als Hauptprotagonistin, deren Leben durch Ereignisse, auf die sie keinen Einfluss hat, vollkommen auf den Kopf gestellt wird.

Und eine Autorin, die viel Liebe investiert, um ihre Charaktere plastisch und absolut menschlich zu erschaffen und mit dem Leser bekannt zu machen. Ebenfalls sehr gut transportiert wurde die unglaubliche Landschaft Cornwalls, in der große Teile der Handlung spielen - man kann beinahe das Meer riechen, wenn es sich wild an den zerklüfteten Klippen bricht.

Man findet gut in die Handlung hinein und macht anfangs Bekanntschaft mit Sandra und ihrer Familie. Richtig los geht es aber praktisch erst, als Sandra sich aufrappelt und trotz der Trauer um ihre Familie ihr Leben wieder in die Hand nimmt. Der Leser begleitet sie auf ihrer Suche nach Antworten nach England, von wo ihr Mann stammt und wo sie sich fehlende Puzzlesteine erhofft. Was als Rätsel beginnt, bei dem der Leser neugierig wartet, was geschieht, steigert sich im Verlauf der Handlung zu einer Schnitzeljagd auf Leben und Tod! Die Spannung, die Noa C. Walker mit der Zeit aufbaut, stellt viele Krimis in den Schatten.

Entsprechend gut ist der Lesefluss - anfangs von Neugier getrieben, ist man später so von der Spannung mitgerissen, dass man das Buch nicht mehr weglegen kann. Auch wenn ich die ein oder andere Entwicklung so vermutet hätte, tat dies meinem Lesevergnügen absolut keinen Abbruch!

"Der Duft von Nelken" vereint einen Roman um ein berührendes Schicksal und einen Detektivkrimi aufs Beste!

  (2)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(21)

36 Bibliotheken, 4 Leser, 0 Gruppen, 15 Rezensionen

christina lauren, bastard, beautiful beginning, hochzeit, beautiful bombshell

Beautiful Bitch / Beautiful Bombshell / Beautiful Beginning

Christina Lauren , Mette Friedrichs , Gabriele Ramm , Mette Friedrichs
Flexibler Einband: 432 Seiten
Erschienen bei MIRA Taschenbuch, 10.10.2016
ISBN 9783956496615
Genre: Erotische Literatur

Rezension:

Die einzelnen Novellen "Beautiful Bitch", "Beautiful Bombshell" und Beautiful Beginning" waren bisher nur als Ebooks erhältlich. Jetzt kann man sie auch in einem Sammelband als Printbuch erleben!

Zum Verständnis des Sammelbandes sollte man zumindest den ersten Teil der Reihe, "Beautiful Bastard", gelesen haben. Auch wenn Bennetts Freunde Max und Will, die Hauptprotagonisten aus "Beautiful Stranger" und "Beautiful Player", ebenfalls mit von der Partie sind, ist es nicht unbedingt vonnöten, diese beiden Teile zu kennen. Das liegt daran, dass - anders, als von mir angenommen - nicht jede Novellen von einem der Paare handelt, sondern Bennett und Chloe das beherrschende Thema sind:

In "Beautiful Bitch" erleben wir, wie sie nach der Trennung versuchen, ihre Beziehung auf festem Boden zu gründen. Es ist sehr schön, die beiden wiederzulesen und der kurzweilige Schreibstil des Autorinnenduos lässt keine Langeweile aufkommen - allerdings hätte ich mir zwischen all den Plänkeleien der beiden ein wenig mehr Handlung gewünscht...

In "Beautiful Bombshell" bekommen Max Stella und Sara Dillon durchaus auch ein wenig Raum - erzählt wird hier die Handlung abwechselnd aus Max' und Bennetts Sicht. Da die Freunde sich währenddessen in Las Vegas tummeln, ist einiges an Spaß vorprogammiert. Auch dieser Teil ist abwechslungsreich und unterhaltsam und fliegt im Nu vorbei.

In "Beautiful Beginning" nun sind wieder ganz klar Chloe und Bennett im Vordergrund, was aufgrund der Handlung auch logisch ist - dennoch hätte ich mir mehr von Will und Hanna gewünscht, die doch eher am Rande platziert sind. Nichts desto trotz haben wir es hier mit einem sehr emotionalen Teil zu tun, bei dem man mitunter Lachtränen nicht unterdrücken kann.

Alles in allem ist dieser Sammelband eine tolle Ergänzung zu den einzelnen "Beautiful"-Bänden, auch wenn er einen solchen natürlich nicht ersetzen kann.

  (2)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(13)

20 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 12 Rezensionen

roadtrip ins glück, sound of love, laini otis, romance edition

Sound of Love: Roadtrip ins Glück

Laini Otis
Buch: 240 Seiten
Erschienen bei Romance Edition, 14.10.2016
ISBN 9783903130166
Genre: Liebesromane

Rezension:

"Sound of Love" ist das Debütwerk von Laini Otis.

Man findet sehr schnell in die Geschichte hinein. Die Protagonisten sind überschaubar, dafür ihre Charaktere bildhaft und authentisch gezeichnet. Was mir aber als erstes positiv auffiel, sind die Emotionen. Natürlich geht es in einem Liebesroman immer um Emotionen, aber diese werden von der Autorin derart gut transportiert, dass sie einem beim Lesen entgegenzuspringen scheinen.

Der Lesefluss ist sehr gut, was sicher mit am einnehmenden Wesen von Lee und Devil liegt, aber auch am kurzweiligen Schreibstil von Laini Otis. Für mich vollkommen unerwartet kam in der zweiten Hälfte ein Break: bis dahin liebt und leidet man mit Lee, ab da dann mit Devil - in einer erstaunlichen Intensität.

Mit "Sound of Love - Roadtrip ins Glück" hat Laini Otis ein Debüt geschrieben, das den Leser wünschen lässt, dass diesem Werk möglichst bald noch möglichst viele weitere Bücher dieser Qualität folgen mögen!
Die perfekte Lektüre für ein Wochenende, eingekuschelt auf dem Sofa.

  (3)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(32)

37 Bibliotheken, 0 Leser, 1 Gruppe, 27 Rezensionen

linus geschke, die akte zodiac, köln, eva lendt, thriller

Die Akte Zodiac 4

Linus Geschke
E-Buch Text: 81 Seiten
Erschienen bei Edel Elements, 07.10.2016
ISBN 9783955308216
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

"Die Akte Zodiac" ist als vierteiliger Fortsetzungsthriller erschienen. Da die Handlung aber fortlaufend ist und erst alle vier Teile ein Ganzes ergeben, stelle ich euch das Buch in einer zusammengefassten Rezension fort.

Was einem bereits am Anfang der Geschichte auffällt, ist die Sorgfalt, die Linus Geschke auf seine Protagonisten verwendet - unabhängig von ihrer Wichtigkeit. So wird auch jedes Mordopfer, dessen Optik, Kleidung oder ähnliches für die Handlung an sich vollkommen nebensächlich ist, dem Leser so vorgestellt, dass er es vor Augen hat, dass es eine Person darstellt, die ein Leben und eine Geschichte hat - das hat mir sehr gut gefallen.
Auch unsere Hauptprotagonisten sind sehr plastisch und menschlich - gerade der anfangs unsympathische Fallanalyst konnte später eindeutig Punkte sammeln.

Überhaupt gibt es eigentlich nichts, was mir an "Die Akte Zodiac" nicht gefallen hat. Schnell ist man in der Handlung angekommen und rätselt mit den Ermittlern gemeinsam. Die Perspektivenwechsel sorgen für Abwechslung, der Lesefluss ist sehr gut und die Spannung steigt und steigt - selbst die Identität des Mörders letztendlich kam für mich überraschend, wenn sie im Nachhinein auch durchaus logisch ist.

Beeindruckend fand ich, welchen Rechercheumfang der Autor betrieben haben muss, um das Handeln des Original-Zodiac so detailliert verwenden zu können. Dazu gibt es auch eine eigene Website, wo man sich genauer informieren kann: Die Akte Zodiac

"Die Akte Zodiac" ist ein Thriller, bei dem alles stimmt: eine spannende, spannende Handlung, die geschichtlichen Hintergründe hervorragend recherchiert mit gut ausgearbeiteten Charakteren - fast schade, dass es das Buch nur digital gibt.

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(31)

37 Bibliotheken, 1 Leser, 1 Gruppe, 22 Rezensionen

linus geschke, die akte zodiac, marco brock, eva lendt, thriller

Die Akte Zodiac 3

Linus Geschke
E-Buch Text: 75 Seiten
Erschienen bei Edel Elements, 07.10.2016
ISBN 9783955308209
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(31)

38 Bibliotheken, 0 Leser, 1 Gruppe, 23 Rezensionen

zodiac, thriller, linus geschke, marco brock, eva lendt

Die Akte Zodiac 2

Linus Geschke
E-Buch Text: 74 Seiten
Erschienen bei Edel Elements, 07.10.2016
ISBN 9783955308193
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(55)

71 Bibliotheken, 0 Leser, 1 Gruppe, 50 Rezensionen

zodiac, serienkiller, linus geschke, thriller, köln

Die Akte Zodiac 1

Linus Geschke
E-Buch Text: 68 Seiten
Erschienen bei Edel Elements, 07.10.2016
ISBN 9783955308186
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(20)

75 Bibliotheken, 5 Leser, 0 Gruppen, 17 Rezensionen

sandra florean, verbrechen, geheimnisse, seelenspringer, vampire

Die Seelenspringerin

Sandra Florean
Flexibler Einband: 264 Seiten
Erschienen bei Drachenmond-Verlag, 27.09.2016
ISBN 9783959911238
Genre: Fantasy

Rezension:

Zugegeben, ich war skeptisch, ob "Die Seelenspringerin" ein Buch für mich ist. Ebenfalls zugegeben, das schreibe ich bei jedem Buch von Sandra Florean... Das liegt vor allem daran, dass grundsätzlich Vampire in ihren Geschichten vorkommen und ich generell kein Vampirfan bin. Davon allerdings hat mich die Autorin schon mit ihrer "Nachtahn"-Reihe kuriert - mittlerweile sage ich nur, dass ich wählerisch bei Vampirgeschichten bin... Der Vampirfaktor war also kein Hinderungsgrund. Allerdings wusste ich bereits vor dem Lesen, dass auch weitere übernatürlich Wesen, wie Dämonen und Gestaltwandler, an der Handlung beteiligt sind - und mit denen kann ich noch viel weniger anfangen als mit Vampiren.

Dem gegenüber stand allerdings die Idee, dass Wesen wie Vampire, Dämonen, Gestaltwandler, etc. Teil des normalen öffentlichen Lebens sind - mal mehr, mal weniger offensichtlich. Und Tess' Gabe, in das Bewußtsein dieser Wesen zu springen - ungewollt, unkontrolliert und nicht verhinderbar. Das machte mich so neugierig, dass ich "Die Seelenspringerin" gern kennenlernen wollte.

Der Rest ist schnell erzählt: Aus "Nur mal eben in die ersten Seiten hineinlesen" wurde direkt die Hälfte des Buches und den kommenden Tag lebte ich in der Erwartung, den Rest lesen zu können! Entsprechend brauche ich zum Lesefluss wenig sagen - hervorragend! Die Charaktere sind bildhaft und authentisch und - wie bei den bisherigen Büchern von Sandra Florean - einfach so, dass sie einem direkt in Herz springen und man schon allein deshalb weiterlesen muss, um mitzuerleben, wie es ihnen ergeht! Die Handlung selbst macht nicht nur neugierig und nimmt den Leser direkt mit, auch die Spannung kommt nicht zu kurz.

Obwohl ich auch nach diesem Buch mit Gestaltwandlern (den Werhasen mal ausgenommen ;-) ) nicht viel mehr anfangen kann, bin ich sehr froh, dass dieses Buch nur der Auftakt zur Reihe "Die Seelenspringerin" war und ich freue mich schon jetzt auf die Fortsetzung!

  (3)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(9)

12 Bibliotheken, 1 Leser, 1 Gruppe, 9 Rezensionen

rom, geschichte, auferstehung

Das Dritte Triumvirat

Virginia Bischof Knutti
Flexibler Einband: 300 Seiten
Erschienen bei SWB Media Publishing, 15.06.2016
ISBN 9783945769522
Genre: Romane

Rezension:

"Das Dritte Triumvirat - Die Auferstehung" ist der erste Band von Virginia Bischofs Reihe um Caesar, Cicero und Marcus Antonius. Derzeit schreibt die Autorin am dritten Band, der zweite "Das Dritte Triumvirat - Caesars Gallischer Frieden" ist bereits erhältlich.

Mich hat die Idee fasziniert: Drei Römer des Imperium Romanum landen plötzlich unvorbereitet in der Gegenwart - wie finden sie sich dort zurecht und wie empfinden sie die aktuelle Zeit?

Ein gewisses Interesse bzw. grundlegende Vorkenntnisse bezüglich der Zeit, in der unsere drei Hauptprotagonisten gelebt haben, sind für das Verständnis sicher hilfreich und wer einigermaßen profunde Lateinkenntnisse hat, wird auch mit den immer wieder eingestreuten lateinischen Sätzen kein Problem haben. Da es im Anhang aber ausführliches Glossar gibt, kann natürlich auch jeder andere die entsprechenden Übersetzungen nachschlagen.

Der Fokus in diesem Buch liegt bei Caesar, aus seiner Sicht werden die Ereignisse geschildert, wobei in weiten Teilen auch Cicero und Marc Anton zu Wort kommen. Sehr gelungen fand ich, dass Virginia Bischof die persönlichen Eigenheiten der drei übernommen hat, wodurch unsere alten Römer sehr schön ausgestaltete, plastische Persönlichkeiten erhielten.

Der Lesefluss ist ganz allgemein sehr gut, langweilig wird es ganz und gar nicht, auch wenn ich es interessant gefunden hätte, wie die drei selbst aus irgendwelchen Schwierigkeiten herausgekommen wären - die Handlung sieht allerdings vor, dass ihnen im entscheidenen Moment immer jemand zur Hilfe eilt.

Caesar und seine Leidensgenossen sind in diesem Band damit beschäftigt, sich geschichtlich und politisch auf den aktuellen Stand zu bringen - was den ein oder anderen Schock für sie bedeutet... Ich selbst habe mich immer wieder gefragt, was genau nun ihre gegenwärtige Bestimmung sein soll - so weit kamen sie aber in "Die Auferstehung" nicht, sodass ich diesbezüglich auf "Caesars Gallischer Frieden" hoffe.

"Das Dritte Triumvirat - Die Auferstehung" ist eine unterhaltsame, gut recherchierte Lektüre für geschichtsinteressierte Leser, die in der Vorstellung der alten Römer in der Gegenwart ein ähnlich unterhaltsames Gedankenspiel sehen wie ich.

  (2)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(16)

34 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 10 Rezensionen

verfolgung, philadelphia, familie, millionen, diana

Ein Leuchten im Sturm

Nora Roberts , Christiane Burkhardt
Fester Einband: 560 Seiten
Erschienen bei Diana, 29.08.2016
ISBN 9783453291829
Genre: Romane

Rezension:

Es gibt Romane, in die taucht man bereits nach den ersten Seiten ein und erlebt sie live an der Seite der Protagonisten. Nora Roberts' "Ein Leuchten im Sturm" ist genau so ein Buch!

Die Charaktere sind, wie man es von der Autorin gewohnt ist, mitten aus dem Leben gegriffen, normale Menschen, denen man auch in seiner eigenen Nachbarschaft begegnen könnte und die neben ihren Stärken auch ihre Schwächen haben, was sie nur umso liebenswerter macht. Shelby und ihre ganze Familie fällt genau in diese Kategorie. Wenn man dazu noch ein beschauliches Örtchen nimmt, hat man die perfekte Kulisse für die Widrigkeiten des Lebens, denen sich die jeweilige Hauptperson stellen muss. Damit die Geschichte dann nicht zu sehr ins Kitschige abdriftet, mische man eine gehörige Portion Intrigen und Spannung hinzu und voilá: Da ist der perfekte Nora Roberts - Roman!

So hat die Autorin mit "Ein Leuchten im Sturm" wieder einmal bewiesen, warum sie Bücher in millionenfacher Stückzahl verkauft und das zu Recht!
Der Lesefluss ist hervorragend und die mehr als 500 Seiten schneller gelesen, als man sich vorstellen kann, weil man sich von Shelby gar nicht trennen mag! Abwechslungsreich, aber dennoch tiefgründig, spannend und aufwühlend zugleich - mehr Unterhaltung kann man sich nicht wünschen und eigentlich möchte man am Ende des Buches direkt mit einem ebenso mitreißenden Roman weitermachen.

Auch wenn einige Entwicklungen absehbar waren, hat mich das Buch absolut großartig unterhalten und ich kann es nur jedem empfehlen - egal, ob man bereits Fan von Nora Roberts ist oder verstehen möchte, warum so viele Menschen ihre Bücher lesen: "Ein Leuchten im Sturm" ist in jedem Fall die richtige Wahl!

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(36)

74 Bibliotheken, 6 Leser, 1 Gruppe, 24 Rezensionen

petra durst-benning, weihnachten, weihnachtsmarkt, weihnachte, roman

Das Weihnachtsdorf

Petra Durst-Benning
Fester Einband: 204 Seiten
Erschienen bei Blanvalet, 26.09.2016
ISBN 9783764505981
Genre: Romane

Rezension:

Die Geschichte über Maierhofen und seine Bewohner schließt direkt an "Kräuter der Provinz" an, allerdings muss man dieses dafür nicht unbedingt gelesen haben. Die Handlung an sich ist abgeschlossen und alles zum Verständnis notwendige erfährt man hier. Trotzdem würde ich dazu raten, "Kräuter der Provinz" zu lesen, da dort viel ausführlicher die einzelnen Bewohner und ihre Hintergründe erklärt werden - das geht aber sicher auch, nachdem man "Das Weihnachtsdorf" gelesen und so schon einen Eindruck gewonnen hat.

Optisch hat "Das Weihnachtsdorf" viel zu bieten, so wurde nicht nur der Schutzumschlag liebevoll gestaltet, auch Einband und Deckseiten, sowie die Kapitelanfänge fallen ins Auge. Darüber hinaus folgt auf die Geschichte an sich ein ausführlicher Anhang mit Rezepten und Tipps rund um die Advents- und Weihnachtszeit, zugeschnitten auf einzelne Bewohner Maierhofens.

Aber genug vom drumherum: In Maierhofen ist der Alltag zurück und wie man es bereits aus "Kräuter der Provinz" kennt, ist dort - wie im wahren Leben - nicht alles eitel Sonnenschein, sondern die Protagonisten haben sich mit großen und kleinen Problemen herumzuschlagen. Gewohnt lebensecht sind die Einwohner des Genießerdorfes gestaltet, sodass man sich mit ihnen identifizieren und/oder einfach so mitfühlen kann.

Der Lesefluss ist sehr gut, was ich ehrlich gesagt auch so erwartet habe - anders habe ich es bei Petra Durst-Benning noch nicht erlebt.
Einziger Kritikpunkt meinerseits ist die Kürze der Geschichte: knapp 170 Seiten Maierhofener Leben, das reicht für nicht mehr als einen Nachmittag Leseunterhaltung...

Für einen abwechslungsreichen Lesenachmittag oder -abend, gerade in Hinblick auf die kommende Winterzeit, ist "Das Weihnachtsdorf" genau die richtige Lektüre!

  (4)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(59)

177 Bibliotheken, 8 Leser, 0 Gruppen, 23 Rezensionen

crossfire, sylvia day, heyne, erotic romance, erotik

Crossfire - Vollendung

Sylvia Day , Nicole Hölsken
Flexibler Einband: 400 Seiten
Erschienen bei Heyne, 11.10.2016
ISBN 9783453545809
Genre: Erotische Literatur

Rezension:

Mit "Crossfire - Vollendung" findet auch Sylvia Days Reihe um Eva und Gideon ihr Ende.

Zum Verständnis muss man nicht jeden einzelnen Band gelesen haben, aber ein, zwei sollten es schon sein, da man einige Dinge sonst nicht nachvollziehen kann.

Gerade im dritten und vierten Band ging mir das hin und her von Eva und Gideon schon beinahe auf die Nerven und wäre mit dem fünften Band nicht der Abschluß der Reihe erschienen, ich weiß nicht, ob ich ihn gelesen hätte. Da aber klar war, dass dies nun zu irgendeinem Ende führen würde, musste ich dieses natürlich erfahren.

In weiten Teilen des Buches bekommt der Leser das, was er erwartet hat: Gideon und Eva, Eva und Gideon, die mittlerweile deutlich besser miteinander können als zu Anfang. Das mentale Tauziehen umeinander findet nur noch in Anflügen statt. Dennoch ist nicht alles eitel Sonnenschein, da die ein oder andere Bedrohung von außen droht.

Wie gewohnt findet man gut in das Buch hinein und schlussendlich kann man als Leser Gideon, Eva und Cary nur gern haben! Soweit gab es keine Überraschung, dafür aber viel gute Leseunterhaltung. Dann allerdings schlägt ein Ereignis wie der Blitz ein - mich zumindest hat diese Entwicklung sehr überrascht und die Entwicklungen, die damit einhergehen bzw. die dieses nach sich zieht, sorgen dafür, dass die letzten einhundert Seiten des Buches nicht nur unterhaltsam, sondern auch ziemlich spannend sind.

Neben Spannung und Unterhaltung gibt es natürlich auch das ein oder andere erotische Techtelmechtel der beiden, sodass man auch darauf im letzten Band nicht verzichten muss - allerdings merkt man deutlich, dass dies nicht mehr der Problemverdrängung oder -bewältigung dient, entsprechend geringer ist der Stellenwert.

"Crossfire - Vollendung" ist der stimmige und gelungene Abschluß der Geschichte von Gideon und Eva, die einen weiten Weg zurückgelegt haben, gerade, wenn man bedenkt, dass vom ersten bis zum letzten Buch nur ein knappes Vierteljahr vergangen ist.

Ich hoffe, Sylvia Day wird die Leser weiterhin mit derartigen Protagonisten in Berührung bringen!

  (2)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(54)

91 Bibliotheken, 3 Leser, 0 Gruppen, 40 Rezensionen

thriller, gold, stein der weisen, alchemie, andreas eschbach

Teufelsgold

Andreas Eschbach
Fester Einband: 576 Seiten
Erschienen bei Bastei Lübbe, 09.09.2016
ISBN 9783785725689
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

"Teufelsgold" ist das erste Buch von Andreas Eschbach, das ich gelesen habe. Da ich schon viel von diesem Autor gehört hatte, war ich entsprechend neugierig.

Optisch sehr gelungen finde ich das Cover: der goldene Druck, das haptische Quecksilber, das sich über das Weiß des Hintergrunds ergießt - ein Cover, das definitiv ins Auge sticht!

In das Geschehen findet man sehr schnell hinein, die Charaktere sind plastisch und nachvollziehbar beschrieben, die Neugier des Lesers wird direkt am Anfang geweckt - was will der Leser mehr? Der Lesefluss ist entsprechend gut, die Seiten fliegen anfangs nur so dahin. Eingestreut in die Handlung rund um Hendrik und das Geschehen, in das er hineingerät, sind immer wieder Szenen aus Büchern, die Hendrik liest. Da diese ebenfalls sehr spannend sind, ist man mitunter hin- und hergerissen, wo genau man gern weiter verweilen würde. Aufgrund des interessanten Plots ist mir erst nach gut der Hälfte des Buches aufgefallen, dass auf dem Cover eigentlich ein "Thriller" versprochen war. Wie gesagt, es liest sich spannennd und sehr interessant, aber von einem Thriller erwarte ich mir dennoch anderes. Im Endeffekt störte mich dies aber nicht, wollte ich doch wissen, wie es Hendrik weiter ergehen würde.

Überhaupt Hendrik: Ich erlebe es selten, dass mir ein Buch, dessen Hauptprotagonisten ich zunehmend unsympathisch finde, dennoch so gut gefällt. Hendrik ist ein Getriebener....immer auf der Suche nach mehr und nie zufrieden mit dem Status quo. Das nimmt Dimensionen an, dass man ihn nehmen und schütteln mag, bis er zur Vernunft kommt...

So vergehen gut 350 Seiten des Buches, der Leser fragt sich, worin all dies gipfeln mag und dann geschieht es.....was bisher eine spannende Schnitzeljagd bzw. eher eine Suche nach dem Heiligen Gral war, dessen Entwicklungen und Vorkommnisse man aber immer noch irgendwie logisch erklären hätte können, wird urplötzlich eine Utopie. Die letzten 150 Seiten sind so unwirklich und ins Reich des Fantasy oder Science-Fiction gehörig, dass sie mir fast das ganze vorherige Vergnügen genommen haben - das Ende selbst ließ mich dann auch eher unbefriedigt zurück.

Ein Roman, der ein Thriller sein wollte (warum eigentlich?) und dessen Anziehungskraft und Spannung, über zwei Drittel hervorragend aufgebaut, dann leider von einem utopischen Ende zu etwas Halbgarem degradiert wurden.

Dennoch hat mich der Schreibstil von Andreas Eschbach sehr positiv eingenommen, sodass ich sicher noch etwas von ihm lesen werde.

  (2)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(499)

974 Bibliotheken, 72 Leser, 1 Gruppe, 118 Rezensionen

harry potter, fantasy, hogwarts, zauberei, theaterstück

Harry Potter und das verwunschene Kind

Joanne K. Rowling , John Tiffany , Jack Thorne
Fester Einband: 300 Seiten
Erschienen bei Carlsen, 24.09.2016
ISBN 9783551559159
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Wie viele andere habe ich mich gefreut, dass es nach Jahren der Abstinenz doch wieder eine neue Geschichte über unseren Lieblingszauberer gibt - auch wenn in dieser Geschichte ganz klar Albus im Vordergrund steht und das auch gut so ist.

Aber ebenso war natürlich die Skepsis vorhanden, ob nach all dieser Zeit eine Weitererzählung noch mitreißen kann...

"Harry Potter und das verwunschene Kind" ist ein Theaterstück und auch als solches geschrieben. Theaterstücke sind, wie auch Verfilmungen, gewissen Grenzen unterworfen, die ein normales Buch nicht kennt. Aus diesem Grund finde ich es gut, dass durch die Schreibweise beim Lesen immer wieder daran erinnert wird, dass wir es mit einem Stück zu tun haben - natürlich hätte man in einem herkömmlich geschriebenen Buch viel mehr hineinnehmen und weiter ausführen können und ja, das hätte mir sehr gut gefallen!

Aber trotz meiner Buchvorliebe hat mich die Geschichte um Albus und auch Scorpius, den Sohn von Draco Malfoy und Albus' besten Freund, mitgenommen - zurück in die Welt jenseits des Muggeltums. Die Charaktere sind in diesem Buch authentisch im Vergleich zu den bisherigen - die bekannten Charaktere bleiben sich treu und die neuen passen lückenlos in die Handlung. Die Geschichte an sich ist sowohl berührend als auch interessant und spannend - leider ist ein Theaterstück auch in der Länge begrenzt, weshalb man die etwas über 300 Seiten sehr schnell gelesen hat.

Insgesamt ist "Harry Potter und das verwunschene Kind" ein wunderbarer Ausflug in Harrys Welt und die Möglichkeiten, die einem Theaterstück zur Verfügung stehen, wurden sehr gut genutzt und umgesetzt, sodass der Leser wirklich gut unterhalten wird.

  (2)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(119)

300 Bibliotheken, 28 Leser, 1 Gruppe, 41 Rezensionen

simon beckett, david hunter, thriller, totenfang, england

Totenfang

Simon Beckett , Sabine Längsfeld , Karen Witthuhn
Fester Einband: 560 Seiten
Erschienen bei ROWOHLT Wunderlich, 14.10.2016
ISBN 9783805250016
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

"Totenfang" ist der fünfte Teil von Simon Becketts Reihe um den forensischen Anthropologen Dr. David Hunter und fügt sich optisch nahtlos in das monochrome Coverbild der Vorgänger ein. Zum Verständnis dieses Buches ist es nicht notwendig, die vorangegangenen Teile gelesen zu haben, da die Fälle in sich abgeschlossen sind und jedes Buch in einer anderen - meist verlassenen - Gegend Englands spielt, sodass keine Überschneidungen bei den Protagonisten stattfinden. Dennoch ist es natürlich immer schöner, bei einer Reihe von Anfang an dabei zu sein.

Fans von Dr. Hunter mussten über fünf Jahre auf eine Fortsetzung der Reihe warten und aufgrund aktueller Erfahrungen war ich etwas unsicher, ob sich daraus etwas Gutes entwickelt haben könnte...

David Hunter ist forensischer Anthropologe und in seinem Metier eine Koryphäe - im Umgang mit anderen Menschen sieht es da ganz anders aus und so stolpert David Hunter auch diesmal wieder ungeplant mitten in die größten Verwicklungen...

Der Lesefluss ist sehr gut - über mehr als 500 Seiten erschafft Simon Beckett im Kopf des Lesers ein Puzzle, bei dem immer irgend etwas nicht zu passen scheint. Kaum denkt man, eine Ahnung zu haben, in welche Richtung sich die ganze Angelegenheit entwickelt, gibt es neue Erkenntnisse, die wieder alles durcheinander wirbeln. Auch der Spannungsbogen ist gekonnt aufgebaut: weder in der eigentlichen Mordermittlung noch in der persönlichen Nebenhandlung kommt irgendeine Form von Langeweile oder Gleichförmigkeit auf, zumal beides sich überlappt. Und gerade, wenn man glaubt, dass alles aufgedeckt wurde, lässt der Autor die nächste Bombe platzen und alles ist doch anders, als es schien.

"Totenfang" hat alles, was ich von einem guten Thriller erwarte: eine anspruchsvolle Handlung, viel Spannung und Miträtseln und eine überraschende Auflösung - spannend und mitreißend bis zur letzten Seite!

  (3)
Tags:  
 
1169 Ergebnisse