Nirena

Nirenas Bibliothek

1.191 Bücher, 478 Rezensionen

Zu Nirenas Profil
Filtern nach
1192 Ergebnisse
Wähle einen Buchstaben, um nur die Titel anzuzeigen, die mit diesem beginnen.



LOVELYBOOKS-Statistik

(77)

237 Bibliotheken, 31 Leser, 1 Gruppe, 63 Rezensionen

götter, marah woolf, prometheus, götterfunke, liebe

GötterFunke. Liebe mich nicht

Marah Woolf
Fester Einband: 464 Seiten
Erschienen bei Dressler, 20.02.2017
ISBN 9783791500294
Genre: Jugendbuch

Rezension:

"Götterfunke - Liebe mich nicht" ist der erste Teil der "Götterfunke"-Reihe von Marah Woolf.

Ich habe schon immer gern die Sagen der griechischen und römischen Götter gelesen und mag es gern, wenn diese in fiktiven Realitäten von Romanen mitmischen. Allerdings kommt es natürlich immer auf die Umsetzung an, oft gerät diese leider schnell ins Lächerliche.

Dies ist bei "Götterfunke - Liebe mich nicht" absolut nicht der Fall. Die griechischen Götter, ihre Eigenheiten, Stärken und Schwächen sind in die Handlung wunderbar eingeflochten und harmonieren gut mit den menschlichen Charakteren. Die Autorin hat wohl ein Faible für Hera, die in der Geschichte sehr unter dem schlechten Ruf leidet, den sie in der Menschenwelt genießt und die hier als treusorgende Ehefrau und Mutter auftritt.

Der Lesefluss ist sehr gut, man mag Jess, Cayden, Apoll und all die anderen nicht einen Moment beiseite legen. Die Handlung ist nicht so vorhersehbar, wie ich befürchtet hatte und unterhält einfach wunderbar! Ich habe tatsächlich am Ende sogar die Leseprobe des zweiten Bandes gelesen, was ich sonst wirklich nie tue, einfach, um noch einen Moment bei Jess und Cayden verweilen zu können.

Gut gefallen haben mir auch die immer wieder vorkommenden humorigen Berichte von Hermes, dem Götterboten, dessen Aufgabe es ist, Cayden zu beobachten und Zeus und den anderen Göttern zu berichten.

Ach ja, "Götterfunke" ist wohl eigentlich ein Jugendbuch, aber ich würde dies nur als Lesealteruntergrenze sehen, denn dem Jugendalter bin ich schon ein Weilchen entwachsen und mich hat dieses Buch definitiv in seinen Bann geschlagen.

Ich bin schon sehr gespannt auf "Götterfunke - Hasse mich nicht", welches im September erscheinen wird.

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(16)

18 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 15 Rezensionen

sarina bowen, erotik, liebesroman, starke charaktere, winterromanze

Kalte Nächte Warme Herzen

Sarina Bowen
E-Buch Text
Erschienen bei Rennie Road Books, 31.01.2017
ISBN 9781942444329
Genre: Sonstiges

Rezension:

Das ist das erste Buch der Autorin, das ich gelesen habe, entsprechend gespannt war ich. Und bereits nach wenigen Seiten war mir klar, dass ich meine Entscheidung für das Buch nicht bereuen würde.

Der Leser landet direkt mitten im Geschehen und im Leben von Willow und Dane. Die Handlung wird wechselweise aus beiden Perspektiven erzählt, wodurch der Leser im Gegensatz zu den liebenswerten Protagonisten den Durchblick hat. Die Charaktere sind sehr menschlich angelegt: Willow ist ein liebenswerter Pechvogel, der ihr schnell zu begeisterndes Herz nur Ärger eingebracht hat und Dane ist ein vom Leben zynisch gewordener Mensch, der sein Leben außerhalb des Ski-Zirkusses komplett für sich behält.

Der Lesefluss ist sehr gut, die etwa 240 Seiten lassen sich problemlos am Stück lesen, ohne dass es langweilig wird. Das Ende der Geschichte ist natürlich absehbar, aber genau das ist ja das Schöne an Liebesromanen: egal welchen Widrigkeiten die Protagonisten sich gegenüber sehen, am Ende wird alles gut.

Zwischenzeitlich wird es sogar ziemlich heiß im kalten Vermont und mir ist positiv aufgefallen, dass der Roman inklusive der erotischeren Szenen kein bißchen "platt" formuliert ist. Denn das ist leider oft die Krux bei Romanen, bei denen der Leser die Charaktere auch in verfänglicheren Situationen erlebt: gerade diese sind oft so banal geschildert, als wäre man mitten in einer Seifenoper. Ob wir es der Autorin, dem Übersetzer oder beiden zu verdanken haben, weiß ich nicht, aber "Kalte Nächte - Warme Herzen" ist in dieser Beziehung durchweg harmonisch.

Ein Liebesroman, der den Leser unterhält und mitnimmt, der zu Herzen geht und gleichzeitig amüsiert - ich freue mich bereits auf weiteren Lesestoff von Sarina Bowen.

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(15)

51 Bibliotheken, 1 Leser, 1 Gruppe, 11 Rezensionen

sternenfunken, nora roberts, noraroberts, blanvalet, sternenregen

Sternenfunken

Nora Roberts
Flexibler Einband: 444 Seiten
Erschienen bei Blanvalet, 16.01.2017
ISBN 9783734103407
Genre: Liebesromane

Rezension:

"Sternenfunken" ist nach "Sternenregen" der zweite Teil der "Stern"-Trilogie. Zum besseren Verständnis sollte man am Anfang der Reihe beginnen, aber auch ohne Vorkenntniss sollte sich dem Leser im Verlauf des Buches alles relevante erschließen.

Nach Korfu befinden sich unsere sechs Auserwählten nun auf Capri, wo sie es neben Nerezza, der Inkarnation des Bösen, auch mit ihrem fiesen Handlanger zu tun bekommen. Der Lesefluss ist gewohnt gut, der Leser bekommt Unterhaltung, Abwechslung und Spannung. Zwischendurch wird Nora Roberts sogar richtiggehend brutal, was mir bei ihr tatsächlich zum ersten Mal begegnet ist.

"Sternenfunken" ist sicher nicht einer der tiefgründigeren Romane von Nora Roberts und man sollte keine Probleme mit übernatürlichen Wesen und Eigenschaften haben, dann bietet das Buch aber jede Menge Unterhaltung.

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(97)

204 Bibliotheken, 12 Leser, 0 Gruppen, 67 Rezensionen

bourbon, intrigen, geheimnisse, liebe, j.r.ward

Bourbon Kings

J.R.Ward , Marion Herbert , Katrin Kremmler , Katrin Kremmler
Flexibler Einband: 520 Seiten
Erschienen bei LYX ein Imprint der Bastei Lübbe AG, 03.01.2017
ISBN 9783736303225
Genre: Liebesromane

Rezension:

Bisher kannte ich von J. R. Ward nur die "Black Dagger"-Reihe. Da mich diese aber stets aufs Neue begeistert, war ich gespannt, ob der Autorin dies auch mit einer anderen Geschichte in einem ganz anderen Genre gelingen würde.

Wobei - so unterschiedlich sind sich die Welten gar nicht. Natürlich, die Black Dagger sind Vampire, ihre Welt im Urban Fantasy, während die Bradfords in Kentucky nur allzu real erscheinen. Aber das, was die Fazination der einen Reihe ausmacht, findet sich ebenso in "Bourbon Kings": ausgefeilte Charaktere, nur allzu menschlich, nicht nur im Guten, sondern vor allem auch im Bösen; eine Familie bzw. ein Clan, die eine eigene nach außen geschlossenen Gemeinschaft darstellen, ob gewollt oder ungewollt; jede Menge Intrigen und Unwägbarkeiten, die die Handlung abwechslungsreich und unberechnbar machen.

Lane und Lizzie, unsere Hauptprotagonisten, sind klare Sympathieträger. Dies gilt ebenso für Lanes großen, verbitterten Bruder und zumindest in weiten Teilen auch für die kleine Schwester. Dem gegenüber stehen die "Bösen", in diesem Fall der Familienpatriarch, der nur seine eigenen Ziele verfolgt und dafür über Leichen geht und auch Lanes Frau, die mit allen Mitteln versucht, ihren Kopf durchzusetzen.

Ein Lesefluss ist eigentlich nicht vorhanden, viel mehr ein Lesesog, dem man nicht entrinnen kann und die Zeit bis zur letzten Seite in gespannter Erwartung auf alles, was folgt, in Kentucky verbringt. Nach Beendigung des Buches bleibt einem nichts weiter übrig, als auf den Sommer zu warten, wenn mit "Bourbon Sins" der zweite Teil der Reihe erscheinen wird.

  (2)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(61)

70 Bibliotheken, 4 Leser, 0 Gruppen, 53 Rezensionen

erotik, sarah saxx, liebe, king of chicago, gefühle

King of Chicago

Sarah Saxx
Flexibler Einband: 436 Seiten
Erschienen bei Books on Demand, 16.01.2017
ISBN 9783743116221
Genre: Liebesromane

Rezension:

Natürlich kann man das Rad nicht neu erfinden. Dass das aber auch gar keine Voraussetzung ist, um eine mitreißende, zu Herzen gehende und dennoch gar nicht kitschige Liebesgeschichte zu schreiben, hat Sarah Saxx bereits mehr als einmal bewiesen.

"King of Chicago" ist eine Variation des Cinderella-Themas: die bodenständige Fotografin Ash trifft auf den steinreichen Travis King. Da ist neben viel Gefühl ebenso viel Ärger und Schmerz vorprogrammiert. Die Herausforderung besteht darin, dieses Grundthema derart zu transportieren, dass es dennoch etwas Einzigartiges wird - und genau das tut Sarah Saxx.

Schon bei ihren anderen Büchern hat mir gefallen, wie bildhaft und nachvollziehbar, wie realistisch sie ihre Protagonisten charakterisiert. Dies gelingt ihr in "King of Chicago" noch umso besser, da das Buch um einiges länger ist als beispielsweise die Teile der "Greenwater Hill"-Reihe. Man liest nicht einfach, was mit Travis und Ashley passiert, man ist mitten dabei, fühlt mit, leidet mit, liebt mit. Der Hang zum sarkastischen Humor sorgt dafür, dass die Story nicht ins Kitschige abdriftet und die mehr als heißen Szenen geben dem ganzen ihren besonderen Pfiff.

Schwer beeindruckt hat mich übrigens Jelena: mit ihr hat die Autorin nahezu das perfekte Biest erschaffen! Die Dame geht über Leichen mit einer derart selbstgerechten Attitüde, dass einem mitunter die Luft wegbleibt - Chapeau!

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(54)

73 Bibliotheken, 0 Leser, 1 Gruppe, 54 Rezensionen

fliegen, pilotinnen, frauenbewegung, emanzipation, frauen

Unsere Hälfte des Himmels

Clarissa Linden
Flexibler Einband: 448 Seiten
Erschienen bei Knaur Taschenbuch, 10.01.2017
ISBN 9783426519011
Genre: Romane

Rezension:

Der Roman wird in zwei Handlungssträngen erzählt: Zum einen befindet sich der Leser mit Lieselotte Anfang der 70er Jahre des letzten Jahrhunderts, deren Alltag recht trostlos ist: gefangen in einer unglücklichen Ehe, in die sie vor der Distanziertheit ihrer Mutter geflüchtet ist. Dann bekommt sie auch noch die Hiobsbotschaft, dass ihre Mutter nach einem Autounfall im Koma liegt.

Ich hatte anfangs meine liebe Mühe mit Lieselotte, wahrscheinlich, weil ihr eigenes Wesen und ihr Weltbild mir selbst fremd sind. Aber sehr gut gefallen hat mir die Entwicklung, die Lieselotte im Verlauf des Geschehens gemacht hat und das, ohne sich selbst zu verbiegen.

Zum anderen lernen wir Amelie, Lieselottes Mutter, und deren beste Freundin Johanna in den 30er Jahren zu Beginn der Nazizeit kennen. Beide getrieben von ihrem Traum, dem Fliegen. Die Charaktere sind auch in diesem Handlungsstrang vielschichtig und authentisch charakterisiert. Die Geschichte um Freundschaft, Liebe und Verrat ist mitreißend, wenn auch recht vorhersehbar aufgebaut.

Diese Vorhersehbarkeit stört aber in keiner Weise, was an verschiedenen Faktoren liegt: Die Geschichte der ersten Fliegerinnen, generell die Geschichte des Fliegens und des Segelfliegens, die eine wichtige, wenn nicht die wichtigste Rolle spielt, ist derart interessant, dass Amelie und Johanna diese zwar an den Leser herantragen, aber gleichzeitig nur ein Teil davon sind.

Des weiteren gefällt mir die Authentizität beider Zeiten, wie sie von der Autorin transportiert werden. Durch Kleinigkeiten wie zeitgemäße Getränke, Mode bis hin zum Zeitgeschehen, versetzt Clarissa Linden den Leser abwechselnd in beide Zeiten, ohne dass es gewollt oder gestellt wirkt.

Dass der Lesefluss entsprechend gut ist, braucht eigentlich nicht extra erwähnt werden.

"Unsere Hälfte des Himmels" befasst sich mit einem Phänomen, den "Himmelsstürmerinnen", dem ich vorher noch nie Aufmerksamkeit gewidmet habe und von dem ich auch nicht erwartet hätte, dass es derart interessant war bzw. vermittelt werden kann. Ich kann nur erahnen, wieviel Recherchearbeit dahinter steht.

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(5)

23 Bibliotheken, 6 Leser, 0 Gruppen, 4 Rezensionen

ulf torreck, paris, fest der finsternis, historischer thriller, marquis de sade

Fest der Finsternis

Ulf Torreck
Flexibler Einband: 672 Seiten
Erschienen bei Heyne, 13.02.2017
ISBN 9783453677135
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(23)

39 Bibliotheken, 3 Leser, 0 Gruppen, 19 Rezensionen

liebe, familie, perlen, geheimnis, katie agnew

Die Perlenfrauen

Katie Agnew , Jens Plassmann
Flexibler Einband: 560 Seiten
Erschienen bei Heyne, 13.02.2017
ISBN 9783453420298
Genre: Romane

Rezension:

Weder der Klappentext noch irgendeine andere Beschreibung könnte dem Inhalt von Katie Agnews "Die Perlenfrauen" gerecht werden. Denn in wenigen Worten lassen sich weder die Geschehnisse über 60 Jahre hinweg, noch die einzelnen Charaktere, die bestimmend für die Geschichte sind, auch nur annähernd beschreiben.

Die Perlenkette, die Tilly von ihrem Vater bekommt, ist das Bindeglied zwischen den Beaumontfrauen Tilly, Alice und Sophia; Aiko, der Tochter der Perlentaucherin Manami, die in den 30er Jahren des letzten Jahrhunderts genau diese Perlen aus dem Meer holt, um ihrer Tochter ein Leben in Freiheit zu ermöglichen, was Aiko später auch mutig in die Tat umsetzt und dem Amerikaner Dominik, einem Dokumentarfilmer, der kürzlich von seiner Frau verlassen wurde.

In weiten Teilen werden die Handlungsstränge einzeln erzählt - zusammen finden sie erst gegen Ende des Buches. Die einzelnen Charaktere sind alle sehr bildhaft und authentisch aufgebaut, sodass der Leser ihrer aller Leben in vielen Einzelheiten mitverfolgt, was den Inhalt der Geschichte sehr gehaltvoll macht.

Der Lesefluss ist hervorragend und die mehr als 500 Seiten sind auch vonnöten, um jedem einzelnen Charakter gerecht zu werden, was Katie Agnew in bewundernswerter Weise gelingt.

"Die Perlenfrauen" ist ein Roman, der ganze Lebensgeschichten erzählt und dies auf mitreißende, mitfühlende und unterhaltsame Weise - ein Buch, das auch nach dem Lesen noch im Gedächtnis bleibt.

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(8)

20 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 3 Rezensionen

kriminalfall, leichenfund, kurzgeschichten, mord, forensik

Die Knochenjägerin

Kathy Reichs , Klaus Berr
Flexibler Einband: 416 Seiten
Erschienen bei Blessing, 23.01.2017
ISBN 9783896675804
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(24)

46 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 24 Rezensionen

thriller, horror, ring, japa, jenny milewski

Angstmädchen

Jenny Milewski , Maximilian Stadler
Flexibler Einband: 336 Seiten
Erschienen bei Heyne, 09.01.2017
ISBN 9783453438804
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Die Geschichte beginnt mit vielen Fragezeichen, da der Prolog eher einem Ende als einem Anfang gleicht. Und das stimmt auch, denn die Handlung zeigt auf, warum Malin am Ende der Geschichte dort hingelangt, wo wir sie am Anfang treffen.

Man kommt gut in die Geschichte hinein und anfangs gleicht sie mehr einem unterhaltsamen Roman als einem Thriller, ist aber durchweg interessant geschrieben. Gut gefallen hat mir, dass die Autorin wichtige Puzzleteile, die zum Verständnis des Gesamtkontexes notwendig sind, wie nebenbei einstreut. Auch positiv fand ich die japanische Mythologie, die hier zum Zuge kommt und in Ansätzen erklärt wird.

Generell ist der Lesefluss gut, es wird nicht langweilig, was anfangs daherrührt, dass man auf das, was im Klappentext angekündigt wird, wartet und später, dass man wissen will, wie es weiter geht. Die unterschiedlichen Charaktere sind nachvollziehbar, wenn auch meist recht oberflächlich angelegt.

Enttäuscht hat mich allerdings der paranormale Part. "Jenny Milewski schreibt im Geist von Stephen King" hat eine Zeitung geschrieben. Es mag entsprechend an meiner Erwartungshaltung gelegen haben, aber bei Stephen King kommt der Punkt, wo man beinahe angstvoll die Seiten umblättert und gleichzeitig gar nicht anders kann, als weiterzulesen, obwohl man weiß, dass das Grauen einen weiter umfangen halten wird. Genau diesen Punkt konnte die Autorin bei mir nicht erreichen. Ja, es ist furchtbar, was im Wohnheim vor sich geht, aber ich habe mich einfach nicht gegruselt! Und genau das habe ich gewollt und erwartet - es war eher ein "versucht und gewollt" als ein "gekonnt", was ich sehr schade fand.

  (2)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(58)

115 Bibliotheken, 5 Leser, 0 Gruppen, 42 Rezensionen

jamie shaw, blanvalet, rock my heart, rock my hear, rockstar

Rock my Heart

Jamie Shaw , Veronika Dünninger
Flexibler Einband
Erschienen bei Blanvalet, 13.02.2017
ISBN 9783734102684
Genre: Liebesromane

Rezension:

Normalo-Mädchen trifft Rockstar und verliebt sich wider Willen in ihn - das ist nicht neu!
Dass gerade bei einem etwas stereotypen Plot das Entscheidende die Umsetzung ist, habe ich erst vor einigen Wochen wieder gemerkt, als ich ein Buch mit eben dieser Handlung nach einigen qualvollen Tagen bei weniger als der Hälfte abgebrochen habe - sterbenslangweilig und gar nicht packend...

Dies muss man bei "Rock my heart", dem ersten Teil der "The Last Ones To Know"-Reihe von Jamie Shaw absolut nicht befürchten.

Die Autorin hatte mich bereits nach wenigen Seiten bei sich, was anfangs vor allem ihrem humorigen Schreibstil geschuldet war. Von vornherein haben die Protagonisten - in diesem Fall Rowan und Dee - sich selbst nicht so ernst genommen und einen leichten Hang zum schwarzen Humor durchblicken lassen, was genau meins ist.

Natürlich ist die Handlung als solche recht vorhersehbar, aber das hat meinem Lesevergnügen nicht den geringsten Abbruch getan - denn die Protagonisten sind bildhaft und lebensecht charakterisiert, mit ihren ganz eigenen Schwächen und Macken und das macht sie ausnahmslos sympathisch! (Vom betrügerischen Ex natürlich einmal abgesehen)

Auch gut gefallen hat mir, dass Adam, entgegen dem sonstigen BadBoy-Image männlicher Rockstar-Protas, zwar in weiblicher Hinsicht nichts anbrennen lässt, aber alles in allem ein lieber Kerl ist! Ein netter Typ, der die Chancen nutzt, die sich ihm bieten, dabei aber straight sein Ding durchzieht - keine verkrachte Existenz, keine vernarbte Seele.

Ebenfalls anzumerken ist, dass zwischen Rowan und Adam lange Zeit nicht viel passiert - wir haben es hier also nicht mit einem Roman zu tun, der ausschließlich von seinen Bettszenen lebt, sondern vielmehr von der Phantasie des Lesers, die angeregt wird.

Der Lesefluss war - wie ihr euch mittlerweile denken könnt - sehr gut und ich habe sehr gern Zeit mit Row und Adam verbracht. Entsprechend freue ich mich schon jetzt auf die Fortsetzung "Rock my Body", in der Rowans Freundin Dee ihr Glück sucht.

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(42)

94 Bibliotheken, 6 Leser, 0 Gruppen, 30 Rezensionen

thriller, bunker, tod, under ground, mord

Under Ground

S.L. Grey , Jan Schönherr
Flexibler Einband: 448 Seiten
Erschienen bei Heyne, 14.11.2016
ISBN 9783453438101
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

S. L. Grey ist ein Autorenduo aus Südafrika, das sich mit der Frage auseinander gesetzt hat, was mit Menschen passiert, die unvermittelt in Extremsituationen geraten, "Under Ground" ist ihr erstes gemeinsames Buch und war der Abschluß meines Lesejahres 2016.

Man findet sehr gut in das Buch hinein und realisiert schon nach wenigen Seiten, dass Spannungen zwischen den Bewohnern des "Sanctum" vorprogrammiert sind. Denn nicht nur, dass der Erbauer des autarken Überlebensbunkers offensichtlich seine Versprechungen in Hinsicht auf Luxus und allround-Versorgung nicht einhalten konnte, vor allem die unterschiedlichen Lebens- und Denkweisen der Bewohner verheißen von vornherein Ärger - wenn der Redneck auf Yuppies und Vertreter anderer Kulturen trifft, kann man sich schon ausmalen, welches Potenzial unter der Oberfläche brodelt.

Den Autoren gelingt es, ein Szenario zu erschaffen, dass den Leser mitnimmt auf eine Reise. Nicht nur unter die Erde, sondern auch in das Wesen des Menschen, dessen schlimmste Seiten in Extremsituationen zutage treten.

Die Handlung ist spannend aufgebaut und lässt dem Leser viel Raum für Vermutungen und um Mitzurätseln. Immer wieder baut sich die Spannung auf und steigert sich bis zu einem Höhepunkt, nur um sich anschließend wieder neu aufzubauen.

Die unterschiedlichen Charaktere sind bildhaft und nachvollziehbar gestaltet, die Autoren haben sich sicher intensiv mit den Hintergründen ihrer verschiedenen Protagonisten befasst, die alle eine ausführliche Agenda mitbringen.

"Under Ground" war für mich der perfekte Abschluß meines Lesejahres: interessant, spannend, mitreißend, mit Entwicklungen, die mich überrascht haben!

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(56)

61 Bibliotheken, 2 Leser, 0 Gruppen, 54 Rezensionen

wien, krimi, kommissarin, marlies mittermann, intrige

Das fünfte Opfer

Bettina Wagner
E-Buch Text: 180 Seiten
Erschienen bei dp DIGITAL PUBLISHERS, 31.10.2016
ISBN 9783960870586
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Bereits nach wenigen Seiten ist man in der Handlung angekommen - irgendjemand tötet Prostituierte in Wien und lässt sie auf Baustellen zurück. Marlies übernimmt die Ermittlungen auf Geheiß ihres Chefs von ihrem Mann, was der maroden Ehe den Todesstoß versetzt.

Der Lesefluss ist gut und die Geschichte alles in allem gut und spannend aufgebaut. Marlies, die Hauptprotagonistin allerdings ist kein sehr sympathischer Charakter. Sie ist nicht bösartig oder ähnliches, aber recht emotionslos und gefühlskalt - das macht es schwer, sie ins Herz zu schließen, zumal es mir persönlich wichtig ist, mit der Hauptperson zu sympathisieren.

Ein Knackpunkt bei Krimis ist oft die Spannung, da es häufig geschieht, dass eben diese bei all der Ermittlungsarbeit untergeht. Diese Klippe hat Bettina Wagner hier gut umschifft. Allerdings kommen wir damit auch zu meinem fast einzigen, aber definitiv größten Kritikpunkt: Durch ein kleines Detail relativ am Anfang der Story, ist dem aufmerksamen Leser schon zu diesem Zeitpunkt die Identität des Mörders klar. Ich habe den Rest der Geschichte über gehofft, falsch zu liegen und der Autorin auf dem Leim gegangen zu sein, aber leider bewahrheitete sich dies nicht. Ohne dieses Detail hätte man deutlich mehr Spaß beim Miträtseln haben können.

Alles in allem ein guter, solider Krimi, wenn dieses eine Detail nicht wäre.

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(22)

46 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 14 Rezensionen

liebe, graphic novel, comicladenbesitzer oliver, wild-seri, comicladenbesitzer

Dark Wild Night - Weil du der Einzige bist

Christina Lauren
Flexibler Einband: 368 Seiten
Erschienen bei MIRA Taschenbuch, 05.12.2016
ISBN 9783956496592
Genre: Erotische Literatur

Rezension:

"Dark wild night" ist der dritte Teil der "Wild"-Reihe von Christina Lauren. Nach Mia und Harlow ist nun Lola an der Reihe, die introvertierteste der drei.

In "Dark wild night" bekommt der Leser genau das, was er erwarten darf: Lola und Oliver merken über kurz oder lang, dass sie doch zusammengehören, was natürlich dann erstmal nicht gut geht. Wie gewohnt unterhaltsam und witzig erzählt und gewürzt mit erotischen Begebenheiten.

Der Lesefluss ist gewohnt gut, was mir aber ein wenig aufgefallen ist, ist, dass sich alles um Lola und ihr kompliziertes Wesen dreht. Irgendwann erfährt der Leser nebenbei, dass Olivers Kindheit auch nicht sehr glücklich war - dennoch begegnet uns Oliver eigentlich immer als komplett ausgeglichener Typ, der alles nicht so schwer nimmt. Irgendwie wurde ich den Eindruck nicht los, dass es sich dabei mitunter doch um eine Maske handelt und ich hätte mir gewünscht, dass Lola aus ihrem eigenen Kosmos mal herauskommt und darunterschaut - so blieb bei mir ein leichter Nachgeschmack nach Oberflächlichkeit zurück.

Nichts desto trotz ist "Dark wild night", ebenso wie die beiden Vorgänger, ein Garant für gute und prickelnde Unterhaltung.

Entsprechend freue ich mich auf den im Frühjahr erscheinenden vierten Band "Wicked sexy Liar", bei dem es dann um London, Lolas Mitbewohnerin geht, von der man noch nicht allzu viel erfahren hat.

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(60)

185 Bibliotheken, 13 Leser, 0 Gruppen, 27 Rezensionen

thriller, bobby dees, hoffman, florida, jilliane hoffman

Insomnia

Jilliane Hoffman , Sophie Zeitz , Stefanie Kremer
Fester Einband: 480 Seiten
Erschienen bei ROWOHLT Wunderlich, 27.12.2016
ISBN 9783805250719
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Ich kann mir vorstellen, dass es auch eine Art Fluch ist, wenn das erste Buch, das man als Autor herausbringt, die Leser derart fesselt, dass das Buch noch Jahre später genannt wird, wird man gefragt, welchen Thriller man unbedingt gelesen haben muss... von mir zumindest kommt dann regelmäßig "Cupido" als Antwort. Und bei jedem nachfolgenden Buch von Jilliane Hoffman habe ich gehofft, dass es mich noch einmal genauso packt und begeistert wie "Cupido". Bisher hat das leider nie geklappt.

Bei "Insomnia" treffen wir wieder mit Bobby Dees zusammen, dem Ermittler aus "Mädchenfänger", den ich schon damals sehr mochte und daran ändert sich auch in diesem Buch nichts. Bobby Dees ist ein starker Charakter, der eindeutig die Handlung des Buches mitträgt.

Der Lesefluss ist insgesamt sehr gut und ich war bereits nach wenigen Seiten mitten im Geschehen. Anfangs ist das Buch eher interessant als spannend, aber so ein Spannungsbogen will auch erst einmal aufgebaut werden - Langeweile kommt in keinem Fall auf. Im weiteren Verlauf entsteht dann genau die Spannung, die ich mir erhofft hatte! Beinahe atmenlos blättert man die Seiten um.

Leider kommt "Insomnia" meiner Meinung nach dennoch nicht an "Cupido" heran, denn die Auflösung des Ganzen liegt doch zu sehr auf der Hand, was mir das Ende durchaus etwas verleidet hat.

Nichts desto trotz ist "Insomnia" eine lesenswerter, spannender, unterhaltsamer Thriller!

  (3)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(15)

21 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 7 Rezensionen

Until Love: Trevor

Aurora Rose Reynolds
Buch: 240 Seiten
Erschienen bei Romance Edition, 02.12.2016
ISBN 9783903130142
Genre: Romane

Rezension:

"Until Love: Trevor" ist der zweite Teil der Reihe von Aurora Rose Reynolds über die vier Mayson-Brüder. Da auch die Geschichte um Trevor und Liz schon im ersten Teil ihren Anfang zu nehmen scheint, sollte man vorab wohl "Until Love: Asher" lesen, denn ansonsten hat man zu Beginn des öfteren das Gefühl, etwas verpasst zu haben. Generell gibt das Buch nur einen beschränkten Einblick auf das große Ganze, nur sofern es Trevor oder Liz direkt betrifft. Um die Handlung allumfassend zu kennen, wird man alle vier Teile, von denen die nächsten beiden im kommenden Jahr zu erwarten sind, lesen müssen, da viele Handlungen parallel laufen.

Sollte jetzt der Eindruck erweckt worden sein, dass die Handlung in "Until Love: Trevor" unvollständig oder lückenhaft ist, so muss man bedenken, dass dies nur auf die Gesamtheit der Mayson-Brüder zutrifft - sofern es Trevor und Liz betrifft, lernen wir ihre Geschichte ab dem Punkt, wo sie ihn zum Teufel wünscht, lückenlos kennen.

Wie alle Brüder ist Trevor natürlich ein Bild von einem Mann, aber das ist ja kein Nachteil. Mit jemandem wie ihm käme ich im realen Leben niemals klar, denn er ist grundsätzlich von der Sicht seiner Dinge überzeugt und setzt diese dann auch genau so um - andere Meinungen Beteiligter sind im dabei vollkommen egal und an Liz' Stelle hätte ich mir dies garantiert nicht gefallen lassen. Dennoch macht ihn das im Buch nicht unsympathisch, denn gleichzeitig verfügt er über den Charme eines Hundewelpen - auch wenn dieser deine Pantoffeln zerkaut, kannst du ihm nicht wirklich lange böse sein.

Der Lesefluss ist sehr gut und das liegt nicht zuletzt an den detaillierten, aber weder billigen noch gestellt wirkenden, erotischen Szenen, zu denen es in regelmäßigen Abständen kommt. Aber auch davon abgesehen, bietet die Handlung einiges an Abwechslung: zum einen natürlich die Sache mit Trevor und Liz selbst, aber auch ihr Bruder trägt mit seinen dubiosen Aktivitäten zur Spannung bei.

Einziger Warnhinweis von mir: Nachdem man "Until Love: Trevor" gelesen hat, steigt die persönliche Wunschliste direkt um die drei anderen Mayson- Jungs bzw. ihre Geschichten an.

"Until Love: Trevor" bietet genau die richtige Mischung aus Gefühl, Spannung und prickelnder Erotik.

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(21)

36 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 17 Rezensionen

guatemala, familie, bremen, im land des ewigen frühlings, 1902

Im Land des ewigen Frühlings: Guatemala-Roman

Christiane Lind
E-Buch Text: 332 Seiten
Erschienen bei null, 01.12.2016
ISBN B01MRLM8B2
Genre: Romane

Rezension:

Bei den Büchern von Christiane Lind kann man sich sicher sein, dass es um starke Frauen geht, auch wenn das ihnen am Anfang der Handlung nicht immer bewusst ist. In "Im Land des ewigen Frühlings" dürfen wir gleich drei starke Frauencharaktere kennenlernen: In der Gegenwart Isabell, die eine schmerzhafte Trennung hinter sich hat und auf Fabian, widerwillig Chef einer Kaffeerösterei, trifft und Anfang des 20. Jahrhunderts Margarete, die von klein auf charakterstark war und Elise, die erst selbst herausfinden muss, dass viel Kraft in ihr schlummert.

Wenn jemandem diese Handlung teilweise bekannt vorkommt, mag das daran liegen, dass "Im Land des ewigen Frühlings" eine überarbeitete und - wie ich nach dem Lesen bestätigen kann - abgeänderte Version von "Im Land der Kaffeeblüten" ist, das vor einigen Jahren unter dem Pseudonym Laura Antoni veröffentlich wurde.

Der Lesefluss ist sehr gut, durch die Perspektivenwechsel sowohl in Bezug auf die jeweilige Person als auch natürlich in der Zeit, weiß man gar nicht, wo man am liebsten bleiben möchte, denn natürlich ist die Neugier in Bezug auf alle Handlungsstränge groß. Sehr gut gefallen haben mir die Beschreibungen der Landschaft Guatemalas, das mir bisher nur ein vager Begriff war und die ausführlichen Erläuterungen zur Kultur der Mayas, die auch verdeutlichen, dass ein nicht geringes Maß an Recherchearbeit unerlässlich war.
Neben der Landschaft Mittelamerikas und unsere drei starken Protagonistinnen kommt aber auch das Gefühl - in vielfältiger Weise - nicht zu kurz.

Kurzum: "Im Land des ewigen Frühlings" ist ein unterhaltsamer Roman, der berührt und mitnimmt, in den man komplett eintauchen und mit den Charakteren mitfiebern kann, bei dessen Lektüre man schmunzelt, seufzt und leidet und dessen letzte Seite man doch wehmütig umblättert.

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(38)

56 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 36 Rezensionen

trauer, freundschaft, katze, liebe, tod

Phillips letztes Geschenk

Christiane Lind
E-Buch Text: 186 Seiten
Erschienen bei Amazon Publishing, 08.11.2016
ISBN 9781503997493
Genre: Romane

Rezension:

Dass ich die Bücher von Christiane Lind gern lese, ist für euch nichts Neues. Deshalb kam "Phillips letztes Geschenk" zum Beginn der Adventszeit gerade recht. Auch wenn große Teile der Handlung gar nicht in der Weihnachtszeit spielen, ist es für mich ein klassisches Weihnachtsbuch - nach dem Lesen wird jeder verstehen, was ich meine.

Die Charaktere, insbesondere Carolin sind sehr bildhaft gestaltet und ebenso tiefgründig ausgearbeitet. Was aber noch besonders hervorsticht, sind die Emotionen, die von der Autorin derart transportiert werden, dass sie einem tatsächlich tief unter die Haut gehen: so habe ich mit Carolin gelitten, die nach dem Tod ihres Mannes am Boden zerstört war und ebenso mit ihr neuen Lebensmut geschöpft, abgelöst von der Verzweiflung über das Verschwinden des Stubentigers. Als Katzenmama kann ich dies natürlich besonders gut nachempfinden. Und auch, wenn ich eigentlich nicht nah am Wasser gebaut bin, traten mir bei der ein oder anderen Szene durchaus die Tränen in die Augen.

Da Carolin im Vordergrund steht - auch wenn dem Vierbeiner eine wichtige Rolle zukommt - eignet sich dieses emotionale Buch natürlich auch für Leser, die mit Katzen sonst nicht viel am Hut haben.

"Phillips letztes Geschenk" kann ich jedem, der keine Angst vor Emotionen hat, nur empfehlen.

  (3)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(14)

30 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 11 Rezensionen

deaver, jeffery deaver, kathryn dance, krankhafter drang, psychopat

Wahllos

Jeffery Deaver , Thomas Haufschild
Fester Einband: 576 Seiten
Erschienen bei Blanvalet, 24.10.2016
ISBN 9783764505738
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

"Wahllos" ist der vierte Teil von Jeffery Deavers Reihe um die Kinesik-Expertin Kathryn Dance. Genau wie Deavers Lincoln Rhyme-Reihe, mag ich auch die Bücher über Kathryn Dance sehr gern, zumal die Kinesik ein sehr interessantes und nicht so oft in Büchern verwendetes Gebiet darstellt.

Ich glaube nicht, dass Jeffery Deaver richtig schlechte Bücher schreiben kann. Allerdings kann er sehr, sehr gute Bücher schreiben, wodurch andere dann gleich viel deutlicher abfallen. So ging es mir im Großen und Ganzen leider mit "Wahllos". Nachdem Kathryn im letzten Teil, "Die Angebetete", unterwegs war, spielt "Wahllos" wieder in der Monterey Bay, wodurch Kathryns Privatleben wieder mehr Raum einnimmt.

Was Jeffery Deavers Bücher so unvergleichlich macht, ist, dass schon die offensichtliche Handlung in der Regel mitreißend und spannend ist - "Wahllos" wirkt aber mitunter langgezogen, als ob die Handlung pausiere. Und das, was Deavers Bücher auszeichnet ist, dass am Ende alles doch noch ganz anders ist, als es schien. Ja, in Ansätzen ist dies auch in "Wahllos" vorhanden, aber das große Überraschungsmoment blieb aus. Das kann er besser!

Dennoch ist "Wahllos" ein interessantes Buch mit guten Entwicklungen und ja, auch mit Spannung - entsprechend ist meine Kritik sicher Jammern auf hohem Niveau - aber genau dieses Niveau ist es, dass ich von ihm erwarte. Nichts desto trotz bedaure ich es keinesfalls, das Buch gelesen zu haben und werde unter Garantie auch Kathryn Dances nächsten Fall begleiten.

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(46)

55 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 41 Rezensionen

liebe, rockstar, rockstar sommer, roman, sandra helinski

Rockstar Sommer - Haben Rocksongs ein Happy-End?

Sandra Helinski
E-Buch Text
Erschienen bei dp DIGITAL PUBLISHERS, 14.06.2016
ISBN 9783960870265
Genre: Liebesromane

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(47)

58 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 44 Rezensionen

liebe, rockstar, rockstar sommer, musik, verhaltenstherapie

Rockstar Sommer - Küsse niemals einen Rockstar

Sandra Helinski
E-Buch Text
Erschienen bei dp DIGITAL PUBLISHERS, 14.06.2016
ISBN 9783960870258
Genre: Liebesromane

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(51)

65 Bibliotheken, 0 Leser, 1 Gruppe, 46 Rezensionen

liebe, sandra helinski, rockstar, rockstar sommer, hunde

Rockstar Sommer - Stumme Rockstars beißen nicht

Sandra Helinski
E-Buch Text: 145 Seiten
Erschienen bei dp DIGITAL PUBLISHERS, 14.06.2016
ISBN 9783960870241
Genre: Liebesromane

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(83)

97 Bibliotheken, 0 Leser, 2 Gruppen, 77 Rezensionen

rockstar, neuanfang, musik, liebe, erbe

Rockstar Sommer - Neufanfang mit Rockmusik

Sandra Helinski
E-Buch Text: 146 Seiten
Erschienen bei dp DIGITAL PUBLISHERS, 14.06.2016
ISBN 9783960870234
Genre: Sonstiges

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(62)

86 Bibliotheken, 1 Leser, 1 Gruppe, 55 Rezensionen

serienkiller, zodiac, linus geschke, thriller, köln

Die Akte Zodiac 1

Linus Geschke
E-Buch Text: 68 Seiten
Erschienen bei Edel Elements, 07.10.2016
ISBN 9783955308186
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(23)

34 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 21 Rezensionen

motorrad, liebe, tierarzt, sarah saxx, liebesroman

Außergewöhnlich verliebt

Sarah Saxx
Flexibler Einband: 228 Seiten
Erschienen bei Books on Demand, 25.10.2016
ISBN 9783741289521
Genre: Liebesromane

Rezension:

Die "Greenwater Hill"-Reihe von Sarah Saxx ist ja mittlerweile ein Garant für romantische Unterhaltung. Entsprechend habe ich mich auf das Erscheinen des vierten Bandes der Reihe gefreut.

Haben mir bereits die ersten Bände gut gefallen, so toppt "Außergewöhnlich verliebt" dieses noch - vermutlich liegt dies am Charakter von Sam: selbstbestimmt und freiheitsliebend verbirgt sie ihren weichen Kern verzweifelt hinter ihrer rauen Fassade. Und unser Tierarzt ist natürlich - wie es sich gehört - viel zu gut um real zu sein!

Bereits nach wenigen Seiten hatte mich Sams Geschichte gefangen genommen, entsprechend gut war der Lesefluss und das Ende viel zu früh erreicht! Der Weg der beiden war natürlich in gewissem Maße vorhersehbar, aber das tat dem Lesevergnügen überhaupt keine Abbruch. Sehr gut gefallen hat mir auch der ironische Humor Sams, der genau auf meiner Wellenlänge lag.

Schön ist bei dieser Reihe natürich auch, dass man immer wieder auf alte Bekannte der vorherigen Bände stößt, als ob man selbst mitten in dieser beschaulichen Kleinstadt umherläuft.

"Außergewöhnlich verliebt" ist eine hervorragende Fortsetzung der bisherigen "Greenwater Hill" - Reihe und genau das richtige für einen verregneten Sonntag auf dem Sofa.

  (2)
Tags:  
 
1192 Ergebnisse