Nomadenseeles Bibliothek

46 Bücher, 47 Rezensionen

Zu Nomadenseeles Profil
Filtern nach
46 Ergebnisse
Wähle einen Buchstaben, um nur die Titel anzuzeigen, die mit diesem beginnen.



LOVELYBOOKS-Statistik

(2)

2 Bibliotheken, 0 Leser, 1 Gruppe, 2 Rezensionen

geografie, sachbuch

Atlas der verschwundenen Länder

Björn Berge , Günther Frauenlob , Frank Zuber
Fester Einband: 240 Seiten
Erschienen bei dtv Verlagsgesellschaft, 09.03.2018
ISBN 9783423281607
Genre: Sachbücher

Rezension:


  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(1)

1 Bibliothek, 0 Leser, 0 Gruppen, 1 Rezension

Bedrohte Schätze der Erde


Fester Einband: 272 Seiten
Erschienen bei National Geographic Deutschland, 16.05.2018
ISBN 9783866906716
Genre: Sonstiges

Rezension:


  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(2)

2 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 2 Rezensionen

1066, angelsachsen (450-1066), eroberung englands, françois neveux, normannen (1066-1154), pierre bouet, teppich von bayeux

Der Teppich von Bayeux

Pierre Bouet , François Neveux , Hanne Henninger , Heike Rosbach
Fester Einband: 240 Seiten
Erschienen bei wbg Theiss in Wissenschaftliche Buchgesellschaft (WBG), 01.03.2018
ISBN 9783806236903
Genre: Sachbücher

Rezension:

Erst hatte ich ein wenig Angst das Buch zu verstehen, lag die Lektüre von 1066 schon ein wenig zurück. Wer sich in die Hintergrundgeschichte des Teppichs intensiv einlesen möchte, dem sei das Buch ans Herz gelegt.

Die Angst war aber unbegründet, denn das vorliegende Buch erzählt Szene für Szene die auf dem Teppich dargestellte Geschichte, und zwar durchaus spannend. Nachdem der Leser die vorliegende englische Version der Handlung erfahren hat, werden andere Quellen zu den historischen Ereignisse vorgestellt, wobei sich gerade die kontinentalen deutlich unterscheiden. Nicht genug damit, denn der Teppich streicht einige bis heute vollkommen unbekannte Personen als wichtig heraus und was soll die Vergewaltigungsszene auf dem Teppich? Wer ist die Vergewaltigte und hat die Tat einen Feldzug ausgelöst?Die beiden Autoren ordnen verschiedene Theorien ein, denn Genaues weiß man bis heute nicht.

Es werden aber nicht nur historische Bezüge besprochen, sondern auch kunsthistorische, die Machart dieses einzigartigen Kunstwerken bis zu den Färbetechniken der Wolle. Auch Bezüge zur Literatur gibt es, wurden doch einige Fabeln eingearbeitet, was u.a. kommentiert, wie die Krone verloren und wieder zurückgewonnen worden ist. Schnell wird klar: Der Teppich ist einer jener Dinge, mit denen man ein Forscherleben verbringen kann. Soweit muss man es als Leser sicherlich nicht kommen lassen, aber ein Vergnügen sich mit ihm und diesem Buch zu beschäftigen, ist es allemal.

Fazit

Ein gut verständlicher, sehr informativer Bildband zu einem der bedeutensten mittelalterlichen Kunstwerke.

Quelle

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(1)

1 Bibliothek, 0 Leser, 0 Gruppen, 1 Rezension

Asia Overland

Gabriele Gerner-Haudum
Fester Einband: 192 Seiten
Erschienen bei National Geographic Deutschland, 16.05.2018
ISBN 9783866906693
Genre: Sonstiges

Rezension:

So beeindruckend wie Africa Overland ist Asia Overland nicht geworden, auch wenn das Konzept gleich geblieben ist: Persönliche Texte, welche die Autorin zu den Fotos geschrieben hat, aufgemacht wie ein Journal.

Dies liegt vor allem an zwei Dingen:

1.) Sie ist uninformiert und hat es wohl auch nach der Reise nicht für nötig befunden, sich zu informieren. Dadurch kommt zwar ein lockerer, touristischer Blick auf die Länder zustande, führt aber auch zu drastischen Missverständnissen. So fühlte die sich wohl in die Nähe der Nazis gerückt, wenn die Iraner ihr sagten, sie hätte schöne, arische Züge und dass die blauen Augen gut dazu passten. Und dass sie auf dieses Kompliment gerne verzichtet hätte. Wenn man aber weiß, dass die Arier ein nordiranischer Stamm sind, dann kommt man recht schnell dahinter, dass die Leute sie nicht mit dem Ideal der NSDAP verglichen haben.

2.) Sie problematisiert nicht. Africa Overland war deswegen so beeindruckend, weil es die Schönheit, die Verschiedenheit, aber auch die Armut des Kontinents zeigte. Unvergessen das Foto von den leeren Regalen in Simbabwe, welches die Wirtschaftskrise in dem Land verdeutlichte. Die Länder werden durch die Brille einer Touristin gezeigt, welche von den ganzen Problemen im Land nichts mitbekommt.

Das Buch ist deswegen nicht schlecht, ich würde es als Wohlfühl-Reisebuch bezeichnen. Wer einer Reise durch Asien folgen möchte, ohne von Problemen der Länder irritiert zu werden, der ist hier richtig. Es ist aber kein Buch, welches realistische Eindrücke aus dem Land liefert.

Fazit

Ein Wohlfühlreisebuch, welches quer durch Asien führt.

Quelle


  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(1)

1 Bibliothek, 0 Leser, 0 Gruppen, 1 Rezension

Shiok Singapur

Nicole Stich
Fester Einband: 208 Seiten
Erschienen bei ZS Verlag GmbH, 07.06.2018
ISBN 9783898837590
Genre: Sachbücher

Rezension:

Zugegeben: Meine Flower Buns mit Kokosfüllung sehen immer noch ein wenig verunglückt aus und es wird noch einige Zeit dauern, bis sie so toll aussehen, wie diese hier. Aber ich werde mutiger, mit Füllungen zu experiementiern und zum Mitnehmen eigenen sie sich hervorragend.

Für Kimchi Pancakes (Abdruck auf der Amazon-Seite), Spiral Curry Puffs, so denen ich jedem nur raten kann, Goyza, Chicken Murtabak und Chiffon Cake mit Pandanblättern mussten als *Opfer* Mitglieder von Spielerunden herhalten. Ich habe mich also bewusst auf Fingerfood konzentiert und erst ein paar Gerichte *privat* gekocht. Es wurde alles gerne angenommen, und obwohl ich wirklich großzügig kalkuliert habe, war kaum noch etwas übrig. Der Rest wurde einkassiert, man kann also davon ausgehen, dass es geschmeckt hat.

Leider gibt es immer wieder Zutaten, welche nicht so leicht zu bekommen sind, die Pandanblätter musste ich bestellen. Es gibt allerdings auch reichlich Rezepte mit normalen Zutaten, sodass der Kauf des Buches daran nicht scheitern sollte. Sehr viele Rezepte sehen auch Schweinefleisch vor. Ich darf dieses nicht essen, bei einigen Rezepten kann man es wohl ersetzen oder weglassen.

Sehr gut ist, dass es bei den Gerichten, bei denen der Teig gedreht oder gefüllt wird, Schritt-für-Schritt-Anleitungen gibt. Insgesamt ist das Buch optisch sehr ansprechend gestaltet, einen Eindruck davon bekommt man auf der Amazon-Seite (nach unten scrollen).

Fazit

Ein gutes Kochbuch, welches bei komplizierteren Gerichten detaillierte Schritt-für-Schritt-Anleitungen bietet.


(Quelle)

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(4)

4 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 4 Rezensionen

City Lights

Vincent Laforet
Fester Einband: 240 Seiten
Erschienen bei National Geographic Deutschland, 20.09.2017
ISBN 9783866906457
Genre: Sonstiges

Rezension:

Vorgestellt werden folgende Städte:

New York
Chicago
Los Angeles
Las Vegas
Berlin
London
Miami
San Francisco
Barcelona
Sydney

Erst kommen die Fotos, geordnet nach den Städten in der obigen Reihenfolge, dann ein Infoteil mit den wichtigsten Fakten zu den Orten und eine Fotoübersicht.

Das Buch ist weniger ein Bildband als vielmehr ein Prachtband. Die Detailtreue ist genauso atemberaubend wie die Schönheit der Bilder. Eindrucksvoll reiht sich ein spektakuläres Foto an des nächste. Lange kann man das Buch daher auch gar nicht ansehen, denn die Eindrücke sind zu überwältigend. Die Straßen wie Flüsse aus Gold, blaue Lichtseen, bei den Hochhäusern ist jedes Fenster erkennbar und die Ansichten in der Dämmerung sind wunderschön.

Auch die Strukturen der Städte sind in der Nacht viel besser erkennbar als bei Tagfotographien.


Fazit

Man muss sich für das Buch wirklich Zeit nehmen, da die Fotos einen regelgerecht erschlagen. Sie sind von einer unglaublichen Wucht und Brillanz.


Quelle

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(3)

6 Bibliotheken, 1 Leser, 2 Gruppen, 3 Rezensionen

Der große Roman der Mathematik

Mickaël Launay , Jens Hagestedt , Ursula Held
Fester Einband: 256 Seiten
Erschienen bei C.H.Beck, 15.08.2018
ISBN 9783406721519
Genre: Sachbücher

Rezension:

Der Titel des Buches führt in die Irre. Ich hatte etwas Ähnliches wie *Sophies Welt* erwartet, aber es handelt sich nicht um einen Roman, sondern um ein Sachbuch.

Dennoch handelt es sich um ein sehr gutes Sachbuch, welches selbst für Mathe – Noobs wie mich gut verständlich ist. In der Grundschule war Mathe schon immer mit einer 3 die schlechteste Note und dies hat sich zu einem Anwesenheitspunkt gesteigert. In der Stochastik-Arbeit hatte ich 4 Punkte bekommen und mein Lehrer hat mich total verwundert angestarrt. Also wenn ich das Buch verstanden habe, dann versteht es wirklich jeder.

Ich habe auch eine ganze Menge gelernt, z.B. was Polyeder überhaupt sind. Das einzige war, ich musste mir das Buch portonieren, mehr als ein Kapitel war mir nicht möglich. Ich musste es verstehen und verdauen. Alle nicht so extremen Mathe – Noobs werden das Buch aber sicherlich zügig durchlesen können, denn es ist wirklich sehr gut beschrieben. Nur in der heutigen Zeit wimmelt es von Theoremen und Axiomen, welche nicht mehr wirklich nachvollziehbar sind.

Fazit

Mathematik leicht verständlich erklärt.


Quelle

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(2)

3 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 1 Rezension

Die 21

Martin Mosebach
Fester Einband: 272 Seiten
Erschienen bei Rowohlt , 20.02.2018
ISBN 9783498045401
Genre: Sachbücher

Rezension:

Was das ganze Buch über unangenehm zu lesen war, war der Begriff *Martyrer*. Ich verstehe nicht, warum man nicht den gängigeren Begriff *Märtyrer* benutzt hat. Was schade ist, denn das Buch an sich ist großartig.Sieht man von der NZZ ab, macht kaum ein Medium auf das Schicksal des orientalischen Christentums, geschweige denn der Kopten als ursprünglichste und älteste aufmerksam. Um so wichtiger ist dieses Buch.

Über die Märtyrer selbst erfährt man zwar wenig, aber dafür alles rund um die Kopten, ihre Lirtugie, ihre Lebensverhältnisse, die Einstellung zu ihrem Erbe, ihrer Geschichte und das Verhältnis zu den Muslimen. Wer hätte schon gedacht, dass Muslimas Christen um den ersehenten Statthalter beten lassen, da den gebeten der Christen ein direkterer Draht zu Gott zugetraut wird?

Und so wird der Reisebericht zu einer dreifachenn Reise: Erst nach Ägypten, zu den Ursprüngen des Christentums und zu der koptischen Bevölkerung.

Fazit

Ein unbedingter Lesetipp.

Quelle

  (2)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(1)

1 Bibliothek, 0 Leser, 0 Gruppen, 1 Rezension

Triumph der Macht

Michael Kulikowski , Cornelius Hartz
Fester Einband: 496 Seiten
Erschienen bei wbg Theiss in Wissenschaftliche Buchgesellschaft (WBG), 01.02.2018
ISBN 9783806236699
Genre: Sachbücher

Rezension:

*Triumpf der Macht* zu bewerten ist schwierig – man muss schon ein sehr interessierter Laie sein, um die beständige Abfolge von Namen, für welche sich der Autor auch entschuldigt, durchzuhalten. Und Laien sind wohl das Zielpublikum, wie die zahlreichen Einschübe, welche die römische Kultur, Geschichte und Kunst näher beschreiben.

Dennoch würde ich eher dazu tendieren, dass sich das Buch eher an Studenten und andere Vorbelastete wendet als an jemanden, der *nur * Interesse an der Epoche hat. Zwar ist es so geschrieben, dass es literarische Zeilen gibt, es ist als nicht staubtrocken, aber wie schon geschrieben, eben doch sehr faktenbasiert.

Fazit

Für Laien teilweise ein Geduldsprobe, für Fortgeschrittene in der Epoche eine gute Wiederholung.

Quelle

  (2)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(3)

7 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 2 Rezensionen

"irland":w=1

Irisches Erbe

Hannah O'Brien
Flexibler Einband: 432 Seiten
Erschienen bei dtv Verlagsgesellschaft, 09.03.2018
ISBN 9783423217200
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Ich stelle bei solchen Büchern immer wieder fest, wie schwer es mir fällt, eine Rezension zu schreiben. Nicht, weil sie schlecht wären, im Gegenteil, die Autorin schafft es hervorragend, sowohl die Orte als auch die Auswirkungen des nordirischen Bürgerkrieges bin in die Republik Irland hinein hervorragend zu vermitteln. Wenn das Buch schlecht wäre, die Charaktere unglaubhaft, unsympathisch oder sonst etwas, dann hätte ich etwas zu einhaken. Es ist aber alles vollkommen in Ordnung, die Landschaftsbeschreibungen sind stimmig, die Handlung spannend. mehr erwartet von einem Krimi niemand.

Hinten befindet sich ein Karte, die man besser nach vor hätten setzten sollen, da man sie erst nach dem Lesen bemerkt, und ein kleines Lexikon.

Fazit

Für einen Nachmittag gut geeignet.

  (2)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(52)

61 Bibliotheken, 0 Leser, 2 Gruppen, 50 Rezensionen

"hollywood":w=5,"mutig":w=4,"frauen":w=3,"macht":w=3,"missbrauch":w=3,"leben":w=2,"gewalt":w=2,"biografie":w=2,"intrigen":w=2,"lügen":w=2,"manipulation":w=2,"autobiografie":w=2,"grausam":w=2,"belästigung":w=2,"wegsehen":w=2

MUTIG

Rose McGowan , Regina Schneider
Flexibler Einband: 304 Seiten
Erschienen bei HarperCollins, 03.04.2018
ISBN 9783959672535
Genre: Biografien

Rezension:

McGowan hatte ein Leben bei dem jeder Abschnitt ein eigenes Buch gerechtfertigt hätte, sei es das Leben in einer italienischen Sekte, ihr Leben auf der Straße oder Hollywood. Und trotzdem stellt sich für mich die Frage, ob es nicht ein Problem der sozialen Schichten ist und weniger ein gesamtgesellschaftliches Phänomen.

Allen diesen Gruppen ist es gemeinsam, dass wenige Menschen extreme Macht über viele haben: Sekten zeichnen sich dadurch aus, dass alles auf eine Führungsperson zugeschnitten ist. Mir ist es noch nie passiert, dass ein Geschäftsinhaber seinen Penis an mir reibt, und wahrscheinlich auch seinen anderen Kundinnen nicht, denn die hätten das Geschäft gewechselt und ihr Umfeld mitgerissen. Kinder und Jugendliche leiden immer, wenn sie in gewalttätige Familien hineingeboren werden, ich erinnere an das Buch. Hillbilly Elegie. Jungen leiden sicherlich anders als Mädchen, aber auch sie leiden.

Bleibt Hollywood, in welches McGowan wohl ein bisschen Naiv reinstolperte. 1921 gab es den Skandal um Roscoe Arbuckle (Beschrieben in dem wirklich guten Krimi *Der Mann, der nicht mitspielt*.), nun gab es Weinstein und in 100 Jahren den nächsten. Bereits vor 100 Jahren gab es Frauenproteste gegen Hollywood als Sündenpfuhl. Wer in diese Industrie geht, muss wissen, was er (oder bessser: sie) tut. Dass sie nur ein Stück Fleisch ist, welches gut aussehen soll, ich hat es immer gewundert, dass der Skandal nie auf die Modelindustrie übergesprungen ist.

Auch wertet sie vieles als frauenfeindlich, was nicht frauenfeindlich ist: So beklagt sie sich darüber, dass sie sich während eines Actiondrehs schwer verletzt hatte und trotzdem funktionieren musste. 1.) Auch Männer verletzen sich bei Drehaufnahmen, werden nicht geschont und müssten weiterfunktionieren. 2.) Dass bei einem Actionfilm das Verletzungsrisiko höher ist als bei einem BBC Period Drama, sollte klar sein. Und wenn man so richtig in Fahrt ist, dann kann man sich auch einmal darüber beschweren, dass Szenen in verschiedenen Einstellungen gedreht werden, um dann beim Schnitt den Film zusammenstellen zu können.

Dass heißt nicht, dass ich das Buch für schlecht halte, im Gegenteil, je öfter über (sexuellen) Missbrauch gesprochen wird, desto besser. Es ist auch gut, dass über strukturelle Gewalt gesprochen wird, die überall dort ausgeübt wird, wo Menschen Macht über andere Menschen haben und zwar von beiden Geschlechtern. Und nicht zuletzt erlaubt es einen intimen Blick in das Hollywoodsystem und in die Drehbedienungen, wie man ihn selten bekommt.

Die Autorin hat auch durchaus Recht, wenn sie schreibt, dass die Filmindustrie den Menschen ein Frauenbild einhämmert, in welchem außer Aussehen nichts zählt. Aber das ist nicht das Privileg von Filmen, sondern auch der Werbe-, Mode- und Musikindustrie. Wann hat man mal eine mittelmäßig aussehende Frau als Model oder Werbung für etwas gebucht? Und gibt es in Jahrhunderten bis Jahrtausenden von Musikgeschichte ein Lied, welches die Intelligenz einer Frau besingt? Auch die Minnesänge des Mittelalters zielen immer auf die Tugendhaftigkeit und die Schönheit einer Frau ab.

Natürlich ist es wichtig, auf diese Strukturen aufmerksam zu machen, sie sichtbar zu machen und in geregelte Bahnen zu lenken. Aber es muss eben auch klar sein, dass wir weder die Biologie aushebeln können, Männer haben nun einmal einen stärkeren Sextrieb als Frauen, noch die Psychologie, die Menschen zu Ar***löchern mutieren lässt, sobald sie Macht über andere haben.

Fazit

Interessante Einblicke, wichtige Denkanstöße, aber die ein oder andere Einstellung der Autorin muss man kritisch betrachten.

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(2)

2 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 1 Rezension

Inspector Barnaby: Die Rätsel von Badger's Drift

Caroline Graham , Frank Arnold , studio_wort
Audio CD: 6 Seiten
Erschienen bei Audiobuch, 02.09.2013
ISBN 9783899644951
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Ich sehe sehr gerne Inspector Barnaby, und so war ich sehr erfreut zu erfahren, dass es zumindest drei Fälle als Hörbuch gibt. Diese werden zwar nicht vom Sprecher der Synchronisation gesprochen, aber Arnold macht seine Sache so gut, dass ich ihn nie vermisst habe.

Man erfährt viel über den Hintergrund der Figuren, die in der Romanvorlage oft anderes sind als in der Serie. Es wird erwähnt, dass Barnaby einmal einen Burnout hatte, und fast seinen Beruf an den Nagel gehängt hatte, Cully, geht vom Äußeren her eher in Richtung Punk und Joyce ist eine derart schlecht Köchin, dass das Kantinenessen dagegen wie ein Fünfsternedinner wirkt. In der Serie ist das Gekochte ja wenigstens essbar, wenn auch nicht immer schmackhaft. Auch der Fall verläuft ein wenig anders als in meiner Erinnerung, so überlebt z.B. jemand, der in der Serie stirbt. Troy, welcher in der Serie als machohaft-tollpatschig gezeichnet wird, ist im Buch sehr garstig.

Es gibt sehr viele Personen und ein kurzes Verzeichnis wäre hilfreich gewesen, so musste ich während des Hörens gerade bei den Nebenpersonen ordentlich überlegen, wer wer ist.

Fazit

Wer die Fälle des Inspector Barnaby nicht kennt, kann sich auf ein munteres Mörderraten in einem klassischen, britischen Ambiente freuen. Wer sie schon kennt, erfährt das ein oder andere Neue über den Hintergrund der Personen. Ein Krimispaß ist es auf jeden Fall.

Quelle

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(2)

7 Bibliotheken, 0 Leser, 1 Gruppe, 2 Rezensionen

In den Tod

Lucas Grimm
Flexibler Einband: 320 Seiten
Erschienen bei Piper, 19.03.2018
ISBN 9783492061155
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Das Buch ist außerordentlich flott zu lesen, und man merkt, dass der Autor Drehbuchautor von Beruf ist – alles läuft der filmisch ab, was den Vorteil hat, dass man die geschilderten Szenen direkt vor Augen hat.

Wirklich glaubhaft ist der Plot, die Bundesregierung beliefert den IS mit Waffen via eines russischen Waffenhändlers allerdings nicht. Wobei man fairerer Weise sagen muss, dass die Figuren in dem Buch dies auch nicht glauben können. Diese sind sehr authentisch, vor allem Nadja, die Frau des Waffenhändlers mit einem Geheimnis und natürlich Berkhoff, der sein Leben einfach nicht auf die Reihe kriegt und für eine gute Story auch seinen Sohn alleine in einem Hotel zurücklässt. Dennoch ist es gerade das Chaotische an ihm, welches mich für ihn einnimmt.

Fazit

Wer nach einem rasant erzählten Politthriller sucht, wird hier fündig. Großartige Unterhaltung!

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(109)

200 Bibliotheken, 2 Leser, 0 Gruppen, 73 Rezensionen

"thriller":w=8,"kanada":w=7,"häusliche gewalt":w=7,"stalking":w=6,"spannung":w=4,"rache":w=4,"gewalt":w=4,"angst":w=3,"flucht":w=3,"verfolgung":w=3,"misshandlung":w=3,"kontrolle":w=3,"chevy stevens":w=2,"ich beobachte dich":w=2,"krimi":w=1

Ich beobachte dich

Chevy Stevens , Maria Poets
Flexibler Einband: 480 Seiten
Erschienen bei FISCHER Scherz, 25.04.2018
ISBN 9783651025523
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Zum Cover: Auch wenn das Buch zu großen Teilen in Vancouver spielt, so hat die einsame Hütte am See durchaus ihre Berechtigung. ich dachte lange Zeit, dass wieder ein Standard-Cover gewählt wurde, dem ist aber nicht so.

*Ich beobachte dich* ist ausgesprochen raffiniert geplottet, da man die Geschichte aus der Sich von Lindsay und deren Tochter Sophie erfährt. Über letztere erfährt man auch wiederum von Andrews Reaktionen auf den Terror, welchem die beiden seit seiner Entlassung aus dem Gefängnis ausgesetzt sind, denn Sophie widersetzt sich den Anweisungen ihrer Mutter und trifft sich mit ihm.
Es ist schwer, über die Handlung zu schreiben, ohne zu viel zu verraten, aber so viel sei gesagt: Das Offensichtliche ist nicht immer das Richtige.

Fazit

Ein Spannungsroman, welcher es gerade zum Schluss zu einmal so richtig in sich hat.

Quelle

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(1)

1 Bibliothek, 0 Leser, 0 Gruppen, 1 Rezension

Bretagne – Das Kochbuch

Murielle Rousseau , Ulrike Kirmse , Marie Preaud
Fester Einband: 224 Seiten
Erschienen bei Christian München, 21.02.2018
ISBN 9783959611343
Genre: Sachbücher

Rezension:

Gutbürgerliche Küche auf Französisch, so könnte man die Gerichte am ehesten beschreiben. Wer an die feine Pariser Küche denkt, oder nach ihr kochen möchte, ist mit dem Buch nicht so gut bedingt, wer allerdings gerne auf französische Art und Weise deftitg ißt, durchaus.
Sehr positiv fällt auf, dass man entsprechend keine ungewöhnlichen Zutaten findet, sondern alles im Supermarkt bekommt.

Die Zubereitungszeiten halten sich in Grenzen, in 1-2 Stunden sind die meisten Rezepte fertig gekocht. Die Kapitelüberschriften sind auf Französisch, weswegen ich mir das abtippen dieses Mal spare, es steht aber noch eine Beschreibung darunter, welche Gerichte in dem jeweiligen Kapitel behandelt werden. Schön sind auch die Fotos aus der Bretange, welche Lust machen, das Land zu erfahren.

Fazit

Für diejenigen, die gutbürgerlich jenseits des Gewohnten kochen möchten.

Quelle

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(1)

1 Bibliothek, 0 Leser, 0 Gruppen, 1 Rezension

Just delicious - Couscous, Bulgur & Co.

Sarah Schocke
Fester Einband: 60 Seiten
Erschienen bei ZS Verlag GmbH, 08.03.2018
ISBN 9783898837927
Genre: Sachbücher

Rezension:

Das Kochbuch ist sehr gut durchdacht: Gleich zu Anfang sind die Gerichte mit Foto zu sehen, sodass man einen sehr guten Überblick hat, was man kochen könnte. Dann werden die verschiedenen Körnersorten vorgestellt, sodass man ein gewissen Verständnis für sie hat.

Die Rezepte selbst sind einfach und übersichtlich geschrieben, die Zutaten alltäglich und nie viele, die Gerichte schmackhaft. Entgegen den meisten Kochbüchern gibt es Kalorienangaben.

Fazit

Empfehlenswerte Zwischendurchküche.


Quelle

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(12)

44 Bibliotheken, 1 Leser, 1 Gruppe, 10 Rezensionen

"cornwall":w=2,"krimi":w=1,"klassiker":w=1,"kriminalroman":w=1,"meer":w=1,"richter":w=1,"britisch":w=1,"gemeinde":w=1,"vikar":w=1,"reverend":w=1,"rätselkrimi":w=1,"haus auf den klippen":w=1

Mord in Cornwall

John Bude , Eike Schönfeld
Fester Einband: 304 Seiten
Erschienen bei Klett-Cotta, 23.09.2018
ISBN 9783608962383
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Wer klassische Krimis mag, der sollte auf Budes *Mord in Cornwall* unbedingt einen Blick werfen. Ein unmöglicher Mord, mehrere Verdächtige, offensichtliche Spuren, welche im Sand verlaufen…es ist alles vorhanden.
Mitraten kann man allerdings nicht, da wichtige Informationen vorenthalten werden.


Fazit

Ein netter Krimi für zwischendurch.

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(4)

4 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 4 Rezensionen

prozess, rassismus

Kleine große Schritte

Jodi Picoult , Beate Rysopp , Frank Stieren , Svenja Pages
Audio CD: 6 Seiten
Erschienen bei Audiobuch, 02.10.2017
ISBN 9783958620346
Genre: Romane

Rezension:

Eine berührende Geschichte, die vor allem eines offenbart: Den alltäglichen Rassismus, der in unserer modernen westlichen Welt noch lange nicht überwunden ist…

Ein Buch, welches fesselt. Alltagsdiskriminierung, Rassismus, Konflikte zwischen Anweisungen und dem Wunsch ein Leben zu retten – das liest sich sicherlich überfrachtet, ist es aber nicht.

Erzählt wird die Geschichte der schwarzen Krankenschwester Ruth Jefferson, welche nach Aufforderung des Rassisten Turk Bauer dessen Baby nicht mehr berühren darf. In einer Notfallsituation kommt so der Verdacht auf, sie hätte dem Baby aus Rachegefühlen nicht helfen wollen. Die Pflichtverteidigern Kennedy McQuarrie vertritt sie vor Gericht.

Man muss sich auf diese sehr intensive Geschichte genau einlassen, mal nebenher hören oder wahrscheinlich auch lesen ist nicht möglich. Das liegt vor allem daran, dass sowohl Ruth als auch Kennedy sich nach und nach entwickeln, dann aber wieder, vor allem Ruth, in dieser Entwicklung wieder Rückschläge durchmachen.

Was an dem Hörbuch schade ist, dass das Nachwort nicht vertont wurde, da viele Rezensionen betonen, dass die Autorin darin die Schwierigkeiten beschreibt, welche sie mit dem Schreiben des Buches hatte und ihre Motivation, die Handlung zu entwickeln.
Ansonsten machen die drei Sprecher ihre Sache sehr gut, und schaffen es, die Gedanken- und Erlebniswelt der Figuren sehr gut zu vermitteln.

Fazit

Ein Buch über das Wirken des Rassismus in der Gesellschaft.


Quelle

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(16)

43 Bibliotheken, 4 Leser, 0 Gruppen, 5 Rezensionen

"leben":w=1,"neuseeländischer autor":w=1

Jack

Anthony McCarten , Gabriele Kempf-Allié , Manfred Allié
Fester Einband: 256 Seiten
Erschienen bei Diogenes, 28.02.2018
ISBN 9783257068566
Genre: Romane

Rezension:

Eines vorweg: Es wird sich sicherlich lohnen, wenn man sich vor der Lektüre vor allem mit Neal Cassady, aber auch mit Allen Ginsberg beschäftigt. Ich habe dies nicht getan, und wahrscheinlich ist mir dadurch viel entgangen.

Der Roman fragt auf mehreren Ebenen, wie man mit Schuld leben kann. Ich spare dabei Jans ganz besondere Rolle aus, denn auch diese treibt ihre fiesen Spielchen, welche hier aber nicht verraten werden.

Erst einmal stellt sie sich als Studentin vor, welche eine Biographie Jacks schreiben möchte, und bei dieser Rolle werde ich es auch in dieser Besprechung belassen. Nachdem er eingewilligt hat, sie in sein Leben zu lassen, oder zumindest seine Vergangenheit zu besprechen, dreht sich das Gespräch sehr schnell um Neal Cassady, welchen Jack im Buch zwar als Romanfigur gebraucht hat, ihn aber mehrere Male erbärmlich hängen ließ, als Neal in größter Not war. Diesen Sünden der Vergangenheit muss Jack sich nun stellen. Dabei hat der Autor nach eigenen Angaben echte Briefe in den Roman eingearbeitet.

Der ganze Roman ist temporeich erzählt und das Vexierspiel der Identitäten ist atemberaubend. Vor allem der Twist gegen Ende hat mir sehr gut gefallen.

Fazit

Eine unbedingte Leseempfehlung.

Quelle

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(15)

28 Bibliotheken, 3 Leser, 1 Gruppe, 14 Rezensionen

"amerika":w=2,"usa":w=1,"sachbuch":w=1,"reise":w=1,"reisen":w=1,"freiheit":w=1,"zug":w=1,"züge":w=1,"mittlerer westen":w=1,"überlebenskünstler":w=1,"güterzug":w=1,"hobos":w=1,"squattheplanet":w=1

König der Hobos

Fredy Gareis
Flexibler Einband: 256 Seiten
Erschienen bei MALIK, 03.04.2018
ISBN 9783890294827
Genre: Sachbücher

Rezension:

Ich mag ja Bücher (und Filme), welche mich in unbekannte Milieus entführen, und dieses Buch ist so eines.

Der Autor fährt mit dem Hobo Shoestring durch die USA und erlebt das Leben der Leute damit hautnah mit. Wer denkt schon daran, dass selbst das Laden eines Handys schwierig ist, da es nur mit Stromdiebstahl einhergehen kann? Kitschig ist das Buch nicht, es feiert nicht die vermeidlich große Freiheit, sondern zeigt deutlich auf, dass diese einen harten Preis hat.
Leider wird das Buch nur aus der Sicht von Männern beschrieben, ich kann mir vorstellen, dass es für Frauen in punkto Sicherheit noch wesentlich schwerer und gefährlicher ist, auf der Schiene / Straße zu leben.

Gleichzeitig zeigt das Buch aber auch, dass ein nichtangepasstes Leben möglich ist – in den USA mit seinen Klimaunterschieden wahrscheinlich noch leichter als in Europa. Dabei werden die Hobos nicht als gesichtslose Masse behandelt. sondern als Individuen, welchem man im Laufe der Reise immer wieder begegnet.

Fazit

Entführt in einer fremde Welt.

Quelle

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(4)

10 Bibliotheken, 0 Leser, 3 Gruppen, 2 Rezensionen

Die Bücherschmuggler von Timbuktu

Charlie English , Heike Schlatterer , Henning Dedekind
Fester Einband: 432 Seiten
Erschienen bei Hoffmann und Campe, 14.03.2018
ISBN 9783455503722
Genre: Sachbücher

Rezension:

Die ganze Lektüre hindurch musste ich daran denken, wie Timbuktu als nicht ganz so kleines Kind ein Sehnsuchtsort war, welcher für die Ferne, Exotik und Abenteuer stand. Ich musste deswegen daran denken, weil ich mich unbewusst in einer jahrhundertelangen, europäischen Denktradition befand, ohne dies zu wissen. Der Autor verwendet dafür den Befiff der Psychogeographie

English schildert die Mythen Timbuktus, die Geschichte der Stadt, soweit sie unter diesen Sagen noch erfahrbar ist. Und zwar nicht nur aus europäischer Sicht mit den beständigen, wenn auch meist vergeblichen, Versuchen, in diese Stadt zu gelangen, sondern auch als Stadt afrikanischer Gelehrsamkeit und der Verknüpfung von Sudan, Somalia und Mali, welche wohl eine gewissen Verwandtschaft haben, auch wenn diese räumlich weit getrennt sind. Als hilfreich hat sich erwiesen, dass ich letztes Jahr * Das goldene Rhinozeros: Afrika im Mittelalter * gelesen habe, also eine gewisse Vorbildung hatte.

Parallel dazu wird das Wüten der Dschihadisten in Mali geschildert, was dann die Rettungsaktion für hundertausende bedeutete. Dabei übernimmt English den Großteil des Buches die offiziellen Darstellungen der Retter, um dann zum Schluss aufzuzeigen, dass Einiges nicht stimmen kann, unbelegt und übertrieben ist. Auch ist problematisch, dass viele Bücher nicht zurückgekehrt sind. Er weist auch auf die Tatsache hin, dass der historische Wert von einigen Bibliotheken übertrieben wird.


Fazit

Ein tolles Buch aus der fernen und nahen Vergangenheit Timbuktus.

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(11)

15 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 10 Rezensionen

"hollywood":w=2,"verschwörung":w=1,"privatdetektiv":w=1,"skandal":w=1,"kriminalfall":w=1,"ich-erzähler":w=1,"20er jahre":w=1,"zwanziger jahre":w=1,"1920er":w=1,"männlicher protagonist":w=1,"filmindustrie":w=1,"filmstars":w=1,"krimi noir":w=1,"die 1920er jahre":w=1

Der Mann, der nicht mitspielt

Christof Weigold , Uve Teschner
Audio CD
Erschienen bei Der Audio Verlag, 09.02.2018
ISBN 9783742404169
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Viel hatte ich nicht erwartet: Einen Klischee-Noir über korrupte Polizisten und das verruchte Hollywood. Dies stimmt in gewisser Weise sogar, und doch ist *Der Mann, der nicht mitspielt* so viel mehr: Ein Roman über die Gründungstage Hollywoods ja, selbst von Los Angeles, denn noch sind die Straßen nicht asphaltiert, sondern selbst der Sunset Boulevard schlammig.

Basierend auf dem Arbuckle-Skandal entspinnt sich eine Geschichte, in welcher nicht nur alle Hollywood – Größen ihren Auftritt haben (Laut Wikipedia war Arbuckle damals berühmter als Charlie Chaplin.), sondern welche auch verdeutlicht, welchen Anteil Produzenten, Regisseure und Schauspieler aus dem deutschsprachigen Raum an der Gründung der Filmstudios hatten. Der Skandal trieb damals Frauenrechtlerinnen in den ganzen USA zum Protestieren auf die Straße, die Presse unter Führung von Hearst drehte durch und beschuldigte das aufkommende Studiosystem, ein einziger Sündenpfuhl zu sein. Eine gewisse Aktualität kann man in Zeiten von Weinstein und #metoo dem Buch kaum absprechen. Dabei gelingt es Uve Teschner hervorragend, die Verlogenheit Hollywoods auf der einen, und die Härte eines CrimeNoirs zu vermitteln. Ich habe während des Hörens oft gedacht: Das Buch wollte ich gar nicht lesen, das Hörbuch ist viel besser.

Einige Freiheiten wie zum Tod von Virginia Rappe hat sich der Autor genommen, was aber vollkommen ok ist. So wie Weigold den Fall präsentiert hätte er sein können, und es beschleichen einem durchaus Zweifel während des Hörens, ob die offiziellen Fakten stimmen – die Macht der Filmstudios war schon damals enorm und die Polizei korrupt.

Der Detektiv ist klassisch und doch anders: Hartgesotten und dauerpleite, allerdings ein Deutscher, welcher im Ersten Weltkrieg gedient hatte. Ich konnte ihn sehr schnell gut leiden.

Wie ich schon schrieb, bringt Teschner die Geschichte gut herüber, die Figuren haben alle ihre eigene Stimmlage und werden glaubhaft erzählt. Gut auch, dass bei der Benennung der verschiedenen Tracks an die Nutzer von MP3-Player gedacht wurde: Die Nummerierung läuft auf der zweiten MP3-CD gerade fort. Bei normalen CDs ist es immer unangenehm, wenn man sie nach der Konvertierung noch manuell umbenennen muss, damit der MP3-Player die richtige Reihenfolge erkennt.

Fazit

Ein spannender Krimi, welcher locker und leicht Filmgeschichte vermittelt.


Quelle

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(2)

2 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 2 Rezensionen

Souq

Nadia Zerouali , Merijn Tol
Fester Einband: 256 Seiten
Erschienen bei ZS Verlag GmbH, 09.04.2018
ISBN 9783898837491
Genre: Sachbücher

Rezension:

Ich habe es, wie man meinen Blogposts ansieht, gerne knapp und informationsreich. Und so war ich durchaus entzückt, dass das Buch genau wie einer meiner Blogartikel aufgebaut ist – Bild, kurze Einleitung, Zutaten, in Stichworten die Handlungsanweisungen, fertig. Kein Drumherum, keine großen landeskundlichen Ausführungen und schon gar keine Vorstellung der Köche, wie sie so in Mode gekommen ist.

Sieht man von den Getränken und der ab und zu benötigten Granatapfelmelasse abgesehen, sind alle Zutaten leicht erhältlich. Letztere kann man selbst herstellen, wobei ich fertig ausgepressten Granatapfelsaft verwendete:

Zutaten

2-3 Granatäpfel
wenig Zucker
2 EL Zitrone

Kernen aus dem Granatapfel lösen/klopfen.
Saft auspressen. Also nur den Saft. Keine Häutli, keine Kernen.
Ohne oder nur mit ganz wenig Zucker und etwas Zitronensaft auf kleinem Feuer einkochen, bis ein rubinroter Sirup entsteht.
Quelle

Unterteilt ist das Buch in folgende (relevante, ich kürze ein wenig) Kapitel:

Mezze
Getränke und Cocktails
Kalte Mezze
Warme Mezze
Orientalische Grillspezialitäten
Desserts

Mit den Getränken hatte ich Probleme, da Orangenblüten- und Rosenwasser nicht einfach zu bekommen sind. Davon sollte man sich nicht abschrecken lassen, denn bei den anderen Gerichten sind die Zutaten umso gängiger. Zudem ist dies bei nicht allen Getränken, wie z.B. der Zitronen-Oregano-Limonade der Fall. Ich habe jetzt einige Rezepte nachkochen können, ohne etwas Besonders einkaufen zu müssen.

Überraschend viele Gerichte sind vegetarisch und sogar vegan, was für mich zunehmend wichtiger wird. Man findet genug, um das Buch im Alltag verwenden zu können, aber auch, um für Gesellschaften kleine Leckerein wie oben auf dem Foto auf den Tisch zaubern zu können.

Fazit

Ein praktikables Kochbuch, ich hätte mir nur gewünscht, es wäre bei den Gerichten die ungefähre Zubereitungszeit angegeben worden. Dies ist vor allem dann wichtig, wenn man mehrere Speisen vorbereitet.

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(80)

98 Bibliotheken, 0 Leser, 2 Gruppen, 81 Rezensionen

"arktis":w=11,"freundschaft":w=4,"unfall":w=4,"liebe":w=3,"roman":w=3,"eis":w=3,"umweltschutz":w=3,"gletscher":w=3,"spitzbergen":w=3,"thriller":w=2,"verrat":w=2,"vertrauen":w=2,"wirtschaft":w=2,"gericht":w=2,"umwelt":w=2

Das Eis

Laline Paull , Dorothee Merkel
Fester Einband: 448 Seiten
Erschienen bei Tropen, 31.03.2018
ISBN 9783608503524
Genre: Romane

Rezension:

Das Buch schafft es sehr geschickt, einen Krimi mit Umweltthemen zu verquicken, und zwar ohne erhobenen Zeigefinger. Auch stellt es die Frage, wie belastbar Freundschaften sind, wenn Meinungen über bestimmte Themen zu sehr auseinandergehen.
Es ist schwierig, über das Buch zu schreiben, ohne die Spannung beim Lesen herauszunehmen, aber so viel sei verraten: Sean benutzt Tom ganz gerne als Aushängeschild, um seine Vorstellungen von einem Ressort auf Spitzbergen einen ökologischen Anstrich zu geben, nicht ahnend, dass er ebenfalls benutzt wird. Die Auseinandersetzungen zwischen Tom, welcher von einem naturnahen, sanften Tourismus träumt und Sean, der möglichst schnell möglichst viel Geld verdienen möchte.

Beide Charaktere werden dabei mit genügend Hintergrund ausgestattet, um ihre Denk- und Handlungsweise zu verstehen – Sean, der sich als mittelloses Waisenkind emporgearbeitet hat und Tom, welcher aus einer wohlhabenden Familie stammt und sich eher Gedanken um vermeidliche Luxusprobleme wie den Klimaschutz machen kann.

Auch die Verquickung der Umweltpolitik mit anderen Politikfeldern und – interessen werden geschickt eingearbeitet. Ein Thriller ist das Buch zwar nicht, aber es ist auch mehr als ein Roman, als der es vermarktet wird.

Fazit

Interessenskonflikte unterhaltsam erzählt.

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(3)

3 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 3 Rezensionen

Der Mieter

Marie Belloc Lowndes , Regine Ahrem , Regine Ahrem , Regine Ahrem
Audio CD
Erschienen bei OSTERWOLDaudio, 03.04.2018
ISBN 9783869523842
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Aufgenommen in Kunstkopfstereofonie: 3D-Hörgenuss mit Kopfhörer! hat mir gar nichts gesagt, aber die Aufnahmetechnik ist wirklich genial! Hört man das Hörspiel mit Kopfhörer oder mit einer entprechenden Raumklang-Anlage, dann ist es, als wenn mitten im Geschehen drin wäre. Wenn man die Augen schließte, dann ist es, als wäre man anwesend.

Zur Geschichte: Ich habe damals in meiner Jack The Ripper-Phase (Seite hier) Jack the Ripper oder Der Untermieter, *Der Mieter* gelesen. Ein Gewinn ist, dass das Hörspiel viel auf Spannung setzt, viel aus dem Roman weglässt und ich viel vergessen habe.Die Geschichte wurde soweit gestrafft, dass alle Unsachlichkeiten verschwunden sind.

Ich konnte mich also vollkommen auf knarrende Dielen, eine immer panisch werdene Ellen und ihren geheimnisvollen Mieter konzentrieren. Dabei nimmt man ihr den Zwiespalt durchaus ab, dass sie ihren Mieter zwar in Verdacht hat, aber gleichzeitig die Miete benötigt. Bis zum Schluss, dem Wiedertreffen mit dem Untermieter, ist die Spannung garantiert.

Fazit

Nicht nur ein wegen der Klangeffekte ein tolles Hörspiel – aber auch.

Quelle

  (0)
Tags:  
 
46 Ergebnisse

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach!

Hol dir mehr von LovelyBooks

Mit der Verwendung von LovelyBooks erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir und unsere Partner Cookies zu Zwecken wie der Personalisierung von Inhalten und für Werbung einsetzen.