Normal-ist-langweilig

Normal-ist-langweiligs Bibliothek

1.195 Bücher, 1.009 Rezensionen

Zu Normal-ist-langweiligs Profil
Filtern nach
1210 Ergebnisse
Wähle einen Buchstaben, um nur die Titel anzuzeigen, die mit diesem beginnen.



LOVELYBOOKS-Statistik

(24)

30 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 22 Rezensionen

kinderbuch, krähe, freiheit, bär, freundschaft

Krähe und Bär. Die Sonne scheint für uns alle.

Martin Baltscheit , Wiebke Rauers
Fester Einband: 112 Seiten
Erschienen bei Dressler, 23.01.2017
ISBN 9783791500256
Genre: Kinderbuch

Rezension:

Unsere Meinung (5,5,11,39):

Ich kannte den Autor Martin Baltscheit bisher „nur“ als Hörbuchsprecher und als dieser macht er wirklich einen sehr guten Job. Ich höre gerne Hörbücher, die von ihm gesprochen werden. Er ist ein Garant für Hörgenuss.

Als Autor war er mir bisher unbekannt und ich gestehe, dass mir das Buch auch nicht wegen des Namens des Autors aufgefallen ist, sondern durch die überaus liebevoll gezeichneten und sehr süßen und ansprechenden Bilder! Diese sind so gut gelungen und genial, dass man viel Zeit einfach mit dem Betrachten dieser verbringt. Die Illustrationen von Wiebke Rauers sind so gut gewählt, dass die Geschichte regelrecht lebendig wird.

Das Buch ist ab 6 Jahren empfohlen und vom Text her und dessen Intention ist das vollkommen richtig und angebracht. Wir haben uns das Buch mit meinen Lieblingszwillingen angeschaut (werden jetzt 5 Jahre alt) und haben nur mal die Bilder betrachtet. Ich habe dazu die Geschichte erzählt und sie ein wenig gekürzt! Das geht super anhand der Zeichnungen.

Meine Tochter und ich haben uns auch natürlich die ganze Geschichte durchgelesen und sie bietet zum Lesespaß auch eine Lehre, wie bei einer Fabel. EIn wenig erstaunt waren wir über die Schimpfworte, die die Krähe zu Beginn der Geschichte verwendet, aber im Laufe der Geschichte merkt man, warum die Krähe anfangs so aufgebracht und auch ein wenig „böse“ ist!

Das Buch und seine Geschichte hat uns wirklich sehr gut gefallen. Alleine die Bilder hatten uns schon überzeugt. (5 / 5)

Bilder von uns beim Lesen könnt ihr auf meinem Blog sehen!

  (2)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(2)

2 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 2 Rezensionen

kinderbuch-erwachsenenbuch, mara schindler, philosophie, krempe, rezension

Krempe, Kottek und das Ding mit Misses Schulz

Mara Schindler , Dorothée Böhlke
Fester Einband: 192 Seiten
Erschienen bei ROWOHLT Taschenbuch, 20.01.2017
ISBN 9783499217708
Genre: Kinderbuch

Rezension:

Unsere Meinung:

Meiner Tochter und mir war nach dem Lesen der Inhaltsangabe klar, dass es sich hier um ein eher stilleres Buch handelt. Ein Buch, dass die Themen Tod der Eltern, Leben beim Opa, Probleme mit dem Jugendamt und vielleicht auch Abschiednehmen beinhaltet.

Wir hatten das Buch richtig eingeschätzt und haben Krempes Geschichte gerne gelesen. Krempes Leben ist nicht einfach. Nicht nur dass ihr Opa 61 Jahre älter ist als sie und damit ganz andere Meinungen zu vielen Themen hat, er wird auch gebrechlich und kann vieles nicht verstehen. Krempe tat uns an vielen Stellen einfach leid und ich habe mit meiner Tochter diskutiert, ob es nicht doch besser gewesen wäre, wenn Misses Schulz vom Jugendamt Krempe in einer anderen Familie untergebracht hätte. „Aber der Opa ist doch Krempes Familie!“, sagte meiner Tochter dann immer. „Das geht doch nicht! Sie kann ihn nicht alleine lassen und er sie nicht!“ So dachte das zumindest meine Tochter.

Leider spielt das Leben nicht immer nach der Pfeife der beteiligten Menschen und so kommt es am Ende doch ganz anders als von uns gedacht.Das Ende jedoch hat uns gut gefallen. Ich bin nicht sicher, ob es in der Realität funktionieren würde, aber für Krempe und für uns war es am besten!

Ein wirklich leises, aber wichtiges Buch mit einer Geschichte rund um Familie,  Fürsorge, gegenseitiges Kümmern, ein Zuhause und ganz viel Liebe!

Der Schreibstil passt wirklich gut zum Buch, ist aber nicht immer für Kinder verständlich, da sie leicht philosophisch sind. Einige Dinge werden sehr ausführlich beschrieben. Teilweise zu ausführlich.

Toll sind die bunten, die Geschichte perfekt unterstützenden, Illustrationen von Dorothée Böhlke! Das Buch macht insgesamt einen edlen Eindruck als HC inklusive bunter Bilder.

4/5

  (2)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(36)

46 Bibliotheken, 2 Leser, 1 Gruppe, 35 Rezensionen

abenteuer, fantasy, jugendbuch, humor, akademie

Saint Lupin´s Academy 1: Zutritt nur für echte Abenteurer!

Wade Albert White , Ulrike Köbele , Timo Grubing
Fester Einband
Erschienen bei Planet! ein Imprint der Thienemann-Esslinger Verlag GmbH, 16.02.2017
ISBN 9783522505437
Genre: Kinderbuch

Rezension:

Unsere Meinung:

Als das Buch hier ankam, waren wir von der Dicke doch zuerst ein wenig überrascht. 384 Seiten sind schon eine Menge für ein Kinderbuch! Aber das Buch klang richtig gut und wir legten los!

Wir haben eigentlich nur einen einzigen negative Bemerkung zum Buch: Die Kapitel sind fürs Vorlesen und Gemeinsamlesen sehr lang. Man kann nicht einfach mal so 10 Minuten zusammen lesen. Man ist eher bei 30 Minuten.

Sonst aber haben wir eine sehr spannende und vor allem kreative Geschichte vorgefunden mit fein verstreutem Humor, der immer wieder an meist unmöglichen Stellen auftaucht. Oft waren es Szenen, die eigentlich sehr brenzlig oder gefährlich waren, da wurde mal kurz wieder ein Witz gemacht. Vor allem Penelop hat „Haare auf der Zunge“ und hat vor allem mich oft zum Lachen gebracht. Meine Tochter fand nicht alles lustig, was ich amüsant fand.

Toll waren auch die vielen kleinen, aber feinen Ideen. Angefangen vom Buch der Abenteurer, dessen Tipps oft gar keine Hilfe waren oder auch manchmal gar keinen Sinn ergaben! Deswegen waren sie auch so lustig! Über die Kreaturen, die in der Geschichte vorkommen bis hin zu den Charakteren, die unterschiedlicher nicht sein können! Hier ist für jeden Leser etwas dabei!

Die Geschichte selbst ist an manchen Stellen schon ein wenig gruselig. Es geht teilweise um Leben und Tod, es kommen Zerstörungen vor, Festnahmen, Abstürze, aggressives und bösartiges Verhalten gegenüber den Protagonisten. Gerade der Anfang ist eher traurig bis es dann richtig losgeht.

Die Geschichte ist so komplex, dass die 384 Seiten tatsächlich gebraucht werden, um diese zu erzählen. Es gibt kaum Szenen, die man löschen könnte, alles ist wichtig und muss gelesen werden, um die Geschichte zu verstehen!

Das Buch endet in sich geschlossen, aber es handelt sich hier ausdrücklich um Band 1. Das merkt man auch daran, dass Anne noch nicht alle Rätsel gelöst hat und noch Fragen offen sind.

Fazit. Wer ein Buch sucht, dass sowohl spannend, kreativ und witzig ist, teilweise haarsträubenden Ideen beinhaltet und vom Inhalt her einfach mal etwas ganz Neues und Zusammengewürfeltes ist, der ist hier richtig! Fantasy meets Science-fiction, Harry Potter im Weltraum…:-) Wir vergeben gerne (5 / 5) und warten auf Band 2!

  (2)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(66)

158 Bibliotheken, 4 Leser, 1 Gruppe, 53 Rezensionen

chosen, bestimmte, emotione, emma, rena fischer

Chosen 1: Die Bestimmte

Rena Fischer
Fester Einband: 464 Seiten
Erschienen bei Planet! ein Imprint der Thienemann-Esslinger Verlag GmbH, 17.01.2017
ISBN 9783522505109
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Meine Meinung:

Das Buch war mir vom Cover her schon in der Verlagsvorschau aufgefallen und Bücher über mysteriöse Internate liebe ich! Also war klar, dass ich dieses Buch lesen werde. Außerdem linst meine Tochter so langsam nach den Jugendbüchern und vielleicht würde das ja auch ein Buch für sie sein?

Rena Fischer schreibt sehr leserfreundlich. Jugendlich und modern und daher leicht und flüssig zu lesen. Das gefiel mir schon mal von Anfang an sehr gut! Außerdem gehört sie nicht zu den Autorinnen, die alles sehr detailliert und ausführlich beschreiben, jeden Baum, jedes Haus. Bei solchen Beschreibungen wird mir persönlich immer schnell langweilig. Hier aber wurde ich direkt von einem Strudel erfasst und mit Emma in ihre Geschichte katapultiert. Hier werden die wichtigen Dinge ausführlich behandelt.

Ich finde die Geschichte sehr spannend und psychologisch sehr gut aufgebaut, so dass ich bis zum letzten Drittel tatsächlich nicht sicher sein konnte, welche Partei, welcher Clan, jetzt der „gute“, welcher der „schlechte“ ist. Auch bei der anfänglichen Dreiecksgeschichte habe ich ehrlich gesagt zuerst auf den falschen Jungen getippt und war über dessen Werdegang mehr als erschüttert.

Für mich ist „Chosen – Die Bestimmte“ ein richtig gutes und spannendes Buch, das zwar viele bekannte Merkmale (Internat, Mädchen mit außergewöhnlichen Fähigkeiten, mehrere gut aussehende Jungen, Intrigen und Kämpfe) aufweist, jedoch seinen sehr eigenen und fesselnden Charme hat!

Gerne lese ich Band 2/2, der im Herbst herauskommen soll! Ich bin nach dem sehr fiesen Ende sehr gespannt, wie es weitergeht!

Für meine Tochter mit ihren fast 12 Jahren ist das Buch tatsächlich noch nichts. Dafür ist es zu verwirrend und komplex. Aus diesem Grund finde ich die Altersfreigabe ab 13 Jahren gut gewählt! (4 / 5)

Auf meinem Blog gibt es noch den Link zu einem Interview mit der Autorin und ein Link zur Verlagsseite mit weiteren Informationen zum Buch!

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(2)

4 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 2 Rezensionen

hörbuch, strafe, erziehungscamp, freundschaft, liebe

Camp 21: Grenzenlos gefangen

Rainer Wekwerth
herunterladbare Audio-Datei
Erschienen bei Rubikon Audioverlag, 19.01.2017
ISBN B01N9T7WC6
Genre: Sonstiges

Rezension:

Ich habe mich sehr über die Spoiler in der Inhaltsangabe zur Geschichte geärgert und diesen Frust auch in meiner Rezension auf meinem Blog kundgetan. In der Leserunde hat auch der Autor zu den Spoilern Stellung genommen.

Ich finde es super, dass Rainer Wekwerth auf meinen Beitrag geantwortet hat. Ist es ja auch in seinem Sinne, dass wir seine Geschichten mögen. Und das ist genau der Fall! Ich fand die Geschichte richtig – richtig gut. Ohne die Spoiler wäre das Buch/Hörbuch das erste Highlight des neuen Jahres gewesen. Auch trotz der vielen bekannten Details konnte ich mich nicht bzw. nur schlecht von der Geschichte lösen, da ich wissen wollte, was mit Kayla, Mike und seinem Bruder weiterhin passiert. Eine geniale, spannende und teilweise sehr emotionale Geschichte, die mir zeitweise die Gänsehaut auf die Arme trieb, weil ich mir alles so gut vorstellen konnte. Die ganzen Ängste, Qualen, die Einsamkeit…! Aber auch das Gefühl, dass die Kids ungerecht behandelt wurden, dass ihre Eltern ihnen nicht genug halfen, dass sie den Aufsehern einfach ausgeliefert sind. Ich fühlte mich beim Hören oft einfach hilflos.

Mark Bremer kannte ich als Hörbuchsprecher bisher noch nicht. Er konnte mich aber problemlos überzeugen und das bereits von Anfang an. Selbst Kayla – ein Mädchen- verkörperte er gekonnt!

Für mich wirklich eine sehr lesenswerte und „hörenswerte“ Geschichte, die ohne die Spoiler im Klappentext noch besser (spannender) gewesen wäre!

Fairerweise  – trotz Spoiler:  (4 / 5)

  (3)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(7)

11 Bibliotheken, 0 Leser, 1 Gruppe, 5 Rezensionen

hörbuch, zukunft, der turm der gefangenen, thomas thiemeyer, jugendbuch

Evolution

Thomas Thiemeyer
Audio CD
Erschienen bei Rubikon Audioverlag, 01.01.2017
ISBN 9783945986394
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Meine Meinung:

Das Thema „Evolution“ finde ich persönlich sehr spannend. Vor allem die Frage, was noch kommen wird bzw. wie sich die Erde in den nächsten Jahrzehnten verändert. Thomas Thiemeyer greift hier ein Thema auf, das von Haus aus schon sehr spannend und interessant ist und ich war gespannt, was sich hinter der Geschichte verbirgt.

BAND 1

Band 1 habe ich als Buch gelesen und muss sagen, dass ich die Geschichte richtig gut fand. Die Seiten sind beim Lesen nur so verflogen und schnell war ich am Ende angekommen und wollte eigentlich nur eines: weiterlesen! Jem und Lucy sind beide richtig sympathische Protagonisten, die beide das gewisse Etwas haben, das sie aus der Masse herausstechen lässt. Gerne bin ich mit ihnen ins Abenteuer „unbekannte Welt“ getaucht und habe mit ihnen diese entdeckt. Ich habe gelitten und gebibbert und mir Gedanken um die angreifenden Tiere gemacht. Kurz um: Ein klasse Buch, das ich sehr gerne gelesen habe.  (5 / 5)

Ich hadere jedoch ein wenig mit der Altersempfehlung. Meine Tochter wird nächsten Monat 12 Jahre und das Buch wäre auf keinen Fall etwas für sie. Hier sterben Menschen, die Erde ist verwüstet. Es gibt wenig Hoffnung, die Tiere gruppieren sich und greifen Menschen an. Sie fressen und ermorden sie. Das ist meiner Meinung nach nichts für Kinder! Zumindest nicht für meins!

BAND 2

Band 2 habe ich als Hörbuch gehört und habe mich sehr gefreut, dass es genauso spannend weiterging wie Band 1 geendet hat. Ich war mit Jem unterwegs und habe mit ihm um sein Leben gebangt. Ich war aber auch mit Lucy auf Reisen, die eine besondere und leicht magische Rolle in diesem Zwischenband bekommt. 

Leider konnte mich die große Mitte nicht mitreißen. Ich wusste von der Inhaltsangabe schon, worauf das Abenteuer in Band 2 hinauslaufen würde. Die Frage war nur: Wie und welche Steine würden den Jugendlichen dieses Mal in den Weg gelegt. Einige Details fand ich wirklich spannend und ein paar Überraschungen, gut verstreut, hielten mich bei der Stange und trotzdem konnte mich Band 2 deutlich weniger mitreißen als Band 1. Vieles fand ich sehr vorhersehbar und einiges hat mich leider gar nicht interessiert. Ich hatte auch den Eindruck, dass ich in der Geschichte nicht weiterkomme, sondern auf der Stelle stehenbleibe.

Die letzten 15 der 60 Tracks fand ich wiederum hervorragend und hier war ich auch wieder voll dabei und ließ mich keinesfalls mehr ablenken. (3 / 5)

******************

Hörbuchsprecher: 

Mark Bremer konnte mich problemlos für sich gewinnen. Er macht einen wirklich guten Job. Er haucht allen Charakteren Leben ein, auch den weiblichen. Vor allem spricht er auch die Tiere hervorragend. Diese eine besondere Stimme hat mich teilweise schon sehr gegruselt!

***********************

BAND 3

Band 3 erscheint – so wie es aussieht – im Juli 2017. Ich möchte einerseits unbedingt wissen, was sich der Autor für ein Ende ausgedacht hat und was die Charaktere bis dahin durchmachen müssen. Andererseits habe ich Angst, dass auch bei diesem Band der Mittelteil langatmig sein könnte. Ich denke, ich werde einfach die ersten Rezensionen abwarten! Oft ist es ja doch so, dass der Mittelteil der schwächste Band einer Trilogie ist und Band 1 und 3 „alles rausreißen“!

*********************

  (3)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(1)

4 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 1 Rezension

Einmal Liebeskummer mit scharfer Soße

Begona Oro , Katharina Diestelmeier , Carla Nagel
Flexibler Einband: 304 Seiten
Erschienen bei dtv Verlagsgesellschaft, 26.08.2016
ISBN 9783423761550
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Unsere Meinung: Das Buch wird für „Fast-Teenager“ ab 12 Jahren empfohlen und da meine Tochter bald 12 Jahre alt wird, haben wir das Buch zusammen gelesen. Clara muss ich leider sagen, war mir anfangs sehr unsympathisch. Sehr pubertär und irgendwie ein wenig dümmlich. Meine Tochter fand Clara dagegen deutlich netter und konnte sich mit ihr besser identifizieren! (Das wird doch nicht am Alter liegen?? :-))))) Clara muss mit ansehen, wie Lucas, in den sie über beide Ohren verliebt ist, das Armband, das sie ihm geschenkt hat, an ein anderes Mädchen weiterreicht. Damit bricht eine Welt zusammen und Clara fällt in ein Liebeskummer-Loch. Leider gibt es zusätzlich auch noch Stress zu Hause, da Claras Mutter und ihr Großvater nicht das beste Verhältnis haben und sie zusammen wohnen. Claras Leben aber muss weitergehen und sie merkt nach und nach, dass es noch andere männlichen Lebewesen gibt und dass „nachweinen“ echt doof ist! Insgesamt handelte es sich um ein Buch, dass bei meiner Tochter deutlich besser ankam als bei mir. Meine Tochter fand zudem viele Stellen wirklich lustig. Sie war schon am Lachen, da suchte ich den Witz noch… Aber so soll es ja eigentlich auch sein! Das Buch richtet sich ja an die Altersklasse ab 12 Jahren und nicht an Mütter mit fast 40 Jahren… Meine Tochter vergibt (4 / 5) für ein für sie emotionales und nachvollziehbares „Liebeskummer-Ich werde erwachsen und ziehe die rosarote Brille ab-Buch!

  (3)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(17)

23 Bibliotheken, 2 Leser, 0 Gruppen, 10 Rezensionen

cecelia ahern, volksaufstand, flawed, gebrandmarkt, familie

Perfect – Willst du die perfekte Welt?

Cecelia Ahern , Anna Julia Strüh , Christine Strüh , Merete Brettschneider
Audio CD
Erschienen bei Argon, 17.11.2016
ISBN 9783839815205
Genre: Romane

Rezension:

Meine Meinung:

Band 1: „Flawed – Wie perfekt willst du sein?“ hat mir unheimlich gut gefallen und ich war gespannt, was die Autorin sich für Band 2 einfallen hat lassen. Vor allem, weil es sich ja um eine Dilogie handelt.

Band 1 habe ich als Buch gelesen und war aus diesem Grund sehr gespannt, wie mir Band 2 als Hörbuch gefallen würde. Würde mir ein Medium bei dieser Geschichte besser gefallen? Beim Wechsel von Buch zu Hörbuch ist das Problem, dass man den Charakteren schon selbst Stimmen zugewiesen hat und manchmal ist es schwer, sich auf einen Sprecher einzustellen.

Bei Merete Brettschneider jedoch fand ich eine Sprecherin, die die Charaktere genauso intonierte, wie ich mir das vorgestellt habe. Es passte für mich perfekt! Ihr gelang es auch problemlos, mich einzufangen, mich emotional mitzureißen und mich zu beeindrucken. An einer Stelle hat mich die Geschichte sogar so mitgenommen, dass ich ein paar Tränchen verdrücken musste.

Band 2 war für mich genauso gut wie Band 1. Die Geschichte ist spannend und vom Thema her etwas Neues. Ich war von der Thematik her so geflasht, dass ich das Hörbuch überall mit hingenommen habe, nur damit ich endlich erfahren konnte, was sich Cecelia Ahern für das Ende überlegt hat.

Celestine punktete bei mir, weil sie ehrlich ist, sie ist schwach und gleichzeitig stark, kann rational denken, nimmt auch Hilfe an, wenn sie diese braucht, kommt auf eigene Ideen und kann, wenn es darauf ankommt, eine Führungsnatur sein. Auch die Liebesgeschichte hatte genau die richtige Dimension. Immer präsent, aber doch nicht im Vordergrund.

Das Ende begeisterte mich genauso wie der Rest und ich bin sehr zufrieden über den Ausgang der Geschichte. Cecelia Ahern hat hier einen passenden Ausgang für alle Charaktere und dabei einen realistischen Grat gefunden.

  (3)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(7)

9 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 4 Rezensionen

kinderbuch, schwarzer humor, ab 10 jahre, rowohlt verlag, david walliams

Ratten-Burger

David Walliams , Salah Naoura , Tony Ross
Fester Einband: 304 Seiten
Erschienen bei ROWOHLT Taschenbuch, 16.12.2016
ISBN 9783499217425
Genre: Kinderbuch

Rezension:

Unsere Meinung:

Nach „Gangsta-Oma“ und „Terror-Tantchen“ ist „Ratten-Burger“ unser drittes Buch von David Walliams. Jedes Mal lässt sich der Autor wirklich skurrile und auch witzige Geschichten einfallen, die aber nicht immer den Humor von allen treffen. Schräg, teilweise über die Maßen grausam, merkwürdig, aber immer so geschrieben, dass selbst Kinder merken, dass der Autor es eigentlich nicht so meint.

„Ratten-Burger“ ist ein tolles Kinderbuch, bei dem auch die Erwachsenen sehr gerne mitlesen! Die Geschichte ist anfangs sehr traurig und man möchte die Stiefmutter einfach aus der Wohnung jagen. Wir haben sehr gehofft, dass sie am Ende „einen auf den Deckel“ bekommt. Die Geschichte ist mit sehr viel Situationskomik gewürzt, dabei spannend und auch noch „weise“! Dem Autor gelingt es Themen wie Freundschaft, Familie und Arbeitslosigkeit in seiner Geschichte zu verpacken, so dass man das Buch zuschlägt und über das Ende und das Gelesene nachdenkt!

Das Buch wird bestückt mit vielen unterstützenden Illustrationen von Tony Ross, die die Geschichte fabelhaft lebendig machen. Wir konnten uns so die Charaktere und vor allem die Ratte richtig gut vorstellen und haben mehr als einmal über ein Bild geschmunzelt.

Das Ende ist zwar im ersten Moment etwas „krass“, aber wer die Warnungen zu Beginn des Buches ernst genommen hatte, wusste irgendwie schon, was kommt. Wir konnten uns mit diesem extrem gut anfreunden und haben kurz auch mal gejubelt!

Wir vergeben 5 Sterne für ein sehr lustiges und skurriles Buch, dessen Humor man mögen muss.

  (2)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(4)

4 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 4 Rezensionen

kochen

Taste of Love - Geheimzutat Liebe

Poppy J. Anderson , Cathlen Gawlich
Audio CD
Erschienen bei Bastei Lübbe, 13.01.2017
ISBN 9783785753422
Genre: Romane

Rezension:

Meine Meinung: Ich habe vorher noch kein Buch der Autorin gelesen und aus diesem Grund war gespannt auf diese Geschichte. Seit der  LitBlog Convention in Köln am 04.06.2016 jedoch war ich sicher, dass ich dieser Reihe eine Chance geben würde. Die Cover und die Inhalte wirkten irgendwie anziehend für mich. Also her mit dem Hörbuch! Die Geschichte selbst ist vom Thema her nichts Neues – das erwartete ich aber nach dem Klappentext auch nicht. Ich war sehr gespannt auf Brooke und auch auf Andrew und ihre Geschichten. Poppy J. Anderson ist es hervorragend gelungen, beiden Protagonisten zu gestalten und ihnen eine Persönlichkeit einzuhauchen. Ich habe sie während der Geschichte sehr gut kennengelernt und erfuhr sowohl etwas über ihre Stärken als auch ihre Schwächen. Die Familien- bzw. die Lebensgeschichten fand ich gut gewählt, da sie realistische und passend waren. Hier handelt es sich nicht um an den Fingern herbeigezogenen Probleme, sondern um Menschen wie du und ich.

Seht gut gefallen haben mir die Dialoge zwischen Brooke und Andrew, ihre Kabbeleien und letztendlich auch das erotische Knistern. Beide haben teilweise eine sarkastische bzw. ironische Art, die mich des Öfteren zum Lachen gebracht hat! Der Knaller aber war der Mechaniker. Über diesen und die vereinten Verkupplungsversuche des ganzen Ortes habe ich oft und laut lachen müssen. Die Rezepte, die in der Geschichte angesprochen und besprochen werden, klingen teilweise sehr gut, vor allem der Blaubeerkuchen und die anderen Desserts. Da wäre ich auch nicht abgeneigt gewesen. Die Sprecherin Cathlen Gawlich kannte ich vorher noch nicht, konnte mich aber von ihrer Kunst sofort und problemlos überzeugen. Vor allem Andrews Stimme fand ich einfach perfekt passend. Mit Untertönen, teilweise hauchend und immer total sympathisch! Hat mir sehr gut gefallen! Fazit: Eine rundum gelungene „köstliche“ Geschichte mit der richtigen Prise Humor. Eine sehr schöne und unterhaltsame Liebesgeschichte!

  (3)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(5)

7 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 4 Rezensionen

slow family, kinder, familie, nachhaltigkeit, langsam

Slow Family

Julia Dibbern , Nicola Schmidt
Fester Einband: 224 Seiten
Erschienen bei Beltz, J, 23.01.2017
ISBN 9783407864260
Genre: Sachbücher

Rezension:

Ich bin ehrlich! Ich bin zuerst an dem Buch vorbeigegangen. Das Cover ist für mich im ersten Moment wirklich völlig unauffällig und sprach mich so gar nicht an. Ich bin eigentlich nur „hängen geblieben“, weil ich wissen wollte, wie sich das Buch anfühlt, da das Cover aussieht, als wäre es weich! Vielleicht durch die Farbgebung. Das Buch dann mal in der Hand fand ich das Cover doch ganz schön: die beiden glücklichen Kinder, der Sonnenuntergang und die kleine Schnecke auf dem „l“. Jetzt war doch mein Interesse geweckt!

Dazu noch der Titel „Sieben Zutaten für ein einfaches Leben mit Kindern“! Das musste ich mir doch näher angucken. Mein Leben ist nämlich gerade nicht ganz so einfach. Meine Tochter wird im März 12 Jahre alt und wir geraten zur Zeit des Öfteren aneinander. Natürlich hinterfrage ich auch mein Verhalten und ändere gerne etwas, wenn dadurch mehr Harmonie und Frieden entsteht.

Also stand fest: Das Buch wird gelesen!

Ich habe in diesem Buch Herzlichkeit und Authentizität gefunden. Hier wird nichts gespielt und hier wird auch nicht das Blaue vom Himmel erzählt. Das hat mir schon mal sehr gefallen. Die beiden schreiben nicht „Du musst das so und so machen!“, sondern erläutern und untermauern ihre Thesen mit Beispielen aus ihrer Umwelt und von sich selbst. Das wirkt sehr ehrlich und familiär. Insgesamt hat man eher den Eindruck, dass man sich in einem Gespräch mit den beiden befindet oder den beiden während eines Gesprächs lauscht. Alles geht sehr ruhig und gelassen zu und das übertrug sich auch auf mich.

Die Sprache ist einfach, sehr gut verständlich und die Tipps sind umsetzbar. Keine langwierigen Dinge, sondern Tipps, die gerne auch sofort nach dem Lesen umgesetzt werden können.

Einige der vorgeschlagenen „Zutaten“ bauen wir schon länger ein, wie die Abendrunde. Was ich mir persönlich zu Herzen nehmen werde, ist die „notwendig oder nicht“ Frage. Wie oft kriegen meine Tochter und ich uns in die Haare, weil ich etwas für notwendig halte, sie aber nicht. Und letzten Endes, wenn ich ehrlich bin, geht es mir nur darum, vor anderen gut oder „ok“ zu wirken. Aber wie wichtig ist eigentlich die Meinung anderer Menschen? Wichtiger als der Familienfrieden? Nein, bei weitem nicht! Und wieder ein hausgemachtes Problem, das letztendlich zu Stress führt.

Insgesamt habe ich dieses Buch sehr gerne gelesen und ich habe auch „vieles mitgenommen“! Ich habe über einiges erneut und über manches das erste Mal nachgedacht, aber alle Gedanken rund um Erziehung und Zusammenleben sind wichtig. Selbst das Lesen sorgt schon für Entschleunigung!

Für mich war das ein Wohlfühl-Lesebuch! Hier bekommt man nicht mit dem Zeigefinger gedroht, wenn man etwas noch nicht macht. Es wird nicht geschimpft, wie man denn so handelt könnte. Nein, hier wird erklärt und erläutert und begründet. Und das alles in ruhigem, teilweise leicht humorvollem Ton.

Ein paar Stellen sind mir zu alternativ. Hier klingt es so, als wollten die Autorinnen am liebsten gleich die ganze Welt retten.  Aber das Zeug dazu hätten sie wohl!

Fazit: Ein Buch zum Anregen und Nachdenken. Ein Buch mit Tipps für Harmonie und Kommunikation!

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(3)

3 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 3 Rezensionen

Mia voll verdoodelt - Krokodile lieben Fischstäbchen

Jem Packer , Anne Braun , Duncan McCoshan
Fester Einband: 224 Seiten
Erschienen bei Ars Edition, 16.01.2017
ISBN 9783845815626
Genre: Kinderbuch

Rezension:

Unsere Meinung:

Das Buch wurde mir auf der Buchmesse in Frankfurt vorgestellt und ich wusste gleich, dass das Buch meiner Tochter gut gefallen würde. Ein Mädchen, etwas verrückt, viele Illustrationen und ein lustiges Abenteuer. Das Cover ist schon der Hit! Hier kann man schon mehrere Minuten einfach nur gucken und Kleinigkeiten und Details suchen!

Mia ist eine wirklich sympathische Protagonistin, die allerhand zu tun hat! Überall warten lustige und teilweise echt haarsträubende Abenteuer auf Mia. Ob im Safari-Park oder im Kino, überall gibt es was zu erleben!

Meine Tochter und ich haben viel gelacht: über Molch-Hausen, über die entflohene, gefährliche Riesenschnecke, über Clarissas schwerwiegende Verletzung und noch weitere Fakten! Die Illustrationen sind wirklich sehr gelungen und ergänzen die Geschichte perfekt!

Wer Comic-Bücher mag, ist hier auf jeden Fall richtig! Eher für Mädchen, da auch Mia ein Mädchen ist.

Meine Tochter ist Feuer und Flamme und würde gerne weitere Bände lesen!

Warum das Buch „Mia voll verdoodelt – Krokodile lieben Fischstäbchen“ heißt, müsst ihr selbst erlesen! Viel Spaß!

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(30)

46 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 25 Rezensionen

wesley king, daniel is different, zwangsstörung, krankheit, ocdaniel

Daniel is different

Wesley King , Claudia Max
Fester Einband: 304 Seiten
Erschienen bei Magellan, 18.01.2017
ISBN 9783734847103
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Meine Meinung:

Schon bei der Vorstellung auf der Frankfurter Buchmesse habe ich mich für dieses Buch interessiert und ich war gespannt, ob Daniels Geschichte meine Erwartungen erfüllen kann. Geschichten über „verrückte“ (wie sich Daniel selbst bezeichnet) bzw. vom verhaltensauffällige Menschen sind nicht einfach zu schreiben. Viel zu schnell ist die Geschichte entweder zu banal, zu überzogen oder zu unrealistisch.

Daniels Geschichte liest sich sehr leicht und flüssig und ehe man sich versieht, hat man das ganze Buch in einem Rutsch durchgelesen, da es sehr schwer ist, aufzuhören. Daniel hat mich mit seiner Art sehr beeindruckt. Er hat bemerkt, dass bei ihm irgendwas anders ist als bei den anderen Jugendlichen in seinem Alter. Es hat mich jedoch sehr bedrückt, was er dadurch durchmachen muss, wie sehr er sich quält. Ich hatte auch keine Ahnung von den Auswirkungen, die solche „komischen Anwandlungen“ nach sich ziehen.

Als Mutter habe ich immer wieder darüber nachgedacht, ob man als Eltern nicht mehr bemerken müsste. Ob man seinem Kind nicht deutlicher ansehen würde, dass etwas nicht stimmt. Ob man sich wirklich mit den kreativ überlegten Ausreden des Kindes zufriedengeben würde. Ich weiß es nicht. Vielleicht wünscht man sich einfach auch nur, dass sein Kind „normal“ ist oder diese komischen Anwandlungen, die man als Eltern bemerkt hat, vielleicht und hoffentlich nur vorübergehend sind und von alleine wieder weggehen? Ich weiß es nicht. Es hat mich auf jeden Fall sehr mitgenommen, dass Daniel sich nicht getraut hat, sich jemandem anzuvertrauen!

Aus diesem Grund fand ich den weiteren Verlauf der Geschichte gleichermaßen lustig, schön und einfach wunderbar, da ich mir für Daniel eine Besserung bzw. etwas Lebensglück gewünscht habe.

Sehr gut gelungen finde ich auch das Ende, das weder die heile Welt vorgaukelt noch den Leser in Depressionen zurücklässt. Auch das Nachwort des Autors passt klasse und öffnet vielleicht dem ein oder anderen Betroffenen die Augen und schenkt ihm den Mut, sich jemandem anzuvertrauen!

Wirklich ein tolles Buch, das ich sehr gerne an meine älteren Schüler empfehlen werde!

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(3)

6 Bibliotheken, 0 Leser, 1 Gruppe, 3 Rezensionen

Erste Stunde Alienkunde

Jeff Norton , Andreas Brandhorst , Alexander von Knorre
Fester Einband: 288 Seiten
Erschienen bei cbt, 24.10.2016
ISBN 9783570164150
Genre: Kinderbuch

Rezension:

Unsere Meinung:

„Achtung, Achtung – Alienalarm!“ Und das nicht zu knapp – denn an Shermans Schule wimmelt es nur so von Aliens. Und bei diesem ist es wie auf einer normalen Schule: manche Mitschüler hassen ihn und manche freunden sich nach und nach mit ihm an. Und dann geht das Abenteuer erst richtig los:

Shermanns Geschichte hat meiner Tochter und mir insgesamt gut gefallen. Sie ist auf jeden Fall etwas Neues und konnte durch viele Gags und witzige Einlagen punkten. Ein paar dieser Witze hat meine Tochter jedoch gar nicht mehr verstehen können, weil sie z.B. mit ET gar nichts anfangen konnte. Sie hat mich dann ein wenig komisch beäugt, wenn ich gelacht habe und sie nicht.

Der Schreibstil ist toll und hat uns die Geschichte flüssig lesen lassen. Die Charaktere sind herrlich außerirdisch, einfach nur kreativ und teilweise richtig genial! (Siehe auch das Cover des Buches!) Dazu benötigt es wahrlich viel Fantasie. Wir haben wirklich viel gelacht über Shermann selbst, seine Schwester, seine Verliebtheit.

In der Geschichte geht es aber auch um Freundschaft, Zusammenhalt, Anderssein, Hilflosigkeit, Vertrauen, Familie und vieles mehr! Am Ende geht es ja sogar um die Rettung der Welt.

An zwei/drei Stellen hätte die Geschichte für uns ein wenig straffer, ein wenig gekürzt sein können. Aber insgesamt eine richtig gute Wahl, wenn man mindestens 10 Jahre alt ist, Spaß versteht und sich schon immer außerirdische Freunde gewünscht hat!

  (5)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(36)

104 Bibliotheken, 4 Leser, 0 Gruppen, 24 Rezensionen

matt haig, echo boy, dystopie, jugendbuch, zukunft

Echo Boy

Matt Haig , Violeta Topalova
Flexibler Einband: 400 Seiten
Erschienen bei dtv Verlagsgesellschaft, 09.12.2016
ISBN 9783423717120
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Ich habe mich sehr auf das Buch gefreut! Eine Dystopie in einer Welt von morgen mit modernster Technik, in denen künstliche Menschen leben und sich dann plötzlich „Unfälle“ mit diesen Echos ereignen – das ist kein neues Thema und wurde durch Filme, wie „I Robot“ berühmt. Ich finde dieses Thema sehr spannend und wollte das Buch unbedingt lesen. Wer weiß, ob eine solche Welt nicht näher ist als gedacht?

Die Geschichte konnte mich auch problemlos einfangen und mitreißen und ich war schnell mit Audrey auf der Flucht. Audrey selbst war mir von Anfang an sympathisch und konnte vor allem mit ihrer Geistesgegenwart und ihrer Intelligenz bei mir punkten.

Ich persönlich habe jedoch innerhalb der Geschichte beim Lesen so gut wie keine Aufregung oder Spannung empfunden, da das Cover und auch der Klappentext meiner Meinung nach viel zu viel verraten. Mir war von Anfang klar, wer böse ist, wer gut und dadurch war das Ende mehr als vorhersehbar!

Das Thema fand ich weiterhin sehr interessant und die Vorstellung sehr spannend, die Geschichte selbst wäre meiner Meinung nach mit einem anderen Cover und weniger Spoilern im Klappentext auch wirklich gut. Positiv fand ich auch den Perspektivenwechsel zwischen den beiden Protagonisten. Mitfühlen ist hier wirklich garantiert. Vor allem bei Daniel wird es teilweise sehr emotional.

  (6)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(5)

13 Bibliotheken, 0 Leser, 1 Gruppe, 5 Rezensionen

london, krimi

Tabitha Crum - Das Geheimnis von Hollingsworth Hall

Jessica Lawson , Katharina Orgaß , Iacopo Bruno
Fester Einband: 288 Seiten
Erschienen bei Ravensburger Buchverlag, 24.08.2016
ISBN 9783473369393
Genre: Kinderbuch

Rezension:

Unsere Meinung:

Als das Buch hier ankam, haben wir erstmal über die Seitenanzahl gestaunt! Über 400 Seiten ist fpr ein Kinderbuhc ab 10 Jahren schon sehr ordentlich. Das Cover und der Klappentext haben uns aber sehr gut gefallen und wir waren bereit für eine soannende und vielleicht sogar unheimlich Geschichte.

Der Einstieg gelang uns leider nicht ganz so gut. Meiner Tochter dauerte es auf jeden Fall schon mal viel zu lange bis man an dem Punkt angekommen ist, dass der „Fall“ losgehen kann. 9 Kapitel und 150 Seiten muss man erstmal lesen, damit ein wenig Spannung aufkommt.

Das andere Problem waren Tabithas Eltern. Sie behandeln ihr Kind so schlecht, ja so schlimm, dass meine Tochter tatsächlich schon nicht mehr weiterlesen wollte. Sie kann eine so grausame und ungerechte Behandlung  – gerade Eltern gegenüber ihrem Kind – überhaupt nicht leiden und Tabitha hat ihr dermaßen leid getan, dass das Lesen dieser Stellen keinen Spaß gemacht hat! Sie lieben ihr Kind überhaupt nicht, machen ihm das Leben so schwer wie möglich, vernachlässigen es und lassen es mehr als allein. Ein Lichtblick stellte hier Pemberley, ihr Mäuserich dar. Er hat uns von Anfang an sehr gefallen und sorgte auch für den ein oder anderen Lacher und „Oh-ist-der-süß-Ausruf!“.

Ab Seite 150 in etwas beginnt die Geschichte spannend zu werden und ab da nimmt sie auch ordentlich Fahrt auf. Knarrende Korridore, unheimlich Geräusche, verschwindende Kinder – jetzt war richtig was los und wir begannen mit Tabitha Detektiv zu spielen und wollten das Rätsel von Hollingsworth Hall auf jeden Fall lösen.

Der Rest der Geschichte konnte uns überzeugen und auch das Ende passt gut. Nach dem Beendigen des Buches konnte sich meine Tochter auch vorstellen, weitere Fälle von Tabitha zu lesen!

  (6)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(73)

264 Bibliotheken, 16 Leser, 1 Gruppe, 45 Rezensionen

fantasy, bücher, traci che, abenteuer, jugendbuch

Das Buch von Kelanna 1: Ein Meer aus Tinte und Gold

Traci Chee , Sylke Hachmeister
Fester Einband: 480 Seiten
Erschienen bei Carlsen, 25.11.2016
ISBN 9783551583529
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Meine Meinung:

Die Aufmachung des Buches ist absolut toll und gelungen. Ein persönlicher Brief zu Beginn, versteckte Rätsel, Fingerabdrücke, geschwärzte Flächen, farblich abgehobene Seiten und noch einiges mehr! 

Die Geschichte selbst ist insgesamt eher ruhig und fordert vom Leser durch die verschiedenen Handlungsstränge seine ungeteilte Aufmerksamkeit. Anfangs werden sehr viele Figuren eingeführt, die es sich zu merken gilt. Hier war ebenfalls Konzentration nötig. Es war für mich nicht möglich,  nebenbei das Buch zu lesen. Ich musste mich ins „stille Kämmerlein“ zurückziehen und diese Geschichte (im wahrsten Sinne) in Ruhe lesen.

Sefias Geschichte baut sich nach und nach auf und konnte mich von Beginn an gut unterhalten. Ich war sehr angetan von der Schreibweise. Diese lässt sich gut und flüssig lesen und die Autorin vermeidet unendliche Beschreibungen von Wald und Heide. Die verschiedenen Handlungsstränge konnte ich erst überhaupt nicht miteinander in Verbindung bringen und war am Ende des Buches um so überraschter, was die einzelnen Geschichten zu bedeuten hatten! Hier konnte die Autorin ganz stark punkten und mich vor allem auch mit ihrer Idee überraschen.

Bei 480 Seiten kam es auch zwischendurch mal vor, dass ich Stellen nicht ganz so interessant oder spannend fand und mir gewünscht habe, dass die Handlung doch ein wenig mehr actionreicher wäre. Auch Humor hätte ich mir an einigen Stellen gewünscht. Sehr gut gefallen hat mir, dass es hier keine Liebesgeschichte á la „wir sind zusammen unterwegs, also müssen wir uns nach zwei Tagen schon verlieben“ gab. Das war erfrischend anders.

Fazit:

Eine geniale Idee mit einer Geschichte, die mich gut unterhalten konnte. Ein wenig mehr Spannung und vielleicht sogar Humor hätte über manche langwierige Stelle hinweg geholfen! Das Ende ist für mich gelungen. Einige Fragen wurden beantwortet, andere extra offen gelassen!

  (6)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(100)

343 Bibliotheken, 9 Leser, 2 Gruppen, 49 Rezensionen

fantasy, jugendbuch, liebe, magie, hexenjäger

Witch Hunter - Herz aus Dunkelheit

Virginia Boecker , Alexandra Ernst
Fester Einband: 384 Seiten
Erschienen bei dtv Verlagsgesellschaft, 11.11.2016
ISBN 9783423761512
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Band 1 hat mir sehr, sehr gut gefallen und ich habe Lobeshymnen geschwungen. (Rezension Band 1) Aus diesem Grund habe ich mich auch unheimlich auf Band 2 gefreut und dem Lesen hingefiebert. Schon auf den ersten 50 Seiten kam dann die erste Ernüchterung. Ich konnte mich nicht mehr an alles erinnern und die Autorin hat leider nur sehr wenig Rückblicke eingebaut, so dass ich anfangs ein wenig aufgeschmissen war, weil ich viele Informationen einfach nicht mehr parat hatte. Nach und nach setzte sich das Bild aber wieder zusammen und ich ließ mich auf Band 2 ein.Leider gestaltet sich die Geschichte dieses Mal viel weniger spannend, deutlich weniger magisch und für mich von den Charakteren her nicht mehr so sympathisch. Elizabeth wird eher nörgelnd und hilflos, John mutiert zum „Metzger“. Skyler war wie auch in Band 1 mein Lichtblick.Schnell war mir klar, wie das Ende sein würde und dadurch wurde das Lesen auch nicht unbedingt spannender. Die Geschichte zog sich an vielen Stellen für mich und ich war nach 200 drauf und dran, einfach nur das Ende zu lesen. Dann aber gibt es eine Überraschung und ich war wieder im Strudel der Seiten gefangen.Auch am Ende gab es für mich eine Stelle, an der ich kurz den Atem angehalten und gedacht habe: „Das macht die Autorin jetzt nicht wirklich…“  Da war ich kurze Zeit etwas schockiert, aber auch beeindruckt.Insgesamt wurde ich von Band 2 enttäuscht. Ist es doch ganz anders als Band 1. Insgesamt sicherlich nicht schlecht, aber mich hat die Autorin mit ihrem Wechsel mehr als überrascht.

  (6)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(96)

168 Bibliotheken, 2 Leser, 3 Gruppen, 80 Rezensionen

alchemie, london, code, jugendbuch, rätsel

Der Blackthorn-Code - Das Vermächtnis des Alchemisten

Kevin Sands , Alexandra Ernst
Fester Einband: 336 Seiten
Erschienen bei dtv Verlagsgesellschaft, 14.10.2016
ISBN 9783423761482
Genre: Kinderbuch

Rezension:

Unsere Meinung:

Bücher ab 11 Jahren werden nicht immer von meiner Tochter gemocht, auch wenn sie mittlerweile 11 Jahre alt ist. Oft sind ihr die Themen noch zu uninteressant (Liebe, Verliebtsein) oder schon zu grausam (Krimi, Tote, etc.). Bei „Der Blackthorn-Code“ hatte sie nur bei zwei Stellen ein wenig Probleme.

Einmal wird ein Mord sehr genau nachkonstruiert und vor allem die Leiche fast bildlich detailliert beschrieben. Das fand sie doch sehr eklig. Ein anderes Mal war die Szene sehr aggressiv und grausam. Es handelt sich um einen Teil am Ende, der in den Showdown mündet.

Insgesamt aber ließ sich das Buch überaus gut und flüssig lesen. Es gab keinerlei Verständnisschwierigkeiten! Die Geschichte ist spannend und zudem lehrreich – auch wenn man bitte nichts nachmachen sollte. Weder das Nachkochen der Rezepte noch das Bauen von Raketen oder Rauchbomben.

Christopher muss sich nicht nur einmal gegen Bösewichte wehren, sodass die Geschichte sehr rasant vorangetrieben wird. Wir fanden das sehr angenehm, denn so kommt keinesfalls Langeweile auf. Wir wussten auch lange nicht, wer Freund ist und wer Feind und konnten miträtseln. Das macht natürlich auch viel Spaß! Die Codes zu knacken, war schon eher schwerer – aber Lust aufs Weiterlesen bekam man dadurch allemal!

Das Ende ist gut gewählt für die Altersklasse. Man kann wählen. Entweder man begnügt sich mit diesem oder man liest Band 2, weil man wissen will, was weiterhin passiert.

Wir vergeben (4 / 5) für einen Lesegenuss für Mama und Kind und freuen uns auf Band 2 (ET: 09.06.2017) !


  (7)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(9)

10 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 3 Rezensionen

italien, ermittlunge, husum, fisch, mord

Die Tote am Watt

Gisa Pauly , Ricci Hohlt
Audio CD
Erschienen bei Audio Media Verlag, 01.04.2014
ISBN 9783868047882
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Meine Meinung:

Ich lese oder höre gerne zwischendurch einen Krimi. Gerade auch mal einen Regionalkrimi.

Hier handelt es sich um eine Reihe, die auf Sylt spielt und die durch das Einmischen der italienischen Schwiegermutter des Hauptkommissars einen südländischen Flair bekommt. Vor allem, weil Mamma Carlotta auch gerne einkauft und verschiedene Gerichte kocht. Hier sagt sie dann auf, was sie alles kaufen und verarbeiten muss. Vorsicht, wenn man sowieso schon hungrig ist! 

Die Geschichte selbst konnte mich packen und ich wollte unbedingt wissen, wer von den vielen Verdächtigen jetzt wirklich der Mörder war. Sie war vom Plot her deutlich grausamer und psychologischer als ich gedacht habe. Eine unerwartete Wendung führte dazu, dass ich von meinem Hauptverdächtigen ablassen musste. Damit hatte ich gar nicht gerechnet. Die Story ist gut konstruiert und durchdacht, das Ende kam mir jedoch ein wenig schnell. Dann waren es auch sehr viele Details, die noch verarbeitet werden mussten und das überforderte mich ein wenig. Eigentlich macht die Sprecherin alles richtig und sogar einen richtig guten Job. Sie spricht gekonnt den nordischen Dialekt, wenn die Einheimischen reden und ebenfalls einen deutsch-italienischen Dialekt, wenn Mamma Carlotta spricht. Anfangs fand ich das klasse und musste sogar mehrmals lachen, aber auf Dauer nervte mich dieser Wechsel. Irgendwann klang das sehr gekünzelt und ich hätte die Geschichte lieber ohne Dialekte gehört.

Aus diesem Grund werde ich wohl bei dieser Reihe nicht wieder zu einem Hörbuch greifen, sondern zu einem Buch. Wer aber eine solche Aussprache gerne mag, ist hier absolut richtig.

Wer jetzt schon weiß, dass er solche Krimis mag, kann auch gleich zur 4er Box mit den ersten vier Fällen greifen! (29,99 Euro)

Ich vergebe  (4 / 5) für ein deutsch-italienisches Abenteuer mit einer sehr selbstbewussten Hobby-Detektivin!

***************

Anmerkung  -Reiheninfo:

Band 1: Die Tote im Watt

Band 2: Gestrandet

Band 3: Tod im Dünengras

Band 4: Flammen im Sand

Band 5: Inselzirkus

Band 6: Küstennebel

Band 7: Kurschatten

Band 8: Strandläufer

Band 9: Sonnendeck

Band 10: Gegenwind

Band 11: Vogelkoje (Mai 2017)

  (5)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(35)

40 Bibliotheken, 1 Leser, 1 Gruppe, 32 Rezensionen

erziehung, kinder, humorvoll, eltern, zw

Eltern haften an ihren Kindern

Martin Zingsheim
Flexibler Einband: 256 Seiten
Erschienen bei Ullstein Taschenbuch Verlag, 02.12.2016
ISBN 9783548376585
Genre: Humor

Rezension:

Ich bin gegenüber „lustigen Ratgebern, die eigentlich gar keine sind“ mitunter sehr skeptisch. Vor allem, wenn es dann um Kindererziehung geht, die meiner Meinung nach zu den schwersten Dingen zählt, die es auf der Welt gibt.

Martin Zingsheim aber  – das muss ich zugeben – hat mich positiv überrascht!

Meine Meinung:

Wie oben schon erwähnt, empfinde ich Kindererziehung als mit das Schwierigste, was es überhaupt gibt. Und das größte Problem an der ganzen Sache ist nicht die Erziehung alleine, sondern dass irgendwie alle denken, sie hätten die Weisheit mit dem Löffel „gefressen“ und jeder weiß ganz genau, wie es geht und gibt einem besonders tolle und wichtige Ratschläge.

Martin Zingsheim hat es geschafft, dass ich beim Lesen wirklich sehr viel Spaß hatte und auch viel gelacht habe. Vor allem die Kapitel „Brings you die Kinder ins bed?“ – Pseudoenglisch als Geheimwaffe und „Ja, wie sieht´s denn hier aus?“ „Siehst du doch!“ – Terror, Zirkus und Theater konnten mich wirklich überzeugen.

Zingsheim war und ist mir insgesamt sehr sympathisch, weil er sich in seinem Buch nicht über anderen  – oder sagen wir zusätzlich zu anderen auch über sich selbst lustig macht oder besser gesagt auch seine Fehler zugibt. In Bezug auf Konsequenz gegenüber seinen Kindern oder bezüglich des „guten Tons“, den man gegenüber seinen Kindern immer anschlagen sollte. Er gibt zu, dass auch er sich mal nicht an die Regeln hält, dass konsequent zu sein schwierig ist und manchmal nicht durchzuhalten, dass man sich als Eltern natürlich auch mal im Ton vergreift und und und. Das macht ihn nicht nur besonders sympathisch, sondern seine Geschichten auch realistisch. Und genau deshalb lesen sie sich auch so gut und flüssig.

Naja, das ist mein einziger Kritikpunkt. Zu Beginn empfand ich die Art zu schreiben bzw, seinen Schreibstil als sehr angenehm und flüssig zu lesen. Nach der Hälfte des Buches kamen mir einige Phrasen oder Sätze sehr hochgestochen vor. Es würde mich interessieren, ob Martin Zingsheim auf der Bühne auch so redet. Dann fände ich das sehr bewundernswert. Dafür muss man ihn wohl auch mal live sehen. Vielleicht sollte ich das beim nächsten Programm wirklich mal tun! Schauen wir mal, mit welchem Thema er dann tourt!

Insgesamt eine lustige, runde und realistische Sache! Hat mir wirklich gut gefallen! 

  (4)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(9)

9 Bibliotheken, 0 Leser, 1 Gruppe, 7 Rezensionen

hörbuch, 5 sterne

Krypteria - Jules Vernes geheimnisvolle Insel. Das Geheimnis der Höhle

Fabian Lenk , Götz Otto
Audio CD
Erschienen bei cbj audio, 29.08.2016
ISBN 9783837136791
Genre: Kinderbuch

Rezension:

Meine Tochter liebt Geschichten, die an geheimnisvollen Orten spielen. Wenn Kinder dann noch unterschiedlich schwere Aufgaben lösen bzw. schaffen müssen, ist eigentlich schon alles perfekt!

Der Einstieg in die Geschichte ist uns hier leider nicht leicht gefallen. Es wurde zwar erklärt, wo Krypteria liegt und um was es sich dabei handelt, aber irgendwie konnten wir uns diese Insel nicht so gut vorstellen! Wir hätten gerne zu Beginn gewusst, wer sie gegründet hat und warum. Geholfen hat uns dann das Booklet, das eine Zeichnung der Insel enthält und uns ein wenig auf die Sprünge geholfen hat!

Es handelt sich hier um 4 Freunde, die sich in ein Abenteuer stürzen – mal wieder, ohne den Erwachsenen Bescheid zu geben oder das OK zu haben, aber das kennen wir ja schon von anderen Geschichten!

Letztendlich ist die Geschichte wirklich spannend und was mir als Elternteil besonders gut gefallen hat, ist, dass es die Höhle, um die es sich hier in der Geschichte dreht und in der die Freunde ihr Abenteuer bestehen, tatsächlich gibt! Das Booklet enthält Sachinformationen über diese Höhle und auch während des Hörens erfährt man einiges.

***********

Fazit:

Die Geschichte ist nicht schlecht, an einigen Stellen sogar spannend und auch lehrreich, aber irgendwie sprang der Funke auf meine Tochter nicht über! Sie hätte sich den Anfang erklärender und das Ende auch etwas anders gewünscht! Das ist schade, da es bereits einen weiteren Teil gibt und weitere in Planung sind! Das Hörbuch bzw. die Geschichten sind auf jeden Fall für „kleine“ und auch ältere Entdecker (8-12 Jahren) geeignet!

  (4)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(5)

10 Bibliotheken, 1 Leser, 1 Gruppe, 3 Rezensionen

Lockwood & Co. - Das Flammende Phantom

Jonathan Stroud , Katharina Orgaß , Gerald Jung , Anna Thalbach
Sonstiges Audio-Format
Erschienen bei cbj audio, 28.11.2016
ISBN 9783837134742
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Ich liebe diese Reihe und ich muss sagen, dass ich sie als Hörbuch noch mehr genieße als beim Lesen des Buches! Das liegt natürlich an der unfassbar genialen Sprecherin „Anna Thalbach„, die einfach fantastisch ist! Ich liebe vor allem ihre Verkörperung des Schädels, der mir dieses Mal besonders viele Lacher entlockt hat! Ein Hoch auf den Schädel, durch den diese Folge erst zu dem Highlight wurde, das sie ist!


Band 4 hat mir insgesamt enorm gut gefallen. Beim letzten Band habe ich mich streckenweise gelangweilt und mir gewünscht, dass die Geschichte ein wenig mehr gestrafft gewesen wäre. Das war dieses Mal überhaupt nicht der Fall.

Es gab wieder sehr viel zu entdecken, viel Spannung, einiges an überraschenden Wendungen und Details, die ich erstmal verarbeiten musste.

Auch war dieser Teil – nach dem bitteren Ende von Band 3 – erneut emotional an einigen Stellen. Das gefiel mir sehr. Auch entwickeln sich die Charaktere allesamt weiter – na gut,  George bleibt wie er ist  und ich hatte insgesamt den Eindruck, dass sie alle dieses Mal ein gutes Stück gewachsen sind, erwachsener geworden sind.

Wirklich ein toller, mysteriöser und auch sehr humorvoller Band, der nicht zuletzt vom sarkastischen und teils bösartigen Schädel profitiert und an Mehrwert gewinnt!

Ich bleibe der Reihe auf jeden Fall erhalten und würde bei dieser auf jeden Fall – durch die wahrlich geniale Sprecherin Anna Thalbach – auch immer das Hörbuch dem Buch vorziehen! Angeblich, wenn ich das richtig verstanden habe – wird der nächste Band der letzte sein? Huh – wie mag der Autor diese Reihe wohl beenden?

Wirklich sehr gelungen!

  (4)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(13)

18 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 11 Rezensionen

kinderbuch, markus orths, billy backe, vorlesen, freunde

Billy Backe: Billy Backe und Mini Murmel

Markus Orths , Ina Hattenhauer
Fester Einband: 144 Seiten
Erschienen bei Ravensburger Buchverlag, 20.07.2016
ISBN 9783473369409
Genre: Kinderbuch

Rezension:

Kennt ihr schon „Billy Backe“? Nein?

Wir kannten ihn auch nicht und haben auch Band 1 „Billy Backe aus Walle Wacke“ nicht gelesen:

Wir haben uns auf Empfehlungen und begeisterte Rezensionen verlassen und direkt mit Band 2 begonnen:

„Billy Backe und Mini-Murmel“

Informationen zu den Büchern:Autor: Markus OrthsIllustrationen: Ina HattenhauerAltersempfehlung: ab 5 JahrenSeitenanzahl: 144Preis: 14,99 Euro**********************************Unsere Meinung:Das Buch besticht durch seine überaus liebevolle und geniale Aufmachung und macht schon äußerlich unheimlich was her. Als Kind kann man eigentlich gar nicht anders als das Buch in die Hand zu nehmen und sich dieses anzuschauen!Die Illustrationen sind mehr als genial. Sie sind wirklich entzückend und machen dabei viel Spaß! Auf der Verlagsseite könnt ihr in der Leseprobe stöbern!Die Geschichte selbst ist ebenfalls lustig und dabei wirklich kindgerecht aufbereitet. Billy Backe besticht durch viel Wortwitz und Fantasie, sehr süßen und vielfältigen Charakteren zum Liebgewinnen und einer Geschichte, der auch schon die Kleinsten folgen können!Man darf hier jedoch nicht alles für bare Münze nehmen und sollte das Abenteuer einfach genießen!

Saulogisch :-), dass wir hier die volle Punktzahl vergeben!

  (5)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(37)

60 Bibliotheken, 2 Leser, 1 Gruppe, 29 Rezensionen

wikinger, loki, kinderbuch, mythologie, jugendbuch

Viking Warriors - Der Speer der Götter

Richard Dübell
Fester Einband: 448 Seiten
Erschienen bei Ravensburger Buchverlag, 24.08.2016
ISBN 9783473401420
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Unsere Meinung:

Als das Buch ankam, waren wir doch erstmal ein wenig von der Dicke überrascht! Für ein Buch ab 12 Jahren rund um Wikinger hatten wir uns ein schmaleres Buch vorgestellt und waren nun doppelt so gespannt, wie wir die Geschichte finden würden.

Viggo ist ein fast normaler, sympathischer 14 Jähriger, der schon einiges erlebt hat. Er lebt bei Pflegeeltern und hat ein gewisses Faible für Wikinger.

Eines Tages taucht Loki auf, zumindest sagt er, dass er es ist und wird von ihm durch eine List ins Mittelalter zurück befördert. Loki hat uns sehr gut gefallen und mit seiner flapsigen und sarkastischen Art mehr als einmal zum Lachen gebracht!

Was Viggo dann erlebt, wie er sich anpasst, was die Hintergrundgeschichte ist und letztendlich was das alles mit seinen leiblichen Eltern zu tun hat, das kann man hier alles erlesen!

Viele Stellen befassen sich mit den Sitten und Bräuchen der Wikinger zu ihrer Zeit. Auch über die Lebensweise der Menschen und die Stellung der einzelnen Schichten kann man beim Lesen etwas lernen! Woran haben sie damals geglaubt? Wikinger und ihre Raubzüge – nordische Götter – alles inklusive. Manchmal ein wenig viel des Guten, so dass die Geschichte für meine Tochter an einigen Stellen zu ausführlich und damit zu langatmig war.

Insgesamt fand sie, dass es doch eher eine Reihe für Geschichtsbegeisterte und auch für Jungen ist (Kämpfe, Überfälle, …)!

Viggos Geschichte hat uns gut gefallen und sie ließ sich zügig und einfach lesen.

  (4)
Tags:  
 
1210 Ergebnisse