NyahS

NyahSs Bibliothek

434 Bücher, 58 Rezensionen

Zu NyahSs Profil
Filtern nach
435 Ergebnisse
Wähle einen Buchstaben, um nur die Titel anzuzeigen, die mit diesem beginnen.



LOVELYBOOKS-Statistik

(9)

29 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 6 Rezensionen

Eine Woche für die Ewigkeit

Nina LaCour , David Levithan
E-Buch Text: 288 Seiten
Erschienen bei Carlsen, 24.03.2017
ISBN 9783646929027
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(161)

385 Bibliotheken, 8 Leser, 1 Gruppe, 93 Rezensionen

1001 nacht, liebe, magie, orient, fluch

Rache und Rosenblüte

Renée Ahdieh , Martina M. Oepping
Fester Einband: 432 Seiten
Erschienen bei Bastei Lübbe, 16.03.2017
ISBN 9783846600405
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(38)

48 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 33 Rezensionen

geister, band 1, gespenster, ich-erzählerin, gespenstergeschichte

House of Ghosts - Das verflixte Vermächtnis

Frank M. Reifenberg , Fréderic Bertrand
Fester Einband: 176 Seiten
Erschienen bei Ars Edition, 16.01.2017
ISBN 9783845817125
Genre: Kinderbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(34)

47 Bibliotheken, 1 Leser, 2 Gruppen, 26 Rezensionen

abenteuer, mississippi, kinderbuch, freundschaft, die mississippi-bande

Die Mississippi-Bande

Davide Morosinotto , Cornelia Panzacchi
Fester Einband: 368 Seiten
Erschienen bei Thienemann ein Imprint der Thienemann-Esslinger Verlag GmbH, 17.01.2017
ISBN 9783522184557
Genre: Kinderbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(6)

13 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 1 Rezension

prophezeiung, monster, japan, fantasie, zauberei

Kuromori, Band 1: Das Schwert des Schicksals

Jason Rohan , Jacqueline Csuss
Fester Einband
Erschienen bei Ravensburger Buchverlag, 14.02.2017
ISBN 9783473369539
Genre: Kinderbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(52)

79 Bibliotheken, 2 Leser, 0 Gruppen, 36 Rezensionen

jack cheng, hallo leben hörst du mich, jugendbuch, leben, verlag cbt

Hallo Leben, hörst du mich?

Jack Cheng , Bernadette Ott
Fester Einband: 384 Seiten
Erschienen bei cbt, 06.03.2017
ISBN 9783570164563
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(144)

246 Bibliotheken, 6 Leser, 0 Gruppen, 96 Rezensionen

liebe, janet clark, deathline, ewig dein, ranch

Deathline - Ewig dein

Janet Clark
Fester Einband: 400 Seiten
Erschienen bei cbj, 20.03.2017
ISBN 9783570173664
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(54)

75 Bibliotheken, 3 Leser, 0 Gruppen, 35 Rezensionen

cavaliersreise, jugendbuch, mackenzi lee, homosexualität, lgbt

Cavaliersreise. Die Bekenntnisse eines Gentlemans

Mackenzi Lee
E-Buch Text: 496 Seiten
Erschienen bei Königskinder, 24.03.2017
ISBN 9783646929591
Genre: Sonstiges

Rezension:

Freunde der Literatur, Liebhaber des guten Geschmacks: Sie wurden eingeladen!
Zu einer frechen Reise durchs Europa des 18. Jahrhunderts, auf ein elegant erzähltes Abenteuer von England, nach Frankreich, Spanien und Venedig.

Begleiten Sie Lord Henry ‘Monty’ Montague, Vicomte von Disley, seine Schwester Felicity und Freund Percy auf ihrer Cavaliersreise, erleben Sie die unfreiwillige Verwicklung dreier rebellischer Heranwachsender in die Politik der Bourbonen, die Abgründe der Alchemie und die Suche nach einem Ausweg für damals verbotene Liebe.
Lassen Sie sich verführen von einer authentischen, wie erfrischend frecher Erzählweise und geniessen Sie diese einmalige Romanreise! 


Ich habe schon viele historische Romane gelesen, Abenteuergeschichten für Kinder und Jugendliche genauso wie Epen aus der Belletristik. Viele haben mir gefallen, einige habe ich geliebt, aber noch nie ist mir eines wie “Cavaliersreise” von Mackenzie Lee begegnet: Ein Lesevergnügen der Superlative.
Dank des altmodisch eleganten und gleichzeitig frisch frechen Erzählweise kann der moderne Leser sich schnell in Monty hineinversetzten.
“Cavaliersreise” ist eine humorvolle und leidenschaftliche Abenteuergeschichte, die viele wichtige Themen streift: Verantwortung, Politik, Alchemie und der gesellschaftliche Umgang mit gewissen Themen, wie Krankheiten, Frauenbildung und Queer Culture. 

Lee ist es mit stilvollem Humor  gelungen diese Themen authentisch und äußerst unterhaltsam zu präsentieren, ohne den Rausch der Leidenschaft aufzugeben oder Niveau zu opfern.


Monty beginnt seine Bekenntnisse eines Gentlemans mit Tage des Aufbruchs. Es ist kein besonderer Morgen: Er findet sich mit seinem - leider - besten Freund und unausgesprochener Liebe Percy zwischen zerwühlten Laken, noch vollständig gekleidet, das Haar nach Zigarren dünstend und einem faulem Atem, der in Konkurenz zum Schankhausboden tritt. Monty ist stolz auf seine Gabe sich bis zur Besinnlosigkeit zu betrinken und am drauf folgenden Tage trotzdem eine passable Figur abzugeben - “vorausgesetzt, der Tag beginnt gegen frühen Abend”.
Doch an diesem Tag beginnt seine Cavaliersreise auf den Kontinent und seine letzte Chance. Cavaliersreisen waren in mittelständigen und hohen Gesellschaftsschichten verbreitete Sitte und lassen sich auch heute noch finden: Viele junge Menschen begeben sich nach dem Schulabschluss ins Ausland um die Welt zu sehen, zu arbeiten, andere Kulturen zu erfahren und hoffentlich etwas vom Abenteuer der großen weiten Freiheit zu erleben. Monty allerdings hat keinen Schulabschluss hinter sich, seine bemerkenswerteste Leistung erscheint der Rauswurf aus Eton, was für einen damaligen Adelssprößling schon etwas heißen will. Monty ist charmant, äußerst ansehnlich und ein liederlicher Tunichtgut. Uns Lesern ist er als erzählender Protagonist und seinem besten Freund, dem Farbigen Percy aber trotzdem nicht unsympathisch. Montys Art von seiner schwierigen Situation zu berichten ist erfrischend. Als ältester Sohn soll er eines Tages die Nachfolge seines Vaters antreten und doch leider steht diese Aufgabe in absoluten Kontrast zu seinem Wesen. Verantwortung liegt ihm fern - für andere wie für sich selbst -  er flüchtet in den Moment, den Alkohol und Vergnügen mit Frauen und Männern. Die Strafen seines Vaters sind hart und brutal - die des Gesetzes wären noch härter: Auf “Sodomie” steht im England des 18. Jhd. die Todesstrafe.
Monty beschließt daher seine letzte Chance so richtig zu nutzen: Er will jede Sekunde in Percys Gegenwart genießen, sich jeden Abend betrinken und so häufig wie möglich vergnügen. Problematisch erscheint ihm die Begleitung seiner verkrampfen, steifen Schwester Felicity, der nervige Tutor Lockwood und gelegentlich die Ahnungslosigkeit Percys über Montys wahren Gefühle.
Probleme die schnell bedeutungslos werden. Monty setzt bereits auf der ersten Station der Reise, ausgerechnet Versailles, seinen Pläne in Vollendung um: Er führt sich unmöglich auf, verführt eine edle Dame, bestiehlt den Herzog von Bourbon und rennt nackt durch die Gärten von Versailles - kurz er brauchte keine drei Tage um seine letzte Chance zu verspielen.

Doch diese letzte Chance war nur der Auftakt zu einem umfassenden Abenteuer. Denn Monty hätte dem einflussreichen Herzog nichts wichtigeres stehlen können.
Die drei jungen Menschen werden verfolgt, von ihrem Tutor getrennt, gelangen abgerissen und mittellos nach Marseilles, wo Percy ein schreckliches Geheimnis offenbart, Felicity zeigt dass viel mehr in ihr steckt als selbst ein erfahrener Leser ahnte und Monty vor die Wahl gestellt wird, an seiner Liebe zu wachsen oder zugrunde zu gehen.
Die drei verlassen die vorgesehen Route der Cavaliersreise, denn Montys selbstsüchtiger Diebstahl, Percys Geheimnis und Felicitys Träume treiben sie in ihr ganz eigenes Abenteuer, das zu keinem Zeitpunkt langatmig wird, sondern stets vor Spannung, Witz und Leidenschaft pulsiert.

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(94)

323 Bibliotheken, 6 Leser, 1 Gruppe, 67 Rezensionen

schattendiebin, fantasy, hexen, jugendbuch, catherine egan

Schattendiebin – Die verborgene Gabe

Catherine Egan , Katharina Diestelmeier
Fester Einband: 414 Seiten
Erschienen bei Ravensburger Buchverlag, 24.01.2017
ISBN 9783473401475
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(10)

12 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 7 Rezensionen

kinderbuch

Die Heuhaufen-Halunken

Sven Gerhardt
E-Buch Text: 160 Seiten
Erschienen bei cbj, 22.05.2017
ISBN 9783641196349
Genre: Kinderbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(1)

1 Bibliothek, 0 Leser, 0 Gruppen, 0 Rezensionen

Ponyclub Löwenzahn (1). Wirbel um das Reitturnier

Dagmar Hoßfeld , Iris Hardt
Fester Einband: 168 Seiten
Erschienen bei Arena, 04.01.2017
ISBN 9783401454597
Genre: Kinderbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(49)

142 Bibliotheken, 1 Leser, 1 Gruppe, 30 Rezensionen

drama, lovestory, carlsen, carlsenverlag, vanishing girls

Als ich dich suchte

Lauren Oliver , Katharina Diestelmeier
Fester Einband: 368 Seiten
Erschienen bei Carlsen, 01.02.2017
ISBN 9783551583512
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(9)

46 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 4 Rezensionen

verwirrung, anders, wemkannstdutrauen?, lügen, außergewöhnlich

All the strangest things are true

April Genevieve Tucholke , Anne Brauner
Fester Einband: 224 Seiten
Erschienen bei Thienemann ein Imprint der Thienemann-Esslinger Verlag GmbH, 17.01.2017
ISBN 9783522202329
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Midnight, Poppy uns Wink leben irgendwo in einem kleinen Ort im ländlichen Amerika wo, tut nichts zur Sache.

Einen Wald gibt es, einen Fluss und ein Zentrum, in dem Poppy mit ihren reichen Ärzteeltern wohnt und bis vor kurzem auch Midnight mit seinem Bruder Alabama, seinen buchaffinen Eltern.
Die Geschichte, die uns die drei erzählen beginnt als Midnight mit seinem Vater aus dem Zentrum, weg von Poppy, an den Waldrand, hin zu Wink zieht.

Eine Geschichte, die sich wie ein modernes Märchen liest, mit schwachen Helden und starken Opfern - auf den ersten Blick. Doch dann verschwindet die böse Hexe - die gutaussehende, beliebte Poppy und hinterlässt seltsame Nachrichten an ihre Gefolgsleute - ihre Clique.
Nachrichten mit einer Gemeinsamkeit: Midnight. Der stille, hübsche Junge, der etwas mit der hübschen Hexe hatte ist nun mit der seltsamen Fee - Außenseiterin Wink - zusammen. Das er einmal sehr gut aussehen würde, vielleicht der bestaussehendste Junge sein wird, erklärt Poppy als sie ihre Unschuld an ihn verliert. Doch Poppy behandelt den verliebten Midnight nicht als Freund. Strenggenommen behandelt sie nicht mal ihre Freunde als solche, aber solange sie einfach so wunderbar perfekt aussieht, bekommt sie alles was sie will. Midnight gelingt es sich von Poppy zu lösen und als er im Zuge seines Neuanfangs in dem schiefen Haus am Waldrand Wink begegnet ist er sofort von ihrer Offenheit, ihrer Fantasie und ihrem Lächeln fasziniert.
Doch Poppy ist nicht bereit Midnight einfach so aufzugeben.
Hinterhältige Pläne und fiese Aktionen überschreiten schließlich eine Grenze - aber nicht für Wink und Midnight.
Es ist Poppy, die verschwindet.

Und langsam festigt sich, was von der ersten Seite an wie eine ferne Ahnung zwischen die Zeilen kroch: In dieser Geschichte geht es nicht darum, dass der schöne Junge sich aus den  Fängen der verwöhnten Schönen befreit und in den Armen der Außenseiterin landet, damit die Welt endlich ihre verborgenen Qualitäten erkennt.
Dies ist kein gewöhnliches modernes Märchen. Es hält eine Lektion bereit und zwingt uns Dinge wahrzunehmen vor denen wir manchmal lieber davonlaufen würden - egal ob wir zu denen  im Zentrum stetiger Aktion gehören oder uns meist zu den Zuschauern gesellen.


  (2)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(41)

86 Bibliotheken, 2 Leser, 2 Gruppen, 29 Rezensionen

pferde, dark horses, cecily von ziegesar, jugendbuch, horse

Dark Horses

Cecily von Ziegesar , Sandra Knuffinke , Jessika Komina , Cornelia Niere
Fester Einband: 418 Seiten
Erschienen bei Beltz, J, 06.03.2017
ISBN 9783407747952
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(406)

944 Bibliotheken, 26 Leser, 3 Gruppen, 171 Rezensionen

fae, fantasy, das reich der sieben höfe, liebe, sarah j. maas

Das Reich der sieben Höfe – Dornen und Rosen

Sarah J. Maas , Alexandra Ernst
Fester Einband: 480 Seiten
Erschienen bei dtv Verlagsgesellschaft, 10.02.2017
ISBN 9783423761635
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(195)

398 Bibliotheken, 21 Leser, 2 Gruppen, 147 Rezensionen

weltraum, hexen, science fiction, kai meyer, fantasy

Die Krone der Sterne

Kai Meyer , Jens Maria Weber
Flexibler Einband: 464 Seiten
Erschienen bei FISCHER Tor, 26.01.2017
ISBN 9783596035854
Genre: Fantasy

Rezension:

Mit Die Krone der Sterne wagt sich eine der deutschen Phantastikgrößen in eine weit, weit entfernte Galaxie und bietet uns im Rahmen des neuen Trendgenres SpaceFiction ein erstklassiges Weltraumabenteuer.

Tiamande heißt das galaktische Reich in das Kai Meyer uns bringt und unser Abenteuer  beginnt an ihrem Rand mit der stürmischen Flucht einer jungen Baroness und ihres hübschen Hauptmannes. Inizia befindet sich auf dem Weg in ihr neues Leben als Braut der Gottkaiserin Taimandes - einem unausweichlichen Schicksal über das nichts bekannt ist. Ihr heimliches Verhältnis zu Glanis aber, lässt den Hauptman ihrer Leibgarde  ohne Zögern zu einem Selbstmordkommando mit geringer Chance auf Rettung einwilligen. Gelingen tut dies nur dank des wenig heldenhaften Eingreifens einer Söldnerseele. Kranit, der letzte Waffenmeister von Amun und ein Wildwestheld im Weltraum, der jedes Abenteuerherz öffnet, rettet Inizia auf wenig ästhetisch Weise und ohne Rücksicht auf jegliche Verluste - Paladine der Gottkaiserin oder geliebte Hauptmänner - nach Nurdenmark.

Bereits auf diesen ersten Seiten wird die Flucht zweier Liebender zu einem rasanten Abenteuer.  Nurdenmark, ein Schürferring in den Marken hat nichts zu bieten: Minen, in denen zu harten Bedingungen geschürft wird, Tavernen in denen  dubiose Getränke geschlürft werden, ein unfairer wie feiger Gildenmeister und Sklavenhändler machen Nurdenmark nicht gerade liebenswert. Ohne die unglückliche Not einer Pilotin von fragwürdiger moralischer Integrität und ihrem atemberaubenden Raumschiff hätte Nurdenmark sicher das vorschnelle Ende von Inizias kleinem Abenteuer bedeutet.
Shara Bitterstern, ihres Zeichens galaktische Alleshändlerin hat vor Jahren einen Deal zu viel gewagt. Hart musste sie daran arbeiten den Sprengkragen um ihren Hals los zu werden und  das ästhetische und genialste Raumschiff der Galaxie auszulösen: Ihre Nachtwärts. Die Nachtwärts, ein mondsichelförmiges, künstlerisch gestaltetes und raffiniert konstruiertes  ehemaliges Bordellschiff, dass wir dank der wunderbaren Illustrationen von Jens Maria Weber auf den ersten und letzten Seiten des Buches bewundern können, liegt im Raumhafen der Gilde fest. Shara kann ihren Teil des Vertrages endlich erfüllen, doch der Gildenmeister hält seinen nicht: Die Nachtwärts wurde bereits verkauft. Für viel Geld, still und heimlich an jemanden der es sehr eilig hat auf seiner Flucht.
So versammelte der gekonnt entwickelte Plot eine bunte Gruppe charakterstarker Protagonisten an Bord eines fliegenden Kunstwerkes, denen trotz oder dank der unerwarteter Fähigkeiten hinter der altehrwürdigen Technik - oder Schrott - des ungewöhnliches Raumschiffes die Flucht gelingt. Zunächst einmal.
Denn das Abenteuer hat gerade erst damit begonnen von einer Flucht zur nächsten denkwürdigen Begegnung zu rasen und die vier schwerwiegenden Persönlichkeiten sind noch lange kein Team.


Von der ersten Begegnung an sind diese Protagonisten hochinteressant und auf individuelle Weise sympathisch.
Inizia kann mehr als praktische, schwere Stiefel unter schönen Kleidern verbergen. Ihr scharfer Verstand erfasst Situationen schnell und es gelingt ihr in der Regel trotz mangelndem Diplomatietalent das Beste aus ihnen zu schlagen.Dabei vernimmt sie auch die Stimme ihres Herzens, für Glanis und ein Schicksal. Denn nicht grundlos wurde sie als Braut der Gottkaiserin erwählt.
Der hübsche, edel gesinnte Glanis wartet mit besonderen Qualitäten auf: Er verfügt tatsächlich über die Fähigkeiten die seine schmucke Uniform erfordert, ist ein reines Stehaufmännchen wenn es ans Überleben geht und hat für nahezu jede Situation einen humorvollen Spruch auf Lager.
Dem abgehalfterte letzte Waffenmeister von Amun kann in Puncto Abenteuer niemand etwas vormachen, es gibt keinen Ort an dem er noch nicht wahr. Mögen laut eigener Aussage seine Fähigkeiten nicht mehr sein was sie einmal waren, so scheint es doch nichts zu geben, dem er nicht entkommen könnte, nicht einmal den gigantischen Raumschiffen des Hexenordens oder deren Gottkaiserin. Das Laster vom Kautabak, der mit besorgniserregender Regelmäßigkeit zwischen den geflochtenen Zöpfen seines grauen Bartes verschwindet, teilt er mit Shara Bitterstern. Die aufbrausende Pilotin liebt nichts wie in der Nachtwärts durch die freien Weiten des Universums zu fliegen und erweist sich doch oft als die Bodenständigste der unfreiwilligen Fluchtgemeinschaft.

Sie alle sind immer wieder für Überraschungen gut und es bleibt völlig unberechenbar wer in welcher Situation die Fesseln um oder den Blaster in den Händen hält. Sie liefern schlagfertige, abwechslungsreiche Dialoge die diese Abenteuerlektüre zum lebendigenVergnügen machen.

Kai Meyer gelingt es ohne viele Worte und seitenlange Beschreibungen den Leser in ferne, fremde Welten zu führen und überrascht mit genialen Kombinationen verschiedener Elemente der Phantastik, wie fliegenden Raumschiff-Kathedralen, einem Hexenorden im Kampf gegen Maschinen, edlen Hauptmännern mit großer Klappe und einer untypischen Fragestellung einer typischen Science Fiction Thematik: Wie geht es weiter, nach dem Krieg der Menschen mit der Künstlichen Intelligenz?

“Die Krone der Sterne” ist keine klassische Science Fiction, aber viel mehr als die neumodische Space Fiction im Jugendbuch. Sie ist ein Abenteuer in fernen Weiten, eine Galaxis voller Ideen, schießwütiger und verliebter Helden, machthungrigen Bösewichten, genialer Raumschiffe, lasergeschwängerter Action, humorvoller Unterhaltung, wichtiger Gedanken und Sätzen, die direkt unter die Haut gehen.



  (2)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(238)

644 Bibliotheken, 16 Leser, 2 Gruppen, 123 Rezensionen

veronica roth, rat der neun, jugendbuch, fantasy, galaxie

Rat der Neun - Gezeichnet

Veronica Roth , Petra Koob-Pawis , Michaela Link
Fester Einband: 600 Seiten
Erschienen bei cbt, 17.01.2017
ISBN 9783570164983
Genre: Science-Fiction

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(7)

15 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 0 Rezensionen

Leonardo & Salaï

Benjamin Lacombe , Paul Echegoyen , Edmund Jacoby
Buch: 96 Seiten
Erschienen bei Verlagshaus Jacoby & Stuart GmbH, 20.02.2015
ISBN 9783942787512
Genre: Sachbücher

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(5)

11 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 1 Rezension

geschichte, musée du louvre, kunst

Die Wächter des Louvre

Jiro Taniguchi , John Schmitt-Weigand
Fester Einband: 136 Seiten
Erschienen bei Carlsen, 29.09.2015
ISBN 9783551763198
Genre: Comics

Rezension:

Mit Farbe, Zeichnung und Wort gelingt es  Taniguchi auf besondere Weise die Seele des Louvre und nicht messbaren Wert zu kommunizieren.
Dazu nutzt er einen japanischen Protagonisten auf einer Museumsreise in Paris und die Grenzen der Realität, an die die Kunst zu führen vermag.
Der Ich-Erzähler liegt fiebernd im Hotelzimmer danieder und seine Fieberhalluzinationen drohen der Geschichte ein vorschnelles Ende zu bereiten.
Doch am nächsten Morgen fühlt er sich besser, verlässt das Hotelzimmer und ein freundliches, leichtes Paris begrüßt uns.
Wir machen uns auf den Weg zum Louvre doch dort widerfährt dem Erzähler eine Erfahrung die viele von uns sicher schon gemacht haben, ich zumindest: Nicht der Louvre, nicht die Kunst, sondern die Menschenmassen und die wimmelnde Unruhe überwältigt. Der Erzähler rettet uns schnell, geleitet uns in weniger berühmte und bedrängte Räume des Louvre. Dort erwartet ihn eine unglaubliche Begegnung und uns den Auftakt zu wunderbaren Reisen mit den Wächtern des Louvre. Sie lassen den Erzähler - und Taniguchi auch uns - Dinge über den Louvre und seine größten Meister erfahren, die wir vielleicht schon wussten, aber noch nie so erlebt haben.

Die Leichtigkeit in Taniguchis Bildern schleicht sich direkt ins Herz des Betrachters, während Linienführung und Mimik dieser grafischen Geschichte ihren Ernst verleihen. Dank des großzügigen Format diesen Bandes erwarten den Betrachter ungewöhnlich beeindruckende Perspektiven, manchmal wähnt man sich je tatsächlich unter einem Bogen oder in einem prächtigen hohen Raum.
Über Künstler selber gibt es nicht viel zu lernen, aber sein Ziel erreicht dieses Wunderwerk voll und ganz: Es weckt Begeisterung für Kunst, rührt am Herzen des Lesers und vermittelt etwas von der Besonderheit des Louvre, eine Besonderheit die mit Worten und Verstand allein nicht gänzlich zu fassen ist und auch vor Ort leider aufgrund des Andrangs nicht immer zu erleben.

Schlussendlich gelingt des dem Louvre und seinen Wächtern etwas im Erzähler zu heilen. Und zwischen den Zweigen meines Herzen, die gemäß einer asiatischen Weisheit Platz für Vögel und ihren Gesang bieten, den Wunsch wachsen zu lassen und dem Louvre noch einmal zu begegnen. Dieses Mal mit einer anderen Sichtweise und dem Vorsatz die Mona Lisa nur mit einem Blick zu streifen, die Statue Nikes von Samothrakes aber so lang zu betrachten bis ich die schützende Macht, die Taniguchis Zeichnungen ausstrahlen auch dort spüren kann.

  (2)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(154)

444 Bibliotheken, 10 Leser, 1 Gruppe, 77 Rezensionen

diabolic, liebe, science fiction, weltall, dystopie

Diabolic

S.J. Kincaid , Ulrich Thiele
Fester Einband: 488 Seiten
Erschienen bei Arena, 03.01.2017
ISBN 9783401602592
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Diabolic. Vom Zorn geküsst - dieser Titel auf dem glänzenden Cover macht neugierig. Was könnte sich dahinter verbergen? Sicher, die allgegenwärtige halbe Mädchenvisage kennzeichnet den Titel unmissverständlich als Jugendbuch - vielleicht eine Hexen-Dystopie?
Der Klappentext korrigiert mich: Ganz Gemäß dem aktuellen Trend reisen wir in die weiten des Alls, zu einer hochtechnologisierten, menschlichen Gesellschaft, für die Roboter und Maschinen bereits kein Thema mehr sind. Diese befinden sich sogar in den Haaren der feinen Damen: Auf Knopfdruck lässt sich das komplette Haarstyling beliebig anpassen und bleibt auch während der von allmöglichen Rauschsubstanzen geprägten Bällen garantiert in Form.
Gentechnik, künstlich geschaffene humanoide Wesen sind die Herrausforderung dieser Gesellschaft. Servitoren und Exalt fügen sich ihren Bestimmungen gut, zu Empfindungen fähig, aber jeglicher Form eigenen Willens beraubt geben sie ideale, angenehme und hübsche Diener ab. Ihr Aussehen wird angenehm gestaltet, auf das es keiner Augen Anstoß erregen mag und Wachstumsbeschleuniger halten den zeitlichen Zuchtaufwand in Grenzen.Anders die Diabolic. Dieser künstlichen Gattung unterliegt ein Denkfehler. Diabolic wie Nemesis sind größer, starker und mit einem schärferen Verstand ausgestattet. Emotionen sind sie für sie nicht vorgesehen, Brutailtät stört sie nicht, Liebe ist ihnen fremd. Sie durchlaufen ein gnadenloses, hocheffektives Training und werden anschließend per Gehirnmanipulation auf einen einzigen Menschen geprägt und dieser eine Mensch, nur dieser, bedeutet ihnen etwas: Ihn sollen sie verteidigen, beschützen, vor jeglichem Unheil bewahren. Er ist ihr Lebenssinn und Inhalt.
Die Diabolic, die uns ihre Geschichte erzählt, Nemesis wird auf die Senatorentochter Sidona Impyrean geprägt. Sidona wächst mit Nemesis auf, fast jede Minute der folgenden Jahre verbingen die beiden zusammen. Nemesis bleibt kühl, denn Lächeln und Freude sind für eine Diabolic ebenso unnötig wie Liebe, ist aber sofort zur Stelle, sollte Sidona etwas benötigen oder gar in Not gerate. Sidonas Wesen dagegen könnte menschlicher kaum sein. Nemesis ist ihre Freundin, ihre Schwester, nicht ihr Eigentum.

Bald zeigt sich der Denkfehler am Diabolickonzept: Zum Schütze solllen sie über Leichen gehen und das tuen sie vorbehaltlos. Niemand, der einem Schützling gefährlich werden könnte ist sicher, nicht einmal die eigenen Verwandten. Nemesis lässt uns den Zorn fühlen der im Kontrast zur sonstigen Gefühlslosigkeit in den Diabolic auffahren kann. Der Kaiser des Galaktischen Imperiums befiehlt die Vernichtung aller Diabolic.

Doch Sidona ist nicht gewillt sich von Nemesis zu trennen und erhält Unterstützung von ihrem Vater, dem Senator der mit den Wegen des Kaisers häufig nicht einverstanden ist.
Nemesis überlebt die Vernichtung aller Diabolic und als die Impyreans unter schwerwiegenden Ketzereiverdacht geraten, bekommt sie eine Rolle zugewiesen, die sie sich nicht erträumen könnte, auf die nie jemand gekommen wäre.
Nemesis will diese Rolle nicht, aber es ist der einzige Weg Sidona zu schützen und so findet die gefühlskalte Diabolic sich bald am Kaiserhof selbst wieder. In einer unermesslich intriganten Schlangengrube, voller Spiele, Grausamkeit und Wahnsinn.


Mir fiel es nicht leicht Nemsis Erzählung mitzufiebern. Einer emotionskalten Ich-Erzählerin zu folgen ist nicht einfach und immer wieder schleichen sich Abschnitte ein, denen deutlich die Farbe einer emotionsverständigen Erzählerin fehlt, oder ein Verständnis für menschliche Emotionen voraussetzen, über das Nemesis nicht verfügen sollte. Vielleicht vermag ihre herausragende Intelligenz ihr diese Einblicke verschaffen, aber einfärben kann diese sie nicht. Auch schien mir die Handlung nur unendlich langsam ins Rollen zu kommen. Sämtliche Handlungen Nemesis’ basieren auf Überlegungen über ihre Auswirkung auf Sidona und ich konnte nicht verstehen, was diese Geschichte von mir will oder wo sie mit mir hinwill. Insgesamt wartet sie leider nicht mit starken Charakteren auf, es ist die Mühe um die kleinen Ideen der Lebensform einer künftigen Menschheit im All und die säuberlich gesponnen Intrigen, die diese Geschichte lesenswert machen. Wem zu trauen ist und wem nicht erkennt ein geübter Leser schnell - was aber beide Seiten sich einfallen lassen um ihre Ziele zu erreichen das ist nicht zu durchschauen!

Emotionslosigkeit geht mit einer gewissen Brutalität einher, vor der die Autorin nicht zurückschreckt. Da musste ich doch manches Mal schlucken und war doch froh darüber, eine recht emotionslose Protagonistin zu begleiten.
Und dann schwebt natürlich die grundlegende Frage eines Jugendbuches über der gesamten Geschichte: Wird Nemesis die Liebe erfahren?
Das werde ich natürlich nicht verraten, obwohl auch dieser Aspekt für mich keinen überraschenden Verlauf nahm ;)


Eine unterhaltsame Geschichte, die zum nachdenken über Gut und Böse und die Rolle der Emotionen anregt, für Vielleser aber derweilen eher aufgrund mangelnder Alternativen im Genre eine Wahl darstellt.



  (2)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(291)

751 Bibliotheken, 13 Leser, 1 Gruppe, 150 Rezensionen

fantasy, young elites, marie lu, jugendbuch, die gemeinschaft der dolche

Young Elites - Die Gemeinschaft der Dolche

Marie Lu , Sandra Knuffinke , Jessika Komina
Fester Einband: 416 Seiten
Erschienen bei Loewe, 16.01.2017
ISBN 9783785583531
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Adelina soll sterben.
Gerecht gerichtet zum Tode für den Mord an ihrem Vater.
Dabei war eigentlich einmal alles gut - vor der Seuche, die Tausende entstellte und eine Angst entfachte, die nur mit gnadenloser Gesellschaftsordnung zu bekämpfen ist.
Adelina wuchs mit ihrer wunderbaren Schwester im reichen Hause des Vaters auf und war eine vielversprechende Schönheit. Dann wurde ihr Haar plötzlich silbern, eine Veränderung die für etwas steht, etwas dass anderen Angst macht. Kein vernünftiger Mann würde sie so noch ehelichen und der verzweifelte Versuch ihres Vaters sie unter die Haube zu verschachern mündet in Adelinas endgültige Flucht und endet im Kerker, mit einem Todesurteil über dem Kopf.
Doch noch ist dort Hoffnung für Adelina. Es gibt andere wie sie, andere die die Seuche und ihre Nebenwirkungen überstanden. Sie haben sich unter der Führung des mysteriöse, schönen Raffaele und des draufgängerischen, charmanten Enzo zur “Gemeinschaft der Dolche” organisiert. Enzo und Raffaele haben in einem Edelbordell, dem Zugang zum Hauptquartier schon einige starke Charaktere zu gefährlichen Kämpfern ausgebildet, aber für ihre Pläne brauchen sie Adelina.

Marie Lu catcht mal wieder von der ersten Seite an! Dieses Mal entführt sie in eine fremde Welt voller Mysterien unter einer gnadenlosen Gesellschaftsordnung und verleiht ihren Protagonisten besonderen Attribute.
Überhaupt sind diese der Wahnsinn! MIt Adelina habe ich sofort richtig mitgefiebert,ihre Lage und Taten gingen mir zu Herzen. Im Laufe ihres dramatischen Weges tritt ihre Ambivalnez hervor und so es ist ausgerechnet die Protagonistin die den Leser spüren lässt warum diese Gesellschaft so gnadenlose Gesetze gebrauchen kann.
Dann ist da Enzo, der wahrlich Feuer ist. Leuchtend und mitreißend, leidenschaftlich und stark. Er scheint alles bewirken zu können - oder alles verbrennen.
Sein enger Freund Raffaele ist eher seine Kehrseite. Ein wunderschöner, unbeugsamer Mann in einem Bordell, von dessen absoluter  Loyalität alle überzeugt sind. Doch umgibt ihn etwas Mystisches, dass seine Beweggründe und Handlungen undurchsichtig macht.

“Young Elites” ist für mich bereits jetzt DAS Leseerlebnis im Januar. Selten was eine Fantasy-Dystopie derart spannend und mitreißend. Meine Sympathien wurden hin und her und wieder zurück und umgeworfen - emotionale Zerreißspannung ohne rosa Glitzer! Aber mit jeder Menge Funken, gefährlichen und leidenschaftlichen.

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(16)

36 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 7 Rezensionen

bernhard hennen, robert corvus, fantasy, abenteuersaga, abenteur

Die Phileasson-Saga - Die Wölfin

Bernhard Hennen , Robert Corvus
Flexibler Einband: 400 Seiten
Erschienen bei Heyne, 12.12.2016
ISBN 9783453317536
Genre: Fantasy

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(10)

38 Bibliotheken, 1 Leser, 1 Gruppe, 5 Rezensionen

kerker, wüste, dschinn, magie, fluch

Der Fluch des Wüstenfeuers

A.S. Bottlinger
Flexibler Einband: 367 Seiten
Erschienen bei Klett-Cotta, 27.08.2016
ISBN 9783608960273
Genre: Fantasy

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(95)

149 Bibliotheken, 3 Leser, 1 Gruppe, 77 Rezensionen

berlin, is, jugendbuch, attentat, freundschaft

Die Attentäter

Antonia Michaelis , Kathrin Schüler
Fester Einband: 448 Seiten
Erschienen bei Oetinger, 22.08.2016
ISBN 9783789104565
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(9)

29 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 6 Rezensionen

freundschaft, eifersucht, sara barnard, geheimnis, party

Wunder, die wir teilen

Sara Barnard , Andrea O'Brien
Fester Einband: 384 Seiten
Erschienen bei FISCHER KJB, 25.08.2016
ISBN 9783737340502
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 
435 Ergebnisse