Olivia_Mae

Olivia_Maes Bibliothek

1 Buch, 1 Rezension

Zu Olivia_Maes Profil
Filtern nach
1 Ergebnisse
Wähle einen Buchstaben, um nur die Titel anzuzeigen, die mit diesem beginnen.



LOVELYBOOKS-Statistik

(31)

50 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 29 Rezensionen

shadows, thriller, jugendbuch, olivia mae, amoklauf

Shadows

Olivia Mae
E-Buch Text: 286 Seiten
Erschienen bei null, 28.01.2016
ISBN B01B7AKSZI
Genre: Jugendbuch

Rezension:


Hallo ihr Lieben,

Leserunde kann ich noch keine starten (die Bücher werden erst im April geliefert), aber zumindest mit einer Rezension (verifizierter Käufer von Amazon) möchte ich ein wenig auf mich aufmerksam machen :)
Ich hoffe, das geht in Ordnung!

Alles Liebe,
Olivia

_________________________________________________

Von Lennier - 6.2.2016

Wir schreiben Anfang Februar 2016 und ich lehne mich mal weit aus dem Fenster: Das wird eines meiner TOP-10-Bücher 2016!

Ich habe den ausführlichen 'Blick ins Buch' genutzt und er sprach mich an. Durch das abwechselnde Vorlesen der Kapitel aus Jakobs Tagebuch und die Geschehnisse dazwischen, gelang es der Autorin, von Beginn an eine Spannung aufzubauen, die - mit Verlaub gesagt - einmalig ist. Ich kaufte das eBook, und was ich nicht zu träumen gewagt hatte: Es wurde noch spannender.

Die Geschichte hat mich gefesselt, von der ersten Seite an. Und ja: Zum Schluss wurde es immer noch schlimmer. Aus einer interessanten Sozialstudie, so will ich es mal nennen, wurde ein spannender Thriller, der mir mehrmals das Blut in den Adern gefrieren ließ.
Ich ziehe meinen Hut vor so einem stimmigen Konzept und wachsender, sich aufbauender Dramaturgie. Beim Lesen lief im wahrsten Sinne des Wortes ein Film in meinem Kopf ab und immer mehr kam ich zu der Überzeugung: Diese Geschichte gehört verfilmt!
Das Finale ist an Dramatik kaum zu überbieten - ich sagte es ja bereits: Ein 1A-Krimi, ein wahrer Thriller - zur besten Sendezeit.

Olivia Mae schreibt mitreißend, einfühlsam und hat ein umfangreiches Vokabular. Ganz toll! Einzig die zu häufigen Partizipialsätze, generell verwendet sie meiner Meinung nach viel zu häufig das Partizip I, hätte ich zu kritisieren.

Aus der Vita entnehme ich, dass die Autorin eine österreichische Lehrerin ist. Gerade deshalb sei angemerkt, dass ich es bewundernswert finde, dass keine Lehrer die Hauptrolle spielen, die Pädagogen schwingen sich nicht zu Helden auf, vielmehr sind sie passive Zuschauer und überlassen den Schülern Platz, sich zu entwickeln, sich zu entfalten. So entspinnt sich unter ihnen eine trotz aller Dramatik glaubhafte Liebe, die den Leser fesselt und teilhaben lässt.
Die sprachlichen Wurzeln Olivia Maes (Österreicherin) hört man in der Wortwahl hin und wieder durch, aber stets auf eine charmante Art. Das hat mich als deutschen Leser nicht gestört, im Gegenteil.

Als Fazit ein ganz großes Kompliment für das Debüt einer Newcomerin. Ich möchte dieses eBook wirklich jedem empfehlen, der Spannung liebt und bis in die Nebencharaktere ausgearbeitete Protagonisten und ein stimmiges Gesamtkonzept zu schätzen weiß.

  (133)
Tags: amoklauf, intrige, klassengemeinschaft, mord, schul, selbstmor, thriller   (7)
 
1 Ergebnisse