Orest

Orests Bibliothek

313 Bücher, 14 Rezensionen

Zu Orests Profil
Filtern nach
313 Ergebnisse
Wähle einen Buchstaben, um nur die Titel anzuzeigen, die mit diesem beginnen.



LOVELYBOOKS-Statistik

(15)

87 Bibliotheken, 27 Leser, 0 Gruppen, 11 Rezensionen

essen, kellnern, sein leben leben, kellner, new york

Sweetbitter

Stephanie Danler , Sabine Kray
Fester Einband: 416 Seiten
Erschienen bei Aufbau Verlag, 11.04.2017
ISBN 9783351036720
Genre: Romane

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(17)

27 Bibliotheken, 0 Leser, 1 Gruppe, 5 Rezensionen

krimi, amerika, alkohol, stuntfahrer, verbrechen

Driver

James Sallis , Jürgen Bürger
Fester Einband: 158 Seiten
Erschienen bei Liebeskind, 20.08.2007
ISBN 9783935890465
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(10)

25 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 5 Rezensionen

glühbirne, erfinder, tesla, licht, stromkrieg

Licht

Anthony McCarten , Gabriele Kempf-Allié , Manfred Allié
Fester Einband: 368 Seiten
Erschienen bei Diogenes, 22.02.2017
ISBN 9783257069945
Genre: Romane

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(6)

14 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 1 Rezension

Don Fernando erbt Amerika

Ewald Arenz
Fester Einband: 252 Seiten
Erschienen bei ars vivendi, 06.08.2012
ISBN 9783869131771
Genre: Romane

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(1)

3 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 0 Rezensionen

philosophen, philosophie, gegenwart, antike

Die philosophische Hintertreppe

Wilhelm Weischedel
Fester Einband: 368 Seiten
Erschienen bei Lambert Schneider, 01.03.2017
ISBN 9783650402080
Genre: Sachbücher

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(2)

4 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 1 Rezension

Geworfen

Kerry Howley , Simone Jakob
Fester Einband: 336 Seiten
Erschienen bei Ullstein Buchverlage, 15.04.2016
ISBN 9783550081170
Genre: Romane

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(64)

88 Bibliotheken, 5 Leser, 1 Gruppe, 58 Rezensionen

fbi, nero wolfe, new york, krimi, detektiv

Es klingelte an der Tür

Rex Stout , Conny Lösch , Jürgen Kaube
Fester Einband: 248 Seiten
Erschienen bei Klett-Cotta, 11.03.2017
ISBN 9783608981117
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Lange schon habe ich mir gewünscht, dass die Nero Wolfe Romane neu verlegt werden, damit ich meine Begeisterung für den eigenwilligen, exzentrischen Privatdetektiv mit mehr Leuten teilen kann. In Form dieser hochwertig gestalteten Ausgabe ist nun zumindest ein Anfang gemacht.

Nero Wolfe, der korpulente Ermittler, der nach Möglichkeit nie sein Haus verlässt und von seinem Schreibtisch aus Fälle löst, an denen sich die Polizei die Zähne ausbeißt, ist eigentlich eine Kultfigur. Mit seiner Abneigung zu jeder körperlichen Betätigung und seiner Vorliebe für Literatur, gutes Essen und Orchideen, gewinnt er auf seine verschrobene Art den Leser für sich. Damit der eher statisch arbeitende Wolfe den Leser nicht langweilt, hat Stout ihm seinen Handlanger Goodwin zur Seite gestellt, der die Geschichten vor allem durch seinen bissigen Humor bereichert und das Wagnis auf sich nimmt für Wolfe die Ermittlungen außerhalb des Hauses anzustellen.

Im Sinne des klassischen Kriminalromans kommt Stout ohne riesige Explosionen, Sex und Verfolgungsjagden aus und schafft dennoch eine Spannung, die den Leser bis zur letzten Seite fesselt.

In dem Band, der nun neu verlegt wurde hat Wolfe es mit einem äußerst einflussreichen Gegenspieler zu tun, dem FBI. Die Witwe Bruner engagiert Wolfe, da sie vom FBI unrechtmäßigerweise beschattet wird, da sie ein FBI-kritisches Buch an zahlreiche einflussreiche Persönlichkeiten verschickt hat. Nach anfänglichem Zögern angesichts der vermeintlichen Aussichtslosigkeit des Auftrages nimmt Wolfe diesen doch an und beginnt ein erbittertes Duell.

Stout sorgt mit diesem Roman keineswegs nur für hervorragende Unterhaltung, sondern spricht, subtiler als es in zahlreichen Dystopien über den Überwachungsstaat geschieht, ein Thema an, das möglicherweise heute noch aktueller als zu Nero Wolfes Zeit ist.

Wer einen klassischen amerikanischen Krimi ohne Effekthascherei, mit einem Ermittler, der nicht nur aus abgedroschenen Klischees zusammengebastelt ist lesen möchte, dem sei dieser Roman wärmstens ans Herz gelegt.

Trotz aller Begeisterung für diesen Krimi der Nero Wolfe Reihe, stellt er nicht meinen Lieblingsband da, so dass ich sehr hoffe, dass die Reihe im Klett-Cotta Verlag fortgesetzt wird.

  (5)
Tags: amerikanischer krimi, fbi, kultermittler, nero wolfe   (4)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(46)

70 Bibliotheken, 2 Leser, 0 Gruppen, 35 Rezensionen

liebe, schach, tango, italien, leidenschaft

Dreimal im Leben

Arturo Pérez-Reverte , Petra Zickmann
Fester Einband: 525 Seiten
Erschienen bei Insel Verlag, 04.08.2013
ISBN 9783458175803
Genre: Romane

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(1)

2 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 0 Rezensionen

Der verliebte Teufel Französische Erzählungen des 18. Jahrhunderts


Sonstige Formate
Erschienen bei Buchclub 65, 01.01.1980
ISBN B0026OPFXK
Genre: Sonstiges

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(70)

155 Bibliotheken, 8 Leser, 0 Gruppen, 62 Rezensionen

glühbirne, erfinder, edison, stromkrieg, westinghouse

Die letzten Tage der Nacht

Graham Moore , Kirsten Riesselmann
Fester Einband: 464 Seiten
Erschienen bei Bastei Lübbe, 16.02.2017
ISBN 9783847906247
Genre: Romane

Rezension:

Edison, Bell, Tesla, Westinghouse, man hat diese Namen zumindest teilweise schon gehört und verbindet die ein oder andere Erfindung mit ihnen, die unser Leben so viel einfacher macht. Graham Moore hat es nun geschafft die Namen mit Leben zu füllen. Die Genies des ausklingenden 19. Jahrhunderts erscheinen vor den Augen des Lesers in ihrer ganzen Brillanz, Verrücktheit und Verschlagenheit.

Auch wenn man die Physik nicht gerade als sein Steckenpferd betrachtet, muss man keine Angst vor diesem Roman haben. Die Hauptperson Paul Cravath versteht selbst wenig von den Ideen der Erfinder. Vielmehr steht der Krieg um die Erfindung der Glühbirne im Vordergrund, bei dem Paul als junger Anwalt ohne weitere Mandanten ausgerechnet Westinghouse vertritt. Dieser versucht Edison sein Monopol für die Glühbirne streitig zu machen, wobei er aber die deutlich schlechtere Position hat, da Edison sowohl finanziell stärker aufgestellt ist, als auch skrupelloser erscheint.

Welche Intrigen Edison gegen Paul und Westinghouse spinnt und was Paul dem entgegensetzt beschreibt Moore in einer wunderbar bildhaften, fesselnden Sprache. Hierbei sorgen kurze Kapitel und viele nicht vorhersehbare Wendungen für die Spannung.

Moore entwirft ein Porträt der amerikanischen Highsociety der damaligen Zeit und lässt eben auch einige weitere Erfinder der Zeit auftreten. Der Fokus liegt eindeutig bei den vielfältigen außergewöhnlichen Charakteren der Protagonisten, die Moore für den Leser greifbarer und menschlicher macht. So zeigen alle Figuren eine starke Entwicklung im Verlauf der Geschichte.

Ich kann dieses Buch unbedingt empfehlen. Es ist sprachlich ansprechend, unterhaltsam und macht gleichzeitig Lust darauf tiefer in die Geschichte der Entwicklung der Glühbirne einzusteigen.

  (4)
Tags: eddison, erfinder, strom   (3)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(4)

14 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 0 Rezensionen

Zorro

Johnston McCulley
Flexibler Einband
Erschienen bei DTV
ISBN 9783423201957
Genre: Klassiker

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(1)

8 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 0 Rezensionen

Der schwarze Pfad

Cornell Woolrich
Flexibler Einband
Erschienen bei Diogenes
ISBN 9783257216271
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(0)

5 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 0 Rezensionen

Am Ende dieser langen Nacht

Cornell Woolrich
Sonstige Formate
Erschienen bei HEYNE WILHELM, 01.05.1991
ISBN 9783453029118
Genre: Sonstiges

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(173)

292 Bibliotheken, 9 Leser, 1 Gruppe, 150 Rezensionen

mord, psychologie, krimi, roman, manuskript

Das Buch der Spiegel

E.O. Chirovici , Werner Schmitz , Silvia Morawetz
Fester Einband: 384 Seiten
Erschienen bei Goldmann, 27.02.2017
ISBN 9783442314492
Genre: Romane

Rezension:

Chirovici konstruiert hier sehr geschickt einen ausgezeichneten Roman. Was ist wahr, was ist falsch und was ist gelogen? Das sind die Fragen mit denen sich die Protagonisten auseinandersetzten müssen.

Ein Literaturagent erhält einen spannenden Auszug aus einem autobiographischen Manuskript und möchte das Buch verlegen. Es gestaltet sich jedoch als schwierig an das ganze Manuskript heranzukommen, also löst er eine Lawine von Suchaktionen aus. Dabei geht es nicht mehr nur noch um das vollständige Manuskript, sondern vor allem um seinen Wahrheitsgehalt.

In mehreren Abschnitten wird die Suche aus der Sicht verschiedener Figuren dargestellt. Sie alle versuchen an die Protagonisten aus dem Manuskript und deren Erinnerungen heranzukommen. Doch im Verlauf der Geschichte stellt sich immer wieder die Frage wessen Erinnerungen man trauen kann. Wer lässt sich von seinen eigenen Erinnerungen täuschen und wer täuscht bewusst falsche Erinnerungen vor?

Das klingt alles etwas vage und ungenau, aber ich möchte nicht weiter auf den Inhalt eingehen, um der Geschichte ihre Spannung nicht zu rauben. Denn nicht nur die Aussage des Buches zur Natur unserer Erinnerungen ist gelungen, sondern auch die Geschichte, die Chirovici entwirft. Nach dem Lesen des Auszuges aus dem Manuskript, möchte der Leser selbst natürlich auch unbedingt seinen Ausgang erfahren. Daher fesselt einen die Suche nach der Wahrheit mindestens genauso wie Chirovicis Protagonisten.

Ich muss allerdings warnen: Der Roman ist eindeutig keine Strandlektüre, man muss sich auf die verworrene Handlung konzentrieren und bekommt keinen gewöhnlichen Kriminalroman zu lesen. Die Konstruktion der Geschichte und ihre Aussage stehen für den Autor im Mittelpunkt, aber die Unterhaltung des Lesers kommt in meinen Augen auch nicht zu kurz.

Allen die etwas für anspruchsvollere, gut geschriebene Bücher übrig haben kann ich den Roman unbedingt empfehlen.

  (9)
Tags: erinnerung   (1)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(2)

11 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 1 Rezension

Das Gedicht des Pornographen

Michael Turner , Jürgen Bürger
Fester Einband: 430 Seiten
Erschienen bei Liebeskind, 01.02.2005
ISBN 9783935890281
Genre: Romane

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(172)

372 Bibliotheken, 24 Leser, 2 Gruppen, 143 Rezensionen

weltraum, hexen, kai meyer, raumschiff, science fiction

Die Krone der Sterne

Kai Meyer , Jens Maria Weber
Flexibler Einband: 464 Seiten
Erschienen bei FISCHER Tor, 26.01.2017
ISBN 9783596035854
Genre: Fantasy

Rezension:

Kai Meyer übertrifft sich mal wieder selbst. In seinem neusten Werk schafft er ein faszinierendes Paralleluniversum, in dem er fantastische Elemente mit Science-Fiction kombiniert.

Die Hauptrollen besetzt eine kleine Zweckgemeinschaft, die zu Beginn des Romans eher unfreiwillig zusammenfindet: Iniza, die eigentlich zur Herrscherin des Universums geführt werden sollte, um deren Zwecken zu dienen, Kranit der letzte Waffenmeister eines zerstörten Planeten, der eigentlich ein Kopfgeld für Iniza kassieren wollte, Glanis, der Geliebte von Iniza und Shara eine glatzköpfige Alleshändlerin, die das Raumschiff beisteuert.

Kai Meyer füllt jede dieser Figuren mit einer Menge Lebendigkeit aus. Jede hat ihren eigenen starken Charakter, entwickelt sich durch die Geschehnisse weiter und wächst dem Leser ans Herz. Diese Charakterentwicklung geschieht während einer atemberaubenden, pausenlosen Verfolgungsjagd über verschieden Planeten und durch das All. Langeweile kommt bei diesem Buch garantiert keine auf.

In seiner, für ihn typischen, Art, lässt Meyer dieses neue Universum, mit seinen ganzen Bewohnern und eigener Historie in der Fantasie seiner Leser entstehen. Dabei kommen keine trockenen Erklärungen vor, stattdessen wird der Leser mitten in die Geschichte hineigeworfen und findet zusammen mit den Protagonisten heraus, was in diesem Universum so vor sich geht.

Dabei gibt es ständig neue überraschende Wendungen, so wie ein nicht vorhersehbares Ende.

Als besonderen Bonus gibt es noch ein paar wirklich gelungen Zeichnungen auf den ersten Seiten, die direkt Lust auf die Lektüre machen.

Wer sich also ein bisschen  für die Gattung Fantasy und den Weltraum begeistern kann, der wird die „Krone der Sterne“ nicht mehr aus der Hand legen.

Bleibt zu hoffen, dass bald eine Fortsetzung erscheint.

  (9)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(3)

7 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 1 Rezension

fischer taschenbibliothek, #dystopie, #klassiker, englische literatur, science fiction

Schöne Neue Welt

Aldous Huxley , ,
Fester Einband: 416 Seiten
Erschienen bei FISCHER Taschenbuch, 22.10.2015
ISBN 9783596520923
Genre: Science-Fiction

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(3)

4 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 1 Rezension

kalifornien, 60er jahre, pulp

Lockruf der Nacht

Edward Bunker , Jürgen Bürger
Fester Einband: 219 Seiten
Erschienen bei Liebeskind, 10.02.2009
ISBN 9783935890618
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(3)

7 Bibliotheken, 0 Leser, 1 Gruppe, 0 Rezensionen

erpressung, 20. jahrhundert, hotel, rachefeldzug, belletristik

Baby Moll

John Farris , Andreas Brunstermann
Flexibler Einband: 224 Seiten
Erschienen bei Rotbuch Verlag, 11.02.2010
ISBN 9783867890991
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(70)

90 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 69 Rezensionen

rom, thriller, serienmörder, mord, krebs

Schattenkiller

Mirko Zilahy , Katharina Schmidt , Barbara Neeb
Flexibler Einband: 432 Seiten
Erschienen bei Bastei Lübbe, 09.12.2016
ISBN 9783404174201
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Kommissar Mancini gibt in diesem düsteren Krimi den Antihelden. Die Frau an Krebs gestorben, er selbst Alkoholabhängig und von jeder Lebenslust verlassen, von der Lust an der Arbeit sowieso, wird er von seinem Vorgesetzten dazu gezwungen den Fall eines mutmaßlichen Serienmörders zu bearbeiten.

Widerwillig stellt Mancini also sein Team zusammen und nimmt die Ermittlungen auf. Die Teammitglieder stellen für den Leser etwas freundlichere Identifikationsfiguren dar, allerdings haben auch sie ihre Schwierigkeiten an den unnahbaren Kommissar heranzukommen.

An dieser Stelle sei erwähnt, dass der Autor sich große Mühe bei der äußeren Beschreibung der Personen und Orte gibt. Es gibt sicherlich Leser, denen das gefällt, mir ist der Pferdeschwanz des Rechtsmediziners irgendwann, nach der zehnten Erwähnung, lästig gefallen.

Die Ermittlungen sind zunächst ziemlich realistisch beschrieben, man erhält einige Einblicke in die Rechtsmedizin und das Profiling. Später nehmen die Ermittlungen an Tempo zu, so dass der Leser die Spannung geliefert bekommt, die er sich von einem Thriller erhofft. Durch Einschübe, über das ziemlich brutale Vorgehen des Täters, wird diese Entwicklung noch unterstützt.

Bei aller Unterhaltung, die der Thriller liefert, sollte der potentielle Leser etwas für die gedrückte Stimmung des Romans übrig haben. Die Stadt Rom präsentiert sich als Kulisse nicht so, wie der geneigte Tourist sie kennt, sondern von ihren schmuddeligeren Seiten und im Dauerregen. Und der Kommissar ist durch den Tod seiner Frau wirklich stark gebeutelt.

Wer gerne einen schwierigen Charakter mit schwerem Schicksal als Protagonisten hat, dem kann ich das Buch nur empfehlen.

  (10)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(24)

37 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 6 Rezensionen

gewalt, drohung, juden, anschlag, berlin

Cherryman jagt Mister White

Jakob Arjouni
Fester Einband: 167 Seiten
Erschienen bei Diogenes, 22.02.2011
ISBN 9783257067552
Genre: Romane

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(0)

4 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 0 Rezensionen

Eine Weltgeschichte in 33 Romanen

Markus Gasser
Fester Einband: 304 Seiten
Erschienen bei Hanser, Carl, 28.09.2015
ISBN 9783446249196
Genre: Romane

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(7)

10 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 3 Rezensionen

jack london, manesse verlag, thriller

Mord auf Bestellung

Jack London , Eike Schönfeld , Freddy Langer
Fester Einband: 270 Seiten
Erschienen bei Manesse, 29.08.2016
ISBN 9783717524267
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(0)

1 Bibliothek, 0 Leser, 0 Gruppen, 0 Rezensionen

Der Mensch, der schießt

Sling , Paul Schlesinger , Hans Holzhaider ,
Fester Einband: 400 Seiten
Erschienen bei Lilienfeld Verlag, 23.06.2014
ISBN 9783940357274
Genre: Sachbücher

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(125)

376 Bibliotheken, 13 Leser, 0 Gruppen, 41 Rezensionen

fantasy, ransom riggs, bibliothek, roman, london

Die Bibliothek der besonderen Kinder

Ransom Riggs , Silvia Kinkel
Flexibler Einband: 544 Seiten
Erschienen bei Knaur Taschenbuch, 02.11.2016
ISBN 9783426520277
Genre: Fantasy

Rezension:  
Tags:  
 
313 Ergebnisse