Orientlady

Orientladys Bibliothek

43 Bücher, 34 Rezensionen

Zu Orientladys Profil
Filtern nach
43 Ergebnisse
Wähle einen Buchstaben, um nur die Titel anzuzeigen, die mit diesem beginnen.



LOVELYBOOKS-Statistik

(20)

33 Bibliotheken, 1 Leser, 1 Gruppe, 3 Rezensionen

thriller, schwiegereltern, depressionen, psychodrama, geburt

Die Schwiegertochter

Philippa Gregory
Flexibler Einband: 393 Seiten
Erschienen bei Aufbau TB, 01.08.2007
ISBN 9783746623481
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Ich habe das Buch soeben beendet, es ist 01:26 Uhr und ich bin viel zu aufgewühlt, um schlafen zu gehen.

Ich kann mich nicht daran erinnern, jemals einen Buchcharakter derart verabscheut zu haben, wie ich Elizabeth, Ruths Schwiegermutter verabscheut habe. In mir hat sich richtiger Hass geregt, ich habe die Verzweiflung und Ohnmacht gespürt, die Ruth durchleben musste.

Zu dem Inhalt muss ich nicht viel sagen: Es geht um ein junges Ehepaar, wobei der Mann ein verzogenes Muttersöhnchen ist, den man mal gehörig in die Schranken weisen muss. Viel zu gerne verbringt er den Großteil seiner Zeit bei seiner Mutter, die ihn verhätschelt und mit Liebe überhäuft. Ruth, seine Frau, muss zwangsläufig an diesen erstickenden Besuchen teilnehmen. 
Als sie schwanger wird, zieht die Familie, ehe sie mit der Wimper zucken kann in die Nachbarschaft ihrer Schwiegereltern Elizabeth und Frederick. Mit Letzterem kann man sich anfreunden, aber Elizabeth ist eine verdammte Schlange, die  sich zwischen das Ehepaar drängt. Nach und nach dringt sie in jeder Facette ihres Lebens ein und als das Baby auf die Welt kommt und Ruth an einer postnatalen Depression leidet, greift sie nach dem Zepter und regiert von da an die Familie. Ständig ist sie da, immer mischt sie sich ein und erledigt ungefragt Hausarbeit, putzt und dekoriert, wie es es mag.  Wenn ihr Sohn mit seiner Frau schläft, entgeht dies ihren Augen nicht und was sie spürt ist Neid auf seine Frau. Diese giftige Schlange. Ich verachte sie so sehr und kann gar nicht glauben, wie sehr man einen fiktiven Charakter hassen kann. Ich kann meine Wut gar nicht in Worte fassen und meine Sympathie zu Ruth..

---ACHTUNG SPOILER----

Ruth geht am Ende zum Äußersten und bringt Elizabeth um. Ich habe tiefe Genugtuung empfunden und war echt glücklich. Über einen Mord.  Und kann mich trotzdem noch selber leiden.


Fazit: Ganz große Klasse. Das Buch hat mich zunächst nicht mit der Sprache begeistern können, aber nach und nach hat es mich immer mehr hypnotisiert. Es ist voller Menschenkenntnis und zeugt von bemerkenswertem Beobachtungsvermögen. Ich bin begeistert.


  (5)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(342)

570 Bibliotheken, 12 Leser, 1 Gruppe, 69 Rezensionen

liebe, genetik, humor, australien, vaterschaftstest

Das Rosie-Projekt

Graeme Simsion , Annette Hahn
Fester Einband: 352 Seiten
Erschienen bei FISCHER Krüger, 23.12.2013
ISBN 9783810519511
Genre: Liebesromane

Rezension:

Ein zweiter Sheldon Cooper versucht durch Fragebögen seine perfekte Frau zu finden und stößt im Rahmen dieses Projekts auf Rosie, die in beinahe jeder Hinsicht seinem angestrebten Ideal widerspricht.
Dennoch verstehen sich die beiden und begeben sich auf die Suche nach ihrem Vater, wobei sie potenzielle Väter einer DNA-Probe berauben.
Das "Frauen-Projekt" rückt in den Hintergrund und überhaupt scheint er sie ja gefunden zu haben....



Das Buch ist nett. Und zum Schmunzeln.
Man möchte gerne wissen, wie es weitergeht. Dadurch dass ich dem Hype aber ausgesetzt gewesen bin, kann ich das Buch nur vor dem Hintergrund dieses Hypes bewerten und muss sagen, dass ich etwas enttäuscht worden bin, ja schier das Ganze nicht nachvollziehen kann. Zudem ist es auch ein recht teures Buch.

  (5)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(2.028)

2.888 Bibliotheken, 29 Leser, 5 Gruppen, 291 Rezensionen

liebe, berlin, freundschaft, elyas, kirschroter sommer

Kirschroter Sommer

Carina Bartsch , ,
Flexibler Einband: 512 Seiten
Erschienen bei ROWOHLT Taschenbuch, 25.01.2013
ISBN 9783499227844
Genre: Liebesromane

Rezension:

Kirschroter Sommer und türkisgrüner Winter. 
In sämtlichen Foren wird von diesen Büchern in den höchsten Tönen gesprochen. 
Wer auch immer kundgibt, dass Buch "Kirschroter Sommer" kaufen zu wollen, dem wird wärmstens empfohlen den zweiten Teil gleich mitzunehmen. Man könne die Wartezeit ansonsten nicht aushalten.

Eines schönen Tages beschloss ich mir das Ganze einmal anzusehen und bestellte mir kurzerhand ein gebrauchtes Exemplar aus dem Internet. 
Als ich es in den Händen hielt, freute ich mich; dick genug, um versorgt zu sein und auch sonst ganz handlich. Das Cover war eher nicht so meins; aber da ich wusste, dass die Geschichte einfach fantastisch ist, war mir das Cover relativ egal..

Und dann begann  ich zu lesen..


Studentin...23...... Literaturwissenschaften... Berlin .... beste Freundin zieht nach Berlin,,, beide wieder vereint... Freundin hat einen Bruder....... sexy bis zum Anschlag...unausstehlich.... ihre große Liebe von damals......gingen zornig aufeinander auseinander......... jetzt wieder vereint......... Kerl grabt sie ständig an....... Sie gibt die Kratzbürste.... Er lässt nicht locker......... nervt sie, wo er kann...... Sie entwickelt Gefühle... will es nicht wahrhaben............ gibt ihm dauernd Körbe......... 


Joa das wars auch schon an Inhalt. Das ganze Buch ist ein ewiges Hin- und Her aus Anmachversuchen seinerseits (er heißt übrigens Elyas) und gespieltes Desinteresse und Kratzbürsterein ihrerseits (sie heißt übrigens Emily). Bereits nach den ersten paar Seiten der insgesamt 509 ist das Ende klar und absehbar und bombensicher. Dennoch scheint unsere naive kleine Emily es nicht wahrhaben zu wollen,dass er Gefühle für  sie hegt. Obwohl es eigentlich sogar ein Blinder sieht, kommen von ihr dauernd solche Sätze wie:" Als wenn ER mich lieben würde.... Als wenn er damit die Wahrheit sagen würde.... Das kann doch überhaupt nicht sein.... Er kann mich nicht leiden, er will nur Sex. Er hat kein Interesse bla blablablaaaaaaaaaaaaa". Und so geht es eigentlich die ganze Zeit und ihre Naivität hat mich schier in den Wahnsinn getrieben. Mädel, du bist 23.  Auch ihre kratzbürstige und  fiese Art, mit der sie sich vehement gegen Elyas Anmache wehrt und die bestimmt lustig wirken soll, ist ätzend und todlangweilig.  Mädel, du bist 23!!!!
 
Es wird zwar erklärt, dass sie ihn aufgrund eines, in der Vergangenheit geschehenes, Missverständnis so abblitzen lässt, aber besagtes Missverständis stellt sich eben als solch eines heraus und demnach sind ihre Aggressionen gegen ihn völlig unbegründet. Sie hat von Anfang an Gefühle für ihn, also warum gibt sie sich so albern?

Das Buch ist ausgesprochen kindisch. Ich konnte keine Sympathie für die Hauptfiguren empfinden, höchstens zu den Nebenfiguren. Ich hab mich durchgequält, um den Hype nachzuvollziehen, habe es aber kurz vor den letzten 60 Seiten abgebrochen. Die beiden kommen sich näher, war ja klar. Das musste ich mir nicht antun.


Fazit: Zeitverschwendung



  (7)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(726)

1.103 Bibliotheken, 20 Leser, 1 Gruppe, 39 Rezensionen

klassiker, liebe, england, jane austen, stolz

Stolz und Vorurteil

Jane Austen , Helga Schulz
Flexibler Einband: 456 Seiten
Erschienen bei dtv Verlagsgesellschaft, 01.10.2012
ISBN 9783423141604
Genre: Klassiker

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(24)

58 Bibliotheken, 3 Leser, 0 Gruppen, 17 Rezensionen

liebe, paparazzi, lektorin, liebesroman, schwangerschaft

Liebe schreibt sich mit L

Nancy Salchow
E-Buch Text: 255 Seiten
Erschienen bei neobooks Self-Publishing, 15.09.2014
ISBN 9783847607601
Genre: Liebesromane

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(48)

104 Bibliotheken, 2 Leser, 0 Gruppen, 9 Rezensionen

familie, berlin, krieg, krankenschwester, liebe

Die Mittagsfrau

Julia Franck , Andere Franck
Fester Einband: 608 Seiten
Erschienen bei FISCHER Taschenbuch, 01.12.2009
ISBN 9783596510993
Genre: Romane

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(254)

529 Bibliotheken, 4 Leser, 1 Gruppe, 76 Rezensionen

krebs, liebe, krankheit, freundschaft, jugendbuch

Die Unwahrscheinlichkeit von Liebe

A. J. Betts , Katharina Diestelmeier , Anja Malich
Fester Einband: 336 Seiten
Erschienen bei FISCHER KJB, 25.09.2014
ISBN 9783596856619
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(62)

97 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 32 Rezensionen

liebe, musik, chat, janessa bears, frankfurt

H(e)ar(t)d Beat (Heart Hard Beat)

Janessa Bears
E-Buch Text: 370 Seiten
Erschienen bei The Hazel Green Eyes (THG ), 15.03.2014
ISBN 9783944421537
Genre: Liebesromane

Rezension:

Viel früher als ihre Klassenkameraden macht Price ihr Abitur und darf in Frankfurt studieren.  Für ihren Traum Sängerin zu werden, ist sie gewillt alle Hebel in Bewegung zu setzen.
Doch nicht nur das Studium wartet in Frankfurt auf das Energiebündel, sondern auch Sky- der intelligente, romantische und ebenso geheimnisvolle Mann, mit dem sie seit Monaten chattet und in den sie sich rettungslos verliebt hat.
In Frankfurt lernt Price ihren neuen, besten Freund kennen, vom dem sie überzeugt ist, dass es sich bei ihm um den ominösen Sky handelt, doch ganz sicher kann sie sich wiederum doch nicht sein, denn eine Reihe von Fragen bleiben unbeantwortet. Außerdem beschäftigt Price eine andere Sache ebenso; sie muss nämlich Amor spielen und das für niemand anderen als ihre Mutter.

Und dann ist da noch Luke.
Der grimmige, undurchschaubare, geheimnisvolle Luke, der Price von Anfang an mit seinen Gehässigkeiten in den Wahnsinn treibt.
Luke, der neben seiner fieser Art auch eine ungeheuer feinfühlige Seite an sich hat und Price immer wieder aufs Neue überrascht.
Luke, der Price bis aufs Blut reizt und in den sie sich  unwiderruflich verliebt. 
Und Price muss sich nun entscheiden...


Bei dem Buch handelt es sich um eine unterhaltsame Geschichte, die sowohl für Jugendliche als auch Erwachsene geeignet ist. Die jugendliche Ausdrucksweise aus der Sicht Prices,  artet aber manchmal in eine gekünstelte Sprache , die hier und da viel zu gestellt ist. 
Die Protagonisten ist ein starker Charakter, der sich durch Zielstrebigkeit, Energie und einer nette Portion Naivität auszeichnet, was sie alles in allem ziemlich liebenswert macht.
Der Verlauf des Buches ist ziemlich vorhersehbar. Was mich auch gestört hat, sind Handlungssprünge, bei denen zum Beispiel nach einem Streit die Figuren auf unerklärlicherweise wieder miteinander harmonieren, ohne dass eine richtige, dahinführende Brücke errichtet wurde.
Auch das Ende bei dem alles auf einmal überirdisch gut und einfach ist, stellt einen Kontrast zu den ganzen Zwickmühlen dar, in denen sich die Protagonisten die ganze Zeit befindet. Ich mag Happy Endings, allerdings geht es mir bei diesem Buch einfach zu einfach.

Insgesamt bin ich aber dennoch der Meinung, dass das Buch lesenswert ist, da es unterhält. Die Geschichte ist zwar nicht einmalig, liest sich aber dennoch gut. 

  (10)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(58)

112 Bibliotheken, 3 Leser, 1 Gruppe, 42 Rezensionen

singapur, liebe, historischer roman, familiengeschichte, 19. jahrhundert

Zeit der wilden Orchideen

Nicole C. Vosseler
Flexibler Einband: 550 Seiten
Erschienen bei Goldmann, 18.08.2014
ISBN 9783442480067
Genre: Historische Romane

Rezension:

Singapur im 19. Jahrhundert: Eine begehrte, erblühende Hafenstadt, die Menschen aus allen Ländern und Kulturen anzieht, aber dennoch nicht von den Schicksalsschlägen der Zeitgeschichte verschont bleibt.
Vor dieser temperamentvollen, aber ebenso melancholisch-malerischen Kulisse wird eine Liebesgeschichte gestrickt, desse stille Fäden, sich durch ein ganzes Leben ziehen werden...

Das Herz des Buches ist die kleine Georgina, die wilde, unzähmbare, nach außen hin aber lächelnde Orchidee, die ihre Wurzeln in Singapur schlägt und sich nur dort wirklich heimisch fühlt. Angesichts des frühen Todes ihrer Mutter und der Unfähigkeit ihres, versteinert zurückgelassenen Vaters, zieht sie sich mehr und mehr in eine erträumte Gedankenwelt zurück und stellt so ein schützendes Schild vor der ernüchternden Realität auf.
In dem zarten Alter von zehn Jahren macht Georgina zum ersten Mal eine Begegnung mit Raharjo, einem verwundeten "Meeresmann", dessen Boden unter den Füßen einzig allein und das Meer ist.
Sie pflegt ihn gesund - wohlwissend, dass sie niemanden von seiner Anwesenheit erzählen darf, denn einige Gemüter sind daheim ohnehin gegen die kleine Georgina  gestimmt.  
Während seiner Genesung verbringen die beiden viel Zeit miteinander; 
erst es entsteht Zuneigung, und dann tastet sich eine  stille, aber intensive Liebe heran...

Doch Georginas  Welt gerät aus den Fugen, als der Meeresmann von heute auf morgen aus ihrem Leben verschwindet. Als wäre ihr gebrochenes Herz nicht schmerzerfüllt genug,  muss sie zu Verwandten nach England, wo sie sich einer guten Ausbildung unterziehen soll. Im tristen, grauen, in jeder Hinsicht anderem England, das Georginas Heimat ins keinster Weise gleicht.

Erst sieben, lange  Jahre später darf sie zurück- gezerrt von ihrem Heimweh erreicht sie Singapur erneut. 
Ihre Liebe zu Raharjo schlummert noch in ihrem tiefsten Herzen. 
Und dann entdeckt sie ihn wieder- aus der kindlichen Liebe von einst, ist eine entfachte Leidenschaft geworden und auch Raharjo musste unaufhörlich an Georgina denken. Die entbehrte Zeit miteinander wird aufgeholt, die beiden schmieden Zukunftspläne und heiraten sogar klammheimlich nach dem Brauch der Meeresmenschen. Alsbald muss Raharjo jedoch für längere Zeit fort, verspricht aber wieder heimzukehren, zurück zu seiner Nilam, wie er Georgina nennt. 

Und Nilam wartet.
Wartet, hofft und bangt. 
Wartet auf ihre große Liebe, hofft auf seine Rückkehr und bangt um sich selber, denn unter ihrem Herzen trägt sie ein uneheliches Kind einer heimlichen Liebe. Als sie sich in blinder Panik Paul anvertraut, einem Freund ihres Vater, der Georgina liebt, hat sie keine andere Wahl, als Paul zu heiraten, der sich für den Vater des Kindes ausgibt.

Fortan lebt sie eine Ehe, mit einem Mann, den sie nicht lieben kann und zieht einen Sohn groß, der den Falschen für seinen Vater hält. Sie gebärt noch weitere Kinder, scheint sich nach außen hin mit ihrem Schicksal abgefunden zu habe, während sie in Wahrheit eine vor Schmerz zerbrochene Frau ist. 
Die Jahre vergehen, doch Georgina kann ihre Vergangenheit nicht vergessen.

Und eines Tages sieht sie Raharjo wieder...



Gleich zu Beginn der Geschichte, lernt man einen nie gekannten Schreibstil kennen, der so bilderreich, so gefühlsvoll und malerisch ist, dass man alleine um seinetwillen das Buch in jedem Fall zu Ende lesen muss.
Die Autorin entführt uns nicht nur ins ferne Singapur seiner Zeit, sondern skizziert die Handlung derart intensiv, dass jedes Bild  vor unserem inneren Auge aufleuchtet.
Die Figuren sind aufs Schönste dargestellt. Jeder Schmerz ist nachzuvollziehen, bei jeder Hoffnung wird mitgehofft, was schlicht und ergreifend daran liegt, dass die Figuren zum Leben erweckt werden und in ihrer Tiefe und Präzision nicht zu übertreffen sind. Dadurch, dass sie so natürlich sind, so detailliert bearbeitet, schließt man sie alle ins Herz, da man ihren Weg geht und ihre Fehler begreift. 

Die Liebesgeschichte zwischen Georgina und Raharjo ist von einer prägenden Intensivität, die sich verständlicherweise durch das ganze Buch und Leben der beiden zieht.
Wir lernen die Figuren im kindlichen Alter kennen, als sie sich unbeholfen aufeinander zubewegen und schließen mit ihnen ab, als sie Großeltern mit den Zeichen der Zeit gezeichnet sind und uns dennoch genauso vertraut sind, wie damals.
 Es ist eine Geschichte, die uns ihre Emotionen miterleben lässt, eine Geschichte die mich derart berührt hat, dass ich weinen musste.


Raharjo ist ein "Meeresmann", ein Anhänger eines  Stammes aus einer alten,  fernöstlichen Kultur, der das Meer in diesem Buch zu einem unabdingbaren Statussymbol macht. 
Der Leser verliebt sich aufs neue in diese Naturgewalt; so ist das ganze Buch letztendlich mit dem Meer zu vergleichen: 
Die unendliche Tiefe, die darin versunkenen Geheimnisse, die Sehnsucht und der Wehmut, das Stürmische, die sachte Melancholie und letztendlich die Wellen, die Jahr für Jahr die gleichen sind, und der Zeit trotzen. All diese Aspekte finden man in diesem Werk, in dieser Geschichte der beiden wieder.

Das Buch erhält von mir die volle Punktzahl, leider kann man hier nur fünf Sterne vergeben. Es hat mich mit jeder Facette, mit jedem Detail begeistern können und ist eines von den Büchern, bei denen man traurig ist, wenn sie zu Ende gehen.

  (7)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(17)

22 Bibliotheken, 0 Leser, 1 Gruppe, 13 Rezensionen

junger krimineller, leserunde, kriminalität, gefängnis, schuld, sühne, schul

In den Gangs von Neukölln

Christian Stahl
Flexibler Einband: 256 Seiten
Erschienen bei Hoffmann und Campe, 16.09.2014
ISBN 9783455503203
Genre: Biografien

Rezension:

Yehya ist gebürtiger Palästinenser, der in einem Flüchtlingslager im Libanon geboren wurde.  Wenige Wochen nach seiner Geburt, zwingen die aussichtslosen Gräuel des Krieges seine Familie zur Flucht ins Ferne Deutschland.
Nach spürbarer Abneigung seitens der Einheimischen gegen die Flüchtlinge, zieht Familie E. schließlich nach Neukölln, einem Viertel in Berlin, das überwiegend von arabischen Großfamilien beherrscht wird. Dort reagiert das Gesetz der Straße; der Stärkere hat das Sagen und schnell wird deutlich, dass Yehya an der Spitze steht. Mit Gewalt und Kriminalität hat er sich einen Ruf erworben; selbst Ältere respektieren ihn maßlos.
Familie E. hat es in Deutschland nicht leicht,

Die ledigliche Duldung als vorläufige  Aufenthaltserlaubnis verbietet Yehyas Vater arbeiten zu gehen und selbstständig Einkommen zu erzielen, was einer seiner größten Wünsche ist. Der andere Traum besteht darin, dass Yehya endlich zur Besinnung kommt. Der eigentlich intelligente, junge Mann wird immer wieder handgreiflich, stiehlt, bedroht und macht seinem Ruf alle Ehre. Haftstrafen scheinen ihn zwischenzeitlich zur Einsicht zu bringen; schnell wird ihm jedoch bewusst, dass ihm trotz seiner nunmehr sozialen Einstellung als Gedulteter sämtliche Türen verschlossen bleiben.Seine Wut, seine Frustration und sein Ohmachtsgefühl treiben ihn zurück in das Milieu, indem er  wieder Anerkennung findet
Das Milieu, das ihm schließlich sechs Jahre Haft einbringt.

Yehyas Geschichte wird aus der Perspektive des Autors erzählt, der den Protagonisten 10 Jahre lang begleitet hat und durch intensive Gespräche über diesen Zeitraum hinweg diverse Facetten Yehyas kennengelernt hat. Ihm wird ein Einblick in das Leben einer geduldeten Familie gewährt, die tagtäglich mit den damit einhergehenden Strapazien zu kämpfen hat. Christan lernt die Willkür der deutschen Behörden kennen und das gnadenlose, kontroverse Gesetz, das Menschen wie Yehyas Familie in jeder Hinsicht benachteiligt. Gemeinsam mit Christian beginnen wir zu verstehen, warum Yehya diesen Weg einschlägt, warum er so wird, wie er eben ist. 

Auf brisante, spannende, aber ernüchternd, ehrliche Weise erzählt der Autor von einer fremden Welt inmitten der deutschen Hauptstadt. Von einem dort herrschenden, uns unbekannten Wertesystem, bis zu welchem dasdeutsche Gesetz nicht durchgedrungen ist.
 Er berichtet von einem Täter, der in dem selben Maße Opfer ist und legt auf schockierende Weise dar, das Kriminalität, wie sie Yehya ausübt, ihre Wurzeln und Gründe auch in Deutschland hat. 

Indem er uns die blanke Wahrheit und nichts anderes als die Wahrheit vorführt, bietet er uns eine Perspektive, eine Sichtweise der Dinge, die wir so noch gar nicht wahrgenommen haben. Er sucht nach den Ursachen für den Werdegang eines jungen Mannes, den er trotz allem tief ins Herz geschlossen hat und zeichnet das  vielschichtige Spannungsfeld "Unmenschlichkeit im Rechtssystem Deutschlands gegen die Eigenverantwortung Yehyas" auf. Ein Spannungsfeld das emotionsgeladen ist: Wut, Verzweiflung, Ohnmacht, Demütigungen, Einsicht, Träume und Leere erlebt der Leser an Yehyas Leib, was zu dem seinen wird.

Das Buch ist schockierend, in vielerlei Hinsicht. Es öffnet einem die Augen und entreißt das Denken in schwarz-weiß. Schuld oder Unschuld, Opfer oder Täter, Wahl oder Zwang - das Buch verwischt die Grenzen und durchleuchtet das gängige Bild des ausländischen, jungen,  Kriminellen mit einem ganz neuen Licht. 
Das Buch liefert eine ganze Reihe Antworten, aber ebenso viele Fragen, die auch Christian nicht beantworten kann.  

Ich halte dieses Werk für ausgesprochen lesenswert  und spreche meine besten Empfehlungen aus. Ich bin sehr froh, dass ich es lesen, ja erleben, durfte, denn es hat mich Dinge gelehrt, mir Dinge gezeigt, die ich so nicht vermutet hätte.

  (8)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(35)

81 Bibliotheken, 4 Leser, 0 Gruppen, 10 Rezensionen

weihnachten, london, kaufhaus, liebe, familie

Ein Weihnachtswunder zum Verlieben

Ali Harris , Stefanie Retterbush
Flexibler Einband: 608 Seiten
Erschienen bei Bastei Lübbe, 21.09.2012
ISBN 9783404167807
Genre: Romane

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(26)

63 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 4 Rezensionen

afrika, trauer, bookcrossing, 2014, familie

Die Regenkönigin

Katherine Scholes , Margarethe van Pèe
Flexibler Einband: 608 Seiten
Erschienen bei Knaur Taschenbuch, 02.07.2012
ISBN 9783426511923
Genre: Historische Romane

Rezension:

Kates Eltern,  christliche Missionare  aus Melbourne, die ihr Leben der Mission in Afrika gewidmet haben, kommen dort auf entsetzliche Weise ums Leben. Kate ist noch ein Kind, als diese Tragödie geschieht; heute arbeitet sie als Krankenschwester  in Australien und hat einen endgültigen Schlussstrich unter ihre schmerzhafte Vergangenheit gezogen. Doch tief in ihrem Innersten quälen sie Sehnsüchte- Gefühle, die sie sich unter keinen Umständen eingestehen möchte, jedoch allgegenwärtig sind. ..
Als Kate und ihre neue Nachbarin sich näher kommen, ahnt sie zunächst nicht, dass diese nicht grundlos zugezogen ist. Bald stellt sich heraus, dass nicht nur die Heimat der beiden Frauen dieselbe Ist, sondern dass sich die Nachbarin als Kates Patentante Annah entpuppt, die sie unbedingt über den Tod ihrer Eltern aufklären möchte. Kate stellt sich zunächst quer; fühlt sie sich doch von Annah in totale Aufruhr versetzt und möchte die abgeschlossen geglaubte, dunkle Vergangenheit nicht wieder auffrischen. Schon gar nicht von einer Frau, die bei dem schrecklichen Mord vor ort war und doch überlebt hat.Als Kate schließlich erfährt, das Annah im Sterben liegt und ihr viel daran liegt, ihre Patentochter vor dem Tod ins Bild zu setzen, lässt sie sich auf Annah ein...

Und Annah erzählt... 


Sie beginnt am Anfang, als sie die Briefe ihrer Tante auf dem Dachboden entdeckt, die von einer fernen Welt erzählen und von der heldenhaften Mission, in den Tiefen des afrikanischen Dschungels den christlichen Glauben zu predigen und die kranken medizinisch zu versorgen. Annah erzählt von ihrer Entscheidung, ja Eingebung in die Fußstapfen ihrer Tante zu treten. Sie beschreibt wie sie einfach los zieht, in ein Land, das sie nie zuvor gesehen hat. Sie berichtet wie sie dort Kates Eltern kennen lernt, eine tiefe Freundschaft zu ihnen aufbaut und schließlich alleine weiterziehen muss.
Sie erzählt wie sie Menschenleben rettet, wie sie die primitiv lebenden Afrikaner zu verstehen lernt, und den Wert ihres Wissens erkennt.. 
Und sie erzählt wie sie sich verliebt, wie sie folgenschwere Entscheidungen trifft und wie sie schließlich alles verliert....


Der Roman beschreibt auf eine gefühlsvolle Art und Weise die Härte und Schönheit des Lebens, das man für diese eine gute Sache widmet. Verschiedene Thematiken wie das Missionieren, die Fremdheit der afrikanischen Stämme und ihre Riten und Bräuche, Heilungen und Zauber, Liebe und innigste Freundschaft werden dem Leser hier aufs Schönste näher gebracht. Das Buch entführt vollkommen;  teilweise sind Abschnitte jedoch etwas langatmig geraten. 

Als Romantikerin erachte ich die Liebe der bewundernswerten und mutigen Protagonistin als Herzstück des Buches. Es ist die Liebe zum Land, der eiserne Wille der damit einhergeht, aber auch die Liebe zu Mtemi, dem Häuptling des Stammes, um dessen Willen Annah ihren Dienst der Mission aufgibt. Leider ist ihr Glück nur von kurzer Dauer und ab dem Zeitpunkt sieht sie sich diversen Hindernissen und Problemen entgegengestellt....Aber zu viel möchte ich nicht verraten.

Bemerkenswerter -  aber ebenso verständlicherweise unterzieht sich Annah im Rahmen ihrer Erlebnisse einer Wandlung. Sie erkennt, dass es nicht nur den einen christlichen Weg gibt , sondern das das Beste aus den zwei Welten vereinbar ist.  Sie lernt das Gut und Böse falsch und richtig nicht immer eindeutig sind und das kategorische Denken ein Fehler ist..

Und noch im Alter ist sie sich dieser Erkenntnis gewiss. 

  (4)
Tags: afrika, heimat, missionar, okkultismus   (4)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(22)

65 Bibliotheken, 1 Leser, 1 Gruppe, 3 Rezensionen

thriller, krimi, mord, roman, entführung

Das fremde Gesicht / Dass du ewig denkst an mich

Mary Higgins Clark
Flexibler Einband: 335 Seiten
Erschienen bei Heyne
ISBN 9783453168787
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Laurie ist vier Jahre alt, als sie von einem fanatischen Paar entführt wird. Zwei Jahre später taucht sie wieder auf, doch aus dem lebenslustigen und offenen Kind ist eine ängstliche, in sich gekehrte Person geworden, die vor Berührungen zurückschreckt, die nie über die schrecklichen Jahre spricht- Doch Laurie wächst zu einer jungen  Frau heran, scheint das Erlebte verkraftet und überwunden zu haben, bis eine weitere Tragödie geschieht: Lauries Eltern sterben bei einem Autounfall. Laurie bricht in sich zusammen und ihre Ängste der Vergangenheit holen sie wieder ein. An ihrer Seite steht ihre Schwester Sara, eine starke, junge Staatsanwältin, die alle Hebel in Bewegung setzt, um ihrer psychisch kranken Schwester zu helfen.
Schon bald wird klar, dass Laurie  eine multiple  Persönlichkeit ist und bemerkenswerterweise schon seit ihrer schrecklichen Entführung. "Die Anderen" traten ihr zur Seite, als sie als kleines Kind nicht zu verkraftende Dinge erleben musste. Ausgelöst durch den schmerzlichen Verlust ihrer Eltern bricht ihre Vergangenheit erneut über sie herein und mit ihnen auch Lauries weitere Gesichter... 
Als sich ein brutaler Mord ereignet deuten alle Indizien auf Laurie hin, die selber zwischen Schuld und Unschuld schwankt. Sarah, die ihre Stelle kündigt und an ihrer Seite kämpft, versucht gemeinsam mit Lauries Psychiater die Seele ihrer Schwester zu ergründen. Doch der Zugang zu ihr Innerstes erweist sich zunächst als nahezu unmöglich.

Denn Laurie wird beobachtet. Beobachtet, verfolgt, bedroht. Ihr religiös-fanatischer Entführer hat sie nach all den Jahren keine Sekunde vergessen und sein Verlangen nach ihr ist stärker denn je. . . .


Das Buch ist packend. Schrecklich packend; haarsträubende Themen wie eine Kindesentführung, Grenzenloseste Gewalt, unheimlicher Fanatismus und eine traumatisierte multiple Persönlichkeit reisen den Leser sofort in den Bann. Die Ausdrucksweise ist genau richtig und auch der Aufbau des Buches überzeugt in jeder Hinsicht. Der Perspektivwechsel durchleuchtet die Handlung von jeder Seite, sodass sich nach und nach alle Puzzle Teile hinsichtlich des Mordes und der Entführung ineinanderfügen. Die Spannung steigt mit jedem Kapitel; hach das Buch hat mich einfach mitgerissen.

Besonders eindrucksvoll sind die Therapiestunden von Laura, in denen der feinfühlige Psychiater darauf abzielt, die fehlenden Informationen den Persönlichkeiten langsam zu entlocken. Hier bewegen wir uns auf einem unglaublich spannenden Feld der Psychologie, das mich zutiefst fasziniert hat.
Ich könnte noch ewig so weiterschwärmen.

  (5)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(5)

14 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 1 Rezension

roman

Zeit der Gefühle

Judy Blume , Irene Rumler
Flexibler Einband: 349 Seiten
Erschienen bei Pavillon, 13.03.2007
ISBN 9783453771840
Genre: Romane

Rezension:

In dem Buch geht es um die geschiedene und zweifache Mutter Margo, die sich in den Exmann ihrer Beinahe-Freundin B.B verliebt. Letztere ist selber Mutter zweier Kinder,  wovon eines im Kindesalter bei einem Autounfall ums Leben kam. Sie gibt dem Vater, ihrem Exmann die Schuld, und auf diese Weise geht eine von jeher instabile Ehe vollends in die Brüche.
All dies erfahren wir aber nur durch ab und an einsetzende Flashbacks ihrerseits; jetzt geht es im Grunde darum, dass ebenjener Mann wieder in der Stadt ist um seiner Tochter Sara nahe zus ein. Das Mädchen, das sehr unter dem besitzergreifenden Benehmen und den Ausbrüchen ihrer Mutter leidet, ist über die Aussicht auf eine weitere Bezugsperson erfreut.
B.B, die zunächst völlig neurotisch reagiert und sein Auftauchen als  ein Versuch, ihr Leben zu zerstören, empfindet, nimmt sich jedoch zusammen und verschafft ihm ein Haus in Margos unmittelbarer Nachbarschaft; schließlich ist sie ja ohnehin Maklerin.  

Margo lebt zusammen mit ihrer  eigenbrötlerischen und zugleich belasteten Tochter Michelle und ihrem plötzlich erwachsen werdendem Sohn. Ihren neuen Nachbar Andrew findet sie nett und charmant; schon bald entwickelt sich mehr aus dieser Nachbarschaft. B.B sieht in dem ganzen ein Verrat, kann sie sich jedoch nicht recht entschließen, ob sie ihren Exmann verachten soll oder ihn einfach nur wieder bei sich hätte. Nichtsdestotrotz ist sie wütend auf ihre Freundin Margo und stellt sie in der Öffentlichkeit bloß.
Margo reagiert beschämt, beschließt jedoch dennoch mit Andrew zusammen zuziehen, dessen Mietvertrag sich dem Ende neigt.
Sowohl Tochter Sara als auch Tochter Michelle sind fassungslos.

Die Erzählperspektive wechselt zwischen Margo, B.B, Sara und Michelle. Die Autorin erzählt Teile der Geschichte mehrfach, bedient sich hierbei aber  unterschiedlicher Figuren, die das Erlebte aus ihrer Sicht wiedergeben. Teilweise irritiert dies den Leser.

Das größte Problem an diesem Buch ist meiner Meinung nach der missratene Versuch einen zu großen Handlungs- und Beziehungskomplex darstellen zu wollen. Der Perspektivwechsel ist zuweilen unangebracht; besonders Saras und Michelles Sicht der Dinge wirken sehr inszeniert und gewollt kindisch. Desweiteren ist mir die Gefühlsebene nicht tief genug; ich hatte beim Lesen oft das Gefühl, das der Text dokumentarisch wirkt. Leider habe ich auch nicht wirklich Sympathie zu einer Figur aufbauen können, bis auf Andrew vielleicht. B.B ist mir einfach zu neurotisch und einfach eine schlechte Mutter, die sich zu sehr an ihre kleine Tochter klammert und ihr ständig damit in den Ohren liegt, dass ihr Vater ihr sie ihr wegnehmen würde und sie dies nicht verkraften könne. Sara ist eine zwischen den Fronten geratene Figur, die allerdings nicht ganz ausgearbeitet wird. Margo ist zu sehr auf ihre eigenen Bedürfnisse fixiert, um beispielsweise zu merken, wie schlecht es ihrer Tochter geht und das sich ihr Sohn in einen komischen Snob verwandelt.
Alles in allem hat mir das Buch überhaupt nicht gefallen. Weder die Sprache. noch die Handlung und schon gar nicht die Charaktere konnten mich beeindrucken. Ich musste nach ein bisschen mehr als der Hälfte abbrechen. Kurz und knapp: Es ist langweilig.


  (5)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(134)

293 Bibliotheken, 2 Leser, 4 Gruppen, 16 Rezensionen

nora roberts, liebe, hotel, geist, liebesroman

Fliedernächte

Nora Roberts ,
Flexibler Einband: 400 Seiten
Erschienen bei Blanvalet, 21.10.2013
ISBN 9783442381456
Genre: Liebesromane

Rezension:

Verzaubert durch den Titel, den Klappentext und natürlich das romantisch-vielversprechende Cover habe ich nach diesem Buch gegriffen und angefangen zu lesen. ..Und merkte erst hier über lovelybooks.de das es das Ende einer Trilogie ist, aber na ja gut.  Unsere Protagonisten Hope ist die Managerin eines Hotels, das in dem Familienbesitz ihres unmittelbaren Freundeskreis liegt. Sie verguckt sich in Ryder- einer von drei Brüdern aus ebenjener Familie, der sich seinerseits auch von ihr magisch angezogen fühlt. Im Übrigen sind die beiden die einzigen Singles, denn ihre Freundinnen sind mit seinen Brüdern verheiratet bzw verlobt. Da scheint es recht vorhersehbar, das die beiden zueinander finden..

Nach anfänglichem Hin und her, bei dem jeder über den anderen zu denken scheint, dass er bzw. sie mich nicht leiden kann, verstehen sich die beiden schließlich doch und flirten bei jeder Gelegenheit miteinander. Da die Jungs momentan an einer, dem Hotel gegenüberliegenden Baustelle arbeiten, finden die beiden oft Gelegenheit dazu.

Bis hierher war ich schlichtweg genervt. von diesem Friede-Freude-Eierkuchen-Leben, dass sich uns dar bietet. Die Art und Weise, wie alle Beteiligten miteinander sprechen , die bedingungslose Harmonie zwischen dem großen Netz aus Freunde und Familie, das Verständnis, die Hilfe - all das sorgte bei mir für ein ständiges Augenrollen.

Mein Geduldsfaden und das letzte bisschen Sympathie, das ich für Hope empfunden habe, löste sich in Luft auf, als sie Ryder ein unverbindliches Sex-Angebot machte. Man mag mich ja für konservativ, hinterwäldlerisch oder sonst was halten- ich finde das Angebot von Hopes Seiten, welches scheinbar als  einfach nur keck und frech und erfrischend und überraschend dargestellt werden soll, als großen Minuspunkt für sie. Die ersehnte Romantik war dahin; die beiden treffen sich ausschließlich zum Sex. Beide Seiten wundern sich hinterher, dass mehr draus wird und wollen es zunächst nicht einsehen und weigern sich. Aber voila - die beiden verlieben sich dann doch, welch Wunder, welch Wunder.



Dann gibt es da noch die verlorene Liebe eines Hausgeistes, die hinterher gefunden wird. Über den, von jedem einfach so hingenommenen Geist, habe ich mich anfänglich gewundert. Aber auch damit habe ich mich abgefunden, Ach ja und bla bla- Ryder ist mit dem Partner unseres weiblichen Hausgeistes verwandt, wobei Letzterer wiederum mit Hope verwandt ist bla-bla. Der rein körperliche Aspekt, der zunächst allgegenwärtig war, soll hier wahrscheinlich zu etwas Idealerem, etwas Schicksalshafterem und tief Verwurzeltem gehoben werden.

Ach ja, fast hätte ich es vergessen. 2 mal taucht in dem Buch jemand aus Hopes Vergangenheit auf und rüttelt in ihr schlechte Erinnerungen wach. Das wars dann aber auch.


Das Buch? Nicht so meins.

  (4)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(9.305)

11.274 Bibliotheken, 173 Leser, 6 Gruppen, 840 Rezensionen

liebe, sterbehilfe, behinderung, jojo moyes, unfall

Ein ganzes halbes Jahr

Jojo Moyes , Karolina Fell
Flexibler Einband: 512 Seiten
Erschienen bei Rowohlt Taschenbuch, 21.03.2013
ISBN 9783499267031
Genre: Romane

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(11)

15 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 10 Rezensionen

liebe, ausgrenzung, gesellschaftskonflikt, anzipation, vertrauen

Traumgespinst

Susanne Konrad
Flexibler Einband: 224 Seiten
Erschienen bei Schweitzerhaus Verlag, 28.03.2013
ISBN 9783863320997
Genre: Romane

Rezension:

Layla ist verträumt, kreativ und hat keinen wirklichen Draht zu Mädchen ihres Alters. Über ihre Zurückgezogenheit sind ihre Eltern höchst besorgt und beschließen daher Layla für einen Kurzurlaub zu der Freundin der Mutter zu schicken. Dieser Besuch ist einschneidend für die gesamte Familie denn Layla verliebt sich dort zum ersten Mal in Vincent, einem noch verschlosseneren Jungen mit Narben im Gesicht und einer tragischen Vergangenheit. Layla ist fasziniert von ihm und nach der anfänglichen Scheu von seiten Vincents wirft auch er alle Bedenken über Bord und verliebt sich in Layla. Doch die Familie Laylas wil von Vincent nichts wissen; tatsächlich halten sie ihn für einen kriminellen Burschen, der ihrer Tochter nicht gut tut. Leider stellt er seine Kriminalität alsbald unter Beweis und muss ins Gefängnis. Der Kontakt verliert sich und Layla findet Erfolg im Beruf und begegnet Rolf, einem bodenständigen Anwalt, der den Eltern genau ins Schema passt. Layla heiratet ihn; in den Tiefen ihres herzens schlummert jedoch noch die Liebe zu Vincent. Auch er hat Layla nie vergessen und bald finden die beiden nach all der Zeit wieder zueinander. Ihre Gefühle entfachen erneut, sie treffen sich. Und da wird Layla schwanger...


Ein wunderbares Buch, was in einer recht nüchternen Sprache geschrieben ist. Die tiefen Gefühle sind für Leser trotzdem stark nachzuempfinden. Manchmal wirkt das Buch durch die enorme Zeitraffung wie eine dokumentarische Darstellung von Laylas Leben, aber dies ist nur nebensächlich angesichts der fesselnden und sehr bewegenden Handlungen.

Die Geschichte ist sehr berührend- eine Liebe von klein an, die nicht sein darf, weil die Liebenden unterschiedlichen Verhältnissen stammen. Es ist eine Liebe, die gegen den elternlichen Standpunkt und später gegen eine bestehende Ehe ankämpfen muss und all diesen Druck durchsteht. Es ist die Liebe von Layla und Vincent.

  (8)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(72)

110 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 37 Rezensionen

liebe, hund, hochzeit, geschichte, liebesroman

Ich habe mich verträumt

Kristan Higgins , Annette Hahn
Flexibler Einband
Erschienen bei MIRA Taschenbuch, 01.05.2013
ISBN 9783862787241
Genre: Liebesromane

Rezension:

Grace is single. Single after Andrew left her because of her perfect sister Natalie. But Grace denies her sadness and plays the cool, old sister who even brought them together.. In his family she is the one everyone feels sorry with.. So to gains her pride back she tells them about her new lover: a children rescuing doctor - an invented doctor.. 

And then there is Callahan O Shea, her new neighbour. The former prisoner with a bad past. The one who seems to know her very well- the sexiest man alive. Between kind of fear and the desire to sleep with him, her perfect "boyfriend", terrible dates  and the problems of her sisters grace experiences exciting and difficult moments who are really sad- if they won´t be so pretty funny.

This book is wonderful.. You read and laugh and read and smile and read and feels sorry; the story is so emotional and the way of narrating is fantastic.

I just can say well done and i am looking forward to read more from this author.

  (8)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(110)

127 Bibliotheken, 0 Leser, 3 Gruppen, 91 Rezensionen

träume, jando, krankenhaus, liebe, sterne

Sternenreiter - Kleine Sterne leuchten ewig

Jando , ,
Fester Einband: 131 Seiten
Erschienen bei Koros Nord, 24.07.2012
ISBN 9783981486315
Genre: Romane

Rezension:

Es geht um einen Workaholic, der kaum Zeit für seine Familie hat, die sich dementsprechend vernachlässigt fühlt. Als der Erzähler Mats während einer nächtlichen Überstunde einen schrecklichen Unfall hat, ändert sich für ihn alles. Denn Mats begegnet einem Jungen im Krankenhaus, der für die Liebe, seine Freunde und den Glauben an seine Träume lebt. Diese völlig andere Lebenseinstellung fasziniert ihn, doch vielmehr tut er der kleine Junge, dessen Namen wir nicht erfahren und der nur so vor Klugheit und Weisheit strotzt. Unter dem ständigen Einfluss des kleinen Jungens werden Mats die Augen geöffnet und fortan lernt er das Leben und dessen Schönheit vielmehr zu schätzen...

Die Grundidee ist wirklich berührend, allerdings ist die Umsetzung sehr schwach. Das liegt größtenteils an den aufgesetzt und künstlich wirkenden Dialogen, die sich eben durch das ganze Buch ziehen und dementsprechend auch dem Buch schaden. Es fehlen Redepausen, eingeschobene Nebensätze, wie "sprach er", die einen Redefluss lesergerecht unterbrechen. Vielmehr reiht sich absatzweise ein Satz an den nächsten ohne dass der Gegenüber unterbricht, was schön und gut und höflich ist, aber so spricht man nur im Theater. Zudem wurden die anfangs sehr angenehmen Ratschläge des Jungen mit der Zeit echt nervig, denn sie waren einfach zu viel und die unterschiedliche Druckart hat mich ganz verwirrt. Ich wurde mit klugen Worten überhäuft, die ich aber viel lieber einem Kontext entnommen hätte, als sie einfach so serviert zu bekommen. Das buch konnte mich einfach nicht überzeugen. 

  (3)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(24)

31 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 15 Rezensionen

m, tintenwelt, cornelia funke, zauberzunge, young adult

Tintenherz (Jubiläumsausgabe)

Cornelia Funke , Cornelia Funke
Fester Einband: 608 Seiten
Erschienen bei Dressler, 01.01.2013
ISBN 9783791504957
Genre: Fantasy

Rezension:

Meggie und Mo führen ein gemütliches Leben zu zweit und zumindest Meggie scheint den Umstand gut verkraftet zu haben, dass ihre Mutter die Familie verlassen hat. Bei ihrem Vater Mo, dem Bücherarzt, wächst sie auf und fühlt sich in der Welt der Bücher seit jeher zuhause.
Ihr Leben gerät völlig aus den Fugen als eines Tages ein unbekannter Mann vor dem Haus steht, der scheinbar Mo seit langem kennt und Forderungen an ihn stellt. Forderungen, die Meggie nicht versteht und sie höchst verwirren, als Mo gemeinsam mit ihr zu ihrer Tante Elinor - einer bücherverliebten, recht kühlen Dame- fahren, um ihn abzuschütteln.

Doch dies erweist sich als schwierig, denn eine Truppe von skrupellosen Männern ist Mo bereiits auf den Fersen und wollen ihn für sich einnehmen bzw. seine Gabe..

Denn Mo ist eine Zauberzunge; durch bloßes Vorlesen ist er fähig, Figuren zum Leben zu erwecken, wobei im Gegenzug andere dafür verschwinden müssen. So ist auch Meggies Mutter vor neun Jahren in die Welt von "Tintenherz" verschwunden, einer erdichteten Welt, in der Capricorn und seine Männer das Sagen haben. All jene leben nun in der realen Welt und wollen Mo dazu bringen einen weiteren Unheilstifter, den Schatten, aus der Tintenwelt zu befreien. 
Auch der Unbekannte ist eine Figur aus dem Buch, sein Name ist Staubfinger und er hingegen wünscht sich nicht sehnlicher als heim zu kehren.

Eine spannende Verfolgungsjagd beginnt, denn alle haben es auf Mo und schließlich auch auf Meggie abgesehen..


Ein wunderbares Buch, dass einen in das Reich der Fantasie entführt und aufs Schönste erzählt wird. C. Funke besitzt die außergewöhnliche Fähigkeit jung und alt zu fesseln, was ihr mit diesem Buch zu hundert Prozent gelungen ist. Toll.!

  (7)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(14)

20 Bibliotheken, 0 Leser, 1 Gruppe, 14 Rezensionen

humor, lesemuffel, charlie joe jackson, kinderbuch, comic

Charlie Joe Jackson - Lesen verboten!

Tommy Greenwald , Regina Lehmann , Christina Pfeiffer , J.P. Coovert
Fester Einband: 280 Seiten
Erschienen bei Baumhaus Verlag, 21.06.2013
ISBN 9783833901829
Genre: Kinderbuch

Rezension:

Charlie Joe Jackson is a teenager. And like most of them he doesn´t like to read. But Charlies case is a bit different - he doesn´t only dont like it- but in fact  he hates it like nothings else in the world. But as a pupil there is no way to escape from books so he use to make a deal with a classmate; tell me the content of the books and you will get sandwiches..
Things use to work well until his classmate isn´t happy with that deal any more. Charlie is desperated- he needs a reader AT ONCE..
To find one, he is ready to do everything. Even if that means to bring together  the girl he loves with another guy..

The story is really funny and cute. The chapters are short and suitable for young readers. The tipps within a story dealing with no-reading and avoiding books are nice as well and don´t disturb the story at all.

All in all i can say that this book is wonderful for every boy who dislikes book.
The only aspect i dont support is Charlies way of thinking about glasses-wearing kids because many young readers may wear one and won´t feel happy by that.

  (2)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(18)

19 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 15 Rezensionen

psychiater, humor, arz, selbstbeweihräucherung, arzt

Na also, geht doch!

Thomas Jendrosch
Flexibler Einband: 174 Seiten
Erschienen bei CreateSpace Independent Publishing Platform, 27.06.2013
ISBN 9781484822029
Genre: Sonstiges

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(7)

9 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 6 Rezensionen

ehe, familie, krise, beziehung, beth wiseman

Weil ich dich brauche

Beth Wiseman
Flexibler Einband: 304 Seiten
Erschienen bei SCM Hänssler, 08.01.2013
ISBN 9783775154291
Genre: Romane

Rezension:

Darlene ist glücklich; sie ist mit einem wunderbaren Ehemann verheiratet und hat ebenso wunderbare Kinder. Der Umzug in eine neue Umgebung fällt ihr nicht schwer. Dennoch wünscht sie sich mehr unter Leute zu kommen und versucht es zunächst bei ihrer eigensinnigen Nachbarin Layla, aus der sie nicht so recht schlau wird. Schließlich beschließt sie einen TeilzeitJob anzunehmen, der sie in eine Förderschule bringt. Dort lernt sie den ernsten Dave kennen, der sich in Darlene verguckt. 

Parallel dazu erfahren wir von Grace, Darlenes Tochter die großes Leid mit sich rumschleppt und sich selbst verletzt. Nur ihrer Freundin Skylar kann sie sich anvertrauen. Als die Familie von Graces Geheimnis erfährt, sind Darlene und Brad am Boden zerstört. Eine Zeit des Streits, der Vorwürfe und des Unverständnis zwischen dem Ehepaar beginnt und während ihre Ehe immer mehr auseinanderdriftet drängt sich Dave in den Mittelpunkt und lässt Darlene schwach werden. Denn sie hegt den Verdacht, dass Brad eine Affäre hat - und dann geschieht etwas Unvorhersehbares....


Die Sprache ist sehr angenehm und die Figuren sind liebevoll gezeichnet.   Der Part um Grace gefällt mir am besten, da sie etwa in meinem Alter ist und die Distanz zu ihr ist daher kürzer. Dadurch, dass die Autorin den Focus auf unterschiedliche Charaktere setzt, in dem sie sich anderer Perspektiven annimmt, wird die Geschichte abgerundet und von mehreren Blickwinkeln durchleuchtet. Diese Methode ist sehr leserfreundlich.
Insgesamt gefällt mir auch die vermittelte Message sehr gut: Eine Familie muss zusammenhalten, auch wenn Konflikte unlösbar erscheinen, darf man nie die Hoffnung aufgeben.  Die Basis für ein gutes Verhältnis ist das offene Gespräch. Dies hat die Autorin bestens vermittelt. 

  (4)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(40)

83 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 21 Rezensionen

liebe, freundschaft, lena, mut, geschwister

Love Train

Katrin Lankers
Fester Einband: 304 Seiten
Erschienen bei Coppenrath, F, 01.07.2013
ISBN 9783649613251
Genre: Jugendbuch

Rezension:


Lena muss ihre zickige Schwester auf eine Reise begleiten, was ihr natürlich total gegen den Strich geht. Doch für das Konzert in Barcelona ist sie bereit so einiges in Kauf zu nehmen. Die Mädels lernen Tobi und Felix kennen und schließen eine heiße Wette ab.
Und dann wäre da noch die Liebe....

Der Schreibstil ließt sich gut, weswegen ich das Buch in einem Rutsch gelesen habe. Die Figuren sind etwas klischeehaft: man hat die nervige große Schwester und die eher vernünftigere Jüngere. Die Reise, die die beiden unternehmen ist allerdings aufregend. 
Was etws unrealistisch ist, ist die Tatsache, dass die beiden Jungs, mit denen sie sich in den Städten verabredet haben auch immer aufgereuzt sind, angesichts der tatsache, dass sich die 4 ja nicht wirklich kennen...

Als sehr schön empfinde ich den Part des Buches, bei dem sich die zerstrittenen Geschwister näher kommen und  ganz vertragen. So nimmt alles ein gutes Ende

Insgesamt halte ich das Buch für lesenwert, sofern man auf Kitsch steht, was bei Jugendbüchern allerdings nicht wirklich dramatisch ist.

  (2)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(21)

46 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 16 Rezensionen

motel, australien, familie, weihnachten, gäste

Die Frauen von Clare Valley

Monica McInerney , Astrid Mania
Flexibler Einband: 480 Seiten
Erschienen bei Goldmann Verlag, 17.06.2013
ISBN 9783442478996
Genre: Romane

Rezension:

Lola is funny, cool, clever, tough,  stylish - and 84 years old. Together with her family she owns a motel in Clare Valley in the heat of Australia. Her grandchildren lover and her friends as well. She helps her family whereever she can and even bring people together. But this year lola decides to spend Christmas without any other memer of the family in the motel. For this she starts a Christmas Special; anyone who books a room in the motel to spend Christmas wins a stay for free. The lucky guestes are different people with one similarity: they are all just facing difficulties in their life. ..
And even Lola has got a secret problem....


I like the way of writing of the author and the familiar atmosphere she creates in the book. Lola is a special character we don´t meet often. The problems of a family life are shown and discussed and that what makes the books realisitic. Unrealisitc is the fact that suddenly all the problems of the guests are solved at once so they decide to celebrate Christmas at home.. I dont understand the sense behind the method to explain their problems and then let them beeing solved . Even without Lolas help. So where is the connection to the story about Lola? 

Also unrealistic is the fact that Lola meets the man she loved in her young years again - and he still loves her as well after so many years. this is too cheesy...

All in all i can say that the book is nice to read but it doesn´t belong to my favorites.

  (3)
Tags:  
 
43 Ergebnisse