Peachls Bibliothek

150 Bücher, 25 Rezensionen

Zu Peachls Profil
Filtern nach
150 Ergebnisse
Wähle einen Buchstaben, um nur die Titel anzuzeigen, die mit diesem beginnen.



LOVELYBOOKS-Statistik

(98)

291 Bibliotheken, 11 Leser, 0 Gruppen, 18 Rezensionen

fantasy, lux, liebe, jennifer l. armentrout, aliens

Oblivion - Lichtflimmern

Jennifer L. Armentrout , Anja Malich
Fester Einband: 368 Seiten
Erschienen bei Carlsen, 30.06.2017
ISBN 9783551583789
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(12)

36 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 8 Rezensionen

beautiful idols, wettbewer, traum, jugendroman, jugendbuch

Beautiful Idols - Die Nacht gehört dir

Alyson Noel
Flexibler Einband: 416 Seiten
Erschienen bei HarperCollins, 10.07.2017
ISBN 9783959671217
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(485)

987 Bibliotheken, 21 Leser, 1 Gruppe, 133 Rezensionen

colleen hoover, liebe, nächstes jahr am selben tag, dtv, unfall

Nächstes Jahr am selben Tag

Colleen Hoover , Katarina Ganslandt
Flexibler Einband: 376 Seiten
Erschienen bei dtv Verlagsgesellschaft, 10.03.2017
ISBN 9783423740258
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(233)

555 Bibliotheken, 13 Leser, 0 Gruppen, 135 Rezensionen

liebe, new adult, freundschaft, college, bianca iosivoni

Der letzte erste Blick

Bianca Iosivoni
Flexibler Einband: 448 Seiten
Erschienen bei LYX, 24.04.2017
ISBN 9783736304123
Genre: Liebesromane

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(183)

394 Bibliotheken, 21 Leser, 1 Gruppe, 96 Rezensionen

rassismus, angie thomas, the hate u give, jugendbuch, thug

The Hate U Give

Angie Thomas , Henriette Zeltner
Fester Einband: 512 Seiten
Erschienen bei cbt, 24.07.2017
ISBN 9783570164822
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(16)

28 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 2 Rezensionen

colleen hoover, liebe, new adult, november 9

November 9: A Novel by Colleen Hoover (2015-11-10)


Flexibler Einband
Erschienen bei null, 01.01.1800
ISBN B017V8F1G6
Genre: Sonstiges

Rezension:

MEINE MEINUNG
Hallo ihr Lieben! Vor ein paar Tagen habe ich "November 9" von Colleen Hoover ausgelesen. Es handelt sich hierbei um die englische Ausgabe. Ich hatte bereits ein anderes Buch der Autorin in der englischen Sprache gelesen, und freute mich dementsprechend sehr auf ein weiteres Buch von Colleen.



TITEL  ♦ Der Titel "November 9" hört sich beim ersten Mal nicht allzu besonders an, was er aber gar nicht sein muss. Vielmehr hört es sich spannend an, denn der Leser möchte natürlich erfahren, was sich hinter dem Datum verbirgt. Der Titel passt auf jeden Fall perfekt zur Geschichte, denn in dem Buch geht es um nichts Anderes als die einzelnen Tage.


COVER
♦ Auch das oben abgebildtete Cover ist wunderschön. Es sieht ziemlich cool aus, wie die Stadt in der 9 abgebildet ist, und darum mehrere Blätter Papier fliegen. Ich habe mich bei der Rezension dafür entschieden, dieses Cover abzubilden, welches ich persönlicher auch lieber mag, als die Neuauflage in blau. Diese sieht auch sehr hübsch aus, spiegelt das Thema aber längst nicht so gut da, wie die Erstausgabe.



IDEE ♦ Mit der Idee hat die Autorin ins Schwarze getroffen! Sie ist einmalig, denn hier handelt es sich nicht um eine fortschreitende Geschichte, sondern einzelne Kapitel, welche in Jahresabschnitte eingeteilt sind (1. November 9, 2.November 9 usw.) Fallon trifft an ihrem letzten Tag in L.A den Schriftsteller Benton James Kessler. Die beiden verbringen Fallon's letzten Tag zusammen in L.A, und verlieben sich auf den ersten Blick. Ben braucht noch eine Inspiration für ein neues Buch, und entscheidet sich schließlich dafür, über die Abmachung von ihm und Fallon zu schreiben. Die beiden leben ihr Leben weiter, und treffen sich einmal im Jahr, am 9.November am gleichen Ort zur selben Zeit. 


UMSETZUNG ♦ Ich hatte sowieso nichts Anderes erwartet, denn jedes einzelne Werk von Colleen Hoover nimmt mich mit! Sie schreibt so unglaublich schön und tiefgründig, dass man komplett in der Geschichte versinkt. Mir hat es sehr gut gefallen, dass das Buch in die verschiedenen Jahresabschnitte eingeteilt wurde, so konnte man auch schnell die Veränderungen der Charaktere sehen.  Man findet die schönsten Zitate, die einfach so wahr sind... In dem Buch gab es öfter ziemlich spannende Wendungen, mit denen ich gar nicht gerechnet hätte! Es ist packend und romantisch zugleich!


SCHREIBSTIL ♦ Ich glaube, zu dem Schreibstil muss ich gar nicht mehr viel sagen... Perfekt, perfekt, nochmal perfekt. Colleen Hoover's Art zu schreiben ist flüssig und leicht, weshalb man gut durch die Seiten kommt. Diese leichte Art zu schreiben macht aber so viel Lust auf mehr. Die englische Sprache ist leicht zu verstehen, und sorgte bei mir für keine Probleme.


CHARAKTERE
♦ Auch die Protagonisten sind wundervoll. Ich kann bei keinem der Figuren sagen, dass sie irgendwie langweilig, oder gleich sind. Fallon hat viel in ihrer Vergangenheit erlebt, und muss nun mit den Folgen leben. Sie ist so ein lieber Mensch, den ich in der realen Welt wirklich gerne hätte. Ich finde die Art von Ben ziemlich cool, denn er ist immer locker, auch, wenn er teilweise viel Verantwortung übernehmen muss.


AUTORIN
♦Die Geschichte der US-Autorin Colleen Hoovers ist in der Tat außergewöhnlich: Eigentlich schrieb sie ihren Debütroman "Weil ich Layken liebe" als Weihnachtsgeschenk für ihre Mutter. Aufgrund der guten Resonanz in ihrem Umfeld veröffentlichte sie es dann aber selbst als E-Book - und verkaufte zwei Monate später bereits 200 Bücher am Tag. "Weil ich Layken liebe" landete noch vor "50 Shades of Grey" auf der New-York-Times-Bestsellerliste! Mittlerweile hat sie drei Romane publiziert, die alle Bestseller wurden. 2014 erscheint auch in Deutschland der erste Folgeband "Weil ich Will liebe". Colleen Hoover lebt mit ihrem Mann und ihren drei Söhnen in Texas.     


GESAMTEINDRUCK ♦ Jeder, der gerne Bücher im Contemporary/New-Adult-Genre liest, sollte sich das Buch mal ansehen, denn es wird euch gefallen! Es ist keine typische Liebesgeschichte, also etwas ganz Neues. Es hat mir sehr viel Spaß gemacht, die Geschichte auf Englisch zu lesen, denn so kommen meiner Meinung nach noch viel besser die Gefühle heraus.  Auf jeden Fall vergebe ich fünf von fünf Sternen für dieses unglaublich tolle Buch!

  (2)
Tags: colleen hoover, liebe, new adult, november 9   (4)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(434)

738 Bibliotheken, 12 Leser, 0 Gruppen, 164 Rezensionen

liebe, rockstar, jamie shaw, rock my heart, musik

Rock my Heart

Jamie Shaw , Veronika Dünninger
Flexibler Einband: 384 Seiten
Erschienen bei Blanvalet, 13.02.2017
ISBN 9783734102684
Genre: Liebesromane

Rezension:

MEINE MEINUNG  Vielen Dank an das Bloggerportal und den blanvalet-Verlag für das Rezensionsexemplar! Heute würde ich euch gerne meine Meinug zu ,,Rock my Heart" von Jamie Shaw mitteilen. Ich habe das Buch vor einigen Tagen auslesen, und musste daraufhin erstmal überlegen, wie ich es bewerten sollte, da ich mir dabei nicht so sicher war.

TITEL ♦ Nachdem ich ,,Rock my Heart" zuerst las, legte ich das Buch in der Buchhandlung direkt zurück, da es sich für mich so kitschig anhörte, und ich gar keine Lust hatte, eine dieser typischen Rockstar-Romanzen zu lesen. Nachdem ich aber auf diversen Portalen nur positive Kritik dazu hörte, wollte ich dem Buch auch mal eine Chance geben.

COVER
♦ Falls man es noch nicht bei der Titelbewertung herauslesen konnte, kann ich sagen, dass mich das Cover überhaupt nicht anspricht. Ich finde es eher etwas dämlich, auch wenn nur eine Gitarre darauf zu sehen ist, mit einem männlichen Körper. Die äußere Gestaltung hat mir überhaupt keine Lust auf das Buch gemacht, und dann noch der Titel in der kitschigen Schrift, gar nicht meins!

IDEE
♦ Die Idee ist okay, dachte ich mir, auch wenn es sich auf dem Klappentext nach einer ganz typischen Rockstargeschichte anhörte. In dem Buch geht es um Rowan, welche ihn einem Club namens Mayhem sieht, wie ihr langjähriger fester Freund sie mit einem anderen Mädchen betrügt. Durch Zufall trifft sie auf den berühmten und gutaussehenden Adam, welcher dort ein Konzert halten soll. Die beiden kennen sich nicht wirklich, doch dann kommt es zu einem Kuss, welcher alles verändert.

Ich finde, man konnte sich die Handlung schon direkt ausmalen, was ich hier jetzt aber nicht hinschreiben möchte, da ich ja nicht spoilern will. Ich hätte mir gewünscht, dass Jamie Shaw die bekannte Rockstar-Idee noch etwas mehr ausgearbeitet hätte, und eine persöhnliche Idee hinzugefügt hätte. 


UMSETZUNG ♦ Auch die Umsetzung lässt zu wünschen für mich. Ich weiß auch nicht, was ich mir unter ,,Rock my Heart" vorgestellt habe, aber sie konnte mich leider gar nicht fesseln. Vielleicht hört es sich jetzt schlecht an nach der vielen Kritik, aber das Buch ist nicht schlecht, und ich denke, dass es einigen sehr gut gefallen wird, was man ja auch an der guten Kritik merkt. Aber für mich hat etwas gefehlt, und zwar dieser Punkt beim Lesen, ab dem man nicht mehr aufhören kann, und das Buch nicht mehr zur Seite legt. Eine Geschichte muss einen fesseln, und die Charaktere dem Leser so nahe wie möglich bringen, was für mich hierbei nicht der Fall war.

Die Geschichte verlief wirklich genauso, wie ich es mir ausgemalt habe. Zu Anfang gefiehl mir das Buch noch etwas mehr, da ich noch gespannt auf die Handlung war, und nicht viel über Adam und Rowan, aber mit der Zeit wurde es einfach nur nervig, als es die ganze Zeit aus ein Hin und Her gab. Rowan ging mir irgendwann auf die Nerven, da sie sich doch so sehr zu dem Rockstar hingezogen fühlte, aber noch ihren Ex teilweise liebte, und das mit ihr und Adam ja gar nicht sein durfte.


SCHREIBSTIL ♦ Das beste an dem Buch war vielleicht sogar der Schreibstil, denn dieser war locker und flüssig. Es war nicht immer dieser schöne Lesefluss vorhanden, weshalb ich ein Kapitel öfter abbrach, und meinen Ereader erstmal zur Seite legte. Der Schreibstil war nicht sonderlich anspruchsvoll (was aber keinesfalls als Minuspunkt gilt!). 

CHARAKTERE
♦ Zu der Hauptprotagonistin Rowan hatte ich von Anfang an keine gute Verbindung, irgendwie fühlte ich mich ihr so fern, und konnte kaum Charakterzüge feststellen, die sie einmalig machen. Sie spielt passend zum Bad Boy das brave, süße kleine Mädchen, was noch Nachhilfe gibt und so gut in der Schule ist. Eine wirkliche Wandlung konnte ich leider nicht sehen, was ich sehr schade fand. Ganz anders ging es mir mit ihrer besten Freundin Dee. Sie war mir recht sympathisch, offen und ehrgeizig. Ich mochte ihre Art und ihre Witzte. Zu Adam kann ich nicht viel sagen, nur, dass er die typischen Charakterzüge des Badboy-Rockstars hat.


AUTORIN ♦ Jamie Shaw, geboren und aufgewachsen in South Central Pennsylvania, erwarb einen Master-Abschluss in Professionellem Schreiben an der Townson University, bevor ihr klar wurde, dass die kreative Seite des Schreibens ihre wahre Berufung ist. Sie ist eine treue Anhängerin von White Chocolate Mocha, eine entschiedene Verfechterin von Emo-Musik und ein leidenschaftlicher Fan von allem, was romantisch ist. Sie meisten aber liebt sie den Austausch mit ihren Leserinnen.  


GESAMTEINDRUCK ♦ ,,Rock my Heart" ist auf keinen Fall ein schlechtes Buch. An einigen Stellen fühlte ich mich sehr unterhalten, was leider immer nur für ein Kapitel am Stück galt. An einigen Stellen hätte die Autorin vielleicht etwas mehr ins Detail gehen sollen, oder tiefgründiger schreiben sollen, denn die Geschichte ist definitiv nicht tiefgründig. Wenn ihr gerne New-Adult Bücher lest, und Rockstar-Geschichten mögt, könnte euch ,,Rock my Heart" durchaus gefallen. (Ich bin mir noch nicht sicher, ob ich die nächsten Teile lesen werde, obwohl mich die Geschichte von Dee und Joel schon interessieren würde...)

Von mir gibt es 4 Sterne!   

  (1)
Tags: new adult, rockstar   (2)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(100)

257 Bibliotheken, 2 Leser, 0 Gruppen, 56 Rezensionen

liebe, sterne, freundschaft, astrologie, jugendbuch

Zwischen dir und mir die Sterne

Darcy Woods , Astrid Becker
Fester Einband: 384 Seiten
Erschienen bei FISCHER Sauerländer, 25.08.2016
ISBN 9783737353991
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(494)

1.134 Bibliotheken, 14 Leser, 3 Gruppen, 164 Rezensionen

dystopie, mördergen, infernale, sophie jordan, jugendbuch

Infernale

Sophie Jordan , Ulrike Brauns
Fester Einband: 384 Seiten
Erschienen bei Loewe, 15.02.2016
ISBN 9783785581674
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(49)

102 Bibliotheken, 3 Leser, 0 Gruppen, 16 Rezensionen

solo für girl online, zoe sugg, jugendbuch, zoella, zoesugg

Solo für Girl Online

Zoe Sugg , Henriette Zeltner
Flexibler Einband: 416 Seiten
Erschienen bei cbj, 28.11.2016
ISBN 9783570174463
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(672)

1.093 Bibliotheken, 28 Leser, 0 Gruppen, 178 Rezensionen

paper prince, erin watt, liebe, royals, ella

Paper Prince

Erin Watt , Ulrike Brauns
Flexibler Einband: 368 Seiten
Erschienen bei Piper, 03.04.2017
ISBN 9783492060721
Genre: Erotische Literatur

Rezension:  
Tags: erin watt, liebe, new adult, paper   (4)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(27)

50 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 15 Rezensionen

birgit schlieper, mein sommer in brighton, sommer, brighton, freundschaft

Mein Sommer in Brighton

Birgit Schlieper
Flexibler Einband: 320 Seiten
Erschienen bei cbt, 17.04.2017
ISBN 9783570311639
Genre: Jugendbuch

Rezension:

MEINE MEINUNG
Vorerst möchte ich mich beim Bloggerportal für das Rezensionsexemplar bedanken! Heute gibt es mal wieder eine Rezension von mir, und zwar zu ,,Mein Sommer in Brighton" von Birgit Schlieper. Wenn ihr noch die perfekte Urlaubslektüre sucht, kann ich euch dieses Buch nur ans Herz legen, und warum, erfahrt ihr in meiner Rezension...


COVER  ♦ Obwohl recht viele das Cover eher verstörend anstatt schön finden, gefällt es mir relativ gut. Die Stimmung ist gut getroffen, und macht direkt Lust auf ein wenig Sommer, Sonne und Strand. 


TITEL ♦ Bei dem Titel hätte sich die Autorin vielleicht etwas mehr Mühe geben können, da er sich einfach und ein wenig einfallslos anhört, aber auf der anderen Seite ist der Titel perfekt zu der Geschichte getroffen, denn es handelt sich nun mal die ganze Zeit um den besonderen Sommer von Nora und Tim.


IDEE ♦ Die Idee ist nicht neu, aber für mich war es zu dem Zeitpunkt genau richtig, denn ich war auf der Suche nach einem einfachen Buch, welches Lust auf Sommer machte. Nach Lesens der Inhaltsangabe, bekam ich schon richtig Lust auf die Geschichte, und ich erhoffte mir einen lockeren Schreibstil, sodass ich beim Lesen komplett abschalten konnte.


UMSETZUNG
♦ Birgit Schlieper ist es in meinen Augen sehr gut gelungen, eine tolle, leichte Lektüre für den Urlaub zu schreiben. Ich habe das Lesen sehr genossen, und mochte die sommerliche Atmosphäre, welche dabei erzeugt wurde sowie die Handlung und Charaktere. Ich wollte mir wirklich Zeit nehmen für das Buch, weil es so ein wohliges Gefühl verbreitete, und einfach Lust auf die Sommerzeit machte (Leider war es etwas schade, als man dann nicht am Strand saß, und es hier viel kälter war).  Es war leicht in die Handlung einzusteigen, da die Autorin gar nicht viel darum herum schreibt, sondern direkt mit den wichtigen Sachen beginnt. 


SCHREIBSTIL ♦ Auch der Schreibstil war total locker gestrickt, weshalb man das Buch in kürzester Zeit lesen könnte. Etwas schade fand ich, dass es an mehreren Stellen Rechtschreibfehler gab, welche immer wieder auffielen. Hier und da fehlte mal ein Buchstabe, oder ganze Wörter wurden vertauscht.


CHARAKTERE
♦ Nora fand ich sympathisch und total cool. An mehreren Stellen brachte sie mich sehr zum Schmunzeln. Ihre offene Art hat mir gut gefallen, genauso wie die von Tim. Er hatte zwar das typische Surferboy-Image, was ich aber nicht sonderlich schlimm fand, weil es einfach zu der Geschichte passte. Auch die anderen Charaktere passten super zur Geschichte und waren größtenteils sympathisch.


AUTORIN
♦ Birgit Schlieper, geboren 1968 in Iserlohn, hat Amerikanistik, Romanistik und Anglistik studiert, ihr Studium aber abgebrochen, als ihr ein Zeitungsvolontariat angeboten wurde. Seitdem schreibt sie unaufhörlich: von Einkaufszetteln und Post-its über Reportagen bis zum Tagebuch und Gedichten, für Nachrichtenagenturen, die SZ, in Lehrbüchern für den Deutschunterricht - und für cbt.


GESAMTEINDRUCK ♦ ,,Mein Sommer in Brighton" ist kein sonderlich anspruchsvolles Buch, aber perfekt für den Sommer! Ich habe dadurch wirklich total Lust auf den Sommer bekommen, und habe mir immer wieder gewünscht, auch bei Nora und Tim zu sein. Ich kann es euch nur empfehlen! ♥   

4,5 Sterne!

  (3)
Tags: jugendbuch, sommer   (2)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(20)

46 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 12 Rezensionen

janet mcnally, girls in the moon, rezension, jugendbuch

Girls In The Moon

Janet McNally , Ivana Marinovic
Fester Einband: 350 Seiten
Erschienen bei cbt, 25.04.2017
ISBN 9783570164495
Genre: Jugendbuch

Rezension:

MEINE MEINUNG Vielen Dank an das Bloggerportal und den cbt-Verlag zur Bereitstellung des Rezensionsexemplars! Heute würde ich euch gerne ,,Girls in the Moon" von Janet Mc Nally vorstellen. Ich habe mich sehr gefreut, das Buch zu lesen, da es sich nach einer schönen Geschichte für zwischendurch anhörte.


COVER  ♦ Das Cover hat mich aufmerksam auf die Geschichte gemacht, da ich es einfach als sehr schön und beruhigend empfand. Mir gefällt der ausgewählte Hintergrund in New York, und auch das Mädchen machte mich neugierig auf die Geschichte.


TITEL ♦ Okay, der Titel hat mich dann doch ein wenig gestört.  Ich weiß nicht, aber ich finde er hört sich ein wenig komisch an. Ich meine, ,,Mädchen im Mond?" Daraufhin dachte ich zuerst, es würde vielleicht auf dem Mond spielen, aber dazu wäre das Cover unpassend gewesen, und die Inhaltsangabe hätte etwas Falsches versprochen. 


IDEE ♦ Die Idee der Geschichte hörte sich echt nett an, nicht nach etwas total Besonderem, aber das muss es auch gar nicht. Ich habe mir, nachdem ich die Inhaltsangabe las eine lockere, leichte Sommergeschichte erhofft. Phoebe besucht in einer heißen Sommerwoche ihre Schwester Luna, um endlich ein paar Familiengeheimnisse aufzuklären, denn ihre gesamte Familie ist seit Jahren verstritten. Natürlich durfte die Liebesgeschichte nicht fehlen, denn Phoebe schreibt seit mehreren Wochen mit einem geheimnisvollen Jungen namens Archer.


UMSETZUNG ♦ Leider ist die Umsetzung in meinen Augen in die falsche Richtung gegangen. Die Geschichte soll viel aussagen, mit vielen Handlungen und Geheimnissen, doch in mehr als 400 Seiten kam sie nicht auf den Punkt. Es wurde immer so viel drum herum geschrieben, dass ich mich oft ziemlich langweilte, und an einigen Stellen echt durch das Buch quälen musste. Insgesamt habe ich recht lange gebraucht, das Buch zu lesen, denn sonst lese ich solche Bücher in ein paar Tagen. Aber hierbei kam ich gar nicht voran, denn ich geriet sogar noch in eine kleine Leseflaute...


SCHREIBSTIL
♦ Der Schreibstil war okay, und mit das Beste am Buch. Janet Mc Nally schreibt einfach und locker, was das Lesen einfacher macht. Die Kapitel waren mir manchmal etwas zu lang, und teilweise zu kurz, vielleicht hätte man einfach die Mitte treffen sollen. Es gab immer wieder einen Part von Phoebe's Mutter aus der Vergangenheit, was immer wieder spannend war. Meiner Meinung nach spannender als die Gegenwart. Man merkte kaum, dass Phoebe und Luna die Töchter von zwei berühmten Rockstars waren, außerdem waren sie kein bisschen stolz auf sie.


CHARAKTERE
♦ Die Protagonisten waren mir viel zu oberflächlich, denn für mich braucht jeder Charakter in einem Buch etwas, woran man sich erinnert, besondere Charakterzüge...Phoebe war etwas klein gestrickt und kaum zu erkennen für mich. Ich könnte sie eigentlich gleichsetzten mit Luna oder ihrer Mutter. Dann noch die Liebesgeschichte mit Archer...Während des Lesens habe ich gar nicht richtig gemerkt, dass Phoebe Gefühle für ihn entwickelte, denn das wurde so minimal nur herübergebracht. Es ging für mich in diesem Fall viel zu schnell, denn plötzlich war sie so verliebt...


AUTORIN ♦Auch wenn ihre Familie leider nicht zum Rock’n Roll-Adel gehört, hatte Janet McNally schon immer etwas für Musiker übrig, weshalb sie wohl auch einen geheiratet hat. Sie hat an der Universität Notre Dame studiert und ist für ihren Gedichtband Some Girls ausgezeichnet worden. Janet unterrichtet Creative Writing am Canisius College in Buffalo und lebt mit ihrem Mann und den drei kleinen Töchtern in einem Haus voller Schallplatten und Büchern. Girls in the Moon ist ihr erster Roman.


GESAMTEINDRUCK ♦ Da ich mich echt auf die Geschichte gefreut hatte, im Nachhinein aber ziemlich enttäuscht bin, gibt es von mir keine Leseempfehlung. Ich kann nicht sagen, dass es ein Roman über Liebe ist, denn diese bekommt man dabei kaum zu spüren. Insgesamt war die Geschichte sehr langatmig, welche für mich leider nichts herüberbringen konnte. Vielleicht liegt es auch daran, dass es der Erstroman der Autorin ist. 
                                                                       3,5 Sterne!

  (2)
Tags: jugendbuch   (1)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(523)

1.046 Bibliotheken, 29 Leser, 1 Gruppe, 174 Rezensionen

mona kasten, liebe, feel again, again-reihe, feelagain

Feel Again

Mona Kasten
Flexibler Einband: 512 Seiten
Erschienen bei LYX, 26.05.2017
ISBN 9783736304451
Genre: Liebesromane

Rezension:  
Tags: mona kasten, new adult   (2)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(163)

320 Bibliotheken, 10 Leser, 0 Gruppen, 34 Rezensionen

fantasy, liebe, sarah j. maas, magie, feen

A Court of Thorns and Roses

Sarah J. Maas
Flexibler Einband: 419 Seiten
Erschienen bei Bloomsbury UK, 05.05.2015
ISBN 9781408857861
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(1.061)

1.824 Bibliotheken, 33 Leser, 1 Gruppe, 423 Rezensionen

erin watt, paper princess, liebe, erotik, ella

Paper Princess

Erin Watt , Lene Kubis
Flexibler Einband: 384 Seiten
Erschienen bei Piper, 01.03.2017
ISBN 9783492060714
Genre: Erotische Literatur

Rezension:

MEINE MEINUNG
Hey ihr Lieben! Ich hoffe, ihr hattet alle zwei schöne Ostertage, und habt sie mit euren Lieben genossen. Meine Tage waren ziemlich entspannt, und ich habe recht viel gelesen, und mit dabei war ,,Paper Princess", welches ich nur so verschlungen habe. Heute würde ich euch gerne meine Meinung zu dem Buch mitteilen.


TITEL ♦ Der Name ,,Paper Princess" hört sich schon sehr edel und königlich an, was für mich immer ein kleiner Pluspunkt ist, da ich Geschichten mit Prinzessinnen einfach liebe. Den Untertitel hätte man sich meiner Meinung nach sparen können, da alle drei Bände der Trilogie sowieso einen anderen Titel tragen.


COVER
♦ Auch das Cover ist einfach nur traumhaft schön, und super mädchenhaft. Die Krone spiegelt perfekt den königlichen Titel wider. Auch die Aufmachung des Buches gefällt mir richtig gut, da ich das Paperback-Format gerne habe, aber auch die Innengestaltung mit einem Zitat ist sehr gelungen, und macht Lust auf mehr. 


IDEE ♦ Nachdem ich den Klappentext gelesen habe, wusste ich nicht ganz, wie ich das Buch einschätzen sollte, aber eines war klar: Ich musste es unbedingt haben! Das Buch scheint anfangs wieder den typischen Aufbau zu haben, mit einem Goodgirl und dem Badboy, welcher einer der fünf Royal-Söhne von Callum, Ella's Vormund ist. Ella wird aus ihrem alten Leben herausgerissen, und wohnt plötzlich in dem Palast der Familie Royal, wo sie die fünf Jungs trifft. Sie alle sind bekannt in der Stadt, fast schon berühmt, und haben in der Highschool das Sagen.  Einer der Royal-Söhne hat es Ella ganz besonders angetan, denn zwischen den beiden funkt es heftig, doch auch hier ist wieder eine Liebe, die nicht sein darf. Nach Lesen des Klappentextes wollte ich natürlich wissen, wie das Leben dort aussehen würde, und ob die Royals mich wirklich ruinieren würden, wie der Klappentext schon ankündigt...


UMSETZUNG ♦ Wow...einfach nur wow. Das Buch hat mich wirklich beeindruckt und einfach nur umgehauen, es macht süchtig! Die Geschichte ließ sich nicht nur unglaublich flüssig lesen, nein, man hatte das Buch innerhalb weniger Stunden verschlungen. Die Royals haben mich süchtig gemacht, und ich konnte gar nicht mehr aufhören. Beim Lesen vergaß ich alles um mich herum, und fieberte immer wieder mit der Protagonistin mit. Ella hat es nicht immer leicht gehabt, denn ihre eigentliche Familie ist ziemlich zerstört... Gleich zu Beginn lernt sie Callum's Söhne Reed, Easton, Sawyer, Sebastian und Gideon kennen. Die Jungs machen ihr Leben nicht unbedingt schwerer, wenn nicht machen sie es zur Hölle, denn durch ihr neues Leben muss Ella ihre Unabhängigkeit abgeben, und aufpassen, was sie macht, obwohl es ihr eigentlich ganz egal ist, was andere von ihr denken.

Man sollte sich einfach auf die Geschichte einlassen, und die ganze Zeit im Hinterkopf haben, dass es unrealistisch ist, denn wer hier versucht, logisch zu denken, scheitert leider. Ich meine, wer wird plötzlich aus seinem Leben gerissen und wohnt dann bei einem Multimillionär mit fünf Söhnen, welche den Nachnamen Royal tragen? Bei einigen Handlungen fand ich das Handeln von der Protagonistin nicht ganz richtig, aber ich schätze mal, dass es an vielen Stellen Absicht war.  


SCHREIBSTIL ♦ Beim Schreibstil muss ich leider einen Punkt abziehen, denn der hat mich Anfangs an einigen Stellen aufgeregt. Ausrufezeichen sind ja schön und gut, aber man muss es auch nicht übertreiben, und hinter jeden Ruf ein fettes Ausrufezeichen setzten, um es zu unterstreichen. Außerdem fand ich den Satzbau leider teilweise etwas merkwürdig, aber vielleicht liegt das auch an der Übersetzung.   Ansonsten aber lässt sich das Buch sehr schnell und flüssig lesen, da es nicht sonderlich anspruchsvoll ist.


CHARAKTERE
♦ In ,,Paper Princess" lernt man einen Charakter nach dem nächsten kennen, denn da war Erin Watt nicht "sparsam". Gleich am Anfang gibt es mehrere Protagonisten, welche später aber gar nicht mehr auftauchen. Ich fand es zu Anfang ein wenig schwierig, mir alle Namen der Royals zu merken, dann noch hier eine Bekannte und da jemand Neues.  Ella ist ein sehr liebes Mädchen, was mit ihren siebzehn Jahren schon viel durchmachen musste. Teilweise fand ich sie etwas naiv, da sie gar nicht richtig über manche Handlungen nachgedacht hat. Nach einiger Zeit habe ich die Royal-Brüder auch irgendwie ins Herz geschlossen, obwohl sie sich erst als richtige *** herausgestellt haben. Ich finde sie insgesamt aber ziemlich cool, da sie alle immer total lässig drauf sind, und auch Humor haben. Valerie fand ich super sympathisch. Sie ist eine gute Freundin auf der Astor High für Ella geworden, und unterstützt sie in allem.



AUTORINNEN ♦Erin Watt ist ein Pseudonym, das für zwei amerikanische Bestsellerautorinnen steht. Sie verbindet ihre Liebe zu Büchern und zum Schreiben. Die "Paper"-Reihe ist ihr erstes gemeinsames Projekt, das im Sturm die Bestsellerlisten der USA eroberte.


GESAMTEINDRUCK
♦ ,,Paper Princess" ist eine richtig tolle Geschichte, auf die man sich erstmal einlassen muss. Für mich war es eine neue Idee, welche keine typische Goodgirl-Badboy-Romanze beinhaltet. Ich denke, dass es allen Cinderella-Fans gefallen wird, die gerne New-Adult lesen.  Ich kann es kaum abwarten, mir bald den zweiten Band zu holen, denn es endet mit einem miesen Cliffhanger, welcher Lust auf mehr macht.

  (1)
Tags: erin watt, liebe, new adult, paper   (4)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(47)

167 Bibliotheken, 20 Leser, 0 Gruppen, 10 Rezensionen

tiefen, höhen, helfen, liebe

Will & Layken - Eine große Liebe

Colleen Hoover , Katarina Ganslandt
Flexibler Einband: 864 Seiten
Erschienen bei dtv Verlagsgesellschaft, 07.07.2017
ISBN 9783423717489
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(29)

83 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 5 Rezensionen

kunst, paris, liebe, young adult, barcelona

Isla and the Happily Ever After

Stephanie Perkins
Fester Einband: 339 Seiten
Erschienen bei PENGUIN Group (USA) Inc., 14.08.2014
ISBN 9780525425632
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(360)

684 Bibliotheken, 6 Leser, 4 Gruppen, 145 Rezensionen

geister, fantasy, kai meyer, phantasmen, tod

Phantasmen

Kai Meyer
Fester Einband: 400 Seiten
Erschienen bei Carlsen, 14.03.2014
ISBN 9783551582928
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(961)

1.554 Bibliotheken, 8 Leser, 1 Gruppe, 169 Rezensionen

liebe, colleen hoover, tod, layken, lehrer

Weil ich Layken liebe

Colleen Hoover ,
Flexibler Einband: 384 Seiten
Erschienen bei dtv Verlagsgesellschaft, 20.11.2015
ISBN 9783423216142
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags: colleen hoover, layken und will, liebling, toll   (4)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(283)

378 Bibliotheken, 10 Leser, 1 Gruppe, 50 Rezensionen

colleen hoover, liebe, verlust, weil ich layken liebe, familie

Weil ich Layken liebe

Colleen Hoover , Wanda Perdelwitz
Audio CD
Erschienen bei Jumbo, 24.01.2014
ISBN 9783833732102
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(261)

495 Bibliotheken, 12 Leser, 0 Gruppen, 116 Rezensionen

liebe, anne freytag, homosexualität, jugendbuch, freundschaft

Den Mund voll ungesagter Dinge

Anne Freytag
Flexibler Einband: 400 Seiten
Erschienen bei Heyne, 06.03.2017
ISBN 9783453271036
Genre: Jugendbuch

Rezension:

INHALT Wenn Sophie es sich aussuchen könnte, wäre ihr Leben simpel. Aber das ist es nicht. Und das war es auch nie. Das fängt damit an, dass ihre Mutter sie direkt nach der Geburt im Stich gelassen hat. Und endet damit, dass Sophies Vater plötzlich beschließt, mit seiner Tochter zu seiner Freundin nach München zu ziehen. Alle sind glücklich. Bis auf Sophie. Was hat es bloß mit dieser verdammten Liebe auf sich? Sophie selbst war noch nie verliebt. Klar gab es Jungs, einsam ist sie trotzdem. Bis sie in der neuen Stadt auf Alex trifft. Das Nachbarsmädchen mit der kleinen Lücke zwischen den Zähnen, den grünen Augen und dem ansteckenden Lachen. Zum ersten Mal lässt sich Sophie voll und ganz auf einen anderen Menschen ein. Und plötzlich ist das Leben neu und aufregend. Bis ein Kuss alles verändert.


MEINE MEINUNG

Ich muss zugeben, dass ich das Buch anfangs gar nicht lesen wollte. Als ich erfuhr, was für eine Thematik das Buch hatte, wollte ich es gar nicht beginnen, fragt mich nicht wieso. Leider interessierte mich das Ganze erstmal gar nicht, weshalb ich auch immer einen Bogen in der Buchhandlung um dem Roman machte. Als mir vor zwei Tagen aber der Lesestoff ausging, griff ich zu dem Buch, welches seit mehreren Wochen in dem Regal meiner Mama stand, und begann die ersten Seiten zu lesen. Ich kann jetzt definitiv sagen, dass es eine gute Entscheidung war, denn das Buch hat mich echt begeistert!


TITEL
♦ Der Titel ,,Den Mund voll ungesagter Dinge" ist schon etwas Besonderes, vor allem, weil er sich so anders auf eine bestimmte Art und Weise anhört. Hier hört man schon, dass es um eine Person geht, welche mit bestimmten Problemen zu kämpfen hat, und eigentlich viel mehr zu sagen hat, als sie von sich preisgibt. 


COVER
 ♦ Leider gefällt mir dieses überhaupt nicht, ich weiß nicht ganz wieso. Aber die Schriftfarbe und die Schriftart sagen mir leider gar nicht zu, was ich daran gemerkt habe, dass ich im Geschäft daran vorbeilief. Vielleicht hätte man es in einer schlichten Farbe schreiben sollen, aber das ist ja nur meine Meinung...


IDEE
♦ Wenn ich im Nachhinein darüber nachdenke, ist die Idee von Anne Freytag grandios! Sie hatte eine originelle, und komplett andere Idee, als man es bisher kannte. Das Buch beschäftigt sich mit einer Thematik, mit der vielleicht viele junge Mädchen zu kämpfen haben, und sich möglicherweise leer und nichtssagend von innen fühlen, nicht offen reden, oder sich erstmal die Frage ,,Wer bin ich eigentlich?" stellen müssen. 


UMSETZUNG
♦ Wow...einfach nur wow. Anne Freytag hat es ein zweites Mal geschafft, mich mit einem ihrer Romane restlos zu begeistern! Direkt nachdem ich durch die ersten Seiten nur so verschlang und alles um mich herum vergaß, war ich komplett in der Geschichte von Sophie drin. Nicht nur die Szenen mit Alex, dem Nachbarsmädchen haben mir sehr gefallen, sondern auch die kleinen, aber bedeutsamen Unterhaltungen mit ihrem besten Freund Lukas, oder das wachsende Vertrauen zwischen ihr und Lena, der Freundin ihres Vaters. Das Buch setzt sich mit einem eher ernsten Thema auseinander, was meiner Meinung nach aber viel bewirken kann bei einigen Leuten, die mit den gleichen Sachen zu kämpfen haben. 
Ich mochte das Setting gerne, da alles sehr detailreich beschrieben wurde, und ich mich so fühlte, als würde ich direkt neben Sophie stehen, und ihr zusehen. Das Beste ist eigentlich, dass es eine komplett neue Geschichte mit einem anderen Thema ist, was viel öfter zur Sprache gebracht werden sollte! 


SCHREIBSTIL
♦ Anne Freytag's Schreibstil ist extrem locker und leicht, wodurch ich mich echt gut im Buch einfinden konnte, und die Seiten nur so verschlungen habe. Ich mag ihre direkte und ehrliche Art zu schreiben, da man sich als Leser so viel näher mit den Protagonisten verbunden fühlt, und sich gut in sie hineinversetzten kann.  Die Kapitel waren nie zu lang, teilweise schon fast zu kurz. Es war angenehm, da man so immer in kleinen ,,Portionen" lesen konnte, und ein Kapitel nach dem anderen weg war.  Jedes einzelne Kapitel hatte eine Überschrift, was mir noch besser gefiel.


CHARAKTERE
♦ Sophie, die Hauptprotagonistin habe ich echt liebgewonnen. Direkt nach den ersten Seiten war ich vertraut mit ihr, und konnte mich teilweise echt gut in ihrem Verhalten wiederfinden. Ich habe sie die ganze Zeit über komplett verstanden, und konnte echt all ihre Handlungen nachvollziehen. Immer wieder habe ich als Leser mit ihr und Alex mitgefiebert. Ich finde, dass man der Autorin anmerkt, wie viel Liebe sie in ihre Charaktere gesteckt hat, denn jeder Protagonist ist verschieden, und super schön gestaltet. Alex mochte ich auch sehr gern, sowie ihre Freunde, Sophie's Mitschüler und Familie.


AUTORIN
♦ Anne Freytag studierte International Management und arbeitete in verschiedenen Werbeagenturen, bevor sie den Sprung ins eiskalte Wasser wagte und Autorin wurde. Neben der Erwachsenen- und Jugendliteratur schreibt Freytag auch Liebesromane und Liebeskomödien, die sie unter ihrem Pseudonym Ally Taylor veröffentlicht und die in den USA spielen. Freytags Romane erscheinen unter anderem bei Random House im Heyne fliegt Verlag, die von Ally Taylor bei der Verlagsgruppe Droemer Knaur.    


GESAMTEINDRUCK
 ♦ Wer nach einem locker geschriebenen Buch sucht, welches einzigartig mit wundervollen Protagonisten ist, sollte sich ,,Den Mund voll ungesagter Dinge" nicht entgehen lassen. Die Geschichte steckt voller Liebe, und lässt einen als Leser mitschmunzeln, lachen aber auch weinen. Ich kann gar nicht aufhören, von dem Buch zu schwärmen, denn es hat mich begeistert! Das Buch beschäftigt sich mit einem wichtigen Thema, über welches meiner Meinung nach viel zu wenig gesprochen wird. Man sollte das Buch einfach lesen, und sich auf die Geschichte einlassen. Für mich ein ganz eindeutiges 5 Sterne Buch!

  (2)
Tags: alex, anne freytag, jugendbuch, liebe, mädchen, sophie   (6)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(343)

693 Bibliotheken, 29 Leser, 1 Gruppe, 138 Rezensionen

liebe, jennifer l. armentrout, morgen lieb ich dich für immer, vergangenheit, rezension

Morgen lieb ich dich für immer

Jennifer L. Armentrout , Anja Hansen-Schmidt
Flexibler Einband: 544 Seiten
Erschienen bei cbt, 13.03.2017
ISBN 9783570311417
Genre: Jugendbuch

Rezension:

MEINE MEINUNG An dieser Stelle erst einmal vielen Dank an den Verlag für das Rezensionsexemplar, ich habe mich wirklich sehr darüber gefreut! Als ,,Morgen lieb ich dich für immer" bei mir Zuhause ankam, war ich echt total happy, weil ich mich so sehr gefreut habe, endlich mehr von Jennifer L.Armentrout lesen zu können, da sie mich bis jetzt fast immer mit ihren einzigartigen Geschichten überzeugen konnte. Dementsprechend war ich mir schon von Anfang an sicher, dass mir auch ihr neuer Roman gefallen würde.


TITEL
♦ Der Titel von dem Buch hört sich schon beim ersten Mal zuckersüß an, ich meine, stellt euch mal vor, jemand würde so etwas zu euch sagen! Man sieht direkt, dass es ein Problem, oder eine Hinderung von irgendetwas gibt, denn als ich den Titel las, stellte sich mir direkt die Frage ,,Wieso morgen, und nicht heute?" Obwohl ich sagen muss, dass mir der englische Titel "The Problem with forever" viel mehr zusagt, gefällt mir auch der Deutsche.


COVER
♦ Das Cover ist mal etwas ganz Anderes, wenn man es mit den vorherigen der Autorin vergleicht. Mir persönlich gefällt es gut, auch wenn es ein wenig kitschig und sehr farbintensiv ist. Mir gefällt das Bild der zwei Menschen, welche höchstwahrscheinlich Mallory und Rider darstellen sollen. Man erkennt direkt die enge Bindung von den beiden, und sieht, wie wichtig sie sich sein müssen.


IDEE
 ♦ Nach Lesen des Klappentextes erfährt der Leser zwar nicht viel über die Handlung und das Problem, aber man wird definitiv neugierig. Zuerst hört es sich vielleicht an wie einer von vielen anderen Liebesgeschichten, aber auch diese hier ist einzigartig, denn das Buch behandelt ein recht schwieriges Thema. Ehrlichgesagt ist die Geschichte einfach nur traurig, wenn man so drüber nachdenkt... Das Buch wurde aus der Sicht von Mallory geschrieben, welche neu auf die High School kommt, und lernt, mit ihrem neuen Leben zurechtzukommen, denn in ihrer Vergangenheit mit Rider sind ihr diverse Dinge passiert, die ihren Lebenslauf prägten.  Nach Lesen des Buches kann ich sagen, dass die Idee ziemlich gut ist, und es vielleicht etwas ist, womit man gar nicht rechnet...


UMSETZUNG
 ♦ Wer die Bücher von Jennifer L.Armentrout kennt, weiß, dass sie einen wunderschönen Schreibstil hat, und ihr die Umsetzung ihrer Ideen auch meistens gelingt, genau wie bei diesem Buch. Es hat mir viel Spaß gemacht, die Geschichte von Mallory und Rider zu verfolgen, auch wenn sie nicht immer extrem spannend war. Es war einfach entspannend und zugleich total schön und traurig, wenn man länger darüber nachdachte. 
Mallory und Rider hatten es nicht immer einfach, und begegnen sich nach mehreren Jahren wieder, nachdem sie schon aufgegeben hatten, sich je wieder in die Arme schließen zu können. Als Rider Mallory gleich an ihrem ersten Schultag über den Weg läuft, scheint die Welt für einen Moment stehenzubleiben, denn sie kann es gar nicht glauben. Das Leben beider Seiten ändert sich schlagartig, und plötzlich sind Gefühle im Spiel, die vorher noch nicht da waren. Auch wenn die ganze Handlung ziemlich vorhersehbar ist und teilweise nach dem typischen Schema aufgebaut ist, fand ich das Buch an keiner einzigen Stelle langweilig.
Die Geschichte startet mit einem kurzen, düsteren Rückblick, welcher den Leser schon auf ein paar Dinge aufmerksam machen soll. Immer wieder gab es kurze Rückblicke, welche mir sehr gut gefielen, und immer Lust auf noch mehr machten.
 Ein Kritikpunkt von mir wäre die Liebesgeschichte von Mallory und Rider, die mich leider gar nicht gepackt hat. Ich weiß nicht wieso, aber die Gefühle, die die Autorin ausdrücken wollte, sind leider nicht bei mir angekommen. Trotzdem ist die gesamte Geschichte wirklich sehr tiefgründig, was mich an manchen Stellen echt berühren konnte. 


SCHREIBSTIL
 ♦ Der Schreibstil ist flüssig, und super leicht zu lesen. Die Seiten lassen sich extrem einfach lesen, wobei man sich voll und ganz entspannen kann. An den richtigen Stellen wurde Spannung aufgebaut, so dass es perfekt gepasst hat. Die Kapitel waren für mich genau richtig, dass ich immer wieder ein paar Minuten unterbrechen konnte. 


CHARAKTERE
♦ Bei den Protagonisten habe ich ganz besonders gemerkt, wie viel Mühe sich die Autorin gegeben hat. Mallory ist voller Details gezeichnet, welche sie einfach nur liebenswert machen. Sie ist ein schüchternes, interessantes Mädchen. Oftmals tat sie mir sehr leid, da sie so sehr mit ihren psychischen Problemen zu kämpfen hat. In den einzelnen Kapiteln erfährt man viel über ihre Verluste, Gedanken und Sorgen, was extrem gut herübergebracht wurde. Auch Rider ist toll, auf seine ganz eigene Art. Er hat sich ganz anders als Mallory entwickelt, was ich als Gegensatz recht gut fand. Auch seine Charakterzüge sind sehr außergewöhnlich. Die Nebencharaktere haben mir ebenfalls sehr gefallen. Ich fand Jayden und Hector total cool durch ihre lockere Art, auch, dass sie in vielen Szenen vorkamen.


AUTORIN
 ♦ Jennifer L. Armentrout ist eine US-amerikanische Autorin, die 1980 in West Virginia geboren wurde und heute mit ihrem Ehemann und ihrem Hund Loki zusammenlebt. Der Wunsch, Autorin zu werden, entstand in den Mathestunden ihrer Schulzeit, als sie anfing Kurzgeschichten zu schreiben, anstatt zu rechnen. Heute ist sie eine bekannte Jugendbuch- und Fantasyautorin, die es mit einigen Romanen auf die New-Yorker-Bestseller-Liste schaffte.  


GESAMTEINDRUCK
 ♦Wenn ihr die Geschichten von Jennifer L. Armentrout auch liebt, dann solltet ihr um dieses Buch auf keinen Fall einen Bogen machen! Die Geschichte ist echt schön mit liebenswerten Protagonisten. Ich habe Mallory und Rider definitiv ins Herz geschlossen, und würde gerne noch mehr von ihnen hören. Teilweise ist die Handlung zwar etwas langatmig, aber das gleicht sich immer wieder an den spannenden Stellen aus. Der Roman ist perfekt zum Abschalten, da es sich superleicht lesen lässt. 

  (2)
Tags: liebe, lovestory   (2)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(67)

102 Bibliotheken, 2 Leser, 0 Gruppen, 25 Rezensionen

mobbing, liebe, freundschaft, drama, jugendbuch

Holding Up the Universe

Jennifer Niven
Flexibler Einband: 400 Seiten
Erschienen bei Penguin, 06.10.2016
ISBN 9780141357058
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(610)

1.239 Bibliotheken, 21 Leser, 1 Gruppe, 171 Rezensionen

mona kasten, trust again, liebe, dawn, new adult

Trust Again

Mona Kasten
Flexibler Einband: 480 Seiten
Erschienen bei LYX, 13.01.2017
ISBN 9783736302495
Genre: Liebesromane

Rezension:

MEINE MEINUNG 
Nachdem ich so begeistert von ,,Begin Again" war, freute ich mich riesig auf die Fortsetzung! Als ich gesehen habe, dass es aus Dawn's Sicht geschrieben wurde, habe ich mich einerseits gefreut, fand es aber auch ein wenig schade, da ich mich so gut mit Allie identifizieren konnte, und sie mir auch ans Herz gewachsen war. Nichts desto trotz habe ich am Montagabend mit ,,Trust Again" begonnen, und meine Meinung zu dem Buch möchte ich euch heute gerne mitteilen.

TITEL
♦ Auch dieser Titel gefällt mir sehr gut, da er wieder kurz ist, aber dabei total vielaussagend. Ich finde es allgemein echt cool, dass die Again-Reihe immer ein passendes Verb im Titel hat, also begin, trust und feel.


COVER
♦ Die Aufmachung des Covers, mit den einzelnen Unterteilungen gefällt mir fast genauso gut wie bei Teil 1, doch ich mag persönlich das Schwarz nicht so gerne. Man hätte vielleicht nur einzelne Akzente setzten sollen, aber da geht es jedem natürlich anders. Auch hier stört es mich wieder ein wenig, dass das Aussehen der Protagonisten ganz anders beschrieben wird, als auf dem Cover, aber dagegen kann man wohl nichts machen. 


IDEE
♦ Die Idee ist mal wieder richtig toll! Typisch für New-Adult, was mir sehr gut gefällt, da man schon im Klappentext die ,,Merkmale" des Genres erkennen kann, und dadurch richtig neugierig wird, da meiner Meinung nach jeder New-Adult-Roman seinen eigenen, ganz besonderen Touch hat!


UMSETZUNG
 ♦ Was soll ich noch sagen...Das Buch hat mich echt mitgenommen, und ich habe beim Lesen gar nicht mehr richtig gemerkt, dass ich da einen Roman in der Hand hielt. Es fühlte sich vielmehr so an, als würde ich direkt neben Dawn und Spencer stehen. Auf keinen Fall ist Mona Kasten's Umsetzung des Romans schlechter oder besser als bei ,,Begin Again". Ich denke, der zweite Teil kann ganz gut mit dem ersten mithalten, wobei ich dort erst meine Bedenken hatte. Ich hatte Allie und Kaden so ins Herz geschlossen, und fand es ein wenig schade, als die Story mit ihnen zuende ging, aber dem war gar nicht so! Man hat immer noch etwas von den beiden erfahren, und die beiden waren mir genauso sympathisch wie vorher. Kaden ist zwar echt mürrisch und stur, aber seine Art gefällt mir. Diese Geschichte ist meiner Meinung nach noch tiefgründiger als die von Allie und Kaden, denn es passieren so viele unerwartete Dinge, nicht nur auf der Seite von Dawn, sondern auch von Spencer. Als seine Geschichte am Ende noch herauskam, war ich unheimlich geschockt.  Die Seiten flogen nur so dahin, sodass man das Buch im Handumdrehen schon beendet hatte, was echt schade war;)


SCHREIBSTIL
♦ Mona's Schreibstil ist wie im vorherigen Teil total leicht, fasst schon zu locker, denn ich habe von meiner Außenwelt eigentlich gar nichts mehr mitbekommen! Sie hat so viele schöne Dinge, die einem so bekannt sind, sodass ich an einigen Stellen immer wieder schmunzeln musste. 


CHARAKTERE
♦ Dawn mochte ich von Anfang an, denn man muss sie mit ihrer offenen, lustigen Art einfach gernhaben! Sie ist so ein liebenswerter Mensch, welcher so viel mitmachen musste. Mit ihren Vorlieben kann ich mich leider nicht ganz identifizieren, denn Kochen kann ich leider gar nicht, aber ich schreibe auch sehr gerne, und würde gerne kreatives Schreiben wie sie studieren. Spencer gefällt mir genauso gut, denn er ist genauso offen wie Dawn, auch wenn er viel mit sich mitschleppt, und eigentlich alles in sich auffrisst, bis irgendwann die Bombe platzt. Seine Vergangenheit hat mir sogar noch besser gefallen, als die von Dawn.


AUTORIN
 ♦ Die Autorin Mona Kasten hegt eine große Liebe für Worte und Literatur, die sie bereits als Kind entdeckte. Mit dem Fantasy-Jugendroman "Schattentraum - Hinter der Finsternis" veröffentlichte sie ihr erstes Werk und zusammen mit zwei weiteren Bänden, wurde die Schattentraum-Trilogie vervollständigt. Mittlerweile erscheint bereits ihr fünfter Roman, der zweite Band der New-Adult- Serie "Again". Neben dem Schreiben führt die 24-Jährige einen Videoblog, in dem sie ihren Zuschauern natürlich über Bücher, aber auch über Filme und viele weitere Hobbys von ihr berichtet. Zusammen mit ihrem Mann und zwei Katzen lebt Mona Kasten im Norden Deutschlands. Kaffee und viel Schokolade liefern ihr die nötige Energie zum Schreiben.     


GESAMTEINDRUCK
♦ Wenn ihr New-Adult mit tiefgründigen Vergangenheiten genauso gerne lest wie ich, solltet ihr euch den Roman auf jeden Fall mal anschauen, denn es lohnt sich wirklich! Man kann sich so entspannen, und alles um sich herum vergessen.  Dawn und Spencer sind so süß zusammen, also muss man sie einfach gerne haben. Nur weiß ich jetzt nicht mehr ob ich jetzt für #teamkaden oder #teamspencer bin! Vielleicht kann mich Isaac aus dem dritten Teil aber auch noch überzeugen, ich bin gespannt!

5/5 Sterne!

  (3)
Tags: dawn, liebe, mona kasten, spencer   (4)
 
150 Ergebnisse

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach!

Hol dir mehr von LovelyBooks