Peanut91s Bibliothek

18 Bücher, 13 Rezensionen

Zu Peanut91s Profil
Filtern nach
18 Ergebnisse
Wähle einen Buchstaben, um nur die Titel anzuzeigen, die mit diesem beginnen.



LOVELYBOOKS-Statistik

(2)

3 Bibliotheken, 0 Leser, 1 Gruppe, 2 Rezensionen

Der Wille zur Macht: Thriller

L. van der Linden
E-Buch Text: 254 Seiten
Erschienen bei null, 04.07.2018
ISBN B07BZ3Y3NS
Genre: Sonstiges

Rezension:

Mir wurde freundlicherweise das Buch vom Autor für eine ehrliche Rezension zur Verfügung gestellt.

Die Handlung bleibt spannend bis zum Schluss und ich habe stellenweise wirklich mitgefiebert. Man kann halt einfach nicht einschätzen wie böse bzw. skrupellos manche Charaktere handeln und genau das macht es spannend. Es gibt viele grundverschiedene Charaktere.


Jedes Kapitel folgt quasi einem anderen Handlungsstrang. Es gibt relativ viele für ein so dünnes Buch, jedoch sind alle mehr oder weniger miteinander verknüpft. Für meinen Geschmack waren es jedoch eindeutig zu viele Handlungsstränge.

Mir war das Ende viel zu abrupt und es schien fast so, als wäre mittendrin einfach beschlossen wurden das Buch zu beenden. Dadurch scheint auch das letzte Kapitel ein wenig deplatziert, da es einfach nicht so recht in den Handlungsverlauf passen will.


Aufgrund der wirklich kurzen Kapitel und häufigen Ortswechsel fiel es mir schwer eine wirkliche Bindung zu den einzelnen Charakteren aufzubauen. Manchmal wusste man auch nicht so wirklich bei welchem Charakter man gerade ist, da die Kapitel manchmal nur mit einem "Sie" oder "Er" anfingen.

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(21)

23 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 20 Rezensionen

"thriller":w=1,"england":w=1,"trauer":w=1,"verlust":w=1,"unfall":w=1,"unterdrückung":w=1,"sklaven":w=1,"bastei lübbe":w=1,"ich-erzähler":w=1,"dorfgemeinschaft":w=1,"asyl":w=1,"fremdenhass":w=1,"unfalltod":w=1,"flüchtlingskrise":w=1,"canterbury":w=1

The Stranger - Wer bist du wirklich?

Saskia Sarginson
E-Buch Text: 325 Seiten
Erschienen bei beTHRILLED by Bastei Entertainment, 01.06.2018
ISBN 9783732547173
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Mir wurde freundlicherweise das Buch von netgalley.de zur Verfügung gestellt.

Das Cover spiegelt wunderbar die Grundstimmung wieder. Gefühlt regnet es die ganze Zeit und es zeigt auch die Schlüsselszene, die direkt zu Beginn des Buches einen Stein im Leben von Eleanor ins Rollen gebracht hat.

Durch die wunderbaren Beschreibungen läuft alles wie ein Film vor dem inneren Auge ab. Die Grundstimmung ist durchgehend düster und beängstigend.

Der Handlungsverlauf ist sehr rash und an sich ist es definitiv ein fesselnder Thriller. Es gibt viele teils doch sehr unerwartete Wendungen, die den Spannungsbogen konstant oben halten.

Die Charaktere sind sind gut durchdacht und vor allem vielschichtig. Vor allem Luca fand ich sympathisch. Die Dialoge und die Charakterentwicklung fand ich auch gut ausgearbeitet und vor allem nachvollziehbar.

Vor allem fand ich die Flashbacks toll, die mehr von Ellis Vergangenheit preisgegeben haben und somit konnte man auch verstehen warum ihr das alles so nahe geht. An sich ist das auf jeden Fall an den richtigen Stellen gut ein- als auch umgesetzt wurden.

Im letzten 1/4 nimmt die Story noch einmal so richtig Fahrt auf und wird unglaublich spannend. Die Ereignisse überschlagen sich förmlich und alles wird noch eine Spur tragischer. Vor allem der Klimax/Höhepunkt fand ich überraschend.

Das Ende hat mich richtig schockiert und mitgenommen.


Was mich jedoch irritiert hat ist die ständige Erwähnung von Gerüchen.


Das Buch zeigt die Schattenseiten von Gier und was passiert wenn alle weggucken bzw. Angst vor dem Unbekannten haben und nicht hinter Fassaden blicken wollen, da man so etwas ja nicht macht.

Im Gegensatz zu anderen Psychothrillern ist das Buch nicht ganz so brutal und es gibt keine brutal zugerichteten Leichen, außer eventuell die im Autowrack. Es werden auch keine Leichen und Morde bis ins letzte Detail beschrieben. Der Fokus liegt hier eher darauf was ihr Ehemann nun aufgedeckt hat.

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(24)

35 Bibliotheken, 1 Leser, 1 Gruppe, 20 Rezensionen

"schweden":w=5,"thriller":w=4,"stockholm":w=2,"zack herry":w=2,"krimi":w=1,"spannung":w=1,"drogen":w=1,"action":w=1,"morde":w=1,"band 2":w=1,"missbrauch":w=1,"fortsetzung":w=1,"brutal":w=1,"serienkrimi":w=1,"krank":w=1

In den Fängen des Löwen

Mons Kallentoft , Markus Lutteman , Christel Hildebrandt
Flexibler Einband: 384 Seiten
Erschienen bei Tropen, 31.05.2018
ISBN 9783608503722
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Mir wurde freundlicherweise das Buch von netgalley.de zur Verfügung gestellt.

Was mir während dem Lesen positiv aufgefallen ist, dass der Thriller voller Details ist und äußerst komplex.

Die Handlung ist gut durchdacht und auch aufgebaut. Mich hat die Handlung richtig gefesselt und deshalb konnte ich das Buch kaum auf Seite legen. Oft saß ich da und habe mich gefragt, ob ich irgendetwas falsch verstanden habe oder nicht. Vor allem was die Drogen betrifft war einiges sehr absurd, da der Ermittler nicht nur einmal während der Arbeitszeit konsumiert und so vollkommen dem Klischee eines Junkies entspricht. Der Handlungsverlauf ist rasant und es gibt relativ viele Wendungen, weshalb die Spannung durch gehend aufrecht gehalten wird. Oft habe ich gedacht, dass ich die Lösung des Falles kenne und dann passierte wieder etwas und es kam dann doch vollkommen anders.

Es gibt viele äußerst vielschichtige Charaktere.

Der Schreibstil ist angenehm flüssig zu lesen und er ist zudem auch relativ einfach gehalten. Aus dem Grund und den relativ kurzen Kapiteln hat man das Buch auch schnell durchgelesen. Ich habe deshalb teilweise gar nicht gemerkt, dass ich schon so lange am Stück am Lesen war.


Mir gefällt zwar der Aufbau des Covers, jedoch finde ich die Blutspritzer total störend. Sie sind mir einfach zu rot und es sieht dadurch wie rote Farbe aus.

Für meinen Geschmack waren es zu viele Charaktere, die allesamt gut beschrieben wurden und da habe ich mich schon gefragt, ob man wirklich so viel über so viele Menschen wissen muss um die Handlung zu verstehen? Zudem hat gefühlt jeder Charakter erhebliche Probleme zu haben und da war es zeitweise schwer die relevanten Informationen für die Handlung herauszulesen.


Genau genommen ist die Handlung wirklich sehr abwegig, da der Ermittler ein drogenabhängiger(Crystal Meth u.a.) ist. Aber genau dieses macht eigentlich den Reiz aus, da man einfach wissen will wie gut so ein Mensch funktionieren in so einem Job kann. Der Ermittler hat nämlich sein Leben absolut gar nicht im Griff.

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(4)

5 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 4 Rezensionen

berlin, cultura, esoterik, hamburg, inspirierend, kultur, leben, ratgeber, traurig

Botschaften vom Leben

Andrea Riemer
Flexibler Einband: 172 Seiten
Erschienen bei dielus edition, 02.01.2018
ISBN 9783981892864
Genre: Sachbücher

Rezension:

Mir wurde freundlicherweise das Buch vom dielus Verlag zur Verfügung gestellt.
 Was mir als erstes beim Lesen positiv aufgefallen ist, sind die ganzen philosophischen und durchaus poetischen Textabschnitte. Und trotz der Diagnose Krebs hat Marie eine sehr lebensbejahende Art. Es gibt sehr viele durchaus inspirierende Ratschläge für das eigene Leben und auch die nicht so schönen Seiten im Leben werden thematisiert. Man merkt halt einfach, dass das Buch an sich sehr tiefgehend ist.

Vor allem der sehr liebevolle Aufbau der Kapitel fällt optisch auf und jedes Kapitel schließt mit einer Art Fazit. Der Schreibstil ist angenehm flüssig zu lesen.

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(91)

201 Bibliotheken, 5 Leser, 0 Gruppen, 63 Rezensionen

"aids":w=6,"sag den wölfen ich bin zu hause":w=4,"trauer":w=3,"verlust":w=3,"coming-of-age":w=3,"carol rifka brunt":w=3,"tod":w=2,"homosexualität":w=2,"netgalleyde":w=2,"sagdenwölfenichbinzuhause":w=2,"roman":w=1,"familie":w=1,"jugend":w=1,"vertrauen":w=1,"kunst":w=1

Sag den Wölfen, ich bin zu Hause

Carol Rifka Brunt , Frauke Brodd
Fester Einband: 448 Seiten
Erschienen bei Eisele Verlag, 23.02.2018
ISBN 9783961610075
Genre: Romane

Rezension:

Mir wurde freundlicherweise das Buch von netgalley.de zur Verfügung gestellt.


Die Handlung ist wirklich sehr bewegend und traurig. Eigentlich bin ich keiner der beim Lesen weint, jedoch liefen mir öfters einmal die Tränen und vor allem das Ende hat mich doch sehr mitgenommen und ergriffen.

Es gibt wirklich sehr viele Charaktere mit viel Tiefgang und vor allem wurde diese mit lauter Details und Eigenarten versehen. Zudem sind es alles andere als nur stereotypische Charaktere.

Oft viel es mir schwer das Buch auf Seite zu legen, da ich einfach wissen wollte wie es weiter geht. Ich habe richtig mit gelitten und auch mitgefiebert. Für mich war es quasi eine Achterbahnfahrt der Gefühle beim Lesen. Vor allem die kurzen Kapitel haben mich dazu verleitet einfach immer weiter zu lesen.

Obwohl die Handlung an sich sehr bewegend ist, würde ich sie alles andere als dramatisch bezeichnen. Es gibt halt nicht einen Schicksalsschlag nach dem anderen und an sich ist die Handlung wirklich eher ruhig, aber gerade diese kleinen Dinge finde ich machen das Bewegende aus. Zudem ist der Schreibstil oft sehr poetisch und auch philosophisch und regt einen dadurch zum Nachdenken an. Ich hatte zusammenfassend das Gefühl, dass sich die Dramatik und die Spannung nach und nach steigern um das letztendlich förmlich zu explodieren und alles in Schutt und Asche zu legen.


Mir persönlich gefällt das Cover der englischen Version viel besser. Es passt einfach durch die Teekanne besser, wobei das deutsche ein herumirrendes Mädchen zeigt und zu Junes Suche nach der Wahrheit passt.


Hierbei handelt es sich um einen coming-of-age Roman, das heißt die Hauptprotagonisten wird erwachsen und lernt sich gegen ihre durchzusetzen und auch Sachen infrage zu stellen. Bei der Suche nach der Wahrheit wie er ist Finns Freund wirklich und Warum hassen ihn alle bringt sie wohl behütete Familiengeheimnisse ans Licht. Dieses lässt sie reifen, aber dadurch stellt sich auch alle ihre Beziehungen und vor allem die zu ihren Eltern und zu ihrer Schwester Greta auf eine harte Probe. Können diese trotz der Wahrheit bestehen bleiben oder hat June diese unwiderruflich durch ihre Suche zerstört? Kann sie ihnen noch trauen und vor allem kann sie ihnen verzeihen?

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(75)

79 Bibliotheken, 1 Leser, 1 Gruppe, 74 Rezensionen

"humor":w=7,"theater":w=7,"theaterstück":w=5,"komik":w=3,"theaterstücke":w=3,"martin schörle":w=3,"kritisch":w=2,"klassentreffen":w=2,"monolog":w=2,"beamte":w=2,"beamter":w=2,"nichtalltägliches aus dem leben eines beamten":w=2,"liebe":w=1,"freundschaft":w=1,"leben":w=1

»Nichtalltägliches aus dem Leben eines Beamten« und »Einladung zum Klassentreffen«

Martin Schörle
Flexibler Einband: 119 Seiten
Erschienen bei Engelsdorfer Verlag, 06.12.2016
ISBN 9783960084082
Genre: Romane

Rezension:

Mir wurde das Buch vom Autor zur Verfügung gestellt, das hat aber meine Bewertung nicht beeinflusst.

"Nichtalltägliches aus dem Leben eines Beamten"


Das komplette Theaterstück ist im Monologstil gehalten und andere Charaktere kommen nicht zu Wort. Ich finde es einfach Wahnsinn, dass der Monolog um die 50 Seiten lang ist und man trotzdem nicht das Gefühl, dass man dem Beamten schon so lange zu hört. Er kommt von einem Thema zum anderen und findet immer wieder Sachen, die er an anderen auszusetzen hat. Passend dazu fügt er ab und an die passenden Paragraphen hinzu, was ein Klischee schlecht hin ist. Diese Paragraphen werden natürlich auch kommentiert und bewertet.

Aber nicht nur Paragraphen haben es ihm angetan, nein er stellt auch leidenschaftlich absolut sinnlose Statistiken auf.

Der Beamte neigt zu lustigen Übertreibungen. Er ist äußerst pedantisch und entspricht wirklich sehr vielen Klischees. Er macht sich um wirklich nahezu alles Gedanken und zum Beispiel philosophiert er über Radiergummis und verrennt sich dabei in seinem Monolog. Wobei ein solcher Radiergummi überhaupt erst der Auslöser für diesen Monolog war, da dieser nicht an der dafür extra markieren Stelle lag.

Alles in in allem lebt der Beamte in seiner eigenen Welt und hat mehr oder weniger keinen Sinn für Bindungen egal welcher Art und das obwohl er verheiratet ist.

Um den noch ein i-Tüpfelchen aufzusetzen hat er auch eine passende Frau, die für ein überraschendes Ende sorgt.

Und selbst nach dem Lesen frage ich mich, was zum Teufel ich da gelesen habe? Solche langen Monologe findet man ja doch eher selten in der Literatur.


"Klassenfahrt"


Im Gegensatz zum 1. Stück handelt es sich hierbei um einen Dialog.

Während Carsten alleine vor seiner Tür steht, hat Marina im Zug natürlich einige Mithörer. Vor allem eine ältere Dame gibt immer wieder einen bissigen Kommentar ab. Es ist definitiv ein ganz anderer Humor als beim 1. Stück und ich denke Mal man kennt das auch aus dem Alltag: Menschen die irgendwo draußen telefonieren während gefühlt die halbe Welt zuhören kann. Und während dem Gespräch kommen einige Sachen zur Sprache, die man eigentlich vor Fremden verschweigen würde.

Immer wieder gibt es einige Rückblenden, in denen Marina mit einem Therapeuten ihre Probleme bespricht. Dadurch lernt man einiges über Marina und ihre Gefühlswelt und versteht wahrscheinlich auch eher als Carsten, warum sie manche Wege gegangen ist.

Zudem ist es auch um einiges dramatischer und tragischer als das 1. Stück. Es regt definitiv zum Nachdenken an.



  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(13)

16 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 12 Rezensionen

"krimi":w=1,"roman":w=1,"kriminalroman":w=1,"selbstjustiz":w=1,"authentisch":w=1,"hauspflegerin":w=1

Der Pflegefall

Olivia Monti
Flexibler Einband: 244 Seiten
Erschienen bei epubli, 30.04.2018
ISBN 9783746720524
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Mir wurde freundlicherweise von der Autorin das Buch zur Verfügung gestellt.

Das Buch wurde aus Sicht der Pflegekraft Anna verfasst. Sie stellt sich die Frage, ob Selbstjustiz gerechtfertigt ist oder nicht als Außenstehende und das Ergebnis der Überlegungen kann man in dieser Erzählung lesen. Diese Herangehensweise hat mich einfach brennend interessiert, da Krimis ja meistens entweder aus Sicht der Opfer oder Ermittler verfasst werden.

Durch die vielen verschiedenen Wendungen bleibt die Handlung an sich spannend. Der Spannungsaufbau passiert typisch für das Genre eher langsam. Wegen der durchweg düsteren und beängstigenden Grundstimmung wartet man quasi nur darauf, dass endlich einmal die Katastrophe also der Höhepunkt erreicht ist.

Der Schreibstil ist angenehm flüssig zu lesen und einfach gehalten.

Das Ende hat mich ziemlich überrascht und ich hatte eigentlich mit einem anderen gerechnet.


Mir war es an manchen Stellen zu langatmig.

Immer wieder tauchen die Worte glutenfrei und laktosefrei auf. Mich hat das irritiert, da man ja als Leser irgendwann weiß, dass alle Lebensmittel im Haushalt diese beiden Eigenschaften hat.

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(17)

18 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 15 Rezensionen

abenteuer, afrika, afrikareise, alleine reisen, backpacking, einmal um die welt, michaela gruber, reise, reisebeschreibung, rucksackreise, rucksack-tourist, tipps, weltreise
Rezension:

Das Buch enthält eine handvoll gut ausgewählter Bilder. Es ist in einem angenehm flüssigen Schreibstil verfasst und ich konnte mir auch alles gut vorstellen.

Ein Großteil des Buches nehmen wahrscheinlich die hilfreichen Tipps für Backpacker ein. Auch wird in dem Teil des Buches der Grund für die Reise und den radikalen Lebenswandel ausführlich besprochen. Michaela Gruber scheut sich auch nicht davor ein persönliches Fazit daraus zu ziehen und zu erläutern wie sie sich durch diese Reise bzw. dieses Abenteuer verändert hat.

Ich finde das Cover vom Aufbau sehr schön und es spiegelt defintiv die Freude am Backpacking wieder.


Was ich ein bisschen schade finde ist, dass das Buch ans sich nur wenige Reiseberichte beinhaltet. Diese sind jedoch alle authentisch und man liest oft die große Abenteuerlust und Spontanität heraus. Man merkt halt, dass das alles fernab von den touristischen Pfaden abgespielt hat und das macht es meiner Meinung nach um einiges spannender. Jedoch hätte ich gerne mehr davon gelesen.


Das Buch wurde mir als Rezensionsexemplar zur Verfügung gestellt, dieses hatte jedoch keinen Einfluss auf meine Bewertung.

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(5)

5 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 5 Rezensionen

Ich fühle so tief ich kann

Liane Cornelius
Flexibler Einband: 396 Seiten
Erschienen bei Books on Demand, 17.10.2016
ISBN 9783741275197
Genre: Biografien

Rezension:

Das Buch ist in einem angenehm flüssigen Schreibstil verfasst und beinhaltet viel Hintergrundhandlung und ist mit sehr vielen liebevollen Details versehen. Es tauchen nur wenige Personen auf, aber diese werde alle sehr detailliert beschrieben.

Ich konnte Lillys Gedankengänge als ebenfalls hochsensible Persönlichkeit durchaus nachvollziehen, auch wenn sie um einiges emotionaler ist als ich.

Das Cover ist wunderschön, jedoch müsste die Schrift etwas heller sein. Es passt zum Buch an sich, da es sich um eine Liebe zwischen einer sehr warmherzigen und einer kühler Person handelt.

Besonders gefallen haben mir die kurzen Texte zu Beginn und am Ende des Buches.


Für meinen Geschmack war alles ein wenig zu langamtig, doch für eine Autobiographie in der Dicke ist es eine durchaus gängie Handlungsgeschwindigkeit.


Die Liebe findet auf anderer Ebene statt und somit auf eine ganz andere Art und Weise. Dadurch weiß man nicht immer was gerade wirklich geschieht und was nicht.

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(4)

8 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 3 Rezensionen

Hurra, wir lieben noch!

Bill Mockridge , Margie Kinsky , Tania Kibermanis
Flexibler Einband: 256 Seiten
Erschienen bei Knaus, 08.09.2017
ISBN 9783813507652
Genre: Biografien

Rezension:

Besonders gut hat mir die Selbstironie in dem Buch gefallen und es erinnert auch stark an die vielen Bühnenprogramme und Interviews von den beiden.


Man merkt beim Lesen wie unterschiedlich die beiden sind, da Margie meistens schon längst beim nächsten Thema ist und gefühlt ohne Punkt und Komma erzählt, während Bill gerne noch etwas zu einem vorigen Thema beisteuern will. Beide erzählen ehrlich wie es war neben der Karriere 6 Jungs groß zu ziehen und das macht sie wirklich sympathisch. Vor allem aus Margies Erzählungen hört man meiner Meinung nach deutlich heraus, dass die beiden schon sehr lange in Bonn wohnen.

Was ich total bemerkenswert finde ist, dass man richtig die Liebe unter den beiden und auch die zu den Kindern richtig herauslesen kann. Man merkt einfach wie wichtig ihnen die Familie an sich ist.

Ganz am Anfang gibt es ein Vorwort von allen Söhnen und da hat man richtig gemerkt wie unterschiedlich die Jungs sind.


Da mich das Buch so gepackt hatte, habe ich es in einem durch gelesen. Manche Stellen sind einfach nur witzig. Auch wenn ich mich stellenweise gefragt habe wie die Söhne zu den erzählten Geschichten stehen.

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(4)

6 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 3 Rezensionen

Das Flüstern Der Sterne: Science-Fiction-Thriller (Histeridae Saga 1)

Nick Jones
E-Buch Text
Erschienen bei null, 21.01.2018
ISBN B0796WW7FP
Genre: Sonstiges

Rezension:

Das Buch hat mich vor allem ab der 2. Hälfte von der Handlung her gefesselt und durch die ganzen Verfolgungsjagden bleibt es auch sehr spannend. Erst nach und nach erfährt man alles über die Welt im Jahr 2091 und erst gegen Schluss erfährt man die Funktion der Histeridae. Die beiden Hauptprotagonisten Jennifer und Nathan sind mit Feuereifer dabei und setzen alles daran die Wahrheit ans Licht zu bringen. Beide handeln nachvollziehbar und waren mir sympathisch. Beide erzählen abwechselnd die Geschichte und man merkt richtig wie sie sich während der Suche weiterentwickeln.
So wirklich detailreich ist der Erzählstil jetzt nicht, was mich nicht so gestört hat. Aus dem Grund würde ich es auch nicht zu den hardcore Sci-Fi Romanen zu ordnen, da die Welt/Technik eher oberflächlich beschrieben werden. Das Szenario an sich ist auf jeden Fall gut ausgearbeitet und durchaus realistisch. Ich kann das Buch jedem weiter empfehlen, der gerne Sci-Fi liest.

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(39)

53 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 29 Rezensionen

"dystopie":w=5,"krimi":w=3,"drogen":w=3,"heyne":w=2,"matthias oden":w=2,"junktown":w=2,"mord":w=1,"humor":w=1,"science fiction":w=1,"zukunft":w=1,"science-fiction":w=1,"krank":w=1,"ermitteln":w=1,"roboter":w=1,"politthriller":w=1

Junktown

Matthias Oden
E-Buch Text: 450 Seiten
Erschienen bei Heyne Verlag, 09.05.2017
ISBN 9783641197179
Genre: Science-Fiction

Rezension:

Vor dem Lesen und am Besten auch währenddessen sollte man sich die Erklärungen zu den Humanklassen am Ende des Buches durchlesen. Diese Erklärungen sind sehr knapp und da habe ich mir doch etwas mehr erhofft, da es für den Leser ein komplett unbekanntes Themengebiet ist.
Oft wird in dem Buch ziemlich vulgär von der Sprache, was auch zum Thema passt. Mir hat das ganz gut gefallen, da alles andere einfach nicht authentisch gewesen wäre.
Im positiven Sinne hat mich vor allem die Handlung überrascht, da ich was anderes erwartet habe. Jedoch muss ich hier einige Abstriche machen, da an vielen Stellen auf Erklärungen verzichtet wird und so wird man als Leser teilsweise ziemlich im Stich gelassen. Es wird mit Wörtern um sich geworden und man weiß dann nicht, was die einzelnen Institutionen bedeuten oder was zum Beispiel Wohniglus sind. Manches wird jedoch ausführlich erklärt, weshalb nicht vollkommen verloren ist.
Das Ganze ist definitiv noch ausbaufähig und man hätte einiges mehr aus diesem Buch herausholen können. Ansonsten war das Buch ganz angenehm zu lesen, weshalb ich ihm auch 3 von 5 Sternen gegeben habe.

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(2)

4 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 1 Rezension

aufgaben, beruf, innere stimme, irgnoranz, kontrolle, leben, lügen, maßstäbe, motivation, motivationssystem, motive, psychologie, ratgeber, ratschläge, realität

Wie ruiniere ich mein Leben - und zwar systematisch

Rainer Sachse
Flexibler Einband: 187 Seiten
Erschienen bei Klett-Cotta, 25.01.2010
ISBN 9783608945591
Genre: Sachbücher

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(23)

31 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 12 Rezensionen

"thriller":w=3,"genmanipulation":w=3,"krimi":w=1,"spannend":w=1,"hörbuch":w=1,"dystopie":w=1,"wissenschaftsthriller":w=1,"simon jäger":w=1,"zukunftsversion":w=1,"genmanipulatio":w=1,"marc elsberg":w=1,"helix":w=1,"wissenschaft im thriller - lerneffekte gratis":w=1,"sie werden uns ersetze":w=1,"guter deutschsprachiger thriller":w=1

HELIX - Sie werden uns ersetzen

Marc Elsberg , Simon Jäger
Sonstiges Audio-Format
Erschienen bei Random House Audio, 31.10.2016
ISBN 9783837136951
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Bei Helix geht es nicht nur um das Thema genmanipulierte Pflanzen, sondern es geht noch einen Schritt weiter. Wie fühlen sich sonderbegabte Designerbabies und wie weit kann die Biotechnologie gehen?
Immer wieder tauchen wissenschaftliche Erklärungen im Buch auf und für den Laien ist es teils schwer nach vollziehbar, was davon Fiktion ist und was nicht. Zudem sind die Erklärungen nicht zu einfach gehalten, was sie authentischer wirken lässt. Man merkt auf alle Fälle wie viel dafür recherchiert wurden ist und wie viel Arbeit in diesem Buch steckt. Das Ende vom Buch wirkt leider ein wenig lieblos. Aber ansonsten hat mir das Buch gefallen und ich kann es nur jedem ans Herz legen, der gerne Bücher zu dem Thema liest.

  (0)
Tags: dystopie, genmanipulatio   (2)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(595)

1.031 Bibliotheken, 23 Leser, 5 Gruppen, 88 Rezensionen

"humor":w=90,"medizin":w=62,"arzt":w=42,"comedy":w=28,"hirschhausen":w=21,"lustig":w=16,"witzig":w=14,"kabarett":w=13,"witz":w=11,"sachbuch":w=10,"satire":w=10,"leber":w=10,"kabarettist":w=10,"gesundheit":w=9,"alltag":w=8

Die Leber wächst mit ihren Aufgaben

Eckart von Hirschhausen , ,
Flexibler Einband: 224 Seiten
Erschienen bei ROWOHLT Taschenbuch, 01.04.2008
ISBN 9783499623554
Genre: Humor

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(156)

331 Bibliotheken, 9 Leser, 1 Gruppe, 19 Rezensionen

"moskau":w=9,"russland":w=8,"science fiction":w=6,"metro":w=6,"dystopie":w=4,"fantasy":w=3,"spannung":w=3,"endzeit":w=3,"apokalypse":w=3,"abenteuer":w=2,"horror":w=2,"zukunft":w=2,"sci-fi":w=2,"metro 2033":w=2,"dmitry glukhovsky":w=2

Metro 2034

Dmitry Glukhovsky , M. David Drevs
Flexibler Einband: 528 Seiten
Erschienen bei Heyne, 05.10.2009
ISBN 9783453533011
Genre: Science-Fiction

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(42)

90 Bibliotheken, 6 Leser, 0 Gruppen, 12 Rezensionen

"dystopie":w=6,"moskau":w=5,"metro":w=5,"horror":w=3,"apokalypse":w=3,"science fiction":w=2,"sci-fi":w=2,"heyne":w=2,"postapokalypse":w=2,"artjom":w=2,"metro 2035":w=2,"fantasy":w=1,"geheimnisse":w=1,"gefahr":w=1,"intrigen":w=1

Metro 2035

Dmitry Glukhovsky , M. David Drevs
Flexibler Einband: 784 Seiten
Erschienen bei Heyne, 11.04.2016
ISBN 9783453315556
Genre: Science-Fiction

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(253)

524 Bibliotheken, 29 Leser, 1 Gruppe, 23 Rezensionen

"dystopie":w=8,"moskau":w=7,"metro":w=7,"russland":w=6,"überleben":w=6,"science fiction":w=4,"horror":w=4,"metro 2033":w=4,"dmitry glukhovsky":w=4,"endzeit":w=3,"postapokalypse":w=3,"u-bahn":w=3,"spannung":w=2,"action":w=2,"science-fiction":w=2

Metro 2033

Dmitry Glukhovsky , M. David Drevs
Flexibler Einband: 816 Seiten
Erschienen bei Heyne, 12.11.2012
ISBN 9783453529687
Genre: Science-Fiction

Rezension:  
Tags:  
 
18 Ergebnisse

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach!

Hol dir mehr von LovelyBooks

Mit der Verwendung von LovelyBooks erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir und unsere Partner Cookies zu Zwecken wie der Personalisierung von Inhalten und für Werbung einsetzen.