Pelikanchen

Pelikanchens Bibliothek

669 Bücher, 270 Rezensionen

Zu Pelikanchens Profil
Filtern nach
669 Ergebnisse
Wähle einen Buchstaben, um nur die Titel anzuzeigen, die mit diesem beginnen.



LOVELYBOOKS-Statistik

(349)

832 Bibliotheken, 34 Leser, 4 Gruppen, 50 Rezensionen

venedig, liebe, historischer roman, juden, italien

Das Mädchen, das den Himmel berührte

Luca Di Fulvio , Katharina Schmidt , Barbara Neeb
Flexibler Einband: 973 Seiten
Erschienen bei Bastei Lübbe, 15.02.2013
ISBN 9783404167777
Genre: Historische Romane

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(913)

1.653 Bibliotheken, 42 Leser, 10 Gruppen, 144 Rezensionen

new york, liebe, amerika, radio, gewalt

Der Junge, der Träume schenkte

Luca Di Fulvio , Petra Knoch
Flexibler Einband: 783 Seiten
Erschienen bei Bastei Lübbe, 22.07.2011
ISBN 9783404160617
Genre: Historische Romane

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(25)

49 Bibliotheken, 0 Leser, 2 Gruppen, 1 Rezension

juden, new york, history, roman, arbeiter

Ein Cent für ein Leben

Luca Di Fulvio
E-Buch Text
Erschienen bei Bastei Luebbe, 17.02.2012
ISBN 9783838717876
Genre: Romane

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(6)

39 Bibliotheken, 18 Leser, 0 Gruppen, 4 Rezensionen

verschwinden, scheidung, schlechte mutter, entführung, thriller

Es beginnt am siebten Tag

Alex Lake , Stefanie Kruschandl
Flexibler Einband: 480 Seiten
Erschienen bei HarperCollins, 05.12.2016
ISBN 9783959670555
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(29)

54 Bibliotheken, 11 Leser, 0 Gruppen, 22 Rezensionen

vatikan, abenteuer, wien, nostradamus, thriller

Der Nostradamus-Coup

Gerd Schilddorfer
Flexibler Einband: 796 Seiten
Erschienen bei Bastei Lübbe, 14.10.2016
ISBN 9783404174256
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(12)

31 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 11 Rezensionen

wien, judenverfolgung, hanika, deportation, juden

Das Marillenmädchen

Beate Teresa Hanika
Fester Einband: 272 Seiten
Erschienen bei btb, 12.09.2016
ISBN 9783442757053
Genre: Romane

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(2)

7 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 2 Rezensionen

Detox

C.L. Taylor , Frauke Brodd
Flexibler Einband: 464 Seiten
Erschienen bei Piper, 01.12.2016
ISBN 9783492303811
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Emma erzählt uns ihre Geschichte abwechselnd in der Gegenwart, in der sie jetzt Jane ist  und als Emma aus der Zeit vor 5 Jahren, als alles in Nepal begann.
Emma ist vor 5 Jahren mit ihren Freundinnen Daisy,Leanne und Al nach Nepal gegangen, um dort mal richtig schönen Urlaub zu machen und Al nach der Trennung von ihrer Freundin wieder auf andere Gedanken zu bringen. Doch anders als geplant, streiten die Freundinnen miteinander und alte Geschichten kochen wieder auf.
Noch dazu wird dieses Ressort in den Bergen des Himalaja scheinbar von einer Sekte geführt und schnell wird klar, das es sich nicht um gute Menschen handelt, denn sie wollen nichts gutes von Emma und Al,Daisy und Leanne als sie das Gelände verlassen wollen.

Heute lebt sie als Jane und arbeitet in einen Tierheim und versucht das Leben als Emma hinter sich zu lassen. Die damaligen Geschehnisse in Nepal gingen durch die Presse und aus gutem Grund hat sie ihr früheres Leben komplett aufgegeben.

Doch dann bekommt sie einen Brief und kurz darauf eine weitere Nachricht, die nur jemand Wissen kann der damals dabei war. Ihr neues leben scheint zu bröckeln.

Ich fand die Geschichte, die ich nicht unbedingt Thriller nennen würde etwas langatmig und auch vieles war mir zu Ungereimt. Emmas Handlungen kann ich leider nicht wirklich nachvollziehen und wer wann, wem den Partner ausgespannt hat oder wen hintergangen hat, das war mir alles zu viel und hat nicht wirklich in diesem ausmass in die Geschichte gepasst. 


  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(602)

1.186 Bibliotheken, 42 Leser, 4 Gruppen, 225 Rezensionen

fantasy, liebe, masken, sabaa tahir, elias

Elias & Laia - Die Herrschaft der Masken

Sabaa Tahir , Barbara Imgrund
Fester Einband: 512 Seiten
Erschienen bei Bastei Lübbe, 15.05.2015
ISBN 9783846600092
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(75)

108 Bibliotheken, 4 Leser, 0 Gruppen, 63 Rezensionen

thriller, gregg hurwitz, killer, orphan x, action

Orphan X

Gregg Hurwitz , Mirga Nekvedavicius
Fester Einband: 304 Seiten
Erschienen bei HarperCollins, 10.03.2016
ISBN 9783959670241
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(1)

1 Bibliothek, 0 Leser, 0 Gruppen, 1 Rezension

Der Fall Bramard

Davide Longo , Barbara Kleiner
Flexibler Einband: 320 Seiten
Erschienen bei ROWOHLT Taschenbuch, 25.11.2016
ISBN 9783499269622
Genre: Romane

Rezension:

Die Frankfurter Allgemeine Zeitung ist der Meinung das Davide Longo derzeit, zu den spannendsten italienischen Schriftstellern gehört. So steht es hinten auf dem Buch und diese Aussage finde ich sehr beängstigend. denn ich Frage mich wo die spannenden Szenen versteckt waren? Davide Longo hat es meiner Meinung nach geschafft, ein Buch zu schreiben, das der Leser nicht vorzeitig beendet, weil er bis zum Schluss daran glaubt, das er den Inhalt irgendwann verstehen wird und auf das große Finale wartet.  Für mich war das durchhalten leider vergebens, da ich viele Handlungen auch am Ende nicht verstanden habe. Eigentlich ist das Buch erst dahingeplätschert und irgendwann ausgeplätschert, ohne das es mich wirklich in den Bann gezogen hat. 

Der Klappentext hat mir sehr gut gefallen und ich habe mich auf Bramard gefreut. Seine Ehefrau wurde vor 20 Jahren ermordet und seine kleine Tochter verschand spurlos. Endlich gibt es eine neue Spur mit einen anonymen Brief und er kommt den Täter immer näher. Davide Longo hat eigentlich einen angenehmen Schreibstil und wenn er nicht ständig von Dingen schreiben würde, die man nicht wirklich versteht und das so aussehen lassen würde, wie wenn man das verstehen müsste, hätte das lesen mehr Spaß gemacht.

Auf mich macht das Buch den Eindruck, wie wenn es noch nicht fertig gewesen wäre, oder aber jemand die letzten Seiten ausgerissen hat.
Es lässt mich enttäuscht zurück und ich gebe keine Leseempfehlung.




  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(18)

96 Bibliotheken, 4 Leser, 0 Gruppen, 6 Rezensionen

dani atkins, trauer, herztransplantation, der klang deines lächelns, vergangenheit

Der Klang deines Lächelns

Dani Atkins , Sonja Rebernik-Heidegger
Flexibler Einband: 464 Seiten
Erschienen bei Knaur Taschenbuch, 02.11.2016
ISBN 9783426519356
Genre: Romane

Rezension:

In der Notaufnahme eines Krankenhauses werden in der gleichen Nacht zwei Ehemänner eingeliefert, die beide lebensbedrohlich Krank sind.  Zwei völlig verschiedene Männer, deren Lebensläufe sich aber einst kreuzten, denn Allys erste große liebe David ist einer von beiden und der andere ist ihr Ehemann Joe.
Die Geschichte wird meistens abwechselnd von Ally und von Charlotte erzählt, die sich vor vielen Jahren im Streit getrennt haben und nun gemeinsam im Wartezimmer oder bei ihren Männern um deren leben bangen. In Rückblicken, die ich am Anfang doch etwas verwirrend fand, werden wir mit ihren Erinnerungen, in die damalige Zeit katapultiert und erfahren so wie sich die vier begegnet sind und wie diese völlig verschieden ihr Leben gelebt haben. Wie aus damaligen Entscheidungen, vielen Geheimnissen und auch aus Unwissen vieles zerstört wurde und anderes aber erschaffen wurde.

Ich finde die Geschichte sehr berührend und wirklich intensiv erzählt und Dani Atkins besticht einfach wieder mit seinem unglaublichen Schreibstil. An manchen stellen war mir die Geschichte dennoch etwas zu langatmig und es wurde manches einfach zu intensiv beschrieben. Manchmal ist weniger einfach mehr. 
Das ende fand ich auch etwas zu abrupt und genau da wäre mehr auch mehr gewesen.
Das Buch kann ich jeden weiterempfehlen, denn die  Geschichte hat mich wirklich gefesselt.

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(3)

6 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 1 Rezension

Todesmal

Elias Palm , Antje Rieck-Blankenburg
Flexibler Einband: 400 Seiten
Erschienen bei Goldmann Verlag, 17.12.2012
ISBN 9783442476978
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(20)

39 Bibliotheken, 3 Leser, 0 Gruppen, 19 Rezensionen

ostfriesland, mord, erpressung, entführung, martinsfehn

Ihr einziges Kind

Barbara Wendelken
Flexibler Einband: 528 Seiten
Erschienen bei Piper, 02.11.2016
ISBN 9783492310123
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Dr. Cord Cassjen und seine Frau Silvana sind frisch verheiratet und seit ein paar Tagen krönt das Glück auch noch der kleine Casper. 
Doch Silvana leidet an einer Wochenbettpsychose und sieht sich und den kleinen Kasper bedroht.
Silvana versteckt den kleinen Casper im Gartenhaus der Nachbarn und kann sich nicht mehr daran erinnern wo sie ihn versteckt hat oder ob ihn doch jemand geholt hat. Dr. Cord Cassjen ruft die Polizei und die beiden Kommissare Nola von Heerden und Renke Nordmann sind schnell zu Stelle und machen sich auf die suche nach Casper. Der kleine wird auch relativ schnell im Gartenhaus gefunden und Dr. Cord Cassjen verspricht, das er mit seiner Frau einen Psychiater aufsucht.
Wenige Tage später wird Dr. Cord Cassjen erschossen aufgefunden und von Casper und seiner Frau fehlt jede Spur.
Dr. Cord Cassjen stammt aus einer reichen Unternehmerfamilie und schnell merkt der Leser das hier nicht alles so ist wie es scheint. 

Mir hat der Kriminalroman sehr gut gefallen und es wird garantiert nicht langweilig. Man lernt die ganze Familie und Angehörigen kennen, mit ihren Stärken und Schwächen. Die beiden Kommissare geben die Hoffnung nicht auf, das sie den kleinen Casper lebend finden und stellen alles auf den Kopf. Nola und Renke mochte ich von Anfang an und hätte sogar gerne noch mehr über sie erfahren, ein wirklich tolles Ermittlerteam.
Immer wieder habe ich selbst in eine andere Richtung ermittelt und mir Gedanken über verschiedene Protagonisten gemacht. Fast nichts hat sich aber bestätigt und Barbara Wendelken hat geschickt die Fäden gespannt, das das Buch wirklich durchgehend spannend zu lesen war.
Das Ende war für mich noch überraschend und hat mir eigentlich gefallen. Mir persönlich waren es aber zu viele Protagonisten und viel zu viele Baustellen und Probleme, die das ganze etwas zu verworren machten.

Eine klare Leseempfehlung für einen Kriminalroman, der nicht Langweilig wird.

  (5)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(54)

98 Bibliotheken, 2 Leser, 0 Gruppen, 29 Rezensionen

münchen, krimi, mord, obdachlose, andreas föhr

Eisenberg

Andreas Föhr
Flexibler Einband: 512 Seiten
Erschienen bei Knaur, 01.06.2016
ISBN 9783426653968
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(7)

16 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 2 Rezensionen

frauenenliteratur, belletristik, historischer roman, kirche, lateinamerika

Das Zeichen der Schwalbe (Paperback) - Common

von Helen Bryan und Rita Kloosterziel von AmazonCrossing
Flexibler Einband
Erschienen bei AmazonCrossing, 01.01.2013
ISBN 0884765929338
Genre: Sonstiges

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(5)

10 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 1 Rezension

Klang der Gezeiten

Emily Bold
Flexibler Einband: 264 Seiten
Erschienen bei Ullstein Taschenbuch Verlag, 13.01.2017
ISBN 9783548288949
Genre: Romane

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(38)

53 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 18 Rezensionen

orchideen, england, lady jane, mord, historischer krimi

Die schwarze Orchidee

Annis Bell
Flexibler Einband: 370 Seiten
Erschienen bei Amazon Publishing, 29.03.2016
ISBN 9781503935730
Genre: Historische Romane

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(6)

11 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 4 Rezensionen

frauenbil, annis bell, die tote von rosewood hall, england

Die Tote von Rosewood Hall

Annis Bell
herunterladbare Audio-Datei
Erschienen bei Amazon EU S.à r.l., 16.12.2014
ISBN B00PUX06EM
Genre: Sonstiges

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(52)

111 Bibliotheken, 2 Leser, 1 Gruppe, 14 Rezensionen

surinam, liebe, sklaven, historischer roman, zuckerrohrplantage

Im Land der Orangenblüten

Linda Belago
Flexibler Einband: 717 Seiten
Erschienen bei Bastei Lübbe, 18.05.2012
ISBN 9783404166619
Genre: Historische Romane

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(11)

20 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 10 Rezensionen

psychothriller, krimis, psycho-thriller, entführung, thriller

Mädchentod

Julia Heaberlin , Karin Dufner
Flexibler Einband: 440 Seiten
Erschienen bei Goldmann, 17.10.2016
ISBN 9783442483983
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Ein Psychothriller von Autorin Julia Heaberlin, der mich leider nicht wirklich begeistern konnte.
Tessa Cartwright wird mit fast 17 Jahren entführt und mit anderer menschlichen Gebeinen eingegraben. Nur mit viel Glück wurde sie auf diesem Feld gefunden, als einzige die noch gelebt hat. Allerdings kann sich Tessa an gar nichts mehr erinnern und kann daher nichts zur Aufklärung des Falls beitragen.
Monate später wird ein Mann verhaftet, den man die Taten anlasten konnte.
Zwanzig Jahre später macht sich Tessa Gedanken über die Schuld jenes Mannes und bekommt starke Zweifel an seiner Schuld. Ihre Erinnerungen sind immer noch nicht zurückgekehrt, darum macht sie erneut eine Therapie und hofft endlich, sich an die Entführung zu erinnern.

Der Einstieg in die Geschichte hat mir nicht gut gefallen und ich war nahe dran, das Buch auf die Seite zu legen. Julia Heaberlin hat einen Schreibstil, der für mich wie abgehackt empfunden wurde und der mich oft das gelesene nicht verstehen lies. Ich wurde mitten in einen Schauplatz geworfen, ohne eine Ahnung über irgendwelche Geschehnisse und mir fehlten an allen ecken Erläuterungen und Erklärungen. Die Geschichte wird in zwei Erzählsträngen erzählt, in einem erzählt Tessa ihre Geschichte kurz nach der Entführung und im anderen im hier und jetzt, Zwanzig Jahre später. Das wurde gut gemacht und wurde gut betitelt, ich wusste also immer wo wir gerade sind.

Die Grundidee finde ich spannend, nur für mich wurde sie nicht gut umgesetzt. Mich lässt die Geschichte etwas ratlos zurück, da mir vieles nicht logisch erscheint.

  (7)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(99)

298 Bibliotheken, 9 Leser, 0 Gruppen, 55 Rezensionen

thriller, hamburg, darknet, anonym, internet

Anonym

Ursula Poznanski , Arno Strobel
Fester Einband: 384 Seiten
Erschienen bei ROWOHLT Wunderlich, 21.09.2016
ISBN 9783805250856
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Nina Salomon wird versetzt und landet bei Hauptkommissar Daniel Bucholz, ihrem neuen Chef. Die beiden könnten nicht verschiedener sein, denn Nina legt auf ihr äußeres nicht all zu großen Wert und  Daniel ist immer gut angezogen und legt auf Sauberkeit großen Wert.

Die Geschichte wird im Wechsel zwischen den beiden erzählt und es ist interessant wie jeder die Dinge so für sich einschätzt und über den anderen denkt. Zwischendurch kommt der Täter immer mal wieder zu Wort und erzählt uns seine Ansicht der Dinge, die darauf schließen lassen, das er ziemlich Krank ist.
Die beiden Charaktere Nina und Daniel sind wirklich lebensecht beschrieben und fast greifbar. Die beiden sind etwas sonderbar und haben ihre Macken, so das ich nicht unbedingt mit einen von beiden zusammenarbeiten hätte wollen. Daniel fand ich auf seine Art aber schon ganz Nett, nur mit Nina wurde ich nicht so wirklich warm. Das lag wohl an ihrer ganzen Art, an ihren Alleingängen und ihren ganzen Geheimnissen.

Die Story an sich gefällt mir sehr gut und ich denke so etwas könnte irgendwann mal Realität werden. Ein Geheimnisvolles Internetforum "Morituri" bietet seinen Nutzern an, bestimmte Leute auf eine Todesliste zu setzten und die User können dann abstimmen, wer als nächstes stirbt. Die Gründe um auf dieser Liste zu landen sind schon gegeben, wenn dein Hund in den falschen Garten macht und niemand ist wirklich sicher. 
Der Fall ist nicht einfach, denn der Forumbetreiber ist so gerissen, das man die Seite mit den besten Leuten nicht vom Netz trennen kann und so können die User sogar zusehen, wie der Gewinner sterben muss. 

Die Geschichte war spannend und hat mich sehr gut unterhalten. Schade fand ich, das mir Nina von Anfang an auf die Nerven ging und auch nicht wirklich im laufe der Geschichte sympatischer wurde. Einen Punkt fand ich etwas unlogisch, das liegt aber vielleicht im Sinne des Betrachters.

Ich gebe auf jeden Fall eine klare Leseempfehlung, denn das Buch hat mir wirklich gut gefallen und war bis zum Ende Spannend.



  (7)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(4)

13 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 2 Rezensionen

Fünf Tage, die uns bleiben

Julie Lawson Timmer , Jenny Merling
Flexibler Einband: 304 Seiten
Erschienen bei Bastei Lübbe, 09.12.2016
ISBN 9783404174744
Genre: Romane

Rezension:

Mara, eine Frau die bisher ein glückliches Leben hatte, verheiratet und eine Adoptivtochter, bekommt plötzlich die Diagnose Chorea Huntington. Die Diagnose ist ein Todesurteil, denn an der Krankheit stirbst du jeden Tag ein bisschen mehr. Ich habe vor kurzen erst ein interessantes Buch darüber gelesen, daher kann ich mir wirklich vorstellen, wie schlimm die Krankheit ist. 
Der zweite Erzählstrang geht um Scott, der mit seiner Frau das erste Kind erwartet und sich zuvor aber ein Jahr auf ein Pflegekind eingelassen hat, bis seine Mutter wieder aus dem Gefängnis kommt. Scotts Frau ist froh, das das Jahr vorbei ist und träumt von ihrer eigenen Familie, wenn endlich das Kind da ist.

Scott und Mara haben sich in einen Forum kennengelernt, in dem man sich über Pflegekinder und Adoptionen austauscht.
 Fünf Tage verbringen wir mit den beiden Protagonisten und Erfahren mehr darüber wie sie Denken und was sie Fühlen. Das Schicksal von Mara ist wirklich sehr bewegend und die Autorin hat es geschafft, die bedrückende Atmosphäre einzufangen.

Ich kann das Buch nur Empfehlen und am besten auch ein paar Taschentücher in die nähe zu legen. Eine ergreifende Geschichte, in der man mit beiden mit bangt.


  (7)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(10)

14 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 10 Rezensionen

familie, stuttgart, 2016, mord

Der achte Rabe

Marion Henneberg
Flexibler Einband: 368 Seiten
Erschienen bei Der Kleine Buch Verlag, 30.09.2016
ISBN 9783765088148
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Alexandra, die meistens aber nur Alex genannt wird, will um jeden Preis bei den Ermittlungen helfen, bei deren suche es um den Mörder ihres Sohnes Falkos geht. Eigentlich hat sie ihn schon fünf Jahre vorher verloren, als er nach seinen 18. Geburtstag einfach abgehauen ist. Ihr Mann hat zwar einen Privatdetektiv beauftragt ihn zu finden, aber es gab keine Spur, die man verfolgen konnte und irgendwann hat dann auch Alex aufgegeben. Ohne Falko gab es in der Familie fast keinen Streit mehr und es wurde einfach nicht mehr viel über ihn geredet. 
Wir lernen Alex als hilflose und schwache Frau kennen und erleben wie sie täglich stärker wird und begleiten sie durch die Geschichte. Nach und nach kommen wir so hinter manche Familiengeheimnisse, die eigentlich tief vergraben hätten bleiben sollen und machen uns gedanklich selbst auf die suche nach dem Mörder. Ich fand diesen Krimi von Anfang an spannend und Marion Henneberg hat einen wirklich tollen Schreibstil, der sich flüssig lesen lässt.
Die Familie wurde gut beschrieben und die einzelnen Charaktere wurden gut herausgearbeitet, so das mich die Geschichte auch Emotional sehr berührt hat.
Für mich war es aber öfters nicht leicht, weil hier so viele Dinge passiert sind, die für mich selbst einfach "Unlogisch" erscheinen und das fängt schon mal damit an, warum ihr Sohn den Namen Falko bekommen hat. Zu oft ging mir der Satz durch den Kopf, "Das macht doch kein normaler Mensch" ...................................aber, das machen doch welche. 
Das Ermittlerduo hat mir auch gut gefallen, aber die beiden hätten noch etwas mehr Farbe vertragen und blieben oft zu weit im Hintergrund.

Ich gebe eine klare Leseempfehlung für einen spannenden Krimi, der wirklich toll zu lesen ist.

  (6)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(9)

24 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 6 Rezensionen

killer, thrille, angst, bosto, thriller

Sechzig Sekunden

James Hankins , Alice Jakubeit
Flexibler Einband: 464 Seiten
Erschienen bei Piper, 04.10.2016
ISBN 9783492307871
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Lieber das Gesicht oder beide Füße verlieren? Lieber alle Zähne oder ein Ohr verlieren? Sich selbst umbringen oder zusehen wie ein geliebter Mensch umgebracht wird. Ein eiskalter Killer treibt in Boston sein Unwesen und stellt seine Opfer vor eine Wahl. Sechzig Sekunden haben sie Zeit zu Antworten, ansonsten verlieren sie beide Optionen. Detektive John Spader ermittelt in diesem Fall und es dauert nicht lange, bis er im Visier des Killers ist.

Ich muss zugeben, das mich James Hankins leider mit diesem Thriller nicht wirklich begeistern konnte. John Spader war mir schon unsympathisch, so wie ich ihn hier kennen lernen durfte und leider zog sich das durch das ganze Buch für mich hindurch. Der Schreibstil ist zwar stellenweise relativ flüssig zu lesen, dennoch langweilten mich viele Seiten einfach, weil einfach zu sehr vom Kern abgeschweift wurde. John Spader konnte für mich keine richtige Spannung aufbauen und die Geschichte tröpfelte dahin.

Manchmal muss für mich ein Fall gar nicht so spannend sein, wenn ich den Detektive mag und die Geschichte um ihn herum. Hier mochte ich den Detektive und auch die anderen Protagonisten nicht wirklich und der Fall konnte das nicht wieder gut machen.

Geschmäcker sind verschieden und für mich war das Buch leider nichts.

  (7)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(18)

54 Bibliotheken, 4 Leser, 1 Gruppe, 12 Rezensionen

die chroniken der sphaera, fantasy, winter, reihenauftakt, kovac

Frostflamme

Christopher B. Husberg , Kerstin Fricke
Flexibler Einband: 700 Seiten
Erschienen bei Knaur Taschenbuch, 04.10.2016
ISBN 9783426519202
Genre: Fantasy

Rezension:

Frostflamme - Die Chroniken der Sphaera, ein wirklich vielversprechender erster Teil einer neuen Fantasyreihe, der mich von Anfang an verzaubert hat. 
Das Buch beginnt mit drei verschiedenen Erzählsträngen, einer befasst sich mit Noth, einem Mann, der seine Vergangenheit vergessen hat. Er versucht sich ein neues Leben aufzubauen, aber schnell holt ihn die Vergangenheit ein und es wird klar, das er eine gefährliche Vergangenheit hat, die meist ziemlich düster war.
Der nächste Erzählstrang handelt von Winter, die Noth heiratet und eine Tiellanerin ist. Diese Rasse wird als Elfen beschimpft und unterdrückt, obwohl es aus der Sklaverei schon lange befreit wurde.
Auch Winter hat ihre Geheimnisse und hat ungeahnte Fähigkeiten, die sie aber einen hohen Preis kosten.
Dann gibt es noch Cinzia eine Priesterin, die nach vielen Jahren das erste mal nach Hause kommt und dort feststellen muss das ihre Familie zu den Ketzern gehört.
Mir persönlich haben alle drei Erzählstränge sehr gut gefallen und die einzelnen Figuren haben die Geschichte wirklich bereichert. Die Charaktere sind mir in kürzester Zeit wirklich ans Herz gewachsen und mein absoluter Liebling ist Astrid, ein Vampir im Körper eines kleinen Mädchens.
Christopher Husberg hat es wirklich toll hinbekommen, wie die einzelnen Stränge sich immer weiter verbunden haben und eine so tolle Fantasygeschichte dabei herausgekommen ist. 
Manche Szenen sind doch etwas blutiger und es gibt auch ziemlich viele Verluste. Die Abhängigkeit von Drogen hat er auch erschreckend realistisch in die Story einfließen lassen, genau in der Form wie es zu dieser Geschichte gepasst hat.
Stellenweise ist es natürlich nicht ganz so einfach, alles zu verstehen, aber ich finde das man schön langsam in die Story rein wächst und nach und nach immer mehr versteht. Da es sich hier um den ersten Teil handelt, bleibt natürlich sehr viel offen und ich mit vielen Fragen zurück. Ich kann nur hoffen das der zweite Teil bald kommt, denn Christopher Husberg hat mit diesem Buch einen neuen Fan bekommen, der die Story auf jeden Fall weiter verfolgen möchte.

Der Schreibstil hat mir sehr gut gefallen und es war immer alles fließend zu lesen. Die Charaktere wurden so toll beschrieben und sind nach und nach in die Geschichte gekommen, das ich fast keine Probleme mit den Protagonisten hatte. Sie haben mich zum schmunzeln gebracht und zum nachdenken, ich habe mit ihnen mitgezittert und mich mit ihnen gefreut..............................sie sind einfach unglaublich lebensecht beschrieben.

Eine klare Leseempfehlung für einen Grandiosen Fantasy Auftakt, der mich verzaubert hat.

  (5)
Tags:  
 
669 Ergebnisse