Pepamos Bibliothek

60 Bücher, 47 Rezensionen

Zu Pepamos Profil
Filtern nach
60 Ergebnisse
Wähle einen Buchstaben, um nur die Titel anzuzeigen, die mit diesem beginnen.



LOVELYBOOKS-Statistik

(3)

6 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 1 Rezension

Steel Claw

Anthony Horowitz , Wolfram Ströle
Fester Einband
Erschienen bei Ravensburger Buchverlag, 24.01.2018
ISBN 9783473401611
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Während seines letzten Einsatzes für den Geheimdienst M16 hat Alex Rider in Ägypten seine beste Freundin und Betreuerin Jack Starbright verloren. Nach wie vor trauert er um sie und wohnt deshalb in San Francisco bei Sabina und ihrer Familie. Obwohl Alex dort sehr willkommen ist und die Familie Pleasure alles versucht, um ihm zu helfen, fühlt sich Alex nicht richtig zu Hause. Als er eines Tage eine Mailnachricht bekommt, die daraufhin deutet, dass Jack noch lebt. Packt er seine Sachen und reist nach Kairo. Dort begibt er sich in die Orte, an welchen alles begann, und gerät bald in Gefahr. Zum Glück wird er von einem alten Bekannten Oberst Ali Manzour gerettet und erhält von ihm Unterstützung bei seiner Suche. In der Zwischenzeit lassen die bösartigen Zwillinge Giovanni und Eduardo Grimaldi ein Flugzeug entführen und planen weitere Verbrechen. Bald erkennt Alex, einen Zusammenhang zwischen seiner Suche nach Jack und den Gebrüdern Grimaldi, welche der ehemaligen Verbrecherorganisation Scorpia angehörten. Deshalb übernimmt er erneut einen Auftrag für den Geheimdienst M16 und gerät dabei in grosse Gefahr.
Wie bereits in den vorangegangenen Büchern ein wahrer Lesegenuss für alle Liebhaber von spannenden Spionagegeschichten. Auch diesmal ist es dem Autor gelungen, eine mitreissende, rasante und unterhaltsame Geschichte zu schreiben, welche den Leser von der ersten bis zur letzten Seite fesselt.

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(4)

5 Bibliotheken, 0 Leser, 1 Gruppe, 3 Rezensionen

abenteuer, dämonen, fantasy buch, freundschaft, japan, japanische geschichte, japanische götter, japanisches setting, magie, monster, mystische welt

Kuromori, Band 2: Die Diebe des Lichts

Jason Rohan , Jacqueline Csuss
Fester Einband
Erschienen bei Ravensburger Buchverlag, 23.08.2017
ISBN 9783473408108
Genre: Kinderbuch

Rezension:

Kenny ist zusammen mit Kiyomi und ihre Vater Harashima unterwegs nach Kasukabe. Dort soll im Kanalisationssystem ein «yokai» sein Unwesen treiben. Mithilfe seines Schwertes soll Kenny zusammen mit Kiyomi Schlimmeres verhindern. Mit knapper Not gelingt es ihnen, das übernatürliche Wesen zu besiegen und eine Katastrophe zu verhindern. Am nächsten Tag besucht Kenny wieder die Schule und das Fussballtraining, doch schon bald wird die tägliche Routine durch eine weitere Bedrohung unterbrochen. Kenny soll verhindern, dass aus der Sternwarte ein Teleskop gestohlen wird. Aus Sorge um seine Freundin Kiyomi, welche sich immer seltsamer verhält, kommt Kenny zu spät und das Teleskop wird zerstört. Bald erkennen Kenny und seine Freunde, dass die Monster Oni die Welt in ewige Finsternis stürzen wollen, und versuchen dies zu verhindern.
Eine spannende und rasante Fantasiegeschichte. Wie bereits im ersten Band lassen die interessanten und bildhaft beschriebenen Charaktere und Orte den Leser in eine fantastische Welt eintauchen und ermöglichen es die Geschichte hautnahe mitzuerleben. Die Geschichte ist mit interessanten Informationen über die Geschichte und die Kultur Japans gespickt. Die verwendeten japanischen Begriffe sind im Glossar am Ende des Buches beschrieben respektive übersetzt. Insgesamt ein empfehlenswertes Buch für alle Liebhaber von rasanten und mystischen Abenteuern.  

  (0)
Tags: abenteuer, fantasy buch, freundschaft, japan, monster, mystische welt   (6)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(64)

87 Bibliotheken, 2 Leser, 1 Gruppe, 60 Rezensionen

"fantasy":w=5:wq=17872,"jugendbuch":w=3:wq=10638,"kinderbuch":w=1:wq=9964,"meer":w=1:wq=2101,"teil 1 der reihe.":w=1:wq=3,"sarah driver":w=1:wq=1,"die drei opale - über das tiefe meer":w=1:wq=1

Die drei Opale - Über das tiefe Meer

Sarah Driver , Wolfram Ströle
Fester Einband: 368 Seiten
Erschienen bei Carlsen, 28.02.2018
ISBN 9783551553713
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Maus reist mit ihrer Grossmutter Schneekönig, ihrem Vater und ihrem Bruder Sperling auf dem Segelschiff «Jägerin» durch die Weltmeere. Wie ihre Grossmutter, will Maus eines Tages Kapitän der «Jägerin» werden, denn sie liebt das Leben auf See und kann sich nichts anders vorstellen. Bis es so weit ist, muss sie jedoch noch viel lernen und wird dabei von ihrer Grossmutter unterstützt. Als jedoch eines Tages ihr Vater verschwindet, ändert sich alles. Obwohl Maus sich sicher ist, dass ihr Vater zurückkommt, hegt sie Zweifel, dass sie ihn bald wiedersehen wird. Als die «Jägerin» auf einer Insel ankert, kommt ein Fremder an Bord und behauptet, dass ihr Vater nicht mehr am Leben sei. Maus glaubt ihm kein Wort und kann nicht verstehen, dass ihre Grossmutter den Fremden als Steuermann engagiert. Nach und nach ändert sich, dass Leben an Bord und Elk der neue Steuermann versucht, das Kommando der «Jägerin» zu übernehmen. Dazu kommen eisige Kälte und eine stürmische See, welche der Besatzung, dass Leben an Bord erschwert. Eines Tages findet Maus eine geheime Botschaft von ihrem Vater, in welcher er sie bittet, ihren Bruder zu beschützen und die drei Opale zu suchen. Maus findet heraus, dass auch Elk die Opale sucht und erkennt, in welcher Gefahr sich die «Jägerin» und ihre Besatzung befindet. Als ihr Bruder Sperling entführt wird, beginnt für Maus das grösste Abenteuer ihres Lebens.
Ein interessantes Seeabenteuer in einer fantasievollen Welt voller magischer Charaktere und Orte. Der lebendige Schreibstil nimmt den Leser mit auf See und lässt ihn mit den verschiedenen Charakteren mitfiebern. Leider verhält sich die Protagonistin Maus manchmal egoistisch und uneinsichtig, weshalb sie stellenweise unsympathisch erscheint. Insgesamt jedoch ein spannender Auftakt einer Trilogie, auf deren Fortsetzung man gespannt sein darf. 

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(7)

10 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 4 Rezensionen

William Wenton und das geheimnisvolle Portal

Bobbie Peers , Gabriele Haefs
Fester Einband: 272 Seiten
Erschienen bei Carlsen, 02.11.2017
ISBN 9783551553683
Genre: Kinderbuch

Rezension:

Nach seinem letzten Abenteuer ist William Wenton wieder zu Hause und langweilt sich. Sein Grossvater ist auf einer geheimen Mission und auch seine Freunde lassen nichts von sich hören. Während der Abwesenheit seines Grossvaters muss William zu seinem Leidwesen die normale Schule besuchen. Dort ist er nicht sehr beliebt und wird von seinen Lehrern und Mitschüler gehänselt. Eines Tages wird William von Vektor Hansen zu einem Fernsehduell herausgefordert. Vektor Hansen will beweisen, dass in Wirklichkeit er der beste Codeknacker der Welt ist. William nimmt die Herausforderung an und verliert das Duell, weil er einen merkwürdigen Schwächeanfall erleidet. Während er seine Niederlage verarbeitet, erleidet er immer häufiger Schwäche- und Ohnmachtsanfälle, welche ihn verunsichern. Als sein Grossvater davon hört, kehrt er schnellstens zurück und bringt William ins Institut. Dort stellt William fest, dass sich einiges verändert hat und seltsame Dinge vor sich gehen. Als auch noch der gefangene Bösewicht Abraham Talley aus dem Institut verschwindet, macht sich William mithilfe seines Grossvaters und seiner Freunde auf die Suche nach der Ursache für die merkwürdigen Vorfälle.
Ein rasanter Einstieg in eine spannende Abenteuergeschichte. Wie bereits im ersten Abenteuer von William erlebt der Leser eine interessante und lebhafte Geschichte. Dabei trifft er auf viele bereits bekannte Charaktere und Handlungsorte und kann die teilweise gefährlichen, spannenden und manchmal unheimlichen Situationen hautnahe miterleben. Insgesamt eine gute Fortsetzung von William Wentons Abenteuer, das auf weitere Geschichten hindeutet.

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(1)

1 Bibliothek, 0 Leser, 0 Gruppen, 1 Rezension

Mira, Oskar und die Buchstaben-Magie

Christian Seltmann , Nikolai Renger , Nikolai Renger
Fester Einband: 56 Seiten
Erschienen bei Arena, 02.02.2018
ISBN 9783401710327
Genre: Kinderbuch

Rezension:

Mira und Oskar sitzen in der Schule und malen. Mira malt zwei Monster, ihr Bruder Oskar gibt ihnen die Namen Getüm und Geheuer. Als die Lehrerin Frau Engel erscheint, ist das Zeichenblatt plötzlich leer. Mit Schrecken stellen Mira und Oskar fest, dass die beiden Monster im Klassenzimmer herumhüpfen. Es scheint jedoch, dass weder Frau Engel noch die anderen Schüler etwas davon bemerken. Nach der Schule gehen Mira und Oskar nach Hause und stellen fest, dass ihnen Getüm und Geheuer gefolgt sind. Tante Birgit, welche auf Mira und Oskar aufpasst, findet das Verhalten der Kinder unmöglich und erklärt sie seien unartig. Die Monster beschliessen den Kindern zu helfen und Tante Birgit die Buchstaben «UN» zu stehlen. Dabei treiben es die beiden Monster ganz schön bunt und bringen so einiges durcheinander.
Eine lustige Geschichte für Erstleser mit Quizfragen zum Leseverständnis. Die spannende und fantasievolle Geschichte wird mit schönen Bildern zum Leben erweckt. Ein empfehlenswertes schönes Buch über Buchstaben und Freundschaft mit einem Bücherbär-Lesebändchen. 

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(1)

1 Bibliothek, 0 Leser, 0 Gruppen, 1 Rezension

Erbsenalarm

Maria Jönsson , Ruth Nikolay
Fester Einband: 30 Seiten
Erschienen bei Hanser, Carl, 29.01.2018
ISBN 9783446258679
Genre: Kinderbuch

Rezension:

Valdemar mag keine Erbsen, denn die sind grün, rund und schmecken so komisch. Am liebsten isst er Fischstäbchen, doch sein Vater möchte, dass er auch Erbsen isst. Valdemars Vater versucht alles um Valdemar dazu zubringen seine Erbsen zu essen. Auch die Aussicht auf ein Eis scheint nicht zu helfen. Als seine Schwester Linn ein Eis bekommt, muss Valdemar sich was einfallen lassen.
Ein lustiges und humorvolles Bilderbuch zu einem Thema, welches wohl alle Eltern gut kennen. Die schwarzweissen Zeichnungen sind mit roten und grünen Farbtupfern untermalt und erscheinen dadurch sehr lebendig.  

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(8)

13 Bibliotheken, 0 Leser, 1 Gruppe, 2 Rezensionen

Miss Drachenzahn – Anleitung zum freundlichen Umgang mit Kindern

Joanne Ryder , Laurence Yep , Ilse Rothfuss , Mary GrandPré
Fester Einband: 192 Seiten
Erschienen bei dtv Verlagsgesellschaft, 10.11.2017
ISBN 9783423761918
Genre: Kinderbuch

Rezension:

Die Drachendame Miss Drachenzahn ist sehr traurig, denn vor kurzen ist ihr Haustier Fluffy verstorben. Auch die 10-jährige Winnie ist traurig, den Fluffy war in Wirklichkeit ihre Grosstante Amalia. Zum Glück hat Amalia vorgesorgt und Winnie in zahlreichen Briefen von Miss Drachenzahn erzählt. So kommt es, dass Winnie sich auf die Suche nach Miss Drachenzahn begibt und eines Tages vor deren Tür steht. Miss Drachenzahn ist entsetzen und möchte das Winnie schnellst möglich wieder verschwindet. Doch Winnie denkt nicht daran, schliesslich hat ihr Amalia vieles über die Marotten von Miss Drachenzahn erzählt und Winnie möchte zusammen mit der Drachendame viele Abenteuer erleben. Mit der Zeit gewöhnt sich Miss Drachenzahn an Winnie und gemeinsam verarbeiten sie ihrer Trauer, erleben magische Abenteuer und müssen die Welt retten.
Eine bezaubernde und magische Geschichte, welche die Themen Verlust, Tod und Trauer beinhaltet. Den Autoren ist es gelungen den Lesern, diese schwierigen Themen in einer schönen und spannenden Geschichte näherzubringen. Insgesamt eine empfehlenswerte, mitreissende und spannende Abenteuergeschichte mit liebevoll gezeichneten Protagonisten und zauberhaften Schauplätzen. Zusätzlich wird jedes Kapitel mit einer schönen schwarzweissen Zeichnung untermalt.  

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(2)

6 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 2 Rezensionen

katze, tiere, wald

Ab heute wird's wild und gefährlich

Martina Baumbach , Katrin Engelking
Fester Einband: 224 Seiten
Erschienen bei Thienemann in der Thienemann-Esslinger Verlag GmbH, 21.03.2017
ISBN 9783522184472
Genre: Kinderbuch

Rezension:

Die Hauskatze Molly soll, nachdem ihre Besitzerin ins Altersheim musste, in ein Tierheim. Doch Molly, die schon lange gerne eine Wildkatze sein möchte, flüchtet in den Wald. Dort trifft sie auf das Eichhörnchen Squirrel, welches mit dem Kopf in einem Joghurtbecher feststeckt. Molly hilft Squirrel sich zu befreien und erfährt dabei, dass sich die Tiere des Waldes regelmässig zu einer Versammlung treffen. Als Dank für seine Rettung darf Molly das Eichhörnchen zur Versammlung begleiten. Dort muss sie jedoch feststellen, dass sich nicht alle Tiere über ihre Anwesenheit freuen. Insbesondere der alte Dachs Grimm, der die Versammlungen leitet und Geschichten erzählt, fühlt sich durch Mollys Anwesenheit gestört. Da Molly jedoch unbedingt im Wald bleiben möchte, gibt sie sich als welterfahrene Abenteuerkatze aus. Weil sie immer wilder Abenteuergeschichten erzählt, muss Molly aufpassen, dass ihre Schwindeleien nicht aufgedeckt werden. Als ein Marder eines Tages im Wald mit farbigen Punkten markierte Bäume und Absperrbänder entdeckt, ahnen die Tiere nichts Gutes und sind in grosser Sorge. Bald stellt sich heraus, dass der Bürgermeister sein Dorf berühmt machen möchte und deshalb einiges geplant hat. Die Tiere sind sich einig, dass die Umsetzung dieser Pläne unbedingt verhindert und der Wald gerettet werden muss. Dabei erleben Molly und die Waldtiere viele turbulente Abenteuer.
Eine lustige und interessante Geschichte über eine Katze und verschiedene Waldtiere. Individuelle und liebevolle Charaktere sowie detailliert beschrieben Schauplätze lassen den Leser die Geschichte hautnahe miterleben. Die lustige, fantasievolle und spannende Handlung lässt den Leser mit den Tieren mitfiebern und vermittelt die Botschaft, dass gemeinsam vieles erreicht werden kann. Insgesamt eine liebevoll gestaltete Geschichte, welche durch wunderschöne Illustrationen untermalt wird. 

  (1)
Tags: katze, tiere, wald   (3)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(2)

4 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 2 Rezensionen

familie, feuer, grossvater, verdacht auf brandstiftung

Kaspar, Opa und der Feuerteufel

Mikael Engström , Birgitta Kicherer , Peter Schössow
Fester Einband: 208 Seiten
Erschienen bei dtv Verlagsgesellschaft, 10.03.2017
ISBN 9783423640299
Genre: Kinderbuch

Rezension:

Der achtjährige Kaspar wohnt mit seinem Opa in einem kleinen Dorf und geniesst zusammen mit seinen Freunden den Sommer. Während die Bewohner des Dorfes mit den Vorbereitungen für die alljährliche Mittsommerbau-Aufrichtung beschäftigt sind, bricht in der Scheune des reichen Ahmann ein Feuer aus. Als bei den Löscharbeiten einer von Kaspars Schuhen gefunden wird, wird er als Brandstifter verdächtigt. Kaspar beteuert seine Unschuld und wird dabei von seinem Opa tatkräftig unterstützt. Doch der Feuerteufel treibt weiter sein Unwesen und es brechen immer wieder Brände aus. Die Dorfbewohner sind sich einig, daran können nur Kaspar und seine Freunde schuld sein. Als sich Lage immer mehr zuspitzt, beschliesst Kaspar mithilfe seines Opas, den wahren Täter zu suchen.
Eine unterhaltsame Geschichte über eine ungewöhnliche Wohngemeinschaft eines Grossvaters und seinem Enkel und das Thema Brandstiftung. Die sympathischen, manchmal skurrilen Charaktere sind sehr amüsant und sorgen für gute Unterhaltung. Die aus Kaspars Sicht erzählte Handlung lässt den Leser lange im Dunkeln tappen und bleibt bis zu Schluss spannend. Insgesamt eine kurzweilige und bewegende Geschichte über ernstes Thema, welche jeweils am Anfang des Kapitels mit Illustrationen untermalt ist. 

  (0)
Tags: familie, feuer, grossvater, verdacht auf brandstiftung   (4)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(8)

16 Bibliotheken, 1 Leser, 1 Gruppe, 6 Rezensionen

fantasie, feen, gut gegen böse, narren, spannung, zauberei

Sophie im Narrenreich

Verena Petrasch
Fester Einband: 536 Seiten
Erschienen bei Julius Beltz GmbH & Co. KG, 01.03.2017
ISBN 9783407822147
Genre: Kinderbuch

Rezension:

Einen Tag vor ihrem zwölften Geburtstag will Sophie ihr Zimmer nicht aufräumen und hat deshalb einen fürchterlichen Streit mit ihrer Mutter. Weil sie das schlechte Gewissen plagt, kann sie in dieser Nacht nicht einschlafen und wälzt sich hin und her. Plötzlich hört sie ein Kichern. Sophie sieht sich um, kann jedoch nichts entdecken. Als sie wieder ein Geräusch aus dem Kleiderschrank hört, reisst sie dessen Tür auf und entdeckt einen Kerl mit blauen Haaren. Nach längerem Hin und Her stellt sich der Kerl als Theobald vor und erklärt er sei ein Narr. Nach einem kurzen Gespräch verschwindet Theobald und Sophie kann endlich einschlafen. Am nächsten Morgen ist Sophie sich sicher, dass sie nur geträumt hat, doch eines Tages erscheint der Narr Kasimir und nimmt sie mit ins Narrenreich. Dort erfährt Sophie, dass die Narren im Mittelalter verfolgt und gequält wurden, weshalb sie eine eigene Narrenwelt gegründet haben und für Menschen unsichtbar sind. Nun sind jedoch beide Welten in Gefahr, weil die Schwarznarren die Herrschaft an sich reissen wollen und deshalb den Menschen kein Glück mehr bringen. Sophie ist dazu auserkoren beide Welten zu retten, und die Schwarznarren zu besiegen. Dazu muss sie ins Narrenreich zur Falkenburg gehen und mithilfe eines Buches Narreteien erlernen. Mithilfe einiger Narren macht sich Sophie auf den Weg erlebt dabei so einiges.
Eine zauberhafte und irrwitzige Narrengeschichte, welche den Kampf von Gut gegen Böse auf mitreissende Art erzählt. Eine fantasievolle Geschichte mit vielseitigen und interessanten Charakteren, traumhaften Orten und lustigen Narreteien. Der Autorin ist es gelungen mit viel Liebe zum Detail, alltägliche Probleme in eine von der ersten bis zu letzten Seite spannenden Geschichte zu verpacken und dabei dem Leser die folgende Botschaft zu vermitteln. Du hast immer eine Wahl. 

  (0)
Tags: fantasie, feen, gut gegen böse, narren, spannung, zauberei   (6)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(8)

18 Bibliotheken, 0 Leser, 1 Gruppe, 4 Rezensionen

"japan":w=3,"fantasy":w=2,"jugendbuch":w=2,"götter":w=2,"liebe":w=1,"freundschaft":w=1,"magie":w=1,"kampf":w=1,"dämonen":w=1,"fantasie":w=1,"monster":w=1,"zauberei":w=1,"prophezeiung":w=1,"prophezeihung":w=1,"spannung ":w=1

Kuromori, Band 1: Das Schwert des Schicksals

Jason Rohan , Jacqueline Csuss
Fester Einband
Erschienen bei Ravensburger Buchverlag, 14.02.2017
ISBN 9783473369539
Genre: Kinderbuch

Rezension:

Kenneth Blackwood genannt Kenny, sitzt in einem Flugzeug Richtung Tokio. Dort soll er seinen Vater besuchen. Kurz vor den Landeanflug erhält er einen Brief von seinem Grossvater und eine Holzpfeife. Nachdem er den Brief gelesen hat, probiert er die Pfeife aus. Leider funktioniert sie nicht, oder hat das Klopfen und Kratzen im Gepäckfach über ihm, etwas mit der Pfeife zu tun. Als Kenny das Gepäckfach öffnet, sieht er ein Pelztier und fängt an zu schreien. Als ihm die Menschen aus dem Flugzeug zu Hilfe eilen, muss er feststellen, dass diese das Tier nicht sehen können. Kaum in Tokio gelandet, wird Kenny von Sato abgeholt, welcher wissen will, weshalb Kenny von seinem Grossvater nach Tokio geschickt wurde. Als Kenny diese Frage nicht beantwortet, wird er in ein Auto verfrachtet und soll ins Hauptquartier gebracht werden. Unterwegs wird Kenny von Kiyomi befreit und zum Haus ihres Vaters Haraschima gebracht. Dort erfährt Kenny von einer uralten Prophezeiung, einer Bedrohung für seinen Heimatort und eine Geschichte über seinen Grossvater. Die Prophezeiung besagt, dass Kenny als Einziger in der Lage ist, dass Schwert des Schicksals zu finden und ein grosses Unglück zu verhindern. Also macht sich Kenny mit Hilfe von Kiyomi und Freunden seines Grossvaters auf die Suche nach dem Schwert des Schicksals. Dabei begegnet er Geisterwesen und Göttern, gerät in Gefahren und erlebt seltsame Abenteuer.
Eine spannende Geschichte über einen Jungen, der lernen muss, seine eigenen Grenzen zu überwinden, um erfolgreich zu sein. Die interessanten und bildhaft beschriebenen Charaktere und Orte lassen den Leser in eine fantastische Welt eintauchen und ermöglichen es die Geschichte hautnahe mitzuerleben. Der flüssige mit japanischen Wörtern gespickte Text lässt sich leicht lesen und die meisten japanischen Begriffe werden in den folgenden Sätzen beschrieben oder können im Glossar am Ende des Buches nachgeschlagen werden. Insgesamt ein gelungener Auftakt, der viel zu schnell zu Ende ist. 

  (0)
Tags: fantasie, freundschaft, götter, japan, kampf, liebe, monster, prophezeiung, zauberei   (9)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(11)

18 Bibliotheken, 0 Leser, 1 Gruppe, 9 Rezensionen

band 1, c. r. grey, fantasie, fantasy, freundschaft, schule, tiere, tierfantasy

Animas Academy – Die verschollene Prophezeiung

C.R. Grey , Stefanie Mierswa
Fester Einband: 352 Seiten
Erschienen bei dtv Verlagsgesellschaft, 10.03.2017
ISBN 9783423761673
Genre: Kinderbuch

Rezension:

Der zwölfjährige Ben Walker lebt in Aldemar und soll in die Fairmount Academy gehen. Ben ist darüber nicht sehr glücklich, denn er ist sich seiner Anima noch nicht bewusst. Jeder Bewohner von Aldemar hat eine Anima, ein ganz bestimmtes Tier, welches sein Seelenfreund ist. Ben wird von seinen Adoptiveltern ermutigt, die Academy zu besuchen und dort seine Anima zu finden. Also macht sich Ben mit der Rigimotive auf die zweitägige Reise. Unterwegs trifft er Hal und freundet sich mit ihm an. Kaum sind sie in der Academy angekommen, lernen sie Tori Anima Schlange, Phia Anima Falke und den Lehrer Tremelo Loren Anima Fuchs kennen. Ben ist begeistert, denn Tremelo soll wahre Wunder bewirken und er hofft, mit dessen Hilfe seine Anima zu finden. Ausserhalb der Academy treibt Viviana, die Tochter des ermordeten Königs Melore ihr Unwesen und versucht mit allen Mitteln die Herrschaft über Aldemar zu erlangen. Doch das ist gar nicht so einfach, denn ein alter Seher und sein Lehrling Gwen, versuchen dies zu verhindern. Dabei treffen sie auf Ben und erzählen ihm von einer Prophezeiung, welche ihn betreffen soll. Obwohl Ben an der Echtheit der Geschichte zweifelt, macht er sich mit seinen Freunden auf die Suche nach der Wahrheit und hofft dabei auch seine Anima zu finden.
Eine fantasievolle Geschichte die an Harry Potter und an die Buchreihe Spirit Animals, erinnert. Insgesamt jedoch eine spannende Geschichte mit interessanten Charakteren und unheimlichen Schauplätzen. Der flüssige Schreibstil ist gut lesbar und lässt den Leser mitfiebern. Nach einem gut gelungenen rasanten Start flacht die Spannung im Verlauf der Geschichte etwas ab, nimmt jedoch gegen Ende des Buches wieder zu. Das allzu offene Ende der Geschichte dürfte nicht allen Leser gefallen, bietet dafür aber viel Platz für die eigene Fantasie. 

  (0)
Tags: fantasie, freundschaft, schule, tiere   (4)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(3)

6 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 2 Rezensionen

abenteuergeschichte, freunde, geister, gruselgeschichte, piraten, störtebeker, zombis

Geister-Gang : Jagd über das Teufelsmeer

Kester Schlenz , Maximilian Meinzold
Fester Einband: 192 Seiten
Erschienen bei Ravensburger Buchverlag, 24.01.2017
ISBN 9783473369553
Genre: Kinderbuch

Rezension:

Vor einiger Zeit haben die Freunde Till, Meck und Bea eine Hexe namens Madame Malus geärgert und wurden zur Strafe in eine andere Welt gezaubert. Mithilfe des Geistes von Pirat Störtebeker, dem sprechenden Spatz Horst und dem Vampirhörnchen Stribbi ist ihnen jedoch die Flucht gelungen. Wieder zurück in der realen Welt haben sie die Geistergang gegründet, welche sich regelmässig im Keller einer Geisterbahn trifft. Eines Tages öffnet sich unerwartet, dass Tor zur andern Welt und die Meck wird, hingezogen und von den Untoten Hosen einer Zombiearmee entführt. Die Geistergang ist sich einig, Meck muss schnellstens gerettet werden, und stürzen sich Hals über Kopf in eine abenteuerliche Rettungsmission. Dabei treffen sie auf allerlei skurrile Wesen. Ein Nuschel weist ihnen den Weg über das Teufelsmeer und eine Seegurke stellt ihnen ein Boot zur Verfügung. Schnell macht sich die Geistergang auf den Weg um ihren Freund Meck zu retten und trifft dabei auf allerhand merkwürdige Wesen, gerät in Gefahr und muss mit dem grossen Zombiekönig Verwesius dem Ersten verhandeln.
Eine humorvolle Geschichte mit allerlei skurrilen Figuren und gruseligen Schauplätzen. Der mit witzigen Wortspielen gespickte Text lässt sich leicht und flüssig lesen und wird mit gelungenen Illustrationen verbildlicht. Empfehlenswert für Freunde von humorvollen Gruselgeschichten. 

  (0)
Tags: abenteuergeschichte, freunde, geister, gruselgeschichte, piraten, störtebeker, zombis   (7)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(17)

20 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 12 Rezensionen

action, code, entführung, geheimisse, kinderbuch, kryptologie, rätsel, technik

William Wenton und die Jagd nach dem Luridium

Bobbie Peers
E-Buch Text: 240 Seiten
Erschienen bei Carlsen, 03.03.2017
ISBN 9783646929201
Genre: Kinderbuch

Rezension:

William lebt seit acht Jahren mit seiner Familie in Norwegen. Bis eines Tages Williams Opa spurlos verschwand, lebten sie in London. Leider mussten sie dieses fluchtartig verlassen und unter falschem Namen in einer kleinen Stadt in Norwegen zu leben. William weiss nicht, was damals geschehen ist und wünscht sich eines Tages die Wahrheit zu erfahren und seinen Opa wiederzusehen. In der Schule fühlt sich William nicht sehr wohl, denn er hat keine Freunde. Am liebsten ist er zu Hause, liest Bücher und versucht schwierige Rätsel zu lösen. Als eines Tages eine Unlösbarkeitsausstellung stattfindet, gelingt es William den schwierigsten Code der Welt zu lösen. Daraufhin müssen er und seine Familie fliehen, denn William soll wegen seiner Gabe entführt werden. Schliesslich landet William im Institut für Posthumane Forschung und erfährt dort, dass sein Opa der beste Kryptologe der Welt und einer der Gründer des Instituts ist. Das Institut sucht jedes Jahr gute Codeknacker, welche die Welt vor Luridium zu beschützen sollen. William, der gerne Codes knackt, ist begeistert und macht sich mithilfe eines Orbis und Iscia einer Codeknackerin an die Arbeit. William taucht in eine Welt voller Technik und Geheimnisse ein, gerät in Gefahr und erfährt einiges über sich und seine Familie.
Eine spannende Actiongeschichte über Kryptologie, Technik und ein Familiengeheimnis. Der locker und leichte Schreibstil, lässt die technischen Details und Codes einfach und verständlich erscheinen. Ein interessantes, abwechslungsreiches, mitreissendes Buch mit vielen Rätseln und Geheimnissen, welches man nicht gerne aus der Hand legt. 

  (0)
Tags: action, entführung, geheimisse, kryptologie, rätsel, technik   (6)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(2)

2 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 2 Rezensionen

boulder, sommer, umzug

Josie Eckstein - Aufbruch ins Abenteuer

Katja Samt , Almud Kunert
Fester Einband: 168 Seiten
Erschienen bei Hanser, Carl, 25.07.2016
ISBN 9783446253094
Genre: Kinderbuch

Rezension:

Josie sitzt auf der Rückbank eines Autos und ist sauer. Ihre Eltern haben beschlossen, nach Schöning umzuziehen. Josie ist darüber sehr unglücklich, denn sie muss ihren Freund Robert verlassen und kann nicht beim Junior-Boulder-Cup mitmachen. Bouldern also Klettern ist Josies grosse Leidenschaft und Josie kann sich einfach nicht vorstellen, dass sie auf dem Land ihr Hobby weiterhin ausüben kann. Als Familie Eckstein in ihrem neuen Zuhause ankommt, werden sie freundlich empfangen. Schnell findet Josie neue Freunde, erhält von ihrem Vater eine eigene Kletterwand und spielt im Jugendorchester. Bald hat sich Josie an ihr neues Zuhause gewöhnt und geniesst mit ihren neuen Freunden den Sommer. Ein perfekter Sommer wäre da nicht Lene die Chefin der Schöninger Mädchenclique, die Josie das Leben schwermacht.
Eine hübsche Geschichte über die Schwierigkeiten, welche ein Umzug in eine andere Gegend mit sich bringt. Mit Einfühlungsvermögen und Humor schildert die Autorin, Josies Gefühle und wie sie sich in ihrem neuen Zuhause zurechtfindet. Eine heitere Geschichte, welche mit hübschen Zeichnungen illustriert ist und fröhlich stimmt, 

  (0)
Tags: boulder, sommer, umzug   (3)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(3)

8 Bibliotheken, 0 Leser, 1 Gruppe, 2 Rezensionen

band fünf, buecherseele, erdas, fanatsie, freundschaft, retten, schön, seelentiere, spannend, spirit animals, talismane, tiere, tierisch

Spirit Animals - Die Maske fällt

Tui T. Sutherland , Wolfram Ströle
Fester Einband: 224 Seiten
Erschienen bei Ravensburger Buchverlag, 17.06.2016
ISBN 9783473369447
Genre: Kinderbuch

Rezension:

Um die Welt Erdas zu retten, müssen die vier Auserwählten Abeke, Conor, Rollan und Meilin und ihrer Seelentiere einen Talisman finden. Dieser soll sich im Besitz, eines uralten Riesenkrankens namens Mulop befinden. Auf der Suche nach Mulop reisen die vier Auserwählten nach Oceanus dem Land der hundert Inseln. Auf ihrer Reise werden sie von Feinden angegriffen und können sich nur dank der Hilfe von Königin Kalani in Sicherheit bringen. Von Kalani erfahren sie, dass sie auf der Sonnenscheininsel und auf der Nachtschatteninsel eine Meeresschnecke finden müssen. Mithilfe der Meeresschnecken können sie einen Riesenrochen rufen, welcher sie zu Mulop bringen kann. Da sie auf ihrer Reise wiederholt in Gefahr geraten, sind sich die Auserwählten sicher, dass sich unter ihnen ein Verräter befindet. Doch wer ist der Verräter? Die vier Auserwählten, müssen schnellst möglich den Verräter identifizieren und schnellst möglich ihre Reise fortzusetzen, um den Talisman zu finden.
Wie bereits die ersten vier Bände der Serie erzählt auch der fünfte Band eine spannend und interessante Geschichte über vier Kinder und ihre Seelentiere. Erneut ist es gelungen, die Leser durch die interessanten Charaktere und fantasievollen Geschehnisse mitfiebern zu lassen. Ein gelungenes Buch für alle Freunde von Fantasygeschichten.

  (0)
Tags: fanatsie, freundschaft, tiere   (3)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(3)

3 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 2 Rezensionen

familie, hausboot, kinder, liebe, niederlande, patchworkfamilie

Die wilde Meute

Ilse Bos , Eva Schweikart , Linde Faas
Fester Einband: 336 Seiten
Erschienen bei Urachhaus, 24.08.2016
ISBN 9783825179274
Genre: Kinderbuch

Rezension:

Die zwölfjährige Pola lebt mit 12 Geschwistern auf einem Hausboot. Ihre Mutter Tineke befindet sich die meiste Zeit auf Reisen und versucht ihre Jugendliebe Willem zu finden. Während Tineke unterwegs ist, versorgen sich die Kinder selber. Eines Tages erhält Pola von Frau Weiblen vom Jugendamt einen Brief für ihre Mutter. Sollte Polas Mutter am nächsten Elternsprechtag nicht erscheinen, wird ein Hausbesuch durch das Jugendamt erfolgen. Pola ist entsetzt und versammelt alle zu einem Geschwisterrat. Da ihre Mutter nicht erreichbar ist, muss eine Lösung her, doch was sollen sie nur tun. Während die Kinder über eine Flucht nachdenken, eilt ihnen ihr Nachbar Maarten ein arbeitsloser Schauspieler zu Hilfe. Maarten gibt sich als Vater aus und hilft fürs Erste, das Schlimmste zu verhindern. Doch so schnell gibt Frau Weiblen nicht auf und steht eines Tages vor der Tür. Ausserdem geschehen in der Stadt seltsame Dinge, die mit dem Bau der neuen U-Bahn zusammenhängen könnten und Maartens Bruder wird vermisst. Pola und ihre Geschwister haben jede Menge zu tun und erleben einige Abenteuer.
Eine lebhafte und spannende Geschichte mit einem unerwarteten Ende. Der Autorin ist es gelungen, die zahlreichen Charaktere und die verschiedenen Stimmungen, realistisch und nachvollziehbar zu beschreiben. Stellenweise ist es für den Leser etwas schwierig den Überblick zu behalten, deshalb sind die Kurzsteckbriefe am Ende des Buches sehr hilfreich. Die farbenfrohen und detailgetreuen Zeichnungen unterstreichen die turbulente Abenteuergeschichte. Insgesamt eine gute und unterhaltsame Geschichte, die jedoch junge Leser, durch die Vielzahl der Personen und Geschehnisse, verwirren könnte. 

  (0)
Tags: familie, hausboot, kinder, liebe   (4)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(2)

2 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 1 Rezension

freundinnen, hund, träume

Kastanienallee 8

Andrea Jacobi , Lars Baus
Fester Einband: 128 Seiten
Erschienen bei Ueberreuter Verlag , 17.10.2016
ISBN 9783764150884
Genre: Kinderbuch

Rezension:

Die Freundinnen Sophie, Anna, Zora und Emma wohnen in der Kastanienallee 8 und besuchen gemeinsam die Schule. Eines Tages rettet Sophie einen jungen Hund, der allem Anschein nach, kein Zuhause mehr hat. Frau Schatzl die Kioskverkäuferin hat den Hund Herr November genannt, weil er ihr im November zugelaufen ist. Da sie jedoch zwei Katzen hat, konnte sie Herr November nicht zu sich nehmen und er musste draussen im Eingang des Kiosks schlafen. Als sich auf ihre Fundanzeige mit Foto niemand gemeldet hat, will Frau Schatze ihn ins Tierheim bringen. Das kann Sophie nicht zulassen und nimmt Herr November mit nach Hause. Nun braucht sie dringend die Hilfe ihrer Freundinnen, denn Sophies Mutter erlaubt keinen Hund. Die Freundinnen beschliessen, den Hund erst mal im Keller der Kastanienallee 8 unterzubringen. Gemeinsam kümmern sich die Freundinnen um Herr November, bis er eines Tages spurlos verschwindet. Mithilfe einer rätselhaften alten Dame namens Papay, machen sich die Mädchen auf die Suche nach Herr November.
Eine lustige und unterhaltsame Geschichte über vier Freundinnen und einen jungen Hund. Die Vielzahl der sympathischen Charaktere und die detaillierten Schilderungen der Geschehnisse lassen den Leser mitfiebern. Die Geschichte ist einen flüssigen Schreibstil verfasst und mit hübschen Illustrationen. Eine unterhaltsame und hübsche Geschichte, die sich an Hundeliebhaberinnen richtet. 

  (0)
Tags: freundinnen, hund, träume   (3)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(9)

15 Bibliotheken, 0 Leser, 1 Gruppe, 3 Rezensionen

fantasy, kinderbuch, magie, römisches reich

Nicolas Calva - Das magische Amulett

Jennifer A. Nielsen , Petra Knese , Isabelle Hirtz
Fester Einband: 336 Seiten
Erschienen bei Julius Beltz GmbH & Co. KG, 07.11.2016
ISBN 9783407747204
Genre: Kinderbuch

Rezension:

Nicolas Calva und seine Schwester Livia sind Sklaven in einem römischen Bergwerk. Nic hat kein leichtes Leben und überlegt sich täglich, wie er und Livia fliehen könnten. Doch Sal ihr Sklaventreiber passt gut auf und eine Flucht erscheint unmöglich. Bis Nic eines Tages den schmalen und engen Einstieg in eine neue Höhle entdeckt und sich dadurch alles ändert. In der Höhle befinden sich, der verschollene Schatz von Cäsar und ein magisches Amulett. Weil Nic der kleinste Sklave ist und am ehesten durch den schmalen Eingang in die Höhle einsteigen könnte, wird er von Sal und General Randulf gezwungen, das magische Amulett zu holen. General Randulf erklärt Nic, dass er Rom vor dem Untergang retten will und dazu das Amulett benötigt. Obwohl Nic diese Geschichte nicht recht glaubt, fügt er sich seinem Schicksal und steigt in die Höhle. In der Höhle wird er von einem Greif angefallen und verletzt. Als jedoch die Höhle einzustürzen droht, rettet der Greif, Nic das Leben und verhilft ihm zur Flucht. Nic erkennt, dass skrupellose Generäle und Senator ihn jagen, um das Amulett zu erhalten und er einen Kampf um die Alleinherrschaft Roms geraten ist. Auf seiner Flucht lernt Nic Aurelia und Crispus kennen, welche ihn helfen und sich mit ihm den Gefahren stellen.
Eine historische und spannende Geschichte, welche im Römischen Reich spielt und einige historische Fakten enthält. Der Autorin ist es gelungen, das gigantische Rom der damaligen Zeit lebensecht zu skizzieren und eine reizvolle Kulisse für die spannende Geschichte zu schaffen. Die Figuren und ihre magischen Kräfte sind sehr interessant und lebhaft beschrieben und ermöglichen es, die Situationen hautnahe mitzuerleben. Insgesamt ein temporeiches Abenteuer mit spannenden Kampfszenen, Verfolgungsjagden, Intrigen und unvorhersehbaren Wendungen. 

  (0)
Tags: magie, römisches reich   (2)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(4)

11 Bibliotheken, 0 Leser, 1 Gruppe, 1 Rezension

agent, flucht, superkräfte

J.C. - Agent im Fadenkreuz

Joe Craig , Alexander Wagner
Flexibler Einband: 320 Seiten
Erschienen bei cbj, 25.07.2016
ISBN 9783570173930
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Jimmy Coates ist zwölf Jahre alt und wohnt mit seiner Schwester und seinen Eltern in London. Eines Abends sitzt die Familie vor dem Fernseher, als schwarz gekleidet Männer erscheinen und Jimmy mitnehmen möchten. Mithilfe seiner Mutter kann Jimmy fliehen und versteckt sich in der Nähe des Hauses. Vorsichtig beobachtet er das Haus und sieht, dass seine Schwester flieht und seinen Eltern von den Männern abgeführt werden. Als die Männer ihn bemerken, flieht er und kann glücklicherweise entkommen. Auf seiner Flucht und der Suche nach seiner Familie stellt Jimmy fest, dass der über bemerkenswerte Fähigkeiten verfügt, und kann sich damit immer wieder aus brenzligen Situationen befreien. Jimmy versteht die Welt nicht mehr und versucht verzweifelt herauszufinden, weshalb seine Eltern entführt wurden und er selber gejagt wird. Als Jimmy während seiner Flucht auf Christopher Viggo trifft, erfährt er, worum es geht und weshalb er sich auf einer mörderischen Verfolgungsjagd durch London befindet.
Eine spannende und mitreissende Geschichte mit einem offenen Ende, welches auf eine Fortsetzung schliessen lässt. Dem Autor ist es gelungen, Jimmys Gefühle, Ängste und Unsicherheiten sehr authentisch zu schildern, wodurch der Leser diese hautnahe miterlebt.
Insgesamt eine gute Geschichte über einen Jungen, welcher über Nacht zum Superagenten mit aussergewöhnlichen Kräften wird. 

  (0)
Tags: agent, flucht, superkräfte   (3)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(4)

8 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 1 Rezension

blind, flugreise, geschwisterliebe, glück, zufall

Das Glück ist blind (aber nicht unsichtbar)

Marcus Sedgwick , Renate Weitbrecht
Flexibler Einband: 260 Seiten
Erschienen bei dtv Verlagsgesellschaft, 18.03.2016
ISBN 9783423650212
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Laureths Vater ist für einige Tage in die Schweiz gereist und meldet sich bis auf eine Emailnachricht aus New York nicht mehr. Die blinde 16-jährige Laureth ist deshalb sehr beunruhigt und bittet ihre Mutter, etwas zu unternehmen. Doch diese wiegelt ab und erklärt, dass sich Laureths Vater schon wieder melden wird. Laureth ist nach wie vor sehr beunruhigt und beschliesst ihren Vater zu suchen. Dazu muss sie jedoch nach New York fliegen. Weil sie das alleine nicht schafft, nimmt sie ihren 7-jährigen Bruder und dessen Kuscheltier Stan mit nach New York. Bald stellt sich heraus, dass das alles nicht so einfach ist, wie Laureth es sich vorgestellt hat. Zum Glück hat Laureth die Hilfe ihres Bruders, der ihr immer wieder Dinge beschreibt, Informationen vorliest oder sie durch die Strassen führt.
Eine eindrucksvolle und rührende Geschichte über ein blindes Mädchen, dass es mithilfe ihres Bruders schafft, von London nach New York zu fliegen. Bemerkenswert ist die innige Beziehung der Geschwister, welche sich durch die gegenseitige Zuneigung und die gemeinsame Bewältigung der Aufgaben auszeichnet. Ganz nebenbei erfährt der Leser einiges über den Autoren Edgar Allen Poe und den Psychiater Carl Gustav Jung. Insgesamt ein lesenswertes Buch über den Zufall und Glück und was es bedeutet blind zu sein. 

  (2)
Tags: blind, flugreise, geschwisterliebe, glück, zufall   (5)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(13)

16 Bibliotheken, 0 Leser, 1 Gruppe, 7 Rezensionen

"krimi":w=1,"familie":w=1,"england":w=1,"gefühle":w=1,"behinderung":w=1

Smart oder Die Welt mit anderen Augen

Kim Slater , Uwe-Michael Gutzschhahn
Fester Einband: 240 Seiten
Erschienen bei dtv Verlagsgesellschaft, 19.02.2016
ISBN 9783423761345
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Eines Tages findet Kieran Woods im Fluss den toten Obdachlosen Colin. Als die Polizei kommt, muss Kieran feststellen, dass alle von einem Unfall ausgehen. Doch Kieran ist sich sicher, dass Colin ermordet wurde und beschliesst selber zu ermitteln Mit seinem Wissen aus der Serie CSI sollte er den Fall aufklären können. Sicherheitshalber schreibt er Martin Brunt, der bei Sky-Nachrichten über Verbrechen berichtet. Schliesslich ist Martin Brunt sein Vorbild und wird ihm helfen, den Fall aufzuklären. Während er auf eine Antwort wartet, versucht Kieran mehr über Colin zu erfahren. Dabei muss er immer wieder aufpassen, dass sein Stiefvater und sein Stiefbruder nichts davon erfahren, den in deren Augen ist Kieran ein nutzloser Junge der in ein Heim gehört. Mithilfe seiner Freundin Jean, seiner Lehrerin Miss Crane und seinem Freund Karwana löst Kieran einige Rätsel und bringt sich selber in Gefahr.
Eine spannende Geschichte über einen behinderten Jungen, welcher in der Schule und Zuhause gemobbt wird. Dennoch gibt er nicht auf und kämpft für die Aufklärung eines Mordes an einem Obdachlosen.
Eine sehr gefühlvolle Geschichte, die den Leser nachdenklich stimmt und aufzeigt, dass der Glaube an das Gute hilft, Lösungen zu finden und Situationen zu verbessern. Die Geschichte wird aus der Ich-Perspektive erzählt und ermöglicht es dem Leser, Kierans Gefühle und Gedanken hautnahe mitzuerleben. Eine Geschichte, die unter die Haut geht, und die Themen häusliche Gewalt, Fremdenhass und die Verwirklichung seiner Träume aufgreift. 

  (4)
Tags: behinderung, familie, gefühle, krimi   (4)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(4)

7 Bibliotheken, 0 Leser, 1 Gruppe, 3 Rezensionen

abenteuer, entführung, internat, jungs, schule

Passwort Villa X

Cornelia Franz
Fester Einband: 224 Seiten
Erschienen bei dtv Verlagsgesellschaft, 19.02.2016
ISBN 9783423761390
Genre: Kinderbuch

Rezension:

Carlo muss schon wieder auf eine neue Schule. Seine Eltern wollen nur sein Bestes und haben ihn in der Villa da Vinci einem Internat für kluge Köpfe angemeldet. Dabei ist Carlo gar nicht so klug, wie seine Eltern denken, und würde lieber zuhause bleiben. Doch seine Eltern sind unerbittlich und Carlo muss sich damit abfinden. Weil Carlos Vater geschäftlich verhindert war, treffen Carlo und sein Vater erst mitten in der Nacht im Internat ein. Die Villa da Vinci präsentiert sich als düsteres Haus und Carlo würde gerne sofort wieder abreisen. Doch das ist nicht möglich und Carlos wird in einem Zweibettzimmer untergebracht. Am nächsten Morgen lernt er seinen Zimmergenossen Hamid kennen. Hamid führt ihn herum und erklärt ihm alles Wissenswerte. Langsam gewöhnt sich Carlo an die neue Situation und beginnt Freundschaften zu schliessen. Als jedoch eines Tages alle Schüler auf eine kleine Insel gebracht werden und die Brücke zum Festland zerstört wird, ändert sich alles. Die Schüler erfahren, dass von ihren Eltern Lösegeld für ihre Freilassung gefordert wird. Auf der Suche nach Lösungen und nach diversen Befreiungsversuchen herrschen unter den Schülern Angst und Misstrauen. Als die Schüler auch noch erfahren, dass sich ein Spion unter ihnen befindet, wird die Situation immer verworrener.
Eine interessante und rasante Geschichte über die Entführung von mehreren Schülern. Die Geschichte wird aus Carlos Sicht und aus der Sicht der Entführer erzählt und bleibt trotz der Perspektivenwechsel, bis zum Ende spannend. Der Autorin ist es gelungen, sehr eindrücklich die Entstehung einer Gruppendynamik respektive eines Gruppendrucks bei Jugendlichen zu schildern. Insgesamt eine gute und aktuelle Geschichte über Freundschaft und Mut, die durchaus so geschehen könnte.  

  (4)
Tags: abenteuer, entführung, internat, jungs, schule   (5)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(9)

16 Bibliotheken, 0 Leser, 1 Gruppe, 4 Rezensionen

kinderbuch, magie, märchen, schnee, schwert, zauberer

Ophelia und das Geheimnis des magischen Museums

Karen Foxlee ,
Fester Einband: 288 Seiten
Erschienen bei Julius Beltz GmbH & Co. KG, 05.10.2015
ISBN 9783407820624
Genre: Kinderbuch

Rezension:

Ophelia, ihre Schwester Alice und ihr Vater reisen gemeinsam in eine Stadt, in der es ewig schneit. Ophelias Vater ist der führende internationale Schwertexperte und soll kurzfristig eine Ausstellung über die Schwerter der Weltgeschichte organisieren. Während ihr Vater arbeitet, nutzt Ophelia die Gelegenheit und erkundet das Museum. Dabei entdeckt sie eine verschlossene Tür mit einem goldenen Schlüsselloch. Als sie durch das Schlüsselloch blickt, entdeckt sie, dass darin ein Junge gefangen gehalten wird. Ophelia erkundigt sich nach seinem Namen und erfährt, dass sich der Junge nicht mehr an seinen Namen erinnern kann. Neugierig bittet Ophelia den Jungen, ihr seine Geschichte zu erzählen. So erfährt sie, dass der Junge von einem Prorektorat aus Zauberern aus dem Osten, Westen und der Mitte gesandt wurde, um die Stadt vor der Schneekönigin zu schützen. Leider wurde er von der Schneekönigin übertölpelt und eingesperrt. Inständig bittet der Junge Ophelia um Hilfe. Sie soll ihn befreien und ihm helfen die Stadt zu retten. Ophelia fühlt sich weder mutig, noch glaubt sie an Zauberer und wundert sich über die Geschichte des Jungen. Er erklärt ihr, wo der Schlüssel zu seinem Gefängnis zu finden ist und bitte sie noch einmal ihm zu helfen. Nach einer schlaflosen Nacht entscheidet sich Ophelia dem Jungen zu helfen und erlebt dabei spannende und gefährliche Abenteuer.
Die Geschichte wird aus zwei Perspektiven erzählt. Einerseits erzählt der Junge die Geschichte aus der Vergangenheit und andererseits erzählt Ophelia die aktuellen Geschehnisse. Eine eindrückliche und spannende Geschichte über Freundschaft und Familie. Der Autorin ist es gelungen, die Geschehnisse bildlich und gefühlvoll zu schildern. Eine interessante Geschichte über ein Mädchen, welches nicht an Märchen glaubt und trotzdem ungewöhnliche Ereignisse erlebt. 

  (4)
Tags: märchen, schnee, schwert, zauberer   (4)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(31)

41 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 13 Rezensionen

eltern, england, enkel, famiie, freundschaft & familie, großbritannien, großeltern, grossmutter, humor, juwelen, juwelendieb, kinderbuch, komi, langeweile, oma

Gangsta-Oma

David Walliams , Salah Naoura , Tony Ross , any.way
Fester Einband: 272 Seiten
Erschienen bei ROWOHLT Taschenbuch, 11.03.2016
ISBN 9783499217401
Genre: Kinderbuch

Rezension:

Schon wieder ist es Freitag und der elfjährige Ben muss seine Oma besuchen. Schuld daran sind nur seine tanzbegeisterten Eltern, die sich jede Tanzshow mit Flavio Flavioli ansehen und freitags oft eine Livetanzshow besuchen. Als Ben diesen Freitag bei seiner Oma ankommt, weiss er noch nicht, dass er diesmal ein Geheimnis entdecken wird. Der Abend beginnt wie so oft mit einer Kohlsuppe, dem Lieblingsessen seiner Oma, die Kohl über alles liebt. Nachdem Essen wird immer eine Party Scrabble gespielt und anschliessend muss Ben ins Bett. Aus lauter Verzweiflung ruft Ben mitten in der Nacht seinen Eltern an und bittet diese ihn abzuholen. Doch seine Mutter vertröstet ihn auf den nächsten Morgen.
Am nächsten Morgen sieht Ben den traurigen Blick seiner Oma und schämt sich für sein Verhalten. Um es wieder gut zu machen, beschliesst er besonders nett zu ihr zu sein. Als seine Oma kurz die Küche verlässt, will sich Ben aus der Keksdose bedienen und findet dabei wertvollen Schmuck. Was das wohl zu bedeuten hat, ist seine Oma etwa eine Juwelendiebin? Ben muss das genauer wissen und versucht mehr über seine Oma und den Schmuck zu erfahren. Dabei erlebt er so einige Überraschungen und lernt seine Oma von einer ganz anderen Seite kennen.
Eine sehr lustige und kurzweilige Geschichte, die ans Herz geht. Bens Schilderungen erinnern den Leser an seine eigene Kindheit und erlebte Situationen. Im Weiteren schildert sie eindrücklich, das fehlende Verständnis der Kinder für älter Personen und zeigt, dass Kinder sich nicht vorstellen können, dass ihre Oma auch einmal jung war. Die Geschichte enthält viele Lebensweisheiten und wird von lustigen Illustrationen untermalt. Insgesamt ein empfehlenswertes Buch, welches den Lesern vergnügliche Stunden beschert. 

  (2)
Tags: enkel, famiie, grossmutter   (3)
 
60 Ergebnisse

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach!

Hol dir mehr von LovelyBooks

Mit der Verwendung von LovelyBooks erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir und unsere Partner Cookies zu Zwecken wie der Personalisierung von Inhalten und für Werbung einsetzen.