Peperino

Peperinos Bibliothek

6 Bücher, 5 Rezensionen

Zu Peperinos Profil
Filtern nach
6 Ergebnisse
Wähle einen Buchstaben, um nur die Titel anzuzeigen, die mit diesem beginnen.



LOVELYBOOKS-Statistik

(539)

1.010 Bibliotheken, 31 Leser, 5 Gruppen, 108 Rezensionen

england, tod, drogen, kleinstadt, gemeinderat

Ein plötzlicher Todesfall

Joanne K. Rowling , Susanne Aeckerle ,
Fester Einband: 576 Seiten
Erschienen bei Carlsen, 27.09.2012
ISBN 9783551588883
Genre: Romane

Rezension:

“Barry Fairbrother wäre lieber zu Hause geblieben.” Das ist der erste Satz, den es nach fünf Jahren von J.K. Rowling zu lesen gibt. Nach monatelanger Geheimhaltung erschien am 27. September ihr erstes Buch für Erwachsene. Es geht um Machtspiele, Intrigen und soziales Elend. Der Unterschied zu Harry Potter könnte deutlicher nicht sein. Sobald man „Ein Plötzlicher Todesfall“ (im Englischen „A Casual Vacancy“) aufschlägt, sollte man alles, was man bisher mit J.K. Rowling in Verbindung brachte, beiseite schieben und vergessen.

Der für den Titel verantwortliche, plötzliche Todesfall ereignet sich bereits auf Seite drei. Barry Fairbrother stirbt auf einem Parkplatz an einer Hirnblutung. Durch sein Ableben wird ein Platz im Gemeinderat frei um dessen Neubesetzung ein vehementer Kampf verschiedener Parteien ausbricht. Das beschauliche Städtchen Pagford spaltet sich in zwei Lager. Die einen, die den Stadtteil Fields mit samt seiner „Sozialschmarotzer“ und Drogenklinik wieder an die Stadt Yarvil abtreten wollen. Und die, die sich für die Unterschichtensiedlung einsetzen. Soweit der eigentliche Plot. Viel mehr geht es aber um die Stadt und ihre Bewohner. Um die Intrigen, die sie spinnen und um menschliche Abgründe wie Missbrauch, häusliche Gewalt, Vergewaltigung, Drogen, Neurosen, Psychosen, unglückliche Ehen, Mobbing, Missgunst, Boshaftigkeit und Doppelmoral.

weiterlesen http://blog.dtoday.de/neonroehren/2012/10/rezension-ein-plotzlicher-todesfall-von-j-k-rowling/

  (8)
Tags: ein plötzlicher todesfall, rowling   (2)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(201)

356 Bibliotheken, 13 Leser, 0 Gruppen, 56 Rezensionen

gott, jesus, satire, religion, humor

Gott bewahre

John Niven , Stephan Glietsch , Jörn Ingwersen
Fester Einband: 400 Seiten
Erschienen bei Heyne HC, 16.08.2011
ISBN 9783453675971
Genre: Romane

Rezension:

Gott war angeln, seit der Renaissance. Als er nach einer Woche wieder kommt (ein Tag im Himmel entspricht siebenundfünfzig Erdenjahren), muss er mit Entsetzen feststellen, dass die Erde während seiner Abwesenheit den Bach runter gegangen ist.
„Sie benutzen den Regenwald als gottverdammtes Holzlager. In der Ozonschicht ist ein Loch – EIN VERFICKTES LOCH -, so groß wie mein Schwanz! Und die Ozeane … die wenigen Fische, die es darin noch gibt, haben sie auf eine Zwangsdiät aus Kloake, Rohöl und alten Kühlschränken gesetzt. [...] Und das ist nur der Öko-Kack. Moralisch, ich… ach Scheiße, hast du auch nur den leisesten Schimmer, wie tief diese Menschen in moralischer Hinsicht inzwischen gesunken sind?“ Dazu kommen noch die Hassprediger, die gegen Homosexuelle, Abtreibung, Schwarze und Emanzipation predigen, Aggression und Furcht schüren – und das auch noch in seinem Namen, nichts regt Gott mehr auf als fanatische Katholiken. Alles nur, weil der egomanische Moses Gottes einziges Gesetz SEID LIEB! in zehn irrsinnige Gesetze umwandeln musste.
Ihm blieb also nichts anderes übrig, als seinen dauerkiffenden und mit Hendrix Gitarre spielenden Sohn noch einmal auf die Erde zu schicken und die Sache wieder in Ordnung bringen zu lassen.
In New York angekommen, war es Jesus´ Plan, die Menschheit durch seine Musik zu retten, ihnen klar zu machen, welche Scheiße sie hier gerade bauen. So wie Bono, nur cooler. Doch auf Erden interessiert sich niemand für ihn und sein Gebot. Nur einer Schar Obdachloser, Gescheiterter, Alkohol- und Drogenabhängiger kann er helfen. Kurz bevor die Mission ,Rette die Menschheit‘ zu scheitern droht und es so aussieht, als müsste Gott einfach ganz von vorne anfangen, erhält Jesus ein Zeichen aus dem sich ein irrer Roadtrip durch Amerika entwickelt.

weiterlesen
http://blog.dtoday.de/neonroehren/2012/02/gottlich-bitterbose-gott-bewahre-von-john-niven/

  (7)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(32)

52 Bibliotheken, 2 Leser, 1 Gruppe, 18 Rezensionen

roman, new orleans, john kennedy toole, cornelia funke, astrid lindgren

Die Verschwörung der Idioten

John Kennedy Toole , ,
Fester Einband: 450 Seiten
Erschienen bei Klett-Cotta, 30.12.2012
ISBN 9783608939002
Genre: Romane

Rezension:

Der Anti-Held des Buches Ignatius J. Reilly ist ein 30-jähriges, fettes und überhebliches Muttersöhnchen, dass zu faul für jegliche Art von Arbeit ist, das am liebsten motzend und sich voll stopfend vor dem Fernseher liegt und sich für einen Kinobesuch mit drei Tüten Popcorn und zwei Milky-Ways wappnet. Das bedeutendste Thema für Ignatius ist sein Magenventil, dass sich bei Stress oder Anstrengung verschließt.
Nach seinem Studium hat es Ignatius zu nichts weiter gebracht als zu einer wirren Sammlung politischer und philosophischer Schriften. Doch nach einem Unfall seiner Mutter ist er gezwungen zum ersten Mal in seinem Leben einen Job anzunehmen. So landet er bei der heruntergekommenen Firma Hosen-Levy bei der er insbesondere seine Fähigkeit unter Beweis stellt stundenlang zu „arbeiten“ ohne tatsächlich etwas sinnvolles zu schaffen, außer für jeden Mitarbeiter dekorative Namensschilder zu basteln. Nachdem er die Fabrikarbeiter zu einer fehlgeschlagenen Revolte anstachelt wird er entlassen. Doch hier ist diese irre Odyssee durch das Berufsleben noch nicht beendet.

weiterlesen
http://blog.dtoday.de/neonroehren/2011/10/rezension-die-verschworung-der-idioten-john-kennedy-toole/

  (3)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(0)

1 Bibliothek, 0 Leser, 0 Gruppen, 0 Rezensionen

Auf Bali geht um Vier die Sonne unter

Maik Zehrfeld
Flexibler Einband: 188 Seiten
Erschienen bei epubli, 25.10.2011
ISBN 9783844211313
Genre: Humor

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(124)

204 Bibliotheken, 5 Leser, 1 Gruppe, 23 Rezensionen

liebe, beziehung, berlin, trennung, erwachsen werden

Wachstumsschmerz

Sarah Kuttner
Flexibler Einband: 280 Seiten
Erschienen bei Fischer, S, 23.11.2011
ISBN 9783100422064
Genre: Romane

Rezension:

In ihrem neuen Roman „Wachstumsschmerz“ erzählt Sarah Kuttner von Luise (32), Herrenschneiderin und Gelegenheits-„Face“ für Werbekampagnen und schlechte Filme, und ihrem Langzeitfreund Florian, Assistent Manager einer Kletterhalle. Die Handlung ist eigentlich in zwei Sätzen erzählt: Zwei ziehen zusammen. Zwei trennen sich. Aber wie schon in Kuttners Debütroman „Mängelexemplar“ kommt es weniger auf die Handlung an, als auf das, was zwischen den Zeilen steht. Und da steht dann doch relativ viel. Kuttner thematisiert die Angst vor dem Erwachsenwerden und die Angst vor falschen oder zu frühen Entscheidungen. Die Angst irgendwo zu früh anzukommen, sich zu früh zu entscheiden und dort für immer festzustecken.

Kuttner trifft den Zahn ihrer Generation. Eine Generation für die Zusammenziehen schon wie ein unendlich großer Schritt und ein fürs Leben einschneidendes Erlebnis ist. Eine Generation, die eigentlich lieber Erwachsen spielt als es tatsächlich zu sein....

weiterlesen
http://blog.dtoday.de/neonroehren/2011/12/erwachsen-werden-oder-erwachsen-spielen-sarah-kuttner-wachstumsschmerz/

  (6)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(5.068)

6.461 Bibliotheken, 130 Leser, 13 Gruppen, 354 Rezensionen

schweden, humor, lebensgeschichte, freundschaft, elefant

Der Hundertjährige, der aus dem Fenster stieg und verschwand

Jonas Jonasson , Wibke Kuhn
Fester Einband: 412 Seiten
Erschienen bei carl's books, 29.08.2011
ISBN 9783570585016
Genre: Romane

Rezension:

Just zu seinem hundertsten Geburtstag beschließt Allan Karlsson aus dem Fester seines Zimmers im Altersheim zu klettern und den Stadtrat, die Lokalpresse und die ganzen anderen Alten zurück zulassen. Mit knacksenden Kniegelenken landete er schließlich in der Rabatte und setzte seine Flucht zum Reisezentrum Malmköping fort. Was so harmlos beginnt löst eine Kette unglaublicher Ereignisse aus, die zu einer turbulenten Reise durch Schweden führt, bei der Allan für große Schlagzeilen sorgt, neue Freunde findet und auf einen Elefanten trifft.
Während wir Allans kuriose Flucht erleben, wird in einem zweiten Handlungsstrang sein aufregendes hundertjähriges Leben erzählt, das durch irrwitzige Umstände maßgeblich die großen historischen Ereignisse des 20. Jahrhunderts beeinflusst hat. Ein Treffen mit Truman und die Rettung von General Franco und Mao Tse-tungs Frau sind nur ein Bruchteil seiner Erlebnisse. Dabei interessiert sich Allan ironischerweise eigentlich überhaupt nicht für Politik.

Jonas Jonasson ist es in seinem Debütroman gelungen einen detailverliebten Romas aus der Feder zu Zaubern wie es nur einem sehr klugen und fantasievollen Kopf gelingen kann....
weiterlesen
http://blog.dtoday.de/neonroehren/2012/02/jonas-jonassonder-hundertjahrige-der-aus-dem-fenster-stieg-und-verschwand/

  (5)
Tags:  
 
6 Ergebnisse