Periplaneta

Periplanetas Bibliothek

69 Bücher, 21 Rezensionen

Zu Periplanetas Profil
Filtern nach
69 Ergebnisse
Wähle einen Buchstaben, um nur die Titel anzuzeigen, die mit diesem beginnen.

  • Bibliothek (69) Bibliothek (69)
  • Bücherregal (0) Bücherregal (0)
  • Edition Drachen... (19) Edition Drachenfliege (19)
    In unserer Edition Drachenfliege erscheinen überwiegend fantastische Bücher und Hörbücher. Unsere "Fantasy" ist aber eher Realsatire als Realitätsflucht, manchmal schräg, surril und tragikkomisch. Und sie ist gern jenseits von Gut und Böse. Wir unterscheiden nicht zwischen Kinder-, Jugend- und Erwachsenenliteratur. Alle Drachenfliege-Bücher sind irgendwie pädagogisch und auch Erwachsene können immer noch was lernen. Umgekehrt kann man für die Geschichten vielleicht zu jung sein, aber niemals zu alt. Unsere Kinderbücher müssen also auch den Erwachsenen gefallen...
  • Edition MundWer... (12) Edition MundWerk (12)
    Bühnentexte, Comedy, Kabarett, Slam
  • Edition Otto La... (2) Edition Otto Lach (2)
    Edition für Zeitgeschehen, www.ottolach.de
  • Edition Peripla... (22) Edition Periplaneta (22)
    In unserer Edition Periplaneta erscheinen überwiegend erzählende Literatur, wie die klassische Novelle, Gegenwartsromane oder Kurzgeschichten aber auch Kolumnen, Interviewsammlungen oder Autobiografisches ist uns willkommen. Inhaltlich kommt hier ganz die Maxime unseres Verlags zum Tragen: Geschichten, die die Menschen weiterbringen, anstatt sie nur von ihrem Dasein abzulenken. Gern kritisch, gern genrefrei.
  • Edition Reimzwa... (8) Edition Reimzwang (8)
    Lyrik, Visionismus, Poesie
  • Edition Totengr... (6) Edition Totengräber (6)
    In der Edition Totengraeber veröffentlichen wir spannende und mitunter blutige Werke, die von uns eine Altersempfehlung ab 18 bekommen. Durch unseren ersten Totengräber Autoren Dirk Radtke ist die direkte Erzählperspektive aus der Sicht des Täters/ Opfers als Markenzeichen entstanden und ein, wie wir finden, gesundes Maß an Sarkasmus und pechschwarzem Humor dazugekommen, das sich auch in den Neuzugängen, wie "Arschloch" spiegelt.


LOVELYBOOKS-Statistik

(3)

2 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 0 Rezensionen

berlin, kurzgeschichten, trockener humor, lesebühne, bohemien

Für die Liebe, für die Kunst

Clint Lukas
Flexibler Einband: 120 Seiten
Erschienen bei Periplaneta, 01.09.2011
ISBN 9783940767813
Genre: Romane

Rezension:  
Tags: berlin, bohemien, kurzgeschichten, lesebühne, trockener humor   (5)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(5)

5 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 1 Rezension

fantasy, kurzgeschichten, punk, rock´n roll, märchen

Sex, Drugs und Feenstaub, m. Audio-CD

André Ziegenmeyer
Flexibler Einband: 98 Seiten
Erschienen bei Periplaneta, 20.09.2011
ISBN 9783940767684
Genre: Fantasy

Rezension:  
Tags: fantasy, lustig, rock´n roll, satire, witz   (5)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(3)

4 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 1 Rezension

burg, legende, fantasy, mittelalter, lustig

Die Burg zu Querfurt

Christian von Aster , Christian von Aster , Landkreis Saalekreis
Flexibler Einband: 106 Seiten
Erschienen bei Periplaneta, 01.07.2011
ISBN 9783940767844
Genre: Sonstiges

Rezension:  
Tags: burg, fantasy, legende, lustig, märchen, mittelalter, periplaneta, witz   (8)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(7)

9 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 0 Rezensionen

witz, satire, periplaneta

Encyclopedia neurotica

Christian von Aster
Flexibler Einband: 116 Seiten
Erschienen bei Periplaneta, 01.06.2011
ISBN 9783940767837
Genre: Comics

Rezension:  
Tags: fantasy kurzgeschichten, kurzgeschichten, periplaneta, satire, witz   (5)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(3)

4 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 2 Rezensionen

liebe, periplaneta, vampir, zeitgeschehen, schach

Die unsterbliche Partie

Hannibal Arnellos , Elisabeth Engels
Flexibler Einband: 204 Seiten
Erschienen bei Periplaneta, 01.07.2011
ISBN 9783940767738
Genre: Fantasy

Rezension:

Schach. Ein strategisches Spiel um Eroberung, Verlust und Hingabe.
Es gab viele Schachpartien, die es bis in die Geschichtsbücher geschafft haben, doch „Die Unsterbliche Partie“ ist eine der berühmtesten, wahrscheinlich sogar eine der bekanntesten. Sie wurde 1851 in London als freie Partie zwischen den Schachweltmeistern Adolf Anderssen und Lionel Kieseritzky ausgetragen.

„Unsterblich“ war dieser Wettkampf allerdings, denn im Laufe des Spiels opferte Andersson seine überwiegend starken Figuren sodass er seinen Gegner schließlich mit den drei ihm verbliebenen Leichtfiguren matt setzte.

Der griechische Autor Hannibal Arnellos erweckt in seinem gleichnamigen Roman diese "unsterbliche Partie“ fast schon zum Leben.
Basierend auf dieser Partie schafft es Arnellos wortgewandt und mit starken Metaphern eine ungewöhnliche Beziehung zwischen der klugen, misstrauischen Elise und dem charmanten, vom Leben gezeichneten Vampir Hannibal zu beschreiben.
Beide spielen nun dieses Spiel der Könige, das man nicht mehr als „Spiel“ bezeichnen kann. Es ist Herausforderung. Es ist Opferbereitschaft. Es ist Risiko. Es ist eine neue Liebschaft.

In dem Roman wird Schachzug für Schachzug eine ganze Liebesgeschichte nachgezeichnet. Abwechselnd erzählen beide Protagonisten tagebuchartig sowohl über ihre Ängste, Sorgen und Gedanken hinsichtlich dieser neuen ungewöhnlichen Beziehung, als auch, was sie von dieser neuen Liebe erwarten.
Gleichzeitig kann man in den Grafiken, die den Kapiteln voranstehen, den dazugehörigen Schachzug sehen und deuten.

Es ist eine Geschichte, die bis zur letzten Seite begeistert, ein wahres Vergnügen Arnellos Vergleiche zwischen Schach und der Liebe zu lesen. Ein gefühlsgewaltiger Roman, der neugierig nach mehr macht und zum Nachdenken anregt.
Interessant. Spannend. Aufbrausend. Verwirrend. Mitfühlend. Wunderschön.
Eine Schachpartie, die eine Beziehung beschreibt, die zwischen Kampf und Liebe hin- und hergerissen ist. Unglaublich! Einfach ein Muss für alle romantischen Schachspieler!

  (6)
Tags: fantasy, hannibal arnellos, liebe, periplaneta, romantik, vampir, zeitgeschehen   (7)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(1)

1 Bibliothek, 0 Leser, 0 Gruppen, 0 Rezensionen

skurril, nazi-zeit, otto lach, frauke danker, zeitgeschehen

Des Führers neue Wäsche

Frauke Danker
Flexibler Einband: 178 Seiten
Erschienen bei Periplaneta, 27.04.2011
ISBN 9783940767677
Genre: Romane

Rezension:  
Tags: frauke danker, nazi-zeit, otto lach, periplaneta, satirisch, skurril, surreal, zeitgeschehen   (8)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(1)

1 Bibliothek, 0 Leser, 0 Gruppen, 0 Rezensionen

georg milzner, lyrik, sprachkunst, sonette, wahn

Ophelias

Georg Milzner
Flexibler Einband: 192 Seiten
Erschienen bei periplaneta, 18.05.2009
ISBN 9783940767226
Genre: Gedichte und Drama

Rezension:  
Tags: audio, gedichte, georg milzner, lyrik, periplaneta, reim, sonette, sprachkunst, wahn   (9)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(3)

4 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 0 Rezensionen

lyrik, originell, unkonventionell, gedichte, periplaneta

Kleines Mädchen mit Hut

Theresa Rath , Ilona Lesnaya
Flexibler Einband: 128 Seiten
Erschienen bei Periplaneta, 29.01.2010
ISBN 9783940767417
Genre: Gedichte und Drama

Rezension:  
Tags: gedichte, lyrik, originell, periplaneta, theresa rath, unkonventionell   (6)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(2)

2 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 1 Rezension

eindrucksvoll, hektik, lyrik, urban, gedichte

Fenster mit Stadtrand

Bernd Ernst , Sieglinde Kaltwasser
Flexibler Einband: 116 Seiten
Erschienen bei Periplaneta, 11.02.2010
ISBN 9783940767387
Genre: Gedichte und Drama

Rezension:

Bernd Ernsts Blick nach innen ist immer ein weiter und tiefer. Oft auch ein kritisch-fragender. In seinem kürzlich erschienen Lyrikband "Fenster mit Stadtrand“ betrachtet er auf poetisch-feinsinnige Weise den Alltag und das was uns darin antreibt: Leidenschaften, Motivation, Ehrgeiz aber auch den ganz normalen alltäglichen Wahnsinn mit seinen Wiederholungen und Pflichten. Wie flüchtig hingeworfene Dias, Aquarelle, in denen ein Detail dem Betrachter in Erinnerung bleibt, wirken die Gedichte im Erstlingswerk des Autors aus der Westpfalz. Ernst fängt den Schimmer eines vergänglichen Zaubers ein, in kraftvollen aber sensibel durchdachten Momentaufnahmen.

Oft geht es auch um das Gefangensein im eigenen Ich, den Wunsch, die eigene Stimme nach außen zu tragen, sich hörbar zu machen für die Anderen – und so eine Brücke zu bauen zum Gegenüber. Er regt dazu an, in sich hinein zu hören und Bilder der eigenen Fantasie wach zu rufen. Realität und Tagtraum vermischen sich beispielsweise in "Schritte“, einem Gang durch den (All-)Tag des 40-Jährigen.
"Metamorphose am Drehkreuz. Mechanisch greift die Hand zum Portemonnaie, zieht, steckt die Karte ins Sesam-öffne-dich, tritt ein. Die gewünschte Identität, äugt, spricht, handelt, drinnen.“
Offenbar ist die gewünschte Identität im Alltag nicht immer das, was Ernst sich selbst wünscht, denn, so schreibt er weiter: "Gehen die ewigen Stunden vorüber, ziellos. Ihre Flügel zitternd im Wind. Entwürfe eines anderen Lebens fliegen über die Weite meiner Gedanken.“



Über Liebe schreibt der Autor nicht ohne (kritische) Hintergedanken. Er lässt nichts im Raum stehen oder nimmt es einfach hin. Er geht Gefühlen auf den Grund, hinterfragt, seziert sie sogar manchmal. In "Liebeszauber“ fragt er sich, ob Liebe nicht der beste Taschenspielertrick der Welt sei und resümiert: "Schon wieder hinein in meinen Zylinder lege ich mein entzaubertes Ich. Darüber schließt die Wirklichkeit ihren doppelten Boden.“

Die Vergänglichkeit schöner Momente ist es, die der Autor in seiner Lyrik dennoch festhalten will. "Aus dem Rouge des Abendhimmels weht der Duft ihrer Locken auf die fliehenden Schultern des Hügels“, schreibt er in "Die ausgelassenen Worte“. Es geht um gemeinsame, vergangene Momente im Café, darum, aus einem alltäglichen Picknick etwas besonderes, einzigartiges zu machen – oder um Reisen, bei denen man in sich selbst erst einmal ankommen muss, um überhaupt entspannen zu können.



Einen kritischen Blick wirft der kaufmännische Angestellte und Familienvater gerne auf die Gesellschaft. In dem Gedicht "Treppenhaus“ geht es um eine alte Frau, die isoliert gestorben ist und erst nach Wochen gefunden wird. Er prangert die Kleinkariertheit so genannter braver, unbescholtener Bürger (Ernst selbst lebt in der 42.000 Einwohner großen Kleinstadt Pirmasens) in "Kriegserklärung“ an: Hier wird der eigene Garten oder Schrebergarten zum Schauplatz täglicher Kleinkriege mit den Nachbarn.

Eines der stärksten Gedichte Ernsts ist sicherlich "Und sie trommeln und“, frei nach Brechts Mutter Courage: "Und wir schließen unsere Augen und wir schließen unsere Ohren und wir schließen unseren Mund, immerfort – wie jedes Mal. Und so trommeln die Kathrinen und so trommeln die Kathrinen und sie trommeln und.“
Im Hinblick auf die deutsche Beteiligung am Krieg in Afghanistan, überläuft einen bei diesem Gedicht eine Gänsehaut; es bekommt eine drastische Realität.

Wer hinein tauchen will, in farbige aber auch düstere Geistwelten, wer sich neuen Sichtweisen öffnen möchte, der sollte hinein lesen in "Fenster mit Stadtrand“. Was man durch dieses Fenster sieht, das ist ein paar blaue Stunden mit Kaffee oder Rotwein auf dem Sofa wert.

  (8)
Tags: bernd ernst, eindrucksvoll, gedichte, hektik, lyrik, melancholisch, periplaneta, reim, stadt, urban   (10)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(1)

1 Bibliothek, 0 Leser, 0 Gruppen, 0 Rezensionen

lyrik, mensch, beziehungen, hilflosigkeit, leid

Venus hinterm Horizont

Astrid Dornbrach , Stephan Müller
Flexibler Einband: 126 Seiten
Erschienen bei Periplaneta, 01.09.2010
ISBN 9783940767547
Genre: Gedichte und Drama

Rezension:  
Tags: astrid dornbrach, beziehungen, gedichte, hilflosigkeit, leid, leidenschaft, liebe, lyrik, mensch, periplaneta, reim, sehnsucht, verzweiflung   (13)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(2)

1 Bibliothek, 0 Leser, 0 Gruppen, 1 Rezension

shakespeare, sonette, jörn strohner, reim, zeitlos

Amor und andere Tyrannen

Jörn Strohner , Daniel Grunewald
Flexibler Einband: 104 Seiten
Erschienen bei Periplaneta, 30.08.2010
ISBN 9783940767424
Genre: Gedichte und Drama

Rezension:  
Tags: gedichte, jörn strohner, krieg, liebe, lyrik, periplaneta, reim, shakespeare, sonette, zeitlos   (10)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(5)

4 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 2 Rezensionen

lyrik, liebe, melancholie, poesi, dunkelheit

Liebst du das Dunkel, m. Audio-CD

Barbara Schilling
Flexibler Einband: 120 Seiten
Erschienen bei Periplaneta, 17.01.2011
ISBN 9783940767554
Genre: Gedichte und Drama

Rezension:  
Tags: barabara schilling, dunkel, einsamkeit, gedichte, liebe, lyrik, periplaneta, reim, sehnsucht, wahn, zum nachdenken   (11)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(1)

1 Bibliothek, 0 Leser, 0 Gruppen, 0 Rezensionen

lieder, lyrik, wortkunst, gedichte, martin lau

Septim

Martin Lau
Flexibler Einband: 74 Seiten
Erschienen bei Buchlader, 24.12.2010
ISBN 9783941809055
Genre: Gedichte und Drama

Rezension:  
Tags: gedichte, lieder, lyrik, martin lau, periplaneta, reim, symbolismus, wortkunst   (8)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(1)

1 Bibliothek, 1 Leser, 0 Gruppen, 0 Rezensionen

lyrik, michael fuchs-gamböck, liebe, existenzängste, glauben

Die Lady kommt pünktlich

Michael Fuchs-Gamböck , gabriele
Flexibler Einband: 150 Seiten
Erschienen bei Periplaneta, 01.04.2011
ISBN 9783940767820
Genre: Gedichte und Drama

Rezension:  
Tags: existenzängste, gedichte, gewalt, glauben, liebe, lyrik, michael fuchs-gamböck, periplaneta, reim, resignation   (10)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(6)

17 Bibliotheken, 0 Leser, 1 Gruppe, 3 Rezensionen

horror, vernissage, aktuell, dirk radtke, durchgedreht

Vernissage

Dirk Radtke
Flexibler Einband: 294 Seiten
Erschienen bei Periplaneta, 16.07.2009
ISBN 9783940767288
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Edgar Tess ist ein netter, sympathischer Typ und man muss ihn einfach lieb haben. Es ist schon beeindruckend, wie rührend er sich um das leibliche Wohl seiner alten Mutter kümmert, mit der er noch zusammen wohnt. Sie ist ein echter Pflegefall und sein Vater ist schon lange tot. Der war Künstler – und Edgar wäre gern einer. Nur: Wie soll er dies anstellen? Er wäre so gern berühmt, und er wünscht sich so sehr, dass die Mutter ihn anerkennt, ihn nicht mehr Eddie und einen Versager nennt. Sondern den großen Edgar Tess. Doch die Realität sieht anders aus und Eddie ist einfach nur Essenswagenfahrer in einer Schönheitsklinik.
Aber Edgar arbeitet daran ein ganz Großer zu werden. Er plant eine Vernissage. Eine Vernissage der schönsten Dinge, die ein menschlicher Körper vorzuweisen hat. Er beginnt mit dem abgesägten Kopf einer Hure und … naja, Männer können von vielem fasziniert sein, was eine Frau so zu bieten hat... Sobald er in Frauennähe kommt, hört Edgar Stimmen, die ihm zuflüstern, was er zu tun habe. Und das ist meistens nichts jugendfreies...
Ja, Edgar hat ein gewisses Problem mit Frauen im Allgemeinen und mit der Liebe im Besonderen. Er lässt letzteres nicht an sich heran. Frauen sind für ihn Opfer; Opfer und Mittel zum Zweck für seine obskuren Kunstwerke, für seinen künstlerischen Wahn, den er endlich mit „Liebe“ vollenden möchte. Und da passt ihm die bezaubernde Chefärztin Diane, in die er sich wirklich verliebt hat, eigentlich gar nicht ins Konzept. Seine innige Liebe zur hübschen Ärztin gipfelt in einer herzzerreißenden Liebesszene, dessen Ausgang hier nicht erwähnt werden soll.
Dirk Radtke beschreibt die blutigen Szenen mit einer solch kalten, analytischen Präzision, dass es dem Leser durch Mark und Bein geht und schon mächtig schaudern lässt. Der Roman wurde in erster Linie aus der Sicht von Edgar geschrieben, dessen gefühlskalte analytischen Beobachtungen dem Leser sehr derb erscheinen mögen; - was dem Verlauf der Geschichte allerdings nur zu Gute kommt. Seine perfide, krankhafte Neigung ist derart überzogen, dass man schon fast wieder lachen muss. Der Roman strotzt nur so vor bitterbösem, kohlrabenmitternachtsschwarzen Humor und Sarkasmus.
Mit „Vernissage“ wurde nicht nur die Edition Totengräber bei Periplaneta eröffnet, sondern auch das Sortiment an Lesehöhepunkten des Berliner Verlages erweitert.
Hut ab, Periplaneta. Diesen Roman als erstes in der neu kreierten Edition zu veröffentlichen ist sehr mutig.
Vielen Dank dafür.

  (10)
Tags: dirk radtke, horror, periplaneta, serienmörder, shizophren, spannung, thriller, vernissage   (8)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(7)

8 Bibliotheken, 0 Leser, 1 Gruppe, 1 Rezension

spannung, thriller, periplaneta, kanzlerspiel, berlin

Das Kanzlerspiel

V. S. Gerling
Flexibler Einband: 348 Seiten
Erschienen bei Periplaneta, 25.08.2009
ISBN 9783940767370
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:  
Tags: horror, intrigen, kanzlerspiel, periplaneta, politik, polit-thriller, spannung, thriller, verbrechen, v.s. gerling   (10)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(8)

15 Bibliotheken, 0 Leser, 1 Gruppe, 5 Rezensionen

amoklauf, horror, amok, psychothriller, thriller

Vergeltungsschlag, m. Audio-CD

Dirk Radtke
Flexibler Einband: 356 Seiten
Erschienen bei Periplaneta, 27.09.2010
ISBN 9783940767578
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Bei den Namen Emstetten, Littleton, Winnenden und sogar Erfurt kriege ich immer sofort eine Gänsehaut. Grausame Bilder werden mir ins Gedächtnis gerufen. Jugendliche, die ihren einzigen Ausweg darin sehen, andere Menschen zu auszulöschen. Impressionen von Wut und Rage, die wir wahrscheinlich in unseren schlimmsten Träumen nicht erlebt haben. Oft wurde darüber diskutiert, wo diese Wut und Todeslust ihren Ursprung hat und überlegt, was man dagegen tun kann. Als erstes werden diese „Ballerspiele“ abgeschafft. Oder noch ein bisschen interessanter gemacht, indem man ihnen ein FSK 16, oder besser noch 18 verpasst. Dann wird über Musik diskutiert, denn Jugendliche die Heavy-Metall und Hardcore hören, können ja nur aggressiv werden. Das diese Dinge irgendwo eine Rolle spielen will ich nicht abstreiten, aber ihren Ursprung haben die Amokläufe dort mit Sicherheit nicht.

Dirk Radtke beteiligt sich in seinem Roman „Vergeltungsschlag- Die Aufzeichnungen des Tobias B.“ auf ganz andere Weise an dieser Diskussion und geht dem Ursprung der fürchterlichen Tat ganz subjektiv auf den Grund. In tagebuchähnlichen Einträgen arbeitet er das Leben eines Amokläufers auf, bis hin zu dem Tag des Vergeltungsschlages. Dieses Buch ist eines der Wenigen, bei dem das Ende schon am Anfang klar ist, denn es ist auf den Klappentext gedruckt. Darum geht es in diesem Buch auch gar nicht. Viel mehr wird hier der Weg bis hin zu dieser grausamen Tat beschrieben. Der Protagonist Tobias B. lässt den Leser auf erschütternde Weise teilhaben an jahrelangem Psychoterror, an Schikanen, an Unterdrückung, Misshandlungen und Peinigung, denen er in seinem familiären und schulischen Umfeld ausgesetzt war. Dabei springt er immer wieder zwischen Kindertagen, in denen noch alles in Ordnung zu sein scheint und seinen späteren Jugendjahren, in denen sich die Tat schon fast nicht mehr umgehen lässt. Und dazwischen liegen eben diejenigen Jahre, in denen der eigentliche Psychoterror dominiert. Man ist fast erleichtert, als es endlich zu der Tat kommen soll, denn die vorherigen Seiten sind derart verstörend und erschütternd, dass man es fast nicht aushält. Das schlimmste an der ganzen Sache sind noch nicht mal die Dinge, die Tobias angetan werden, sondern noch mehr die unglaublich Geduld, mit denen er sie erträgt. Bis es dann endlich zu der unumstößlichen und endgültigen Entscheidung kommt.

Dirk Radtke entwirft in seinem Roman eine ganz andere Art von Psycho-Thriller, der nicht durch die Spannung geprägt ist, weil man nicht weiß wie es ausgeht, sondern der Leser ist viel mehr einem stetigen, fortwährendem Horror ausgesetzt, den man noch viel weniger ertragen kann, als die Tat an sich. Auf ganz subtile Art schleicht sich der Autor in die Gefühlswelt des Lesers und ich muss ehrlich gestehen, dass ich das Buch an ein Paar Stellen weglegen musste, weil ich die Bilder nicht ertragen konnte, die Tobias B. in meiner Fantasie weckt.

Natürlich hört Tobias B. auch Heavy-Metal. Das gehört nun mal zu einem runden Bild eines Amokläufers dazu. Sein Leben hat sozusagen einen Soundtrack, der auch gleich mitgeliefert wird. Das Buch erscheint mit einer 5 Track-CD der Berliner Heavy-Metal Band „Pandoras Tears“.

Dank Dirk Radtke gesellt sich zu den Bildern der aus den Medien bekannten Amokläufe, ein Portrait des entsprechenden Amokläufers und fast möchte ich behaupten, dass ich diese Taten ein Stück weit nachvollziehen kann.

  (9)
Tags: amoklauf, dirk radtke, horror, periplaneta, rache, spannung, thriller, tobias b., vergeltung   (9)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(3)

5 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 2 Rezensionen

arschloch, knallhart, callcenter, snuff video, skandal

Arschloch!

Mauricio Borinski
Flexibler Einband: 242 Seiten
Erschienen bei Periplaneta, 27.09.2010
ISBN 9783940767561
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Jeder der sich in seiner Konsumentenkarriere auch schon das ein oder andere Mal in endlosen Telefonwarteschleifen befunden hat, weiß spätestens nach diesem Buch warum. Denn der Protagonist des Romans „Arschloch!“ ist ein Call-Center Mitarbeiter. Während die Anrufer in den Warteschleifen ihre Runden drehen, macht er alles mögliche - nur eben nicht arbeiten.

Von seiner Arbeit und seinem Leben gelangweilt, überschreitet Moritz Becker immer wieder die Grenzen von Moral und Ethik. Diese Worte scheinen in seinem Vokabular schlicht und ergreifend nicht vorzukommen. Er mag und tut einfach alles, was obszön, ekelig und menschenverachtend ist, ohne dabei an die Konsequenzen zu denken. Er betrügt, konsumiert und verarscht seine Mitmenschen, als wäre es das Selbstverständlichste auf der Welt.

Moritz Becker findet sich cool, lässig und gerissen, der Leser findet ihn eher abstoßend, ekelhaft und plump. Zum Beispiel bereitet der arbeitsscheue Ich-Erzähler in der Büroküche für sich und seinen Arbeitskollegen Thomas eine Mahlzeit zu. Allerdings soll es für Thomas statt Goulasch Hundefutter geben. Der Witzbold merkt allerdings erst beim ersten Bissen, dass er aus Versehen die Teller vertauscht hat. Dafür gibt er Thomas die Schuld und schmiedet umgehend einen Racheplan. Und noch während er an der Durchführung der "Operation Kneifzange" arbeitet, gerät einiges außer Kontrolle.

In unserer Gesellschaft gibt es nach Ansicht des Autors so einige Perversitäten, wie Konsumgeilheit, das Fehlen von Mitgefühl und ein erschreckend hohes Maß an Ignoranz. Der Autor will uns allerdings in seinem Roman nicht mit erhobenem Zeigefinger auf diese Missstände hinweisen. Viel mehr lässt er sie uns gleich durch seinen Protagonisten miterleben, was die Wirkung der Geschichte noch intensiviert. Die schlagartige Erkenntnis, die den Leser ereilt, wird natürlich durch viele Überspitzungen und Übertreibungen erreicht. Zusammen mit Moritz absurden Selbstverständnis und seiner analytischen Neugier bewirkt das eine ausgeprägte Komik. Der Leser erwischt sich dabei, an Stellen zu lachen, die eigentlich gar nicht witzig sind. Eigentlich ist es nämlich nicht besonders komisch, wenn jemand sein Meerschweinchen in die Waschmaschine steckt, die Mitmenschen mobbt oder umbringt.
Gedanken, die bei uns nur in den dunkelsten Ecken unseres Gehirnes schlummern und die wir niemals aussprechen würden, denkt Moritz zu Ende und setzt sie in die Tat um. Und er hat da so seine ganz eigenen Lösungen...

Mauricio Borinski erschafft aus all dem Unaussprechlichen, dem Widerlichen und dem Lächerlichen einen Protagonisten, über den man tragischerweise lachen muss. Das und seine zahlreichen moralphilosophischen Anspielungen machen den Roman „Arschloch!“ zu etwas ganz besonderem. Wenn man zart besaitet ist, sollte man sich allerdings die beschriebenen Aktionen nicht ganz so genau vorstellen...

  (9)
Tags: arschloch, böse, frust, knallhart, mauricio borinski, periplaneta, sarkastisch, skandal   (8)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(6)

6 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 2 Rezensionen

cia, hetzjagd, science-fiction, fbi, thriller

Das Majestic-12 Dokument

Marc Linck , Walter-Jörg Langbein
Flexibler Einband: 304 Seiten
Erschienen bei Periplaneta, 28.09.2010
ISBN 9783940767585
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:  
Tags: alien, cia, fbi, hetzjagd, majestic-12 dokument, marc linck, periplaneta, science-fiction, spannung, thriller   (10)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(8)

10 Bibliotheken, 1 Leser, 1 Gruppe, 3 Rezensionen

spannung, thriller, polit-thriller, afghanistan, terrorismus

Pakt des Bösen

V. S. Gerling
Fester Einband: 336 Seiten
Erschienen bei Periplaneta, 01.04.2011
ISBN 9783940767752
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:  
Tags: pakt des bösen, periplaneta, politik, polit-thriller, spannung, thriller, v.s. gerling   (7)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(2)

2 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 1 Rezension

lea streisand, lustig, lesebühne, gesellschaft, kurzgeschichte

Wahnsinn in Gesellschaft

Lea Streisand
Flexibler Einband: 56 Seiten
Erschienen bei Periplaneta, 26.07.2010
ISBN 9783940767455
Genre: Comics

Rezension:  
Tags: anspruch, audio, gesellschaft, ironisch, lea streisand, lustig, periplaneta, unterhaltung, wahnsinn   (9)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(2)

3 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 1 Rezension

sarkastisch, skurril, frauke baldrich-brümmer, audio, periplaneta

Promenadenmischung

Frauke Baldrich-Brümmer , Frauke Baldrich-Brümmer
Audio CD
Erschienen bei Periplaneta, 16.07.2009
ISBN 9783940767295
Genre: Comics

Rezension:  
Tags: audio, frauke baldrich-brümmer, periplaneta, sarkastisch, skurril   (5)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(1)

1 Bibliothek, 0 Leser, 0 Gruppen, 0 Rezensionen

nico walser, witzig, satirisch, humorvoll, audio

Pantoffel Punk

Nico Walser
Audio CD
Erschienen bei Periplaneta, 01.09.2009
ISBN 9783940767325
Genre: Comics

Rezension:  
Tags: audio, humorvoll, kabarett, nico walser, periplaneta, satirisch, witzig   (7)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(4)

6 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 1 Rezension

moritz neumeier, gedichte, poetry slam, liebe, sarkastisch

Drei Wunden

Moritz Neumeier
Flexibler Einband: 96 Seiten
Erschienen bei Periplaneta, 06.03.2010
ISBN 9783940767493
Genre: Humor

Rezension:

Bühnentexte sind für die Bühne geschrieben. Es macht in der Regel wenig Sinn, sie in gedruckter Form Lesern vorzusetzen, weil sie inszeniert und performt werden wollen, um ihre Wirkung zu zeigen. Dies gilt ganz besonders für Poetry-Slam-Texte. 
Bei einem Poetry Slam stellen sich junge Künstler einem Publikum, das ihre Darbietung bewertet. Für ihre selbstgeschriebenen Texte aus ganz egal welchem Genre, haben sie fünf bis sechs Minuten Redefreiheit. Es geht bei solchen Veranstaltungen heiß her, denn das Publikum ist knallhart, von der Bühne gebuhte Slammer sind keine Seltenheit, die Zeit ist kurz bemessen und gewinnen kann am Ende nur einer oder eine.

Mit seiner Erstveröffentlichung „Drei Wunden“ hat Moritz Neumeier, 22 Jahre alt und „der Shootingstar der norddeutschen Slamszene“, wie die Kieler Zeitung ihn titulierte, trotzdem den Versuch unternommen, eine Auswahl seiner Slamtexte als Buch zu präsentieren. Dem Buch ist eine Live-CD mit dem Titel „Eich-Hörnchen“ beigelegt. 


Zu lesen und zu hören sind Lyrisches, Prosa und Texte, die irgendwo dazwischen angesiedelt sind. Neumeier setzt sich neben zwischenmenschlichen Problemen mit den unterschiedlichsten Gesellschaftsthemen kritisch auseinander. Das Spektrum reicht von Unterhaltungsmedien, über Gewalt und ihrer Verherrlichung bis hin zur Bildungspolitik. Der Grundtenor ist daher eher melancholisch, obwohl auch wirklich lustige Texte darunter sind. 
Wenn sich ein 22-Jähriger über Jugendliche zwischen 12 und 15 aufregt, er ein Eichhörnchen mit nationalsozialistischem Gedankengut erzählen lässt, wie es seine Gattung in der Nahrungskette ganz nach oben bringen möchte oder sich über die Existenz von Gummibärchenläden und die Leute, die doch tatsächlich dort eine Ausbildung machen („Denk mal drüber nach!...“), enerviert, dann hat das etwas komisches, wobei eine durchaus ernstgemeinte und tiefsinnige Kritik stets mitschwingt.

Die Buch/CD-Kombination birgt den angenehmen Vorteil, dass man sich durch die Live-Mitschnitte ein Ohr davon machen kann, mit welchen persönlichen Eigenarten, Betonungen und Rhythmus Neumeier seine Texte performt. Dies hilft ungemein, wenn man anschließend zum Buch greift. Denn mit dem akustischen Vorgeschmack fühlt man sich beim Lesen ein wenig wie an die Hand genommen, kann die Texte besser auf sich wirken lassen, weil man weiß, worauf man zu achten hat.

Der Wunsch, wachzurütteln, real existierende Probleme unverschönt und authentisch vor Augen zu führen, sowie eine gute Portion Talent sind definitiv erkennbar, auch wenn einen nicht jeder der über 40 Text umhaut. Die Mischung ist absolut stimmig und bemerkenswert gut.

Beim Lesen bekommt man das Gefühl, dass hier ein Mensch mit einer großen Lebenserfahrung am Werk war. Und bei einem Menschen mit viel Lebenserfahrung ist man geneigt, ein entsprechendes Alter zu unterstellen. Umso mehr überrascht es, dass Moritz Neumeier 22 Jahre alt ist.

Poetry-Slam, nach Neumeiers Worten die „Literatur der Unterschicht“, ist in diesem Buch und auf der CD ein Erlebnis, ein Muss für die, an denen diese Kunstform bisher vorbei gegangen ist und gibt vielleicht den Anstoß, das Spektakel „Poetry-Slam“ einmal live mit erleben zu wollen.

  (8)
Tags: audio, gedichte, kabarett, moritz neumeier, periplaneta, poetry slam, sarkastisch, satirisch, witzig, wunden   (10)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(3)

3 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 2 Rezensionen

lyrik, victoria l. seifried, liebe, frauenbuch, audio

Victorianisch, m. Audio-CD

Victoria L Seifried
Flexibler Einband: 100 Seiten
Erschienen bei Periplaneta, 07.12.2010
ISBN 9783940767615
Genre: Romane

Rezension:

"Victorianisch“ – Kein Zeitalter, aber eine ganze Welt

Es geht um Liebe, Wahrheit, Eiscreme – und noch um ganz viel mehr. Denn in ihrem neuen Buch „Victorianisch“ wird alles thematisiert was der, mit Preisen überhäuften, Poetry – Slammerin Victoria – Louise Seifried im Alltag an Aspekten über den Weg läuft. Und dafür benutzt sie ihre eigene Sprache: „Victorianisch“. Die kommt sowohl in den kurzen Prosatexten als auch ihrer Lyrik voll zur Geltung. Letztere findet sich vor allem auf der beiliegenden CD wieder, hier rappt sie ihre schnellen Geistesblitze und grandiosen Gedankensprünge im schnellen Hip-Hop Style, an den richtigen Stellen werden sie durch einen mal schnellen, mal melodiösen Electronic – Mix musikalisch untermalt. Ein mitreißendes Hörerlebnis.

Die kurzen Texte für das 87 Seiten zählende Büchlein schrieb die 23 Jahre junge Seifried zum großen Teil für ihre vielen Lesebühnenauftritte, sie sind inhaltlich sehr bunt gemischt und behandeln das, was die junge Autorin in ihrem „Victorianisch“ beschreiben will: Alles.

Hier findet man zum Beispiel neben einer himmelhochjauchzenden Liebeserklärung, auch die witzige Beschreibung ihrer Sitzungen beim Psychotherapeuten, oder den verzweifelten Befund, dass man es trotz aller Anstrengung niemals wirklich vermag, sein Innerstes dem Gegenüber zu offenbaren. An anderer Stelle wird man mit dem gleichen Ernst darüber belehrt, warum es essentiell wichtig ist, sich durch alle Haägen – Dasz Sorten durchzuessen und sich deren Namen einzuprägen.

In „Victorianisch“ wird dem Leser nicht einfach nur eine Sprache erklärt, vielmehr eine ganze Weltsicht. Dabei geht es Victoria - Louise Seifried nicht darum, zu erklären oder zu belehren. Sondern die Widersprüchlichkeit unseres Daseins zu beschreiben. Und das mittels kurzer Episoden mit verdichteten Pointen und einer gewitterschnellen Lyrik, die unter die Haut geht.
Man ist vom ersten Augenblick an gefesselt. – Versprochen.

  (10)
Tags: ästhetik, audio, frauenbuch, liebe, lyrik, periplaneta, politik, psychotherapie, victoria l. seifried   (9)
 
69 Ergebnisse