Perle

Perles Bibliothek

1.876 Bücher, 699 Rezensionen

Zu Perles Profil
Filtern nach
2837 Ergebnisse
Wähle einen Buchstaben, um nur die Titel anzuzeigen, die mit diesem beginnen.



LOVELYBOOKS-Statistik

(0)

1 Bibliothek, 1 Leser, 0 Gruppen, 0 Rezensionen

Der Bernsteinfischer


Flexibler Einband
Erschienen bei Universo, 01.01.2014
ISBN 9783956741494
Genre: Sonstiges

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(18)

27 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 8 Rezensionen

tania krätschmar, romanze, vertraue, see, koche

Seerosensommer

Tania Krätschmar
Flexibler Einband: 320 Seiten
Erschienen bei Droemer Knaur, 22.08.2011
ISBN 9783426510872
Genre: Romane

Rezension:

Klappentext:
"Gür Gärtnernde Köche und Kochende  Gärtner.
Natur- und Landschaftsliebhaber!" (Garten-Literatur.de)

Als ihr Mann tödlich verunglückt, bricht für Josephine eine Welt zusammen. kurzerhand verkauft ihr Nobelrestaurant in Berlin und wagt einen Neuanfang im idyllischen Valtzow an der Müritz. In einem alten Herrenhaus an einem romantischen kleinen See eröffnet sie eine Gaststätte und kocht sich ganz allmählich - regional, saisonal und bodenständig - zurück ins Leben.

Severin verliebt sich auf Anhieb, als er die hübsche Witwe zufällig  beim Bad im Seerosenteich entdeckt. Und auch Josephine fühlot sich hingezogen zu den blauen Augen des jungen Unternehmers. Alles scheint perfekt. Trotzdem zweifelt sie: Ist es richtig, sich so früh auf eine neue Liebe einzulassen?

VERFILMT FÜRS ZDF

Eigene Meinung:
Dieses Buch entdeckte ich Anfand Dezember letzten Jahres beim Aldi für 2 €. Es war im Werbeblättchen drin und hatte so gerade noch ein Exemplar erwischt. Freute mich sehr darüber, da ich Rosenbücher zur Zeit bevorzuge und gerne lese.

Wollte es noch zum Ende des Jahres gelesen haben, doch da war nei mir leider eine Leseflaute angesagt. Deshalb wählte ich es als erstes Buch im neuen Jahr 2017.

Tatsächlich war ich auch von Anfang an begeistert, als ich letzten Montag damit begann und konnte gar nicht mehr aufhören zu lesen. Am liebsten hätte ich es in einem durchgelesen, doch es kam dann doch ganz anders. Es reichte am Ersten Tag immerhin noch zu 138 Seiten. Teilte mir die 319 Seiten insgesamt in vier Lesetage ein.

Ich wurde schnell warm mit den Protagonisten, besonders mit der Hauptprotagonistin. Sie war mir sehr sympathisch, ich fühlte wie sie und dachte wie sie und konnte mich zum Größtenteil mit ihr identifizieren. Der Roman war wie für mich gemacht. Besonders die leckeren Rezepte, die sie kochte und auf ihrer Menükarte standen, eins leckerer als das Andere. Hätte gerbe so einiges davon probiert. Werde das Buch in meiner Sammlung bewahren, dann und werde ich mal bei passender Gelegenheit so einiges nachkochen oder backen.

Es war auf jeden Fall gut und flüssig zu lesen, Schreibfehler habe ich soweit keine entdeckt. Das Happy End hat mir auch wunderbar gefallen. Ich wünschte ich wäre Josephine gewesen und hätte die Hauptrolle in diesem Roman gespielt.

Vergebe hierfür gut und gerne 5 liebgemeinte Sterne.


Kann dieses Buch jedem Weiterempfehlen -
er ist nicht nur im Sommer lesenwert.

Es gibt auch noch den Roman:
Nora und die Novemberrosen von ihr,
das werde ich mir auch diese Tage zulegen und in Kürze lesen.
Freue mich genauso darauf und hoffe, dass es genau wie dieser Roman 5 Sterne bekommt.

  (6)
Tags: gärtner, josephine, koche, rezepte, seertosen somme, tania krätschmar   (6)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(4)

8 Bibliotheken, 0 Leser, 1 Gruppe, 1 Rezension

london, wunschzettel, chick lit, alexandra potter

Der Wunschzettel: Roman

Alexandra Potter
E-Buch Text: 449 Seiten
Erschienen bei Goldmann Verlag, 26.01.2009
ISBN B004OL2PMC
Genre: Sonstiges

Rezension:

Klappentext:
"Witzig und romantisch! Ein Roman darüber, was passiert, wenn Wünsche in Erfüllung gehen." (Daily Mirror)

Heather Hamilton wünscht sich andauernd Unmögliches: Schokoladeneis ohne Kalorien, einen Platz in der U-Bahn, einen Sechser im Lotto und den perfekten Mann. Leider erfüllen sich diese Wünsche nie, bis ihr eines Tages eine Zigeunerin einen kleinen Strauß Heidekraut schenkt, der ihr Glück bringen soll. Und plötzlich findet sie nicht nur einen Parkplatz direkt vor dem Haus, sondern hat auch noch ein Date mit ihrem Traummann. Heathers Glück könnte perfekt sein - wenn da nicht ihr neuer Untermieter wäre ...
"Ein Roman zum Wohlfühlen!" (OK)

"Einfach aufs Sofa kuscheln und lesen!" (Cleo Magazine)

Deutsche Erstveröffentlichung

Übersetzt von Andrea Brandl

Eigene Meinung:
Dieses Buch hatte ich schon einige Monate oder auch Jahre im Bücher-Regal liegen. Es fiel mir vor 2-4 Wochen in die Hände und da dachte ich mir, jetzt wo Advents- und Weihnachtszeit ist, passt der "Wunschzettel" doch super hinein. Also begann ich es am 21.12. zu lesen und gestern am 25.12.2016 beendete ich es mit einem guten Gefühl im Herzen.

Es gab einige Seiten, die mir nicht so gefielen, aber im Großen und Ganzen muss ich sagen, es war eine schöne nette und unterhaltsame Lektüre jetzt an den Weihnachtstagen, und las fast jeden Tag an die 100 Seiten. Hin und wieder kam ich zwar durcheinander und wußte jetzt nicht welcher Typ gerade angesagt war, der Untermieter oder der andere, es fiel mir dann etwas schwer der Story zu folgen, wer wer ist. Ich wurde aber mit der Hauptprotagonistin Heather gut und schnell warm. Irgendwie identifizierte ich mich oft mit ihr, habe teilweise ähnliche Erfahrungen in der Liebe oder Jobmässig gemacht und auch die Sachen, die sie mag. zum Beispiel das Thema mit den Rosen und den Duft usw. da dachte und fühlte ich gleich, weiß jetzt nicht genau auf welcher Seite es stand, ich kann ja auch keine echten Rosen in der Wohnung halten durch meinen Kater, aber ich liebe sie trotzdem. Deshalb habe ich jetzt einige künstliche Rosen in der Wohnung.

Also ein sehr unterhaltsames Buch - eine sehr gefühlvolle Geschichte - toll erzählt bzw. klasse geschrieben. Der schreibstil war genau mein Stil und das Happy End war gut gewählt. So wünscht man sich eine Happy End in Wirklichkeit und nicht nur im Roman. Die Story spielt zwar in England, teilweise hatte es aber Ähnlichkeit mit Amerikanischen Romanen, die ich früher mal mochte, aber seit einigen Jahren doch nicht mehr. Trotzdem hat mir vieles gefallen, es kommt eben auf die Art des Erzählens und des Schreibens an, sprich auf die Autorin, die mir sehr zusagt. Vielleicht werde ich noch mal was von ihr lesen.

Hierfür vergebe iczh gut und gerne liebgemeinte 4 Sterne!

  (12)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(1)

1 Bibliothek, 0 Leser, 0 Gruppen, 1 Rezension

herr rübenstrunk, lustige abenteuer, hans andreus

Lustige Abenteuer mit Herrn Rübenstrunk


Sonstige Formate
Erschienen bei null, 01.01.1968
ISBN B0088H1ZRE
Genre: Sonstiges

Rezension:

Klappentext:
kein Klappentext

Eigene Meinung:
Dieses Buch entdeckte ich diese Tage auf unswerer Arbeitsstelle. Es lag schon eine ganze Weile dort tum, doch ich habe es nie groß beachtet. Dachte, das wäre nichts für mich. Doch jetzt zum Ende des Jahres wollte ich es mir doch mal genauer anschauen. Und so nahm ich es aus dem Regal und las es heute  während der Arbeitszeit, da auch diesmal nichts mehr zu tun war.

Man höre und staune - schon nach wenigen Seiten merkte ich - dass es echt klasse zu sein scheint und tatsächlich hatte ich meine wahre Freude daran. Ich schmunzelte des öfteren, denn die Geschichten oder Abenteuer waren so aus dem Leben gegriffen. Hab mich während des Lesens sehr wohl gefühlt.

Es ist auf jeden Fall zum Vorlesen geeignet, für Jung und Alt und die, die es werden wollen. Ich kann es wirklich gut weiterempfehlen. Masn wird es garantiert nicht bereuen. Wenn es mir schon wohl behagte, wird es anderen auch gefallen.

Das Buch stammt aus dem Jahre 1968 aus Holland.
Da war ich gerade mal ein Jahr alt und jetzt mit fast 50 habe ich es gelesen, wo es schon so lange auf dem Buchmarkt gibt. Nach all den Jahren ist es mir endlich in die Hände gefallen und ich habe es nicxht bereit, es durchgeblättert zu haben.

Es gab auch Sachen, die zu mir passten oder die ich genauso sah oder gerne erlebt hätte oder gerne dabei gewesen wäre. Ich sah auch vieles in bunten Bildern vor meinen Augen ablaufen.
Am Besten gefiel mir:
"Joachim, an welchen Fluß liegt Köln am Rhein?" dann antwortete er: "Ach Herr Rübenstrunk, das kann einem doch ganz gleich sein. Was hab` ich davon, wenn ich es weiß? Ich will da nicht hin. Ich hab` ein schönes Zuhause. Die Hauptsache ist doch, daß man`s gemütlich hat!"

Vergebe hierfür gut und gerne liebgemeinte 5 Sterne.

Werde es mit noch einigen anderen Kinder- und Jugendbücher in unserer Gesamtschule der Stadt bringen, da diese Bücher ab 10 Jahren suchen, da ist dies genau richtig und sie werden ihre wahre Freude daran haben. Ich tue hiermit sicher ein gutes Werk.

  (13)
Tags: hans andreus, herr rübenstrunk, lustige abenteuer   (3)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(1)

1 Bibliothek, 0 Leser, 0 Gruppen, 1 Rezension

urlaub, zwei in geheimer mission, alpe, entführung, günther leopold

Zwei in geheimer Mission

Günther Leopold
Fester Einband
Erschienen bei Julius Breitschopf Verlag, 01.01.1976
ISBN 9783700411031
Genre: Sonstiges

Rezension:

Klappentext:
Gegen einen Urlaub in den Alpen ist nichts einzuwenden. Doch in eine Entführung verwickelt zu werden, kann gefährlich sein ...

Eigene Meinung:
Dieses Buch entdeckte ich diese Tage auf unserer Arbeitsstelle. Jetzt kurz vor Ende des Jahres wollte ich paar kurze schnelle Bücher von 100-200 Seiten lesen, ohne Stress aufkommen zu lassen, also so wie ich Zeit habe.

Da zur Zeit nichts zu tun ist auf der Arbeit, nahm ich mir heute das Buch und begann zu lesen. Nach nur paar Zeilen merkte ich schon, dass es garantiert ein Flop wird. Ich las einige Seiten weiter, weil es bei vielen Büchern oft nach ca. 20-40 Seiten besser wird und man es doch noch weiterlesen kann und seine Freude dran hat. Doch dies war hier nicht der Fall. Als nach ca. 30 Minuten bei Seite 24 das 2. Kapitel beendet war, beendete ich das Buch ebenfalls.

Ich wurde überhaupt nicht warm mit den Protagonisten, es kamen in diesen 24 Seiten etliche Leute drin vor, die ich nicht einordnen konnte und wusste nicht wer wer ist und ich konnte der Geschichte überhaupt nicht folgen. Es war zu unübersichtlich und irgendwie ein Durcheinander, blickte total nicht durch. Also das Einzige was mir in den Sinn kam, ABBRECHEN!!!

Das tat ich dann auch sofort!

Vergebe leider hierfür nur 1 Stern.
Zu mehr hat es dann doch nicht gereicht.
Hätte ich es weitergelesen und es wäre eine minimale Besserung oder Steigerung gewesen, wären es immerhin noch 2 Sterne gewesen. Aber es hat nicht sollen sein!

Gebe es an eine Gemeinschaftsschule hier in unserer Stadt weiter,
die Bücher ab 10 Jahre gebrauchen können,
die werden mit Sicherheit ihre Freude daran haben.

Dieses Buch ist geeignet für Jungen und Mädchen ab 11 Jahren.

Außerdem: Falsches Cover!

  (11)
Tags: alpe, entführung, günther leopold, urlaub, zwei in geheimer mission   (5)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(1)

1 Bibliothek, 0 Leser, 0 Gruppen, 1 Rezension

Auf den Pfaden der Elefanten

Herbert Plate
Sonstige Formate
Erschienen bei ENGELBERT- VERLAG, 01.11.1976
ISBN 9783536010705
Genre: Sonstiges

Rezension:

Klappentext:
Elefanten -
Größte Landtiere der Erde -
Bestaunte Zoo- und Zirkustiere -
Nur wenige wissen, daß sie seit Jahrtausenden in Asien gezähmte Arbeits-, Kriegs- und Prunktiere sind und unlösbar zum indischen Kulturbereich gehören.
Wer "Auf den Pfaden der Elefanten" geht, erlebt die geheimnisvollen Urwälder Burmas, er sieht seine mächtigen Flüsse, und er beobachtet, wie viele Tausend Elefanten das kostbare Teakholz an die Ufer der Flüsse schaffen. Er ist Zeuge, wie Wildelefanten gefangen und Tiger gejagt werdeb, wie Aufstände und Kriege das Land erschüttern. Zu der Zeit, als Pu Chan, der mächtige Leitelerfant, in U Bos stolzer Herde geboren wird, verliert Burma seine Unabhängigkeit. Und als sein Leben zu Ende geht, hat es die Freiheit  wiedergewonnen. So führen die Pfade der Elefanten auch durch ein Stück burmesischer Geschichte. Wer siue durchwandert hat, wird hinfort die Zoo- und Zirkuselefanten mit anderen Augen sehen.
"Auf den Pfaden der Elefanten" ist ein Buch für junge und alte Leser, in deren Herzen das Fernweh schwelt und die einen Blick über den Zaun tun möchten, hinter dem ein jedes Volk lebt.

Eigene Meinung:
Dieses Buch entdeckte ich vor paar Tagen auf der Arbedit. Es lag schon eine Weile da rum und wololte es eigentlich gar nicht lesen, doch letzte Woche hatte ich es mit nach Haus genommen und habe es in den letzten 24 Stunden in ca. 4 Stunden durchgelesen.

Es hat mich tatsächlich zu meiner Bewunderung und Erstaunen sofort angesprochen, nur paar Seiten und ich war voll darin versunken. Man konnte richtig darin versinken und ich wollte es nicht mehr beiseitelegen und musste die 137 Seiten noch am selben Tag auslesen. Ein sehr ruhiges angenehmes Buch mit und übr Elefanten. Für Fans von Elefanten genau das Richtige!


Der Schreibstil war sehr gut gewählt. Es ist für Kinder ab 12 Jahren gedacht, aber ich finde dieses Buch können ruhig auch ältere lesen bzw. Erwachsene, es ist für fast jedes Alter geeignet. Ich werde es bestimmt im neuen Jahr mit vielen weiteren Büchern zu unserer Gemeinschaftsschule bringen, die ja Kinder- und Jugendbücher an ca. 10 Jahren suchen. Das wäre bestimmt was für diese Kids. Die freuen sich garantiert darüber.

Ich kann es also wärmstens empfehlen.
Ich habe mich beim Lesen sehr wohl gefühlt und habe es nicht bereut, es gerade jetzt gelesen zu haben.

Vergebe hierfür gut und gerne liebgemeinte 5 Sterne.

  (7)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(1)

1 Bibliothek, 0 Leser, 0 Gruppen, 1 Rezension

maya, der magische stein, rätsel, der schwarze ritter, jens schumacher

Der magische Stein - Der schwarze Ritter

Jens Schumacher
Fester Einband: 120 Seiten
Erschienen bei AREA Verlag, 01.11.2005
ISBN 9783899966251
Genre: Kinderbuch

Rezension:

Klappentext:
Fanfaren schmettern, Pferdehufe donnern und Schwerter klirren: Als Maya und Jan mithilfe des magischen Steins ins Mittelalter reisen, landen sie direkt in einem prachtvollen Ritterturnier! Welches Geheimnis wohl hinter dem rätselhaften Krieger in der schwarzen Rüstung steckt, der einen Kampf nach dem anderen gewinnt?

Begleite Maya und Jan auf ihren abenteuerlichen Reisen quer durch die Zeit. Vergangenheit, Gegenwart, Zukunft - mit dem magischen Stein nur ein paar Buchseiten entfernt!

Eigene Meinung:
Dieses Buch muss ich mal in den letzten ein bis zwei Jahren aus einem Öffentlichen Bücherschrank mitgenommen haben. Kann mich leider auch nicht mehr genau daran erinnern und habe auch nichts dazu notiert. Das Buch ist vom 01.11.2005, normal gehört da eine Audio-CD dazu, doch die war leider nicht mehr dabei, sonst hätte ich sie mir jetzt anhören können.

Das Cover und auch der Klappentext gefallen mir ganz gut. Habe es heute in ca. 80 Minuten ausgelesen. Die Schrift war groß genug, sodass die 119 Seiten nur dahinflogen. Im Bus und in der Pause auf der Arbeit hatte ich eine nette Unterhaltung mit dem Buch. Nur das Thema war nicht ganz meines. Ich lese zwar gerne Kinder- und Jugendbücher, es war nicht schlecht erdacht die Geschichte und habe es auch nicht bereut es gelesen zu haben. Es ist sicher ein spannendes Abenteuerbuch für Kinder und Jugendliche, die auf solche Mittelaltergeschichten stehen. Ich werde es an eine Schulklasse weiterleiten, die Bücher ab 10 Jahren suchen. Ich denke mal, das dieses genau das Richtige für dieses Alter und diese Schüler ist.

Der Schluss des Buches hat mir super gefallen, musste sogar ziemlich schmunzeln.

Vergebe ich hierfür gut  und gerne 2 Sterne mit einem + -
denn es war nicht schlecht - aber auch nicht ganz gut -
eben mittelmäßig und 2,5 Sterne ist  genau die Mitte/Hälfte von 5 Sterne.

  (4)
Tags: abenteuer, der magische stein, der schwarze ritter, jens schumacher, maya, rätsel, reise   (7)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(2)

2 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 1 Rezension

Melina und die Delfine

Federica de Cesco
Flexibler Einband: 240 Seiten
Erschienen bei Arena, 05.01.2015
ISBN 9783401506913
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Klappentext:
Ein Dorf auif Kreta, direkt am Meer. Eines Tages entdecken Melina und ihr kleiner Bruder Yannis in der Bucht Delfine. Seit sein Zwillingsbruder tödlich verunglückt ist, ist Yannis ängstlich und spricht nicht mehr. Doch Melina spürt: Die Delfine könnten ihrem Bruder helfen. Vorsichtig nähern sie sich den Tieren, wagen sich in ihre Welt. Und dann machen die beiden im Meer eine fantastische Entdeckung ...

Die Geschichte eines mutigen Mädchens.

Eigene Meinung:
Dieses Buch entdeckte ich letzten Sonntag in unserer Nachbarstadt auf dem Flohmarkt und nahm es für nur 50 Cent mit, da es ein Taschenbuch ist. Es sprach mich direkt an, denn erstens gefiel mir das Cover, zweitens der Titel und die Autorin sagte mir auch etwas. Außerdsem kenne ich ein Mädchen, die Melina heisst und dieses Jahr im Sommer 16 wurde.

Ich wollte es auch unbedingt dieses Jahr noch lesen und begann es heute Morgen im Bus auf der Fahrt zur Arbeit. Ich hatte schon nach nur 20 Minuten 40 Seiten durchgeblättert. Dann hatte ich Glück und es war auf der Arbeitstelle nichts zu tun, so konnte ich die insgesamt 240 Seiten in Ruhe weiterlesen.

Das Lesen ging schnell und flüssig, da es in großer Schrift gedruckt war, das mag ich sehr, denn meine Augen sind nicht mehr die Besten. Wenn es zu klein gedruckt ist, wie bei vielen Büchern - zum Beispiel bei Konsalik - dann strengt das meine Augen immer sehr an.

Die Geschichte berührte mich sehr. Ich wurde sehr schnell mit den Protagonisten warm, stellte mich regelrecht auf alles ein und es war fast, als würde ich es selbst erleben. Melina war mir sehr nah und ähnlich, hatte sie richtig ins Herz geschlossen und wünschte mir sehnlichst sie wäre meine Schwester gewesen. Vieles habe ixh in bunten Bildern vor mir gesehn, die Delfine und auch Yannis und die Lehrerin.

Es ist wirklich ein tolles Buch über die Liebe zu Delphinen und Kindern mit therapeutischer Erkrankung. Ich kann es sehr gerne weiterempfehlen, besonders Eltern mit Kindern die ähnliche Symptome erleiden oder auch Kinder und Jugendliche die Geschwister haben, denen es genauso geht. Es gibt auch einen Hund oder andere Tiere die batteriebetrieben sind und alles nachsprechen, auch für solche erkrankten Kinder und Jugendliche gedacht. Tiere können wirklich helfen, Katzen, Hunde, und viele mehr. Ich habe einen Kater, der für mich der Beste Freund ist.

Die Autorin Frederica De Cesco ist sehr bekannt und hat schon einige Arena Taschenbücher herausgebracht. Ihr Schreibstil hat mir sehr gefallen und ich habe gerade beschlossen noch weitere Bücher von ihr zu lesen. Garantiert nächstes Jahr schon aus der Stadtbücherei auszuleihen. Einige stellt sie am Ende des Buches mit kurzer Inhaltsangsbe vor, die sich sehr interessant und spannend anhören und die ich gerne lesen möchte.

Sie wurde in Italien geboren. Sie hat viele Länder kennengelernt und lebt heute mit ihrem japanischen Ehemann in der Schweiz. Ihre Bücher wurden in zahlreichen Sprachen übersetzt. Für ihr schriftstellerisches Schaffen wurde Frederica de Cesco mehrfach ausgezeichnet.



Hierfür vergebe ich gut und gerne 4 gutgemeinte Sterne!

Werde es dem Mädchen, welches ich kenne,
diese Tage per Post zukommen lassen.

  (4)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(7)

15 Bibliotheken, 0 Leser, 1 Gruppe, 3 Rezensionen

berlin, see, trauer, seerosen, liebe

Seerosensommer

Tania Krätschmar
Flexibler Einband: 318 Seiten
Erschienen bei Droemer Knaur, 05.06.2009
ISBN 9783426500187
Genre: Romane

Rezension:

Klappentext:
"Gür Gärtnernde Köche und Kochende  Gärtner.
Natur- und Landschaftsliebhaber!" (Garten-Literatur.de)

Als ihr Mann tödlich verunglückt, bricht für Josephine eine Welt zusammen. kurzerhand verkauft ihr Nobelrestaurant in Berlin und wagt einen Neuanfang im idyllischen Valtzow an der Müritz. In einem alten Herrenhaus an einem romantischen kleinen See eröffnet sie eine Gaststätte und kocht sich ganz allmählich - regional, saisonal und bodenständig - zurück ins Leben.

Severin verliebt sich auf Anhieb, als er die hübsche Witwe zufällig  beim Bad im Seerosenteich entdeckt. Und auch Josephine fühlot sich hingezogen zu den blauen Augen des jungen Unternehmers. Alles scheint perfekt. Trotzdem zweifelt sie: Ist es richtig, sich so früh auf eine neue Liebe einzulassen?

VERFILMT FÜRS ZDF

Eigene Meinung:
Dieses Buch entdeckte ich Anfand Dezember letzten Jahres beim Aldi für 2 €. Es war im Werbeblättchen drin und hatte so gerade noch ein Exemplar erwischt. Freute mich sehr darüber, da ich Rosenbücher zur Zeit bevorzuge und gerne lese.

Wollte es noch zum Ende des Jahres gelesen haben, doch da war nei mir leider eine Leseflaute angesagt. Deshalb wählte ich es als erstes Buch im neuen Jahr 2017.

Tatsächlich war ich auch von Anfang an begeistert, als ich letzten Montag damit begann und konnte gar nicht mehr aufhören zu lesen. Am liebsten hätte ich es in einem durchgelesen, doch es kam dann doch ganz anders. Es reichte am Ersten Tag immerhin noch zu 138 Seiten. Teilte mir die 319 Seiten insgesamt in vier Lesetage ein.

Ich wurde schnell warm mit den Protagonisten, besonders mit der Hauptprotagonistin. Sie war mir sehr sympathisch, ich fühlte wie sie und dachte wie sie und konnte mich zum Größtenteil mit ihr identifizieren. Der Roman war wie für mich gemacht. Besonders die leckeren Rezepte, die sie kochte und auf ihrer Menükarte standen, eins leckerer als das Andere. Hätte gerbe so einiges davon probiert. Werde das Buch in meiner Sammlung bewahren, dann und werde ich mal bei passender Gelegenheit so einiges nachkochen oder backen.

Es war auf jeden Fall gut und flüssig zu lesen, Schreibfehler habe ich soweit keine entdeckt. Das Happy End hat mir auch wunderbar gefallen. Ich wünschte ich wäre Josephine gewesen und hätte die Hauptrolle in diesem Roman gespielt.

Vergebe hierfür gut und gerne 5 liebgemeinte Sterne.


Kann dieses Buch jedem Weiterempfehlen -
er ist nicht nur im Sommer lesenwert.

Es gibt auch noch den Roman:
Nora und die Novemberrosen von ihr,
das werde ich mir auch diese Tage zulegen und in Kürze lesen.
Freue mich genauso darauf und hoffe, dass es genau wie dieser Roman 5 Sterne bekommt.

  (6)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(7)

12 Bibliotheken, 0 Leser, 1 Gruppe, 6 Rezensionen

liebe, hiddensee, fotograf, trauma, wirrungen des lebens

Der Bernsteinfischer

Christine Lehmann
E-Buch Text
Erschienen bei dotbooks Verlag, 29.10.2014
ISBN 9783955206840
Genre: Romane

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(0)

1 Bibliothek, 0 Leser, 0 Gruppen, 0 Rezensionen

Onkel Paul.

Celia Fremlin
Flexibler Einband
Erschienen bei Diogenes,, Zürich 1991.
ISBN B004BFD6R4
Genre: Sonstiges

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(0)

1 Bibliothek, 0 Leser, 0 Gruppen, 0 Rezensionen

Cave Canem. by Akif Pirin??ci (2001-08-31)

Akif Pirin??ci
Flexibler Einband
Erschienen bei Goldmann Wilhelm GmbH, 01.01.1783
ISBN B01K930G2Y
Genre: Sonstiges

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(0)

1 Bibliothek, 0 Leser, 0 Gruppen, 0 Rezensionen

Der Gesang der Todesfeen

Matthias Weigold
Flexibler Einband: 349 Seiten
Erschienen bei Goldmann
ISBN 9783442448432
Genre: Historische Romane

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(13)

19 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 10 Rezensionen

schreiben, familiendrama

Wildrosengeflüster

Alexandra Schumann
E-Buch Text: 146 Seiten
Erschienen bei null, 15.06.2016
ISBN B01H35YU00
Genre: Romane

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(14)

24 Bibliotheken, 0 Leser, 2 Gruppen, 11 Rezensionen

historischer roman, italien, die kochkünstlerin, karl v., cristoforo messisbugo

Die Kochkünstlerin

Gabriele Michaelis
Flexibler Einband: 391 Seiten
Erschienen bei Ullstein Taschenbuch Verlag, 09.09.2010
ISBN 9783548281636
Genre: Historische Romane

Rezension:

Klappentext:
Ein wunderbar sinnlicher Roman - ein Fest der Liebe und des Genusses

Wir schreiben das Jahr 1530. Die Kaufmannstochter Giulia folgt heimlich ihrer Jugendliebe Oreste Toscanelli, der am Hofe Karls V. in Bologna zu Ansehen gelangt ist. Um in seiner Nähe zu sein, greift sie zu einer List: Sie verkleidet sich als Küchenjunge und lernt von einem großen Kochmeister die Kunst, mit raffinierten Gerichten die Sinne zu verzaubern. Als Oreste spurlos verschwindet, ist Giulia verzweifelt: Auf ihrer Suche stößt sie auf eine tödliche Verschwörung. Ist ihr Liebster in Gefahr?

Eigene Meinung:
Dieses Buch habe ich Ende Oktober aus der Stadtbücherei unserer Nachbarstadt mitgebracht, ich hatte es schon einige Zeit vorher dort entdeckt und dachte mir, dass es jetzt Ende des Jahres gut zu meinem Lesestoff passt.

Am Freitag saß ich fast drei Stunden in der Stadtbücherei und begann es zu lesen. Am ersten Tag gelangte ich schon bis Seite 135, ich hätte es gerne am Wochenende beendet, doch kam ich Samstag und auch Sonntag keine Minute zum Lesen. Erst am Montag las ich weitere 135 Seiten und gestern Dienstag die letzten 115 Seiten.

Ich blickte am Anfang irgendwie nicht gabz durch, die Namen verwirrten sehr, Giulia und Giulio und Anna und Angelina und Tadea. Es fiel mir schwer am ersten Lesetag mit den Porotagonisten warm zu werden. Man konnte es gut und schnell lesen, ich kam gut voran, aber um was es genau ging hab ich bestimmt nicht mitbekommen oder überlesen, obwohl ich sehr entspannt war und mich auch auf das Buch und die Geschichte konzentriert hatte. Dachte schon, es würde mir nur mittelmäßig gefallen und höchstens drei Sterne vergeben, doch so schlecht war das Buch gar nicht, das mertkte ich irgendwie.

Als ich dann Montag auf der Couch weiterlas, begann ich bei Seite 170 laut zu lesen, und an da begann ich erst, mich noch besser und intensiver auf die Geschichte einzulassen und mit und mit wurde ich mit fast allen Protagonisten warm. Ploötzlich war ich mitten drin und es liess mich nicht mehr los, ich las bis mitten in der Nacht weiter. Einerseits ärgerte ich mich sehr, dass ich mir am Wochenende keine Zeit dafür genommen hatte.

Der Schreibstil hat mir ausgezeichnet gefallen, es war sehr flüssig geschrieben, es gab volle Seiten und im Grunde hätte ich die 301 Seiten schnell durchgehabt.  Schreibfehler gab es bestimmt keinen, und wenn dann einen klitzekleinen, den ich mit Sicherheit übersehen oder überlesen habe.

Dieses Buch kann ich sehr gerne weiterempfehlen an Freunde Historischer Romane.  Es lohnt sich garantiert, diese Seiten zu lesen, ein jeder wird seine Freude daran haben. Das Cover ist auch gut gestaltet worden, es spricht sehr an und lädt zum Kaufen und Lesen ein. Oder auch zum Verschenken.

Hiermit vergebe ich gut und gerne liebgemeinte 4 Sterne mit einem + dazu! Ich hätte fast 5 Sterne vergeben, wirklich nur ganz knapp vorbei.

Dies ist das 1. Werk von Gabriele Michaelis, die in Hamburg geboren wurde und unter vielen Pseudonymen schreibt, aber nur Historische Romane. Sie lebt mit Mann und Hund in München und Berlin. Es ist im Oktober 2010 erschienen.

  (4)
Tags: 1530, die kochkünstlerin, gabriele michaelis, historischer roman, italien, jugendliebe   (6)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(1)

1 Bibliothek, 0 Leser, 0 Gruppen, 1 Rezension

ein wochenende mit maike, inger berga, dampfer, verletzte, bord

Ein Wochenende mit Maike

Inger Berga
Fester Einband
Erschienen bei BalveBalve: Engelbert, 1972, 01.01.1972
ISBN B00255KLXO
Genre: Sonstiges

Rezension:

Klappentext:
Die junge Schwester Maike freut sich auf ein wohlverdientes Wochenende mit ein paar Freunden draußen auf den Schären bei Stockholm. Beinahe wäre sie wegen eines Krankheitsfalles nicht mehr rechtzeitig zum Kai gekommen. Doch da der kleine Dampfer wegen eines Maschinenschadens, der sich später als folgenschwer erweisen soll, Verspätung hat, kann sie doch noch mitfahren.

Überraschend trifft sie den jungen Arzt Olof Heide an Bord, der selbst aufgehalten wurde und der ihr besonders nahesteht. Eine Kesselexplosion zwingt beide zu härtestem Einsatz. Es gelingt ihnen, einige Verwundete zu retten, bis sie antransportiert werden können. Während der Arbeit vergißt Maike ihre eigene Angst, sie bewährt sich und ist sich mit Olof Heide bewußt, daß Arzt und Krankenschwester immer im Dienst sind, wo sie sich auch befinden mögen. Das, was Maike sich von diesem Wochenende erhofft hat, eine Aussprache mit Heide, bleibt unerfüllt.

Eigene Meinung:
Dieses Buch könnte oder müsste ich aus einem Öffentlichen Bücherschrank mitgenommen haben, entweder 2014, 2015 oder noch dieses Jahr. Kann ich nur so vage dran erinnern. Aus welcher Stadt habe ich nicht mehr im Kopf, es könnte Aachen oder eine andere Nachbarstadt gewesen sein.

Da es nur noch 2-3 Tage vor Monatsende war, da beginne ich selten ein dickes Buch, so nahm ich mir dieses Kinder- und Jugendbuch von Inger Berga. Dieser Autor ist mir sehr unbekannt, bin mir jetzt nicht ganz sicher, ob ich schon mal ein ähnliches Buch von ihm hatte. Von Schweden und Stockholm lese ich schon mal öfters Kinderbücher, es ist aber kein Schneider-Buch.

Das Wochenende mit Maike war schnell vorbei - hätte mir ein besseres mit ihr gewünscht. Ich las zwar die 107 SSeiten durch innerhalb 30 Stunden, aber sie waren mir irgendwie gleichgültig, am ersten Abend war ich auch sehr müde und am nächsten Tag ging es mir leider nicht so gut, vielleicht lag es wohl daran und nicht an dem Buch oder an den Zeilen.

Ich bewunderte Maike sehr, wie sie den Verletzten halb, ich hätte es leider nicht gekonnt, bin ja auch keine gelernte Schwester. Jeder hat ja seinen Beruf erlernt und dachte mir so im Stillen, sie wird noch viel Erfolg im Leben haben bzw. eine große Karriereleiter erklimmen. Solche frauen braucht die Welt.

Kann jedem Mädchen an 12 Jahren dieses Buch ans Herz legen und man sollte es gelesen haben und Maike nacheifern. Dieses Buch ist aus dem Jahre 1956 aus Stockholm geschrieben worden und 1972 im deutschsprachigen übersetzt worden. Also hat es schon einige Jahre auf den Buckel.

Vergebe hierfür gut und gerne, liebgemeinte 3 Sterne.

Ein Hinweis auf ein anderes Kinderbuch von Evi Boegenaes mit dem Titel "An einem sonnigen Maitag". Hört sich ja interessant und sehr schön an. Könnte man an einem sonnigen Frühlingstag in einem Park auf der grünen Wiese lesen. Der nächste Frühling und Mai kommt bestimmt.

  (14)
Tags: bord, dampfer, ein wochenende mit maike, inger berga, schwester, verletzte   (6)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(4)

8 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 1 Rezension

marie, konditorei, rosenwasser, marzipan, lübeck

Das Marzipanmädchen

Lena Johannson
Flexibler Einband: 448 Seiten
Erschienen bei Knaur Taschenbuch, 04.10.2016
ISBN 9783426520253
Genre: Historische Romane

Rezension:

Klappentext:
Lübeck, Marzipan und das Geheimnis einer Familie
Lübeck im Jahre 1870. Die junge Marie Kröger hat nur einen Traum: Sie will einmal tänzerin werden. Doch als ihr Bruder ums Leben kommt, soll sie die väterliche Konditorei übernehmen. Schweren Herzens fügt sich Marie dem Willen des schwerkranken Vaters und meint doch mancxhmal an der Aufgabe zu verzweifeln. Als die Konditorei kurz vor dem Ruin steht, besinnt sich Marie auf das geheimnisvolle Marzipanrezept, das sich seit Genearationen im besitz ihrer Familie befindet. Nur sie weiß, wo ihr verstorbener Bruder dieses aufbewahrt hat. Kann das Rezept Marie und die Konditorei retten?

Eigene Meinung:
Dieses Buch entdeckte ich hier bei Lovelybooks und ging Ende Oktober in die Stadtbücherei und besorgt5e mir das Buch zum Lesen. Nur paar Tage später begann ich es auch und freute mich sehr darauf.

Ich fühlte mich auch sehr wohl beim Lesen, wurde sofort mit Marie warm und fing schon von Anfang an mit ihr zu leiden oder mich mit ihr zu freuen. Die anderen Protagonisten waren mir nicht ganz so wichtig. Vielleicht noch ihre Familie, doch leider waren ja sehr früh einige Todesfälle.

Ich lass das Buch innerhalb von 8 Tagen, am zweiten Tag kam ich schon nicht zum Lesen oder hatte keine richtige Lust mehr, liess mir viel Zeit damit, mehr wie 50-80 Seiten schaffte ich an einem Tag nicht, von insgesamt 440 Seiten, die das Buch zählte.

Als sie von der Schiffsreise zurückkam, war die Leselust weniger vorhanden, ich fragte mich auch, wieso der Teil des Zaren-Besuches ausgelassen wurde und das Marzipan und das Rezept und die Herstellung kaum noch erwähnt wurde, dachte das wäre der Hauptteil des Romans. Hatte mir dann irgendwie was ganz anderes vorgestellt, wie der Verlauf des Romans hätte weitergehen können.

Es wurde teilweise wieder interessant, doch es gab einige Seiten, die mir gar nicht gefielen, und es langweilig wurde, bzw. fand ich das ganze Buch sehr langatmig. Da hätte man einige unwichtige Sachen weglassen können und mehr zum Punkt kommen können.

Wenn es aber um das Marzipan ging und das Rezept und Rosenwasser, welches ich genauso liebe wie Marzipan, dann war ich Feuer und Flamme. Ich war selbst schon in Lübeck, 1994, daher weiß ich wie schön diese Stadt ist und war auch in einem großen Laden mit sehr viel Mazipan zu kaufen, doch damals zu D-Mark-Zeiten sehr sehr teuer schon, ich möchte nicht wissen, heute über 20 Jahre weiter, mit Euro, wie teuer es jetzt wohl sein mag.

Dann kam bei mir auch die Frage auf, ob es diese Konditorei wohl wirklich gegeben hat. Hätte auch gerne dort gearbeitet und Marzipan probiert und Silvester gefeiert. Die Kinder, bzw. der Sohn hat mir sehr gut gefallen, aber auch die adoptierte Tochter, sie hatten beide was von mir, aber auch Marie die Mutter, deshalb mochte ich sie trotzdem. Eine starke Frau, sie hat schon früh viel mitgemacht, aber das hat wohl fast jueder im heutigen Leben oder auch früher schon.

Die Rezension und dier Bewertung ist mir sehr schwer gefallen.
Da ich mich nicht entscheiden konnte ob 3 oder 4 Sterne vergebe ich hierfür 3 Sterne mit einem + dazu.

Kann es trotzdem gut und gerne weiterempehlen,
denn es hat mich trotzdem gut unterhalten,
es war genau die richtige Jahreszeit,
jetzt im November bei kaltem Regenwetter.


  (7)
Tags: konditorei, lübeck, marie, marzipan, rezept, rosenwasser   (6)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(48)

78 Bibliotheken, 2 Leser, 0 Gruppen, 42 Rezensionen

schokolade, würzburg, chocolaterie, geheimnis, liebe

Novemberschokolade

Ulrike Sosnitza
Flexibler Einband: 368 Seiten
Erschienen bei Heyne, 11.10.2016
ISBN 9783453359062
Genre: Romane

Rezension:

Klappentext:
Manchmal genügt ein Duft und eine Welt öffnet sich
Lea Winter wuchs ohne Eltern auf. Sie steckt all ihre Einsamkeit und Energie in ihre kleine Chocolaterie in Würzburg und in die Erfindung außergewöhnlicher Trüffel und Pralinen. bis zu diesem November, der ihr Leben für immer verändern wird. Ihre Vermieterin kündigt ihr fristlos, und der Versuch, die Chocolaterie zu retten, setzt eine Geschichte in Gang, in der Lea nicht nur ihre verloren geglaubte Mutter wiederfindet, sondern auch einem langverdrängten Familiengeheimnis auf die Spur kommt. Zum Glück gibt es noch Alessandro, dessen ganz besonderer Duft nach Orange, basilikum und Zedernholz Lea eine ungeahnte Sehnsucht spüren lässt ...

Eigene Meinung:
Dieses Buch entdeckte ich vor einem Monat in Frankfurt am Bahnhof in der Buchhandlung und nahm es kurzentschlossen mit. Hatte es aber hier bei Lovelybooks schon entdeckt und wusste genau dieses eines willst du haben und daher kam es mit in meine Reisetasche. Da ich unterwegs ein anderes Buch las, musste ich einige Tage warten bis zum Begin des Lesens. Wollte ja auch bis Novenber damit warten, denn dann passt der Monat auch zum Titel oder anders herum.

Ich habe mich sofort von Anfang an in diesem Buch wohl gefühlt und wusste, das ist mein Buch des Jahres, besonders jetzt in der kalten Winter und Weihnachztszeit. Da passte es wirklich genau hin.

Da ich Schokolade auch sehr liebe und seit Jahrzehnten die Liebe zu Schwäne gefunden habe, war der Roman genau nach meiner Vorstellung.  Das Cover gefällt mir einwandfrei und der Titel ist genial. Besser hätte es nicht sein können.

Lea war mir auch sehr ans Herz gewachsen, ich fühlte mit ihr und ging den Wewg den sie gegangen ist, mit ihrer Mutter und dem Beruf. Ich konnte die Schokolade riechen und schmecken, ob mit Himbeeren, mit Basilikum, Trüffel, Marzipan, und und und. Ich hätte gerne geholfen die Schwanenpraline aus Schokolade herzustellen, meine Fantasie kennt da keine grenzen. Ich hatte zwar keine direkte Schokolade beim Lesen, aber einen oder zwei Karamellriegel.

Ich las es jetzut im November in nur 6 Tagen aus davon habe ich zwei Tage gar nicht gelesen, an den anderen drei Tagen um die 100 Seiten, einmal nur 46. Am liebsten hätte ich es in zwei Tagen ganz ausgelesen, dafür waren mir die 368 Seiten doch etwas zu viel, da ich eine starke Erkältung mit Husten noch dazu hatte, war mir nicht immer zu Lesen zumute.

Ulrike Sosnitza, 1965 in Darmstadt geboren, und seit früher Kindheit schokoladensüchtig,  scheint mir eine tolle Autorin zu sein. Dies ist ihr erstes Werk und ich hoffe, es werden noch viele von ihr folgen. Werde garantiert weitere Romane von ihr lesen, bei passender Gelegenheit.

Ich kann es auf jeden Fall weiterempfehlen, sie werden die Schokolade förmlich riechen, wie Lea auch. Es ist ein passendes Buch und berstimmt ein tolles Geschenk und Mitbrtingsel für jueden Schokoladenfan. Sie machen derjenigen Person garantiert eine große Freude.

Vergebe hierfür gut und gerne 5 liebgemeinte Sterne.,
denn so stelle ich mir ein Winterbuch vor, da kann
"Das Marzipanmädchen" gar nicht mithalten.

  (7)
Tags: chocolaterie, lea winter, marzipan, schokolade, ulrike sosnitza, würzburg   (6)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(0)

1 Bibliothek, 0 Leser, 0 Gruppen, 0 Rezensionen

James A. Michener: Verheißende Erde


Sonstige Formate
Erschienen bei null, 01.01.1981
ISBN B007WRTIT8
Genre: Sonstiges

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(7)

12 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 0 Rezensionen

schule, mädchen, marie louise fischer

Wenn's im Schwindeln Noten gäbe

Marie Louise Fischer
Fester Einband
Erschienen bei Egmont Franz Schneider
ISBN 9783505049385
Genre: Kinderbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(0)

2 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 0 Rezensionen

Das Urteil : Roman.

John Grisham
Flexibler Einband
Erschienen bei Rheda-Wiedenbrück ; Gütersloh: RM-Buch-und-Medien-Vertrieb [u.a.], 01.01.2004
ISBN B00TAGXI8Q
Genre: Sonstiges

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(7)

13 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 0 Rezensionen

prozeß, tabakindustrie, geschworene, jury, klage

Das Urteil

John Grisham , Christel Wiemken
Flexibler Einband: 526 Seiten
Erschienen bei Heyne
ISBN 9783453868267
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(0)

1 Bibliothek, 0 Leser, 0 Gruppen, 0 Rezensionen

Die Mönchin

Hermann Multhaupt
Flexibler Einband: 268 Seiten
Erschienen bei MuNe, 01.01.2002
ISBN 9783933425201
Genre: Sonstiges

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(0)

1 Bibliothek, 0 Leser, 0 Gruppen, 0 Rezensionen

Der ewige Baum. Australiensaga.

Nancy Cato
Flexibler Einband: 674 Seiten
Erschienen bei Goldmann, 01.01.1990
ISBN B00280158Q
Genre: Sonstiges

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(0)

1 Bibliothek, 0 Leser, 0 Gruppen, 0 Rezensionen

Die ewige Rose

Anny Jacob , Josh Westrich , Anny Jacob , Josh Westrich
Fester Einband: 136 Seiten
Erschienen bei Bassermann, 05.09.2011
ISBN 9783809428466
Genre: Sonstiges

Rezension:  
Tags:  
 
2837 Ergebnisse