Leserpreis 2018

Perserkatzes Bibliothek

78 Bücher, 65 Rezensionen

Zu Perserkatzes Profil
Filtern nach
78 Ergebnisse
Wähle einen Buchstaben, um nur die Titel anzuzeigen, die mit diesem beginnen.



LOVELYBOOKS-Statistik

(1)

1 Bibliothek, 0 Leser, 0 Gruppen, 1 Rezension

Satinshades: 3. Glänzende Finsternis

Patricia Jane Castillo
E-Buch Text: 268 Seiten
Erschienen bei null, 20.11.2018
ISBN B07KRFS4LF
Genre: Fantasy

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(6)

10 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 3 Rezensionen

"humor":w=1,"vater":w=1,"zukunft":w=1,"sohn":w=1,"baby":w=1,"brief":w=1,"anekdoten":w=1,"erlebnisse":w=1,"fredrik backman":w=1

Alles, was mein kleiner Sohn über die Welt wissen muss

Fredrik Backman , Stefanie Werner , Heikko Deutschmann
Audio CD
Erschienen bei Argon, 26.01.2017
ISBN 9783839815250
Genre: Romane

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(6)

9 Bibliotheken, 2 Leser, 0 Gruppen, 5 Rezensionen

"usa":w=3,"präsident":w=2,"obama":w=2,"liebe":w=1,"kinder":w=1,"politik":w=1,"biografie":w=1,"macht":w=1,"probleme":w=1,"gesundheit":w=1,"karriere":w=1,"rassismus":w=1,"autobiografie":w=1,"interessant":w=1,"chicago":w=1

BECOMING

Michelle Obama , Elke Link , Andrea O'Brien , Jan Schönherr
Sonstiges Audio-Format
Erschienen bei Der Hörverlag, 13.11.2018
ISBN 9783844529661
Genre: Biografien

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(5)

6 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 5 Rezensionen

"erinnerungen":w=1,"schwarzer adel":w=1,"obsidianssphären":w=1,"rivanee":w=1

R.E.V.E.: 2. Obsidiansphären

Patricia Jane Castillo
E-Buch Text: 220 Seiten
Erschienen bei null, 17.10.2018
ISBN B07JHV8D5V
Genre: Fantasy

Rezension:

Die Traumwelten sind real.

 

Rivanee hat herausgefunden das jenseits der Grenzen ihrer Realität andere Welten existieren. Dort geschieht etwas das ihr den Boden unter den Füssen wegsieht. Dunkele Mächte haben es auf sie abgesehen

Aber warum? Plötzlich beginnt sie sich an Dinge zu erinnern die ihr den Verstand rauben. Unter dessen gewinnt der schwarze Adel immer mehr an Macht und manipuliert das Gefüge der Sphären Ehe sich Rivanee versieht gerät sie in den Mittelpunkt eines Kampfes der seit Jahrtausenden stattfindet.

Zu aller erst habe ich mich echt riesig gefreut das es endlich weiter geht und das Warten hat sich absolut gelohnt!

So langsam wird alles etwas klarer, Gefühle kommen ins Spiel sprich wem kann man vertrauen in wem hat man sich getäuscht. Bei manchen Charakteren war ihre Entwicklung b z w ihr wahres „Ich“ eine reglechter Aha Effekt. Das Prinzip der möglichst schnellen Zielfindung ist teils noch vorhanden, doch so mancher merkt das man mit vereinten Kräften schneller zum Ziel kommt. Negativ ist nur das es die Böse dunkle Seite das Motto  gemeinsam geht’s schneller auch schon für sich entdeckt hat. Mitten drin in dem ganzen geordneten Chaos befindet sich Rivanee die absolut überfordert ist mit der Situation. Aber sie gibt nicht auf gewinnt an Selbstbewusstsein und versucht dem Chaos irgendwie Herr zu werden. Dabei lernt sie, wenn sie vertrauen und auf wenn sie zählen kann und erfährt auch wie es ist enttäuscht zu werden. Manchmal tat sie mir leid, weil sie fast alleine mit dem was auf sie zu kam fertig werden musste.  In Gefahrensituation war Hilfe stets vorhanden manchmal auch von einer überraschenden Seite, was jedoch die eigentlichen Fragen und deren eventuellen Antworten Rivanee beschäftigten musste sie ganz alleine herausfinden.

Es macht den Eindruck als ob jeder bescheid weiß nur sie nicht, doch die Tatsache das sie selbst darauf kommt ist wahrscheinlich Entscheidend für die  Zukunft.

Es war eine reine Freude die Geschichte zu lesen. Ich finde es toll und bewundernswert welch eine Phantasie die Autorin besitz und es versteht spannend, humorvoll (Kater Maro) Emotional aufs Papier zu bringen. Für mich sind es wieder 5 Sterne und ich freu mich total auf die Fortsetzung!!


  (20)
Tags: erinnerungen, obsidianssphären, rivanee, schwarzer adel   (4)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(3)

4 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 2 Rezensionen

Die Mondschwester: Die sieben Schwestern 5

Lucinda Riley
herunterladbare Audio-Datei
Erschienen bei Der Hörverlag, 12.11.2018
ISBN B07K251MLQ
Genre: Liebesromane

Rezension:

Tiggy d'Aplièse hatte schon als Kind eine innige Beziehung zu Tieren. Als die junge Zoologin das Angebot von Charlie Kinnaird erhält, auf seinem Anwesen in den schottischen Highlands Wildkatzen zu betreuen, zögert sie nicht lange. Dort trifft sie auf Chilly, einen weisen, alten Zigeuner aus Andalusien - eine schicksalhafte Begegnung. Denn er hilft Tiggy, das Geheimnis ihrer Herkunft zu lüften. Sie reist nach Granada, wo sie dem glamourösen Lebensweg ihrer Großmutter Lucia folgt, einer berühmten Flamenco-Tänzerin. Und Tiggy versteht endlich, welch großes Geschenk ihr zur Stunde ihrer Geburt zuteilwurde.

 

Im 5 Teil der Sieben Schwestern ist nun Tiggy an der Reihe zu erfahren und zu entdecken woher sie wirklich stammt und welches Schicksal sie erwartet. Diese Frage geht Tiggy in der Geschichte etwas spät an jedoch nicht um es zu verdrängen oder aus purer Gleichgültigkeit, sondern …nun ja für sie haben die Erfüllung ihre Träume in Beruflicher Hinsicht einfach mehr Priorität. Und so hören sich die anfangs Kapitel bis zur ersten Episode der Vergangenheit nicht al zu spektakulär an aber passen zum gesamten Packet an Charaktereigenschaften, Einstellung und Meinung die L. Riley für ihre Figur Tiggy ausgewählt hat. Für mich als Hörer war es zwar interessant und ich war neugierig darauf Tiggy kennenzulernen aber es war nicht sonderlich spannend oder so was wie „oh Mein Gott“. Das ändert sich ein wenig als sie Chilly begegnet und er sie mit seiner Gabe, Persönlichkeit und dem Wissen über ihre Vergangenheit und Zukunft überrascht.

Die allererste Episode der Vergangenheit hat mich regelrecht in den Bann gezogen. Es war so als würde ich direkt nebendran stehen und Marias Leben Hautnah mit verfolgen, ihr leid, ihre Verzweiflung und Hoffnung das alles vielleicht wieder gut würde. In den folgenden Episoden hat Lucia allen die Show gestohlen und das sicher nicht im Positiven Sinne. Dieses regelrechte auf und ab, mal traurig, mal fröhlich, liebenswürdig, sensibel und dann wieder bestimmend und egoistisch. Die Autorin hat quasi fast alle Eigenschaften in einer Person verpackt. Natürlich gibt es Stars die sich absolut daneben benehmen teilweise sogar unmöglich, aber die Darstellung der Figur Lucia ist für mich einfach anstrengend und zu viel des Guten. Leider hat genau diese Gegebenheit die Geschichte der Vergangenheit von Tiggys Großmutter etwas an Niveau büßen lassen, den das drumherum war, sprich die „Kulisse hinter der Bühne“, in jeder Hinsicht überzeugend.

 

Alles in einem war die Geschichte um die Fünfte der 7 Schwestern nicht das absolute non plus Ultra aber ich musste sie aus purer Neugierde und Interesse einfach weiter und zu Ende lesen. In Lucias Episode habe mich manchmal gefragt wann kommt endlich Tiggys Part, weil mir Lucia irgendwann mal einfach nur auf die Nerven ging mit ihrem überheblichen und egoistischen Getue.  Es sind leider nur  3 Sterne und ich bin echt gespannt und neugierig was mich im 6. Band erwartet.

  (17)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(40)

48 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 17 Rezensionen

"schweden":w=2,"katze":w=1,"alter":w=1,"cd":w=1,"highlight":w=1,"hb_2016":w=1

Ein Mann namens Ove

Fredrik Backman , Stefanie Werner , Heikko Deutschmann
Audio CD
Erschienen bei Argon, 23.07.2015
ISBN 9783839892770
Genre: Romane

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(2)

3 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 1 Rezension

"schweden":w=1

Eine unbeugsame Braut

Simona Ahrnstedt
herunterladbare Audio-Datei
Erschienen bei Audible Studios, 16.08.2018
ISBN B07FPH63L4
Genre: Sonstiges

Rezension:

Iliana Henriks Dotter ist entsetzt als sie gezwungen wird de berüchtigten Ritter Markus Jäver zu ehelichen. Markus ist ein Mann des Krieges, vom Leben gezeichnet, weithin gefürchtet und das genau Gegenteil des freundlichen Bauernsohnes die junge Heilerin heiraten wollte. Doch so sehr sie ihn verabscheut- das Schicksal hat seine eigenen Pläne.

An der Seite des düsteren Ritters beginnt für Iliana abenteuerliche Reise, während der sich nun einem Tödlichen Feind stellen muss  , sondern auch der Tatsache, das Hass und Liebe sehr nah beieinander liegen.  

Iliana und Markus sind mir zwei total sympathische Figuren. Sie ist Nervig, intelligent, Temperamentvoll, Liebenswert und leider zu Anfang etwas naiv besonders in Bezug auf ihrer ganzen Familie. Ihre Fähigkeit zu heilen bescheren Iliana Respekt und machen sie selbstbewusst was sie bitter nötig hat, wenn man sich das grausame und demütigende Verhalten ihrer Familie zu Gemüte sieht.  Als sie gezwungen wird Markus zu heiraten ändert sich ihr Leben komplett. Er ist so gar nicht ein Mann den sie ich zu Ehemann wünschen würde. Ein Krieger, durch und durch gefürchtet, skeptisch und misstrauisch jedem gegenüber nur seinem König ist er treu ergeben. Seinen Ruf versucht er mit allen Mitteln aufrecht zu erhalten auch Iliana gegenüber. Doch je mehr sie zusammen sind, auch wenn zu Anfang eher gezwungen, bröckelt seine Fassade und er betrachtet die Dinge mit ganz anderen Augen.

 Mir hat es echt Spaß gemacht der Geschichte zuzuhören. Sie besitzt so ziemlich alles was einen Liebesroman unterhaltsam, spannend macht und in Bewegung hält vor allem zum Lachen bringt. Herzerwärmend und genau richtig für kalten Wintertage. Von mir gibt’s 4,5 Sterne!

 

  (34)
Tags: schweden   (1)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(4)

7 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 2 Rezensionen

"italien":w=3,"flucht":w=1,"rache":w=1,"zweiter weltkrieg":w=1,"verfolgung":w=1,"2. weltkrieg":w=1,"widerstand":w=1,"2.weltkrieg":w=1,"spion":w=1,"faschismus":w=1,"wahre begebenheit":w=1,"mussolini":w=1,"nationalsozialisimus":w=1,"partisan":w=1,"nach wahrer begebenheit":w=1

Unter blutrotem Himmel

Mark T. Sullivan
herunterladbare Audio-Datei
Erschienen bei Amazon EU S.à r.l., 07.06.2018
ISBN B07D829K9K
Genre: Historische Romane

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(53)

62 Bibliotheken, 2 Leser, 0 Gruppen, 53 Rezensionen

"liebe":w=5,"irland":w=5,"kate dakota":w=3,"geheimnis":w=2,"verlust":w=2,"book of kells":w=2,"roman":w=1,"familie":w=1,"tod":w=1,"humor":w=1,"vergangenheit":w=1,"trauer":w=1,"vertrauen":w=1,"vater":w=1,"unfall":w=1

Der Klang eines Augenblicks: Ein Irland-Roman

Kate Dakota
E-Buch Text
Erschienen bei Forever, 03.09.2018
ISBN 9783958183582
Genre: Romane

Rezension:

Die junge Kanadierin Brittany Baxter reist zurück nach Irland um endlich herausfinden welchen mysteriösen Tod ihr Vater gestorben ist. Als einziger Anhaltspunkt hat sie ein Tagebuch ihres Vaters mit einem entscheidenden Eintrag. Während ihrer Recherchen lernt sie den sehr charmanten Declan Connolly kennen. Ihr erstes Zusammentreffen könnte man mit einer Explosion vergleichen, denn die Unterhaltung wurde nicht gerade mit netten Worten geführt.  Welchen Weg sie zusammen oder getrennt bestreiten bleibt abzuwarten.

Schon allein das die Geschichte in Irland abspielt hat sie schon eine mystische und Geheimnisvolle Atmosphäre die einem von Anfang an fesselt. Der Inhalt ist realistisch, die Liebesgeschichte mit viel Substanz keinesfalls Kitschig oder zu übertrieben. Die einzelnen Charaktere waren mir auf Anhieb sympathisch und man benötigt bei der Portion Flurfunk, Humor in Kombi mit den liebenswerten und chaotischen Familienmitgliedern inklusive Dorfbewohner keine Mediale Unterhaltung egal welcher Form. Als Leser hat man wirklich das Gefühl daneben zu stehen und alles Hautnah mitzuerleben. Ich habe jetzt schon viele Bücher von Kate gelesen und bin jedes Mal aufs neues beindruckt darüber wie sie die Nebenfiguren gleichfalls in den Mittelpunkt stellt und sie für den Leser genauso wichtig erscheinen wie die Hauptfiguren, wenn man bedenkt das  Britt und Declan  beider sehr starke Charaktere mit einem ausgeprägten Selbstbewusstsein sind. Beide haben schwere Schicksalsschläge hinter sich. Deklan ist in eine Liebeswerten Familie aufgewachsen und bevor er anhand einer großen Tragödie in seinem Leben in sich gekehrt und sich immer zurückgezogen hat, liebt er das Leben und war glücklich. Und dann kam Britt und hat ihn mit ihrem temperamentvollen und einehmenden Wesen im wahrsten Sinne des Wortes ordentlich wachgerüttelt. Sie handelt zwar aus dem Bauch heraus aber mit Bedacht und einem Gefühl der Sicherheit. Beide ergänzen sich in jeder Hinsicht fühlen sich zueinander hingezogen dennoch steht ihnen ein Steiniger Weg und schwere Entscheidungen bevor.

Kate hat es wieder mal geschafft mich von den Socken zu hauen. Sie hat eine Liebesgeschichte mit sehr freudigen sowie auch traurigen Emotionen hinter herausragend recherchierten Kulisse Irlands erschaffen. Ich finde es toll und bewundernswert wieviel Zeit, Arbeit und Herzblut sie in ihren Geschichten investiert.  Und obwohl ich es nicht anders von ihr kenne bin ich jedes Mal aufs Neue begeistert und beindruckt. Von mir absolut verdiente  5 Sterne und ich freu mich auf ihr nächstes Meisterwerk mit Sahnetüpfelchen!! 

  (71)
Tags: britts vater, britt und declan, humor, irland, leid, liebe, vergangenheit   (7)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(4)

4 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 1 Rezension

"todeszelle":w=2,"steve everett":w=1,"frank beachum":w=1,"roman":w=1,"spannung":w=1,"belletristik":w=1,"unterhaltung":w=1,"zeit":w=1,"todesurteil":w=1,"mitternacht":w=1,"wettlauf mit der zeit":w=1,"andrew klavan":w=1,"6 jahre":w=1,"todestrafe":w=1,"zweifel an der schuld":w=1

Ein wahres Verbrechen

Andrew Klavan , Kristian Lutze [Übers.]
Fester Einband: 379 Seiten
Erschienen bei Rheda-Wiedenbrück, Gütersloh: RM-Buch-und-Medien-Vertrieb, 01.01.1999
ISBN B002PJIJOS
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

 Ein Mann in der Todeszelle ein Reporter im Wettlauf gegen die Zeit.

 

Der Mechaniker Frank Beachum sitzt schon seit 6 Jahren in der Todeszelle, ihm wird vorgeworfen die schwangere Kassierin Amy Wilson wegen schulden in Höhe von 50 Dollar brutal umgebracht zu haben. Am 17 Juli um  Mitternacht wird er sterben.

Steve Everett, Reporter  und ein ziemliches Arschloch soll für eine Kollegin, die nach einem schweren Autounfall zu nächst im Komma lieg, das letzte Interview mit Frank Beachum übernehmen. Schon während seiner Recherchen ahnt er das es in diesem Fall nicht mit rechten dingen zugeht. Das mit Frank B. geführte Interview erhärtet seinen Verdacht, ihm wird klar das er handeln muss aber viel Zeit bleibt ihm nicht.

Nun ja fangen wir mal mit dem Format an. Die Geschichten sind in zehn Teilen unterteilt mit einer jeweiligen Überschrift die in einer bestimmten Szene zu Sprache kommen. Der Autor wechselt hier, woran sich der Leser erst gewöhnen muss, vom ich- Erzähler (Steve Everett) zum Personalen (der Rest der Figuren).  Die Sprache ist Teilweise sehr derb und Herausfordernd zu minderst bei Everett. Entweder man mag ihn oder hasst ihn. Das zweite trifft höchstwahrscheinlich auf 90 % der ihm Bekannten Personen zu.  Als Reporter steht er keinem nach jedoch menschlich ist er ein absoluter Frack das lässt sich vom Leser leider nicht so richtig nachvollziehen , denn der Autor liefert keine tieferen Einblicke in das Seelenleben seiner Figuren. Nur in einem kurzen Augenblick, sprich besoffen bis geht nicht mehr, erwähnt Everett das er als Kind adoptiert wurde.

Anderer Seits muss man sagen das die tiefen Emotionalen Einblicke nicht als zu wichtig sind den es geht in der Geschichte lediglich darum ob Everett es schafft Franks bevorstehende Vollstreckung der Todesstrafe zu stoppen. Die Handlungen drum herum beschreiben oder stellen dar was die Personen in ihrer jeweiligen Situation denken zu welcher Meinung sie eher tendieren. Was jedoch eindeutig raussticht sind die Szenen mit Frank in der Todeszelle. Diese waren sehr emotional, bedrückend und detailliert als würde einem der Boden unter den Füßen wegreißen. Franks Angst und Verzweiflung waren richtig zu spüren und ich glaube keiner kann sich so eine Situation richtig vorstellen. Hier hat der Autor es echt geschafft dem Leser diese überzeugend nahezubringen.

Zum Ende wird es ein wenig Spannend nach dem der Groschen bei Everett während seiner Selbstmitleidstour gefallen ist.

Es liegt ganz und gar nicht in meiner Absicht den Roman schlecht zu reden den schon allein die Thematik bietet eine immerwährende Plattform für Diskussionen. Dennoch abgesehen davon liest sich die Geschichte  wie ein Drehbuch in der die gesamte Situation inklusive  Charakteren erst mal mit Substanz, Tiefe und Emotionen verkörpert werden müssen. Eine Ausnahme machen  die Szenen mit Frank hier hat der Autor so ziemlich alles richtig gemacht und als Leser spürt man das ihm das Thema Todesstrafe sehr, sehr wichtig ist und er seine persönliche Meinung als Botschaft vermitteln will. Gegen Ende wir es wie gesagt ein wenig spannend und der Leser fiebert richtig mit, fragt sich ob Everett Beweise findet die Frank vor der Todesstrafe bewahren und zum anderen ob er es rechtzeitig schafft, dieser vorzulegen. Doch mehr als 3 Sterne gibt es von mir leider nicht!!

  (55)
Tags: 6 jahre, frank beachum, mitternacht, steve everett, todestrafe, todeszelle, zeit   (7)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(19)

31 Bibliotheken, 1 Leser, 1 Gruppe, 17 Rezensionen

"iran":w=5,"heimat":w=3,"familie":w=2,"flucht":w=2,"roman":w=1,"kultur":w=1,"2018":w=1,"niederlande":w=1,"flüchtlinge":w=1,"exil":w=1,"holland":w=1,"herkunft":w=1,"auswanderung":w=1,"teheran":w=1,"romane-challenge":w=1

Drei sind ein Dorf

Dina Nayeri , Ulrike Wasel und Klaus Timmermann
Fester Einband: 368 Seiten
Erschienen bei mareverlag, 14.08.2018
ISBN 9783866482869
Genre: Romane

Rezension:

Iranische Revolution 1979 -der Schah flüchtet ins Exil und die Islamische Republik geründet. Es wurde alles anders zunehmenden gefährlicher.Für Nilous Mutter eine bekennende Christin wird die Lage immer brisanter bis schließlich kein Ausweg mehr blieb als zu fliehen. Ihr Vater Dr. Bahman Hamidi bleibt im Iran zurück, er möchte sein gewohntes Leben und seine Opiumsucht nicht  aufgeben. So fliehen die drei Nilou, Ihr Bruder Kian und Mutter Peri ohne ihren Vater  in eine ungewisse Zukunft und schaffen es trotz Schwierigkeiten und Hindernisse ihren Platz in den Vereinigten Staaten von Amerika zu finden. Nilou führt sozusagen ein Bilderbuchleben. Sie hat das Zeugnis einer Eliteuniversität in der Tasche die ihr eine vielversprechende Kariere in Aussicht stellt und ist mit einem Mann verheiratet dem sich fast jede Mutter  für ihre Tochter wünschen würde. Doch das alles macht sie nicht glücklich. Sie ist sehr unzufrieden und oft gereizt getreu dem Motto „keiner will mich verstehen“. Per Zufall lernt sie eine Gruppe Exiliraner kennen, schließt Freundschafft, verbringt sehr viel Zeit mit ihnen und spürt, dass in ihrem Leben etwas Entscheidendes fehlt.

Aus eigener Erfahrung weiß ich wie Schwierig es ist seine Heimat zu verlassen, in ein fremdes Land zu flüchten und die Verwandten zurück zu lassen. Auch ich musste zusammen mit meiner Schwester und meiner Mutter Iran 1987 verlassen, um den Gefahren des Regimes zu entkommen. Für mich war es sehr interessant zu lesen  wie  Nilou es erlebt hat und wie  sie damit umgeht denn es ist alles andere als leicht alles hinter sich zu lassen. Natürlich kommt auch  Heimweh  hinzu und die Tatsache das die  lieben Verwandten nicht mehr um die Ecke wohnen wo man sie spontan besuchen konnte. Die Frage ist wie verarbeitet jemand diesen Sturm an Eindrücken und Emotionen.

Die Romanfigur Nilou verschließt sich allem Gengenüber, stößt Menschen von sich die sie lieben und ihr helfen wollen, ist teilweise egoistisch und launisch. Ich hatte echt Probleme sie zu verstehen und ihre Gedankengänge nachzuvollziehen. Am liebsten wollte ich sie schütteln damit Madam endlich ihre Scheuklappen ablegt und ihre Umgebung klar wahrnimmt. Das schlimmste war für mich das sie ihrem Vater schlicht und ergreifend die Hilfe durch ihr Schweigen einfach verweigert hat. Mir ist sie in jeder Hinsicht echt unsympathisch und ich frag mich ob das wirklich die Absicht der Autorin die Figur Nilou so darzustellen. Natürlich ist Bahmans Opiumsucht ein entscheidendes Problem in ihrer Beziehung aber es rechtfertigt nicht das Verhalten der restlichen Familienmitglieder ihm gegenüber. Den jedes Mal, wenn Nilou von ihrem Vater spachwar es häufig von negativer Natur. Einzig und allein Nilous Mann Gui hat ihn mit Respekt behandelt.

Für mich persönlich war Bahman absolut die faszinierendste Figur von allen, seine Gefühle, seine Ängste und seine Verzweiflung diesem Alptraum nicht mehr zu entrinnen zu können nehme ich voll und ganz ab. Die ganzen Jahre ist ihm bewusst das er ganz viele Probleme hat eines voraus die Opiumsucht die sein Leben immer mehr zerstört. Anfangs kehrt er alles unter dem Teppich tut so als wäre sein Leben völlig normal und von Glück begleitet bis er irgendwann seine Grenzen erreicht, die Reisleine zieht und versucht seine Lage zu ändern. Hier hat die Autorin wirklich gute Arbeit geleistet, schade nur dass sie die anderen Familienmitglieder mit Ignoranz und Gleichgültigkeit ausgestattet hat.

Mann merkt das mir dieser Roman nicht so ganz schmeckt, positive ist natürlich das es für heutige Zeit Aktuelle Thema Flüchtlinge anspricht. Dennoch fehlte mir eindeutig der rote Faden, es findet keine Entwicklung der Charaktere statt ins besondere bei Nilou die bis zum Ende ihrem Standpunkt beibehält, einzig und allein bei Bahman ist diese vorhanden. Für mich war der Roman einfach bedrückend und beklemmend. Von mir nur 3 Sterne.

 

  (45)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(1)

3 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 1 Rezension

"max und lana":w=1,"tod":w=1,"dystopie":w=1,"verbrechen":w=1,"verzweiflung":w=1,"virus":w=1

Schattenmond: Die Schatten-Trilogie 1

Nora Roberts
herunterladbare Audio-Datei
Erschienen bei Random House Audio, Deutschland, 10.08.2018
ISBN B07FQZWKJ6
Genre: Sonstiges

Rezension:

Ein mysteriöser Virus der über die Hälfte der Weltbevölkerung in kürzester Zeit auslöscht, bricht urplötzlich aus. Es herrscht der absolute Ausnahmezustand. Viele versuchen zu fliehen, Verbrechen häufen sich aufs grausamste, viele werden aufs brutalste ermordet. Eine Gruppe von Menschen normale und mit magischen Kräften unter denen  auch Max und Lana kämpfen ums Überleben und gegen das Böse, dass immer mehr an Oberhand gewinnt. Lana ist schwanger. Ihr noch ungeborenes Kind ist die Hoffnungsträgerin um die Welt vom Bösen zu retten.

Mein Bücheregal beinhaltet ganz viele Romane Nora Roberts von denen die meisten das gleiche Schema aufweisen. Ihre Sternentrilogie war im Einzelnen ganz gut gewesen jedoch hat man eindeutig gemerkt das die pro Buch 2Pärchen Konstellation ziemlich ausgeschöpft ist. Die Schatten Trilogie b z w der Auftakt ist ganz untypisch für Nora Roberts. Sehr viel Tod Verzweiflung mehr (Dystopie als Liebesroman) beherrschen die Geschichte.  In ihren Romanen sind entsprechende Szenen oft vorhanden jedoch in etwas dosierter und unterstützender Form. In dem Fall jedoch sieht sich der Tod wie ein roter Faden durch die ganze Geschichte. Es ist auch nicht bekannt was das Virus ausgelöst hat, welche konkrete Kräfte dadurch frei geworden sind.

 Der Auftakt der Reihe lässt sich nicht richtig beurteilen außer, dass sie darauf hinweist welche Richtung der Leser bei dieser Trilogie erwartet. Sie ist eindeutig ganz anders konzipiert als die vorherigen Romane von Nora Roberts. Allen Respekt davor das die Autorin diesen Schritt gewagt hat. Die Spannung trifft den sich schon in Sicherheit wiegenden Hörer völlig unvorbereitet, jedes Detail bevor der Knall kommt wird har klein beschrieben. Und genau das machte es zunehmend schwieriger der Handlung aufmerksam zu folgen.  Es ist von Allem einfach zu viel vertreten. Trotzdem sind es für mich 4 Sterne und ich bin echt neugierig auf die Fortsetzung. Schade nur das es so lange dauert.


  (19)
Tags: dystopie, max und lana, tod, verbrechen, verzweiflung, virus   (6)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(34)

53 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 26 Rezensionen

"wien":w=5,"krimi":w=3,"zwischenkriegszeit":w=3,"alex beer":w=2,"reihe":w=1,"österreich":w=1,"historischer krimi":w=1,"nachkriegszeit":w=1,"erster weltkrieg":w=1,"1. weltkrieg":w=1,"österr. krimi":w=1,"hist. krimi":w=1,"wien-krimi":w=1,"kriegsverletzung":w=1,"polizeiagent august emmerich":w=1

Die rote Frau

Alex Beer
Fester Einband: 416 Seiten
Erschienen bei Limes, 21.05.2018
ISBN 9783809026761
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Wien 1920 es herrscht immer noch Ausnahmezustand, eine Ordnung in jeder Hinsicht existiert nicht. August Emmerich und sein Assistent Winter sind mittlerweile in die Abteilung „Leib und Leben“ (gleichzusetzen mit der Mordkommission) aufgestiegen. Aber statt sich mit den wichtigen Fällen wie zum Beispiel den Mord an einem Namehaften Politiker zu befassen müssen sie den Papierkram erledigen und sich mit einer hysterische Diva die um ihr Leben fürchtet abgeben. Als beide doch die Chance bekommen im Fall des Politikers zu ermitteln scheint die Diva nicht mehr so ganz hysterisch.

Diesmal dürfen das Ermittlerduo von offizieller Seite aber unter Geheimhaltung ermitteln. Mit etwas unkonventionellen Methoden versuchen sie den Dingen Stück für Stück auf den Grund zu gehen um den Fall so schnell wie möglich zu lösen, denn mehr als 72 Stunden bleibt ihnen nicht.

Es war wirklich ein Genuss die beiden bei der Arbeit zu verfolgen, und durch diesen Zeitlichen Druck den die Autorin mit eingebracht hat erhielt das ganze eine gewisse Dynamik. Ständig passieret etwas und dabei bleibt es kontinuierlich Spannend und Emotional ohne zwischendurch ins langatmige zu verfallen. Ruhe kommt in den Augenblicken, wenn Emmerich allein ist und seine unterdrückten Gedanken und Emotionen zulässt. In diesen Szenen musste ich manchmal echt schlucken, weil deutlich zu spüren war wie einsam und traurig er ist. Denn während es in seiner beruflichen Laufbahn immer voran geht sieht es Privat bei ihm sehr düster und scheinbar aussichtslos aus. Diese kurzen privaten Einblicke in sein Leben verdeutlichen dem Leser auch die Beziehung zu Luise und zeigen in welcher schrecklichen Situation sie sich mit ihren Kindern befindet.

 Die Geschichte  zu lesen hat  mir wirklichen eine riesen Freude gemacht, natürlich literarisch denn Krieg oder eine Nachkriegszeit ist alles andere aber ganz sicher nicht erfreulich. Die Autorin hat die damalige Atmosphäre perfekt eingefangen und mit den richtigen Worten beschrieben. Verdiente 5 Sterne und freu mich sehr auf die Fortsetzung!!

  (62)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(10)

13 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 10 Rezensionen

"schatten":w=1,"patricia jane castillo":w=1,"zadou":w=1,"düstere macht":w=1,"gylills":w=1

Satinshades: Dunkler Samt

Patricia Jane Castillo
E-Buch Text: 275 Seiten
Erschienen bei null, 10.07.2018
ISBN B07FF4RJ2N
Genre: Sonstiges

Rezension:

Zadou kann es kaum glauben, sie bekommt eine zweite Chance ein Mitglied der Band zu werden! Doch zu welchem Preis? Ihre Freundin Gylills dessen Platz sie einnehmen soll ist spurlos verschwunden. Trotz Recherchen, Hinweisen und gar Warnungen ringt sie mit sich selbst eine Entscheidung zu treffen. Beim lesen hätte ich Zadou am liebsten schütteln können denn obwohl sie Ahnt das mit der Plattenfirma samt Ensemble etwas nicht stimmt will sie es immer noch. Aber genau das macht teil der ganz vielen Spannung in der Geschichte aus. 

Dieser Zwiespalt in dem Zaodou steckt lässt den Leser spekulieren ob ihre Entscheidungen, Denken und Handeln ihren eigenen Willen entsprechen oder doch von einer hören Macht sprich Reyn kontrolliert wird der sie immer tiefer in die düstere Szene der Musikindustrie hineinsieht. Wie Zadou sich entscheidet oder ob sie überhaupt eine Wahl hat und welche Abgründe sich noch auftun …ich würde sagen unbedingt lesen!!

Ich bin hellauf begeistert. Die Geschichte ist Spannend, fesselnd von Anfang bis Ende. Verdiente 5 Sterne und ich kann die Fortsetzung kaum erwarten.


  (45)
Tags: düstere macht, gylills, schatten, zadou   (4)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(11)

12 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 2 Rezensionen

Robin - Die Rückkehr (Waringham Saga: Das Lächeln der Fortuna 3)

Rebecca Gablé
herunterladbare Audio-Datei
Erschienen bei Audible GmbH, 28.04.2017
ISBN B01M3SWCYC
Genre: Sonstiges

Rezension:

Robin muss sich großen Veränderungen gegenüberstellen, seine zwangs Ernennung zum Earl of Burton nach dem tragischen Ereignis im zweiten Teil der Wringham Saga 1 passt ihm ganz und gar nicht. Aber auch hier muss er sich seinem Schicksal ergeben und das Beste daraus machen. Mit Titel und der stätig waschsende Freundschaft zu Henry of Lancaster ist er unweigerlich mit dem englischen Königshaus verbunden. Aufgrund seiner Position und den dazu gehöhrenden Privilegien ist er nicht nur vielen Neider aus seinen Kreisen ausgesetzt, sondern wird immer mehr in die Politische Situation in England hineingezogen. Natürlich bleib er auch nicht von Persönlichen Schicksalsschläge ob positiv oder negative verschont. Wobei ich sagen muss das Robin in mancherlei Hinsicht auch ein echtes Glückspils zu sein scheint.

Weiter geht es im dritten Teil der 1 Waringham Saga.  Es ist Endspurt angesagt und das merkt man eindeutig an der Dynamik in der Geschichte. Sie kommt wieder in Bewegung, ist Spannend, emotional, die Hauptfiguren entwickeln sich weiter werden angreifbar geraten kurzzeitig in aussichtslose Situationen aus den sie gemeinsamen mit Freunden und Familien wieder rauskommen und ein gutes Ende nehmen. Aber sie werden auch härter, sind gezeichnet vom Leben ,ihrer Position und der desaströsen politischen Lage in England  in dem das Gesetz einen kleinen Jungen auf Tron setzt und ihm die absolute Macht erteilt. Es ist ein historischer Roman mit viel Substanz, identischen Ereignissen der damaligen Zeit, Liebe, Hoffnung und traurige als auch schreckliche Schicksale.

Fazit: 5 Sterne 

  (39)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(11)

15 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 3 Rezensionen

Robin - Die Wende

Rebecca Gablé
herunterladbare Audio-Datei
Erschienen bei Audible GmbH, 28.02.2017
ISBN B01M307TE8
Genre: Sonstiges

Rezension:

Nachdem Robin für König Edward in den Krieg gegen Spanien und Frankreich gezogen ist treffen wir im Lager der Soldaten nach der Schlacht von Najera. Dort bringen sein Gerechtigkeitssinn und seine Ehrlichkeit den Schwarzen Prinzen gegen ihn auf- ein gefährlicher Feind. Nur mithilfe des Duke of Lancaster, dem Bruder des Prinzen kann er seinen Kopf aus der Schlinge ziehen und schließlich wieder nach England zurückkehren. Die Verbindung zu Lancaster wird weitreichende Folgen für Robin haben. Sein Weg ist weiterhin voller Gefahren, aber sein Schicksal hat sich gewendet.

Im zweiten Teil der Saga hat es Robin sehr weit gebracht. Als Belohnung für seine Dienste bekommt er vom Duke of Lancaster eine eigene Länderei zugesprochen. Mit seiner gerechten und ehrlichen Weise ist er bei seinen Pächtern und Arbeitern bald sehr beliebt und erlangt ihren Respekt und mit dessen Hilfe   erblüht die Länderei zur vollen Pracht. Was folgt ist Heirat, Kinder, Aufstände, Tod. Sprich das Leben mit all seinen Positiven Ereignisse, Tücken und Schicksalsschlägen die diese Zeit auszeichnen. Nach wie vor wird der Höherer auch im zweiten Teil durch eine Atmosphäre und Geräuschkulisse gleich einem Film in den Bann gezogen, fast so als wäre man hautnah mit dabei. Und genau das hebt die Geschichte hervor und macht sie für den Höherer interessant und aufregend, denn leider gibt es im zweiten Teil der Saga keine al zu aufregende Geschehnisse die etwas Spannung in die Geschichte gebracht hätten außer in der Endphase als das Schicksal Robin mit voller Wucht trifft.  Auch im Erwachsenen alter hat sich Robins Sinn für Gerechtigkeit, Hilfsbereitschaft benachteiligten Menschen gegenüber nicht geändert. Er tut alles um seiner Familie und seinen Leuten ein schönes sorgloses Leben zu bieten und macht ihn so zu einem Helden wie im Märchen. Was mich etwas gestört hat war Robins Mangel an Emotion, es ist sehr schwer für ihm  Menschen denen er am Herzen liegt Gefühle zu zeigen, ihnen ein Hauch Eifühlungsvermögen entgegenzubringen. Meist ist er ihnen gegenüber distanziert, kurz angebunden manchmal sogar sehr kühl, geht ihnen aus dem Weg und flüchtet sogar vor jeglicher Diskussion. Dinge die er mit seinem Verstand erklären kann fallen ihm viel leichter. 

Nichts destotrotz ein herausragender historischer Roman und in Punkto Hörbuch ein wahres Erlebnis aber der Inhalt war für mehr wie eine Zwischenfolge um Robins Rolle im Leben zu festigen und seinen Werdegang aufzuzeigen. Jedoch die Endphase erzeugt von Spannung ist aber auch sehr traurig. Hier nur 4,5 Sterne!!


  (15)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(86)

146 Bibliotheken, 3 Leser, 0 Gruppen, 70 Rezensionen

"backen":w=4,"obstplantage":w=4,"liebe":w=3,"familie":w=3,"rezepte":w=3,"michigan":w=3,"frauen":w=2,"tradition":w=2,"sam":w=2,"freundschaft":w=1,"usa":w=1,"geschichte":w=1,"vergangenheit":w=1,"reise":w=1,"romantik":w=1

Weil es dir Glück bringt

Viola Shipman , Anita Nirschl
Flexibler Einband: 432 Seiten
Erschienen bei FISCHER Krüger, 23.05.2018
ISBN 9783810530486
Genre: Liebesromane

Rezension:

Samantha arbeitet als Konditorin in einer schicken Bäckerei in New York. Zwar liebt sie ihren Beruf aber die Stellung in der Bäckerei und ihr unverschämter und arroganter Chef machen sie unglücklich. Eines Tages hat sie Genug von all dem, kündigt und kehrt zurück zur Obstplantage ihrer Familie. Die Atmosphäre dort ist sehr harmonisch, friedlich fast als würde man in eine andere Welt eintauchen. Für Sam war es damals alles Zuviel des Guten obwohl ihre Kindheit recht schön und friedlich verlaufen ist, denn ich finde so eine Obstplantage und eine liebeswerte verständnisvolle Familie sind schon was besonders.  Es dauert auch nicht lange bis sie von der ganzen Atmosphäre verzaubert ist. Die Rezepte ihre Vorfahren, das gemeinsame Backen mit Familie und Freunden machen ihr sehr Freude und glücklich noch dazu. Doch in manchen Momenten schleicht sich in ihrem Kopf die Frage was die Zukunft für sie wohl noch bereithält.

„Weil es dir Glück bringt „ist ein sehr harmonische, hoffnungsvolle, liebevolle und manchmal auch etwas traurige Geschichte.  Sie Vermittelt wie wichtig die Familie ist, wie schön es ist geliebt und geachtet zu werden, Dinge zu tun, weil sie einem einfach nur glücklich machen. Zeigt auf das Tradition sehr wertvoll ist doch die Veränderungen immer ein ständiger Begleiter sein sollte. Die Autorin hat es geschafft diese im 100-Jährigen Bestehen der Obstplantage dem Leser in jeder Hinsicht nahe zu bringen. Ich hatte echt Freude dran diese Geschichte zu lesen. Mein Fazit sind  5 Sterne!!


  (13)
Tags: glück, kuchen, liebe, obstplantage, rezepte, sam, tradition   (7)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(58)

94 Bibliotheken, 2 Leser, 0 Gruppen, 17 Rezensionen

"nachkriegszeit":w=5,"deutschland":w=3,"verbrechen":w=3,"trümmerkind":w=3,"krimi":w=2,"mord":w=2,"krieg":w=2,"hamburg":w=2,"findelkind":w=2,"jahrhundertwinter 1946/47 ":w=1,"roman":w=1,"familie":w=1,"geschichte":w=1,"belletristik":w=1,"verlust":w=1

Trümmerkind

Mechtild Borrmann
Flexibler Einband: 304 Seiten
Erschienen bei Droemer Taschenbuch, 01.12.2017
ISBN 9783426304921
Genre: Romane

Rezension:

1945 Nachkriegszeit alles ist zerstört viele Menschen kämpfen ums Überleben so auch der 14-Jährige Hanno Dietz mit seiner Familie. 1946/1947 erlebt Deutschland den schwersten Winter. An einem bitter kalten Tag entdeckt Hanno bei der Suche nach brauchbaren Dingen, den Steine klopfen, Altmetallsuche und Schwarzhandel gehörten zum Alltag, fand in den Trümmern einen dreijährigen Jungen und eine tote nackte Frau. Den kleinen Jungen nimmt er mit nach Hause und Joost, so wird er seitdem genannt, wächst bei der Familie auf, aber von der toten Frau erzählt er niemanden, jedoch beherrscht es seine Gedanken Tag und Nacht.

Erst Jahre später wir das Trümmerkind Joost per Zufall einem Versbrechen auf die Spur kommen, das auf eine schreckliche Weise mit der Geschichte seiner Familie verbunden ist. Der Zufall ist das Gut Anquist doch die Büchse der Pandora wird erst gänzlich von Anna Meerbaum geöffnet. Zeitpunkt, Ort, August,1992 Köln. Anna Meerbaum erfährt von ihrem Ex Mann einem Anwalt, dass ihre Mutter eventuell einen Anspruch auf das Gut Anquist in Uckermark das früher in Besitz ihrer Familie war, hätte. Ihre Neugier und Recherche bringen sie einer erschreckenden Wahrheit, in der ihre eigene Mutter verstrickt ist, immer näher.  

Die Geschichte hat mich von Anfang an sehr beeindruckt vor allem, weil sie in der Nachkriegszeit stattfindet. Sie zeigt auf in welche Verhältnisse die Menschen nachdem Ende des 2. Weltkrieges leben mussten, welche Grausamkeiten und Ängsten sie ausgesetzt waren. Die Sprache liest sich flüssig und Kapiteln haben genau die richtige Länge und präsentiert dem Leser keinen langatmigen Inhalt. Die Autorin schafft es drei Familiengeschichte mit einen roten Faden mit einander zu verbinden und mit der Aufklärung am Ende abzurunden, jedoch ist am Ende mehr ein Sprintlauf zur Zielgeraden. Ich hätte mir gewünscht das einiges etwas ausführlicher emotionaler, wie es im laufende des Romans auch der Fall war, beschrieben wurde. Das ist keinesfalls als Kritik zu verstehen den das von der Autorin gewählte Ende rundet die Geschichte gänzlich ab, aber ein oder zwei Kapiteln mehr mit weiteren Details und mehr Gefühl hätte der Geschichte auch keine Falls einen Abbruch getan.

Ein spannender historischer Roman mit Kriminalistischen Elementen und einer geheimnisvollen Familiengeschichte dessen schreckliche Enthüllung erst in der Gegenwart zutage kommt. 4,5 Sterne von mir! 


  (19)
Tags: nachkriegszeit, trümmerkind, verbrechen   (3)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(49)

83 Bibliotheken, 5 Leser, 1 Gruppe, 13 Rezensionen

"england":w=8,"mittelalter":w=5,"historisch":w=3,"liebe":w=2,"krieg":w=2,"frankreich":w=2,"hörbuch":w=2,"verrat":w=2,"pferde":w=2,"könig":w=2,"ritter":w=2,"earl":w=2,"lancaster":w=2,"robin of waringham":w=2,"familie":w=1

Das Lächeln der Fortuna

Rebecca Gablé ,
Audio CD
Erschienen bei Lübbe Audio, 20.09.2004
ISBN 9783785714294
Genre: Historische Romane

Rezension:

Vorerst müsste ich darauf hinweisen, dass mein Hörbuch die überarbeitete ungekürzte Version mit Detlef Bierstetd als Sprecher der Geschichte ist. Die Figuren werden von unterschiedlichen Sprecher gesprochen. Insgesamt herrscht eine lebendige Atmosphäre mit samt Geräuschkulisse, wie in einem Film nur ohne Bilder.

Gut jetzt zum Inhalt. Der Junge Robin von Waringham   erfährt während seinem Aufenthalts in der Klosterschule vom Tod seines Vaters, des wegen Hochverrats angeklagten Earl of Waringham. Durch dieses schwerwiegende Ereignis hat er den Anspruch auf sein Erbe und den Titel gänzlich verloren. In der Klosterschule hält ihm nichts mehr und er flieht kurzerhand zurück nach Hause, nach Waringham.  Robin ist sehr zielstrebig, eigensinnig selbstbewusst und lässt sich nicht leicht unterkriegen mit diesen Charaktereigenschaften und dem Streben nach Gerechtigkeit passt er nicht so in die Zeit der Korruption, Unterwerfung Gewalt mit samt den Kriegen aber er ist auch in der Lage sich der jeweiligen Situation anzupassen wobei ihm ab und an das Temperament etwas durch geht.  Ohne den Anspruch auf sein Erbe ist er zu einem auf Arbeit angewiesen und zu allem Übel den Launen der aktuellen Obrigkeiten besonders den von Mortimer der Sohn des neuen Earls of Waringham vollkommen ausgeliefert.  Er quält und schikaniert Robin bei sich jeder bietenden Gelegenheit mit grässlich abscheulichen Taten. Zwischen den beiden entsteht eine abgrundtiefe Feindschafft die sich bis zum Erwachsenenalter hinsieht.

Im besagtem Erwachsenenalter findet Robin seinen Weg erneut in die Welt des Hofes von Edward des III. An der Seite des Duke of Lancaster erlebt er Feldzüge, Aufstände, und politische Triumphe. Es ist in jeder Hinsicht eine ganz andere Welt für ihn. Ob er sich dieser Welt fügen kann wird sich noch herausstellen.

Ein Hörbuch ist jetzt nichts Neues für mich aber dieses war ein echtes Abenteuer in jeder Hinsicht.  Wie oben schon erwähnt hat der Höherer durch die verschiedenen Stimmen der zugehöhrenden Rollen und der Geräuschkulisse das Gefühl hautnah am Geschehen dabei zu sein. Die sehr gut recherchierte historische Ereignisse b z w authentische Gegebenheiten und die leicht verständliche Sprache heben die Geschichte um Robin noch mehr hervor. Ein Historischer Roman der die 5 Sterne absolut verdient hat!!


  (49)
Tags: england, mittelalter, robin von warinhgham   (3)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(24)

27 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 24 Rezensionen

"showbusiness":w=2,"fantasy":w=1,"jugendbuch":w=1,"spannend":w=1,"erste liebe":w=1,"young adult":w=1,"verführung":w=1,"zerstörung":w=1,"tanzen":w=1,"fantasy buch":w=1,"glamour":w=1,"casting":w=1,"castingshow":w=1,"traum und wirklichkeit":w=1,"glitzerwelt":w=1

Satinshades: Verborgene Schatten

Patricia Jane Castillo
E-Buch Text
Erschienen bei Independently published, 27.03.2018
ISBN B07BRM1BMN
Genre: Fantasy

Rezension:

Der Einstieg in die Geschichte ist ganz einfach jetzt zwar nicht Alltag aber Wer ganz besondere Ziele hat wie Zadou ist es durchaus normal, denn ihr größter Wunsch ist bei einer der größten Plattenfirmen der Stadt aufgenommen und zum Idol aufzusteigen. Auf der Bühne fühlt sie sich wohl, das ist ihre Welt, alles andere wie zum Beispiel die Schule ihre Eltern und später sogar ihre Freunde aus ihrer Tanz AG sind für sie nicht so vom Belang. Schließlich schafft sie es unter Tausend Bewerberinnen einen begehrten Platz als Voluntee zu bekommen. Ab dem beginnt für sie eine harte Zeit. Ihr Alltag in jeder Hinsicht wird von der Plattenfirma gänzlich Kontrolliert. Vor lauter Freude und Aufregung ihrem Ziel ein ganzes Stück näher zu sein ignoriert Zadou das drohende Unheil der sich immer näher auf sie und auch den anderen Bewerberinnen zu bewegt. Ob es noch ein Entkommen gibt?

Die Sprache ist einfach, leicht verständlich und passt zum Gesamtbild sprich Showbissness Glamour Teenager Welt die bei Goethes Faust wahrscheinlich an den neuen Film von E. M.B denken würden. Okay anderes Thema. Auf alle Fälle finde ich die sprachlichen Gegebenheiten durchaus positive um den Sichtwechsel und Zeitsprünge besser verfolgen und verstehen zu können. Ein Lob an die Autorin es ist nicht immer leicht für die richtige Zeit, das entsprechende Thema auch die richtige sprachliche Ausdrucksweise zu finden. Die zwischendurch auftretende Zeitsprünge und Sichtwechsel haben mich zu Anfang überrascht, jetzt nicht im Negativem Sinne, sondern eher „Ah jetzt kommt ein anderer Charakter“  oder in Hinsicht auf die Zeitsprünge „ sind es schon 3 Jahre“ für mich Persönlich war das  kein Problem, weil es  sich schließlich um die dieselbe Thematik handelte  die  a) aus unterschiedlichen Perspektiven dargestellt wurde  und b) die  zeitliche Entwicklung mit einbezog. Die einfache sprachliche Ausdruckweise hat das Ganze natürlich noch unterstützt.

Was die charakterlichen Eigenschaften und die dementsprechenden Einstellungen der Figuren betriff ist jeder durch seine Position sprich die MMP, Tilarin und ihr Team deren Ziel es ist die Machenschaften der Firma aufzudecken und die Voluntees von denen einige mit dem Strom schwimmen oder zweifeln und die Seite wechseln, festgelegt, geprägt. Nur Zadou und Reyn sind mir  ein Rätsel. Zadou ist anders, wie heißt es so schön sie hat sich noch nicht gefunden und strudelt in ein ständiges auf und ab mal naive mal Selbstbewusst mal Zielstrebig mal zweifelnd. Ich glaube sie ist eine starke Persönlichkeit die noch ihren Weg finden und die richtige Entscheidungen treffen muss. Reyn ist Geheimnisvoll und ich finde unberechenbar. Er ist sehr nett und Einfühlsam zu Zadou gewinnt ihr vertrauen was er damit beabsichtigt liegt noch im Verborgenen aber vielleicht ist es auch anders als gedacht. Ich freu mich auf alle Fälle wenn’s weiter geht und welche Überraschungen uns noch erwarten.

Also ich bin echt begeistert vom spannenden, geheimnisvollen, mystischen Auftakt der Serie die mit dem wunderschönem Cover und der Geschichte eine Einheit bildet. Verdiente 5 Sterne!!

 

 

 

 

 

  (45)
Tags: mmp, mystische welt, zadou   (3)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(24)

32 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 24 Rezensionen

"rivanee":w=3,"traumwelten":w=2,"patricia jane castillo":w=2,"abenteuer":w=1,"freunde":w=1,"entführung":w=1,"träume":w=1,"traum":w=1,"geheimnisvoll":w=1,"traumwelt":w=1,"castillo":w=1,"ebenen":w=1,"wer":w=1,"fantasytriologie":w=1,"p j castillo":w=1

R.E.V.E.: Kein Traum

Patricia Jane Castillo
E-Buch Text: 239 Seiten
Erschienen bei BookRix, 28.03.2018
ISBN 9783736833685
Genre: Fantasy

Rezension:

Traum und Wirklichkeit verschwimmen in Rivanees Welt.

Der Schleier fällt enthüllt eine Wirklichkeit die sie nie für möglich gehalten hätte. Sie kann auf einmal Parallelwelten betreten, in denen die Regeln ihrer bekannten Realität völlig außer Kraft gesetzt werden

Doch warum wird sie verfolgt?

Rivanee gerät zwischen den Fronten der dunklen und der hellen Traumwelt und muss bald erkennen, dass sie eine wichtige Rolle in diesem Kampf spielt.

 

Auf den Inhalt möchte ich keinesfalls näher eingehen als die Info im Klapptext den die Geschichte muss man unbedingt gelesen haben. Es ist ganz anders als die üblichen Fantasy Geschichten über Vampire Dämonen den hier existiert eine Traumwelt die auch noch in unterschiedlichen Dimensionen präsent ist und von den Protagonisten beliebig verändert werden kann. Das spannende ist von jeder Traumwelt existieren Figuren die teils in eigener Mission unterwegs sind und quasi den Schlüssel zum Ziel für sich beanspruchen sprich Rivanee mit ihrer Macht dessen sie sich selbst noch nicht ganz bewusst ist. Wichtig ist (keines Falls als Kritik zu verstehen) eine erforderliche Konzentration um die jeweiligen Ereignisse richtig zu begreifen.

Das Lesen der Geschichte war für mich ein richtiges Erlebnis, die durch eine leicht Verständlich aber nicht zu einfach gestaltete Sprache noch mehr hervorgehoben wurde. Ob in stummer schleichender oder mit voller Wucht treffender Form- die Spannung war immer ein ständiger Begleiter. Definitiv verdiente 5 Sterne und ich freue mich schon sehr auf die Fortsetzung!!


  (42)
Tags: abenteuer, geheimnisvoll, rivanee, traumwelt   (4)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(8)

11 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 3 Rezensionen

auschwitz, deutschland, kz, nazi-deutschland, widerstand im dritten reich, zweiter weltkrieg

Marlene

Hanni Münzer , Anne Moll
Audio CD
Erschienen bei OSTERWOLDaudio, 01.09.2016
ISBN 9783869523101
Genre: Romane

Rezension:

 Dezember 2012

„Lange zögerte Marlene ihre Geschichte aufzuschreiben. Wollte sie alles aus dem Dunkel hervorzerren, die Geister und Dämonen ihrer Vergangenheit, und sich Ihnen erneut aussetzen? Doch da gab es auch die schönen Erfahrungen. Wunderbare Menschen hatten ihren Weg gekreuzt, Menschen die sich das Menschsein bewahrt hatten, de selbst unter den furchtbarsten Bedingungen noch füreinander da gewesen waren. Und im Krieg hatte sie nochmals die Liebe erlebt, eine Liebe, so groß und weit, dass sie bis heute erfüllte…  „

 

München 1944 ein wahrer Alptraum für die Menschen, der Krieg wütet immer noch unerbittlich und trotz Erkenntnisse herrscht grenzenlose Ausweglosigkeit. Das einzige was zählt ist den Krieg und das Grauen zu überleben. Ihre Freundin Deborah und ihren kleinen Bruder Jakob glaubt sie tot. Mit Ehrgeiz, Mut und das Streben nach Rache und Freiheit stürzt sich Marlene in den Strudel des Krieges. Sie ist sprichwörtlich durch die Hölle gegangen, hat alles über sich ergehen lassen, dass jeden anderen bereits gebrochen hätte. Aber sie bleibt standhaft und lässt sich nicht unterkriegen immer die Hoffnung und den Glauben an die Liebe stets bei ihr. So überlebt sie den Krieg mit all seinen Grauen und beginnt ein neues Leben.

 

Die Geschichte „Marlene“ steht „Honigtot“ an nichts nach! Die Sprecherin leistet hier wiedermal hervorragende Arbeit und lässt den Höherer hautnah miterleben welches Grauen Marlene und die anderen Frauen durchleben mussten um nicht von den Nazis getötet zu werden obwohl sie sich manchmal wünschten doch zu sterben. Aber sie zeigt uns auch die andere Seite mit Liebe und Hoffnung das alles gut und die Gerechtigkeit siegen wir. Nach dem Kriegsende und dem Beginn des Wiederaufbaus wird die Geschichte nicht mehr in dieser Ausführlichkeit erzählt   lässt aber an Tiefgang und Gefühlen nicht fehlen. Eine Kleinigkeit die mich gestört hat und dies ist meine persönliche Meinung, war das Interview am Ende der Geschichte. Diese rundet sie zwar ab wirkt aber auch etwas langatmig, doch nichtsdestotrotz verdiente   5 Sterne!!

 

 

 

 

  (31)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(17)

21 Bibliotheken, 0 Leser, 1 Gruppe, 6 Rezensionen

"liebe":w=3,"zweiter weltkrieg":w=2,"juden":w=2,"judenverfolgung":w=2,"deutsche geschichte":w=2,"freundschaft":w=1,"familie":w=1,"krieg":w=1,"angst":w=1,"historischer roman":w=1,"schicksal":w=1,"gewalt":w=1,"drama":w=1,"verrat":w=1,"hass":w=1

Honigtot

Hanni Münzer , Anne Moll
Audio CD
Erschienen bei OSTERWOLDaudio, 13.04.2015
ISBN 9783869522661
Genre: Romane

Rezension:

Als sich die junge Amerikanerin Felicity in Rom auf die Suche nach ihrer Mutter macht, stößt sie dabei auf ein quälendes Geheimnis ihre Familiengeschichte, Ihre Nachforschungen führen sie zurück in die dunkelsten Kapitel unserer Vergangenheit und zum dramatischen Schicksal ihrer Urgroßmutter der berühmten Opernsängerin Elisabeth Malpran und deren Tochter Deborah. Ein Netz aus Liebe, Schuld und Sühne zerstörte beide Frauen und warf über Generationen einen Schatten Felicitys eigenes Leben.

 

Zu aller müsste man klarstellen das Felicitys Mutter  die Aufzeichnungen gefunden b z w ihr gehöhrend und sie verstört um Antworten zu finden nach Rom gereist ist. Felicity findet sie in einm Hotelzimmer im Mitten von teilweise zerrissenen alten Zeitungsartikel und Aufzeichnungen die eine Geschichte aus längst vergangenen grausamen Zeit erzählen. Die Aufzeichnungen beginnen in den 1920 er und beinhaltet die Lebens und Leidensgeschichte von Elisabeth Malpran einer berühmten Opernsängerin und ihrer Tochter Deborah für diese man keine Worte findet. Für beide war es die Höhle auf Erden, die eine begleitet sie bis in den Tod und der anderen bestimmt es ihr ganzes Leben.

Die Geschichte hat es wirklich in Sich und beschäftigt den Höherer in jeder Hinsicht. Die tolle Sprecherin hebt das Ganze mit ihren sprachlichen Fertigkeiten noch mehr hervor. 

Mit dem immer voranschreitenden Unheil und bis sie ihre drohende Hand über die Menschheit gelegt hat, wussten die ,zu der Zeit lebenden Menschen, nicht ob sie den nächsten Tag, die nächste Stunde überleben würden. Es war unberechenbar und schlug jederzeit ohne Vorwarnung zu. Ich habe schon viele Bücher gelesen in der die erschütternden Ereignisse des dritten Reiches Ansatzweise erzählt, beschrieben erwähnt oder angedeutet wurde, aber so nah und intensive wie in dieser Geschichte habe ich es selten erlebt. Von spannend oder fesselnd ist für mich hier nicht die Rede das trifft eher auf einen gutgeschriebenen Krimi oder Thriller zu doch diese Geschichte hat mich entsetzt, erschüttert und nachdenklich gemacht. Manchmal vergessen wir welch höchstes Gut die Freiheit in jeder Hinsicht ist und wir deshalb  es oft nicht zu schätzen wissen.

 

Verdiente 5 Sterne!!!

  (19)
Tags: angst, deborah, dritte reich, elisabeth, gewalt, judenverfolgung, krieg, liebe, mut, verzweiflung   (10)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(65)

111 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 50 Rezensionen

"prag":w=7,"liebe":w=5,"theresienstadt":w=5,"konzentrationslager":w=4,"flucht":w=3,"holocaust":w=3,"judenverfolgung":w=3,"alyson richman":w=3,"trennung":w=2,"zweiter weltkrieg":w=2,"2. weltkrieg":w=2,"überleben":w=2,"juden":w=2,"drittes reich":w=2,"auschwitz":w=2

Abschied in Prag

Alyson Richman , Norbert Möllemann , Charlotte Breuer
Flexibler Einband: 384 Seiten
Erschienen bei Diana, 11.12.2017
ISBN 9783453359598
Genre: Liebesromane

Rezension:

„Ich kenne sie irgendwoher“, brachte Josef heraus und Plötzlich hatte er das Gefühl mit einem Geist zu sprechen und nicht mit einer Frau die er soeben kennenglernt hatte. Sein Körper reagiert auf eine Weise die er nicht verstand.

„Sie müssen sich irren“, erwiderte die Frau höfflich. „…..

Wir befinden uns in den 1930er Tschechien / Prag. In Deutschland hat Hitler bereits die Macht ergriffen und es ist eine Frage der Zeit bis er in Tschechien einmarschiert. Lenka und Josef lernen sich während ihres Studiums kennen. Lenka studierte Kunst und Josef Medizin. Als der Einmarsch der Deutschen immer näher rückt stehen beide vor der schwersten Entscheidung ihres Lebens. Lenka liebt Josef über alles aber sie möchte ihre Familie keines Falls in größter Gefahr zurücklassen. So trennen sich ihre Wege. Josef flieht nach Amerika studiert dort weiter Medizin und Lenka bleibt zurück in Prag entrinnt im Konzentrationslager knapp dem Tod und baut sich nach Kriegsende ein neues Leben in Amerika auf. Über 6 Jahrzehnte glaubten sie einander für Tod bis sie sich in New York per Zufall wiedersehen.

Dieser Roman ist wirklich etwas ganz Außergewöhnliches für mich. Es wird aus zwei Perspektiven erzählt, einerseits von Lenka und zum anderen von Josef, beide sehr emotional und fesselnd. Seitweise musste ich echt schlucken so ergriffen und berührt war ich von ihren Erzählungen. Hier hat sich die Autorin wirklich Zeit gelassen für ihre Haupt und Nebenfiguren hat sie ernstgenommen und sie dadurch Lebendig werden lassen. Ein großes Lob  den dies erfordert sehr viel Energie, Ausdauer und vor allem sehr viel Geduld.

Mich hat die Geschichte von Anfang bis Ende überzeugt, begeistert und beeindruckt. Sie ist fesselnd, emotional und als Leser hat man das Gefühl das Geschehene aus nächster nähe mitzuerleben. Verdiente 5 Sterne und eine absolute Leseempfehlung. 

  (50)
Tags: 1930, amerika, lenka und josef, liebe, prag   (5)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(29)

38 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 12 Rezensionen

"hörbuch":w=2,"dan brown":w=2,"origin":w=2,"thriller":w=1,"religion":w=1,"wissenschaft":w=1,"langweilig":w=1,"weltuntergang":w=1,"unglaubwürdig":w=1,"konstruierte handlung":w=1,"alter herr stimme":w=1,"flac":w=1,"nerviger vorlese":w=1

Origin

Dan Brown , Andy Matern , Wolfgang Pampel
Audio CD
Erschienen bei Lübbe Audio, 04.10.2017
ISBN 9783785756003
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Edmond Kirsch ein bekannter Wissenschaftler und früherer Student von Robert Langdon beschäftigt sich mit den Fragen „Woher kommen wir“ und „Wohin gehen wir“. Seine bahnbrechende Entdeckung will er der ganzen Welt Präsentieren und die Menschen, so mein Eindruck, zu bekehren. Am Ende seiner langen Ankündigung in mitten einer spektakulären Kulisse und bevor die Präsentation beginnen kann wird er erschossen. Sein Freund und früherer Harvard Professor Robert Langdon, den wir schon aus den vorherigen Bücher kennen und der bei der Präsentation anwesend und sogar einen Teil zur Vorankündigung beigetragen hat, ist regelrecht erschüttert über die Tat. Er macht sich zur Aufgabe Edmunds Mörder zu finden seine Entdeckung unbedingt der Welt zu zeigen. Ambra Vidal die Kuratorin des Guggenheim Museum, in der auch dir Präsentation hätte stattfinden sollen, unterstützt ihm bei der Suche.

Soviel worum es in der Geschichte geht, nämlich um Edmunds Entdeckung einerseits zu Enthüllen und anderer Seite zu verhindern. Drum herum die Geschichten der Nebenfiguren dessen Tun und Handeln teilweise bis gar nicht mit der eigentlichen Thematik zu tun haben. Hinzu kommt das der Autor die Vergangenheit der Nebenfiguren durchleuchtet und bis ins kleinste Detail ausführlich darstellt um deren agieren und Entwicklung in der Gegenwart dem Hörer besser verständlich zu machen. Eine noble Idee aber diese Abzweigungen bringen den Hörer völlig aus dem Konzept, zumindest war es bei mir so, denn des Öfteren musste ich die Kapitel davor hören um wieder den Faden in der Geschichte zu gewinnen.

Es ist wie im Film oder einem Theaterstück mit Drehbuch, Regisseur Hauptdarsteller Nebendarsteller, Kulisse und Mitwirkende. Das entscheidende an der ganzen Geschichte ist das keiner vom Ensemble oder Stab weis was im Drehbuch steht, sie werden praktisch vom Regisseur zum Ziel hingeführt und damit das Programm auch reichlich gefüllt wird gab es noch die Nebengeschichten. Durch diese Vorgehensweise des Autors hat sein Held Robert Langdon an Glanz, Substanz und Präsent verloren die in den ersten Bändern keines Falls in Frage gestellt wurden. Bei den anderen Figuren sieht es auch nicht anders aus, sie plätschern nur so dahin ohne Dynamik und Spannung und machen das Gesamtwerk einfach nur langatmig, langweilig. Vom großen Edmond Kirsch Entdeckung möchte ich gar nicht anfangen den ich glaube sein Reichtum, Forscherdrang Rachegedanken sind ihm wohl zu Kopf gestiegen. Natürlich sollte man sein persönliches Schicksal nicht außer Acht lassen aber es Rechtfertigt nicht seine Vorgehensweise. 

Ich mag die Bücher von Dan Brown aber leider hat es von Band zu Band immer ein wenig mehr nachgelassen. Das "Inferno" hat mich noch überzeugt dieser leider ganz und gar nicht. Von mir gibt es nur 2 Sterne. 

  (22)
Tags: religion, wissenschaft   (2)
 
78 Ergebnisse

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach!

Hol dir mehr von LovelyBooks

Mit der Verwendung von LovelyBooks erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir und unsere Partner Cookies zu Zwecken wie der Personalisierung von Inhalten und für Werbung einsetzen.