Pinkie31

Pinkie31s Bibliothek

2 Bücher, 2 Rezensionen

Zu Pinkie31s Profil
Filtern nach
2 Ergebnisse
Wähle einen Buchstaben, um nur die Titel anzuzeigen, die mit diesem beginnen.



LOVELYBOOKS-Statistik

(5.909)

7.873 Bibliotheken, 35 Leser, 15 Gruppen, 163 Rezensionen

thriller, verschwörung, kirche, paris, louvre

Sakrileg - The Da Vinci Code

Dan Brown ,
Flexibler Einband: 618 Seiten
Erschienen bei Bastei Lübbe, 08.04.2006
ISBN 9783404154852
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Dan Brown schafft es, die Spannung von Anfang an unglaublich hoch zu halten. Dazu tragen die verschiedenen Perspektiven bei, die ihren Teil zur Geschichte beitragen. Deren Abwechslung, aber auch deren völlig unterschiedliche Wahrnehmungen machen Sakrileg zu einem typischen Dan Brown Werk. 


Robert Langdon ist bereits aus Illuminati bekannt und ist auch in Sakrileg wieder hoch sympathisch, weil unglaublich intelligent, aber doch nicht perfekt. Wie bereits in Illuminati steht ihm eine weibliche Protagonistin zur Seite und gehen sie einem uralten Geheimnis nach. Wieder ist die Kirche Teil dessen. Diese Parallelen bilden das Grundgerüst, aber dennoch entwickelt sich eine völlig andere Geschichte daraus. 


Fazit: Manchmal ist vielleicht etwas zu viel Glück im Spiel, aber dennoch ein hochspannender Thriller, der absolut lesenswert ist.

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(68)

162 Bibliotheken, 5 Leser, 1 Gruppe, 2 Rezensionen

kryptographie, code, mord, thriller, nsa

Diabolus

Dan Brown , Peter A. Schmidt
Flexibler Einband: 528 Seiten
Erschienen bei Bastei Lübbe, 09.09.2016
ISBN 9783404175031
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Diabolus ist das 3. Werk von Dan Brown, das ich gelesen habe. Obwohl es ein völlig anderes Setting hat als die Bücher der Reihe um Robert Langdon, geht es doch in eine ähnliche Richtung und obwohl das Buch ja nun schon ein paar Tage älter ist, hat es nichts an Aktualität verloren. Ich war zunächst etwas skeptisch, vor allem da es vor nun schon fast 20 Jahren erschienen ist und das ja gerade im Bereich Computer eine Ewigkeit ist. Trotz leichter Abweichungen zur heutigen Zeit (etwa Verwendung von Pagern, Handys nicht als absoluter Alltagsgegenstand) schafft Dan Brown es, dass das Buch auch heute noch absolut lesenswert ist. Natürlich kommen auch ein paar technischere Sachen vor, aber der Kern der Sache bleibt gleich. Die zentrale Frage lautet "Wer überwacht die Wächter?" und die hat nichts an Aktualität verloren, besonders auch in Bezug auf die immer neuen Abhör-Meldungen aus den USA. 


Das Buch kommt mit recht wenigen Charakteren aus, spinnt aber trotzdem mehrere Handlungsstränge zur gleichen Zeit und schafft, auch durch die dadurch entstehenden Unterbrechungen, einen guten Spannungsbogen. Besonders spannend fand ich, wie sich meine eigene Sicht auf die Charaktere und ihr Handeln während des Lesens geändert hat. 


Fazit für mich: Nach wie vor spannend und sicher nicht das letzte Buch von Dan Brown, das ich gelesen habe.

  (1)
Tags:  
 
2 Ergebnisse