Pixibuch

Pixibuchs Bibliothek

434 Bücher, 428 Rezensionen

Zu Pixibuchs Profil
Filtern nach
435 Ergebnisse
Wähle einen Buchstaben, um nur die Titel anzuzeigen, die mit diesem beginnen.



LOVELYBOOKS-Statistik

(5)

7 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 6 Rezensionen

detektiv, kapstadt, autorin, spital, politiker

Die Figur der Wünsche

Christine Ambrosius
Flexibler Einband: 280 Seiten
Erschienen bei CreateSpace Independent Publishing Platform, 17.03.2016
ISBN 9781530613946
Genre: Romane

Rezension:

Ein wunderschönes Märchen für Erwachsene. Peter Bodenbach bekommt auf seiner Asiengeschäftsreise von einem Chinesen eine Figur. Sie erfüllt Wünsche. Wenn der Wunsch erfüllt ist, muß man sie billiger verkaufen, als man sie selbst erworben hat. Es ist eine Figur mit einer häßlichen Fratze. Er und seine Frau Anita wünschen sich schon lange ein Kind, aber ein Arzt sagt ihnen, dass es mit dem Kinderwunsch nicht klappen wird. Doch er wünschst sich intensiv ein Kind und seine Frau wird schwanger und sie bekommen ein Mädchen. Dann verkauft er die Figur an eine Freundin weiter, die sich so manches wünscht. Die Figur zieht Kreise und sie wird von einer Person an die andere verkauft, bei denen, die sich nicht an die Abmachung halten, bewirkt die Figur das Gegenteil. Durch die verschiedenen Handlungsstränge des Buches lernen wir Lucas aus Amerika kennen, Isabel aus Spanien, Sipho aus Afrika und Amisha aus Indien. Alle diese Personen haben mehr und weniger mit der Figur zu tun. Christine Ambrosius Schreibstil ist gekonnt und sehr facettenreich. Man kann das Buch nicht aus der Hand legen, weil mit jedem folgenden Kapitel die Handlung weitergeht. Der Leser reist in verschiedene Länder, lernt Slums genauso kennen wie Protz und Reichtum in Long Island. Wie schon erwähnt, bringt die Figur nicht jedem Besitzer Glück. Es gibt auch Tod und Mordanschläge. Ich war von dem Buch total fasziniert. Sagt uns doch das Buch, wen man an gewissen Dinge fest glaubt, gehen sie in Erfüllung. Andererseits soll man mit dem Erreichten zufrieden sein und nicht noch mehr wollen. Mich erinnert das Buch an das Märchen vom Hans in Glück oder vom Fischer und seiner Frau. Wunderschön geschrieben, es soll dem modernen und hektischen Menschen ein wenig Einhalt gebieten.

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(23)

51 Bibliotheken, 8 Leser, 1 Gruppe, 22 Rezensionen

krimi, organhandel, flüchtlinge, stockholm, mord

Schlaflied

Cilla Börjlind , Rolf Börjlind , Christel Hildebrandt
Flexibler Einband: 480 Seiten
Erschienen bei btb, 20.02.2017
ISBN 9783442757169
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Leider habe ich bisher von dem Autorenpaar Börjlind noch kein Buch gelesen und kenne auch die Vorgänger dieses Buches nicht. In Stockholm drücken die Flüchtlingen aus Afghanistan, Afrika und Syrien herein. Darunter sind viele Kinder, die alleine auf der Flucht sind. So auch Folamie. Die Obdachlose Muriel nimmt sich der Kleinen an, als diese weinend am Straßenrand sitzt. Gemeinsam beziehen sie eine einsame Hütte im Wald. Dort sind sie aber nicht sicher und werden bedroht. Im Wald wird die Leiche eines Jungen gefunden. Diese ist von den Wildschweinen schon halb gefressen worden. Es muß ein Romakind sein. Wurde es Opfer von Pädophilen. Ein paar Tage später wurden weitere Kinderleichen gefunden. Bei der Aufklärung des Falles ist auch Tom wieder dabei, ein ehemaliger Polizist, dann Obdachloser und inzwischen wieder gefestigt und will sich wieder beweisen. Ihm zur Seite steht Olivia, die Chefin im Team ist Mette. Voller Hochdruck wird an dem Fall gearbeitet, die Spur führt nach Bukarest, wo in den Abwasserkanälen ermittelt wird. Die Kripo geht verschiedenen Spuren nach, die Beamten werden teilweise bedroht. Doch durch akribische Arbeit kommen sie einer Bande auf die Schliche, die mit Organen handelt. Trotz der fast 700 Seiten konnte ich das Buch nicht aus der Hand legen und hatte es innerhalb von 3 Tagen verschlungen. Die ersten 27 Seiten scheinen mit dem Buch überhaupt nichts zu tun zu haben, was sich dann aber auf der letzten Seite auflöst. Gnadenlos werden wir in die Armut der Leute, die in den Abwasserkanälen leben, mitgenommen. Wir sehen, dass die Polizisten bis an die Grenzen ihrer Belastungsfähigkeit kommen, sie sehen verstümmelte und verweste Leichen, müssen mit den brutalsten Mißhandlungen vorlieb nehmen. Ein Buch, das nichts für zarte Gemüter ist. Am Ende des Buches ist man selbsts total erschöpft und depremiert über so viel Schlechtigkeit der Menschen. Unbedingt weiterempfehlen, Thriller brutal.

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(9)

9 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 6 Rezensionen

fortsetzungsroman, undercover-einsatz, fortsetzung, undercover-agentin, jeanp

Die Akademie: Undercover-Reloaded 4

Jean P.
E-Buch Text
Erschienen bei telegonos-publishing, 12.02.2017
ISBN B06VV817QT
Genre: Sonstiges

Rezension:

So, die Gentlemennight beginnt. 12 wunderschöne Funkermariechen mit weißen Röckchen stehen auf der Bühne. Zwei Sklavinnen sollen freiwillig zur Bühne abgegeben werden. Felixgibt Tina ab und bekommt eine hübsche Mandeläugige. Sie beginnt mit ihren kühlen Fingern gleich sein bestes Stück zu verwöhnen. Dann auf der Bühne, die Rothaarige mit dem kurzen schwarzen Lederröckchen und nicht darunter. Schon zuckt er. Die hübschen Gemeinschaftssklavinnen. Dann läutet sein Handy. Esther ist neugierig und auch etwas eifersüchtig. Aber sie hat ja auf Schloß B auch genossen..... Aber heute Nacht gibt es ja noch Ein Experiment. Und dann sind noch die Mädchen verkabelt.Ach, interessant und so......

  (2)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(21)

29 Bibliotheken, 3 Leser, 0 Gruppen, 20 Rezensionen

slawen, afrika, historischer roman, cordoba, sklaven

Sklaven für den Kalifen

Manfred Lentz
Flexibler Einband: 376 Seiten
Erschienen bei Books on Demand, 23.02.2016
ISBN 9783739287621
Genre: Historische Romane

Rezension:

Manfred Lenz hat uns mit diesem Buch in Träumereien versinken lassen. Spandau vor 1000 Jahren, das heutige Berlin. Hier lebt die Slawin Malina mit ihrem kranken Vater und den zwei Brüdern. Als sie auf dem Weg zu einem Fest sind, werden sie von Sklavenhändlern überfallen. Heinrich, ein Deutscher und Erzfeind der Slawen, möchte Malina retten, Es gelingt ihm aber nicht und so werden alle gefangengenommen, Der Autor schildert uns in grausamer Weise den schrecklichen Sklavenzug nach Cordabar. Viele der Gefangenen mußten dabei ihr Leben lassen. Malina und Heinrich kommen zu einem reichen Herrn, der seine Sklaven gut behandelt. Die beiden kommen sich näher in werden zu Liebenden. Allerdings muß Heinrich seinen Herrn auf eine Reise nach Afrika begleiten. Dort rettet er ihm das Leben, wobei ihm die Freiheit versprochen wurde. Letztendlich kommen die drei Sklaven doch noch frei, aber ihr Weg in die Heimat ist nicht frei von Gefahren und wir sind insgesamt fünf Jahre mit auf der Reise. Das Buch bringt uns in drei verschiedene Kontinente. Wir  sehen das einfache Leben der Slawen und der Deutschen in ihren Ansiedlungen, armselig und entbehrungsreich. Dagegen wird uns der Reichtum der Spanier entgegengebracht, mit Gold und Seide und protzenden Palästen. Auch die Reise nach Afrika zu den Salzstätten und den Goldgruben läßt uns so manches mal staunen. Ein sehr kurzweiliges Lesevergnügen, das den Leser voll in seinen Bann zieht. Der Autor hat in seinen Roman geschichtliche Daten, Personen und Ereignisse einfließen lassen, so dass nicht alles Fiktion ist. Am Ende des Buches erklärt er die Hintergründe der Welt am Ende des 10, Jahrhunderts. Auch das Glossar für die verschiedenen Ausdrücke wurde nicht vergessen. Am Ende des Buches ist man noch ganz vertieft in eine andere Welt voller neuer Eindrücke und Gefahren. Hierfür muß man alle Punkte geben und die Werbetrommel rühren.

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(25)

43 Bibliotheken, 11 Leser, 0 Gruppen, 24 Rezensionen

bern, thriller, mord, tom winter, azoren

Korrosion

Peter Beck
Flexibler Einband: 352 Seiten
Erschienen bei Emons Verlag, 13.02.2017
ISBN 9783740800406
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Schon die äußere Aufmachung des Buches ist erwähnenswert. Rostiges Titelbild, täuschend echt dargestellt und auch zum Fühlen. Tom Winter ist Sicherheitschef einer großen Schweizer Bank. Eine jahrzehntelange, vermögende Kundin wird tot in ihrer Wohnung aufgefunden. Das Testament hat einen Hake. Die Verstorben hat in ihrem Testament bestimmt, dass erst herausgefunden werden soll, wer ihrer drei Kinder ihren zweiten Ehemann ermordet hat. Dann erst soll es zur Auszahlung des Millionenvermögens kommen. Winter, durch einen erst kurz zuvor geschehenen Lawinenunfall lädiert, sucht und findet die drei Kinder und möchte nun durch eigenen Recherchen den Mord in den 70iger Jahren aufklären. Dabei stößt er auf seit langen verborgenen Familiengeheimnissen und ein jeder der Kinder benötige das Geld der verstorbenen Mutter. In einem anderen Handlungsstrang wird von einem Sudanesen erzählt, der unter größten körperlichen Strapazen aus seiner Heimat flieht, um in der Schweiz Asyl zu finden. Diese Szenen werden aufs brutalste beschrieben, zeigen sie uns doch auf, was die Flüchtlinge für Demütigungen auf sich nehmen. Im Laufe des Buches vermischen sich dann die beiden Handlungen zu einem Thema. Winter ist ein Mann, der in diesem Buch gesundheitlich sehr viel einstecken muß, manchmal glaubt man, dass er jetzt total am Ende ist und man leidet unwillkürlich dessen Schmerzen mit. Jedes der einzelnen Kapitel ist mit Datum und Uhrzeit versehen, so dass der Leser minutiös die einzelnen Tathergänge erfassen kann. Wie schon erwähnt, sind einige Geschehnisse so genau und brutal wiedergegeben, dass dem Leser wirklich der Schauer über den Rücken läuft. Man wird teilweise auf falsche Fährten geführt, bis dann am Schluß der große Bumerang kommt und dann alles doch anders ist. Ein Lesevergnügen, wie ich es schon seit langem nicht mehr gehabt habe. Leute mit schwachen Nerven sollen aber lieber die Finger von diesem Buch lassen.

  (2)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(8)

25 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 6 Rezensionen

roman, fioly bocca, das glück der fast perfekten tage, italien, the booklettes

Das Glück der fast perfekten Tage

Fioly Bocca , Suse Vetterlein
Fester Einband: 192 Seiten
Erschienen bei ROWOHLT Wunderlich, 16.12.2016
ISBN 9783805251013
Genre: Romane

Rezension:

Schon das Äußere dieses kleinen Büchleins mit seiner zartgrünen Farbe macht auf sich aufmerksam. Und auch innen wird jedes neue Kapitel mit einer schönen Zeichnung versehen und die Überschrift ist in Schreibschrift gestaltet. Wunderhübsch. Der Inhalt ist sehr melancholisch, teilweise auch sehr traurig. Anita ist Mitte 30, hat einen Beruf, der sie zwar ernährt, aber nicht ausfüllt und ist seit 15 Jahren mit einem Mann zusammen. In die Beziehung hat sich schon lange der Alltagstrott eingeschlichen. Da erkrankt ihre Mutter unheilbar an Krebs. Um der Mutter Mut zu machen, schreibt sie ihr jeden Tag eine email, wo sie ihr Leben in den buntesten Farben beschreibt und von einer baldigen Hochzeit spricht. Dann stirbt die Mutter und Anita verfällt in die tiefsten Depressionen. Da lernt sie auf der Zugfahrt einen Mann kennen, der sein Notizbuch um Zug liegen gelassen hat. Wird dies ihr Leben ändern? Die Autorin geht dem Leser bis in die Seele, sie zeigt auf, wie kostbar das Leben ist und wie unachtsam man damit umgeht. Sie beschreibt die Anita so, dass man beim Lesen teilweise seinen eigenen Stil bei ihr wiederfindet. Die kurzen Kapitel lassen einen Nachhall zurück. Sehr traurig zu lesen, man besinnt sich wieder auf das Wesentliche.

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(11)

12 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 11 Rezensionen

krimi, berlin, der minutenschläfer, adel, deutschland

Der Minutenschläfer

Sue Schwerin von Krosigk ,
Flexibler Einband: 272 Seiten
Erschienen bei be.bra, 05.09.2016
ISBN 9783898095440
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Dies ist ein Krimi mit englischem Humor. Ich empfand mehr Slapstick als Krimi, deswegen benötigte ich für diese Lektüre ein wenig länger als üblich. Graf Hartung hat nichts als wie seinen berühmten Namen. Bis jetzt war er ewiger Student. Dann stieg er in das Immobiliengeschäft seines Freundes Thomas mit ein, was aber mißlang, da Hasi (sein Spitznamen) sehr ehrlich zu den Leuten war und deswegen auch die Käufer vergraulte. Er hat keinen festen Wohnsitz, sondern kommt immer wieder bei der Verwandtschaft unter und hütet deren Häuser. Außerdem, trägt er deren Klamotten auf. Da er ständig in Geldnot ist, ist er auch ständig hungrig. Bis ihm seine Cousine Kiki ein Houssitting bei einem Unternehmer verschafft, dessen Haus voller chinesischer Antiquitäten ist. Aber da Hasi zu freundlich und auch sehr sehr naiv ist, wird dort eingebrochen und es geht eine chinesische Vase zu Bruch. Hasi gerät auch unter Mordverdacht. Hier wird auch die Kommissarin Lydia nicht ganz ernst genommen, sondern erscheint als exzentrische Witwe eines Künstlers. Irgenwo auf einer Südseeinsel gibt ein reicher Mann seine Wünsche nach seltenen Kunstobjekten bekannt, auch die chinesische Vase gab er in Auftrag. Ein Buch, das alles ein wenig auf die Schippe nimmt und doch nicht ganz ernst zu nehmen ist. Ein anderer Krimi, wer viel Action und Brutalität erwartet, ist hier fehl am Platz

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(51)

83 Bibliotheken, 0 Leser, 1 Gruppe, 50 Rezensionen

dübell, historisch, luftfahrt, fliegen, zeppelin

Der Jahrhunderttraum

Richard Dübell
Flexibler Einband: 736 Seiten
Erschienen bei Ullstein Taschenbuch Verlag, 13.01.2017
ISBN 9783548288277
Genre: Historische Romane

Rezension:

Dies ist der zweite Teil einer Trilogie über die Inustrialisierung Deutschlands von Richard Dübell. Schon das Cover mit den Schattenfiguren weist auf einen historischen Roman hin. Man muß nicht unbedingt den ersten Teil gelesen haben, um Band zwei verstehen zu können. Hier wird von der adeligen Familie von Briest erzählt. Vater Moritz ist Ingenieur bei Siemens, die Mutter schließt sich der neu erstellten Frauenbewegung an. In dem Buch nimmt man regen Anteil an dem Leben der drei Kinder Otto, Levin und Amalie. Das Buch spielt in der Zeit von 1891 bis 1909 und zeigt uns, wie sich die Welt in dieser Spanne verändert. Es wird der Zeppelin erfunden und die ersten Flugzeuge. Der Suppenwürfel Maggi wie auch die Melitta-Filtertüten sind schon zu haben.Wir lernen Edgar kennen, einen Freund der Familie von Briest. Otto ist von dessen Beruf als Privatdetektiv total fasziniert. Sein jüngerer Bruder Otto möchte unbedingt das Fliegen lernen, nachdem er Lilienthal bei dessen Flugversuchen gesehen hat. Wirklich spannend beschreibt der Autor die Geschichte ums Fliegen, z.B. wie und mit welchen Materialen die ersten Flugobjekte hergestellt wurden. Das Buch bringt immer wieder reale Personen mit sich, wie Graf Zeppelin, Bismarck, Siemens, den Kaiser. Verschiedene fiktive Personen werden dann mithineingeflochten, so dass dann alles einen sehr wirklichkeitsnahen Sinn ergibt. Zum erstenmal spürt man schon den Antisemitismus, was verirrte Geister für ein ein reines Deutschland alles in Kauf nehmen. In dem Buch gibt es viele Tote und Morde, doch die Technik bleibt immer an der Oberhand. Ein wirklich zu Herzen gehendes Epos. Allein durch das Lesen dieses Romans lernt man die Geschichte dieser Zeit näher kennen. Das Buch ist in 6 Bücher unterteilt, jeweils mit einem neuen Zeitabschnitt. Im Nachwort werden uns dann einige Begriffe näher erklärt. Trotz der über 700 Seiten kam kein einziges Mal Langweile auf. Dieses Buch kann den Horizont des Lesers nur erweitern

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(82)

149 Bibliotheken, 8 Leser, 2 Gruppen, 63 Rezensionen

neapel, freundschaft, italien, roman, studium

Die Geschichte eines neuen Namens

Elena Ferrante , Karin Krieger
Fester Einband: 624 Seiten
Erschienen bei Suhrkamp, 10.01.2017
ISBN 9783518425749
Genre: Romane

Rezension:

Nachdem ich schon den ersten Teil dieser Saga gelesen habe, war ich total gespannt, wie es mit den beiden Mädchen weiterging. Lila hat mit 16 Jahren den Lebensmittelhändler Stefano Carraci geheiratet, lebt nun in einer schönen Neubauwohnung und ka nn das Geld mit vollen Händen ausgeben. Aber schon in der Hochzeitsnacht erkennt sie, dass Stefano nicht der Mann ist, der er vorgibt zu sein. Als sie dann noch erfährt, dass er Geschäfte mit den Soleras macht, will sie ihren Mann nur noch schädigen. Sie will nicht schwanger werden. Lenu geht weiterhin aufs Gymnasium und macht ihr Abitur. Während Lenu für ihren ehemaligen Mitschüler Nino schwärmt, hat sie auch Freundschaften zu anderen jungen Männern, jedoch nichts ernsthaftes. Stefano schickt Lina nach Anraten eines Arztes ans Meer, damit sie endlich schwanger wird. Lenu fährt mit, da sie hofft, dort Nino zu treffen. Über diese Zeit am Meer wird sehr lange und ausführlich geschrieben, meiner Ansicht nach zu lang, denn dadurch erhält das Buch eine gewisse Zähe. Nach dem Ferienaufenthalt entwickeln sich leider die Dinge anders als geplant. Die Ferrante läßt uns durch das Buch in die 60iger Jahre in Rione (Neapel) blicken. Die Armut der Leute, die Frauen sind durch ihre vielen Kinder und die Arbeit schnell verbraucht, die drückende Hitze in den Sommermonaten, die schimmligen Wohnungen und dann kommt noch dazu, dass der Mann der Herr und Herrscher war. Man durfte die Frau schlagen. Während Lila sich gegen die alten Normen vehement zur Wehr setzt, bekommt Lilu ein Stipendium in Pisa. Die Freundinnen leben sich auseinander, aber ihre Bande sind unzertrennbar, sie kommen immer wieder zusammen. Eine jede entwickelt sich in eine andere Richtung und keine von ihnen ist glücklich. Die Autorin läßt den Leser jetzt in einer Erwartung zurück. Jeder will wissen, wie das Leben der beiden Frauen weitergeht. Man wartet schon sehnlichst auf die Fortsetzung.

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(40)

63 Bibliotheken, 3 Leser, 0 Gruppen, 39 Rezensionen

rostock, prag, fechten, frankfurt, sabine weiß

Die Tochter des Fechtmeisters

Sabine Weiß
Flexibler Einband: 640 Seiten
Erschienen bei Bastei Lübbe, 09.12.2016
ISBN 9783404174812
Genre: Historische Romane

Rezension:


1566: Zwei kleine Jungen müssen zusehen, wie ihre Mutter durch den Großbauern getötet wurde.                        1606; Einer der beiden Jungen betreibt in Rostock das Gewerbe des Fechtmeisters. Fritjoff ist verheiratet und hat eine Tochter. Er bildet auch Lehrlinge aus. Wie jedes Jahr möchte er nun mit seinen beiden Lehrlingen Alexander und Marius nach Frankfurt zur Fechtmesse gehen. Diesmal darf auch die Tochter Larissa mit.Auf der Messe selbst geraten mehrere Fechtgruppen aneinander. Die beiden Lehrlinge gehen ins Heer. Und Fritjoff reitet meit seiner Tochter wieder zurück. Sie werden aber überfallen, Fritjoff ist verschwunden und Clarissa wird von Gauglern aufgenommen, Mit einem der Gaukler reitet sie nach Prag auf der Suche nach ihrem vater. Dort lernt sie eine sonderbareJüdin kennen, die sie bei sich aufnimmt, In Prag aber herrscht Kriegszusstand, da das Volk mit de eigenartigen Kaiser nicht mehr zufrieden ist. Ein sehr interessant zu lesendes Buch, das kein einziges Mal langweilig wird, trotz der 700 Seiten. Es wird sehr viel über das Fechten berichtet, detailgetreu die einzelnen Fechthiebe sowie die Schritte beschrieben.In diesem Buch lesen wird viel über das einfache Volk, die Handwerker, den Adel und die Geistlichkeit.Geschichtlich hat sich das Buch voll an die Wirkliochkeit gehalten, Wir haben beim Lesen eine große Zeitreise gemachgt und relativ viel erfahren. Auch das Cover des Buches mit dem Mädchenkörper  und der Kleidung der damalige Zeit hat mir sehr gut gefallen.

  (2)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(56)

68 Bibliotheken, 1 Leser, 1 Gruppe, 52 Rezensionen

altötting, krimi, bayern, anton leiss-huber, novizin

Fastenopfer

Anton Leiss-Huber
Flexibler Einband: 256 Seiten
Erschienen bei Ullstein Taschenbuch Verlag, 13.01.2017
ISBN 9783548288314
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Von pixibuch Dieser Regionalkrimi spielt im erzkatholischen Wallfahrtsort Altötting. Am Morgen des Aschermittwochs wird der Verwalter des Tilly-Benefiziums Schutt-Novotny tot in der Kapelladministration aufgefunden. Max Kramer und sein Kollege Fritz Fäustl sollen den Fall aufklären. Aber weil Aschermittwoch ist, muß der Protestant Fäustl auf seine tägliche Ration Leberkassemmel verzichten,was natürlich seine Laune auf den Tiefpunkt sinken läßt. Denn im ganzen Ort gibt es eben an diesem Tag nichts wurschtiges. Beim Ermitteln stechen die Kommissar in so manches Wespennetz. Was verheimlicht Novontnys Ehefrau. Und auch seine Schwiegermutter, die alte Gräfin, ist mit ihm als Schwiegersohn nicht einverstanden. Was mauschelt der Bischof und das Architektenbüro da für Pläne? Und warum versteckt Dreesen seine Frau und seine Kinder, da er meint, dass diese in Gefahr sind? Dann geschieht auch noch ein Selbstmord. Wir lernen dann auch noch die sonore Pfarrhaushälterin Soschi kennen, die ihrem Pfarrer die Low Carb Diät verordnet. Und warum muß man der Nonne Maria Evita während der Fastenzeit Schokolade bringen. Ein sehr unterhaltsamer Roman, der sehr viele lustige Episoden hat. Die Kommissare sind beide gestandene bayrische Mannsbilder. Ein Buch, das man wirklich lesen sollte, da ja dies schon der zweite Teil einer Reihe um Max Kramer ist. Der dritte Teil wird nicht mehr lange auf sich warten lassen. Wer hier allerdings Blut sehen will, der wird in diesem Buch nicht viel davon zu sehen bekommen.

  (4)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(22)

25 Bibliotheken, 0 Leser, 1 Gruppe, 22 Rezensionen

dina casparis, beautypille, high heels, chick-lit, heisse deals

High Heels - Heisse Deals

Dina Casparis
Fester Einband
Erschienen bei Münsterverlag, 20.11.2016
ISBN 9783905896596
Genre: Romane

Rezension:

Ein besonderes Buch, das uns die Welt der Anwälte, der Mode-, der Pharma- und der Filmwelt näherbringt. Tara ist eine junge Anwältin und seit einiger Zeit in einer renommierten Anwaltskanzlei in Zürich tätig. Diese vertritt alles was Rang und Namen hat. Besonders in Steuerangelegenheiten. Gerade in Bezug auf Männern ist Tara sehr naiv. Sie schwärmt für den smarten Kollegen Mario, der sie aber nur hinhält bzw. ausnützt. Dann ist da der carismatische Karim und auch Oliver, der ihr aufs Autodach fällt. Ein Pharmakonzern, der von der Kanzlei vertreten wird, vertreibt Beautypillen, die auch Tara zu sich nimmt. Aber die Inhaltsstoffe dieser Pillen sind nicht frei von Nebenwirkungen. Karim will einen Film drehen, der auf diese Gefahren aufmerksam macht, da seine Mutter nach Einnahme von Beruhigungspillen süchtig wurde und daran starb. Tara soll ihm zur Seite stehen. In diesem Buch gibt es viele Turbulenzen, sehr viele Handlungsstränge. Teilweise ist der Leser irritiert, weil zuviel Handlungen ineinander greifen. Besonders die juristischen Fachbegriffe machten manchen Lesern zu schaffen. Diese konnten aber im Glossar am Ende des Buches nachgewiesen werden. Mir persönlich hat dieses Buch außerordentlich gut gefallen, denn hier wird auf die moderne Arbeitswelt mit dem Kollegengerangel, wenn auch etwas überspitzt, hingewiesen. Eine unterhaltsame Lektüre, die uns etwas in die Welt der Schönen und Reichen hineinschnuppern läßt. Jedenfalls hat mich das Buch gut unterhalten

  (2)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(11)

11 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 8 Rezensionen

akademie, spektakulärer fortsetzungsroman, lustspiel, undercover-agentin

Die Akademie: Undercover-Reloaded - 3

Jean P.
E-Buch Text
Erschienen bei telegonos-publishing, 11.01.2017
ISBN B01N33CWAZ
Genre: Sonstiges

Rezension:

In diesem Teil geht es aber zur Sache. Felix ist mit der Untersklavín Tina auf dem Weg zur Gentleman-Night. Sie hat unter ihrem langen Mantel nur das kurze Dienstmädchenkleid an. Und Felix gerät bei der frechen Tina mehr als einmal in Versuchung. Inzwischen hat sich Esther für den nächsten Kurs in der Akademie bereit gemacht. Dabei trägt sie ihr Herrinnenkleid. Die Dozentin, die ihnen hier was beibringen soll, kennt sie. Sie nennt sich Sofia und trägt ein sehr gewagtes Gothic-Kleid. Heute wird Kinesik gelehrt. Ester meldet sich als erste und trägt ohne Worte ihre Gesten vor, was Sofia zu gefallen scheint. Jetzt erscheint auch noch die Engelsgleiche, die Esther auf Schloß B vor dem Ungeheuer gerettet hat. Jetzt tritt der blonde Hüne mit seiner Begleitung auf. Die beiden legen ein gewagtes Programm auf Tisch. Auch Esther soll sich daran beteiligen. Der Mann ist schon durch seine Partnerin total gereizt. Was soll Esther nun tun??? Leider hört genau hier der Abschnitt auf und wir müssen uns auf die Fortsetzung gedulden......... Aber dann kommen ja auch noch Tina und Felix dazu. Lassen wir uns doch durch Jean Ps Fantasien weiter verführen.

  (2)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(18)

26 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 16 Rezensionen

frankreich, england, liebe, altenheim, freunde

Der Mann an der Reling

Barbara Brandt
E-Buch Text: 288 Seiten
Erschienen bei Amazon Publishing, 11.10.2016
ISBN 9781503995970
Genre: Sonstiges

Rezension:

Ein trauriges und sentimentales Buch, das aber sehr schnell gelesen ist und seinen Eindruck auf den Leser hinterläßt. Iris lebt in einem Altenheim in Frankreich und erzählt der jungen Pflegerin eine Episode aus dem Jahre 1975 aus ihrem Leben. Damals hatte sie ihre Zwillingsschwester Sally nach England in ein Sanatorium gebracht. Auf dem Rückweg lernt sie auf der Fähre Robert kennen, einen faszinierenden Mann. Wochen später erscheint er in dem kleinen französischen Ort wo sie wohnt und quartiert sich in ihrem Backhaus ein, da er beruflich dort zu tun hat. Als Iris Mann für ein paar Tage beruflich unterwegs ist, verbringen die Beiden 4 wunderbare Tage voller Glück, Leichtigkeit und Sex miteinander. Dann reist Robert ab und Iris entscheidet sich für ihren Mann. Jahre später verstirbt Sally und Iris muß deren Nachlaß regeln. Dabei fällt ihr ein Foto in die Hände, das Sally und Robert zusammen zeigt. Iris ist wie betäubt, doch nun beginnt ihre Suche nach Robert. Irgendwie erinnert mich dieses Buch an den Film: Die Brücke am Fluß. Auch hier ereben zwei Fremde in Abwesenheit des Ehemannes ein kurzes Glück. Die Autorin versteht es vorzüglich, die Landschaft zu beschreiben, den französíschen Sommer. Man riecht direkt den Zigarettenrauch, wenn Iris und Robert ihre amerikanischen Zigaretten rauchen. Auch einige Gedichte in diesem Buch werden wunderbar interpretiert. Ein Buch für kalte Winterabende, an denen der Hauch des Sommers zum Leser kommt.

  (2)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(98)

206 Bibliotheken, 12 Leser, 0 Gruppen, 67 Rezensionen

bourbon, intrigen, geheimnisse, liebe, j.r.ward

Bourbon Kings

J.R.Ward , Marion Herbert , Katrin Kremmler , Katrin Kremmler
Flexibler Einband: 520 Seiten
Erschienen bei LYX ein Imprint der Bastei Lübbe AG, 03.01.2017
ISBN 9783736303225
Genre: Liebesromane

Rezension:

Dieses Buch erinnert an die 80iger Jahre mit Denver und Dallas. William Bradford ist Herrscher über das Bourbon Imperium und über seine Familie, die aus einer bettlägerigen, mit Medikamenten voillgepumpten Ehefrau besteht und seinen vier Kindern Lane, Edward Gin und Max. Es ist ein Südstaatenroman, der in Kentucky spielt. Brutal herrrscht William über seine Familie. Wie jedes Jahr wird auf dem riesigen Anwesen ein Derby stattfinden, ,wo sich alles was Rang und Namen hat einfindet. Die Kinder hat eine schwarze Mommy großgezogen, an der die vier als Erwachsene noch sehr hängen. Lane hat viele Jahre im Norden gelebt, da er sich mit seiner Frau Chantall nicht versteht, die ihn durch Schwangerschaft zur Heirat gezwungen hat. Lane hat sich aber unsterblich in die hauseigene Gärtnerin Lizzie verliebt. Machtspiele und Intrigen stehen auf er Tagesordnung. Das Buch endet mit einem Mord, der aber nicht aufgeklärt wird, sondern erst in dem nächsten Buch WEITERVERFOLGT WIRD: Alles dreht sich um das große Geld, wobei auch vor Betrügereien nicht zurückgeschreckt wird. Ein Hauhalt, in dem es alles nur vpom feinsten und Besten gibt, ein stilvoller Butler und sehr vile Hausangestellte. Das Buch läßt sich sehr gut lesen und ist außerdem noch sehr spannend, da die einzelnen Personen sehr viel Schicksalsschläge erhalten. Geld ist nicht alles. Leider endet das Buch zu schnell, man hat noch viele offene Fragen und ist deshalb gezwungen, die weiteren Bände zu lesen. Da ich ein Fan von Südstaatenromanen bin, ist dies eine würdige Fortsetzung in der heutigen Zeit von tiefer Süden usw. Ich kann dieses Buch nur allen weiterempfehlen und gebe hierfür wirklich alle Punke.  Cover, Schreibstil, Inhalt, alles findet meine volle Zustimmung.

  (2)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(92)

155 Bibliotheken, 5 Leser, 1 Gruppe, 71 Rezensionen

taste of love, liebe, kochen, maine, roman

Taste of Love - Geheimzutat Liebe

Poppy J. Anderson
Flexibler Einband: 384 Seiten
Erschienen bei Bastei Lübbe, 13.01.2017
ISBN 9783404174683
Genre: Liebesromane

Rezension:

Eigentlich mag ich von vorneherein keine Liebesromane. Sie sind mir zu schnulzig und zu kitschig. Da ich aber über diese Reihe nur Gutes gehört habe, habe ich das Buch gelesen und ich muß sagen, es war wundervoll und ich werde auch die noch kommenden Teile lesen. Andrew ist ein Sternekoch und besitzt ein nobles Restaurant in Boston. Aber er ist total aushgebrannt. Nachdem er auch noch in einer Kochshow mitmachen soll, beschließt er, sich eine kurze Auszeit zu nehmen. Durch einen Autounfall lernt er Brooke kennen. Sie selbst leitet zur Zeit das Restaurant ihrer Eltern, da ihre Mutter erkrankt ist. Das Crabe Inn am Stran von Maine bietet neu englische Hausmannskost an. Als Andrew das alte Gebäude sieht, ist er sehr skeptisch. Doch nachdem ihm Brooke das erste Essen serviert, ist der Sternekoch mehr als begeistert.Ihm gefällt die junge Frau sehr gut, doch sie geht seinen Annäherungsversuchen geschickt aus dem Weg. Er verheimlicht ihr natürlich, dass er ein Kenner der Szene ist. Das ganze ist ein gelungenes Verwechlsungsspiel zwischen den Beiden. Brooke ist eine sehr kratzbürstige Frau und sie versteht es sehr geschickt, sich den Annäherungsversuchen von Andrew zu entziehen. Die Dialoge der Beiden bringen wirklich Schwung und sehr frischen Wind in das Buch Es kommt wie es kommen muß, Brooke und Andrew werden ein Paar. Doch dann geschieht nur ein kleines Mißgeschick und das ganze Kartenhaus bricht zusammen. Die Autorin versteht es geschickt, das Buch sehr lebendig wirken zu lassen. Beim Lesen der vielen sehr guten Rezepte läuft einem das Wasser im Munde zusammen. Und immer wieder wird von den herrlich angerichteten Ess-Kreationen berichtet.Mich konnte das Buch total überzeugen und ich kann dafür nur alle Punkte geben.

  (3)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(71)

96 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 67 Rezensionen

fantasy, magie, andreas suchanek, lichtkämpfer, wechselbalg

Das Erbe der Macht - Schattenchronik 1: Das Erwachen (Bände 1-3)

Andreas Suchanek
Fester Einband: 334 Seiten
Erschienen bei Greenlight Press, 16.11.2016
ISBN 9783958342262
Genre: Fantasy

Rezension:

Suchanek ist für seine guten Bücher bekannt. Doch bei diesem Fantasieroman habe ich es bei den ersten 100 Seiten schwer gehabt, mich zurechtzufinden.Zu viele fremde Ausdrücke, zu viele magische Gestalten, zu viel Magie. Der Magier Mark stirbt und verliert dabei sein Sigil. Dieses wird einen neuen Mann zum Magier machen und es ist Alex aus London. Genau wird hier beschrieben, welche Macht und welche Wirkung auf Alex dieses Zeichen hat. Wir lernen in diesem Buch auch andere junge Leute kennen wie z.B. Jen, Chris, Clara. Die Lichtkämpfer stehen immer im Krieg mit den Schattenkämpfern. Auch erscheint immer wieder diese suspekte Schattenfrau. Die Welt ist aus den Fugen geraten und niemand von der Menschheit ahnt, dass es neben der normalen Welt eine zweite Welt gibt. Einstein, Johanna von Oleans, Leonardo da Vinci, sie alle leben noch dort. Das ganze Buch ist ein stetiger Kampf und am Ende möchte man den nächsten Teil unbedingt weiterlesen. Für alle Leser, die aus der realen Welt flüchten wollen und sich in der Traumwelt bewegen wollen mit all ihrer Magie. Das Buchcover mit der Hand, über der ein Feuer schwebt, finde ich sehr faszinierend.

  (3)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(17)

32 Bibliotheken, 3 Leser, 0 Gruppen, 16 Rezensionen

krimi, lüneburg, profiler, hippies, btb verlag

Blumenkinder

Meike Dannenberg
Flexibler Einband: 432 Seiten
Erschienen bei btb, 14.11.2016
ISBN 9783442714490
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Ein sehr interessanter und sehr kurzweiliger Krimi. In Lüneburg wurde eine Mädchenleiche gefunden, auf einem Hügel im Wald aufgebahrt und mit einem Blumenkranz im Haar. Auch in Tschechien wurde ein junges Mädchen tot im Böhmerwald gefunden, genauso drapiert wie das Mädchen aus Lüneburg. Da die Kripo in diesem Fall nicht weiterkommt, wird der Fallanalytiker Johan und Nora vom BKA nach Lüneburg beordert. Aber auch die beiden Spezialisten tappen im Dunklen bis ein weiteres Mädchen vom Reitunterricht nicht nachhause kommt. Durch akribische Ermittlungen finden sie eine Verbindung nach Tschechien. Es werden einsame Reiterhöfe durchleuchtet, bei denen im Sommer massenhaft Aussteiger für Kost und Logie arbeiten. Die Spur führt zu Hippies. Aber was dingfestes kommt dabei nicht heraus. Wir dürfen auch in die Hierarchie der Polizei schauen, wo der Chef nicht immer die Meinung seiner Mitarbeiter unterstützt. Nora ist psychisch sehr angeschlagen. Sie verfällt immer wieder in Angstzustände und Depressionen. Der Leser erfährt aber bis zum Schluß nicht, was der Beamtin widerfahren ist. Die Autorin lockt uns fast bis zum Schluß auf falsche Fährten. Aber dann fügen sich die Fragmente alle zusammen und wir sehen Dinge anders, denen wir vorher gar keine Bedeutung zugemessen haben. Dies ist erst der Anfang einer Serie  von Büchern mit Johan und Nora. Das Cover mit der einsamen Waldhütte ist stimmig und paßt sehr gut zum Thema und Inhalt des Buches.

  (4)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(10)

10 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 7 Rezensionen

akademie, romanserie, undercover, undercover-einsatz

Die Akademie: Undercover-Reloaded - 2

Jean P.
E-Buch Text: 19 Seiten
Erschienen bei telegonos-publishing, 13.12.2016
ISBN B01MRXGNFB
Genre: Sonstiges

Rezension:

Der zweite Teil hat es wirklich in sich. Esther ist in der Akademie angekommen und von den vielen Kursen total verwirrt. Und prompt kommt sie in die erste Vorlesung etwas zu spät. Dort sieht sie auch erfreut Mariella. Doch als sie dieser erfreut zuwinkt, ist sie ganz erbost. Sie ist jetzt hier die Leiterin. Und Esther wird bestraft. Etliche Hiebe auf den nackten Po und dann trägt sie noch ein rotes Höschen, das muß natürlich sofort ausgezogen werden. Der Herr mit dem Nadelstreifenanzug sieht Esthers Auspeitschung von Fenster aus zu und lächelt milde, Die Zwillinge haben miteinander geflüstert. Zur Strafe müssen sie Liegestützen machen und dabei an einem künstlichen auf dem Boden befestigten Penis lutschen. Das ist bestimmt ein Kunststück. Esther erkennt ein paar Leute aus der Liebesschule. Aber alle schalten auf Unbekannt. Jetzt läutet zu allem Unglück auch nach das Handy. Felix ist dran. er geht mit Tina zur Ladys Night. So, leider ist dieser Teil schon zu Ende und ich möchte weiterlesen.

  (3)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(21)

25 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 17 Rezensionen

tochter, nordsee, familie, mutter, selbstverwirklichung

Wir kennen uns nicht

Birgit Rabisch
Flexibler Einband: 206 Seiten
Erschienen bei Verlag duotincta GbR, 18.10.2016
ISBN 9783946086222
Genre: Romane

Rezension:

Und wieder ein ausdrucksstarker Roman von Birgit Rabisch, der zum Nachdenken und Innehalten anregt. Die Autorin versteht es gekonnt, die Seele des Lesers aufzuwühlen und sich selbst zu hinterfragen. Hier wird gekonnt eine Mutter-Tochter Beziehung dargestellt mit tiefen psychologischen Hintergründen. Lena ist eine Frau, die die 68iger Bewegung mitgemacht hat, für das Recht und die Befreiung der damaligen Frauengeneration gekämpft hat. Sie ist nun erfolgreiche Schriftstellerin, hat praktisch ihr Leben in Romanen verpackt unter anderen Pseudonymen dargestellt. Diese Bücher wurden ein Renner, so dass sie sich zwischenzeitlich eine Villa mit Angestellten leisten konnte. Ihre Tochter Ariane hat sie alleine großgezogen bzw. durch Kindermädchen großziehen lassen. Dies hat Mutter und Tochter total entfremdet. In einer der Bücher der Mutter liest Ariane, dass sie künstlich gezeugt wurde. Mutter und Tochter driften immer mehr auseinander. Inzwischen lebt die Tochter als erfolgreiche Biologin in einer anderen Stadt. Die Telefonate enden stets mit Streit. Doch hinter der männerlosen Fassade der Mutter ist nicht alles Gold was glänzt. Auch die Tochter hat mit den Männern Bindungsschwierigkeiten, was sie aber dann doch überwinden kann. Hier werden die Dialoge zwischen Mutter und Tochter gezeigt, die beiden reden jedoch aneinander vorbei,, sie können sich nicht auf einer Ebene unterhalten. Ein wirklich sehr gut durchdachtes Buch, das auch auf die verschrobene Kindheit von Lena hinweist, wo ein Mädchen doch keine Ausbildung braucht. Das schwarzweiße Cover mit den Raben weist auf den Beruf der Tochter hin, die ein wissenschaftliches Projekt mit Raben durchgeführt hat. Das Buch läßt sich gut lesen. Besonders für die Frauen, die so jetzt über 60 sind, eine Hommage an ihre Jugend. Ich kann das Buch nur jedem weiterempfehlen. Ein wirklich ernstzunehmende Geschichte.

  (3)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(67)

85 Bibliotheken, 2 Leser, 0 Gruppen, 66 Rezensionen

rom, thriller, serienmörder, mord, krebs

Schattenkiller

Mirko Zilahy , Katharina Schmidt , Barbara Neeb
Flexibler Einband: 432 Seiten
Erschienen bei Bastei Lübbe, 09.12.2016
ISBN 9783404174201
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Zuallererst fällt schon das düstere Cover dieses Thrillers auf. Dunkel und unheilvoll. Ein Onkologe wird vermißt. Commissario Mancini wird mit dem Fall betraut. Zu diesem Arzt hat Mancini eine besondere Beziehung. Dieser hat seine krebskranke Frau, die inzwischen verstorben ist, behandelt. Wir lernen Mancini als unkontrollierten, launischen Menschen kennen. Er trinkt, verfällt in tiefste Depressionen und trägt seit neuestem immer Handschuhe, er möchte auf seiner Haut keinen Kontakt. So tieft trifft ihn der Tod seiner Frau. Inzwischen werden aber fürchterlich zugerichetete Leichen im Gasometer und im Schlachthof gefunden. Sie wurden regelrecht abgeschlachtet. Und bei jeder Leiche findet sich ein besonderes Kennzeichen, das der Mörder hinterlassen hat. Mancini soll nun sich dieser Sache widmen zusammen mit seinen Kollegen Camello und de Mardi. Hilfe holen sie sich bei einem pensionierten Uniprofessor. Trotz der vielen Leichen können sie den Mörder nicht fassen, sie haben überhaupt keine Ahnung,wo sie suchen sollen.Bis Camello einen Unfall hatte. Die Geschichte spielt Rom. Es ist September und es regnet seit Wochen. Die Flüsse steigen an. Der Autor versteht es sehr gut, die trübe Naturstimmung auf den Leser zu übertragen.Aber auch das Verhalten von Mancini trägt zu der Schwärze des Buches bei. Die Plätze und Straßen in Rom, werden derart anschaulich beschrieben, dass man meint, selbst über die nassen Straßen zu gehen und sich schmutzige und nasse Schuhe zu holen.Bis zum Schluß bleibt das Buch sehr spannend, da zwischendurch ein falscher Verdächtiger festgenommen wurde.Ein Thriller, wie er düsterer und melancholischer nicht sein kann. Auch textmäßig gab es an dem Buch nichts auszusetzen. Spannung pur bis zur letzten Seite.

  (2)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(13)

16 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 14 Rezensionen

anita meybohm, katzenkrimi, potsdam, rattenplage, kampfkater

Tuxedo

Anita Meybohm
Flexibler Einband: 256 Seiten
Erschienen bei CreateSpace Independent Publishing Platform, 04.07.2016
ISBN 9781532963636
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Dieser Krimi spielt sich im Reich der Katzen, wobei Balboa der Chefermittler ist. Balboa wird in Potsdam bei einem Ehepaar aufgenommen. Er hat sein Gedächtnis verloren und weiß nicht, woher er kam und wie er heißt. In der Nacht quälen ihn schrecklich Alpträume, jedoch das Ehepaar Charlotte und Max kümmert sich rührend um ihn. Da erfährt er von den anderen Kiezkatzen, dass der Fetzenmörder im Bezirk sein Unwesen treibt. Er mordet schöne Kätzinnen und zieht ihnen bei lebendigem Leib das Fell ab. Außerdem wollen die Ratten die Stadt unsicher machen und im Park treiben die Getigerten ihr Unwesen. Balboa trommelt die anderen Katzen und Kater zusammen, damit wieder Ordnung im Bezirk herrscht. Eine wunderschöne Geschichte, in denen Katzen verschiedenster Rassen mitspielen. Die Wege und Straßen in Potsdam werden hier detailgetreu beschrieben. Die Autorin legt bewußt falsche Pfade, um den Leser in die Irre zu führen. Das Buch ist teilweise illustriet mit schönen Katzenbildern in scherenschnittart. Ein gelungene Unterhaltung in etwas anderer Art. Wer Katzen liebt, liebt auch dieses Buch. Jedoch hat das Ganze einen Vermutstropfen. Die Schrift in diesem Buch ist derart klein und eng geschrieben, so dass Brillenträger mit der Zeit Schwierigkeiten beim Lesen haben und die Lektüre wieder aus der Hand legen müssen. Ein Krimi aus der Sicht von Katzen.

  (3)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(1)

1 Bibliothek, 0 Leser, 0 Gruppen, 1 Rezension

Der Garten meines Lebens

Ulla Lachauer
Fester Einband: 158 Seiten
Erschienen bei Verlag Eugen Ulmer, 11.09.2014
ISBN 9783800182596
Genre: Sachbücher

Rezension:

Selten habe ich so ein (Sach)Buch in der Hand gehabt, das mich so fasziniert hat. Es ist eine Biografie, ein Gartenbuch und ein Kochbuch in einem. Hier erzählt die über 80 Jahre alte Bäuerin Agnes Sester ihr arbeitsreiches Leben. Selbst aus einem Bauernhof heraus, heiratet sie in eine Landwirtschaft ein, in der die Schwiegereltern noch das Regiment hatten. Agnes wurde sehr früh Witwe und stand dann mit vier Mädchen alleine da. Schon von Kindheit an war der Garten ihr Lebenselexier. So hat sie zusammen mit der Autorin ein Buch geschrieben. Hier werden uns die Pflanzen und Blumen näher gebracht. Agnes zeigt uns, wie man selbst Samen nimmt, wie man pflanzt, sät und erntet. Dabei gibt sie uns auch Rezepte aus Obst und Gemüse bekannt. Mit dem Bauernhof war die Familie Selbstversorger. Walnüsse, Kirschen, Zwiebeln; jedes dieser Arten muß man anders behandeln, alles wird verwertet. Frau Sester war auch eine der ersten, die Ferien auf dem Bauernhof anbot. Das Buch hat ein wunderbares Lay Out. Wir finden darin wunderschöne Gartenfotos und auch etliche Fotos aus dem Familienalbum der Sesters. Dies ist ei Bildband, den man nicht nur einmal zur Hand nimmt. Jeder  Besitzer dieses Buches wird es immer wieder zur Hand nehmen und nachschlagen, wenn man etwas Besonderes wissen will, Fast möchte ich es auch als Gartenlexikon bezeichnen, denn Frau Sester gibt auch Tipp, wie man Unkraut vernichtet und Ungeziefer beseitigt. Ich bin von diesem Buch hellauf begeistert. Es ist unterhaltsam und lehrreich. Der Bildband hat 157 Seiten und ist im Ulmer Verlag erschienen.

  (3)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(23)

27 Bibliotheken, 1 Leser, 1 Gruppe, 20 Rezensionen

kanaren, reisebericht, ein jahr auf den kanaren, sehenswürdigkeiten, lisa gast

Ein Jahr auf den Kanaren

Lisa Gast
Flexibler Einband: 192 Seiten
Erschienen bei Verlag Herder, 08.09.2015
ISBN 9783451067129
Genre: Sachbücher

Rezension:

Ein Buch, das Urlaubserinnnerungen weckt. Die Autorin hat sich ein Jahr Auszeit genommen und ist während dieser Zeit auf sieben kanarischen Inseln gewesen. Als erstes hat sie ihre Familie auf Teneriffe besucht. Eindrucksvoll erzählts sie uns ihre täglichen Erlebnisse. Das herrliche Wetter, die gastfreundiche Bevölkerung, Aber auch von der einfachen Lebensweise mancher Leute, von dem vielen Müll, da hier Mülltrennúng ein Fremdwort ist, Die Behörden arbeiten dort ganz anders als bei uns, man braucht Geduld. Als Lisas Ersparnisse weniger werden, verdient sie vor Ort ihr Geld. Sie lernt Gleitschirmfliegen, Surfen. Wir erleben hier eine wunderbare Flora und Fauna. Mit ihrer jugendlichen Sorglosigkeit erzählt uns die Autorin ihr Leben, ihr Glück aber auch ihre Traurigkeit. Aber sie gibt uns auch eine Fülle von Berichten von Land und Leuten auf den Kanaren. Den Leser packt das Fernweh, er hört das Meer rauschen und spürt die warme Sonne auf seiner Haut. Ein sehr interessant geschriebener Reisebericht, voller Humor und Spannung.

  (4)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(13)

13 Bibliotheken, 2 Leser, 0 Gruppen, 8 Rezensionen

akademie, undercover, undercover-einsatz, erotische geschichten, erotische kurzgeschichten

Die Akademie: Undercover-Reloaded - 1

Jean P.
E-Buch Text
Erschienen bei telegonos-publishing, 22.11.2016
ISBN B01N3MQVVZ
Genre: Sonstiges

Rezension:


Hier knüpft JeanP. an den Roman Undercover an. Esther ist Reporterin in einem kleinen Journal. Nun geht sie praktisch zur weiteren Fortbildung auf die Akademie, nachdem sie ja auf Schloß B, so einiges erlebt hat und auch schon die Liebesschule besucht hat. Nach einem feurigen Abschied von ihrem Mann Felix befindet sie sich nun im Zug auf der Fahrt zur Akademie. Lange ist sie in dem Abteil allein und gibt sich ihren erotischen Träumen hin, die nicht nur Felix gehören........ Da steigt dann doch noch ein sehr eleganter Herr zu ihr ins Abteil, Nadelstrefenanzug, Krawatte, sehr männlich.Doch der Fremde kommt ihr irgendwie bekannt vor und auch seine Blicke sagen sehr viel aus. Dann öffnet er seinen Aktenkoffer. Und was Esther dann da sieht, treibt ihr die Röte ins Gesicht. Wieder ganz toll geschrieben und man kann die Fortsetzung nicht mehr abwarten. Auf dem Cover sieht man Esther praktisch in ihrer Berufskleidung, Den kurzen Faltenrock.

  (5)
Tags:  
 
435 Ergebnisse