Powerschnutes Bibliothek

49 Bücher, 9 Rezensionen

Zu Powerschnutes Profil
Filtern nach
49 Ergebnisse
Wähle einen Buchstaben, um nur die Titel anzuzeigen, die mit diesem beginnen.



LOVELYBOOKS-Statistik

(1)

1 Bibliothek, 0 Leser, 0 Gruppen, 1 Rezension

Karriere: Superheldin

Marion G. Harmon , Kathrin Dodenhoeft
Flexibler Einband: 400 Seiten
Erschienen bei Feder & Schwert, 21.12.2017
ISBN 9783867622950
Genre: Science-Fiction

Rezension:

Superhelden gibt es ja viele und jeder hat seine eigene Geschichte. In "Karriere: Superheldin" folgen wir der achtzehnjährigen Hope, die bei einem Anschlag ihre Superkräfte entdeckt und danach als Superhelden-Sidekick ihre Ausbildung als Vollzeit-Superheldin beginnt. Frau Schnute liest ja eher selten Bücher mit jugendlichen Hauptfiguren, aber bei diesem Buch hat sich das "Ich mach mal eine Ausnahme, weil es irgendwie cool klingt" ehrlich gelohnt. Frau Schnute wurde nicht enttäuscht.

Hope ist eine äußerst erfrischende Hauptfigur. Mit 18 ist sie kein typischer Teenager mehr aber eigentlich auch noch nicht wirklich erwachsen. Noch dazu kommt sie aus einer intakten Familie mit sich-immer-noch liebenden Eltern und einem intakten sozialen Netz. Spätestens dann, als ich erwartete, dass ihre Jugend mich endlich nerven würde, wurde ich immer wieder positiv überrascht. Sie erinnert mich von der Persönlichkeit in vielerlei Hinsicht an mich selbst und das habe ich bisher noch in keinem Jugendbuch erlebt, dass ich mich mit der jugendlichen, weiblichen Hauptfigur identifizieren kann. Schon allein dafür hätte das Buch 5 Sterne verdient. Wenn man mal die Superhelden-Elemente beiseite lässt, ist Hope echt eine coole Socke. Sie weiß wer sie ist. Sie hat im Leben schon einiges durch (Krebs, Tod der besten Freundin) und auch sonst hat sie einen recht nüchternen Kopf, und einen äußerst trockenen Humor. Es ist wahrhaftig erfrischend für mich als Leserin, die mehr als doppelt so alt ist wie Hope.

Hope lässt sich nicht einfach von Instinkten und ihrem Bauchgefühl leiten. Ganz im Gegenteil, sie verlässt sich auf ihren Kopf und darauf, dass ihre Eltern schon wussten, was sie bei ihrer Erziehung richtig gemacht haben. Eigentlich kann ich gar nicht aufhören zu schwärmen. Man trifft sowas einfach viel zu selten. Und selbst als die Liebe Einzug hält in der Geschichte und aus Hopes Schwärmerei mehr wird, bleibt sie besonnen und mutiert nicht zum gefühlsgesteuerten, unterwürfigen Weiblein. Einfach ganz große Klasse.

Natürlich muss es auch etwas Kritik geben und die richte ich gegen die USA-Zentriertheit des Romans. Überhaupt waren da einige Aspekte drin, die mich haben grübeln lassen. Schönheit fand eigentlich nur Erwähnung, wenn die oder der erwähnte blond gelockt und blauäugig war. In Rezensionen konnte ich lesen, dass Mr. Harmon das wohl in den weiteren Bänden verbessert hat, also bleibt das erstmal abzuwarten. Aber hey, die Amis haben eine Indianerin als Präsidentin (Hut ab!) die noch dazu ebenfalls Superkräfte hat (ehrlich mal, wie geil ist das denn?)

Die Bandbreite der Superhelden und Superschurken ist äußerst groß, die beschriebenen Superkräfte äußerst beeindruckend. Besonders gefallen hat mir, dass jedes Kapitel mit Zitaten eingeleitet wurde, die Einblick in die Hintergrundgeschichte der Welt geben.

Harmon schafft damit eine Welt voller Wunder und Schrecken mit einer großen Auswahl an Figuren und Charakteren. Band 2 werde ich definitiv lesen und ich weiß noch nicht, ob ich hier auch bis zur deutschen Übersetzung warte oder mir schon die englische Originalversion besorge. Es ist einfach eine tolle Welt, die er da geschaffen hat (Ja, Marion G. Harmon ist männlich, lasst Euch nicht von dem Vornamen täuschen).

Fazit

Ein tolles Superheldenbuch und der einzige Punkt, den ich abziehen muss ist wirklich der, dass mich dieses "USA über alles" arg gestört hat. Ansonsten bin ich super gespannt auf den nächsten Teil und freue mich riesig darüber, dass ich dieses Buch lesen durfte.

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(1)

1 Bibliothek, 0 Leser, 0 Gruppen, 1 Rezension

Dark World

Chris Bennett
Flexibler Einband: 228 Seiten
Erschienen bei Books on Demand, 18.10.2013
ISBN 9783732284429
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Chris Bennett hatte mich über die Rezi-Suche kontaktiert. Wie immer habe ich die Leseprobe gelesen und fand sie recht ansprechend. Das Buch kam dann auch ganz fix per Posteule ins Haus geflattert und verlangte nach Aufmerksamkeit. Wäre am Wochenende nicht ein "Komm lass uns mal bei Netflix die erste Folge von Dark" anschauen dazwischen gekommen, wäre ich auch schon Sonntag früh fertig gewesen mit lesen. Aber nun ja, so kam ich erst gestern Abend dazu, das Buch zu beenden.

Eigentlich mag ich Bücher über Verschwörungstheorien sehr gerne. Solange es 'nur' Geschichten sind und der Mensch es nicht allzu ernst nimmt. "Im Fadenkreuz" fand ich deswegen interessant. So leider konnte es aber so gar nicht an meine Erwartungen heranreichen. Dabei fand ich Andrew äußerst unsympathisch. Er ist Anfang 20 und hängt mir persönlich viel zu sehr seiner Vergangenheit nach, die jeder Mensch in irgendeiner Form mal durchmacht: eine Beziehung beenden; sich für etwas entscheiden, hinter dem die Familie nicht steht usw. Nichts wirklich dramatisches und ergo auch nichts, worüber man nach 4 Jahren immer noch gedanklich rumjammern muss. Dadurch wirken Andrews Gedankengänge teilweise unerwachsen und - wie meine Mutter sagen würde - ningelig (weinerlich). Auch mit Lyudmila konnte ich so gar nicht warm werden. Hier fand ich es für meinen Lesefluss besonders störend, dass zwischen Lyudmila und Mila als Name gewechselt wurde obwohl sie sich Andrew gegenüber nie als Mila vorgestellt hatte. Allgemein wurde die Erzählperspektive für meinen Geschmack zu viel und zu häufig gewechselt, was meiner Ansicht nach der Grund war, warum für mich keine der Personen wirklich etabliert wurden mit eigener Persönlichkeit etc. Zudem gab es einen übernatürlichen Aspekt, mit dem ich so gar nichts anfangen konnte, weil sich für mich auch im Laufe des Buches nicht ergab, was es denn damit überhaupt auf sich hatte.

Handwerklich ist das Buch eigentlich solide, allerdings wirkten die Dialoge stellenweise hölzern und stockend und viele der verwendeten Ausdrucksweisen musste ich oft zweimal lesen, weil sie mir merkwürdig oder eher unnatürlich vorkamen. Ich vermute, dass der Autor hier versucht hat, Wortwiederholungen zu vermeiden (was ich persönlich eigentlich gut finde) und sich dabei im Dschungel der Synonyme verloren hat (was vielen Autoren dabei schnell passiert).

Leider gibt es auch am Ende keine wirkliche Auflösung, was die Regierung nun eigentlich plant und warum es diese Widerstandsbewegung gibt. Nur einige Anmerkungen hier und da aber keine wirkliche Erklärung. Vor allem ist es mir völlig rätselhaft, warum ausgerechnet Andrew und Lyudmila von General Tucker eingeweiht worden sind. Charakterlich hat sich das im Laufe des Buches für mich nicht ergeben. Das Ende lässt eigentlich alle Fragen offen und mich damit sehr unzufrieden zurück. Es soll einen Band 2 geben, aber leider hat mich Band 1 auf diesen nicht neugierig genug gemacht. Hier wäre es evtl. besser, wenn der Autor die Geschichte in einem Schwung und einem dicken Wälzer rausbringt, statt ihn auf mehrere kleinere Bücher zu verteilen.

Fazit

Alles in allem hatte ich einen spannenden Verschwörungsthriller erwartet, aber wurde leider enttäuscht. Die Idee dahinter und die Umsetzung sind gut und ich drücke dem Autor die Daumen, dass er die Schwachstellen ausbessern kann. Das Talent und die Begeisterung fürs Schreiben ist definitiv gegeben und ich wünsche dem Autor auch weiterhin viel Erfolg.

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(169)

424 Bibliotheken, 13 Leser, 2 Gruppen, 16 Rezensionen

horror, stephen king, insel, malerei, unfall

Wahn

Stephen King , Wulf Bergner
Flexibler Einband: 895 Seiten
Erschienen bei Heyne, 06.07.2009
ISBN 9783453433434
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(18)

30 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 13 Rezensionen

dämon, korngeist, horror, historisch, kirche

Teufelsacker

Carsten Steenbergen
Flexibler Einband: 400 Seiten
Erschienen bei Feder & Schwert, 01.12.2012
ISBN 9783867621069
Genre: Fantasy

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(27)

34 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 24 Rezensionen

entführung, geheimnis, erpressung, privatermittler, undercover reportagen

Dunkle Vergangenheit

Patricia Walter
E-Buch Text: 303 Seiten
Erschienen bei beTHRILLED by Bastei Entertainment, 01.11.2017
ISBN 9783732552887
Genre: Sonstiges

Rezension:

Ein Thriller angesiedelt in meiner heißgeliebten Wahlheimat München. Da konnte ich einfach nicht nein sagen. Das Buch beginnt auch direkt spannend. Genauso wie Kim Jansen hat man als Leser kaum Zeit, zu verschnaufen. Kims Tochter verschwindet. Ich möchte hier gar nicht zuviel verraten, denn das Buch hat einige Szenen, die mir als Leser kalte Schauer über den Rücken gejagt haben. Patricia Walter nimmt den Leser mit auf eine aufregende Jagd. Ein Video fordert Kim auf, ihr dunkles Geheimnis, das sie seit 9 Jahren mit sich herum trägt, zu offenbaren, aber genau das will sie eigentlich vermeiden und begibt sich auf die eigene Suche nach dem Entführer, begleitet von Privatdetektiv Lars. Dabei war Star-Reporterin Kim Jansen für mich anfangs eher unsympathisch. Mit ihrer Sendung hat sie einiges an dunklen Machenschaften und Skandale aufgedeckt und sich dabei natürlich nicht viele Freunde gemacht. Die Autorin lässt sich auch Zeit, bis man das dunkle Geheimnis endlich erfährt und ich muss gestehen, dass ich Kim danach mit anderen Augen gesehen habe. Sie wirkte auf mich ab da endlich wie ein echter Mensch und ich habe sehr mit ihr mitgefühlt. Auch ihre Verbissenheit, ihre Vergangenheit weiterhin geheim zu halten, war für mich dann sehr viel nachvollziehbarer, denn die Wahrheit betrifft nicht nur sie, sondern auch ihre Tochter und ihren Ex-Mann. Dabei führte Patricia Walter mich schnell in verschiedene gedankliche Sackgassen und auf Irrwege. Besonders herausgestochen hat dabei Kims (und auch mein) immer mehr schwindendes Vertrauen in die Menschen um Kim herum. Das hat die Autorin wirklich brilliant und nicht zu offensichtlich geschrieben. Kleine Andeutungen hier, ein merkwürdiges Verhalten da. Und voilà , für mich als Leser war bis zum Schluss nicht deutlich, welche meiner Vermutungen denn nun richtig war. Die überraschenden Wendungen sind dabei wirklich nicht ohne und ich war mehr als einmal verblüfft, was denn da eigentlich alles abgelaufen ist.
Ganz besonders gefreut habe ich mich natürlich über die Erwähnung diverser Orte und Plätze Münchens. Vor allem, dass hier nicht etwa nur die bekannten Sehenswürdigkeiten wiedergekäut wurden, sondern ich tatsächlich einmal ein normales München vorfand, wie es die Menschen hier kennen. Sowas begeistert mich in Büchern immer.
Ein echt spannendes Buch mit einem soliden und äußerst flüssigen Schreibstil, der es zu einem wahren Lesevergnügen machte, zusammen mit Kim den Entführer zu jagen. Wirklich absolut empfehlenswert für all jene, die gern gute Thriller lesen. Ich freue mich jedenfalls sehr auf weitere Bücher von Patricia Walter.

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(80)

181 Bibliotheken, 4 Leser, 5 Gruppen, 6 Rezensionen

fantasy, vampire, magie, wächter der nacht, zwielicht

Wächter der Nacht

Sergej Lukianenko , Christiane Pöhlmann
Flexibler Einband: 528 Seiten
Erschienen bei Heyne, 08.09.2015
ISBN 9783453316188
Genre: Fantasy

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(4)

8 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 0 Rezensionen

Der Lange Kosmos

Terry Pratchett , Stephen Baxter , Gerald Jung
Flexibler Einband: 448 Seiten
Erschienen bei Goldmann, 13.11.2017
ISBN 9783442205370
Genre: Science-Fiction

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(1)

1 Bibliothek, 0 Leser, 0 Gruppen, 0 Rezensionen

Der Orksammler

Jens Lossau , Jens Schumacher
Flexibler Einband
Erschienen bei Feder & Schwert, 04.05.2017
ISBN 9783867622714
Genre: Fantasy

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(13)

19 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 8 Rezensionen

delfine, thriller, u-boot, michael grumley, john clay

Breakthrough

Michael Grumley , Wally Anker
Flexibler Einband: 380 Seiten
Erschienen bei Heyne, 11.09.2017
ISBN 9783453318755
Genre: Science-Fiction

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(0)

1 Bibliothek, 0 Leser, 0 Gruppen, 0 Rezensionen

Lagoon

Nnedi Okorafor
Flexibler Einband
Erschienen bei Hodder Paperbacks, 25.09.2014
ISBN B01K94Q8I4
Genre: Sonstiges

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(0)

1 Bibliothek, 0 Leser, 0 Gruppen, 0 Rezensionen

Binti

Nnedi Okorafor , Claudia Kern
Flexibler Einband: 400 Seiten
Erschienen bei Cross Cult, 03.09.2018
ISBN 9783959816564
Genre: Science-Fiction

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(359)

761 Bibliotheken, 16 Leser, 4 Gruppen, 38 Rezensionen

horror, hotel, stephen king, thriller, shining

Shining

Stephen King
Flexibler Einband: 624 Seiten
Erschienen bei Bastei Lübbe, 30.04.1985
ISBN 9783404130085
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(1)

2 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 0 Rezensionen

marsianer, klassiker, h g wells, außeridische

Der Krieg der Welten

H. G. Wells
E-Buch Text: 188 Seiten
Erschienen bei Books on Demand, 23.08.2017
ISBN 9783744897198
Genre: Sonstiges

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(3)

3 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 0 Rezensionen

Der Elbenschlächter

Jens Lossau , Jens Schumacher
Flexibler Einband
Erschienen bei Feder & Schwert, 01.03.2016
ISBN 9783867622691
Genre: Fantasy

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(184)

402 Bibliotheken, 5 Leser, 1 Gruppe, 15 Rezensionen

horror, stephen king, feuer, pyrokinese, vater

Feuerkind

Stephen King ,
Flexibler Einband: 16 Seiten
Erschienen bei Heyne, 03.09.2007
ISBN 9783453432734
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(96)

223 Bibliotheken, 1 Leser, 2 Gruppen, 11 Rezensionen

horror, hund, stephen king, tollwut, bernhardiner

Cujo

Stephen King ,
Flexibler Einband: 416 Seiten
Erschienen bei Heyne, 03.09.2007
ISBN 9783453432710
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(430)

724 Bibliotheken, 11 Leser, 1 Gruppe, 41 Rezensionen

stephen king, horror, telekinese, mobbing, carrie

Carrie

Stephen King
Flexibler Einband: 320 Seiten
Erschienen bei Bastei Lübbe, 22.11.2013
ISBN 9783404169580
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(6)

9 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 0 Rezensionen

Dirk Gently's Holistic Detective Agency

Douglas Adams
Flexibler Einband
Erschienen bei Pocket Books, 01.05.1998
ISBN 0671746723
Genre: Science-Fiction

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(708)

1.406 Bibliotheken, 71 Leser, 5 Gruppen, 68 Rezensionen

stephen king, kuppel, thriller, horror, die arena

Die Arena

Stephen King , Wulf Bergner
Flexibler Einband: 1.279 Seiten
Erschienen bei Heyne, 13.06.2011
ISBN 9783453435230
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(12)

34 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 0 Rezensionen

horror, gestaltwandler, werwolf

Das Jahr des Werwolfs

Stephen King
Flexibler Einband: 191 Seiten
Erschienen bei Bastei-Lübbe, 01.01.1983
ISBN B003FSY15Y
Genre: Sachbücher

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(18)

31 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 18 Rezensionen

dämonen, köln, pyramide, humor, unhold

Drei Tage bis Vollmond

Hagen Haas
Flexibler Einband
Erschienen bei Feder & Schwert, 22.06.2017
ISBN 9783867622875
Genre: Fantasy

Rezension:

Worum geht’s?
Als der Kölner Student Emil eine mysteriöse schwarze Pyramide findet, ahnt er nicht, dass sein Schicksal damit unvermittelt eine dramatische Wendung nimmt. Zuerst klingelt ein bildhübscher Sukkubus namens Demmi an seiner Tür. Als Emil in die bergseeblauen Augen des Dämons blickt, ist es sofort um ihn geschehen und obwohl Demmi nicht gerade freundlich zu ihm ist, ein Loch in seine Küchentür schießt und ihm die Pyramide klaut, ist Emil nicht mehr davon abzubringen, dass er und Demmi füreinander bestimmt sind.
Doch dann macht auch noch ein Unhold im Auftrag des Dämonenfürsten Asmodin Jagd auf Emil, Demmi und die Pyramide. Glücklicherweise ist der gewaltige Kampfdämon zwar eine muskelbepackte Mordmaschine, doch leider nicht sehr helle …
Meinung
Die Leute fragen mich immer, warum meine Augen das Leuchten anfangen, wenn man Sir Terry Pratchett oder Douglas Adams erwähnt. Sicherlich, beide schrieben in meinen liebsten Genres aber das allein ist nicht der Grund. Es schreiben viele in meinen liebsten Genres aber trotzdem ist meine Begeisterung für Sir Terry und Douglas Adams etwas besonderes. Aber warum denn eigentlich? Ihre Bücher sind doch nicht mit klassischem Science Fiction oder High Fantasy zu vergleichen. Ihre Figuren sind doch skurril. Ihr geschaffenen Welten doch eher amüsant als wirklich von politischen Intrigen und militärischen Machtkämpfen durchzogen. Wäre ich der Thematik müde, würden mir diese Fragen eher ein mildes Lächeln abverlangen. Aber dieser Thematik bin ich niemals müde. Meine Augen leuchten, weil diese beiden Autoren sich einer Sprache und eines Erzählstils bedient haben, die es so nicht häufig gibt und dadurch eine Intelligenz durchscheinen ließ, die viele Autoren vergeblich in ihren geschriebenen Werken suchen. Und vor allem nahmen sie sich nicht zu ernst. Sie erzählten ihre Geschichte, dass man Spaß daran hatte, es zu lesen. Und das hat ihnen einen besonderen Platz in meinem Herzen verschafft, weil ihre erzählerische Brillianz einfach ihres Gleichen suchte. Mit „Drei Tage bis Vollmond“ hat man das Gefühl, Hagen Haas versucht an genau jene Brillianz anzuknüpfen und für ein Erstlingswerk ist ihm das sogar fast gelungen. Aber machen wir mal der Reihe nach.
Erstens fand ich das Setting Köln echt klasse. Ich liebe es, wenn Fantasy oder Science Fiction in Deutschland angesiedelt sind. Solche Bücher suche ich mir immer ganz besonders aus. Zweitens, die Figuren sind skurril und auch wenn sie im Laufe der Erzählung an manchen Stellen etwas blass erscheinen und die gewisse Tiefe eines Gevatter Tod und seines Lehrlings vermissen lassen, so fühlt man sich ihnen doch in einer gewissen Weise verbunden und empfindet mit ihnen mit. Dazu Drittens, die Leichtigkeit der Sprache, der amüsante Unterton des Erzählers, der keine der Figuren so richtig ernst nimmt und die dadurch vermittelte Menschlichkeit der Charaktere, machen das ganze Buch zu einem echten Vergnügen.
Erst gestern kam das Buch ins Haus geflattert und ich wollte nur mal reinschauen. Erst waren 40 Seiten mal eben weggelesen und als ich mich umdrehte, war ich schon 60 Seiten vorm Ende. So kann es manchmal gehen, wenn ein Autor mit seiner Geschichte meinen Geschmack trifft und Hagen Haas hat das zweifelsfrei getan.
Und während ich Emil und seinen Freunden bei ihrem verrückten Abenteuer folgte, während Tatonka mich etwas an Injun-Joe Listens to Wind aus den Dresden Files erinnerte und ich Mai Li vor meinem inneren Auge als Melinda May aus S.H.I.E.L.D. hatte, mein inneres Kind immer lachen musste, wenn der Unhold ein müdes „och nö“ von sich gab, verflog die Zeit und ich war am Ende angelangt. Eigentlich schade, denn ich hätte gern noch sehr viel weiter gelesen.
Fazit
Ich muss gestehen, ich hatte keine Ahnung, worauf ich mich bei diesem Buch einlasse. Das Cover gefällt mir so wahnsinnig gut und allein die Tatsache, dass es in Deutschland (i.e. Köln) handelt, hatte mich veranlasst, es bei Feder & Schwert anzufragen, die es mir, obwohl mein Blog ja noch ganz jung ist, netterweise zur Verfügung gestellt haben. Dafür möchte ich mich an dieser Stelle noch mal von ganzem Herzen bedanken. Dass das Buch es aber auch schafft mich zu überzeugen und zu fesseln, mich laut auflachen zu lassen und mit Bedauern am Ende festzustellen, dass ich schon fertig bin mit lesen, das hatte ich in aller Ehrlichkeit nicht erwartet. Und auch wenn es mit einem Sir Terry oder einem Douglas Adams nicht auf gleicher Ebene mithalten kann, so ist es doch eine gelungene Hommage an diese Großmeister der brillianten Skurrilität und ich könnte mir vorstellen, dass weitere Romane aus der Feder von Hagen Haas durchaus das Potenzial haben, in dieser Riege mitzumischen. Freuen würde ich mich darüber auf jeden Fall und auf die nächsten Werke des Autors bin ich schon sehr gespannt.

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(60)

148 Bibliotheken, 1 Leser, 2 Gruppen, 4 Rezensionen

horror, stephen king, sprengstoff, thriller, king

Sprengstoff

Richard Bachman , Stephen King
Flexibler Einband
Erschienen bei Heyne
ISBN 9783453023758
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(50)

111 Bibliotheken, 3 Leser, 0 Gruppen, 2 Rezensionen

thriller, stephen king, horror, unverständnis, jagd

Menschenjagd

Richard Bachman , Stephen King
Flexibler Einband: 253 Seiten
Erschienen bei Heyne, 01.01.1999
ISBN 9783453157712
Genre: Fantasy

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(45)

76 Bibliotheken, 0 Leser, 1 Gruppe, 0 Rezensionen

fluch, stephen king, horror, 4 sterne, zigeunerfluch

Der Fluch - Bachmann ist King - Stephen King ist Bachmann

Richard Bachmann
Flexibler Einband
Erschienen bei Heyne Verlag, 01.01.1984
ISBN B00HP33SDQ
Genre: Sonstiges

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(29)

42 Bibliotheken, 4 Leser, 2 Gruppen, 30 Rezensionen

thriller, buch, wendunge, mystery, verkauf

Tödlicher Schatten

Yves Patak
E-Buch Text: 400 Seiten
Erschienen bei Independently Published, 10.02.2017
ISBN B06WGN7Z8D
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Ich habe 'Tödlicher Schatten' im Rahmen einer Leserunde auf LovelyBooks gelesen.

Worum geht's?

Sommer in New York City. Marc Renner, Lehrer für englische Literatur und erfolgloser Schriftsteller, findet sich in einer fatalen Abwärtsspirale: Jobverlust, Kampfscheidung, seine Freundin verlässt ihn. Doch kurz vor dem finanziellen Desaster stolpert er über eine mysteriöse Zeitungsannonce: „Kaufe Ihre alte Geschichte.“ In seiner Not verkauft Marc das Manuskript seines Thrillers einem merkwürdig geschäftigen Greis, dessen Hobby das Sammeln von Romanfiguren ist.Kurz darauf beginnt in Manhattan eine blutige Mordserie, deren Ursprung zu Marcs Computer führt und ihn zum Hauptverdächtigen macht. Ein Wettlauf gegen die Zeit beginnt, eine verzweifelte Suche nach jenem alten Mann, in dem er den Drahtzieher hinter den Morden vermutet … Eine nervenzerreißende Reise in die Welten des Unerklärlichen und des Wahnsinns!


Meinung: 

Anfangs wusste ich gar nicht so richtig, was mich erwartet. Marcs Leben plätscherte so vor sich dahin und so richtig sympathisch war er mir anfangs gar nicht. Allerdings änderte sich das alles, als Samael Janoda auf der Bildfläche auftauchte und Marcs Leben plötzlich aus den Fugen geriet. Von da ab fiel es mir schwer, das Buch wegzulegen. Marcs Zweifel daran, was mit ihm passiert, seine Angst verrückt zu werden oder schon zu sein, die mysteriösen Morde, das alles brachte Yves so gut rüber, dass ich mich teilweise selbst dabei ertappte, wie ich kurz den Atem anhielt. Ich denke, in der Hinsicht kann man das Buch als wahren 'page turner' bezeichnen. 
Viele Bücher schaffen es nicht mal ansatzweise, mich bin zum Ende so gefesselt zu halten. Der Stephen King-Vibe kam ganz stark durch ohne ein Abklatsch von Kings-Schreiberei zu sein. 



Fazit:
Handwerklich ist das Buch solide umgesetzt und liest sich sehr flüssig. Definitiv eine Empfehlung für alle Fans von Spannung und Mystery.


Danke, dass ich bei dieser Leserunde dabei sein durfte. Ich bin von dem Buch ehrlich begeistert. 

  (2)
Tags:  
 
49 Ergebnisse

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach!

Hol dir mehr von LovelyBooks