Prinzesschn

Prinzesschns Bibliothek

129 Bücher, 98 Rezensionen

Zu Prinzesschns Profil
Filtern nach
129 Ergebnisse
Wähle einen Buchstaben, um nur die Titel anzuzeigen, die mit diesem beginnen.



LOVELYBOOKS-Statistik

(65)

151 Bibliotheken, 16 Leser, 2 Gruppen, 27 Rezensionen

thriller, selbstmord, maarten s. sneijder, todesreigen, bka

Todesreigen

Andreas Gruber
Flexibler Einband: 540 Seiten
Erschienen bei Goldmann, 21.08.2017
ISBN 9783442483136
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Eine Reihe von mysteriösen Selbstmorden beschäftigt das BKA - das Besondere an ihnen: Es handelt sich hierbei um Kollegen. 


Kaum hatte ich die ersten Zeilen gelesen, fühlte es sich an wie "nach Hause kommen". Ich liebe den Schreibstil von Gruber und die Atmosphäre, die dadurch entsteht. 


Altbekannte Charaktere, ihnen allen voran Maarten S. Sneijder, dicht gefolgt von Sabine Nemez und dem Ehepaar Hess, machen die Sneijder Thriller für mich immer zu etwas Besonderem. Ich habe sie alle inzwischen so in mein Herz geschlossen, dass ich jedes Mal komplett in den Fall eintauchte und vollkommen Empathie geladen bin.
Genau aus diesem Grund verzeihe ich die ein oder andere langatmige Passage. 


Mir war relativ früh klar, wer nicht die Person war, die sie zu sein scheint, weswegen ich ein wenig enttäusch war. Auch die kleine Wendung am Ende konnte mich nicht wirklich befriedigen, da sie für mich vollkommen irrelevant war. 


Dennoch: Ich bin wirklich traurig, dass ich den neuen Gruber innerhalb kürzester Zeit verschlungen habe und jetzt wieder warten muss, bis es einen neuen Teil geben wird.

  (3)
Tags: bka, gefängnis, selbstmorde, suizide, verschwörung   (5)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(178)

355 Bibliotheken, 2 Leser, 8 Gruppen, 34 Rezensionen

thriller, wulf dorn, mord, psychiatrie, entführung

Kalte Stille

Wulf Dorn
Flexibler Einband: 445 Seiten
Erschienen bei Heyne, 12.03.2012
ISBN 9783453434035
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Vor dreiundzwanzig Jahren ist Sven spurlos verschwunden. In derselben Nacht verunglückte auch sein Vater. Beide Fälle konnten nie aufgeklärt werden. Als Jan gezwungen ist, an den Ort seiner Kindheit zurückzukehren, holt ihn die Vergangenheit wieder ein. Ein mysteriöser Selbstmord führt ihn zu einem schrecklichen Geheimnis.

Jan ist ein tragischer, aber genau deswegen ein sehr interessanter Charakter. Ich habe seine Geschichte, die Einblicke in seine Psyche und seinen Alltag verschlungen.

Die verschiedenen Charaktere, Handlungsstränge und letztendlich ihre Zusammenführung haben mir unglaublich gut gefallen. In sich eine wirklich spannende und geschlossene Geschichte.

Der Schreibstil ist sehr angenehm und ließ sich so flüssig lesen, dass ich das Buch nicht aus der Hand legen konnte und in einem Rutsch durchlas.

Ein spannender Psychothriller, der mit wenig Blut, dafür mit umso mehr überraschenden Wendungen und Spannungsbögen auf einen lauert.
Nach "Phobia" mein zweites Buch von Wulf Dorn und definitiv nicht mein letztes!

  (4)
Tags: kindsentführung, psychiatrie, psychologe, verdrängen, vergangenheit   (5)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(66)

154 Bibliotheken, 9 Leser, 0 Gruppen, 13 Rezensionen

thriller, dornenmädchen, stalker, usa, karen rose

Dornenmädchen

Karen Rose , Kerstin Winter
Flexibler Einband: 896 Seiten
Erschienen bei Knaur Taschenbuch, 02.11.2016
ISBN 9783426516904
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(189)

406 Bibliotheken, 6 Leser, 1 Gruppe, 65 Rezensionen

mord, gefängnis, thriller, mobbing, liebe

That Night - Schuldig für immer

Chevy Stevens , Maria Poets
Flexibler Einband: 464 Seiten
Erschienen bei FISCHER Taschenbuch, 25.06.2015
ISBN 9783596030330
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Toni hat es nicht leicht in ihrem jungen Leben. Ihre Mutter versteht sie nicht, die Mädchen in der Schule quälen sie und ständig wird sie für alles verantwortlich gemacht. So wie eines Abends, als ihre jüngere Schwester Nicole brutal ermordet am See liegt. Toni und ihr Freund Ryan beteuern nichts mit dem Mord zu tun zu haben, aber niemand glaubt ihnen. 17 Jahre später haben beide ihre Strafe abgesessen und machen sich auf die Suche nach dem wahren Mörder von Nicole.


Wie immer haben mir der Schreibstil als auch die Charaktere von Chevy Stevens sehr gefallen. Ich konnte richtig fühlen, wie missverstanden und allein gelassen sich Toni fühlte. Wie sie von den Mädchen in der Schule drangsaliert wurde und sich von ihrer eigenen Schwester verraten fühlte. Spürte ihre Nähe zu ihrem Freund Ryan und fieberte jeden einzelnen Tag mit ihr mit. Mir gefiel ihr Wandel und die Entwicklung ihres Charakters, die sie im Gefängnis und auch danach noch durchmachte.


Der Zeitsprünge und die damit verbundenen Puzzlestücke, die sich immer mehr zu einem Ganzen zusammensetzten, haben mir sehr gut gefallen.


Ich habe den Thriller an einem einzigen Tag gelesen, weil ich unbedingt wissen wollte, wie es ausgeht. Die Geschichte an sich war gut aufgebaut, die Spannung flachte durch ständig neue Informationen nie komplett ab, aber dennoch war das Ende für mich, zwar nicht komplett aber größtenteils, sehr vorhersehbar. Alles in allem aber eine kurzweilige Geschichte, die sich gut lesen lässt.

  (41)
Tags: captain, gefängnis, kleinstadt, mobbing, mord, verschwörung   (6)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(14)

23 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 3 Rezensionen

chicago, scharfschützen, killer, fesselnd, waffen

Die Scharfschützen

J.A. Konrath
Flexibler Einband: 334 Seiten
Erschienen bei AmazonCrossing, 21.07.2015
ISBN 9781477822784
Genre: Sonstiges

Rezension:

Jacqueline Daniels idyllisches Leben nimmt ein jähes Ende, als sich Scharfschützen um ihr Haus versammeln und beschließen, dem Leben aller anwesenden Personen ein schnelles Ende zu bereiten. Zu allem Übel hat sich an diesem Abend auch noch eine alte, sadistisch veranlagte, bekannte Psychopathin eingefunden, die genau den gleichen Plan verfolgt.


Auch diesmal findet man sich in einem typischen Jack Daniels Thriller wieder - eine gehörige Ladung Spannung, eine Schlag auf Schlag Handlung, bei der sich kaum traut zu blinzeln, um ja nichts zu verpassen und ein gesundes Maß an Humor.



Ein Thriller von J.A. Konrath fühlt sich für mich inzwischen wie ein Treffen mit Freunden an. Alte Bekannte, die man für ihren Charakter und dessen Eigenheiten seit vielen Jahren ins Herz geschlossen hat. 



Punktabzug gibt es lediglich dafür, dass es mir ein wenig zu unfehlbar und glatt abgelaufen ist.



Wer einen Thriller mit viel Spannung, einer schnellen Handlung und einer Portion Humor sucht, ist bei J.A. Konrath immer gut aufgehoben.

  (39)
Tags: killer, psychopathin, scharfschützen, sexualstraftäter, waffen   (5)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(272)

436 Bibliotheken, 14 Leser, 2 Gruppen, 205 Rezensionen

thriller, london, ragdoll, serienmörder, mord

Ragdoll - Dein letzter Tag

Daniel Cole , Conny Lösch
Flexibler Einband: 480 Seiten
Erschienen bei Ullstein Taschenbuch Verlag, 27.03.2017
ISBN 9783548289199
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Eine Leiche zusammengeflickt aus Körperteilen mehrerer Toten. Eine Liste mit 6 weiteren Namen zukünftiger Opfer. & ein Detektiv, der eine ganz spezielle Verbindung zum Mörder zu haben scheint. 


Der Leser wird sofort ins kalte Wasser gestoßen und befindet sich mitten im Geschehen, genauer gesagt an einem Tatort, wieder. Der Spannungsbogen ist also bereits zu Beginn bis aufs Äußerste gespannt, hängt aber im Laufe der Geschichte immer mal wieder durch, da das Hauptaugenmerk leider nicht auf den Opfern, sondern auf unwichtigen Nebensächlichkeiten zu liegen schien.



Auch wenn mir die Charaktere Baxter und Edmunds ans Herz gewachsen sind, konnte ich mir von vielen weder den Namen noch die Funktion merken. 


Die Ermittlungsarbeiten kamen meiner Meinung nach leider viel zu kurz. Lediglich Edmunds schien mögliche Theorien auf- und Verbindungen herzustellen, die teilweise doch sehr zufällig in seine Hände flogen und deren Zusammenhänge sich mir nicht immer erschlossen. Die meisten Charaktere trugen gefühlt nichts dazu bei.


Der Schluss hingegen hat mir wirklich gut gefallen, auch wenn er im Vergleich zu eher banalen Situationen leider sehr schnell abgehandelt worden ist und so viel mehr Potenzial geboten hätte. 

Der Schreibstil des Autors ist sehr angenehm und es machte wirklich Spaß den Thriller zu lesen. Davon ab konnten der oftmals durchhängende Spannungsbogen, die vielen Personen und Zufälle mich nicht komplett überzeugen. 

  (38)
Tags: flicken, grausam, killer, leichen, wolf   (5)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(116)

239 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 34 Rezensionen

mord, psychothriller, gefängnis, kindsmord, bruderschaft

Die stille Kammer

Jenny Blackhurst , Anke Angela Grube
Flexibler Einband: 446 Seiten
Erschienen bei Bastei Lübbe, 15.05.2015
ISBN 9783404172191
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Susan Webster hat keinerlei Erinnerung an den schrecklichsten Abend ihres Lebens: Sie soll ihren eigenen Sohn erstickt haben. Jahre später entdeckt sie Fotos, die die Hoffnung schüren, dass ihr geliebter Sohn noch lebt. Auf eigene Faust versucht Susan, den rätselhaften Bildern und ihrer eigenen Erinnerung auf den Grund zu gehen - und kommt dabei einem anderen grauenvollen Verbrechen auf die Spur, das sich vor zwanzig Jahren an einem Elite-College im Norden Englands ereignete ...


Der Leser wird sofort mitten ins Geschehen geworfen und findet sich im Alltag einer Frau wieder, die alles verloren zu haben scheint. Susans Charakter hat mich von Anfang an fasziniert. Sie hat so viel erlebt, aber ist an diesen Erlebnissen nicht zerbrochen, sondern stärker, härter und tougher geworden, auch wenn ihr das zu Beginn der Geschichte vielleicht selbst nicht bewusst ist. 



Die verschiedenen Erzählstränge, die immer wieder zwischen der heutigen und damaligen Zeit wechseln, waren am Anfang ein wenig verwirrend, ergaben jedoch immer mehr Sinn & wurden zunehmend spannender.


Egal wie viele Theorien ich im Laufe der Geschichte aufgestellt habe, sie wurden alle zerschlagen. Die wirklich überraschende Wendung am Ende hat mir noch einmal den Rest gegeben und verhindert, dass dieser Thriller in irgendeiner Weise vorhersehbar war.


Wer nach einem Thriller sucht, der ohne Blut auskommt, jedoch tief in menschliche Abgründe blicken lässt, ist mit "Die stille Kammer" bestens bedient.

  (5)
Tags: ehe, gefängnis, kindermörder, mutter, psyche, psychiatrie   (6)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(375)

770 Bibliotheken, 8 Leser, 2 Gruppen, 42 Rezensionen

thriller, david hunter, mord, england, dartmoor

Verwesung

Simon Beckett , Andree Hesse , ,
Flexibler Einband: 448 Seiten
Erschienen bei ROWOHLT Taschenbuch, 01.08.2012
ISBN 9783499248665
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Tief vergraben schlummert die Wahrheit. Das Zimmer ist ein Trümmerhaufen, die junge Frau grausam zugerichtet. Neben der Leiche findet man den Mörder, blutverschmiert: Schon lange steht Jerome Monk im Verdacht, drei junge Frauen getötet zu haben. Als er nun alle vier Morde gesteht, ist niemand überrascht. Doch Monk weigert sich zu verraten, wo er die Leichen vergraben hat. Auch der Einsatz des forensischen Anthropologen, Dr. David Hunter, bringt keine neuen Erkenntnisse. Acht Jahre später gelingt Monk die Flucht aus dem Zuchthaus. Panik befällt die Anwohner der Gegend. David Hunter versucht, Monk zu stoppen. Doch der kennt sich in der nebligen Einsamkeit des Dartmoor besser aus als jeder andere.


David Hunter hat einfach einen Platz in meinem Herzen. Ich fühle mit diesem Charakter seit Band 1 mit & habe gerne Einblicke in sein Leben. 


'Verwesung' ist jedoch der für mich schwächste Fall von Hunter. Ich weiß nicht genau woran es lag, aber dieses Mal fühlte ich am Ende eine gewisse Enttäuschung, die auch durch die wirklich spannenden und abwechslungsreichen Handlungsstränge dieses Mal nicht wiedergutzumachen war. 



  (6)
Tags: beckett, hunter, kriminalfall, moor, mord   (5)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(28)

69 Bibliotheken, 2 Leser, 1 Gruppe, 4 Rezensionen

thriller, internet, soziale netzwerke, spurensuche, ermittler

Deathbook

Andreas Winkelmann , ,
Flexibler Einband: 448 Seiten
Erschienen bei ROWOHLT Taschenbuch, 26.06.2015
ISBN 9783499267475
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(171)

304 Bibliotheken, 6 Leser, 0 Gruppen, 87 Rezensionen

thriller, psychothriller, saving grace, spannung, erpressung

Saving Grace - Bis dein Tod uns scheidet

B.A. Paris , Wulf Bergner
Flexibler Einband: 352 Seiten
Erschienen bei Blanvalet, 21.11.2016
ISBN 9783734102639
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Grace und Jack, ein Paar, wie es im Bilderbuch steht. Doch nicht immer ist alles so, wie es auf den ersten Blick scheint.

Nicht nur die Haupt-, sondern auch die Nebencharaktere sind rund und in sich schlüssig dargestellt. Ich habe sofort einen Draht zu Grace aufgebaut und jede Sekunde hautnah miterlebt. Ich habe ihre Gedanken gedacht, ihre Gefühle empfunden und ihre Geschichte miterlebt.

Die Stimmung des Buches ist durchweg unbehaglich, düster und beklemmend. Bereits auf den ersten Seiten wird dem Leser klar, dass irgendwas an diesem perfekten Bild nicht stimmt. Und genau dieses Unbehagen wurde in der Geschichte perfekt in Worte gefasst.

Der Wechsel zwischen Gegenwart und Vergangenheit hat mir sehr gut gefallen. Ich habe dem Moment entgegen gefiebert, in dem sich beide Handlungsstränge vereinen und ich wurde nicht enttäuscht.

Der Spannungsbogen war durchweg zum Zerreissen gespannt. Ich hatte keine Sekunde, in der ich Teile der Geschichte als langatmig oder unnötig empfunden habe, weswegen ich das Buch auch in einem Rutsch durchgelesen habe.

Ein spannender, nervenzerreißender Psychothriller, der es mir unmöglich machte, das Buch aus der Hand zu legen.

  (82)
Tags: angst, ehe, gefangen, paar, psychopath   (5)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(378)

787 Bibliotheken, 9 Leser, 10 Gruppen, 61 Rezensionen

david hunter, body farm, thriller, mord, serienmörder

Leichenblässe

Simon Beckett , Andree Hesse , ,
Flexibler Einband: 416 Seiten
Erschienen bei ROWOHLT Taschenbuch, 03.08.2010
ISBN 9783499248597
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Auch dieses Mal nimmt David Hunter den Leser wieder mit, um einen neuen Fall zu lösen. In einer Jagdhütte wird ein Toter gefunden, dessen Zersetzung bereits stark fortgeschritten ist. Doch irgendwas stimmt nicht ...

Die Trennung von seiner Freundin Jenny und das Unwissen über den weiteren Verlauf von Davids Zukunft, haben ihn zu einer kleinen "Auszeit" nach Knoxville getrieben, wo er mit seinem alten Freund Tom, an dessen Bodyfarm forscht.
Ich finde es spannend, mit David nicht nur auf der Jagd nach Mördern zu sein, sondern auch sein Privatleben und seine persönlichen Entwicklungen mitzuerleben. David kommt mir nach dem dritten Band schon wie ein vertrauter Bekannter vor, mit dem ich gerne Zeit verbringe.

Dieses Mal wird relativ früh klar, wer für die Leichen verantwortlich zu sein scheint, was bei mir dazu beitrug, dass die Spannung zwar da war, aber lang nicht so sehr, wie in den vorherigen Bänden. Die Geschichte wird durch vielerlei Ereignisse bereichert, die mir eine Achterbahn der Gefühle bescherte, jedoch fehlte für mich das gewisse Etwas.

Gegen Ende war ich schon fast ein wenig enttäuscht, weil mir die Geschichte zwar gut gefallen, mich aber nicht vollends überzeugt hatte. Die spannende und für mich vollkommen unerwartete Wendung am Schluss, entließ mich jedoch mit einem guten Gefühl aus der Geschichte.

Alles in allem ein solider dritter Band, der mich dazu brachte, gleich mit Band vier weiterzumachen,

  (28)
Tags: bestatter, bodyfarm, forensik, kind, leichen   (5)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(908)

1.688 Bibliotheken, 19 Leser, 7 Gruppen, 155 Rezensionen

thriller, mord, insel, david hunter, krimi

Kalte Asche

Simon Beckett , Andree Hesse ,
Flexibler Einband: 432 Seiten
Erschienen bei ROWOHLT Taschenbuch, 01.08.2008
ISBN 9783499241956
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Ein neuer Fall für David Hunter. Diesmal verschlägt es ihn auf eine kleine Insel, auf der er in einem verfallenen Cottage auf die Überreste einer verbrannten Frau stößt.

Wie bereits bei "Die Chemie des Todes" verschlägt es David Hunter in eine kleine Gemeinde, in der man niemals einen Mordfall vermutet hätte, schon gar nicht mit einem Mörder, der sich in den eigenen Reihen befinden könnte.

Zu Beginn der Geschichte wird der Leser sofort mit den stark verbrannten Überresten einer Unbekannten konfrontiert, die Hunter zunächst vor einige Rätsel stellen. Danach verliert die Geschichte jedoch an ihrer beginnenden Dynamik und wird ein wenig träge, um erst bei der Mitte wieder in Fahrt zu kommen.

Da Simon Becketts Schreibstil sehr angenehm ist, fallen einem die langatmigen Phasen zwar auf, nimmt sie jedoch nicht als negativ wahr.

Die vielfältigen Charaktere sind wie gewohnt rund, nachvollziehbar und mit ihrer Liebe zum Detail jeder auf seine eigene Art und Weise sympathisch.

Wie bei Band eins tappte ich, was den Mörder anging, bis zum Schluss im Dunkeln. Meine Theorien wurden ständig über den Haufen geworfen, sodass ich mir am Ende über die wahre Identität des Mörders überhaupt nicht mehr sicher war. Genau so sollte eine gute Geschichte sein!

Ich hab mich inzwischen so sehr mit David Hunter angefreundet, dass ich sein spannungsgeladenes Leben weiterhin begleiten werde.

  (110)
Tags: david hunter, feuer, forensiker, insel, serienmörder   (5)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(3.862)

4.922 Bibliotheken, 22 Leser, 9 Gruppen, 111 Rezensionen

thriller, david hunter, krimi, simon beckett, england

Die Chemie des Todes

Simon Beckett , Andree Hesse , ,
Fester Einband: 656 Seiten
Erschienen bei ROWOHLT Taschenbuch, 01.09.2011
ISBN 9783499256462
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Er foltert sie. Er tötet sie. Und vereint sie im Tod beinahe zärtlich mit der animalischen Welt.

Der Einstieg in das Buch hat mir wirklich gut gefallen. Spannende Fakten, die einem doch eine Spur Gänsehaut über den Rücken laufen und einen erschaudern lassen.

David war mir von Anfang an sympathisch. Nach und nach wird seine Geschichte, seine Beweggründe in ein kleines abgeschiedenes Dorf zu ziehen, aufgedeckt.

Der Schreibstil von Beckett ist sehr angenehm und ermöglicht es dem Leser, die Geschichte spannend und flüssig zu erleben. Die Mischung aus forensischen Fakten und kriminalistischen Elementen, gespickt mit einer kleinen Prise von Liebe, ist eine tolle und vor allem rasante Mischung.

Das Ende war für mich nicht vorhersehbar, weswegen ich ihm noch mehr als sonst entgegenfieberte.

Alles in allem also ein perfekter Auftakt für eine Reihe, deren weitere Bände bereits in meinem Bücherregal stehen und nur darauf warten, von mir gelesen zu werden.

  (33)
Tags: arzt, dorf, forensiker, kadaver, tiere, wald   (6)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(129)

232 Bibliotheken, 8 Leser, 0 Gruppen, 19 Rezensionen

zwillinge, thriller, schottland, tod, schwestern

Eisige Schwestern

S. K. Tremayne , Susanne Wallbaum
Flexibler Einband: 416 Seiten
Erschienen bei Knaur Taschenbuch, 01.12.2016
ISBN 9783426520147
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Zwillingsschwestern, von denen eine auf tragische Weise ums Leben kommt. Doch welche Schwester starb und welche ist noch am Leben?

Ich weiß nicht genau wieso, aber die Familie war mir auf eine tragische Art und Weise sofort sympathisch. Und das, obwohl mir die stille und zurückhaltende Art von Sarah irgendwann auf die Nerven ging. Obwohl mir Angus von vornerein irgendwie unheimlich war, weil ich seine Wut fast spüren konnte. Und obwohl mir die kleine und sehr zerbrechlich wirkende Kristie zeitweise eine unangenehme Gänsehaut bescherte.

Der Schreibstil ist so echt und real, dass ich bereits beim ersten Satz in die Geschichte eintauchte und mich gar nicht mehr davon losreissen konnte.

Ständige Wendungen ließen mich bis zum Schluss im Dunkeln tappen. Hatte ich mich gerade auf einen möglichen Ausgang der Geschichte festgelegt, wurde alles sofort wieder über den Haufen geworfen - was wahrscheinlich maßgeblich dafür war, dass mich das Buch wirklich fesselte und mich daran hinderte, es aus der Hand zu legen.

Insgesamt war es für mich eher ein Familiendrama als ein Thriller. Dennoch hat mich die beklemmende und bedrückende Stimmung, die sich durch das komplette Buch zieht, bis zur letzten Seite gefesselt.

  (24)
Tags: insel, kinder, psycho, schwestern, unfall, zwillinge   (6)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(158)

315 Bibliotheken, 1 Leser, 6 Gruppen, 43 Rezensionen

thriller, trauma, deutschland, hypnose, mord

Stigma

Michael Hübner
Flexibler Einband: 444 Seiten
Erschienen bei Goldmann, 18.04.2011
ISBN 9783442474172
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Mehrere Stunden lang war 13jährige Tom einem Kindermöder hilflos ausgesetzt. Physisch konnte er gerettet werden, doch seine Psyche leidet noch heute. 13 Jahre später wird eine Mädchenleiche mit einer Botschaft gefunden, die sich an Tom richtet.

Tom ist ein von Angst- und Panikattacken beherrschter junger Schriftsteller, der mit seiner Frau Karin und seinem Sohn Mark sehr zurück gezogen lebt. Der Alltag von Tom beschränkt sich auf seine eigenen vier Wände und gelegentlichen Therapiesitzungen, die ihm helfen sollen, sein Trauma zu überwinden.
Tom war für mich ein Charakter, zu dem ich keinerlei Zugang hatte. Vielleicht hängt es mit seiner ablehnenden Haltung seinen Freunden und seiner Familie gegenüber zusammen oder dem Fakt, dass es 3/4 des Buches immer wieder nur darum ging, wie sehr er unter seinem Trauma leidet, aber ich konnte in keiner Situation eine Beziehung zu ihm aufbauen.

Das Buch kam für mich sehr langsam in Fahrt und war bis ca Seite 300 sehr langatmig. Ich hatte das Gefühl auf der Stelle zu stehen und keinerlei nennenswerte Entwicklung durchzumachen.

Gegen Ende gibt es viele Wendungen, die für mich zwar teilweise Spannung aufkommen ließen, jedoch waren nicht alle für mich nachvollziehbar.

Die Auflösung war überraschend, dennoch für meine Verhältnisse ein wenig überzogen.

Leider konnte mich das Buch überhaupt nicht abholen.

  (74)
Tags: angst, kinder, kinderschänder, panik, schriftsteller, trauma   (6)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(129)

227 Bibliotheken, 5 Leser, 1 Gruppe, 41 Rezensionen

musik, italien, judenverfolgung, zweiter weltkrieg, thriller

Totenlied

Tess Gerritsen , Andreas Jäger
Flexibler Einband
Erschienen bei Limes, 25.07.2016
ISBN 9783809026709
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Eine Violinistin und eine Melodie, die alles verändert.

Der Einstieg hat mir sehr gut gefallen. Julia, die in einen etwas unheimlich wirkenden Antiquitätenladen geht und einem noch unheimlich wirkenderen Antiquitätenhändler begegnet.

Die verschiedenen Handlungsstränge fand ich super miteinander kombiniert. Julias Geschichte, die im Hier und Jetzt spielt und Lorenzos tragische Geschichte, die bereits Jahre zurück liegt. Auch wenn mir die einzelnen Handlungen sehr gut gefallen haben, vorallem die ständig deutlicher werdende Verbinung, kam mir Julias Geschichte ein wenig zu kurz. Ich hätte sehr gern mehr von ihrer familiären Situation miterlebt, mich mehreren verstrickten Situationen konfrontiert gesehen.
Auch wenn mir Lorenzos Geschichte ebenso gefallen hat, war sie mir zu "roman-artig" aufgebaut. Keine Frage, was ist schlimmer als die Realität, in der Lorenzo lebte, aber irgendwie fehlte etwas für mich.

Die Autoren vermag es die verschiedenen Stimmungen der jeweiligen Situationen perfekt einzufangen und wiederzugeben. Ich hatte durchweg das Gefühl mittendrin zu sein. Aufgrund der Wortwahl hatte ich oftmals das Gefühl die Situationen noch intensiver zu erleben, als bei den meisten Geschichten. Ich weiß nicht, wie sie es schaffte, aber ich spürte die "kalten Luftzüge", die sie beschrieb. Die eisige Kälte oder die brühend warme Hitze.

Die verschiedenen Handlungsstränge, die Verwebung eben dieser, die runden Charaktere, die Auflösung am Ende - all das hat mir sehr gut gefallen, aber trotzdem fehlten mir oft die charakteristischen Thrillerelemente. Dennoch werde ich mich auf jeden Fall auch an die anderen Werke der Autorin machen.

  (27)
Tags: konzentrationslager, krieg, melodie, musik, nazi, psycho   (6)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(111)

168 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 90 Rezensionen

selbstjustiz, london, krimi, henker, max wolfe

Wer Furcht sät

Tony Parsons
Flexibler Einband: 320 Seiten
Erschienen bei Bastei Lübbe, 11.11.2016
ISBN 9783404174423
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Eine Gruppe Unbekannter hat es sich zur Aufgabe gemacht Fehlurteile auf ihre eigene Art und Weise zu klären: Selbstjustiz.

Der Leser wird sofort ins Geschehen geworfen und findet sich im Konflikt mit sich selbst wieder. Selbstjustiz: ja oder nein?

Die Charaktere blieben für mich im Großen und Ganzen leider im Dunkeln. Man erfuhr zwar einiges über Max, aber auch die Geschichte um ihn herum, seine bisherigen Erlebnisse, die kurze Romanze, waren für mich nicht immer glaubwürdig.

Insgesamt gab es einfach zu viele Handlungsstränge, die der Autor leider immer wieder schleifen ließ. Gedanken wurden nicht zu Ende gedacht oder mit einem, für mich sehr unbefriedigenden, Ergebnis sehr schnell abgetan.

Auch das Ende hat mich nicht überzeugen können. Das was man zuvor mit möglichst viel Handlung gestopft hat, fehlte mir leider am Ende. Es gab einige Ungereimtheiten, die sich mir nicht ganz erschließen konnten, weshalb ich dem Buch nur 3 Sterne gebe.

  (25)
Tags: erhängen, fehlurteil, henker, selbstjustiz, serienmörder   (5)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(19)

25 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 17 Rezensionen

mord, hamburg, justizirrtum, thriller, verlag: edition m

Tödliche Schönheit

Patrick Burow
E-Buch Text: 416 Seiten
Erschienen bei Edition M, 25.10.2016
ISBN 9781503997721
Genre: Sonstiges

Rezension:

Die Zahl der Menschen, die aufgrund von Justizirrtümern einem Fehlurteil zum Opfer fallen, ist enorm. Um einige Urteile in Frage zu stellen, hat der mit den Jahren exzentrisch gewordene Dozent Heckscher ein Seminar ins Leben gerufen, das sich mit eben diesen Fällen auseinander setzt. Ist der wegen Vergewaltigung und anschließendem Mord verurteilte Expolizist Hoffmann wirklich der Mörder einer jungen Frau? Und wenn nicht, können ihm die beiden Jurastudenten helfen?

Ich bin sehr gut in die Geschichte rein- und wäre am liebsten auch gar nicht mehr ausgekommen. Der Schreibstil ist angenehm, ehrlich und authentisch.

Die Protagonisten sind mir, jeder für sich, auf seine eigene Art und Weise sofort sympathisch geworden. Besonders Florian habe ich sofort in mein Herz geschlossen, aber auch der eigenwillige Heckscher, der sich mit seinen ganz eigenen Problemen rumschlagen muss, hat sofort einen Platz gefunden.
Toll finde ich, dass sich die Charaktere während der Geschichte wandeln, an ihren Aufgaben wachsen und selbst aus sich rauskommen.

Ich bin ein absoluter Fan von Szenen aus Mördersicht, weswegen ich sofort begeistert war. Zu wissen was im Kopf des Mörders vor sich geht, seine nächsten Schritte mitzuverfolgen und Dinge über seine Person oder seine Hintergründe zu erfahren, bereitet mir allein beim Gedanken dran wieder Gänsehaut.

Das Ende war für mich in keiner Sekunde vorhersehar, überraschend und sehr gut durchdacht.

Ein toller Auftakt für hoffentlich noch viele weitere Thriller von Patrick Burow.

  (57)
Tags: fehlurteil, jura, justizirrtum, liebe, schönheit, serienmörder, spannung, studenten   (8)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(55)

98 Bibliotheken, 8 Leser, 0 Gruppen, 13 Rezensionen

berlin, benedict wells, spinner, roman, trauer verarbeiten

Spinner

Benedict Wells
Flexibler Einband: 320 Seiten
Erschienen bei Diogenes, 24.08.2016
ISBN 9783257243840
Genre: Romane

Rezension:

»Vor ein paar Jahren hatt eich noch das Gefühl gehab, durchs Leben zu gleiten oder zu schweben, aber das war vorbei. Alles, was mal einfach schien, war plötzlich fremd und schwierig. Als hätte ich das Schweben verlernt. Ich weiß nicht, ob mich jemand versteht.«

Der Charakter des zwanzigjährigen Jesper Liers sieht sich der großen Frage konfrontiert, was aus seinem Leben nur werden soll. Was ist es im Moment? Hat alles überhaupt einen Sinn? Wo soll es hingehen? Und komme ich dort überhaupt an? Eine Achterbahn der Gefühle, ein ständiges auf und ab und die Erkenntnis, dass man manchmal erst am Boden gewesen sein muss, um richtig Leben zu können.

Der Schreibstil des Buches ist so echt, so ehrlich, ich konnte es kaum aus der Hand legen. So viele schöne und traurige Worte, die mich nicht nur einmal zum Nachdenken brachten. Selbst nach dem Lesen muss ich immer wieder an einzelne Passagen denken, an wundervolle Zitate und natürlich an die Frage "was wird aus mir?"

Definitiv nicht mein letztes Buch von Benedict Wells.

  (61)
Tags: angst, berlin, depression, emotion, zukunft   (5)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(22)

28 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 19 Rezensionen

bridget jones, baby, schwangerschaft, humor, chaos

Bridget Jones's Baby: The Diaries (Bridget Jones's Diary)

Helen Fielding
Fester Einband: 240 Seiten
Erschienen bei Jonathan Cape, 11.10.2016
ISBN 9781911214564
Genre: Liebesromane

Rezension:

In gewohnter Bridget-Manie führt sie uns im Tagebuchstil durch ihr äußerst chaotisches, jedoch sehr sympathisches Durcheinander ihres Alltags. In diesem Teil sind nicht nur Mark Darcy und Daniel Cleaver Grund für Bridgets auf und ab, sondern die überraschende Schwangerschaft, mit der keiner (am wenigsten wahrscheinlich Bridget) gerechnet hätte.

Alte Bekannte, Charaktere, die man längst in sein Herz geschlossen haben, sind auch in diesem Teil wieder mit dabei. Bridgets Eltern, die unterschiedlicher nicht sein könnten. Ihr verständnisvoller Vater und die kuriose Mutter, der ganz andere Dinge wichtig zu sein scheinen, als Bridgets Schwangerschaft.
Bridgets Freunde, die sowohl aus Singles als auch aus Paaren mit Kindern bestehen, verleihen durch ihre gegensätzlichen Ansätze Witz und Charme.
Und natürlich Mark Darcy, der typische Gentleman, der sich nichts sehnlicher wünscht, als Vater von Brigets Baby zu sein.
Daniel Cleaver, der alles andere im Sinn hat, als ungewollt Vater zu werden.
Eine tolle Mischung!

Der Schreibstil ist wie immer erfrischend, ehrlich und einfach authentisch. Wieso etwas umständlich umschreiben, wenn man es mit dem einfachen Wort "fuck" viel eher auf den Punkt trifft?

Das Ende kam ein wenig plötzlich und hätte nach meinem Empfinden ruhig noch ein paar Seiten vertragen können.

Witz, Charme und eine gehörige Portion Bridget Jones sorgen für ein tolles Lesevergnügen.

  (53)
Tags: baby, bridget jones, charme, lachen, tagebuch, witz   (6)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(150)

234 Bibliotheken, 1 Leser, 1 Gruppe, 117 Rezensionen

dresden, krimi, 2. weltkrieg, serienmörder, krieg

Der Angstmann

Frank Goldammer
Flexibler Einband: 336 Seiten
Erschienen bei dtv Verlagsgesellschaft, 23.09.2016
ISBN 9783423261203
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Kriminalinspektor Max Heller ist einem bestialischen Serienkiller auf der Spur, der es offensichtlich auf junge Frauen abgesehen hat.

Ein historischer Krimi, der zeitlich im letzten Kriegsjahr angesiedelt ist. Ich war schon immer sehr fasziniert von den Geschehnissen des Zweiten Weltkrieges, weswegen mich das Buch von Frank Goldammer von Anfang an fesselte. Der Schreibstil ist so angenehm, flüssig und bildhaft, dass das Gelesene wie ein Film in meinem Kopf abgelaufen ist. Die drückende Stimmung, die Angst und Armut in der Bevölkerung sind allgegenwärtig & verhelfen meinem Kopfkino zu einem tristen Grauschleier.

Max Heller war mir sofort sympathisch. Nicht nur, weil ich seinen Umgang mit Karin, gerade in einer solch schweren Zeit, bemerkenswert fand, sondern auch, weil ich ihn als sehr aufrichtig und ehrlich empfunden habe. Sein Ehrgeiz hat mich manches Mal den Atem anhalten lassen, weil ich wirklich Angst um ihn hatte, und doch hat er sich nicht unterkriegen lassen.

Ich finde die geschichtlichen Einflüsse unfassbar spannend. Das Misstrauen der Menschen untereinander, das Elend des Alltags & die ununterbrochen herrschende Angst sind auf so eine faszinierende Art & Weise dargestellt.

Auch wenn die kriminalistischen Handlungen, die zu dieser Zeit durch verschiedene Umstände stark eingeschränkt waren, eher im Hintergrund abliefen, habe ich jede Seite dieses Buches verschlungen. Ich bin jetzt schon gespannt auf die folgenden Geschichten um Max Heller. Ein gelungener Auftakt einer Krimireihe, die ich auf jeden Fall weiterverfolgen werde.

  (68)
Tags: angstmann, geschichte, historisch, spannung, zweiter weltkrieg   (5)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(74)

177 Bibliotheken, 3 Leser, 2 Gruppen, 13 Rezensionen

mord, erlöse mich, michael robotham, alleinerziehend, vermisst

Erlöse mich

Michael Robotham ,
Flexibler Einband: 448 Seiten
Erschienen bei Goldmann, 19.10.2015
ISBN 9783442483518
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Ich habe mich verliebt, und ich bin ihr gefolgt. Sie sah mich nicht. Sie wusste nicht einmal von meiner Existenz. Jetzt bin ich die wichtigste Figur in Marnies Leben, doch sie weiß es noch nicht. Ich bin der, der aufpasst. Seit ihr Mann Daniel vor einem Jahr spurlos verschwand, liegt ein schwarzer Schatten über dem Leben von Marnie Logan.

Der Schreibstil ist sehr angenehm geschrieben, bildhaft und flüssig zu lesen, was mir bei Büchern immer besonders wichtig ist.

Ich habe von Anfang an Sympathie für Marnie empfunden, was mich wahrscheinlich darüber hinweg sehen ließ, dass auf den ersten Seiten weniger Spannendes als Beschreibungen über Maries Leben und ihr Umfeld, in dem sie sich befindet, beschrieben wird.

Viele Wendungen, unerklärliche Mordfälle und das damalige Verschwinden ihres Mannes Daniel, lassen die Geschichte dann aber doch an Fahrt gewinnen.

Ich würde diesen Teil nicht zu den spannendsten von Robotham zählen, aber ich habe es einfach genossen, an Marnies Seite durch ihr Leben und ihren Alltag zu gehen.

  (89)
Tags: alleinerziehend, entführung, mörder, psychische störung, verschwunden   (5)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(263)

463 Bibliotheken, 3 Leser, 2 Gruppen, 60 Rezensionen

berlin, psychothriller, nils trojan, thriller, max bentow

Der Federmann

Max Bentow
Flexibler Einband: 384 Seiten
Erschienen bei Goldmann, 21.01.2013
ISBN 9783442478828
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Ein unbekannter Irrer treibt in Berlin sein Unwesen. Er hinterlässt brutal zugerichtete Frauen - und einen Vogel.

Der Schreibstil hat mir sehr gut gefallen und ist auch immer eines der wichtigsten Kriterien für mich, um an der Geschichte dran zu bleiben. & obwohl ich es an einem Tag durchlas, fehlte mir irgendwas. Ich kann nicht sagen, ob es an dem Ermittler lag, der nicht wie sonstige Ermittler eine Koryphäe in seinem Gebiet war, sondern durch seine "schwache" und angsterfüllte Seite dominiert wurde. Oder ob ich mir mehr Einblicke in die Gedankenwelt des Täters gewünscht hätte.

Die Spannung flaute nicht ab, obwohl die Ermittlungsarbeiten lange Zeit stockten & ich mich immer wieder fragte, wann & was denn nun der entscheidende Hinweis sein sollte.

Der Ansatz war auf jeden Fall gut gewählt, aber wie gesagt fehlte mir das gewisse Etwas, um sofort zum zweiten Band zu greifen. Trotzdem werde ich Bentow noch eine Chance geben & mich demnächst irgendwann an den zweiten Teil setzen.

  (114)
Tags: frauen, mädchen, psychologie, psychopath, serienkiller, vogel   (6)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(1)

3 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 0 Rezensionen

gift, mord, messer, kochen, spannung

Erfurt - Mordsmäßig aufgetischt

Karina Bleicher
Flexibler Einband: 232 Seiten
Erschienen bei KSB-Media, 01.09.2016
ISBN 9783946105459
Genre: Sonstiges

Rezension:  
Tags: gift, kochen, messer, mord, spannung   (5)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(479)

891 Bibliotheken, 15 Leser, 6 Gruppen, 99 Rezensionen

thriller, struwwelpeter, andreas gruber, wien, todesfrist

Todesfrist

Andreas Gruber
Flexibler Einband: 416 Seiten
Erschienen bei Goldmann, 18.03.2013
ISBN 9783442478668
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Grausame Frauenmorde treiben Maarten S. Sneijder und Sabine Nemez schier an den Rand der Verzweiflung. Wie hängen die Opfer untereinander zusammen? Wer ist der Täter? Und wieso dient das bekannte Kindermärchen des Struwwelpeters ihm als Vorlage für seine grausamen Taten?

Ein sehr gelungener Auftakt der Maarten S. Sneijder Reihe. Die Charaktere sind mir bereits auf den ersten Seiten ans Herz gewachsen. Sowohl Sabine, die eine sehr familienbezogene und ergeizige Frau ist als auch Maarten S. Sneijder, der ... nun ja Maarten S. Sneijder ist. Nicht nur die schroffe und oft vor Sarkasmus triefende äußerliche Seite, sondern auch sein weicher und fürsorglicher Kern, haben mich von Anfang an abgeholt.

Die vielen Wendungen, Aha-Momente und durchdachten Zusammenhänge fesselten mich von der ersten bis zur letzten Seite. Ich hatte kurz Zweifel, ob mir das Ende nicht ein wenig zu unbefriedigend war, aber im Nachhinein macht mir der bloße Gedanke daran noch immer Gänsehaut.

Absolute Empfehlung! Ich setz mich gleich an den zweiten Teil.

  (75)
Tags: deutschland, grausam, serienkiller, sneijder, struwwelpeter   (5)
 
129 Ergebnisse