PrinzessinSuperfee

PrinzessinSuperfees Bibliothek

47 Bücher, 4 Rezensionen

Zu PrinzessinSuperfees Profil
Filtern nach
47 Ergebnisse
Wähle einen Buchstaben, um nur die Titel anzuzeigen, die mit diesem beginnen.



LOVELYBOOKS-Statistik

(878)

1.724 Bibliotheken, 46 Leser, 5 Gruppen, 250 Rezensionen

krebs, familie, tod, liebe, hospiz

Die letzten Tage von Rabbit Hayes

Anna McPartlin , Sabine Längsfeld ,
Flexibler Einband: 464 Seiten
Erschienen bei ROWOHLT Taschenbuch, 20.03.2015
ISBN 9783499269226
Genre: Romane

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(167)

384 Bibliotheken, 7 Leser, 0 Gruppen, 57 Rezensionen

homosexualität, liebe, coming out, schwul, jugendbuch

Nur drei Worte

Becky Albertalli , Ingo Herzke
Fester Einband: 320 Seiten
Erschienen bei Carlsen, 26.02.2016
ISBN 9783551556097
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(295)

558 Bibliotheken, 9 Leser, 3 Gruppen, 48 Rezensionen

dystopie, liebe, juliette, tahereh mafi, adam

Rette mich vor dir

Tahereh H. Mafi , Mara Henke
Flexibler Einband: 416 Seiten
Erschienen bei Goldmann, 19.01.2015
ISBN 9783442481712
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(746)

1.397 Bibliotheken, 16 Leser, 5 Gruppen, 122 Rezensionen

dystopie, liebe, ich fürchte mich nicht, tahereh mafi, jugendbuch

Ich fürchte mich nicht

Tahereh H. Mafi , Mara Henke
Flexibler Einband: 336 Seiten
Erschienen bei Goldmann, 21.07.2014
ISBN 9783442478491
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(149)

316 Bibliotheken, 6 Leser, 0 Gruppen, 67 Rezensionen

musik, mobbing, djane, dj, leben

This Song Will Save Your Life

Leila Sales
Fester Einband: 320 Seiten
Erschienen bei Kosmos, 11.06.2015
ISBN 9783440146293
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Cover:

Eigentlich charakterisiert das Cover den Roman irgendwie. Auf dieser zurückhaltenden Art ist es
ganz schön anzuschauen, in der Bücherflut einer Buchhandlung jedoch zu unauffällig.

Inhalt:

Ein Wort fasst das Buch so ziemlich zusammen: Selbstfindungsroman.

Meine Meinung:

Leila Sales hat einen angenehmen Schreibstil, der einem nicht nur den Einstieg erleichtert, sondern auch den gesamten Roman in einem Zug durchlesen lässt.Man bekommt ein wenig das Gefühl, als würde man der Erzählerin, die man seit Ewigkeiten nicht mehr gesehen hat, in einem Café gegenübersitzen und ihrem Leben in den letzten Monaten lauschen. Natürlich spielten auch die wunderbaren Figuren hinein. Angefangen bei Protagonistin Elise, bei der ich aus der Faszination gar nicht mehr herauskomme. Alleine ihre intelligenten Gedanken haben die Latte der Mindestanzahl an Sternen auf 3 gelegt. Zugegeben, am Anfang hat sie viele Fehler gemacht und sich oft "dumm" verhalten, dennoch habe ich mich immer wieder dabei ertappt, wie ich ihr Benehmen der Rationalität gegenüber verteidigt habe und das muss schon was heißen! Gelegentlich empfand ich ihre Gedanken sogar als weise. Sie macht im Laufe der Handlung eine unglaubliche Entwicklung durch und ich habe sie wirklich gerne begleitet. Pippa und Vicky mochte ich vom ersten Moment an, als sie sich mit dem Türsteher Mel diesen witzigen Schusswechsel von ganz anderem Charme lieferten. Der erzählte Liebesstrang schlug auch entgegen meinen Befürchtungen nicht die Richtung einer Dreiecksgeschichte ein. Ebenfalls positiv überrascht war ich von der Auflösung des Blog-Übeltäters.
Trotz allem unterscheidet sich THIS SONG WILL SAVE YOUR LIFE nicht von anderen Selbstfindungsromanen; hier wird diesbezüglich das Rad nicht neu erfunden. Außerdem sind mir im letzten Drittel vermehrt Grammatik und Zeichensetzungsfehler aufgefallen, für die ich allerdings nicht die Autorin verantwortlich mache und die ich deshalb auch nicht in der Gesamtwertung einberechne.

  (11)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(18)

34 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 2 Rezensionen

selbstmord, herz, liebe, tod, aysel

My Heart and Other Black Holes

Jasmine Warga
Fester Einband: 320 Seiten
Erschienen bei Balzer&Bray/Harperteen, 10.02.2015
ISBN 9780062324672
Genre: Sonstiges

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(265)

442 Bibliotheken, 20 Leser, 1 Gruppe, 33 Rezensionen

freundschaft, liebe, roadtrip, rätsel, englisch

Paper Towns

John Green
Flexibler Einband: 320 Seiten
Erschienen bei Bloomsbury Publishing Plc, 27.04.2010
ISBN 9781408806593
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(188)

333 Bibliotheken, 5 Leser, 2 Gruppen, 112 Rezensionen

tasmanien, liebe, lügen, meer, trauer

Der Sommer, in dem es zu schneien begann

Lucy Clarke , Claudia Franz
Flexibler Einband: 400 Seiten
Erschienen bei Piper, 13.04.2015
ISBN 9783492060127
Genre: Liebesromane

Rezension:

Cover:

Das Cover passt natürlich wie die Faust auf's Auge. Oder um das Meer-Thema beizubehalten, wie die Muschel an den Strand. Das unschuldige weiß und die zarten Blümchen verleihen etwas Feminines, das durch die blauen Wellen in Aurfuhr gebracht wird. Metaphorisch gesehen stellen die Blüten und das reine Weiß Evas Leben dar, bis plötzlich ein Ereignis heranrollt und ihr bisheriges Wahrheitsbild durcheinanderwirbelt. Übrigens ziehen sich diese Wellen auch über die Seiten - wofür ich immer zu haben bin. Ich denke, wenn ihr euch das Cover zu lange anseht, werdet ihr früher oder später seekrank.


Inhalt:

 Eva liebt Jackson und Jackson liebt Eva. Eine selbstverständliche Voraussetzung, wenn die beiden doch ein Ehepaar sind. Und wie die meisten Ehepaare wollen auch sie sich das Adjektiv "alt" dazuverdienen. So viel Zeit sollen die beiden aber nicht bekommen. Bei einem stürmischen Morgen verschwindet Jackson auf seinem Angelausflug spurlos. Von dem wütenden Meer weggerissen, lautet die Zeugenaussage. Eva trauert und reist nach Tasmanien, dem Heimatland Jacksons, um seine Familie kennenzulernen, um Leute um sich zu haben, mit denen sie trauern kann, um ihm auf diese Weise irgendwie nahe zu sein. Dort erwarten sie jedoch falsche Lügen, die ihre wahr geglaubte Wahrheit berdrohlich schwanken lässt.

Meine Meinung:

DER SOMMER, IN DEM ES ZU SCHNEIEN BEGANN  baut vor allem auf stimmungsvolle Beschreibungen, die der atmosphärische Schreibstil gekonnt komplettiert. Die Seiten fliegen unter den vor Spannung versteiften Fingern dahin und an den besonders nervenzehrenden Stellen ist mir ein ums andere Mal Gänsehaut  die Arme emporgekrochen. Was wohl diesen Roman ausmacht, sind die überraschenden Wendungen und langsamen Aufdeckungen der Wahrheit, die tatsächlich besser als 'brutale Wahrheit' bezeichnet werden sollten. Die Handlung folgt verschlungen Wegen und schlägt verschiedene Abbiegungen ein, doch nach der Hälfte wurde das weitere Geschehen für mich ein wenig vorhersehbar, was meinem Lesevergnügen aber keinen Abbruch getan hat, vielmehr freute ich mich, wenn meine wilden Spekulationen ins Schwarze trafen.
Die Autorin behält den Überblick und führt alle losen Fäden am Ende zusammen. Das Finale hat in meinen Augen leider geschwächelt, ist aber keineswegs eine Enttäuschung.  Mich hat kaum die Vorhersehbarkeit gestört, sondern dieses Gefühl, das aufkam, als ich den Buchdeckel zugeschlagen habe. Ich wurde den Gedanken nicht los, dass im Grunde die ganzen Situationen auf dieses Ende hingearbeitet haben und der Kontrast daher extrem überspitzt wurde. Ich habe nicht gefiebert, nicht gebangt, denn mir war klar, wie Eve sich entscheiden wird. Außerdem hat mir die Schilderung der Gedankengänge gefehlt, sodass es machmal schwierig war, einige von Eves Handlungen nachzuvollziehen. Wenn Eve ihren Gefühlen ausgesetzt war, dann sollte ich in der Lage sein, ihr teilweise irrationales Verhalten zu rechtfertigen, aber dazu war ich nicht imstande. Da waren mir zu viele Lücken, um mich in sie hineinzuversetzen und ihren Zustand nachzuempfinden. Sie verliert immer mehr an Sympathie, auch weil sie nicht für sich besteht. Sie ist vollkommen abhängig von den anderen Charakteren und ein ausgearbeitetes Bild von ihr entsteht nicht. Obwohl sie die Protagonistin ist, bleibt sie so blass wie ihre beste Freundin, Callie, die eigentlich sehr viel Potential hat, was man lediglich an den wenigen Stellen, die der Leser mit ihr genießen konnte, erkennen konnte. Saul finde ich ganz wunderbar, doch leider viel zu glatt, ohne Makel. Wahrscheinlich wirkt aus diesem Grund der Kontrast zu seinem Bruder überspitzt. Die Abstinenz einer Figurenentwicklung ist bei den Nebencharakteren verständlich, bei der Hauptfigur leider nicht und macht sich dementsprechend unangenehm bemerkbar. Realistisch waren jedoch die Beweggründe für Sauls und besonders für Jacksons Entscheidungen. Dickes Pluspunkt!

Fazit:

Spannung zieht sich durch Lucy Clarke's gesamten Roman und beschert dem Leser ein beinahe ungesundes Verlangen nach mehr. Dem sehr gut ausgearbeiteten Plot stehen die bildhaften Beschreibungen in nichts nach - sie laden nach Tasmanien ein, auf eine Erkundung und Selbstentdeckung des Meeres, das Geheimnisse hütet und selber hält. Wenn man die Kosten für eine Reise dorthin nicht aufgebracht werden können, bietet sich DER SOMMER, IN DEM ES ZU SCHNEIEN BEGANN als Ersatz an, schaut man über einige Kritikpunkte hinweg.

  (12)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(1.133)

1.867 Bibliotheken, 28 Leser, 1 Gruppe, 101 Rezensionen

liebe, wölfe, winter, fantasy, sommer

Nach dem Sommer

Maggie Stiefvater , Jessika Komina , Sandra Knuffinke
Flexibler Einband: 424 Seiten
Erschienen bei script5, 10.03.2014
ISBN 9783839001677
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(156)

357 Bibliotheken, 0 Leser, 1 Gruppe, 34 Rezensionen

fantasy, grischa, jugendbuch, magie, liebe

Grischa - Lodernde Schwingen

Leigh Bardugo , Henning Ahrens
Fester Einband: 432 Seiten
Erschienen bei Carlsen, 22.08.2014
ISBN 9783551582973
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(114)

206 Bibliotheken, 5 Leser, 0 Gruppen, 11 Rezensionen

fantasy, grischa, leigh bardugo, liebe, magie

Grischa - Eisige Wellen

Leigh Bardugo , Henning Ahrens
Flexibler Einband: 448 Seiten
Erschienen bei Carlsen, 28.08.2015
ISBN 9783551314154
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(303)

599 Bibliotheken, 4 Leser, 2 Gruppen, 21 Rezensionen

fantasy, bartimäus, dschinn, jonathan stroud, zauberer

Bartimäus - Der Ring des Salomo

Jonathan Stroud , Katharina Orgaß , Gerald Jung
Flexibler Einband: 477 Seiten
Erschienen bei cbj, 12.03.2012
ISBN 9783570223048
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(327)

594 Bibliotheken, 0 Leser, 5 Gruppen, 11 Rezensionen

fantasy, dämonen, zauberer, magie, bartimäus

Bartimäus - Die Pforte des Magiers

Jonathan Stroud , Katharina Orgaß , Gerald Jung
Flexibler Einband: 599 Seiten
Erschienen bei Blanvalet, 12.10.2009
ISBN 9783442373338
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(111)

207 Bibliotheken, 3 Leser, 0 Gruppen, 8 Rezensionen

fantasy, dämonen, dschinn, zauberer, magie

Bartimäus - Das Amulett von Samarkand

Jonathan Stroud , Katharina Orgaß , Gerald Jung
Flexibler Einband: 539 Seiten
Erschienen bei cbt, 03.09.2009
ISBN 9783570305881
Genre: Fantasy

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(4.322)

6.746 Bibliotheken, 77 Leser, 39 Gruppen, 465 Rezensionen

panem, liebe, dystopie, katniss, krieg

Die Tribute von Panem - Flammender Zorn

Suzanne Collins , Sylke Hachmeister , Peter Klöss , Hanna Hörl
Fester Einband: 431 Seiten
Erschienen bei Oetinger, 20.01.2011
ISBN 9783789132209
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(3.503)

5.181 Bibliotheken, 37 Leser, 15 Gruppen, 116 Rezensionen

dystopie, liebe, panem, suzanne collins, jugendbuch

Die Tribute von Panem - Gefährliche Liebe

Suzanne Collins , Hanna Hörl , Silke Hachmeister , Peter Klöss
Buch: 432 Seiten
Erschienen bei Oetinger Taschenbuch, 01.04.2014
ISBN 9783841501356
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(84)

201 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 40 Rezensionen

fantasy, dämonen, liebe, pakt, berlin

Nacht ohne Namen

Jenny-Mai Nuyen
Fester Einband: 448 Seiten
Erschienen bei dtv Verlagsgesellschaft, 01.03.2015
ISBN 9783423761093
Genre: Fantasy

Rezension:

Cover:

Trotz der eher zarten Rotfärbung zieht "Nacht ohne Namen" im Bücherregal sofort den Blick des Betrachters auf sich. Der Titel im davonfliegenden Stil erinnert an die nicht fassbaren Gedanken, die in diesem Roman eine tragende Rolle innehaben, und nimmt zusammen mit dem Profil eines Mädchens den Großteil des Covers ein.  Ich muss sagen, dass mir das Mädchen nicht gefallen will, weil es doch zu sehr nach Jugendbuch aussieht, obwohl meines Empfindens nach ebenso jeder Erwachsene Gefallen am Buch finden würde. Besonders schon sieht die schwarze Umkränzung aus. Sie lässt das Gesamtbild stimmiger wirken und verleiht einen magisch-mysteriösen Flair. Auch der Buchrücken kann entzücken.

Inhalt:

Canon und Nicki treffen sich regelmäßig in der Bahn, wo sie Stunden vergnügt zeichnend verbringen. So lief es zwei Jahre und so sollte es weiter verlaufen. Als eines Tages Canon anruft und nicht nur das kommende Treffen absagt, sondern auch alle zukünftigen, scheint ihr Muster durchbrochen. Nicki ahnt Tiefe in seinen Worten und prescht voran, um ihm gegebenfalls zu Hilfe zu eilen.

Meine Meinung:

Jenny-Mai Nuyen besticht mit wunderschönen Audrücken, die den Leser die Magie nicht nur spüren, aber auch greifen lassen. Unter den verträumten Worten formen sich in den Händen des Lesers unglaublich Gebilde, die von allen Seiten beleuchtet kleine Vertiefungen, Ecken und Kanten  offenbaren und pulsieren, eingetaucht im Imitat des Lebens. Die Autorin legt in unsere bereits komplexe Welt eine noch komplexere hinein, doch von Anfang an gibt sie einem den Faden in die Hand, der uns sicher durch Freundschaften, Machtspielchen, Segeln durch Nächte, Misstrauen und Zimtschnecken geleitet. Klebrig wie diese Zimtschnecken haftet Nickis Geschichte noch nach Beendigung des Buches an mir, was vor allem wohl Jucitell Tallis zuzuschreiben ist (dem übrigens die Zimtschnecken gehören). Er war mit Abstand der grandioseste Charakter und ich gebe zu, ich bin ein bisschen doll in ihn verliebt. Wer schon in den Genuss von "Nacht ohne Namen" gekommen ist, der wird verstehen, dass man nicht einfach ungerührt an diesem einnehmenden Charme, (buchstäblich) umwerfenden Humor und der süßen Leichtigkeit vorbeikommt. Ich ertappte mich mehrmals dabei, wie meine Gedanken im Schulunterricht abschweiften und bei Tallis verweilten. Wie es wäre, würde er plötzlich durch das Fenster brettern, sich nonchalant die Scherben von seinem Mantel fegen und mir seine Hand als Einladung auf Süßigkeiten aus seiner Manteltasche und einen springenden Lauf der Sonne entgegen reichen. In gewisser Weise bin ich wohl von Tallis besessen. (Hah, was für ein Wortspiel!)
Auch Nicki ist eine wunderbare Figur. Mit gerade einmal 15 Jahren verfügt sie über interessante und äußerst kluge Gedanken, die sich in ihrer Verworrenheit nie verheddern und für mich vollkommen nachvollziehbar sind. Sie gehört zu den Menschen, die Gefühle besonders intensiv erleben und so kommt es, dass ihr eingefahrenes Leben einen Knick bekommt und in Richtung eines Abenteuers mit gefährlichen Abbiegungen weiterläuft.
Womit wir bei Canon angelangt wären. Er ist der Grund für die Kehrtwende in Nickis Alltag, er ist Nickis Motivation kopfüber in eine eine Welt voller Gedanken zu stürzen. Leider ist er auch mein Manko des ansonsten fantastischen Romans. Von Anfang an ist er präsent, nur nicht auf die Weise, wie er eigentlich sollte, obwohl er genau genommen protagonistische Züge zeigt. Er hält sich dezent im Hintergrund und trägt nur auf wenigen Seiten aktiv am Geschehen bei. Deshalb ist es schwer eine Beziehung zu ihm aufzubauen und verstehen zu können, weshalb Nicki dermaßen stark für ihn empfindet. In Flashbacks werden Kostproben von ihrer gemeinsamen Zeit präsentiert, jedoch kann ich nicht mit diesen kooperieren, weil die Ereignisse immerhin durch Nickis Augen hinter der rosaroten Brille an mich herangetragen werden. Ergo wird meine Objektivität verfälscht.

Außerdem kann ich anderen Rezensenten, die sich über das obligatorische Liebesdreieck beklagen, nicht zustimmen. Diese Verbindung zwischen Tallis und Nicki ist mehr als Liebe. Sie geht weit über das menschliche Verständnis hinaus und bewegt sich wohl eher auf eine Metaebene. Vielleicht ist das die wahre, richtige Liebe. Die Liebe, die es verdient Liebe genannt zu werden. Die Beziehung zwischen Canon und Nicki dagegen ist einfach zu verstehen und in der Öffentlichkeit beispielsweise in Restaurants beim Candle Light Dinner oder um die Ecke bei Starbucks oft gesehen. Das zwischen ihnen erscheint mir mehr wie eine Schwärmerei. Nein, ein stereotypisches Liebesdreieck ist es definitiv nicht, zumindest sprechen die Handlungen der Beteiligten gänzlich vom Gegenteil dessen.

Spannend und mitreißend machen auch die Nebencharaktere den Plot. Gretchen ist totz ihrer abweisenden Art liebenswürdig und Theo hatte mich schon nach seinem ersten schlechten Witz. Zu Chips bewahrte ich jedoch das gesamte Buch über meine Distanz, denn irgendwie konnte ich mein Misstrauen ihm gegenüber nie ganz ablegen.

Die Idee des Romans finde ich großartig, aber das erwartet man nicht anders von Jenny-Mai Nuyen. Ohne glitzernde Vampire, Peitschen im Schlafzimmer oder Verhalten à la "Drama Baby, drama!" gelingt es der Autorin ein Buch mit viel Potential zu kreieren. "Nacht ohne Namen" hat eine eigentümliche Spannung, die durchgängig aufrecht gehalten wird. Inhaltsmäßig gibt es für mich nichts zu beanstanden. Geschickt gestreute Hinweise auf den weiteren Verlauf lasten oftmals auf den Zeilen, das drückende Gewicht der Zukunft, dennoch bemerkte ich sie erst, als die Auflösung explodierte und mir einige Tomaten von den Augen fielen. Ich kann nicht sagen, dass das offene Ende mich stört, aber ich kann ebenso wenig behaupten, dass ich uneingeschränkt zufrieden damit bin. Einerseits wünsche ich mir den Fortgang zu erfahren, andererseits ist es gerade dieses Ende, das nochmal nachdrücklich auf die Realität dieses Romans quetscht. Im wahren Leben gibt es schließlich kein Happy End; es gibt immer Probleme zu lösen, so auch in "Nacht ohne Namen". Zudem ist nur solch ein Ende imstande, den Leser unvollständig zu entlassen.

Fazit:

Ich suche gerade verzweifelt nach einem Wort, das eloquent 'beinahe perfekt' auszudrücken vermag. Vielleicht formuliere ich das Fazit einfach anders.
Jedes Buch verströmt einen eigenen Geruch, der abhängig von der erzählten Geschichte ist. Wenn ich Nacht ohne Namen ansehe, dann spüre ich ein Kribbeln, das mir verrät: "Hier gibt es Abenteuer, hier gibt es Spannung. Hier wirst du in eine Welt entführt, die deine sein könnte oder sogar möglicherweise ist." Und wenn ich an den Seiten von Nacht ohne Namen schnuppere, dann werden die Versprechungen übertroffen. Ich rieche Wärme, ich rieche Spaß und Humor. Es verbergen sich geheime Wünsche, von Magie durchwirkt und in Liebe geflochten. Zimtschnecken, in einer Hülle aus Geborgenheit und im Ofen des knisternden Charmes gebacken, verströmen den Duft von wehmütiger Sehnsucht. Und inmitten dieses Chaos' aus Farben, Formen, Gefühlen, Geheimnissen, den wahrnehmbaren Eindrücken tanze ich mit Theo in einem Club, starre schlaflos mit Gretchen an die Decke, schäkere mit Nicki in der Schule und schlürfe Litchisaft mit Tallis, in einer Nacht mit Sternen und ohne Namen.

>> Nacht ohne Namen erhält von mir 4,5 Sterne (hier auf 5 aufgerundet).

  (16)
Tags: fantasy, fantasy jugendbuch   (2)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(26)

71 Bibliotheken, 1 Leser, 1 Gruppe, 6 Rezensionen

skorpion, zigeuner, abenteuer, liebe, mord

Im Jahr des Skorpions

Isabell Pfeiffer
Fester Einband: 348 Seiten
Erschienen bei Dressler, 26.01.2011
ISBN 9783791516479
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(7)

13 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 1 Rezension

belletristik, modern, wer die nachtigall stört, classic, harper lee

To Kill a Mockingbird

Harper Lee
Flexibler Einband: 320 Seiten
Erschienen bei Ccv, 28.06.2011
ISBN 9780099466734
Genre: Klassiker

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(284)

600 Bibliotheken, 7 Leser, 2 Gruppen, 49 Rezensionen

grischa, fantasy, magie, liebe, leigh bardugo

Grischa - Goldene Flammen

Leigh Bardugo , Henning Ahrens
Flexibler Einband: 352 Seiten
Erschienen bei Carlsen, 22.07.2014
ISBN 9783551313263
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(189)

359 Bibliotheken, 2 Leser, 0 Gruppen, 14 Rezensionen

fantasy, drachen, jenny-mai nuyen, magie, liebe

Rabenmond - Der magische Bund

Jenny-Mai Nuyen
Flexibler Einband: 512 Seiten
Erschienen bei cbt, 08.04.2010
ISBN 9783570306703
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(58)

123 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 3 Rezensionen

fantasy, dämonen, jenny-mai nuyen, sturmjäger, magie

Die Sturmjäger von Aradon - Magierlicht

Jenny-Mai Nuyen
Flexibler Einband: 400 Seiten
Erschienen bei cbt, 18.03.2013
ISBN 9783570307281
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(173)

361 Bibliotheken, 4 Leser, 1 Gruppe, 10 Rezensionen

fantasy, jenny-mai nuyen, sturmjäger, abenteuer, liebe

Die Sturmjäger von Aradon - Feenlicht

Jenny-Mai Nuyen
Flexibler Einband: 463 Seiten
Erschienen bei cbt, 17.10.2011
ISBN 9783570307274
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(985)

2.047 Bibliotheken, 20 Leser, 8 Gruppen, 24 Rezensionen

fantasy, tintenwelt, cornelia funke, jugendbuch, bücher

Tintentod

Cornelia Funke , Cornelia Funke
Buch: 768 Seiten
Erschienen bei Oetinger Taschenbuch, 01.11.2012
ISBN 9783841500144
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(1.247)

2.426 Bibliotheken, 40 Leser, 7 Gruppen, 51 Rezensionen

fantasy, tintenwelt, cornelia funke, bücher, jugendbuch

Tintenblut

Cornelia Funke , Cornelia Funke
Flexibler Einband: 736 Seiten
Erschienen bei Oetinger Taschenbuch, 01.11.2011
ISBN 9783841500137
Genre: Fantasy

Rezension:  
Tags:  
 
47 Ergebnisse