Punksunny1986

Punksunny1986s Bibliothek

201 Bücher, 9 Rezensionen

Zu Punksunny1986s Profil
Filtern nach
201 Ergebnisse
Wähle einen Buchstaben, um nur die Titel anzuzeigen, die mit diesem beginnen.



LOVELYBOOKS-Statistik

(872)

1.515 Bibliotheken, 7 Leser, 5 Gruppen, 51 Rezensionen

klassiker, rache, drama, dürrenmatt, geld

Der Besuch der alten Dame

Friedrich Dürrenmatt
Flexibler Einband: 152 Seiten
Erschienen bei Diogenes Verlag, 01.08.2003
ISBN 3257230451
Genre: Klassiker

Rezension:

Um was geht es?

Wieviel ist ein Menschenleben wert? Würdest du für eine halbe Milliarde einen Menschen töten? Diese Frage müssen sich die Einwohner der Städtchens Güllen stellen. Doch zu welchem Ergebnis werden sie kommen?

Was denke ich darüber?

Dieses Buch steht in vielen Schulen auf dem Lehrplan. Da ich das Buch in Deutsch nie gelesen habe, dachte ich mir, es ist an der Zeit auch mal ein Buch von Dürrenmatt zu lesen. Außerdem steht das Buch auf meiner SuB-Abbau-Challenge-Liste, also habe ich gleich zwei Fliegen mit einer Klappe geschlagen.

Cover

Das Cover ist so ganz anders als andere Cover, die ich bisher gesehen habe. Das liegt vor allen Dingen daran, dass es eher abstrakt auf mich wirkt und man im ersten Moment die alte Dame, um die es im Buch geht, gar nicht erkennt. Bei genauerem Hinsehen kann man sie aber deutlich ausmachen und sie wirkt, ähnlich ihrem Charakter im Buch, gefährlich, kalt und übermenschlich. Wie eine riesige Puppenspielerin, die ihre Marionetten dirigiert und manipuliert.


Charaktere

Die alte Dame ist in diesem Buch eindeutig der Bösewicht und ich muss gestehen, dass ich sie von Anfang an nicht leiden konnte. Sie ist so von Hass erfüllt und lebt so sehr in der Vergangenheit, dass sie ihre Gegenwart gar nicht wahr zu nehmen scheint. Sie ist kalt und scheint der festen Ansicht zu sein, dass man die ganze Welt regieren kann, wenn man nur genug Geld hat. Zusätzlich scheint sie immer anderen die Schuld dafür zu geben, was in ihrem Leben bisher schief gegangen ist.

Die anderen Charaktere im Buch waren für mich weitaus weniger greifbar und irgendwie haben sie mir schrecklich leid getan, dass man sie in eine solch moralisch verzwickte Lage gebracht hat. In gewisser Weise konnte ich durchaus mit ihnen mitfühlen, auch wenn mir einige Handlungen nicht ganz begreiflich waren.

Schreibstil

"Der Besuch der alten Dame" ist ein tragisches Theaterstück in 3 Akten und eben auch als solches geschrieben. Durch die vielen Bewohner der Stadt, die im Stück vorkommen ist es mir doch sehr oft schwer gefallen den Überblick zu behalten und zu verstehen, wer wer ist und wie die verschiedenen Personen zueinander stehen. Man kann das Stück zwar recht schnell lesen, aber mich hat es oft verwirrt, wenn aus einem Stadtbewohner auf einmal ein Hintergrundobjekt wurde.

Handlung

Die Handlung an sich fand ich durchaus spannend. Das in einem Buch die Frage aufgeworfen wird, wieviel ein Menschenleben wert ist, finde ich sehr tiefgründig. Umso mehr hat mich dann aber der Charakter der alten Dame erschreckt. Wie kann man nur Menschen mit Geld ködert, damit sie jemanden aus ihrer Mitte umbringen? Nur weil dieser ehemalige Geliebte sie schwanger verlassen hat, heißt das nicht, dass man das Recht hat, sich auf diese Weise an ihm zu rächen.

Als noch viel schlimmer empfand ich es, dass Claire (die alte Dame), dass alles schon lange geplant hat und das ganze Dorf systematisch runtergewirtschaftet und alle Bewohner an den Rand ihrer Existenz gebracht hat, nur um an einem einzigen Mann Rache zu nehmen. Wie krank ist das denn?
Dürrenmatt hat mit diesem Buch eine Geschichte zu Papier gebracht, die vielleicht von der Grundidee unwahrscheinlich ist, aber die Reaktion der Güllener Bürger auf das durchaus unmoralische Angebot der alten Dame ist sehr realistisch.

Das Stück hat mir sehr zum Nachdenken angeregt, was bei vielen Büchern leider nicht vorkommt. Außerdem hat Dürrenmatt mir mit Claire eine Hauptperson gegeben, die ich wirklich und wahrhaftig nicht ausstehen kann und von der ich mehr als einmal angeekelt war.

Das Stück ist leider teilweise sehr verwirrend, denn es wechselt mitten im Akt die Orte und Bürgen werden auf einmal zu Hintergrundrequisiten. Auch ist es mir oft schwer gefallen die Menschen in Claires Gefolge richtig ein zu ordnen. Ganz zu schweigen von der aberwitzigen Anzahl an Ehemännern, die sie in ihrem Leben verschleißt.

Abschließend kann ich nur sagen, dass das Buch wirklich lesenswert ist und einen zum Grübeln anregen kann.

  (6)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(127)

270 Bibliotheken, 5 Leser, 9 Gruppen, 71 Rezensionen

seuche, dystopie, endzeit, white horse, liebe

White Horse

Alex Adams , Birgit Reß-Bohusch
Fester Einband: 448 Seiten
Erschienen bei Piper, 10.09.2012
ISBN 9783492702522
Genre: Science-Fiction

Rezension:

Um was geht es?

Zoe Marshall lebt in einer Welt, in der nichts mehr so ist wie es war. Ein gefährlicher Virus hat fast die gesamte Menschheit ausgelöscht. Wer nicht gestorben st, hat sich zu einer mitunter grausigen Mutation entwickelt.

Doch Zoe gibt die Hoffnung nicht auf und macht sich auf die gefährliche und lange Suche nach ihrer großen Liebe Nick.

Was denke ich darüber?


Ich war sehr gespannt auf dieses Buch, als ich es bei Lovelybooks gewonnen und habe als Testleserin bei der dazugehörigen Leserunde teilgenommen durfte. Es war meine erste Leserunde und ich muss sagen, ich habe es nicht bereut mitgemacht zu haben.

Das Cover vermittelt sehr gut die dunkle und bedrückende Stimmung, die in diesem Buch vorherrscht und gibt dem Leser einen ersten Eindruck, mit was er es zu tun bekommt. Auch die Innenseiten der Klappbroschur sind im gleichen Motiv gestaltet und führen die bedrückende Stimmung fort.

Alex Adams schreibt aus der Sicht von Zoe und hat es mir damit leicht gemacht mich in Zoe hineinzuversetzen. Besonders gut hat mir gefallen, dass die Geschichte abwechselnd im "Damals" und im "Jetzt" erzählt wird. Man kann sich so mit Zoe auf die Suche nach Nick machen und gleichzeitig erfährt man immer ein wenig mehr, wie es zu dieser schrecklichen Seuche kommen konnte, die so viele Menschen das Leben gekostet hat.

Was die Charaktere angeht hat Alex Adams wirklich eine großartige Arbeit geleistet. Man erlebt, wie sich Zoe sich während der Geschichte weiterentwickelt. Sie ist mit ihren 30 Jahren auch keine Jugendliche mehr, wie man sie häufig in Dystopien antrifft. Sie ist intelligent, mutig und selbstbewusst.

Außerdem findet man in diesem Buch auch den ein oder anderen Charakter, den man im Laufe der Story wirklich zu hassen beginnt. Ich übertreibe hier keineswegs, wer das Buch gelesen hat, weiß ganz genau wen ich damit meine. Solch polarisierenden Charaktere gibt es leider nicht in jedem Buch.

Die Geschichte selbst ist wirklich gut. Die Grundidee wurde in den meisten Fällen auch richtig gelungen umgesetzt. Aber es gibt doch auch das ein oder andere zu beanstanden.
Aber zuerst mal zu den positiven Punkten. Ich habe schon so einige Dystopien gelesen, aber "White Horse" ist eine der wenigen, die ich als wirklich realistisch empfunden habe. Der Grund für die Seuche scheint nicht weit hergeholt und auch die Folgen scheinen mehr als plausibel. Man bekommt einen guten Einblick in die Abgründe der menschlichen Seele und es ist mir nicht schwer gefallen zu glauben, dass es wirklich so sein könnte.

Alles in allem ist diese Dystopie viel düsterer und emotional aufreibender als alle, die ich bisher gelesen habe. Die Charaktere sind reifer und weniger naiv, als man sie aus anderen Büchern kennt und, zumindest für mich, stand nicht unbedingt die Liebesgeschichte zwischen Zoe und Nick im Mittelpunkt, sondern eher Zoe körperlich und emotional beschwerliche Reise.

Leider muss ich sagen, dass aus meiner Sicht die Geschichte stellenweise etwas vor sich hinplätscherte und mehrere Seiten lang nichts wirklich spannendes passiert ist. Auch der endgültige Nervenkitzel und das "Spannungsherzklopfen" ist bei mir während des Buches ausgeblieben. Zwar hat mich das Buch zu Beginn sehr an ein Horror-Survival-Computerspiel erinnert, weil sehr oft mit dem nicht offensichtlichen Grauen gespielt wurde, aber einen richtigen Spannungsbogen konnte ich für mich nicht finden.

Was das Ende angeht muss ich jetzt etwas spoilern, denn es hat mich wirklich aufgeregt! Also alle, die das Buch noch nicht gelesen haben, einfach nicht den nächsten Bereich lesen!

Was war das denn für ein Ende? Da kämpft sich Zoe schwanger durch so eine gefährlich Welt, setzt ihr eigenes Leben und das ihres Kindes aufs Spiel um Nick zu finden und muss dann während der Reise durch den Brief erfahren, dass er vielleicht gar nicht mehr lebt. Völlig am Ende will sie Nick Mission, nach seinen Eltern zu sehen, erfüllen und was sieht sie? Nick in Badehose und mit Angel, wie er von Strand kommt. Und sie hat nichts besseres zu tun, als im überglücklich um den Hals zufallen. Was soll das denn? Sie stirbt fast auf dem Weg zu ihm und er macht Cluburlaub im Hotel Mama?! Wie kann er denn behaupten das er sie liebt, wenn er es nicht mal für nötig befindet, zu ihr zurück zu kehren und ihr zu sagen/zeigen, dass er noch lebt?! Was hat sich die Autorin denn dabei nur gedacht?

Über dieses Ende habe ich mich total aufgeregt. Es hat so gar nicht zu der sonst so gut durchdachten und erzählten Geschichte gepasst.

Zusammenfassend kann ich dieses Buch aber nur empfehlen. Eine anspruchsvolle Dystopie, die einen mit in eine düstere Welt nicht, die vielleicht gar nicht so unwahrscheinlich scheint.

Vielen Dank an dieser Stelle auch nochmal an Lovelybooks und den Piper Verlag für das Testexemplar.

  (7)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(416)

761 Bibliotheken, 9 Leser, 13 Gruppen, 138 Rezensionen

aachen, thriller, mord, psychiater, psychothriller

Das Wesen

Arno Strobel
Flexibler Einband: 368 Seiten
Erschienen bei FISCHER Taschenbuch, 01.12.2010
ISBN 9783596186327
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(724)

1.380 Bibliotheken, 21 Leser, 14 Gruppen, 257 Rezensionen

insel, fantasy, monster, kinder, zeitschleife

Die Insel der besonderen Kinder

Ransom Riggs , Silvia Kinkel
Fester Einband: 415 Seiten
Erschienen bei PAN, 02.11.2011
ISBN 9783426283684
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(112)

214 Bibliotheken, 1 Leser, 2 Gruppen, 34 Rezensionen

schneewittchen, märchen, liebe, hamburg, gabriella engelmann

Weiß wie Schnee, Rot wie Blut, Grün vor Neid

Gabriella Engelmann
Flexibler Einband: 264 Seiten
Erschienen bei Arena, 01.08.2011
ISBN 9783401067704
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(226)

510 Bibliotheken, 2 Leser, 2 Gruppen, 86 Rezensionen

zeitreise, liebe, new york, vergangenheit, jugendbuch

Timeless

Alexandra Monir , Antoinette Gittinger
Fester Einband: 370 Seiten
Erschienen bei Heyne HC, 18.06.2012
ISBN 9783453267589
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Um was geht es?

Nach dem Tod ihrer Mutter wird Michele's Großeltern die Vormundschaft für das junge Mädchen übertragen. Michele ist darüber mehr als entsetzt und verwundert, hat doch ihre Mutter schon vor Michele's Geburt den Kontakt zu ihren Eltern abgebrochen.

Michele muss nun an die Ostküste ziehen, um dort mit Menschen zu leben, die sie gar nicht kennt. Ihre Großeltern haben sie außerdem in einer noblen Privatschule angemeldet, dann der sich Michele so gar nicht wohl fühlt.

In Michele's neuem Zuhause, einem beeindruckenden Herrenhaus, findet sie zufällig das alten Tagebuch ihrer Vorfahrin Clara, doch als sie beginnt darin zu lesen, findet sie sich plötzlich in einer ganz anderen Zeit wieder, in der sie ihren Vorfahrinnen mit Rat und Tat zur Seite stehen muss.

Was denke ich darüber?

Das Buch hat mir im großen und ganzen gut gefallen. Die Autorin schafft es einen wirklich in das New York der verschiedenen Epochen mitzunehmen. Mit Liebe zum Detail entdeckt man den Big Apple zu Beginn des 20. Jahrhunderts.

Die Charaktere fand ich teilweise etwas platt und es viel mir schwer, die Emotionen, die vermittelt werden sollten tatsächlich nach zufühlen. Viele Handlungen und Erzählstränge werden nicht richtig zu Ende geführt und verlaufen nach einer Zeit einfach im Sande. So habe ich mich am Ende des Buches gefragt, warum die Autorin überhaupt einer Personen überhaupt eine aktive Handlung zugedacht hat, wie zum Beispiel Ben Archer, wenn es doch zu keinem Ergebnis führt. Möglicherweise, will Alexandra Monir die Handlung in der Fortsetzung aufgreifen, trotzdem waren deshalb einige Handlungen für mich uninteressant.

Leider war für mich die Geschichte an manchen Stellen sehr vorhersehbar und das Ende hätte meiner Meinung nach auch einige Seiten vorher kommen können. Trotzdem lässt sich die Geschichte dank einem lockeren und flüssigen Schreibstil schnell und ohne Probleme lesen.

Ein schöner Zeitreiseroman, der einem New York im Wandel der Zeit näher bringt und Lust macht, den Big Apple selbst einmal zu besuchen.

  (9)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(145)

343 Bibliotheken, 1 Leser, 4 Gruppen, 47 Rezensionen

rotkäppchen, märchen, liebe, märchenadaption, pippa

Küss den Wolf

Gabriella Engelmann
Flexibler Einband: 256 Seiten
Erschienen bei Arena, 01.02.2012
ISBN 9783401067254
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(28)

53 Bibliotheken, 0 Leser, 2 Gruppen, 12 Rezensionen

jugendbuch, abenteuer, familie, fantasy, freundschaft

Ines öffnet die Tür

Markolf Hoffmann
Fester Einband: 287 Seiten
Erschienen bei Ueberreuter, 17.01.2012
ISBN 9783800056750
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(16)

34 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 2 Rezensionen

code, zukunft, ein ganz tolles und spannendes buch mit blicken in eine andere welt, weltuntergang, neuseeeland

Der Tomorrow Code

Brian Falkner , Karlheinz Dürr , Cornelia Stoll
Flexibler Einband: 416 Seiten
Erschienen bei dtv Verlagsgesellschaft, 01.10.2012
ISBN 9783423625258
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(672)

1.242 Bibliotheken, 21 Leser, 10 Gruppen, 236 Rezensionen

dystopie, liebe, day, june, legend

Legend - Fallender Himmel

Marie Lu , Sandra Knuffinke , Jessika Komina
Fester Einband: 368 Seiten
Erschienen bei Loewe, 10.09.2012
ISBN 9783785573945
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Um was geht es?

Können aus erbitterten Feinden Freunde werden? Die junge June ist auf der Suche nach dem Mörder ihres Bruders. Sie ist überzeugt davon, dass es sich um den Rebell Day handeln muss, der ihr ihr einziges Familienmitglied genommen hat.

Doch als sie ihn endlich findet ist sie gezwungen eine Zeit mit ihm auf der Strasse zu verbringen und plötzlich kann sie sich nicht mehr sicher sein, was Wahrheit und was Lüge ist. Ein gefährliches Spiel gegen die einst von June geliebte Republik beginnt.

Was denke ich darüber?

Um dieses Buch gab es ja einen riesigen Hype und auch ich habe an zahlreichen Gewinnspielen teilgenommen, um vielleicht etwas früher an das Buch heran zukommen. Aber leider habe ich mit sowas kein Glück.

Umso aufgeregter und gespanntr war ich, als das Buch endlich in den Handel kam und ich es mir selbst kaufen konnte.

Cover

Jemand hat mal gesagt, dass Bücher mit weißen Cover immer gut sein müssen. Bei diesem Buch stimmt das auf jeden Fall. Das Cover ist mit eine goldenen Beschriftung und dem Republik-Symbol wirklich schön und einfach gestaltet.

Charaktere

Die Charaktere haben mir sehr gut gefallen. Man erkennt hier sehr gut, dass sowohl June als auch Day während des erwachsen werdens zum größten Teil auf sich alleine gestellt sind/waren. Beide haben eine gewisse Reife an sich, die auch etwas ältere Leser gut nachvollziehen lässt, wie die beiden sich fühlen und warum sie so handeln, wie sie es tun. Es ist auch schön mit zu erleben, dass beide nicht zu dummen und naiven Handlungen neigen, die mich schon in so machen Buch an den Rand eines Nervenzusammenbruchs getrieben haben.

Etwas geschreckt hat mich allerdings Thomas. Ich weiß nicht, was ich von einem Mann Mitte 20 halten soll, der so offensichtlich in eine 15-jährige verschossen ist. Das kommt mir irgendwie so gar nicht richtig vor.

Schreibstil

Der Schreibstil hat mir wirklich gut gefallen, denn das Buch lässt sich dank der lockeren und flüssigen Art, in der es geschrieben ist, sehr schnell lesen.

Marie Lu springt während der Erzählung immer wieder zwischen den Sichtweisen von June und Day hin und her, durch die man einen sehr guten Gesamtüberblick über die Handlungen und Gefühle der beiden Hauptprotagonisten bekommen kann.

Trotzdem muss ich sagen, ist des Marie Lu nicht zu 100% gelungen, die Sichtweise eine Jungen auch so rüberzubringen. Ich konnte kaum einen Untschied zwischen der Erzählweise von Day und June finden. Ich hätte mir hier gewünscht, das man mehr die "männliche" Sichtweise einfließen lässt. Day hat meiner Ansicht doch noch zuviel wie eine Frau gedacht.

Handlung

Bei "Legend 01 - Fallender Himmel" handelt es sich (wie in letzter Zeit so häufig) um eine Dystopie. Da ich Dystopien wirklich gerne lese hat mir das aber nichts ausgemacht. Die Idee von Marie Lu war stellenweise sehr gut, allerdings alles in allem nicht unbedingt neu.

Wieder ein Junge und ein Mädchen, die auf zwei verschiedenen Seiten stehen und die sich durch einen Zufall besser kennen lernen. Und beide leben in einer Welt, die von einer korrupten und grausamen Republik beherrscht wird.

Man muss aber auch sagen, dass man das Rad nicht immer wieder neu erfinden kann und mir die Geschichte trotz des "schon-mal-gelesen" Faktors doch recht gut gefallen hat. Der lockere Schreibstil hat es nicht langweilig werden lassen.

Was mich etwas stört ist, dass es wieder der erste Teil zu einer Trilogie ist und das wir jetzt wieder geraume Zeit warten müssen, bevor wir herausfinden, wie es weitergeht. Obwohl ich schon irgendwie ahne, wie sich diese Geschichte entwickeln wird, bin ich doch gespannt und hoffe in der Fortsetzung auf die ein oder andere Überraschung.

Das Buch ist definitiv zu empfehlen auch wenn die Geschichte von der Grundidee nichts neues bietet.

  (6)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(247)

392 Bibliotheken, 4 Leser, 4 Gruppen, 115 Rezensionen

paris, liebe, san francisco, new york, handy

Nachricht von dir

Guillaume Musso , Eliane Hagedorn , Bettina Runge
Flexibler Einband: 464 Seiten
Erschienen bei Pendo Verlag, 12.03.2012
ISBN 9783866123137
Genre: Romane

Rezension:

Um was geht es?

Durch einen Zufall vertauschen der ehemalige amerikanische Starkoch Jonathan und die französische Floristin Madeline ihre Smartphones. Was zunächst nach einem kleinen Missgeschickt aussieht entpuppt sich für beide aber schon sehr bald als Tor in die dunkle Vergangenheit der beiden Protagonisten. Schnell wird beiden bewusst, dass sie mehr verbindet, als nur die vertauschten Smartphones.

Was denke ich darüber?

Als ich den Klappentext dieses Buches las, habe ich etwas in der Art "Gut gegen Nordwind" von Daniel Glattauer erwartet. Zu Anfang war es auch mehr eine Liebesgeschichte doch ab circa der Hälfte des Buches wurde aus einer potenziellen Chick-Lit Geschichte immer mehr ein Krimi.

Der Schreibstil hat mir von Anfang an sehr gut gefallen. Guillaume Musso hat eine wunderbare Art mit Worten Landschaften und Gefühle zu beschreiben. Man kann die Geschichte wunderbar flüssig lesen und man hat wirklich den Eindruck mit Madelines in ihrem Blumenhandlung in Paris oder mit Jonathan auf dem Bauernmarkt in San Francisco zu sein. Einen so guten Schreibstil habe ich schon lange nicht mehr gelesen.

Was den Inhalt betrifft, so was das Buch anfangs eher seicht und wurde von Kapitel zu Kapitel tiefgreifender und intensiver. Ab der Mitte des Buches hat mich die Geschichte aber immer mehr an eine Seifenoper erinnert als an einen Krimi. Für mich waren es zu viele Verbrechen quer durcheinander, die auf irgendeine Weise miteinander verbunden war. Zeitweise dachte ich mir während des Lesens: "Oh bitte, nicht noch mehr Drama".

Wer sich auf solch eine Geschichte einstellt wird sicher begeistert sein, denn Musso schreibt wirklich spannend. Ab und zu konnte ich allerdings das Geschehen nicht ganz nachvollziehen.
Besonders das das Benehmen von Madeline während der letzten Kapitel ungestraft zu bleiben scheint ist für mich doch sehr merkwürdig. Sicherlich hat sie etwas Gutes getan, doch das rechtfertigt in meinen Augen noch nicht ihr teilweise kriminelles Verhalten.

So sehr mir die Geschichte auch gefallen hat, hätte sie auch etwas kürzer sein dürfen, denn ab und an verliert sich Musso auch in seinen Beschreibungen.

Wer eine spannende und gut geschriebene Geschichte sucht, ist mit diesem Buch gut bedient, auch wenn der Klappentext einen vielleicht in die Irre führen kann.

  (10)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(58)

154 Bibliotheken, 2 Leser, 2 Gruppen, 5 Rezensionen

stephen king, maine, horror, geister, rassismus

Sara

Stephen King
Flexibler Einband: 637 Seiten
Erschienen bei Heyne, W, 26.03.2008
ISBN 9783453721760
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(19)

39 Bibliotheken, 0 Leser, 1 Gruppe, 6 Rezensionen

kinderbuch, krimi, jugend, schloss, percy pumpkin

Mord im Schloss

Christian Loeffelbein ,
Fester Einband: 349 Seiten
Erschienen bei Coppenrath, F, 01.06.2011
ISBN 9783815751602
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(34)

68 Bibliotheken, 0 Leser, 2 Gruppen, 4 Rezensionen

vampire, liebe, vampir, fantasy, bella

Bis(s) zum ersten Sonnenstrahl

Stephenie Meyer , ,
Audio CD
Erschienen bei Silberfisch, 23.07.2010
ISBN 9783867420808
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(127)

183 Bibliotheken, 5 Leser, 1 Gruppe, 8 Rezensionen

new moon, vampire, volturi, film, bella

Bella und Edward: Die Twilight Saga: New Moon - Biss zur Mittagsstunde

Mark Cotta Vaz , Stephenie Meyer , Annette von der Weppen
Flexibler Einband: 141 Seiten
Erschienen bei Carlsen, 18.11.2009
ISBN 9783551582355
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(185)

362 Bibliotheken, 5 Leser, 1 Gruppe, 16 Rezensionen

dystopie, pretty, ugly, scott westerfeld, zukunft

Pretty - Erkenne dein Gesicht

Scott Westerfeld , Gabriele Haefs
Flexibler Einband: 400 Seiten
Erschienen bei Carlsen, 22.02.2011
ISBN 9783551310071
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(290)

672 Bibliotheken, 10 Leser, 3 Gruppen, 44 Rezensionen

dystopie, schönheit, ugly, zukunft, jugendbuch

Ugly - Verlier nicht dein Gesicht

Scott Westerfeld ,
Flexibler Einband: 432 Seiten
Erschienen bei Carlsen, 22.02.2011
ISBN 9783551310064
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(536)

1.005 Bibliotheken, 10 Leser, 4 Gruppen, 60 Rezensionen

tod, flucht, liebe, zahlen, jugendbuch

Numbers - Den Tod im Blick

Rachel Ward , Uwe-Michael Gutzschhahn
Flexibler Einband: 368 Seiten
Erschienen bei Carlsen, 24.04.2012
ISBN 9783551311511
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(15)

28 Bibliotheken, 1 Leser, 1 Gruppe, 5 Rezensionen

festival, musik, band, rockmusik, rockkonzert

Überleben auf Festivals

Oliver Uschmann
Fester Einband: 368 Seiten
Erschienen bei Heyne, 19.03.2012
ISBN 9783453268081
Genre: Sachbücher

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(130)

299 Bibliotheken, 3 Leser, 8 Gruppen, 57 Rezensionen

dystopie, endzeit, seuche, epidemie, zukunft

Ashes, Ashes

Jo Treggiari , Dorothee Haentjes
Fester Einband: 377 Seiten
Erschienen bei Ars Edition, 08.07.2011
ISBN 9783760784717
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(471)

987 Bibliotheken, 14 Leser, 17 Gruppen, 176 Rezensionen

dystopie, liebe, david, juna, virus

Das verbotene Eden - David und Juna

Thomas Thiemeyer
Fester Einband: 459 Seiten
Erschienen bei Droemer Knaur , 22.08.2011
ISBN 9783426283608
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(33)

42 Bibliotheken, 0 Leser, 1 Gruppe, 11 Rezensionen

fantasy, engel, chimäre, karu, liebe

Daughter of Smoke and Bone

Laini Taylor , Christine Strüh , Anna Julia Strüh , Julia Nachtmann
Audio CD
Erschienen bei Argon Sauerländer Audio ein Imprint von Argon Verlag, 23.02.2012
ISBN 9783839840252
Genre: Romane

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(714)

1.364 Bibliotheken, 21 Leser, 15 Gruppen, 215 Rezensionen

engel, liebe, chimären, fantasy, prag

Zwischen den Welten - Daughter of Smoke and Bone

Laini Taylor , Christine Strüh , Anna Julia Strüh
Fester Einband: 496 Seiten
Erschienen bei FISCHER FJB, 23.02.2012
ISBN 9783841421364
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(45)

55 Bibliotheken, 1 Leser, 2 Gruppen, 7 Rezensionen

krimi, schafe, frankreich, schafskrimi, hörbuch

Garou

Leonie Swann , Andrea Sawatzki
Audio CD
Erschienen bei Random House Audio, 06.07.2010
ISBN 9783837102239
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(24)

31 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 3 Rezensionen

schafskrimi, originell, tierische ermittler, krimi, unterhaltend

Glennkill

Leonie Swann , Andrea Sawatzki
Audio CD
Erschienen bei Random House Audio, 08.03.2010
ISBN 9783837103656
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:  
Tags:  
 
201 Ergebnisse