QueenLunes Bibliothek

1 Buch, 1 Rezension

Zu QueenLunes Profil
Filtern nach
1 Ergebnisse
Wähle einen Buchstaben, um nur die Titel anzuzeigen, die mit diesem beginnen.



LOVELYBOOKS-Statistik

(50)

123 Bibliotheken, 3 Leser, 0 Gruppen, 12 Rezensionen

"fantasy":w=3,"liebe":w=1,"lovestory":w=1,"new-adult":w=1,"super cool und spannend":w=1,"abgeschlossen":w=1,"victoria aveyard":w=1,"mal sehen":w=1,"die rote königin":w=1,"farben des blutes 1":w=1

Die rote Königin (Die Farben des Blutes 1)

Victoria Aveyard , Birgit Schmitz
Flexibler Einband: 512 Seiten
Erschienen bei Carlsen, 30.11.2018
ISBN 9783551317780
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Zuerst möchte ich sagen, dass ich mich sehr auf dieses Buch gefreut habe, da es eine Freundin von mir super fand. Gestern habe ich dann damit angefangen  und bereits nach wenigen Seiten überlegt abzubrechen. Jetzt nach etwa 100 Seiten werde ich das auch tun. Warum? Kurz gesagt: Das Buch ist ein einziger Haufen, bestehend aus Klischees.


Die Protagonistin
Mare war mir schon nach wenigen Seiten unsympathisch. Sie ist die Definition eines klischeehaften weiblichen Charakters in einer "Dystopie". Sie betont immer wieder wie schrecklich sie die Oberschicht findet, wie schlimm es den Menschen geht, obwohl sie genau diese bestiehlt und dann auch noch enttäuscht ist, weil ihre Familie das nicht gut findet! Wie sie dargestellt wird erinnert mich an Katniss Everdeen. Auch der Schwarzmarkt den sie seit jungen Jahren besucht erinnert mich daran. Allerdings ist sie naiv und hat die dümmsten Ideen überhaupt. Hier ein Beispiel: ACHTUNG SPOILER!

Um Seite 30 herum stirbt der Lehrmeister ihres Kindheitsfreundes. Es wird nicht eine Sekunde an den armen Mann gedacht der gerade in den Tod gestürzt ist. Stattdessen beschließt Mare sofort und für immer ihre Familie zu verlassen. Einfach so. Ohne Verabschiedung. Obwohl sie diese angeblich so sehr liebt. Ihr genialer Plan ist es sich vom Schwarzmarkt aus dem Dorf schaffen zu lassen, wobei sie ihre potenzielle Helferin nach zwei Sätzen beleidigt. Wohin sie will? Keine Ahnung. Ihr Freund sagt selbst dass es keinen sicheren Ort für sie da draußen gibt. u nd keine andere Person ist bisher auf diese Idee gekommen. Warum nur?Aber egal...

SPOILER ENDE!

Noch dazu kommt eine obligatorische perfekte Schwester und der obligatorische Kindheitsfreund.

Zur Geschichte selbst kann ich nicht viel sagen, da ich nur die extrem langweiligen ersten 100 Seiten gelesen habe. Die Welt ergibt für mich übrigens auch nach hundert Seiten noch keinen Sinn. Irgendein seltsamer Mix aus Mittelalter und Zukunft. Hin und wieder werden Namen eingeworfen, ohne erklärt zu werden.

Mehr möchte ich auch nicht sagen.
LG Sarah

  (0)
Tags:  
 
1 Ergebnisse

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach!

Hol dir mehr von LovelyBooks

Mit der Verwendung von LovelyBooks erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir und unsere Partner Cookies zu Zwecken wie der Personalisierung von Inhalten und für Werbung einsetzen.