Quinn_

Quinn_s Bibliothek

166 Bücher, 13 Rezensionen

Zu Quinn_s Profil
Filtern nach
167 Ergebnisse
Wähle einen Buchstaben, um nur die Titel anzuzeigen, die mit diesem beginnen.



LOVELYBOOKS-Statistik

(121)

205 Bibliotheken, 9 Leser, 0 Gruppen, 33 Rezensionen

fantasy, jugendbuch, die buchspringer, bücher, buchspringer

Die Buchspringer

Mechthild Gläser
Flexibler Einband: 384 Seiten
Erschienen bei Loewe, 17.10.2016
ISBN 9783785585955
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(7)

10 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 0 Rezensionen

Harry Potter and the Philosopher's Stone - Hufflepuff Edition

Joanne K. Rowling
Fester Einband: 368 Seiten
Erschienen bei Bloomsbury Childrens, 01.06.2017
ISBN 9781408883808
Genre: Sonstiges

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(50)

102 Bibliotheken, 4 Leser, 0 Gruppen, 2 Rezensionen

magie, fantasy, narnia, c. s. lewis, kinderbuch

Der Ritt nach Narnia

C. S. Lewis , Wolfgang Hohlbein , Christian Rendel , C. S. Lewis
Fester Einband: 192 Seiten
Erschienen bei Ueberreuter Verlag , 28.04.2014
ISBN 9783764170233
Genre: Fantasy

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(455)

1.060 Bibliotheken, 43 Leser, 3 Gruppen, 189 Rezensionen

fantasy, fae, das reich der sieben höfe, liebe, sarah j. maas

Das Reich der sieben Höfe – Dornen und Rosen

Sarah J. Maas , Alexandra Ernst
Fester Einband: 480 Seiten
Erschienen bei dtv Verlagsgesellschaft, 10.02.2017
ISBN 9783423761635
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Nun, was soll ich zu diesem Buch bloß sagen?
Ich habe es gelesen, weil es im englischen Original schon sehr auf Bookstagram gefeiert wurde. Da ich allerdings meistens zu faul bin Bücher auf Englisch zu lesen, habe ich mir das Buch nun auf Deutsch geholt und bin so zu meinem Lesestoff gelangt.
Die Idee der Geschichte fand ich faszinierend, obwohl zuerst verwirrend. Man wird als Leser in die Geschichte hinein geworfen. Es wird von der Aufteilung des Landes Prythian und den Fae ganz selbstverständlich erzählt, sodass ich am Anfang etwas durcheinander war wie ich mir das alles wohl vorstellen könnte. Nach einigen Kapiteln wurde alles langsam klarer und ich als Leser bekam einen groben Überblick über die Situation.
Die Idee mit den Fae fand ich schön obwohl es auch hier gebraucht hat bist ich mich mit den ganzen Unterteilungen der Fae als Spezies zurecht gefunden habe. Aber auch hier hat man nach einer Zeit den Überblick gewonnen. Hinzu kommt die Idee, dass das Reich der Fae in die sieben Höfe unterteilt ist. Das hat mich ein bisschen an "Ein Sommernachtstraum" und ähnliche Geschichten erinnert, nur das "Das Reich der sieben Höfe" viel grausamer ist. Womit wir auch schon zum nächsten Punkt kommen und ab hier muss ich leider eine Spoiler Warnung aussprechen. Vor allem zum Ende hin wird das Buch sehr sehr grausam. Wo man auf den ersten 200 Seiten noch zusammen mit Feyre das Reich des Frühlingshofes in aller Pracht bestaunen durfte, leidet man mit ihr auf den folgenden Seiten im Kerker, wo sie gefoltert wird und niemandem mehr vertrauen kann. Und das muss man der Autorin wirklich lassen, lebhaft und farbenfroh erzählen kann sie. Die positiven und die negativen Erfahrungen die unsere Heldin durch macht, fühlt man als Leser mit. Dies lässt mich auch sagen, dass zart besaitete Leser dieses Buch eher mit Vorsicht zu genießen haben. Ich musste bei manchen Prüfungen die Feyre gestellt wurden wirklich schlucken. Zeitweise muss ich allerdings sagen, besonders auf den ersten 100 Seiten war der Erzählstil etwas schleppend und träge und ich musste mich ein bisschen durch die Seiten zwingen. Diese Seiten wurden jedoch durch die folgenden spannenden Kapiteln wieder wett gemacht.
Auch die Charaktere sind vielseitig und vor allem vielschichtig. Besonders die Figur des Rhys, vom Hof der Nacht, war faszinierend. Er erscheint als kompletter Bösewicht und doch scheint er etwas in Feyre zu sehen. Ich war mir als Leser bis zuletzt nicht sicher, empfindet er etwas für Feyre? Wieso hilft er ihr? Und was springt für ihn dabei heraus?

Fazit:
Ich kann eine klare Leseempfehlung für dieses Buch aussprechen. Es ist spannend, voll schöner Orte und neuen faszinierenden Personen und Spezies, jedoch nichts für schwache Nerven.
Ich vergebe vier von fünf Sternen und freue mich schon auf den zweiten Teil der Reihe.

  (24)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(218)

370 Bibliotheken, 9 Leser, 0 Gruppen, 103 Rezensionen

liebe, anne freytag, jugendbuch, homosexualität, den mund voll ungesagter dinge

Den Mund voll ungesagter Dinge

Anne Freytag
Flexibler Einband: 400 Seiten
Erschienen bei Heyne, 06.03.2017
ISBN 9783453271036
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Ich schätze, ich bin wohl ein bisschen spät mit meiner Rezension, schließlich wurde das Buch schon vor Monaten gefeiert. Und wenn man mich fragt, zu Recht.
Anne Freytag erzählt die Geschichte von Alex und Sophie mit einer so fesselnden Schreibweise, wie ich es bisher selten zu lesen bekam. Ich habe mit den Figuren gelacht, geweint und gewütet. Kurzum, die Geschichte hat mich vollkommen eingesogen.
Was mich vor allem an "Den Mund voll ungesagter Dinge" begeistert hat, ist dass die Geschichte echt ist. Ich hatte als Leser niemals das Gefühl es wäre "nur" eine Geschichte, die irgendjemand geschrieben und sich ausgedacht hat. Die Figuren im Buch sind Menschen, denen man so über den Weg laufen könnte, Menschen wie du und ich. Nichts war aufgesetzt oder wurde übertrieben dargestellt.
Auch wie sich die Gefühle zwischen Alex und Sophie entwickelt haben, war schön mitzuerleben. Es war nicht so, wie es oftmals in Filmen und Büchern passiert, *zack* sind die beiden Personen verliebt und das war es dann. Bei "Den Mund voll ungesagter Dinge" konnte man diesen Prozess in seiner Gänze miterleben, und das war einfach wunderschön.
Abgesehen vom Inhalt, finde ich die Kapiteleinteilung sehr gelungen. Ich persönlich liebe kurze Kapitel. Dadurch lässt sich das Buch viel einfacher und letztendlich auch flüssiger lesen. Natürlich sind zu kurze Kapitel hinderlich beim Lesen, weil die Erzählweise stockend wirkt, hier jedoch war es perfekt und man konnte schnell bei den Worten "Warte kurz, noch ein Kapitel!" fünf lesen.

Grundsätzlich finde ich es schwierig, die Emotionen wie sie im Buch beschrieben werden, sowie die die das Buch bei mir ausgelöst hat, hier in Worte zu fassen. Deswegen mache ich es an dieser Stelle kurz.
Meine Empfehlung: Jeder der "Den Mund voll ungesagter Dinge" nicht gelesen hat, sollte dies schleunigst nachholen, ansonsten verpasst er eine Menge.
Grandioses Buch! 5 von 5 Sternen!

  (44)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(2.626)

4.298 Bibliotheken, 71 Leser, 13 Gruppen, 132 Rezensionen

fantasy, liebe, schattenjäger, dämonen, cassandra clare

City of Glass

Cassandra Clare , Franca Fritz , Heinrich Koop
Flexibler Einband: 728 Seiten
Erschienen bei Arena, 01.01.2012
ISBN 9783401502625
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(106)

223 Bibliotheken, 6 Leser, 1 Gruppe, 43 Rezensionen

dänemark, schloss, hypnose, liebe, beatrix gurian

Glimmernächte

Beatrix Gurian
Fester Einband: 352 Seiten
Erschienen bei Arena, 04.07.2016
ISBN 9783401602165
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(12)

17 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 11 Rezensionen

jürgen seibold, humor, freund, geheimnisse, freundschaft

Zwei Likes für Lena

Jürgen Seibold
Flexibler Einband: 288 Seiten
Erschienen bei Silberburg, 01.04.2017
ISBN 9783842520257
Genre: Romane

Rezension:

Zuerst einmal muss ich sagen, dass es im Großen und Ganzen Spaß gemacht hat das Buch zu lesen. Der Schreibstil ist leicht und flüssig und die Unterteilung der Absätze und Kapitel ist gut gewählt. Das Buch ist weiterhin mit viel Charme und Witz erzählt, leider entsprachen die meisten Anspielungen und lustigen Situationen nicht meinem Humor.
Mit den Charakteren wurde ich leider nicht so warm. Die meisten fand ich zwar sympathisch aber sehr in sie hineinversetzen konnte ich mich leider nicht. Außerdem hatte ich bei Jonathan Probleme ihn mir als einen 50-jährigen Herrn vorzustellen, sondern sah ihn stattdessen vor meinem geistigen Auge als einen Mann, irgendwas zwischen Mitte/Ende Zwanzig und Anfang Dreißig. Vermutlich weil er sich eher wie ein Mittzwanziger verhält, anstatt seinem Alter entsprechend. Weiterhin fand ich ihn zwischenzeitlich sehr unheimlich. Er stalkt Lena ja regelrecht. Nur damit er sie (Achtung Spoiler Alarm!) verkuppeln kann? Für die Infos, die er dafür bräuchte, hätte er sich auch einfach ausnahmsweise Mühe geben und sich mit Lena so weit anfreunden können, sodass sie ihm diese Dinge über sich selbst erzählt, anstatt ihr nachzuspionieren und sich bei ihren Freunden einzuschleimen. Auch die Art und Weise wie er sie und ihren besten Freund Rick verkuppeln will, hat mich ein bisschen irritiert. Natürlich, als Programmierer mit einer Schwäche auf der zwischenmenschlichen Ebene, liegt es Nahe, das er auf seine eigene Weise vor geht, nur das er dies auf die gleiche Weise versuchen will, über die Lena ihren Ex-Freund kennen gelernt hat, ist mir ein Dorn im Auge gewesen. Ich kann verstehen, wieso Lena davon ebenfalls nichts hält. Sie verbindet Flirtportale mit etwas Negativem und ich hatte den Eindruck, dass die Beziehung von Rick und Lena, durch den gleichen Anfang wie die von Lena und ihrem Ex über eine Dating-Plattform ebenfalls unter keinem guten Stern steht.
Was für mich ebenfalls einen kleinen Minuspunkt darstellt, ist der Eindruck, dass die eigentliche Geschichte (auf die zumindest der Titel schließen lässt) sehr spät anfängt und nur von kurzer Dauer ist. Es war, als hätte der Autor zum Ende hin keine Lust mehr gehabt, die Geschichte genauso ausführlich weiterzuerzählen, wie zu Beginn und so wirkt das Ende leicht herunter gerattert.

Fazit:

„Zwei Likes für Lena“ ist ein nettes Buch für Zwischendurch, welches sich schön flüssig lesen lässt, mit dem ich persönlich allerdings nicht ganz warm werden konnte.
Ich vergebe 3 ½ von 5 möglichen Sternen.

  (71)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(489)

970 Bibliotheken, 20 Leser, 1 Gruppe, 114 Rezensionen

jugendbuch, dystopie, fantasy, das juwel, liebe

Das Juwel - Die weiße Rose

Amy Ewing , Andrea Fischer
Fester Einband: 400 Seiten
Erschienen bei FISCHER FJB, 25.08.2016
ISBN 9783841422439
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(117)

280 Bibliotheken, 15 Leser, 1 Gruppe, 53 Rezensionen

rick riordan, mythologie, götter, nordische mythologie, magnus chase

Magnus Chase - Das Schwert des Sommers

Rick Riordan , Gabriele Haefs
Fester Einband: 560 Seiten
Erschienen bei Carlsen, 28.07.2016
ISBN 9783551556684
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(61)

133 Bibliotheken, 0 Leser, 1 Gruppe, 27 Rezensionen

jugendbuch, alkohol, ballett, tanzen, probleme

Drei Songs später

Lola Renn
Fester Einband: 160 Seiten
Erschienen bei Ars Edition, 05.02.2013
ISBN 9783760799131
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(221)

503 Bibliotheken, 12 Leser, 2 Gruppen, 71 Rezensionen

harry potter, newt scamander, drehbuch, fantasy, phantastische tierwesen und wo sie zu finden sind

Phantastische Tierwesen und wo sie zu finden sind

J.K. Rowling , Anja Hansen-Schmidt
Fester Einband: 304 Seiten
Erschienen bei Carlsen, 14.01.2017
ISBN 9783551556943
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(21)

33 Bibliotheken, 0 Leser, 1 Gruppe, 6 Rezensionen

nimmerland, peter pan, london, familie, wendy

Peter Pan: Vollständige Ausgabe (insel taschenbuch)

J. M. Barrie
E-Buch Text: 213 Seiten
Erschienen bei Insel Verlag, 07.06.2015
ISBN 9783458739975
Genre: Sonstiges

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(57)

136 Bibliotheken, 2 Leser, 0 Gruppen, 5 Rezensionen

homosexualität, die mitte der welt, freundschaft, liebe teenager, schule

Die Mitte der Welt

Andreas Steinhöfel
Flexibler Einband: 459 Seiten
Erschienen bei Piper, 01.03.2014
ISBN 9783492254755
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Klappentext:

Was immer ein normales Leben auch sein mag – der 17-jährige Phil hat es nie kennengelernt. Denn so ungewöhnlich wie das alte Haus ist, in dem er lebt, so ungewöhnlich sind auch die Menschen, die dort ein- und ausgehen – seine chaotische Mutter Glass, seine verschlossene Zwillingsschwester Dianne und all die anderen. Und dann ist da noch Nicholas, der Unerreichbare, in den Phil sich unsterblich verliebt hat... Phil sehnt sich nach Orientierung und Perspektiven. Aber vor allem danach, mehr über sich selbst zu erfahren.

Meine Meinung:

Ich fange mal beim Cover des Buches an, welches mich ehrlich gesagt nicht wirklich vom Hocker gehauen hat. Ich finde es ziemlich nichts sagend und diese blau-grün-grau-Töne gefallen mir persönlich auch nicht sehr gut. Tatsächlich ist es leider wohl so, dass wäre ich nicht durch den Film Trailer auf das Buch aufmerksam geworden, hätte ich es durch das Cover allein nicht so ansprechend gefunden, dass ich mir zumindest den Klappentext durchgelesen hätte. Nun ist es ja zum Glück nicht so und ich konnte das Buch lesen. Ich muss jedoch sagen, ich bin mir nicht sicher was ich von dem Buch halte. Auf der einen Seite war es super mitreißend, spannend und auf eine positive Weise ungewöhnlich, auf der anderen Seite gab es viele Stellen wo die Geschichte ziemlich zäh wurde oder mich nur genervt hat, und zwar so sehr, dass das Buch zeitweise wieder zurück auf meinen SuB (Stapel ungelesener Bücher) wandern musste.
Schön an dem Buch ist, dass es kein 08/15 Buch ist. Die Charaktere sind alle ungewöhnlich, haben ihre ganz speziellen Macken und Sichtweisen auf die Welt. Dies macht die Geschichte jedoch auch schwierig. Der Protagonist, Phil ist zwischendurch dermaßen naiv, dass ich ihn am liebsten durch die Seiten hindurch gewaltig geschüttelt hätte. Gleichzeitig macht es ihn natürlich irgendwo liebenswert und man möchte ihn vor der bösen großen Welt beschützen. Seine Freunde Nicholas und Kat konnte ich beide bis zum Ende nicht verstehen, geschweige denn durchschauen. Das hat mich in den Wahnsinn getrieben. Ich weiß wirklich nicht, wie Phil das aushält. Generell hat es oft den Eindruck gemacht, Phil wäre sehr allein und keiner verstünde ihn wirklich. Dies kann natürlich auch der Tatsache geschuldet sein, dass die Geschichte aus Phils Sicht erzählt wird. Was ich mich trotzdem die ganze Zeit gefragt habe (und nicht beantworten konnte)war, ob Kat und Nicholas ihn wahrhaftig lieben (oder wenigstens mögen) oder ihn doch nur ausnutzen.
Einen weiteren Minuspunkt stellen die andauernden Zeitsprünge dar. Natürlich ist es schön, Geschichten aus der Vergangenheit der Figuren zu erfahren und dadurch nachvollziehen zu können, wieso dieser oder jener bestimmte Dinge tut, oder eben nicht, jedoch waren diese hier in einer solchen Fülle vorhanden, dass sie von der Hauptgeschichte in der Gegenwart abgelenkt haben. Als Leser wollte ich wissen wie es in der gegenwärtigen Zeit mit den Charakteren weitergeht. Durch die ständigen Zeitsprünge hat die Geschichte an Spannung verloren.
Zum Ende hin stieg die Spannung wieder und ich hab das Buch dann wieder gerne gelesen. Zumindest vom Schreibstil, die Story wurde mir dann doch zu abgedreht. -Achtung ab hier gilt eine ausdrückliche Spoiler Warnung- Dann schießt ein Teenager jemandem aus Eifersucht ein Auge aus? Und dann noch nicht mal der Eifersüchtige, sondern sein (ebenfalls eifersüchtiges) Helferlein? Das war dann doch zu viel für mich.

Fazit:

Letztendlich ist die Story ganz hübsch, besonders weil es eben keine 08/15 Story ist. Der Funke ist bei mir jedoch nicht übergesprungen. Ich vergebe 3 von 5 Sternen.

  (55)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(381)

664 Bibliotheken, 21 Leser, 2 Gruppen, 31 Rezensionen

liebe, nicholas sparks, bullenreiten, liebesroman, vergangenheit

Kein Ort ohne dich

Nicholas Sparks , Astrid Finke
Flexibler Einband: 544 Seiten
Erschienen bei Heyne, 09.03.2015
ISBN 9783453418400
Genre: Romane

Rezension:

Da oben ja der Klappentext des Buches aufgeführt ist spare ich mir an dieser Stelle mal die zusammenfassung des Inhalts und fange direkt mit meiner Meinung zum Buch an.

Meine Meinung:

Ich habe „Kein Ort ohne dich“ verschlungen. Die Story hat mich völlig in sich eingesogen und gefangen gehalten. Ich finde, kaum jemand schreibt so gute Liebesromane wie Nicholas Sparks, aber dieser hier ist besonders schön.
Eigentlich bin ich auf das Buch nur aufmerksam geworden, weil ich den Film gesehen habe und begeistert war. „Kein Ort ohne dich“ hat mich auch im schriftlichen Original nicht enttäuscht. Vollkommen im Gegenteil.
Die Geschichte wird in den einzelnen Kapiteln von den verschiedenen Charakteren, aus deren jeweiliger Sicht erzählt. Oft finde ich diese Erzählweise schwierig, da man als Leser häufig aus dem Konzept gebracht wird, weil sich die einzelnen Schreibstile der jeweiligen Kapitel dann doch sehr ähneln. Hier war dies allerdings nicht so. Mir war beim Lesen tatsächlich so, als würden mir verschiedene Personen abwechselnd ihre Geschichte erzählen, die im Gesamten ein Ganzes ergibt. Das Einzige, was ich an dieser Erzählweise und damit auch indirekt an dem Buch furchtbar finde, ist, dass die Kapitel oftmals mit einem Cliffhanger enden und ich als Leser bin meist zu ungeduldig, erst die anderen Kapitel zu lesen, bevor ich weiß, wie es mit dem anderen Charakter weitergeht. Allerdings ist dieses Problem eher persönlicher Natur und somit auch kein wirklicher Grund, welcher dem Buch einen Dämpfer verpassen könnte.
Sparks hat die Vergangene Geschichte unglaublich gut mit der in der Gegenwart spielenden verknüpft und es ist wunderschön dabei zuzusehen wie sich diese beiden miteinander verweben.
Nicholas Sparks wird als „Meister der Gefühle“ seinem Titel absolut gerecht. Ich habe mit den Figuren gelacht, gewütet und geweint. Es ist bewundernswert wie gut der Autor die Gefühle der Charaktere dem Leser vermitteln kann. Gerade das macht seinen Schreibstil so besonders und seine Bücher so wertvoll.

Mein Fazit:
„Kein Ort ohne dich“ ist eins der Bücher was mich absolut in seinen Bann gezogen hat und ein absolutes Muss für alle Liebesroman-Fans. Ich vergebe volle fünf Sterne für dieses wahnsinnige Buch.

  (38)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(274)

469 Bibliotheken, 38 Leser, 0 Gruppen, 39 Rezensionen

darm, medizin, gesundheit, sachbuch, giulia enders

Darm mit Charme

Giulia Enders
Fester Einband: 288 Seiten
Erschienen bei Ullstein Buchverlage, 14.11.2014
ISBN 9783550081088
Genre: Sachbücher

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(321)

597 Bibliotheken, 5 Leser, 2 Gruppen, 40 Rezensionen

selection, kiera cass, marlee, selection storys, liebe

Selection Storys - Herz oder Krone

Kiera Cass ,
Flexibler Einband: 192 Seiten
Erschienen bei FISCHER Kinder- und Jugendtaschenbuch, 22.10.2015
ISBN 9783733501457
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(4.805)

7.285 Bibliotheken, 133 Leser, 20 Gruppen, 397 Rezensionen

fantasy, schattenjäger, dämonen, liebe, vampire

City of Bones

Cassandra Clare , Franca Fritz , Heinrich Koop
Flexibler Einband: 504 Seiten
Erschienen bei Arena, 05.01.2011
ISBN 9783401502601
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(316)

772 Bibliotheken, 21 Leser, 1 Gruppe, 111 Rezensionen

sirenen, liebe, kiera cass, meer, sirene

Siren

Kiera Cass , Christine Strüh , Anna Julia Strüh
Flexibler Einband: 368 Seiten
Erschienen bei FISCHER Kinder- und Jugendtaschenbuch, 13.10.2016
ISBN 9783733502911
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Meine Meinung:
Zuerst einmal bin ich ein großer Fan der „Selection“ Reihe und von Kiera Cass‘ Schreibstil generell. Er ist leicht und flüssig zu lesen, sowohl bei „Selection“ als auch bei „Siren“. Deswegen und wegen der packenden Story, hatte ich das Buch innerhalb weniger Tage ausgelesen.
Trotzdem muss ich sagen, dass ich dem Buch zuerst ein wenig skeptisch gegenüberstand, immerhin gibt es die Geschichte von Arielle der kleinen Meerjungfrau ja schon. Allerdings habe ich feststellen müssen, dass Meerjungfrau nicht gleich Sirene und Geschichte nicht gleich Geschichte ist.
Nachdem ich also die ersten Zweifel überwunden hatte, konnte ich mich komplett auf die Story einlassen.
Was an „Siren“ wirklich faszinieren war, war die Personifikation der See, die die Mädchen zu ihren Sirenen macht.
Als Leser hatte ich bis zum Ende nicht das Gefühl, dass ich diese verstünde oder durchschaue. Außerdem werden die Gefühle, die die See bei den Sirenen, und vor allem bei Kahlen auslöst, dem Leser sehr gut übermittelt. Einerseits fürchtet man sich vor der See, weil sie sehr grausam sein kann, Menschen verschlingt und die Sirenen gegen deren Willen zwingt, ihr dabei zu helfen. Andererseits hat man Mitgefühl mit ihr, da die See sehr alleine ist und nur ihre Sirenen als Gesellschaft hat. Dazu mischt sich die Verwirrung über die Frage, ob die See die Mädchen tatsächlich, auf ihre Weise liebt, oder nur Angst hat alleine zu sein.
Die Liebesgeschichte zwischen Kahlen und Akinli ist wunderschön erzählt. Als Leser hat es mir Spaß gemacht, den beiden Figuren zuzusehen wie sie sich verlieben, was ja im Angesicht der Tatsache, dass Kahlen nicht sprechen darf um Akinli nicht umzubringen, eine ganz schöne Meisterleistung ist.
Was mich allerdings zum Teil zur Weißglut getrieben hat, war die Stelle, an der Kahlen schon von Akinli getrennt ist und in Depressionen verfällt. Als Leser sind mir so viele Lösungsmöglichkeiten eingefallen, wie Kahlen sich und Akinli hätte helfen können. Nur leider dauerte es sehr lange bis Kahlen und ihre Sirenenfreundinnen auf nur eine einzige Idee kamen.
Dazu muss ich ehrlich sagen, das Ende hat mich nicht wirklich überrascht, ich habe mit etwas derartigem schon gerechnet, was ich jedoch nicht schlimm fand, denn ich denke – Achtung Spoiler Warnung – jede Liebesgeschichte und auch jedes Märchen verdient sein „Happy End“.

Fazit:

„Siren“ ist eine wunderschöne, märchenhaft angehauchte Geschichte über eine vermeintliche Mutter, die lernen muss, los zu lassen und eine leidenschaftliche Heldin, die für ihre Freiheit und Liebe kämpfen muss.
Ich vergebe 4 von 5 Sternen

  (46)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(49)

111 Bibliotheken, 4 Leser, 0 Gruppen, 10 Rezensionen

buddhismus, kurzgeschichten, glück, lebenshilfe, geschichten

Der Elefant, der das Glück vergaß

Ajahn Brahm , Karin Weingart
Fester Einband: 240 Seiten
Erschienen bei Lotos, 14.04.2015
ISBN 9783778782514
Genre: Sachbücher

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(97)

215 Bibliotheken, 2 Leser, 3 Gruppen, 25 Rezensionen

gift, pflanzen, oleander, jugendbuch, tod

Die Poison Diaries - Liebe ist stärker als der Tod

Maryrose Wood , Alexandra Ernst , Jane Northumberland
Fester Einband: 272 Seiten
Erschienen bei FISCHER FJB, 08.03.2012
ISBN 9783841421258
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(493)

848 Bibliotheken, 19 Leser, 0 Gruppen, 43 Rezensionen

träume, liebe, jugendbuch, kerstin gier, fantasy

Silber - Das dritte Buch der Träume

Kerstin Gier
E-Buch Text: 432 Seiten
Erschienen bei Fischer E-Books, 08.10.2015
ISBN 9783104029900
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(173)

340 Bibliotheken, 10 Leser, 0 Gruppen, 19 Rezensionen

percy jackson, rick riordan, götter, helden des olymp, fantasy

Helden des Olymp - Das Blut des Olymp

Rick Riordan ,
Fester Einband: 528 Seiten
Erschienen bei Carlsen, 02.10.2015
ISBN 9783551556059
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(150)

244 Bibliotheken, 4 Leser, 0 Gruppen, 13 Rezensionen

kerstin gier, humor, familie, suizid, liebe

Für jede Lösung ein Problem

Kerstin Gier
Fester Einband: 320 Seiten
Erschienen bei Ehrenwirth, 13.05.2016
ISBN 9783431039498
Genre: Romane

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(1.113)

2.186 Bibliotheken, 30 Leser, 5 Gruppen, 299 Rezensionen

dystopie, fantasy, amy ewing, liebe, das juwel

Das Juwel - Die Gabe

Amy Ewing ,
Fester Einband: 448 Seiten
Erschienen bei FISCHER FJB, 20.08.2015
ISBN 9783841421043
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 
167 Ergebnisse