Rainbookworlds Bibliothek

11 Bücher, 8 Rezensionen

Zu Rainbookworlds Profil
Filtern nach
11 Ergebnisse
Wähle einen Buchstaben, um nur die Titel anzuzeigen, die mit diesem beginnen.



LOVELYBOOKS-Statistik

(8)

17 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 7 Rezensionen

New Arc

Nicole Obermeier
Flexibler Einband: 408 Seiten
Erschienen bei Zeilengold Verlag, 14.05.2018
ISBN 9783946955115
Genre: Science-Fiction

Rezension:

Die Geschichte handelt von Caitlyn. Caitlyn ist die Tochter des obersten Regierenden und somit beginnt alles mit einer relativ gehobenen Atmosphäre. Sie steht kurz vor dem 17. Lebensjahr, was bedeutet sie kann ihre Prüfung ablegen um das Amt einer Chronistin aufzuüben. Eine Chronistin ist sozusagen die Hüterin des gesamten Wissens aus der Vergangenheit und der Gegenwart. Diese Idee fand ich sehr interessant und ich hatte zunächst Angst, das das nur oberflächlich behandelt wird. Im Gegenteil ein wahrer Kern der Geschichte. Zusammen mit ihrem Ausbilder wird sie auf eine Mission geschickt und diese wird ihr Leben von Grund auf verändern. Sie erfährt vieles was sie nie erfahren sollte.

Ich muss sagen ich bin vollkommen begeistert, ich hatte lange keine Ahnung worauf Nicole Obermeier mit ihrer Geschichte hinaus wollte, und habe mich fasziniert fesseln lassen. Allein die Charaktere waren toll, wobei Lennart etwas stereotypisch gezeichnet war aber ansonsten war man von ihm und Caitlyn wirklich gefangen. Ich fand auch ihren Sinneswandels, als sie die Wahrheit entdeckt hat  sehr glaubwürdig dargestellt.

Dystopien haben immer ein bestimmtes Muster, das sie einhalten. Dies war hier nicht immer erkennbar. Nicole Obermeier hat hier durchaus neue Elemente entwickelt und diese fabelhaft und genau an der richtigen Stelle eingebaut. Die Geschichte baut immer mehr Spannung auf und irgendwann denkt man, noch spannender geht es nicht mehr und dann kommt mit einem gigantischen Knall das große Finale. Ich liebe solche Dystopien, die einen einfach wegfegen.

Die Beschreibungen konnten mich auch überzeugen. Nichts wirkte blass. Eine kleine Szene war vielleicht etwas zu lange, aber ansonsten war an dieser Geschichte alles perfekt. Vor allem der Aspekt, das hier die Zukunft wieder vorbei ist und man wieder zurück zu einem Mittelalterähnlichen Aufbau geht. Genial und Chapeau an die Autorin. Zum Cover kann ich nur sagen, es ist das bisher Beste Cover von Rica Aitzetmüller in meinen Augen. Es catcht einen sofort und macht direkt Lust auf die Geschichte. Farblich spricht es auch direkt an.

Taucht am Besten selbst in die Welt von New Arc ein und lasst euch auf eine tolle Dystopie ein.

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(12)

30 Bibliotheken, 1 Leser, 1 Gruppe, 2 Rezensionen

Was zu dir gehört

Garth Greenwell , Daniel Schreiber
Fester Einband: 240 Seiten
Erschienen bei Hanser Berlin, 29.01.2018
ISBN 9783446258525
Genre: Romane

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(172)

344 Bibliotheken, 16 Leser, 0 Gruppen, 112 Rezensionen

sarina bowen, liebe, the ivy years, rollstuhl, college

The Ivy Years - Bevor wir fallen

Sarina Bowen , Ralf Schmitz
Flexibler Einband: 352 Seiten
Erschienen bei LYX, 29.03.2018
ISBN 9783736304505
Genre: Liebesromane

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(94)

175 Bibliotheken, 4 Leser, 0 Gruppen, 43 Rezensionen

rügen, psychiatrie, astronaut, blogger, bipolare störung

Mein Sommer auf dem Mond

Adriana Popescu
Flexibler Einband: 350 Seiten
Erschienen bei cbt, 12.03.2018
ISBN 9783570311981
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Klappentext-


Manchmal muss man einmal zum Mond reisen und wieder zurück, um zu erfahren, wohin man wirklich gehört
Cooler Sportler, niedliche Träumerin, lässiger Underdog und freche Sprücheklopferin – alles nur Fassade ...
… und die müssen Fritzi, Bastian, Tim und Sarah aufgeben, als sie mit ihren tiefsten Geheimnissen im Therapiezentrum auf Rügen landen. Einen lebensverändernden Sommer lang werden die vier vom Schicksal zusammengewürfelt und ordentlich durchgeschüttelt. Dabei wachsen sie über sich hinaus, finden ihr wahres Selbst, großen Mut und entdecken die erste wahre Liebe ...



M E I N E   M E I N U N G 



Eigentlich wollte Fritzi diesen Sommer mit ihrer besten Freundin auf Rügen verbringen doch es kommt alles anders als gedacht. Sie muss in Therapie und zwar auch nach Rügen aber in den Sonnenhof. Der Sonnenhof ist eine jugendpsychiatrische Einrichtung. Dort gibt es ein vielfältiges Angebot aber trotzdem ist dies kein normaler Urlaub. Sie trifft dort auf den coolen Sportler Tim, die eher stille Sarah und auf Basti. Sie alle vier verbindet etwas... sie haben Krankheit und wollen diese nicht akzeptieren. Stattdessen machen sie aus ihrem wahren Gesundheitszustand ein Geheimnis. Doch mit der Zeit lernen sich die vier näher kennen. 

Ich bin begeistert von der Geschichte, ich bin ehrlich,... in meinen Augen ist "Mein Sommer auf dem Mond" ein Meisterwerk und wirklich jeder sollte es lesen. Dieses Buch... ich musste lachen, seufzen, weinen, dann wieder lachen und so oft schmunzeln. Mir passiert es wirklich selten, das mir die Worte fehlen, nachdem ich ein Buch beendet habe. Ich habe bisher jedes Buch von Adriana Popescu inhaliert und muss sagen, man bemerkt wie wichtig der Autorin dieses Thema ist. 

Zu allererst muss ich sagen ich liebe alle vier Charaktere, jeder hat eine besondere Seite, eine Seite die man einfach lieben muss. Es sind die Macken die alle vier perfekt machen. Adriana Popescu hat es definitiv geschafft Stimmung zu erzeugen. Man fühlt sich als wäre man direkt im Geschehen, als würde man mit den vieren zusammen segeln. Als würde man mithelfen als die Lage eskaliert. 

Aber man merkt natürlich, das es ein klassicher Popescu ist. Es sind zahlreiche Anspielungen zu Harry Potter, Star Wars etc enthalten und hier musste man einfach amüsiert grinsen. 



"Nun, meine Seele hat einfache Zerrung erlitten. Ich sitze jetzt im Hogwartsexpress zum Mond und wünsche mir, ich könnte dir alles sagen."

Ein anderer Punkt der mich begeistern konnte, war die Liebesgeschichte und wie diese sich aufbaut. Die Gefühle konnte man nachvollziehen. Wenn man selbst schon einmal auf dem Mond war, ist dieser Roman eine Erinnerung an eine Wende im Leben. Der Schreibstil ist locker leicht und man kann direkt in den neuen Roman von Adriana Popescu eintauchen. 

Absolute Leseempfehlung für jeden! Um es kurz zu sagen: 

Laut  & Leise,

Schräg und liebenswürdig,

Absolut perfekt!

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(636)

1.321 Bibliotheken, 69 Leser, 0 Gruppen, 283 Rezensionen

mona kasten, save me, liebe, maxton hall, new-adult

Save Me

Mona Kasten
Flexibler Einband: 446 Seiten
Erschienen bei LYX, 23.02.2018
ISBN 9783736305564
Genre: Liebesromane

Rezension:


KLAPPENTEXT
Geld, Glamour, Luxus, Macht ― all das könnte Ruby Bell nicht weniger interessieren. Seit sie ein Stipendium für das renommierte Maxton Hall College erhalten hat, versucht sie in erster Linie eins: ihren Mitschülern so wenig wie möglich aufzufallen. Vor allem von James Beaufort, dem heimlichen Anführer des Colleges, hält sie sich fern. Er ist zu arrogant, zu reich, zu attraktiv. Während Rubys größter Traum ein Studium in Oxford ist, scheint er nur für die nächste Party zu leben. Doch dann findet Ruby etwas heraus, was sonst niemand weiß ― etwas, was den Ruf von James‘ Familie zerstören würde, sollte es an die Öffentlichkeit geraten. Plötzlich weiß James genau, wer sie ist. Und obwohl sie niemals Teil seiner Welt sein wollte, lassen ihr James ― und ihr Herz ― schon bald keine andere Wahl -
MEINE MEINUNG
Eigentlich wollte ich das Buch nicht lesen, wurde aber von einer Bloggerkollegin überredet die es offenbar absolut großartig fand. Also habe ich mich schon drauf gefreut und habe es mir direkt gekauft als es in den Handel kam.Nun ja nach dem Lesen hätte ich gerne die Zeit zurück. Die Geschichte an sich orientiert sich an amerikanischen College Romanen und so ist Save Me absolut 0815, allein die Leseprobe ist grauenhaft vom Inhalt her. Man lernt die Protagonistin Ruby kennen, sie will alles in ihrem Leben geordnet haben, doch als sie nach einem Empfehlungsschreiben eines Professors  fragen will bekommt sie mit wie der Professor sich mit einer Schülerin vergnügt. Ähm ja und wozu hatten wir in der Welt die große MeToo Debatte? Die Schülerin bekommt dies mit und rennt zu ihrem Bruder, den männlichen Protagonisten der klischeehafter wirklich nicht sein kann. James beruhigt seine Schwester und nimmt sich Ruby vor, sodass sie niemandem was erzählt. Die weiteren Seiten sind definitiv keine emotionale Achterbahn, wie ich es von anderen Romanen gewohnt bin nein es ist ein ewiges hin und her bis es zum unausweichlichen Cliffhanger kommen muss der dafür sorgt, dass ja jeder das zweite Buch kauft. Der Schreibstil von Mona Kasten ist okay, aber auch nichts Besonderes. Mit beiden Protagonisten hatte ich meine Schwierigkeiten, Bei Ruby hatte ich das Gefühl, sie würde über Leichen gehen um an ihr Ziel gekommen. Bei James kompletter Familie war das auch direkt klar wie sie tickt. Und da muss ich mich sagen fühlte ich mich an die Familie Royal erinnert. Auch von den Dramatikpunkten wirklich absolut nichts Neues, ein normaler Aufbau für New Adult Romane wie man ihn vor allem aus Amerika denkt. Am liebsten hätte ich das Buch abgebrochen. Für Fans von leichter Literatur von der man nichts erwarten sollte lesenswert für alle anderen... lasst die Finger davon. Ich hatte hier oft das Gefühl als würde ich eine Geschichte von Elle Kennedy oder Sarina Bowen lesen. Nach dieser Enttäuschung lasse ich von den restlichen Teilen die Finger weg. Vielleicht schafft es Mona Kasten mich mit einem Buch, welches nicht 0815 ist wieder zu überzeugen. Das Cover ist schimmernd und wirklich eine Augenfreude, aber wie man so schön sagt außen hui, innen pfui. Aber man merkt schon, dass LYX sich wirklich nur um das Buch kümmert den man würde mit Werbung zu Save Me einfach überall zubombardiert komischerweise aber nicht zu den Titeln von amerikanischen Autoren.

  (3)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(93)

285 Bibliotheken, 5 Leser, 1 Gruppe, 48 Rezensionen

zeit, blut, gehypt, königlich, jugendbuch

Everless - Zeit der Liebe

Sara Holland , Sandra Knuffinke , Jessika Komina , Kerstin Schürmann
Fester Einband: 352 Seiten
Erschienen bei Oetinger, 19.02.2018
ISBN 9783789108648
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Auf der Frankfurter Buchmesse wurde mir Everless zum Ersten Mal vorgestellt und ich war sofort Feuer und Flamme und wusste, dass ich es lesen muss. Die Geschichte handelt von Jules, sie lebt in einem kleinen Dorf im Land Sempera und versucht sich und ihren Vater über die Runden zu bringen. Ihr Vater verschweigt ihr, wie schlecht es wirklich um sie steht. Jules versucht stets ein paar Monate zu verdienen. Denn die Menschen zahlen alles mit ihrer Lebenszeit. Eines Tages berichtet ihre Freundin, dass sie junge Mädchen als Dienstmägde für das Schloss Everless aussuchen. Die Herrschenden des Schlosses beuten sie gnadenlos aus. Ihr Vater ist dagegen, er hat Angst, dass sie jemand erkennt, denn Jules und ihr Vater haben lange Zeit auf dem Schloss Everless gelebt. Doch sie hat ausgerechnet ihr Herz an jemand Mächtigen aus Everless vergeben. Die Mächtigen leben fast ewig, denn sie besitzen die Lebenszeit der Ärmeren und dann kündigt sich noch die mächtigste Person des Landes an.Jules ist eine sehr sympathische Person, sie würde selbst für andere Lebenszeit abgeben. Es war sehr interessant zu erfahren warum sie nicht nach Everless darf, das hat man hier nur Stück für Stück erfahren. Der Vater von Jules wurde als sehr geheimnisvolle Person dargestellt, plötzlich taucht er Bsp. blutverschmiert auf um der Handlung einen enormen Kick zu geben. Die Spannung ist hier im Übrigen vorhanden, die Geschichte hat keinerlei Längen und ist nicht so romantisch wie man erwartet. Trotzdem gibt es hier zwei potenzielle Männer, die Jules seit langem kennt. Den freundlichen Roan Gehrling, er ist gutmütig und hilfsbereit ganz im Gegenteil zu seinem Bruder Liam, der unter dem Volk als grausamer Tyrann bekannt ist. Liam scheut sich auch nicht davor Jules das Leben so schwer wie möglich zu machen. Doch so sehr ich ihn zu Beginn auch hasste, im weiteren Verlauf schloss ich ihn immer mehr in mein Herz. Ich liebe auch die Nebencharaktere, wie zum Beispiel Ina Gold, sie ist einfach eine ganz liebe Person, die man direkt mögen muss. Ich hatte wirklich Angst um sie und hab mehrmals gehofft „Nein, das tut mir die Autorin jetzt aber nicht ernsthaft an." Man versteht auch ihre Gründe und sie weiß wirklich viel. Hach auf sie bin ich durch die Aktion everless.de aufmerksam geworden, denn ich wurde ins Team Ina Gold gesteckt. Nun im Nachhinein wirklich passend. Den Aufbau von "Sempera" fand ich einfach genial. Mir haben die Beschreibungen der einzelnen Orte gefallen, man konnte sich die Welt vor dem eigenen Auge vorstellen.es gibt vieles was mich neugierig gemacht hat und gerade verspricht eine geniale Fortsetzung. Zum Ende bahnt sich ein Showdown an, der einen wirklich atemlos das Buch zuklappen lässt. Ich wünschte ich hätte es mir eingeteilt, stattdessen habe ich es in einer Nacht inhaliert und ich brauche Teil 2. Ich kann es nur jedem Romantasyfan absolut empfehlen. Ich denke es wird euch genauso begeistert wie mich.  Es ist jetzt schon eins meiner absoluten Herzensbücher im Jahre 2018. Natürlich gibt es hier die volle Punktzahl und eine klare Leseempfehlung.

  (3)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(77)

180 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 32 Rezensionen

amoklauf, schule, jugendbuch, lea-lina oppermann, rache

Was wir dachten, was wir taten

Lea-Lina Oppermann
Flexibler Einband
Erschienen bei Julius Beltz GmbH & Co. KG, 17.04.2018
ISBN 9783407822987
Genre: Jugendbuch

Rezension:


Amokalarm. Eine maskierte Person dringt ins Klassenzimmer ein und diktiert mit geladener Pistole Aufgaben, die erbarmungslos die Geheimnisse aller an die Oberfläche zerren. Arroganz, Diebstähle, Mitläufertum, Lügen – hinter sorgsam gepflegten Fassaden tun sich persönliche Abgründe auf. Fiona ringt fassungslos mit ihrer Handlungsunfähigkeit, Mark verspürt Genugtuung und Herr Filler schwankt zwischen Aggression und Passivität. Als sie den Angreifer enttarnen, sind die Grenzen der Normalität so weit überschritten, dass es für niemanden mehr ein Zurück gibt.
Ich muss ganz ehrlich sagen, dieses Buch ist so klein aber der Inhalt ist gigantisch, denn die Thematik könnte jederzeit an Schulen so passieren. Fiona sitzt gerade mitten in ihrer Mathematikklausur, als eine Durchsage erklingt, dass alle Schüler sich direkt in den nächsten abschließbaren Fachraum begeben sollen. Während der Klausur liegen die Nerven von Herr Filler blank, aber er versucht sich nichts anmerken zu lassen. Durch Herrn Fillers Perspektive lernt man die verschiedenen Schülerarten kennen und erfährt aus Lehrersicht wie man damit umzugehen hat. Doch dann kommt der Amokläufer in den Klassensaal und nichts ist mehr so wie zuvor.Der Roman ist aus drei Perspektiven erzählt und fesselt den Leser von der ersten Sekunde an. Der Schreibstil der Autorin ist großartig und flüssig. Die Geschichte baut sehr schnell Spannung auf und spielt dann massiv mit der Psyche der Betroffenen. Man erfährt soviel was sich hinter der Fassade der Mitschüler und des anwesenden Lehrers verbirgt.  Beim Lesen wird man sich bewusst, das dieses Szenario, so jederzeit an jeder Schule eintreten kann. Einige Stellen klingen amüsant, aber genau diese Stellen spiegeln die Gefahr, die sich dadurch aufbaut wider. Lehrer die auf Fortbildungen nicht aufpassen, Schüler die eine Massenpanik auslösen. Diesen Roman sollte jeder Lesen. Packend spannend und unfassbar wichtig. 

  (2)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(95)

284 Bibliotheken, 6 Leser, 0 Gruppen, 51 Rezensionen

fantasy, paris, kathrin lange, arena verlag, jugendbuch

Die Fabelmacht-Chroniken - Flammende Zeichen

Kathrin Lange
Fester Einband: 416 Seiten
Erschienen bei Arena, 19.06.2017
ISBN 9783401603391
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Glaubt Mila an Liebe auf den ersten Blick? Im Zug nach Paris trifft sie einen alten Mann, der ihr diese Frage stellt. Mila ahnt noch nicht, was er längst weiß: Paris wird in ihr eine uralte Fähigkeit wecken. Eine Gabe, mit der sie in ihren Geschichten die Wirklichkeit umschreiben kann. Und tatsächlich, als sie am Bahnhof auf den geheimnisvollen Nicholas trifft, scheint er direkt ihren Geschichten entsprungen. Doch auch Nicholas beherrscht die Gabe der Fabelmacht – und er hat ebenfalls über Mila geschrieben. Ein Kampf der Geschichten um die einzig wahre Liebe entbrennt. Und Mila und Nicholas sind mitten drin. 


Mila ist genervt von ihrer Mutter und haut ab zu ihrer besten Freunden nach Paris, doch auf dem Weg dorthin erlebt sie etwas Seltsames. Sie schreibt sehr gerne, doch als Mila Paris betritt vermischen sich Realität und Fiktion. Sie besitzt die Fabelmacht, die nur in Paris funktioniert. Mila spielt in Nicholas Geschichte eine große Rolle und er in ihrer. Doch die Geschichte von Nicolas ist alles andere als ein süßer Liebesroman. Auf dieses Buch habe ich schon so lange gewartet. Allein das Setting "Paris" hat mich neugierig gemacht. Mila mochte ich von Anfang an, sie ist total natürlich und sympathisch und keinesfalls das naive Mädchen. Nach einem bestimmten Einsatz ihrer Fabelmacht mit dem sie Eric verändert (Das Buch lesen!) hat, konnte man sie nur lieben. Nicholas war zu Beginn sehr geheimnisvoll aber mit der Zeit lernt man ihn ins Herz, zu schließen. Eric war wie der Beschützer von Mila, was ich richtig goldig fand. Die Freundin von Mila, Isabelle,war einfach nur knuffig. Ihre aufgeweckte Art strömte durch das Buch. Man wurde nach wenigen Seiten direkt mit Spannung konfrontiert und Spannung beherrscht Kathrin Lange natürlich, danach ist das Buch ein Sog, aus dem man nicht mehr rauskommt. Die Geschichte der Fabelmacht macht sehr neugierig und Stück für Stück bekommt man als Leser alle Fragen beantwortet. Natürlich kommen auch Romantik und Spannung dabei nicht zu kurz.  Die Geschichte hat für jeden Geschmack etwas. Die Geschichte ist in 20 Kapitel unterteilt. Eine neutrale Erzählperspektive ist immer schwierig, doch verbunden mit dem flüssigen Schreibstil kann man das Buch in einem Rutsch lesen. Zum Ende sage ich jetzt mal nichts, außer das ich eine Packung Taschentücher brauchte. Während des Lesens macht man sich Gedanken über Autoren, Fiktion und Realität. Das Cover ist ein Traum für sich, genau die einzelnen Vektoren oberhalb der Kapitelanfänge. 



Ein großartiger Reihenauftakt! Mein neues Lieblingsbuch. Ich kann es jedem Empfehlen, der Geschichten über Bücher in Bücher sowie Paris mag oder generell eine leicht romantische spannende Geschichte. Einfach jeder soll es lesen! Ob das alles wirklich geschehen ist... darüber kann ich nur sagen. In einer anderen Welt gibt es Mila, Nicolas und Eric wirklich und die Autorin wird euch in diese Welt entführen.

  (2)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(39)

123 Bibliotheken, 3 Leser, 0 Gruppen, 22 Rezensionen

dystopie, dilogie, nico abrel, nico abrell, rezension

Rising Sparks

Nico Abrell
Flexibler Einband: 356 Seiten
Erschienen bei Books on Demand, 27.12.2017
ISBN 9783744810128
Genre: Jugendbuch

Rezension:





KLAPPENTEXT




An ihrem siebzehnten Geburtstag ändert sich Skyes komplettes Leben. Ihr wird ein Beruf zugeteilt, den sie bis an ihr Lebensende ausführen soll - und es kommt noch schlimmer: Das System bestimmt nicht nur, was Skye zu tun hat und wo sie leben soll, sondern auch über alles andere, was im Leben zählt. Doch als Skye etwas erfährt, was nicht für ihre Ohren bestimmt ist, ist nichts mehr so, wie es vorher war. 










MEINE MEINUNG














Mit Freude habe ich nun zum zweiten Mal, mein Lieblingsbuch gelesen.  Der Grund hierfür ist das Erscheinen der Neuauflage, die einige Verbesserungen enthält. Es sind im Übrigen genau die Kleinigkeiten, die von vielen bei der alten Ausgabe bemängelt wurden.
Die Geschichte handelt von Skye die kurz vor ihrem siebzehnten Geburtstag steht. Sobald ihr Geburtstag erreicht ist, wird ihr das System einen Beruf zuteilen mit dem sie immer für immer Leben muss. Das System schreibt alles vor, sodass Skye sich nicht mehr wie ein freier Mensch fühlt. Doch es gibt Menschen die sich gegen das System wenden, sie werden Outlaws genannt. Skyes Bruder Emilian wird von diesen ermordet. Die Protagonistin hat dadurch einen Hass auf Outlaws entwickelt, der sich auf ihre berufliche Qualifikation auswirkt. Sie bekommt einen Beruf zugeordnet mit dem sie selbst nie gerechnet hätte und der alles von ihr fordert und sie verändern wird. Wenn ihr wissen wollt, welchen Beruf, müsst ihr die Geschichte selber lesen und glaubt mir es lohnt sich.
Nun zum erwähnten temporeichen aber trotzdem teils philosophischen und bildhaften Schreibstil.
Dieser wurde schon von vielen kritisiert, aber dieser Schreibstil ist genau das Richtige. Die kurzen Sätze bauen Spannung auf. Nico Abrell hat ein enormes Erzähltempo drauf, aber führt einen trotzdem erst einmal in das System ein. Währenddessen verliert die Geschichte aber keinesfalls an Spannung. Nico Abrell ist als Vielleser ein Meister darin, eine gute Spannungskurve konstant zu halten und ich bin wirklich in der Geschichte gefangen gewesen und war gespannt was als nächstes passiert, was die Outlaws für eine Rolle spielen und was hinter Skyes Familie steckt. Man merkt gar nicht wie schnell die Seiten dahinfliegen. Irgendwann wacht man schockiert aus einem Rausch auf in den einen der Autor reingeschickt hat. Besonders genial finde ich das man hier zwei verschiedene Perspektiven hat, die eine von Skye in der Gegenwart, die andere von ihrem Bruder Emilian in der Vergangenheit. Es gibt zwar eine Liebesgeschichte die spielt aber erst in den letzten Seiten eine Rolle und das hat mich sehr beeindruckt. Somit ist ihr kein unnötiges hin und her, sondern der Fokus liegt ganz klar auf Skye. Die Protagonistin versteht man, um sie herum werden Intrigen gesponnen von denen sie gar nichts merkt. Wem kann sie wirklich trauen?
Aber trotzdem hat man tausend Fragen rund um Kieran im Kopf und freut sich auf Band 2. Spätestens nach der Leseprobe, will man sofort Band Zwei.
Mit diesem Buch ist Nico Abrell ein genialer Auftakt gelungen, der sehr viel Lust auf den Zweiten Band macht. Und nicht nur von innen ist dieses Buch ein Schatz, sondern auch von außen. Mit viel Liebe hat Nico Abrell dieses Buch komplett gestaltet. Es passt perfekt zur dystopischen Geschichte.
Auch nach dem zweiten Mal verliere ich nicht die Liebe zum Buch, im Gegenteil sie wächst mehr und mehr, je mehr ich mir Gedanken darübermache, wie nah wir an einem solchen System sind.  Es ist wirklich schrecklich, auf was wir zusteuern. In der Welt, die Nico Abrell erschaffen hat, ist die Digitalisierung zu weit fortgeschritten. Tablets, durch die die Regierung alles und jeden kontrollieren kann.  Genau deswegen brauchen wir Geschichten, wie diese. Dystopien bauen alle auf demselben Grundprinzip auf, deswegen kann man jetzt nicht erwarten, dass diese komplett neuartig sind, denn am Ende ist das Worst Case – Szenario, dass uns nach weiteren Kriegen vorsteht, ein System wie dieses. 
Ich ziehe immer noch den Hut vor Nico Abrell, hier haben mich ganz besonders die Umsetzung, der großartige Schreibstil und das Cover beeindruckt. Allen Fans von Jugenddystopien, kann ich Rising Sparks nur ans Herz legen. Eine Geschichte die mich wirklich nachdenklich stimmt und mich natürlich auch unterhält. Hier vergebe ich definitiv den Regenbogen, die höchste meiner Auszeichnungen.

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(112)

186 Bibliotheken, 5 Leser, 1 Gruppe, 92 Rezensionen

aliens, pheromon, jugendbuch, planet, reihe

Pheromon 1: Pheromon

Rainer Wekwerth , Thariot , Frauke Schneider
Flexibler Einband
Erschienen bei Planet! ein Imprint der Thienemann-Esslinger Verlag GmbH, 16.01.2018
ISBN 9783522505536
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Broschiert: 416 Seiten
Verlag: Planet! in der Thienemann-Esslinger Verlag GmbH (16. Januar 2018)
Preis: 17,00
ISBN-13: 978-3522505536

Website zum Buch: http://www.pheromon-buch.de/

Kaufen: *Klick* (Buch)  *Klick* (Hörbuch)


Klappentext

Stell dir vor, du bist siebzehn Jahre alt. Du stehst vor dem Spiegel und entdeckst in deinen Augen einen goldenen Schimmer, der vorher nicht da war. Aber das ist nicht alles. Plötzlich kannst du die Gefühle der Menschen riechen, brauchst keine Brille mehr und löst die schwierigsten Matheaufgaben im Kopf. 
Irgendwie cool.
Irgendwie verstörend.
Noch während du dich fragst, was mit dir los ist, beginnt ein Abenteuer ungeahnten Ausmaßes. Ein Kampf um das Schicksal der ganzen Welt – und du bist mittendrin.



Meine Meinung

Wow, ich bin begeistert. Rainer Wekwerth konnte mich bisher immer begeistern aber ich war skeptisch ob er das auch in Verbindung mit Thariot schafft. Die Geschichte ist in zwei Erzählstränge unterteilt, ob die am Ende zusammenlaufen muss man selbst herrausfinden. Jake ist achtzehn Jahre alt und lebt in Illinois, wir befinden uns hier im Jahr 2018. Jake ist Footballspieler und vermasselt seiner Mannschaft, die Meisterschaft. Das lassen ihn alle spüren. Normalerweise leidet er an einer Pollenallergie, doch am nächsten Morgen ist seine Nase komplett frei, noch dazu riecht er mehr als gewöhnliche Menschen. Er riecht sogar einen Brand am anderen Ende der Stadt. Als wäre das nicht genug wird er Zeuge, wie sich Menschen um ihm herum stark verändern. Im zweiten Erzählstrang geht es um einen trockenen Arzt, der ehrenamtlich in einem medizinischen Hilfszentrum arbeitet. Wir befinden uns hier in derselben Welt  100 Jahre später. Tarvis ist einem von Beginn an, sehr sympathisch und man schließt ihn direkt ins Herz. Unteranderem hegt er heimlich Gefühle für die Leiterin des Centers. Man erfährt einiges über eine Organisation, der auf den ersten Blick nur das Wohl der Menschen am Herz liegt, allerdings umspannt diese Orgainisation die gesamte Welt. Plötzlich taucht ein Mädchen auf, dessen DNA modifiziert ist. Plötzlich wird Tarvis Zeuge eines Verbrechen und wird bedroht. Bei der Polizei stößt er auf taube Ohren, die Polizei nimmt ihn ins Visier.
Hinter Jake steckt ganz klar Rainer Wekwerth, diese Sichtweise erinnert an einen normalen Jugendroman mit speziellen Elementen. Während die Sichtweise von Tarvis, eher weniger wie ein Jugendroman rüberkommt, viel mehr wie ein SoftScienceFiction Roman, trotzdem konnte mich auch diese Sichtweise fangen und begeistern. Sowohl Tarvis und Jake sind beeindruckende Charaktere, besonders mit Jake dürften sich die meisten Jungs identifizieren. Auch ältere Leser werden Freude mit Tarvis haben. Der Schreibstil ist flüssig und angenehm und ich kann eins sagen, diese Geschichte macht süchtig. Eine phänomenale Leistung beider Autoren, auch wenn ich immer genau schauen musste, ob ich mich jetzt im Jahr 2018 oder 2118 befand. Ich bin komplett begeistert, die Geschichte baut sehr schnell Spannung auf und hält diese auch kontinuierlich. Mir hat es Spaß gemacht, selbst beim Lesen zu rätseln, wie diese zwei Erzählstränge zusammenpassen. Am Ende ist man einfach atemlos und möchte sofort Band 2 haben. Intrigen, Spannung, geniale Autoren... definitiv jetzt schon eins meiner Jahreshighlights und Lieblingsbücher des Jahres. Ich vergebe hier die Höchstwertung und freue mich schon auf die Fortsetzung. Ihr müsst es einfach lesen, sonst versteht ihr nichts. Falls ihr nicht gerne selbst lest und lieber Hörbücher hört, mein absoluter Lieblingssprecher Mark Bremer hat das Hörbuch vertont, welches ihr euch ebenfalls überall kaufen könnt. 

  (2)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(161)

416 Bibliotheken, 17 Leser, 2 Gruppen, 103 Rezensionen

izara, primus, fantasy, dämonen, liebe

Izara - Das ewige Feuer

Julia Dippel
Flexibler Einband: 542 Seiten
Erschienen bei Planet! ein Imprint der Thienemann-Esslinger Verlag GmbH, 25.10.2017
ISBN 9783522506038
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 
11 Ergebnisse

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach!

Hol dir mehr von LovelyBooks