Raines Bibliothek

205 Bücher, 36 Rezensionen

Zu Raines Profil
Filtern nach
12 Ergebnisse
Wähle einen Buchstaben, um nur die Titel anzuzeigen, die mit diesem beginnen.



LOVELYBOOKS-Statistik

(55)

76 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 6 Rezensionen

"comic":w=4,"graphic novel":w=4,"comics":w=3,"familie":w=2,"krieg":w=2,"science fiction":w=2,"flucht":w=2,"baby":w=2,"weltraum":w=2,"saga":w=2,"cross cult":w=2,"vaughan":w=2,"fantasy":w=1,"mord":w=1,"geheimnis":w=1

Saga 1

Brian K. Vaughan , Marc-Oliver Frisch , Fiona Staples , Fiona Staples
Fester Einband: 160 Seiten
Erschienen bei Cross Cult, 01.07.2013
ISBN 9783864251870
Genre: Comics

Rezension:  
Tags: comics   (1)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(6)

8 Bibliotheken, 0 Leser, 1 Gruppe, 0 Rezensionen

Maze Runner 2: Die Auserwählten in der Brandwüste – Offizieller Prequel-Comic

Wes Ball , T.S. Nowlin , Jackson Lanzing , Jan Bratenstein
Flexibler Einband: 100 Seiten
Erschienen bei Cross Cult, 24.08.2015
ISBN 9783864255748
Genre: Comics

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(3)

4 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 1 Rezension

comic, crossover, planet der affen, star trek

Star Trek/Planet der Affen

David Tipton , Andreas Kasprzak , Rachel Stott
Flexibler Einband: 128 Seiten
Erschienen bei Cross Cult, 21.09.2015
ISBN 9783864256851
Genre: Science-Fiction

Rezension:

"Seit ich in diesem Irrenhaus aufgewacht bin, gab es nicht einen Moment geistiger Klarheit."

Die Crew der Enterprise erhält vom Sternenflottengeheimndienst einen wichtigen Auftrag. Gerüchten zufolge schmieden die Klingonen aggressive Eroberungspläne zur Erweiterung ihres Territoriums. Dies würde gegen den Vertrag von Organia verstoßen, welchen die Föderation einst mit den Klingonen und Romulanern schloss. Die Enterprise soll die Eroberungspläne aufdecken und vereiteln. Doch niemals hätte James Kirk gedacht, dass er und seine Crew sich plötzlich vor einem mysteriösen Portal wiederfinden, das nicht nur in eine andere Dimension führt, sondern auch zu einer ihnen völlig fremden Erde. Einer Erde, beherrscht von Affen.

Der Comic Star Trek/Planet der Affen ist, wie der Name bereits vermuten lässt, ein Crossover zwischen der Star Trek-Originalserie (1966-1969) und der ursprünglichen Filmreihe Planet der Affen (1968-1973). Das Aussehen der Charaktere ist somit den entsprechenden Schauspielern dieser Zeit angepasst. Zeichnerisch wurde dies hervorragend umgesetzt. Auch die Hintergründe sind wunderbar detailreich - abgesehen von der Affenstadt, die doch etwas lieblos wirkt. Zudem ist das Comic vollständig koloriert. Die Geschichte wird in fünf Kapitel erzählt und am Ende mit einigen zusätzlichen Artworks von verschiedenen Zeichnern ergänzt. Dabei wirkt die Geschichte wie eine reguläre Star Trek-Folge, in die die Affen sehr gut integriert wurden und in der man vielen bekannten Gesichtern aus beiden Universen begegnet. Für den vollen Lesespaß ist es somit empfehlenswert, zumindest grob die Charaktere und Handlung sowohl der Enterprise-Serie als auch der Planet der Affen-Reihe zu kennen. Die Geschichte selbst ist interessant und zu Beginn spannend, verliert jedoch immer wieder an Fahrt. Dies liegt meiner Meinung nach vor allem an einigen Dialogen und daran, dass die Hauptgeschichte nicht konsequent genug erzählt wird. Dies hat auch zur Folge, dass das Ende ein wenig abrupt und verwirrend wirkt, obwohl es die beiden Universen noch einmal auf überraschende und humorvolle Art und Weise verbindet.

Für Fans beider Film-Universen ist der Comic eine wirkliche Empfehlung. Vor allem weil er sich nicht an neueren Verfilmungen orientiert, obwohl der Comic selbst aus dem Jahr 2015 stammt. So musste ich beim Aussehen der Klingonen ein wenig schmunzeln und gleichzeitig einige Namen aus den alten Planet der Affen-Filmen auffrischen. Und auch aufgrund der tollen Zeichnungen lohnt sich ein Blick in den Comic - vielleicht sogar ein wenig mehr als für die Handlung selbst. Zudem löst Star Trek/Planet der Affen das Verlangen nach "mehr" aus und lässt Gedankenspiele zu, mit welchen Filmuniversen man die Crew der Enterprise vielleicht noch so konfrontieren könnte.

  (2)
Tags: planet der affen, star trek   (2)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(2)

3 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 0 Rezensionen

enterprise, star trek

Star Trek After Darkness

Mike Johnson , Christian Langhagen , Erfan Fajar
Flexibler Einband: 104 Seiten
Erschienen bei Cross Cult, 14.11.2013
ISBN 9783864252082
Genre: Comics

Rezension:  
Tags: enterprise, star trek   (2)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(3)

8 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 2 Rezensionen

2270, ableger, deutsch, enterpreis, enterprise, eugenik, eugenische kriege, jagd, khan, startrek, star trek, tos, zeitreise

Star Trek - Die Eugenischen Kriege: Der Aufstieg und Fall des Khan Noonien Singh 1

Greg Cox , Stephanie Pannen , Martin Frei
Buch: 600 Seiten
Erschienen bei Cross Cult, 25.05.2015
ISBN 9783864254390
Genre: Science-Fiction

Rezension:

"Selbst in einem Raum, in dem das Genie seiner Kameraden gleichwertig war, ragte dieser Junge mit seinem einzigartigen Charisma heraus."

Das Raumschiff Enterprise ist unterwegs zu einer Kolonie auf dem Planeten Sycorax. Captain James T. Kirk soll dort prüfen, ob die Bewohner trotz eines gravierenden Verstoßes gegen die Richtlinien in die Vereinte Föderation der Planeten aufgenommen werden können: Sie experimentieren mit den menschlichen Genen. Um sich auf das Treffen vorzubereiten, recherchiert Kirk über die Anfänge der eugenischen Kriege, die verantwortlich sind für das strikte Verbot von Genmanipulationen an Menschen. So erfährt er, dass im Jahre 1974 eine Gruppe von Wissenschaftlern geheime Genforschungsexperimente durchführte, die als Chrysalis-Projekt bezeichnet wurden. Sie wollten eine überlegene menschliche Rasse erschaffen, die die Herrschaft auf der Erde übernehmen sollten. Der Agent Gary Seven, der von einer außerirdischen Spezies auf die Erde geschickt wurde, um die Menschen vor großen Fehlern zu bewahren, und seine Kollegin Roberta Lincoln wollten dieser Bedrohung Einhalt gebieten. Doch als sie den Stützpunkt von Chrysalis erreichten, bemerkten sie, dass sie bereits zu spät kamen.

Bereits als ich das Cover von Martin Frei zu "Die eugenischen Kriege" sah, war ich fasziniert und begeistert. Auf diesem sieht man einen jungen Ricardo Montalbán als Khan Noonien Singh. Im Hintergrund finden sich Soldaten, Hubschrauber und ein Konstrukt, das wie eine Molekülkette erscheint. Insgesamt wirkt es wie ein altes sozialistisches Poster, wie ein Revolutionsplakat, welches sehr gut zum Thema des Buches passt.

"Die eugenischen Kriege" ist eine zweiteilige Buchreihe. Die englische Ausgabe erschien bereits 2001 und wurde nun 14 Jahre später von Stephanie Pannen und Susanne Picard (mit diesem Namen kann man doch nur Captain oder Übersetzerin von Star Trek-Büchern werden!) ins Deutsche übersetzt. Endlich erfahren wie die Anfänge von Khan, dem übermenschlichen Tyrannen aus dem 21. Jahrhundert und berühmten Widersacher von James Kirk, der sowohl in einer Folge der TV-Serie als auch im zweiten Kinofilm eine wichtige Rolle spielt. Schade ist jedoch, dass Khan selbst im ersten Band noch eher eine Nebenfigur ist. Zwar lernen wir ihn als hochintelligenten und starken Jungen und später Jugendlichen kennen, jedoch widmet sich der Autor zu Beginn vor allem Gary Seven, seiner Katze Isis und Roberta Lincoln, die man aus der TV-Folge "Ein Planet, genannt Erde" kennt, sowie dem Chrysalis-Projekt. Dieser sehr umfassende Einstieg in das Geschehen führt aus meiner Sicht hin und wieder zu kleineren Längen. Sobald Khan dann eine etwas größere Rolle bekommt, bemerkt man zudem, dass er keine richtige Charakterentwicklung erfährt. Als kleiner indischer Junge weißt er dieselbe Arroganz und stoische Gelassenheit auf wie als junger Mann. Allein sein Zorn scheint im Laufe der Geschichte zu wachsen. Es ist sehr schade, dass sich der Autor bei Khans Charakter hauptsächlich auf die Erklärung mit den vorprogrammierten Genen verlässt.

Die Rahmenhandlung mit Kirk und seinem Auftrag ist interessant und entführt einen zumindest für einige Seiten in die "unendlichen Weiten". Trotzdem ist der Fokus ganz klar auf das Ende des 20. Jahrhunderts gerichtet. Da der Autor somit aus der Zukunft schreibt, gibt ihm dies die Möglichkeit, viele historische Fakten einzubauen und mit dem fiktiven Geschehen zu verknüpfen. So finden wir uns beispielsweise zu Beginn der Geschichte in der DDR wieder. Aber auch geschichtliche Gegebenheiten aus dem Star Trek-Universum werden immer wieder erwähnt. Als Beispiel: Erinnert ihr euch, in welches Jahr die Enterprise-Crew im vierten Star Trek-Kinofilm zurückreiste? Fans der Serie werden auf alle Fälle ihren Spaß daran haben, auch wenn der Aufbau um diese Anekdoten die eigentliche Handlung ein wenig in die Länge zieht. Das Buch endet - natürlich - mit einem Cliffhanger. Erst im August erfahren wir dann, wie es mit Khan weitergeht und wie ihm nach seinem Aufstieg der unabwendbare Fall bevorsteht.

Wenn ihr euch vor dem Lesen des ersten Bands ein wenig vorbereiten wollt, dann habe ich hier zwei Folgen-Tipps für euch:

Star Trek The Original Series - 1x22 Der schlafende Tiger (Space Seed)
In dieser Folge treffen Khan und Kirk das erste Mal aufeinander. Durch einen Synchronfehler werden die eugenischen Kriege in der deutschen Übersetzung jedoch in das Jahr 2090 verfrachtet.
Star Trek The Original Series -  2x26 Ein Planet, genannt Erde (Assignment: Earth)
In dieser Folge treffen nicht nur Gary Seven und Kirk das erste Mal aufeinander, sondern auch Seven und Roberta Lincoln. Und auch hier gibt es eine Änderung in der deutschen Synchronisation. Gary Seven wird dort Felix Sevenrock genannt.

Fazit: Ich habe mich sehr gefreut, mehr über das Leben von Khan Noonien Singh zu erfahren und bin gespannt auf die Fortsetzung, die am 3. August 2015 erscheint.

  (0)
Tags: enterprise, khan, startrek   (3)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(6)

9 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 2 Rezensionen

"star trek":w=4,"voyager":w=3,"deutsch":w=1,"ebook":w=1,"science-fiction":w=1,"erde":w=1,"relaunch":w=1,"voy":w=1,"2378":w=1,"borg saga":w=1,"2377":w=1,"star trek voyage":w=1

Star Trek - Voyager 1: Heimkehr

Christie Golden
E-Buch Text: 250 Seiten
Erschienen bei Cross Cult, 11.10.2013
ISBN 9783864253225
Genre: Fantasy

Rezension:  
Tags: star trek, voyager   (2)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(6)

7 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 3 Rezensionen

dystopie, matriarchat, zukunft

Magna Mater

E.W. Heine
Fester Einband: 240 Seiten
Erschienen bei C. Bertelsmann, 13.02.2012
ISBN 9783570101254
Genre: Romane

Rezension:

In einer fernen Zukunft lebt die Menschheit in einer vollkommen veränderten Welt. Als ewige Kinder bevölkern sie den südlichen Teil der Welt auf vielen kleinen Inseln. Geführt werden sie von einem Orden aus erwachsenen Frauen, denen die Magna Mater vorsteht. Eine dieser Ordensfrauen erzählt ihre Geschichte in diesem Buch, berichtet von den Gegebenheiten ihrer Welt und dem sozialen Gefüge und erzählt von einem Ereignis, welches ihr ganzes Leben in Frage stellt. Ein wirklich spannendes Buch über die Zukunft, welches religiöse, soziale und biologische Themen anspricht und auf interessante Weise behandelt und einen nachdenklich zurücklässt.

  (6)
Tags: dystopie, zukunft   (2)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(3)

4 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 0 Rezensionen

comics, enterprise, kirk, klingonen, spock, star trek, star trek 2009, star trek filme

Star Trek Countdown to Darkness

Mike Johnson , Roberto Orci , David Messina
Flexibler Einband: 104 Seiten
Erschienen bei Cross Cult, 01.05.2013
ISBN 9783864251757
Genre: Comics

Rezension:  
Tags: comics, enterprise, star trek, star trek filme   (4)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(43)

108 Bibliotheken, 3 Leser, 2 Gruppen, 11 Rezensionen

"science fiction":w=7,"kurzgeschichten":w=5,"fantasy":w=3,"erzählungen":w=3,"horror":w=2,"andreas eschbach":w=2,"science-fiction":w=1,"anthologie":w=1,"sci-fi":w=1,"sf":w=1,"halloween":w=1,"verlag lübbe":w=1,"stories":w=1,"al-qaida":w=1,"eschbach":w=1

Eine unberührte Welt

Andreas Eschbach
Flexibler Einband: 318 Seiten
Erschienen bei Bastei Lübbe, 12.08.2008
ISBN 9783404158591
Genre: Fantasy

Rezension:

Das Buch enthält 27 Kurzgeschichten des Sci-Fi-Autors Andreas Eschbach. Einige von ihnen sind gähnend langweilig, andere wiederum unglaublich großartig! Daher ist es schwierig, eine angemessene Bewertung zu finden. Fans des Autors werden jedoch auf ihre Kosten kommen.

  (3)
Tags: science fiction   (1)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(98)

153 Bibliotheken, 3 Leser, 0 Gruppen, 15 Rezensionen

"dystopie":w=9,"liebe":w=5,"suzanne collins":w=5,"fantasy":w=4,"hunger games":w=4,"englisch":w=3,"tod":w=2,"zukunft":w=2,"überleben":w=2,"wettkampf":w=2,"panem":w=2,"catching fire":w=2,"reihe":w=1,"serie":w=1,"kampf":w=1

Catching Fire

Suzanne Collins
Flexibler Einband: 480 Seiten
Erschienen bei Scholastic UK, 07.02.2012
ISBN 9781407132099
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Der zweite Band der "Die Tribute von Panem"-Reihe. Endlich, endlich, endlich habe ich ihn beendet. Grund für meine lange Lesezeit ist die Protagonistin. Ich mag Katniss nicht! Ich finde sie furchtbar anstrengend und da ich durch die Ich-Perspektive eigentlich nur ihren Gedankengängen folge, war das Beenden des Buches eine ziemliche Herausforderung. Die Geschichte des Buches war okay, obwohl sie mich auch streckenweise ziemlich gelangweilt hat. Die Autorin scheint nur bei dem Thema Essen ein wenig in Fahrt zu kommen. Ansonsten gibt es einfach zu viele Wiederholungen. Vielleicht bin ich einfach nicht der Typ für Dystopien. Teil drei wird trotzdem noch gelesen. Irgendwann. Hoffentlich reißt der alles wieder raus.

  (3)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(107)

240 Bibliotheken, 0 Leser, 4 Gruppen, 60 Rezensionen

"science fiction":w=10,"erde":w=9,"dystopie":w=8,"geschichte":w=6,"zukunft":w=6,"portale":w=6,"jugendbuch":w=5,"liebe":w=3,"archäologie":w=3,"universität":w=3,"behinderung":w=3,"weltall":w=3,"earth girl":w=3,"janet edwards":w=3,"freundschaft":w=2

Earth Girl - Die Prüfung

Janet Edwards , Julia Walther
Flexibler Einband: 448 Seiten
Erschienen bei Rowohlt Taschenbuch, 01.09.2012
ISBN 9783499259029
Genre: Fantasy

Rezension:

Die Erde in ferner Zukunft. Die Menschen haben die Portaltechnik erfunden, mit deren Hilfe sie durch das Universum reisen können. Viele haben sich auf fremden Planeten niedergelassen und leben dort fernab vom alten Heimatplaneten. Bis auf Menschen wie Jarra. Jarra lebt mit einem genetischen Defekt, der sie daran hindert, auf anderen Planeten überleben zu können. Damit gehört sie zu den "Behinderten", den "Affen", die auf der Erde zurückbleiben müssen. Doch Jarra möchte diesen Zustand nicht akzeptieren. Sie möchte ebenfalls "normal" sein und fasst daraufhin einen Plan.

Jarra besitzt ein großes Interesse an der Geschichte und der Archäologie, weshalb sie unbedingt Geschichte studieren möchte, was mich persönlich besonders begeistert hat. Vor allem, weil das Geschichtsstudium der Zukunft offenbar das reinste Abenteuer darstellt. Doch anstatt sich für ein übliches Studium auf der irdischen Universität zu entscheiden, schreibt sie sich auf der Asgard Universität ein. Dies funktioniert natürlich nur, weil die Studenten dieser außerirdischen Hochschule ihr erstes Semester auf der Erde verbringen müssen, sodass Jarras genetischer Defekt niemandem auffällt. Sie beschließt, ihre Behinderung zu verschweigen, um so ihre Kommilitonen an der Nase herum zu führen. Ihr Ziel: Sie will beweisen, dass auch sie "normal" ist.

Jarra ist eine frustrierte, unsichere und gleichzeitig arrogante junge Frau mit vielen Vorurteilen. Zudem ist sie ein geniales Multitalent. All das macht sie zu einem furchtbaren Hauptcharakter, der mir sehr unsympathisch war. Die Geschichte wird aus ihrer Sicht erzählt und sie versucht zu vermitteln, wie sehr sie doch unter den Vorurteilen der "Exos", also den Menschen ohne Gendefekt", leiden muss. Dabei wird man jedoch ununterbrochen nur mit ihren Vorurteilen konfrontiert. Das macht es etwas schwierig, ihr die schwere Diskriminierung, unter der sie scheinbar leidet, zu glauben. Hinzu kommt, dass sie sich andauernd selbst als "Affe" und "Zurückgebliebene" bezeichnet, während sie gleichzeitig ihren Geschichtsdozenten in Wissen und Fähigkeiten übertrumpft, ihre Mitstudenten beeindruckt und mit ihren manigfaltigen Talenten alles und jeden rettet.

Auch der Erzählstil hat seine Schwächen. Während mich das Thema Geschichte und die futuristische Welt mit ihren vielen Feinheiten noch begeistern konnte, waren die Prioritäten, welche Stellen der Geschichte umfassender und welche etwas kürzer erzählt werden, unglaublich ungünstig gewählt. So gibt es seitenweise Erklärungen über die Gegebenheiten und Besonderheiten dieses zukünftigen Universums - die natürlich alle von Jarra stammen, die ihrer unwissenden Klasse die Welt erklärt. Gleichzeitig werden spannende und emotionale Szenen, über die man als Leser unbedingt mehr erfahren möchte, in nur wenigen Sätzen zusammengefasst.

Allgemein scheint der Schwerpunkt mehr auf der Konstruktion dieser zukünftigen Welt zu liegen (die trotzdem immer noch Fragen aufwirft), als auf den Charakteren. Jarras Klasse bleibt größtenteils eine unförmige Menschenmasse, die nur hinterherläuft und auch die Personen, die näher beschrieben werden, sind kaum mehr als Stereotypen.

Im Grunde kann ich nur zusammenfassen, dass mir persönliches dieses Buch leider nicht zugesagt hat, wobei mir die Idee der Welt, in der die Menschen durch Portale das Universum bereisen, und einer beinah abenteuerlichen Form des Geschichtsstudiums sehr gefallen hat. Da ich jedoch mit dem Charakter Jarra nicht warm wurde, wird das jedoch das erste und letzte Buch bleiben, dass ich aus dieser Reihe (es wird wohl noch zwei weitere Teile geben) gelesen habe.

  (9)
Tags: erde, portale, zukunft   (3)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(3)

6 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 0 Rezensionen

Robotermärchen.

Stanislaw Lem
Fester Einband: 176 Seiten
Erschienen bei Frankfurt am Main: Suhrkamp, 1976., 01.01.1976
ISBN B001VMLRYO
Genre: Science-Fiction

Rezension:  
Tags:  
 
12 Ergebnisse

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach!

Hol dir mehr von LovelyBooks

Mit der Verwendung von LovelyBooks erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir und unsere Partner Cookies zu Zwecken wie der Personalisierung von Inhalten und für Werbung einsetzen.