ReadAndTravels Bibliothek

110 Bücher, 20 Rezensionen

Zu ReadAndTravels Profil
Filtern nach
110 Ergebnisse
Wähle einen Buchstaben, um nur die Titel anzuzeigen, die mit diesem beginnen.



LOVELYBOOKS-Statistik

(78)

152 Bibliotheken, 14 Leser, 1 Gruppe, 68 Rezensionen

thriller, tick tack, megan miranda, lügen, psychothriller

TICK TACK - Wie lange kannst Du lügen?

Megan Miranda , Elvira Willems , Cathrin Claußen
Flexibler Einband
Erschienen bei Penguin, 13.11.2017
ISBN 9783328101628
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

In einer Rückwärts-Erzählweise berichtet Nic wie sie vor 10 Jahren ihre Heimatstadt verlassen hat, als ihre beste Freundin Corinne spurlos verschwand. Nach 10 Jahren kehrt sie zurück. Sie und ihr Bruder wollen ihr Elternhaus verkaufen. Ihr Vater lebt in einem Heim und kann dieses nicht mehr zahlen, sodass das Haus verkauft werden muss. Kaum ist Nic zurück gekehrt, verschwindet ein weiteres Mädchen. Von Tag 15 bis Tag 1 wird rückwärts erzählt was passiert ist und ob die beiden Vermisstenfälle zusammen hängen.


Das Buch hat ziemlich schwach  begonnen und ich war sehr enttäuscht von dem Start in das Buch. Die Rückwärtserzählweise hat mir nicht gut gefallen, weil Dinge plötzlich einfach passiert waren, ohne das wir eine Erklärung erhalten, weil es die erst an Tag 6 oder so gibt. Der zweite Vermisstenfall wurde uns etwas schwach verkauft, denn plötzlich war Annaliese bereits 15 Tage verschwunden und das war dann einfach so. Nic, aus dessen Sicht das Buch beschrieben ist, wird relativ emotionslos, weil sie ja nun bereits seit 15 Tagen bescheid weiß. Dadurch fiebert man überhaupt nicht mit dem verschwundenen Mädchen mit, weil Nic selbst nicht mehr besonders erschüttert zu sein scheint.


Durch die Rückwärts-Erzählweise geht immer mal wieder die Spannung verloren, noch  dazu erscheinen mir einige Handlungen und Gedanken von Nic sinnlos. Denn sie verschweigt bewusst etwas an Tag 13/12, was sie bereits seit Tag 5 oder eher weiß, was an einigen Stellen jedoch kein Sinn ergibt. Auch die Begründung von Nic, warum sie ihre Geschichte Rückwärts erzählt, war nicht befriedigend.
Die Idee der Geschichte hat mir jedoch gefallen und auch einige der Charaktere fand ich sehr interessant, auch wenn ich nicht mit allen warm geworden bin. Dennoch muss ich sagen, dass die Geschichte besser wurde, sodass ich noch einen Stern drauf gebe. Vielen Dank nochmal an LovelyBooks, das ich dieses Buch gewonnen habe und an der Leserunde teilnehmen durfte.

  (0)
Tags: megan miranda, thriller, tick tack   (3)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(125)

236 Bibliotheken, 13 Leser, 2 Gruppen, 48 Rezensionen

thriller, sabine nemez, todesreigen, andreas gruber, selbstmord

Todesreigen

Andreas Gruber
Flexibler Einband: 540 Seiten
Erschienen bei Goldmann, 21.08.2017
ISBN 9783442483136
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Nachdem eine Reihe von Kollegen auf brutale Art Selbstmord begangen haben, wird Sabine Nemez – Kommissarin und Ausbilderin beim BKA – misstrauisch. Vieles weist auf eine jahrzehntealte Verschwörung und deren von Rache getriebenes Opfer hin. Sabine bittet ihren ehemaligen Kollegen, den vom Dienst suspendierten Profiler Maarten S. Sneijder, um Hilfe. Doch der verweigert die Zusammenarbeit, mit der dringenden Warnung, die Finger von dem Fall zu lassen. Dann verschwindet Sabine spurlos, und Sneijder greift selbst ein. Womit er nicht nur einem hasserfüllten Mörder in die Quere kommt, sondern auch seinen einstigen Freunden und Kollegen, die alles tun würden, um die Sünden ihrer Vergangenheit endgültig auzulöschen ...
Ich war wieder so was von begeistert!! Ich habe mich nach dem Ende des letztens Buches um Sabine Nemez und Maarten S. Sneijder schon sooo wahnsinnig auf diese Fortsetzung gefreut und konnte es kaum abwarten. Doch das warten hat sich definitiv gelohnt. Es tut so gut die altbekannten Charaktere wiederzutreffen, denn man hat das Gefühl sie bereits ewig zu kennen. Ich war wieder sofort bei ihnen und habe ihre Worte und Handlungen verschlungen.Gerade bei den ersten Kapitel hat mir die Zusammenarbeit mit Sneijder gefehlt, doch ich bin zufrieden mit der Lösung, die für seine Suspendierung gefunden wurde. Ich habe noch in keinem Buch einen Protagonisten wie ihn gefunden. Seine unsympathische Art ist mir schrecklich sympathisch, wenn man das so sagen kann! Auch Sabine Nemez ist mir sehr ans Herz gewachsen, was mir bei weiblichen Protagonisten nicht häufig passiert.Grubers Schreibstil ist so wunderbar zu lesen. Flüssig, leicht und löst eine Sucht aus, die es einem unmöglich macht das Buch zur Seite zu legen.Das Ende mit seinem letzten Satz hat eine Lust des weiter lesens ausgelöst, die das Warten auf den nächsten Teil unerträglich machen wird!

  (0)
Tags: andreas gruber, maarten s. sneijder, sabine nemez, thriller, todesreigen, todesreihe   (6)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(155)

448 Bibliotheken, 22 Leser, 2 Gruppen, 100 Rezensionen

dystopie, fantasy, tod, zukunft, neal shusterman

Scythe – Die Hüter des Todes

Neal Shusterman , Pauline Kurbasik , Kristian Lutze
Fester Einband: 528 Seiten
Erschienen bei FISCHER Sauerländer, 21.09.2017
ISBN 9783737355063
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(687)

1.597 Bibliotheken, 50 Leser, 3 Gruppen, 236 Rezensionen

fantasy, fae, das reich der sieben höfe, liebe, sarah j. maas

Das Reich der sieben Höfe – Dornen und Rosen

Sarah J. Maas , Alexandra Ernst
Fester Einband: 480 Seiten
Erschienen bei dtv Verlagsgesellschaft, 10.02.2017
ISBN 9783423761635
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(219)

561 Bibliotheken, 21 Leser, 0 Gruppen, 52 Rezensionen

sabaa tahir, fantasy, elias und laia, liebe, masken

Elias & Laia - Die Herrschaft der Masken

Sabaa Tahir , Barbara Imgrund
Flexibler Einband: 544 Seiten
Erschienen bei ONE, 16.02.2017
ISBN 9783846600351
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(93)

339 Bibliotheken, 16 Leser, 1 Gruppe, 50 Rezensionen

drachen, fantasy, iskari, kristen ciccarelli, liebe

Iskari - Der Sturm naht

Kristen Ciccarelli , Astrid Finke
Fester Einband
Erschienen bei Heyne, 02.10.2017
ISBN 9783453271234
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(85)

137 Bibliotheken, 3 Leser, 1 Gruppe, 79 Rezensionen

paris, die lichter von paris, eleanor brown, liebe, roman

Die Lichter von Paris

Eleanor Brown , Christel Dormagen , Brigitte Heinrich
Flexibler Einband: 387 Seiten
Erschienen bei Insel Verlag, 23.10.2017
ISBN 9783458363040
Genre: Romane

Rezension:

Nach außen scheint alles perfekt. Madeleine ist mit einem erfolgreichen Geschäftsmann verheiratet, sie hat ein schönes Zuhause in Chicago und keine finanziellen Sorgen. Dennoch ist sie nicht glücklich: Wie schon ihre Mutter und ihre Großmutter ist sie gefangen in einem Leben, das aus gesellschaftlichen Verpflichtungen besteht; die eigenen Träume sind auf der Strecke geblieben. 
Als Madeleine eines Tages auf dem Dachboden ihres Elternhauses die Tagebücher ihrer Großmutter entdeckt, erfährt sie Unglaubliches: Die strenge, stets auf Etikette bedachte Großmutter Margie war einst eine lebenslustige junge Frau, die der Enge des Elternhauses nach Europa ins wilde Paris der 20er Jahre entfloh, um frei und unabhängig als Schriftstellerin zu leben. Dort verliebte sie sich in einen charismatischen jungen Künstler und verbrachte einen glücklichen Sommer in der Pariser Boheme ... 
Von Margies Geschichte ermutigt, fasst sich Madeleine endlich ein Herz, ihr Leben selbst in die Hand zu nehmen.
Ich habe mich relativ schnell in das Buch herein gefunden und mich mit dem Schreibstil angefreundet. Es lässt sich locker, leicht lesen. Alles ist flüssig und an keiner Stelle bin ich in Stocken geraten. In der ersten Kapiteln hatte die Autorin Humor gezeigt, dass ich einige Male sogar lachen und schmunzeln musste, jedoch nahm das später etwas ab.
Mit Margie habe ich mich von ersten Kapitel verbunden gefühlt. Ihr mochte ihren Charakter unheimlich gern und hab mich selbst gelegentlich in ihr wiedergefunden. Sie war mir wahrsinnig sympathisch und ich bewundere ihren Mut.Da Madeleine sehr auf sich bezogen ist und glaubt alles sei ihre Schuld, weswegen sie keiner lieben könne, habe ich mich nicht gleich zu ihr hingezogen gefühlt. Ich brauchte einige Zeit bis ich sagen konnte, das mir ihr Charakter gefiel.
Im Ganzen bin ich mit dem Buch sehr zufrieden. Es zeigte mir ein Paris, dass ich mir in den goldenen Zwanziger genauso vorstellte. Zeigte mir Menschen, die ich genauso in diese besondere Zeit einordnete. Das Ende war zum großen Teil vorhersehbar, einige wenige Dinge waren eine Überraschung.

  (2)
Tags: diegoldenenzwanziger, die lichter von paris, frankreich, frauen, love, paris   (6)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(65)

135 Bibliotheken, 4 Leser, 0 Gruppen, 55 Rezensionen

thriller, narzissmus, lügen, mord, thriller-roman

Kalte Seele, dunkles Herz

Wendy Walker , Maria Poets
Flexibler Einband: 384 Seiten
Erschienen bei FISCHER Scherz, 07.09.2017
ISBN 9783651025578
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Vor drei Jahren verschwinden Emma und ihre kleine Schwester Cass. Die einzige Spur ist Emmas Auto am Strand. Wurden die beiden entführt? Haben sie sich vielleicht umgebracht? Fragen und keine Antworten, bis Cass nach 3 Jahren wieder vor der Tür ihrer Eltern steht und alles tut, damit die Ermittler und die Psychologin Dr. Winter ihre Schwester finden.


Ich fand es sehr interssant immer ein Stück mehr von Cass Geschichte zu erfahren, vor allem wo sie und ihre Schwester Emma sie Jahre über geblieben sind. Mit jeder Seite, mit jedem Gedanken und Schachzug den Cass tätigt erfährt man mehr über die Hintergründe der Familie und wie sehr das Leben von Emma und Cass durch ihre narzisstische Mutter geprägt wurde. 
Doch je mehr Cass erzählt, um so häufiger zweifelte Ich an ihrer Aussage. Als am Ende alle offenen Fragen beantwortet wurden, war ich teilweise echt überrascht, teilweise habe ich mit Dingen gerechnet. 
Die Story hat mir gut gefallen, der Schreibstil war flüssig und schnell zu lesen. Einige Stellen waren etwas langatmig und mir wurden zu viele Fragen um Emma gestellt. Weswegen ich Sterne abziehe. (3/5)

  (2)
Tags: kalte seele dunkles her, roman, schwestern, thriller, wendy walker   (5)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(48)

110 Bibliotheken, 0 Leser, 1 Gruppe, 11 Rezensionen

thriller, liebe, filme, mord, stadler

Ich sehe was, und das ist tot

Karen Sander , ,
Flexibler Einband: 416 Seiten
Erschienen bei ROWOHLT Taschenbuch, 25.09.2015
ISBN 9783499269929
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(3.598)

4.941 Bibliotheken, 151 Leser, 19 Gruppen, 165 Rezensionen

fantasy, game of thrones, winterfell, das lied von eis und feuer, intrigen

Die Herren von Winterfell

George R. R. Martin , Jörn Ingwersen , Sigrun Zühlke
Flexibler Einband: 571 Seiten
Erschienen bei Blanvalet, 14.12.2010
ISBN 9783442267743
Genre: Fantasy

Rezension:

Zum Inhalt dieses Buches brauche ich wohl kaum etwas sagen. Vorab möchte ich jedoch sagen, dass ich mich bei der Serie gut in der Hälfte der fünften Staffel befinde und somit erst die Serie geguckt und dann erst nach dem Buch gegriffen habe. Mich hatte die Neugierde gepackt und musste einfach wissen, wie sehr sich das Buch von der Serie unterscheidet und ich bin wirklich begeistert. Die Serie ist sooo wahnsinnig nah an dem Buch!
Das Buch war wirklich wirklich gut, jedoch muss ich des öfteren darüber nachdenken, ob mir das Lesen dieses Buches so leicht gefallen wäre, wenn ich nicht bereits die Serie geschaut hätte. Es sind wirklich viele viele Namen, Orte, Geschehen, Verbindungen und co. die ich wohl rein durchs Lesen wahrscheinlich nicht alle hätte verstehen und behalten können. Weswegen ich es absolut nicht schlimm in diesem Fall erst die Serie und dann das Buch gelesen zu haben.
Ich hatte zu Beginn leichte Schwierigkeiten und hatte bereits die Befürchtung, dieses Buch nicht in einem Stück lesen zu können. Jedoch wollte ich nicht gleich aufgeben und habe dieses zum Glück nicht getan. Nachdem ich mich in meiner geliebten Familie Stark wieder gefunden hatte, war das Lesen dieses Buches ein absoluter Genuss. Ich liebe es aus den verschiedenen Sichten zu Lesen, vor allem von Arya und Tyrion. Mit der Sicht von Daenerys kann ich mich noch nicht so ganz anfreunden, obwohl ich ihren Charakter eigentlich sehr mag. Ich hoffe, dass im zweiten Band besser wird.
Im Großen und Ganzen freue ich mich auch die Bücherreihe begonnen zu haben und werde mir definitiv auch den zweiten Band zulegen.

  (0)
Tags: das lied von eis und feuer, die herren von winterfell, game of thrones, jon sc   (4)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(172)

329 Bibliotheken, 10 Leser, 0 Gruppen, 117 Rezensionen

thriller, fbi, spectrum, ethan cross, geiselnahme

Spectrum

Ethan Cross , Rainer Schumacher
Flexibler Einband: 464 Seiten
Erschienen bei Bastei Lübbe, 21.07.2017
ISBN 9783404175550
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

August Burke ist anders. Irgendwie seltsam, geradezu wunderlich. Doch Burke ist auch ein Genie: Er erkennt Zusammenhänge, die allen anderen verborgen bleiben. Als es in einer Bank zu einer Geiselnahme kommt, wendet das FBI sich an ihn. Denn die Täter verhalten sich extrem ungewöhnlich und verschwinden schließlich sogar unbemerkt aus dem umstellten Gebäude. Mit Burkes Hilfe entdeckt das FBI den Zugang zu einem Geheimlabor unter der Bank - das eigentliche Ziel des Überfalls. Was haben die Räuber dort gesucht? Und haben sie es gefunden? Zusammen mit Special Agent Carter folgt Burke ihrer Spur - und bekommt es mit einem Feind zu tun, der bereit ist, tausende Menschenleben zu opfern.


Ich bin ein großer von der Ackerman - Reihe und war erst etwas skeptisch, doch völlig ohne Grund. Schon auf den ersten Reihen wusste ich, dass ich den Charakter Nic mögen würde, bei dem Genie Burke, der an einer Form des Asperger leidet, habe ich ein paar Seiten mehr gebraucht, und dann doch festgestellt, dass ich die beiden Männer sehr gerne zusammen als Team sehe. Auch wenn sie in diesem Buch gezwungener Maßen zusammen arbeiten müssen, hoffe ich auf einen Folgeteil, in dem die beiden wieder zusammen ermitteln können.
Der Schreibstil ist wieder immer sehr gut, aber an einigen Stellen gibt es viel technische Informationen, die für einen Leser, der sich mit diesem Thema nicht auskennt etwas schwer zu verstehen ist. Dr. Burke findet wirklich aus jeder schwierigen Situation einen Ausweg was auf Dauer etwas unrealistisch wirkt. Dennoch ist mir der Mann sehr sympathisch und charmant, vor allem weil er nicht verstehen kann, wie er auf andere Menschen wirkt.
Mir hat das Buch wirklich gut gefallen. Aufgrund von Kleinigkeiten und der Tatsache, dass ich die Geschichte um Ackerman liebe und einfach besser finde, ziehe ich einen Stern ab.

  (2)
Tags: ethan cros, fbi, geni, krimi, mord, spectrum, thriller   (7)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(463)

912 Bibliotheken, 19 Leser, 2 Gruppen, 199 Rezensionen

selbstmord, liebe, suizid, depression, jennifer niven

All die verdammt perfekten Tage

Jennifer Niven ,
Flexibler Einband: 400 Seiten
Erschienen bei Limes, 28.12.2015
ISBN 9783809026570
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Finch und Violet treffen sich auf dem Dach eines Turms ihrer Schule, beide mit dem Gedanken daran zu springen. Vielleicht ist heute der beste Tag zu sterben.
Doch sie entscheiden sich dagegen, lernen sich kennen und verbringen viel Zeit zusammen. Sie kommen sich immer näher, werden Freude und dann Liebende. Während Violet lernt, zurück ins Leben zu kommen, verabschiedet sich Finch jeden Tag ein Stück von seinem Leben. Violet bemerkt dieses jedoch zuspät.


Ich habe mir dieses Buch gekauft, weil ich Nivens Buch "Stell dir vor, dass ich dich liebe." gelesen hab und unglaublich begeistert war. 
Der Anfang des Buches war sehr stark und hat mich direkt in seinen Bann gezogen. Ich hatte direkt eine Verbindung zu den beiden Protagonisten.
Leider gab es immer mal wieder kleine Szenen und Handlungen, die mir nicht ganz so gefallen haben. Ich fand der Fokus lag mehr auf Finch und seinen Problemen, zudem fand ich seine Familie fürchterlich. An einigen Stellen hat die Autorin mich ein bisschen verloren, weil es immer auf einem gleichbleibenden Level blieb und mir die Spannung etwas fehlte.
Dennoch lies es sich dank der Schreibstils gut und flüssig lesen und die Idee der Geschichte hat mir gefallen. Ich werde auf jeden Fall die Augen offen halten, wenn die Autorin ein neues Buch heraus bringt. Vielleicht hatte ich zu hohe Erwartungen an dieses Buch.

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(20)

50 Bibliotheken, 0 Leser, 1 Gruppe, 11 Rezensionen

science fiction, außerirdische, lagos, nigeria, afrika

Lagune

Nnedi Okorafor
Flexibler Einband: 370 Seiten
Erschienen bei Cross Cult, 26.09.2016
ISBN 9783864258732
Genre: Science-Fiction

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(91)

157 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 54 Rezensionen

liebesgeschichte, tamara mataya, liebe, manche tage muss man einfach zuckern, verlieben

Manche Tage muss man einfach zuckern

Tamara Mataya , Evelin Sudakowa-Blasberg
Flexibler Einband: 352 Seiten
Erschienen bei Heyne, 10.04.2017
ISBN 9783453421691
Genre: Liebesromane

Rezension:

Dauersingle Sarah hat die fixe Idee, dass die große Liebe auf der Internetseite »Missed Connections« auf sie wartet. Die Plattform richtet sich an all diejenigen, die ihren Traumpartner schon auf den Straßen von New York gesehen haben, aber nicht mutig genug waren, ihn anzusprechen. Doch Sarahs Mr. Right hat sie wohl noch nicht entdeckt, und so fängt sie eine Affäre mit Jack an, dem attraktiven Bruder ihres Mitbewohners. Er schafft es, ein wenig unverbindlichen Spaß in ihr Leben zu bringen. Doch dann taucht ein anonymer Verehrer auf »Missed Connections« auf …


Ich habe die Story schnell und flüssig durch gelesen, denn der Schreibstil war sehr angenehm und leicht. Die Story enthält Witz, Charme und ein bisschen Erotik. Die Charaktere waren mir sympathischen. Die Geschichte war leicht zu verfolgen und locker zu lesen.
Die Idee hat mir an sich gut gefallen, war jedoch nichts besonderes. Recht früh kommt man hinter die Idee, der Autorin und das Ende ist keine große Überraschung. Auch wenn mir die Story gut gefallen hat, fehlte mir das Herz. Auch wenn es sich um eine Liebesstory handelte, hat mein Herz beim Lesen nicht wie wild geklopft. Der Awww- Moment fehlte mir.
Das hübsche Cover hat definitiv meine Aufmerksamkeit erweckt und dafür gesorgt, dass ich dem Buch eine Chance geben wollte. Im großen und ganzen bin ich mit dem Buch zufrieden, man darf jedoch auch nicht zu viel erwarten.

  (0)
Tags: love, manche tage muss man einfach zuckern, roman   (3)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(68)

111 Bibliotheken, 3 Leser, 0 Gruppen, 55 Rezensionen

thriller, mary kubica, falsche tränen, don't you cry - falsche tränen, chicago

Don't You Cry - Falsche Tränen

Mary Kubica , Rainer Nolden
Flexibler Einband: 384 Seiten
Erschienen bei HarperCollins, 12.06.2017
ISBN 9783959671057
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Eines Morgens ist Quinns Mitbewohnerin Esther spurlos verschwunden. Bald darauf erfährt Quinn, dass ihre Vorgängerin überraschend verstarb. Ist nun auch Quinn in Gefahr?


Das Buch ist aus zwei verschiedenen Ich-Perspektiven geschrieben. Quinn und Alex. Die Sicht von Quinn macht schnell Sinn, denn sie ist die Mitbewohnerin der verschwunden Esther, welche sie das ganze Buch über sucht.
Die Sicht von Alex scheint zunächt unwichtig bis er ein Mädchen kennenlernt, das Esther zu sein scheint. Beide Charaktere sind wenig lebendig, ich baute keine Verbindung zu ihnen auf. Sie sind nicht ausführlich beschrieben, es gibt wenig wörtliche Rede, die helfen würde die beiden besser kennenzulernen.
Der Anfang war sehr schwach, immer wieder werden Szenen beschrieben, die schon oft zuvor beschrieben wurden, zum Beispiel wird immer wieder beschrieben, wie das Nachbarhaus von Alex aussieht, in welchem das Mädchen zeitweise niedergelassen hatte. Die Story ist recht zäh und langsam. Spannung wird erst gegen Ende aufgebaut, sodass ich mich teilweise durch das Buch kämpfen musste.

  (0)
Tags: don´t you cry, falsche tränen, mary kubica, thriller   (4)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(28)

52 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 8 Rezensionen

geheimnis, familienschicksal, deadline, lüge, familiendram

Deadline

Renée Knight , Andreas Jäger
Flexibler Einband: 352 Seiten
Erschienen bei Goldmann, 16.01.2017
ISBN 9783442485291
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Diesen einen Tag vor zwanzig Jahren wird Catherine nie vergessen. Was damals geschah, sollte für immer ein Geheimnis bleiben. Doch dann hält sie plötzlich einen Roman in den Händen, in dem ihre geheime Geschichte erzählt wird. Bestürzt blättert sie eine Seite nach der anderen um. Wer kann so genau von den damaligen Ereignissen wissen, und was will der mysteriöse Verfasser des Buches von ihr? Als sie die letzte Seite aufschlägt, findet sie die grausame Antwort: Die Geschichte endet mit ihrem gewaltsamen Tod. Catherine gerät in Panik – und genau das hat Stephen Brigstocke gewollt. Er kennt Catherine nicht, aber er weiß, was sie getan hat. Und jetzt soll sie dafür büßen. Bis zu ihrem letzten Atemzug ..


Bei diesem Buch bin ich hin und her gerissen. Die Idee dieser Geschichte gefällt mir wahnsinnig gut und hat mich definitiv dazu gebracht dieses Buch zu kaufen. Der Schreibstil gefällt mir und half mir dabei das Buch flüssig zu lesen, doch ich kam nicht richtig in die Geschichte rein, denn trotz des angenehmen Schreibstils gab es bei mir ein Auf und ein Ab. Der Anfang war sehr schleppend mir wenigen Ereignissen, die etwas Spannung aufbauten. Leider gab es zu wenige spannende und interessante Stellen mit großen Durststrecken dazwischen. Erst gegen Ende kam wirklich Spannung auf, wo ich auch wirklich wissen wollte wie es denn nun weiter geht. Das Ende hat mich dann doch überrascht, denn ich war definitiv von Catherines Schuld überzeugt gewesen.
Das Buch war im Großen und Ganzen ganz gut, mit spannenden Stellen, doch es war kein Lesemuss.

  (0)
Tags: deadline, thriller   (2)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(75)

149 Bibliotheken, 2 Leser, 2 Gruppen, 14 Rezensionen

mord, thriller, liz montario, serienmörder, anhalter

Wer nicht hören will, muss sterben

Karen Sander , ,
Flexibler Einband: 400 Seiten
Erschienen bei ROWOHLT Taschenbuch, 01.10.2014
ISBN 9783499243554
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

...muss sterben!!
Flieg, wohin du willst. Mir entkommt du nicht.
Ein Jugendlicher Ausreißer wurde ermordet. Zu Tode gefoltert. Verstümmelt. 
Kriminalhauptkommissar Georg Starker bitte die Psychologin Liz Montario um Hilfe, die darauf spezialisiert ist, die Botschaften von Mördern zu analysieren. Denn auch dieser scheint den Ermittler etwas sagen zu wollen: In der Kehle des Toten findet sich eine Nachricht, auf Zeitungspapier geschrieben. Und Stadtler bekommt per Post einen abgetrennten Finger zugeschickt. Noch bevor das Team  die Worte entschlüsseln kann, verschwindet ein junges Mädchen, das per Anhalter unterwegs war...



Es ist einige Zeit her wo ich den ersten Teil der Reihe gelesen habe und damals war ich begeistert vom dem Buch und trotzdem ist es bis jetzt nicht dazu gekommen, dass ich dem zweiten Teil gelesen habe. Auch wenn es mir nicht ganz so gut gefallen hat wie das erste, bin ich doch sehr zufrieden. Es war sehr spannend, nichts war vorhersehbar. Bis zum Schluss konnte man den Täter nur schwer erahnen. Der Schreibstil war flüssig und angenehm. Einen Stern Abzug gibt es nur deswegen, da ich von ein paar Autoren, die Thriller noch besser finde.
Das dritte Buch ist schon auf meiner Wunschliste 

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(147)

301 Bibliotheken, 9 Leser, 5 Gruppen, 50 Rezensionen

thriller, chris carter, mord, robert hunter, los angeles

Death Call - Er bringt den Tod

Chris Carter , Sybille Uplegger
Flexibler Einband: 416 Seiten
Erschienen bei Ullstein Taschenbuch Verlag, 11.08.2017
ISBN 9783548289526
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Tanya Kaitlin freut sich auf einen entspannten Abend. Plötzlich klingelt ihr Handy, ein Videoanruf von ihrer besten Freundin. Tanya nimmt den Anruf an und der Alptraum beginnt: Ihre Freundin ist gefesselt und geknebelt. Tanya hat eine Chance, die Freundin zu retten, hört sie von einer tiefen, unheimlichen Stimme. Sie muss nur zwei Fragen richtig beantworten. Sie scheitert - und ihre Freundin wird vor ihren Augen brutal ermordet.Profiler Robert Hunter und sein Partner Garcia haben einen neuen Fall: ein Serienmörder, der seinen Opfern in den sozialen Medien auflauert. Er studiert ihre Fehler und nutzt sie für sein perfides Spiel. Und das hat gerade erst begonnen.Was für ein wahnsinniges Buch!! Ich liebe Chris Carter und ich liebe Robert Hunter. Mein absoluter Lieblingsprotagonist! Auch der achte Teil von Carter hat mich wieder absolut begeistert, es ist ohne Zweifel meine Lieblingsthrillerreihe.Die Idee dieses Buches ist spannend, interessant, gefährlich, verrückt und regt zum mitfiebern an. Und dennoch hab ich bis zum Schluss nicht herausfinden können wer der Mörder ist. Das Buch war immer spannend und hat mich gefesselt. Am liebsten hätte ich es ohne Pausen durchgezogen.Der Autor schreib so unglaublich gut. Es liest sich flüssig. Man kann das Buch nicht mehr weglegen. Sofort fand ich mich in die Story, die Charaktere der Reihe werden einem wieder bewusst und sofort weiß man warum man diese Reihe so sehr liebt. Absolutes Lesemuss für jeden Thrillerfan.

  (0)
Tags: chris carter, death call, mord, psyche, robert hunter, thriller   (6)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(69)

154 Bibliotheken, 3 Leser, 0 Gruppen, 28 Rezensionen

psycho, angst, düster, psychothriller, thriller

Das Mädchen im Dunkeln

Jenny Blackhurst , Anke Angela Grube
Flexibler Einband: 384 Seiten
Erschienen bei Bastei Lübbe, 16.02.2017
ISBN 9783404174164
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

SEINE FREUNDE SOLLTE MAN SICH GUT AUSSUCHEN - SEINE FEINDE NOCH BESSER - Als Karen Brown ihre neue Patientin zum ersten Mal sieht, hält sie Jessica für einen psychologischen Routinefall: eine gelangweilte Frau, die ihren tristen Alltag mit einer heimlichen Affäre aufpeppt. Doch schon nach ihrem ersten Gespräch hat Karen das Gefühl, dass Jessica geradezu besessen ist von der Ehefrau ihres Liebhabers. Als wenig später die Leiche jener Frau gefunden wird, steht die Polizei vor Karens Tür. Sie gilt als dringend mordverdächtig. Karen ahnt, dass Jessica sie nicht zufällig ausgewählt hat - und dass es ein großer Fehler war, Jessica zu unterschätze.


Ich habe mir das Buch gekauft, da sich die Inhaltsangabe, nach etwas anderem angehört hat, als ich sonst lesen. Nach einem Krimi, in welchem nicht irgendwelche Polizisten versuchen einen Fall zu lösen. Erst später habe ich fest gestellt, dass ich das erste Buch der Autorin bereits gelesen habe und sehr sehr begeistert davon gewesen bin.
Dieses Buch hat mich leider ein bisschen enttäuscht. Der Schreibstil der Autorin war gut lesbar, doch die Geschichte hatte seine Längen. Die ersten 100 Seiten war interessant, doch die Spannung blieb aus. Der Suchtfaktor war nicht zu finden. Zu wenige Ereignisse, die die Story voran bringen.
Die drei Charaktere haben mir gut gefallen, im Laufe, der Zeit baut man ein Verhältnis auf und hofft, dass ihnen nicht geschieht. Die Stellen in den Karen in der Gegenwart scheinbar von einem Psychologen befragt wird, waren die spannendsten Stelle, doch viel zu selten.
Erst gegen Ende nahm das Buch Fahrt auf und konnte meine volle Aufmerksamkeit gewinnen, jedoch hatte ich das Ende schon etwas vorher gesehen, war jedoch nicht weiter schlimm.
Im Großen und Ganzen hat die mir die Idee und die Art der Geschichte gefallen. Leider fehlte etwas an Spannung.

  (0)
Tags: das mädchen im dunklen, jenny blackhurs, krimi, psycho, therapie, thriller   (6)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(32)

73 Bibliotheken, 3 Leser, 1 Gruppe, 9 Rezensionen

serienmörder, thriller, massenmörder, ted bundy, nachdenklich

Verdorbenes Blut

Geoffrey Girard ,
Flexibler Einband: 304 Seiten
Erschienen bei Bastei Lübbe, 12.11.2015
ISBN 9783404172818
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Aus einer Einrichtung für gewalttätige Jugendliche sind sechs Jungen ausgebrochen. Ex-Militär Shawn Castillo wird eingeschaltet, um sie zu finden und zurückzubringen. Schnell entdeckt er, dass hinter der Fassade der "therapeutischen Einrichtung" ein fragwürdiges Projekt steht und die Ausreißer keine gewöhnlichen Jungen sind: Sie tragen Namen wie Ted Bundy, Jeffrey Dahmer, Dennis Rader - und sind die exakten genetischen Kopien dieser berüchtigten Serienmörder. Sie sollen das Böse in Reinform in sich tragen. Sie sollen den sicheren Tod bringen. Und sie sind mitten unter uns...


Ich bin an diese Story ohne jegliche Erwartungen rangegangen. Es war stark reduziert gewesen und wollte es einen Versuch geben. Zuvor habe ich mir einige Bewertungen durchgelesen, bei denen die Leser zum einen enttäuscht, andere aber positiv überrascht waren. Ich wollte mich von diesen Bewertungen nicht beeinflussen lassen. Die Idee dieser Geschichte findet ich sehr gut, da ja immer mal wieder von Klonversuchen hört und es in der Zukunft vielleicht auch möglich ist Menschen zu klonen. Es hat eine Weile gedauert bis ich mich richtige in die Story rein gefunden habe, da der Schreibstil nicht dazu einlädt flüssig durchzulesen. Dennoch wurde es im späten Mittelteil nochmal spannend. Einige unrealistisch Details, wie die übermenschliche Klonmonster, die erst am Ende eingesetzt wurden, sorgen für ein paar weitere Minuspunkte.

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(1.233)

2.103 Bibliotheken, 61 Leser, 6 Gruppen, 313 Rezensionen

thriller, psychothriller, sebastian fitzek, fitzek, paket

Das Paket

Sebastian Fitzek
Fester Einband: 368 Seiten
Erschienen bei Droemer, 26.10.2016
ISBN 9783426199206
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Die Psychiaterin Emma Stein wird nach einem ihrer Vorträge im einem Hotelzimmer vergewaltigt und hat von ihrem Peiniger die Haare geschoren bekommen. Auch ein halbes Jahr nach dem Vorfall ist es unmöglich für sie das Haus zu verlassen. Regelmäßig bekommt sie Panikattacken. Dann klingelt es an der Tür und sie muss ein Paket für einen unbekannten Nachbar abgeben. Und alles nimmt seinen Lauf.


Als erstes möchte ich sagen, dass es mir super gefallen hat, dass das Buch eine weibliche Protagonistin hat. Das Buch wechselt zwischen der Zeit in der Emma versucht heraus zu finden, wer ihr dieses Verbrechen begangen hat und drei Wochen später, wo sie mit ihrem besten Freund einen Anwalt spricht. Nach und nach scheint etwas Ordnung in das Chaos von Emmas Welt zu treten, doch immer wieder gibt es Wendepunkte, die wieder neue Fragen aufwirbeln. 
Fitzek schafft es jede erwähnte Person zu einem Verdächtigen werden zu lassen und mich doch am Ende zu überraschen.

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(227)

459 Bibliotheken, 5 Leser, 1 Gruppe, 6 Rezensionen

smoky barrett, krimi, cody mcfadyen, religion, mord

Das Böse in uns

Cody McFadyen , Axel Merz
Flexibler Einband: 570 Seiten
Erschienen bei Bastei Lübbe, 19.04.2013
ISBN 9783404169382
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(585)

1.120 Bibliotheken, 10 Leser, 6 Gruppen, 67 Rezensionen

tod, flucht, liebe, jugendbuch, zahlen

Numbers - Den Tod im Blick

Rachel Ward , Uwe-Michael Gutzschhahn
Flexibler Einband: 368 Seiten
Erschienen bei Carlsen, 24.04.2012
ISBN 9783551311511
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(2)

4 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 0 Rezensionen

rizzoli

Blutmale - Roman

Tess Gerritsen
Fester Einband
Erschienen bei Buchgemeinschaftsausgabe, 01.01.2008
ISBN B008GP1KHS
Genre: Sonstiges

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(87)

199 Bibliotheken, 3 Leser, 2 Gruppen, 32 Rezensionen

thriller, veit etzold, wasserleichen, mörder, unternehmensberatung

Skin

Veit Etzold
Flexibler Einband: 416 Seiten
Erschienen bei Bastei Lübbe, 14.07.2016
ISBN 9783404173754
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:  
Tags:  
 
110 Ergebnisse

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach!

Hol dir mehr von LovelyBooks