RealMajos Bibliothek

129 Bücher, 129 Rezensionen

Zu RealMajos Profil
Filtern nach
129 Ergebnisse
Wähle einen Buchstaben, um nur die Titel anzuzeigen, die mit diesem beginnen.



LOVELYBOOKS-Statistik

(6)

6 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 5 Rezensionen

Mein guter Hirte. Psalm 23

Sally Lloyd-Jones
Fester Einband: 20 Seiten
Erschienen bei Gerth Medien, 27.08.2018
ISBN 9783957344786
Genre: Kinderbuch

Rezension:

Das Buch durfte ich im Rahmen einer Leserunde von Lovelybooks lesen.

Zum Buch

Cover
Das Cover ist in angenehmen blau-grün Tönen gehalten. Es zeigt einen Hirten der ein kleines Lämmchen auf dem Arm hält, beide Lächeln sich glücklich an. Die Sonne befindet sich in sehr groß direkt hinter dem Kopf des Hirten, so dass es wie ein Heiligenschein wirkt.

Inhalt
Psalm 23 ist einer der bekanntesten Verse aus der Bibel. Dieser wurde in eine kindgerechte Sprache umgewandelt und mit passenden Bildern versehen.

Illustrationen
Die Illustrationen sind im selben Stil wie das Cover. Die Farben sind hauptsächlich blau, grün und verschiedene Gelbtöne. Die Bilder sind nicht überladen, sondern auf das wesentliche begrenzt, dass die kleinen Kinder nicht abgelenkt werden von der Botschaft des Bildes. Die Emotionen kann man gut an den Gesichtern und auch an der Farbwahl ablesen.

Meine Meinung
Das Buch ist sehr gut geeignet für kleine Kinder. Die Seiten sind aus robusten Pappkarton, der Text pro Seite ist kindgerecht und kurz und passt perfekt zum jeweiligen Bild. So können die Kinder das Gehörte mit dem Bild zusammen leichter verstehen. Wie schon geschrieben, zeigen die Gesichter vom guten Hirten und vom Lamm sehr gut die Emotionen und die Farbgestaltung des restlichen Bildes unterstützt das ganze noch.
Zum Text lässt sich nicht viel sagen. Psalm 23, Der Herr ist mein Hirte, ist wahrscheinlich den meisten Menschen bekannt. Für dieses Buch ist der Text so abgeändert worden, dass auch schon ganz kleine Kinder den Sinn der Worte verstehen können.

Mein Fazit
Mir gefällt das Buch sehr gut und ich werde es mit Sicherheit noch oft mit meiner Tochter lesen. Ich gebe natürlich 5 Sterne.

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(7)

15 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 7 Rezensionen

"bibel":w=2,"liebe":w=1,"amerika":w=1,"gott":w=1,"glauben":w=1,"eheprobleme":w=1,"glaube an gott":w=1,"glaubensweg":w=1

Ich muss verrückt sein, so zu lieben

Shauna Shanks
Fester Einband: 256 Seiten
Erschienen bei Brunnen, 30.07.2018
ISBN 9783765509940
Genre: Biografien

Rezension:

Dieses Buch durfte ich im Rahmen einer Leserunde von Lovelybooks lesen


Cover
Das Cover gefällt mir gut. Shauna Shanks steht ganz schlicht in Jeans und T-shirt an eine alte rote Wand gelehnt von der langsam die Farbe abblättert. Auf der Wand befindet sich in hellem rosa das Zeichen des Verlages und ein Herz. Das Cover passt sehr gut zum Klappentext, indem es um eine alte, angeschlagene Liebe geht. 
Der Titel fällt einem sofort ins Auge, da das SO, so hervorgehoben ist. Das weckt Neugierde, da man wissen möchte was mit dem SO gemeint ist. Der Untertitel, zeigt sofort, dass es sich um ein Buch handelt indem es auch um Gott geht.

Inhalt
Der Klappentext besagt, dass Shauna Shanks kurz vor ihrem 10. Hochzeitstag von ihrem Mann erfährt, dass er eine Affaire hat und die Scheidung möchte. In ihrer Not wendet sie sich an Gott und dieser ermuntert sie um ihre Ehe zu kämpfen.

Meine Meinung
Shauna Shanks hat einen angenehmen Schreibstil. Jedes Kapitel fängt mit einer Bibelstelle an auf die im folgenden auch etwas eingegangen wird. Die Gliederung finde ich nicht gut. Das Buch handelt von ihrer Ehe und anstatt am Anfang über ihren Mann zu schreiben, widmet sie ihm erst das 19. Kapitel. Zudem springt sie in den einzelnen Kapiteln zeitlich manchmal etwas hin und her, dass es schwer nachzuvollziehen ist wann sie gerade ist und was bis dahin passiert ist.
In Shaunas Leben gibt es nur eine große Liebe und das ist die zu Gott. Nicht nur ihr Mann muss hinten anstehen, auch ihre Kinder müssen zurückstecken damit sie genug Zeit zum Beten hat. Auch wenn es nur um Freizeitaktivitäten der Kinder geht, ist das doch eine Sache die ich als Mutter nicht nachvollziehen kann. Das Buch soll ja laut Klappentext über ihre Ehe und wie sie gerettet wurde gehen, das ist aber nicht der Fall. In dem Buch geht es nur um Shauna und um ihren Glauben, sie kommt sehr Ich-Bezogen rüber und mir ist auch nicht klar warum sie und ihr Mann geheiratet haben. Es schien niemals echte Liebe zu sein.
Die Art und Weise wie Shauna ihren Glauben auslebt, sind mir etwas zu abgespaced. Sie hört christliche Lieder, flippt dabei völlig aus, fängt dann an zu weinen. Dann wirft sie sich einfach auf die Knie und betet drauf los. Sie hat einen Dämonen im Keller, was ein bisschen an den Exorzisten erinnert. Auch finde ich einige ihrer Einstellung sehr ungewöhnlich für einen stark gläubigen Menschen. Sie unterstützt zum Beispiel Scheidungen per se und ist der Meinung dass Gott ihren Mann zum Ehebruch verleitet hat, was ganz klar gegen die 10 Gebote verstößt.
Auch wenn mir das Buch größtenteils nicht zugesagt hat, hat Shauna Shanks immer wieder einzelne Sätze geschrieben, die mir bis ins Herz gegangen sind. Ein Beispiel muss ich einfach nennen, weil jeder sich das zu Herzen nehmen sollte, es steckt nämlich so viel Wahrheit in den Worten.
Folgende Situation:
Abends, ihre Kinder lagen schon im Bett und sind wieder aufgestanden und tobten herum. Als sie hingehen und sie anmeckern wollte, sagte ihr Mann folgende Worte: "Warte noch. Komm, wir hören ihnen einfach zu. Eines Tages werden wir das vermissen."
Mein Fazit
Ich habe lange überlegt wie mir das Buch gefallen hat und und wie ich es bewerten werde. Ich habe mich für 3 von 5 Sternen entschieden, da mich das Buch dazu gebracht hat nachzudenken über mich, mein Leben und über Gott.

  (2)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(36)

43 Bibliotheken, 3 Leser, 0 Gruppen, 35 Rezensionen

"kinderbuch":w=4,"zauberer":w=4,"hubert wiest":w=4,"freundschaft":w=2,"humor":w=2,"zauberei":w=2,"komödie":w=2,"zauberstab":w=2,"dennis":w=2,"guntram":w=2,"dennis und guntram":w=2,"dennis und guntram - zaubern für anfänger":w=2,"abenteuer":w=1,"schule":w=1,"tiere":w=1

Dennis und Guntram - Zaubern für Anfänger

Hubert Wiest
Flexibler Einband: 210 Seiten
Erschienen bei CreateSpace Independent Publishing Platform, 01.11.2014
ISBN 9781502982735
Genre: Kinderbuch

Rezension:

Das Buch durfte ich im Rahmen einer Leserunde von Lovelybooks lesen.

Dennis und Guntram
Zaubern für Anfänger
Zaubern für Fortgeschrittene
Zaubern für Profis
Zaubern für Helden

Zum Buch
 
Cover
Das Cover ist schön kindlich und lässt gut auf den Inhalt des Buches schließen. Man erkennt sofort den Zauberer Guntram und seinen Freund Dennis. Die Haibande, die im Klappentext erwähnt wird, erkennt man auch, ebenso wie, dass sie den beiden Freunden nicht sehr freundlich gesinnt sind. Das Cover weckt Lust darauf das Buch zu lesen.
 
Inhalt
Der Einzelgänger Dennis Blauberg hätte gerne einen Freund und dann zieht Guntram Mempelsino von Falkenschlag in das Haus gegenüber. Er trägt komische Klamotten, sagt dass er zaubern kann und will unbedingt mit Dennis befreundet sein. Aber wenn Dennis sich mit so einem Freak anfreundet wird die Haibande ihn bestimmt nicht mehr in Ruhe lassen.

Meine Meinung
Die Schrift ist angenehm groß und die Sprache ist kindgerecht. Das Buch ist in 15 Kurzgeschichten unterteilt die eine Länge haben, die ein Kind auf einmal lesen kann. 
Zwischen Dennis und Guntram entwickelt sich eine Freundschaft, obwohl der erste Eindruck den Dennis von Guntram hatte nicht der Beste war. Die beiden Jungs erleben einige sehr lustige Abenteuer und eine Menge missglückter Zaubersprüche, über die auch Erwachsene Schmunzeln werden. Sie geraten immer mal wieder mit den Jungs der Haibande aneinander und lernen gelegentlich was dabei. 
Etwas problematisch finde ich dass, zweimal Tiere als Versuchskanninchen beim Zaubern herhalten mussten. Es kommt aber schon so rüber, dass den Jungs bewusst ist, dass Tiere kein Spielzeug, sondern Lebewesen sind, so dass ich es nicht negativ bewerten werde. 

Mein Fazit
Dennis und Guntram ist ein lustiges Buch für Kinder, bei dem es die ein oder andere Lektion zu lernen gibt ohne dass es den Kids auffallen wird, weil der Spaßfaktor durch die humoristischen Geschichten einfach überwiegt. Hier kann ich nicht anders als 5 Sterne geben.

  (2)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(15)

16 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 14 Rezensionen

"liebe":w=1,"freundschaft":w=1,"usa":w=1,"humor":w=1,"erotik":w=1,"liebesroman":w=1,"stalker":w=1,"bad boy":w=1

Atlanta Bad Boys - Hard (Sexy Bastard-Reihe 1)

Eve Jagger
E-Buch Text: 222 Seiten
Erschienen bei beHEARTBEAT by Bastei Entertainment, 11.10.2018
ISBN 9783732562183
Genre: Liebesromane

Rezension:

Das Buch durfte ich im Rahmen einer Leserunde der Lesejury lesen.

Antlanta Bad Boys - Reihe 
Hard
Cash (Erscheinungsdatum: 11.12.18)
Knox (Erscheinungsdatum: 31.01.19)

Zum Buch

Buchdetails
ISBN: 9783732562183
Sprache: Deutsch
Ausgabe: E-Buch Text
Umfang: 222 Seiten
Verlag: beHEARTBEAT by Bastei Entertainment
Erscheinungsdatum: 11.10.2018
 
Cover
Das Cover ist sexy. Das heiße Sixpack, was dort abgebildet ist, hat natürlich sofort mein Interesse geweckt. Allerdings ist der Protagonist in dem Buch stark tätowiert, so dass das Cover leider überhaupt nicht passt und nur ein Eyecatcher sein soll.
 
Inhalt
Cassie läuft von ihrer Vergangenheit davon, zurück zu ihrem Bruder in ihr gemeinsames Haus. Da ihr Bruder hohe Schulden hat gerät sie an Ryder Cole und lässt sich auf einen Deal mit ihm ein um ihr Haus nicht zu verlieren.

Meine Meinung
Die Kapitel sind aus der Sicht der beiden Protagonisten Ryder und Cassie geschrieben. Sie haben eine angenehme Länge, so dass man nicht mittendrin stoppen muss wenn man eine Pause möchte. Das Buch liest sich sehr flüssig, ich habe es auf einer langen Fahrt und den Rest dann abends im Bett gelesen, man kann es also gut in einem Rutsch lesen.
Die Geschichte ist ziemlich vorhersehbar. Brave Frau trifft Badboy, arbeitet für ihn und sie verlieben sich ineinander. Die Charaktere sind auf das begrenzt was für die Geschichte interessant ist, sie gehen also nicht besonders tief. Die Sache mit den Schulden des Bruders löst leider auch keine große Spannung aus, da auch das ohne großes Trara gelöst wird. Einzig der Ex der Protagonistin Cassie macht die Lovestory etwas interessanter. Wenn man jetzt aber einen 200 Seiten - Erotikroman liest, erwartet man natürlich auch keinen großen Tiefgang. Die heißen Szenen sind in einer schönen Sprache beschrieben und lesen sich gut.

Mein Fazit
Atlanta Bad Boys - Hard ist eine angenehme Lektüre um ein paar Stunden aus dem Alltag auszubrechen und abzuschalten. Heiße Erotik gepaart mit einer Priese Humor machen das Buch zu einem schönen Lesevergnügen. Ich gebe dem Buch 4 von 5 Sternen und freue mich auf den nächsten Teil der im Dezember erscheinen soll.

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(26)

63 Bibliotheken, 4 Leser, 1 Gruppe, 25 Rezensionen

"fantasy":w=2,"krieg":w=2,"mären":w=2,"azuhr":w=2,"spannung":w=1,"märchen":w=1,"trilogie":w=1,"fortsetzung":w=1,"kaiserin":w=1,"die chroniken von azuhr":w=1

Die Chroniken von Azuhr - Die Weiße Königin

Bernhard Hennen
Flexibler Einband: 624 Seiten
Erschienen bei FISCHER Tor, 26.09.2018
ISBN 9783596299997
Genre: Fantasy

Rezension:

Das Buch durfte ich im Rahmen einer Leserune von Lovelybooks lesen.

Die Chroniken von Azuhr
Die weiße Königin
  Der träumende Krieger


Zum Buch

Buchdetails
ISBN: 9783596299997
Sprache: Deutsch
Ausgabe: Flexibler Einband
Umfang: 624 Seiten
Verlag: FISCHER Tor
Erscheinungsdatum: 26.09.2018
 
Cover
Man erkennt sofort, dass das Cover zu dem ersten Teil passt. Obwohl es anders aussieht, ist es doch vom Stil her identisch. Es hat eine beige Maserung. Oben befindet sich in groß der Autor und unten der Titel, die Schrift ist in orange. In der Mitte befindet sich ein weiß-graues Einhorn mit einem roten Auge, welches böse guckt, auf einem oragenen Kreis. Ich finde das Cover ganz in Ordnung, aber es ist nichts besonderes.

Inhalt
Der Krieg zwischen der Liga der Stadtstaaten und den Herzögen des Schwertwaldes tobt unerbittlich. Die Übermacht der Liga ist riesig, so hoffen die Herzöge auf die Mär der weißen Königin, die ihrem Volk in der Stunde der größten Not zur Seite steht. Milan hat sich dazu entschieden für keine Seite zu kämpfen, sondern bekämpft die zum Leben erwachten Mären. Er hat gemerkt, dass seine Worte in Form von Mären die Wahrheit verändern können und so geht er einen gefährlichen Weg. 

Meine Meinung
Am Aufbau und Stil des Buches hat sich nichts geändert. Die Kapitel sind wie im ersten Teil angenehm kurz und anhand der Überschrift erkennt man sofort wann und wo man sich befindet.
Der Anfang des Buches hat mich erst etwas verwirrt, da das Buch nicht mit den mir bekannten Figuren gestartet ist. Wie schon im ersten Teil, erzählen die ersten ca. 100 Seiten eine Rückblende. Diesesmal geht es um den Zeitraum rund um die Geburt der Kaiserin Sasmira, die in der aktuellen Zeit gerade zum zweiten Mal die Macht an sich gerissen hat. Die Geschehnisse sind wichtig um einiges besser zu verstehen.
In der Gegenwart entwickeln sich die beiden Protagonisten Milan und Nandus weiter. Was mich sehr überraschte war die Tatsache, dass sie sich ähnlicher sind als ich zunächst gedacht habe. Milan bekämpft nicht nur die Mären, er verändert sie auch und spinnt neue. Dadurch verändert sich die Realität so sehr, dass selbst lebende Menschen sich einfach verändern ohne es zu merken. Da merkt Milan wie gefährlich es ist.
Der Kampf Liga gegen Herzöge wird unerbittlich und grausam geführt und allen stellt sich nur eine Frage, kommt die weiße Königin noch rechtzeitig um ihr Volk zu retten? Die letzten ca. 100 Seiten haben es in sich. Es passieren so viele Sachen mit denen ich niemals gerechnet hätte und ein offenes Ende lässt mich jetzt schon auf das nächstes Jahr freuen wenn der letzte Teil veröffentlicht wird.

Mein Fazit
Ich könnte so viel zu den gut ausgearbeiteten Charakteren schreiben, ich könnte von den spannenden Kämpfen, den Mären, den überraschenden Ereignissen, ich könnte so viel zu dem Buch erzählen. Ich könnte erzählen wie spannend und unterhaltsam es ist. Ich könnte erzählen wie oft man beide Seiten der Medaille sieht und beide Seiten versteht. Ich könnte erzählen wie oft ich mitgefiebert habe. Ich könnte so viel zu dem Buch erzählen, aber meinen Worten zu lauschen, würde das Vergnügen nehmen das Buch selber zu lesen und selber die Emotionen zu spüren. Deswegen erzähle ich nur, dass ich 5 Sterne gebe.

  (2)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(7)

8 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 6 Rezensionen

"glaube":w=2,"gott":w=2,"kirche":w=2,"christentum":w=2,"sachbuch":w=1,"religion":w=1,"alltag":w=1,"bibel":w=1,"spiritualität":w=1,"erfahrungen":w=1,"katholisch":w=1,"feste":w=1,"gottesdienst":w=1,"evangelisch":w=1,"religiöser glauben":w=1

Glaube ganz einfach

Yvonne Willicks
Fester Einband: 192 Seiten
Erschienen bei adeo Verlag, 27.08.2018
ISBN 9783863342128
Genre: Sachbücher

Rezension:

Das Buch durfte ich im Rahmen einer Leserunde von Lovelybooks lesen.

Zum Buch

Buchdetails
ISBN: 9783863342128
Sprache: Deutsch
Ausgabe: Fester Einband
Umfang: 192 Seiten
Verlag: adeo Verlag
Erscheinungsdatum: 27.08.2018

Cover
Das Cover zeigt in der oberen Hälfte Yvonne Willicks und in der unteren Hälfte stehen Titel und Autorenname auf einem mehrfarbigen Hintergrund. Es ist schlicht gehalten und das passt mit der dezenten Farbgestaltung sehr gut zum Buch.

Buchgestaltung
Das Buch ist verfasst in verschiedenen Schriften. Es gibt zum Teil unterschiedlich farbige Hintergründe, die Überschriften sind farbig und es befinden sich sehr viele Bilder im Buch. Jede Seite möchte entdeckt und nicht nur gelesen werden.

Inhalt
Yvonne Willicks nimmt den Leser mit auf eine Spurensuche wo sich in unserem täglichen Leben Spuren von Gott befinden. Mit vielen persönlichen Geschichten beantwortet sie viele Fragen, unter anderem:
- Warum zünden wir in der Kirche eine Kerze an?
- Vom Sinn der Rituale
- So wird Ihr Kirchenbesuch "unfallfrei"
- Warum gibt es die Sonntagsruhe?
- Bibelcheck: Welche Ausgabe ist die richtige für mich?

Meine Meinung
Yvonne Willicks schreibt alles sehr persönlich aus ihrer Sicht. Das Buch ist in 6 Kapitel aufgeteilt.  
Auf Spurensuche: Yvonne Willicks erzählt wie sie Gott gefunden hat und wie sie ihr Leben mit Gott verbracht hat. Einige der Anekdoten brachten mich zum schmunzeln und bei anderen Sachen musste ich viel nachdenken.
Spürbar Gutes: Wer ist der Heilige Geist und wo finden wir ihn? Zudem führt Yvonne Willicks  hier tolle Geschichten auf, unter anderem "Die Rache des Papstes" am Berliner Fernsehturm, oder wie sie an die Schuhe des Papstes kam.
Mitten im Leben: Wo ist der Glaube im Alltag noch gegenwärtig? Von der Namensgebung bis zum Schützenfest. Vielen von den Fakten wusste ich nicht und fand es sehr interessant.
Feste Feiern: Hier stellt die Autorin die christlichen Feste vor die wir heute noch feiern. Weihnachten und Ostern sollten jedem bekannt sein, aber was an Fronleichnam eigentlich gefeiert wird wissen wohl die wenigsten.
Zuversicht erfahren und Glaube erkennen sind die letzten beiden Kapiteln und in denen geht es darum, es einfach mal auszuprobieren mit dem Glauben.
Die Geschichten sind zum Teil sehr persönlich, einiges ist lustig, anderes nicht. Insgesamt sind die sechs Kapitel gute Unterhaltung gepaart mit ernsten Themen zum nachdenken.

Mein Fazit
Wenn man heutzutage offen zugibt, dass man glaubt wird man oft schräg angeguckt und dieses Buch ist eine gute Unterstützung beim darüberstehen und bekommt von mir 5 Sterne.

  (2)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(98)

263 Bibliotheken, 15 Leser, 0 Gruppen, 74 Rezensionen

"fantasy":w=12,"bernhard hennen":w=5,"mären":w=5,"magie":w=4,"azuhr":w=3,"die chroniken von azuhr":w=3,"märchen":w=2,"high fantasy":w=2,"trolle":w=2,"riesen":w=2,"liebe":w=1,"spannung":w=1,"tod":w=1,"krieg":w=1,"intrigen":w=1

Die Chroniken von Azuhr - Der Verfluchte

Bernhard Hennen
Flexibler Einband: 576 Seiten
Erschienen bei FISCHER Tor, 29.12.2017
ISBN 9783596297269
Genre: Fantasy

Rezension:

Da ich von dem Buch nur Gutes gehört habe, musste ich es einfach lesen.

Die Chroniken von Azuhr
Der Verfluchte
Die weiße Königin 
Der träumende Krieger


Zum Buch


Buchdetails
ISBN: 9783596297269
Sprache: Deutsch
Ausgabe: Flexibler Einband
Umfang: 576 Seiten
Verlag: FISCHER Tor
Erscheinungsdatum: 29.12.2017

Cover
Das Cover ist durchzogen von hellblau bis weiß. Oben befindet sich in groß der Autor und unten der Titel. In der Mitte befindet sich eine weiß-graue Krähe auf einem blauen Kreis. Ich finde das Cover ganz in Ordnung, aber es ist nichts besonderes. 

Inhalt
Milan Tormeno soll wie sein Vater ein Erzpriester werden, doch er möchte nicht den Weg gehen den sein Vater Nandus für ihn vorgesehen hat. Er rebelliert gegen Nandus und trifft auf die Diebin Felicia und die Konkubine Nok und trifft eine folgenschwere Entscheidung. Zudem scheint der Zeitpunkt gekommen zu sein an dem sich eine alte Prophezeiung erfüllt und ein neues Zeitalter der Magie beginnt in dem die Mären zum Leben erweckt werden.

Meine Meinung
Der  Schreibstil ist sehr angenehm zu lesen und die einzelnen Kapitel sind ziemlich kurz, so dass man immer einen guten Punkt findet eine Pause zu machen. Die Handlung spielt an verschiedenen Orten zu verschiedenen Zeiten, anhand der Überschrift kann man aber immer erkennen wo und wann man gerade ist.
Das Buch beginnt mit einem Vorfahren von Milan Tormeno der eine schwere Entscheidung trifft, wieviele darf man opfern um ein ganzes Land zu retten? Es werden verschiedene Personen vorgestellt und man schließt sie in sein Herz und am Ende sieht man sie alle sterben. Ich war sehr schockiert über besagte Entscheidung und seine folgen. Aber ich habe mir auch meine Gedanken darüber gemacht, ob es richtig gewesen ist.
Im zweiten Teil geht es um die eigentlichen Protagonisten Milan und seinen Vater Nandus. Wir lernen sie kennen und lieben bzw. hassen. Nach und nach versteht man warum Milan gegen seinen Vater rebelliert, aber man sieht auch den liebenden Vater, den er seinen Söhnen nicht zeigt. Ich bin sehr überrascht wie grausam einige der Entscheidungen sind die im Buch gefallen werden, es sterben einige Leute und zwar nicht immer sehr angenehm. 
Neben der Familiengeschichte der Tormenos geht es um den Krieg auf Azuhr. Die vorherschende Bevölkerung möchte die in einen Wald vertriebenen Einheimischen restlos versklaven und auslöschen und Milan will sich durch das Zutun von der Diebin Felicia und der Konkubine Nok den Rebellen anschließen. Darüberhinaus gibt es eine Prophezeiung nach der eine neue Zeit der Magie anbrechen wird und diese Zeit ist nun gekommen. Nach und nach werden alle Märengestalten lebendig und die Menschen sehen sich auf einmal dem Brückentroll gegenüber der Geld möchte damit man die Brücke passieren darf und das ist nur eine von vielen Mären. Die große Frage ist, welche schrecklichen Märengestalten mögen noch kommen?

Mein Fazit
Der erste Teil der Chroniken von Azuhr bringt einen dazu den Blickwinkel zu wechseln und eine Sache auch mal von der anderen, der extremen, Seite aus zu betrachten. Zudem gibt es spannende und vor allem vielschichtige Charaktere und zum Leben erwachte Märchen- und Sagengestalten, was will man mehr? Das Buch ist ein großartiger Auftakt der verspricht mein Lesehighlight für dieses Jahr zu werden und natürlich vergebe ich 5 Sterne.

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(1)

2 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 1 Rezension

Dark King

J. S. Wonda
Flexibler Einband: 495 Seiten
Erschienen bei Nova MD, 31.08.2018
ISBN 9783961115488
Genre: Romane

Rezension:

  Hier ist nun der letzte Teil der Dark-Pince-Reihe.
 
Dark - Prince - Reihe 
Dark King - Königliche Liebe

Zum Buch

Buchdetails
ISBN: 9783961115488
Sprache: Deutsch
Ausgabe: Flexibler Einband
Umfang: 495 Seiten
Verlag: Nova MD
Erscheinungsdatum: 31.08.2018

Cover
Das Cover passt zu den anderen, sieht dieses mal aber etwas anders aus. Der Hindergrund wirkt wie eine schwarze, edle Tapete. Der Titel ist auf einem silbernen Hintergrund aufgedruckt, dem eine Krone aufgesetzt ist. Rosen und Rosenblätter in royalrot umranden den Buchtitel von rechts und links.

Inhalt
Florence wurde entführt und Alec und Davies geben alles um sie zu finden. Es kommt wie es kommen muss und das Geheimnis über den Dark Prince wird öffentlich gelüftet und Alec muss sich entscheiden welches Leben er führen will, ein Leben im Dunkel oder ein Leben im Licht.

Meine Meinung
Der Schreibstil ist wie gewohnt gut und wie gewohnt ist das Buch ratzefatz durchgelesen und das, obwohl es diesesmal doppelt so dick ist wie die anderen Teile.
Der letzte Teil endete ja mit einem gemeinen Cliffhanger und darum startet das Buch direkt absolut spannend. Es werden nach und nach alle offenen Fragen geklärt und Geheimnisse gelüftet, so dass es manchmal ganz schön viel auf einmal ist, aber wenn man ein gutes Lesegedächtnis hat, sollte es keine Probleme damit geben. Schön finde ich, dass alle Charaktere die in dem Buch eine größere Nebenrolle hatten nochmal vorkommen, wie z.B. die Kellnerfreundin von Florence. Das einzige was ich schade finde, ist, dass es kaum große Sexszenen gibt wie in den ersten Teilen, es ändert aber nichts daran, dass mir auch dieser Teil sehr gut gefallen hat.

Mein Fazit
Dark King ist ein gelungener Abschluss eines modernen Märchens in dem es um Liebe, Lust, Verrat, Gut und Böse und natürlich um eine Prinzessin und ihren Prinzen geht. Auch hier gebe ich wieder 5 Sterne und eine klare Lesempfehlung.

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(17)

20 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 17 Rezensionen

"liebe":w=1,"usa":w=1,"erotik":w=1,"mc":w=1

Höllenhunde: Eine unvorhergesehene Begegnung: Roman, Liebesroman (Teil 1)

Alise Sommer
Flexibler Einband: 126 Seiten
Erschienen bei CreateSpace Independent Publishing Platform, 08.08.2018
ISBN 9781724696151
Genre: Erotische Literatur

Rezension:

Das Buch durfte ich im Rahmen einer Leserunde von Lovelybooks lesen.

Die Höllenhunde
Eine unvorhergesehene Begegnung
Die Flucht

Zum Buch

Buchdetails
ISBN: 9781724696151
Sprache: Deutsch
Ausgabe: Flexibler Einband
Umfang: 126 Seiten
Verlag: CreateSpace Independent Publishing Platform
Erscheinungsdatum: 08.08.2018
 
Cover
Das Cover zeigt einen tätowierten und muskulösen Mann und eine schlanke junge Frau die auf einem Motorrad sitzt. Die beiden haben optisch nichts mit den Protagonisten aus den Buch gemeinsam, was ich nicht gut finde. Ich finde, wenn Menschen auf einem Buchcover abgebildet werden, sollten sie zum Buch passen und nicht einfach nur hübsch aussehen.

Inhalt
Brant ist Mitglied der Höllenhunde und wird angeschossen. Seine Rettung ist die Tierärztin Sandra die mit einer List zu der abgelegenen Hütte gelockt wird. Patient und Ärztin kommen sich in der Einsamkeit näher als das ungleiche Paar erst gedacht hätte.

Meine Meinung
Der Schreibstil ist angenehm zu lesen, man fliegt quasi durch das Buch. Leider sind sehr viele Rechtschreibfehler in meiner Ausgabe, die sollen aber in der Neuauflage nicht mehr vorhanden sein.
Das Buch ist ziemlich dünn und die Schrift sehr groß, so dass nicht mehr viel für tiefschichtige Charaktere und eine außergewöhnliche Geschichte übrig bleibt. Sandra und Brant fühlen sich voneinander angezogen, man erfährt drei Sätze zum Hintergrund der beiden und dann landen sie im Bett. Zum Schluss kommt noch ein Cliffhanger zum zweiten Teil. Das war es. Kurz und Prägnant.

Mein Fazit
Die Geschichte von Brant und Sandra ist nichts Besonderes, aber angenehm zu lesen. Wenn man eine kurze Ablenkung braucht, ist das Buch genau das Richtige. Ich gebe ihr 4 Sterne.

  (2)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(14)

19 Bibliotheken, 0 Leser, 7 Gruppen, 15 Rezensionen

"reihe":w=1,"dämonen":w=1,"urban fantasy":w=1,"elfen":w=1,"fantasy buch":w=1,"elbe":w=1,"urban fanstay":w=1,"licht und dunkel":w=1,"elbenfrauen":w=1,"elbensang":w=1,"elben zeitalter":w=1

Die Geschichte der Lilia Joerdis van Luzien / Elbenfürstin

Daniela Zörner
Flexibler Einband: 300 Seiten
Erschienen bei epubli, 15.03.2017
ISBN 9783742703125
Genre: Fantasy

Rezension:

Dieses Buch durfte ich  Rahmen einer Leserunde von Lovelybooks lesen.

Die Geschichte der Lilia Joerdis van Luzien
Elbenfürstin
Elbensilber
Elbenfluch
Elbenschwur

Zum Buch

Buchdetails
ISBN: 9783742703125
Sprache: Deutsch
Ausgabe: Flexibler Einband
Umfang: 300 Seiten
Verlag: epubli
Erscheinungsdatum: 15.03.2017
 
Cover
Das Cover ist strahlend blau und fällt einem sofort ins Auge. In der Mitte ist ein weiß leuchtender Plasmaball abgebildet der die Lichtmagie, die im Buch vorkommt, symbolisieren soll. Diese Idee gefällt mir sehr gut, allerdings erkennt man meiner Meinung nach das Buch deswegen nicht sofort als Fantasybuch. Es sei denn natürlich man achtet auf den Titel.

Inhalt
Lilia lebt in Berlin und ist eine ziemlich normale Frau. Eines Tages wird ihr von den Lichtwesen offenbart, dass sie eine Halbelbe ist und die Elben im Kampf gegen die Dämonen unterstützen soll. 
Der erste Teil der Geschichte der Lilia Joerdis van Luzien zeigt Lilias Weg von Mensch zur Halbelbe.

Meine Meinung
In den ersten Kapiteln des Buches kommen viele lange Sätze mit verschachtelten Nebensätzen vor, das stört etwas den Lesefluss. Nach und nach gewöhnt man sich aber an den Schreibstil und die häufigen Nebensätze lassen auch nach, so dass sich das Buch später sehr flüssig weiterlesen lässt.
Die Geschichte startet in der Vergangenheit, in Lilias Kindheit. Man hat das Gefühl, dass man sich im Mittelalter befindet und dann kommt der Sprung zu Lilias erwachsenes Ich und man stellt fest, dass es in der heutigen Zeit spielt. Das hat mich erst einmal ziemlich verwirrt. Zudem hat Lilia ein Alterego mit dem es Selbstgespräche führt. Ich wusste gerade am Anfang nicht genau mit wem sie spricht und dann kam sie für mich rüber wie eine Verrückte, was sie wahrscheinlich auch ein bißchen ist. Nach und nach fand ich Lilia aber immer sympathischer und auch ihre Elbenmentorin Elin wurde im Laufe der Geschichte interessanter. Eigentlich sind alle Charaktere am Anfang etwas nichtssagend und entwickeln sich erst im Laufe des Buches zu mehr als nur vorbeihuschende Namen. 
Eine Sache hat mir leider überhaupt nicht gut gefallen. Die Dämonen verstärken die Verbrechen der Menschen und deswegen unterstützt Lilia die Polizei, erst bei der Suche nach den Verbrechern und später kann sie aufgrund ihrer Fähigkeiten diese sogar verhindern bevor sie passieren. So weit, so gut. Allerdings besteht ein sehr großer Teil des Buches genau darüber. Verbrecher A wird gefangen, dann B, dann C und dann wird es einfach langweilig. Das ganze hätte einfach etwas kürzer sein können. Und genau das ist eigentlich mein größter Kritikpunkt. Das Buch wirkt künstlich in die Länge gezogen, damit aus der einleitenden Geschichte ein ganzes Buch geworden ist. 
Daniela Zörner weiß aber auch Neugierde zu wecken. Die Geschichte ist so geschrieben als wäre sie schon passiert und Lilia erzählt sie jetzt und es kommen immer wieder Kommentare wie 'wenn ich nur darauf geachtet hätte' oder 'wenn ich gewusst hätte wie schlimm es noch wird'. Das zusammen mit einem interessanten Charakter der ganz am Ende des Buches auftritt, haben mich neugierig gemacht, so dass ich den zweiten Teil auf jeden Fall lesen möchte.

Mein Fazit
Elbenfürstin ist der erste Teil einer Geschichte die großes Potenzial hat. Bei mir hat sie auch ohne große Aktion die Lust auf mehr geweckt. Mehr als 3 Sterne kann ich leider nicht geben. Ich gehe aber davon aus, dass der nächste Teil mich mehr fesseln wird, da das Buch zum Ende hin eine deutliche Steigerung zeigte, die ich natürlich auch im nächsten Teil erwarte.

  (8)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(5)

6 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 5 Rezensionen

WER WILL SCHON auf der Titanic reisen?

David Stewart , David Antram
Fester Einband: 32 Seiten
Erschienen bei JGIM Verlag, 30.07.2018
ISBN 9783950444667
Genre: Kinderbuch

Rezension:

Dieses Buch durfte ich im Rahmen einer Leserunde von Lovelybooks lesen.


Wer will schon - Reihe
Der JGIM-Verlag hat eine neue Kinderbuch-Reihe veröffentlicht. Es handelt sich um Sachbücher für junge Leser ab 8 Jahren in denen auf humorvolle Art wissen vermittelt wird. Bisher gibt es vier Bücher, weitere werden aber folgen.

Wer will schon
Samurai sein? Mammutjäger sein? römischer Gladiator sein? auf der Titanic reisen?

Zum Buch

Buchdetails
ISBN: 9783950444667
Sprache: Deutsch
Ausgabe: Fester Einband
Umfang: 32 Seiten
Verlag: JGIM Verlag
Erscheinungsdatum: 30.07.2018

Cover
Das Cover zeigt einen blauen Hintergrund und einen ertrinkenden im Smoking, im Comic-Stil. Eigentlich gefällt mir das Cover mit dem aufallenden weißen Titel ganz gut, allerdings hätte ich ein Bild der sinkenden Titanic besser gefunden.

Illustrationen
Auf jeder Seite befinden sich viele Zeichnungen im Comic-Stil. Sie sind sehr detailreich, aber nicht überladen und lockern das ernste Thema gut auf.


Inhalt
Begleite die Titanic von ihrer Planung bis zu ihrem Untergang am 15. April 1912.

Meine Meinung
Das Buch besteht aus kurzen Texten, vielen Illustrationen im Comic-Stil und kleinen Tipps. Der Leser ist Bruce Imsay, der leitende Direktor der White Star Line und man begleitet ihn bei der Planung der Titanic bis hin zur Jungfernfahrt. Der Leser wird direkt angesprochen und ist ja sozusagen selber bei allem dabei. Das, zusammen mit den Comics und den kurzen Texten sorgt dafür, dass die jungen Leser bei der Sache bleiben und von den Fakten, die üblicherweise nicht als Interessant empfunden werden, nicht gelangweilt sind. Ich denke, dass das Buch den Kindern großen Spaß beim Lesen macht, obwohl es Wissen vermittelt. Mir hat das Buch auf jeden Fall Spaß gemacht und was gelernt habe ich auch. Positiv erwähnen möchte ich noch das Wörterbuch am Ende des Buches, dort werden verschiedene Begriffe aus dem Buch erklärt.

Mein Fazit
Wer will schon auf der Titanic reisen vermittelt für Kinder auf unterhaltsame Art und Weise Wissen über ein tragisches Unglück. Kinder und Erwachsene gleichermaßen werden bei diesem Buch auf ihre Kosten kommen und deswegen vergebe ich 5 Sterne.

  (7)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(9)

10 Bibliotheken, 0 Leser, 2 Gruppen, 8 Rezensionen

"tod":w=3,"trauer":w=3,"kinderbuch":w=1,"pferde":w=1,"traurig":w=1,"sterben":w=1,"himmel":w=1,"ende":w=1,"gespräche":w=1,"trauerarbeit":w=1,"lebensabend":w=1,"arbeitsbuch":w=1,"fohlen":w=1,"amélie":w=1,"trauer verarbeiten":w=1

Ade, geliebte Amelie! Das Bilder-Erzählbuch vom Älterwerden und Sterben

Sigrun Eder , Tanja Wenz , Sabine Kläger
Flexibler Einband: 68 Seiten
Erschienen bei edition riedenburg, 14.06.2018
ISBN 9783903085992
Genre: Kinderbuch

Rezension:

Dieses Buch für Kinder durfte ich im Rahmen einer Leserunde von Lovelybooks lesen.

SOWAS!
Ich kannte die SOWAS-Bücher bisher nicht, mir gefällt aber das Konzept und die Themenauswahl gut, so das ich hier noch ein paar Wörter dazu sagen möchte. Wir Eltern sind dafür da unseren Kindern die Welt zu erklären. Wie man eine Pyramide baut und wie weit der Jupiter vom Saturn entfernt ist kann man googeln, aber wie ein Kind mit Angst umgehen kann oder wie man dem Kind erklären kann, dass man eine schwere Krankheit hat, da sind die richtigen Worte nicht so leicht zu finden. Die SOWAS-Bücher stellen sich diesen Aufgaben. Es gibt mittlerweile einige Bücher zu Themen die für Kinder und Jugendliche wichtig sind. Zu finden sind sie unter
www.sowas-buch.de

Zum Buch:

Buchdetails:
ISBN: 9783903085992
Sprache: Deutsch
Ausgabe: Flexibler Einband
Umfang: 60 Seiten
Verlag: edition riedenburg
Erscheinungsdatum: 14.06.2018

Cover:
Das Cover ist schön kindlich bunt. Es zeigt aber auch direkt worum es in dem Buch geht, man sieht nämlich zwei traurige Pferde die bei einem alten und schwachen Pferd sind. Es ist sehr detailreich mit Vögeln in den Bäumen und sogar einem Kaninchen im Gras. Die Kinder können hier schon sehr viel entdecken.

Illustrationen:
Auf jeder Doppelseite ist eine Seite mit Text und auf der anderen Seite befindet sich ein Bild über die gesamte Seite, zum Teil mit einer Sprechblase. Die Bilder wirken wie gemalt und man sieht richtig wieviel Liebe im Detail steckt. Sie sind sehr schön anzusehen und die Kinder können so die im Text vermittelten Botschaften und Gefühle besser verstehen.

Mit-Mach-Seiten:
Nach der Hälfte des Buches beginnen die Mit-Mach-Seiten. Mit schwarz-weiß Bildern werden den Kindern Aufgaben gestellt in denen das Älterwerden, Sterben und der Tod thematisiert wird. Die Aufgaben sind absolut kindgerecht und helfen bem Verstehen und Verarbeiten des Themas.
 
Inhalt:
Das Buch besteht aus zwei Teilen. In dem ersten Teil befindet sich die Geschichte von Amelie. Sie ist eine alte Stute die ihre Herde anführt. Nach und nach wird sie zu alt dafür bis sie schließlich abgelöst wird und später stirbt.
In dem zweiten Teil befinden sich Mit-Mach-Seiten in denen die jungen Leser die Themen alt werden und Sterben vertiefen.

Meine Meinung:
Die Texte sind kindgerecht geschrieben. Auf jeder Doppelseite befindet sich ein kurzer Text und ein liebevoll gestaltetes Bild. Die Texte sind für Kinder leicht zu verstehen und bringen ihnen die Themen Älterwerden und Sterben gut nahe. Die Bilder unterstreichen das Geschriebene und vermitteln sehr gut die Stimmung im Bild. Besonders gut finde ich, dass dem jungen Fohlen Miko liebevoll von seiner Mutter erklärt wird was mit Amelie geschieht und die Leser und Zuhörer zusammen mit Miko an das ernste Thema herangeführt werden. Sie sind sozusagen nicht alleine und können gemeinsam mit Miko ihre Gedanken und Gefühle zu dem Thema verarbeiten.
Die Mit-Mach-Seiten gefallen mir gut. Hier können sich die Kinder genauer mit den Themen auseinandersetzen. Es werden unter anderem Fragen zu gestorbenen Haustieren gestellt und über ihre Großeltern sollen die Kinder auch berichten. Ich finde die Aufgaben sind eine gute Hilfe um mit den Kleinen über ihre Gefühle zu reden, da der ein oder anderen Erwachsenen evtl. selber nicht weiß wie er mit dem Thema umgehen soll. Mein einziger Kritikpunkt ist, dass ich es nicht so gut finde, dass sich die Aufgaben nicht in einem separaten Heft befinden. Wenn man mehrere Kinder hat, muss man für das jüngere Kind das Buch erneut kaufen wenn man nicht daran gedacht hat die Mit-Mach-Seiten zu kopieren.

Mein Fazit:
Mir gefällt wie in dem Buch ein emotional schweres Thema, kindgerecht mit bunten Illustrationen, einer schönen Geschichte und kleinen Aufgaben, vermittelt wird. Ich kann dieses Buch bzw. die SOWAS-Bücher nur allen Eltern empfehlen und vergebe ganz klare 5 Sterne.

  (6)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(60)

102 Bibliotheken, 3 Leser, 0 Gruppen, 37 Rezensionen

"märchen":w=3,"grimm":w=3,"fantasy":w=2,"maya shepherd":w=2,"magie":w=1,"rache":w=1,"vampire":w=1,"schloss":w=1,"seefahrt":w=1,"schneewittchen":w=1,"sirenen":w=1,"sternensand verlag":w=1,"die suche":w=1,"die grimm chroniken":w=1,"grimm-chroniken":w=1

Die Grimm-Chroniken - Der Gesang der Sirenen

Maya Shepherd
Flexibler Einband: 142 Seiten
Erschienen bei Sternensand Verlag, 04.05.2018
ISBN 9783906829739
Genre: Sonstiges

Rezension:

Dieses Buch durfte ich im Rahmen einer Leserunde von Lovelybooks lesen.

Die Grimm-Chroniken:
Die Apfelprinzessin
Asche, Schnee und Blut
Der schlafende Tod
Der Gesang der Sirenen

Zum Buch:

Buchdetails:
ISBN: 9783906829739
Sprache: Deutsch
Ausgabe: Flexibler Einband
Umfang: 142 Seiten
Verlag: Sternensand Verlag
Erscheinungsdatum: 04.05.2018

Cover :
Das Cover zeigt wieder den schon bekannten Spiegel. Dieses mal steht er auf dem Meer und vor ihm segelt ein großes Schiff. Da mir die Cover immer so gut gefallen habe ich Maya Shepherd gefragt wer sie entwirft. Hier ihre Antwort: "Die Cover der Grimm Chroniken entwirft Jaqueline Kropmanns, allerdings arbeiten wir da eng zusammen. Ich schildere ihr immer so genau wie möglich meine Wünsche, da ich oft beim Schreiben schon ein genaues Bild im Kopf habe und sie zaubert dann ;-)"

Inhalt:
Dorian und Mary sind mit dem Schiff unterwegs und treffen auf hoher See auf Sirenen. Als sich Dorians Vampirinstinkte melden, überschlagen sich die Ereignisse.
In der Zeitzone von Will, Maggy und Joe werden ein paar Geheimnisse gelüftet.

Meine Meinung:
Maya Shepherd startet wieder mit einem "Was bisher geschah", das hätte ich nicht gebraucht, da ich nach dem ersten Satz sofort wieder mitten in der Geschichte war. Wie gewohnt wechseln die Erzählstränge bei jedem Kapitel, da aber am Anfang immer steht wo wir uns gerade befinden behält man problemlos den Überblick.
Mary und Dorian sind auf dem Meer unterwegs und als die Sirenen auftauchen spitzen sich die Ereignisse zu und es passieren Sachen mit denen ich niemals gerechnet hätte. Es ist schön, dass Maya Shepherd mich so überraschen konnte. Im Erzählstrang von Will, Maggy und Joe passieren auch überraschende Sachen, aber das ein oder andere konnte ich mir zumindest so ähnlich denken. Die Charaktere bekommen immer mehr an Tiefe und Maggy und Rumpelstein bekommen ihren eigenen Auftritt, so dass auch die vermeintlichen Nebenfiguren mehr zur Geltung kommen.

Mein Fazit:
Auch nach dem vierten Teil haben die Grimm-Chroniken nichts von ihrem Reiz verloren und jeder der irgendwann mal Interesse an Märchen hatte, ist bei dieser Reihe gut aufgehoben. Ich werde natürlich die vollen 5 Sterne vergeben.

  (14)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(4)

6 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 4 Rezensionen

"liebe":w=1,"freundschaft":w=1,"fantasy":w=1,"erotik":w=1,"paranormal":w=1

Blutige Legenden III: Seelensplitter (Bund der Enigma 3)

Petra Bethe
E-Buch Text: 221 Seiten
Erschienen bei null, 01.08.2018
ISBN B07FZ2CJSV
Genre: Sonstiges

Rezension:

Das Buch durfte ich im Rahmen einer Leserunde von Lovelybooks lesen.


Die Blutige Legenden - Reihe
Abwechselnd geschrieben von Petra Bethe und Mara Miditello

Blutige Legenden III - Seelensplitter 
Blutige Legenden IV - Gefährliche Instinkte


Weitere Bücher der Autorin Petra Bethe die ich gelesen habe  


Zum Buch

Buchdetails
ISBN: B07FZ2CJSV
Sprache: Deutsch
Ausgabe: E-Buch Text
Umfang: 221 Seiten
Erscheinungsdatum: 01.08.2018

Cover
Man erkennt sofort, dass das Buch zur Blutige Legenden - Reihe gehört, da das Cover genauso aussieht wie die beiden anderen. Der einzige Unterschied ist wieder, dass der abgebildete blutrote Stein zum Titel passt, in diesem Fall sind es Splitter eines Kristalls oder besser gesagt eine zersplitterte Seele.

Inhalt
Cruz bekämpft seinen Liebeskummer mit Alkohol, Drogen und Sex und aufgrund eines schlimmen Verdachts zieht er los um die Frau die ihm das Herz gebrochen hat zu retten.
Der Bund der Enigma sucht derweil nach einer Möglichkeit Mistress wieder vom Thron zu stoßen und ihn Ava zurückzugeben.

Meine Meinung
Der Schreibstil ist wie gewohnt flüssig und so geschrieben, dass ich das Buch nicht aus der Hand legen wollte. 
Im zweiten Teil hatte mir ja die Rückblende etwas gefehlt, hier ist sie vorhanden, so dass man sofort wieder mitten im Geschehen drin ist. Wie bei den vorherigen Teilen sind zwei Personen und ihre Gefühle füreinander im Fokus, in diesem Fall sind es Cruz und Destiny. Er hat seinen Liebeskummer mit Alkohol, Drogen und Sex überdeckt und war dadurch mehr als Unzuverlässig und sie hat nach einem Unfall ihr Gedächtnis verloren und ist dadurch in eine Depression gefallen. Zusammen sind sie das einzig vernünftige Heilmittel füreinander. Die anderen Mitgieder des Bund der Enigma geraten aber nicht zu kurz und auch die Hauptgeschichte um Ava und Mistress und ihren Kampf um den Thron auf Abbyshon geht spannend weiter. Die meisten der Protagonisten kennt man jetzt ja schon und auch die neu hinzukommenden werden sehr gut beschrieben, so dass man sie schnell ins Herz schließt. Petra Bethe zeigt hier gekonnt wie man Spannung, Liebe, Erotik und auch unschönes wie Folter und Vergewaltigung in einer Fantasygeschichte vermischt, so dass ein gefühlvolles und zu Herzen gehendes Gesamtpaket dabei rauskommt.

Mein Fazit
Viel Spannung, große Gefühle, etwas Sex und ein unerwartetes Ende, was will man mehr? Ich vergebe natürlich 5 Sterne und kann die Blutige LegendenReihe nur weiterempfehlen.

  (18)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(22)

32 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 21 Rezensionen

"dämonen":w=2,"götter":w=2,"fantasy":w=1,"romanze":w=1,"romantasy":w=1,"reich der träume":w=1,"ebru adin":w=1,"die krone der unendlichkeit":w=1,"das rebellische herz":w=1

Die Krone der Unendlichkeit

Ebru Adin
Flexibler Einband: 300 Seiten
Erschienen bei Books on Demand, 26.07.2018
ISBN 9783752842944
Genre: Fantasy

Rezension:

Dieses Buch durfte ich im Rahmen einer Leserunde von Lovelybooks lesen.


Zum Buch

Buchdetails
ISBN: 9783752842944
Sprache: Deutsch
Ausgabe: Flexibler Einband
Umfang: 300 Seiten
Verlag: Books on Demand
Erscheinungsdatum: 26.07.2018

Cover
Wie schön das Cover ist kommt auf dem schwarz-weiß Bild überhaupt nicht rüber. Die junge Frau auf dem Cover ist kein geflügeltes Wesen, auch wenn es auf dem ersten Blick so wirkt. Die angeblichen Flügel symbolisieren meiner Meinung nach dem Wind. Ihr Kleid geht über in Feuerfunken und hinter ihr befindet sich ein blitzender Himmel. Die verschiedenen Nuancen vom Gelb stechen direkt ins Auge.

Klappentext
Sie können sich nicht voneinander fernhalten ... Doch ihre Welten trennen sie ...

»Glaubst du, dass die Ewigkeit ausreicht, um dich zu vergessen?«

Seit ihrer Kindheit verbringt Violet ihr Leben auf einem Internat, wo sie schnell lernt, sich alleine durchzukämpfen. Bis sie auf den mysteriösen Cole trifft. Er ist unverschämt, arrogant und stellt ihr ganzes Leben auf den Kopf, als er ihr die Tore zu einer neuen Welt offenbart.Eine Welt voller dunkler Gefahren, Magie und neuen Kreaturen, denen sich Violet stellen muss.

Zwei Welten. Zwei Schicksale.
Und eine Ewigkeit.

Inhalt
In Violets Welt ist sie der unbeliebte Außenseiter der Familie, sie ist kein Dämonenjagender Egol, sondern nur ein normaler Mensch und deswegen wird sie auf ein Internat abgeschoben. In ihrem letzten Jahr ändert sich alles für sie, denn plötzlich gibt es auch Götter und ihr Großvater ist einer.

Meine Meinung
Der Schreibstil ist toll, man fängt an und möchte gar nicht mehr aufhören. Abgesehen vom letzten Kaptel ist das Buch aus Violets Sicht geschrieben, so lernt man die Hauptperson sehr gut kennen und kann sie und ihre Entscheidungen besser nachvollziehen.
Die Mythologie die Ebru Adin erschaffen hat gefällt mir sehr gut. Es gibt Götter und die herrschen über verschiedene Welten, dann gibt es Dämonen die von den Egols gejagt werden, die nichts von den Göttern wissen. Und zu guter Letzt gibt es noch die heutigen Menschen, die von alldem nichts wissen. Am Anfang des Buches befindet sich eine Übersicht der verschiedenen Reiche und eine Karte dazu.
Die Charaktere die Ebru Adin erschaffen hat, sind einfach toll. Violet ist mir sehr sympathisch. Sie hat bisher nur ihre beiden Freunde Rose und Nathan als Bezugspersonen und hält sich von allen anderen Menschen fern. Als sie erfährt, dass sie die Enkelin eines Gottes ist und anstatt ihrer toten Mutter das Reich der Träume übernehmen soll denkt sie verständlicherweise, dass sie verrückt ist. Da ihre Freundin von Dämonen entführt wurde, versucht sie alles um sie zurückzubekommen, wo ihr der unsympathische Azriel nicht ganz uneigennützig Helfen möchte. Azriel ist ein sehr interessanter Charakter und mein momentaner Favorit, er ist düster und geheimnisvoll. Mehr werde ich nicht zu ihm sagen, da ich nicht spoilern möchte. Im Klappentext wird über Cole gesprochen. Er stammt aus dem Reich des Wassers und hasst Violet, die aus dem Reich des Feuers stammt, genauso wie sie ihn, doch dann lernen die beiden sich näher kennen.
Da noch weitere Teile folgen werden ist das Ende offen, was natürlich einerseits ärgerlich ist. Andererseits aber die Lust auf den nächsten Teil verstärkt.

Mein Fazit
Mir gefällt Die Krone der Unendlichkeit - Das rebellische Herz so gut, dass ich einfach 5 Sterne geben muss und es jedem der Fantasy mag nur nahelegen kann.

  (13)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(33)

44 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 29 Rezensionen

Tempting the Beast

Peyton Dare
E-Buch Text: 250 Seiten
Erschienen bei LYX.digital, 06.09.2018
ISBN 9783736308954
Genre: Sonstiges

Rezension:

Dieses Buch durfte ich im Rahmen einer Leserunde von Lovelybooks lesen.

Zum Buch:

Buchdetails:
ISBN: 9783736308954
Sprache: Deutsch
Umfang: 240 Seiten
Verlag: LYX
Erscheinungsdatum: 06.09.2018


Cover:
Das Cover ist sehr nichtssagend. Es ist schwarz mit hellen Punkten die wie Tropfen an einer nassen Scheibe wirken. Ansonsten befindet sich nur der Titel und der Name der Autorin auf dem Cover. In einer Buchhandlung hätte ich das Buch nicht in die Hand genommen, weil es mir nicht aufgefallen wäre.

Inhalt:
Celeste lernt auf einer Party wo sie modelt den zwielichtigen Braden Hunter kennen. Als ihr Bruder nach der Party wie vom Erdboden verschluckt ist, bittet sie Braden um Hilfe. Seine Hilfe hat einen Preis: Celeste.

Meine Meinung:
Als ich das Buch zur Hand genommen hatte wollte ich einfach nicht mehr aufhören. Der Schreibstil ist so fesselnd, dass das Stoppen sehr schwer ist.
Celeste und ihr Bruder haben nur noch sich und nun ist ihr Bruder nicht einfach verschwunden. Nein, seine Existenz wurde komplett ausgelöscht. Da ist Celeste so verzweifelt, dass sie sich als Bezahlung an den Detektiv Braden Hunter gibt. Schnell stellt sich heraus, er ist sehr viel mehr als der einfache Detektiv für den er sich am Anfang ausgibt. So weit ist das die Geschichte. Er lässt nach Celestes Bruder suchen und während dessen führen die beiden eine erotische Beziehung. Eigentlich klingt das nach keiner spannenden Story, ist es aber dennoch. Durch tolle Charaktere und interessante Geheimnisse wird eine spannende Unterhaltung aus dem Liebesroman.
Die Autorin hat Ähnlichkeiten zu "Die Schöne und das Biest" eingebaut. Hätte ich das nicht gelesen wäre es mir nicht aufgefallen, da ich noch mehr Bücher kenne wo es um einen Badboy und eine Beauty geht.
Das Ende ist offen, da es noch einen zweiten Teil geben wird. "Loving the Beauty" soll Anfang November erscheinen und wird von mir gelesen werden.

Mein Fazit:
Ein spannender Liebesroman mit explizieten Szenen der sehr gelungen ist und von mir 5 Sterne bekommt. "Tempting the Beast" war mit Sicherheit nicht das letzte Buch was ich von Peyton Dare gelesen habe.

  (6)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(7)

8 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 6 Rezensionen

"versuchung":w=1,"jakob":w=1,"samuel":w=1,"abraham":w=1,"arche":w=1,"schöpfungsgeschichte":w=1,"elisa":w=1,"jona":w=1,"sündenfall":w=1,"kain und abel":w=1,"sinai":w=1,"ahab":w=1,"methusalem":w=1,"debora":w=1,"elia":w=1

Die Stimme des Schöpfers

Titus Müller
Fester Einband: 176 Seiten
Erschienen bei Gerth Medien, 18.06.2018
ISBN 9783957345271
Genre: Sonstiges

Rezension:

Dieses Buch durfte ich im Rahmen einer Leserunde von Lovelybooks lesen.

Zum Buch

Buchdetails
ISBN: 9783957345271
Sprache: Deutsch
Ausgabe: Fester Einband
Umfang: 176 Seiten
Verlag: Gerth Medien
Erscheinungsdatum: 18.06.2018
 
Cover
Das Cover ist richtig schön und fällt sofort ins Auge. Es zeigt den Brennenden Busch und passt einfach sehr gut zu dem Titel "Die Stimme des Schöpfers". 

Inhalt
Der Autor Titus Müller hat einige Geschichten aus dem Alten Testament nacherzählt wie sie passiert sein könnten. Er gibt einigen Leuten wie Moses oder David eine Stimme, Gedanken und auch Gefühle wie Zweifel. Insgesamt 29 Bibelgeschichten, bekannte wie unbekannte, hat er neues Leben eingehaucht.

Meine Meinung
Das Buch besteht aus 29 kurzen Geschichten die man aufgrund des angenehmen Schreibstils sehr gut und schnell lesen kann. Am Ende des Buches werden erst die verwendeten Bibelstellen aufgeführt und danach die behandelten Geschichten. Ich hätte es besser gefunden, wenn beides direkt bei den jeweiligen Geschichten, die neue Titel bekommen haben, zu finden gewesen wäre. Man würde sich das Blättern ersparen, wenn man z.B. direkt die Originale lesen wollen würde. Besonders umständlich stelle ich es mir so vor, wenn man das Buch als ebook liest.
Ich bin nicht bibelfest und das was ich während meiner Schulzeit aus der Bibel lesen musste, ist mir aufgrund des Schreibstils in negativer Erinnnerung. Ich habe mich dazu entschlossen dieses Buch zu lesen um die Bibel mal aus einem anderen Blickwinkel zu betrachten und wurde nicht enttäuscht. Ich kannte nicht alle der verwendeten Geschichten, aber das ist unerheblich. Titus Müller hat alle Personen zum Leben erweckt und gibt dem Leser einen Einblick in das Leben damals und wie alles abgelaufen sein könnte. Man ist direkt in den jeweiligen Geschichten drin und kann sich in die Akteure hineinversetzen.

Mein Fazit
Dieses Buch ist für alle die eine neue Sicht auf das Alte Testament bekommen möchten. Ich gebe dem Buch 5 Sterne.

  (9)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(9)

9 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 8 Rezensionen

"ole":w=2,"kinder":w=1,"schule":w=1,"bibel":w=1,"mobbing":w=1,"vergebung":w=1,"christlich":w=1,"verzeihen":w=1,"zacharias":w=1,"nichtaufgeben":w=1,"schule, klassengemeinschaf":w=1

Ole lässt nicht locker

Hans-Dietrich Nehring
Fester Einband: 186 Seiten
Erschienen bei Francke-Buchhandlung, 01.05.2018
ISBN 9783963620256
Genre: Kinderbuch

Rezension:

Dieses christliche Kinderbuch durfte ich im Rahmen einer Leserunde von Lovelybooks lesen.

Zum Buch

Buchdetails
ISBN: 9783963620256
Sprache: Deutsch
Ausgabe: Fester Einband
Umfang: 183 Seiten
Verlag: Francke-Buchhandlung
Erscheinungsdatum: 01.05.2018
Altersempfehlung: 8 - 10 Jahre
 
Cover
Das Cover ist sehr schön und vor allem farbenfroh. Es zeigt zwei Kinder die ein Drittes durch ein Fenster beobachten. Das Bild lässt den Kindern viel Raum für Spekulationen, zum Beispiel was die beiden dort beobachten. 
 
Inhalt
Ein neuer Junge kommt in Oles Klasse. Er ist ein Lügner, Angeber und macht es Ole und seinen Freunden nicht leicht sich mit ihm anzufreunden. Pfarrer Leinenweber gibt den Kindern anhand von Bibelgeschichten Tipps wie sie mit Christof umgehen können.

Meine Meinung
Die Schreibweise ist kindgerecht, so dass auch junge Leser das Buch gut verstehen können. Die Sätze sind kurz und die Worte einfach gehalten. Die Schrift ist angenehm groß und die Kapitellänge so, das auch ein Kind ein Kapitel am Stück schafft.
Die Geschichte ist wie aus dem Leben gegriffen, es kommt ein neuer in eine Klassengemeinschaft und macht nur Ärger. Anstatt ihn hängen zu lassen, versucht die Gruppe um Ole jetzt alles um ihn zu integrieren, der Pfarrer der den Religionsunterricht leitet ist der Gruppe dabei eine große Hilfe. Auch wenn es in der Realität wahrscheinlich nicht so abläuft, ist es eine schöne Geschichte bei der die Kinder sehen wie es denn sein könnte. 
In dem Buch kommen zwar Bibelstellen vor, aber es ist trotzdem ein Buch für Kinder aller Glaubensrichtungen, da es um die vermittelten Werte wie Verzeihen geht und das ist ja glaubensunabhängig. 
Am Ende des Buches befindet sich ein Kapitel in dem die verwendeten Passagen aus der Bibel aufgeführt sind. Das gefällt mir sehr gut, denn vielleicht wird ja bei dem ein oder anderen Kind das Interesse geweckt und so weiß es sofort wo es diese Passagen findet. Danach kommt noch ein Kapitel für Eltern in dem unter anderen erklärt wird warum nicht genauer auf die Probleme im Elternhaus von Christof eingegangen wird. Dieses Kapitel ist meiner Meinung nach unnötig. Beim Lesen und zum Verständnis der Geschichte hat nichts gefehlt. Ich sehe es eher problematisch an, dass die Kinder das Kapitel auch lesen und dann Fragen aufkommen die die Eltern nicht beantworten können.

Mein Fazit
Mir hat das Buch sehr gut gefallen. Für mich persönlich ist es aber etwas zu viel heile Welt in der Klassengemeinschaft, ich denke, das geht an der Realität vorbei. Was durch das Buch aber vermittelt wird und das Buch an sich machen es wieder gut, so dass ich 5 Sterne gebe.

  (15)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(2)

3 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 1 Rezension

Dark Kingdom

J. S. Wonda
Flexibler Einband: 292 Seiten
Erschienen bei CreateSpace Independent Publishing Platform, 27.05.2017
ISBN 9781973820857
Genre: Sonstiges

Rezension:

Das hier ist der sechste Teil der Dark-Prince-Reihe und da die Teile aufeinander aufbauen, ist es zwingend erforderlich mit dem ersten Teil anzufangen.

Dark - Prince - Reihe 
Dark Kingdom - Verlorene Könige
Dark King - Königliche Liebe

Zum Buch

Buchdetails
ISBN: 9781973820857
Sprache: Deutsch
Ausgabe: Flexibler Einband
Umfang: 292 Seiten
Verlag: CreateSpace Independent Publishing Platform
Erscheinungsdatum: 27.05.2017

Cover
Das Cover ist wieder in dem selben Stil gehalten wie die anderen. Der Hintergrund ist in einem royalen dunklen aubergine. Im Vordergrund, auf einem edlen weiß-silbernen Stoff abgedruckt, der Titel und darüber befindet sich eine silberne Krone. Schlicht, edel und einfach schön. 
Inhalt
Florence, Alec und Davies sind wieder ein Team, doch dann kommt was ans Licht womit keiner gerechnet hat. Alec geht davon aus, dass er, Florence und Davies jederzeit in einen Hinterhalt geraten können und macht alles um das zu vermeiden.
Meine Meinung
Der Schreibstil ist wie gewohnt gut und wie gewohnt ist das Buch ratzefatz durchgelesen und ich möchte am liebsten sofort mit dem letzten Teil starten. Jane Wonda weiß einfach wie sie den Leser fesselt. Auch nach so vielen Teilen ist das Buch noch spannend und ihr fallen nicht nur tolle Wendungen ein mit denen ich nie gerechnet hätte, nein am Schluss haut sie noch einmal einen richtigen Knaller raus. 

Mein Fazit
Wer bis hierhin gelesen hat liest eh weiter und allen anderen kann ich nur raten endlich mit dem Dark Prince zu beginnen. Märchen, Erotik, Aktion, Liebe, Gefühle, Intriegen und Verrat, da kann ich nur 5 Sterne geben.

  (17)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(20)

45 Bibliotheken, 6 Leser, 0 Gruppen, 17 Rezensionen

"fantasy":w=3,"sekte":w=2,"drachenmond verlag":w=2,"christian milkus":w=2,"das feuer in mir":w=2,"religion":w=1,"glaube":w=1,"wissenschaft":w=1,"wald":w=1,"götter":w=1,"leserunde":w=1,"dark fantasy":w=1,"gelehrte":w=1,"der schatten in mir":w=1,"alexander kopainski":w=1

Das Feuer in mir

Christian Milkus
Flexibler Einband: 300 Seiten
Erschienen bei Drachenmond-Verlag, 13.07.2018
ISBN 9783959912792
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Dieses Buch durfte ich im Rahmen einer Leserunde von Lovelybooks lesen an der der Autor Christian Milkus teinahm.


Zum Buch

Buchdetails
ISBN: 9783959912792
Sprache: Deutsch
Ausgabe: Flexibler Einband
Umfang: 300 Seiten
Verlag: Drachenmond-Verlag
Erscheinungsdatum: 13.07.2018

Cover
Das Cover zeigt die hellen Umrisse einer Frau unter einem Cape. Sie läuft durch einen brennenden Wald, Am Horzont sieht man die Flammen wirbeln. Das Cover gefällt mir sehr gut und ist mir sofort ins Auge gestochen.

Inhalt
Leanne und ihr Bruder Lon verlieren auf einer ihrer Forschungsreisen ihre Schwester. Später treffen sie auf die gefährliche Sekte 12 Boten und finden dort ein neues zu Hause. Die Sekte verehrt den dunklen Gott und praktiziert schwarze Magie. Leanne ist hin- und hergerissen zwischen ihrem Glauben und ihren Gefühlen.

Meine Meinung
Der Schreibstil ist toll, man fängt an zu lesen und möchte gar nicht mehr aufhören.
Die Welt die Christian Milkus erschaffen hat gefällt mir sehr gut. Es regiert ein König, aber der Glaube steht über allem und Zweifler können sogar mit dem Tode bestraft werden. Das Leben ist für die einfachen Menschen sehr hart. Die 12 Boten verehren den Gegenpart zu den Wahren Göttern. Sie sind im Glauben vereint, wollen aber eigentlich nur ein faireres und besseres Leben und verbinden diesen Wunsch nach Veränderung mit einem Götterwechsel. Der Anführer Damion ist ein sehr charismatischer junger Mann und guter Redner, er und Leanne verlieben sich ineinander und ihr unterschiedlicher Glaube verkompliziert die Sache. Leider finde ich einige der Nebencharaktere besser gelungen als Leanne.
Das Buch "Der Schatten in mir" spielt in der selben Welt 6 Jahre vor dem Geschehen in diesem Buch. Es sind 2 abgeschlossene Geschichten, allerdings wird das ein oder andere aus dem ersten Buch in diesem aufgegriffen. Da ich das erste Buch nicht kenne, kann ich nur bestätigen, dass es keine Verständnisprobleme gibt. Für einen guten Abschluss rund um die 12 Boten würde ich mir noch einen dritten Teil wünschen, weil leider einiges meiner Meinung nach noch erzählt werden könnte.

Mein Fazit
Ich bin hin- und hergerissen. Das Buch hat mir sehr gut gefallen, allerdings finde ich die Protagonistin nicht so gut gelungen und es sind auch Sachen offen geblieben, zwar nicht aus der Geschichte von Leanne und Damion, sondern aus allem drumherum. Nach langem Überlegen habe ich mich entschlossen dem Buch 4 Sterne zu geben, da der Lesespaß das entscheidene Kriterium ist.

  (18)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(4)

7 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 4 Rezensionen

"liebe":w=1,"freundschaft":w=1,"fantasy":w=1,"paranormal":w=1

Blutige Legenden: Tiara der Macht (Bund der Enigma 2)

Mara Miditello
E-Buch Text: 439 Seiten
Erschienen bei null, 01.06.2018
ISBN B07D3299ML
Genre: Sonstiges

Rezension:

Da mir der erste Teil so gut gefallen hat, habe ich mir das Buch gekauft. Es ist übrigens schon unter dem Titel "Blutge Macht" erschienen.


Die Blutige Legenden - Reihe
Abwechselnd geschrieben von Petra Bethe und Mara Miditello
Blutige Legenden II - Tiara der Macht  
Blutige Legenden III - Seelensplitter  
Blutige Legenden IV - Gefährliche Instinkte
 
Zum Buch
 
Buchdetails
ISBN: B07D3299ML
Sprache: Deutsch
Ausgabe: E-Buch Text
Umfang: 439 Seiten
Erscheinungsdatum: 01.06.2018
 
Cover
Das Cover sieht genauso aus wie das vom ersten Teil. Es ist schwarz/rot und auch die Schrift ist die selbe. Nur anstatt des Amulettes bildet es eine Tiara mit blutroten Steinen in der Mitte ab.

Inhalt
Ava die zukünftige Kaiserin von Abbyshon und Ethan der Anführer vom Bund der Enigma haben Gefühle für einander, doch der Klassenunterschied scheint es unmöglich für die beiden zu machen. Zudem haben die beiden sehr viel um die Ohren, Abbyhon muss reformiert und zum Teil neu aufgebaut werden und der Kampf um die Krone ist auch noch nicht gewonnen.

Meine Meinung
Der Schreibstil ist sehr angenehm zu lesen. Es ist flüssig und interessant geschrieben, so dass man das Buch nicht aus der Hand legen möchte.
Es ist ca. 4 Monate her seit ich den ersten Teil gelesen habe und da hätte ich mir eine kurze Rückblende gewünscht, nach ein paar Seiten war ich aber auch ohne Rückblende wieder voll in der Geschichte drin.
Während im ersten Teil Custodia und Jaden die Hauptpersonen waren, geht es in diesem Teil um Ava und Ethan und ihre Gefühle füreinander. In diesem Zusammenhang muss ich erwähnen, dass es hier mehrfach zu explizieten Sexszenen kommt und das Buch damit nicht für Jugendliche geeignet ist. Die Mitglieder vom Bund der Enigma sind in diesem Teil leider zu Statisten degradiert worden, was ich sehr schade finde. Ich denke man hätte sie aktiver mit einbauen können. An Abbyshon habe ich auch etwas auszusetzen. Auch wenn es sehr viel kleiner ist als die Erde sind mir die Veränderungen die Ava veranlasst zu einfach gestrickt. Sie sagt, dass ein neues Gebäude errichtet werden muss und am nächsten Tag wird damit begonnen und das wirkt etwas unrealistisch und hätte leicht umgangen werden können wenn man am nächsten Tag einfach einen Verantwortlichen ernannt und ein Grundstück auserkoren hätte.

Mein Fazit
Trotz meiner Kritik hat mir das Buch sehr gut gefallen. Es ist eine gelungene erotische Fantasygeschichte mit einem sehr spannenden Ende, weswegen ich froh bin, dass ich den dritten Teil schon zu Hause habe. Ich gebe dem Buch 4 von 5 Sternen.

  (17)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(32)

47 Bibliotheken, 2 Leser, 0 Gruppen, 29 Rezensionen

"liebe":w=2,"freundschaft":w=2,"dystopie":w=2,"familie":w=1,"trauer":w=1,"macht":w=1,"zusammenhalt":w=1,"welt":w=1,"weltuntergang":w=1,"zoe":w=1,"clyde":w=1,"3.weltkrieg":w=1,"gläserne":w=1

Gläserne Welt - Eine Radioactive-Geschichte

Maya Shepherd
E-Buch Text
Erschienen bei null, 16.06.2018
ISBN B07D5ZZ26T
Genre: Sonstiges

Rezension:

Weil ich schon einige Bücher von Maya Shepherd gelesen hatte, wollte ich bei der Leserunde von diesem Buch auf Lovelybooks unbedingt dabei sein und hatte Glück.
Dieses Buch spielt parallel zur Radioactive-Reihe von Maya Shepherd, ist aber unabhängig davon lesbar.

Zum Buch

Buchdetails
ISBN: B07D5ZZ26T
Sprache: Deutsch
Ausgabe: E-Buch Text
Umfang: 317 Seiten
Erscheinungsdatum: 16.06.2018

Cover
Das Cover ist mir sofort ins Auge gesprungen. Man sieht eine blonde Frau mit einem schwarzen Kleid die vor einer Art Wirbel steht der übergeht in den Weltraum. Um die Frau herum sind Splitter einer Glasscheibe. In zwei der Splitter sieht man jeweils ein Auge. Farblich ist alles passend zum Weltraum in verschiedenen Nuancen von blau, lila und schwarz, sowie die weißstrahlenden Sterne.

Inhalt
Nach dem dritten Weltkrieg leben die letzten Menschen in so genannten Legionen. Um das Überleben zu sichern wurden jegliche Persönlichkeiten ausgelöscht und die Menschen leben als reine Nummern nur um der Allgemeinheit zu dienen. C515 ist ein Kämpfer der Legion dessen Weltbild von der in Freiheit geborenen Zoe durcheinander gebracht wird.

Meine Meinung
Der Schreibstil ist großartig. Maya Shepherd weiß einfach wie sie den Leser fesselt, so dass man das Buch gar nicht mehr aus der Hand legen möchte.
Die Welt die Maja Shepherd erschaffen hat gefällt mir sehr gut. Ich finde die Idee sehr spannend, dass wenn es keine individuelle Persönlichkeit und keine Gefühle mehr gibt, dass dann theoretisch alle Menschen gleich sind. Aber auch in der Legion, gibt es Leute die das Sagen haben und welche die nur gehorchen, so viel also zum Thema Gleichheit. Anhand von C515 sieht man sehr gut, wie sich eigene Gedanken entwickeln können, obwohl alles dafür getan wird um das zu verhindern. Desweiteren hat die Autorin gut aufgezeigt, wie schwer es ist aus so einer Gesellschaft auszubrechen. 
Leider mag ich die Protagonistin Zoe nicht. Sie macht nicht nur nichts selber, sondern bringt sich durch ihr eigenes Verschulden in eine Situation aus der sie nur mit Hilfe wieder rauskommt und dann ist sie auch noch egoistisch und gestattet ihren Freunden keine eigenen Gefühle und Probleme. 

Mein Fazit
Auch wenn ich wegen der unsympatischen Protagonistin einen Punkt abziehen muss, ist die Welt rund um die Legion so spannend, dass ich dem Buch 4 Sterne gebe und mir wohl die Radioactive-Reihe kaufen werde.

  (13)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(87)

163 Bibliotheken, 2 Leser, 0 Gruppen, 51 Rezensionen

"märchen":w=4,"vampir":w=3,"schneewittchen":w=2,"der schlafende tod":w=2,"fantasy":w=1,"spannung":w=1,"tod":w=1,"abenteuer":w=1,"vergangenheit":w=1,"reise":w=1,"eltern":w=1,"träume":w=1,"düster":w=1,"traum":w=1,"schlaf":w=1

Die Grimm-Chroniken - Der Schlafende Tod

Maya Shepherd
Flexibler Einband: 132 Seiten
Erschienen bei Sternensand Verlag, 06.04.2018
ISBN 9783906829722
Genre: Fantasy

Rezension:

Den dritten Teil der Grimm-Chroniken durfte ich wieder bei einer Leserunde von Lovelybooks lesen, die von der Autorin Maya Shepherd begleitet wurde.

Die Grimm-Chroniken
Der schlafende Tod
Der Gesang der Sirenen

Zum Buch

Buchdetails
ISBN: 9783906829722
Sprache: Deutsch
Ausgabe: Flexibler Einband
Umfang: 132 Seiten
Verlag: Sternensand Verlag
Erscheinungsdatum: 06.04.2018


Cover
Man sieht wieder den schon bekannten Spiegel. Er befindet sich in einem von Glasfenstern umgeben Raum. Vor dem Spiegel liegt, wie auf einem Altar aufgebahrt, eine Frau mit schwarzem Haar. Sie wird von der Sonne die durch eines der Fenster scheint, angestrahlt.

Inhalt
Will soll Schneewittchen umbringen und muss dazu in ihren Traum abtauchen. Dort lernt er sie auf eine besondere Art kennen. Er ist hin und hergerissen zwischen dem was er in der Traumwelt und dem was er in der realen Welt von Schneewittchen gesehen hat.
Mary und Dorian sind auf der Flucht vor seinem Vater.

Meine Meinung
Der Schreibstil ist wie gewohnt sehr angenehm zu lesen. Zu den beiden schon bekannten Erzählsträngen kommt nun noch eine dritte Zeit hinzu. Da aber immer am Anfang des Kapitels steht wo wir uns gerade befinden, kommt man nicht durcheinander.
Wir sehen nicht nur wie es mit Mary und Dorian weitergeht, sondern sehen auch durch Will einen Teil der Kindheit von Schneewittchen. Es kommen beim Lesen so viele Fragen auf, wie zum Beispiel wie Mary es geschafft hat so lange zu leben und warum sie ihre Tochter töten lassen will, Antworten bekommen wir leider noch keine.
Auch der dritte Teil ist noch sehr interessant, obwohl man ja eigentlich noch gar nichts erfahren hat. Das gehört wahrscheinlich mit zum Erfolgsrezept der Grimm-Chroniken, man will einfach unbedingt wissen wie es weitergeht. Leider sind die einzelnen Teile ziemlich kurz. Maya Shepherd sagt dazu, dass bei einer monatlichen Veröffentlichung mehr Seiten nicht machbar sind. Wenn man sich ihre Nachworte anschaut, versteht man auch warum, sie baut nämlich viel historisch belegtes in ihre Geschichten ein.

Mein Fazit
Maya Shepherd schafft es sehr gut den Leser in seinen Bann zu ziehen indem sie bekannten Märchenfiguren neues Leben einhaucht. Von mir gibt es wieder 5 Sterne und ich freue mich auf den nächsten Teil.

  (14)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(20)

49 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 4 Rezensionen

"liebe":w=1,"sex":w=1,"wahrheit":w=1,"dreiecksbeziehung":w=1

Dark Princess - Dunkles Geheimnis

J. S. Wonda
E-Buch Text: 290 Seiten
Erschienen bei CreateSpace Independent Publishing Platform, 05.05.2017
ISBN B071DYJQM1
Genre: Erotische Literatur

Rezension:

Das hier ist der fünfte Teil der Dark-Prince-Reihe und da die Teile aufeinander aufbauen, ist es zwingend erforderlich mit dem ersten Teil anzufangen.


Die Dark-Prince-Reihe
Dark Princess - Dunkles Geheimnis
Dark Kingdom - Verlorene Könige
Dark King - Königliche Liebe


Zum Buch

Buchdetails
ISBN: B071DYJQM1
Sprache: Deutsch
Ausgabe: E-Buch Text
Umfang: 290 Seiten
Verlag: CreateSpace Independent Publishing Platform
Erscheinungsdatum: 05.05.2017
Cover
Das Cover ist natürlich wieder in dem selben Stil gehalten wie die anderen. Der Hintergrund ist in einem royalen rot. Im Vordergrund, auf einem edlen weiß-silbernen Stoff abgedruckt, der Titel und darüber befindet sich eine silberne Krone. Schlicht, edel und einfach schön.

Inhalt
Florence wird gezwungen sich von Alec zu trennen. Er und Davies fahren also alleine zurück nach London und stehen dort vor einem Scherbenhaufen, wodurch Alec sich gezwungen sieht was zu tun was er nie wollte.

Meine Meinung
Jane Wonda ist ihrem Schreibstil natürlich wieder treu geblieben. Das Buch ist so flüssig und spannend geschrieben, dass man es gar nicht aus der Hand legen möchte. Die erotischen Szenen sind in einer sehr angenehmen und nicht zu kitschigen Art geschrieben. Wie bei den vorherigen Teilen auch, sind die einzelnen Kapitel immer aus der Sicht eines der Protagonisten verfasst.
In diesem Teil passiert so viel mit dem ich nie gerechnet hätte. Es ist total spannend und nach und nach setzen sich die kleinen Puzzelteilchen zu einem Teil eines großen Gesamtbildes zusammen und man kann erahnen wer hinter Alec her ist. Doch warum? Und was hat die Prinzessin damit zu tun? 

Mein Fazit
Das Buch hat es einfach in sich. Es ist ein romantisches Märchen, ein Gangsterroman und ein erotisches Buch. Man muss es einfach lesen. Ich gebe hier wieder 5 Sterne.

  (11)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(7)

7 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 6 Rezensionen

"suche":w=1,"glaube":w=1,"gott":w=1,"christentum":w=1,"jesus":w=1,"andacht":w=1

Werden wie Jesus: Die 30-Tage-Reise

Max Lucado
Fester Einband: 176 Seiten
Erschienen bei SCM Hänssler, 04.06.2018
ISBN 9783775158954
Genre: Sonstiges

Rezension:

Dieses Buch wurde mir vom SCM-Verlag als Rezensionsexemplar zur Verfügung gestellt.

Zum Buch

Buchdetails
ISBN: 9783775158954
Sprache: Deutsch
Ausgabe: Fester Einband
Umfang: 176 Seiten
Verlag: SCM Hänssler
Erscheinungsdatum: 04.06.2018
 
Cover
Das Cover ist ziemlich unscheinbar. Ein Mann steht im Regen in einer tiefen Pfütze und hat an seinen Beinen hinabfotografiert. Gerade dieses Unscheinbare passt sehr gut zum Thema Jesus, da er ja die Einfachheit wählte.

Inhalt
Der Pastor Max Lucado lädt den Leser ein mit ihm auf eine 30 Tage dauernde Reise zu gehen. In diesen 30 Tagen lernt man durch Bibelverse und Andachten Jesus besser kennen und durch Fragen die man sich selber stellen soll, kommt man ihm näher.

Meine Meinung
Der Schreibstil ist angenehm und auch die Bibelzitate sind gut gewählt, sie sind weder langatmig noch schwer zu verstehen. Das Buch besteht aus 30 Kapitel die jeweils zwischen 4 und 6 Seiten lang sind. Für das täglich Lesen muss man also nicht viel Zeit investieren. Wieviel Zeit man mit seinen Gedanken und/oder Gebeten verbringt ist jedem selbst überlassen.
Ich bin nicht die gläubigste unter den Christen, aber Jesus ist für mich der Inbegriff des guten Menschen, er ist immer freundlich, vorurteilsfrei und hilfsbereit. Während andere in 30 Tagen mehr Sport machen wollen, abnehmen wollen, keine Kohlenhydrate mehr Essen wollen, ect. wollte ich in 30 Tagen ein besserer Mensch werden. Ich bin keine Mutter Theresa und werde es auch nie werden, ich habe aber jeden Tag ein Kapitel gelesen und mir meine Gedanken über das Geschriebene und auch über mich gemacht. 
Ich denke, dass man kein Christ sein muss um das Buch zu lesen. Jesus kommt ja in vielen Religionen vor, so dass man davon ausgehen kann, dass er wirklich existierte. Egal welcher Religion man angehört, niemanden schadet es sich mit einer historischen Person auseinander zu setzen und Gedanken darüber zu machen was für ein Mensch man sein möchte.

Mein Fazit
30 Tage lang Jesus, seinen Glauben oder auch nur sich selbst finden. Ich kann das Buch jedem empfehlen, der in sich hineinhorchen möchte und sich und sein Leben bzw. seinen Glauben reflektieren möchte. Mir gefällt das Buch so gut, dass ich natürlich 5 Sterne vergebe.

  (8)
Tags:  
 
129 Ergebnisse

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach!

Hol dir mehr von LovelyBooks

Mit der Verwendung von LovelyBooks erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir und unsere Partner Cookies zu Zwecken wie der Personalisierung von Inhalten und für Werbung einsetzen.