Leserpreis 2018

RealMajos Bibliothek

144 Bücher, 144 Rezensionen

Zu RealMajos Profil
Filtern nach
144 Ergebnisse
Wähle einen Buchstaben, um nur die Titel anzuzeigen, die mit diesem beginnen.



LOVELYBOOKS-Statistik

(13)

14 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 13 Rezensionen

"kinderbuch":w=2,"angst":w=1,"kurzgeschichten":w=1,"tiere":w=1,"hund":w=1,"katze":w=1,"ängste":w=1,"schmerzen":w=1,"traurigkeit":w=1,"tier":w=1,"pony":w=1,"frosch":w=1,"wellensittich":w=1,"goldhamster":w=1,"anette paul":w=1

Immer diese Menschen

Annette Paul , Krisi Sz.-Pöhls
Flexibler Einband: 68 Seiten
Erschienen bei Books on Demand, 24.10.2016
ISBN 9783738659856
Genre: Kinderbuch

Rezension:

Dieses Buch durfte ich im Rahmen einer Leserunde von Loveybooks lesen.

Zum Buch
 
Cover
Das Cover zeigt die Tiere um die es in dem Buch geht, Hund, Katze, Ponny, Wellensittich, Hamster und Frosch. Es handelt sich um realistische Zeichnungen von den Tieren.

Illustrationen
Die Illustrationen sind von Krisi Sz.-Pöhls. Das Cover ist die einzige Zeichnung in Farbe, alle anderen sind reine Bleistiftzeichnungen. Sie stellen die Tiere sehr realistisch dar und zeigen einige Szenen die in den Geschichten beschrieben werden.

Inhalt
In sechs kurzen Geschichten erzählen Tiere wie sie sich fühlen wenn Menschen Fehler im Umgang mit ihnen machen.

Meine Meinung
Das Buch ist für Erstleser geschrieben und die Geschichten haben eine Länge die gut für die Altersklasse ist. Die Geschichten selber sind auch gut für ältere Leser geeignet, da sie zu Nachdenken anregen. Wie fühlt sich ein Schoßhündchen dass nicht mit anderen Hunden im Dreck spielen darf? Ist das vermeintlche Schoßhündchen nicht genauso ein Hund wie alle anderen auch? Ob Hund, Katze, Pony,Wellensittich, Hamster und Frosch wirklich solche Gedanken haben wie in den Geschichten beschrieben sind, kann zwar niemand mit Gewissheit sagen, aber ich denke schon, dass sie zumindest ähnlich fühlen.
Beim Lesen der ersten Geschichte musste ich an meine Kindheit zurückdenken, ich habe zwar nie einen Goldhamster gehabt, aber Mäuse und Degus und die sind auch gelegentlich ausgebüxt und wir haben sie dann durch die ganze Wohnung gejagt. Das das Jagen nicht die Beste Methode für die Tiere ist haben wir damals schon gemerkt, als eins der eingefangenen Tiere meine Schwester blutig gebissen hat. Einige dieser typischen Fehler im Umgang mit Tieren sind hier sehr gut aus der Sicht der Tiere beschrieben. Auch wenn die Sprache kindgerecht ist, sollte das Buch aber mit einem Erwachsenen zusammen gelesen werden, da man mit den Kids über das Gelesene reden sollte und sich das typische Fehlverhalten auch selber nochmal vor Augen führen sollte.

Mein Fazit
Immer diese Menschen zeigt dem Leser auf wie sich unsere Haustiere fühlen und regt zum Nachdenken an. Es ist ein großartiges Buch für Kinder und Erwachsene mit einem großartigen Lernfaktor bei dem der Lesespaß nicht zu kurz kommt. Ich gebe dem Buch 5 Sterne.

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(19)

21 Bibliotheken, 2 Leser, 0 Gruppen, 12 Rezensionen

"seelenwächter":w=3,"magie":w=2,"urban fantasy":w=2,"spannung":w=1,"dämonen":w=1,"action":w=1,"fantasie":w=1,"lieblingsreihe":w=1,"chroniken der seelenwächter":w=1

Die Chroniken der Seelenwächter - Band 26: Machtgefüge

Nicole Böhm
E-Buch Text: 181 Seiten
Erschienen bei Greenlight Press, 13.11.2018
ISBN 9783958343191
Genre: Fantasy

Rezension:

Das Buch durfte ich im Rahmen einer Leserunde von Lovelybooks lesen. Da die Chroniken der Seelenwächter aufeinander aufbauen ist es erforderlich mit der ersten Staffel zu starten. Es könnte sein, dass ich im folgenden aus den vorherigen Teilen spoiler, also nur weiterlesen wenn du damit klarkommst.

Die Chroniken der Seelenwächter:
Staffel 1 - Verborgene Mächte
Die Archive der Seelenwächter - Der Weg des Kriegers
Staffel 2 - Erwachende Mächte
Die Archive der Seelenwächter - Der geheime Akkord
Staffel 3

Zum Buch:
Buchdetails :
ISBN: 9783958343191
Sprache: Deutsch
Ausgabe: E-Buch Text
Umfang: 181 Seiten
Verlag: Greenlight Press
Erscheinungsdatum: 13.11.2018

Cover:
Das Cover ist wie immer sehr düster und zeigt diesmal Jaydee und seinen Dämon.

Inhalt:
Kedos ist zurück und Ben stellt fest wie schwach sein Blut ist, dass sich dem alten Herrscher sofort wieder zuwenden will. Akil ist mit seiner Entscheidung dem Rat beizutreten nicht glücklich und ahnt, dass es nicht besser werden wird und auch Will kämpft mit sich und seiner Wahl Ilai zu helfen.

Meine Meinung:
Das Buch startet wieder mit einer Zusammenfassung die überaus hilfreich ist. Die Handlung ist sehr komplex und da kann ich das Auffrischen meiner Erinnerung sehr gut gebrauchen.
Dieser Teil ist sehr emotional. Will und Anna haben einen schweren Abschied vor sich und nach allem was Andrew ihnen angetan hat, leidet man einfach mit den beiden und hofft, dass alles wieder gut wird. Der Handlungsstrang von Jaydee ist nicht minder emotional. Dadurch dass Jess ihre Gabe besitzt, hat sich auch bei Jaydee was verändert und es scheint, dass es nicht zum Besten ist. Er kommt Lilia emotional ziemlich nahe und da stellt sich mir die Frage, ob er stark genug bleibt oder ob er im Laufe der nächsten Bücher versucht sie zu befreien.
Die Handlung bleibt auf jeden Fall sehr spannend und wie man Nicole Böhm kennt hat sie auch hier einen sehr spannenden Schluss verfasst, dass man sofort weiterlesen möchte.

Mein Fazit:
Die Handlung nimmt noch mehr Fahrt auf, und es beibt noch viel Raum für Vermutungen. Ich liebe es, 5 Sterne.

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(4)

5 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 3 Rezensionen

Purzel, das Äffchen

Michael Elsaß , Ellen Krieger
Flexibler Einband: 42 Seiten
Erschienen bei Lichtzeichen Verlag, 18.05.2017
ISBN 9783869543383
Genre: Kinderbuch

Rezension:

Dieses tolle Kinderbuch durfte ich im Rahmen einer Leserunde von Lovelybooks lesen.

Zum Buch

Cover
Das Cover zeigt die Freunde Tim, Alex und Klara, sowie den Zirkusdirektor, ein Kamel und den Affen Purzel. Alle Figuren sind liebevoll und kindlich gestaltet. Auf dem Cover gibt es nichts weiter zu sehen was von den Figuren ablenken könnte, es richtet sich an die jungen Zuhörer.

Illustrationen
Die Illustrationen sind von Ellen Krieger. Sie richten sich an die kleinen Zuhörer. Die Bilder sind alle sehr einfach gehalten, so dass die Kinder nicht von zu viel Nebensächlichkeiten abgelenkt werden, sonden sich auf das Wesentliche der Bilder konzentrieren können. Die Figuren im Buch wirken durch ihre gleich gestalteten lachenden Gesichter sogar ein bißchen so, als wären sie von einem Kind entworfen worden. Die Zeichnungen passen sehr gut zum Text und zum Kindergartenalter.

Inhalt
Die drei Freunde Tim, Alex und Klara finden ein verletztes Äffchen am Straßenrand. Sie bringen den Affen zum Tierarzt und kümmern sich danach um ihn, dadurch kommen eine Abenteuer auf die Drei zu.


Meine Meinung
Das Buch ist für kleine Kinder geschrieben und das findet sich natürlich auch in der Sprache wider. Es lässt sich gut vorlesen, die Sätze sind alle recht kurz. Gelegentlich lockert eine Seite mit einer Illustration die Geschichte auf, so dass besonders junge Zuhörer eine kurze Konzentrationspause machen können um dann weiter der Geschichte lauschen zu können.
Am Anfang des Buches werden alle Personen vorgestellt was mir sehr gut gefällt. Dann beginnt das Abenteuer der drei Freunde. Sie finden den Affen, bringen ihn zum Tierarzt, verstecken ihn zu Hause und Arbeiten um die Arztrechnung zu bezahlen. Aus Erwachsenensicht eine unrealistische Geschichte, aber für Kinderohren ist es ein riesiges Abenteuer, das genau so passieren könnte.  

Mein Fazit
Purzel, das Äffchen ist eine Abenteuergeschichte für kleine Kinder die ihnen gute Werte vermittelt ohne dass sie es merken. Ich kann diese süße Geschichte nur weiterempfehlen und gebe ihr 5 Sterne.

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(33)

44 Bibliotheken, 2 Leser, 0 Gruppen, 32 Rezensionen

"liebe":w=4,"dämonen":w=3,"wg":w=3,"fantasy":w=2,"engel":w=2,"magie":w=1,"london":w=1,"flucht":w=1,"gefahr":w=1,"verbrechen":w=1,"fantasie":w=1,"opfer":w=1,"fluch":w=1,"zauber":w=1,"dämon":w=1

Schöner wohnen mit Dämonen (Liebe, Romantasy): Aimée & Cyrus (Schöner wohnen mit Dämonen-Reihe 1)

Evelyn Boyd
E-Buch Text: 162 Seiten
Erschienen bei dp DIGITAL PUBLISHERS, 29.11.2018
ISBN 9783960873440
Genre: Liebesromane

Rezension:

Dieses Buch durfte ich im Rahmen einer Leserunde von Lovelybooks lesen.

Zum Buch
 
Cover
Das Cover hat meine Aufmerksamkeit geweckt. Man sieht einen Mann mit freiem Oberkörper von hinten und neben ihm steht eine Frau die ihn ansieht. Die beiden stehen vor einem mit Zeichen verzierten Kreis umgeben von Flammen.

Inhalt
Aimée flieht vor ihrem Bruder, da er sie gegen ihren Willen verheiraten möchte und landet in einer Dämonen-WG. Obwohl die Dämonen nicht glücklich über den Mensch sind, möchten sie Aimée helfen.

Meine Meinung
Der Schreibstil ist sehr lustig, ich musste dauernd schmunzeln und das ein oder andere mal sogar richtig lachen. Die Kapitel sind angenehm kurz, so dass man immer mindestens eins am Stück lesen kann.
Das Buch ist mit 150 Seiten recht kurz was man in der Geschichte merkt. Die Handlung rast ziemlich dahin und besonders die Liebesbeziehung von Aimée und Cyrus passiert einfach zu schnell. Die Charaktere haben keinen großen Tiefgang, das stört aber nicht, man erfährt alles was man wissen muss. Die Dämonen sind toll beschrieben und kommen total  sympathisch rüber. Besonders gefällt mir, dass in dem Buch die Rollen von Engeln und Dämonen vertauscht sind, das ist mal was anderes. Einzig was mir nicht gefällt ist, dass Aimée es einfach akzeptiert, dass es Dämonen gibt und eigentlich nicht entsetzt war.
Neben der Komik die von den Dämonen ausgeht, kommt die Spannung durch die Beziehung zwischen Aiméeund ihren Bruder nicht zu kurz. Als sich dann noch ihr Zukünftiger einmischt, wird es richtig interessant. 

Mein Fazit
Schöner wohnen mit Dämonen ist eine nette Geschichte für Zwischendurch die alles hat was eine gute Geschichte braucht: Liebe, Komik und Spannung. Ich werde den nächsten Teil auf jeden Fall lesen, ich möchte ja schließlich wissen wie es mit Aimée und Cyrus weitergeht. Ich gebe dem Buch 4 Sterne.

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(28)

39 Bibliotheken, 2 Leser, 1 Gruppe, 27 Rezensionen

"historisch":w=3,"liebe":w=1,"roman":w=1,"spannung":w=1,"geheimnis":w=1,"liebesroman":w=1,"mystery":w=1,"geister":w=1,"tagebuch":w=1,"briefe":w=1,"spuk":w=1,"regency":w=1,"schauergeschichte":w=1,"lesespaß":w=1,"dorothea stiller":w=1

Das Geheimnis von Kestrel Hall (Historisch, Liebesroman)

Dorothea Stiller
E-Buch Text
Erschienen bei dp DIGITAL PUBLISHERS, 15.11.2018
ISBN 9783960874942
Genre: Liebesromane

Rezension:

Dieses Buch durfte ich im Rahmen einer Leserunde von Lovelybooks lesen.

Zum Buch

Cover
Im Vordergrund sieht man eine Frau in einem lila Kleid. Sie sieht nicht sehr glücklich aus, was ungewöhnlich erscheint aufgrund der freundlichen Farbwahl, selbst die Wolken am Himmel sind rosa. Im Hintergrund sieht man ein prächtiges altes Anwesen, welches zwar erdrückend aber durch die rote Farbe doch einladend wirkt. Das Cover passt sehr gut zur Geschichte, wo hinter der schönen Fassade auch nicht alles so glfäzend ist.

Inhalt
England 1814. Marguerite ist mit Lord Peterborough verheiratet und sie hat einen Sohn bekommen. Es könnte alles perfekt sein, wenn sie nicht an die raue Küste Yorkshires gezogen wären und auf dem alten Landsitz von Lord Peterboroughs Großeltern leben würden, auf dem es anscheinden spuckt.

Meine Meinung
Der Schreibstil von Dorothea Stiller ist toll. Sie schreibt flüssig und auch wenn es sich um einen historischen Roman handelt, benutzt sie kaum unbekannte Wörter, so dass man das Buch einfach gut lesen kann. Ganz besonders hat mir gefallen, dass die Kapitel aus unterschiedlichen Blickwinkeln verfasst sind. Mal ist es auch der Sicht der Protagonistin Marguerite geschrieben, mal ist der Blickwinkel ein Tagebucheintrag und mal ist er ein Brief von Maguerites bester Freundin an ihren Bruder. So kommt Abwechslung ins Lesen und es erwartet einen immer was neues.
Auch wenn das Buch mit seinen 200 Seiten nicht das umfangreichste ist und die Geschichte auf das wesentliche beschränkt ist und man besonders am Anfang viee Zeitsprünge hat, kommt der Lesespaß nicht zu kurz.
Die Geschichte selbst beginnt eingentlich ganz unspektakulär. Reiche Tochter soll adeligen heiraten und will keinen unbekannten heiraten. Sie lernt ihn kennen, verliebt sich und ist glücklich. Dann kommt der Umzug auf den düsteren Landsitz und die Geschichte wird richtig spannend. Beim Lesen denkt man ja oft darüber nach was noch passieren wird und wie es ausgeht und hier hat die Autorin mich richtig überrascht. Die Geschichte hat eine Wendung genommen mit der ich überhaupt nicht gerechnet hätte und das gefällt mir.

Mein Fazit
Ich liebe es wenn mich ein Buch überrascht und ich im nachhinein denke: "Wow, damit habe ich ja mal gar nicht gerechnet." Da sollte es nicht überraschen, dass ich dem Buch 5 Sterne gebe.

  (4)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(15)

19 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 13 Rezensionen

"schneesturm":w=2,"familie":w=1,"weihnachten":w=1,"glaube":w=1,"ruhig":w=1,"weihnachtsbaum":w=1,"alm":w=1,"kamel":w=1,"lebhaft":w=1,"herberge":w=1,"schnitzen":w=1,"almhütte":w=1,"schneemobil":w=1,"viel schnee":w=1

Weihnachtswunder in den Bergen

Monika Dockter
Fester Einband: 192 Seiten
Erschienen bei Gerth Medien, 27.08.2018
ISBN 9783957345073
Genre: Romane

Rezension:

Diese schöne Buch durfte ich im Rahmen einer Leserunde von Lovelybooks lesen.

Zum Buch
 
Cover
Das Cover lädt zum Träumen ein. Es zeigt eine verschneite Berghütte umgeben von hohen Tannen. Es dämmert langsam und ein roter Film befindet sich am Horizont. Man erkennt, dass im Fenster eine Kerze leuchtet. Das Cover passt perfekt zum Buchtitel und wenn ich es betrachte, würde ich dort gerne Weihnachten verbringen, mit meiner ganzen Familie natürlich.
 
Inhalt
Der  sechsjährige Julius möchte Weihnachten, wie in der Weihnachtsgeschichte, in einer Herberge verbringen. Da seine Eltern dieses Jahr Weihnachten in den Bergen verbringen wollen, ist es zumindest so ähnlich wie Julius es gerne hätte. 
Der 72 jährige Witwer Hannes hat keine Lust auf ein Weihnachtsfest mit seiner Familie, weil es nicht mehr wie früher ist und verbringt die Feiertage in seiner Almhütte. Ein Schneesturm bringt ihn und Julius Familie zusammen.
 
Meine Meinung
Der Schreibstil ist toll, man kann in einem Rutsch lesen. Die Kapitel sind nicht besonders lang, was es angenehm macht eine Pause einzulegen. Oder man macht es wie ich und sagt "eins kann ich noch" und noch eins und noch eins und dann ist es fast wieder Zeit aufzustehen.
Die Charaktere sind toll beschrieben. Obwohl das Buch nicht besonders lang ist, ist es als ob man die Protagonisten schon ewig kennt. Julius mit seiner ruhigen Art und seinem kindlichen Wunsch Weihnachten zu erleben wie Maria und Josef, lässt einen darüber Nachdenken was wirklich wichtig ist an den Feiertagen. Der Griesgram Hannes flüchtet vor seiner Schwiegertochter, weil sie alles ändert in seinem Haus und man sieht sofort, der Mann ist einfach traurig weil seine Frau nicht mehr lebt. Nun treffen Hannes, Julius, seine Schwester und die Tante aufeinander und Hannes macht sich Gedanken über seine eigene Familie, während seine Gäste versuchen das Beste aus der Sache zu machen.
Die Story ist ziemlich vorhersehbar, dem Lesespaß nimmt das aber nichts weg. Die Geschichte hat alles was eine gute Weihnachtsgeschichte braucht. Sie ist spannend, lustig, zum Verlieben und ist mit einem Weihnachtswunder versehen.
 
Mein Fazit
Ich wollte in der Adventszeit unbedingt eine schöne Weinachtsgeschichte lesen in der es um Weihnachten geht. Es sollte eine schöne Geschichte sein die den Geist der Weihnacht einfängt, gleichzeitig sollte es aber keine Neuauflage der Weihnachtsgeschichte sein. Weihnachtswunder in den Bergen hat meine Wünsche mehr als erfüllt. Das Buch ist eine tolle Geschichte für die Vorweihnachtszeit, ich werde es mit großer Wahrscheinlichkeit nächstes Jahr wieder lesen. Ich gebe natürlich 5 Sterne.

  (3)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(8)

11 Bibliotheken, 0 Leser, 7 Gruppen, 10 Rezensionen

"magie":w=3,"dämonen":w=2,"elben":w=2,"liebe":w=1,"fantasy":w=1,"kampf":w=1,"irland":w=1,"schottland":w=1,"mystik":w=1,"untergrund":w=1,"elbe":w=1,"kanalisation":w=1,"lichtschwert":w=1,"urban fanstay":w=1,"alexis":w=1

Die Geschichte der Lilia Joerdis van Luzien / Elbensilber

Daniela Zörner
Flexibler Einband: 300 Seiten
Erschienen bei epubli, 26.04.2017
ISBN 9783742701565
Genre: Fantasy

Rezension:

Das Buch durfte ich im Rahmen einer Leserunde von Lovelybooks lesen.


Die Geschichte der Lilia Joerdis van Luzien
Elbenfürstin
Elbensilber
Elbenfluch
Elbenschwur
Die Bücher bauen aufeinander auf, deswegen sollte man sie der Reihe nach lesen.  


Zum Buch

Cover
Das Cover zeigt eine Burg auf einem Felsen. Über der Burg toben die Wolken und Blitze kommen vom Himmel. Zeigt das Cover die Burg von Alexis Lord of Lightninghouse oder zegt es die Burg der Druiden? Beide Schauplätze spielen eine große Rolle in diesem Buch. Symbolisieren die Blitze die Lichtmagie und die Wolken das Unheil der Dämonen? Das Cover birgt viel Potenzial für Spekulationen, was von Daniela Zörner anscheinend beabsichtigt war. Ich weiß zwar nicht genau was das Cover darstellen soll, aber ich hätte das Buch aufgrund des Covers im Laden in die Hand genommen und das ist das worauf es ankommt.

Inhalt
Lilia weiß, dass die Sternenelben ihr die Seele von der Elbenfürstin Jordis eingesetzt haben, aber sie widersetzt sich der Fürstin mit aller Kraft. Als es Lilia zu viel wird mit dem Kampf  gegen die Dämonen und den Disputen mit den Sternenelben, macht sie Urlaub bei Alexis Lord of Lightninghouse in Schottland. Natürlich ist Lilia auch dort nicht vor den Aufgaben der Sternenelben sicher, aber zumindest ist Alexis sehr ansehnlich, auch wenn er ein Sturkopf ist und dann überschlagen sich die Ereignisse.

Meine Meinung
Daniela Zörner hat einen besonderen Scheibstil. Sie verwendet das komplette Reportoire der deutschen Sprache, einschließlich nicht alltäglich verwendeter Wörter und grammatikalischer Finessen wie das Verbinden von mehreren Nebensätzen mit einem Hauptsatz. Obwohl ich durch das häufige Lesen verschiedener Autoren und Stilrichtungen viel Erfahrung mit den verschiedensten Schreibstilen habe, benötigte ich doch einige Seiten um mich an Daniela Zörners Stil zu gewöhnen. 
Inhaltlich gesehen war ich direkt wieder in der Geschichte drin, allerding finde ich es bei Mehrteilern immer besser wenn es, zumindest eine kurze, Zusammenfassung vom bisherigen Geschehen gibt. In den seltensten Fällen liest man Mehrteiler direkt nacheinander, damit ist die Wahrscheinlichkeit gegeben, dass man etwas vergessen hat.
Die ersten Kapitel haben mir leider nicht so gut gefallen. Lillia ist Mädchen für Alles und alle um sie herum sind nur Beiwerk, selbst der Tod einer geliebten Person wird nur ganz kurz erwähnt. Aber je weiter die Geschichte vorantreibt umso interessanter wird es. Gespickt mit einigen ziemlich lustigen Szenen und einer Menge Andeutungen die die Fantasie des Lesers anregen, macht es Spaß das Buch zu lesen. Beim Durchsehen meiner Notizen ist mir aufgefallen, dass von meinen ganzen Fragen und Vermutungen nichts mehr aufgegriffen wurde, das ist mir bei Lesen gar nicht aufgefallen. Dann lasse ich mich mal überraschen ob im nächsten Teil erklärt wird warum Lilia im Schlaf eine Verbindung zwischen dem Dämonenfürsten und der Elbenfürstin herstellen kann, um nur eins der Dinge zu nennen, schließlich möchte ich ja nicht zu viel verraten. 
Alexis hat, wie ich es im letzten Teil schon vermutet habe, einen wichtige Rolle eingenommen. Da ich dem Leser nichts Vorweg nehmen möchte, sage ich nur, dass man nicht enttäuscht wird.


Mein Fazit
Elbensilber ist ein sprachlich eine sehr gute Fantasygeschichte die vom Inhalt her sehr Interessant ist, allerdings wenig Aktion enthält. Auch wenn ich schon Bücher gelesen habe die die Spannung höher halten konnten, gefällt mir das Buch gut und ich gebe ihm 4 Sterne.

  (4)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(82)

401 Bibliotheken, 15 Leser, 0 Gruppen, 51 Rezensionen

"märchen":w=7,"fluch":w=4,"wolf":w=4,"das vermächtnis der grimms":w=4,"fantasy":w=3,"spannung":w=3,"magie":w=3,"verrat":w=3,"eifersucht":w=3,"morde":w=3,"nicole böhm":w=3,"liebe":w=2,"familie":w=2,"reise":w=2,"fantasie":w=2

Das Vermächtnis der Grimms

Nicole Böhm
Flexibler Einband: 430 Seiten
Erschienen bei Drachenmond Verlag GmbH , 31.10.2018
ISBN 9783959918312
Genre: Fantasy

Rezension:

Da ich ein großer Fan von den Chroniken der Seelenwächter von Nicole Böhm bin, war ich sehr froh, dass ich dieses Buch im Rahmen einer Leserunde von Lovelybooks lesen durfte.

Zum Buch

Cover
Mein schwarz-weiß Foto von dem Cover kommt leider absolut nicht an das Farbfoto dran. Das Cover ist in schwarz-weiß und in blutrot. Der Wolf ist eher schwarz und die Frau eher weiß-grau. Dem Wolf tropft Blut aus der Schnauze und färbt den Titel blutrot. Es sieht wirklich sehr beeindruckend aus und ich könnte im Laden nicht vorbeigehen.

Inhalt
Kristin Collins unterstützt ihren Bruder und seine Einheit vom CIA um den Grimm zu jagen. Der Grimm ist ein wolfsähnliches Wesen das durch die Märchen der Brüder Grimm aus der Märchenwelt in die der Menschen gelandet ist und nun Menschen dazu verleitet schreckliche Morde zu begehen.

Meine Meinung
Ich liebe den Schreibstil von Nicole Böhm, sie schreibt lustig und spannend und schafft es einfach super komplexe Handlungsstränge miteinander zu verweben, so dass ein riesiges Gesamtgebilde entsteht.
In den verschiedenen Kapiteln geht es immer um eine Person zu einer bestimmten Zeit. Am Kapitelanfang wird gezeigt wo wir uns gerade befinden, es ist also nicht schwer den Überblick zu behalten. In der Gegenwart haben wir Kristin die die Fähigkeit hat die Wahrheit hinter dem geschriebenen Wort zu entdecken. Eines Tages sieht sie im Fernsehen Aufnahmen von einer verrückten Mörderin und auf einmal sieht sie Zeichen auf der Haut der Frau und fällt in eine Vision. Dieser Mord ist kein Einzelfall gewesen und da ihr Bruder bei der CIA mit in den Morden ermittelt, holt er Kristin ins Team. Das Team ist erst recht verwirrend, da alle irgendwie komisch sind, aber nach und nach versteht man alles besser und mit jeder Seite gehen die Charaktere Tiefer, so dass man alle immer besser kennenlernt. 
Auf einer Vision lernt Kristin Ash kennen, der aus der zeitlosen Märchenwelt stammt, in der der zweite Erzählstrang spielt. Ash ist ganz klar mein Lieblingscharakter, ein lustiger und lieber Lügner und Chaot, er ist einfach total sympathisch und die Welt in der er lebt ist ziemlich speziell.
Als dritten Erzählstrang haben wir die weit entfernte Vergangenheit in der die Masali leben. Sie lebten in einem Kloster und aus ihrer Feder stammen die ganzen Märchen der Menschenwelt.
Nach und nach wachsen alle Erzählstränge zu einem großen Gesamtbild zusammen und Nicole Böhm lässt uns mit einem riesen Cliffhanger zurück und bis er aufgelöst wird dauert es leider noch etwas. Der geplante Erscheinungstermin vom zweiten und letzten Teil ist der Oktober 2019.

Mein Fazit
Nicole Böhm ist eine Meisterin wenn es darum geht viele komplizierte Erzählstränge miteinander zu verbinden und viele spannende Einzelschicksale zu einem großen Gesamtkunstwerk zu verbinden. Sie haucht ihren Figuren durch die hervorangenden Beschreibungen und durch ihre Illustrationen Leben ein. Leider sind die Bilder im Ebook nicht abgebildet, wenn man kein gedrucktes Exemplar hat, kann man sie sich aber auf ihrer Facebookfanpage ansehen. Das Vermächtnis der Grimms ist lustig, tragisch und spannend und ein absolutes Muss für jeden Fantasy- und Märchenfan. Ich gebe dem Buch 5 Sterne.

  (8)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(11)

13 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 10 Rezensionen

"familie":w=1,"abenteuer":w=1,"ratgeber":w=1,"natur":w=1,"kochen":w=1,"rezepte":w=1,"sommer":w=1,"winter":w=1,"blumen":w=1,"basteln":w=1,"herbst":w=1,"frühling":w=1

Frühling, Sommer, Herbst, Familie

Veronika Smoor
Fester Einband: 112 Seiten
Erschienen bei SCM, 21.08.2018
ISBN 9783789398179
Genre: Sachbücher

Rezension:

Das Buch durfte ich im Rahmen einer Leserunde von Lovelybooks lesen.

Zum Buch

Cover
Das Cover ist sehr schön und passt einfach perfekt zum Buch. Es zeigt 3 Bilder aus dem Jahreszyklus und als viertes den Titel. Die Farben des Titels sind gut aufeinander und auf die Bilder abgestimmt. Obwohl das Cover ziemlich bunt ist, wirkt alles harmonisch und stimmig.

Inhalt
Das Jahr rast an vielen Familien einfach vorbei und man muss schauen wie man als Familie mal zur Ruhe kommt. Veronika Smoor führt am Beispiel ihrer Familie auf wie man sich dem Zyklus der Natur mit Kreativität anpasst, sein Leben entschleunigt und gemeinsam den Glauben erlebt.

Meine Meinung
Das Buch ist unterteilt in Monate. Jeder Monat beginnt mit einem persönlichen Wort über den Monat, was er für Veronika Smoor und ihre Familie bedeutet und wie sie ihn verbringen. Dazu gibt es einige Fotos die zum Monat passen, im Januar zum Beispiel verschneite Bäume. Danach kommen die Anleitungen über die die Autorin vorher geschrieben hat, zum Beispiel wie man ein T-Shirt bedruckt. Auch dazu gibt es jeweils viele Fotos. 
Mir gefällt die Lebenseinstellung die Veronika Smoor in ihrem Buch rüberbringt sehr gut. Sie zeigt, dass es sehr wichtig ist nicht einfach nur vor sich hin zu Leben, sondern bewusst mit Gott und mit unserer Umgebung zu Leben. Es ist wichtig, Kinder die Welt entdecken zu lassen und ihnen Vorzuleben wie man gut mit der Natur im Einklang lebt. Dazu zeigt die Autorin, dass es mehr im Jahr gibt als sich auf Ostern und Weihnachten zu freuen. Es gibt im christlichen Kalender viele Feste die man feiern kann.
Das ganze Buch ist durchzogen von wunderschönen Bildern die zum Träumen einladen, die aber auch die Lust wecken mitzumachen und eins der Rezepte auszuprobieren. Die kreativen Vorschläge in dem Buch sind so vielfältig das für jeden was dabei ist.

Mein Fazit
Das Buch gibt viele schöne Anregungen von denen ich einige Aufgreifen werde wenn meine Tochter das richtige Alter erreicht hat. Ich denke so wie ich werden viele Familien etwas aus dem Buch für sich mitnehmen und deswegen kann ich es nur allen Eltern ans Herz legen. Natürlich gebe ich hier 5 Sterne.

  (5)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(12)

13 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 11 Rezensionen

"gott":w=1,"glauben":w=1,"wunder":w=1,"christsein":w=1,"leben mit gott":w=1,"verzagtsein überwinden":w=1,"vorangehen im glauben":w=1,"gottes stimme hören":w=1

Gott, die Wolke und ich: Was passiert, wenn wir Gottes Stimme folgen

John Stickl
Fester Einband: 240 Seiten
Erschienen bei Brunnen, 15.08.2018
ISBN 9783765506925
Genre: Sachbücher

Rezension:

Dieses Buch durfte ich im Rahmen einer Leserunde von Lovelbooks lesen.

Zum Buch:

Cover:
Das Cover gefällt mir sehr gut. Man sieht aus der Entfernung einen Mann der auf Felsen steht, die ins Meer hineinreichen auf das er gerade blickt. Die Weite des Ozeans und darüber eine große Wolke auf der der Buchtitel abgedruckt ist, das ist einfach schön zum Träumen, kann aber auch den Wunsch nach Abenteuer oder nach Freiheit wecken. Und wie es im Buch steht: Gottes Ruf ist immer eine Einladung ihm in die Freiheit zu folgen.

Inhalt:
Der amerikanische Pastor John Stilckl hat den Sprung ins Ungewisse gewagt und auf Gott vertraut, dass die Wolke ihm den richtigen Weg weist. Pastor John erklärt, dass Gott früher mit klareren Zeichen gesprochen hat, doch auch heute spricht er noch, wir müssen nur zuhören.

Meine Meinung:
Der Schreibstil ist sehr angenehm zu lesen, man merkt gar nicht wie die Seiten verfliegen.
Das Buch besteht aus vier Kapitel mit mehreren Unterkapiteln. Wichtige Aussagen sind als Randnotiz abgebildet was mir sehr gefällt. Man kann nachdem man das Buch gelesen hat, es einfach zur Hand nehmen und sich anhand der Randnotizen orientieren wenn man etwas nochmal vertiefen möchte, oder wenn man sich über etwas nochmal Gedanken machen möchte. Ein Beispiel für so eine Notiz die mir gut gefällt ist: „Wir sind nicht dazu geschaffen, mit Unsicherheit zu leben, sondern in Geborgenheit.“ Sofort musste ich an meine Tochter denken und da wir alle Seine Kinder sind, passt das nicht nur, sondern ist ein leicht verständliches Beispiel.
Pastor John hat seine Vorstellung vom christlichen Glauben und alle die es anders machen, machen es falsch. Diese Ansicht finde ich sehr engstirnig. Ich denke, es wäre besser wenn er andere Glaubensauslebungen gar nicht erst erwähnt hätte. Das hat Pastor John mit den anderen Religionen ja auch gemacht, sie einfach außen vor gelassen.
Sehr gut gefallen hat mir, dass obwohl das Buch sehr persönlich ist, es nicht um den Autor sondern um Gott geht. Dass er auch heute noch zu uns spricht und wir nur zuhören müssen.
 
Mein Fazit:
Gott, die Wolke und ich ist ein sehr gutes Buch das mir geholfen hat mich mit meinem Glauben richtig auseinanderzusetzen. Auch wenn ich die Ansicht von Pastor John nicht zu 100 Prozent teile, kann ich es aber zu 100 Prozent weiterempfehlen. Ich gebe 4 Sterne.

  (6)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(3)

5 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 3 Rezensionen

Lomoco fliegt (Die galaktischen Abenteuer eines himmelblauen Haushaltsroboters 1)

Hubert Wiest
herunterladbare Audio-Datei
Erschienen bei Lomoco Publishing, 02.04.2014
ISBN B00JFC6LPW
Genre: Sonstiges

Rezension:

Dieses Hörbuch durfte ich im Rahmen einer Leserunde, bzw. in diesem Fall wo eher Hörrunde, von Lovelybooks hören.

Zum Buch:
 
Cover:
Das Cover finde ich ziemlich voll. Es sind alle Personen aus der Geschichte abgebildet und selbst die Untertasse und die, in der Geschichte vorkommende, alte Fabrik fehlen nicht. Ich finde es etwas viel, man weiß gar nicht so genau wo man zuerst hinschauen soll. Ich denke, dass ein Bild nur von Lomoco oder von ihm und den Kindern gereicht hätte.

Inhalt:
Im Jahr 2075 ist alles anders. Es gibt fliegende Untertassen, Luftkissenschuhe und Haushaltsroboter. Die Familie Brömstett will auch endlich Einen, allerdings haben sie nicht so viel Geld, weswegen sie den gebrauchten Lomoco kaufen. Dieser kann eine ganze Menge, nur nicht den Haushalt führen.

Meine Meinung:
Den Schreibstil von Hubert Wiest kannte ich ja schon und er ist ihm auch hier treu geblieben, die Geschichte ist absolut flüssig und sehr lustig. Die Sprecherin spricht klar und deutlich, man kann ihr sehr gut lauschen.
Die Geschichte spielt im Jahr 2075, das ist für die technischen Wunder die es dort gibt zwar vielleicht etwas zu gut gemeint, aber da es ja eine Kindergeschichte ist, sollte man nicht alles so eng sehen. Die Charaktere sind toll, man kann sie sich gut vorstellen. Lomoco ist einfach genial. Die Beschreibungen von ihm sind sehr gut und er ist einem total sympathisch. Der kleine Blaue der traurig ist weil er Fehler gemacht hat und Angst hat, dass er zurück auf dem Mars muss, einfach goldig. Die Geschichte ist für Kinder richtig spannend und auch wir Erwachsene, mein Mann und ich, wollten wissen wie es weitergeht und haben im Auto sofort das Hörbuch gestartet und leise schmunzelnd gelauscht.
Einen Kritikpunkt den ich auch schon weiter gegeben habe, habe ich. Ich finde es etwas befremdlich, dass die Eltern mit Vornamen aufgeführt werden. Da die Kinder die Hauptakteure sind und es ein Kinderbuch ist, würde ich es besser finden wenn von der Mutter und dem Vater gesprochen werden würde.
An ein oder zwei Stellen hört man raus, dass was passiert was für einen anderen Teil noch relevant ist. Mein Interesse wurde dadurch geweckt, so dass ich im nächsten Jahr die anderen Teile bestimmt auch lesen oder hören werde.
 
Mein Fazit:
Der Himmelblaue Haushaltsroboter Lomoco ist eine tolle Unterhaltung für Groß und Klein und sollte in keinem Kinderzimmer fehlen. Dabei ist es natürlich egal ob als Buch zum Selberlesen, oder als Hörbuch für die ganze Familie. Ich gebe dem Hörbuch auf jeden Fall 5 Sterne.

  (6)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(50)

79 Bibliotheken, 3 Leser, 0 Gruppen, 29 Rezensionen

"märchen":w=4,"liebe":w=1,"fantasy":w=1,"hass":w=1,"gold":w=1,"buchserie":w=1,"grimm":w=1,"apfel":w=1,"maya shepherd":w=1,"märchenadaptionen":w=1,"die grimm chroniken":w=1,"der goldene apfel":w=1

Die Grimm-Chroniken - Der goldene Apfel

Maya Shepherd
Flexibler Einband: 156 Seiten
Erschienen bei Sternensand Verlag, 07.09.2018
ISBN 9783906829937
Genre: Fantasy

Rezension:

Das Buch durfte ich im Rahmen einer Leserunde von Lovelybooks lesen.

Die Grimm-Chroniken:
Die Apfelprinzessin
Asche, Schnee und Blut
Der schlafende Tod
Der Gesang der Sirenen

Zum Buch:
Cover:
Ein goldener Apfel vor dem bekannten Spiegel in einem düsteren Wald. Als Eyecatcher ein paar blutrote Blätter. Von allen Covern der Reihe finde ich dieses bisher am schönsten.
 
Inhalt:
Mary und Dorian sind zusammen auf dem Meer auf der Suche nach der Erdenmutter.
In der Gegenwart hat Mary Wills Freunde als Geiseln und verlangt Schneewittchens Tod.

Meine Meinung:
Das Buch fängt wieder mit einer Zusammenfassung an, die mir sehr gut gefallen hat. Es ist zwar nicht sehr lange her, dass ich den letzten Teil gelesen habe, aber durch die 3 Zeitstränge ist eine Auffrischung schon angebracht.
Mary und Dorians Reise geht weiter und sie opfern für ihr Glück eine ganze Menge Leute. Da sie dabei keine Reue zu fühlen scheinen, finde ich es sehr egoistisch von ihnen. Obwohl die beiden sich so sehr Lieben, haben sie beide Geheimnisse vor einander, ich bin gespannt wann die endlich gelüftet werden, besonders weil Dorians Geheimnis ja die Antwort auf die Frage ist warum sein Vater die beiden verfolgt. Diese Frage kann ich direkt mit in die Zeit von Schneewittchens Kindheit nehmen, denn wenn der Krieg mit Dorians Vater nicht wäre, hätte er die Veränderungen an Mary bemerkt. Wo ich zu der nächsten Frage komme, wieso hat sie sich plötzlich verändert? Auf eine Frage folgt hier wirklich die nächste, so bleibt es zwar spannend, aber so langsam möchte ich ein paar Antworten. Und als hätte Maya Shepherd es gewusst, hat sie endlich erzählt woher Will und Schneewittchen sich kennen.
 
Mein Fazit:
Die Geschichte gefällt mir weiterhin sehr gut, aber ich finde es wird Zeit, dass etwas mehr passiert. Trotzdem kann ich die Grimm-Chroniken weiterhin jedem empfehlen der Märchen mag und gebe auch diesem Teil 5 Sterne.

  (5)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(19)

21 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 16 Rezensionen

"liebe":w=2,"historisch":w=1,"highlands":w=1,"highlander":w=1,"historischer lliebesroman":w=1,"highland":w=1,"lois greiman":w=1,"schottisch highlands":w=1,"historisches schottland":w=1,"das herz des highlanders":w=1,"highland brides-reihe 4":w=1

Das Herz des Highlanders

Lois Greiman
E-Buch Text
Erschienen bei dp DIGITAL PUBLISHERS, 11.10.2018
ISBN 9783960874898
Genre: Liebesromane

Rezension:

Das Buch durfte ich im Rahmen einer Leserunde von Lovelybooks lesen.


Highland Brides - Reihe
Die Geschichten sind unabhängig voneinander lesbar.
Entführt von einem Highlander
Gefangener aus Leidenschaft
Auf der Flucht mit einem Highlander
Das Herz des Highlanders


Zum Buch

Cover
Das Cover zeigt einen Mann mit freien Oberkörper und einem Kilt und eine Frau in einem altertümlichen Kleid die sich beinahe Küssen. Der Hintergrund zeigt eine grüne Landschaft. Das Cover ist sehr schön anzusehen und ähnelt den anderen Covern der Highland Brides-Reihe. Leider hat es überhaupt nichts mit dem Buch zu tun und soll nur ein hübscher Blickfang sein.

Inhalt
Sara Forbes möchte den unehelichen Sohn von Lord Haldane beschützen. Der Ritter Sir Boden Blackblade will ihn ebenfalls beschützen und zu seinem Lord bringen, also begleitet er die schöne Sara gegen ihren Willen. Auf ihrer Reise kommen sie sich näher, obwohl sie es nicht dürfen und verfolgt werden sie auch noch.

Meine Meinung
Der Schreibstil ist sehr angenehm zu lesen, allerdings fehlen Absätze. Von einem Satz auf den anderen wechselt auf einmal der Blickwinkel und das ist sehr verwirrend bei Lesen. Unvorteilhaft ist auch der Vorname des Protagonisten, es ist schon ziemlich befremdlich wenn jemand mit Vornamen Boden heißt und der Boden dann auf dem Boden liegt. Ebenfalls negativ aufgefallen ist mir die große Anzahl an Rechtschreibfehlern. Es ist nicht das erste Buch den Autors Lois Greiman und der Verlag Digital Publishers ist auch nicht der kleinste und einer von beiden sollte ein Auge darauf haben, dass es nicht zu viele Fehler in einem Buch gibt.
Nun zum Inhalt des Buches. Sara will Thomas, den unehelichen Sohn von Lord Haldane beschützen. Sie hat Träume in denen sie Gefahren sieht und deswegen will sie Thomas nicht zu seinem Vater bringen. Anstatt Boden davon zu erzählen belügt sie ihn und versucht zu fliehen. Immer wieder taucht ein Bekannter von ihr auf und verschwindet wieder, dann gibt es noch einen bösen Hexer der Sara, das Kind und ihr Amulett will und zu beidem gibt es keine vernünftige Erklärung. Die fehlt auch bis zum Schluss noch, allerdings wird das Buch im letzten Drittel relativ lustig und auch etwas spannend. Die Charaktere sind leider auf das beschränkt was für die Liebesgeschichte wichtig ist und haben keinen großen Tiefgang. Boden erzählt alle paar Seiten das er ein Ritter ist, was nach einiger Zeit leider nur noch nervig ist.

Mein Fazit
Das Herz des Highlanders ist eine kurzweilige Liebesgeschichte die leider nicht besonders gut gemacht ist. Man kann sie lesen, schließlich gibt es zwischendurch etwas zum Schmunzeln, man muss sie aber nicht lesen. Ich gebe ihr 3 Sterne.

  (6)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(5)

6 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 5 Rezensionen

Alle meine Tierchen

Christina Wermescher , Sandy Jud
Fester Einband: 48 Seiten
Erschienen bei Brighton Verlag GmbH, 01.08.2018
ISBN 9783958769274
Genre: Kinderbuch

Rezension:

Dieses tolle Kinderbuch habe ich bei einer Buchverlosung auf Lovelybooks gewonnen.

Zum Buch

Cover
Das Cover zeigt einen Jungen der umgeben von vielen verschiedenen Tieren ist. Sie lächeln alle glücklich. Es wirkt als wäre es mit Buntstiften gemalt.

Illustrationen
Die Illustrationen sind von Sandy Jud. Alle Seiten sind komplett illustriert und zwar in dem selben Stil wie auch das Cover. Jede Doppelseite widmet sich einem Tier. Sehr schön ist, dass die Illustrationen nicht überladen sind, so werden auch die ganz kleinen nicht überfordert.
 
Ausmalseiten
In der Mitte des Buches endet der Text und dann beginnen die Ausmalseiten. Von jeder Doppelseite gibt es nochmal einen Ausschnitt der auf eine ganze Seite vergrößert wurde und auf der gegenüberliegenden Seite befindet sich die selbe Zeichnung nocheinmal, diesmal zum Ausmalen für die Kinder.
 
Inhalt
Alle meine Entchen schwimmen auf dem See, aber was machen die Fische, die Frösche und die ganzen anderen Tiere? Hier kann man es zusammen mit den Kindern entdecken.
 
Meine Meinung
Wenn man die erste Seite aufschlägt und das Alle meine Entchen liest, fängt man automatisch an Vorzusingen und bleibt dann auch dabei. Zwischendurch unterbrechen wir beim Singen um uns eine Seite genau anzuschauen, aber dann wird weitergesungen. Die Texte sind sehr schön und die Bilder passen perfekt dazu. Das Buch hat eine angenehme Länge, meine Tochter schafft es mit ihren 16 Monaten fast allen Strophen zu lauschen. Ältere Kinder können durch den leichten Text und den dazugehörigen Bildern schnell mitsingen.
Die Ausmalseiten gefallen mir auch sehr gut. Es ist eine schöne Idee, dass die Kinder sich durch das Ausmalen noch intensiver mit dem Buch beschäftigen können.

Mein Fazit
Kleinkinder lieben Gesang und hier können sie direkt die Tiere kennenlernen. Wenn sie dann größer sind, können sie selber singen und die Tiere ausmalen. Alle meine Tierchen ist also ein schönes Buch für zwei Altersstufen und bekommt von mir 5 Sterne und eine klare Kaufempfehlung.

  (9)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(21)

41 Bibliotheken, 3 Leser, 0 Gruppen, 12 Rezensionen

"magie":w=2,"seelenwächter":w=2,"urban fantasy":w=1,"dämonen":w=1,"lieblingsreihe":w=1

Die Chroniken der Seelenwächter - Die Finsternis ruft

Nicole Böhm
E-Buch Text: 185 Seiten
Erschienen bei Greenlight Press, 04.10.2018
ISBN 9783958343146
Genre: Fantasy

Rezension:

Das Buch durfte ich im Rahmen einer Leserunde von Lovelybooks lesen. Da die Chroniken der Seelenwächter aufeinander aufbauen ist es erforderlich mit der ersten Staffel zu starten. Es könnte sein, dass ich im folgenden aus den vorherigen Teilen spoiler, also nur weiterlesen wenn du damit klarkommst.

Die Chroniken der Seelenwächter

Zum Buch

Cover
Am Stil der Cover hat sich auch mit der neuen Staffel nichts geändert. Auf diesem ist Jess abgebildet wie sie ein Messer hinter dem Rücken hält.

Inhalt
Nachdem sie ihre Mutter und Zac wieder hat, möchte Jess etwas Normalität in ihr Leben und auch ihre Beziehung mit Jaydee bringen, doch der Jäger sucht nach neuen Möglichkeiten um auszubrechen. Kendra steht derweil vor dem Rat, weil sie Jaydee geholfen hatte und um ihr zu Helfen trifft Akil eine folgenschwere Entscheidung.


Meine Meinung
Der Schreibstil ist wie gewohnt und auch daran, dass die Kapitel eine angenehme Länge haben und aus der Sicht von jeweils einer Person verfasst sind, hat sich nichts geändert.
Das Buch beginnt mit einem Prolog indem Jess Zac erzählt was alles passiert ist, da er nämlich sein Gedächtnis verloren hat. Diese Art des "was bisher geschah" hat mir sehr gut gefallen. Vor allem war es wie zu alten Freunden nach Hause kommen, es sind ja mittlerweile 24 Bände und zwei Spin-Offs gewesen in denen ich Jess und die anderen begleitet habe. 
Nicole Böhm hat direkt wieder neue Handlungsstränge gestartet und mit Kedos auch sofort wieder einen Spannungsbogen aufgebaut. Was mir besonders gefällt, ist dass das Jagen wieder einen hohen Stellenwert eingenommen hat. Ich hoffe das es noch öfter vorkommt, da ich den Jäger unheimlich gerne dabei beobachte.


Mein Fazit
Es ist schön, endlich ist die dritte Staffel gestartet, aber es ist auch schade, dass der erste von 12 Bänden schon vorbei ist. Mein einziger Hoffnungsschimmer ist, dass Nicole Böhm geschrieben hat, dass dieses Jahr noch zwe Teile erscheinen sollen und ich nicht so lange warten muss bis es weitergeht. 5 Sterne.

  (7)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(6)

6 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 5 Rezensionen

Mein guter Hirte. Psalm 23

Sally Lloyd-Jones
Fester Einband: 20 Seiten
Erschienen bei Gerth Medien, 27.08.2018
ISBN 9783957344786
Genre: Kinderbuch

Rezension:

Das Buch durfte ich im Rahmen einer Leserunde von Lovelybooks lesen.

Zum Buch

Cover
Das Cover ist in angenehmen blau-grün Tönen gehalten. Es zeigt einen Hirten der ein kleines Lämmchen auf dem Arm hält, beide Lächeln sich glücklich an. Die Sonne befindet sich in sehr groß direkt hinter dem Kopf des Hirten, so dass es wie ein Heiligenschein wirkt.

Inhalt
Psalm 23 ist einer der bekanntesten Verse aus der Bibel. Dieser wurde in eine kindgerechte Sprache umgewandelt und mit passenden Bildern versehen.

Illustrationen
Die Illustrationen sind im selben Stil wie das Cover. Die Farben sind hauptsächlich blau, grün und verschiedene Gelbtöne. Die Bilder sind nicht überladen, sondern auf das wesentliche begrenzt, dass die kleinen Kinder nicht abgelenkt werden von der Botschaft des Bildes. Die Emotionen kann man gut an den Gesichtern und auch an der Farbwahl ablesen.

Meine Meinung
Das Buch ist sehr gut geeignet für kleine Kinder. Die Seiten sind aus robusten Pappkarton, der Text pro Seite ist kindgerecht und kurz und passt perfekt zum jeweiligen Bild. So können die Kinder das Gehörte mit dem Bild zusammen leichter verstehen. Wie schon geschrieben, zeigen die Gesichter vom guten Hirten und vom Lamm sehr gut die Emotionen und die Farbgestaltung des restlichen Bildes unterstützt das ganze noch.
Zum Text lässt sich nicht viel sagen. Psalm 23, Der Herr ist mein Hirte, ist wahrscheinlich den meisten Menschen bekannt. Für dieses Buch ist der Text so abgeändert worden, dass auch schon ganz kleine Kinder den Sinn der Worte verstehen können.

Mein Fazit
Mir gefällt das Buch sehr gut und ich werde es mit Sicherheit noch oft mit meiner Tochter lesen. Ich gebe natürlich 5 Sterne.

  (4)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(10)

18 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 11 Rezensionen

"liebe":w=2,"gott":w=2,"bibel":w=2,"amerika":w=1,"ehe":w=1,"glaube":w=1,"glauben":w=1,"krise":w=1,"eheprobleme":w=1,"lebenserfahrung":w=1,"verlag: brunnen":w=1,"glaube an gott":w=1,"glaubensweg":w=1,"shauna shanks":w=1,"ich muss verrückt sein, so zu lieben":w=1

Ich muss verrückt sein, so zu lieben

Shauna Shanks
Fester Einband: 256 Seiten
Erschienen bei Brunnen, 30.07.2018
ISBN 9783765509940
Genre: Sachbücher

Rezension:

Dieses Buch durfte ich im Rahmen einer Leserunde von Lovelybooks lesen


Cover
Das Cover gefällt mir gut. Shauna Shanks steht ganz schlicht in Jeans und T-shirt an eine alte rote Wand gelehnt von der langsam die Farbe abblättert. Auf der Wand befindet sich in hellem rosa das Zeichen des Verlages und ein Herz. Das Cover passt sehr gut zum Klappentext, indem es um eine alte, angeschlagene Liebe geht. 
Der Titel fällt einem sofort ins Auge, da das SO, so hervorgehoben ist. Das weckt Neugierde, da man wissen möchte was mit dem SO gemeint ist. Der Untertitel, zeigt sofort, dass es sich um ein Buch handelt indem es auch um Gott geht.

Inhalt
Der Klappentext besagt, dass Shauna Shanks kurz vor ihrem 10. Hochzeitstag von ihrem Mann erfährt, dass er eine Affaire hat und die Scheidung möchte. In ihrer Not wendet sie sich an Gott und dieser ermuntert sie um ihre Ehe zu kämpfen.

Meine Meinung
Shauna Shanks hat einen angenehmen Schreibstil. Jedes Kapitel fängt mit einer Bibelstelle an auf die im folgenden auch etwas eingegangen wird. Die Gliederung finde ich nicht gut. Das Buch handelt von ihrer Ehe und anstatt am Anfang über ihren Mann zu schreiben, widmet sie ihm erst das 19. Kapitel. Zudem springt sie in den einzelnen Kapiteln zeitlich manchmal etwas hin und her, dass es schwer nachzuvollziehen ist wann sie gerade ist und was bis dahin passiert ist.
In Shaunas Leben gibt es nur eine große Liebe und das ist die zu Gott. Nicht nur ihr Mann muss hinten anstehen, auch ihre Kinder müssen zurückstecken damit sie genug Zeit zum Beten hat. Auch wenn es nur um Freizeitaktivitäten der Kinder geht, ist das doch eine Sache die ich als Mutter nicht nachvollziehen kann. Das Buch soll ja laut Klappentext über ihre Ehe und wie sie gerettet wurde gehen, das ist aber nicht der Fall. In dem Buch geht es nur um Shauna und um ihren Glauben, sie kommt sehr Ich-Bezogen rüber und mir ist auch nicht klar warum sie und ihr Mann geheiratet haben. Es schien niemals echte Liebe zu sein.
Die Art und Weise wie Shauna ihren Glauben auslebt, sind mir etwas zu abgespaced. Sie hört christliche Lieder, flippt dabei völlig aus, fängt dann an zu weinen. Dann wirft sie sich einfach auf die Knie und betet drauf los. Sie hat einen Dämonen im Keller, was ein bisschen an den Exorzisten erinnert. Auch finde ich einige ihrer Einstellung sehr ungewöhnlich für einen stark gläubigen Menschen. Sie unterstützt zum Beispiel Scheidungen per se und ist der Meinung dass Gott ihren Mann zum Ehebruch verleitet hat, was ganz klar gegen die 10 Gebote verstößt.
Auch wenn mir das Buch größtenteils nicht zugesagt hat, hat Shauna Shanks immer wieder einzelne Sätze geschrieben, die mir bis ins Herz gegangen sind. Ein Beispiel muss ich einfach nennen, weil jeder sich das zu Herzen nehmen sollte, es steckt nämlich so viel Wahrheit in den Worten.
Folgende Situation:
Abends, ihre Kinder lagen schon im Bett und sind wieder aufgestanden und tobten herum. Als sie hingehen und sie anmeckern wollte, sagte ihr Mann folgende Worte: "Warte noch. Komm, wir hören ihnen einfach zu. Eines Tages werden wir das vermissen."
Mein Fazit
Ich habe lange überlegt wie mir das Buch gefallen hat und und wie ich es bewerten werde. Ich habe mich für 3 von 5 Sternen entschieden, da mich das Buch dazu gebracht hat nachzudenken über mich, mein Leben und über Gott.

  (6)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(43)

46 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 42 Rezensionen

"hubert wiest":w=5,"kinderbuch":w=4,"zauberer":w=4,"freundschaft":w=3,"zauberei":w=3,"dennis und guntram":w=3,"humor":w=2,"komödie":w=2,"vorlesen":w=2,"zauberstab":w=2,"dennis":w=2,"guntram":w=2,"dennis und guntram - zaubern für anfänger":w=2,"abenteuer":w=1,"schule":w=1

Dennis und Guntram - Zaubern für Anfänger

Hubert Wiest
Flexibler Einband: 210 Seiten
Erschienen bei CreateSpace Independent Publishing Platform, 01.11.2014
ISBN 9781502982735
Genre: Kinderbuch

Rezension:

Das Buch durfte ich im Rahmen einer Leserunde von Lovelybooks lesen.

Dennis und Guntram
Zaubern für Anfänger
Zaubern für Fortgeschrittene
Zaubern für Profis
Zaubern für Helden

Zum Buch
 
Cover
Das Cover ist schön kindlich und lässt gut auf den Inhalt des Buches schließen. Man erkennt sofort den Zauberer Guntram und seinen Freund Dennis. Die Haibande, die im Klappentext erwähnt wird, erkennt man auch, ebenso wie, dass sie den beiden Freunden nicht sehr freundlich gesinnt sind. Das Cover weckt Lust darauf das Buch zu lesen.
 
Inhalt
Der Einzelgänger Dennis Blauberg hätte gerne einen Freund und dann zieht Guntram Mempelsino von Falkenschlag in das Haus gegenüber. Er trägt komische Klamotten, sagt dass er zaubern kann und will unbedingt mit Dennis befreundet sein. Aber wenn Dennis sich mit so einem Freak anfreundet wird die Haibande ihn bestimmt nicht mehr in Ruhe lassen.

Meine Meinung
Die Schrift ist angenehm groß und die Sprache ist kindgerecht. Das Buch ist in 15 Kurzgeschichten unterteilt die eine Länge haben, die ein Kind auf einmal lesen kann. 
Zwischen Dennis und Guntram entwickelt sich eine Freundschaft, obwohl der erste Eindruck den Dennis von Guntram hatte nicht der Beste war. Die beiden Jungs erleben einige sehr lustige Abenteuer und eine Menge missglückter Zaubersprüche, über die auch Erwachsene Schmunzeln werden. Sie geraten immer mal wieder mit den Jungs der Haibande aneinander und lernen gelegentlich was dabei. 
Etwas problematisch finde ich dass, zweimal Tiere als Versuchskanninchen beim Zaubern herhalten mussten. Es kommt aber schon so rüber, dass den Jungs bewusst ist, dass Tiere kein Spielzeug, sondern Lebewesen sind, so dass ich es nicht negativ bewerten werde. 

Mein Fazit
Dennis und Guntram ist ein lustiges Buch für Kinder, bei dem es die ein oder andere Lektion zu lernen gibt ohne dass es den Kids auffallen wird, weil der Spaßfaktor durch die humoristischen Geschichten einfach überwiegt. Hier kann ich nicht anders als 5 Sterne geben.

  (5)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(33)

38 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 30 Rezensionen

"usa":w=2,"liebe":w=1,"freundschaft":w=1,"humor":w=1,"erotik":w=1,"liebesroman":w=1,"beziehung":w=1,"krankenhaus":w=1,"stalker":w=1,"bad boy":w=1

Atlanta Bad Boys - Hard (Sexy Bastard-Reihe 1)

Eve Jagger
E-Buch Text: 222 Seiten
Erschienen bei beHEARTBEAT by Bastei Entertainment, 11.10.2018
ISBN 9783732562183
Genre: Erotische Literatur

Rezension:

Das Buch durfte ich im Rahmen einer Leserunde der Lesejury lesen.

Antlanta Bad Boys - Reihe 
Hard
Cash (Erscheinungsdatum: 11.12.18)
Knox (Erscheinungsdatum: 31.01.19)

Zum Buch

Buchdetails
ISBN: 9783732562183
Sprache: Deutsch
Ausgabe: E-Buch Text
Umfang: 222 Seiten
Verlag: beHEARTBEAT by Bastei Entertainment
Erscheinungsdatum: 11.10.2018
 
Cover
Das Cover ist sexy. Das heiße Sixpack, was dort abgebildet ist, hat natürlich sofort mein Interesse geweckt. Allerdings ist der Protagonist in dem Buch stark tätowiert, so dass das Cover leider überhaupt nicht passt und nur ein Eyecatcher sein soll.
 
Inhalt
Cassie läuft von ihrer Vergangenheit davon, zurück zu ihrem Bruder in ihr gemeinsames Haus. Da ihr Bruder hohe Schulden hat gerät sie an Ryder Cole und lässt sich auf einen Deal mit ihm ein um ihr Haus nicht zu verlieren.

Meine Meinung
Die Kapitel sind aus der Sicht der beiden Protagonisten Ryder und Cassie geschrieben. Sie haben eine angenehme Länge, so dass man nicht mittendrin stoppen muss wenn man eine Pause möchte. Das Buch liest sich sehr flüssig, ich habe es auf einer langen Fahrt und den Rest dann abends im Bett gelesen, man kann es also gut in einem Rutsch lesen.
Die Geschichte ist ziemlich vorhersehbar. Brave Frau trifft Badboy, arbeitet für ihn und sie verlieben sich ineinander. Die Charaktere sind auf das begrenzt was für die Geschichte interessant ist, sie gehen also nicht besonders tief. Die Sache mit den Schulden des Bruders löst leider auch keine große Spannung aus, da auch das ohne großes Trara gelöst wird. Einzig der Ex der Protagonistin Cassie macht die Lovestory etwas interessanter. Wenn man jetzt aber einen 200 Seiten - Erotikroman liest, erwartet man natürlich auch keinen großen Tiefgang. Die heißen Szenen sind in einer schönen Sprache beschrieben und lesen sich gut.

Mein Fazit
Atlanta Bad Boys - Hard ist eine angenehme Lektüre um ein paar Stunden aus dem Alltag auszubrechen und abzuschalten. Heiße Erotik gepaart mit einer Priese Humor machen das Buch zu einem schönen Lesevergnügen. Ich gebe dem Buch 4 von 5 Sternen und freue mich auf den nächsten Teil der im Dezember erscheinen soll.

  (4)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(46)

91 Bibliotheken, 2 Leser, 2 Gruppen, 36 Rezensionen

"fantasy":w=2,"krieg":w=2,"mären":w=2,"azuhr":w=2,"spannung":w=1,"märchen":w=1,"trilogie":w=1,"fortsetzung":w=1,"kaiserin":w=1,"bernhard hennen":w=1,"die chroniken von azuhr":w=1,"chroniken von azuhr":w=1

Die Chroniken von Azuhr - Die Weiße Königin

Bernhard Hennen
Flexibler Einband: 624 Seiten
Erschienen bei FISCHER Tor, 26.09.2018
ISBN 9783596299997
Genre: Fantasy

Rezension:

Das Buch durfte ich im Rahmen einer Leserune von Lovelybooks lesen.

Die Chroniken von Azuhr
Die weiße Königin
  Der träumende Krieger


Zum Buch

Buchdetails
ISBN: 9783596299997
Sprache: Deutsch
Ausgabe: Flexibler Einband
Umfang: 624 Seiten
Verlag: FISCHER Tor
Erscheinungsdatum: 26.09.2018
 
Cover
Man erkennt sofort, dass das Cover zu dem ersten Teil passt. Obwohl es anders aussieht, ist es doch vom Stil her identisch. Es hat eine beige Maserung. Oben befindet sich in groß der Autor und unten der Titel, die Schrift ist in orange. In der Mitte befindet sich ein weiß-graues Einhorn mit einem roten Auge, welches böse guckt, auf einem oragenen Kreis. Ich finde das Cover ganz in Ordnung, aber es ist nichts besonderes.

Inhalt
Der Krieg zwischen der Liga der Stadtstaaten und den Herzögen des Schwertwaldes tobt unerbittlich. Die Übermacht der Liga ist riesig, so hoffen die Herzöge auf die Mär der weißen Königin, die ihrem Volk in der Stunde der größten Not zur Seite steht. Milan hat sich dazu entschieden für keine Seite zu kämpfen, sondern bekämpft die zum Leben erwachten Mären. Er hat gemerkt, dass seine Worte in Form von Mären die Wahrheit verändern können und so geht er einen gefährlichen Weg. 

Meine Meinung
Am Aufbau und Stil des Buches hat sich nichts geändert. Die Kapitel sind wie im ersten Teil angenehm kurz und anhand der Überschrift erkennt man sofort wann und wo man sich befindet.
Der Anfang des Buches hat mich erst etwas verwirrt, da das Buch nicht mit den mir bekannten Figuren gestartet ist. Wie schon im ersten Teil, erzählen die ersten ca. 100 Seiten eine Rückblende. Diesesmal geht es um den Zeitraum rund um die Geburt der Kaiserin Sasmira, die in der aktuellen Zeit gerade zum zweiten Mal die Macht an sich gerissen hat. Die Geschehnisse sind wichtig um einiges besser zu verstehen.
In der Gegenwart entwickeln sich die beiden Protagonisten Milan und Nandus weiter. Was mich sehr überraschte war die Tatsache, dass sie sich ähnlicher sind als ich zunächst gedacht habe. Milan bekämpft nicht nur die Mären, er verändert sie auch und spinnt neue. Dadurch verändert sich die Realität so sehr, dass selbst lebende Menschen sich einfach verändern ohne es zu merken. Da merkt Milan wie gefährlich es ist.
Der Kampf Liga gegen Herzöge wird unerbittlich und grausam geführt und allen stellt sich nur eine Frage, kommt die weiße Königin noch rechtzeitig um ihr Volk zu retten? Die letzten ca. 100 Seiten haben es in sich. Es passieren so viele Sachen mit denen ich niemals gerechnet hätte und ein offenes Ende lässt mich jetzt schon auf das nächstes Jahr freuen wenn der letzte Teil veröffentlicht wird.

Mein Fazit
Ich könnte so viel zu den gut ausgearbeiteten Charakteren schreiben, ich könnte von den spannenden Kämpfen, den Mären, den überraschenden Ereignissen, ich könnte so viel zu dem Buch erzählen. Ich könnte erzählen wie spannend und unterhaltsam es ist. Ich könnte erzählen wie oft man beide Seiten der Medaille sieht und beide Seiten versteht. Ich könnte erzählen wie oft ich mitgefiebert habe. Ich könnte so viel zu dem Buch erzählen, aber meinen Worten zu lauschen, würde das Vergnügen nehmen das Buch selber zu lesen und selber die Emotionen zu spüren. Deswegen erzähle ich nur, dass ich 5 Sterne gebe.

  (5)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(8)

10 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 7 Rezensionen

"glaube":w=2,"gott":w=2,"kirche":w=2,"christentum":w=2,"sachbuch":w=1,"religion":w=1,"alltag":w=1,"bibel":w=1,"spiritualität":w=1,"erfahrungen":w=1,"katholisch":w=1,"feste":w=1,"gottesdienst":w=1,"evangelisch":w=1,"religiöser glauben":w=1

Glaube ganz einfach

Yvonne Willicks
Fester Einband: 192 Seiten
Erschienen bei adeo Verlag, 27.08.2018
ISBN 9783863342128
Genre: Sachbücher

Rezension:

Das Buch durfte ich im Rahmen einer Leserunde von Lovelybooks lesen.

Zum Buch

Buchdetails
ISBN: 9783863342128
Sprache: Deutsch
Ausgabe: Fester Einband
Umfang: 192 Seiten
Verlag: adeo Verlag
Erscheinungsdatum: 27.08.2018

Cover
Das Cover zeigt in der oberen Hälfte Yvonne Willicks und in der unteren Hälfte stehen Titel und Autorenname auf einem mehrfarbigen Hintergrund. Es ist schlicht gehalten und das passt mit der dezenten Farbgestaltung sehr gut zum Buch.

Buchgestaltung
Das Buch ist verfasst in verschiedenen Schriften. Es gibt zum Teil unterschiedlich farbige Hintergründe, die Überschriften sind farbig und es befinden sich sehr viele Bilder im Buch. Jede Seite möchte entdeckt und nicht nur gelesen werden.

Inhalt
Yvonne Willicks nimmt den Leser mit auf eine Spurensuche wo sich in unserem täglichen Leben Spuren von Gott befinden. Mit vielen persönlichen Geschichten beantwortet sie viele Fragen, unter anderem:
- Warum zünden wir in der Kirche eine Kerze an?
- Vom Sinn der Rituale
- So wird Ihr Kirchenbesuch "unfallfrei"
- Warum gibt es die Sonntagsruhe?
- Bibelcheck: Welche Ausgabe ist die richtige für mich?

Meine Meinung
Yvonne Willicks schreibt alles sehr persönlich aus ihrer Sicht. Das Buch ist in 6 Kapitel aufgeteilt.  
Auf Spurensuche: Yvonne Willicks erzählt wie sie Gott gefunden hat und wie sie ihr Leben mit Gott verbracht hat. Einige der Anekdoten brachten mich zum schmunzeln und bei anderen Sachen musste ich viel nachdenken.
Spürbar Gutes: Wer ist der Heilige Geist und wo finden wir ihn? Zudem führt Yvonne Willicks  hier tolle Geschichten auf, unter anderem "Die Rache des Papstes" am Berliner Fernsehturm, oder wie sie an die Schuhe des Papstes kam.
Mitten im Leben: Wo ist der Glaube im Alltag noch gegenwärtig? Von der Namensgebung bis zum Schützenfest. Vielen von den Fakten wusste ich nicht und fand es sehr interessant.
Feste Feiern: Hier stellt die Autorin die christlichen Feste vor die wir heute noch feiern. Weihnachten und Ostern sollten jedem bekannt sein, aber was an Fronleichnam eigentlich gefeiert wird wissen wohl die wenigsten.
Zuversicht erfahren und Glaube erkennen sind die letzten beiden Kapiteln und in denen geht es darum, es einfach mal auszuprobieren mit dem Glauben.
Die Geschichten sind zum Teil sehr persönlich, einiges ist lustig, anderes nicht. Insgesamt sind die sechs Kapitel gute Unterhaltung gepaart mit ernsten Themen zum nachdenken.

Mein Fazit
Wenn man heutzutage offen zugibt, dass man glaubt wird man oft schräg angeguckt und dieses Buch ist eine gute Unterstützung beim darüberstehen und bekommt von mir 5 Sterne.

  (5)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(108)

292 Bibliotheken, 12 Leser, 0 Gruppen, 76 Rezensionen

"fantasy":w=13,"bernhard hennen":w=5,"mären":w=5,"magie":w=4,"die chroniken von azuhr":w=3,"azuhr":w=3,"märchen":w=2,"high fantasy":w=2,"trolle":w=2,"reihenauftakt":w=2,"riesen":w=2,"liebe":w=1,"spannung":w=1,"tod":w=1,"krieg":w=1

Die Chroniken von Azuhr - Der Verfluchte

Bernhard Hennen
Flexibler Einband: 576 Seiten
Erschienen bei FISCHER Tor, 29.12.2017
ISBN 9783596297269
Genre: Fantasy

Rezension:

Da ich von dem Buch nur Gutes gehört habe, musste ich es einfach lesen.

Die Chroniken von Azuhr
Der Verfluchte
Die weiße Königin 
Der träumende Krieger


Zum Buch


Buchdetails
ISBN: 9783596297269
Sprache: Deutsch
Ausgabe: Flexibler Einband
Umfang: 576 Seiten
Verlag: FISCHER Tor
Erscheinungsdatum: 29.12.2017

Cover
Das Cover ist durchzogen von hellblau bis weiß. Oben befindet sich in groß der Autor und unten der Titel. In der Mitte befindet sich eine weiß-graue Krähe auf einem blauen Kreis. Ich finde das Cover ganz in Ordnung, aber es ist nichts besonderes. 

Inhalt
Milan Tormeno soll wie sein Vater ein Erzpriester werden, doch er möchte nicht den Weg gehen den sein Vater Nandus für ihn vorgesehen hat. Er rebelliert gegen Nandus und trifft auf die Diebin Felicia und die Konkubine Nok und trifft eine folgenschwere Entscheidung. Zudem scheint der Zeitpunkt gekommen zu sein an dem sich eine alte Prophezeiung erfüllt und ein neues Zeitalter der Magie beginnt in dem die Mären zum Leben erweckt werden.

Meine Meinung
Der  Schreibstil ist sehr angenehm zu lesen und die einzelnen Kapitel sind ziemlich kurz, so dass man immer einen guten Punkt findet eine Pause zu machen. Die Handlung spielt an verschiedenen Orten zu verschiedenen Zeiten, anhand der Überschrift kann man aber immer erkennen wo und wann man gerade ist.
Das Buch beginnt mit einem Vorfahren von Milan Tormeno der eine schwere Entscheidung trifft, wieviele darf man opfern um ein ganzes Land zu retten? Es werden verschiedene Personen vorgestellt und man schließt sie in sein Herz und am Ende sieht man sie alle sterben. Ich war sehr schockiert über besagte Entscheidung und seine folgen. Aber ich habe mir auch meine Gedanken darüber gemacht, ob es richtig gewesen ist.
Im zweiten Teil geht es um die eigentlichen Protagonisten Milan und seinen Vater Nandus. Wir lernen sie kennen und lieben bzw. hassen. Nach und nach versteht man warum Milan gegen seinen Vater rebelliert, aber man sieht auch den liebenden Vater, den er seinen Söhnen nicht zeigt. Ich bin sehr überrascht wie grausam einige der Entscheidungen sind die im Buch gefallen werden, es sterben einige Leute und zwar nicht immer sehr angenehm. 
Neben der Familiengeschichte der Tormenos geht es um den Krieg auf Azuhr. Die vorherschende Bevölkerung möchte die in einen Wald vertriebenen Einheimischen restlos versklaven und auslöschen und Milan will sich durch das Zutun von der Diebin Felicia und der Konkubine Nok den Rebellen anschließen. Darüberhinaus gibt es eine Prophezeiung nach der eine neue Zeit der Magie anbrechen wird und diese Zeit ist nun gekommen. Nach und nach werden alle Märengestalten lebendig und die Menschen sehen sich auf einmal dem Brückentroll gegenüber der Geld möchte damit man die Brücke passieren darf und das ist nur eine von vielen Mären. Die große Frage ist, welche schrecklichen Märengestalten mögen noch kommen?

Mein Fazit
Der erste Teil der Chroniken von Azuhr bringt einen dazu den Blickwinkel zu wechseln und eine Sache auch mal von der anderen, der extremen, Seite aus zu betrachten. Zudem gibt es spannende und vor allem vielschichtige Charaktere und zum Leben erwachte Märchen- und Sagengestalten, was will man mehr? Das Buch ist ein großartiger Auftakt der verspricht mein Lesehighlight für dieses Jahr zu werden und natürlich vergebe ich 5 Sterne.

  (4)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(2)

5 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 1 Rezension

Dark King

J. S. Wonda
Flexibler Einband: 495 Seiten
Erschienen bei Nova MD, 31.08.2018
ISBN 9783961115488
Genre: Romane

Rezension:

  Hier ist nun der letzte Teil der Dark-Pince-Reihe.
 
Dark - Prince - Reihe 
Dark King - Königliche Liebe

Zum Buch

Buchdetails
ISBN: 9783961115488
Sprache: Deutsch
Ausgabe: Flexibler Einband
Umfang: 495 Seiten
Verlag: Nova MD
Erscheinungsdatum: 31.08.2018

Cover
Das Cover passt zu den anderen, sieht dieses mal aber etwas anders aus. Der Hindergrund wirkt wie eine schwarze, edle Tapete. Der Titel ist auf einem silbernen Hintergrund aufgedruckt, dem eine Krone aufgesetzt ist. Rosen und Rosenblätter in royalrot umranden den Buchtitel von rechts und links.

Inhalt
Florence wurde entführt und Alec und Davies geben alles um sie zu finden. Es kommt wie es kommen muss und das Geheimnis über den Dark Prince wird öffentlich gelüftet und Alec muss sich entscheiden welches Leben er führen will, ein Leben im Dunkel oder ein Leben im Licht.

Meine Meinung
Der Schreibstil ist wie gewohnt gut und wie gewohnt ist das Buch ratzefatz durchgelesen und das, obwohl es diesesmal doppelt so dick ist wie die anderen Teile.
Der letzte Teil endete ja mit einem gemeinen Cliffhanger und darum startet das Buch direkt absolut spannend. Es werden nach und nach alle offenen Fragen geklärt und Geheimnisse gelüftet, so dass es manchmal ganz schön viel auf einmal ist, aber wenn man ein gutes Lesegedächtnis hat, sollte es keine Probleme damit geben. Schön finde ich, dass alle Charaktere die in dem Buch eine größere Nebenrolle hatten nochmal vorkommen, wie z.B. die Kellnerfreundin von Florence. Das einzige was ich schade finde, ist, dass es kaum große Sexszenen gibt wie in den ersten Teilen, es ändert aber nichts daran, dass mir auch dieser Teil sehr gut gefallen hat.

Mein Fazit
Dark King ist ein gelungener Abschluss eines modernen Märchens in dem es um Liebe, Lust, Verrat, Gut und Böse und natürlich um eine Prinzessin und ihren Prinzen geht. Auch hier gebe ich wieder 5 Sterne und eine klare Lesempfehlung.

  (4)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(17)

20 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 17 Rezensionen

"liebe":w=1,"usa":w=1,"erotik":w=1,"mc":w=1

Höllenhunde: Eine unvorhergesehene Begegnung: Roman, Liebesroman (Teil 1)

Alise Sommer
Flexibler Einband: 126 Seiten
Erschienen bei CreateSpace Independent Publishing Platform, 08.08.2018
ISBN 9781724696151
Genre: Erotische Literatur

Rezension:

Das Buch durfte ich im Rahmen einer Leserunde von Lovelybooks lesen.

Die Höllenhunde
Eine unvorhergesehene Begegnung
Die Flucht

Zum Buch

Buchdetails
ISBN: 9781724696151
Sprache: Deutsch
Ausgabe: Flexibler Einband
Umfang: 126 Seiten
Verlag: CreateSpace Independent Publishing Platform
Erscheinungsdatum: 08.08.2018
 
Cover
Das Cover zeigt einen tätowierten und muskulösen Mann und eine schlanke junge Frau die auf einem Motorrad sitzt. Die beiden haben optisch nichts mit den Protagonisten aus den Buch gemeinsam, was ich nicht gut finde. Ich finde, wenn Menschen auf einem Buchcover abgebildet werden, sollten sie zum Buch passen und nicht einfach nur hübsch aussehen.

Inhalt
Brant ist Mitglied der Höllenhunde und wird angeschossen. Seine Rettung ist die Tierärztin Sandra die mit einer List zu der abgelegenen Hütte gelockt wird. Patient und Ärztin kommen sich in der Einsamkeit näher als das ungleiche Paar erst gedacht hätte.

Meine Meinung
Der Schreibstil ist angenehm zu lesen, man fliegt quasi durch das Buch. Leider sind sehr viele Rechtschreibfehler in meiner Ausgabe, die sollen aber in der Neuauflage nicht mehr vorhanden sein.
Das Buch ist ziemlich dünn und die Schrift sehr groß, so dass nicht mehr viel für tiefschichtige Charaktere und eine außergewöhnliche Geschichte übrig bleibt. Sandra und Brant fühlen sich voneinander angezogen, man erfährt drei Sätze zum Hintergrund der beiden und dann landen sie im Bett. Zum Schluss kommt noch ein Cliffhanger zum zweiten Teil. Das war es. Kurz und Prägnant.

Mein Fazit
Die Geschichte von Brant und Sandra ist nichts Besonderes, aber angenehm zu lesen. Wenn man eine kurze Ablenkung braucht, ist das Buch genau das Richtige. Ich gebe ihr 4 Sterne.

  (5)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(14)

22 Bibliotheken, 0 Leser, 7 Gruppen, 16 Rezensionen

"dämonen":w=2,"reihe":w=1,"kampf":w=1,"polizei":w=1,"verbrechen":w=1,"urban fantasy":w=1,"elfen":w=1,"reichtum":w=1,"nacht":w=1,"elbe":w=1,"urban fanstay":w=1,"katja":w=1,"licht und dunkel":w=1,"gartenhaus":w=1,"elin":w=1

Die Geschichte der Lilia Joerdis van Luzien / Elbenfürstin

Daniela Zörner
Flexibler Einband: 300 Seiten
Erschienen bei epubli, 15.03.2017
ISBN 9783742703125
Genre: Fantasy

Rezension:

Dieses Buch durfte ich  Rahmen einer Leserunde von Lovelybooks lesen.

Die Geschichte der Lilia Joerdis van Luzien
Elbenfürstin
Elbensilber
Elbenfluch
Elbenschwur

Zum Buch

Buchdetails
ISBN: 9783742703125
Sprache: Deutsch
Ausgabe: Flexibler Einband
Umfang: 300 Seiten
Verlag: epubli
Erscheinungsdatum: 15.03.2017
 
Cover
Das Cover ist strahlend blau und fällt einem sofort ins Auge. In der Mitte ist ein weiß leuchtender Plasmaball abgebildet der die Lichtmagie, die im Buch vorkommt, symbolisieren soll. Diese Idee gefällt mir sehr gut, allerdings erkennt man meiner Meinung nach das Buch deswegen nicht sofort als Fantasybuch. Es sei denn natürlich man achtet auf den Titel.

Inhalt
Lilia lebt in Berlin und ist eine ziemlich normale Frau. Eines Tages wird ihr von den Lichtwesen offenbart, dass sie eine Halbelbe ist und die Elben im Kampf gegen die Dämonen unterstützen soll. 
Der erste Teil der Geschichte der Lilia Joerdis van Luzien zeigt Lilias Weg von Mensch zur Halbelbe.

Meine Meinung
In den ersten Kapiteln des Buches kommen viele lange Sätze mit verschachtelten Nebensätzen vor, das stört etwas den Lesefluss. Nach und nach gewöhnt man sich aber an den Schreibstil und die häufigen Nebensätze lassen auch nach, so dass sich das Buch später sehr flüssig weiterlesen lässt.
Die Geschichte startet in der Vergangenheit, in Lilias Kindheit. Man hat das Gefühl, dass man sich im Mittelalter befindet und dann kommt der Sprung zu Lilias erwachsenes Ich und man stellt fest, dass es in der heutigen Zeit spielt. Das hat mich erst einmal ziemlich verwirrt. Zudem hat Lilia ein Alterego mit dem es Selbstgespräche führt. Ich wusste gerade am Anfang nicht genau mit wem sie spricht und dann kam sie für mich rüber wie eine Verrückte, was sie wahrscheinlich auch ein bißchen ist. Nach und nach fand ich Lilia aber immer sympathischer und auch ihre Elbenmentorin Elin wurde im Laufe der Geschichte interessanter. Eigentlich sind alle Charaktere am Anfang etwas nichtssagend und entwickeln sich erst im Laufe des Buches zu mehr als nur vorbeihuschende Namen. 
Eine Sache hat mir leider überhaupt nicht gut gefallen. Die Dämonen verstärken die Verbrechen der Menschen und deswegen unterstützt Lilia die Polizei, erst bei der Suche nach den Verbrechern und später kann sie aufgrund ihrer Fähigkeiten diese sogar verhindern bevor sie passieren. So weit, so gut. Allerdings besteht ein sehr großer Teil des Buches genau darüber. Verbrecher A wird gefangen, dann B, dann C und dann wird es einfach langweilig. Das ganze hätte einfach etwas kürzer sein können. Und genau das ist eigentlich mein größter Kritikpunkt. Das Buch wirkt künstlich in die Länge gezogen, damit aus der einleitenden Geschichte ein ganzes Buch geworden ist. 
Daniela Zörner weiß aber auch Neugierde zu wecken. Die Geschichte ist so geschrieben als wäre sie schon passiert und Lilia erzählt sie jetzt und es kommen immer wieder Kommentare wie 'wenn ich nur darauf geachtet hätte' oder 'wenn ich gewusst hätte wie schlimm es noch wird'. Das zusammen mit einem interessanten Charakter der ganz am Ende des Buches auftritt, haben mich neugierig gemacht, so dass ich den zweiten Teil auf jeden Fall lesen möchte.

Mein Fazit
Elbenfürstin ist der erste Teil einer Geschichte die großes Potenzial hat. Bei mir hat sie auch ohne große Aktion die Lust auf mehr geweckt. Mehr als 3 Sterne kann ich leider nicht geben. Ich gehe aber davon aus, dass der nächste Teil mich mehr fesseln wird, da das Buch zum Ende hin eine deutliche Steigerung zeigte, die ich natürlich auch im nächsten Teil erwarte.

  (10)
Tags:  
 
144 Ergebnisse

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach!

Hol dir mehr von LovelyBooks

Mit der Verwendung von LovelyBooks erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir und unsere Partner Cookies zu Zwecken wie der Personalisierung von Inhalten und für Werbung einsetzen.