RebekkaT

RebekkaTs Bibliothek

276 Bücher, 251 Rezensionen

Zu RebekkaTs Profil
Filtern nach
276 Ergebnisse
Wähle einen Buchstaben, um nur die Titel anzuzeigen, die mit diesem beginnen.



LOVELYBOOKS-Statistik

(22)

54 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 15 Rezensionen

justiz-thriller, john grisham, bestechung, thriller, grisham

Bestechung

John Grisham , Kristiana Dorn-Ruhl , Bea Reiter , Imke Walsh-Araya
Fester Einband: 500 Seiten
Erschienen bei Heyne, 10.04.2017
ISBN 9783453270336
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Das "Board on Judicial Conduct" in Florida widmet sich der Aufklärung von richterlichem Fehlverhalten aller Art. Das alleine macht die Arbeit schon nicht einfach, denn eine Krähe hackt der anderen nicht das Auge aus. Die Juristen Lacy und Hugo haben einen besonderen Auftrag. Die Richterin Claudia McDover wird beschuldigt, mit einem Gangster zusammen zu arbeiten ("Küsten-Mafia"), sich so mehrere exklusive Häuser und einen verschwenderischen Lebensstil zu ermöglichen. Es geht um Morde, um einen Unschuldigen im Todestrakt, von eigenen Gesetzen der Tppacola-Indianer und um ein Casino. Während der Ermittlungen passiert auch sehr viel, und nicht umsonst lebt der Informant unter falschen Namen auf einem Boot und ist mehr als vorsichtig.

Viele, sehr viele Personen laufen mir in dem Buch über den Weg. Lange, teilweise interessante Ausführungen zum amerikanischen Justizsystem werden mir erklärt und immer wieder frage ich mich: kann sowas wirklich passieren? Geht sowas auch in Deutschland? Ich beginnne zu vergleichen, andere Grisham-Bücher fallen mir ein und ich erwische mich, wie ich mir das alles durchaus vorstellen kann. Womit bekommt man die Menschen? Geld, Macht und Sex, jeden Tag sind die Zeitungen voll davon und viele reiche Menschen lieben es doch, immer wieder noch reicher zu werden...

Cover: Unaufregend, komisch abgekürzt, habe erst "Best" gelesen, um dann auf "Bestechung" zu kommen.
Schreibstil: Ein John Grisham durch und durch. Viele Erklärungen zum Justizsystem, viel zum Grübeln, viele Personen und einige merkwürdige Handlungen.

Interessant fand ich den Aspekt, dass im Indianerland, im Reservat, eigene Gesetze herrschen und die Justiz auf den guten Willen der Stammesoberhäupter angwiesen ist.
Ein Grisham, der ohne viel Blut auskommt, ohne detailreiche Schilderungen der Morde oder des Auftragskillers. Ein Grisham wie zu seiner Anfangszeit, voll Wissen, rechtlich sauberen Ermittlungen und einem mitnehmenden Erzählstil.

  (3)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(14)

16 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 13 Rezensionen

sub, bdsm, bsdm, erotik, dom

Mind Games: Tagebuch eines Sadisten

Tomasz Bordemé
E-Buch Text: 160 Seiten
Erschienen bei null, 06.05.2017
ISBN B07192RWSP
Genre: Sonstiges

Rezension:

Während ich die Fortsetzung von "Zehn" ungeduldig herbeisehne, erhalte ich "Mind Games". Thomasz Bordemé, mir sonst als Teil eines genialen Erzählerduos bekannt, stellt seinen Ich-Erzähler und dessen amouröse Vergangenheit mit einer langen Reihe kurzer Episoden vor. Was ich zunächst als "Tagebuchform" missdeutete, lese ich nun eher als "Notizbuchform": erstaunlich knapp und roh listet der Protagonist Erlebnisse auf, die bei dem mir bisher bekannten Erzählstil für ein halbes Dutzend eigenständiger Romane mit vollständigen Spannungsbögen genügt hätten.

Ein wenig erinnert mich das Die-eigene-Schulter-Klopfen an die Ego-Booster-Storys über "Bad Nick" von Quinn Fletcher, die aber bewusst überzogen sind und dadurch einen eigenen, explizit fiktiven Reiz ausüben - bei Thomasz bleibt im Gegensatz dazu jedoch alles realistisch und es gibt, ähnlich wie bei Nala Martin, keinen Grund, nicht davon auszugehen, dass tatsächlich Erlebtes eine belastbare Basis für die kreativen Leistungen war.

Dafür spricht auch, dass seine Beschreibungen stets an den richtigen Stellen mit Hinweisen gespickt sind, was BDSM von Gewalt oder Gedankenlosigkeit unterscheidet - etwas, das untalentierte und unwissende Bestsellerautoren/-innen sehr erfolgreich nicht leisten.

Je nach persönlichem Geschmack bewegen sich die Geschichten zwischen "interessant" und "geil", und hätte ich nicht Thomasz' bisheriges Werk zum Vergleich, wäre ich nur begeistert - ich halte dies nicht für seine stärkste Veröffentlichung, aber noch immer für eines der besten Bücher zum Thema auf dem Markt.

  (2)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(23)

50 Bibliotheken, 1 Leser, 1 Gruppe, 14 Rezensionen

thriller, australien, abschluss, band 3, trilogie

Fall

Candice Fox , Anke Caroline Burger
Flexibler Einband: 470 Seiten
Erschienen bei Suhrkamp, 10.04.2017
ISBN 9783518467657
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Ich hasse letzte Teile! Ich habe mich zurückgehalten und mir das Buch gut eingeteilt, und nun ist es doch aus und vorbei - und dabei würde ich Eden, Hades, Hocky, Frank und die anderen so unglaublich gerne weiter begleiten. Ich hoffe einfach, dass Candice Fox da so denkt wie ich. :-)

Frank Bennett und Eden Archer sind hinter einem Killer her, der Läuferinnen in diversen Parks in Sydney erst außer Gefecht setzt, um ihnen dann das Gesicht einzuschlagen und sie zu töten.
Tara erzählt ihre Geschichte, die Quälerei ihrer Mutter, die Hänselein.
Ruben ist neu in Australien und lebt von einem Putzjob, doch irgendwas stimmt mit dem Haus nicht, wer ist da auf dem Dachboden?
Ein weiblicher Lifstyle-Coach nervt und bringt sich in Gefahr; Franks Freundin, die Psychologin Imogen, ist hinter Eden her: sie ahnt, das diese Morgen, und Eric Marcus Tanner ist, und hat es auf die Belohnung abgesehen.

Cover: Hoher Wiedererkennungswert, denn alle Cover zeigen dieselbe Pose, dieselbe Schrift und passen so super zusammen.

Schreibstil: Ich will mehr! Es ist so schön zu lesen, wenn die vielen Erzählstränge am Ende zusammen passen und eins ergeben, das hat Candice Fox wieder perfekt getan.

Wieder schafft es Candice Fox, diese vielen Erzählstränge am Ende zusammenzuführen, ein paar Überraschungen einzubauen und die Spannung über lange Zeit oben zu halten.
Auch ein neuer Darsteller betritt die Bühne: Amy, Hocky genannt, ist ein 17-jähriges Mädchen mit einer schrecklichen Geschichte, die sehr intelligent Frank zur Seite steht, wenn es um Computer undd Technik geht.

Das Ende kann einfach nicht das Ende sein, zuviele Fragen habe ich, zuviele Ideen für Fortsetzungen fallen mir ein und ich werde dann auch diese Bücher lesen, verschlingen und mich drauf freuen!

  (5)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(15)

16 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 8 Rezensionen

geistige behinderung, brüder, wg, wohngemeinschaft, paris

Simpel

Marie-Aude Murail , Tobias Scheffel , Martin Baltscheit ,
Audio CD
Erschienen bei HÖRCOMPANY, 10.02.2017
ISBN 9783939375630
Genre: Kinderbuch

Rezension:

In dem Hörbuch "Simpel" von Marie-Aude Murail, gesprochen von Martin Baltscheit, geht es um den 22-jährigen Barnabé Maluri, genannt Simpel, und seinen 17-jährigen Bruder Colbert. Colbert hat seinen Bruder und "Monsieur Hasehase" aus dem Heim geholt, in dem er landete, als ihr Vater eine neue Frau fand. Diese hat Angst vor Simpel. Colbert steht vor der großen Aufgabe, sein Leben und das von Simpel zu meistern. Er zieht mit ihm in eine WG in Paris. Die WG-Mitglieder Aria, Emmanuel, Corentin und Enzo sind erst skeptisch, dann genervt - und irgendwann können sie sich die langweilige und leere WG nicht mehr ohne Simpel vorstellen, denn eines Tages beschließt Corentin, Simpel und Monsieur Hasehase wieder in Malicroix (das ist das Heim) abzugeben.
Simpel ist Monsieur Hasehase und umgekehrt. Die Gespräche zwischen den beiden spiegeln Barnabé seine Gefühle. Am liebsten hätte er sich die Augen ausgestochen, um Malicroix nicht mehr sehen zu müssen, so musste Monsieur Hasehase das durchstehen. Auch die vielen "Unglücke" heckt eigentlich der Hase aus und Simpel fällt danach ein, dass das "böse" war.

Cover: es ist nicht gleich offensichtlich, um was es geht, macht aber bei genauerer Betrachtung neugierig. Ein offensichtliche erwachsener Mann mit einem Stoffhasen? Wenn es nicht in der Jugendhörbuchabteilung stehen würde, könnte man es auch in der Erwachsenenabteilung vermuten.

Sprecher: Martin Baltscheit hat es perfekt geschafft, das ernste, teils sehr traurige Geschehen lebendig werden zu lassen. Die verschiedenen Stimmlagen für Monsieur Hasehase und Simpel sind sehr gut und die anderen Mitspieler lassen sich auch ohne weiteres auseinander hören.

Wie integriere ich meine behinderten Söhne, einen behinderten Menschen? Zwei unserer Vier Jungs sind zwar nicht so stark beeinträchtigt und doch ist es oft sehr anstrengend mit ihnen. Ich kann Colbert daher verstehen, dass er seinem Bruder helfen will, weil er ihn liebt, weil sie eine Familie sind, habe den Vater gehasst für seine Ignoranz, wie kann man sein eigenes Kind, oder somit dann ja beide, abschieben? Und dann habe ich es doch verstanden, weil es anstrengend ist und die Umwelt gemein und ohne Verständnis auf besondere Menschen reagiert.
 
Ein beeindruckendes Hörbuch mit genialem Sprecher, das lange nachwirkt mit der Frage "Wie gehe ich mit behinderten Menschen um?" Dazu sage ich nur "wie mit einem Menschen!"

  (4)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(11)

12 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 10 Rezensionen

sterne, cd dabei, adler, einschlafen, tagebuch

Einschlafen ist gar nicht schlimm

Ulrich Hoffmann
Fester Einband: 144 Seiten
Erschienen bei Knaur Balance, 01.02.2017
ISBN 9783426675373
Genre: Sachbücher

Rezension:

"Einschlafen ist gar nicht schlimm" von Ulrich Hoffmann beinhaltet ein wirklich beeindruckendes Buch über Meditation für Kinder und eine Meditations-CD, gesprochen von Ralph Caspers. Zum Buch: es wird auf Schlafprobleme, deren Ursachen und Behandlungen mittels der positiven Wirkung der Meditation eingegangen, der Frage, warum Meditation bei Schlafproblemen hilft, nachgegangen und wie die auf der CD gesprochenen Mini-Meditationen durchzuführen sind, erklärt. Großartig finde ich, dass die einzelnen Meditationsübungen im Buch mit genauen Textvorschlägen kommen, sodass ich diese auch selber vorlesen kann. Bienen-/Stern-Meditation für jüngere Kinder oder Berg-/Kamin-Meditation für ältere Kinder sind vom Text kurz gehalten und bringen Kinder nicht nur zu Ruhe: sie stärken diese auch! Gerade die Dankbarkeits-Meditation hat es mir und meinen Jungs angetan! Ein Tagebuch rundet das Duo genial ab; hier sehe ich direkt, was uns und mir die Meditation bringt. Zur CD: Nie hätte ich dem hibbeligen, ständig irgendwie verwirrten Ralph Caspers aus z. B. "Wissen mach Aah!" diese beeindruckende Ruhe und perfekte Stimmlage zu getraut! Ein großes Dankeschön für die absolut fantastische Umsetzung der geschriebenen Worte! Cover: ist in türkis gehalten, dies setzt sich auch im Buch fort. Alles wichtige steht direkt auf dem Cover, die handliche Form passt in jede Reisetasche. Schreibstil: Nie überheblich, immer einfühlsam, verständlich und fachlich führt Ulrich Hoffmann durch die einzenen Kapitel. Das Buch fand ich wirklich beeindruckend und sehr gut geschrieben, ich habe viel Neues gelernt und auch gleich die Umsetzung aufgesaugt, um meinen Kindern das Ein- und Durchschlafen zu erleichtern. Für meine jüngeren Kinder (7 und 9 J.) haben die Meditationen genau die richtige Länge, mein fast 12-Jähriger hingegen hätte auch mehr "vertragen". Ein rundum gelungenes Paket für ein schönes Übergleiten in den Schlaf - getestet und für sehr gut befunden von Kindern und mir, die betroffen sind und nun definitiv nicht mehr ohne sein wollen! Wir hoffen auf mehr Meditationen, die einfach auch den Alltag entschleunigen, und werden dem Autor weiter folgen!

  (3)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(27)

34 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 23 Rezensionen

tochter, geheimnis, familie, entführung, as

Good as Gone

Amy Gentry , Astrid Arz , Anna Thalbach , Nellie Thalbach
Sonstiges Audio-Format
Erschienen bei Der Hörverlag, 27.02.2017
ISBN 9783844525403
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Mitten in der Nacht, ein Fremder im Haus ... Jane, die Schwester, im Schrank versteckt, sieht, wie Julie, die eigene große Schwester mit einem Messer bedroht wird und das Haus verlässt. Stunden später: ein Schrei im Haus, da ist Julie weg, für ganze acht Jahre. Anna, Tom und Jane haben die Tochter und Schwester verloren, doch nach acht Jahren steht eine Fremde vor der Tür und sagt, dass sie Julie sei, doch ist sie das wirklich? Was ist mit den anderen Mädchen passiert, welche dunklen Geheimnisse hat Julie noch nicht erzählt? Wird Anna verrückt? Warum denken alle, dass Jane schuld ist?

Cover: Regt zum kaufen an, da irgendwie fesselnd, mystisch
Hörverständnis: Anna und Nellie Thalbach lesen wirklich klasse! Oft hat mich die Gänsehaut komplett überzogen, wenn die Stimmen ruhig und dann plötzlich laut wurden. Keine nervigen Zwischentöne, einfach nur angenehmes Hören.

Die Geschichte ist nicht neu, trotzdem hat sie mir wirklich gefallen, was in erster Linie dem Sprechduo Thalbach zu zollen ist: wirklich großartig und mit Feingefühl vorgelesen!
Ich fand es schade, dass Jane wenig zu Wort kam; ich hätte gerne mehr über das Verhältnis der Frauen untereinander erfahren. Wie Anna reagiert, ist ja fast nachvollziehbar, obwohl ...

Spannende Geschichte, hervorragend gesprochen mit Nervenkitzel, Spannung und unerwarteteten Wendungen.

  (19)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(49)

65 Bibliotheken, 3 Leser, 1 Gruppe, 43 Rezensionen

liebe, krebs, mila, studium, berlin

Das Leben zwischen Jetzt und Hier

Cara Mattea
E-Buch Text: 391 Seiten
Erschienen bei books2read, 15.01.2017
ISBN 9783733785857
Genre: Romane

Rezension:

"Liebe zwischen hier und jetzt" von Cara Mattea: eigentlich nicht mein bevorzugtes Genre, und doch hat mich die Autorin neugierig gemacht.
Emilia muss für ihr Medizinstudium die Uni wechseln und zieht ins laute Berlin. Dank ihrer Freunde und  ihres in Berlin lebenden Bruders Johannes, der schon Arzt ist, findet sie erstmal Hilfe beim Einleben - und eine WG mit der nicht gerade sympathischen Ivana. Mila fühlt sich nicht zu Hause, findet nicht so recht Anschluss, und diese Stimmung merkt man deutlich im Buch (beim Lesen der Biographie der Autorin bekomme ich den Eindruck, dass sie das, gerade am Anfang ihres Studiums, auch kannte, dieses sehr gut beschriebene Gefühl!)
Dann ändert sich das, als Leo in der WG-Küche steht und Kaffee kocht - aber Leo ist nicht der Held auf dem weißen Gaul: die Vergangenheit und die Zukunft haben ihn im Griff, lassen ihn mal als Kavalier auftreten, mal man möchte ihn nur schütteln. Ein Auf und Ab beginnt, einiges liegt vor den Beiden, jeder bringt seine Welt mit in die des anderen - ob das gut gehen kann?

Cover: Mal was anderes, der Kopf ist voll, das sehe ich in dem Bild.

Schreibstil: jung, frisch, ohne zu kitschig zu werden, greifbare Protagonisten, schöne Beschreibungen und authentische Gefühle, jeder hat sowas bzw. sowas ähnliches schon durch. Bei mir kam alles an.

Gegensätze ziehen sich an. Mila und Leo sind so unterschiedlich, entwickeln ihre eigene, gemeinsame Ebene in der Geschichte, was der Leser sehr gut mitverfolgen kann, da die Geschichte von beiden be-und geschrieben wird. Ein langsamer Anfang, der schnell Fahrt aufnahm, mich nahezu durch die Geschichte trieb: ich hätte an keinem Kapitel einfach das Buch weglegen können, weil ich teilweise tatsächlich mitgelitten habe, einige Beschreibungen mir nahe gingen, weil ich wissen musste, was jetzt passiert oder um zu genießen, wie sie sich gegenseitig stärken und zusammenwachsen.

Sehr interessant finde ich, wie der Prolog nach und nach einen Sinn ergibt. Ich war am Anfang doch sehr irritiert, das Thema des Prologs ist häusliche Gewalt, ein Kind schützt die Mutter vor dem Vater.

Ein Debüt, das mich überzeugt hat, auch mal wieder in anderen Genres zu wildern. Und da ich viel von einem weiteren Buch der Autorin lese, hoffe ich mal mit und freue mich. Wünsche der Autorin für ihr eigenes Studium alles Glück der Welt, starke Nerven, Erfolge und Kraft!

  (18)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(22)

35 Bibliotheken, 1 Leser, 1 Gruppe, 21 Rezensionen

kräuter, garten, kräutergarten, rezepte, küchenkräuter

Mein Kräutergarten

Christine Weidenweber
Fester Einband: 160 Seiten
Erschienen bei Verlag Eugen Ulmer, 19.01.2017
ISBN 9783800108671
Genre: Sachbücher

Rezension:

"Mein Kräutergarten - wie er mir gefällt" aus dem Ulmer Verlag von Christine Weidenweber, ein Buch zum Gärtnern, Lesen, Lernen und zum Besinnen.
Eigentlich steht in dem Buch nichts Neues, und doch macht es nicht nur Spaß, die Kapitel zu lesen, sondern auch einfach Lust, in den Garten zu gehen, zu arbeiten, um dann die Ernte zu genießen, Kräuter zu verarbeiten, zu riechen, zu schmecken, zu sehen, die Hände zu benutzen...

Cover: Schöne Kräuter von oben betrachtet. Die Bilder im Innenteil sind zum Teil gezeichnet und ansonsten fotografiert.

Schreibstil: Von Anfang an anders und fesselnd. Es geht nicht nur um die Kräuter, sondern auch um Exotik, Entschleunigung und Achtsamkeit, das zusammen in einem Buch über Kräuter habe ich so noch nie gelesen!

Viele Bücher über den Anbau von Kräutern habe ich gelesen, den Nutzen, Rezepte für Salben etc. und doch habe ich viel vergessen. Das Buch "Mein Kräutergarten" arbeitet mit gezeichneten Bildern, die mir sehr deutlich im Gedächnis bleiben. Ich sehe eine Zwiebel und denke an den Kasten "Zwiebel bei Husten und gegen Ohrenschmerzen" und den Satz "Liebe ist wie eine Zwiebel schälen: erst denkt man: "geht schon", und dann sitzt man in der Küche und heult". Okay, nicht das schönste Beispiel - und doch zeigt gerade dieses Beispiel, dass es um sehr viel mehr geht.
Die Kapitel beeinhalten die Basics, z. B. ein Hochbeet anlegen, aussäen, Kräuter zum Wohlfühlen und einige Kräuter werden detailreicher beschrieben. Zwischendrin finden sich anschauliche Kästen mit Tipps z. B. zur Herstellung von Salben, Samentüten selbermachen oder Pflanzenstärkung aus der Natur. Das Buch hilft mir, selber herzustellen statt zu kaufen, Dinge zu zweckentfremden, um sie für den Garten zu nutzen und mir so meinen Traumkräutergarten, auf mich abgestimmt, anzulegen.

Selbst wenn man denkt, schon alles zu wissen und gelesen zu haben, kommt da das Buch "Mein Kräutergarten - wie er mir gefällt" her und überrascht mit einem ganz anderem Ansatz, der nicht unbedingt gleich auffällt, sich aber ins Innere schleicht und mich nicht mehr loslässt...

  (6)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(53)

55 Bibliotheken, 0 Leser, 1 Gruppe, 55 Rezensionen

vegetarisch, kochbuch, rezepte, lecker, kochen

Last Minute Vegetarisch – Richtig lecker kochen in nur 10 bis 20 Minuten

Anne-Katrin Weber , Wolfgang Schardt
Fester Einband: 192 Seiten
Erschienen bei Becker Joest Volk Verlag, 17.03.2017
ISBN 9783954531295
Genre: Sachbücher

Rezension:

"Last minute vegetarisch" von Anne-Katrin Weber verspricht "richtig lecker kochen in nur 10-20 Minuten". Ohne unnötig lange Einleitung geht es auch gleich zu den unterschiedlichen Rezepten. Von "Salat" über "Aufstriche", etwas "Leichtes", "Pesto", etwas "Deftiges", "Stullen", etwas "Knuspriges", "Smoothies" oder etwas "Süßes": an viele Gerichte wurde gedacht, und die für mich oft neue und interessante Zusammenstellung der Zutaten macht das Buch für mich sehr spannend. Fast alle Zutaten bekomme ich im normalen Super- oder Biomarkt, ohne lange zu suchen, denn hier kommen keine "außergewöhnlichen" und somit schwer zu findenden Zutaten ins Essen.

Cover: Schlicht gehalten und die Fotos im Innenteil von Wolfgang Schardt machen Lust auf mehr. Hier zählt das Gericht, nicht das Drumherum.

Schreibstil: Die Rezepte sind einfach und schnell erklärt; einzig, dass immer mit zwei Personen gerechnet wird, finde ich persönlich schade.

Wir sind ein Sechs-Personen Haushalt, das lässt sich noch leicht umrechnen, aber so erscheint das Buch eher für den Single- oder eben Zwei-Personen Haushalt, was ihm eigentlich nicht gerecht wird, denn gerade als Mutter von vier Jungs suche ich gesunde, alternative und vor allem schnelle Gerichte!
Wie so viele Kochbücher hat auch dieses nicht die "perfekte" Größe, für mich persönlich ist es zu groß, zu breit, aber das ist ja Geschmachssache.
Am Anfang habe ich doch etwas länger für die Zubereitung der Gerichte gebraucht, wenn diese aber öfter gekocht werden, bin ich ziemlich sicher, tatsächlich in den anfangs "versprochenen" 10-20 Minuten leckere vegetarische Gerichte zaubern zu können.


  (5)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(31)

48 Bibliotheken, 4 Leser, 0 Gruppen, 27 Rezensionen

erziehung, ratgeber, kinder, orange, rhino

Erziehen ohne auszurasten

Sheila McCraith
Flexibler Einband: 212 Seiten
Erschienen bei TRIAS, 22.02.2017
ISBN 9783432101699
Genre: Sachbücher

Rezension:

Gar nicht so einfach - und für mich, als 4-fache Jungenmutter, auch sehr beeindruckend - was Sheile McCarith in ihrem Buch "Erziehen ohne auszurasten" gemacht und vor allem geschafft hat! Nach einem Schlüsselerlebnis hat sie sich ganz fest vorgenommen, ein Jahr lang ihre Kinder nicht mehr anzubrüllen. Auf ihrem Blog "theorangerhino.com" erzählt sie davon, nicht mehr die Fassung zu verlieren und zum "Orange Rhino" zu werden - und ihr Buch ist die perfekte Zusammenfassung. Cover: Ansprechend; alles, was mich in dem Buch erwartet, steht drauf Schreibstil: Endlich mal eine Mutter, die schreibt wie es ist! Die dabei weder überheblich ist, noch alles zu locker nimmt, ihre Kinder sind ihr wichtig, aber noch wichtiger ist sie, die Frau, die Ehefrau, die Mutter... Ich fand die beiden Spalten auf jeder Seite am Anfang etwas anstrengend zu lesen, lese lieber eine Seite komplett von links nach rechts, aber das ist Geschmackssache. Das Buch ist für 30 Tage ausgelegt, sprich: jeder Tag hat eine neue Idee, aber auch ein neues Hindernis, einen Rat, eine Lösung, die bei Sheila funktioniert hat. Dazu unedlich tolle Tipps, ohne mit dem Zeigefinger auf mich, die "schreiende Mutter" zu zeigen. Das Buch ist sehr persönlich und oft sah ich mich und hatte Tränen in den Augen, weil es oft so sinnlos ist, laut zu werden und mir meine vier Jungs leid taten. Es gibt nach jedem Tag eine Orange-Rhino-Erkenntnis: was mit mir passiert, warum ich das lassen soll, Trigger etc., dann der Tipp des Tages in drei Stufen; wie ich runter komme, wie ich mich dazu bringe, aus Situationen heraus zu kommen. "Maßnahmen des Tages" ist die Zusammenfassung des gelesenen Tages mit wertvollen und realistischen Tipps, diverse Situationen zu überstehen und mit Platz für meine eigenen Ideen. Zu Anfang eines neuen "Themas", wie z. B. "Achtsamkeit" oder "Mit Triggern umgehen", gibt es immer sehr persönliche Eindrücke aus Sheilas Leben, was sie zu zur schreienden Mutter gemacht hat. Nach den 30 Tagen heißt es: durchhalten! Mit vielen Ideen, die mich zum "Orange Rhino" machen, mit einem Trigger-Arbeitsplatz und natürlich dem "Orange Rhino" zum ausschneiden. Ich will auch eine "Orange-Rhino-Mutter" werden und das Buch kann mir dabei helfen, das zu schaffen, auch wenn ich sicher auch mehrere Anläufe benötige und unser Leben mit zwei "besonderen" und zwei "gesunden" Jungs anders ist, aber das ist jedes Leben. Ich wünsche jeder Familie, jeder Mutter, jedem Vater viel Kraft und Durchhaltevermögen!

  (6)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(3)

7 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 0 Rezensionen

Der Iceman

Anthony Bruno , Hans Schuld
Flexibler Einband: 272 Seiten
Erschienen bei Hannibal Verlag, 04.07.2013
ISBN 9783854454311
Genre: Biografien

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(30)

43 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 25 Rezensionen

sachbuch, liebe, polygamie, sex, friedemann karig

Wie wir lieben

Friedemann Karig
Fester Einband: 304 Seiten
Erschienen bei Blumenbar, 17.02.2017
ISBN 9783351050382
Genre: Sachbücher

Rezension:

"Wie wir lieben" von Friedmann Karig oder "warum Monogam leben?" Karig hat hier mehr als ein reines Sachbuch geschrieben. Anhand von echten Menschen, die "anders lieben und leben", zeigt er, wie es gehen kann. Die Grundbotschaft für mich ist, das "anders sein" der Anderen zu akzeptieren und eben nicht gleich zu verurteilen, schlecht zu reden oder schlimmeres, sondern sich einfach mal damit auseinander setzten.

Cover: Drei Personen im Kreis, das passt, ich hätte mir aber durchaus auch andere Cover vorstellen können.

Schreibstil: Die Sachbuchinhalte werden sehr gut aufgelockert, schwierige Situationen leicht verständlich erklärt oder eben ganz anders nahe gebracht, auf Ängste wird eingegangen.

In sechs Kapiteln (im Buch stehen 7, aber die 6 wurde wohl vergessen) werden die Ehe, die ewige Liebe und deren Entstehung, deren Mythos beschrieben - wie wurden wir zu dem, was wir sind, warum ist das so schwer und warum ist da immer das Gefühl, mehr haben zu wollen, zu verpassen, andere Haut zu spüren.

Das Buch beginnt gleich mit dem Kennenlernen von Paul und Jelena, die im Buch immer wieder zu Wort kommen und die "anders leben". Sie haben sich und auch andere Menschen in ihr Leben gelassen.
 
Wieviel jemand "erträgt", weiß man erst, wenn man es ausprobiert - nur trauen sich das die wenigsten: ausprobieren und offen und ehrlich über ein mehr in der Beziehung zu reden, immer aus Angst, wie man vor dem Partner dann dasteht ... nur denken das heutzutage auch immer mehr Frauen, denn die gehen in Wirklichkeit fast genauso oft fremd wie Männer.

Niemand soll mit dem Buch missioniert werden, niemand wird gezwungen, frei zu leben und Karig zieht auch nicht über die Monogamie her! Er regt zum langen Nachdenken und vielleicht auch Umdenken an, denn heute kann man vieles teilen, das macht Spaß, bringt jedem Freude und ist besser, als immer gleich alles wegzuschmeißen, nur weil eine Seite enttäuscht wurde!

  (18)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(175)

325 Bibliotheken, 1 Leser, 1 Gruppe, 102 Rezensionen

briefe, liebe, tumblr, nie verschickte briefe, verlust

Ich wollte nur, dass du noch weißt ...

Emily Trunko , Nadine Mannchen , Lisa Congdon , typealive
Fester Einband: 192 Seiten
Erschienen bei Loewe, 13.02.2017
ISBN 9783785586082
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Emily Trunko hat in dem Buch "Ich wollte nur, dass Du noch weißt..." nie abgeschickte Briefe gesammelt. Von zarten Liebesbriefen über Menschen, die ihre Partner/Familienangehörigen verloren haben, bis hin zu Briefen an sein jüngeres Ich. Manche Schreiben sind kurz, dann traurig, irgendwie lustig, poetisch, schrill oder ans Herz gehend. Aber für mich wird dabei immer klarer, dass man nichts verliert, wenn man diese Art von Briefen abschickt oder den Menschen, die einem etwas bedeuten, das zu Lebzeiten sagt!

Cover: bunt und jung

Schreibstil: da viele unterschiedliche Menschen zu Wort kommen, ist Emilys Schreibstil nicht zu beurteilen. Alle Briefe ergeben Sinn und sind gut ausgewählt - und man erkennt, wie unterschiedlich Menschen Worte benutzen.

Emily wird dieses Jahr 17, die Briefe stammen von ihrem Blog bei "Tumblr - Dear my blank". Da sich dort eher "junges" Publikum tummelt, sind die Briefe entsprechend "jung" und eher für den "typischen" Teenager gedacht. Ich habe mich in meine Jugend zurück versetzt, da war ich ja ähnlich, und hoffe, dass meine Jungs ihre Gedanken und Gefühle eher aussprechen, statt heimlich zu leiden und abzuwarten... Interessante Idee und gut umgesetzt, gerade für junge Leser kann das Buch anregend und der Blog hilfreich sein!

  (9)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(46)

47 Bibliotheken, 0 Leser, 1 Gruppe, 46 Rezensionen

diy, basteln, frühling, kreativ, sommer

Made at Home Vol. 2 - Frühjahr & Sommer

Tina Defaux , Laura Kirschbacher , Anna Schneider
Flexibler Einband: 200 Seiten
Erschienen bei Neuer Umschau Buchverlag, 28.02.2017
ISBN 9783865288387
Genre: Sachbücher

Rezension:

"Made at home Vol.2" oder schöne Bastelideen rund um den Frühling und Sommer für ein fröhliches Zuhause und schöne Gärten. Ob Minigewächshäuser,Sommerhut oderdas Aufpimpen alter Kühlboxen, erfrischende Getränke oder einfache Spiele, hier ist für jeden was dabei. Es gibt einige Vorlangen direkt im Buch und da ist die Ringbuchform von Vorteil, da man diese so ohne Probleme raustrennen kann. Cool ist auch die Möglickeit einige Sachen runterzuladen, welche Vorlagen das sind steht bei der Anleitung und hinten im Buch efindet sich noch eine Zusammenfassung. Es gibt Bastelideen aber auch ein paar erfrischende Rezepte.

Cover: Schön bunt mit pastellfarben, macht das Design gleich Spaß und ich wollte sofort zur Schere greifen. Die Fotos im Inneren sind weiter verspielt und fröhlich und passen so voll zum Buch, den Autorinnen und der Fotografin.

Schreibstil: Gut und einfach erklärte Anleitungen und tolle Ideen mit Sachen die fast immer im Haushalt zu finden sind.

Was mich "stört" ist die Ringbuchform. Ich hätte ein ganz normales, festes Buch bevorzugt, so habe ich, gerade beim Transport, immer Angst, das ein Blatt rausreisst.

Schnelle, einfache und coole Ideen mit ganz alltäglichen Sachen für Erwachsene und Kinder die einfach das Haus und Garten schöner machen!

  (9)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(178)

376 Bibliotheken, 25 Leser, 0 Gruppen, 112 Rezensionen

experiment, wissenschaft, roman, terranauten, usa

Die Terranauten

T. C. Boyle , Dirk van Gunsteren
Fester Einband: 608 Seiten
Erschienen bei Hanser, Carl, 09.01.2017
ISBN 9783446253865
Genre: Romane

Rezension:

Ein Experiment beginnt: 4 Männer und 4 Frauen, alles Wissenschaftler, lassen sich in ein abgeschlossenes, eigenständiges Ökosystem einschließen. 2 Jahre liegen vor Ihnen, voller Ungewissheit, Herausvorderungen und menschlichen Verhaltensweisen, mit denen keiner gerechnet hat.
Und da glaubt der Mensch an eine "zufällig" entstandene Welt?
T.C. Boyle regt mal wieder zum nachdenken an. In seinem Werk "Die Terranauten", basierend auf dem Versuch mit der Glaskugel "Biosphäre 2" Ende der 90-er Jahre in der Wüste Arizonas, geht es um alles oder nichts. Autark leben? Würden sich Menschen endlich mal positiv entwickeln? Würde es gerecht zu gehen? Würden Menschen so leben können? Können wir Gott spielen?
Acht Terranauten werden also eingeschlossen und das Drama nimmt seinen Lauf.

Cover: Habe mal keine Meinung dazu. Ein Mensch, in Astronautenkleidung im Grünen. Ist das unter der Glaskugel?
Schreibstil: Drei Erzähler - Ramsay, Dawn und Linda - kommen zu Wort, das Buch hat vier Abschnitte - vor dem Einschluss, das 1. Jahr, das 2. Jahr und nach dem Einschluss - und somit lässt sich das Buch trotz der knapp über 600 Seiten schnell weglesen.

Ich kann mich noch gut an die Diskussionen rund um "Biospäre 2" erinnern: obwohl ich 1994 erst 15 Jahre alt war, hat mich das Thema sehr fasziniert, doch leider hörte man in Deutschland wenig davon und - meine Jungs können das bis heute nicht fassen- gab es das Internet so für lange nicht jeden Haushalt, wie es jetzt "normal" ist.
Das Buch von T. C. Boyle hat endlich Fragen geklärt, die ich damals hatte. Okay, es ist kein Tatsachenbericht, sondern basiert nur auf den Erfahrungen von "Biosphäre 2"; einiges fällt also unter künstlerische Freiheit, aber genauso stelle ich mir das vor. Boyles ganz eigener Humor und sein Schreibstil haben mir erneut sehr zugesagt, ich kann aber verstehen, wenn nicht jeder damit klar kommt. Für mich definitiv 5 Sterne, da ich mittendrin war in "Ecoshere 2", jeden Terranauten irgendwann verstehen konnte, mitfühlen und leiden konnte und sogar förmlich spürte, als sich die Schleuse wieder öffnete...

  (12)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(3)

6 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 3 Rezensionen

Und ich bringe dir den Tod

Jörg Böhm
Flexibler Einband
Erschienen bei CW Niemeyer, 28.02.2017
ISBN 9783827194480
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Auf die Bücher vorn Jörg Böhm bin ich 2015 gestoßen. Da hat mir der Autor nämlich höchstpersönlich eine Freundschaftsanzeige über Facebook zukommen lassen, die ich gerne angenommen habe. Auf seiner Seite hatte ich dann die Möglichkeit, seine Bücher signiert zu erwerben, was ich getan und nicht bereut habe.

"Und ich bringe Dir den Tod" - und mir bringt das Buch Emma Hansen, ihren Kollegen und eigenwilligem Ermittlungstil immer näher. Es macht Spaß, eine Figur vom ersten Buch bis zum mittlerweile dritten begleiten zu können, ihre Entwicklung zu sehen und sie immer mehr ins Herz zu schließen. Mein großer Vorteil war hier, dass ich gleich alle drei Bücher auf einmal gekauft habe und somit nicht warten musste - wobei Jörg Böhm nicht nur in seinen Krimis ein ordentliches Tempo an den Tag legt, auch seine Bücher sind ziemlich schnell hintereinander verlegt worden.

Die Geschichte, die Jörg Böhm in diesem Buch erzählt, ist realistisch und könnte so tatsächlich stattgefunden haben. Organisationsdruck bei der Landesgartenschau, ganz nebenbei muss noch ein Blindgänger entfernt werden und Skelette werden auch gefunden. Das ganze Drumherum um so eine Landesgartenschau war beeindruckend ge- und beschrieben, sodass ich sowas unbedingt mal live sehen muss, auch wenn ich alles andere als einen grünen Daumen habe. Emma hat privat viel um die Ohren und muss mehrere Rollen in Einklang bringen, so wie ganz viele Frauen und Mütter im richtigen Leben.

"Und ich bringe Dir den Tod" ist zu meinem Lieblingskrimi geworden; nicht nur, weil ich Emma und Matthias immer besser kennen gelernt habe, sie mir ans Herz gewachsen sind und die Menschen in den Büchern einfach authentisch sind, auch der weiterhin sehr detailverliebte Schreibstil von Jörg Böhm fesselt mich an seine Bücher. Er schafft es noch immer, mich glauben zu lassen, dass ich den Täter kenne, um mich dann doch eines Besseren zu belehren! Nicht ein einziges Mal lag ich richtig, und das ich, die eigentlich nur Krimis/Thriller/Psychothriller liest - ich bin eigentlich schon ganz gut im Rätseln. ;-)

Cover: Es passt auf jedenfall zum Stil der anderen Bücher :-)

Schreibstil: Ein Traum für mich - kurze, knappe, dafür viele Kapitel, die endlich mal "normale" Ermittler zeigen, deren Leben nicht auch eine Katastrophe ist, dabei Spannung vom ersten bis zum letzten Kapitel.

Die ersten drei Bücher von Jörg Böhm haben mich zu einem Fan werden lassen! Nicht nur Emma oder Matthias gefallen mir ausgesprochen gut, auch ist ihr Schöpfer sehr fan-nah und einfach klasse! Mein Lieblingskrimi war definitiv "Und ich bringe Dir den Tod", weil er einfach am spannesten war und ich schon ein paar Mal auch in ganz anderen Situationen gedacht habe: "Was würde Emma jetzt als nächstes machen"?

Regionalkrimi mit viel Liebe zum Detail, spannenden Menschen, dramatischen Wendungen und einem ganz besonderen Ermittlerduo!

  (4)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(50)

55 Bibliotheken, 1 Leser, 2 Gruppen, 50 Rezensionen

pasta, nudeln, vegetarisch, kochbuch, kochen

Mia liebt Pasta

Mirja Hoechst
E-Buch Text: 136 Seiten
Erschienen bei Thorbecke, 13.02.2017
ISBN 9783799510776
Genre: Sachbücher

Rezension:

"Mia liebt Pasta" - ich liebe Pasta auch! Viel Neues habe ich in dem Buch nicht gefunden, aber das Buch überrascht mit seiner Vielfältigkeit. Ein Kochbuch ist voll mit vielen verschiedenen Rezepten, Mirja Hoechst ist bei Pasta geblieben und hat mich somit zum Fan werden lassen. Endlich einmal keine exotischen, teuren, extravaganten Zutaten, die ich in meinem Supermarkt gar nicht finde!
Schöne, einfache Trendrezepte mit und über Pasta, sei es Pasta mit Sauce, Lasagne, Spaghettimuffins mit Ei oder mal eine süße Variante wie Schokoravioli oder Cannelloni mit Apfel-Zimt-Füllung - und ja: man kann Pasta auch selber machen, auch dazu gibt es Rezepte.

Cover: niedlich! Ich finde es gerade für junge Menschen sehr ansprechend, da Mirja eine schöne, junge Frau ist und das alleine einfach reicht.

Schreibstil: auch hier perfekt für "Anfänger". Von "Werkzeug" über Grundrezept bis zu den einfach und klar erklärten Rezepten ohne exotische Zutaten (!) ist alles gut und einfach erklärt.

Bei uns zu Hause gab es die normale Bolognese mit verschiedenen Nudeln.
Ich selber habe irgendwann mal ein paar weitere Saucen ausprobiert und bin jetzt bei 4 verschiedenen Pastagerichten angelangt, da unsere 4 Jungs einfach nicht alles essen  Das Buch hat sich mein fast 12-jähriger Sohn gleich mal mit angesehen und ich denke, dass dieses Alter durchaus auch schon die Zielgruppe ist. Die verschnörkelte Schrift, die Herzchen sprechen eben junge Menschen an. Beim Durchlesen der Rezepte habe ich z. B. auch öfter gedacht: "Kenne ich!", während mein Sohn begeistert meinte, das wir das mal ausprobieren sollen.

Ein klares Pastabuch mit einfachen und leckeren Rezepten, das schon Jugendliche anspricht und ihnen so Grundrezepte zum überleben bietet!

  (5)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(46)

48 Bibliotheken, 0 Leser, 2 Gruppen, 48 Rezensionen

kochen, englische küche, diana henry, kochbuch, diverse gerichte

Simple

Diana Henry , Margot Fischer
Fester Einband: 336 Seiten
Erschienen bei ars vivendi, 13.01.2017
ISBN 9783869137599
Genre: Sachbücher

Rezension:

"Simple", oder: wie wenig oft ganz viel ist. "Alltägliches in etwas Besonderes verwandeln", das ist ein großer Satz, aber nach dem ersten Versinken in Diana Henrys "Kochbuch", nach dem ersten Ausprobieren und Wiederentdecken, nach dem Verzehr eigentlich simpler Sachen kann ich nun sagen: ja, das passt alles zusammen!

Cover/Bilder: Aufs Wesentliche reduziert laden die Bilder ein, es nachzumachen. Ohne wilde Ablenkung, ohne Hochglanzfotos tun mir diese Bilder, die Rezepte einfach gut.

Schreibstil/Rezepte: Alleine wenn ich die Zutaten lese, kann ich mir schon vorstellen, wie ich zu kochen habe. Schnelle bis einfache Rezepte, klare Anweisungen mit Zutaten die ich eh im Hause habe, machen es einfach, die Gerichte sofort nachzumachen.

Auf eine Hauptkomponente fokussiert, wie bei Eiern oder Fisch, oder mit mehreren Zutaten wie bei Salat und Gemüse, von einfachem Toast bis zu fruchtigen Desserts finde ich in jedem Kapitel leckere Ideen für mich und meine Familie.

Ein rundum gelungenes, anderes und außergewöhnlich schönes Kochbuch, das uns das Alltägliche wieder neu entdecken lässt. Das Buch macht einfach Spaß und selbst für Kinder ist es einfach und schön. Das Buch sollte wirklich in keinem Haushalt fehlen und begeistert mich nachhaltig!

  (5)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(13)

16 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 12 Rezensionen

bdsm, erotik, cuckold, novella, erotische kurzgeschichten

Zehn - Die Sklavin, Band 2: BDSM-Novella

Tomasz Bordemé
E-Buch Text: 145 Seiten
Erschienen bei null, 29.12.2016
ISBN B01MS2ABV0
Genre: Sonstiges

Rezension:

Mit "Zehn" liegt mir erneut ein auf so vielen Ebenen gelungenes Werk vor, es ist eine wahre Freunde! Der erfahrene Sadomasochist lächelt und nickt zustimmend, während der unbedarfte Leser behutsam abgeholt und der Szenefrischling sanft zurückgehalten werden - das ist  eine Gratwanderung, die nicht jedem gelingt.

Neben durchweg realistischen und dabei sehr anregenden BDSM-Szenen lesen wir uns durch eine schlüssige und in sich stimmige Handlung und begleiten den alten Hasen Rick dabei, wie er nicht nur lebt und liebt, sondern auch Neues lernt. Den Umgang mit den ihm fremden Neigungen anderer Leute meistert er dabei beinahe zu gut, um wahr zu sein, aber zum Einen dürfen Romanfiguren das und zum Anderen gibt es solch reflektierte Menschen ja doch im wirklichen Leben.

Cover: Rote Lippen unter dem Titel in großen Lettern - eigentlich zu "lieb" für den teils deftigen Inhalt, aber auch ein süßes Versprechen.

Schreibstil: Der Protagonist und Ich-Erzähler ist gebildet, verdient nicht ganz schlecht und ist kreativ. Das nimmt man ihm auch ab: er kann sich in vollständigen Sätzen ausdrücken, wirft aber nicht unnötig mit Fremdwörtern um sich, kein Geschwurbel.

  (5)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(33)

42 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 33 Rezensionen

weihnachten, malbuch, ausmalen, entspannen, christmas

Mein wundervolles Weihnachtsfest

Johanna Basford
Flexibler Einband: 80 Seiten
Erschienen bei FISCHER Taschenbuch, 27.10.2016
ISBN 9783596297313
Genre: Sachbücher

Rezension:

Das neue Ausmalbuch von der "Königin" der Ausmalbücher, "Mein wundervolles Weihnachtsfest", ist erneut mit sehr viel Liebe zum Detail gefertigt. Beim ersten groben Durchblättern fallen vor allem die schönen und abwechlungsreichen, großen Bilder auf. Wenn man dann genauer hinsieht, fallen einem soviel mehr Details und Kleinigkeiten auf, dass es mir in den Fingern juckt und ich mich nach Ruhe zum Ausmalen sehne.

Cover: Hoher Wiedererkennungswert, da die anderen Ausmalbücher große Ähnlichkeit mit dem neuen Buch haben.

"Nimm Dir Zeit für Dich!" ruft das Buch im Regal. Okay, in der doch stressigen Vorweihnachtszeit und dann zwischen den Jahren musste das Ausmalbuch warten, nun kehrt langsam Ruhe ein und ich kann "meine" Werke gestalten. Die heraustrennbaren Bilder kann ich dann ja zum nächsten Weihnachtsfest verschenken, da habe ich dann also mal weniger Stress. :-)
Auch für Kinder ist das Buch gut gemacht - nicht nur, um in Ruhe die 63 Rotkehlchen zu suchen, auch ausmalen geht in jeder Alterstufe (mehr oder weniger) schön.
Einzig ich und meine Farbbeschränktheit ... ich weiß nie, was gut zusammen passt, bei neun verschiedenen rot-/blau-/grün-/gelb-...-Tönen - das ist zwar mein Problem, aber das entspannt mich eben nicht wirklich. Ich werde versuchen, einfach draufloszumalen!

  (6)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(5)

6 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 4 Rezensionen

erziehung, babypflege, baby, mutter

Wenn Mütter rot sehen

Jana König
Flexibler Einband: 160 Seiten
Erschienen bei Eulenspiegel Verlag, 12.09.2016
ISBN 9783359017165
Genre: Humor

Rezension:

"Wenn Mütter rot sehen", oder: geht es in der heutigen Gesellschaft noch schlimmer? Das Buch von Jana König zeigt das, was ich vor über 13 Jahren, nach der ersten Geburt unseres ersten von vier Söhnen gemerkt habe: Unzufriedenheit einer Mutter muss ausgelebt werden und andere Mütter, denen es eigentlich gut geht, die zufrieden sind, schlechter gemacht werden, damit sich Mutter wieder wohl fühlt! Warum kann Frau nicht einfach ehrlich sein? Egal, was Frau oder dann eben Eltern für sich bestimmen, ist nie gut genug. Karriere und das Kind fremdbetreuen? Herd und ewig die Hausfrau sein? Kein Mütter-/Eltern-Forum kann eine gemeinsame Meinung haben, immer gibt es Anfeindungen und gerade Ersteltern/-mütter sind heute immer mehr verunsichert und vertrauen sich und ihrem Mutterinstinkt/Vaterinstinkt gar nicht mehr!

Cover: Mir reicht der Titel und ich ahne was mich erwartet.
Schreibstil: Natürlich ist das Buch mit einem Augenzwinkern geschrieben, aber genauso erlebe ich den "Mommy war" immer mehr und das macht mich traurig und wütend. Jana König hat auch Kommentare aus diversen Foren mit aufgeschrieben und das ist manchmal wirklich gruselig und mir tun die Mütter und die Kinder einfach leid. Das Buch liest sich leicht und schnell durch.

Vertraut Euch! Vertraut Eurem Kind! Ihr könnt nichts falsch machen, bleibt stark in Eurer Überzeugung und lebt anderen Frauen/Männern/Familie somit vor, das alles geht, wenn man will! Wir haben schon genug Krieg auf dieser Erde, lasst ihn nicht in Euer Haus und Herz, akzeptiert andere Meinungen und redet nicht schlecht von anderen Eltern - Eure Töchter oder Schwiegertöchter werden es Euch danken!

  (6)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(156)

240 Bibliotheken, 5 Leser, 1 Gruppe, 123 Rezensionen

schweden, krimi, fabian risk, dänemark, mord

Minus 18 Grad

Stefan Ahnhem , Katrin Frey
Flexibler Einband: 560 Seiten
Erschienen bei List Verlag, 02.01.2017
ISBN 9783471351246
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Endlich halte ich Stefan Ahnhems "Minus 18 Grad" in den Händen. Erstmal die Protagonisten wieder ins Gedächtnis rufen - es ist ja doch schon etwas länger her mit Fabian Risk und Co. - dann bin ich wieder voll drin.
In Fabians Leben geschieht ganz schön viel auf einmal: seine Frau, sein Sohn, seine Vorgesetzte Astrid Tuvesson und dann noch eine Mordserie. Natürlich ermittelt Dunja Hougaard, die jetzt als dänische Streifenpolizistin unterwegs ist, mit ihrem faszinierenden Instinkt mit.
Ein Serienmörder hält die Ermittler auf Trab, tiefgefrorene Leichen tauchen auf - und deren Identitäten hat der Serienmörder offenbar weiter genutzt. Immer näher kommt er Fabian, immer grauenhafter wird seine Vorgehensweise.
Das Buch ist erneut sehr detailreich geschrieben, was ich persönlich sehr mag, und es beschäftigt mich weiter: gerade Sleizner und sein Verhalten bezüglich Dunja macht mich unglaublich wütend!


Cover: schlicht gehalten, erinnert es an "Und morgen Du"
Schreibstil: die Spnnung steigt. Immer wieder denke ich "jetzt ja!" - nur, um dann eines besseren belehrt zu werden.

Wie so oft "stört" mich der ständige Wechsel zwischen den Personen; gut, dass ich schnell drin war, mich an viele Personen erinnern konnte. Wenn man allerdings mit "Minus 18 Grad" anfängt, ohne die vorherigen Bände gelesen zu haben, weiß ich nicht, wie schnell man dann drin ist.

Bis zum Ende war für mich nichts klar ;-) Und dann diese Cliffhänger... okay, es wird weiter gehen, ich hoffe aber sehr, dass es diesmal nicht ganz so lange dauert, bin schon sehr gespannt!

  (7)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(71)

74 Bibliotheken, 0 Leser, 1 Gruppe, 74 Rezensionen

low carb, kochbuch, lchf, rezepte, diät

Easy. Überraschend. Low Carb.

Bettina Matthaei , Oliver Brachat
Fester Einband: 192 Seiten
Erschienen bei Becker Joest Volk Verlag, 02.12.2016
ISBN 9783954531127
Genre: Sachbücher

Rezension:

Easy. Überraschend. Low Carb. Viele Versprechungen schon in der Überschrift! ;-) Beim ersten Durchblättern fand ich die Fotos sehr lecker und sah erstmal nichts, was ich nicht ausprobieren würde.
Dann fing es an: LC-Mandelmehl, LC-Kokosmehl (noch nie gehört), Gold-Leinsamen (oh, kenne ich auch nicht) und dann die Zeitangaben! Easy? Überraschend? Einfach fand ich die meisten Zubereitungen eben doch nicht, überraschend schon, da die Zusammenstellungen der einzelnen Nahrungsmittel interessant sind.

Cover: Ansprechend, aber nicht hervorhebend.

Schreibstil: Ich fand die Einleitung etwas zu kurz, hätte gerne mehr über LCHF erfahren, aber die Rezepte sind gut erklärt und mir fehlen keine Angaben.

Mir fällt es sehr schwer, low carb zu leben, da ich KH liebe und mich eh immer frage, warum diese plötzlich gestrichen werden sollen?! Trotz einiger gut nachvollziehbarer Denkansätze war mir der Einstieg zu kurz gehalten. Das Buch ist eher schon für "Fortgeschrittene", die wissen, was sie tun. Viele der Zutaten finde ich dann nur im Reformhaus/Bioladen und das ist für mich daher im Alltag nicht machbar - vielleicht, wenn meine Kinder irgendwann aus dem Haus sind. Solange muss das Nachkochen aller Speisen eben warten, aber wer weiß, welche "Trendernährung" dann in ist!
Interessante Kompositionen der der Lebensmittelkomponenten, für Menschen mit Zeit, da die Zubereitung doch länger dauert und für "Anfänger" mit wenig bis gar keinem Hintergrundwissen doch kompliziert ist.

  (8)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(73)

84 Bibliotheken, 0 Leser, 1 Gruppe, 72 Rezensionen

vegan, rezepte, diät, kochen, abnehmen

Vegan for Fit Gipfelstürmer – Die 7-Tage-Detox-Diät

Attila Hildmann , Hubertus Schüler , Justyna Krzyzanowska
Fester Einband: 192 Seiten
Erschienen bei Becker Joest Volk Verlag, 02.12.2016
ISBN 9783954531318
Genre: Sachbücher

Rezension:

Das neueste Buch von Attila Hildmann, "Vegan for Fit", ist für mich ein Leckerbissen! Ich bin nicht wirklich vegan, doch immer wieder bringt mich Attila zum Nachdenken, so auch hier. Ohne mit erhobenem Finger auf mich zu zeigen, hat er im letzten Teil einfach mal aufgeschrieben, was eine Woche ohne Fleisch ausmacht, was seiner Meinung verändert werden sollte und mir damit einiges zum weiteren Grübeln mitgegeben.

Cover: ähnlich wie seine anderen Bücher und somit passend.
Schreibstil: Mir fehlt nichts! Alles ist logisch, sehr gut erklärt und keine Angaben fehlen. ;-)

Im ersten Teil geht Attila auf Detox ein: was ist das, wie sollte man sich ernähren? Menschen, die es ausprobiert haben, kommen zu Wort und dann wird erklärt, wie ich anfange.
Jetzt folgen die Rezepte. Da ich nicht alles esse, fand ich die Auswahl toll! Mehrere Ideen für alle Mahlzeiten. Einige Sachen bekomme ich nicht in meinem Supermarkt, aber das passt schon.
Sport? Oh ha - aber die Übungen sind einfach und leicht in den Alltag zu integrieren. Schwerer tue ich mich mit der Meditation, da mein Hirn nie abschaltet. ;-) Aber ich probiere weiter.

Ein schönes, handliches, da nicht so großes Buch, das mir viel gezeigt hat, mich zum Nachdenken anregt, einfach mehr als nur ein "Kochbuch" oder eine "Diät". Vielen Dank, Attila!

  (5)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(158)

246 Bibliotheken, 1 Leser, 1 Gruppe, 114 Rezensionen

cornwall, stiefkind, thriller, psychothriller, weihnachten

Stiefkind

S. K. Tremayne , Susanne Wallbaum
Flexibler Einband: 400 Seiten
Erschienen bei Knaur Taschenbuch, 01.12.2016
ISBN 9783426516621
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Werde ich Weihnachten sterben? Rachel, eine Frau aus einer so anderen Schicht als ihr Ehemann, zieht mit selbigem und ihrem Stiefsohn in das Herrenhaus nach Cornwell. Fortan ist sie während der Woche mit Jamie und der Schwiegermutter alleine. Jamie sieht Dinge, ist ängstlich, unheimlich und dann anhänglich. Er berichtet von Blut an Rachels Händen oder einem toten Hasen. Rachel tut das als Albtraum ab, schließlich ist er ja auch noch durch den Tod der Mutter verstört, doch dann überfährt sie tatsächlich einen Hasen und das Blut klebt an ihren Händen. Als Jamie ihr dann sagt, dass sie Weihnachten sterben wird, fängt die Geschichte richtig an...

Cover: Das ist schon unheimlich gut, für mich eindeutig Jamie
Schreibstil: Die Spannung ist auf den ersten 180 Seiten zunächst eher unterschwellig zu spüren und baut dann gekonnt immer mehr auf. Für einen Mann recht "blumige" Sprache, an die ich mich erst gewöhnen musste.

Für einen Psychothriller recht viel Anfangsgeplänkel, zuviele Beschreibungen vom langweiligen Alltag, zuviel Klischee. Wenn man das durchhält, wird man ca. ab Seite 180 belohnt! Gut durchdacht geht es rasant weiter im Leben von Rachel, David und Jamie, und irgendwo ist da immer noch Ninas Geist - und die letzten 100 Seiten verschaffen eine wohlige Gänsehaut!

  (40)
Tags:  
 
276 Ergebnisse