Rilanas Bibliothek

367 Bücher, 105 Rezensionen

Zu Rilanas Profil
Filtern nach
368 Ergebnisse
Wähle einen Buchstaben, um nur die Titel anzuzeigen, die mit diesem beginnen.



LOVELYBOOKS-Statistik

(9)

12 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 9 Rezensionen

kurzgeschichten, schlafen, kinder, dorf, ki

Gebete an die Cloud

Olaf Kolbrück
Flexibler Einband: 124 Seiten
Erschienen bei epubli, 17.09.2017
ISBN 9783745021387
Genre: Science-Fiction

Rezension:

Zum Inhalt


Das Buch "Gebete an die Cloud" enthält 5 Kurzgeschichten, die auf die eine oder andere Art mit einem Aspekt der digitalen Welt zu tun haben. 


In "Triskel" erwartet ein Mädchen voller Freude das Einsetzen eines Implantats, mit dem sie in Zukunft auf ihrem Handrücken einen winzigen Computer mit holografischem Interface mit sich herumtragen wird. In "Der Bot" versuchen sich zwei Programmierer an einer Künstlichen Intelligenz. "Die Datei" hat einen wirklich gruseligen Inhalt. In "Das Urheberrecht" bekommt ein Scifi-Autor Besuch von einem Mann, der sich als intergalaktischer Anwalt vorstellt. Und schließlich in "Das Dorf" ... nun, die meisten wissen, dass Dörfer einen guten Schauplatz für etwas richtig Gruseliges abgeben können.




Mein Eindruck


Alle fünf Geschichten sind sehr unterschiedlich. Manche eher gruselig, andere eher spannend. Allen gleich ist, dass sie wirklich gut und fesselnd geschrieben sind. An der einen oder anderen Stelle ist es aber sicherlich hilfreich, ein bisschen was von Technik zu verstehen.


Trotz der Kürze der Geschichten, kann man sich gut in die Situation der jeweiligen Protagonisten hineinversetzen und sie hinterlassen durchaus einen bleibenden Eindruck.




Mein Fazit 


Mit 122 Seiten ist das Buch zwar fix durchgelesen, aber es lohnt sich auf alle Fälle, besonders für Fans von SciFi und Gruselgeschichten.

  (6)
Tags: grusel, kurzgeschichten, scifi   (3)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(30)

64 Bibliotheken, 3 Leser, 0 Gruppen, 26 Rezensionen

undercover, betrug, krimi, england, verdeckte ermittlung

Fiona

Harry Bingham , Andrea O'Brien
Fester Einband: 512 Seiten
Erschienen bei ROWOHLT Wunderlich, 22.09.2017
ISBN 9783805200165
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(152)

396 Bibliotheken, 7 Leser, 1 Gruppe, 67 Rezensionen

engel, angelfall, dystopie, fantasy, raffe

Angelfall - Nacht ohne Morgen

Susan Ee , Kathrin Wolf
Flexibler Einband: 400 Seiten
Erschienen bei Heyne, 08.08.2016
ISBN 9783453315204
Genre: Fantasy

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(5)

5 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 5 Rezensionen

e.l. todd, romanti, erotik, freundschaft

Schimmer des Lichts

E. L. Todd
E-Buch Text: 254 Seiten
Erschienen bei null, 01.09.2017
ISBN B073Z83W8T
Genre: Sonstiges

Rezension:

Die Handlung

Rae ist eine junge Frau, die voll im Leben steht. Sie hat eine schöne Wohnung, einen guten Job als Chemikerin und Freunde, die mit ihr durch dick und dünn gehen.

Als Rae mit ihrem Schäferhund joggen geht und er seinem Frauchen wegläuft, findet sie ihn bei einem gut aussehenden Fremden. Es knistert zwischen den beiden, doch ein direktes Schäferstündchen muss Rae bedauernd absagen, da sie bereits von einer Freundin zu einem Blind Date verdonnert wurde.

Da der Fremde sie nicht einmal nach ihrer Nummer fragt, nimmt sie an, ihn nie wieder zu sehen. Doch sie hat sich gründlich getäuscht.


Mein Eindruck

Schimmer des Lichts wird zum Großteil aus Raes Perspektive erzählt. Direkt zu Beginn des Buches bekommt man so einen ganz guten Eindruck von ihr. Sie ist eine Frau, die sich nicht einfach alles gefallen lässt, sondern ihren eigenen Kopf hat. Der einzige, der ihr gerne mal auf der Nase herumtanzt ist ihr Bruder Rex, der gerade in Geldnöten ist und deswegen bei seiner Schwester wohnt und ihre Wohnung vollmüllt. Auch aus Rex' Sicht sind einige Kapitel geschildert, was für Abwechslung sorgt.

Der Schreibstil ist locker und eigentlich gut zu lesen, nur war mir die Ausdrucksweise teilweise einfach zu schroff.

Auch mit der Protagonistin konnte ich mich besonders zu Anfang nicht wirklich anfreunden, da sie teils etwas oberflächlich wirkt und außer ihrer Arbeit anscheindend hauptsächlich "das Eine" im Kopf hat, was auch zu einigen, sehr expliziten Erotikszenen führt.

Neben der Beziehung zwischen Rae und dem gut aussehenden Fremden sind wichtige Themen in dem Buch vor allem Familie und Freundschaft. Raes Bruder Rex ist der einzige nahe Verwandte, den sie noch in ihrer Nähe hat und so sind für den beiden ihre Freunde zu einer Familie geworden. Dieses Setup fand ich sehr gelungen und schön umgesetzt.


Mein Fazit

Schimmer des Lichts ist ein erotischer Liebesroman, der seine Stärken und Schwächen hat.

  (11)
Tags: erotik, freundschaft, romanti   (3)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(468)

948 Bibliotheken, 22 Leser, 4 Gruppen, 252 Rezensionen

götter, götterfunke, marah woolf, liebe, jugendbuch

GötterFunke. Liebe mich nicht

Marah Woolf
Fester Einband: 464 Seiten
Erschienen bei Dressler, 20.02.2017
ISBN 9783791500294
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Die Handlung

Jess fährt mit ihrer besten Freundin, deren Freund und einem Kumpel in ein Sommercamp. Dort bekommt sie etwas Abstand zu ihrem stressigen Alltag und kann die Kurse dort nutzen, um unter anderem ihr Altgriechisch aufzubessern.

Eigentlich hat Jess nicht vor, sich die letzten Ferien vor ihrem Abschluss von einem Jungen durcheinander bringen zu lassen. Doch dann taucht Cayden auf, der verdammt gut aussieht und dem alle Mädchen im Camp sofort verfallen.

Auch Jess kann sich seiner Anziehungskraft nicht entziehen. Doch Cayden ist kein normaler Junge, sondern ein griechischer Gott, der versucht ein Mädchen zu finden, dass ihm widerstehen kann. Denn nur dann gewährt Zeus ihm seine Bitte, ein Sterblicher zu werden.


Mein Eindruck

Die Geschichte wird zum Großteil aus der Sicht von Jess geschildert, sodass man einen guten Einblick in die Gedanken der Protagonistin bekommt. Besonders am Anfang, als Jess Cayden kennenlernt, sorgt das aber für reichlich Teeny-Schmachterei, sodass ich mir erst nicht sicher war, ob das Buch was für mich ist. Doch das fährt nach und nach etwas zurück und macht Platz für eine interessante Geschichte.

Die Idee, griechische Gottheiten in eine moderne Umgebung zu bringen, ist zwar nicht neu (was im Buch lustigerweise auch aufgegriffen wird), doch die Umsetzung gefällt mir gut. Während die Götter auf der Erde weilen, damit Cayden die Möglichkeit bekommt, sich der Aufgabe zu stellen, durch deren Bewältigung er sterblich werden kann, sorgen sie bei den Teenagern im Camp für reichlich Chaos. Vor allem für Gefühlschaos bei den Mädchen. Was unter anderem zu heftigen Konflikten zwischen Jess und ihrer besten Freundin führt.

Die unterschiedlichen Charaktere gefallen mir gut. Sowohl die Menschen als auch die Götter haben Substanz und sorgen für die eine oder andere Überraschung. Im Vordergrund steht aber natürlich weiterhin Jess' Gefühlschaos, das sie immer wieder einholt, egal wie sehr sie versucht ihm Herr zu werden.


Mein Fazit

Götterfunke - Liebe mich nicht ist Romantic Fantasy für Jugendliche in Reinform. Unterhaltsam geschrieben und für Fans des Genres absolut empfehlenswert.

  (13)
Tags: ab 14 jahren, götter, götterfunke, griechische götter, jugendbuch, romantic fantasy   (6)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(15)

20 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 15 Rezensionen

syrien, rebellen, freiheit, 2017, flüchtlinge

Sami und der Wunsch nach Freiheit

Rafik Schami , Wolfgang Berger , Nils Rieke
Audio CD
Erschienen bei steinbach sprechende bücher, 21.08.2017
ISBN 9783869742908
Genre: Romane

Rezension:

Die Handlung

Im Dezember 2012 lernt Rafik Schami einen jungen Syrer namens Scharif kennen, der früh aus Syrien flüchten musste, weil er in einem Komitee aktiv war, das Demonstrationen übers Internet koordinierte, sowie einen Blog betrieb, der den Aufstand begleitete.

Von Scharif bekommt Rafik Schami eine Geschichte geschenkt, die Geschichte seines besten Freundes Sami und dessen Narben.

Darauf folgt eine detailreiche Geschichte über Scharifs und Samis Leben, wie sie in Damaskus aufwuchsen und wie sie das Land und die Gesellschaft vor den Aufständen und dem Krieg erlebt haben.


Mein Eindruck

Das Hörbuch zu Sami und der Wunsch nach Freiheit wird von zwei Sprechern gelesen. Wolfgang Berger spricht zu Beginn und Ende des Hörbuchs die persönlichen Texte von Rafik Schami. Nils Rieke liest die Erzählung von Scharif. Beide Sprecher sind, wie ich finde, super besetzt.

Der Erzählstil von Rafik Schami, ist wie immer einfach toll. Doch merkt man durchaus, dass er hier keine seiner eigenen Geschichten erzählt. Scharifs Einfluss merkt man vor allem dadurch, dass er gerne mal abschweift. So erzählt er innerhalb seiner Geschichte noch viele kleine Geschichten von Menschen aus Damaskus. Zum Beispiel von einer Hebamme, die mit den Babys im Bauch ihrer Mütter redet und darum feilscht, dass sie endlich herauskommen. Oder von einem Mann, der in eleganter Kleidung auf den Straßen von Damaskus Süßigkeiten verkauft und sie auf verschiedenen Sprachen besingt, in der Hoffnung seine große Liebe wiederzusehen.

Doch diese fröhlichen Geschichten, werden überschattet von den düsteren Schilderungen Scharifs. Er berichtet, wie die Schüler täglich in der Schule indoktriniert werden und dem Regime huldigen müssen, weil sie sonst verprügelt werden. Aber auch außerhalb der Schule sind die Kinder und ihre Familien nicht sicher. Die Regierung hat überall Spitzel positioniert, die jedes noch so kleine Fehlverhalten melden und manchmal auch erfundene Geschichten weitergeben. Diejenigen, die deswegen verhaftet werden, können sich glücklich schätzen, wenn sie nach Wochen oder Monaten der Folterung immerhin lebend nach Hause kommen.

Die Geschichte ist so geschildert, dass man sich die Angst der Menschen in Damaskus so gut vorstellen kann, wie es eben geht, wenn man es selbst nicht erlebt hat. Und man ist beeindruckt davon, dass Scharif und Schami trotzdem noch einige glückliche Situationen erleben und genießen können. Währenddessen erlebt man mit, wie die beiden Jungs aufwachsen und wie es dazu kommt, dass Scharif aus Syrien fliehen muss.


Mein Fazit

Sami und der Wunsch nach Freiheit liefert einen guten Einblick in das Leben in Syrien, den sich hier in Deutschland mehr Menschen verschaffen sollten. Denn was Scharif beschreibt spottet den Vorstellungen der meisten. Dennoch hat mich dieses Hörbuch an manchen Stellen auch zum Schmunzeln gebracht. Ich kann es nur sehr empfehlen.

  (19)
Tags: damaskus, syrien   (2)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(224)

420 Bibliotheken, 7 Leser, 0 Gruppen, 55 Rezensionen

liebe, dämon, fantasy, laura kneidl, freundschaft

Light & Darkness

Laura Kneidl
Flexibler Einband: 400 Seiten
Erschienen bei Carlsen, 28.07.2016
ISBN 9783551315946
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(2)

4 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 0 Rezensionen

jugendbuch

Kings & Fools. Verdammtes Königreich: Band 1

Natalie Matt , Silas Matthes
E-Buch Text: 224 Seiten
Erschienen bei Oetinger34, 28.09.2015
ISBN 9783959275613
Genre: Sonstiges

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(2)

13 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 0 Rezensionen

helden, usa, soldaten, verfilmung

Die irre Heldentour des Billy Lynn

Ben Fountain , Pieke Biermann
Flexibler Einband: 400 Seiten
Erschienen bei dtv Verlagsgesellschaft, 13.01.2017
ISBN 9783423086530
Genre: Romane

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(1)

8 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 0 Rezensionen

jay kristoff, fischer tor verlag, the nevernight chronicle series, fantasy, nevernight

Nevernight - Die Prüfung

Jay Kristoff
E-Buch Text: 704 Seiten
Erschienen bei FISCHER Tor, 24.08.2017
ISBN 9783104902906
Genre: Sonstiges

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(23)

31 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 20 Rezensionen

benzin, berlin, lka, brandstiftung, brandanschlag

Benzin - Ein Fall für Julia Wagner

Axel Hollmann
E-Buch Text
Erschienen bei Independently Published, 09.08.2017
ISBN B074PVPS4L
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(66)

150 Bibliotheken, 10 Leser, 1 Gruppe, 60 Rezensionen

drachen, fantasy, das erwachen des feuers, krieg, anthony ryan

Das Erwachen des Feuers

Anthony Ryan , Birgit Maria Pfaffinger , Sara Riffel
Fester Einband: 832 Seiten
Erschienen bei Klett-Cotta, 09.09.2017
ISBN 9783608949742
Genre: Fantasy

Rezension:

Die Handlung

Der kleine Kontinent Arradsia ist von großer Wichtigkeit für die ganze Welt. Denn dort leben Drachen. Obwohl sie höchst gefährlich sind, jagen die Menschen sie schon seit langer Zeit, denn aus dem Blut der Drachen gewinnen sie Produkt, das je nach Farbe des Drachen außerordentliche Fähigkeiten besitzt.

Am meisten Nutzen bringt das Produkt den Blutgesegneten. Nur etwa einer von 1000 Menschen hat diesen Segen, der dafür sorgt, dass ihm das Trinken von Produkt für kurze Zeit übermenschliche Fähigkeiten verleiht.

Doch die ständige Jagd auf die Drachen hat ihre Bestände dezimiert und auch ihr Lebensraum wird immer mehr von Menschen eingenommen. Die Drachen stehen vor der Ausrottung, denn Zuchtversuche haben bisher nur mäßigen Erfolg gezeigt.

Allerdings hängen Kriege und Weltwirtschaft vom Produkt ab. Der einzige Ausweg scheint zu sein, den legendären weißen Drachen zu finden, dessen Blut den entscheidenden Vorteil bringen könnte.


Mein Eindruck

Das Erwachen des Feuers ist ein komplexer High Fantasy-Roman, der drei verschiedene Protagonisten in den Fokus nimmt. In jedem Kapitel wird sich auf einen anderen Charakter fokussiert, dessen Name auch über dem Kapitel genannt wird.

Lizanne ist eine Blutgesegnete des Protektorats. Obwohl sie noch jung ist, ist sie bereits eine Spitzenagentin und erfahrene Kämpferin. Sie wird damit beauftragt, undercover Informationen zu beschaffen, die bei der Suche nach dem Weißen Drachen behilflich sein können.

Clay ist ebenfalls ein Blutgesegneter, der aber noch jung und unerfahren ist und sich bisher als Dieb über Wasser gehalten hat. Er wird mit einem Trupp in das unerkundete wilde Inland des Kontinents Arradsia geschickt, um dort die Informationen zu nutzen, die Lizanne ihm zukommen lässt, um den Weißen Drachen aufzuspüren.

Hilemore ist zweiter Leutnant eines Schiffs des Eisenboot-Syndikats, das auch Lizanne und Clay beschäftigt.

Zusammen ergeben diese drei Handlungsstänge eine sehr spannende Mischung aus Spionage, Abenteuer und Fantasy. Es ist wirklich alles dabei, was man sich von abenteuerlicher High Fantasy nur wünschen kann. Wilde Kämpfe gegen Drachen und andere Wesen, spannende Schlachten an Land und zur See, eine Schatzsuche, Spionage im Feindesgebiet, aber auch das Entstehen von unerwarteten Bindungen.

Dabei bleiben die Charaktere immer greifbar, haben ihre Probleme und Einschränkungen und auch ihre - manchmal überraschend - sympathischen Eigenschaften.

Um sich auf den verschiedenen Wegen der drei Protagonisten orientieren zu können, gibt es im Buch zwei Karten. Eine Weltkarte und eine detaillierte Karte von Arradsia, die ich beide sehr hilfreich fand.


Mein Fazit

Das Erwachen des Feuers ist definitiv kein Buch, dass man nur mal eben nebenbei liest. Einerseits hat der Autor hier eine sehr komplexe Welt geschaffen, die Aufmerksamkeit und mitdenken erfordert, andererseits kommt man wirklich schwer von diesem Buch weg, wenn man sich einmal eingelesen hat. Mit 725 Seiten ist Das Erwachen des Feuers zwar ein ganz schöner Wälzer, doch ich hätte nach seinem Ende am liebsten gleich in Band 2 weitergelesen.

  (13)
Tags: drachen, high fantasy   (2)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(11)

15 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 9 Rezensionen

kurzgeschichte, booksnack, krimi, bettina wagner, booksnacks

Die Mord GmbH (Kurzgeschichte, Krimi) (Die 'booksnacks' Kurzgeschichten Reihe)

Bettina Wagner
E-Buch Text: 29 Seiten
Erschienen bei booksnacks.de, 20.06.2017
ISBN 9783960870937
Genre: Sonstiges

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(29)

56 Bibliotheken, 2 Leser, 0 Gruppen, 24 Rezensionen

arena verlag, jugendbuch, claudia pietschmann, künstliche intelligenz, stalker

Cloud

Claudia Pietschmann
Fester Einband: 368 Seiten
Erschienen bei Arena, 10.08.2017
ISBN 9783401603490
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Die Handlung

Die sechzehnjährige Emma macht gerade eine schwere Zeit durch. Seit ihr kleiner Bruder ums Leben gekommen ist, hat sie sich zurückgezogen und ist ziemlich allein mit ihrer Trauer. Da ist es auch nicht hilfreich, dass ihre Eltern, ihrem Sicherheitsbedürfnis dadurch Ausdruck verleihen, dass die Familie in ein SmartHome zieht, in dem fast jeder Winkel von Kameras überwacht wird und fast alles per App steuerbar ist. Es scheint, als wollten Emmas Eltern mit dem Umzug möglichst viele Erinnerungen an ihren toten Sohn hinter sich lassen und ihre Tochter dafür umso mehr beschützen.

Über eine Trauergruppe bei Facebook, bei der Emma regelmäßig eine virtuelle Kerze für ihren verstorbenen Bruder anzündet, lernt sie Paul kennen. Er scheint der Einzige zu sein, der Emma und ihre Trauer versteht, der nachvollziehen kann, wie sie sich fühlt. So lässt Emma ihn bereitwillig in ihr Leben, filmt ihren Alltag und gibt ihm wichtige Daten. Doch je näher sich die beiden in Chats und Skype-Telefonaten kommen, desto eigenartiger wirkt Paul. Ist er tatsächlich ein normaler Junge, der abgelegen in Schottland lebt?


Mein Eindruck

Nachdem ich das Cover von Cloud gesehen und den Klappentext gelesen habe, bin ich mit der Erwartung an das Buch herangegangen, dass es ziemlich viel Action gibt, ausgelöst dadurch, dass die Protagonistin mit ihren Daten zu freizügig ist. Ich lag ein bisschen daneben. Das Thema Datensicherheit ist zwar auf jeden Fall ein wichtiger Aspekt des Buches, doch die Geschichte verläuft sehr viel ruhiger, als ich vermutet hatte.

Es wird sehr viel Wert auf die Emotionen und die Hintergründe von Emma gelegt, was ich insgesamt einen guten Ansatz finde. Emma, die in ihrer momentanen Lebenssituation sonst nur schwer jemanden an sich heranlässt, baut relativ schnell eine ziemlich enge Beziehung zu einem Jungen auf, mit dem sie nur Online Kontakt hat. Dabei stellt sie sich ziemlich naiv an, sodass er mehr Informationen bekommt, als ein Fremder sie von einer Jugendlichen haben sollte. Ich konnte Emmas Handlungen zwar nachvollziehen, aber manchmal habe ich mich wirklich gefragt, ob eine Sechzehnjährige nicht etwas mehr Realitätssinn haben sollte.

Aber gut, wäre Emma nicht wie sie ist, würde die Situation wohl nicht so spannend werden, wie sie es dann nach und nach wird. Dabei wird die Realität von moderner Technik mit ein wenig (hoffentlich) Science Fiction verwoben. Die Geschichte ist sehr interessant aufgebaut und obwohl sie sich zwischendurch mal ein wenig gezogen hat, konnte ich es am Ende vor Spannung kaum aus der Hand legen.


Mein Fazit

Cloud ist ein Buch über ein Thema, das heute gar nicht unterschätzt werden kann: Der Umgang mit persönlichen Daten in Sozialen Netzwerken und darüber hinaus. Dieses Thema wird in eine sehr interessante Geschichte verpackt, die einen stellenweise wirklich gruseln kann.

  (12)
Tags: jugendbuch, scifi, thriller   (3)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(11)

29 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 10 Rezensionen

kindheit, glück besteht aus buchstaben, literatur, geschichten, leo tolstoi

Glück besteht aus Buchstaben

Karin Schneuwly
Fester Einband: 176 Seiten
Erschienen bei Nagel & Kimche, 21.08.2017
ISBN 9783312010417
Genre: Sachbücher

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(42)

58 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 41 Rezensionen

liebe, musik, rockstar love, australien, liebesroman

Kein Rockstar ist auch keine Lösung

Sandra Helinski
E-Buch Text: 353 Seiten
Erschienen bei dp DIGITAL PUBLISHERS, 10.08.2017
ISBN 9783960872351
Genre: Liebesromane

Rezension:

Die Handlung

Kira weiß schon ganz genau, wie ihr Leben verlaufen soll. Sie arbeitet hart für ihr Abi, um danach Medizin zu studieren. Ihr Freund Jan allerdings scheint aus ihrer Sicht keinen vernünftigen Plan für sein Leben zu haben und auch nicht zu ihrem zu passen, weswegen sie auf spektakuläre Art mit ihm Schluss macht.

Nach dem Abi läuft bei Kira aber nichts nach ihrem Plan. Sie verbringt fünf Jahre ist Australien und als sie zurück nach Deutschland kommt, hat sie nicht mal Geld, um sich für den Medizinertest anzumelden.

Es scheint ein Wink des Schicksals zu sein, dass sie Jan wiedertrifft, der inzwischen Sänger einer bekannten Band ist. Da bei der Band ziemliches Chaos herrscht, wird Kira eingestellt, um Finanzen, Konzertplanung und ähnliches zu managen.

Die Stimmung zwischen Kira und Jan ist frostig. Doch die Anziehungskraft zwischen den beiden ist noch immer vorhanden.


Mein Eindruck

Der Schreibstil der Autorin ist angenehm locker und schafft es schnell, einen beim Lesen in den Bann zu ziehen. Die Charaktere sind sehr unterschiedlich und haben alle so ihre Macken, was sie aber alle nur sympathischer macht. So schließt man sie schnell ins Herz und fiebert mit ihnen mit.

Die beiden Hauptcharaktere, Kira und Jan, lernt man besonders gut kennen, weil es immer wieder Perspektivwechsel in der Erzählung gibt, sodass Kira und Jan abwechselnd im Fokus sind und man viel von ihren Gedanken und Gefühlen mitbekommt. Die Perspektivwechsel werden dabei durch kleine Symbole gekennzeichnet, was ich eine sehr schöne Idee finde. Geht der Fokus auf Kira, wird eine kleine schwarze Katze angezeigt, geht der Fokus auf Jan, wird eine Note angezeigt.

Die Geschichte bleibt durchgehend interessant, vor allem dadurch, dass es immer wieder zu Missverständnissen und emotionalen Szenen kommt.


Mein Fazit

Insgesamt ist Kein Rockstar ist auch keine Lösung ein sehr schöner Liebesroman mit leichter Musikuntermalung und tollen Charakteren. Ich hatte auf jeden Fall viel Spaß beim Lesen.

  (25)
Tags: liebe, musik, rockstar love, romance   (4)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(1)

1 Bibliothek, 0 Leser, 0 Gruppen, 1 Rezension

bücher, romantik, düsseldorf, zugfahrt, münchen

Bed & Books

Paula Ernst
E-Buch Text: 72 Seiten
Erschienen bei null, 22.12.2016
ISBN B01N5IDZNN
Genre: Sonstiges

Rezension:

Die Handlung

Miriams Leben läuft ganz nach Plan. Sie hat ihr Jurastudium perfekt abgeschlossen, arbeitet in einer Spitzenkanzlei in Düsseldorf als Anwältin und hat vor, in wenigen Wochen Philipp zu heiraten, der Sohn ihres Chefs und Juniorpartner der Kanzlei ist.

Um nach zwei Jahren, in denen sie nicht einen Tag Urlaub genommen hat, endlich mal ein wenig aus der täglichen Tretmühle herauszukommen, fährt Miriam für ein paar Tage zu ihrer Freundin Barbara an den Starnberger See. Doch auf der Zugfahrt lernt sie einen Mitreisenden kennen, der ihre Gefühlswelt auf den Kopf stellt.


Mein Eindruck

Bed & Books ist ein Kurzroman, der das Potenzial dieser Form vollkommen ausschöpft. Trotz der Kürze des E-Books, kann man sich voll in die Geschichte vertiefen und sich mit der Protagonistin identifizieren. Miriam liebt Bücher, zumindest die aus Papier, und ist eigentlich eine bodenständige Person, die irgendwie ins Workaholic-Leben hineingeschlittert ist.

Mehr möchte ich an dieser Stelle auch nicht verraten, denn die Kürze der Geschichte birgt eine vergrößerte Spoilergefahr.


Mein Fazit

Ein zwar kurzes, aber außerordentlichen Lesevergnügen. Für Romantik Fans auf jeden Fall eine Empfehlung.

  (7)
Tags: bücher, düsseldorf, münchen, romantik, zugfahrt   (5)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(147)

242 Bibliotheken, 3 Leser, 2 Gruppen, 135 Rezensionen

fantasy, jugendbuch, aditi khorana, märchen, amrita am ende beginnt der anfang

Amrita. Am Ende beginnt der Anfang

Aditi Khorana , Peter Klöss
Fester Einband
Erschienen bei Dressler, 21.08.2017
ISBN 9783791500560
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Die Handlung

Die sechzehnjährige Amrita ist Prinzessin des Königreichs Shalingar. In Kürze soll sie mit Sikander verheiratet werden, dem König von Makedon, der schon viele Länder erobert und dabei unzählige Opfer gefordert hat. Amrita ist bestürzt, diesen Mann heiraten zu müssen, der so alt ist wie ihr Vater. Doch diese Verbindung könnte die einzige Möglichkeit sein, das Königreich Shalingar zu retten.

Als Sikander zu einem festlichen Empfang im Königreich Shalingar erscheint, überstürzen sich die Ereignisse und Amrita ist gezwungen zu fliehen. Ihr großes Ziel ist es aber, Sikander aus Shalingar zu vertreiben und dafür nimmt sie eine Reise voller Hindernisse in Kauf.


Mein Eindruck

Schon als ich das wunderschöne Cover von Amrita zum ersten Mal gesehen habe, wusste ich, dass ich dieses Buch unbedingt lesen muss. Aber Amrita ist nicht nur äußerlich ein Schmuckstück, sondern auch sehr schön zu lesen.

Der Schreibstil ist märchenhaft schön. Magische Elemente werden zusammen mit reichlich Spannung in ein indisches Szenario eingebettet, was eine tolle Mischung ergibt.

Amrita ist eine tolle Protagonistin. Sie ist als Prinzessin eines einfachen Landes aufgewachsen und hat den Palast nur selten verlassen. Als sie die Flucht antreten muss, muss sie sich damit umso größeren Herausforderungen stellen, wobei sie immer wieder eine große innere Stärke beweist.

Amritas wichtigste Weggefährtin ist Thala, eine Seherin in Amritas Alter, die seit ihrem neunten Lebensjahr als Sklavin gehalten wurde. Sie wird Amrita schnell zu einer guten Freundin und steht ihr auf ihrer Flucht bei.

Die Handlung der Geschichte schreitet meist ziemlich schnell voran. An einigen Stellen hätte ich mir gewünscht, dass ein wenig mehr ins Detail gegangen worden wäre. Auch die meisten Nebencharaktere bleiben eher blass, was wirklich schade ist.

Der Roman thematisiert Themen wie Sklaverei, Krieg, Kolonialisierung und das Verhältnis zwischen arm und reich. Gehüllt wird das Ganze in eine märchenhaft anmutende Geschichte. Dass es aber durchaus ernsthaft gesellschaftskritisch gemeint ist, zeigt das Nachwort der Autorin, dass mich sehr beeindruckt hat.


Mein Fazit

Insgesamt beschert Amrita dem Leser ein märchenhaftes Leseerlebnis, das einen bleibenden Eindruck hinterlässt. Mir persönlich hatte das Buch ein wenig zu viel Tempo, dennoch kann ich es wirklich empfehlen.

  (26)
Tags: fantasy, flucht, indien, prinzessin, reise   (5)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(17)

37 Bibliotheken, 2 Leser, 2 Gruppen, 11 Rezensionen

hamburg, japan, krimi, japaner, rassismus

Inspektor Takeda und die Toten von Altona

Henrik Siebold
Flexibler Einband: 416 Seiten
Erschienen bei Aufbau TB, 16.05.2016
ISBN 9783746632131
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(27)

40 Bibliotheken, 0 Leser, 2 Gruppen, 24 Rezensionen

japan, hamburg, krimi, krimi-reihe, mord

Inspektor Takeda und der leise Tod

Henrik Siebold
Flexibler Einband: 352 Seiten
Erschienen bei Aufbau TB, 17.05.2017
ISBN 9783746633008
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(12)

14 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 11 Rezensionen

balgari, mahnend, fabtasy, parallelwelt, fremde welt

Morbidias Spiegel: Balgari - Fantasy

Anna Wittig
Flexibler Einband: 286 Seiten
Erschienen bei CreateSpace Independent Publishing Platform, 24.04.2017
ISBN 9781545569580
Genre: Sonstiges

Rezension:

Die Handlung

Als die Menschheit begann, dem christlichen Gott zu folgen, war dies der Anfang von dunklen Zeiten. Der Glaube an alte Götter wurde weitgehend ausgemerzt und jedes Geschöpf, das der Kirche nicht genehm war, musste flüchten. Dies galt neben Hexen unter anderem auch für Elfen, Zwerge, Pagoraner und sogar Drachen. In der Menschenwelt gelten sie alle heute nur noch als mythische Wesen. Viele von ihnen fanden Zuflucht in Balgari, einer Parallelwelt neben der unseren. Die meisten Geretteten wendeten sich wieder dem ursprünglichen Glauben an die Göttin zu. Die Menschheit aber kam nicht zu der Einsicht, Fehler begangen zu haben.

Trotz der Verrohung der Menscheit, halten sich die Geschöpfe Balgaris über die Menschheit auf dem Laufenden und manche reisen sogar noch immer gern in die Menschenwelt. Durch Spiegel können sie beobachten, was sich in der Menschenwelt zuträgt. Im Jahr 2047 wird dies besonders wichtig, da die Menschheit erneut am Abgrund eines Weltkrieges steht. Die Zerstörungskraft der seit dem zweiten Weltkrieg neu entwickelten Waffen lässt sogar die Welt Balgari erzittern. 


Mein Eindruck

Morbidias Spiegel beginnt erstmal mit einer Vorgeschichte, in der in sehr flottem Tempo die Welt Balgari kurz erklärt wird und einige Charaktere eingeführt werden. Zugleich wird schon darauf vorbereitet, dass die Menschenwelt dem Untergang geweiht ist.

Das Erzähltempo verlangsamt sich, sobald es an die Hauptgeschichte geht. Im Jahr 2047 ist die menschliche Gesellschaft komplett entgleist. Beleuchtet werden Deutschland, sowie die Parallelwelt Balgari, deren Bewohner sich noch immer der Menschenwelt verbunden fühlen, weshalb die Balgaren die Menschenwelt beobachten und in Notsituationen dorthin reisen um zu helfen.

Zu den wichtigsten Charakteren gehört Morbidia, die Pagoranerin (eine balgarische Vampirrasse). Sie ist Chronistin beider Welten und berichtet davon, wie es zur Flucht der inzwischen als Fantasiewesen bekannten Geschöpfe nach Balgari kam. Aber auch die aktuelle Situation im Jahr 2047 wird in vielen Kapiteln aus ihrer Perspektive erzählt.

In anderen Kapiteln fokussiert sich die Erzählung auf Überlebende, wie beispielsweise Emma und ihren erst vier Jahre alten Bruder, die von ihren Eltern zu Beginn der Kriegswirren endgültig im Stich gelassen werden.

Der Schreibstil von Anna Wittig ist sehr bildhaft, was zusammen mit der aufwühlenden Geschichte zu einem oft emotionalen Leseerlebnis führt. Allerdings kam ich aufgrund der Menge an Charakteren bei den dafür doch relativ wenigen Seiten manchmal durcheinander. Jetzt ich Nachhinein kann ich den Tipp geben, dass es am Ende des E-Books/Buchs eine hilfreiche Namensliste gibt. Was man bei dem emotionalen Leseerlebnis ebenfalls mit einbeziehen muss, ist die Kombination aus Krieg, Dystopie, Fantasy und Horror, in die man sich hier begibt. Ein paar Szenen sind wirklich nichts für schwache Nerven.


Mein Fazit

Morbidias Spiegel ist eine sehr interessante Mischung aus Fantasy und Dystopie, gemixt mit etwas Horror. Die Idee, dass die schlimmen Dinge, die wir Menschen unserer Welt und auch uns gegenseitig antun, Einfluss auf eine Fantasywelt haben, fand ich von Anfang an faszinierend. Die Umsetzung davon ist eine spannende Geschichte, die auch gerne mal zum Nachdenken anregt.

Wer also die Idee ebenfalls interessant findet und kein Problem mit ein paar Horrorelementen hat, sollte auf jeden Fall man in Morbidias Spiegel hineinlesen.

  (3)
Tags: balgari, dystopie, fantasy, horror, krieg   (5)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(149)

371 Bibliotheken, 6 Leser, 0 Gruppen, 54 Rezensionen

kylie scott, dive bar, erotik, crazy sexy love, sex

Crazy, Sexy, Love

Kylie Scott , Katrin Reichardt
Flexibler Einband: 384 Seiten
Erschienen bei LYX ein Imprint der Bastei Lübbe AG, 11.11.2016
ISBN 9783736301993
Genre: Liebesromane

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(65)

241 Bibliotheken, 11 Leser, 1 Gruppe, 35 Rezensionen

krankheit, epidemie, tod, infiziert, schottland

Infiziert

Teri Terry , Petra Knese
Fester Einband: 464 Seiten
Erschienen bei Coppenrath, 04.07.2017
ISBN 9783649625995
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Die Handlung

Als Shay einen Flyer entdeckt, auf dem um Hinweise über den Verbleib eines vermissten Mädchens gebeten wird, ist sie in hellem Aufruhr. Sie erinnert sich, das Mädchen vor einem Jahr gesehen zu haben, was kurz für ihrem Verschwinden gewesen sein muss.

Shay kontaktiert Kai, den Bruder der Vermissten. Auf eigene Faust begeben die beiden sich auf die Suche nach Callie. Doch die Suche wird immer vertrackter, denn nach Explosionen auf den Shetlandinseln breitet sich ein tödliches Virus in Schottland aus. Die Infizierten sterben innerhalb kürzester Zeit, was zu einem unübersichtlichen Chaos führt, in das Shay und Kai immer tiefer hineingezogen werden.


Mein Eindruck

Infiziert wird aus den Perspektiven der zwei Protagonistinnen beschrieben. Die Kapitel werden abwechselnd aus der Sicht von Shay und Callie erzählt. Dabei verbringt Shay die meiste Zeit mit Kai, sodass auch er eine sehr wichtige Rolle einnimmt. Callies Bericht dagegen sorgt für mehr Hintergrundwissen zu den Katastrophen, die Schottland heimsuchen. Beide Perspektiven werden auf sehr spannende Art zu einer Handlung zusammengeführt.

Shay, Callie und Kai sind alles Charaktere mit Ecken und Kanten, die einem aber trotzdem schnell ans Herz wachsen, sodass man von Anfang an mit ihnen mitfiebert. Dadurch, dass sich die Erzählung auf die Perspektiven von Shay und Callie beschränkt, entwickelt sich eine ganz besondere Dynamik. Vor allem dadurch, dass man Dinge über die beiden Mädchen weiß, die sie voreinander oder auch vor Kai verbergen.

Die Geschichte ist durchgehend spannend, was durch die Gefühle, die sich zwischen Shay und Kai entwickeln, nur noch verstärkt wird. Die Beziehung der beiden steht dabei nicht im Vordergrund, sondern passt sich den Erfordernissen den spannenden Handlung an.


Mein Fazit

Infiziert ist ein sehr spannender Thriller, der zwar eine Mysterie-Komponente hat, es aber doch versteht, die Handlung so nah an der Realität auszurichten, dass man Bezüge zu aktuellen Problemen in der Welt herstellen kann. Ein rundum gelungener erster Band der Trilogie.

  (20)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(16)

22 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 15 Rezensionen

alpha, musik, henry, berlin, sean

Alpha-Reihe / Alpha Two

Minny Baker
Flexibler Einband: 604 Seiten
Erschienen bei epubli, 17.06.2017
ISBN 9783745069525
Genre: Romane

Rezension:

Die Handlung

Beth ist die Alpha One. Die harte Arbeit hat sich ausgezahlt, denn Beth ist der neue Star unter den Performern von UCoP. Zwar kann Beth sich nicht auf ihren Lorbeeren ausruhen und muss weiterhin hart trainieren, doch sie liebt ihr neues Leben, das sich so grundlegend von ihrem vorherigen unterscheidet.

Aber auch eine Top-Performerin ist vor Problemen nicht sicher. Henry, der männliche Alpha One und Beths Performpartner, hat noch schlechtere Laune als normalerweise. Beth hat schwer darunter zu leiden, vor allem da sie sich von Anfang an irgendwie zu ihm hingezogen fühlte. Doch als Teamlederin ist es eigentlich auch ihre Aufgabe, Henry auf Spur zu bringen.


Mein Eindruck

Seit Alpha One ist in der Handlung etwas Zeit vergangen. Beth hat inzwischen ein paar Konzerte gegeben, doch als nächstes steht Berlin an. Ihr Heimkonzert, das bei Beth natürlich Nervosität erzeugt. Zusätzliche Aufregung bringt in diesem Band vor allem Henry, vor dem Beth zwar keine Angst mehr hat, der ihr aber trotzdem das Leben schwer macht.

Während der Fokus des ersten Bandes vor allem darauf lag, wie Beth zur Alpha One und Teil des Teams wurde, liegt in Alpha Two der Fokus vor allem auf der Dynamik zwischen Beth und Henry. Dass es zwischen den beiden knistert, hat man ja schon im ersten Band gemerkt, doch haben beide sehr starke Persönlichkeiten, was zu reichlich Komplikationen führt. Außerdem hat Henry ja seine Prinzipien, was Beziehungen bei der Arbeit angeht.

Es gibt viele emotionale Szenen. Von heftigen Streitereien bis zu Romantik pur ist alles dabei. Auch in diesem Band wird es also keinesfalls langweilig.


Mein Fazit

Alpha Two ist eine tolle Fortsetzung der Alpha-Reihe und auf jeden Fall absolut empfehlenswert für Fans des ersten Bandes.

  (8)
Tags: alpha, berlin, musik, performen, singen, tanzen   (6)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(24)

44 Bibliotheken, 3 Leser, 1 Gruppe, 22 Rezensionen

tanzen, musik, singen, alpha, trainingslager

Alpha-Reihe / Alpha One

Minny Baker
Flexibler Einband: 716 Seiten
Erschienen bei epubli, 06.02.2017
ISBN 9783741890437
Genre: Romane

Rezension:

Die Handlung

Beth lebt in Berlin und studiert dort. Doch wirklich zufrieden ist sie mit ihrem Leben nicht.

Plötzlich wird sie von einem Talentsucher der United Confederation of Performance - kurz UCoP - angesprochen. Kurzfristig muss Beth sich entscheiden, ob sie ihr normales Leben hinter sich lassen will, um nach London zu UCoP zu gehen und dort eventuell professionelle Performerin zu werden.

Mit ihrer Entscheidung eröffnet sich Beth den Weg zu einem Traum, der ihr vorher niemals in den Sinn gekommen wäre. Doch dieser Weg ist extrem steinig.


Mein Eindruck

Da will man einfach nur mal kurz in ein Buch reinlesen, um sich ein Bild vom Schreibstil etc. zu machen, und zack - kommt man nicht mehr davon los. So ging es mir zumindest mit Alpha One.

Die Geschichte und ihre Charaktere haben mich direkt fasziniert und der lockere, unterhaltsame Schreibstil hat sein Übriges getan.

Minny Baker lässt ihre Protagonistin Beth regelrecht hineinstolpern - in eine Welt, die vollkommen anders ist, als alles, was sie normalerweise gewohnt ist. Beth ist zwar, ohne sich vorher dessen bewusst gewesen zu sein, ein Naturtalent im Performen (Singen und Tanzen), muss aber wirklich hart arbeiten, um sich eine Chance auf einen Platz in der Truppe von UCoP zu eröffnen. Dabei begegnen ihr viele Menschen, die sie unterstützen und fordern und ihr manchmal das Leben auch einfach nur zur Hölle machen.

Dabei bleibt Beth immer sympathisch und vor allem sich selbst treu. Dennoch entwickelt sie sich in vielerlei Hinsicht weiter und bringt den Leser dazu, unbedingt wissen zu wollen, wie es weitergeht. Als Zugabe gibt es einige Szenen, in denen man einfach mitlachen muss. Amüsantes Kopfkino ist garantiert.


Mein Fazit

Ich weiß, dass Bücher aus dem Selfpublishing schnell mal abschreckend wirken, vor allem, wenn sie so viele Seiten haben. Doch im Fall von Alpha One kann ich nur empfehlen, dem Buch eine Chance zu geben. Mich hat die Geschichte mehr als positiv überrascht.

  (9)
Tags: alpha, musik, performen, singen, tanzen   (5)
 
368 Ergebnisse

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach!

Hol dir mehr von LovelyBooks