Leserpreis 2018

Rine_Goldammers Bibliothek

17 Bücher, 13 Rezensionen

Zu Rine_Goldammers Profil
Filtern nach
18 Ergebnisse
Wähle einen Buchstaben, um nur die Titel anzuzeigen, die mit diesem beginnen.



LOVELYBOOKS-Statistik

(41)

48 Bibliotheken, 5 Leser, 0 Gruppen, 39 Rezensionen

"cyberworld":w=4,"science fiction":w=2,"anonymous":w=2,"nadine erdmann":w=2,"cybergames":w=2,"cyberworld 6.0":w=2,"liebe":w=1,"freundschaft":w=1,"familie":w=1,"jugendbuch":w=1,"reihe":w=1,"london":w=1,"freunde":w=1,"drama":w=1,"zukunft":w=1

CyberWorld 6.0: Anonymous

Nadine Erdmann
E-Buch Text: 284 Seiten
Erschienen bei Greenlight Press, 29.08.2018
ISBN 9783958343108
Genre: Science-Fiction

Rezension:

Wieder gibt es so einige Abenteuer für die Zwillinge Jemma und Jamie, Zack und ihre Freunde und Familien. Aber diesmal weniger in der CyberWorld als vielmehr im richtigen Leben.

Am meisten hat diesmal Zack zu leiden. Vor allem unter seinen Eltern, die ihn plötzlich aus Jamies Familie reißen und ihn mit in die USA nehmen wollen.

Außerdem gibt es in dem neuen Spiel, welches die Jungs entwickelt haben und das Charlie nun am Testen ist, ein paar kleine Schockmomente für die Freunde, die sie versuchen, zu lösen. Erst allein, dann mit Hilfe von Edward, dem Vater von Will und Ned.

Sie finden erstaunliches heraus, was sie am Ende zu einem verfallenen Gebäude führt, welches eine bewegte, grausame, gruselige Vergangenheit hat.

Noch dazu finden sie neue Freunde.


Mir hat das Buch wieder total gefallen. Es gab für mich Abschnitte, in denen ich mit den Freunden gelacht, mit Zack geflucht, mit den Familien der Kids gebangt und am Ende ganz laut ausgeatmet habe.

Nadine Erdmann hat ihre jugendliche „Bande“ wunderbar im Buch umgesetzt und es hat mir Freude gemacht, mit den Sechsen zusammen durch ihre Abenteuer zu reisen.


Sehr lesenswert für Alle, die junge Menschen und ihre Abenteuer mögen.


Von mir bekommt das Buch ganze fünf von fünf Sternchen

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(14)

24 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 11 Rezensionen

"gay fantasy":w=3,"irland":w=2,"feen":w=2,"punk":w=2,"fantasy":w=1,"berlin":w=1

Feenprinz - Band 1: Zwei Welten - Gay Fantasy (Feenprinz-Reihe)

Ray van Black
E-Buch Text: 156 Seiten
Erschienen bei null, 30.04.2018
ISBN B07CS4CHH7
Genre: Erotische Literatur

Rezension:

Feenprinz – Zwei Welten ist der erste Band einer Reihe über den Punker Louis.


Er lebt mit seiner Mutter in Berlin, wird in ein paar Monaten volljährig und will dann sofort ausziehen. Er und seine Mutter sind ständig nur am Streiten, denn er kann es garnicht sehen, wenn seine Mam sich mal wieder dem erstbesten Kerl an den Hals wirft, auf der Suche nach der großen Liebe.

Sie will unterdessen den Streitereien aus dem Weg gehen und so bucht sie eine Reise für sich und Lou, um auf andere Gedanken zu kommen.

Einen Abend vor der Abreise trifft sich Lou wie gewohnt mit seinen Punkerfreunden. Sie quasseln über dies und das und dabei schwärmt Lou heimlich Schnorri an, in welchen er sich verguckt hat.

Mitten in der Nacht kommt er dann nach Hause, packt ein paar Sachen für die Reise und legt sich schlafen.

Seine Mutter weckt ihn sehr früh und sie machen sich mit dem Zug auf den Weg zum Flughafen um dann nach Irland zu fliegen.

In ihrem Urlaubsort angekommen, suchen sich den Pub auf, in welchem sie den Schlüssel zu ihrem Ferienhaus bekommen. Am Abend gehen sie zurück in den Pub, um etwas zu essen.

Dort trifft er den Kellner Adian, welcher ihm eindeutige Zeichen gibt. Als Lou sich wieder mit seiner Mutter streitet, geht er vor die Tür und raucht eine. Adian steht auf einmal bei ihm und macht ihn an. Aber er stellt schnell fest, dass Lou noch keine Erfahrungen hat und lässt ihn einfach stehen.

Ein alter Mann vor dem Pub sagt ihm noch, er solle sich am heutigen Abend nicht allein draußen herumtreiben. Aber Lou hört nicht auf ihn und als er sieht, dass seine Mam schon wieder am Hals eines Mannes hängt, hat er die Nase voll und läuft in der Nacht umher. An den Hügelgräbern angekommen, schaut er sich um, macht ein paar Fotos und schwubbs, sieht er ein paar Lichter und im nächsten Moment ist er geschrumpft.

Und sieht sich im nächsten Moment einer männlichen Fee gegenüber. Es stellt sich heraus, dass dieser Fee, Silyan, ihn geschrumpft hat und nun möchte er von diesem, dass er ihn wieder groß macht. Silyan will zu seinem Vater, der Lou wieder groß machen kann. Aber eine andere Fee, Ferenian, lässt Lou einfach in den Kerker sperren.


Mir hat dieser Band super gefallen. Ich mag die ungehobelte Sprechweise von Lou und wie er damit jedes Mal aufs Neue mit anderen Leuten aneinander gerät. Aber im Inneren ist er doch ein toller Kerl, der sich viele Gedanken um seine Mutter macht.

Die Figuren in dem Band sind wunderbar beschrieben und man kann sich toll in die einzelnen Charaktere hineinversetzen.

Ich freue mich schon auf den zweiten Band und vergebe an den Ersten ganze 5 von 5 Sterne

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(24)

34 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 21 Rezensionen

"voodoo":w=5,"loa":w=4,"spannung":w=2,"haiti":w=2,"die weiße mambo":w=2,"humor":w=1,"abenteuer":w=1,"magie":w=1,"mystery":w=1,"lesen":w=1,"adoption":w=1,"history":w=1,"faszination":w=1,"wunderbar":w=1,"buchempfehlung":w=1

LOA

Petra Renée Meineke
Flexibler Einband: 408 Seiten
Erschienen bei SadWolf Verlag, 07.03.2018
ISBN 9783946446729
Genre: Romane

Rezension:

LOA – Die weiße Mambo spielt einmal in der Gegenwart und einmal in der Vergangenheit. Und in der Vergangenheit beginnt auch das Buch, nämlich bei einem siebzehnjährigen Afrikaner Namens Mokabi, der im Jahre 1790 aus seinem Land entführt und als Sklave verschifft wird. Er erlebt täglich die Überlegenheit der Schiffsbesatzung, die die Sklaven auspeitschen, hungern lassen und anderweitig quälen. Dabei verlieren viele Sklaven ihr Leben, an manchen Tagen sogar Mehrere.


Wechsel in die Gegenwart. Dort lernen wie die sechzehnjährige Zoé kennen. Sie fühlt sich irgendwie immer fehl am Platze. Nicht nur wegen ihrer Hautfarbe, da sie einen Elternteil hatte, welcher farbig war, auch wegen ihres melancholischen Gemüts. Sie wurde auf Haiti geborgen, dort aber in ein Kinderheim gegeben und später von einem Paar aus England adoptiert. Mittlerweile lebt sie bei ihrer Tante Megan, da auch ihre Adoptiveltern tot sind.

Während des Buches erfährt man einiges aus ihrer Vergangenheit, über die Adoption, den Tod ihrer Adoptiveltern und vieles mehr.


Auch aus Mokabis „neuem“ Leben erfährt man so einiges. Er lernt neue Leute kennen, die alle sein Schicksal teilen, trotz allem aber ihre Freude am Leben niemals verloren haben.

Aber auch die Leute, die ihm dieses Schicksal aufgebürdet haben, die Blancs.

Er erfährt vieles über die Loa, die Götter des indigenen Volkes auf Hispaniola. Einige davon sind an seine afrikanischen Götter angelehnt, da unter den Sklaven auch viele Afrikaner sind und sich so alles vermischte.


Zoé ist mit ihrer besten und auch einzigen Freundin, Jenny, und dessen Freund Marc auf dem Jahrmarkt unterwegs, als sie ein unscheinbares Zelt entdecken, welches einer Madame Zoé gehört. Sie lässt sich auf Jennys Drängen hin auf eine Sitzung mit Madame ein und das hat Folgen. Sie kann nicht mehr aufhören, an die Weissagungen zu denken und bedrängt ihre Tante Meg dazu, mit ihr in ihr Heimatland zu fliegen um da etwas über ihre Vergangenheit herauszufinden.

Und so wird ihr Leben von einem auf den anderen Tag sehr rasant. Sie lernt neue Menschen kennen, die ihr helfen, und durch diese auch so einiges über Haiti selbst und dessen Religion, den Voodoo.

Ihr altes Leben rollt sich Zentimeter für Zentimeter auf und langsam fängt sie an, zu verstehen, warum sie stets so melancholisch war und sich immer fühlte, als wäre sie am falschen Ort.


In beiden Zeitzonen wird es allmählich immer rasanter und man fiebert mit beiden Protagonisten mit.


Loa – Die weiße Mambo ist ein wunderbares Buch, mit viel Geschichte (Mokabis Zeitstrang) und sehr interessanten Passagen über Voodoo. Wer mehr darüber, und seine Entstehung, erfahren mag, sollte unbedingt dieses tolle Buch lesen, aber auch seine Fortsetzungen.


Mein Fazit, ich habe jede einzelne Seite des Buches genossen. Petra Renée Meineke konnte mich mit ihrem Buch direkt in die Geschichten der beiden Menschen hineinziehen. Ich habe ihnen über die Schultern geschaut, mitgelitten, mitgefiebert und mich mit ihnen gefreut.

Von mir bekommt das Buch glatte fünf von fünf Sterne <3

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(77)

99 Bibliotheken, 3 Leser, 0 Gruppen, 77 Rezensionen

"fantasy":w=4,"liebe":w=3,"trilogie: vakouja":w=3,"freundschaft":w=2,"irina grabow":w=2,"magie":w=1,"spannend":w=1,"macht":w=1,"mittelalter":w=1,"intrigen":w=1,"trilogie":w=1,"fantasie":w=1,"band 1":w=1,"high fantasy":w=1,"folter":w=1

Vakouja - Ränkespiele

Irina Grabow
Flexibler Einband: 452 Seiten
Erschienen bei Lysandra Books Verlag, 31.08.2017
ISBN 9783946376323
Genre: Fantasy

Rezension:

Vakouja Ränkespiele ist der erste von drei Bänden und spielt in einer Zeit ähnlich dem Mittelalter, in welcher man noch zu Fuß oder auf dem Pferd von A nach B kam.

In der Geschichte geht es um Lian, den Sohn eines Fischers. Er soll die Tochter des Dorfältesten heiraten und die Hochzeit steht schon kurz bevor. Da begegnet er durch Zufall dem König Zaron, denkt sich aber nichts dabei.

Als die Abgaben an den König fällig werden, können Lian und sein Vater sie nicht leisten und Lian wird mit auf die Burg von Zaron genommen.

Dort beginnen dann schwere Zeiten für Lian. Aber auch gute Zeiten. Denn er geht in die Lehre des Schmiedes Jano und lernt so eine tolle Kunst kennen. Er verlebt viele tolle Stunden in Kreise seiner neuen Freunde, Jano, Wanna, Kjell, aber auch schreckliche Stunden durch den König Zaron und dessen Bruder Rakos.

Und er verliebt sich in ein Fräulein, welches er eigentlich nie lieben dürfte. Aber was kann man schon gegen die Gefühle machen?


Es ist ein tolles Buch mit flüssigem Schreibstil. Auch super finde ich die neuen Worte, die sich Irina für einzelne Dinge überlegt hat. Das lockert auf und man muss doch ab und an ein kleines Päuschen einlegen um nachzuschauen, was dieses oder jenes Wort bedeutet.

In kleinen Päuschen wie diesen gehen mir dann doch so einige Dinge über das bisher gelesene durch den Kopf und meist sehe ich dann sogar klarer, was die Geschichte angeht.


Ich bin sehr froh, es gelesen zu haben und kann es Jedem empfehlen, der das Genre Fantasy liebt.

Von mir gibt es ganze fünf von fünf Sternen.

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(12)

20 Bibliotheken, 2 Leser, 0 Gruppen, 11 Rezensionen

jaqueline kropmans, poesie, sience fiction, weltenmalerin;

Weltenmalerin

Jaqueline Kropmanns
Flexibler Einband: 344 Seiten
Erschienen bei GedankenReich Verlag, 18.09.2017
ISBN 9783947147106
Genre: Science-Fiction

Rezension:

In dieser Geschichte geht es um Reegan, die mit dem Rest der Menschheit auf einem riesigen Raumschiff lebt, der Heritage, da ihr Planet, die Erde, schon lange gestorben ist. Die Menschen der Heritage fliegen von Planet zu Planet um Lebensmittel und andere Güter zu bekommen, damit sie überleben können.

Reegan aber fühlt sich auf dem Schiff nicht wohl, das Universum hat eine eigenartige Anziehungskraft auf sie und sie will weg. Also beschießt sie, beim nächsten Stopp der Heritage auszubüchsen. Sie lässt sich von ihrem Onkel in eine der Transportkisten helfen und findet sich kurz darauf auf einem Planeten wieder. Dort trifft sie auf ein paar Reisende, die ihr helfen und sie auf ihrer eigenen Reise mitnehmen. Diese Reise ist mit vielen Gefahren, aber auch wundervollen Dingen verbunden, die die Autorin so fantastisch beschrieben hat, dass man weit weit hinabtauchen und den Alltag getrost für einige Zeit vergessen kann.


Ich empfinde dieses Buch als ein großartiges Geschenk. Hier werden die einzelnen Welten und ihre Bewohner so großartig beschrieben, dass man genau wie Reegan nicht mehr weiß, ob man träumt oder wach ist.

Auch die nicht so tollen Szenen wurden von Jaqueline Kropmanns so detailreich beschrieben, dass man sich dann doch gern wieder in die Gegenwart gewünscht hätte, um dem Grauen zu entfliehen.

Die Reise durchs Universum war für mich das Tollste, denn welcher Mensch kommt schon bis dahin und kann sich umschauen?


Insgesamt ist dies ein wunderschönes Buch, das Jeder, der grenzenlose Fantasy mag, unbedingt lesen sollte.

Es bekommt von mir fünf von fünf Sterne

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(21)

25 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 17 Rezensionen

"liebe":w=3,"amerika":w=2,"unfall":w=2,"celeste ealain":w=2,"sex":w=1,"flucht":w=1,"liebesroman":w=1,"krankheit":w=1,"love":w=1,"alkohol":w=1,"gefängnis":w=1,"schmerz":w=1,"medizin":w=1,"studium":w=1,"arzt":w=1

Hart erkämpfte Sehnsucht

Celeste Ealain
E-Buch Text: 266 Seiten
Erschienen bei Independently Published, 08.02.2018
ISBN B079Q8H2B1
Genre: Liebesromane

Rezension:

Hart erkämpfte Sehnsucht spielt in der heutigen Zeit und es geht um mehrere Protagonisten, deren Wege sich im Laufe der Geschichte kreuzen und daraus ein Auf und Ab entsteht.

Zu Beginn des Buches geht es sehr rasant in der Vorstellung einiger Personen zu und dies wirft einige Fragen auf. Aber diese Fragen werden alle während des Lesens beantwortet und es gibt so einige AHA-Momente.

Die Hauptprotagonisten sind Alex, welcher vor irgend etwas aus Hamburg in die USA flüchtet, und Deleila, welche in den USA lebt und irgendwann auf Alex trifft.

In den ersten Kapiteln erfährt man etwas über eine kleine Familie (Mutter, Vater, große Tochter und Baby), in der der Mann gern alles gegen harte Getränke tauscht und seine Frau trotz allem versucht, die Familie zusammen zu halten. Dann gibt es da eine junge Frau, die im Krankenhaus in Hamburg im Koma liegt und die Schwestern sich so ihre Gedanken um sie machen.

Und es taucht ein Frank auf, der sich für jemanden bestimmtes zu alt fühlt und weglaufen will.

Celeste hat einen wunderbaren Schreibstil und sie hält das Buch von Anfang bis Ende sehr spannend. Man findet immer wieder kleine Hinweisschnipsel, die sich zur Mitte des Buches hin langsam zusammenfügen und man sich ein Gesamtbild machen kann. Die Geschichte zeigt, wie sehr manche Menschen auf Andere angewiesen sind und was das aus ihnen macht, und wie diese „Anderen“ mit den Umständen umgehen. Die Meisten verfallen in bestimmte Muster, aus denen man sie auch kaum herausbekommt. Aber einige wenige versuchen, andere Wege zu finden, um zu helfen und so ist es bei Alex.

Für mich war es ein Fest, dieses Buch lesen zu dürfen und ich kann es nur Jedem empfehlen, der auf Romane steht, welche zwar mit Liebe und Romantik zu tun haben, aber auch das Drumherum hochinteressant findet und nicht vor Entäuschungen in der Handlung zurückschreckt.

Deshalb ganze fünf von fünf Sternen von mir.


  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(16)

20 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 14 Rezensionen

dämonen, dark fantasy, fantasy, magie

Der Wanderer: Madrak

Dominique Stalder
Buch: 348 Seiten
Erschienen bei SadWolf Verlag, 08.01.2018
ISBN 9783946446590
Genre: Science-Fiction

Rezension:

Madrak ist der dritte Band der Wanderer-Reihe, in welchem Madrak noch immer auf der Suche nach seiner wahren Identität ist, da er damals ohne Erinnerungen aufwachte.


Er wandert nach vielen Tiefschlägen weiter durch das Land und hofft auf neue Erkenntnisse über sein Ich und will Myrael finden (der er sich verbunden fühlt), die von einer Schamanin in die Unterwelt verstoßen wurde. Unterwegs trifft er auf das Dämonenpferd des Generals. Dieses will sich bei ihm bedanken, dass er es von den Fesseln des Generals befreit hat. Es gibt ihm den Tipp, in der Stadt Kar'Duk im Tempel nach Antworten zu suchen. Also macht Madrak sich auf den Weg, immer den Herzog Kastanir von Carinto mit seinem Heer hinter sich.


Madrak kommt nach Kar'Duk, einer Stadt, in der er sich unwohl fühlt, da er bis dato noch nie in einer Stadt gewesen ist. Bisher waren kleine Dörfer, Wald und Wiese sein „Zuhause“.Dort trifft er die unterschiedlichsten Menschen, lernt ihre Geschichten kennen und sucht nach einem Weg hinein in den schwarzen Tempel.

Es gibt in der Stadt unterschiedliche Gruppierungen, welche sich alle an Madrak richten, der ihnen zu einem bestimmten Artefakt verhelfen soll.



Dieses Buch ist das Dritte in einer langen Reihe, aber man kann es auch ohne in die vorherigen beiden Bände geschaut zu haben, lesen. Es gibt einen Prolog, in dem die ersten beiden Bände etwas zusammengefasst werden.Und Diese werde ich mir definitiv zulegen, da mich die Geschichte von Madrak sehr interessiert.

Man kommt sehr gut in die Geschichte hinein und wird regelrecht mitgerissen. Der Schreibstil ist flüssig und mit der Zeit wird immer mehr Spannung aufgebaut, bis es am Ende zu einer Explosion der Emotionen kommt.

Ich bin froh, dass ich dieses Buch lesen durfte, denn es ist der Wahnsinn. Ich empfehle es Jedem, der auf Fantasy steht.

Von mir gibt es deshalb ganze fünf von fünf Sterne.

  (2)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(14)

18 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 13 Rezensionen

"fantasy":w=2,"liebe":w=1,"hoffnung":w=1,"vampir":w=1,"neuanfang":w=1,"wächter":w=1,"rat":w=1,"science fiction fantasy":w=1,"vampirromanze":w=1,"vampirreihe":w=1,"gewandelt":w=1,"erotik fantasy":w=1,"ungeborenes kind":w=1,"moralischer zwiespalt":w=1,"rassenkrieg":w=1

Ich bin … der Anfang

Celeste Ealain
E-Buch Text: 264 Seiten
Erschienen bei tredition, 15.11.2017
ISBN B077J51G5C
Genre: Science-Fiction

Rezension:

In einer fernen Zukunft werden von Aliens, die sich selber die Wächter nennen, neue Planeten mit Wesen besiedelt, von denen die Wächter glauben, dass diese Wesen dort gut leben können und ihre Rassen reinhalten. Vor einigen Generationen gab es ein Unglück mit einem der WächterRaumschiffe und dieses landete auf einem Planeten, der nicht für die speziellen Rassen im Lagerraum vorgesehen war. Diese breiteten sich aber auf diesem Planeten aus und vermehrten sich.

Darunter sind Vampire, Menschen und Silena, die selber nicht so recht weiß, was sie hier für einen Zweck erfüllt. Von Menschen, aber auch Vampiren abgelehnt, lebt sie da.


In diesem dritten Teil ist ein neues Schiff, das Mutterschiff der Wächter, auf dem Planeten angekommen, um das Unglück zu untersuchen und die Populationen zu prüfen. Silena ist mittlerweile mit einem Vampir, Edrian, zusammen. Dies sehen die Wächter aber garnicht gern, denn die Rassen sollen sich nicht vermischen, da sie nicht wissen, was dann für ein Geschöpf dabei herauskommen könnte.

Die Blutfarmen, wo Vampire Menschen gehalten hatten, um ihr Blut abzuzapfen und es zu verkaufen, und die Menschen zu züchten um noch mehr „Spender“ zu gewinnen, wurden abgeschafft und nun leben beide Spezies mit einigen Schwierigkeiten zusammen.


Die neuen Wächter bekommen mit, dass es auf dem Planeten Gewandelte, also Vampire die von Silenas Blut getrunken haben, gibt und diese langsam Fähigkeiten entwickeln. Aber da diese nicht mehr rein sind, wollen sich die Wächter ihrer entledigen. Und Silena spielt dabei eine große Rolle.


Auch diesen Teil der ISAY-Saga fand ich sehr spannend und von Kapitel zu Kapitel nervenaufreibend. Celeste hat einen tollen Schreibstil und ich wünsche mir noch viele Bücher mehr von ihr.

Alles in Allem vergebe ich für dieses wunderbare Buch ganze fünf Sterne und kann dieses Buch Jedem empfehlen, der auf Fantasy steht.

  (2)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(20)

27 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 20 Rezensionen

"leben nach dem tod":w=5,"quantenwelt":w=3,"jesus":w=2,"jenseits":w=2,"liebe":w=1,"roman":w=1,"thriller":w=1,"science fiction":w=1,"verlust":w=1,"religion":w=1,"philosophie":w=1,"hoffnung":w=1,"glaube":w=1,"wissenschaft":w=1,"frieden":w=1

Die Jesus-Welle

Richard Marbel
Flexibler Einband: 364 Seiten
Erschienen bei CreateSpace Independent Publishing Platform, 03.11.2017
ISBN 9781979455572
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

In „Die Jesus-Welle“ geht es um drei Menschen, Michael, Lucy, Stuart, welche auf mysteriöse Weise zu einem Projekt eingeladen werden. Jeder der Drei geht unterschiedlich mit der Einladung um, aber am Ende stimmen alle Drei zu und fliegen mit dem Überbringer der Nachrichten, Pierre, auf eine Insel mitten im Ozean zwischen Afrika und Amerika.

Dort angekommen lernen sie ihren Gastgeber kennen, Dr. Steinberg, kennen. Dieser erzählt ihnen von der Quantenwelt und seinem dafür entwickelten QuantenWellenDecoder und das er mit den Dreien eine Reise in die Quantenwelt plant.

Stuart weigert sich und ihm wird versprochen, ihn am nächsten Tag wieder nach Hause zu fliegen. An diesem nächsten Tag soll aber auch ein kleiner Testlauf mit Lucy stattfinden. Also bleibt er da um ihre neurologischen Monitore zu überwachen.

Als Lucy zurück ist, wird sie mit Fragen bombardiert und am Ende entscheiden sich alle Drei, zusammen in die Quantenwelt zu reisen und dort nach der Jesus-Welle zu suchen, wie es Steinberg gern möchte.

Währenddessen ist im gleichen Ozean ein U-Boot unterwegs mit Tiberius an Bord. Was er vorhat, erfahren wir im späteren Verlauf des Buches.

Außerdem bekommen wir tolle Einblicke in die Gedankenwelt des Autors und wie er sich die Quantenwelt, also das Leben nach dem Tod, vorstellt.



Ich war von Beginn des Buches an fasziniert von den unterschiedlichen Charakteren und habe bei jedem Abschnitt mit ihnen mitgefiebert. Auch die Beschreibungen der einzelnen Orte der Quantenwelt waren sehr anschaulich und man konnte sich gut in Alles hineinversetzen.


Wer gerne über fremde Welten liest, kauft euch das Buch unbedingt!


Da mir dieses Buch sehr gefallen hat, vergebe ich uneingeschränkte 5 Sterne.

  (2)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(51)

56 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 44 Rezensionen

"london":w=6,"cyberworld":w=6,"freundschaft":w=4,"jugendbuch":w=3,"nadine erdmann":w=3,"england":w=2,"zukunft":w=2,"buchreihe":w=2,"sci-fi":w=2,"terror":w=2,"greenlight press":w=2,"cyberlondon":w=2,"burning london":w=2,"liebe":w=1,"fantasy":w=1

CyberWorld 5.0 - Burning London

Nadine Erdmann
E-Buch Text
Erschienen bei Greenlight Press, 29.11.2017
ISBN 9783958342835
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Cyberworld 5.0 spielt in der jetzigen Zeit in London und ist der fünfte Teil einer Serie.


Vier Freunde, machen sich auf den Weg, in der Cyberworld, London zu erkunden und herauszufinden, was eine Gruppe von Technikgegnern , R.A.Ts die „Ratten“, mit dem virtuellen London vorhaben.

Die Ratten haben so einige fiese Dinge in das virtuelle London eingebaut und es wird heftig für Alle, die sich dort eingeloggt haben. All zu viel mag ich nicht verraten, aber es ist spannend, rasant und an einigen Stellen auch traurig.


Alles in Allem hat mir das Buch wahnsinnig gut gefallen und ich möchte auch die folgenden nicht verpassen.


Ich gebe dem Buch ganze fünf von fünf Sternen

  (2)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(41)

47 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 39 Rezensionen

"dystopie":w=8,"lorraine thomson":w=4,"liebe":w=3,"fantasy":w=3,"jugendbuch":w=2,"mutanten":w=2,"the new dark - dunkle welt":w=2,"freundschaft":w=1,"familie":w=1,"reihe":w=1,"suche":w=1,"gefahr":w=1,"ebook":w=1,"gefangenschaft":w=1,"sekte":w=1

The New Dark - Dunkle Welt (Dark-Times-Trilogie 1)

Lorraine Thomson
E-Buch Text: 272 Seiten
Erschienen bei beBEYOND by Bastei Entertainment, 01.11.2017
ISBN 9783732534135
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(27)

60 Bibliotheken, 8 Leser, 1 Gruppe, 25 Rezensionen

"mittelalter":w=2,"liebe":w=1,"roman":w=1,"krieg":w=1,"historischer roman":w=1,"historisch":w=1,"italien":w=1,"glaube":w=1,"papst":w=1,"staufer":w=1,"wittelsbach":w=1,"mittelteralter":w=1,"ludwig der strenge":w=1,"löwenblut":w=1,"staufer-könige":w=1

Löwenblut

Monika Pfundmeier
Flexibler Einband: 464 Seiten
Erschienen bei Books on Demand, 26.10.2018
ISBN 9783744874755
Genre: Historische Romane

Rezension:

LÖWENBLUT spielt im Jahr 1268 in den deutschen Landen und Italien. Es geht um den jungen Staufer Konradin, gerade einmal 16 Jahre jung, welcher der Letzte seines Geschlechtes und der legitime Thronerbe ist.

Ihm gegenüber steht der Franzose D'Anjou, der unbedingt alle Macht an sich reißen und Konradin stürzen will. Sizilien hat er sich bereits unter den Nagel gerissen und die Kirche mit dem Papst Clemens IV. steht hinter ihm. Clemens will unbedingt die Staufer ausrotten, da er sie für Ketzer hält.

Nun gibt es ein Hin und ein Her. D'Anjou und Konradin bekriegen sich, Konradin gewinnt im ersten Kampf und ist guten Mutes. Beim zweiten Kampf setzt D'Anjou eine List ein und dezimiert dadurch das Heer von Konradin sehr. Konradin und sein Freund, Friedrich der Badener, können fliehen und laufen ohne Alles durch Italien.


Mehr möchte ich nicht verraten, nur eines, es geht heiß her.


Dieses Buch ist zwar das zweite historische Werk, welches an Blutföhre anknüpft, aber man muss es nicht gelesen haben, um die Geschichte um alle Personen zu verstehen.

Auch bei Löwenblut liebe ich wieder die einzelnen Dialoge der Personen und ihre manchmal stark voneinander abweichenden Dialekte. Monika Pfundmeier hat die damalige Zeit wunderbar beschrieben und mich hat es direkt in das Buch hineingerissen.


Dieses Buch ist perfekt für Jene, die gern in der mittelalterlichen Geschichte der Deutschen blättern.


Ich habe keinen einzigen Punkt zu bemängeln, deshalb gebe ich dem Buch ganze 5 von 5 Sternen.

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(14)

36 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 10 Rezensionen

"liebe":w=1,"mord":w=1,"historischer roman":w=1,"historisch":w=1,"macht":w=1,"mittelalter":w=1,"intrigen":w=1,"intrige":w=1,"unglück":w=1,"legende":w=1,"raubritter":w=1,"ludwig von bayern":w=1,"monika pfundmeier":w=1,"historiengenuss":w=1

Blutföhre

Monika Pfundmeier
Flexibler Einband: 468 Seiten
Erschienen bei Books on Demand, 06.02.2018
ISBN 9783744802949
Genre: Historische Romane

Rezension:

Rezension zu

"Blutföhre" von Monika Pfundmeier

Historischer Roman

"Erkennt, was sie waren und lernt daraus. Nun denn... vielleicht reicht Euch das Schicksal einst wieder die Hand." Pater Augustinus

Blutföhre spielt im Jahre 1268 auf Burg Friedberg und Umgebung.

Ulrich von Mering, Vasall seines Lehnsherren Ludwig II" der Strenge" Herzog von Bayern und Pfalzgraf bei Rhein hat seine Frau vor einiger Zeit verloren und bekommt nun von Ludwig eine neue Braut, welche er noch nicht kennt, aber heiraten muss. Agnes von Hardenberg.

Ludwig will unbedingt seinen Neffen auf den Thron holen, doch Ulrich, dessen Vasallen-"Kollegen" eine sehr hohe Meinung von ihm haben und sie unterstützen, rät ihm bis auf Weiteres davon ab, da Ludwig gerade erst einen Kampf hinter sich hat und seine Vasallen noch die Toten betrauern.
Außerdem versucht Ulrich in seinem Gebiet einen Raubritter zu stellen, der dort sein Unwesen treibt. Er ermordet Bauersleut, die ihre Abgaben zu Ulrich bringen wollen, bis auf einen jungen Bauern, der eine Nachricht zu Ulrich bringen soll und macht Reisenden zu schaffen. Dieser bricht auch des Nachts in Ulrichs Arbeitszimmer ein und tötet beim Verlassen der Burg dessen Vertrauten und Mentor Lennart.

Ulrichs Braut Agnes begibt sich unterdessen mit ihrer Familie Richtung Burg Friedberg, wo die Hochzeit stattfinden soll. Unterwegs erleben sie so Einiges, aber alle zusammen kommen, trotz der nicht guten Nachricht von Ulrich, was gerade alles so passiert, wohlbehalten auf der Burg an.

Ich finde das Buch von der ersten bis zur letzten Seite sehr mitreißend und habe mich schnell an die etwas gewöhnungsbedürftige Schreibweise gewöhnt. Am Tollsten finde ich die Dialekte der Dörfler, die Monika Pfundmeier super eingebracht hat. 


Ein hundert Prozent lesenswertes Buch für diejenigen, die gern historische Romane lesen. 

  (5)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(14)

20 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 13 Rezensionen

"elfen":w=2,"fantasy":w=1,"familie":w=1,"brüder":w=1,"gay romance":w=1,"kamp":w=1,"düstere atmosphäre":w=1,"gay-romance":w=1,"elfenkrieger":w=1,"elfenprinz":w=1,"elfenvolk":w=1,"gay-fantasy":w=1,"thronnachfolge":w=1

Elfenprinz: Verdammung - Gay Fantasy (Elfenprinz-Reihe 3)

Ray van Black
E-Buch Text: 286 Seiten
Erschienen bei null, 07.09.2017
ISBN B075GMHPV1
Genre: Erotische Literatur

Rezension:

Elfenprinz – Verdammung (aus der Elfenprinz – Reihe, Band 3)

von Ray van Black

Gay Fantasy


Elfenprinz – Verdammung spielt in der Welt der Nebelelfen im Land Ashtir.

Der Kundschafter Filverel ist am Liebsten allein mit seiner Eule Tula in der Natur unterwegs, da er dort seinen „Fluch“ unter Kontrolle hat. Dieser zeigt sich immer, wenn er von anderen Elfen und auch Tieren an freier Haut berührt wird.

Filverel wird von seinem König an dessen Hof in Marthyr gerufen.Bevor er allerdings den Hof erreicht, kehrt er abends am Rande der Stadt in einem „Freudenhaus“ ein und bedient sich dort der Dienste eines Lustknaben. Später erfährt Filverel, dass dieser Lustknabe der älteste Prinz des Königs war.

Am nächsten Morgen am Hofe angekommen, erfährt er bei dem Mahl am Abend, dass er, die Nebelleserin Jaqui und der Klingenmeister Orpham sich für einen der vier Söhne (Taron, Ishqal, Peorec und Varl) des Königs entscheiden müssen. Diese sollen gegeneinander in den Krieg ziehen, um am Ende den Sieger zum neuen König zu krönen.

Am Ende entscheidet er sich spontan dafür, Varl, den jüngsten und blinden Prinzen zu begleiten.


Während der Reise zur Burg des Fürsten Coaornel, der den Prinzen als Einziger Fürst unterstützt, gibt es einen Zwischenfall mit Bolgaros (Monster). Leicht dezimiert, kommt die Reisegruppe auf der Burg an und richtet sich ein.

Während der nächsten Tage kommt Filverel dem Prinzen Varl ein wenig näher, dieser vergrault ihn aber.

Um nicht ständig von den Gedanken an den Prinzen abgelenkt zu werden, beschließt Filverel des Nachts, aus der Burg zu verschwinden und sich den anderen Brüdern anzuschließen.

Bei Peorec und Ishqal bleibt er jeweils nur kurz, da diese seine Dienste nicht benötigen. Taron allerdings braucht seine Dienste. Auch möchte Taron dem Kundschafter Filverel nah sein, da dieser die Nacht im Freudenhaus genossen hatte.

Taron möchte unbedingt König werden. Seine Brüder Ishqal und Peorec ergeben sich ihm und stellen sich und ihre Männer unter das Banner Tarons. Nun ziehen sich Richtung Varls Burg.


Filverel wechselt wieder zu Varl, da Taron sein wahres Gesicht gezeigt hat.



Das Buch ist das dritte der Elfenprinz – Reihe, aber man kann es auch ohne die Kenntnis der anderen zwei Bücher lesen

Es ist flüssig geschrieben und mit der Zeit baut es immer mehr Spannung auf.

Es ist nur schade, dass es kein Nachwort gibt, in dem man ein wenig über die Zukunft der Protagonisten erfährt. (darum 4 von 5 Punkten)


Alles in Allem habe ich dieses Buch mit wachsendem Eifer gelesen und empfehle es sehr gern weiter.  

  (4)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(39)

68 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 29 Rezensionen

"spannung":w=3,"magie":w=3,"urban fantasy":w=3,"lichtkämpfer":w=3,"fantasy":w=2,"magier":w=2,"unsterbliche":w=2,"greenlight press":w=2,"das erbe der macht":w=2,"schattenkämpfer":w=2,"freundschaft":w=1,"humor":w=1,"kampf":w=1,"fantasie":w=1,"opfer":w=1

Das Erbe der Macht - Schattenchronik 3 - Ascheatem

Andreas Suchanek
Fester Einband: 334 Seiten
Erschienen bei Greenlight Press, 17.07.2017
ISBN 9783958342408
Genre: Fantasy

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(62)

96 Bibliotheken, 2 Leser, 0 Gruppen, 50 Rezensionen

"magie":w=9,"fantasy":w=7,"schattenfrau":w=6,"spannung":w=5,"urban fantasy":w=5,"lichtkämpfer":w=5,"feuerblut":w=5,"schattenkämpfer":w=4,"freundschaft":w=3,"serie":w=3,"verrat":w=3,"unsterbliche":w=3,"andreas suchanek":w=3,"das erbe der macht":w=3,"silberregen":w=3

Das Erbe der Macht - Schattenchronik 2 - Feuerblut

Andreas Suchanek
Fester Einband: 334 Seiten
Erschienen bei Greenlight Press, 27.03.2017
ISBN 9783958342392
Genre: Fantasy

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(132)

237 Bibliotheken, 6 Leser, 0 Gruppen, 105 Rezensionen

"fantasy":w=19,"magie":w=12,"andreas suchanek":w=6,"wechselbalg":w=5,"das erbe der macht":w=4,"lichtkämpfer":w=4,"das erwachen":w=4,"freundschaft":w=3,"spannung":w=3,"macht":w=3,"urban fantasy":w=3,"fantasie":w=3,"magier":w=3,"greenlight press":w=3,"schattenkämpfer":w=3

Das Erbe der Macht - Schattenchronik 1 - Das Erwachen

Andreas Suchanek
Fester Einband: 334 Seiten
Erschienen bei Greenlight Press, 16.11.2016
ISBN 9783958342262
Genre: Fantasy

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(13)

56 Bibliotheken, 1 Leser, 1 Gruppe, 1 Rezension

"fantasy":w=1,"jugendbuch":w=1,"all age fantasy":w=1,"2. band":w=1

Mirrorscape - Gefahr aus der Spiegelwelt

Mike Wilks , Bettina Münch
Flexibler Einband: 512 Seiten
Erschienen bei Rowohlt Taschenbuch, 25.01.2011
ISBN 9783499214622
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 
18 Ergebnisse

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach!

Hol dir mehr von LovelyBooks

Mit der Verwendung von LovelyBooks erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir und unsere Partner Cookies zu Zwecken wie der Personalisierung von Inhalten und für Werbung einsetzen.