Romanticbookfans Bibliothek

1.179 Bücher, 533 Rezensionen

Zu Romanticbookfans Profil
Filtern nach
1179 Ergebnisse
Wähle einen Buchstaben, um nur die Titel anzuzeigen, die mit diesem beginnen.



LOVELYBOOKS-Statistik

(10)

16 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 11 Rezensionen

"spannung":w=1,"trauer":w=1,"action":w=1,"orient":w=1

Assassinenherz: Flucht aus Shalimar

Tanya Carpenter
E-Buch Text: 86 Seiten
Erschienen bei Edel Elements, 17.09.2018
ISBN 9783962151737
Genre: Fantasy

Rezension:

Das Schicksal machte ihn zum Waisen, sein Hass zu einem skrupellosen Mörder, der lautlos wie ein Schatten über seine Opfer kommt. Doch als der Tag seiner Rache endlich naht, erweckt eine Wüstenblume sein Herz zu neuem Leben. Und ihre Liebe bringt die Wahrheit ans Licht.

Unser Protagonist ist der 10-Jährige Sohn des Herrschers von Shalimar. Shalimar ist ein fruchtbares, friedliches Königreich, welches in der Wüste liegt. Die Bewohner sind hauptsächlich Priester, Händler und Bauern. Der junge Sohn liebt seine Familie und bereitet sich auf seine künftige Herrschaft vor. Doch das Schicksal meint es nicht gut mit Shalimar. Die Siedlung wird brutal überfallen und es kommt zu einem Gemetzel.

Eine junge Söldnerin verdingt sich als geschickte Kämpferin. Zusammen mit ihrem kleine Affen Sou verweilt sie nirgendwo länger und lässt sich für einen großen Auftrag anheuern. So kreuzt sich ihr Weg.

Das orientalische Setting gefiel mir schon mal sehr gut, doch dieser Auftakt macht erst mal neugierig. Die Charaktere waren sympathisch und auch der Ausblick am Ende, in welche Richtung sich die Geschichte entwickelt, hat mir gefallen.

Guter Start, der neugierig macht, aber keine Geschichte an sich für mich darstellt. Insgesamt vergebe ich 3,5  Sterne.


  (2)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(22)

65 Bibliotheken, 6 Leser, 0 Gruppen, 18 Rezensionen

"dystopie":w=2,"die vereinten":w=2,"jugendbuch":w=1,"rebellen":w=1,"unwetter":w=1,"weibliche protagonistin":w=1,"perfekt":w=1,"hope":w=1,"diologie":w=1,"caroline brinkmann":w=1,"die perfekten":w=1,"die gesegneten":w=1

Die Vereinten

Caroline Brinkmann
Fester Einband: 464 Seiten
Erschienen bei ONE, 28.09.2018
ISBN 9783846600672
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Rain und Lark – Der Neuanfang und der Verräter. Die Rebellion erhebt sich erneut und obwohl Lark mit seiner Familie in Aventin lebt, ist nichts sicher und er gerät erneut zwischen die Fronten. Rains Popularität macht sie zur Spielfigur ihres Vaters und sie kämpft dafür, ihren Weg zu finden. Rains und Larks Wege kreuzen sich erneut, doch bedeutet das Frieden für Hope oder das Ende?

Rain ist nun eine Gesegnete und unvermindert beliebt. Doch Rain fühlt sich wie eine Gefangene und Schachfigur ihres Vaters und es gibt wenig, was sie dagegen tun kann. Als sie Cassian begegnet, eröffnet er ihr eine Flucht aus ihrem Gefängnis, doch ist er wirklich auf ihrer Seite? Diese Frage habe ich mir gestellt und auch Rain grübelt. Generell fand ich Rain hier nicht so stark wie in Band 1. Sie ist durch den Tod ihrer Mutter sehr angeschlagen und ich empfand sie sehr orientierungslos.

Lark lebt mit Rose und seiner Familie in Aventin, der Hauptstadt. Der Familie geht es gut, doch Lark wurde auf eine 3 herabgestuft und die Lage für Zweien und Dreien verschlechtert sich zusehends. Er gerät erneut zwischen die Fronten und das hat mich doch sehr an Band 1 erinnert und war wie eine Wiederholung. Es ist auch schwer, hier Lark richtig sympathisch zu finden. Ja, die Liebe zu seiner Schwester Rose treibt ihn an, aber trotzdem sind seine Handlungen einfach falsch.

Ich muss sagen, dass die Autorin vor allem in der zweiten Hälfte sehr kreativ wird. Es geht nicht mehr nur um den Konflikt Spines (Rebellen) gegen Gesegnete sondern es taucht eine dritte Bedrohung jenseits der Mauer auf, die erneut sehr fremd ist. Sie führt auch in die Vergangenheit der Gesegneten.

Interessanterweise gibt es hier nicht die “richtige” und “falsche” Seite. Alle Seiten haben ihre Gründe zu kämpfen und alle greifen teilweise zu zweifelhaften und grausamen Methoden. Teilweise fand ich die Handlungen echt grausam und brutal.

Schade fand ich, dass Lark und Rain eigentlich fast keine Aufeinandertreffen haben. So fiel es mir schwer, ihre doch tiefen Gefühle füreinander nachzuempfinden.

Die Vereinten ist überraschend, stellenweise aber auch recht brutal und macht einen auf jeden Fall nachdenklich. Stellenweise war es mir etwas zu viel des Guten, dennoch hat mich “Die Vereinten” gut unterhalten.

  (3)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(48)

86 Bibliotheken, 4 Leser, 0 Gruppen, 45 Rezensionen

"kampf":w=1,"wasser":w=1,"wüste":w=1,"sorgen":w=1,"realistisch":w=1,"bedrückend":w=1,"wichtig":w=1,"glaubhaft":w=1

Die Ring-Chroniken - Begabt

Erin Lenaris
Flexibler Einband: 352 Seiten
Erschienen bei HarperCollins, 03.09.2018
ISBN 9783959672115
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Emony lebt zusammen mit ihrer Mutter im sogenannten Rauring. Das Wasser ist knapp und sehr teuer. Deswegen bewirbt sich Emony bei WERT, der Firma, die die weltweite Wasserversorgung kontrolliert und bei der man noch genug verdienen kann.

Die Ausbildung im Adoptenprogramm ist hart und brutal und nur wenige schaffen es. Der einzige, der ein Herz zu haben scheint, ist ihr Ausbilder Kohen. Doch kann sie ihm wirklich trauen? Und geht bei WERT alles mit rechten Dingen zu?

Die Dystopie entführt die Leser in eine lebensfeindliche Welt, in der jeder Tropfen Wasser kostbar ist. Emony möchte ihrer Mutter ein besseres Leben ermöglichen und bewirbt sich deshalb für das harte Adoptenprogramm der Firma WERT, die die komplette Wasserversorgung kontrolliert. Hiermit kann sie in einem der wenigen Kraftwerke arbeiten und würde genug verdienen, um ihre Mutter zu unterstützen.

Ich fand das Szenario mit der Wasserknappheit relativ realitätsnah und dass es einen Megakonzern gibt, der hier aktiv ist, konnte ich mir auch sehr gut vorstellen. Emony fand ich sympathisch. Sie ist eine Kämpferin und ihre Familie und ihr bester Freund Felix liegen ihr besonders am Herzen. Für sie ist sie auch bereit, die brutale Ausbildung durchzustehen, vor allem als Felix ebenfalls die Ausbildung absolvieren kann.

Emony hat auch eine besondere Gabe: Wenn jemand lügt, bekommt sie furchtbare Juckgefühle am Körper. Diese Gabe ermöglicht ihr zu erkennen, dass bei WERT vieles nicht mit rechten Dingen zugeht und sie ist entschlossen, die Wahrheit aufzudecken. Ich bin ehrlich: Für mich hat die Gabe irgendwie gar nicht in die Geschichte reingepasst. Ihre Herkunft wird nicht näher erklärt und da es sonst nichts “Übersinnliches” in der Geschichte gibt, habe ich mich damit sehr schwer getan.

Kohen ist Ausbilder im Adoptenprogramm und der Einzige, der sich für seine Schüler etwas einsetzt und sie versucht, vor Grausamkeiten zu bewahren. Emony verliebt sich in ihn, doch er bleibt ihr gegenüber sehr unnahbar. Mit Kohen konnte ich persönlich wenig anfangen.  Man merkt, dass ihn etwas beschäftigt und umtreibt, aber er blieb in der Geschichte so distanziert, dass ich mich überhaupt nicht für ihn erwärmen konnte oder ihm Leben eingehaucht wurde.

Das Ende war sehr spannend, aber insgesamt wurden doch einige Fragen offen gelassen. Ich nehme an, dass diese im zweiten Teil dann noch mal aufgegriffen werden.

Insgesamt fand ich das Setting, welches die Autorin erschaffen hat, sehr spannend und auch erschreckend realitätsnah (in einigen Jahren). Ich hatte allerdings Schwierigkeiten mit Kohen und auch Emonys Gabe ist für mich noch nicht so in die Geschichte eingebettet gewesen.

  (5)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(37)

79 Bibliotheken, 1 Leser, 1 Gruppe, 27 Rezensionen

"brigid kemmerer":w=3,"freundschaft":w=2,"worte die leuchten wie sterne":w=2,"liebe":w=1,"familie":w=1,"kampf":w=1,"verrat":w=1,"vertrauen":w=1,"jugendliche":w=1,"erste liebe":w=1,"internet":w=1,"mobbing":w=1,"5 sterne":w=1,"misshandlung":w=1,"2018":w=1

Worte, die leuchten wie Sterne

Brigid Kemmerer , Henriette Zeltner
Fester Einband: 368 Seiten
Erschienen bei HarperCollins, 01.08.2018
ISBN 9783959672160
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Rev hat eine brutale Kindheit durchlitten, die ihn immer noch verfolgt. Doch seine Adoptivfamilie unterstützt ihn und liebt ihn so wie er ist. Als jedoch Briefe von seinem leiblichen Vater eintreffen, wirft ihn das vollkommen aus der Bahn.

Emma ist ein Computerfreak und liebt das Programmieren über alles. Doch auch sie kämpft mit einer schwierigen Mutter und anonymen Nachrichten. Als sie zufällig Rev begegnet, scheint da endlich jemand zu sein, dem sie ihr Herz ausschütten kann.

Rev ist ein sanfter, in sich gekehrter Riese, der mit seiner Vergangenheit zu kämpfen hat. In seiner Adoptionsfamilie scheint er längst gut angekommen zu sein, doch ein Brief seines leiblichen Vaters scheint die Vergangenheit wieder lebendig werden zu lassen.

Ich fand Rev sehr sympathisch, aber in Teil 1 noch nicht recht fassbar. Nun erfährt man wesentlich mehr über das, was er durchgemacht hat und das war wirklich brutal für ein Kind. Er hat noch nicht den Weg für sich gefunden, mit dem Druck und seinen Gefühlen umzugehen. Ich fand es herzzerreißend, dass er selbst glaubt, zu Gewalt zu neigen, nur weil sein Vater das tut.

Emma hingegen ist ein Genie im Programmieren und hat sogar ein eigenes Computerspiel programmiert. Allerdings erhält sie anonyme Nachrichten über das Spiel, was ihr ziemlich zusetzt. Auch in ihrer Familie läuft es nicht rund, ihre Eltern streiten viel.

Während Emmas Geschichte mich nicht so packen konnte, ging mir Revs sehr zu Herzen. Sie hatte wesentlich mehr Tiefgang und hat mich so auch mehr berührt. Was die beiden verbindet, kam bei mir leider nicht an, was ich sehr schade fand. Die beiden treffen sich eher zufällig und schütten sich ihr Herz aus und treffen sich von da an regelmäßig. Trotzdem wirkt das alles sehr lose und so richtig entwickeln können sich die Gefühle nicht.

Das Ende fand ich etwas enttäuschend. Bei Emma fand ich es nicht ganz rund und übertrieben, so als ob jetzt eben noch Action am Ende kommen muss und bei Rev fand ich es inhaltlich wichtig und rund, aber einfach sehr kurz abgehandelt.

Revs Geschichte hat mich sehr berührt, Emmas fand ich ok. Leider hat mich die Liebesgeschichte nicht überzeugt. Dafür treffen die beiden zu selten aufeinander und sind mit ihren eigenen Problemen beschäftigt.


  (2)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(60)

102 Bibliotheken, 3 Leser, 0 Gruppen, 37 Rezensionen

"märchen":w=3,"grimm":w=3,"fantasy":w=2,"maya shepherd":w=2,"magie":w=1,"rache":w=1,"vampire":w=1,"schloss":w=1,"seefahrt":w=1,"schneewittchen":w=1,"sirenen":w=1,"sternensand verlag":w=1,"die suche":w=1,"die grimm chroniken":w=1,"grimm-chroniken":w=1

Die Grimm-Chroniken - Der Gesang der Sirenen

Maya Shepherd
Flexibler Einband: 142 Seiten
Erschienen bei Sternensand Verlag, 04.05.2018
ISBN 9783906829739
Genre: Sonstiges

Rezension:

Die Geschichte von Mary, der Apfelprinzessin und Will in der Gegenwart geht weiter! Mary und Dorian versuchen immer noch die geheimnisvolle Insel zu erreichen. Will in der Gegenwart lässt sich in einen tiefen Schlaf versetzen und taucht ein in das Leben von Schneewittchen. Doch wer ist nun der Feind?

Dieses Mal konzentriert sich die Geschichte auf Will und die Traumwelt, in der er gelangt. Dort erlebt er Schneewittchen als Kind und junge Frau und erfährt, wie es zur jetzigen Situation kommen konnte. Diese Szenen fand ich sehr schön beschrieben und zeigen die Nähe, die es zwischen Schneewittchen und Will gibt.

Maggie und ihr Bruder möchten Will helfen, wissen jedoch nicht genau wie. Welche Rolle spielt Maggie eigentlich in der Geschichte? Ich glaube hier wird es noch neue Enthüllungen geben!

Unsere Apfelprinzessin Mary und Dorian sind derweil weiter auf der Flucht. Sie segeln ausgerechnet mit König Blaubart, der ein großes Geheimnis verbirgt und der mich sehr überrascht hat. Insgesamt geht es spannend weiter und es gibt nun auch erste Erklärungen zu Wills Identität.

Wieder ein spannender Band der Serie, in dem sehr viel enthüllt wird!

  (2)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(63)

111 Bibliotheken, 3 Leser, 0 Gruppen, 56 Rezensionen

"mobbing":w=4,"liebe":w=2,"erste liebe":w=2,"basketball":w=2,"jugendbuch":w=1,"jugend":w=1,"love":w=1,"lovestory":w=1,"2018":w=1,"familienprobleme":w=1,"facebook":w=1,"video":w=1,"verliebt sein":w=1,"youtube":w=1,"cybermobbing":w=1

Liebe ist so scheißkompliziert

Sabine Schoder
Flexibler Einband: 400 Seiten
Erschienen bei FISCHER Kinder- und Jugendtaschenbuch, 22.08.2018
ISBN 9783733504069
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Als Nele auf einer Kifferparty landet, stürzt sie mit dem Basketballer Jerome ziemlich ab. Doch am nächsten Tag taucht ein peinliches Video von ihr im Netz auf, welches eigentlich nur Jerome gedreht haben kann…

Nele ist eine Riesin…zumindest kommt es ihr so vor! Mit 17 Jahren und 1,90m überragt sie fast alle, auch ihre Eltern und ihre 13-jährige Schwester Lea. Daher hatte Nele noch nie einen Freund und hasst es, dass sie immer überall auffällt. Ihr bester Freund Tom ist ein Kiffer und ich fand ihn nicht so sympathisch. Er gibt sich aber Mühe, Nele zu unterstützen.

Eine Kifferparty ist es, die die sonst so vernünftige Nele ziemlich abstürzen lässt. Ausgerechnet der sexy Basketballer Jerome hilft ihr und es kommt auch zu einer heftigen Flirterei und mehr. Doch das Video, das am nächsten Tag auftaucht, stürzt Nele in ziemliche Verzweiflung und sie steht plötzlich im Mittelpunkt des Schultratsches.

Insgesamt dachte ich, dass das Buch eher locker-leicht ist, aber die Autorin spricht einige sehr ernste Themen an. Es geht um Mobbing (nicht nur in eher “leichter” Form auf Nele bezogen) und darum, wie schnell der Ruf einer Person zerstört werden kann, gerade mit Hilfe des Internets. Als Teenager nicht der Norm zu entsprechen, ist eine ziemliche Katastrophe und Neles Größe ist prädestiniert für Sticheleien. Auch Geschwisterprobleme tauchen auf.

Jerome wirkt auf den ersten Blick wie der erfolgreiche, beliebte Basketballer, der alles hat, was man sich wünschen kann. Dass genau das Gegenteil Fall ist, erfährt Nele erst nach und nach. Die Autorin entblättert seinen Charakter und seine Vergangenheit erst Schicht für Schicht und präsentiert eine ernsthafte, aber durchaus romantische Geschichte, die mich mitgerissen hat.

Liebe ist scheisskompliziert ist super durchdacht und neben dem locker-leichten Schreibstil der Autorin werden ernste Themen wie Mobbing in die Geschichte eingeflochten und lassen den Leser nachdenklich am Ende der Story zurück.

  (2)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(27)

80 Bibliotheken, 1 Leser, 1 Gruppe, 15 Rezensionen

Bitter & Bad - Dunkle Legenden

Linea Harris
Flexibler Einband: 368 Seiten
Erschienen bei Piper, 03.04.2018
ISBN 9783492704373
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Jill ist halb Hexe und halb Dämon und damit in der Welt der Dämonenjäger etwas Besonderes. Doch ihre Magie scheint immer mehr verrückt zu spielen und auch die anderen magischen Wesen verhalten sich merkwürdig. Als Jill herauszufinden versucht, was los ist, stößt sie auf einen mächtigen Gegner aus längst vergangener Zeit…

Jill ist eine taffe Person, die sich mit viel harter Arbeit ihren Platz in der Übernatürlichen Organisation erkämpft hat. Sie sorgt mit ihren Kollegen dafür, dass die Übernatürlichen weiterhin im Verborgenen bleiben. Doch durch ihre Herkunft als halber Dämon steht Jill trotzdem immer kritisch unter Beobachtung. Auch ihre Beziehung zu Vampir Ryan kriselt, was es ihr noch schwieriger macht.

Ich fand Jill sehr sympathisch. Auch die Clique rund um sie mit Hexe Alissa, Jills Halbbruder Chaz und den kleinen Kobold fand ich super. Sie geben Jill in schwierigen Zeiten Halt und sind immer für sie da. Ryan wiederum ist sehr wortkarg und in sich gekehrt. Man merkt, dass ihn etwas bedrückt, was ihn immer weiter von Jill wegtreibt. Damit tut er ihr sehr weh.

Der Fall, in den Jill hinein gerät sorgt bei ihr für Abwechslung und ist wesentlich kniffliger als gedacht. Plötzlich scheinen die Kräfte verschiedener magischer Wesen verrückt zu spielen u.a. auch Jills. Was als kleines Problem beginnt,entwickelt sich nach und nach zu einer spannenden handfesten Krise.

Die Autorin wechselt auch den Handlungsort und wir verbringen einige Zeit mit ihr in der Unterwelt. Auch hier gibt es einige Gefahren zu überwinden. Den Fürst der Unterwelt, Jills Vater, habe ich mir ja irgendwie anders vorgestellt. Er wirkt fast nett

Wer Urban Fantasy liebt, der sollte unbedingt zu Bitter & Bad Dunkle Legenden greifen! Jill ist eine taffe Protagonistin, die sich zu helfen weiß.

  (2)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(87)

163 Bibliotheken, 3 Leser, 0 Gruppen, 51 Rezensionen

"märchen":w=4,"vampir":w=3,"schneewittchen":w=2,"der schlafende tod":w=2,"fantasy":w=1,"spannung":w=1,"tod":w=1,"abenteuer":w=1,"vergangenheit":w=1,"reise":w=1,"eltern":w=1,"träume":w=1,"düster":w=1,"traum":w=1,"schlaf":w=1

Die Grimm-Chroniken - Der Schlafende Tod

Maya Shepherd
Flexibler Einband: 132 Seiten
Erschienen bei Sternensand Verlag, 06.04.2018
ISBN 9783906829722
Genre: Fantasy

Rezension:

Will und seine Freunde sollen immer noch Schneewittchen beseitigen, aber ist sie tatsächlich die “Böse” in diesem Märchen? Parallel dazu wird die Geschichte von Mary und Dorian weiter erzählt. Sie befinden sie auch der Flucht, wird es für sie eine glückliche Zukunft geben?

Dieses Mal gibt es drei Handlungsstränge. Wir folgen weiter Will und seinen Freunden, die nochmal zum Schloss zurückkehren. Ihre Mission ist klar: Sie sollen Schneewittchen aufhalten. Doch Will hat weiterhin große Zweifel daran, dass diese wirklich die Böse ist.

Der zweite Handlungsstrang spielt zu einer Zeit, als Dorian und Mary König und Königin sind und ein kleines Mädchen haben, das siebenjährige Schneewittchen. Hier spürt man die Liebe in der Familie, aber auch erste Probleme, mit denen die junge Familie zu kämpfen hat. Der Preis, den Mary bezahlen muss, ist hoch.

Und man folgt Dorian und Mary auf ihrer Flucht vor Dracul, dem grausamen Vampir und Vater von Dorian. Er will Mary unbedingt in einen Vampir verwandeln und das junge Glück auseinander bringen.

Wieder vermischt die Autorin verschiedenste Märchenelemente und kreiert dabei ihre eigene Geschichte. Ich bin weiterhin neugierig wie es weiter geht! Vor Allem Mary, aber auch die siebenjährige Schneewittchen sind mir ans Herz gewachsen.

Ein schöner, interessanter dritter Band. Man lernt Schneewittchen als Kind kennen und schließt sie ins Herz und fragt sich, wie die Geschichte von Mary und Schneewittchen so eine traurige Wendung nehmen konnte.

  (2)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(113)

149 Bibliotheken, 2 Leser, 0 Gruppen, 113 Rezensionen

"liebe":w=6,"königin":w=4,"europa":w=3,"königshaus":w=3,"cecilia":w=3,"anna nigra":w=3,"familie":w=2,"könig":w=2,"brüder":w=2,"prinz":w=2,"sterne":w=2,"monarchie":w=2,"palast":w=2,"royal":w=2,"gelb":w=2

Wenn die Sterne Schleier tragen

Anna Nigra
Flexibler Einband: 399 Seiten
Erschienen bei A TREE & A VALLEY, 05.07.2018
ISBN 9783947357062
Genre: Romane

Rezension:

Cecilia kann nicht glauben, dass ihre Zukunft vorgezeichnet ist: Ausgerechnet sie soll die Königin von Europa werden und einen fast fremden Prinzen heiraten! Der 21 Jährige Nolan ist zum Glück sehr charmant und gutaussehend genau wie sein jüngere Bruder Elias. Zudem fragt sich Cecilia immer mehr, was wirklich hinter der Hochzeit steckt.

Cecilia ist eine ungestüme junge Frau, die sehr freiheitsliebend ist. Sie steht ihrer Familie und ihrer jüngeren Schwester Marissa sehr nah. Die herannahende Hochzeit macht sie sehr unglücklich und unsicher, denn wer will schon einen Fremden heiraten?

Nolan ist der Kronprinz und sehr zuvorkommend. Er ist sehr höflich und bemüht sich um Cecilia. Ich fand ihn sehr nett, aber fast zu ruhig für Cecilia und ich hätte mir gewünscht, dass er seinen Eltern häufiger die Meinung sagt, denn im Königshaus ist nicht alles Gold, was glänzt.

Elias ist der jüngere Bruder und ihm sitzt der Schalk im Nacken. Er ist frech und sagt Cecilia das ins Gesicht, was er denkt. Er wirkt einfach ehrlicher, aber auch unüberlegter. Beide bemühen sich um Cecilia und sie stürzt in ein Gefühlschaos. Ich fand beide Männer sympathisch und Cecilias Gefühlschaos fand ich auch sehr gut beschrieben.

Die Weltordnung hat die Autorin ebenfalls etwas verändert. Es gibt bzw. gab vier Großmächte: Europa, Afrika, Amerika und Indasien. Europa und Amerika haben einen schlimmen Krieg geführt und anscheinend kommen nun neue Konflikte auf. Das schimmert immer wieder durch, doch die Autorin verrät in Band 1, welches nicht in sich abgeschlossen ist, noch nicht so viel. Das fand ich etwas schade, ich hätte gerne mehr erfahren.

Insgesamt hat mir Cecilias Geschichte gut gefallen. Die Charaktere sind sympathisch und lebensecht und die Weltordnung etwas verändert, aber so, dass man ihr noch gut folgen kann. Das Ende ist ein ziemlich mieser Cliffhanger, man will sofort weiterlesen 

  (2)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(29)

42 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 26 Rezensionen

"liebe":w=3,"elfen":w=3,"mariella heyd":w=2,"elfenfehde":w=2,"fantasy":w=1,"spannend":w=1,"eifersucht":w=1,"rätsel":w=1,"romantisch":w=1,"welt":w=1,"romantasy":w=1,"2017":w=1,"dramatisch":w=1,"erster band":w=1,"auftakt":w=1

Elfenfehde: Zweimal im Leben

Mariella Heyd
E-Buch Text: 352 Seiten
Erschienen bei Zeilengold, 23.01.2017
ISBN 9783946955993
Genre: Fantasy

Rezension:

Feodora kann es nicht fassen: Nach einem Meteoriteneinschlag sind alle Menschen spurlos verschwunden und sie bleibt vollkommen allein zurück. Erst nach Wochen erscheint ein junger Mann und nimmt sie mit in die magische Welt Tir Na Nóg. Hier droht die Dunkelheit, alles zu verschlingen und nur Feo kann sie noch aufhalten.

Der Anfang hat mir gut gefallen. Man lernt Feo kennen, die eher eine Außenseiterin ist, aber ihrem besten Freund immer zur Seite steht. Sie ist ein Bücherwurm, was sie sowieso schon mal sympathisch macht. Ein Meteoriteneinschlag hat dann jedoch unangekündigte Folgen und Feo bleibt völlig allein zurück. Hier fand ich es schon etwas merkwürdig, wie ruhig sie bleibt. Sie macht es sich einfach in der Bibliothek gemütlich und versucht, über die Runden zu kommen und das wochenlang. Auch das ihre Familie und ihr bester Freund spurlos verschwunden sind, nimmt sie sehr gelassen hin.

Der größte Teil der Handlung spielt im magischen Tir Na Nóg. Hier gibt es eine überraschende Wendung und Feo muss sich mit Zerdon auf eine gefährliche Reise zu vier Brüdern begeben. Diese Abschnitte waren sehr unterschiedlich und leider teilweise auch ziemlich blutrünstig. Ich hatte auch das Gefühl, die Autorin versucht sehr auf Altbewährtes zurückzugreifen, also die Elfen, die Menschen mit Liedern in den Wahnsinn treiben oder die Zwerge, die nur fixiert sind auf ihr Gold. Es gab natürlich durchaus auch interessante Szenen, z.B. das Rätsel Raten, um den Weg weiter beschreiten zu können, fand ich sehr gelungen! Insgesamt wäre hier weniger mehr gewesen, denn die Abschnitte wurden doch sehr abrupt gewechselt.

Die teilweise grausamen Ereignisse prallen ziemlich von Feo ab, was ich wieder etwas merkwürdig fand. Dafür macht sie sich viele Gedanken um ihren Wächter und Beschützer Zerdon, der ihr Herz schneller schlagen lässt. Hier gab es ein ziemliches Hin und Her und es gibt auch eine Dreiecksgeschichte.

Gut hat mir gefallen, dass es ein relativ actionreiches Finale gibt und dass der Epilog zwar Raum für einen zweiten Teil schafft, der erste aber erstmal in sich abgeschlossen ist.

Grundsätzlich fand ich Elfenfehde von der Handlung interessant. Manches war es mir etwas zu blutig vor allem für ein Jugendbuch und Feos Gleichgültigkeit gegenüber sehr schrecklichen Ereignissen nicht ganz nachvollziehbar.

  (2)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(13)

26 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 11 Rezensionen

"mara lang":w=1,"im licht der nacht":w=1

Im Licht der Nacht

Mara Lang
Flexibler Einband: 372 Seiten
Erschienen bei Nova MD, 15.06.2018
ISBN 9783961115891
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Die 18-Jährige Alicia glaubt sich am Ziel ihrer Träume! Sie hat ein Stipendium für Schloss Tarnek, einer renommierten Tanzschule, bekommen. Dort kann sie an ihrer Balletausbildung arbeiten. Schon bei ihrer Ankunft geht etwas schief und sie begegnet Jannek, der sich anscheinend vor einen fahrenden Zug werfen will! Alicia ist entsetzt, doch sie ist fest entschlossen, Jannek besser kennen zu lernen. Sie ahnt nicht, welches Geheimnis sich um ihn und Schloss Tarnek rankt…

Alicia ist eine sehr zielstrebige Person. Sie tut alles für ihren großen Traum, Musicaldarstellerin zu werden und Schloss Tarnek bringt sie diesem Traum näher. Schnell findet sie dort Freunde und trifft dort auch Jannek. Er scheint schon ewig auf dem Schloss zu leben und irgendwie mit der Leiterin verwandt zu sein, dennoch ist er kein Schüler.

Ich liebe Tanzen ja sehr und fand daher das Thema des Romans super. Auch Alicia fand ich sehr sympathisch. Nur Jannek ist von Anfang an sehr mysteriös und man merkt schnell, dass auf Schloss Tarnek nicht alles mit rechten Dingen zu geht. Schüler trainieren bis zum Umfallen und ein geheimnisvoller Geist, die weiße Frau, scheint auf dem Schloss ihr Unwesen zu treiben.

Alicia stellt mit ihren Freunden Nachforschungen an, tappt jedoch, genau wie der Leser, ziemlich lang im Dunkeln. Das Ganze fand ich spannend gestaltet und man hat mit Alicia und auch mit Jannek mit gefiebert und gerätselt. Dennoch hätte es für mich etwas früher mit der Auflösung losgehen dürfen, denn am Ende geht es Schlag auf Schlag.

Die Autorin bedient sich bekannter Elemente, die sie jedoch mit der Tanzschule in einen etwas anderen Kontext setzt und natürlich auch auf eigene Weise arrangiert.

Im Licht der Nacht spielt an einer Tanzschule, was mir schon mal sehr gut gefallen hat. Es handelt sich um eine Fantasy Romance, in der die Autorin bekannte Elemente noch mal neu arrangiert und eine durchaus spannende Geschichte kreiert. Für mich hätte es schon etwas früher noch mehr Spannung geben dürfen, aber insgesamt hat mir die Geschichte gut gefallen.

  (2)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(106)

173 Bibliotheken, 5 Leser, 0 Gruppen, 62 Rezensionen

"märchen":w=7,"vampire":w=2,"düster":w=2,"märchenadaption":w=2,"serie":w=1,"blut":w=1,"vampir":w=1,"rätsel":w=1,"band 2":w=1,"schnee":w=1,"prinzessin":w=1,"2018":w=1,"mary":w=1,"asche":w=1,"grimm":w=1

Die Grimm-Chroniken - Asche, Schnee und Blut

Maya Shepherd
Flexibler Einband: 160 Seiten
Erschienen bei Sternensand Verlag, 02.03.2018
ISBN 9783906829715
Genre: Sonstiges

Rezension:

Die zweite Folge der Grimm-Chroniken schließt nahtlos an Teil 1 an. Will und seine Freunde erfahren mehr über Schneewittchen und man erfährt ebenfalls, wie es mit der Apfelprinzessin weiter geht!

Dieses Mal liegt der Fokus mehr auf Will und seinen beiden Freunden. Dabei scheint Will Teil des Märchens zu sein, auch wenn er das noch nicht so richtig akzeptieren kann. Man erfährt auch wesentlich mehr über Schneewittchen. Während sie hier eindeutig die “Böse” in der Geschichte zu sein scheint, ist doch nicht alles so, wie es auf den ersten Blick aussieht. Das finde ich ja immer sehr spannend!

Die Autorin baut wieder einige interessante Wendungen und märchenhafte Elemente ein. Vom Hexenhaus von Hänsel und Gretel bis zu Kleinigkeiten wie blutroten Äpfeln finden sich viele Märchen-Elemente in der Geschichte wieder.

Auch Mary, unsere Apfelprinzessin, begleitet man wieder. Sie ist unsterblich in Dorian verliebt und ihre Liebe scheint sich gut zu entwickeln. Doch Dorian hat ein Geheimnis, welches Marys Leben völlig auf den Kopf stellen. Mary war mir an der ein oder anderen Stelle etwas zu gut, um wahr zu sein, aber trotzdem hat mir ihr Handlungsstrang gut gefallen.

Es geht definitiv interessant weiter und Schneewittchens Charakter fand ich sehr interessant. Man möchte auf jeden Fall wissen, wie es weiter geht.

  (2)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(7)

42 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 5 Rezensionen

"dystopie":w=1,"zeitreise":w=1,"historie":w=1

Forever Again - Wie oft du auch gehst

Lauren James , Franca Fritz , Heinrich Koop
Fester Einband: 384 Seiten
Erschienen bei Loewe, 12.03.2018
ISBN 9783785583777
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Ihre Eltern eröffnen Clove, dass sie adoptiert wurde. Ihre leiblichen Eltern sind niemand Geringeres als Kate und Matthew Galloway, die die Machenschaften der englischen Regierung aufdeckten. Seitdem sind die beiden spurlos verschwunden und Clove ist fest entschlossen, ihren Eltern persönlich gegenüber zu stehen. Dabei findet sie sich nicht nur in den Wirrungen der Zeit wieder sondern begegnet auch noch ihrer großen Liebe…

Clove ist 16 und eine ziemlich geschickte Programmiererin. Die Arbeit ihrer Eltern Jen und Tom an einer Zeitmaschine fasziniert sie schon ein ganzes Leben lang. Eine besondere Bedeutung bekommt das für sie allerdings erst, als sie erfährt, dass in Wahrheit Kate und Matthew Galloway ihre Eltern sind.

Clove ist eine sehr eigene Person, sie ist hyperaktiv und strickt gerne, um sich zu beruhigen. Zudem steht sie auf Mädels und ist unglücklich in ihre beste Freundin Meg verliebt. Und sie ist verdammt hartnäckig, alles was sie sich in den Kopf setzt, verfolgt sie auch gnadenlos, auch die Suche nach ihren leiblichen Eltern. Sie hat Ecken und Kanten und das hat mir sehr gut gefallen.

Man weiß schon aus Band 1, dass Kate und Matt in verschiedensten Jahrhunderten auftauchen und auch immer an Wendepunkten der Zeitgeschichte. Warum das so ist, wird in Band 1 nicht erläutert, aber dieses Rätsel löst die Autorin jetzt. Auch wenn Kates und Matts Liebe immer wieder durchschimmert, ist es doch Clove, die dieses Mal im Mittelpunkt steht.

Man besucht wieder verschiedenste Epochen, was mir sehr viel Spaß gemacht hat und viele Szenen aus der Vergangenheit werden mit neuen Informationen angereichert, so dass sie plötzlich eine ganz andere Sichtweise bekommen.

Auch in romantischer Sicht tut sich einiges, denn Clove begegnet der geheimnisvollen Ella, die ihr in schwierigen Situationen zur Seite steht und die sie sehr fasziniert.

Ein rundum gelungener zweiter Band, der viele Fragen, die ich nach Band 1 hatte, aufklärt. Neben Kate und Matts sowieso schon spannender Geschichte, wird nun Cloves integriert und ihre manchmal unüberlegte Art sorgt für viele spannende Momente.

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(173)

327 Bibliotheken, 9 Leser, 0 Gruppen, 105 Rezensionen

"fantasy":w=6,"palace of silk":w=6,"c.e.bernard":w=5,"paris":w=4,"liebe":w=3,"berührung":w=3,"seide":w=3,"magdalena":w=3,"magdalenen":w=3,"die verräterin":w=3,"reihe":w=2,"london":w=2,"dystopie":w=2,"freiheit":w=2,"rea":w=2

Palace of Silk - Die Verräterin

C. E. Bernard , Charlotte Lungstrass-Kapfer
Flexibler Einband: 448 Seiten
Erschienen bei Penhaligon, 29.05.2018
ISBN 9783764531973
Genre: Fantasy

Rezension:

Rea ist nach Paris geflüchtet. Hier herrscht nicht der Hass gegen die Magdalenen, der ihr in England das Leben zur Hölle gemacht hat. Sie erhofft sich einen Neuanfang zusammen mit ihren Freunden Ninon, dem Compte, Blanc und Réné und ihrem Bruder Liam. Doch kurz nach ihrer Flucht kündigt ausgerechnet Robin, der Kronprinz von England, seinen Besuch in Frankreich an und Mme Hiver, die Mätresse des französischen Königs, scheint ein besonderes Interesse an ihr zu entwickeln….

Rea und ihren Freunden ist die Flucht nach Paris gelungen und eigentlich müsste Rea erleichtert sein. Im Gegensatz zu England sind hier Berührungen offen möglich und auch über die Kräfte der Magdalenen wird offen gesprochen. Doch nicht alles ist so schön, wie es scheint: Denn auch hier brodelt es in der Bevölkerung. Einige möchten solch strenge Regeln wie in England einführen während die Magdalenen für ihre Freiheit kämpfen!

Dieses Band war etwas ruhiger als das vorherige Band. Es gibt viele Intrigen und Geheimnisse. Eine zentrale Person ist hier die Mätresse des französischen Königs: Mme Hiver. Sie möchte Rea als Spionin für sich gewinnen,  bedroht sie aber auch teilweise. Das Ganze wird dadurch verstärkt, dass sie ihr Gesicht hinter einer Maske verbirgt. Sie war wirklich sehr schwer einzuschätzen.

Robin, der Kronprinz, reist nach Reas Flucht sehr schnell nach Frankreich und Rea fragt sich, wie er zu ihr steht. Ich muss sagen, dass Robin mich als Charakter nicht überzeugt hat. Er ändert seine Meinung häufig und wirkt dadurch nicht sehr sympathisch sondern eher schwach. Das ist sehr schade, denn dadurch konnten mich alle Szenen, die sich um die Beziehung von Rea und Robin drehen, nicht überzeugen.

Schön fand ich die vielseitigen Nebencharaktere. Der Roi, der französische König, ist ein ziemlicher Kindskopf und sehr aufbrausend. Ninon, seine Schwester, wirkt ruhiger und in sich gekehrter, als man sie kennt. Und da sind noch Réné, der Compte und Blanc, die um ihre ganz eigene Beziehung kämpfen.


Palace of Silk spielt im Frankreich und Intrigen und Geheimnisse bestimmen die Geschichte. Mir hat dieses Band auch gut gefallen, ich fand Band 1 aber stärker. Wer komplett bei mir durchgefallen ist, ist Robin, der Kronprinz.


  (4)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(76)

166 Bibliotheken, 8 Leser, 1 Gruppe, 48 Rezensionen

"voodoo":w=2,"fantasy":w=1,"jugendbuch":w=1,"love":w=1,"teenie":w=1,"queen":w=1,"nina mackay":w=1

Teenie Voodoo Queen

Nina MacKay
Flexibler Einband: 448 Seiten
Erschienen bei Piper, 01.03.2018
ISBN 9783492704755
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Dawn lebt in New Orleans und ist eine angehende Vodoohexe. Leider ist sie mehr als schlecht und ihre Mitschüler machen sich schon über sie lustig. Denn außer Fröschen und Steckrüben produziert Dawn nichts. Als ein böser Zauber New Orleans bedroht und eine nahende Naturkatastrophe  alles zu vernichten droht, steht plötzlich Dawn im Mittelpunkt. Ausgerechnet sie wird von einer Loa, einem götterähnlichen Voodoo-Geistwesen ausgewählt mit anderen Hexen, die Stadt zu retten. Dawn befindet sich in großer Gefahr und zwischen zwei sehr attraktiven Männern wieder…

Dawn ist eine ziemliche Außenseiterin. In der Schule wird sie gehänselt und gemobbt, weil sie ein paar Kilo zu viel auf den Hüften hat, karottenrote Haare und auch kaum Freunde. Auch in der Vodoo-Abendschule läuft es nicht sehr viel besser für sie, denn außer Kröten und Steckrüben bekommt sie nichts zu Stande, was in den Situationen allerdings auch wirklich witzig ist. Passenderweise zum Vodoo-Bezug lebt Dawn in New Orleans.

Als eine große Bedrohung über New Orleans heraufzieht, ist es ausgerechnet Dawn, die die Stadt retten soll. Zwei Männer werden ihr auf sehr unkonventionelle an die Seite gestellt. Der vorlaute Jax, der sich durch ganze Schokotafeln durchfuttern kann, war z.B. einige Jahre lang ein Alligator bevor Dawn ihn versehentlich zurückverwandelt. Jax treibt mit seinen Sprüchen alle in den Wahnsinn und auch Dawn ist irgendwann ziemlich genervt. Lin hingegen ist ein Loa, ein gottähnliches Wesen, welcher vorübergehend in einen Mensch verwandelt wurde, und Dawn beschützt.

Die Autorin hat es trotz der Bedrohung geschafft, immer wieder amüsante Szenen einzubauen, die einen zum Schmunzeln bringen. Dawn selbst ist ziemlich schusselig und auch sehr frustriert darüber. Als Jax und Lin beide Interesse an ihr zeigen, kann Dawn es kaum fassen. Doch für große Gefühle ist eigentlich keine Zeit, denn die Bedrohung wird immer drängender.

Die ganze Geschichte hat großen Spaß gemacht und mich für sich eingenommen. Aber das Ende…hach das Ende war leider kein Happy End, wie ich es mir gewünscht habe. Es war logisch und hat super gepasst und alle Fragezeichen wurden aufgelöst…aber es ist nun mal nicht glückliche Ende, was ich mir gewünscht habe. Trotzdem Chapeau an die Autorin, ich habe nichts geahnt!

Teenie Vodoo Queen ist witzig, mit etwas Herzschmerz, einigen schrägen Charakteren und einer düsteren Bedrohung.

  (5)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(188)

442 Bibliotheken, 4 Leser, 0 Gruppen, 105 Rezensionen

"märchen":w=11,"fantasy":w=6,"sternensand verlag":w=5,"maya shepherd":w=4,"die grimm chroniken":w=4,"märchenadaption":w=3,"schneewittchen":w=3,"die apfelprinzessin":w=3,"band 1":w=2,"teil 1":w=2,"gebrüder grimm":w=2,"rumpelstilzchen":w=2,"schneewitchen":w=2,"liebe":w=1,"freundschaft":w=1

Die Grimm-Chroniken - Die Apfelprinzessin

Maya Shepherd
Flexibler Einband: 146 Seiten
Erschienen bei Sternensand Verlag, 02.02.2018
ISBN 9783906829708
Genre: Fantasy

Rezension:

Wills Familie ist zerrüttet und nur seine beiden besten Freunde sind ihm nahe. Sein Vater hat ihm immer Märchen erzählt, jedoch nicht die klassischen Grimmschen Märchen sondern düstere Geschichten voller Gefahren. Will ahnt nicht, dass in jeder Geschichte ein Körnchen Wahrheit steckt…
In einer düsteren Hungersnot wird die Apfelprinzessin geboren. Eigentlich ist ihre Geschichte recht glücklich, doch ihre eigene Tochter ist es, die Jahrhunderte später alle ins Verderben stürzen will…

 

Die Apfelprinzessin ist das erste Buch einer monatlich erscheinenden Serie. Der Anfang ist schon sehr vielversprechend:
Dieses Buch beginnt nicht mit Es war einmal, denn auf diese Weise fangen all die Lügen an, die Wilhelm und Jacob in die Welt gesetzt haben. Dies ist kein Märchen, sondern eine wahre Geschichte.
Es heißt, die Bösen werden bestraft und die Guten leben glücklich bis ans Ende ihrer Tage. Das Leben ist aber nicht schwarz-weiß und gewiss nicht glücklich. Rot ist die Farbe, die über das Schicksal bestimmen wird. (Zitat Die Apfelprinzessin, Prolog)

 

Es gibt zwei Handlungsstränge, die erzählt werden und sehr unterschiedlich sind. Will ist ein junger Mann, der zusammen mit seinen beiden Freunden, Bruder und Schwester, in einer WG lebt. Seine Mutter ist tot und sein Vater in einer psychiatrischen Einrichtung und das schon viele Jahre. Will fühlt sich von ihm im Stich gelassen und kann seine fantastischen Geschichten über falsch erzählte Märchen nicht mehr hören.

 

Der zweite Handlungsstrang ist sehr märchenhaft. Die Geburt der Apfelprinzessin beendet eine schlimme Hungersnot und das Mädchen wächst zu einer wunderschönen Frau heran. Doch auf ihr lastet ein Fluch: Sie darf sich nicht im Spiegel ansehen sonst geschieht Schreckliches. Hier begleitet man die Apfelprinzessin sowohl in jungen Jahren, es gibt aber auch Kapitel, wo sie schon eine erwachsene Frau ist und sich gegen ihre eigene grausame Tochter behaupten muss.

 

Im Prinzip prallen hier zwei Welten aufeinander: die reale Gegenwart versus einer Märchenwelt, wobei die Autorin sich nicht scheut, bekannte Märchen komplett neu zu erzählen. Da dies die erste Folge einer monatlich erscheinenden Serie ist, ist dieses erste Band recht kurz und auch das Ende absolut offen.

 

Ein vielversprechender märchenhaft düsterer Auftakt, der definitiv Lust auf mehr macht!

  (5)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(46)

199 Bibliotheken, 9 Leser, 0 Gruppen, 20 Rezensionen

"diabolic":w=2,"science fiction":w=1,"dystopie":w=1,"genmodifikation":w=1,"planten":w=1

Diabolic - Durch Wut entflammt

S.J. Kincaid , Ulrich Thiele
Fester Einband: 464 Seiten
Erschienen bei Arena, 02.03.2018
ISBN 9783401602721
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Nemesis und Tyrus scheinen nach einem langen Weg endlich am Ziel zu sein: Tyrus wird zum Kaiser gekrönt. Doch seine Herrschaft ist alles andere als gefestigt und seine zahllosen Feinde wollen vor allem Nemesis, eine Diabolic, nicht an seiner Seite sehen. Vor allem Senator Pasus sinnt auf Rache. Nemesis und Tyrus müssen sich auf ein sehr gefährliches Spiel einlassen, bei dem sie drohen, alles zu verlieren….

Der Beginn setzt da an, wo Band 1 endet und Tyrus sitzt frisch auf dem Thron. Nemesis steht zwar an seiner Seite, wird als Diabolic jedoch als ein Wesen zweiter Klasse betrachtet. Doch das soll nicht das größte Problem des Kaisers bleiben.

Tyrus hat mir insofern gut gefallen, dass er einfach einen messerscharfen Verstand hat, der anderen schon drei Schritte voraus ist. Doch trotzdem ist er nicht unfehlbar und kann nicht jeden Zug voraussehen, was ihn und Nemesis in eine, so scheint es, aussichtslose Lage manövriert.

Nemesis entwickelt sich noch sehr viel weiter wie ich finde. Sie lernt, das menschliche Verhalten immer mehr zu verstehen und auch tatsächlich zu fühlen. Interessanterweise wird sie in der Geschichte zum moralischen Kompass während die Menschen um sie herum grausame, teils unfassbare Taten begehen, bewahrt sich Nemesis ihre Essenz und Menschlichkeit.

Die Autorin schont die Leser nicht. Man leidet doch sehr mit Tyrus und Nemesis mit und die beiden müssen wirklich viel erdulden. Dafür erfährt man wesentlich mehr über den Weltenaufbau und über die Vergangenheit. Man erfährt, wie die überlegene Technik des Welten-Systems funktioniert und was es mit dem Interdikten, dem göttlichen, unsterblichen Herrscher auf sich hat. Das hat sich gut in die Story eingefügt und man hat sich noch mehr als Teil der Welt gefühlt.

Aus romantischer Sicht hat mir das Buch das Herz gebrochen! Anders kann ich es einfach nicht sagen. Ich weiß nicht, ob ich als so große Romantikerin das Buch gelesen hätte, wenn ich gewusst hätte, worauf es hinaus läuft. Nun bleibt mir nur noch die Hoffnung auf den finalen Band!


Ich weiß gar nicht, wie ich diesen zweiten Band beschreiben soll. Wer nur ansatzweise glaubt nach Band 1 zu wissen, in welche Richtung sich die Geschichte entwickelt: Ihr wisst es nicht!!! Dieses Buch hat mich sehr mitleiden, aber auch mit fiebern lassen und das Ende hat mich echt zerstört. Falls du das liest, liebe S.J. Kincaid: Lass mich in Band 3 nicht im Stich!!!


  (4)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(143)

211 Bibliotheken, 0 Leser, 1 Gruppe, 112 Rezensionen

"liebe":w=7,"freundschaft":w=4,"unfall":w=4,"münchen":w=4,"tod":w=3,"verlust":w=3,"nichts ist gut ohne dich":w=3,"lea coplin":w=3,"familie":w=2,"jugendbuch":w=2,"jugend":w=2,"krankheit":w=2,"bruder":w=2,"jana":w=2,"leander":w=2

Nichts ist gut. Ohne dich.

Lea Coplin
Flexibler Einband: 352 Seiten
Erschienen bei dtv Verlagsgesellschaft, 20.04.2018
ISBN 9783423717786
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Jana ist 18, jobbt in einer Buchhandlung und wohnt mit ihrer älteren Schwester zusammen. Doch nach sechs Jahren stolpert jemand in ihr Leben zurück, den sie ihr Leben lang als großen Bruder angesehen hat: Leander. Mit diesem Wiedersehen kommt auch der Schmerz und die Erinnerungen, denen sich Jana nicht stellen will. Doch wie kann man die Vergangenheit hinter sich lassen, wenn man sich ihr nicht stellt?

Nichts ist gut ohne dich wird auch Leanders und Janas Sicht erzählt. Beide verbindet eine gemeinsame Vergangenheit und auch ihre Familien waren eng befreundet. Doch dann geschah das Unfassbare: Janas Bruder stirbt und Leander scheint Schuld zu sein. Das ist nichts, was man einfach vergessen kann und demnach fällt das erste Treffen nach sechs Jahren auch sehr schmerzhaft aus.

Jana ist 18, shoppt in einer Buchhandlung und treibt durchs Leben. Sie lebt mit ihrer älteren Schwester Marie, einem Workaholic, zusammen. Zudem surft sie leidenschaftlich gerne und hat eine unverbindliche Sex-Beziehung, weil sie sich auf nichts Ernsthaftes einlassen will. Man merkt einfach, dass Jana ihren Weg noch nicht gefunden hat.

Auch Leander treibt durchs Leben. Sein Medizinstudium hat er abgebrochen und er räumt nachts Supermarktregale ein und wohnt bei einem Freund. Das seine Familie komplett zerbrochen ist, belastet ihn sehr.

Der Schreibstil ist eingängig und besteht eher aus kurzen prägnanten Sätzen. Trotz der aufwühlenden Grundsituation gab es einige Längen im Buch und die Geschichte zog sich an einigen Stellen, was ich sehr schade fand. Thematisch fand ich sie nämlich sehr berührend. Jana ist durchweg sehr unentschlossen und verdrängt viel und ich hätte mir gewünscht, dass sie sich etwas früher mit der Vergangenheit auseinander setzt.

Nichts ist gut. Ohne dich. berührt definitiv. Jana und Leander setzen sich mit dem Thema Schuld und Familie auseinander und stellen fest, dass sie zusammen wieder am Leben aktiv teilnehmen, statt nur vor sich hin zu leben.

  (4)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(33)

34 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 32 Rezensionen

abenteuer, fantasy, reihe

Geheimnis der Götter - Asche des Krieges

Saskia Louis
E-Buch Text: 440 Seiten
Erschienen bei dp DIGITAL PUBLISHERS, 12.04.2018
ISBN 9783960872443
Genre: Fantasy

Rezension:

Nym hat sich entschieden: Sie wird ins Kreisgebirge aufbrechen, um einen Weg zu suchen, die Götter zu stürzen und die Lügen aufzudecken. Doch noch immer hat sie nicht ihr vollständiges Gedächtnis zurückgewonnen und sowohl Jeki als auch Levi hoffen, dass sie Salia bzw. Nym für sich gewinnen können. Kann Nym die Götter besiegen? Und für welchen der Männer wird sie sich entscheiden?


Das finale Band setzt nahtlos da an, wo Band 3 endete und Nym macht sich mit ihren Gefährten auf, das geheimnisvolle Kreisvolk zu finden und das Geheimnis der Götter zu lüften. Ein Krieg steht kurz bevor und so ist Vea z.b. zurückgeblieben, um die Rebellion von innen zu starten.

Vea fand ich hier sehr sympathisch. Sie entwickelt sich zu einer richtigen Taktikerin und spielt eine entscheidende Rolle. Doch ihr Schicksal ist ungewiss, denn sie erleidet immer wieder Schwächeanfälle und ihr wird klar, dass etwas ganz und gar nicht in Ordnung ist.

Das finale Band bietet wieder sehr viel Abwechslung und Action und insgesamt fand ich die Geschichte auch recht rund aufgelöst. Die endgültige Lösung, was genau die Götter planen fand ich erschreckend und überraschend, aber insgesamt gut aufgelöst! Im Gegensatz zu den letzten Bänden gab es jedoch auch einige Punkte, die für mich nicht ganz aufgeklärt wurden.

Das  Kreisvolk selbst und ihre Handlungen konnte ich nicht wirklich nachvollziehen, auch wenn die Autorin durch kleine Rückblicke am Anfang der Kapitel versucht, den Leser hier abzuholen. Doch zu dem Zeitpunkt kennt man die Hintergründe noch nicht und die Informationen sind ungeordnet und haben für mich noch nicht so viel Sinn ergeben.

Die  Liebesgeschichte steht nicht so sehr im Fokus. Zwar trifft Nym eine Entscheidung, die ich auch nachvollziehen konnte. Doch in den Wirren der Suche und des anschließenden Krieges gibt es kaum Möglichkeiten für viel Romantik. Die "Lösung" für die Person, die Nym nicht wählt, fand ich nicht ganz schlüssig.



Asche des Krieges ist ein spannendes finales Band, welches die Geschichte rund um Nym gut zu Ende erzählt. Trotz einiger kleiner Unklarheiten ist es für mich ein gutes Ende einer fantastischen Serie!

  (3)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(62)

201 Bibliotheken, 3 Leser, 0 Gruppen, 36 Rezensionen

"liebe":w=4,"erotik":w=2,"samantha young":w=2,"freundschaft":w=1,"angst":w=1,"flucht":w=1,"liebesroman":w=1,"drama":w=1,"trauer":w=1,"liebesgeschichte":w=1,"träume":w=1,"spiel":w=1,"sexy":w=1,"edinburgh":w=1,"verheiratet":w=1

Play On - Dunkles Spiel

Samantha Young , Nina Bader
Flexibler Einband: 480 Seiten
Erschienen bei Ullstein Taschenbuch Verlag, 09.02.2018
ISBN 9783548291222
Genre: Erotische Literatur

Rezension:

Nora O'Brians Leben ist ziemlich trostlos. Doch dann folgt sie ihrer großen Liebe nach Edinburgh...nur um festzustellen, dass auch hier nicht alles Gold ist, was glänzt. Der erfolgreiche Musikproduzent Aidan Lennox musste einen schweren Verlust hinnehmen. Als er Nora kennen lernt, lodert die Leidenschaft zwischen ihnen und sie geben sich gegenseitig Halt. Doch als Aidan sie verlässt, muss Nora erkennen, dass sie auf sich allein gestellt ist...

Noras Leben ist perspektivlos. Von ihrer Mutter fühlt sich ungeliebt und ihr früher so fröhlicher Vater ist nach einem Unfall ein anderer geworden. Doch Nora ist jung und hat Träume und als sie sich verliebt, nutzt sie diese Chance und zieht mit Jack nach Edinburgh.

Doch auch hier muss sie viele Enttäuschungen wegstecken und versucht, ihren Weg und sich selbst zu finden. Dabei steht ihr ihre beste Freundin zur Seite und die Kinder im Krankenhaus, die sie regelmäßig besucht, um für sie vorzulesen und dabei in die Rolle von Peter Pan zu schlüpfen. Für Anfang 20 musste sie wirklich schon viel einstecken und Nora tat mir sehr Leid, weil es so schwer für sie ist, ihre Träume zu verfolgen und ihr immer wieder Steine in den Weg gelegt werden.

Aidan ist ein Mann, der 13 Jahre älter ist als sie. Er ist erfolgreicher Musikproduzent und kümmert sich hingebungsvoll um seine Nichte. Auch sein Leben wurde erschüttert und Nora fängt an zu glauben, dass sie sich gegenseitig in schweren Zeiten helfen können, denn sie ist sehr fasziniert von ihm.

Play on bietet verschiedene Zeitebenen und ist keine leichte Kost. Nora muss wahnsinnig viel durchmachen und muss viele Rückschläge einstecken. Dabei findet sie Kraft im Theaterspiel, aber die Schuld, die sie schon ihr Leben lang verfolgt, lässt sie nie ganz los.

Play on Dunkles Spiel ist ein tiefgründiger Roman über eine junge Frau, die verzweifelt ihren Traum leben will und dabei stetig Steine in den Weg gelegt bekommt.

  (4)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(234)

473 Bibliotheken, 14 Leser, 2 Gruppen, 75 Rezensionen

"liebe":w=8,"götter":w=8,"marah woolf":w=7,"götterfunke":w=7,"verrat":w=4,"fantasy":w=3,"griechische mythologie":w=3,"olymp":w=3,"jess":w=3,"cayden":w=3,"freundschaft":w=2,"kampf":w=2,"finale":w=2,"wette":w=2,"zeus":w=2

GötterFunke - Verlasse mich nicht!

Marah Woolf
Fester Einband: 464 Seiten
Erschienen bei Dressler, 19.03.2018
ISBN 9783791500423
Genre: Jugendbuch

Rezension:


Agrios und Zeus Kampf ist unentschieden auseinander gegangen, aber Jess konnte mit Cayden, der jedoch schwer verletzt ist, fliehen. Jess wird auch nach dem großen Kampf immer weiter in den Kampf der Götter hinein gezogen und begibt sich oft in große Gefahr. Wer wird den Kampf der Götter für sich entscheiden? 


Jess und Cayden konnte zwar vom Kampfesort fliehen, aber Jess und ihre Familie sind immer noch in großer Gefahr und stehen immer noch im Mittelpunkt des Götterkampfes. Cayden überlebt schwer verletzt als Mensch und ist fest entschlossen, Jess Herz zu erobern. Es gibt ein ziemliches Hin und her zwischen den beiden, doch dieses Mal ist es Jess, die sehr unnachgiebig ist, denn sie fühlt sich zu sehr benutzt. Sie lässt Cayden ziemlich leiden, was er, wie ich finde, auch verdient hat.



Mir ist bewusst, dass die komplette Göttertrilogie an jüngere Leser gerichtet ist. Dennoch ist es für mich kein Argument, dass die Handlung nicht so richtig voran geht. Im Zentrum steht der Kampf um die beiden Götterartefakte, die dem Gott, der sie besitzt, die Macht zum Herrschen verleihen. Dieser Kampf zieht sich komplett durch das Buch durch, ohne dass es so richtig vorwärts geht. 

Einige Verhaltensweisen fand ich auch nicht 100 % logisch. Gaia, aber auch Agrios vermuten, dass Jess ihnen den Aufenthaltsort eines mächtigen Artefakts verheimlicht. Doch sie gehen nicht auf Jess Familie los und bedrohen sie bzw. nur sehr oberflächlich. Auch Jess bleibt ziemlich unversehrt. Das war für mich einfach nicht richtig rund.

Generell sind die Götter eher menschlich gestaltet, aber das hat mir gut gefallen, denn so wirken ihre Verhaltensweisen nachvollziehbar. Auch wie die Autorin die göttliche Mythologie einflechtet war toll. Sie verliert sich nicht in Details, gibt aber genug Hintergrundinformationen.

Gegen Ende wird es dann noch mal sehr spannend. Gaia hat ihre eigenen Pläne und versucht diese durchzusetzen. Und Jess und Cayden müssen sich entscheiden, ob sie zusammen sein wollen und bereit sind, dafür zu kämpfen. 


Leider hat mich Götterfunke Verlasse mich nicht nicht 100 % überzeugen können. Aber gerade jüngere Leser dürften viel Spaß mit der Serie haben!

  (4)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(42)

45 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 41 Rezensionen

abenteuer, ebook, familie, fantasy, feindbild, feuer der rebellion, freundschaft, gefühle, geheimnis der götter, kampf, liebe, ränkespiel, reihe, saskia louis, trudi canavan

Geheimnis der Götter - Feuer der Rebellion

Saskia Louis
E-Buch Text: 308 Seiten
Erschienen bei dp DIGITAL PUBLISHERS, 15.02.2018
ISBN 9783960872436
Genre: Fantasy

Rezension:

Nym weiß nun, dass sie Salia ist und ein hohes Amt in der göttlichen Garde einnimmt. Doch was war eigentlich genau der Plan? Wie konnte sie ihr Gedächtnis verlieren? Und auf wessen Seite kämpft sie nun? Nym muss viele schwierige Entscheidungen treffen...



Die Geschichte geht genauso spannend weiter, wie in den ersten zwei Bänden. Nym weiß nun, dass sie eigentlich Salia ist. Sie hat eine Schwester, einen Verlobten und ist eine Vertraute der Göttin Thraka. Zudem ist sie ein wichtiges Mitglied der goldenen Garde. Doch ebenso, wie sie sich einfach noch nicht an alles erinnert, ist ihr klar, dass sie nicht mehr die Person vor ihrem Gedächtnisverlust ist. Das bekommt auch ihr Umfeld sowohl im Positiven als auch Negativen zu spüren: ihre Schwester, ihr Verlobter, die Götter...Sie alle haben Erwartungen an Salia alias Nym, doch sie muss sich fragen, welche sie erfüllen will.

Auch dieses Band bietet wieder viel Action und wirft auch sehr viele Fragen auf. Was für ein Spiel spielen die Götter eigentlich? Und intrigieren sie gegeneinander? Und welche Rolle nimmt Jaan, die rechte Hand von Provo, eigentlich ein? Diese Fragen werden wohl erst im finalen Band beantwortet werden und ich bin sehr gespannt, wie die Autorin diese auflöst!

Zudem steht Nym plötzlich zwischen zwei sehr attraktiven Männern. Auf der einen Seite ist Levi, der Ikano der Luft, der ihr allerdings seine Gefühle noch nicht gestanden hat und aufbrausend wie so oft regiert. Auf der anderen Seite ihr eher bodenständiger Verlobter, den sie schon seit Jahren kennt und der sie aufrichtig liebt.

Ich bin immer noch absolut begeistert von der Serie und auch das dritte Band hat mir wirklich gut gefallen! Es bietet viel Action, aber am Spannendsten waren Nyms Gedankengänge und ihre Zweifel.


Auch Band 3 fand ich wieder sehr intelligent und spannend gestaltet. Nym findet zwar nach und nach ihr Gedächtnis wieder, doch das bringt sie erst recht in Schwierigkeiten und wirft viele neue Fragen auf!

  (3)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(2)

4 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 1 Rezension

Silberschwingen 1: Erbin des Lichts

Emily Bold , Vanida Karun , Oliver E. Schönfeld
Audio CD
Erschienen bei Silberfisch, 28.02.2018
ISBN 9783867423885
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Thorn steht kurz vor ihrem Abschluss, als sie schreckliche Schmerzen im oberen Rücken bekommt und sich plötzlich in tödlicher Gefahr befindet. Sie erfährt, dass sie ein Halbwesen ist, und niemand Geringeres als der Anführer der Silberschwingen Lucian hat es auf sie abgesehen. Thorn wird zum politischen Spielball und muss ich fragen, für wen sie wirklich kämpfen will und für wen ihr Herz schlägt...

Emily Bold ist eine tolle und vielseitige Autorin und das beweist sie auch wieder mit Silberschwingen. Thorn ist eine sympathische junge Frau, liebt den Staffellauf und hängt am Liebsten mit ihren beiden besten Freundinnen rum. Das sie adoptiert ist, war für sie nie ein großes Problem, bis sich ihr Erbe urplötzlich zeigt und man als Leser zusammen mit Thorn eine komplett neue Welt betritt...die der Silberschwingen.


Die Autorin präsentiert auch hier eine zerrüttete Gesellschaft mit Rebellen auf der einen Seite und dem Oberhaupt Kane und seinem Sohn Lucian auf der anderen Seite. Gut hat mir gefallen, dass es hier nicht klassisch gut und böse bzw. schwarz und weiß gibt, sondern jede Seite ihre Gründe hat, für ihre Überzeugungen zu kämpfen. Ok, fairerweise gibt es auch reine Bösewichte, dazu zähle ich Lucians Vater Kane.

Lucian steht sehr unter der Macht seines Vaters und hat kaum Entscheidungsspielraum, auch wenn er oft nicht mit den Überzeugungen seines Vaters übereinstimmt. Er versucht die zu schützen, die ihm wichtig sind und lässt sich dabei oft auf einen verhängnisvollen Balanceakt ein. Er ist dabei auch recht dominant und gerade am Anfang hat Thorn ihm noch nicht so viel entgegen zu setzen. Thorn ist eine junge Frau, die er allein auf Grund ihrer Herkunft als Halbwesen schon sehr widersprüchliche Gefühle entgegen bringt, denn als Halbwesen ist sie verpönt. 

Die Autorin bietet nach einem etwas langsameren Beginn einige spannende Wendungen, viel Gefühlschaos und gerade Thorns Entwicklung hat mir gut gefallen. Ihr Leben steht völlig Kopf und sie versucht, ihren Weg zu finden, wobei oft über ihren Kopf weg entschieden wird. Trotzdem gibt sie nicht auf, was mir gut gefallen hat.


Silberschwingen Erbin des Lichtes ist ein toller Auftakt, in der die Autorin den Leser zusammen mit Thorn in eine komplett neue Welt entführt.

  (4)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(21)

23 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 19 Rezensionen

brotherhood, david, manon, paris, rebellious hearts - lovestory für dich, sarah nisse

Rebellious Hearts. Lovestory für dich

Sarah Nisse
E-Buch Text: 251 Seiten
Erschienen bei digi:tales, 06.12.2017
ISBN 9783401840055
Genre: Jugendbuch

Rezension:

***Du wurdest auserwählt, an dem interaktiven Game BrotherHood teilzunehmen. Öffne jetzt die App und du wirst dich fragen, wie du jemals ohne diesen Kick leben konntest!***

Manon entdeckt plötzlich die mysteriöse App Brotherhood auf ihrem Handy und ist neugierig, was es damit auf sich hat. Sie möchte endlich aus ihrem Leben ausbrechen, aus ihrem strengen Elternhaus und etwas Neues erleben. Sie ahnt nicht, was Brotherhood wirklich für Ziele verfolgt... Fast zeitgleich lernt sie den jungen David kennen und fühlt sich immer mehr zu ihm hingezogen.


Manon stammt aus einer reichen Familie. Ihr Vater ist politisch aktiv, ebenso ihr älterer Bruder. Manon fühlt sich wie ein Fremdkörper in ihrer Familie und fühlt sich absolut missverstanden. Ihre Eltern sind ihr gegenüber völlig gleichgültig und wenn sie mal mit Manon sprechen, kritisieren sie sie. Sie flüchtet sich oft in ihr Zimmer und malt die Wände voll. Generell waren mir Manons Eltern etwas zu stereotyp, aber ich konnte gut nachvollziehen wie unglücklich Manon ist.



David stammt aus einem armen Viertel von Paris, in der Gewalt an der Tagesordnung ist. Seine Familie lebt an der Armutsgrenze und sein älterer Bruder wurde gerade Opfer eines Polizeieinsatzes und wurde getötet. Er sucht einen Weg in ein besseres Leben und wird Teil der Brotherhood, die eine Revolution anzetteln wollen. David liest gerne und ist ein intelligenter junger Mann. Im Laufe der Geschichte kommen ihm aber auch erste Zweifel an seiner Mission, in der er jedoch schon mittendrin steckt.

David blieb jedoch für mich auch ziemlich distanziert. So richtig Tiefe konnte er für mich als Person nicht gewinnen, was ich etwas schade fand. Auch die Frage, warum er sich für Manon interessiert, ist für mich nicht richtig geklärt worden.

Manon verstrickt sich immer mehr in das Spiel der Brotherhood und muss pro Level bestimmte Aufgaben erfüllen, die immer radikaler werden. Die Idee hat mir gut gefallen und fand ich auch gut umgesetzt. Sie ist absolut zeitgemäß. Gegen Ende fand ich die Handlung einen Tick unglaubwürdig, was die letzte Aufgabe angeht, aber insgesamt war ich ziemlich gefangen von der Geschichte.


Eine interessante Idee, die ich mir auch gut in der Realität vorstellen kann. Die Umsetzung hat mir bis auf einige Kleinigkeiten gut gefallen.

  (3)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(75)

171 Bibliotheken, 3 Leser, 0 Gruppen, 55 Rezensionen

"fantasy":w=3,"liebe":w=2,"finsterirdische":w=2,"jugendbuch":w=1,"magie":w=1,"fantasie":w=1,"dunkelheit":w=1,"wesen":w=1,"fantasy buch":w=1,"luna":w=1,"königreiche":w=1,"konig":w=1,"fowler":w=1,"konigin":w=1,"königreich der schatten":w=1

Rückkehr des Lichts

Sophie Jordan , Barbara Imgrund
Fester Einband: 352 Seiten
Erschienen bei HarperCollins, 05.02.2018
ISBN 9783959671729
Genre: Jugendbuch

Rezension:


Luna ist zusammen mit dem Waldläufer Fowler unterwegs und sie hoffen einen Ort zu erreichen, von dem es heißt, dass er Schutz vor den Finsterirdischen bietet. Doch existiert dieser Ort wirklich? Der Weg dorthin birgt seine eigenen Gefahren und als Luna von einem Erlass des grausamen Königs von Relhok erfährt, ist sie sich sicher, dass sie sich als wahre Erbin des Throns zu erkennen geben muss...


Die Geschichte setzt genau an der spannenden Stelle an, wo Band 1 endete und Luna begibt sich gleich in große Gefahr. So ist man von Anfang wieder gefangen in der Story! Während Teil 1 hauptsächlich im Wald spielte, verlagert sich nun ein Großteil des Settings nach Lagonia in ein Schloss.



Was sich zunächst wie ein sicherer Hafen anfühlt, entpuppt sich bald als Schlangengrube, aus der sich weder Fowler noch Luna einfach befreien können, denn das Leben am Hof ist voller Tücken und versteckter Erwartungen. Ich war von dem Settingwechsel etwas überrascht, trotzdem hat mir der Kontrast zu Teil 1 gut gefallen. Luna ist weiterhin eine starke, sehr sympathische Protagonistin, die in diesen dunklen Zeiten immer wieder Herz und Verstand beweist.


Es kommen neue spannende Charaktere hinzu wie der König von Lagonia, Tebold, oder sein Sohn Chasan. Dieser wirkt anfangs wie ein ziemlicher Ekel, der sehr von sich selbst überzeugt ist, hat mich im Laufe der Geschichte aber doch noch überrascht. Gerade Fowler hat sich ja schon in Band 1 recht stark verändert und ist von einem zynischen Mann zu jemandem geworden, der wieder zu hoffen wagt. Diese Wandlung setzt sich auch in Band 2 fort und er lässt nun auch seine Gefühle für Luna fiel offener zu. So nimmt die Liebesgeschichte noch einige interessante Wendungen und ich habe ziemlich mit gefiebert.


Was mich etwas enttäuscht hat war das Ende. In gefühlt 10 Seiten passiert so viel, dass man daraus noch ein halbes Buch hätte machen können. Auch fand ich nicht alles 100 % rund, was das Ende angeht, z.B. die Lösung rund um die Finsterirdischen.

Rückkehr des Lichts punktet mit einem völlig anderen Setting als Teil 1, mit welchem mich die Autorin dennoch begeistern konnte. Alle Stränge werden komplett aufgelöst, ein paar Seiten mehr am Ende hätten der Geschichte aber gut getan.

  (4)
Tags:  
 
1179 Ergebnisse

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach!

Hol dir mehr von LovelyBooks

Mit der Verwendung von LovelyBooks erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir und unsere Partner Cookies zu Zwecken wie der Personalisierung von Inhalten und für Werbung einsetzen.