RozaBookss Bibliothek

52 Bücher, 21 Rezensionen

Zu RozaBookss Profil Zur Autorenseite
Filtern nach
52 Ergebnisse
Wähle einen Buchstaben, um nur die Titel anzuzeigen, die mit diesem beginnen.



LOVELYBOOKS-Statistik

(51)

81 Bibliotheken, 2 Leser, 0 Gruppen, 4 Rezensionen

"liebe":w=4,"amerika":w=3,"liebesroman":w=2,"leben":w=1,"romantik":w=1,"englisch":w=1,"verlust":w=1,"gefühle":w=1,"trennung":w=1,"erinnerungen":w=1,"traurig":w=1,"romantisch":w=1,"alter":w=1,"gefühl":w=1,"50er jahre":w=1

The Notebook

Nicholas Sparks
Flexibler Einband: 221 Seiten
Erschienen bei Sphere, 06.05.2011
ISBN 9780751538915
Genre: Romane

Rezension:

Das Buch habe ich mir in Amerika auf Englisch gekauft - an dem Ort, an dem es auch spielt. Das hat natürlich dazu beigetragen, dass ich es deshalb schon mal ins Herz schloss. 

Dennoch hat es mir sehr gefallen und mich nicht enttäuscht. 

Ich kenne einige Nicholas Sparks Bücher und finde bei allen, dass er gekonnt und schön schreibt. Jedich gab es bisher eines, das ich etwas langweilig gefunden habe - im Gegensatz zu den anderen, die ich genial fand. 

Ich hatte also bei dem hier Angst, dass es vielleicht auch eins seiner "langweiligeren" Bücher ist. War es aber nicht! 

Der Stil ist sehr schön und leicht verständlich und man wird gleich in den Bann gezogen. Ich mochte sofort beide Charakteren und es kam mir alles "echt" vor, ihre Handlungen waren also gut nachzuvollziehen.
Auch die Storyline fand ich super. Am Anfang dachte ich, ich wüsste schon lange, wie es ausgeht, aber durch das Buch hindurch hatte ich echte Zweifel. Sparks hat also gute Spannung erschaffen und ich bin echt überrascht, dass das anscheinend sein erstes Buch war! 

Es hat einen wirklich berührt, auch die Geschichte aus der Sicht der älteren Generation und wie häufig hat Sparks ein "Drama" mit reingebracht. Das war sehr bewegend und verlieh dem ganzen auch den Touch des "Lebens". Weil das Leben eben nicht am Altar endet. 

Daher gebe ich zufriedene 5 Sterne und empfehle es jedem, der gerne Romantik hat. 

  (0)
Tags: altzheimer, amerika, liebe, liebesroman, nicholassparks, wahreliebe   (6)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(26)

77 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 15 Rezensionen

"liebe":w=3,"homosexualität":w=2,"samelove":w=2,"freundschaft":w=1,"jugendbuch":w=1,"angst":w=1,"erotik":w=1,"verlust":w=1,"musik":w=1,"hoffnung":w=1,"schmerz":w=1,"mobbing":w=1,"identität":w=1,"lovestory":w=1,"toleranz":w=1

SAMe Love (Band 1): Nur mit dir

Nadine Roth
Flexibler Einband: 470 Seiten
Erschienen bei Sternensand Verlag, 01.09.2017
ISBN 9783906829418
Genre: Jugendbuch

Rezension:

 Ich habe das Buch in wenigen Tagen verschlungen und bin begeistert von dem Auftakt der Reihe! Die Rezension kann Spoiler enthalten, aber keine, die man sich nicht denken kann ;).


Die Autorin führt uns gekonnt in die Welt von Sam ein und man merkt, dass sie im Bereich LGBTQ recherchiert hat und weiss, wovon sie spricht. Ich mag ihren Schreibstil, der manchmal etwas blumig sein kann, aber immer die Spannung aufrecht erhält. Es gibt ein paar Szenen, die etwas kitschig sind, aber es war schön zu lesen und nicht zu viel. Ich fand es auf der anderen Seite auch toll, dass sie viele Szenen drin hatte, die man sonst nicht so liest - eine gute Balance also.
Die Geschichte zwischen Sam und Romy hat mir sehr gefallen, vor allem mag ich den Charakter Romy. 
Was mich aber gestört hat, ist, dass Sam sich häufig bloss körperlich von ihr angezogen gefühlt hat und beinahe nicht psychisch - obwohl das auch ein wichtiger Bestandteil ist, der nicht platonisch sein muss! Es kam mir manchmal vor, als sei sie bloss von ihren "Trieben" geleitet und es hätte daher jedes sexy Mädchen sein können. Ebenfalls hat es mich gestört, dass Sam nie auch nur auf den Gedanken gekommen ist, dass sie auch bisexuell sein könnte und nicht nur homosexuell vs heterosexuell. 

Doch von diesen beiden Punkten abgesehen, hat mich ihre Geschichte sofort gefesselt und ich konnte mich gut in Sam einfühlen und ihre Handlungen nachvollziehen. Die Storyline war gekonnt und spannend und erfrischend nicht-Hollywood mässig - man hat also nicht von Anfang an gewusst, wie sie sich entscheidet, sondern ich habe richtig mitgefiebert. 

Auch das Ende fand ich richtig toll. Also eigentlich fand ich es natürlich scheisse, aber auf den zweiten Moment ist es richtig toll. Zuerst wollte ich das Buch enttäuscht aus dem Fenster schmeissen und John Green hinterher schreien, aber dann las ich, dass es einen zweiten Band geben würde. Und das machte das Ende super. Zum einen, weil es weitergeht, aber zum anderen, weil ich es richtig mutig finde, dass die Autorin dieses Ende geschrieben hat. Sie hat ein Klischee genommen und es dann hardcore gebrochen. Wow. Ich bin also wahnsinnig gespannt auf Band 2!

Daher empfehle ich das Buch mit 5 glänzenden Sternen weiter!

  (1)
Tags: comingofage, comingout, girls, lgbtq+, loveislove, lovestory, samelove   (7)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(22)

41 Bibliotheken, 3 Leser, 0 Gruppen, 8 Rezensionen

"leahontheoffbeat":w=1,"liebe":w=1,"freundschaft":w=1,"familie":w=1,"erste liebe":w=1,"highschool":w=1,"lovestory":w=1,"selbstbewusstsein":w=1,"music":w=1,"women":w=1,"bi":w=1,"diversity":w=1,"lgbtq+":w=1,"comingofage":w=1,"abschlussjahr":w=1

Leah on the Offbeat

Becky Albertalli
Flexibler Einband: 368 Seiten
Erschienen bei Penguin, 03.05.2018
ISBN 9780241331057
Genre: Sonstiges

Rezension:

Hello there :) I'm gonna write this review in English because I've read the book in English and not German and furthermore, the novel is categorized as an English book. 


I've read the novel in the summer holidays in just a few days. It had caught my attention immediately because of the topic of her being bisexual. There are not many stories about lesbians and even less about bi girls. 
We are introduced into the story nicely and it was easy to understand the connections between the characters even though I haven't read Simon's story (I've only seen the movie). 
I liked that there were even more characters who didn't appear in the previous book/movie (such as Morgan for example). Also I liked that the author picked up hints from the first book and re-used them for the plot of the second book (although I know this wasn't planned). 

The writing style is easy but not too simple. It is a teenager language, but reflects Leah's mood perfectly. I could recognize the author's writing style easily and that shows that she knows what she's doing and has some experience. It was no problem to understand with my English knowledge. 

What bothered me a bit was Leah's passiveness. Often, she was confronted with a behaviour of hers and she just didn't answer because she "didn't know what to say". Or she didn't answer Garrets texts because "she didn't know what to say". That was really annoying because often, the other person was taken aback then, even though Leah didn't mean to hurt them. But if she had just opened her mouth a bit more often, she could have avoided a lot of pain! And then, Leah didn't even notice that her behaviour was hurtful to others. Also, she just ran out of situations that she didn't like and even though that's "her character", it was a bit unrealistic. People normally don't do this. 

But apart from that, I liked Leah and of course Simon was amazing. I think the author made a great job for a sequel, now describing Simon from the outside. Also I LOVED the diversity of the book. There were people of colour, overweight people, people of different sexualities and much more. But it wasn't like "look, this person is black and you have to accept her!" but it was more that the different people were integrated into the story, and because she (the author) didn't put too much emphasize on it, it shows even more tolerance. Of course she brought the issues of the different aspects, but she did it in a subtle way and therefore teaches the reader tolerance. I love this! 

So despite the partly annoying traits of Leah, I really enjoyed the book and hugely recommend it! 
5 stars! 

  (1)
Tags: bisexuality, comingofage, diversity, highschooldrama, leahontheoffbeat, lgbtq+, lovestory, music, women   (9)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(12)

15 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 11 Rezensionen

americano, angst, französisch, hippster, lächeln, liebe, nerd, neues leben, spannung, vergangehei, zukunft

Just a love story: Ein Nerd zum Verlieben

Angelina Conti
E-Buch Text: 203 Seiten
Erschienen bei Selfpublishing, 30.09.2017
ISBN B075FYCN5F
Genre: Liebesromane

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(431)

1.017 Bibliotheken, 10 Leser, 2 Gruppen, 176 Rezensionen

"fantasy":w=29,"marie lu":w=18,"young elites":w=18,"jugendbuch":w=15,"die gemeinschaft der dolche":w=8,"verrat":w=6,"kräfte":w=6,"young elites - die gemeinschaft der dolche":w=6,"liebe":w=5,"magie":w=5,"krankheit":w=5,"loewe":w=5,"loewe verlag":w=5,"adelina":w=5,"kampf":w=4

Young Elites - Die Gemeinschaft der Dolche

Marie Lu , Sandra Knuffinke , Jessika Komina
Fester Einband: 416 Seiten
Erschienen bei Loewe, 16.01.2017
ISBN 9783785583531
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(19)

54 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 8 Rezensionen

atlanta, die stadt der finsternis, fantasy, gestaltwandler, love, magie, stadt der finsternis

Stadt der Finsternis - Unheiliger Bund

Ilona Andrews , Bernhard Kempen
Flexibler Einband: 408 Seiten
Erschienen bei LYX, 28.06.2017
ISBN 9783736304512
Genre: Fantasy

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(66)

152 Bibliotheken, 5 Leser, 0 Gruppen, 47 Rezensionen

"this love has no end":w=7,"tommy wallach":w=7,"love":w=5,"liebe":w=3,"neuanfang":w=3,"lovestory":w=3,"jugendbuch":w=2,"rezension":w=2,"romance":w=2,"jugendroman":w=2,"young adult":w=2,"time":w=2,"roman":w=1,"freundschaft":w=1,"fantasy":w=1

This Love has no End

Tommy Wallach , Henriette Zeltner
Flexibler Einband: 320 Seiten
Erschienen bei cbj, 04.09.2017
ISBN 9783570173961
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(15)

74 Bibliotheken, 2 Leser, 0 Gruppen, 11 Rezensionen

asuka lionera, divinitas, drachenmondverlag, fanasy, löwentochter

Löwentochter

Asuka Lionera
Flexibler Einband: 400 Seiten
Erschienen bei Drachenmond-Verlag, 27.09.2017
ISBN 9783959912266
Genre: Fantasy

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(203)

323 Bibliotheken, 9 Leser, 1 Gruppe, 101 Rezensionen

"thriller":w=19,"haus":w=7,"psychothriller":w=6,"the girl before":w=6,"thegirlbefore":w=6,"spannung":w=5,"london":w=5,"überwachung":w=5,"penguin":w=4,"jp delaney":w=4,"mord":w=3,"technik":w=3,"kontrolle":w=3,"krimi":w=2,"spannend":w=2

The Girl Before

JP Delaney , Karin Dufner
Flexibler Einband: 400 Seiten
Erschienen bei Penguin, 25.04.2017
ISBN 9783328100997
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Ich hab das Buch gekauft, weil ich Psychothriller liebe und weil es überall hoch bewertet wurde. Ich hatte demnach hohe Erwartungen, doch als ich nach dem Kauf (sehr intelligente Reihenfolge) den Klappentext genauer las, war ich enttäuscht. So eine Haus-Geschichte hab ich schon hundert Mal gelesen und meine Erwartungen gingen ziemlich runter. 


Doch es stellte sich heraus, dass der Klappentext einfach blöd formuliert war und das Buch eigentlich gar nicht primär nur um das Haus geht, sondern um seine (Ver)mieter. 


Als ich das begriffen hatte und die Handlung in seine Bahn gekommen ist, war ich absolut gefesselt von der Geschichte. Es wurde sehr spannend und ich konnte nicht mehr aufhören zu lesen. 
Zwar finde ich Emma etwas mühsam und konnte mich nicht immer gut in sie hineinversetzen, aber es war erfrischend, danach aus Janes Sicht zu lesen. 
Am Anfang war es schwierig, Jane und Emma auseinanderzuhalten, aber mit der Zeit ging es besser. 
Den Schreibstil finde ich gut, aber nicht hervorragend oder besonders wiedererkennbar. Doch bei einem Psychothriller ist das ja nicht so sehr im Fokus wie bei anderen Genre und die schlichte Art des Schreibens passt zum Inhalt. 


Das Ende gefiel mir sehr gut und ich war wirklich komplett überrascht über die verschiedenen Plot Twists und Richtungsänderungen der Geschichte. Delaney hat das sehr gut durchdacht. 


Ich empfehle das Buch mit 4 Sternen weiter. Den einen Sternabzug gibt es, weil ich den Anfang etwas irreleitend finde, da es für mich auf eine andere Art Geschichte hindeutet, als es dann tatsächlich ist. 

  (0)
Tags: jp delaney, the girl before   (2)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(3.658)

5.133 Bibliotheken, 160 Leser, 19 Gruppen, 174 Rezensionen

"fantasy":w=89,"game of thrones":w=37,"winterfell":w=34,"das lied von eis und feuer":w=32,"intrigen":w=30,"westeros":w=27,"könig":w=24,"krieg":w=23,"george r. r. martin":w=22,"die herren von winterfell":w=22,"drachen":w=21,"mittelalter":w=18,"stark":w=18,"verrat":w=17,"familie":w=16

Die Herren von Winterfell

George R. R. Martin , Jörn Ingwersen , Sigrun Zühlke
Flexibler Einband: 571 Seiten
Erschienen bei Blanvalet, 14.12.2010
ISBN 9783442267743
Genre: Fantasy

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(88)

157 Bibliotheken, 3 Leser, 1 Gruppe, 77 Rezensionen

"psychothriller":w=6,"thriller":w=5,"mord":w=4,"selbstmord":w=3,"vergewaltigung":w=2,"ich soll nicht lügen":w=2,"krimi":w=1,"spannung":w=1,"vergangenheit":w=1,"geheimnis":w=1,"london":w=1,"rezension":w=1,"wahrheit":w=1,"kirche":w=1,"tot":w=1

Ich soll nicht lügen

Sarah J. Naughton , Marie Rahn
Flexibler Einband: 384 Seiten
Erschienen bei Ullstein Taschenbuch Verlag, 08.09.2017
ISBN 9783548289182
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(79)

120 Bibliotheken, 2 Leser, 0 Gruppen, 16 Rezensionen

"liebe":w=5,"young adult":w=2,"maddy":w=2,"scid":w=2,"roman":w=1,"familie":w=1,"leben":w=1,"flucht":w=1,"liebesroman":w=1,"drama":w=1,"englisch":w=1,"krankheit":w=1,"romance":w=1,"träume":w=1,"erste liebe":w=1

Everything, Everything

Nicola Yoon
Fester Einband: 320 Seiten
Erschienen bei Delacorte Press, 01.09.2015
ISBN 9780553496642
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(56)

138 Bibliotheken, 1 Leser, 1 Gruppe, 12 Rezensionen

"assassinen":w=1,"verlag piper":w=1,"jennifer estep":w=1,"jennifer este":w=1,"elemental assassin":w=1,"jenniferestep":w=1,"gin blanko":w=1,"spinnenjag":w=1,"spinnenjagd":w=1

Spinnenjagd

Jennifer Estep , Vanessa Lamatsch
Flexibler Einband: 432 Seiten
Erschienen bei Piper, 04.10.2016
ISBN 9783492280952
Genre: Fantasy

Rezension:

Wie auch die beiden anderen Bände der Elemental Assassin Reihe hat mich dieses hier total umgehauen! Ich habe es in wenigen Tagen verschlungen und es gab nie langweilige Szenen, die Autorin hat mich vom ersten Wort an gefesselt. Und das ist bei mir nicht so einfach. Aber Jennifers Schreibstil in dieser Reihe spricht mir extrem zu und ich brenne darauf, Band 4 zu kaufen! Was ich bisher bei allen Bänden nicht so toll fand, war der Klappentext, weil er sehr klischeehaft tönt und dem Buch ein schlechteres Licht gibt als es verdient hat. Aber da kann die Autorin nicht viel dafür. Die Charakteren waren überzeuend und gut ausgearbeitet und ich mochte es, wie sich die Beziehungen entwickelten. Besonders die Szenen mit Bria gefielen mir. Auch die Storyline hat mich gefesselt, immer wieder sass ich da und konnte mir absolut nicht vorstellen, wie um alles in der Welt Gin aus dieser Situation rauskommen sollte - das sorgte stets für Spannungen. Auch gelang es der Autorin, jede Art von Szene spannend zu schreiben, egal, um was es ging. Ich konnte mir stets alles genau vorstellen, seien es Kämpfe oder romantische Begegnungen. Auch mochte ich es, dass wir Leser nicht immer in die Pläne der Chatakteren eingeweiht waren. Es gibt einen Punkt, den ich nicht ganz verstehe. Jedoch hat sich das die Autorin bestimmt auch schon gefragt und eine Lösung gefunden - bloss weiss ich die Antwort nicht. Nämlich verstehe ich nicht, wieso Gin nicht einfach zu Gift und Bomben greift, um die Leute umzubringen. Klar geht das nicht immer, aber bei einzelnen Fällen wäre das doch durchaus sinnvoll? Wie ihr bestimmt erkennnen könnt, bin ich hellauf begeistert und empfehle das Buch unbedingt weiter!

  (0)
Tags: jennifer este, spinnenjag   (2)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(12)

17 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 11 Rezensionen

2018, gehen sie einfach durch die wand, komödie, luzides träumen, luzide träume, petra renee meineke, roman, sadwolf, sadwolfverlag, sadwolf verlag, schuld, thriller, traumtherapie, traum und realität, traum und wirklichkeit

Gehen Sie einfach durch die Wand!

Petra Renée Meineke
Flexibler Einband: 252 Seiten
Erschienen bei SadWolf Verlag, 18.05.2017
ISBN 9783946446354
Genre: Romane

Rezension:

"Gehen Sie einfach durch die Wand" habe ich schon auf Wattpad gelesen (Teil 1) und hatte etliche irritierte Blicke kassiert, wenn ich mich wieder mal in der Schule oder der Strassenbahn kaputt gelacht habe. 
Als dann die drei Teile als Taschenbuch mit diesen traumhaften Cover erschien, musste ich es mir natürlich unbedingt bestellen. 


Ich wusste ja schon, dass das Buch gut sein würde, aber ich habe mir nicht erträumen können, dass es auch beim zweiten Mal lesen (wobei ich 2/3 gekannt habe) immer noch grandios war. 
Ich habe mich super amüsiert und wie bei vielen "Thrillern" beim zweiten Mal mehr verstanden als beim ersten Mal. 
Das Buch ist rundum geglückt und ich rate es jedem Leser an. Denn nicht nur ist es gut durchdacht, sondern auch lustig geschrieben und behandelt ernste Themen. 


Die Idee mit dem luziden Träumen finde ich super und ich geriet beinahe selbst in Versuchung, das mal auszuprobieren mit den Pirouetten und den Fragen an das eigene Unterbewusstsein (ich habe es dann bleiben gelassen im Gedanken daran, wie es mit Maddie, Sam und Goldblum endete). 
Dann diese ernsten Thema wie Suizid und Trennungsschmerz gepaart mit der Komik hat das Buch einfach zu einem wunderbaren Genuss gemacht. 


Die Charakteren sind alle toll und beim zweiten Mal habe ich dann auch die Verbindungen zwischen ihnen richtig verstanden. Sam war mir am wenigsten sympathisch, aber dafür fand ich seine Situation die tragischste. 


Den Schreibstil empfand ich wie schon erwähnt sehr angenehm zum Lesen. Der Humor war gut integriert und es war alles verständlich geschrieben, auch wenn es teils komplizierte Theorien waren, die da aufgestellt wurden. 


Am Ende war ich entrüstet über das Ende. Natürlich. Denn nur dann ist es für mich ein guter Thriller: Wenn ich am Ende weiterblättere und fassungslos versuche, aus dem Buchrücken eine weitere Seite zu ziehen. Dann bin ich erstmal enttäuscht, doch anschliessend begeistert. Ich werde jetzt nicht spoilern, aber ich habe mir schon meine Gedanken gemacht, wie ich das Ende interpretieren möchte. *zwinkernde Grüsse an die Autorin* 


Wie man bestimmt sieht, finde ich das Buch super und rate es allen an, die gerne lesen, völlig irrelevant, was für ein Genre ihr mögt. 


Ich verleihe dem Buch 5 Sterne. 

  (2)
Tags: gehen sie einfach durch die wand, komödie, petra renee meineke, thriller   (4)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(968)

1.730 Bibliotheken, 61 Leser, 5 Gruppen, 241 Rezensionen

"thriller":w=67,"sebastian fitzek":w=38,"achtnacht":w=36,"berlin":w=27,"fitzek":w=21,"mord":w=16,"the purge":w=16,"internet":w=15,"jagd":w=14,"menschenjagd":w=12,"spannung":w=11,"psychothriller":w=11,"vogelfrei":w=11,"todeslotterie":w=11,"hetzjagd":w=9

AchtNacht

Sebastian Fitzek
Flexibler Einband: 416 Seiten
Erschienen bei Knaur Taschenbuch, 14.03.2017
ISBN 9783426521083
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(117)

288 Bibliotheken, 2 Leser, 2 Gruppen, 46 Rezensionen

"dämonen":w=12,"jeaniene frost":w=8,"fantasy":w=7,"engel":w=5,"dämonenasche":w=4,"liebe":w=3,"kampf":w=2,"broken destiny":w=2,"spannung":w=1,"erotik":w=1,"rache":w=1,"rezension":w=1,"betrug":w=1,"fantasie":w=1,"schwester":w=1

Broken Destiny - Dämonenasche

Jeaniene Frost , Ira Panic
Flexibler Einband
Erschienen bei MIRA Taschenbuch, 10.08.2015
ISBN 9783956492150
Genre: Fantasy

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(16)

36 Bibliotheken, 3 Leser, 0 Gruppen, 14 Rezensionen

dystopie, familie, freundschaft, gesellschaft, system, verrat, zwillinge

Twins - Die Verbannung

Tonia Krüger
E-Buch Text: 450 Seiten
Erschienen bei digi:tales, 22.10.2016
ISBN 9783401840307
Genre: Fantasy

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(180)

337 Bibliotheken, 4 Leser, 0 Gruppen, 33 Rezensionen

"liebe":w=5,"nicholas sparks":w=4,"koma":w=3,"familie":w=2,"liebesroman":w=2,"drama":w=2,"the choice":w=2,"roman":w=1,"tod":w=1,"usa":w=1,"schicksal":w=1,"romantik":w=1,"gefühle":w=1,"unfall":w=1,"verfilmt":w=1

The Choice - Bis zum letzten Tag

Nicholas Sparks , Adelheid Zöfel
Flexibler Einband: 432 Seiten
Erschienen bei Heyne, 08.02.2016
ISBN 9783453419797
Genre: Liebesromane

Rezension:


Ich habe The Choice von Nicholas Sparks auf Englisch gelesen und fand es wirklich ein sehr schönes Buch.
Die beiden Hauptcharakteren waren mir sympathisch und die Nebencharakteren hatten immer genügend Tiefe, je nachdem, wie wichtig sie waren. Vor allem Travis' Schwester mag ich.
Der Schreibstil gefällt mir mit zwei kleinen Makeln recht gut, ich fand es spannend, dass man immer wieder zwischen der männlichen und weiblichen Hauptperson abwechseln konnte. Man kam leicht in die Geschichte rein und es hatte sehr spannende Stellen, in denen man regelrecht gefesselt wurde. Jedoch hat es mich etwas genervt, dass Gabbys verwirrte Gedanken immer wieder gleich dargestellt wurden und beim xten Mal hatte ich dann zur Genüge begriffen, dass sie sich nicht zwischen ihren Typen entscheiden konnte. Auch hatte Travis' langer Gedankengang in Teil 3  Wiederholungen drin, die ich nicht gebraucht hätte bzw. die ich dann irgendwann übersprungen habe. Ausserdem ist mir aufgefallen - und das ist jetzt keine Kritik -, dass Nicholas manchmal mitten im Dialog die Perspektive gewechselt hat. Jedoch hat er es gekonnt gemacht und anders als man vielleicht denken würde, ist man trotzdem mitgekommen.


Die Handlung hat mir gefallen und ich war mir lange Zeit wirklich nicht sicher, was für eine Entscheidung Gabby treffen würde. Es waren sehr schönes Szenen dabei und der Aufbau der Verbindung zwischen Travis und Gabby war gut dargestellt. Jedoch "passiert" nicht besonders viel in dem Buch, finde ich. Klar gibt es ein paar Schlüsselmomente und am Schluss noch das grosse Ereignis (ich werde nicht spoilen...), aber vor allem am Anfang kam die Handlung nur langsam vorbei und ich habe immer wieder auf den Höhepunkt gewartet, der dann aber nicht mit einer solchen Explosion gekommen ist, wie er hätte kommen können. Aber da es eine Liebesgeschichte ist und kein Actionroman, ist es vollkommen okay, dass die Handlung langsam war - ich bin es mir nur nicht gewöhnt.
Auch sieht man ein paar wiederholte Elemente von Sparks, aber da er schon über 30 Bücher geschrieben hat, kann man nicht wirklich erwarten, dass jedes von ihnen ein Unikat ist.


Es ist also für mich ein gelungenes und berührendes Buch und ich hatte viel Spass dabei, es zu lesen! Ich würde es nicht als Sparks' Meisterwerk auserkoren, aber bestimmt als eines Guten.


Ein letzter Kritikpunkt ist, dass das Cover absolut gar nicht zum Inhalt passt, da Gabby völlig anders aussieht. Aber da kann Nicholas nichts dafür.

  (1)
Tags: nicholas sparks, the choice   (2)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(22)

31 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 19 Rezensionen

forbidden lyrics: entscheidung der herzen, happy end, herzlich, herzzerreißend, krankheit, liebe, liebesroman, lovestory, lyric, lyrics, musi, musik, oliviamikula, olivia mikula, realitätsnah

Forbidden Lyrics

Olivia Mikula
E-Buch Text: 259 Seiten
Erschienen bei Feelings, 10.06.2016
ISBN 9783426440919
Genre: Liebesromane

Rezension:


Ich habe Forbidden Lyrics - Entscheidung der Herzen in den Sommerferien angefangen und vor Kurzem beendet. Ich hatte zwar lange für das Buch, aber eher, weil ich noch andere Bücher gleichzeitig gelesen habe als wegen dem Buch selbst.

Ich fand den Schreibstil sehr leicht zu lesen und der Einstieg in die Geschichte war gut und angenehm gewählt. Mir gefiel die Protagonistin und ich mochte Diego von Anfang an. Sein Humor war zum Teil wirklich lustig und in der Tat etwas schwarz.

Die Idee hat mir gefallen - es geht ja einerseits um Octavia in der Songwriter-Welt und andererseits um Diegos Krankheit. Das fand ich schön und auch passend, aber manchmal fand ich die Übergänge von der einen Szene zur nächsten etwas abrupt.
Die Szenen mit Diego jedoch waren sehr berührend und ich konnte mich immer in Octavia einfühlen.

Rose habe ich nie gemocht, weil sie zu sehr auf sich bezogen war, aber ich finde den Charakter dennoch gelungen. Octavia hat mir ja wie gesagt gefallen und Noah fand ich auch gut beschrieben. Nur bei Aaron war ich nicht so ganz einverstanden. Wenn nicht mehrmals gestanden wäre, dass er ein BadBoy wäre, hätte ich das nicht gemerkt. Ich finde nicht, dass sein Verhalten besonders BadBoy-typisch war. Obwohl das natürlich auch gut ist, wenn er nicht allzu Stereotyp ist.
Zwar finde ich es toll, dass Octavia Halbitalienerin ist, aber die Stellen, an denen ihre "Italienerseite" zum Vorschein kam, fand ich nicht soo temperamentvoll. Dass jemand mal widerspricht muss ja nicht gleich auf Südländer hindeuten. Dennoch finde ich andere Kulturen immer toll und es war lustig, die wenigen italienischen Ausdrücke (mit Erfolg) zu übersetzen.

Der Schreibstil hat mir meistens gefallen und die Beschreibungen waren anschaulich und lustig. Manchmal ging es mir aber zu schnell und ich hätte mir gewünscht, dass einzelne Dialoge oder Szenenteile mehr ausgeschmückt gewesen wären.

Das Buch ist wieder mal eine Bekräftigung dazu, dass ich Dreiecksgeschichten nicht mag. Das ist keine Kritik, aber ich bin einfach IMMER für die falsche Person... das ist wirklich deprimierend. Dennoch war Octavias Entscheidung nachvollziehbar und das Paar war wirklich süss am Schluss. Aber auch bei ihnen hat es ein paar Szenen gehabt, die man noch detaillierter hätte schreiben können.

Das Ende fand ich sehr schön und es gefiel mir, wie Octavia immer wieder an die Weisheiten ihrer Grossmutter denkt. Überhaupt war ihre Beziehung zu ihrem Grossvater sehr liebevoll und ich fand es toll, ausnahmsweise mal kein pubertierendes Kind vor mir zu haben (okay, sie ist auch etwas zu alt dafür...).

Fazit: Ich gebe vier Sterne von fünf, da es ein schönes Buch war, ich aber wie gesagt noch ein paar Punkte gehabt habe, die mich gestört haben.

  (1)
Tags: andreasdutter, forbidden, forbiddenlyrics, lovestory, lyrics, oliviamikula   (6)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(104)

279 Bibliotheken, 4 Leser, 1 Gruppe, 31 Rezensionen

"spinnenkuss":w=4,"fantasy":w=3,"jennifer estep":w=3,"assassinen":w=2,"elemental assassin":w=2,"gin blanco":w=2,"urban fantasy":w=1,"fantas":w=1,"auftragskiller":w=1,"urbanfantasy":w=1,"spinne":w=1,"detectiv":w=1,"auftragsmörderin":w=1,"elementar":w=1,"elementarmagie":w=1

Spinnenkuss

Jennifer Estep , Vanessa Lamatsch
Flexibler Einband: 448 Seiten
Erschienen bei Piper, 04.10.2016
ISBN 9783492280938
Genre: Fantasy

Rezension:


Ich habe das Buch gekauft, weil ich die Leseprobe hinten in Mythos Academy gelesen habe. Bereits die Leseprobe hat mich umgehauen.
Was ich aber noch loswerden muss: Ich konnte kaum glauben, dass das dieselbe Autorin sein soll! Ich bin mehrmals googeln gegangen, aber tatsächlich ist Mythos Academy und Spinnenkuss von derselben Autorin. Bei Mythos Academy fand ich die Idee mittelmässig, genauso wie der Stil. Es hat mich überhaupt nicht gefesselt. Aber bei Spinnenkuss liebte ich sowohl den Schreibstil wie auch die Idee. Wirklich seltsam...

Jedenfalls gefiel mir Spinnenkuss wirklich sehr. Ich mochte Assassinenbücher schon immer und ich finde es toll, dass hier das Töten nicht beschönigt wurde. Es wurde sehr glaubhaft beschrieben, wie Gin dazu kam und was sie dabei fühl oder nicht fühlt. Ich mochte ihren Charakter sehr und mir gefiel es ebenso, dass sie keine dunklen Haare hatte, sondern ausnahmsweise blond war (gefärbt, ich weiss) und graue Augen hatte. Eine angenehme Abwechslung zu den anderen düsteren Gestalten in Assassinenbüchern.
Auch die Ablehnung Caines ihr gegenüber fand ich realistisch und es machte die Geschichte auch um einiges besser, dass die Protagonisten alle erwachsen waren.
Ein Stereotyp hat mich ein wenig geärgert: dass natürlich wieder einmal der Mittelsmann/Meister/Ersatzvater starb. Das ist nun wirklich überall so.
Doch im Endeffekt hat es nicht gestört und der Rest hat den Stereotyp kompensiert.

Die Idee fand ich ebenfalls gut (ausser dem Tod des Mittelsmannes) und ich hatte das Gefühl, dass die Autorin wirklich wusste, was sie schreibt. Sie hat viele tolle Details hineingefügt, auf die nicht jeder kommen würde. Mir gefiel es, dass Gin und Finn nichts zusammen haben (obwohl das noch kommen kann, leider), weil das sehr typisch gewesen wäre. Ebenso finde ich es toll, wie es mit Caine endet...

Der Schreibstil hat mich sofort gefesselt. Er ist trocken, sarkastisch, ehrlich. Aber genau das machte es aus und liess einen mehr ins Genre hinabsinken. Ich konnte mir alles gut vorstellen - manchmal auch zu gut.

Ich weiss echt nicht, was die ganzen Szenen mit dem Geschlechtsverkehr sollen. Das ist doch ein Fantasy-Assassinen-Buch, kein Porno oder Erotikbuch! Das hat mich genervt und man hätte es meiner Meinung nach weniger detailreich schreiben können.

Was mich ebenfalls genervt hat, ist, dass Gin auf einem STEINBRUCH steht - und sie ist Steinelementarin, wohlgemerkt - und sie kommt nicht auf die Idee, eventuell einen Stein ins Rollen zu bringen? Das fand ich wirklich unrealistisch und wieder mal typisch.

Immerhin wurde der Showdown dann gut gelöst und es gefiel mir, wie Gin ihre Eismagie anwandte.

Das Ende fand ich ebenfalls gut und ich fand es toll, dass Gin sich einen kleine Urlaub gegönnt hat - denn meistens wird das den Protagonisten verwehrt.
Ich bin gespannt auf den nächsten Teil und rate das Buch/die Reihe jedem an, der gerne Actionreiche Bücher hat. Aber Vorwarnung auf detaillierte Beschreibungen sowohl bei Sex wie auch bei Mord.

  (1)
Tags: assassinen, auftragskiller, diespinne, elementar, elementar assassinen, fantasy, jennifer estep, spinnenkuss, urban fantasy   (9)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(64)

156 Bibliotheken, 3 Leser, 1 Gruppe, 12 Rezensionen

ambrosia, autor, buchhandlung, dämonen, drogen, engel, freundschaft, gestaltwandlung, gott, inkubus, liebe, sex, succubus, sukkubus, vampire

Succubus on Top - Ihr Kuss ist tödlich

Richelle Mead , Alfons Winkelmann
Flexibler Einband: 400 Seiten
Erschienen bei Egmont LYX, 07.10.2011
ISBN 9783802582325
Genre: Fantasy

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(50)

76 Bibliotheken, 3 Leser, 1 Gruppe, 42 Rezensionen

alena coletta, alexa coletta, blut, dhampir, fantasy, freevampsldn, geteiltes blut, geteiltes blut . co, geteiltes blut dot co, geteiltesblutdotcom, geteiltes blut dot com, impress, liebe, vampire, vampirjäger

Geteiltes Blut dot Com

Alena Coletta , Alexa Coletta
E-Buch Text
Erschienen bei Impress, 05.05.2016
ISBN 9783646602395
Genre: Jugendbuch

Rezension:


Das Buch hat mich als erstes durch das Cover gefesselt, dann durch den Titel und den Blog, den die Geschwister betreiben. Nun habe ich es in zwei Tagen durchgelesen und bin begeistert.
Es ist ein Vampirroman, aber die Prota ist nicht ein Vampir, sondern ein Vampirjäger - ein Dhampir.

Die Idee ist natürlich nur begrenzt "neu", da es Vampire schon gibt, aber das kann man ja nicht verlangen. Deshalb finde ich die Idee trotzdem neu und sehr kreativ! Denn dass es einen Pakt gibt, nach dem die Vampire kein Blut trinken dürfen, weil die Dhampire das Bedürfnis nach Blut für Unsinn halten, nun ja, das habe ich hier zum ersten Mal angetroffen.

Ich fand es toll, die Geschichte durch Julies Augen zu sehen, die ja eine Ausgestossene ist. Auch die Vorgeschichte dazu finde ich spannend und eine bessere Art, die Mutter sterben zu lassen, als schlichtweg einen Autounfall zu erfinden. Durch das Buch hindurch erfuhr man immer mehr zur Vorgeschichte und blickte in die tiefen der Thematik, die nie zu enden schien - alle sind irgendwie mit allen verbunden.

Im ersten Kapitel war ich etwas verwirrt von all den Namen und Gesichtern und hatte keine Ahnung, um was es genau ging, aber das legte sich sehr schnell wieder.

Julie ist ein toller Charakter und ich liebte die Verbindung zwischen ihr und ihrem Vater. Es wirkte sehr echt, wie sie miteinander umgingen und dass sie sich trotz allem liebten. Nur fand ich es etwas unrealistisch, dass sie häufig einen Streit über ein Thema begannen, der Vater dann seine Meinung schrie und einfach abhaute. Ich denke nicht, dass sich Streite in der Regel so abspielen.
Aber ich fand es toll, dass der Vater am Schluss mit seiner Tochter zusammen kämpft (oder umgekehrt) und dass sie nicht an verschiedenen Fronten stehen - das wäre hart gewesen.

Auch die vielen französischen Namen wie Julie und Valerien fand ich eine schöne Abwechslung zu all den amerikanischen Namen, die man sonst antrifft. Nur verstehe ich nicht ganz, was James mit Französisch zu tun hat...

Der Schreibstil hat mir gefallen, ich habe kaum gemerkt, wer was geschrieben hat. Obwohl mir Vals Sicht jeweils am besten gefallen hat. Lustigerweise finde ich, dass sich der Schreibstil über das Buch hinweg verbessert hat, aber das hat mich mehr gefreut als gestört. Und versteht mich nicht falsch, er begann schon auf einem hohen Niveau.
Den Charakter von Val Devine fand ich richtig toll! Die Autoren hatten ihn wirklich gut dargestellt und ich konnte ihn mir von Anfang an vorstellen. Auch die schwachen Momente von ihm, wenn Georgiana ihn abholen musste, fand ich spitze geschrieben (ich verrate mal nicht zu viel darüber...). Ich weiss zwar nicht genau, was die Panikattacken bedeuteten (die übrigens super beschrieben waren!), aber bestimmt haben sie sich dazu was überlegt und ich habe es bloss nicht begriffen.

Der Plot ist wirklich perfekt. All die Intrigen und Geheimnisse und Verdächte und am Schluss ist Mephisto... Ich verrate es nicht. Aber WOW!, das hat mich echt überrascht!

Als Letztes: der Einblick in der Hackerwelt war sehr faszinierend. Das hat mir sehr gefallen, dass wir da viel neues lernen konnten und auch die Auszüge aus Chats und Mails am Anfang der Teile fand ich toll. Entweder ist einer der beiden Autorinnen Hackerin oder sie hatten sich gut informiert ;D.

Empfehlung an alle, die Fantasy und/oder Vampire mögen!

  (1)
Tags: alena coletta, alexa coletta, dhampir, freevampsldn, geteiltes blut, geteiltesblutdotcom, liebe, vampire, vampirroman   (9)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(13)

17 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 9 Rezensionen

fantasy, hexen, hexenzirke, novelle, piahepke, witche

Witches - Hexenzirkel

Pia Hepke
E-Buch Text: 150 Seiten
Erschienen bei Amdora Verlag, 22.04.2016
ISBN 9783946342304
Genre: Fantasy

Rezension:


Ich hab mir das Buch als eBook gekauft, unter anderem, weil mich das Cover ansprach und ich den Rückentext spannend fand.
Die Idee des Buches fand ich sehr gut. Am Anfang merkt man schon, dass sich die Autorin eine gute Hintergrundgeschichte ausgedacht hat, finde ich.
Auch das ganze System mit den Hexen und den Geburtstagen fand ich sehr gut.
Der Vertraute wuchs einem gleich ans Herz und den Prolog fand ich lustig.
Aber dennoch muss ich dem Buch zwei Sterne abziehen, denn bei der Umsetzung fehlt es ein wenig, finde ich.
Man hätte aus der Idee viel mehr machen können und eine um einiges länegere Geschichte schreiben. Der Schreibstil war irgendwie unterschiedlich von Szene zu Szene - mich hat gestört, dass die Autorin manchmal in derselben Szene mehrmals zwischen den Perspektiven gewechselt hat und ich bezweifle, dass das Absicht war. Für den Leser jedenfalls ist das verwirrend. Auch habe ich einige Kommafehler und Tippfehler gefunden, die den Lesefluss unterbrechen.
Kiras Vertrauten Sergé fand ich sympathisch und ich mochte das Ende mit ihm sehr, aber Kira nervte mich ein wenig und ich konnte mich nicht gut in sie reinversetzen.

Dennoch ist es ein angenehmes Leseereignis und ich rate es allen an, die eine kurze, leichte Fantasylektüre suchen!

  (1)
Tags: fantasy, hexen, hexenzirke, novelle, piahepke, witche   (6)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(6)

13 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 1 Rezension

colin&maria, krimi, liebe, liebesroman, lovestory, nicholassparks, psychology, psycho-thriller, seeme, thriller, zweite chance

See Me

Nicholas Sparks
E-Buch Text: 512 Seiten
Erschienen bei Sphere, 13.10.2015
ISBN 9781405517515
Genre: Romane

Rezension:


Das Buch habe ich schon vor langem in der englischen Abteilung meines Lieblingsbücherladens Bider & Tanner gesehen. Irgendwann musste ich es einfach kaufen, weil mich sowohl Cover, Autor wie auch Klappentext sehr angesprochen haben.
Ich habe es auf englisch gelesen und kann sagen, dass man nach etwa 5 Jahren Schulenglisch gut mitkommt. Nur Fachbegriffe musste ich teilweise googeln.

Im Buch geht es um Colin und Maria, die beide in Amerika leben (sorry, ich merke mir nie genaueres). Maria jedoch ist Mexikanerin, ihre Familie zog nach Amerika.
Im Prolog erlebt man einen "creepy" Einblick in den Kopfs eines Stalkers, dabei kommt der Name Maria vor, den man schon kennt.
Das erste Kapitel aber ist aus Colins Sicht und man fragt sich gleich, was das alles für einen Zusammenhang haben wird. Der Anfang ist sehr spannend, bald erfährt man viel Hintergrund über die Charaktere, teilweise aus ihrer Sicht, teilweise, weil sie es einander erzählen.
Maria und Colin, aber auch Marias Schwester Serena und Colins Freunde Lily und Evan sind sehr gut charakterisiert. Man kann sich sofort etwas vorstellen und schliesst sie alle ins Herz. Anders als man vielleicht denken könnte, gibt es keine Stereotypen in dem Buch.

Es wird kapitelweise abgewechselt zwischen der Sicht von Colin und Maria, aber ich stellte immer wieder fest, dass er genau an den passenden Punkten einen Wechsel gemacht hatte. In den einzelnen Kapiteln kamen häufig mehrere Szenen vor von derselben Person erzählt. Normalerweise mag ich nie alle Perspektiven gleich gerne, aber hier hatte ich wirklich keine Prioritäten. Er hat immer eine gute Lösung für die Perspektiven gefunden, zumal Colin und Maria meistens (nicht immer) beide vorkamen.

See Me ist das zweite Buch, das ich von Nicholas Sparks lese (es werden definitiv noch welche folgen) und ich bin hin und weg.
Die Geschichte ist wahnsinnig gut durchgearbeitet - kein Wunder sagt er, er habe für dieses Buch länger gehabt als normalerweise. Alles ist sehr real und glaubhaft und man fiebert extrem mit den Charakteren mit. Man wird die ganze Zeit überrascht, sowohl von den Charakteren wie auch von der Handlung.
Das Buch ist ein richtiger Page-Turner. Vom Anfang bis zum Ende blättert man gespannt jede Seite um, auch wenn der Grund für die Spannung sogar 2 -3 Mal wechselt.

Ich bin sonst nicht so eine Liebesromanleserin und ich freute mich sehr über den Krimiaspekt und den psychologischen Teil der Geschichte.

Ich kann das Buch wirklich jedem empfehlen, der auch nur ansatzweise Thriller, Liebesromane oder Krimiromane liest. Oder auch Fantasy, wie ich. Auch wenn es natürlich kein Fantasy ist.

Ich bin sehr gespannt, ob es einen Film gibt (ich glaube schon) und verteile dem Buch fünf Sterne.

  (1)
Tags: krimi, liebesroman, lovestory, nicholassparks, psychology, psycho-thriller, seeme, thriller   (8)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(167)

331 Bibliotheken, 3 Leser, 1 Gruppe, 96 Rezensionen

"fantasy":w=14,"magie":w=14,"nicole gozdek":w=12,"namen":w=10,"die magie der namen":w=7,"piper":w=4,"jugendbuch":w=3,"wiedergeburt":w=3,"name":w=3,"ivi":w=3,"namensmagie":w=3,"tirasan passario":w=3,"nummer 19":w=3,"liebe":w=2,"reise":w=2

Die Magie der Namen

Nicole Gozdek
Fester Einband: 368 Seiten
Erschienen bei Piper, 01.03.2016
ISBN 9783492703871
Genre: Jugendbuch

Rezension:


Magie der Namen von Nicole Gozdek. Ich habe mir das Buch gekauft, weil ich viel davon gehört habe und sie den Piper Award gewonnen hat. Der Rückentext und die Rezensionen tönten gut und ich war sehr gespannt darauf, was nun wirklich im Buch vorkommt. Denn nach dem Klappentext wusste ich noch nicht, was für eine Sorte Buch es ist.
Jetzt sage ich darüber, dass es ein Reisebuch ist - ich hoffe, den Begriff gibt es. Normalerweise mag ich Reisebücher nicht wirklich, weil ich sie langweilig finde. Also hatte ich, als ich das herausfand, ein wenig Angst, dass das Buch nicht meinem Geschmack entspricht. Doch Nicole hat mich positiv überrascht! Erstens reisen sie nicht die ganze Zeit über, sondern sind am Schluss noch eine Weile an... einem Ort. Und zweitens ist auch die Reise mehr von den Dialogen und den Charakteren geprägt als von der Umgebung. Auch wenn diese stets sehr schön und mit grossem Wortschatz beschrieben ist.
Der Schreibstil ist angenehm zum Lesen, schön und hat einen Wiedererkennungswert.
Der Stil, der Umschlag und auch das Buch von innen (es hat Karten der Landschaft) lassen einen direkt in die Welt eintauchen und fesseln einen, noch bevor man überhaupt begonnen hat.

Das Buch beginnt mit der Namensgebung. Sobald eine Nummer einen Namen bekommt, wird die Namensmagie entfacht und die Nummer bekommt Fähigkeiten oder/und verändert das Aussehen.
Bloss bei der Hauptperson, der Nummer 19, nicht. Er bekommt den Namen Tirasan Passario, aber nichts ändert sich an ihm.
An dieser Stelle dachte ich an Divergent und wollte schon etwas enttäuscht sein, dass die Idee etwas alt sei. Doch mit der Zeit stellt sich heraus, dass es diesen Namen durchaus gibt und er auch einer Familie angehört, aber man den Namen bloss nicht kennt.
Ich möchte hier nicht lang das Buch zusammenfassen, weil diejenigen, die es kennen, kennen es eben und diejenigen, die es noch lesen wollen, wollen wahrscheinlich nicht gespoilert werden. Deshalb springe ich etwas in der Handlung und sage nur, dass ich das Lesen sehr angenehm fand, obwohl nun eine Reise begann. Ich kam schneller voran, als es mir vorkam und irgendwann merkte ich, dass es schon bald zu Ende ist.

Zum Plot:
Noch auf der Reise, als Tirasan auf dem Markt der Frau zuschaut, wie sie ihre Namensmagie verliert, wusste ich, dass Tirasan mit dem System nicht zufrieden war. Ich nahm sehr stark an, dass sich das System am Ende ändern wird oder dass Tirasan eine Revolution beginnt, so wie ich es von The Hunger Games, Divergent und The Maze Runner kenne. Aber NIEMALS hätte ich an das gedacht, was sich Nicole ausgedacht hatte! Und zum dritten Mal hat sie mich positiv überrascht und ich war hellauf begeistert von ihrem Plot!
Das Ende war wunderschön und ich konnte kaum glauben, dass es nun fertig war, so sehr gelang es der Autorin, dass man in der Welt eintaucht.
Ein viertes Mal überrascht hat es mich übrigens, dass auf mir auf einmal ein tolles Magie-der-Namen-Buchzeichen entgegenflog, aber das hat nur indirekt etwas mit dem Buch zu tun.

Ich vergebe dem Buch fünf Sterne und empfehle es jedem weiter, der gerne liest - selbst wenn ihr keine Reisebücher mögt!

  (1)
Tags: der, gozdek, magie, namen, nicole, nicole gozdek   (6)
 
52 Ergebnisse

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach!

Hol dir mehr von LovelyBooks

Mit der Verwendung von LovelyBooks erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir und unsere Partner Cookies zu Zwecken wie der Personalisierung von Inhalten und für Werbung einsetzen.