SLovesBooks

SLovesBookss Bibliothek

611 Bücher, 412 Rezensionen

Zu SLovesBookss Profil
Filtern nach
611 Ergebnisse
Wähle einen Buchstaben, um nur die Titel anzuzeigen, die mit diesem beginnen.



LOVELYBOOKS-Statistik

(161)

450 Bibliotheken, 7 Leser, 0 Gruppen, 107 Rezensionen

märchen, winter, schnee, fantasy, katharina seck

Die silberne Königin

Katharina Seck
Flexibler Einband: 400 Seiten
Erschienen bei Bastei Lübbe, 14.10.2016
ISBN 9783404208623
Genre: Fantasy

Rezension:

Meine Meinung:

Es ist nun schon eine Weile her, dass ich das Buch gelesen habe, aber ich muss euch unbedingt davon erzählen.

Dieses Buch ist einfach wunderschön. Es ist ein kleines Wintermärchen, das den Leser in eine bezaubernde Welt entführt. Gerade jetzt in der Winterzeit, wo Eis und Schnee unser täglicher Begleiter sind (je nach dem wo man wohnt ;)) passt diese Geschichte einfach perfekt. Die erschaffene Welt wird von der Autorin so realistisch in Szene gesetzt, dass man sich automatisch in die Welt hineinträumt. Ihre Beschreibungen haben ein perfektes Bild vor meinem inneren Auge entstehen lassen. Die Kälte und der Schnee wurden allgegenwärtig. Silberglanz ist eine sehr gut gezeichneter Ort.

Emma ist eine überzeugende Protagonistin. Schön finde ich, dass sie mit ihren 24 Jahren mal etwas älter ist, als in den meisten Jugendfantasybüchern. Einziger Kritikpunkt ist an dieser Stelle, dass sie sich manchmal nicht nachvollziehbar wie eine 24-jährige benimmt. Trotzdem mag ich ihren Charakter sehr. Sie ist sympathisch. Sie entwickelt sich in diesem Buch. Sie gewinnt an Stärke und Selbstvertrauen. Außerdem ist sie ein greifbarer Charakter, dessen Emotionen ich gut nachvollziehen konnte.

Der Schreibstil ist einfach schön. Ich habe mich sogleich im Buch und der Geschichte verloren. Die detaillierten Beschreibungen machen hier viel aus. Aber auch die Dialoge konnten mich unterhalten. Das Buch lässt sich sehr flüssig lesen. Auch die Spannung sowie der Märchenzauber kommt nicht zu kurz.

Insgesamt ist es ein ganz tolles Buch gerade für die momentane Jahreszeit. Wer Märchen mag sollte hier mal reinlesen. Mir hat es richtig gut gefallen.

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(81)

144 Bibliotheken, 2 Leser, 1 Gruppe, 69 Rezensionen

scarlett cole, gefühle, halt mich fest, angst, tattoos

Under Your Skin - Halt mich fest

Scarlett Cole , Alexandra Hölscher
Flexibler Einband: 448 Seiten
Erschienen bei Ullstein Taschenbuch Verlag, 13.01.2017
ISBN 9783548288581
Genre: Erotische Literatur

Rezension:

Ich habe voller Vorfreude in diesen Roman gestartet. Erwartet habe ich eine kurzweilige Unterhaltung, mit einer Geschichte, die mich emotional packen kann. 

Der Einstieg ist mir leicht gefallen. Der Schreibstil ist ab der ersten Seite mitreißend. 

Die Geschichte ist zwar nicht unbedingt innovativ, hat aber auch ihre ganz eigenen Aspekte. Gerade die ganze Sache mit den Tattoos war neu für mich. Das hat mich aber auch nicht gestört. Wichtiger war es, dass mich die Charaktere emotional berühren konnten. Und das ist zum Glück passiert. Trent und Harper haben mich so gleich in ihre Story reingezogen. Mir hat es gefallen, dass die Autorin sie so verletzlich dargestellt hat. Beide sind sehr unterschiedliche Charaktere, fühlen aber auf der emotionalen Schiene wieder sehr gleich. Mir haben ihre Gespräche gefallen. Sie haben einen wirklich tollen Humor. Ich konnte mich perfekt in beide einfühlen und ihre Handlungsweisen nachvollziehen. 

Der Schreibstil ist locker leicht und lässt sich so weglesen. 

Von mir eine Leseempfehleung! 

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(72)

98 Bibliotheken, 2 Leser, 0 Gruppen, 68 Rezensionen

fantasy, magie, andreas suchanek, lichtkämpfer, wechselbalg

Das Erbe der Macht - Schattenchronik 1: Das Erwachen (Bände 1-3)

Andreas Suchanek
Fester Einband: 334 Seiten
Erschienen bei Greenlight Press, 16.11.2016
ISBN 9783958342262
Genre: Fantasy

Rezension:

Ich kenne bereits einige Bücher des Autors, weswegen ich mich schon sehr auf dieses Buch gefreut habe. 

Die Handlung ist durchgehen spannend. Die magischen und fantastischen Elemente konnten mich überzeugen. Die Ideen des Buches heben sich von den gängigen ab und bringen neuen Schwung. Besonders gefallen hat es mir die Welt kennenzulernen. 

Ebenso gibt es tolle Charaktere, die allesamt bereits im ersten Teil eine tolle Ausgestaltung erfahren durften. Ich konnte gleich viel mit ihnen anfangen. 

Der Schreibstil ist sehr flüssig. Das Buch lässt sich zügig lesen. Gerade die Dialoge haben mir gut gefallen, weil sie streckenweise auch sehr humorvoll sind. 
Die unterschiedlichen Perspektiven bringen viel Spannung in die Geschichte. Der Perspektivwechsel endet oftmals mit einem Cliffhanger, welcher das Weiterlesen geradezu erzwingt. 

Insgesamt hat mir der Auftakt der Reihe sehr gefallen. Ich finde ihn lesenswert und bin bereits auf weitere Bände gespannt. 

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(145)

315 Bibliotheken, 25 Leser, 2 Gruppen, 131 Rezensionen

weltraum, hexen, kai meyer, science fiction, raumschiff

Die Krone der Sterne

Kai Meyer , Jens Maria Weber
Flexibler Einband: 464 Seiten
Erschienen bei FISCHER Tor, 26.01.2017
ISBN 9783596035854
Genre: Fantasy

Rezension:

Meine Meinung:

Dieses Buch hat mich wirklich begeistert. Nachdem ich schon ein paar Bücher von Kai Meyer gelesen habe und sie mich im Allgemeinen nicht vollkommen begeistert haben, hat dieses wirklich meinen Geschmack getroffen.

Mir hat die Welt, in der das Buch spielt, wirklich angesprochen. Sie ist innovativ und fantasievoll. Die neuen Begriffe haben zwar erst eine Zeit auf mich wirken müssen, aber dann kam ich gut damit klar.

Es gab viele Kampf und Actionszenen, die gut geschrieben waren. Einzig die Häufigkeit hat mich ein wenig gestört.

Die Charaktere waren aussagekräftig. Sie waren mir von Anfang an sympathisch. Sie wirkten gut ausgearbeitet und keinesfalls blass. Ich habe ihnen ihre Handlungen komplett abgenommen.

Der Schreibstil hat mir gut gefallen. Es ließ sich flott gelesen und war ein unterhaltendes Buch.

Insgesamt hat es mir gefallen und ich kann es empfehlen. 

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(30)

55 Bibliotheken, 6 Leser, 0 Gruppen, 10 Rezensionen

gilmore girls, lustiges, serie, für zwischendurch, stars hollo

Gilmore Girls - 100 Seiten

Karla Paul
Flexibler Einband
Erschienen bei Reclam, Philipp, 11.11.2016
ISBN 9783150204450
Genre: Sachbücher

Rezension:

Meine Meinung:

Dieses kleine Büchlein finde ich richtig klasse. Nachdem ich nun schon viele Jahre Gilmore Girls Fan bin, musste ich dieses Buch einfach lesen.

Es ist so aufgebaut, dass es jeder lesen kann, egal ob man die Serie kennt oder eben nicht. Es wird alles ganz genau erklärt. Trotzdem ist man als Fan, der viele der Fakten bereits kennt keinesfalls gelangweilt. Ich habe viele neue Dinge erfahren. 

Es ist eigentlich alles enthalten. Ein umfassender Stammbaum mit Erläuterung, eine Zeichnung der Stadt, Beschreibungen der wichtigsten Bewohner, es wird auf die vielen Feste in der Stadt eingegangen, die Liebschaften der beiden Gilmore Girls werden beleuchtet, ganz besonders toll ist die Auflistung von Rory Reading Challenge, natürlich dürfen auch die zahlreichen Anspielungen auf Musik und Filme hier nicht fehlen, eine Zitaterubrik, Fehler beim Dreh und zuletzt zwei Interviews.

Besonders cool fand ich die Auflistung, in welchen  erufen Kirk bisher innerhalb der Serie gearbeitet hat. Es waren 61! Aber auch Rorys Lesechallenge. Das würde ich wirklich nie schaffen. Aber auch die Zitate haben mich in Erinnerungen schwelgen lassen.

Ich finde es wirklich großartig wie umfassend dieses kleine Buch auf seinen gerade mal 100 Seiten ist. Es macht unglaublich viel Spaß sich nach so langer Zeit wieder mit seiner Lieblingsserie zu beschäftigen. Es kommen immer wieder Erinnerungen hoch und man freut sich einfach wieder ein Teil dieser Gemeinschaft zu sein. Passender als zu den neuen Folgen auf Netflix kann es gar nicht sein. Man kann flott noch mal sein Wissen auffrischen. Man geht die Serie noch einmal in ihren Grundfesten durch. Auch die Grafiken und Bilder waren gut gewählt und haben das Geschriebene unterstützt. Die Interviews mit den zwei deutschen Wissenschaftlern am Ende hätte ich nicht unbedingt gebraucht. Ein Interview mit den Darstellern wäre definitiv interessanter gewesen.

Es ist sehr angenehm geschrieben und man kann taucht sehr schnell in das Buch ein. Ebenso fesselnd wie es auch bereits die Serie vor so vielen Jahren war.

Ich kann dieses Buch wirklich empfehlen. Auch als Fangirl wird man hier noch einige Details erfahren, die einem bisher unbekannt waren. Das Buch greift die Magie der Serie erneut auf. Auf ein Wiedersehen in Stars Hollow.



  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(160)

346 Bibliotheken, 14 Leser, 1 Gruppe, 21 Rezensionen

liebe, verlust, london, umgang mit dem tod, trauer

Ein ganz neues Leben

Jojo Moyes , Karolina Fell
Flexibler Einband: 528 Seiten
Erschienen bei ROWOHLT Taschenbuch, 31.12.2016
ISBN 9783499270642
Genre: Romane

Rezension:

Meine Meinung:

Nach dem aufwühlenden und tiefberührenden ersten Teil war ich sehr gespannt, was der zweite Teil wohl zu bieten haben würde. Umso glücklicher war ich, als ich mit der Lektüre beginnen konnte.

Ich war sehr interessiert zu erfahren, wie Louisa zurechtkommt und wie sich ihr Charakter nach den Ereignissen entwicklen würde. Jojo Moyes ging hier auf ganz feine Art und Weise an den Charakter heran und arbeitete die Situation langsam auf. Man konnte alles sehr genau nachverfolgen und mit ihr mitfühlen. Ich habe ihr ihre Gefühle stets abgenommen. Louisa geht mit ihrer Trauer sehr glaubwürdig um. Erst mal muss sie vieles mit sich selbst ausmachen. Taucht aber nach und nach wieder ins Leben ein. Dieser Prozess wirkt sehr authentisch. Sie ist mir innerhalb der Bücher sehr ans Herz gewachsen. Ich mag ihre lustige und kluge Art sowie ihren Humor trotz aller Widrigkeiten, die sich ihr im Leben stellen ebenso wie ihre tief emotionalen und trauernden Momente. So ein Mädchen wünscht man sich als beste Freundin.

Klar hat mir Will gefehlt. Louisa und er zusammen waren einfach ein fantastisches Team. Das konnte die Autorin auch mit dem neuen Mann, der in diesem Buch eingeführt wird selbstverständlich nicht erreichen. Insofern wird der erste Band wohl immer mein Favorit von den beiden bleiben.

Trotzdem beinhaltet dieses Buch einfach eine wunderschöne Geschichte. Ich mag die neuen Charaktere sehr gerne. In diesem Buch finden viele Schicksale gehör und Trauer ist ebenso Bestandteil wie Hoffnung und Freude. Die Geschichte wirkt auf mich wie mitten aus dem Leben. Ich konnte vieles für mich aus der Erzählung ziehen. Es zeigt auch die unterschiedliche Verarbeitung von Trauer und Leid. Ebenso beleuchtet es das Leben in all seinen Perspektiven und gibt Hoffnung.

Der Schreibstil ist wie bereits im ersten Band sehr flüssig. Man verliert sich zwischen den Seiten und möchte gar nicht aufhören zu lesen. Das Buch ist sehr fesselnd. Ich mag die Dialoge besonders gerne. Jojo Moyes hat eine sehr schöne Art diese zu schreiben und kann mich stets unterhalten. Auch die Beschreibungen treffend bezüglich des Detailreichtums genau meinen Geschmack. Ich kann mir alles hervorragend vorstellen.

Die Handlung hat mir stets gefallen. Die Mischung zwischen tief emotionalen und freudigen Momenten ist der Autorin gelungen. Für mich gab es keine Längen und ich habe mich durchweg gut unterhalten gefühlt. Mit dem ersten Band, den ich wirklich liebe, kann ich es nicht vergleichen, weil dieses Buch wohl gar nicht übertroffen werden kann. Aber mir hat dieses Buch super gefallen. Es hat eine unterhaltende Geschichte und man erfährt wie es mit Louisa weiter geht. Für Fans von „Ein ganzes halbes Jahr“ ein MUSS.



  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(176)

455 Bibliotheken, 4 Leser, 1 Gruppe, 47 Rezensionen

engel, liebe, fantasy, himmel, hölle

Unearthly - Himmelsbrand

Cynthia Hand , Isabell Lorenz , ,
Flexibler Einband: 448 Seiten
Erschienen bei ROWOHLT Taschenbuch, 01.08.2013
ISBN 9783499257001
Genre: Fantasy

Rezension:

Meine Meinung:

Nun ist diese schöne Reihe auch für mich vorbei. Ich muss sagen, dass ich nach der letzten Seite schon ein klein wenig traurig war, dass die Reise an dieser Stelle vorüber ist. Trotzdem habe ich mich sehr auf den Ausgang der Geschichte gefreut und wollte endlich wissen, wie es enden würde.

Das Buch setzt zeitnah nach dem Ende des zweiten Bandes an. Ich bin gut in die Geschichte reingekommen. Der zweite Band ist bei mir aber auch noch nicht so lange her. Es ging gleich interessant los. Die Charaktere gehen nun zur Uni, was einen Ortswechsel mit sich bringt. Das hat mir gut gefallen. Die neuen Örtlichkeiten werden detailreich beschrieben, sodass ich mir alles sehr genau vor meinem geistigen Auge vorstellen konnte.

Die Charaktere haben sich weiterentwickelt. Gerade, wenn man sie mit dem ersten Band vergleicht. Clara ist viel selbstbewusster und stärker geworden. Mir hat in diesem Teil speziell die Vielschichtigkeit der Charaktere gefallen. Keiner war nur so, wie man ihn bisher kannte. Jeder konnte auch noch eine andere Seite zeigen, sei sie nun gut oder böse. Hier wurde man von vielen Charakteren noch einmal überrascht. Gerade beim Thema Liebe und Romantik konnte dieser Teil wieder komplett überzeugen. Es gibt ein ganz schönes Gefühlschaos, das sich erst ganz zum Schluss endgültig entwirrt. Man darf hier also mitfiebern.

Die Geschichte ist stets spannend. Ich habe mit den Charakteren mitgefiebert. Viele der offenen Fragen wurden beantwortet. Bis zum Ende waren für mich gewisse Handlungsstränge nicht absehbar. Da war die Autorin wirklich immer für Überraschungen gut.

Der Schreibstil hat mir wieder gut gefallen. Das Buch ließ sich flüssig lesen. Die Beschreibungen waren gut und auch die Dialoge haben mir gefallen. Die Mischung zwischen emotionalen und Actionszenen hat wieder prima funktioniert.

Das Ende war richtig gut. Ich habe mit vielen Wendungen in dieser Form nicht gerechnet. Es war durchgehend sehr spannend. Insgesamt hat es mir gefallen, wie es nun für die einzelnen Charaktere ausgegangen ist. Es war alles stimmig und konsequent.

Es war wieder ein toller Band, der nahezu alle meine Fragen beantwortet und einen stimmigen Abschluss geliefert hat. Ich kann euch die ganze Reihe wirklich ans Herz legen. 



  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(92)

173 Bibliotheken, 5 Leser, 2 Gruppen, 75 Rezensionen

dystopie, maze runner, jugendbuch, james dashner, prequel

Phase Null - Die Auserwählten

James Dashner , Ilse Rothfuss
Fester Einband: 440 Seiten
Erschienen bei Carlsen, 25.11.2016
ISBN 9783551520777
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Meine Meinung; 

Als Maze Runner damals in die Kinos gekommen ist, habe ich erst mal die Buchreihe verschlungen. Mir hat die Dystopie super gefallen. Nun musste ich natürlich auch dieses Prequel lesen, weil ich mir dringend gewünschte Hintergrundinformationen erwartet habe. 

Das Buch kann man ohne Vorkenntnisse lesen, empfehlen würde ich es aber nicht, weil man so nicht alle Zusammenhänge in der gebotenen Weise erfassen kann. 

Ich bin sehr zufrieden mit dem Buch. Es wurden viele offene Fragen rund um ANGST und die Experimente an sich beantwortet. Man hat nach der Lektüre ein viel fundierteres Wissen. Besonders gelungen finde ich die Darstellung der Entwicklung der uns bekannten Charaktere. Thomas Kindheit und Jugend wird geschildert, was mir persönlich noch mal einen ganz anderen Blick auf seinen Charakter ermöglicht hat. 

Die Handlung in diesem Teil war ebenso spannend wie in den drei Teilen der Hauptreihe, selbst wenn man bereits weiß, worauf es hinauslaufen wird. 

Der Schreibstil hat mir wieder gut gefallen. Er ist absolut auf die Altersgruppe ab ca. 12 Jahren ausgelegt und dürfte diese unmittelbar ansprechen. Die Dialoge sind flüssig lesbar und das Buch ist flott ausgelesen. Genau so sollte es sein. 

Insgesamt ist es eine sehr schöne Ergänzung der Reihe, die ich auf keinen Fall missen möchte. Wem die Maze-Runner-Reihe bisher gefallen hat, dürfte auch an diesem Buch seine Freude haben. Diesen Lesern würde ich es auch unbedingt empfehlen, weil es auch wirklich interessante Details und Fakten sowohl über das Experiment an sich als auch über unsere liebgewonnenen Charaktere preisgibt. 

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(35)

67 Bibliotheken, 14 Leser, 0 Gruppen, 31 Rezensionen

veronica roth, gezeichnet, rat der neun, intrigen, cyra

Rat der Neun - Gezeichnet

Veronica Roth , Petra Koob-Pawis , Michaela Link , Laura Maire
Sonstiges Audio-Format
Erschienen bei Der Hörverlag, 17.01.2017
ISBN 9783844524970
Genre: Science-Fiction

Rezension:

Meine Meinung:

Bekannt wurde Veronica Roth durch ihre Divergent Trilogie. Ich liebe diese Reihe und war deswegen auch sofort Feuer und Flamme für diese neue Serie. Ich hatte ziemlich hohe Erwartungen.

Der Einstieg war hart. Der Leser bekommt allerlei Informationen, die nicht gleich einzuordnen sind. Erklärt werden Aspekte der Fantasywelt, in der die Geschichte spielt. Doch neue Wörter, bei denen man nicht direkt weiß, was sie eigentlich sein sollen, ob Namen oder Gegenstände etc., kommen häufig vor. Man muss also zunächst verstehen was gemeint ist und so anfangen die Welt in ihren Grundzügen zu verstehen. Hat man diesen Teil gemeistert kann es eigentlich richtig los gehen.

Den Weitenentwurf der Autorin finde ich sehr ansprechend. Er ist vielschichtig und detailreich, ohne dabei gleich zu viel preiszugeben. Mir hat die Komplexität gefallen. Wie ich es bereits bei Veronica Roth gewohnt bin, hat hier alles seine Bedeutung. Roth entwirft keine Welten und Schauplätze, nur damit sie da sind. Nein, sie hat bei allem etwas im Hinterkopf und weiß genau wann innerhalb der Reihe ein einzelner Schauplatz noch mal eine Rolle spielen wird. Es wirkt auch alles sehr logisch auf mich.

Die Charakter handeln authentisch. Ich finde die Protagonisten sympathisch und mag ihre Art miteinander umzugehen. Man nimmt ihnen ihre Rollen komplett ab.

Spannung wird in diesem Buch groß geschrieben. Ich habe keine Minute Langeweile gehabt.

Der Schreibstil ist wie immer bei dieser Autorin eine Freude. Die Beschreibungen sind stets gelungen und lassen ein konkretes Bild vor meinen Augen erscheinen.

Auch die Sprecher haben bei diesem Hörbuch wieder etwas fantastisches erschaffen. Die Tatsache, dass es zwei Sprecher, ein Mann und eine Frau, waren, helfen beim Verständnis der Charaktere. Sie haben sie glaubwürdig verkörpert. Ich mag ihre Stimmen und finde, dass sie sich gut ergänzen.

Insgesamt hat mir dieses Hörbuch unglaublich gut gefallen. Es macht Spaß sich eine so gelungene Geschichte anzuhören.

  (4)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(19)

37 Bibliotheken, 5 Leser, 1 Gruppe, 15 Rezensionen

the sun is also a star, new york, nicola yoon, jugendbuch, schicksal

The Sun is also a Star

Nicola Yoon
Flexibler Einband: 384 Seiten
Erschienen bei Corgi Childrens, 03.11.2016
ISBN 9780552574242
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Meine Meinung:

Dieses Buch hat mich begeistert.

Die Charaktere treffen so zufällig aufeinander, wie es eigentlich nur im Film der Fall ist. Die Autorin verpackt die Zufälle im Buch aber so gut, dass ich niemals fand, dass es konstruiert wirkt. Vielmehr hat mich die Unberechenbarkeit des Lebens erfreut und mich diese schöne Liebesgeschichte in ihren Bann gezogen.

Ich habe die Liebe als authentisch empfunden. Die beiden Charaktere sind so süß. Und wirken so ehrlich auf mich. Ihre Gefühle sind nachvollziehbar. Und die Geschichte mutet ab und an kitschig an, kann mich aber von Anfang an in ihren Bann ziehen.

Beide Charaktere sind sympathisch. Ich mag ihre Art und auch ihren Humor.

Auch wenn die Geschichte anders endet als man vielleicht zunächst denkt, passt es für meinen Geschmack sehr gut zur gesamten Handlung des Buches. Ich bin sehr zufrieden.

Der Schreibstil hat mir besonders gut gefallen. Zum einen ist er leicht zu lesen und passt sich dem Genre Jugendbuch an, aber zum anderen ist er auch sehr kunstvoll und humoristisch. Die Beschreibungen haben bei mir ein sehr umfassendes Bild der Umgebung hervorgerufen.

Insgesamt hat mir das Buch wirklich gut gefallen. Ich konnte mich emotional total auf die Geschichte einlassen, was ich als Grundvoraussetzung ansehe, um diese Geschichte zu mögen und in Gänze zu erfassen. 

  (4)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(51)

72 Bibliotheken, 0 Leser, 1 Gruppe, 50 Rezensionen

thriller, sekte, horror, deutschland, krimi

Muttertag

André Mumot
Fester Einband: 496 Seiten
Erschienen bei Bastei Lübbe, 14.10.2016
ISBN 9783847906100
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Meine Meinung:

Ich hatte am Anfang wirklich Schwierigkeiten in die Geschichte reinzukommen. Es gab so viele Personen und Handlungsstränge, dass ich regelrecht erschlagen wurde. Deswegen habe ich eine recht Lange Zeit gebraucht, um alles so zu erfassen, dass ich das Gefühl hatte einen guten Überblick zu haben.

Danach wurde es aber richtig gut. Ich war sehr glücklich, dass ich dran geblieben bin. Ich hätte wirklich nicht damit gerechnet, dass sich das Buch noch so entwickelt. Es war spannend und gruselig. Der Autor mischt hier verschiedene Genres, sodass man nicht klar definieren kann, welches er hauptsächlich bedienen wollte. Dieser Genremix ist ihm gelungen.

Die verschiedenen Entwicklungen konnte ich bis zum Ende nicht vorhersagen. Es war sehr geheimnisvoll. Gut gesetzte Wendungen sorgten für zusätzlichen Thrill.

Der Schreibstil hat mir gefallen. Er ist keine leichte Kost, aber sehr kunstvoll. Die Stimmung ist stets sehr gelungen. Die Umgebung konnte ich mir anhand der Beschreibungen auch gut vorstellen.

Insgesamt hat mir das Buch dann doch ziemlich gut gefallen. Schade, dass ich es am Anfang so schwer hatte. Deswegen ziehe ich einen Stern ab und komme auf gute 4 Sterne. 

  (2)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(178)

353 Bibliotheken, 14 Leser, 1 Gruppe, 138 Rezensionen

trinity, erotik, liebe, audrey carlan, sex

Trinity - Verzehrende Leidenschaft

Audrey Carlan , Christiane Sipeer
Flexibler Einband: 432 Seiten
Erschienen bei Ullstein Taschenbuch Verlag, 02.01.2017
ISBN 9783548289342
Genre: Erotische Literatur

Rezension:

Meine Meinung: 

Ich kenne bereits Calandar Girl von Audrey Carlan und das hat mir sehr gut gefallen. Auch dieses Buch hat mich nicht enttäuscht. 

Die Geschichte hat mich gut unterhalten. Es traten keine Längen auf. Ich finde sie durchweg spannend und wollte stets wissen wie es weiter geht. 

Der besonders flüssige Schreibstil hat es mir leicht gemacht. Ich konnte das Buch flott lesen und habe die humoristischen Dialoge sehr genossen. Auch die erotischen Szenen wurden so gefasst, dass sie nicht zu übertrieben waren gerade was die Wortwahl angeht hält sich die Autorin noch in Grenzen. 

Die Charaktere haben mir sehr gut gefallen. Sie sind gut ausgearbeitet und wirken realistisch. Ich konnte ihnen ihre Handlung stets abnehmen. 

Ein wirklich gelungenes Buch. 

  (2)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(2)

6 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 1 Rezension

Der Klang deines Lächelns

Dani Atkins , Sonja Rebernik-Heidegger , Anna Carlsson , Elena Wilms
Audio CD
Erschienen bei Argon, 24.11.2016
ISBN 9783839893098
Genre: Romane

Rezension:

Meine Meinung:

Ich habe bereits beide zuvor erschienenen Werke von Dani Atkins gelesen und verschlungen. Ich finde ihre Art zu schreiben so unheimlich berührend und fesselnd. Sie ist keine typische Schnulzenschreiberin! Sie kreiert tiefgreifende und berührende Figuren mit Schicksalen, die so echt wirken, dass man denkt diese Tragödie ereignet sich gerade neben dir. Ich war also mehr als gespannt, wie dieses neue Buch werden würde.

Es ging mir wie immer bei Dani Atkins. Ich habe die CD eingelegt und schon nach den ersten 5 Minuten war ich vollkommen im Geschehen. Alles erschien sehr bildgewaltig vor meinem geistigen Auge. Jeder Charakter formte sich rasch, sodass ich mich vollkommen auf die emotionale Bandbreite des Vorgelesenen einlassen konnte. Emotional hat es mich vollkommen erreicht. Das ein oder andere Tränchen kann ich bei diesem Buch nun wirklich nicht abstreiten. Atkins erwischt einen auch immer sehr unerwartet. Das ist mir auch speziell bei ihrem letzten Buch „Die Nacht schreibt uns neu“ aufgefallen. Aber auch hier habe ich mit gewissen Wendungen nicht gerechnet. Das Buch mag im Allgemeinen sehr vorhersehbar sein, aber kleinere Dinge geschehen doch sehr plötzlich und haben auch mal einen größeren Einfluss als gedacht. Mir macht es hier aber gar nichts aus, wenn man sich bereits große Teile der Handlung erdenken kann. Der mitreißende Schreibstil macht die Geschichte trotzdem zu etwas ganz Besonderem, weil ich so intensiv mitfühlen konnte was die Charaktere durchleben.

Die Geschichte ist auch keinesfalls kitschig. Sie wirkt eher extrem real. Man befindet sich hier in einer Situation, die quasi jedem morgen passieren könnte. Die Autorin romantisiert auch keinesfalls die schrecklichen Schicksale. Diese stellt sie vielmehr in völliger Breite dar. Jedoch liegt ihr Fokus sehr auf der Vermittlung der Gedanken und Gefühle der Charaktere. Die Charaktere machen ihre Bücher für meinen Geschmack so besonders und lassen sie zwischen anderen Liebesromanen hervorstechen.

Die vier Protagonisten sind alle sehr unterschiedlich. Bei jedem fühle ich mich auf Grund einer anderen Verhaltensweise wohl oder eben auch nicht. Vor allem der ehrliche Erzählstil der Charaktere erleichtert den Zugang. Ich habe ihnen ihre Gefühle und Handlungen stets abgenommen. Es war alles logisch nachvollziehbar. Man bemerkt stetig eine Entwicklung, die aber durchweg in einem angemessenen Tempo voranschreitet. Alles passiert zur richtigen Zeit. Man kann mit den Charakteren gleichsam lachen und weinen. Besonders die Dialoge der beiden Frauen haben mir gefallen. Die Autorin spricht hier eine große Bandbreite an Gefühlen an, die sehr deutlich werden. Neben den vielen Traurigen Momenten gab es aber immer wieder Lichtblicke. Man darf jetzt nicht denken man hört hier ein durchweg tieftrauriges Buch. Eben auch der Kontrast zwischen Glück und Leid trumpft hier als Stilmittel auf. Am besten man macht sich ein eigenes Bild. Die Geschichte ist wirklich ganz toll.

Der Schreibstil ist sehr fließend. Sowohl Trauer als auch Humor werden in Dialogen stets deutlich. Es gibt keine langweilen Stellen.

Die Sprecherin hat mir sehr gut gefallen. Es hat sich wirklich gelohnt dieses Buch als Hörbuch zu hören. Man bemerkt, dass sie den Kontext ebenfalls mit ihrem Herzen verstanden hat und auch so interpretieren kann. Es ist das erste Mal, dass ich ein Dani Atkins Buch gehört habe. Ihr Schreibstil ist immer richtig toll und emotional ergreifend. Aber  auch Anna Carlsson hat die Emotionalität des Textes super vermitteln können. Das Hörbuch stet dem Buch also in keinem Fall nach, vielmehr bietet es die Möglichkeit noch intensiver an der Geschichte teilzunehmen. Ihre Stimme ist sehr sympathisch. Die Interpretation der Charaktere ist angenehm anzuhören, sowohl bei männlichen als auch weiblichen.

Auch das Booklets und die Verpackung machen etwas her. Mir hat die Hörbuchumsetzung sehr gut gefallen.


  (3)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(62)

176 Bibliotheken, 13 Leser, 0 Gruppen, 29 Rezensionen

liebe, freundschaft, dani atkins, familie, der klang deines lächelns

Der Klang deines Lächelns

Dani Atkins , Sonja Rebernik-Heidegger
Flexibler Einband: 464 Seiten
Erschienen bei Knaur Taschenbuch, 02.11.2016
ISBN 9783426519356
Genre: Romane

Rezension:

Meine Meinung:

Ich habe bereits beide zuvor erschienenen Werke von Dani Atkins gelesen und verschlungen. Ich finde ihre Art zu schreiben so unheimlich berührend und fesselnd. Sie ist keine typische Schnulzenschreiberin! Sie kreiert tiefgreifende und berührende Figuren mit Schicksalen, die so echt wirken, dass man denkt diese Tragödie ereignet sich gerade neben dir. Ich war also mehr als gespannt, wie dieses neue Buch werden würde.

Es ging mir wie immer bei Dani Atkins. Nach den ersten paar Seiten war ich vollkommen im Geschehen. Alles erschien sehr bildgewaltig vor meinem geistigen Auge. Jeder Charakter formte sich rasch, sodass ich mich vollkommen auf die emotionale Bandbreite des Vorgelesenen einlassen konnte. Emotional hat es mich vollkommen erreicht. Das ein oder andere Tränchen kann ich bei diesem Buch nun wirklich nicht abstreiten. Atkins erwischt einen auch immer sehr unerwartet. Das ist mir auch speziell bei ihrem letzten Buch „Die Nacht schreibt uns neu“ aufgefallen. Aber auch hier habe ich mit gewissen Wendungen nicht gerechnet. Das Buch mag im Allgemeinen sehr vorhersehbar sein, aber kleinere Dinge geschehen doch sehr plötzlich und haben auch mal einen größeren Einfluss als gedacht. Mir macht es hier aber gar nichts aus, wenn man sich bereits große Teile der Handlung erdenken kann. Der mitreißende Schreibstil macht die Geschichte trotzdem zu etwas ganz Besonderem, weil ich so intensiv mitfühlen konnte was die Charaktere durchleben.

Die Geschichte ist auch keinesfalls kitschig. Sie wirkt eher extrem real. Man befindet sich hier in einer Situation, die quasi jedem morgen passieren könnte. Die Autorin romantisiert auch keinesfalls die schrecklichen Schicksale. Diese stellt sie vielmehr in völliger Breite dar. Jedoch liegt ihr Fokus sehr auf der Vermittlung der Gedanken und Gefühle der Charaktere. Die Charaktere machen ihre Bücher für meinen Geschmack so besonders und lassen sie zwischen anderen Liebesromanen hervorstechen.

Die vier Protagonisten sind alle sehr unterschiedlich. Bei jedem fühle ich mich auf Grund einer anderen Verhaltensweise wohl oder eben auch nicht. Vor allem der ehrliche Erzählstil der Charaktere erleichtert den Zugang. Ich habe ihnen ihre Gefühle und Handlungen stets abgenommen. Es war alles logisch nachvollziehbar. Man bemerkt stetig eine Entwicklung, die aber durchweg in einem angemessenen Tempo voranschreitet. Alles passiert zur richtigen Zeit. Man kann mit den Charakteren gleichsam lachen und weinen. Besonders die Dialoge der beiden Frauen haben mir gefallen. Die Autorin spricht hier eine große Bandbreite an Gefühlen an, die sehr deutlich werden. Neben den vielen Traurigen Momenten gab es aber immer wieder Lichtblicke. Man darf jetzt nicht denken man liest hier ein durchweg tieftrauriges Buch. Eben auch der Kontrast zwischen Glück und Leid trumpft hier als Stilmittel auf. Am besten man macht sich ein eigenes Bild. Die Geschichte ist wirklich ganz toll.

Der Schreibstil ist sehr fließend. Das Buch lässt sich flüssig lesen. Sowohl Trauer als auch Humor werden in Dialogen stets deutlich. Es gibt keine langweilen Stellen.

Insgesamt ist es wieder ein wunderbares Buch, das mich tiefberührt hat und auch noch lange nachklingt. Ich freue mich bereits jetzt auf ein weiteres Buch der Autorin.

  (4)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(181)

541 Bibliotheken, 17 Leser, 1 Gruppe, 119 Rezensionen

fantasy, marie lu, young elites, jugendbuch, verrat

Young Elites - Die Gemeinschaft der Dolche

Marie Lu , Sandra Knuffinke , Jessika Komina
Fester Einband: 416 Seiten
Erschienen bei Loewe, 16.01.2017
ISBN 9783785583531
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Meine Meinung:

Nach der grandiosen Legend Trilogie von Marie Lu war ich schon ganz aufgeregt, als ich hört, dass eine neue Reihe der Autorin nach Deutschland kommt. Nachdem ich dann auch noch das Cover gesehen habe, war ich verliebt und musste dieses Buch einfach unbedingt lesen. Als mich das Buch dann in den letzen Tagen erreicht hat begann ich auch mit der Lektüre. Und um das vorweg zu nehmen: Ich bin begeistert!

Der Leser wird in eine ganz besondere Welt entführt. Als ich gelesen habe, dass das Buch vor einem historischen Hintergrund spielt war ich erst etwas skeptisch, denn historische Bücher mag ich nur in engen Grenzen. Hier passt der historische Kontext jedoch hervorragend mit den Fantasyelementen zusammen. Diese Welt gab einiges her. Vor allem war ihre Entdeckung gleich am Anfang des Buches für mich als Leser ein wahres Abenteuer. Der Leser wird anhand von Rückblenden in die Geschichte der Welt eingeführt und erfährt die wichtigsten Details. Mit diesem Wissen im Hinterkopf startete die Geschichte der 16-jährigen Adelina.

Adelina ist nicht der typische Charakter, der sich in so vielen Jugendbüchern finden lässt. Sie zählt nicht zu den immer guten Heldinnen. Sie trägt auch etwas Böses in sich, das sich nur schwer kontrollieren lässt. Das lässt sie insgesamt als ambivalenten Charakter erscheinen. Mir hat diese Art der Protagonistin gut gefallen. Es ist mal was anderes und eröffnet auch für den Verlauf der Geschichte ganz neue Wege. Es war nicht immer leicht eine Verbindung zur Protagonistin zu halten. Sie ist sehr eigensinnig und auch ihre Handlungsweise war mir während des Buches manchmal suspekt und nicht immer nachvollziehbar. Einiges klärt sich zum Ende hin auf. Sie ist mir zwar sympathisch, aber trotzdem ist es ein Charakter, den man nicht immer lieben kann.

Auch die anderen Charaktere haben größtenteils eine gute und böse Seite. Marie Lu versucht nicht zwischen Schwarz und Weiß zu trennen, sondern setzt auf Vielschichtigkeit. Jedenfalls wird es auf Grund des Fehlens der klaren Fronten zwischen Gut und Böse noch eine Interessante Reise werden, in der quasi alles möglich erscheint.

Die Handlung fand ich durchweg spannend. Lediglich in der Mitte gab es mal ein paar Szenen, bei denen das Buch nicht wirklich voran kam. Diese waren aber schnell überwunden. Besonders die unerwarteten Wendungen haben mich positiv überrascht. Ich hätte nicht damit gerechnet, dass Marie Lu noch mal so starke Veränderungen einbringen würde. An diesen Stellen kam ich gar nicht mehr von dem Buch los.

Wenn man erst einmal angefangen hat, lässt einen das Buch erst wieder los, wenn man es beendet hat und bereits sehnsüchtig auf die Fortsetzung wartet. Der Cliffhanger am Ende hat es auch in sich.


  (4)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(21)

43 Bibliotheken, 0 Leser, 1 Gruppe, 19 Rezensionen

australien, waisenhaus, amerika, liebe, hass

Das Land der roten Sonne

Harmony Verna , Marie Rahn
Fester Einband: 528 Seiten
Erschienen bei Rütten & Loening Berlin, 17.10.2016
ISBN 9783352008887
Genre: Historische Romane

Rezension:

Meine Meinung:

Dieses Buch hat es mir wirklich angetan.

Der Einstieg war sehr gelungen gestaltet. Ich konnte mich sofort in die Geschichte einfinden. Die historische Welt wird sehr glaubwürdig vorgestellt. Auch die Geschichte hat mich sofort mitgenommen.

Die Protagonisten Leonora und James mochte ich von Anfang an sehr. Sie sind sympathisch. Ihre Handlungsweisen sind stets nachvollziehbar. Ich habe mit ihnen durchgehend mitgelitten, weil sie ein wirklich schweres Los gezogen haben. Oftmals scheint es, als hätte sich das Schicksal gegen sie gewendet. Im Verlauf der Geschichte wuchsen sie mir immer mehr ans Herz. Ihre Emotionen haben mich stets erreicht.

Der Schreibstil ist fesselnd. Man möchte das Buch am liebsten gar nicht mehr aus der Hand legen, wenn man einmal angefangen hat. Es lässt sich sehr flüssig lesen. Der historische Kontext wird aber auch bezüglich der Sprache nicht aus den Augen verloren. Die Autorin entwirft einen sehr authentischen Sprachstil für ihre Figuren.
Auch die Umgebungsbeschreibungen haben mir sehr gut gefallen. Man konnte sich alles sehr detailliert vorstellen.

Insgesamt hat mir dieses Buch wirklich sehr gut gefallen. Ich kann es absolut empfehlen. 

  (3)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(6)

24 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 2 Rezensionen

james, roy grace

Dich will ich töten

Peter James , Susanne Goga-Klinkenberg
Flexibler Einband: 384 Seiten
Erschienen bei FISCHER Scherz, 27.10.2016
ISBN 9783651025264
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Meine Meinung:

Nachdem ich Band 9 schon super spannend und vielschichtig sowie informativ empfand, habe ich mich sehr auf diese Fortsetzung gefreut. Es wurden gerade bezüglich Roys Ex-Frau viele Fragen aufgeworfen, die nicht mehr geklärt wurden. Leider ist auch dieser Teil nicht so gnädig alles aufzuklären und lässt den Leser bezüglich dieses Handlungsstrangs mit einem Cliffhanger zurück. So viel vorweg.

Der neue Fall gestaltet sich interessant. In diesem Buch geht es viel um die Psyche des Täters, eines Stalkers. Wie immer ist das Buch sehr fein ausgearbeitet und beinhaltet viele Details. Ich habe stets das Gefühl, dass Peter James alles sehr genau nimmt und mich stets umfassend über Feinheiten informiert. Gerade in Band 9 hatte mir das schon sehr gut gefallen. Aber auch in diesem Buch kommt es wieder gut durch. Ich finde den Fall spannend. Er ist weder blutrünstig, noch besonders extrem, sondern eher realistisch. Ich mag diese klassische Reduzierung auf authentische Abläufe und brauche nicht immer etwas total abgedrehtes. Vielmehr versteht sich der Autor auf spannende und interessante Polizeiarbeit. Der Nervenkitzel entsteht durch diese. Ich konnte in diesem Band richtig mitfiebern aber mehr möchte ich über den Fall nicht erzählen, um euch nicht zu spoilern.

Neben Roy beruflichem Leben, steht selbstverständlich auch wieder sein Privatleben im Fokus. Cleo und er wollen einen weiteren Schritt wagen. Mir gefallen die Dialoge mit seiner Frau. Außerdem sehe ich ihn gerne in seiner Vaterrolle. Auch wird thematisiert wie er Beruf und Privatleben unter einen Hut bringt und wie sich diese beiden eben manchmal überschneiden. Für meinen Geschmack schafft James die Gewichtung dieser beiden Pole hervorragend. Mir ist keines der beiden zu ausladend, vielmehr bin ich damit sehr zu frieden wie es ist.

Der Schreibstil gefällt mir. Man bekommt die Gedanken und Gefühle von Roy sehr intensiv mit. Ich konnte mich stets gut in ihn hineinversetzen. Er ist clever und handelt stets nachvollziehbar. Sein Team passt gut zu ihm. Auch dieser Charaktere geben der Geschichte eine Menge. Sie sind alle so verschieden, harmonisieren aber außerordentlich gut miteinander. Der zwar stets detaillierte, aber trotzdem nüchterne Schreibstil lässt sich schnell lesen. Er schafft es immer die richtige Atmosphäre zu schaffen. Ich finde es insgesamt sehr realistisch geschrieben. Auch was das Verhältnis zwischen Rückschritt und Fortschritt in der Ermittlungsarbeit angeht.

Insgesamt bin ich mittlerweile ein wirklicher Fan der Reihe. Dabei kenne ich zwar nicht jeden Teil, aber ein Quereinstieg ist hier wirklich kein Problem. Versucht es einfach, wenn euch die Beschreibung gefällt. So habe ich es vor ein paar Jahren ebenfalls gemacht und würde absolut nicht enttäuscht. Auch dieser Band hat mir auf Grund seiner klaren Erzählstruktur, seiner Nüchternheit aber eben auch wegen seiner Raffinesse gefallen.


  (4)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(55)

138 Bibliotheken, 5 Leser, 0 Gruppen, 23 Rezensionen

liebe, kein tag ohne dich, vermont, marie force, verlust

Kein Tag ohne dich

Marie Force , Andrea Fischer
Flexibler Einband: 480 Seiten
Erschienen bei FISCHER Taschenbuch, 24.11.2016
ISBN 9783596296200
Genre: Liebesromane

Rezension:

Meine Meinung:

Nachdem ich vom ersten Teil einfach nur begeistert war, stand für mich fest, dass ich auch den zweiten lesen muss.

Diese Familie habe ich nun einfach ins Herz geschlossen. Ich mag ihren Zusammenhalt und auch diese bunte Mischung. Man sieht ganz viele Charaktere aus dem ersten Teil wieder. Der Fokus liegt in diesem Band dann aber auf Hannah und Nolan. Ich empfand Hannah bereits in Band 1 als sehr interessant. Ich habe mich richtig gefreut nun mehr über sie erfahren zu können. Sie hat eine heftige Vergangenheit. Ihr Glück mit ihrem Ehemann wurde durch dessen frühen Tod zerstört. Dieses Buch befasst sich mit ihrem Trauerprozess und ihren kleinen Schritten wieder zurück ins Liebesleben nach so langer Zeit. Ich finde, dass die Autorin ganz ehrlich mit diesem Thema und vor allem der Angst davor eine erneute so tiefe Bindung einzugehen, umgegangen ist. Man konnte Hannah ihre Ängste und Bedenken durchweg abnehmen und sich in sie hineinversetzen. Ihr Charakter wird sanft, clever und emphatisch dargestellt.

Aber auch Nolan gibt keine schlechte Figur ab. Er ist stets bemüht Hannah nicht zu überfordern und kümmert sich rührend um sie. Es geht ihm wirklich um das Individuum, den Mensch Hannah und nicht nur um seine eigenen Gefühle. Er ist ein wirklich sympathischer Charakter, den ich sehr schätze. Nach dieser ganzen Zeit soll er nun auch seine Chance bekommen, aber er hat Gewissensbisse, war Hannahs verstorbener Mann doch auch sein Freund.

Wie man sich nun bereits denken kann, erlebt man hier eine komplizierte Liebesgeschichte mit Auf und Abs, die mich emotional vollkommen abgeholt hat. Ich habe mit den Charakteren mitgelitten, mich aber auch gemeinsam mit ihnen gefreut. Ich finde die Geschichte in feinster Weise kitschig. Manchmal sind einzelne Dinge vorhersehbar, da die Autorin das Rad natürlich auch nicht vollkommen neu erfunden hat. Die Geschichte erinnert sicherlich an den ein oder anderen Liebesfilm oder -buch. Trotzdem hat mir das Buch viel gegen. Allem voran gute Unterhaltung, aber auch Romantik und ein Karussell der Emotionen. Selbst der Epilog steigert meine Vorfreude auf die weiteren, noch kommenden Romane besonders.

Der Schreibstil hat mir auch hervorragend gefallen. Er ist nicht zu anspruchsvoll und eher einer der kurzlebigen, unterhaltenden Sorte. Das Buch lässt sich flüssig und flott lesen. Dabei hatte ich viel Spaß an dem Wortwitz und den unterhaltend geschriebenen Dialogen der Autorin.

Insgesamt war es wieder ein super Teil dieser Reihe. Mir war nie langweilig und ich habe gar nichts auszusetzen.

Diese Reihe wird den Lesern noch ein ganz tolles Lesejahr 2017 bescheren!

  (4)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(8)

28 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 7 Rezensionen

brown, winter, piper, kate lord brown, ein märchen im winter

Ein Märchen im Winter

Kate Lord Brown , Elke Link
Flexibler Einband: 496 Seiten
Erschienen bei Piper, 02.11.2016
ISBN 9783492302029
Genre: Romane

Rezension:

Meine Meinung:

Im Winter lese ich immer gerne ein paar winterliche Romane. Diese Jahreszeit ist einfach besonders schön. Auch dieser Roman hat mir die Zeit versüßt.

Die Geschichte ist süß. Man kann sich vollkommen in diesem Buch fallen lassen und einfach nur der Geschichte lauschen. Es ist nicht so, dass hier das Rad komplett neu erfunden wurde. Man weiß schon am Anfang wie sich die Liebesgeschichte grob entwicklen wird. Trotzdem birgt das Ende noch ein paar Wendungen, die ich so nicht erwartet hatte. Das Buch hat viele romantische, schöne, humorvolle aber auch traurige Szenen. Ich würde sagen, dass es eine gute Mischung darstellt. Emotional hat es mich auf jeden Fall vollkommen abgeholt. Ich habe mich sehr gut in die Umgebung und die Charaktere hineinversetzen können.

Grace steht vor einem Trümmerhaufen, der einmal ihr Leben war. Sie muss völlig neu anfangen und das ohne eine richtige Perspektive. Durch viel Glück erlangt sie eine Anstellung bei Fraser Stratton, einem alten Mann, für den sie als Assistentin arbeiten soll. So nimmt alles seinen Lauf und zwei sehr unterschiedliche Charaktere beginnen ihre gemeinsame Reise. Ich finde ihre Unterschiede sehr belebend. So gibt es Spannung in der Geschichte. Beide sind auf ihre Art toll und einzigartig. Grace war mir persönlich noch ein wenig näher, weil ich ihre Situation wirklich sehr gut nachvollziehen konnte. Sie war auch ein sehr offener Charakter. Sie handelt stets nachvollziehbar.

Aber auch Fraser hat seinen Charme. Er ist etwas schwierig, hat aber einen weichen Kern. Umso besser man ihn kennenlernt, umso mehr öffnet er auch sein Herz für den Leser. Ich habe gelernt wie er ist und konnte mich nach und nach mit ihm anfreunden. Besonders interessant ist seine Vergangenheit. Er hat mich stets neugierig gemacht.

Auch die übrigen Charaktere sind gut ausgearbeitet. Man konnte sich ein genaues Bild von ihnen machen.

Die Liebesgeschichte war für meinen Geschmack überzeugend. Ich empfand sie auch nicht als zu kitschig, sondern genau richtig.

Geheimnisse spielen in diesem Roman ebenfalls eine Rolle. Diese blieben auch bis zum Ende spannend.

Der Schreibstil hat mir gut gefallen. Das Buch ließ sich flüssig lesen. Lediglich in der Mitte gibt es vereinzelt langatmigere Szenen. Die Dialoge haben mir gefallen. Auch der gefühlvolle Schreibstil konnte für viel Atmosphäre sorgen. Das winterliche Thema hat die Autorin gut umgesetzt.

Insgesamt hat mir das Buch wirklich gut gefallen. Die Geschichte hat mir einige schöne Lesestunden in leider schneefreier aber winterlicher Atmosphäre beschert.

  (4)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(254)

525 Bibliotheken, 4 Leser, 1 Gruppe, 108 Rezensionen

liebe, abbi glines, until friday night, field party, west

Until Friday Night – Maggie und West

Abbi Glines , Heidi Lichtblau
Flexibler Einband: 304 Seiten
Erschienen bei Piper, 01.06.2016
ISBN 9783492309196
Genre: Liebesromane

Rezension:

Meine Meinung:

Das ist der erste Band der neuen „Field Party“ Reihe von Abbi Glines. Die Bücher beschäftigen sich jeweils mit einzelnen Charakteren, die aber eine abgeschlossene Geschichte bekommen. So wie ich das verstanden habe, kennen sie sich alle, weil sie aus einem Freundeskreis stammen. In diesem Band geht es jedenfalls um Maggie und West, wie es der Titel bereits ankündigt.

Ich habe dieses Buch gefühlt auf jedem vierten Instagram Account gesehen und war sehr gespannt, was mich erwarten würde. Gehofft hatte ich auf einen romantischen Teenie Liebesroman, der aber auch Tiefe zeigt. Diese Erwartungen wurden nicht enttäuscht.

Abbi Glines schreibt einfach wundervoll einfühlsam und emotional. Dadurch erscheinen ihre Charaktere einfach super lebendig. Ich konnte mich sehr gut in die beiden Protagonisten hineinversetzen. Gerade Maggie wird sehr gut porträtiert, da sie nicht spricht muss man sich als Leser auf ihr Innenleben stützen, um ihr nahe zu sein. Die abwechselnde Erzählung aus Maggies und Wests Sicht gibt dem Leser die Möglichkeit die Geschichte viel umfassender zu erfassen. Das Buch lässt sich sehr flüssig und zügig lesen.

Die Charaktere werden sehr umfassend von ihr beschrieben. Maggie ist für mich ein besonderer Charakter. Trotz ihrer schrecklichen Vergangenheit  hat sie mir als Leser so viel gegeben und von sich gezeigt. Das war wirklich toll. Und auch West hat es schwer. Er versucht sein Seelenleben von seiner Umgebung fernzuhalten und gerät so immer tiefer in Zerrissenheit. Ich habe wirklich mit beiden mitgelitten. Sie wirkten unglaublich authentisch auf mich.

Gut gefallen hat mir auch, dass es nicht nur eine gewöhnliche Lovestory ist. Sie ist emotional äußerst tiefgreifend. Schmerz und Trauer werden hier thematisiert. Das Leben in allen seinen Facetten.

Neben diesen traurigen Momenten gibt es aber auch ganz viel fürs Herz der Romantikerin. Manchmal vielleicht etwas vorhersehbar, aber immer zuckersüß.

Insgesamt kann ich dieses Buch nur empfehlen. Ich habe eine wirklich tolle Lesezeit gehabt und würde es euch allen wünschen. Schaut rein, es wird auch euch innerhalb von kürzester Zeit mitreißen.


  (2)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(38)

124 Bibliotheken, 3 Leser, 1 Gruppe, 20 Rezensionen

sex, liebe, erotik, seri, rezension

The Club – Joy

Lauren Rowe , Christina Kagerer
Flexibler Einband: 480 Seiten
Erschienen bei Piper, 01.12.2016
ISBN 9783492060547
Genre: Erotische Literatur

Rezension:

Meine Meinung:

Endlich ist das Finale der Reihe da! Auf der einen Seite war ich sehr gespannt, aber auch ein bisschen traurig, dass es nun auch schon wieder zu Ende ist.

Der Schreibstil ist wie immer sehr eingängig und super flüssig lesbar. In diesem Roman bewegt sich die Autorin allerdings ein wenig mehr an der Schwelle von ansprechend zu anstößig. Trotzdem hat es auch sehr emotionale, traurige Szenen, die enorm fesselnd und spannend sind.

Die Geschichte beginnt zunächst drei Jahre nach dem Ende des vorherigen Buches. Jedoch wird die Zeit dazwischen anhand von Rückblenden in die Geschichte eingebaut. Man bekommt die wichtigsten Details aus den vergangenen drei Jahren mitgeteilt. Auch, was die Nebencharaktere betrifft. Hier hätte ich mir aber noch ein wenig mehr gewünscht. Die Situation in der aktuellen Gegenwart hat mich den ganzen Roman über in Atem gehalten. Ich habe mitgelitten und gehofft mehr Informationen zu bekommen. Manchmal empfand ich den Aufbau auch als gemein, weil man emotional noch in der Gegenwart hängt und unvermittelt in die Vergangenheit geschleudert wird.

Gerade in diesem Teil bekommt man aufgezeigt wie stark sich die Protagonisten entwickelt haben. Es wird einem wohl hier erst klar, dass man zwei ganz verschiedene Menschen im Vergleich zu Band eins bekommen hat. Ich finde die Entwicklung war stets nachvollziehbar. Dieser Aspekt hat mir auch an der Reihe ziemlich gut gefallen.

Jonas Gefühle und Gedanken in dieser heiklen Situation konnte ich absolut verstehen. Seine Frau bedeutet ihm einfach alles und nun lastet ziemlich viel auf seinen Schultern. Ich mag seine Charakterstärke aber auch seine Verletzlichkeit. Ich habe es genossen auch in diesem letzten Band noch das ein oder andere über Sarah und Jonas erfahren zu können.

Dieser letzte Band hat für mich noch einmal alles abgerundet. Ich finde, dass sich das Buch zu einer ganz überzeugenden Liebesgeschichte gemausert hat und freue mich über dieses passende Ende. Ich finde, dass das Buch sehr durchdacht war und auch die Stärken der ganzen Reihe widergespiegelt hat.

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(23)

59 Bibliotheken, 3 Leser, 1 Gruppe, 11 Rezensionen

jennifer estep, gin blanko, spinnenjagd, verlag piper, jenniferestep

Spinnenjagd

Jennifer Estep , Vanessa Lamatsch
Flexibler Einband: 432 Seiten
Erschienen bei Piper, 04.10.2016
ISBN 9783492280952
Genre: Fantasy

Rezension:

Meine Meinung:

Nachdem mich die ersten beiden Bände der Reihe bereits verschlungen habe, war ich schon gespannt wie es weiter geht.

Gleich nach den ersten Seiten konnte mich das Buch direkt in seinen Bann ziehen. Die tolle Geschichte machte es mir hier auch leicht. Es ging gleich wieder spannend los. Estep kreiert wieder einen spannenden Fall, der unsere Charaktere beschäftigt. Für meinen Geschmack hat die Spannung nie nachgelassen und war stetig vorhanden. Am Ende steigert sich diese dann noch einmal. Der Inhalt dieses Bandes hat mir bisher am besten gefallen. Der Klappentext gibt schon recht viel preis, da möchte ich nicht noch mehr Spoilern.

In diesem Band findet ein neuer Charakter, Owen Grayson, seinen Weg in die Geschichte. Erst mochte ich ihn nicht so. Aber dann hat er mir sehr gut gefallen. Er wertet die Geschichte auf und bringt neuen Wind in die Geschichte. Er hat eine coole Art.

Über Gin erfährt man auch wieder ein paar neue Details, trotzdem bleibt sie auch geheimnisvoll und ich habe noch einige offene Fragen was ihren Charakter betrifft.

Auch alte Bekannte spielen wieder eine Rolle, was mich sehr gefreut hat. Sie arbeiten alle wirklich toll zusammen.

Der Schreibstil war wieder so toll. Ich habe gelacht und mitgefiebert, war angespannt und relaxt. Jennifer Estep versteht sich wirklich darauf gute Jugendbücher zu schrieben. Besonders die Dialoge der Charaktere haben ihren ganz eigenen Charme und wirken stets realistisch und frisch. Auch ihr Humor ist fantastisch.

Insgesamt war es ein ganz toller Teil, der auf jeden Fall Lust auf mehr macht. Mein bisheriger Lieblingsteil.


  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(28)

71 Bibliotheken, 3 Leser, 1 Gruppe, 13 Rezensionen

jennifer estep, elemental assassin, gin blanco, 4. teil, rezension

Spinnenfieber

Jennifer Estep , Vanessa Lamatsch
Flexibler Einband: 400 Seiten
Erschienen bei Piper, 04.10.2016
ISBN 9783492280969
Genre: Fantasy

Rezension:

Meine Meinung:

Ich habe mich nach Teil drei schon sehr auf diese Fortsetzung gefreut. Ich wurde auch nicht enttäuscht, sondern wieder mit einer spannenden Geschichte belohnt, die perfekt in die Elemental Assassin Reihe passt.

In diesem Teil trifft Gin auf ganz neue Gefahren. Gins Kräfte entwicklen sich weiter, man bemerkt auch Veränderungen in ihrem Charakter. Langsam lässt sie ihre schwere Hülle fallen, die sie sich in den letzten Jahren aufgebaut hat. Emotionen werden greifbarer. Besonders interessant finde ich auch ihre Beziehung zu Owen Grayson. Seinen Charakter anzunehmen viel mir am Anfang etwas schwer, aber schnell konnte ich mich mit ihm abfinden und anfreunden, sodass ich dieses Pärchen nun wirklich begrüße. Sie liefern immer wieder lustige Wortgefechte ab und können mich überzeugen.

Auch uns mittlerweile alt bekannte Nebencharaktere finden ihren Auftritt. Das mag ich immer sehr.

Spannung, Action und Blut kommen auch in diesem Teil nicht zu kurz. Ich war von der ersten Seite an gefesselt. Es wird nie langweilig. Die Geschichte entwickelt sich in rasantem Tempo weiter.

Der Schreibstil ist wie immer fantastisch zu lesen. Die Sprache ist flüssig lesbar. Der Humor und die gesamte Unterhaltung des Buches trifft meinen Geschmack.

Insgesamt ist es wieder eine äußerst gelungene Fortsetzung, die nur hoffen lässt. dass wir noch viele weitere Bände lesen können und diese Reihe noch lange andauert.

Ich vergebe 4,5 von 5 Sternen.

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(89)

174 Bibliotheken, 2 Leser, 0 Gruppen, 55 Rezensionen

liebe, weihnachten, krebs, freundschaft, london

Winterzauberküsse

Sue Moorcroft ,
Flexibler Einband: 432 Seiten
Erschienen bei FISCHER Taschenbuch, 27.10.2016
ISBN 9783596296354
Genre: Liebesromane

Rezension:

Meine Meinung:

In diesem ganz speziellen Fall lohnt es sich mit dem Cover zu beginnen. Ich habe selten ein so toll designtes Cover gesehen. Es ist mit Glitzer über und über verziert. Ein wahrer Hingucker. So sehen die Schneeflocken gleich ganz plastisch aus. Ich finde es enorm gelungen.

Diese Buch hat sich als etwas ganz anderes herausgestellt, als das was ich erwartet hatte. Der Weihnachtsaspekt spielt nur am Rand eine Rolle. Vielmehr nimmt die Liebesgeschichte den meisten Raum ein und diese spielt eben zufällig in der Weihnachtszeit. Das ganze Weihnachtsthema wirkte etwas drumherum drapiert, aber eben nicht als Aufhänger.

Die Liebesgeschichte gewinnt nur langsam an Fahrt. Es fällt den Protagonisten schwer sich aufeinander einzulassen. Zudem kommen noch ganz andere Probleme, wie eine krebskranke Mutter etc., hinzu. So konnte ich mich am Anfang nur schwer in das Buch einfühlen. Nach diesem eher ruhigen Anfang aber steigert sich das Tempo und die Geschichte wird überzeugender. Man lernt die Charaktere besser kennen und es kommen auch Gefühle auf. Wie so oft im Leben braucht es hier einfach ein wenig Zeit. Als die Gefühle und die Liebesgeschichte einmal ins Rollen gekommen sind, bleiben sie auch konstant bestehen. Dabei ist der Roman für mich stets glaubwürdig. Ich habe es den Protagonisten abgenommen, es wirkte nicht gekünstelt.

Auch andere Aspekte, auf die ich hier nicht näher eingehen kann ohne zu spoilern, machen aus einer anfänglichen Liebesgeschichte etwas viel Komplexeres. Es werden Problembereiche angesprochen und auch Hinweise für Betroffene gegeben. Dieser Teil macht das Buch für meinen Geschmack besonders, sodass es aus den üblichen Büchern dieses Genres etwas herausfällt.

Avas Beruf ist Hutmacherin. Das ist schon sehr außergewöhnlich. Man wurde also in diesem Buch sehr stark in diese Tätigkeit einbezogen und erfährt hier eine Menge. Mir hat es Spaß gemacht, weil es auch wirklich interessant und mal etwas anderes war. Ein schönes Detail.

Die Protagonisten haben mir gut gefallen. Ava und Sam waren mir gleich sympathisch, auch wenn ich sie am Anfang der Geschichte gerne mal geschüttelt hätte, weil sie beide so überhaupt nicht gemerkt haben, dass sie perfekt zusammenpassen. Aber das hat für mich auch ein wenig die Spannung gesteigert. Ihre Gefühle wirken aufrichtig. Nachdem man sie besser kennengelernt hatte, viel es einfacher sich in ihre Situation und Gefühlslage zu versetzen.

Der Schreibstil war leider nicht immer flüssig lesbar. Irgendwie gerät er ab und an ins Stocken, was aber einfach an der Übersetzung liegen kann. Trotzdem gab es auch wirklich humorvolle und unterhaltende Szenen, die mir gut gefallen haben. Auch die Beschreibungen der Orte haben mir gefallen.

Insgesamt war es ein lesenswertes Buch, auch wenn es kleinere Schwächen aufweist. Wer in der Weihnachtszeit ein wenig unbeschwerte Unterhaltung sucht, ist mit diesem Buch gut bedient.


  (2)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(19)

30 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 15 Rezensionen

thriller, geheimdienst, agenten, mossad, gabriel allon

Der englische Spion

Daniel Silva , Wulf Bergner
Flexibler Einband: 512 Seiten
Erschienen bei HarperCollins, 10.10.2016
ISBN 9783959670494
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Meine Meinung:

Dieses Buch ist bereits der 15. Teil der Reihe und ich muss zugeben, dass ich noch nie zuvor davon gehört hatte. Dieses Buch war somit mein erstes. Ich finde durchaus, dass man hier auch quereinsteigen kann. Dann ist allerdings auch eine gewisse Aufmerksamkeit gerade bei den vielen Rückblenden und Wiederholungen geboten, damit man sich zumindest ein grobes Bild von den Charakteren und ihren Beziehungen verschaffen kann.

Ich finde die Geschichte super spannend. Es beginnt eine Jagd durch halb Europa, die stets actiongeladen und nervenaufreibend ist. Die Geschichte hat einen ganz klaren und großen Spannungsbogen. Das hat mir gut gefallen.

Besonders die Charaktere und ihre Zusammenarbeit hat mir gefallen. Man erfährt viele neue Details über Agenten und ihren Beruf sowie ihr Vorgehen, was ich sehr interessant und informativ fand.

Der Schreibstil ist absolut mitreißend. Silva schafft es eine ganz besondere Stimmung aufzubauen, die einen nicht mehr loslässt. Einzig die ausschweifenden Beschreibungen waren mir manchmal etwas zu viel. Hier wäre weniger mehr gewesen, zumindest für die Geschwindigkeit der Geschichte. Das hat manchmal etwas auf die Bremse gedrückt. Auch das Ende wurde recht schnell abgearbeitet. Hier hätte sich sehr Autor ruhig noch ein wenig Zeit nehmen können.

Insgesamt kann ich dieses Buch sehr empfehlen, weil es ein spannender Krimi war. Auf die Serie bin ich ebenfalls gespannt und werde sie mir bei Zeiten mal näher ansehen.

  (1)
Tags:  
 
611 Ergebnisse