SaSu13

SaSu13s Bibliothek

219 Bücher, 22 Rezensionen

Zu SaSu13s Profil
Filtern nach
219 Ergebnisse
Wähle einen Buchstaben, um nur die Titel anzuzeigen, die mit diesem beginnen.



LOVELYBOOKS-Statistik

(1)

4 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 0 Rezensionen

verrat, reise, hure, betrug, streuner

Die Wanderhure, Roman. Knaur Taschenbuch 62934 ; 9783426629345


Flexibler Einband
Erschienen bei null, 01.01.2010
ISBN B01ASEZEQC
Genre: Sonstiges

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(127)

236 Bibliotheken, 2 Leser, 0 Gruppen, 49 Rezensionen

ali novak, sommer, jackie, ich und die walter boys, liebe

Ich und die Walter Boys

Ali Novak , Michaela Link
Flexibler Einband: 448 Seiten
Erschienen bei cbt, 08.08.2016
ISBN 9783570311165
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(384)

792 Bibliotheken, 10 Leser, 1 Gruppe, 217 Rezensionen

paris, liebe, shakespeare, gayle forman, jugendbuch

Nur ein Tag

Gayle Forman , Stefanie Schäfer
Flexibler Einband: 432 Seiten
Erschienen bei FISCHER FJB, 22.03.2016
ISBN 9783841421067
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Inhalt:
Wenn du einem Menschen begegnet bist, der dein Herz geöffnet hat, wirst du alles dafür tun, ihn wiederzufinden.Allysons Leben ist genau wie ihr Koffer – überlegt, geplant und ordentlich gepackt. Doch am letzten Tag ihrer dreiwöchigen Europatour lernt sie Willem kennen. Als freier, ungebundener Schauspieler ist er all das, was die 18jährige Allyson nicht ist, und als er sie einlädt, mit ihm nach Paris zu kommen, trifft sie spontan eine für sie untypische Entscheidung. Sie ändert ihren Plan und geht mit ihm. Allyson erlebt einen Tag voller Abenteuer und Romantik, Freiheit und Nähe – bis Willem am nächsten Morgen nicht mehr da ist.

Meine Meinung:
Ich bin an diesen Roman mit sehr gemischten Gefühlen rangegangen: Ein schüchternes Mädchen wird durch einen heißen Typen vollkommen verändert, der sie nicht mehr loslässt und ihr ganzes Leben auf den Kopf stellt. Völliges Klischee und ein Grund für Augenrollen.
Diese Meinung revidiere ich - fast gänzlich.
Tatsächlich ist Willem der Auslöser für den Lebenswandel von Allyson, die jedoch schon vorher den Druck seitens ihrer Mutter satt hatte.
Das Buch lässt sich grob in drei Teile gliedern: Die Vorgeschichte mit dem Tag in Paris, die Verarbeitungsphase und die Suche.
Der erste Teil war schön: Literaturbezüge, Charaktervorstellung und der wirklich rasante, schöne Tag in Paris. Allyson befindet sich schon hier in einem Wandlungsprozess, allerdings ist sie dennoch wie vorher zurückhaltender. Mal abgesehen davon mit einem fremden Menschen einfach wegzufahren, ist Allyson vorsichtig und ängstlich. Da liegt für mich so ein kleiner Knackpunkt: Ich verstehe die Intention, dass sie aus ihrer eigenen Haut möchte und die abenteuerliche Lulu sein möchte, jedoch überzeugt mich das nicht wirklich. Vielleicht liegt es daran, dass man ihren eigentlichen "Vorher"-Charakter nicht wirklich kennt und sich dort auf Stereotype, die man von schüchternen, unterdrückten Mädchen aus anderen Romanen kennt, verlassen muss. Deshalb blieb Allyson für mich, obwohl sie die Protagonistin ist und es um ihren (Lebens-)Wandel geht, einfach blass und eindimensional.
Die Verarbeitungsphase bzw. der zweite Teil des Buches hatte seine Daseinsberechtigung und führte auch zu einigen Erkentnissen für unseren Hauptcharakter, sowie zur Weiterentwicklung. Trotzdem ist er, abgesehen von den Shakespearabschnitten, relativ ereignislos und nur die Vorbereitung auf das "Finale".
Das zeigt sich im dritten Teil verkörpert in der Suche nach Willem. Ob der ganze Ablauf realistisch ist, sei mal dahingestellt und ist auch eigentlich unwichtig, da das Buch immer wieder Zufälle und das Schicksal aufgreift. Generell hat mir die Suche gut gefallen, da Allyson dort zumindest ein paar Charakterzüge zeigte und mir die Darstellungen über Land, Kulturen und Menschen zugesagt haben.
Was ich von dem Schluss halten soll ist noch unklar, weil das einfach mit dem zweiten Band zusammenhängt, auf den ich sehr gespannt bin. Willem war mir schon die ganze Zeit nicht sehr sympathisch, allerdings auch kein Antisympath, weshalb ich auf ihn im zweiten Band besonders achten werde. Ich muss aber sagen, dass mich der Roman in der Hinsicht überrascht hat, dass nicht wirklich WIllem der Grund für Allysons Veränderung war, sondern nur der Auslöser. Ihren Weiterentwicklungsprozess hat ganz allein sie selbst vollzogen, was ich sehr befürworten kann und mich unglaublich gefreut hat.

Auch wenn ich mich mit den Charakteren und ihren Darstellungen nicht so sehr anfreunden konnte, so ist "Nur ein Tag" von Gayl Forman für mich ein lesenswerter Roman über Selbstfindung, Überschreitung von Grenzen und vielleicht auch Liebe - das wird sich noch rausstellen. :) Er hat

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(11)

16 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 8 Rezensionen

droge, liebesroman, romance, sänger, schmerz

Snow White Lines (Black and White Reihe 1)

Kim Valentine
E-Buch Text
Erschienen bei Written Dreams Verlag, 23.02.2017
ISBN 9783946726487
Genre: Sonstiges

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(1)

1 Bibliothek, 0 Leser, 0 Gruppen, 0 Rezensionen

Viereinhalb Minuten

Kathrin Hövekamp
Fester Einband: 228 Seiten
Erschienen bei epubli, 23.07.2017
ISBN 9783745005639
Genre: Romane

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(516)

811 Bibliotheken, 37 Leser, 1 Gruppe, 139 Rezensionen

thriller, mord, zug, paula hawkins, alkoholismus

The Girl on the Train

Paula Hawkins
Fester Einband: 384 Seiten
Erschienen bei Doubleday, 29.01.2015
ISBN 9780857522313
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(419)

868 Bibliotheken, 12 Leser, 2 Gruppen, 114 Rezensionen

liebe, jugendbuch, familie, boston, freundschaft

Im freien Fall oder wie ich mich in eine Pappfigur verliebte

Jessica Park , Bea Reiter
Fester Einband: 384 Seiten
Erschienen bei Loewe, 21.07.2014
ISBN 9783785578674
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(17)

20 Bibliotheken, 2 Leser, 0 Gruppen, 14 Rezensionen

liebe, freundschaft, schuhkarton voll erinnerungen, panda, alte liebe

Scherbengold (German Edition)

Kathrin Hövekamp
E-Buch Text: 207 Seiten
Erschienen bei null, 30.06.2017
ISBN B073M947GJ
Genre: Sonstiges

Rezension:

Zunächst möchte ich mich für den Gewinn dieses Romans und die bisher tolle Leserunde bedanken. Auch die Autorin war im Gespräch sehr sympathisch, kritikfähig und offen.


Zum Inhalt:
Jakob ist sich sicher: Liebe ist so absurd wie sie unpräzise definiert ist. Schließlich kann man alles lieben: den Job, die neue Chips-Sorte mit Balsamico, die Mutter oder eben die verdammte Ex-Freundin. Letztere hat sich gerade von Jakob getrennt und stürzt den Texter mit Faible für aus der Mode gekommene Wörter und falsch zugeordnete Zitate in eine handfeste Sinnkrise: Ist es möglich, dass ihn bisher jede seiner Freundinnen sitzen gelassen hat? Jakob macht sich auf die Suche nach dem roten Faden in seiner Trennungshistorie – von traumatischen Sticker-Liebschaften in der zweiten Klasse über eine verwirrende Begegnung mit einem Panda-Mädchen bis zur Mittzwanziger-Duftkerzen-Eskalation bei IKEA. Ein Buch über Beziehungen. Wie sie beginnen, wie sie zu Ende gehen und warum manche nie zustande kommen.

Meine Meinung:
Der Klappentext gibt wirklich gut an, worum es geht: Jakob ist auf der Suche nach der Ursache für seine gescheiterten Beziehungen - Mehr sollte man meines Erachtens auch vorher gar nicht wissen. Ich werde mich in den folgenden Zeilen auch sehr vage halten, einfach aufgrund der Tatsache, dass jeder den Inhalt selber entdecken sollte.
Der Roman enthält wirklich tolle, lustige und individuelle Charaktere, die alle ihre Schwächen und Stärken haben. Gleichzeitig zeigt es auch ein wirklich großartiges Bild von Freundschaft, welches sich so sehr selten in der Literatur wiederfindet.
 Mit Jakob wurde ein passiver Protagonist erschaffen, der mir jedoch nicht auf die Nerven ging, sondern mir wirklich ans Herz gewachsen ist. Irgendwie war es auch erfrischend, dass sich der Protagonist auf eine selbstreflektierende Art mit sich selbst beschäftigt hat und es nicht die ganze Zeit um ein familiärbedingtes Trauma/Drama ging (wozu definitiv die Möglichkeit bestanden hätte).
Man fliegt regelrecht durch die Seiten, die einem philosophische Exkurse und anregende Diskussionen zu bestimmten Themen bieten. Gleichzeitig fängt der Roman die Kultur der 90er und 2000er Jahre so gut ein, dass wirklich jeder seine Paralellen und Bezüge ziehen kann.
Das Lesen hat einfach unglaublich viel Spaß gemacht, was nicht zuletzt am großartigen Schreibstil lag: Humorvoll, fließend und gleichzeitig (durch die Diskurse, verschiedene Zitate und Literaturanspielungen) sehr gebildet. Ich werde mich jetzt sicherlich noch mehr Werken dieser Autorin widmen!
Zum Schluss kann ich nur sagen, dass er für mich etwas vorhersehbar war (was aber an sich nicht schlimm ist) und ich mir noch einen kleinen Überraschungsmoment gewünscht hätte.
Ein weiterer Punkt ist die Handlung, über die ich mir selbst noch nicht ganz klar bin. Es gibt eigentlich nicht viel Handlung in dieser Geschichte, auch geschuldet durch viele Rückblicke, dennoch hat es die Autorin geschafft, dass ich nicht das Gefühl eines Stillstandes hatte. Die Dialoge zwischen den Figuren und die Gedankengänge Jakobs haben das Buch so in Anspruch genommen, dass es dennoch voranging.

Alles in allem kann ich "Scherbengold" von Kathrin Hövekamp aus voller Überzeugung weiterempfehlen. Humor, kleinere und größere Throwbacks in die Kindheit und dennoch sehr anspruchsvolle und ansprechende Dialoge von toll ausgearbeiteten Charakteren konnten dieses Buch vollkommen für sich gewinnen.
Ich bedanke mich nochmal recht herzlich und hoffe, dass jeder so viel Spaß hiermit haben wird, wie ich.

  (4)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(199)

413 Bibliotheken, 12 Leser, 0 Gruppen, 24 Rezensionen

mord, parfum, roman, klassiker, geruch

Das Parfum

Patrick Süskind
Fester Einband: 336 Seiten
Erschienen bei Diogenes, 25.03.2015
ISBN 9783257069334
Genre: Romane

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(159)

330 Bibliotheken, 3 Leser, 7 Gruppen, 13 Rezensionen

charlotte link, mord, krimi, südfrankreich, pflegekind

Der fremde Gast

Charlotte Link
Flexibler Einband: 480 Seiten
Erschienen bei Blanvalet, 17.04.2012
ISBN 9783442379279
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(10)

19 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 1 Rezension

drama, italienische literatur, modernes theater, theater, italienisches theater

Sechs Personen suchen einen Autor

Luigi Pirandello , Annika Makosch
Flexibler Einband
Erschienen bei Reclam, Philipp, 01.01.1986
ISBN 9783150087657
Genre: Gedichte und Drama

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(99)

289 Bibliotheken, 19 Leser, 0 Gruppen, 51 Rezensionen

liebe, nachtblumen, trauma, carina bartsch, sylt

Nachtblumen

Carina Bartsch
Flexibler Einband: 544 Seiten
Erschienen bei ROWOHLT Taschenbuch, 23.06.2017
ISBN 9783499291081
Genre: Liebesromane

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(24)

43 Bibliotheken, 3 Leser, 0 Gruppen, 22 Rezensionen

sommer, leserunde, ewig, ein, damaris liest

Ewig und ein Sommer

Kerstin Arbogast
Flexibler Einband: 350 Seiten
Erschienen bei Drachenmond-Verlag, 06.03.2017
ISBN 9783959911177
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Zunächst einmal möchte ich mich für den Gewinn des Buches und die Teilnahmemöglichkeit an der Leserunde bedanken, in welcher die Autorin sehr sympathisch und offen mit uns interagierte:)

Inhalt:
Sophie glaubt an einen Fluch, der ihr die erste Liebe verwehrt. Obwohl sie kein Wort versteht, sieht sie sich mit ihrer Oma ständig brasilianische Telenovelas im Fernsehen an. Ihren Rauhaardackel Whiskey liebt sie über alles, hasst aber Katzen und Ponys, dennoch würde sie am liebsten mit dem Zirkus durchbrennen. Weihnachten feiert Sophie im Hochsommer, und auch noch mit achtzehn klettert sie auf Spieltürme hinauf. Sie bringt die Menschen um sich herum am liebsten auf die Palme, aber am besten: zum Lachen und aus sich heraus. Genauso wie Konrad, der sich von ihrer Verrücktheit und ihrem Nichtangepasstsein beeindrucken und anstecken lässt. Weil sie ihn aus seinem Schneckenhaus herauslockt. Weil sie ihn in ihre eigene Welt zieht. Weil er dann seine verkorkste Familie vergessen kann. Weil er sich neben Sophie so schrecklich normal fühlen kann - und gleichzeitig so herrlich verrückt. Oder ist es ihm letztendlich doch wichtiger, was die anderen von ihm denken?

Meine Meinung:

**Enthält Spoiler**

Zu Anfang möchte ich erstmal sagen, dass dieses Buch der Inbegriff von Zwiespielt war - eigentlich alle Bereiche betreffend.

Die Autorin hat versucht eine Geschichte und Charaktere zu erschaffen, die nicht 0815 sind und trotzdem völliger Durschnitt - das ist zumindest für mich passiert und meiner Meinung auch sehr gut gelungen.
Konrad ist ein durch sein Elternhaus gesprägter Junge, welcher sich anderen Menschen nicht sehr öffnet und für mich trotzdem der Sympathieträger war. Er war die meiste Zeit wirklich unglaublich niedlich und hat die größte Entwicklung durchgemacht. Auch in Szenen, in welchen er unsympathisch oder konfus handelte, war es für mich immer verständlich, wieso er dies tut. Er ist kurz gesagt ein junger Erwachsener, der in seinem Alter eine viel zu große Last/Verantwortung tragen muss und sich durch eine neue Bekanntschaft endlich aufraffen kann.
Sophie ist eben diese Stütze und ein etwas verrücktes, offenes Mädchen, das selbst ebenfalls (wenn auch auf andere Weise) von ihrer Familiengeschichte eingeschränkt ist. Die meiste Zeit ist sie sehr gut gelaunt und hat dennoch sehr viel Liebe übrig. Leider ist sie es aber, die mir oft auf die Nerven ging und mich zum Augenrollen brachte, da sie in völlig unangemessenen Augenblicken Witze reißen musste oder Ähnliches. Dieser "Humor", den ich aber manchmal nur als belangloses Gefasel ausmachen konnte, war wirklich anstrengend. Schade fand ich dies vor allem in der Kussszene, als sehr viel unnötig geredet wurde und man den Kuss fast überlesen hat.
Die Harmonie zwischen den beiden Charakteren war meistens wirklich großartig - auf ihre eigene Art. Unbeholfen und doch realistisch, da sie nicht überstürzt war und alle Stadien der Fremd-Freunde-Liebe Entwicklung langsam und bedacht durchgegangen sind. Beide sind zwar völlig durchschnittlich und doch in ihrer eigenen Weise total besonders, so dass eine Identifikation mit ihnen schon stattfinden kann (kein muskulöser Macho und keine schüchterne, graue Maus).
Ein weiterer Kritikpunkt meinerseits ist das Alter der Protagonisten, denn die 18 Jahre habe ich beiden in keinem Moment abgekauft. Ein etwas jüngeres Alter wäre realistischer und verständlicher gewesen, denn selbst ich als 21 Jährige habe mich oft viel zu alt für bestimmte Szenen gefühlt. Natürlich ist nicht jeder Mensch mit 18 erwachsen oder gleich und natürlich haben die beiden nach dem "Ein Sommer wie mit 12"- Prinzip gelebt, doch bin ich der Überzeugung, dass die Beiden sich auch ohne dieses Abkommen nicht anders Verhalten hätten (Im Nachhinein war es schließlich nur ein künstlich gestelltes Hindernis für eine schnell entwickelnde Liebesbeziehung).

Zu den Nebencharakteren kann ich tatsächlich nicht viel sagen. Auch wen Konrads und Sophies inbesondere von ihren Müttern ausgingen, hat man über diese nicht wirklich was erfahren. Sie waren irgendwie nur Mittel zu Zweck der Dramatisierung. Ebenfalls Sophies beste Freundin war für mich einfach ein flacher Charakter und hat mir keine wirkliche Freundschaft zwischen ihnen gezeigt. Da wurden die Oma und die Hunde wirklich viel mehr in den Fokus gerückt.

Die Handlung spiegelt meine Zerissenheit über dieses Buch wider, da ich den langsamen Verlauf eigentlich gut fand. Keine Liebe auf den ersten Blick und auch die ein oder anderen Schwierigkeiten. Andererseits war die Geschichte schon vorhersehbar und an manchen Stellen unnötig lang und ausschweifend.
Der Schluss wiederum hat mich etwas enttäuscht. Ich finde, dass in ihm einfach so viel ungenutztes Potential steckte (gerade weil die Liebe nicht als Allheilmittel verkörpert wurde, sondern Konrad seine Entwicklung mit sich selbst ausgemacht hat) und stattdessen zu einem Briefwechsel gegriffen wurde, der meiner Ansicht nach nicht genug Emotionen überbringen konnte. Wäre die Handlung weiterhin eine erzählte Geschichte geblieben, so hätte man die Gefühl meiner Meinung nach viel mehr transportieren können. Die Briefe wurden von mir fast nur noch quergelesen bis ein völlig abrupter Schluss kam, der mich wie gesagt etwas enttäuschend war. Statt sich hier Zeit zu nehmen, was man im bisherigen Buch ja auch zu genüge getan hat, war es einfach zuende. Dies führt mich zum nächsten Punkt: Dem Schreibstil.

Die "Fehler" der Figuren und auch die Kritik an der Handlung  waren für noch völlig in Ordnung. Jedoch hat mich der Schreibstil der Autorin - dies soll kein Angriff sein -  einfach nicht angesprochen. Wie auch schon in der Leserunde erwähnt (mit lang ausgeführtem Beispiel) war er für mich oft sehr unstrukturiert und verwirrend. Die unangekündigten Rückblenden, Dialoge mit Hunden (welche ich einfach unnötig fand) und die Insider zwischen den Protagonisten, die ich oftmals einfach nicht verstanden habe, haben zu einem sehr gehemmten Lesefluss geführt. Ich musste wirklich Seiten nochmal nachlesen, weil ich das Gefühl hatte, dass ich zwischendurch etwas verpasst hatte. Es ist völlige Geschmackssache, aber mein Lieblingserzählstil war es nicht, auch weil er oft für mich gewollt lustig wirkte (Hundegespräche).

Wunderbar hingegen war für mich die Auswahl der Kapitelüberschriften, welche Musiktitel waren, die sehr gut zum jeweiligen Kapitel gepasst haben. Sie gaben dem Leser die Möglichkeit, die Atmosphäre des Buches noch mehr zu verinnerlichen.

Ingesamt kann ich sagen, dass dies für mich ein sehr zwiegespaltenes Buch ist, welches sehr viele gute Seiten hat, aber eben (meiner Meinung nach) auch verbesserungswürdige.Trotzdem würde ich es uneingeschränkt weiterempfehlen und empfinde es auch als lesenswert. Gerade als Sommerlektüre ist dies hier perfekt geeignet, da die warme, freudige Stimmung vollkommen transportiert wird. Die ganze Rezension verdeutlicht nur meine Meinung und meine Erfahrung und ist hoffentlich so verständlich formuliert, dass es nicht falsch verstanden wird. Auch zeichnet sie nur im Gröbsten das auf, was für Facetten dieses Buch noch zu bieten hat (Hundeliebe, Film- und Serienanspielungen usw.).

Mein Lieblingszitat (für welches allein ich die Autorin am liebsten umarmen würde):

"Menschen werden geboren, damit sie lernen wie man ein gutes Leben führt. Wie man andere liebt wie sich selbst. wie man anderen Glück schenkt und dabei selbst Glück empfindet. Wie man jeden Augenblick genießt und Freude daraus schöpft. Wie man vergisst und  verzeiht.
Doch Hunde wissen vom ersten Atemzug an, wie man das macht, sie müssen es nicht erst lernen, folglich müssen sie nicht so lange in unserer Welt bleiben wie wir Menschen. Ihr Leben erfolgt im Galopp. Und genauso kurz und kurzweilig ist es."

(Kapitel 35 "Hallelujah"
- das für mich beste Kapitel des Buches.)

  (2)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(6)

10 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 3 Rezensionen

Unter einer Decke: Mitbewohner wider Willen

Katie Weber
E-Buch Text: 326 Seiten
Erschienen bei null, 23.01.2017
ISBN 9781520215273
Genre: Sonstiges

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(224)

428 Bibliotheken, 3 Leser, 0 Gruppen, 86 Rezensionen

liebe, new york, 11. september, verlust, träume

Über uns der Himmel

Kristin Harmel , Veronika Dünninger
Flexibler Einband: 480 Seiten
Erschienen bei Blanvalet, 16.03.2015
ISBN 9783442383337
Genre: Liebesromane

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(49)

87 Bibliotheken, 2 Leser, 0 Gruppen, 8 Rezensionen

glaube, finanzkrise, verstehe den hype nicht, rowohlt, familie

F

Daniel Kehlmann , ,
Flexibler Einband: 384 Seiten
Erschienen bei ROWOHLT Taschenbuch, 24.10.2014
ISBN 9783499249273
Genre: Romane

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(17)

41 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 5 Rezensionen

märche, adaption, fantasy, märchenmagie, being beastly

Being Beastly. Der Fluch der Schönheit (Märchenadaption von »Die Schöne und das Biest«)

Jennifer Alice Jager
Flexibler Einband: 272 Seiten
Erschienen bei Carlsen, 01.02.2017
ISBN 9783551300768
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(18)

36 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 8 Rezensionen

football, i hate you, honey, authismus, bad boy, quaterback

I hate you, Honey

Emma Smith
E-Buch Text
Erschienen bei null, 31.05.2017
ISBN B071ZQTYDZ
Genre: Sonstiges

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(18)

29 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 17 Rezensionen

liebe, geheimnis, gefahr, erotik, young adult

Rollercoaster - Liebe ohne Plan

Rose Bloom
E-Buch Text: 186 Seiten
Erschienen bei null, 29.11.2016
ISBN B01MQQH7VK
Genre: Liebesromane

Rezension:

Zunächst muss ich sagen, dass ich solche kurzen und niedlichen Geschichten ganz gerne mal zur Abwechslung lese, mich in dem Genre also schon etwas eingelesen habe.

Klappentext:
Mona und Partyqueen in einem Satz? Niemals! Deshalb hat sie auch überhaupt keine Lust auf die Hausparty ihrer besten Freundin und deren Bruder Leo. Denn nicht nur die Feier nervt! Leo ist arrogant, überheblich und kann sich definitiv nicht auf eine Frau festlegen. Was würde Mona mit so einem Mann wollen? Nichts! Doch wieso hört diesmal ihr Verstand so gar nicht auf ihr Herz ... Eine Achterbahnfahrt der Gefühle beginnt und zieht sie wehrlos mit. Als die Fahrt immer rasanter wird, steuert sie geradewegs auf einen Abgrund zu, denn auch Leo hat schon lange die Kontrolle verloren.

Meine Meinung:
Ich finde die Storyline und den Plot an sich eigentlich ganz gut. Man hat mitgefühlt und es wurde an wirklich keiner Stelle langweilig oder zäh. Dass die ganze Geschichte etwas (künstlich) in die Länge gestreckt werden musste ist selbstverständlich, weil so kleine Liebesgeschichten sonst meist nach 50 Seiten beendet sein könnten.
Die Charaktere waren ganz nett - mehr aber auch nicht. Sowohl Monas, als auch Leos Verhalten waren für mich oft nicht nachvollziehbar und auch unpassend zum dargestellten Charakter. Dass beispielsweise noch eine uralte Geschichte mit einer Ex aufgerollt werden muss oder Mona es einfach nicht geschafft hat, mal für sich selbst einzustehen, waren so ein paar "Augenrollmomente" für mich.
Dennoch - und das zeigt sich auch an der Länge der Rezension - ist es nicht mehr als eine kleine nette Liebesgeschichte für Zwischendurch, die wohl nicht länger im Gedächtnis bleiben wird und mit vielen Klischees/Stereotypen spielt. Es hat mich mit seinem wirklich angenehmen Schreibstil für wenige Stunden gut unterhalten und somit seine Aufgabe erfüllt.

Was ich jedoch noch anmerken muss, ist, dass sowohl Story als auch viele Handlungselemente sehr an die "Kirschroter Sommer/Türkisgrüner Winter"- Dilogie von Carina Bartsch erinnern, die ich ja, vor allem aufgrund des Humors,  grandios fand. Wer also dieses Buch gut fand, dem kann ich die Bartsch-Bücher nur ans Herz legen. Deshalb betrachte ich "Rollercoaster: Liebe ohne Plan" auch teilweise als kleine Schwester davon.

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(202)

451 Bibliotheken, 9 Leser, 6 Gruppen, 35 Rezensionen

thriller, mord, wette, joy fielding, liebe

Das Verhängnis

Joy Fielding , Kristian Lutze
Flexibler Einband: 413 Seiten
Erschienen bei Goldmann, 20.02.2012
ISBN 9783442473502
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(10)

12 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 0 Rezensionen

Leo Richters Porträt

Daniel Kehlmann , Adam Soboczynski , Frank Stockton , Heji Shin
Fester Einband: 80 Seiten
Erschienen bei ROWOHLT Taschenbuch, 01.12.2009
ISBN 9783499253027
Genre: Romane

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(26)

64 Bibliotheken, 0 Leser, 1 Gruppe, 7 Rezensionen

vergewaltigung, wahre begebenheit, gerichtsverhandlung, vergewaltigung; verarbeitung; wahre begebenheit, prozess

Glück gehabt

Alice Sebold , Ursula Walther
Fester Einband: 349 Seiten
Erschienen bei Manhattan, 16.03.2004
ISBN 9783442541522
Genre: Romane

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(224)

505 Bibliotheken, 10 Leser, 2 Gruppen, 73 Rezensionen

harry potter, newt scamander, drehbuch, fantasy, phantastische tierwesen und wo sie zu finden sind

Phantastische Tierwesen und wo sie zu finden sind

J.K. Rowling , Anja Hansen-Schmidt
Fester Einband: 304 Seiten
Erschienen bei Carlsen, 14.01.2017
ISBN 9783551556943
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(3)

6 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 0 Rezensionen

Elf Minuten

Paulo Coelho
E-Buch Text: 289 Seiten
Erschienen bei Sant Jordi Asociados, 21.06.2011
ISBN B0057CX4FO
Genre: Sonstiges

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(521)

852 Bibliotheken, 14 Leser, 3 Gruppen, 40 Rezensionen

night school, internat, jugendbuch, liebe, allie

Night School - Der den Zweifel sät

C. J. Daugherty , Peter Klöss , Axel Henrici
Flexibler Einband: 432 Seiten
Erschienen bei Oetinger Taschenbuch, 01.09.2015
ISBN 9783841503220
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 
219 Ergebnisse