Sabine_Kruber

Sabine_Krubers Bibliothek

148 Bücher, 13 Rezensionen

Zu Sabine_Krubers Profil Zur Autorenseite
Filtern nach
148 Ergebnisse
Wähle einen Buchstaben, um nur die Titel anzuzeigen, die mit diesem beginnen.

  • Bibliothek (148) Bibliothek (148)
  • Basisfähigkeite... (9) Basisfähigkeiten Lesen und Schreiben (9)
    Es gibt Basisfähigkeiten, die für das Lesen und Schreiben lernen unerlässlich sind. Kinder haben diese normalerweise bis zum Vorschulalter größtenteils erworben. Haben Kinder in der Schule Probleme beim Lesen und Schreiben lernen, so finden sich oft Auffälligkeiten in diesen Basisfähigkeiten.
  • Bücherregal (1) Bücherregal (1)
  • Lesbarkeit - ei... (64) Lesbarkeit - einfach (64)
    Literatur mit der Lesbarkeit einfach sollte erst dann gewählt werden, wenn der Leser die Buchstaben beherrscht und auch einzelne Wörter ohne große Probleme lesen kann. Oder ... Der Leser hat in erster Linie Probleme mit der visuellen Wahrnehmung und Verarbeitung, die Lesefähigkeit ist vom Schriftbild abhängig und/oder das Lesetempo ist sehr langsam. Oder... Literatur für Leser, die Probleme mit der Motivation, Konzentration und Aufmerksamkeit haben. Oder ... Leser, die Deutsch lernen Oder ... Leser mit kognitiven Einschränkungen
  • Lesbarkeit - no... (37) Lesbarkeit - normal - anspruchsvoll (37)
    Die meisten Romane für Kinder, Jugendliche und Erwachsene haben eine normale Lesbarkeit. Ein guter Erstleser wird diesen Bereich sehr schnell erreicht haben. Wichtig ist, dass er genug Leseanregung erhält, die in erster Linie interessengesteuert ist. Leser, die Probleme mit der visuellen Wahrnehmung und Verarbeitung haben, empfehle ich E-books, da hier die Schrift-(größe) individuell eingestellt werden kann.
  • Lesbarkeit - se... (19) Lesbarkeit - sehr einfach (19)
    Literatur für Erstleser, die Buchstaben rasch lernen und auch schnell erste Wörter lesen. Und ... Leseschwache Leser, die sich beim Erlesen einzelner Wörter noch schwertun und bei denen es auch noch zu Unsicherheiten oder zu Verwechslungen einzelner Buchstaben kommen kann.
  • Lesestart (18) Lesestart (18)
    Leser, die erst mit dem Lesen lernen beginnen und/oder noch nicht alle Buchstaben kennen. Silben-, Wort-, Satzebene sowie kleine Texte


LOVELYBOOKS-Statistik

(2)

2 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 1 Rezension

reime, erstlesegeschichte, paul maar, einschulung, erstlesebuc

Das Schul-ABC. Verse zum Mitraten und Mitreimen

Paul Maar , Sabine Büchner
Fester Einband: 64 Seiten
Erschienen bei Oetinger, 01.04.2013
ISBN 9783789112539
Genre: Kinderbuch

Rezension:  
Tags: 1.klasse, abc, einschulung, paul maar, phonologische bewusstheit, reime, schulalltag, schulbeginn, schultüte, vorschüler   (10)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(5)

5 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 0 Rezensionen

vorlesen, lustig, illustration, abc-buch, kinderbuch

Trauriger Tiger toastet Tomaten

Nadia Budde
Fester Einband
Erschienen bei Peter Hammer Verlag, 17.07.2006
ISBN 9783779500711
Genre: Kinderbuch

Rezension:  
Tags: abc-buch, alliterationen, für die schultüte, lustig, reime, schulanfänger, tiger, tomate, vorlesen, vorschulkinder   (10)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(1)

1 Bibliothek, 0 Leser, 0 Gruppen, 0 Rezensionen

windkraft, normale lesbarkeit, leseheft, jugendliche, biotreibstoff

SuperStars: Erneuerbare Energien

Nicolas Brasch
Flexibler Einband: 32 Seiten
Erschienen bei Mildenberger, K, 07.02.2017
ISBN 9783619242474
Genre: Sonstiges

Rezension:  
Tags: biomasse, biotreibstoff, eingefärbte silben, erdwärme, erneuerbare ernergien, erstleser, erwachsene, gezeitenkraftwerk, jugendliche, leseheft, leseschwäche, normale lesbarkeit, solarenergie, wasserkraft, windkraft   (15)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(1)

1 Bibliothek, 0 Leser, 0 Gruppen, 0 Rezensionen

daz, aphasie, leseferne leser, legasthenie, kurzgeschichten

Hilflos - und andere Kurzgeschichten

Frauke Napierala
Flexibler Einband: 56 Seiten
Erschienen bei Spaß am Lesen, 05.10.2016
ISBN 9783944668550
Genre: Romane

Rezension:  
Tags: aphasie, daz, demenz, deutsch lernen, einfache lesbarkeit, einfache sprache, erwachsene, hilfe, hilfe bekommen, hilfe geben, hilflos, jugendliche, kurzgeschichten, legasthenie, leseferne leser, lesegruppen, leseschwäche   (17)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(3)

6 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 3 Rezensionen

phantasievoll, generationen, safari, normale-einfache lesbarkeit, kinderbuch

Herr Klingell mit drei L

Yvonne Stöckemann-Paare
Flexibler Einband: 176 Seiten
Erschienen bei Books on Demand, 30.09.2016
ISBN 9783741295072
Genre: Kinderbuch

Rezension:

Wenn Maria aus ihrem Fenster schaut, dann sieht sie ein altes, großes Haus, in dem niemand mehr wohnt. Zu gerne würde sich Maria dort einmal umsehen, aber Mama hat es verboten. Das Haus sei zu baufällig. Dabei stellt sich Maria das so toll vor. Dort drüben leben ein Eichhörnchen und bestimmt auch ein Geist. Überhaupt hat Maria eine tolle Phantasie und temperamentvoll ist sie auch. Mama hat es da manchmal nicht leicht mit ihr. Und dann ist da ja auch noch Horst, Marias Baby-Bruder. Mit dem kann man noch nicht wirklich was anfangen, findet Maria und irgendwie dreht sich in letzter Zeit alles um Horst. Der darf alles, aber wenn Maria was anstellt, dann schimpft Mama, bis ihr Blasen aus dem Mund blubbern.
Wie schön wäre es da, wenn in das alte Haus jemand einziehen würde - am besten eine Familie mit vier Kindern. Mit denen könnte Maria dann immer spielen.
Und eines Tages hält vor dem alten Haus ein Möbelwagen. Tatsächlich, dort zieht jemand ein. Aber es ist keine Familie, die dort einzieht, es ist ein älterer Herr. Zuerst ist Maria ein wenig enttäuscht, doch dann siegt ihre Neugierde. Und so stellt sie sich ihrem Nachbarn vor. Der heißt Herr Klingell und schreibt sich mit drei L. Und Herr Klingell wohnt nun in dem alten Haus zusammen mit seinem Hund Maffie und dem Eichhörnchen, das ja schon vor Herrn Klingells Einzug in einem alten Uhrenkasten im Haus lebte. Herr Klingell hat mindestens genau so viel Phantasie wie Maria und so ist es kein Wunder, dass das Mädchen und der ältere Herr bald die dicksten Freunde sind.
Herr Klingell ist auf der einen Seite sehr vornehm. Er siezt Maria, spricht sie mit Verehrteste an und nennt sie – nachdem Maria sich aus Versehen so vorgestellt hatte "Nur-Maria". Auf der anderen Seite hat Herr Klingell eine kindliche Freude an den Dingen, die ihn umgeben.
Da haben sich also zwei verwandte Seelen gefunden. Gemeinsam gehen sie in dem alten Haus nun auf Geisterjagd und auf Safari, geben einem heimatlosen Hahn ein neues Zuhause und ärgern sich mit der Haustür herum, die einfach keinen Besuch einlassen will, sodass man durchs Fenster klettern muss. Jeden Tag erleben die beiden neue Abenteuer und freuen sich, dass es morgen auch noch ein Morgen gibt. Und übrigens, den Herrn Klingell mit drei L gibt es laut Autorin wirklich.

Herr Klingell mit drei L ist eine sehr temperamentvolle und lustige Geschichte und eignet sich sehr gut für Leser, die gerade anfangen, Bücher mit einer normalen Lesbarkeit zu lesen. Der Text hat noch eine leichte Tendenz hin zu einer einfachen Lesbarkeit. Er teilt sich in 23 Kapitel auf, die größtenteils zwischen fünf und zehn Seiten lang sind. Der schon recht große Textumfang (XL) wird durch die ganz tollen Schwarz-weiß-Illustrationen von Stephanie Stickel aufgelockert. Außerdem wird der Text auf jeder Seite durch eine Blätterranke umrahmt. Die Zeilenabstände sind noch etwas weiter, sodass auch noch etwas ungeübte Leser gut zurechtkommen sollten. Bei der Schrift handelt es sich jedoch um eine normalgroße Serifenschrift. Wer mit der Schrift noch Schwierigkeiten hat, dem empfehle ich das E-Book.
Und falls der Textumfang doch noch zu umfangreich ist, kann man sich beim Lesen ja mit einem Lesepartner abwechseln oder sich das Buch ganz einfach vorlesen lassen.

Wem die Geschichte gut gefallen hat, der findet auf der Seite von Medition Hörnchen noch Ausmalbilder zu Maria und Herrn Klingell und außerdem gibt es auch noch eine CD mit Liedern zur Geschichte.

Fazit. Eine temperamentvolle und sehr phantasievolle Geschichte über Freundschaft, unabhängig irgendwelcher Altersgrenzen, für Kinder die den primären Leseerwerb bereits abgeschlossen haben.

  (36)
Tags: altes haus, eichhörnchen, freundschaft, geist, generationen, jung und alt, kinderbuch, normale-einfache lesbarkeit, phantasievoll, safari, temperamentvoll   (11)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(3)

5 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 0 Rezensionen

comic, lesemuffel, reporter, ab 9, ralph ruthe

Ferdinand

Flix , Ralph Ruthe
Fester Einband: 64 Seiten
Erschienen bei Carlsen, 29.01.2013
ISBN 9783551728944
Genre: Comics

Rezension:  
Tags: ab 9, all age, comic, der spiegel, einfache-normale lesbarkeit, erstleser, flix, geringer textumfang, hund, lesemuffel, leseschwäche, ralph ruthe, reporter   (13)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(10)

21 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 3 Rezensionen

pubertät, liebe, freundschaft, transsexualität, hermaphrodit

Weil ich so bin

Christine Fehér
Flexibler Einband: 112 Seiten
Erschienen bei Carlsen, 26.02.2016
ISBN 9783551314574
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags: einfache-normale lesbarkeit, freundschaft, jugendbuch, liebe, mobbing, pubertät, schullektüre, transsexualität   (8)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(50)

76 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 14 Rezensionen

maus, fliegen, lindbergh, kinderbuch, torben kuhlmann

Lindbergh

Torben Kuhlmann ,
Fester Einband: 96 Seiten
Erschienen bei NordSüd Verlag, 20.01.2014
ISBN 9783314102103
Genre: Kinderbuch

Rezension:  
Tags: abenteuer, all age, amerika, auswandern, baue, charles lindbergh, fliegen, flugzeug, hamburg, konstruieren, maus   (11)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(19)

29 Bibliotheken, 1 Leser, 2 Gruppen, 19 Rezensionen

blog, jugendbuch, nerds, kinderbuch, club

Der Theoretikerclub

Anja Janotta , Vera Schmidt
Fester Einband: 250 Seiten
Erschienen bei cbt, 29.08.2016
ISBN 9783570164358
Genre: Kinderbuch

Rezension:

Die Theoretiker – das sind der 12-jährige Linus, Benjamin, genannt Roman ebenfalls 12 Jahre alt, der 13-jährige Albert und Knut, das 8-jährige Nesthäkchen und moralische Gewissen der Gruppe. Gemeinsam zeichnet sie nicht nur ein hoher IQ (was man gleich auf der Innenseite des Buchdeckels sehen kann) und die Leidenschaft für alles Theoretische, Computer, Smartphone und Co. aus, sondern auch, dass sie ebenso alle Mitglieder des Theoretikerclubs sind und somit auch fleißige Blogger auf dem gleichnamigen Blog, den Linus ins Leben gerufen hat.
Linus Kurz ist übrigens der Bruder von Mira Kurz, der Protagonistin aus Linkslesestärke und Linkslesemut. Diese Bücher muss man aber nicht gelesen haben, um den Theoretikerclub lesen zu können.
Die Jungs sind also Nerds aus Überzeugung. Theoretisch ist immer alles easy, in der Praxis ist es aber nicht immer ganz so einfach. Anders gesagt – die Jungs sind gut in der Planung, doch bei der Umsetzung hapert es.
Und in der Praxis lauern Überraschungen und Probleme, die Jugendliche in diesem Alter nun mal haben: Freundschaft, erste Verliebtheit, mal mehr oder weniger Stress mit der Familie und auch Konflikte mit Gleichaltrigen. Davon haben die Theoretiker nicht gerade wenig. Mit den Mädels gibt es Stress und ebenso mit den Jungs der Fußballclique.
Doch es bleibt nicht bei kleinen Streitereien. Alles beginnt, mit einer harmlosen Reiberei wegen eines falsch geparkten Fahrrads zwischen Linus und Thomas Keller, einem der Fußballer. Es schaukeln sich nun gegenseitige Rachefeldzüge hoch, die für die Theoretiker nicht wirklich erfolgreich sind.
Unbedingt wollen sie beweisen, dass sie cleverer sind als die Jungs der Fußballclique. Was sie austüfteln, klingt großartig – in der Theorie. Aber in der Praxis? Doch nur der kleine Knut hat Einwände. Er ist das moralische Gewissen der Gruppe und Dinge wie Tagebücher und Punkte beim Bowling fälschen, geht für ihn gar nicht. Doch wer hört schon auf den kleinen Knuti oder Knutschi, wie er auch schon mal genannt wird.
Erst als ihr großer Friedensplan beinahe in einer Katastrophe endet, merken die Theoretiker, dass Theorie und Praxis nicht immer das Gleiche sind.
Anja Janotta ist es wieder gelungen, mit einem lockeren und witzigen Schreibstil die Leser in ihren Bann zu ziehen. Sprachlich ist sie dicht an der Zielgruppe dran, übertreibt so manches mal aber auch gekonnt. Die einzelnen Charaktere sind wunderbar und sehr abwechslungsreich gestaltet und es macht einfach Spaß zu lesen, wie sie sich aneinander reiben. Dabei greift sie, ohne mit dem erhobenen Zeigefinger daherzukommen, das Thema Medienkonsum auf und zeigt auch die Tücken der modernen Technik.
Schon das Cover lässt den Humor des Buches erahnen. Dort sieht man die Theoretiker inmitten eines Kabelsalates sitzen und erkennt, dass sie offensichtlich über einem schweren Computerproblem brüten. Dreht man das Buch dann um, sieht man auf der Rückseite, dass der kleine Knut die Ursache für das Problem schon längst entdeckt hat – der Stecker war nicht eingestöpselt.
Im Buch selbst findet man am unteren Rand der rechten Seiten ein Daumenkino, das sich durch das ganze Buch zieht. An jedem Kapitelanfang gibt es außerdem eine Zeichnung von einem Smartphone, auf dem verschiedene Ereignisse abgebildet sind. Ansonsten gibt es keine weiteren Illustrationen.
Das Buch richtet sich an Leser ab 11 Jahren. In erster Linie spricht es computerbegeisterte Jungen an, doch auch Mädchen dürften an der Geschichte ihre Freude haben, denn immerhin geht es ja u.a. um Themen wie Freundschaft und erstes Verliebtsein und in der Geschichte kommen starke Mädchenfiguren vor.
Um die Geschichte selbstständig lesen zu können, sollte man keine Schwierigkeiten mehr mit einer normalen Lesbarkeit und einem großen Textumfang haben. Die Anforderungen an das Lesesinnverständnis sind durchaus schon recht hoch, da immer wieder Redewendungen, Fach- und Fremdwörter vorkommen, die noch nicht wirklich altersgerecht sind. Häufig werden sie erklärt, nicht selten muss man sich die Bedeutung jedoch aus dem Kontext heraus erschließen. Davon mal abgesehen, kann man somit aber auch den eigenen Wortschatz erweitern.
Es bietet sich an, mit unerfahrenen Lesern das Buch gemeinsam zu lesen. Lesemuffeln oder unerfahrenen Lesern kommen auf alle Fälle die vielen Blogeinträge und WhatsApp-Nachrichten entgegen, die oft über viele Seiten gehen. Das Schriftbild ist dadurch sehr aufgelockert.
Bei der Schrift im Buch handelt es sich überwiegend um eine Serifenschrift in normaler Schriftgröße und mit normalen Zeilenabständen. Für Leser, die Schwierigkeiten mit der visuellen Wahrnehmung und Verarbeitung haben, empfehle ich das E-Book.

Und natürlich haben die Theoretiker wirklich ihren eigenen Blog.

Fazit: Ein toller Lesespaß für alle Computerfreaks und Smartphonefans.

  (45)
Tags: blog, computer, erste verliebtheit, freundschaft, konflikte, nerds, normale lesbarkeit, rache   (8)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(2)

2 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 1 Rezension

sehr einfache lesbarkeit, teilen, elefant, eis, schweinchen

Muss ich was abgeben?

Mo Willems , Monika Osberghaus
Fester Einband: 64 Seiten
Erschienen bei Klett Kinderbuch, 10.03.2017
ISBN 9783954701544
Genre: Kinderbuch

Rezension:  
Tags: abgeben, eis, elefant, erstlesebuch, erstleser, schweinchen, sehr einfache lesbarkeit, teilen   (8)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(1)

1 Bibliothek, 0 Leser, 0 Gruppen, 0 Rezensionen

inklusive lesegruppen, leichte sprache, behinderung, 3.reich, euthanasie

Was war los in Hohehorst?

Astrid Felguth
Flexibler Einband: 96 Seiten
Erschienen bei Mabuse-Verlag, 01.06.2015
ISBN 9783863212254
Genre: Sachbücher

Rezension:  
Tags: 3.reich, behinderung, einfache lesbarkeit, euthanasie, inklusive lesegruppen, lebensborn-heime, leichte sprache, leseförderung, nationalsozialismus   (9)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(3)

3 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 0 Rezensionen

inklusion, freundschaft, einfache lesbarkeit, comic, leseschwäche

Rico & Oskar (Kindercomic): Fische aus Silber

Andreas Steinhöfel , Peter Schössow , Dirk Steinhöfel
Fester Einband: 48 Seiten
Erschienen bei Carlsen, 03.03.2017
ISBN 9783551556875
Genre: Kinderbuch

Rezension:  
Tags: comic, einfache lesbarkeit, erstleser, freundschaft, inklusion, leseschwäche   (6)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(2)

3 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 1 Rezension

bilderbuch, gefühle, freundschaft, socken, partnerschaft

Kleine Socke, was fehlt dir?

Henrike Lippa , Jan Uhing
Fester Einband
Erschienen bei Oetinger 34 ein Imprint von Verlag Friedrich Oetinger, 25.01.2016
ISBN 9783958821002
Genre: Kinderbuch

Rezension:

Wo ist schon wieder die zweite Socke? Das Problem kennen wir doch irgendwie alle – oder? Da gibt es mehrere Theorien, wie zum Beispiel diese: Die Socke ist die Verpuppungsform des Drahtkleiderbügels. Nun, ob da etwas Wahres dran ist, klärt die wunderbare Geschichte um die kleine Socke nicht, aber der Leser erfährt, dass so eine Socke verdammt einsam sein kann, so ganz ohne Partner. Doch zunächst weiß die kleine Socke überhaupt nicht, warum sie so furchtbar unglücklich ist und sie fragt sich, was ihr bloß fehlt? An guten Ratschlägen fehlt es nicht. Aber all die Ratschläge der Marken-, Sport- und Damensocken helfen irgendwie nicht weiter. Des Rätsels Lösung: Die kleine Socke ist einsam, weil sie ihren Zwilling noch nicht gefunden hat.

Kleine Socke, was fehlt dir? ist nicht nur eine wunderbare Geschichte zum Vorlesen, sondern auch mal wieder ein Beweis dafür, dass Bilderbücher häufig auch sehr gute Erstlesebücher sind. Die farbenfrohen Illustrationen der unterschiedlichen Socken, die alle in ihrer Funktion gezeigt werden, machen einfach Spaß. Die Sportsocken treiben Sport, die Markensocken kommen ziemlich hochnäsig daher und die Damensocken treffen sich beim Kaffeeklatsch. Insgesamt unterstützen die Illustrationen sehr gut das Lesesinnverständnis.

Der Text befindet sich immer nur auf einer Seite. Der Textumfang umfasst dabei höchstens drei bis vier Sätze. Häufig steht aber auch nur ein Satz auf der Seite. Diese lockere Textverteilung kommt Leseanfängern und Kindern, die ein zu großer Textumfang noch abschreckt, sehr entgegen. Hinzu kommen noch die angenehme Größe der serifenlosen Schrift und die weiteren Zeilenabstände. Der gesamte Textumfang ist überschaubar (M) und die Lesbarkeit ist einfach.


Fazit: Ein sehr amüsantes Bilderbuch und ein perfektes Erstlesebuch über das Leben der Socken. Geeignet zum Vorlesen und zum Selberlesen für Erstleser und ältere leseschwache Grundschüler.


  (54)
Tags: bilderbuch, einfache lesabarkeit, erstlesebuch, humor, partnerschaft, socken   (6)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(237)

382 Bibliotheken, 5 Leser, 1 Gruppe, 30 Rezensionen

kühe, humor, muh, david safier, indien

Muh!

David Safier , , ,
Flexibler Einband: 336 Seiten
Erschienen bei ROWOHLT Taschenbuch, 01.11.2013
ISBN 9783499256264
Genre: Humor

Rezension:  
Tags: humor, kühe, lustig, normale lesbarkeit   (4)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(2)

3 Bibliotheken, 0 Leser, 2 Gruppen, 1 Rezension

jugendkrimi, krimi, ruhrgebiet, freundschaft, ruhrgebietskrimi

Schneekönige

H. P. Karr , Walter Wehner
Flexibler Einband: 120 Seiten
Erschienen bei Verlag an der Ruhr, 24.02.2011
ISBN 9783834607942
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:  
Tags: drogen, einfache lesbarkeit, freundschaft, jugendkrimi, krimi, leseschwäche, regionalkrimi, ruhrgebiet   (8)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(7)

10 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 7 Rezensionen

krähe, kinderbuch, sprachförderung, krokodi, ausgestoßen sein

Die kleine Krähe Kristina

Babett Jacobs
E-Buch Text: 41 Seiten
Erschienen bei Jacobs Children's Book, 25.08.2015
ISBN 9781516886142
Genre: Kinderbuch

Rezension:

Kristina ist ein ganz normales Krähenmädchen. Sie macht das, was auch die anderen Krähen machen – zum Beispiel Saatkörner vom Feld des Bauern stibitzen. Doch leider kann Kristina noch nicht so gut krächzen. Sie kann kein KRAH, KRAH, KRAH krächzen. Heraus kommt nur immer RAH, RAH, RAH. Das geht doch gar nicht, findet der Krähenschwarm. So jemand passt doch nicht zu ihnen. Und so muss Kristina gehen.
Aber es ist doch nicht richtig, jemanden auszustoßen, weil er etwas nicht so gut kann. Kristina lässt sich nicht unterkriegen ...

Dieses tolle Vorlesebuch wurde speziell für Vorschulkinder geschrieben, die noch Probleme haben, Kr und Gr zu artikulieren. Das Buch ist gespickt mit Wörtern, welche die entsprechenden Anlaute enthalten. Es lässt sich sowohl in der Sprachtherapie, wie aber auch zuhause lesen.
Im Anhang finden sich außerdem Bilder zum Ausmalen und Vorschläge, wie man das Buch bei Kindern mit der entsprechenden Artikulationsproblematik einsetzen kann. Hinzufügen möchte ich diesen Vorschlägen noch das sogenannte korrektive Feedback. Bei dieser Methode greift man das vom Kind falsch artikulierte Wort einfach in seinem nächsten Satz wieder auf und präsentiert es auf diese Weise korrekt. Das Kind hat dann die Möglichkeit am Modell zu lernen. Vermeiden sollte man auf alle Fälle ein offenes Kritisieren oder Auffordern, ein Wort noch einmal korrekt zu wiederholen. Dies verunsichert Kinder eher.

Die kleine Krähe Kristina ist aber nicht nur ein Buch zum Vorlesen. Es eignet sich auch sehr gut für fitte, kleine Erstleser, da es eine einfache Lesbarkeit hat. Der Textumfang ist bereits etwas umfangreicher (M), doch die wunderschönen Illustrationen lockern den Text wieder auf und unterstützen das Lesesinnverständnis. Die Schrift ist außerdem groß und die Zeilenabstände weit. Es handelt sich jedoch um eine Serifenschrift.

Fazit: Ein tolles Buch zur Sprachförderung und Sprachtherapie, aber auch ein wunderbares Erstlesebuch und ein Beispiel dafür, dass man niemanden ausstoßen sollte, nur weil man etwas nicht kann.

  (41)
Tags: artikulation, ausgestoßen sein, dazugehören, einfache lesbarkeit, erstleser, krähe, kr-gr, sprachförderung, sprachtherapie   (9)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(1)

1 Bibliothek, 0 Leser, 0 Gruppen, 0 Rezensionen

pony, leseraben, pferde, reiten, einfache lesbarkeit

Pferdeabenteuer für Erstleser

Judith Allert , Cornelia Neudert
Fester Einband: 108 Seiten
Erschienen bei Ravensburger Buchverlag, 01.01.2017
ISBN 9783473364589
Genre: Kinderbuch

Rezension:  
Tags: einfache lesbarkeit, erstlesebuch, erstleser, leseraben, leseschwäche, pferde, pony, reiten   (8)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(183)

333 Bibliotheken, 2 Leser, 2 Gruppen, 43 Rezensionen

drachen, fantasy, cornelia funke, kinderbuch, drache

Drachenreiter

Cornelia Funke , Cornelia Funke
Flexibler Einband: 448 Seiten
Erschienen bei Oetinger Taschenbuch, 01.01.2014
ISBN 9783841502643
Genre: Kinderbuch

Rezension:  
Tags: abenteuer, drachen, fantasy, jungen und mädchen, kobolde, normale lesbarkeit, reise   (7)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(3)

3 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 1 Rezension

bilderbuch, streit, lesen, leseschwäche, erstleser

Oliver, Bär und das Buch

Peter Carnavas
Fester Einband: 32 Seiten
Erschienen bei Lappan, 12.01.2015
ISBN 9783830312291
Genre: Kinderbuch

Rezension:  
Tags: bilderbuch, erstlesebuch, erstleser, lesen, leseschwäche, lesestart   (6)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(24)

30 Bibliotheken, 0 Leser, 1 Gruppe, 13 Rezensionen

haustier, kinderbuch, dinosaurier, erstleser, freundschaft & familie

Minus Drei wünscht sich ein Haustier

Ute Krause , , Anette Beckmann
Fester Einband: 80 Seiten
Erschienen bei cbj, 24.02.2014
ISBN 9783570158920
Genre: Kinderbuch

Rezension:

Mama, ich will ein Haustier. Dieser Wunsch wird in vielen Familien von den Sprösslingen vorgetragen. Bei den Eltern stößt dieser Wunsch nicht selten auf Ablehnung. Wenn der Nachwuchs es nicht mal schafft, sein eigenes Zimmer aufzuräumen, wie soll er sich dann verantwortungsbewusst um ein Haustier kümmern?
Auch der kleine Dinosaurier Minus hat diesen Wunsch – ein eigenes Haustier. Es muss ja nicht groß sein, ein Urfisch wäre auch schon fein. Doch vor allem Mutter Drei ist dagegen.
Und so bleibt Minus nichts anderes übrig, als seinen Eltern zu beweisen, dass er sehr wohl verantwortungsbewusst mit einem Haustier umgehen kann. Er bietet eine Haustierbetreuung an.
Doch Minus hat sich das leichter vorgestellt als gedacht. Einen wasserscheuen Tyrannosaurus Rex zu baden, mit einem hyperaktiven Triceratops spazieren zu gehen oder einem verspielten Stegosaurus die Stacheln und Krallen zu pflegen, das erweist sich ganz schnell als kein Kinderspiel. Und wie die Wohnung nach dieser Aktion aussieht ... Zum Schluss stellt Minus fest: Das war vielleicht doch keine so gute Idee mit dem eigenen Haustier. Wie gut, dass die Eltern es sowieso verboten haben. Aber was, wenn die Eltern ihre Meinung plötzlich geändert haben?

Minus Drei wünscht sich ein Haustier dürfte alle Dino-Fans begeistern, aber auch für Kinder interessant sein, die sich ein Haustier wünschen. Das Buch eignet sich für Jungen und Mädchen, dürfte aber besonders Jungen ansprechen, die ja häufig einen Faible für Dinosaurier haben. Die Geschichte ist amüsant erzählt und wurde von der Autorin selbst auch mit vielen farbigen und aussagekräftigen Illustrationen versehen.
Das Buch ist eigentlich ein Vorlesebuch. Dies steht so auch auf dem Cover. Es ist aber ebenfalls sehr gut für fitte Erstleser geeignet. Die Lesbarkeit ist einfach. Schwierigkeiten könnten beim Lesen allerdings die schweren Dinosauriernamen machen. Hier empfehle ich, die Namen vorher auf ein Blatt zu schreiben und die Silben zu kennzeichnen.
Der schon etwas umfangreichere Text (L) unterteilt sich in fünf Kapitel, sodass man beim Lesen zwischendurch auch gut pausieren kann. Das Bild-Textverhältnis ist für Erstleser, aber auch ältere leseschwächere Grundschüler sehr angenehm, da auf den Seiten der Bildanteil eindeutig dominiert und der Text wohldosiert auf den einzelnen Seiten zu finden ist. Insgesamt unterstützen die Illustrationen das Lesesinnverständnis sehr gut. Die Schrift selbst ist groß, serifenlos und die Zeilenabstände sind weit. Das Buch gibt es außerdem auch als E-Book und als Hörbuch, das man unterstützend beim Lesen einsetzen kann.

Kinder, die einen Text gerne hinterfragen, werden bei diesem Buch jedoch auf Ungereimtheiten und naturwissenschaftliche Unmöglichkeiten stoßen. Dinosaurier und Urmenschen konnten sich nicht in Wirklichkeit begegnen, da Dinosaurier zu den Zeiten der ersten Urmenschen längst ausgestorben waren. Da Dinosaurier aber auch nicht in Häusern wohnten und sprechen konnten, mag man darüber noch hinwegsehen. Mehr Verwirrung löst die Tatsache aus, dass Dinosaurier andere Dinosaurier als Haustier halten und sich einige Dinosaurier wie Menschen verhalten, während die anderen sich eher wie Haustiere verhalten, die auch nicht sprechen können. Diese Darstellung ist etwas fragwürdig.

Fazit: Eine lustige Dino-Geschichte mit kleinen inhaltlichen Schwächen. Für Dino-Fans nicht nur zum Vorlesen, sondern auch zum Selberlesen sehr gut geeignet.

  (40)
Tags: dino, dinosaurier, einfache lesbarkeit, erstleser, haustier, leseschwäche, vorlesen   (7)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(1)

1 Bibliothek, 0 Leser, 0 Gruppen, 0 Rezensionen

daz, detektivgeschichte, deutsch lernen, klassiker, krimi

Sherlock Holmes

Arthur Conan Doyle , Bakker Helene
Flexibler Einband: 65 Seiten
Erschienen bei Spaß am Lesen, 02.02.2016
ISBN 9783944668369
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:  
Tags: daz, detektivgeschichte, deutsch lernen, einfache lesbarkeit, einfache sprache, klassiker, krimi, leseschwäche, sherlock holmes   (9)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(14)

20 Bibliotheken, 0 Leser, 1 Gruppe, 7 Rezensionen

australien, großvater, feuer, jugendbuch, liebe

Jetzt

Morris Gleitzman , Uwe-Michael Gutzschhahn
Flexibler Einband: 208 Seiten
Erschienen bei Carlsen, 24.08.2012
ISBN 9783551311290
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags: australien, busch, buschbrand, einfache-normale lesbarkeit, enkelin, großvater, holocaust   (7)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(1)

2 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 0 Rezensionen

kinderbuch, weihnachtsbräuche, normale lesbarkeit, andere länder, weihnachten

Nie wieder Weihnachten?

Frank M. Reifenberg , Maja Bohn
Fester Einband: 176 Seiten
Erschienen bei Ars Edition, 01.10.2015
ISBN 9783845805962
Genre: Kinderbuch

Rezension:  
Tags: andere länder, kinderbuch, normale lesbarkeit, weihnachten, weihnachtsbräuche   (5)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(3)

3 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 0 Rezensionen

katzen, einfache lesbarkeit, manga, leseschwäche, erstleser

Kater Bommel ganz groß

Susanne Baumgaertel
Flexibler Einband: 28 Seiten
Erschienen bei CreateSpace Independent Publishing Platform, 27.08.2016
ISBN 9781537313399
Genre: Sonstiges

Rezension:  
Tags: einfache lesbarkeit, erstlesebuch, erstleser, katzen, leseschwäche, manga, teil 3   (7)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(1)

1 Bibliothek, 0 Leser, 0 Gruppen, 0 Rezensionen

börek, leseschwache grundschüler, deutsch lernen, hund, deutsch

Die Lesebrücke / Lucy liebt Böreks: Lucy Börek seviyor

Katja Schnitzer , Neslihan Kücük , Paul Langer
Fester Einband: 32 Seiten
Erschienen bei Mildenberger, K, 01.04.2012
ISBN 9783619141425
Genre: Sachbücher

Rezension:  
Tags: bilinguales erstlesebuch, börek, deutsch, deutsch lernen, erstlesebuch, erstleser, freundschaft, hund, leseschwache grundschüler, sehr einfache-einfache lesbarkeit, türkisch, zweifarbige silben   (12)
 
148 Ergebnisse