Sabine_Krubers Bibliothek

176 Bücher, 18 Rezensionen

Zu Sabine_Krubers Profil Zur Autorenseite
Filtern nach
176 Ergebnisse
Wähle einen Buchstaben, um nur die Titel anzuzeigen, die mit diesem beginnen.

  • Bibliothek (176) Bibliothek (176)
  • Basisfähigkeite... (11) Basisfähigkeiten Lesen und Schreiben (11)
    Es gibt Basisfähigkeiten, die für das Lesen und Schreiben lernen unerlässlich sind. Kinder haben diese normalerweise bis zum Vorschulalter größtenteils erworben. Haben Kinder in der Schule Probleme beim Lesen und Schreiben lernen, so finden sich oft Auffälligkeiten in diesen Basisfähigkeiten.
  • Bücherregal (1) Bücherregal (1)
  • Lesbarkeit - ei... (75) Lesbarkeit - einfach (75)
    Literatur mit der Lesbarkeit einfach sollte erst dann gewählt werden, wenn der Leser die Buchstaben beherrscht und auch einzelne Wörter ohne große Probleme lesen kann. Oder ... Der Leser hat in erster Linie Probleme mit der visuellen Wahrnehmung und Verarbeitung, die Lesefähigkeit ist vom Schriftbild abhängig und/oder das Lesetempo ist sehr langsam. Oder... Literatur für Leser, die Probleme mit der Motivation, Konzentration und Aufmerksamkeit haben. Oder ... Leser, die Deutsch lernen Oder ... Leser mit kognitiven Einschränkungen
  • Lesbarkeit - no... (45) Lesbarkeit - normal - anspruchsvoll (45)
    Die meisten Romane für Kinder, Jugendliche und Erwachsene haben eine normale Lesbarkeit. Ein guter Erstleser wird diesen Bereich sehr schnell erreicht haben. Wichtig ist, dass er genug Leseanregung erhält, die in erster Linie interessengesteuert ist. Leser, die Probleme mit der visuellen Wahrnehmung und Verarbeitung haben, empfehle ich E-books, da hier die Schrift-(größe) individuell eingestellt werden kann.
  • Lesbarkeit - se... (25) Lesbarkeit - sehr einfach (25)
    Literatur für Erstleser, die Buchstaben rasch lernen und auch schnell erste Wörter lesen. Und ... Leseschwache Leser, die sich beim Erlesen einzelner Wörter noch schwertun und bei denen es auch noch zu Unsicherheiten oder zu Verwechslungen einzelner Buchstaben kommen kann.
  • Lesestart (18) Lesestart (18)
    Leser, die erst mit dem Lesen lernen beginnen und/oder noch nicht alle Buchstaben kennen. Silben-, Wort-, Satzebene sowie kleine Texte
  • Bücher ohne Reg... (2) Bücher ohne Regal (2)


LOVELYBOOKS-Statistik

(1)

2 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 0 Rezensionen

1. klasse, erstlesegeschichten, erstleser, jungen und mädchen, sehr einfache lesbarkeit

Tiergeschichten

Christian Tielmann
Fester Einband: 80 Seiten
Erschienen bei Dudenverlag, 01.02.2013
ISBN 9783411810048
Genre: Kinderbuch

Rezension:  
Tags: 1. klasse, erstlesegeschichten, erstleser, jungen und mädchen, sehr einfache lesbarkeit, tiere, tiergeschichten   (7)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(10)

11 Bibliotheken, 0 Leser, 1 Gruppe, 7 Rezensionen

demenz, kurzgeschichten, alltag, ältere menschen, alltägliches

5-Minuten-Vorlesegeschichten für Menschen mit Demenz: Alltägliches

Anja Stroot
Buch: 125 Seiten
Erschienen bei Verlag an der Ruhr, 01.08.2013
ISBN 9783834623461
Genre: Sachbücher

Rezension:  
Tags: 5-minuten-vorlesegeschichten, alltag, alltägliches, demenz, einfache lesbarkeit, erwachsene erstleser, funktionaler analphabetismus, kurzgeschichten, legasthenie, lrs, nachlassende lesefähigkeiten   (11)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(2.133)

2.522 Bibliotheken, 26 Leser, 2 Gruppen, 64 Rezensionen

satire, humor, adolf hitler, hitler, berlin

Er ist wieder da

Timur Vermes
Flexibler Einband: 352 Seiten
Erschienen bei Bastei Lübbe, 08.10.2014
ISBN 9783404171781
Genre: Humor

Rezension:  
Tags: 3. reich, adolf hitler, demagogen, fake-news, gesellschaftssatire, medien, medienkritik, satire   (8)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(2)

2 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 0 Rezensionen

erstlesebuch, humor, leseförderung, lustig, paul maar

Das Sams und der blaue Wunschpunkt

Paul Maar , Paul Maar
Fester Einband: 64 Seiten
Erschienen bei Oetinger, 17.07.2015
ISBN 9783789124266
Genre: Kinderbuch

Rezension:  
Tags: erstlesebuch, humor, leseförderung, lustig, paul maar, sams, sehr einfach - einfache lesbarkeit, wünschen, wunschpunkte   (9)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(216)

413 Bibliotheken, 2 Leser, 2 Gruppen, 15 Rezensionen

kinderbuch, silvester, zauberer, fantasy, rabe

Der satanarchäolügenialkohöllische Wunschpunsch

Michael Ende
Flexibler Einband: 235 Seiten
Erschienen bei Carlsen, 16.10.2008
ISBN 9783551358301
Genre: Kinderbuch

Rezension:  
Tags: all age, gesellschaftskritik, humorvoll, kapitalismus, michael ende, normale lesbarkeit, silvester, sozialkritisch, spannend, umweltzerstörung, wunschpunsch   (11)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(11)

14 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 10 Rezensionen

angsthase, zombie, kinderbuch, friedhof, freundschaft

Zombert und der mutige Angsthase

Kai Pannen
Fester Einband: 48 Seiten
Erschienen bei TULIPAN VERLAG , 20.01.2017
ISBN 9783864293344
Genre: Kinderbuch

Rezension:  
Tags: abenteuer, angst, angsthase, erstlesebuch, erstleser, freundschaft, friedhof, gruselig, mut, normale lesbarkeit, zombie   (11)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(48)

99 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 27 Rezensionen

nimmerlands fluch, salome fuchs, peter pan, fantasy, dämonisch

Nimmerlands Fluch

Salome Fuchs
Flexibler Einband: 244 Seiten
Erschienen bei Drachenmond-Verlag, 10.10.2017
ISBN 9783959916752
Genre: Fantasy

Rezension:

Nein, in diesem Buch ist Peter Pan nicht der nette Junge aus Nimmerland, der nicht groß werden will. In dieser Adaption der bekannten Geschichte ist Peter Pan ein finsterer Dämon, der sich von Kinderseelen ernährt und alle in Nimmerland und auch in unserer Welt knechtet. Die Autorin Salome Fuchs geht bei der Beschreibung dieser dämonischen Szenen nicht gerade zimperlich vor, das Buch ist also eher nichts für schwache Nerven, aber ansonsten für jeden, der gerne Adaptionen bekannter Geschichten liest.
Jedoch geht es nicht nur düster in Nimmerland zu. Die Autorin hat die Welten, die sie beschreibt, sehr schön und detailreich gestaltet. Im Laufe der Geschichte tauchen viele Figuren auf, die aus der Originalgeschichte bekannt sind, nun aber doch ganz andere Charaktere haben. So ist zum Beispiel auch Wendy auf die dämonische Seite gewechselt.
Die Hauptfigur in diesem Buch ist jedoch die 14-jährige Fay. Fay ist ein Mädchen mit vielen Selbstzweifeln. In der Schule ist sie schlecht und ihre Adoptiveltern sind alles andere als liebevoll. Daher kann sie es zunächst auch kaum glauben, dass sie diejenige ist, die laut Prophezeiung Peter Pan besiegen wird. Doch Fay wächst mit ihren Aufgaben und wird auch selbstbewusster. Am Ende reift in ihr u.a. die Erkenntnis, dass niemand von Beginn an böse ist, nicht einmal das Böse selbst.
Das Buch hat ein rasantes Erzähltempo, ein Ereignis reiht sich an das andere. Dabei bleibt der Erzählstil sehr gradlinig. Am Anfang kommt es zu mehreren Perspektivwechseln, überwiegend wird die Geschichte aber aus Fays Perspektive erzählt. Ein bisschen gewöhnungsbedürftig ist die Erzählzeit im Präsens. Hat man sich aber erst mal eingelesen, fällt dies gar nicht mehr auf.
Salome Fuchs hat hier ein wundervolles Debüt geschrieben. Im Anhang des Buches erfährt man, dass sie erst im Erwachsenenalter Lesen und Schreiben gelernt hat. Heute ist sie nicht nur Autorin, sondern auch Lerner-Expertin und eine von der Aktion Mensch geförderte Inklusionsbotschafterin.
Der Text weist eine normale Lesbarkeit auf. Aufgrund der einfachen und gradlinigen Erzählweise eignet sich die Geschichte hervorragend für Leser, die der einfachen Lesbarkeit entwachsen sind und die sich nun umfangreicheren Büchern mit einer normalen Lesbarkeit zuwenden wollen.
Das Buch unterteilt sich in 32 Kapitel, die unterschiedlich lang sind und alle mit Überschriften versehen sind. Die kürzesten Kapitel bestehen aus drei Seiten.
Die Serifenschrift und die Zeilenabstände haben eine normale Größe. Wer Schwierigkeiten mit der visuellen Wahrnehmung und Verarbeitung hat, dem empfehle ich das E-Book.
Die Seiten werden durch einen illustrierten Rahmen etwas aufgelockert. Hin und wieder werden Absätze mit kleinen Schmuckelementen illustriert. Ansonsten gibt es in dem Buch jedoch keine Illustrationen.

Fazit: Für alle Leseratten, die es gerne etwas düster und dämonisch haben. Fantasy vom Feinsten.

  (38)
Tags: adaption, dämonisch, düster, fantasy, normale lesbarkeit, peter pan   (6)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(2)

2 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 0 Rezensionen

meerjungfrau, delfin, eingefärbte silben, abenteuer, erstlesegeschichte

Pimpinella Meerprinzessin und der Delfin

Usch Luhn , Betina Gotzen-Beek
Flexibler Einband: 42 Seiten
Erschienen bei Ravensburger Buchverlag, 01.02.2012
ISBN 9783473385454
Genre: Kinderbuch

Rezension:  
Tags: abenteuer, delfin, einfache - normale lesbarkeit, eingefärbte silben, erstlesebuch, erstlesegeschichte, erstleser, leseförderung, leseschwäche, meerjungfrau, nixen, prinzessin   (12)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(35)

86 Bibliotheken, 2 Leser, 1 Gruppe, 15 Rezensionen

anne frank, zweiter weltkrieg, judenverfolgung, holocaust, comic

Das Tagebuch der Anne Frank

Ari Folman , Anne Frank , David Polonsky , Mirjam Pressler
Fester Einband: 160 Seiten
Erschienen bei S. FISCHER, 05.10.2017
ISBN 9783103972535
Genre: Comics

Rezension:

Das Tagebuch der Anne Frank als Graphic Diary. Geht das überhaupt? Wird man Anne Frank auf diese Weise gerecht oder zieht man ihr Schicksal damit ins Lächerliche? Diese Frage habe ich mir gestellt, als ich das erste Mal von dieser Buchversion gehört habe.
Beim Lesen wird sehr schnell klar, dass diese Interpretation des berühmten Tagebuchs eine sehr intensive Sichtweise auf Anne Frank erlaubt. Ich empfand dies als sehr authentisch. Den Autoren ist eine durchaus freche, aber auch sensible Interpretation des Tagebuchs gelungen.
Ari Folman (Filmregisseur, Drehbuchautor und Filmproduzent) und David Polonsky (preisgekrönter Illustrator und Comiczeichner) sind zwei junge Israelis, die vor allem auch durch ihren Oscar-nominierten Animationsfilm Waltz with Bashir bekannt geworden sind.
Das Graphic Diary umfasst genau wie der Originaltext den Zeitraum zwischen dem 12. Juni 1942 und dem 1. August 1944 und endet wie auch das Original abrupt, aufgrund der Deportation Annes und der anderen Bewohner des Hinterhauses. Im Anschluss gibt es dann noch (genau wie beim Textoriginal) ein kurzes Nachwort, aus dem das Schicksal der acht Bewohner und ihren Helfern hervorgeht.
Inhaltlich wurden für das Graphic Diary Kürzungen vorgenommen, dafür wurden jedoch sehr intensive Schwerpunkte vor allem auf Annes Innenleben gesetzt. Andeutungen aus dem Originaltext, werden von Folman und Polonsky bildlich ausgeführt und sehr sensibel aber auch humorvoll interpretiert. Dies kommt vor allem unerfahrenen Lesern und Menschen mit Leseschwäche entgegen, die Schwierigkeiten haben, zwischen den Zeilen zu lesen und zu interpretieren. Annes Intentionen lassen sich aus den Illustrationen wunderbar ablesen.
Wie auch im Textoriginal handelt es sich in dieser Fassung um Tagebucheinträge, die mit dem jeweiligen Datum versehen sind. Anne vertraut ihrem Tagebuch, das für sie ihre imaginäre Freundin Kitty darstellt, all ihre Gedanken, Wünsche, Ängste, aber auch Wut, Ärger und Frust an.
Anne bekommt das Tagebuch zu ihrem 13. Geburtstag. Zu diesem Zeitpunkt versteckt sie sich mit ihrer Familie noch nicht in dem Amsterdamer Hinterhaus. Da sie eine sehr fleißige Tagebuchschreiberin ist, ist es beklemmend zu lesen, wie die Situation für die Familie, die schon aus Deutschland vor den Nazis in die Niederlande geflohen ist, immer gefährlicher wird. Schließlich wird die Gefahr so groß, dass sie sich im Hinterhaus der Firma, in der Annes Vater Direktor war, zusammen mit anderen verfolgten Juden verstecken müssen.
Nur Dank der Angestellten dieser Firma ist es Anne und ihrer Familie, der Familie van Daan und Herrn Dussel überhaupt möglich, so lange unentdeckt zu bleiben und mit dem Notwendigsten versorgt zu werden.
Anne schreibt über ihre Wünsche, Träume und Ängste, aber vor allem beschreibt sie den Alltag im Hinterhaus: Die extremen Vorsichtsmaßnahmen, an die sie sich alle halten müssen, um nicht entdeckt zu werden, die Streitereien und Reibereien, die sich zwangsläufig entladen, wenn so viele Menschen auf so engem Raum miteinander klarkommen müssen und dabei immer die Angst im Nacken sitzt, doch noch von den Nazis entdeckt zu werden.
Das Graphic Diary zeigt außerdem sehr deutlich das Verhalten eines Teenagers unter den besonderen Umständen des Eingesperrtseins auf engem Raum. Frust und Wut, der sich durch Konflikte innerhalb der Familie oder mit den andern Mitbewohnern aufbaut, können nicht einfach durch Schreien, Füße stampfen und Türen knallen abgebaut werden.
Anne leidet unter dieser Situation und die einzige Möglichkeit, diese Emotionen zu verarbeiten ist ihr Tagebuch. Das Graphic Diary zeigt ihr aufgeladenes, emotionales Innenleben sehr gut.
Auch wenn Anne unter der Situation leidet und durchaus verzweifelt ist und das Tagebuch die Entwicklung eines Kindes zu einer Erwachsenen ohne richtige Jugend wie unter einem Brennglas zeigt, verliert sie nie den Mut und macht sich Gedanken darüber, was nach dem Krieg sein wird. Sie schafft es immer wieder ihr Gleichgewicht wiederzufinden, wobei ihr sicher auch ihr Humor hilft. Auch wenn Anne diesen Humor häufig nur in ihrem Tagebuch zeigen konnte, so gehen Folman und Polonsky einen Schritt weiter und lassen genau diese inneren Vorstellungen und Annes Humor lebendig werden. Ganz klar steht Anne Frank als eigenwilliger Charakter und durchaus renitenter und selbstbewusster Teenager im Fokus.
Das Graphic Diary ist eine Mischung aus Comic, Bilderbuch und originalen Textpassagen, die schon mal über zwei Seiten gehen können. Die Lesbarkeit ist daher stark schwankend. Während die Comic- und Bilderbuchanteile eine einfache Lesbarkeit haben, weist der Fließtext eine normale bis anspruchsvolle Lesbarkeit auf.
Die serifenlose comichafte Druckschrift ist eher klein und die Zeilenabstände normal, was Lesern, die Probleme mit der visuellen Wahrnehmung und Verarbeitung haben, Probleme bereiten könnte. Ich empfehle in solchen Fällen einen Lesestein o.ä.
Des Weiteren empfehle ich einen Lesepartner, nicht nur für schwächere Leser, sondern auch für jüngere Leser, da es bei der Lektüre des Buchs, bestimmt erhöhten Redebedarf gibt.

Fazit: Ari Folman und David Polonsky sind eine sehr sensible und durchaus humorvolle Interpretation gelungen, die auch für Leser interessant ist, die den Originaltext bereits gelesen haben.

  (37)
Tags: 3. reich, anne frank, einfache - normale lesbarkeit, graphic diary, graphic novel, judenverfolgung, nationalsozialismus, tagebuch   (8)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(36)

55 Bibliotheken, 0 Leser, 1 Gruppe, 18 Rezensionen

maus, mond, raumfahrt, armstrong, bilderbuch

Armstrong

Torben Kuhlmann , Torben Kuhlmann
Fester Einband: 127 Seiten
Erschienen bei NordSüd Verlag, 25.07.2016
ISBN 9783314103483
Genre: Kinderbuch

Rezension:  
Tags: abenteuer, armstrong, bilderbuch, einfache - normale lesbarkeit, graphic novel, leseförderung, leseschwäche, maus, mond   (9)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(3)

5 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 0 Rezensionen

daz, jugendliche, einfache lesbarkeit, gruselig, vampir

Dracula

Bram Stoker
Flexibler Einband: 72 Seiten
Erschienen bei Spaß am Lesen, 14.08.2017
ISBN 9783944668666
Genre: Romane

Rezension:  
Tags: daz, dracula, einfache lesbarkeit, einfache sprache, erwachsene, gruselig, jugendliche, leseförderung, leseschwäche, lesestörung, spannend, vampir   (12)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(1)

2 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 0 Rezensionen

walt disney, einfache lesbarkeit, leseförderung, leseschwäche, erstleser

Leselernstars Disney Die Eiskönigin: Olafs schönstes Abenteuer

THiLO , The Walt Disney Company
Fester Einband
Erschienen bei Ravensburger Buchverlag, 02.01.2017
ISBN 9783473490431
Genre: Kinderbuch

Rezension:  
Tags: einfache lesbarkeit, eiskönigin, erstlesebuch, erstleser, leseförderung, leseschwäche, olaf, walt disney   (8)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(22)

28 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 19 Rezensionen

lustig, bilderbuch, kinderbuch, australier, beschimpfungen

Finger weg von diesem Buch

Andy Lee , Christine Spindler , Heath McKenzie
Fester Einband: 32 Seiten
Erschienen bei Ars Edition, 19.07.2017
ISBN 9783845822815
Genre: Kinderbuch

Rezension:  
Tags: bilderbuch, erstlesebuch, humor, legasthenie, leseförderung, lesemuffel, lesestörung, lustig, sehr einfache-einfache lesbarkeit   (9)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(4)

8 Bibliotheken, 0 Leser, 1 Gruppe, 2 Rezensionen

aktiv, aufmerksamkeit, einfache lesbarkeit, geschichten, gruselig

Das kleine Böse Buch

Magnus Myst , Thomas Hussung
Fester Einband
Erschienen bei Ueberreuter Verlag , 18.08.2017
ISBN 9783764151249
Genre: Kinderbuch

Rezension:

Das kleine böse Buch steht zwischen all den großen bösen Büchern und möchte gerne auch mal so ein großer, abgegriffener böser Wälzer mit Eselsohren werden. Aber böse werden, ist gar nicht so einfach. Dafür braucht es vor allem Opfer – also Leser. Seinen Lesern muss es etwas klauen – zum Beispiel die Aufmerksamkeit. Gemeinsam mit dem Leser muss es etwas Verbotenes tun – zum Beispiel lügen. Natürlich wäre das kleine böse Buch nicht böse, wenn es seine Leser nicht auch reinlegen und in seinen Buchkerker werfen würde. Im Buchkerker sitzt übrigens schon Finster. Finster ist an den kniffeligen Rätseln gescheitert und nun hofft er, dass der nächste Leser ihm hilft, wieder herauszukommen.
Aber so richtig böse wird das kleine böse Buch erst dann sein, wenn es in der Lage ist, seinem Leser eine besonders gruselige Geschichte zu erzählen – so gruselig, dass der Leser ... nein, das wird nicht verraten.
So ein kleines böses Buch wird natürlich nicht von vorne nach hinten gelesen. Der Leser muss zwischen den Seiten hin- und herspringen und dabei darf er sich natürlich nicht verirren oder schlimmstenfalls im Kerker landen. Aber die Aufgaben, die das kleine böse Buch dem Leser stellt, sind schon ganz schön kniffelig und natürlich gemein – klar, wie sonst sollte das kleine böse Buch sonst richtig böse werden? Man muss schon sehr genau schauen und lesen, sonst landet man – schwupps im Kerker.
Dabei möchte man das kleine böse Buch eigentlich richtig gerne haben. Schon das Cover ist einfach nur zum Knuddeln. Und dann spricht das kleine böse Buch auch noch so nett mit seinem Leser. Es versucht sich natürlich verzweifelt Freundlichkeiten wie Bitte und Danke abzugewöhnen und stattdessen ordentlich zu fluchen, aber so ganz klappt das noch nicht. Naja, aber die Geschichten, die es erzählt, sind schon ziemlich gruselig und gemein.
Neben dem tollen Cover gibt es in dem Buch auch viele farbige und zum Teil unheimliche Illustrationen. Sie unterstützen nicht nur das Lesesinnverständnis, sondern gemeinsam mit den weiteren Zeilenabständen, der etwas größeren Serifenschrift und der imitierten grünen Handschrift, wirkt das ganze Textbild sehr aufgelockert. Hin und wieder sind Wörter im Textfluss größer geschrieben und auf einigen Seiten stehen nur wenige Wörter oder Sätze – meist dann ganz groß geschrieben. Die Schriftfarbe ist schwarz oder grün und bei sehr dunklem Hintergrund weiß. Eventuell können die Farbkontraste bei Lesern, die Probleme mit der visuellen Wahrnehmung und Verarbeitung haben, irritierend wirken. Die Lesbarkeit schwankt zwischen den einzelnen Textteilen, tendiert aber überwiegend zu einer einfachen Lesbarkeit. Insgesamt liegt der Textumfang bei L, jedoch sind viele Textteile in sich abgeschlossene kürzere Geschichten, die nur über ein paar Seiten gehen. So ist dieses Buch auch für Kinder mit einer geringeren Aufmerksamkeitsspanne geeignet.
Besonders zu empfehlen, ist dieses Buch auch für Kinder, die dazu neigen, oberflächlich und flüchtig zu lesen. Das Buch erfordert ein aufmerksames Lesen, was der Leser sehr schnell selbst bemerkt, spätestens, wenn er das erste Mal vom kleinen bösen Buch reingelegt wurde.

Fazit: Das kleine böse Buch ist ein sehr aktiver Lesespaß, der es auch schafft, den größten Lesemuffel ans Lesen zu bringen.

 

  (41)
Tags: aktiv, aufmerksamkeit, einfache lesbarkeit, geschichten, gruselig, lustig, rätsel, spannend, spielbuch   (9)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(28)

57 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 12 Rezensionen

jugendbuch, legasthenie, schule, einfache lesbarkeit, hilfe

Wie ein Fisch im Baum

Lynda Mullaly Hunt , Renate Weitbrecht
Fester Einband: 288 Seiten
Erschienen bei cbj, 31.10.2016
ISBN 9783570164204
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags: außenseiter, einfache lesbarkeit, hilfe, hoffnung, ignoranz, jugendbuch, legasthenie, lehrer, schule   (9)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(1)

1 Bibliothek, 0 Leser, 0 Gruppen, 0 Rezensionen

einfache lesbarkeit, bilderbuch, socken, weihnachten

Fröhliche Weihnachten, kleine Socke!

Henrike Lippa , Jan Uhin
Fester Einband: 32 Seiten
Erschienen bei Oetinger 34 ein Imprint von Verlag Friedrich Oetinger, 26.09.2016
ISBN 9783958820135
Genre: Kinderbuch

Rezension:  
Tags: bilderbuch, einfache lesbarkeit, socken, weihnachten   (4)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(10)

15 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 4 Rezensionen

valeria docampo, nussknacker, new york city ballet, weihnachten, marie

Der Nussknacker

Valeria Docampo , Valeria Docampo
Fester Einband: 40 Seiten
Erschienen bei mixtvision, 07.10.2016
ISBN 9783958540934
Genre: Kinderbuch

Rezension:  
Tags: bilderbuch, new york city ballet, normale lesbarkeit, nussknacker, valeria docampo, weihnachten   (6)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(10)

8 Bibliotheken, 0 Leser, 1 Gruppe, 4 Rezensionen

krimi, sehr einfache-einfache lesbarkeit, comic, schatzkarte, schatz

Die drei ??? Kids, Strandpiraten

Ulf Blanck , Kim Schmidt
Fester Einband: 96 Seiten
Erschienen bei Kosmos, 06.05.2014
ISBN 9783440126332
Genre: Kinderbuch

Rezension:  
Tags: comic, drei ???, erstleser, krimi, leseschwäche, schatz, schatzkarte, sehr einfache-einfache lesbarkeit   (8)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(1)

1 Bibliothek, 0 Leser, 0 Gruppen, 0 Rezensionen

flüsterpost, tiere, eingefärbte silben, deutsch-türkisch, erstlesebuch
Rezension:  
Tags: deutsch-türkisch, eingefärbte silben, erstlesebuch, flüsterpost, tiere   (5)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(104)

259 Bibliotheken, 3 Leser, 0 Gruppen, 59 Rezensionen

syrien, liebe, flüchtlinge, jugendbuch, krieg

Sommer unter schwarzen Flügeln

Peer Martin ,
Fester Einband: 496 Seiten
Erschienen bei Oetinger, 20.02.2015
ISBN 9783789142970
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Dieses Buch ist kein einfaches Buch. Es wühlt auf, wirkt nach – noch lange, nachdem man es beiseitegelegt hat. Und es ist hochaktuell. Es geht um den Krieg in Syrien, um Menschen, die flüchten müssen und um Deutsche, die diesen Menschen hilfsbereit oder mit Hass und Ablehnung gegenüberstehen. Fast täglich erfahren wir darüber in den Nachrichten, aber machen wir uns darüber überhaupt noch Gedanken?
Erzählt wird die Geschichte von dem syrischen Mädchen Nuri und dem Jungen Calvin, der in einem rechtsradikalen Milieu groß geworden ist. Beide sind 18 Jahre alt. Das erste Mal begegnen sie sich bei Frau Silbermann. Die alte Dame, die Auschwitz überlebt hat, gibt Nuri Deutschunterricht und mit Calvins Brüdern übt sie Lesen und Schreiben. Im Laufe der Geschichte ist sie den beiden jungen Menschen eine große Stütze und Calvin, den Neonazi gibt sie nicht auf.
Calvin will Nuri nicht mögen, doch Nuri beginnt zu erzählen – von Syrien, ihrer Kindheit, ihrer Familie, den Freunden, dem Krieg und der Flucht. Nuri erzählt, obwohl Calvin das am Anfang gar nicht will. Sie gehört doch zu denen - den Asylanten - denen aus dem Heim – die, die alle wegsollen, wenn es nach ihm und den Freunden aus seiner rechten Clique geht. Auf das Asylbewerberheim, in dem Nuri lebt, wollen sie einen Anschlag verüben und Calvin soll sie dabei anführen.
Doch je mehr Calvin sich auf Nuri und auf das, was sie erzählt einlässt, desto mehr gerät er in einen inneren Konflikt. Er verliebt sich in sie, zunächst gegen seinen Willen. Und er beginnt nachzudenken, seine stereotypen Denkweisen zu hinterfragen und schließlich abzulegen. Doch kann er den Anschlag auf das Asylbewerberheim noch verhindern?

Die Geschichte wird aus Nuris und aus Calvins Perspektive erzählt. Auch wenn die Figuren am Anfang etwas stereotyp wirken, gelingt es dem Autor sehr schnell, das Stereotype hinter sich zu lassen.
Calvins Sprache ist eher rau und passt in den sozialen Brennpunkt, in dem er lebt. Seine Eltern leben getrennt und seine Mutter ist mit den drei Jungs überfordert. Halt erfährt Calvin in seiner Familie nicht. Diesen Halt findet er nur in seiner Clique. Und wenn er nun Anführer dieser Clique wird, dann wäre sein Vater, der ebenfalls in rechten Kreisen aktiv ist, bestimmt sehr stolz auf ihn.
Ganz anders ist Nuris Sprache. Voller Poesie beginnt sie über Syrien, dem Land ihrer Kindheit zu erzählen. Doch je mehr sie erzählt, desto mehr dunkle Schatten legen sich über das Leichte und Schöne. Es sind schwarze Flügel, die Nuri sehen kann, längst bevor die anderen sie sehen. Es bleibt nicht bei der Poesie. Nuri erzählt Calvin schließlich auch von der Folter, den Gefängnissen, dem Krieg. Nicht nur für Calvin, auch für den Leser ist dies schwer zu ertragen. Der Autor Peer Martin hat hier sehr gut recherchiert. Nach seinem Studium der Sozialpädagogik arbeitete er mit Jugendlichen in Berlin, Brandenburg, Vorpommern und auf der Insel Rügen. Seine Erfahrungen, die er während dieser Zeit gesammelt hat und die Gespräche mit einem syrischen Freund brachten ihn schließlich auf die Idee zu diesem Roman.
Das Buch besteht aus siebzehn ziemlich umfangreichen Kapiteln. Am Anfang eines jeden Kaphttp://www.lies-doch-einfach.de/buchauswahl/normal/67-textcharacteristika/lesbarkeit/84-lesbarkeit-einfach.htmlitels stehen zwei gegenteilige Aussagen, meist Zitate oder Sprüche. Sie regen zum Nachdenken an. Am Ende eines Kapitels finden sich Links, die zu informativen Seiten führen. Weitere Informationen findet man außerdem auf der zum Buch gehörenden Webseite.

Das Buch selbst hat eine normale Lesbarkeit mit einer Tendenz zu einer einfachen Lesbarkeit. Es ist jedoch sehr umfangreich. Leider gibt es kein Hörbuch dazu. Ich empfehle daher Lesern, die mit diesem Umfang noch Probleme haben, sich für die Lektüre einen Lesepartner zu suchen. Man kann sich das Buch sehr gut gegenseitig vorlesen. Der Inhalt erzeugt auf alle Fälle Gesprächsbedarf.
Da es sich bei der Schrift um eine normalgroße Serifenschrift handelt und auch die Zeilenabstände nicht weiter auseinanderliegen, empfehle ich Lesern, die Probleme mit der visuellen Wahrnehmung und Verarbeitung haben, das E-Book.

Fazit: Jeden Tag sehen und lesen wir in den Medien etwas über Syrien. Es ist für viele von uns schon schreckliche Normalität geworden. Wir denken nicht mehr weiter darüber nach. Daher ist Sommer unter schwarzen Flügeln so ein wichtiges Buch. Krieg und Flucht sollten uns nämlich niemals egal sein. Daher empfehle ich das Buch nicht nur Jugendlichen, sondern auch Erwachsenen. Außerdem eignet es sich hervorragend als Schullektüre in den oberen Klassen.

  (32)
Tags: flügeln, schwarzen, sommer, unter   (4)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(1)

1 Bibliothek, 0 Leser, 0 Gruppen, 0 Rezensionen

legasthenie, jugendliche, alltagsgeschichte, erwachsene, job

Die Geschichte von Marco

Johan van Caeneghem
Flexibler Einband: 56 Seiten
Erschienen bei Spaß am Lesen, 06.06.2017
ISBN 9783944668710
Genre: Sonstiges

Rezension:  
Tags: alltagsgeschichte, erstlesebuch, erwachsene, funktionaler analphabetismus, job, jugendliche, legasthenie, leseschwäche   (8)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(1)

2 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 0 Rezensionen

vorlesen, sprüche, bewegungsabläufe, einfache lesbarkeit, 5-minuten-vorlesegeschichten

Heut machen wir ein Picknick

Ulrike Strätling , Ralf Simon
Geklebt: 144 Seiten
Erschienen bei Brunnen, 01.03.2015
ISBN 9783765541964
Genre: Romane

Rezension:  
Tags: 5-minuten-vorlesegeschichten, alltagsgeschichten, bewegungsabläufe, demenz, einfache lesbarkeit, gebete, handlungsabläuf, reime, sprüche, vorlesen   (10)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(1)

1 Bibliothek, 0 Leser, 0 Gruppen, 0 Rezensionen

2010, südafrika, normale lesbarkeit, arminia bielefeld, dfb

Felix auf Ballhöhe in Südafrika

Matthias Eiles , Tim-Thilo Fellmer , Uschi Heusel
Buch: 143 Seiten
Erschienen bei Die Werkstatt, 01.02.2010
ISBN 9783895337314
Genre: Kinderbuch

Rezension:  
Tags: 2010, arminia bielefeld, auf ballhöhe, dfb, fußball, normale lesbarkeit, südafrika, wm   (8)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(2)

2 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 0 Rezensionen

kater bommel, kater, manga, leseschwäche, erstleser

Kater Bommel geht zur Schule

Susanne Baumgaertel
Flexibler Einband: 28 Seiten
Erschienen bei CreateSpace Independent Publishing Platform, 21.02.2017
ISBN 9781543233704
Genre: Sonstiges

Rezension:  
Tags: erstlesebuch, erstleser, kater, kater bommel, leseschwäche, manga   (6)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(1)

1 Bibliothek, 0 Leser, 0 Gruppen, 0 Rezensionen

legasthenie, biografie, motivation, funktionaler analphabetismus

Im Labyrinth der Buchstaben: Ein Leben mit Legasthenie

Karin Moering
E-Buch Text: 212 Seiten
Erschienen bei underDog Verlag, 13.08.2015
ISBN 9783946289012
Genre: Sonstiges

Rezension:  
Tags: biografie, funktionaler analphabetismus, legasthenie, motivation   (4)
 
176 Ergebnisse

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach!

Hol dir mehr von LovelyBooks

Mit der Verwendung von LovelyBooks erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir und unsere Partner Cookies zu Zwecken wie der Personalisierung von Inhalten und für Werbung einsetzen.