Sabrina_reads

Sabrina_readss Bibliothek

37 Bücher, 26 Rezensionen

Zu Sabrina_readss Profil
Filtern nach
37 Ergebnisse
Wähle einen Buchstaben, um nur die Titel anzuzeigen, die mit diesem beginnen.



LOVELYBOOKS-Statistik

(41)

79 Bibliotheken, 9 Leser, 1 Gruppe, 41 Rezensionen

thriller, schweden, skandinavien, krimi, menschenhandel

Die Fährte des Wolfes

Mons Kallentoft , Markus Lutteman , Christel Hildebrandt
Flexibler Einband: 458 Seiten
Erschienen bei Tropen, 05.08.2017
ISBN 9783608503715
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Eine ganz eindeutige Meinung will sich bei mir zu 'Die Fährte des Wolfes' noch nicht bilden.
Ich mag Krimis, ich mag Krimi-Reihen und ich mag Schweden-Krimi-Reihen und ich weiß, dass zu Beginn einer neuen Reihe die Protagonisten erstmal eingeführt werden müssen. In diesem Fall geschieht das aber auf eine wirklich langwierige Art und Weise, die den eigentlichen Fall total in den Hintergrund rücken lässt. Die Protagonisten sind allesamt gut gewählt, aber jeder einzelne ist mit so vielen Besonderheiten ausgeschmückt, dass es meiner Meinung nach für einen ersten Band viel zu viel ist. Auch der Fall an sich ist eine richtig gute und spannende Geschichte, wenn nicht zu viele Details und Verzweigungen geschaffen worden wären.
Das Buch hat einfach von allem ein bisschen zu viel und verliert sich in Einzelheiten, die auch in Band 2, 3 oder später gut gewesen wären. Leider kann sich so die versprochene 'hochspannende Action' nicht aufbauen. Das Buch weist außer beim finalen Showact keinen wirklichen Spannungsbogen auf, sondern tröpfelt seicht vor sich hin.

Trotzdem gefallen mir die Protagonisten, allem voran Held Zack weis zu beeindrucken und ich werde die Folgebände mit großer Sicherheit lesen.

Ein guter Einstieg in eine neue Bestseller-Krimireihe sieht meiner Meinung nach trotzdem anders aus.

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(43)

66 Bibliotheken, 8 Leser, 1 Gruppe, 34 Rezensionen

ghana, afrika, sklaverei, amerika, debüt

Heimkehren

Yaa Gyasi , Anette Grube
Fester Einband: 400 Seiten
Erschienen bei DuMont Buchverlag , 22.08.2017
ISBN 9783832198381
Genre: Romane

Rezension:

In 'Heimkehren' erzählt Yaa Gyasi die Geschichte der beiden Halbschwestern Effia und Esi und der ihnen nachfolgenden Generationen. Sie beschreibt die Lebensreise der Protagonisten beginnend am Ende des 18. Jahrhunderts bis in die heutige Zeit in Afrika und in Amerika und lässt uns an der bewegenden Geschichte der Afrikaner und Afroamerikaner teilhaben.

Auf sehr beeindruckende aber ruhige Art wird dem Leser eine Lebensgeschichte einer jeden Generation geschildert. Die Protagonisten sind zwar fiktiv gewählt, die Geschichte wird aber gut recherchiert beschrieben. Hauptthema des Buches sind die Sklaverei und der Rassismus gegen Farbige von der Kolonialzeit bis in die Gegenwart.

Yaa Gyasi ist ein sehr gutes und wichtiges Werk gelungen, die Zeit der Sklaverei scheint nach wie vor längst nicht zu Genüge aufgearbeitet. Der Schreibstil ist wundervoll eingängig, es ist als würde im Kopf ein Film ablaufen. Mir hat auch der Aufbau gut gefallen, jedes Kapitel gehört einem Protagonisten und der Stammbaum wird abwechselnd von Generation zu Generation durchgegangen.

Ein sehr lesenswertes Buch, das nach wie vor mehr als aktuell ist!

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(39)

42 Bibliotheken, 0 Leser, 1 Gruppe, 40 Rezensionen

liebe, kurzgeschichten, valeriaparella, erzählungen, liebewirdüberschätzt

Liebe wird überschätzt

Valeria Parrella , Annette Kopetzki
Fester Einband
Erschienen bei Hanser, Carl, 24.07.2017
ISBN 9783446256507
Genre: Romane

Rezension:

'Liebe wird überschätzt' besticht alleine schon durch das wundervoll gestaltete Cover. Zusammen mit dem provokanten Titel wird es sicherlich kein Ladenhüter werden.

Aber auch der Inhalt weiß durch Extravaganz und Individualität zu bestechen. Mir haben alle acht Kurzgeschichten sehr gut gefallen. Keine ist wie die andere, Valeria Parrella weiß durch ihren ganz eigenen, großartigen Schreibstil zu beeindrucken und doch sind die Geschichten nicht miteinander vergleichbar.

Es geht um Liebe, Liebe zu Menschen, zur Familie, zum Essen, zum Materiellen, Liebe zu sich selbst - und ob eben diese nicht das ein oder andere Mal überschätzt wird.

Ich kann das Buch nur empfehlen, jeder der gerne Kurzgeschichten liest, die ein bisschen mehr Aufmerksamkeit benötigen und nicht einfach nur so dahingelesen werden wollen, wird sicherlich seine Freude an dem Buch haben. Außerdem ist es ein Buch, das man immer wieder lesen kann ohne dessen müde zu werden.

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(73)

122 Bibliotheken, 7 Leser, 1 Gruppe, 65 Rezensionen

fantasy, zauberer, magie, rainbow rowell, jugendbuch

Aufstieg und Fall des außerordentlichen Simon Snow

Rainbow Rowell , Brigitte Jakobeit
Fester Einband: 528 Seiten
Erschienen bei dtv Verlagsgesellschaft, 04.08.2017
ISBN 9783423640329
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Leider hat mir 'Aufstieg und Fall des außergewöhnlichen Simon Snow' von Rainbow Rowell so gar nicht gefallen. Ich habe erst vor Kurzem Fangirl mit großer Begeisterung gelesen und hatte mich deswegen sehr auf den Spin-Off gefreut.
Die Geschichte nimmt für mich nie richtig Fahrt auf, die meisten Protagonisten bleiben mir während der ganzen Story unsympathisch und der Funke springt einfach nicht über. Einerseits fehlt mir die Tiefe, anderseits finde ich es passagenweise sehr langatmig geschrieben.
Die Parallelen zu Harry Potter sind zwar markant erkennbar, ich habe aber nie den Gedanken gehabt, die Bücher zu vergleichen. Richtiges HP-Feeling kam nicht auf, aber das hatte ich auch nicht erwartet.
Insgesamt finde ich die Story nicht schlecht, aber eben auch nicht gut. Ich kann Rowell verstehen, wenn sie diese Geschichte in einem anderen Buch angeschnitten hat und sie dann nicht mehr aus dem Kopf bekommt und sie beenden muss, trotzdem gehört Simon Snow meiner Meinung nach mit Abstand nicht zu ihren besten Romanen.

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(260)

525 Bibliotheken, 19 Leser, 0 Gruppen, 55 Rezensionen

fangirl, liebe, fanfiction, college, familie

Fangirl

Rainbow Rowell
Fester Einband: 448 Seiten
Erschienen bei GRIFFIN, 10.09.2013
ISBN 9781250030955
Genre: Jugendbuch

Rezension:

'Fangirl' von Rainbow Rowell ist ein wundervoll modernes Buch über das Erwachsen werden. Es ist das erste Buch, dass ich von dieser Autorin gelesen habe und es hat mir wirklich in paar schöne Lesestunden bereitet.

Die Protagonisten sind alle sehr liebenswert, mit all ihren Eigenarten.
Die Geschichte ist teilweise sehr emotional, was aber hauptsächlich an der ebenfalls sehr emotionalen Protagonistin Cath liegt. Fangirl beschreibt ihre Erlebnisse vom Wechsel nach der High-School auf das College. Es geht um die Veränderungen innerhalb der Familie, eine neue Stadt, eine neue Zimmermitbewohnerin und natürlich um Jungs, die erste große Liebe und das Dasein eines Fangirls zwischen lauter 'Erwachsenen'.

Ich musste oft über Cath schmunzeln, sie hat eine sehr in sich gekehrte und teilweise naive Art, die sie sehr sympathisch aber auch verletzlich macht.

Jedem der auf das YA-Genre steht, kann ich dieses Buch nur empfehlen.

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(107)

208 Bibliotheken, 9 Leser, 1 Gruppe, 83 Rezensionen

jugendbuch, fangirl, fanfiction, college, rainbow rowell

Fangirl

Rainbow Rowell , Brigitte Jakobeit
Fester Einband
Erschienen bei Hanser, Carl, 24.07.2017
ISBN 9783446257009
Genre: Jugendbuch

Rezension:

'Fangirl' von Rainbow Rowell ist ein wundervoll modernes Buch über das Erwachsen werden. Es ist das erste Buch, dass ich von dieser Autorin gelesen habe und es hat mir wirklich in paar schöne Lesestunden bereitet.

Die Protagonisten sind alle sehr liebenswert, mit all ihren Eigenarten.
Die Geschichte ist teilweise sehr emotional, was aber hauptsächlich an der ebenfalls sehr emotionalen Protagonistin Cath liegt. Fangirl beschreibt ihre Erlebnisse vom Wechsel nach der High School auf das Collage. Es geht um die Veränderungen innerhalb der Familie, eine neue Stadt, eine neue Zimmermitbewohnerin und natürlich um Jungs, die erste große Liebe und das Dasein eines Fangirls zwischen lauter 'Erwachsenen'.

Ich musste oft über Cath schmunzeln, sie hat eine sehr in sich gekehrte und teilweise naive Art, die sie sehr sympathisch aber auch verletzlich macht.

Jedem der auf das YA-Genre steht, kann ich dieses Buch nur empfehlen.

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(37)

52 Bibliotheken, 0 Leser, 1 Gruppe, 35 Rezensionen

tschechien, raumfahrt, weltall, weltraum, all

Eine kurze Geschichte der böhmischen Raumfahrt

Jaroslav Kalfar , Barbara Heller
Fester Einband: 368 Seiten
Erschienen bei Tropen, 05.08.2017
ISBN 9783608503777
Genre: Romane

Rezension:

In ‚Eine kurze Geschichte über die böhmische Raumfahrt‘ nimmt Jaroslav Kalfar den Leser mit in die Zukunft. Protagonist Jakub ist im Jahr 2018 der erste böhmische Raumfahrer und wird auf eine Ein-Mann Mission geschickt. Jakub nimmt uns mit auf diese einzigartige Reise und lässt die wichtigsten Eckpunkte seines Lebens Revue passieren. Aber auch die Gegenwart holt den Protagonisten tief im Weltraum ein und verändert seine ungewisse Zukunft.
Ein bisschen mystisch, ein bisschen abstrakt, ein bisschen philosophisch. Alles in allem ist Jaroslav Kalfar hier ein wundervoller Debütroman gelungen. Nichts für einfach mal zwischendurch, man sollte sich schon Zeit für dieses Buch nehmen. Aber wenn man sich darauf einlässt, wird man mitgenommen auf eine Reise durch das Weltall und durch das Leben.

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(49)

54 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 48 Rezensionen

krimi, steiermark, martin schult, kriminalroman, berlin

Dem Kroisleitner sein Vater

Martin Schult
Fester Einband: 336 Seiten
Erschienen bei Ullstein Buchverlage, 14.07.2017
ISBN 9783550081743
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Ich beginne Krimireihen gerne von Anfang an. Da es sich hier um den ersten Band der Frassek-Reihe handelt, dauert es einen Moment bis alle Protagonisten vorgestellt und eingeführt sind, was teilweise etwas anstrengend und verwirrend ist. Hilfreich ist das am Anfang des Buches aufgelistete Personenregister. Nach etwa einem Drittel des Buches hat man aber den Durchblick und es kann sich dem eigentlichen Kriminalfall gewidmet werden.

'Dem Kroisleitner sein Vater' ist ein amüsanter Lokalkrimi, der ein großes Lesevergnügen bereitet. Wer von dieser Art Krimis also noch nicht genug hat, der ist hier gut aufgehoben und wird sicherlich ein paar lustige Lesestunden haben. Schon der Titel des Buches impliziert die charmante Mundart der Menschen im Dreiländereck Schweiz / Österreich / Deutschland. Genauso charmant entwickeln sich auch die Protagonisten und von denen gibt es hier nicht zu wenige. Auch der Kriminalfall an sich ist gut strukturiert, schlüssig und Lokalverbunden. Das ein oder andere finde ich vielleicht ein bisschen zu Übertrieben, aber wer weiß schon, was sich nicht alles wirklich in so einem Dörfchen ereignet. Langweilig ist das Dorfleben ganz sicher nicht!

Für ein paar lustige Lesestunden kann ich das Buch von Martin Schult sehr empfehlen, wer aber denkt, dass hier das Rad der Lokalkrimis neu erfunden wird, der wird enttäuscht werden.

  (3)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(115)

282 Bibliotheken, 4 Leser, 0 Gruppen, 98 Rezensionen

liebe, ruth hogan, freundschaft, england, verlorene dinge

Mr. Peardews Sammlung der verlorenen Dinge

Ruth Hogan , Marion Balkenhol
Fester Einband: 320 Seiten
Erschienen bei List Verlag, 19.05.2017
ISBN 9783471351475
Genre: Romane

Rezension:

Zunächst einmal: ja, es ist eine schöne Geschichte, die Idee ist wirklich zauberhaft. Trotzdem ist sie nicht so schön, wie ich erwartet hatte. Sie kann mich nicht wirklich packen und mitnehmen. Zeitweise hat das Buch Längen, die nicht sonderlich motivieren weiterzulesen.

Die zwei Handlungsstränge, die zwangsläufig irgendwann zusammenlaufen müssen, werden dann doch nur auf ein paar wenigen Seiten zusammengeführt und abgehandelt, das finde ich immer schade. Ganz generell finde ich das Buch teilweise etwas auch konfus. Es kommen des Öfteren neue Protagonisten dazu, von denen vorher nie die Rede war.  Ich habe das Gefühl, das Buch musste auf Teufel komm raus geschrieben werden, ein bisschen mehr Zeit und Überarbeitung hätten meiner Meinung nach aber ein besseres Ergebnis erzielen können. Die ganze schöne, durch Titel und Klappentext implizierte Emotionalität geht hierbei etwas verloren.

Sehr gut haben mir die vielen kleinen Kurzgeschichten zu den gefundenen Dingen gefallen, das ist wirklich etwas Besonderes und das Highlight dieses Buches. Die Protagonisten sind alle schön gewählt, wobei Sunshine natürlich hervorsticht und ohne sie hätte ich die Geschichte wahrscheinlich gar nicht gemocht.

Der Schreibstil ist in Ordnung, allerdings nicht so überragend, dass er mich an das Buch gefesselt hätte. Alles in allem aber eine nette Geschichte, die mich trotzdem nicht vollends überzeugt hat.

  (2)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(122)

194 Bibliotheken, 4 Leser, 1 Gruppe, 113 Rezensionen

krimi, duisburg, polizeiseelsorger, ruhrgebiet, mord

Glaube Liebe Tod

Peter Gallert , Jörg Reiter
Flexibler Einband: 416 Seiten
Erschienen bei Ullstein Taschenbuch Verlag, 12.05.2017
ISBN 9783548288918
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Gallert und Reiter haben mit 'Glaube Liebe Tod' einen wirklich guten und soliden Ruhrpott-Krimi verfasst. Es ist der erste Titel der Reihe um den evangelischen Polizeipfarrer Martin Bauer.

Mir gefällt die Idee mit einem Protagonisten als Polizeipfarrer zu arbeiten sehr gut, meines Wissens gibt es bisher keine vergleichbare Krimi-Reihe. Alle Protagonisten sind gut gewählt, der Krimi baut eine solide Story auf, wobei meiner Meinung bei den nachfolgenden Büchern noch Luft nach oben ist, was die Dramatik und Spannung anbelangt. In 'Glaube Liebe Tod' gibt es zwar mehrere Spannungsspitzen, ein richtiger Spannungsbogen der sich über längere Strecken des Buches hält wird jedoch nicht aufgebaut. Ist in einem ersten Buch einer Reihe aber wahrscheinlich auch schwierig umzusetzen, da zunächst ein Grundgerüst aus Umgebung und handelnden Personen mit jeweiliger Einführung der Personen abgewickelt werden muss und somit Jammern auf hohem Niveau.

Für meinen Geschmack war das Buch teilweise zu religiös, allerdings bringt das ein Polizeipfarrer wohl einfach mit sich. Dies sollte eher als Anmerkung und nicht als Kritik aufgefasst werden, denn ohne Religion macht die Reihe mit einem Pfarrer auch keinen Sinn.

Besonders fies fand ich die Leseprobe des zweiten Buches am Ende (ist zumindest beim E-Books so), diese geht mal richtig voran und lässt einen mit Verzweiflung zurück, denn der zweite Band wird wohl erst im Mai 2018 - also in einem Jahr - erscheinen.

  (3)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(43)

47 Bibliotheken, 0 Leser, 1 Gruppe, 44 Rezensionen

weltreise, honeymoon, reise, flitterwochen, abenteuer

Honeymoon XXL

Julia Richter , Stefan Richter
Flexibler Einband: 224 Seiten
Erschienen bei Delius Klasing, 10.04.2017
ISBN 9783667109156
Genre: Sachbücher

Rezension:

Das Buch 'Honeymoon XXL' von Julia und Stefan Richter ist ein wunderschönes Reisetagebuch, dass jeden, der er es nicht schon sowieso ist, ins Reisefieber versetzen wird.

Wie der Titel schon sagt, sind die beiden als Hochzeitsreise auf Weltreise gegangen und sie teilen dieses Erlebnis durch ihr Buch mit uns. Das Buch ist chronologisch nach Reiseland aufgeteilt und beschreibt ihre Erlebnisse und Eindrücke. Am Ende jedes Reiseland-Kapitels gibt es ein kleines Fazit.

Mir hat besonders gut der 'Frei Schnauze'-Schreibstil gefallen und auch die angegebenen Packlisten für unterschiedliche Trips finde ich sehr hilfreich. Was mir ein bisschen fehlte, ist eine Karte, die in dem jeweiligen Land nochmal die Route nachzeichnet. Da ich mich persönlich nicht in jedem Land gut auskenne, wäre das noch super gewesen, ist aber Jammern auf hohem Niveau.

Julia Richter schreibt seht authentisch und auch die nicht so schönen Erlebnisse werden genannt, es gibt also kein schön Reden und alles ist perfekt Getue, das kenne ich von anderen Reiseberichten auch anders.

Auch die Fotos sind einfach nur toll und machen neidisch! Am liebsten würde ich direkt meinen Rucksack packen und auch auf Tour gehen ;)

  (2)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(235)

359 Bibliotheken, 6 Leser, 1 Gruppe, 179 Rezensionen

mord, psychologie, krimi, manuskript, erinnerungen

Das Buch der Spiegel

E.O. Chirovici , Werner Schmitz , Silvia Morawetz
Fester Einband: 384 Seiten
Erschienen bei Goldmann, 27.02.2017
ISBN 9783442314492
Genre: Romane

Rezension:

Das Buch der Spiegel war zum Erscheinungstag in aller Munde und wurde hoch gefeiert. Ja, es ist ein gutes Buch, trotzdem entspricht es meiner Meinung nach nicht dem Hype, den es um das Buch gab.
Ich muss zugeben, dass Buch ist sehr fesselnd, ich habe es innerhalb eines Tages durchgesuchtet. Trotzdem fehlt mir am Ende der besondere Kick, der Aha-Effekt, der alles ins gleißende Licht taucht und das Buch zu etwas wirklich Besonderem macht. Dies bleibt leider aus.
Nichtsdestotrotz gebe ich gerne eine Leseempfehlung für dieses Buch, denn der Schreibstil ist einfach toll, es kommt nicht oft vor, dass mich ein Buch so fesselt. Auch die Idee, die Geschichte aus drei unterschiedlichen aber chronologisch aufeinander aufbauenden Perspektiven zu erzählen, hat mir gut gefallen.
Alle Protagonisten haben mir gut gefallen und haben die Story abgerundet und über Psychologie hat man ganz nebenbei auch noch was gelernt.

Wer seine Erwartungen also etwas herunterschraubt und sich nicht durch den Hype beeinflussen lässt, der hat mit diesem Buch ein paar wirklich spannende Lesestunden vor sich.

  (2)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(63)

84 Bibliotheken, 2 Leser, 2 Gruppen, 61 Rezensionen

physik, einstein, iran, albert einstein, gott

Das Einstein Enigma

J.R. Dos Santos , Paula Porter
Flexibler Einband: 608 Seiten
Erschienen bei luzar publishing, 23.03.2017
ISBN 9783946621003
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Erstmal vorab, das Buch ist wirklich großartig und mir ist überhaupt nicht klar, wieso dieses Buch erst jetzt auf Deutsch und dann noch von einem eher unbekannten Verlag veröffentlicht wird.

Leider passen Marketing-Strategie und der Inhalt des Buches aber nicht zusammen. Versprochen wir eine Spionage-Thriller, der aber nicht geliefert wird. Spionage ja, Thriller nein.
J.R: Dos Santos wird als portugiesischer Dan Brown gehandelt, davon ist er allerdings weit entfernt, den Dan Brown besticht meiner Meinung nach durch eine sehr actionbeladene Wissenschaft, wobei der Fokus auf Action liegt. Dies ist bei Dos Santos genau umgekehrt. Der Fokus liegt hier eindeutig auf Wissenschaft, Religion und Philosophie, weniger auf Action. Davon gibt es zwar auch etwas und das hält die Geschichte am Laufen, viel mehr werden aber mathematische und physikalische Zusammenhänge, Religionen und das philosophische Zusammenspiel von allem erklärt.
Ich würde das Einstein-Enigma jetzt zwar kein Lehrbuch nennen, aber es ist ein Erklärbuch für Laien, dass die Wissenschaften und neusten Erkenntnisse bildhaft und einfach darstellt.
Genau das ist es, was dieses Buch mehr als großartig macht. Aber man sollte definitiv ein Interesse an Naturwissenschaften und dem Verständnis des Großen und Ganzen haben, sonst könnte man von diesem Buch enttäuscht werden.

Insgesamt ist aber auch die eigentliche Story nicht so schlecht, sie rückt nur wie gesagt etwas in den Hintergrund. Alle wichtigen Faktoren sind aber vorhanden: sympathischer Protagonist, die Guten und die Bösen und natürlich auch ein bisschen Drama und Liebe.

Mir hat das Buch sehr viel Spaß gemacht, ich habe mir selten so viele Notizen zu einem Buch gemacht und kann es wirklich nur empfehlen! Wer offen für ein neues Weltbild ist, der wird hier nicht enttäuscht werden.

  (6)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(269)

430 Bibliotheken, 16 Leser, 2 Gruppen, 203 Rezensionen

thriller, london, ragdoll, serienmörder, mord

Ragdoll - Dein letzter Tag

Daniel Cole , Conny Lösch
Flexibler Einband: 480 Seiten
Erschienen bei Ullstein Taschenbuch Verlag, 27.03.2017
ISBN 9783548289199
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

'Ragdoll' ist der fesselnde Debüt-Thriller von Daniel Cole. Gut geschrieben, toller Spannungsaufbau und sicherlich nichts für schwache Nerven! Wer zart besaitet ist, der sollte sich dieses Buch besser nicht zu Genüge führen, für alle anderen gebe ich eine absolute Leseempfehlung!

Ein unglaublich dramatischer Thriller, bei dem man immer denkt, schlimmer kann es jetzt doch nicht mehr kommen ... und zack setzt der Autor noch einen drauf! Sehr sympathische Protagonisten mit Tiefen und Höhen, Stärken und Schwächen. Ich glaube, das ist es auch was diesen Thriller so besonders ausmacht.

Das ein oder andere hätte eventuell etwas weniger detailliert sein können, aber das ist wirklich jammern auf hohem Niveau.

Ich warte sehnsüchtig auf die Fortsetzung!

  (4)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(59)

81 Bibliotheken, 2 Leser, 1 Gruppe, 58 Rezensionen

kunst, dominic smith, kunstfälschung, das letzte bild der sara de vos, malerei

Das letzte Bild der Sara de Vos

Dominic Smith , Sabine Roth
Fester Einband: 352 Seiten
Erschienen bei Ullstein Buchverlage, 10.03.2017
ISBN 9783550081873
Genre: Romane

Rezension:

Leider konnte mich Dominic Smith mit seinem Roman 'Das letzte Bild der Sara de Vos' so gar nicht in seinen Bann ziehen. Fand ich die ersten 30 Seiten noch total schön und interessant geschrieben, kam anschließend nur noch gähnende Langeweile bei mir auf. Ich habe wirklich überlegt das Buch nicht zu beenden. Ab Seite 240 wurde es dann wieder etwas interessanter, aber so richtig gepackt hat mich das Buch leider nicht. Das lag allerdings nicht an der Geschichte, die der Autor versucht hat, zu erzählen. An sich finde ich, ist es eine gute Geschichte nur leider wurde ihr Potential meiner Meinung nach völlig falsch umgesetzt. Die Idee die drei Protagonisten aus unterschiedlichen Zeiten und Orten mit einander zu verweben ist eine für mich sehr attraktive Art und Weise ein Buch zu gestalten, hier gelingt es dem Autor aber nicht so recht das große Ganze in eine spannende Umgebung zu verpacken. Vielmehr verliert er sich in Einzelheiten, die viel kürzer beschrieben oder gar weggelassen werden könnten und andere, meiner Meinung nach Spannung aufbauende Wege werden, nicht weiter beleuchtet.

Schade, ich hatte mir erhofft, dass in diesem Buch die Kunst etwas in einen weniger 'langweiligen' Fokus gerückt wird, das ist leider nicht gelungen.

Das Cover (der Umschlag fühlt sich toll an), Titel und Klappentext waren sehr ansprechend für mich und auch in den ersten 30 Seiten hat mir der Schreibstil sehr gut gefallen, da ruhig und trotzdem voller Emotionen. Das konnte aber gegen die Langeweile der folgenden Seiten nicht aufwiegen.

  (5)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(52)

56 Bibliotheken, 0 Leser, 1 Gruppe, 53 Rezensionen

kochbuch, rezepte, histaminfrei, laktosefrei, histaminintoleranz

Happy Healthy Food

Nathalie Gleitman , Klaus Arras , Liya Geldman , Katja Briol
Fester Einband: 256 Seiten
Erschienen bei Becker Joest Volk Verlag, 17.03.2017
ISBN 9783954531264
Genre: Sachbücher

Rezension:

Nathalie Gleitmanns Kochbuch 'Happy Healthy Food' besticht zunächst einmal durch das tolle Format und die wunderschönen Bilder, nicht nur von den Rezepten, sondern auch von der Autorin selber.
Es gibt zunächst eine Vorstellung der Autorin mit der Erklärung, wie sie überhaupt zu dem Thema Kochbuch für Intoleranzen gekommen ist und eine Beschreibung, wie sich diese Intoleranzen auf ihre Ernährung auswirken. Außerdem gibt es zu jeder Intoleranz noch ein Infopaket. Wirklich sehr übersichtlich und schön gestaltet. Vielleicht auf den ersten Blick etwas viel Text für ein Kochbuch, aber es ist alles ist einfach und verständlich geschrieben.
Die Rezepte sind unterteilt in Riegel, Knabberzeug, Frühstück, Salate, Hauptgerichte und Gerichte für größere Gesellschaften.
Was mir gute gefällt ist, dass es sich nicht nur um ein reines Kochbuch handelt, sondern auch viel Informelles dabei sind und auf vielen Fotos Motivationssprüche abgedruckt sind.
Die Rezepte sind nicht sehr kompliziert gestaltet, es kommen allerdings häufig Produkte vor, die vielleicht nicht standardmäßig in jedem Haushalt auf Vorrat gelagert werden. Ich denke aber, dass in der heutiger Zeit überall entsprechende Produkte (notfalls über das Internet) bezogen werden können.

Ein wirklich tolles und interessantes Kochbuch, nicht nur für Betroffene, sondern auch für alle, die sich gesund ernähren möchten.

  (3)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(53)

55 Bibliotheken, 0 Leser, 1 Gruppe, 55 Rezensionen

vegetarisch, kochbuch, rezepte, lecker, kochen

Last Minute Vegetarisch – Richtig lecker kochen in nur 10 bis 20 Minuten

Anne-Katrin Weber , Wolfgang Schardt
Fester Einband: 192 Seiten
Erschienen bei Becker Joest Volk Verlag, 17.03.2017
ISBN 9783954531295
Genre: Sachbücher

Rezension:

Das Kochbuch hält wirklich was es verspricht. Die Rezepte sind einfach gehalten, trotzdem stechen sie durch eher außergewöhnliche Mischungen oder das ein oder andere mal durch eine etwas exotischere Zutat hervor. Es ist aber nicht so, dass für die Rezepte fünf verschiedene Geschäfte abgeklappert werden müssen, damit man alle Zutaten zusammen hat. Sollte doch einmal eine nicht ganz gewöhnliche Zutat benötigt werden, sind im Rezept Alternativen aufgelistet oder es wird darauf verwiesen, wo man diese Zutat gut bekommen kann.

Auch die Aufteilung des Buches in Salate, Leichtes, Deftiges und Nachspeisen ist gut gelungen. Ganz generell ist die Gestaltung des Buches eine Augenweide, die Fotos sind unglaublich ansprechend und lassen sofort den Magen knurren.

Es gibt einen Buchumschlag, aber auch auf das Buch selbst sind Titelseite und Klappentext gedruckt. Die Größe des Buches ist Kochbuch typisch und man kann auch aus einiger Entfernung, also am Herd stehend, gut darin lesen.

Was mir besonders gut gefällt ist, dass unter jedem Rezepttitel noch ein kurzer Hinweis zu dem Rezept an sich oder einer Zutat daraus gegeben wird, außerdem gibt es am Anfang des Buches eine kurze Einweisung in Zutaten, die zu Hause gelagert werden sollten und wie man effizient vorbereitet und somit Zeit spart.

Einen Minuspunkt bekommt das Buch, einfach, weil mir bei vielen Gerichten die Beilagen fehlen. Aber das ist für mich als Kohlehydrat-Junkie wohl eher mein ganz eigenes Problem, schließlich kann man jedes Hauptgericht aus dem Buch auch einfach mit einem Salat aus dem entsprechenden Kapitel servieren.

Wer Kochbücher mag und an ausgewogenem, einfachem und trotzdem leckeren vegetarischen Essen interessiert ist, der wird an diesem Buch viel Freude haben!

  (3)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(56)

89 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 51 Rezensionen

flucht, familie, lissabon, hochstapler, kindheit

So, und jetzt kommst du

Arno Frank
Fester Einband: 352 Seiten
Erschienen bei Tropen, 29.05.2017
ISBN 9783608503692
Genre: Romane

Rezension:

Arno Frank nimmt uns in 'So. und jetzt kommst du' mit in seine Vergangenheit. Das Buch ist eine Autobiographie seiner Kindheit und die empfinde ich als wirklich dramatisch und tragisch.


Vom Cover und Klappentext angesprochen, hatte ich mich auf eine actionreiche Komödie eingestellt. Irgendwie war mir zunächst gar nicht so bewusst, dass es sich um eine wahre Geschichte handelt. Doch die ersten Seiten sind schon recht tragisch, ich habe schnell gemerkt, dass das Buch nicht den typischen Unterhaltungswert bieten wird. Bitte nicht falsch verstehen - das Buch ist großartig! Der Stil gefällt mir sehr gut, ich bin beeindruckt, wie gut ihm seine frühste Kindheit in Erinnerung geblieben ist. Trotzdem hatte ich keinen Spaß an der Geschichte, sondern war zeitweise entsetzt und schockiert und meiner Meinung nach muss Arno Frank großer Respekt gezollt werden, dass er seine Geschichte, die aber eben auch die Geschichte seiner Familie ist, so mutig auf Papier gebracht hat.


Arno Frank versteht es, die Gefühle aller beteiligten eindeutig zu schildern und somit den Leser das ein oder andere Mal in großes, ungläubiges Staunen zu versetzen.


Mein Fazit: absolut lesenswert!

  (3)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(56)

102 Bibliotheken, 2 Leser, 1 Gruppe, 56 Rezensionen

brasilien, historischer roman, portugal, österreich, liebe

Der grüne Palast

Peggy Hohmann
Flexibler Einband: 384 Seiten
Erschienen bei Ullstein Taschenbuch Verlag, 10.03.2017
ISBN 9783548613529
Genre: Historische Romane

Rezension:

Ich bin wirklich ganz begeistert von 'Der grüne Palast' von Peggy Hohmann. Ich kann gar nicht sagen warum, aber ich hatte nicht damit gerechnet, dass mir das Buch so gut gefällt. Aber ich bin in Leopoldines Geschichte eingetaucht und war sehr fasziniert von den Schilderungen aus der damaligen Zeit. Bei diesem Buch kann man die Welt um sicher herum vergessen und ganz in die Anfänge des 19. Jahrhunderts verschwinden.

Mir gefällt die Idee einen Roman zu kreieren, der so oder so ähnlich wirklich passiert ist, die meisten Protagonisten hat es wirklich gegeben. Toll finde ich auch die Aufteilung, es gibt keine richtigen Kapitel, sondern die ganze Geschichte wird durch Briefe der Protagonisten an einander geschrieben. Zunächst hatte ich die Befürchtung, dass das verwirrend sein könnte und wichtige Details verloren gehen würden. Peggy Hohmann schafft es aber gekonnt, alle notwendigen Informationen lebhaft auf die Briefe zu verteilen. Nie kommt der Gedanke auf, dass der Brief so nie geschrieben worden ist oder eine unrealistische Note bekommt.

Der Schreibstil ist sehr angenehm, auch dem leichten Wienerischen Dialekt kann ohne Probleme gefolgt werden. Ohne zu viel verraten zu wollen, aber das Ende ist der absolute Knaller!

Zusammenfassend ein wirklich toller historischer Roman, der mir mehr Lust auf Geschichte im allgemeinen und weitere historische Romane gemacht hat.

  (3)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(71)

95 Bibliotheken, 3 Leser, 1 Gruppe, 69 Rezensionen

tod, roman, krankheit, verlust, liebe

In jedem Augenblick unseres Lebens

Tom Malmquist , Gisela Kosubek
Fester Einband: 301 Seiten
Erschienen bei Klett-Cotta, 11.03.2017
ISBN 9783608983128
Genre: Romane

Rezension:

In der Autobiographie 'In jedem Augenblick unseres Lebens' nimmt Tom Malmquist uns mit in einen bestimmten Zeitabschnitt seines Lebens. Kurz vor der Geburt seiner Tochter, erkrankt seine Lebensgefährtin schwer. Die gemeinsame Tochter wird per Kaiserschnitt geboren, seine Freundin erliegt jedoch ein paar Tage später ihrer Erkrankung.

Tom Malmquist beschreibt eindrucksvoll und sehr detailliert diese schwere und sehr emotionale Zeit. Es wird immer wieder zwischen Vergangenheit (sowohl seine Kindheit als auch die Zeit des Kennenlernens von Karin werden beschrieben) und dem Jetzt, dem Aufziehen seiner Tochter, gesprungen. Wobei das kein negativer Effekt ist, das Buch ist in sich sehr schlüssig und gut nachvollziehbar geschrieben. Trotz dieser überaus tragischen und emotionalen Zeit, bliebt der Autor sehr objektiv. Was auf den ersten Blick etwas befremdlich scheinen mag und woran man sich erst gewöhnen muss, dass das Buch zum größten Teil in der direkten Rede geschrieben wurde. Nach ein paar Seiten hatte ich mich aber schnell daran gewöhnt und fand den Stil sehr spannend.

Mir hat das Buch sehr gut gefallen, ich war oft den Tränen nahe. Niemandem wünscht man solch ein Erlebnis, ich finde es trotzdem wichtig, dass darüber gesprochen werden kann. Mutig seine Geschichte zu veröffentlichen ist es allemal, man kann nur hoffen, dass diese Art das geschehen zu verarbeiten auch für Tom Malmquist hilfreich ist.

 

  (3)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(77)

125 Bibliotheken, 1 Leser, 2 Gruppen, 66 Rezensionen

alter, freundschaft, sibirien, roman, bäume

Betrunkene Bäume

Ada Dorian
Fester Einband: 272 Seiten
Erschienen bei Ullstein fünf, 24.02.2017
ISBN 9783961010011
Genre: Romane

Rezension:

Zu einem richtigen Pageturner hat sich 'betrunkene Bäume' von Ada Dorian für mich herausgestellt. Die Seiten flogen nur so dahin, ich konnte das Buch kaum weglegen. Gar nicht, weil es so spannend ist, das ist es nämlich eigentlich nicht. Dafür ist es einfach wundervoll geschrieben. Ada Dorian hat mal wieder einen Beweis dafür geschaffen, wie schön die deutsche Sprache sein kann. Ein sehr tiefgründiges und bewegendes, teilweise schon philosophisches Buch.

Eine Geschichte, wie sie wohl häufiger vorkommt, als man es sich wünscht. Es geht um verpasste Gelegenheiten, Enttäuschungen, das nicht verstehen und nicht akzeptieren anderer Leben, das nicht kommunizieren - in der Vergangenheit und im Jetzt - und um die Frage, ob in Zukunft alles besser wird. Eine Geschichte auf sehr hohem zwischenmenschlichem Niveau, die nicht in eine Richtung weisen soll, aber schon aufzeigt, wie es laufen kann und sich trotzdem unvorhergesehene Wendungen ergeben können.

Die Protagonisten wachsen einem sofort ans Herz und auch wenn sie erst spät zu der Geschichte stoßen, kann man sich sofort in sie hineinversetzen. Es gibt immer nachvollziehbare Gründe für das Handeln der Personen. Wirklich eine schöne Geschichte aus dem Leben und man weiß nie, ob sie sich nicht vielleicht genau so zugetragen hat.

  (4)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(65)

83 Bibliotheken, 2 Leser, 1 Gruppe, 66 Rezensionen

abenteuer, fantasy, freundschaft, akademie, jugendbuch

Saint Lupin´s Academy 1: Zutritt nur für echte Abenteurer!

Wade Albert White , Ulrike Köbele , Timo Grubing
Fester Einband
Erschienen bei Planet! ein Imprint der Thienemann-Esslinger Verlag GmbH, 16.02.2017
ISBN 9783522505437
Genre: Kinderbuch

Rezension:

Wade Albert Whites Auftaktsgeschichte 'Saint Lupin's Academy - Zutritt nur für echte Abenteurer' sticht schon mit dem schön gestaltetem Cover ins Auge. Außerdem ist der Titel etwas dicker aufgedruckt, was das Buch etwas hochwertiger erscheinen lässt.

Mir ist nicht ganz klar, für welches Alter genau dieses Buch geschrieben wurde und ob es zum Selberlesen oder Vorlesen gedacht ist. Meiner Meinung nach ist es für über 12-Jährige nicht mehr 'cool' genug, unter 12-jährige könnten aber beim Lesen Schwierigkeiten bekommen, denn es gibt viele lange, verschachtelte Sätze und ab und zu auch mal Worte, die ich nicht in dem Wortschatz eines Kindes vermuten würde.

Aber egal, ob selber lesen, vorlesen oder eine Mischung aus beidem, die Geschichte um Anne und ihre Freunde ist wirklich voller Abenteuer. Sie ist sehr fantasievoll und lustig geschrieben, es gibt viele individuelle Charaktere und natürlich sind auch unterschwellige Botschaften versteckt, aus denen die Kinder lernen können. Ich glaube, der Beginn dieser Reihe ist wirklich gut gelungen und kann lesebegeisterte Kinder über einen langen Zeitraum begleiten.

  (3)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(44)

57 Bibliotheken, 3 Leser, 0 Gruppen, 42 Rezensionen

berlin, cyberthriller, thriller, hacker, cyberkriminalität

Glashaus: Jeder hat etwas zu verbergen

Christian Gailus
E-Buch Text
Erschienen bei beTHRILLED by Bastei Entertainment, 31.01.2017
ISBN 9783732526833
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Positiv überrascht hat mich das Buch 'Glashaus' von Christian Gailus. Ich hatte zunächst die Befürchtung, dass es sich hier um einen Cyberactionkrimi a la 'Who I am' handeln würde. Zugebener Maßen ist das Buch ziemlich Action reich, was es aber auch an vielen Stellen sehr spannend macht. Trotzdem weißt es eine sehr hohe Vielschichtigkeit auf und macht unweigerlich nachdenklich über den eigenen Umgang mit persönlichen Daten im Netz. Die teilweise sehr düsteren Szenen - und das alles in Deutschland - sind erschreckend und sollten die Möglichkeiten, die sich Hackern im Netz ergeben, tatsächlich realistisch dargestellt sein, dann mag dieses Buch wohl recht zukunftsweisend sein.

Der Aufbau des Buches hat mir sehr gut gefallen, es entsteht nicht dieser typische eine Spannungsbogen über das ganze Buch, sondern es gibt viele kleinere Spannungsbögen, die dem Leser den Atem stocken lassen und nach einer kurzen Verschnaufpause steigt der Adrenalinpegel wieder rapide an.

Die Protagonisten sind allesamt eigenständige Besonderheiten, die das ein oder andere Päckchen zu tragen haben. Da kommt Godspeed mit seinem radikalen Plan die Welt zu ändern gerade richtig, um jeden einzelnen von seinen privaten Problemen abzulenken. Teilweise finde ich die Schicksale der Protagonisten etwas zu viel, aber das ist wirklich das einzige was ich an der Geschichte zu mäkeln habe.

Insgesamt hatte das Buch für mich einen hohen Unterhaltungswert, ich habe es in wenigen Tagen durchgelesen. Einerseits kann es als nette Actiongeladene Abwechslung mit einem noch nicht weit verbreitetem Thema angesehen werden, wer es aber zulassen möchte, kann auch eine tiefgründige und philosophische Zukunftsvision erleben.

  (2)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(31)

40 Bibliotheken, 0 Leser, 1 Gruppe, 31 Rezensionen

fortsetzun, london, krimi, jane bennett, thriller

Kein Sterbensort

Clare Donoghue , Andreas Brandhorst
Flexibler Einband: 400 Seiten
Erschienen bei LYX ein Imprint der Bastei Lübbe AG, 31.12.2016
ISBN 9783802597893
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Der zweite Teil der Bennett & Lockyer-Reihe von Clare Donoghue hält was er verspricht. Ein spannender Krimi mit unerwartetem Ende.


Besonders gut gefällt mir die Art und Weise wie die Protagonisten dargestellt werden. Es wird eine direkte Verbindung vor allem zu DS Bennett und DI Lockyer hergestellt, deren Gedanken, Psyche und Beziehung zueinander sind Hauptbestandteil dieses Buches. Es wird oft auf den vorherigen Fall der beiden verwiesen, so dass es vielleicht von Vorteil wäre, zunächst den ersten Teil zu lesen. Es ist aber kein Muss, man kann der Geschichte ohne weiteres folgen.
Die Krimigeschichte an sich ist außergewöhnlich, gut durchdacht und kommt ohne allzu große Verstrickungen aus, was einen einfachen Lesefluss zur Folge hat.


Ich habe 'Kein Sterbensort' als Ebook gelesen und was mir dabei negativ aufgefallen ist (dies hat aber keinen Einfluss auf meine inhaltliche Bewertung des Buches), sind recht viele Rechtschreibfehler und zumindest beim Ebook sind teilweise unnötige Worttrennungen und Zeilenumbrüche zu finden.

  (2)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(63)

76 Bibliotheken, 1 Leser, 1 Gruppe, 59 Rezensionen

altötting, krimi, bayern, fastenopfer, anton leiss-huber

Fastenopfer

Anton Leiss-Huber
Flexibler Einband: 256 Seiten
Erschienen bei Ullstein Taschenbuch Verlag, 13.01.2017
ISBN 9783548288314
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Fastenopfer ist ein wirklich unterhaltsamer Regionalkrimi von Anton Leiss-Huber. Mich als Norddeutsche hat der zweite Band um Kommissar Max Kramer oft zum Schmunzeln und Lachen gebracht, die bayrische Mundart ist einfach zu köstlich.
Leider ist der Krimi an sich etwas zu kurz gekommen, es sind viele Personen vorgestellt und eingeführt worden, ein paar weniger hätten hier wohl keinen Abbruch getan. Alle Protagonisten sind ganz wunderbare Persönlichkeiten, es wäre schön, wenn der ein oder andere noch etwas tiefgehender vorgestellt werden würde, dafür aber der Personenkreis in Summe kleiner gehalten wird. Da es sich um eine Reihe handelt, bei der noch Folgebände kommen werden (hoffe ich jedenfalls) benötigt der Autor vielleicht einfach ein paar Zeilen mehr um das Geflecht Altöttings einzuführen.
Die Kriminalgeschichte ist in sich schlüssig, gut durchdacht und behandelt ein spannendes Thema, hätte aber wie gesagt noch etwas mehr im Fokus des Buches stehen können. Auch den Titel des Buches fand ich nach Abschluss der Geschichte etwas irreführend.
Abschließend muss ich aber sagen, ist das wohl eher Jammern auf hohem Niveau und das Buch hat mir einen lustigen Lesesonntag beschert. Wer keine besonders anspruchsvolle Kost, sondern einen humorvollen Bayernkrimi erwartet, dem ist dieses Buch jedenfalls an Herz zu legen.

  (3)
Tags:  
 
37 Ergebnisse