Saebrina1990s Bibliothek

60 Bücher, 14 Rezensionen

Zu Saebrina1990s Profil
Filtern nach
60 Ergebnisse
Wähle einen Buchstaben, um nur die Titel anzuzeigen, die mit diesem beginnen.



LOVELYBOOKS-Statistik

(4)

6 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 0 Rezensionen

The Jewel

Amy Ewing
E-Buch Text: 373 Seiten
Erschienen bei HarperTeen, 02.09.2014
ISBN 9780062235800
Genre: Sonstiges

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(8)

10 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 2 Rezensionen

gegensätze, liebesgeschichten, englisch, dramatik, erotik

The Air He Breathes

Brittainy C. Cherry
E-Buch Text: 308 Seiten
Erschienen bei BCherry Books, 25.09.2015
ISBN B015L78KRQ
Genre: Liebesromane

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(3)

7 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 0 Rezensionen

Days of Blood and Starlight (Daughter of Smoke and Bone)

Laini Taylor
E-Buch Text: 529 Seiten
Erschienen bei Hodder & Stoughton, 08.11.2012
ISBN 9781444722697
Genre: Sonstiges

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(2)

5 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 0 Rezensionen

All the Birds in the Sky

Charlie Jane Anders
E-Buch Text: 317 Seiten
Erschienen bei Titan Books, 26.01.2016
ISBN 9781785650567
Genre: Sonstiges

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(24)

51 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 6 Rezensionen

red rising, dystopie, pierce brown, ya, sklaven

Red Rising

Pierce Brown
E-Buch Text: 401 Seiten
Erschienen bei Hodder & Stoughton, 28.01.2014
ISBN 9781444759006
Genre: Science-Fiction

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(12)

15 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 12 Rezensionen

bbc, neil gaiman, hörspiel, stardust, sterne

Stardust: BBC Radio 4 full-cast dramatisation

Neil Gaiman
Audio CD: 1 Seiten
Erschienen bei BBC Physical Audio, 02.02.2017
ISBN 9781785295621
Genre: Sonstiges

Rezension:

zum Inhalt:
Tristan Thorn lebt in einem kleinen Dörfchen namens Wall. Dort verliebt er sich unsterblich in ein Mädchen namens Victoria, dem er Avancen macht. Victoria ist jedoch leider schon mit einem Herren namens Humphrey liiert. Als Tristan und Victoria gerade ein nächtliches Picknick veranstalten, sehen die beiden, wie eine Sternschnuppe zur Erde hinabfällt. Daraufhin verspricht Victoria, die Verbindung zu Humphrey zu lösen und Tristan zu heiraten, wenn er ihr den gefallenen Stern bringt. Überwältigt von seiner Chance, Victoria nun eventuell doch noch heiraten zu können, begibt sich Tristan in das magische Königreich Stormhold, das einige Gefahren bereithält...



meine Meinung:
Die Geschichte fand ich persönlich klasse. Ich kannte zwar schon den Film und mochte diesen sehr, doch das Hörbuch war eine ganz neue Erfahrung. Ich war begeistert davon, mit welcher Liebe zum Detail sowohl die Charaktere als auch die Hintergrundgeräusche vertont wurden. Ein Beispiel hierfür war der erste Abstecher des Erzählers zu den schlafenden Hexen. Während der Erzähler die Hexen in die Geschichte einführte, hörte man diese im Hintergrund leise schnarchen. Ich fand dieses Detail sehr einfallsreich. Ich persönlich fand auch, dass es den Sprechern sehr gut gelang, die Emotionen der Charaktere rüberzubringen. Alles in Allem konnte mich das Hörbuch bzw. die Dramatisierung sehr überzeugen und ich vergebe eine klare Lese- bzw. Hörempfehlung.

  (1)
Tags: dramatisierung, magical, neil gaiman, stardust, the witches   (5)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(11)

14 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 11 Rezensionen

fabiola nonn, fantasy, band 2

Calypso (2). Unter den Sternen

Fabiola Nonn
E-Buch Text
Erschienen bei digi:tales, 01.08.2017
ISBN 9783401840208
Genre: Sonstiges

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(21)

27 Bibliotheken, 2 Leser, 1 Gruppe, 15 Rezensionen

verwirrend, england, selbstmord, englisch, tochter

Into the Water

Paula Hawkins
Audio CD
Erschienen bei Audiobooks, 02.05.2017
ISBN 9781786140906
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(15)

22 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 14 Rezensionen

fantasy, spiegelwelt, spiegel, hinder dem spiegel, magie

Hinter dem Spiegel

Henriette Hermine Settmacher
Flexibler Einband: 337 Seiten
Erschienen bei Deutsche Literaturgesellschaft, 10.02.2017
ISBN 9783038311348
Genre: Fantasy

Rezension:

zum Inhalt:
Isabel Parks denkt, sie hört nicht richtig, als ihr ihre Eltern mitteilen, dass sie aus beruflichen Gründen umziehen müssen. Eine neue Schule, ein neues Haus und neue Leute? Für Isabel anfangs ein Graus. Als sie sich jedoch einlebt, findet sie schnell Freunde und fühlt sich an ihrer neuen Schule wohl. Als sie, entgegen der Aufforderung ihrer Mutter, den Dachboden nicht zu betreten, dennoch dies tut und durch mysteriöse Umstände für kurze Zeit eine Spiegelwelt betritt, passieren merkwürdige Vorkommnisse in ihrer Schule, vor denen auch ihre neuen Freunde nicht gefeit sind. Als sich Isabel erneut in die Spiegelwelt begibt, beginnt das Abenteuer...




meine Meinung:
Der Schreibstil der Autorin, die gerade einmal fünfzehn Jahre alt ist, ist sehr angenehm zu lesen und sehr flüssig. Trotz diverser Fehler hinsichtlich Rechtschreibung und Grammatik (von denen man aufgrund des Alters der Autorin gerne absehen kann) fliegt man geradezu über die Seiten und es fällt einem leicht, in die Geschichte einzutauchen.
Die Handlung an sich wird unterteilt in eine Rahmenhandlung (Prolog, Epilog) und eine Binnenhandlung, die als Gute-Nacht-Geschichte eingeführt wird. Dies fand ich sehr gut gemacht, besonders weil man im Epilog erfährt, dass der Erzähler der Gute-Nacht-Geschichte eine bekannte Person aus der Geschichte ist. Weiterhin bleiben im Epilog noch einige Fragen offen, die Lust auf eine Fortsetzung machen.
Die Haupthandlung ist sehr gut erzählt. Anfangs empfand ich ein paar Ereignisse, wie z.B. der Mord an Molly und die Tatsache, dass die Mädchen einfach unbeaufsichtigt an den Tatort gelassen werden, ein bisschen zu schnelllebig und unwahrscheinlich, was mich aber keineswegs vom Weiterlesen abgeschreckt hat. Gut umgesetzt fand ich die Beziehungen in dem Buch. Es ging von unerwiderter Liebe zu Freundschaft und sogar zu der ersten großen Liebe, es war also fast alles dabei. Das Finale war recht kurz, jedoch auch sehr spannungsgeladen, wobei hier die Spannung aufgebaut wurde, indem Perspektivenwechsel stattgefunden haben und man den Leser im Unwissen über den weiteren Tathergang ließ. Dies fand ich eine tolle Methode, um weiter Spannung zu erzeugen.
Was mich jedoch an dem Buch ein bisschen störte, war, dass meiner Meinung nach der Tod bzw. die in der Geschichten stattgefundenen Morde zu oberflächlich behandelt wurden. Zumindest hatte ich das Gefühl, dass die Hauptperson Isabel nicht wirklich von den einzelnen Morden berührt wurde. Das kann natürlich nur mir so vorgekommen sein. An diesen Stellen hätte ich mir ein bisschen mehr Tiefgang gewünscht.


Fazit:
Alles in Allem habe ich das Lesen des Buches sehr genossen. Das Finale und der Epilog haben mein Interessen an einer Fortsetzung auf jeden Fall geweckt. Ich würde das Buch an alle, die sich gerne im Fantasy-Genre bewegen, empfehlen. Was die Orthographie angeht, würde ich jedoch immer das Alter der Autorin im Hinterkopf behalten. Wen diese Fehler nicht stören, der wird ein tolles Leseerlebnis haben.

  (9)
Tags: fantasy, gutenachtgeschichte, spiegelwelt   (3)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(46)

87 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 5 Rezensionen

zukunft, gedächtnis, technologie, familie, koma

Zweiunddieselbe

Mary E. Pearson , Gerald Jung , Katharina Orgaß
Flexibler Einband: 336 Seiten
Erschienen bei FISCHER KJB, 18.01.2011
ISBN 9783596808601
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(28)

62 Bibliotheken, 3 Leser, 0 Gruppen, 6 Rezensionen

dämonen, serie, liebling, paperback, freundschaft

Chroniken der Unterwelt - City of Bones

Cassandra Clare , Heinrich Koop , Franca Fritz
Flexibler Einband: 504 Seiten
Erschienen bei Arena, 31.07.2013
ISBN 9783401069081
Genre: Kinderbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(117)

240 Bibliotheken, 5 Leser, 1 Gruppe, 20 Rezensionen

thriller, gillian flynn, mord, familie, familientragödie

Dark Places - Gefährliche Erinnerung

Gillian Flynn ,
Flexibler Einband: 464 Seiten
Erschienen bei FISCHER Taschenbuch, 24.09.2015
ISBN 9783596173983
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(36)

83 Bibliotheken, 4 Leser, 0 Gruppen, 8 Rezensionen

liebe, zirkus, magie, fantasy, nachtzirkus

The Night Circus

Erin Morgenstern
Flexibler Einband: 528 Seiten
Erschienen bei Vintage, 24.05.2012
ISBN 9780099554790
Genre: Sonstiges

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(634)

1.244 Bibliotheken, 17 Leser, 12 Gruppen, 155 Rezensionen

liebe, fantasy, gabe, katsa, beschenkte

Die Beschenkte

Kristin Cashore , Irmela Brender [Übers.]
Fester Einband: 496 Seiten
Erschienen bei Carlsen, 26.08.2009
ISBN 9783551582102
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(44)

85 Bibliotheken, 0 Leser, 1 Gruppe, 9 Rezensionen

magie, schule, überraschende wendungen, #spannend #unglaublich, fantasy

Magisterium - Der Weg ins Labyrinth

Cassandra Clare , Holly Black
Flexibler Einband: 336 Seiten
Erschienen bei ONE, 21.07.2017
ISBN 9783846600535
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(3)

6 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 0 Rezensionen

Poison Study

Maria V. Snyder
Flexibler Einband
Erschienen bei Mira; edition (2007-03-01), 01.01.1800
ISBN B017YCIQAM
Genre: Sonstiges

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(1.161)

2.189 Bibliotheken, 58 Leser, 22 Gruppen, 199 Rezensionen

tod, bücher, freundschaft, 2. weltkrieg, krieg

Die Bücherdiebin

Markus Zusak , Alexandra Ernst
Flexibler Einband: 608 Seiten
Erschienen bei Blanvalet, 07.09.2009
ISBN 9783442373956
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(694)

1.322 Bibliotheken, 23 Leser, 0 Gruppen, 105 Rezensionen

liebe, jojo moyes, ein ganzes halbes jahr, behinderung, roman

Ein ganzes halbes Jahr

Jojo Moyes , Karolina Fell , any.way , Barbara Hanke
Flexibler Einband: 544 Seiten
Erschienen bei ROWOHLT Taschenbuch, 24.09.2015
ISBN 9783499266720
Genre: Romane

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(128)

269 Bibliotheken, 3 Leser, 1 Gruppe, 40 Rezensionen

nerve, jugendbuch, rezension, jeanne ryan, spiel

NERVE - Das Spiel ist aus, wenn wir es sagen

Jeanne Ryan , Tanja Ohlsen
Flexibler Einband: 320 Seiten
Erschienen bei cbt, 15.08.2016
ISBN 9783570309766
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(12)

12 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 1 Rezension

Paper Prince

Erin Watt , Ulrike Brauns , Dagmar Bittner , Bastian Korff
herunterladbare Audio-Datei
Erschienen bei TIDE exklusiv, 03.04.2017
ISBN 9783844915709
Genre: Romane

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(14)

15 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 13 Rezensionen

teufel, liebe, romantasy, engel, seelenfängerin

Zum Teufel mit dir und der Liebe

Jennifer Wellen
Flexibler Einband: 382 Seiten
Erschienen bei Feelings , 03.07.2017
ISBN 9783426216422
Genre: Romane

Rezension:

zum Inhalt:
Luciana Angeli hat einen außergewöhnlichen Beruf: sie ist Seeleneintreiberin des Teufels. Wie sie zu dem Job kam? Naja, eine Mutter würde alles für ihr Kind tun...
Um ihre Tochter zu retten, geht Luciana einen Pakt mit dem Teufel ein. Als alleinerziehende Mutter versucht sie, ihren übermenschlichen Job und ihr Leben in den Griff zu bekommen. Doch als wäre das nicht schon genug, bekommt sie einen Auftrag, der ihr Leben auf den Kopf stellt: sie soll verhindern, dass Aaron Lux, der seine Familie bei einem Autounfall verloren hat, sich das Leben nimmt. Doch wie soll Lu das schaffen, wenn der attraktive Arzt ständig neue suizidale Möglichkeiten findet und noch dazu auf der Abschussliste eines Engels steht?




meine Meinung:
Der Schreibstil der Autorin ist sehr flüssig und gut zu lesen. Es existieren keine richtigen Kapitel, jedoch gibt es Perspektivenwechsel, die als kleine Kapitel bezeichnet werden können. 
Durch die Perspektivenwechsel konnte man am Anfang des Buches einen guten Einblick in die Hintergrundgeschichten der einzelnen Protagonisten gewinnen. Dies fand ich jedoch in der Mitte bzw. gegen Ende des Buches eher hinderlich, da die Perspektivenwechsel den Fluss der Haupthandlung stark ausbremste. Hier beziehe ich mich stark auf die Perspektive von "Bob", der finanzielle Probleme hat und um seinen Sohn, der im Koma liegt, trauert.
Die Handlung an sich beginnt sehr spannungsreich mit Lu's Tätigkeit als Dienerin des Teufels. Relativ schnell erscheint auch Aaron Lux auf der Bildfläche. Dadurch dass er jedoch mehrfach versucht, sich umzubringen, wird zwar immer klarer, dass Aaron und Lu sich zueinander hingezogen fühlen, jedoch nimmt die Spannung in diesem Prozess deutlich ab. Spannungsreicher wird es dagegen wieder am Ende des Buches.
Interessant und recht außergewöhnlich fand ich die Konstellation der Engel. "Gott" wird in diesem Buch nicht als Vater aller Engel, sondern als Engel selbst und noch dazu als Frau dargestellt. Sehr amüsant wirkt dabei die Beziehungskonstellation der Engel untereinander, die allzu menschlich zu sein sein. Demnach wir der Teufel, genannt Samael, in anderer Weise dargestellt, wie es für die meisten üblich ist. Der Teufel ist hier in erster Linie Auftraggeber, jedoch auch ein mitfühlendes Wesen, das nur Gutes für Lu möchte und am Ende der Liebe sogar auf die Sprünge hilft.
Das Ende konnte mich überzeugen. Um eine Situation zu lösen, wird ein Zeitsprung vollzogen. Somit hat man als Leser das Gefühl, in einer Parallelwelt zu sein, während man die letzten Seiten liest, da die Geschehnisse im Buch bis zu dieser Situation in den letzten Seiten des Buches dank des Zeitsprungs nicht stattgefunden haben. Das fand ich sehr interessant zu lesen und auch, was stattdessen im Leben der Protagonisten passiert.




Fazit:
Alles in Allem habe ich das Lesen des Buches genossen. Mit Ausnahme von ein paar kleinen Schwächen würde ich sagen, dass diese Geschichte eine Romantasy ist, die auf jeden Fall lesenswert ist.

  (4)
Tags: romantasy, seelenfängerin, teufel   (3)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(8)

15 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 8 Rezensionen

dämonen, patrizia zannini, andere welten, freundschaft, gruselroman

Scary Love

Patrizia Zannini
Flexibler Einband: 388 Seiten
Erschienen bei epubli, 29.06.2017
ISBN 9783745090314
Genre: Romane

Rezension:

Zum Inhalt:
Als Elizabeth ihrer Freundin Beatrice zum Geburtstag ein Hexenbrett schenkt, denkt sie sich nichts dabei. Es ist nur ein Spiel, was könnte schon schief gehen? Falsch gedacht!
Unwissend wagen es die fünf Freundinnen Kate, Rose, Beatrice, Autumn und Elizabeth, das Hexenbrett zu benutzen und Geister heraufzubeschwören. Prompt wundern sie sich, dass sie tatsächlich Antworten auf ihre Fragen erhalten. Was ihnen jedoch nicht bewusst war, ist, dass sie dadurch eine Pforte in ihre Welt öffnen. Durch ihre Beschwörung setzten sie etwas frei, was lieber nicht freigesetzt werden sollte. Dies ist eine Geschichte über Freundschaft, Liebe und Übernatürliches, von dem man nicht einmal träumen möchte.

meine Meinung:
Zuallererst muss ich anmerken, dass mir der Schreibstil der Autorin sehr gut gefallen hat. Er war angenehm zu lesen und flüssig. Ich fand es toll, wie die Autorin durch ihren Schreibstil eine gewisse Atmosphäre schaffen konnte, in der einem wirklich unwohl wurde und man sich schon fast gegruselt hat. Man konnte richtig fühlen, dass etwas bedrohliches und erdrückendes in der Luft liegt.
Man schließt die Protagonisten sehr schnell ins Herz. Jeder der Hauptcharaktere hat seine eigene Redensart und seine Eigenheiten und dadurch schreibt man als Leser jedem eine eigene, außergewöhnliche Persönlichkeit zu. Toll fand ich auch die Freundschaft der Mädchen in dem Buch. Sie sind so herzlich zueinander und gehen gemeinsam durch dick und dünn. Besonders weiß man diese Freundschaft im Buch zu schätzen, wenn man die Hintergrundgeschichte von Kate kennt. Von ihr haben sich alle ihre damaligen Freunde nach einem traumatischen Erlebnis abgewannt. Dass nun ihre neuen Freundinnen ohne wenn und aber zu ihr stehen, finde ich einen tollen Aspekt an diesem Buch. Weiterhin finde ich toll, dass zwar die reichen Freundinnen zuallererst oberflächlich wirken, jedoch Kate so akzeptieren, wie sie ist: dass sie eben "arm" ist eine traurige Seele ist, weil ihr Vater gestorben ist und sie und ihre Mutter dadurch verarmt sind. Dieser Aspekt verleiht der Geschichte eine gewisse Tiefgründigkeit und gibt der ganzen Handlung mehr Dimension.
Stark ausgearbeitet sind hier auch die Nebencharaktere. Im Laufe der Geschichte kommen immer mehr Nebencharaktere dazu, die aber auch gleichzeitig ihre eigenen Hintergrundgeschichte mitbringen. Durch diese ganz eigenen Hintergrundgeschichten der Nebencharaktere, die durch Perspektivenwechsel dargelegt werden, verliert das Buch an Oberflächlichkeit und wird um einiges komplexer. Den Perspektivenwechsel fand ich großartig in dem Sinne, dass ich ihn außergewöhnlich im Vergleich zu anderen Büchern fand und dass ich es toll fand, mehr über die einzelnen Figuren zu erfahren, ohne den Faden der Haupthandlung zu verlieren. Denn diese Hintergründe waren so gut in die Hauptgeschichte eingebettet, dass sie rein gar nicht meinen Lesefluss gestört haben und ich es sehr genossen habe, durch den Perspektivenwechsel die Gefühle anderer Personen mitzubekommen.
Was die Liebesgeschichte in diesem Buch angeht, so taucht ihr eine typische Dreiecksbeziehung auf. Kate schwankt zwischen jemandem, den sie liebt, aber mit dem sie keine Zukunft haben kann, und jemandem, der genau richtig für sie wäre, für den sie aber nicht genug empfindet. Ich muss gestehen, mir ging die Liebesgeschichte an manchen Stellen schon fast zu schnell, jedoch fand ich die Thematik "Dreiecksbeziehung" sehr spannend gemacht und man fiebert mit, wen Kate denn wählen soll.
Das Ende des Buches fand ich einen gut gelungen Abschluss, da keine offensichtliches Happy End gab und einige Fragen offen blieben, was ich sehr erfrischend fand.

Mein Fazit:
Ich habe dieses Buch sehr genossen und werde auf jeden Fall einer Fortsetzung entgegenfiebern. Ich kann nur eine klare Leseempfehlung geben.

  (29)
Tags: freundschaft, gruselroman, liebesgeschichte   (3)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(6)

6 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 6 Rezensionen

augsburg, reformation, historischer krimi, jagd, mittelalter

Die Hetzjagd

Mattias Gerwald
E-Buch Text: 320 Seiten
Erschienen bei dotbooks, 30.05.2017
ISBN 9783958249844
Genre: Historische Romane

Rezension:

zum Inhalt:
Nach dem Thesenanschlag Luthers 1517 etabliert sich in Deutschland allmählich der Protestantismus. Damit einher geht die zunehmende Wichtigkeit der Buchdrucker im Lande, um die eigene Lehre zu verbreiten.
1518 erhält der Buchmaler Narziss Renner von der ansbachischen Marktgräfin Susanna den Auftrag, ein Andachtsbuch anzufertigen. Als er jedoch an den ansbacher Hof kommt, verstrickt er sich in ein Netz aus Korruption, Macht und Gewalt, aus dem er auch in Augsburg nicht entfliehen kann. Es beginnt die Jagd nach den üblen Strickenziehern der Gegenreformation, denen jedes Mittel recht ist, um ihren "wahren" Glauben durchzusetzen.





meine Meinung:
Eingeleitet wird das Werk durch deskriptive Passagen, die die Welt, das heißt die Umgebung und die Leute, der damaligen Zeit veranschaulichen. Ich persönlich fand das gut, denn so konnte man sich  die damalige Zeit bildlich vorstellen, was im ersten Kapitel auch gut gelungen ist. An manchen Passagen erkennt man deutlich, dass der Autor reichlich Recherchearbeit betrieben hat, was ich sehr wertschätze. Problematisch werden die Beschreibungen jedoch, wenn sie sich bis zur Hälfte des Buches ziehen. Dadurch konnte man schlecht herausfiltern, welche Informationen nun wichtig für das weitere Geschehen waren oder welche Informationen nur zum Veranschaulichen der damaligen Verhältnisse dienen. Folglich ließ sich das erste Drittel des Buches nur zäh lesen. 
Weiterhin beginnt zwar das Buch mit einem Attentat auf Narziss, jedoch hat man das Gefühl, dass zwar Dollfuss deswegen ermittelt, aber nicht wirklich geschildert wird, wie es mit Narziss weitergeht. Dadurch wird die Spannung wieder abgeflacht und nimmt er wieder an Fahrt auf, wenn Narziss wieder nach Ansbach geht und dort sich die Geschehnisse zuspitzen. Das Ende fand ich ein bisschen kurz geraten, aber ich muss auch sagen, dass ich das bei sehr vielen Büchern so empfinde. 


Fazit:
Alles in Allem konnte mich das Buch leider nicht so sehr überzeugen. Ich weiß nicht, ob es vielleicht daran lag, dass ich zuvor noch keinen historischen Kriminalroman gelesen habe oder ob ich vielleicht für dieses Genre nicht unbedingt in der Stimmung war. Jedoch würde ich, wenn ich schon Erfahrungen in dem Genre hätte, dem Buch auf jeden Fall eine Chance geben.

  (16)
Tags: historischer krimi, reformation   (2)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(1)

2 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 1 Rezension

unterwasser, wien, krimi

Kaiserwasser

Fyona A. Hallé
Fester Einband: 280 Seiten
Erschienen bei Books on Demand, 14.06.2017
ISBN 9783743151291
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

zum Inhalt:
Da wird doch der Hund in der Pfanne verrückt! Allzu wörtlich nehmen diesen Spruch etliche Wiener Hundebesitzer, die das plötzliche Verschwinden ihrer Lieblinge am Kaiserwasser dem neuen koreanischen Koch des Sejong-Centers zuschreiben. Denn ist es nicht in Korea üblich, Hunde zu essen?
Skeptisch gegenüber den Anschuldigungen der Hundebesitzer machen sich die Freundinnen Conny und Tony daran, das Geheimnis um die verschwundenen "Hunderln" aufzuklären. Als der Verdacht aufkommt, es könnte ein Tier im Gewässer sein Unwesen treiben, nehmen Conny und Tony die Sache selbst in die Hand. Die Jagd beginnt...




meine Meinung:
Der Schreibstil der Autorin ist sehr flüssig und angenehm zu lesen. Ich würde ihn an manchen Stellen sogar als außergewöhnlich bezeichnen, da die Autorin viele Dialoge mit Dialekt einbaut und somit dem Leser das Gefühl vermittelt, selbst gerade in Wien zu sein. 
Anspruchsvoll, jedoch meiner Meinung nach nicht störend, sind die verschiedenen Ebenen, die die Handlungsstränge aufweisen. Die Hauptgeschichte, die sich um die verschwundenen Hunde und die Jagd nach dem Unterwassertier handelt, dient als Rahmenhandlung für Auszüge aus einem Buch, das eine Protagonistin der Geschichte geschrieben hat. Die Binnenhandlung wird im Laufe der Geschichte immer wieder eingeschoben, was auf manche Leser bremsend im Hinblick auf die Rahmenhandlung wirken kann, mich jedoch dadurch eher begeistern konnte, weil das Buch im Allgemeinen mehr Dimension und Tiefe erhält und die Perspektivenwechsel auf mich sehr erfrischend wirkten. In der Binnenhandlung findet dann nochmals eine abgeschnittene Handlung statt, sodass wir in diesem Buch drei verschiedene Handlungsebenen haben.
In der zweiten und dritten Handlungsebene bzw. in den Binnenhandlungen wird der provokante Aspekt "Inzest" thematisiert. Dies fand ich sehr mutig von der Autorin, da das Thema doch sehr heikel ist und ich bisher noch nie in Büchern so darüber gelesen habe. Einerseits war ich sehr schockiert und verstört von den Entwicklungen im Buch, die sich mit Inzest befassen, andererseits bewundere ich, wie gesagt, den Mut der Autorin, das Thema in einem Roman anzusprechen.
Weiterhin muss man auch betonen, dass es in dem Buch einige Wendungen gab, die ich so in der Art und Weise, wie sie stattgefunden haben, nicht erwartet hätte.
Die Charaktere waren gut ausgearbeitet und andere Leser kannten einige der Charaktere schon aus dem Buch "Hotel Welt", das vor "Kaiserwasser" erschienen ist. Da die Dialoge im Dialekt geschrieben waren, kamen die Protagonisten umso sympathischer rüber und die Freundschaft der beiden Mädchen hat mir sehr gut gefallen.




Fazit:
Alles in Allem fand ich das Buch einfach nur großartig. Mit einer Mischung aus Krimi und Witz finde ich, dass es auch ein perfektes Sommerbuch ist. Ich gebe eine klare Leseempfehlung!

  (4)
Tags: krimi, unterwasser, wien   (3)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(28)

53 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 26 Rezensionen

dinosaurier, jugendbuch, romeo und julia, paläontologie, empfehlung

Vom Suchen und Finden

Kenneth Oppel , Jessika Komina , Sandra Knuffinke , Wolfgang Staisch
Fester Einband: 432 Seiten
Erschienen bei Dressler, 24.07.2017
ISBN 9783791500409
Genre: Jugendbuch

Rezension:

zum Inhalt:
Zwei Professoren, ein gemeinsames Forschungsgebiet: Paläontologie. Da ist es kaum überraschend, dass Professor Bolt und Professor Cartland Konkurrenten auf diesem Gebiet und erbitterte Erzfeinde sind, leidtragend für deren Kinder, Samuel Bolt und Rachel Cartland, die zu ihren Vätern stehen, jedoch auch anfangen, füreinander Gefühle zu entwickeln. Die Situation eskaliert, als beide Väter gleichzeitig einem Hinweis nachgehen, in der Hoffnung den König der Dinosaurier zu finden, und dies am Besten vor dem Erzrivalen. Beide Professoren begeben sich mit ihren Kindern auf eine Expedition in den Wilden Westen, wo sie nicht nur auf Fossilien stoßen...





meine Meinung:
Den Schreibstil war ich sehr außergewöhnlich. Die Geschichte war mit sehr viel Humor geschrieben und dadurch sehr schnell zu lesen. Die außergewöhnliche Wortwahl ließ einen an der ein oder anderen Stelle schmunzeln.
Sehr außergewöhnlich fand ich das Setting der Geschichte. In den ersten Kapiteln denkt man noch, die Geschichte spielt in der heutigen Zeit, jedoch wird einem danach schnell klar, dass sie im 19. Jahrhundert spielen muss.
Schon der Einstieg in die Geschichte hat mich sehr amüsiert. Cartland stellt Bolt bei einem Vortrag vor Publikum bloß, wobei es hierbei stark um die Rechthaberei zweier Professoren geht, die sich gegenseitig den Erfolg nicht gönnen. Daraufhin artet die Situation in eine Schlägerei aus, die Sam und Rachel nur ungläubig mitansehen müssen. Als Leser hatte man das Gefühl, direkter Zuschauer der Szene zu sein und musste einfach nur den Kopf schütteln beim Lesen.
Die Geschichte verläuft weiter, indem die beiden Konkurrenten auf eine Expedition in den Wilden Westen gehen. Im Laufe der Geschichte werden einem die beiden Väter immer unsympathischer, da sie keine Skrupel haben und alles daran setzen, als Erster den großen Rex zu finden.
Die Liebesgeschichte, die sich um Sam und Rachel dreht, ist sehr unkonventionell. Ich fand es toll, dass die Liebesgeschichte zwischen den beiden nicht so wirkte, als sei sie einem Märchenbuch entsprungen. Sie war gesät von Zweifeln und dominiert von der Feindschaft der Väter, was sie umso realistischer wirken ließ. Die Parallelen zu "Romeo und Julia" waren auf jeden Fall gegeben, obwohl ich es toll fand, (Achtung SPOILER!), dass das Ende doch nicht so verlaufen ist wie im Original.




Fazit:
Alles in Allem fand ich das Buch sehr unterhaltsam. Das Setting fand ich sehr außergewöhnlich und dadurch auch erfrischend, weil ich noch kein Buch gelesen habe, das im Wilden Westen des 19. Jahrhunderts spielt. Die Liebesgeschichte war einzigartig und das Thema Paläontologie und Fossilienjagd sehr interessant und unterhaltsam. Ich würde auf jeden Fall eine Leseempfehlung geben.

  (3)
Tags: dinosaurier, jugendbuch, romeo und julia, wilder westen   (4)
 
60 Ergebnisse

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach!

Hol dir mehr von LovelyBooks