Saffron

Saffrons Bibliothek

5 Bücher, 4 Rezensionen

Zu Saffrons Profil
Filtern nach
5 Ergebnisse
Wähle einen Buchstaben, um nur die Titel anzuzeigen, die mit diesem beginnen.



LOVELYBOOKS-Statistik

(21)

39 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 12 Rezensionen

vampire, vampir, action, flucht, fantasy

Gefährliches Versprechen: Absecon 1

Stephanie Linnhe
Buch: 393 Seiten
Erschienen bei bookshouse, 06.06.2014
ISBN 9789963523597
Genre: Fantasy

Rezension:

Gefährliches Versprechen hält eine äußerst explosive Mischung bereit: Paranormaler Thriller, softes Science-Fiction-Setting im sonst so traditionsreichen England, richtig böse Vampire (die dein Herz eher fressen, als es zu stehlen) und eine unaufdringliche (wenn auch hitzige!) Liebesgeschichte, die den Roman nicht überschattet, sondern hintergründig begleitet.
Linnhes Darstellung einer übernatürlichen Zukunft wirkt sehr realistisch und zwingt einen nicht, das Gehirn auszuschalten, um diesen Roman genießen zu können. Ja, so könnte es wohl sein, wenn sich eines Tages Vampire als Teil unserer Gesellschaft zeigen würden. Big brother is not only watching you - but also all your vampire friends! Mir helfen die weitreichenden Erklärungen der Autorin sehr, um ein Gefühl für das Leben in dieser nicht allzu fernen Zukunft zu erhalten  und von allen Seiten zu verstehen, wie sich Menschen und Vampire mit/in ihrer jeweiligen gesellschaftlichen Rolle fühlen müssen.

Ich bin - und das gebe ich hier offen zu - kein großer Fan von Vampir-Geschichten. An diesem Buch gefällt mir daher, dass bisher keine unnötigen Romantisierungen beschrieben werden, sondern Vampire als die brutalen Jäger dargestellt werden, die sie für mich auch nun mal sind. Ich bin positiv überrascht, wie viele Handlungsstränge doch recht schnell in den ersten Kapiteln auftauchen. Da gibt es nicht nur eine Haupt-, sondern einige Nebenhandlungen, die mitunter miteinander verschmelzen oder auch (vielleicht) erst in folgenden Bänden aufgegriffen werden. So schafft es Linnhe, eine vielschichtige und bedeutungsvolle Geschichte zu erzählen, die nicht nur platt von A nach C über B verläuft.

Maddy ist eine wundervolle Protagonistin: Stark, selbstbewusst, zielgerichtet - und doch mit kleinen Schwächen, die sie menschlich machen. Sie verfällt - das dürfte kein großer Spoiler sein - dem Vampire, den sie in ihrem ersten eigenen Auftrag aus England schleusen soll. Natürlich läuft nicht alles nach Plan, und Maddy verstrickt sich immer tiefer in vampirische Machenschaften, von denen sie selbst erst im Laufe der Handlung erfährt. Hier ist auch mein einziger Kritikpunkt versteckt: Mir persönlich gefällt die Figur des Nic überhaupt nicht und ich halte ihn für einen verlogenen und manipulativen Kerl, der das Leben so vieler Menschen bereit ist zu riskieren, um seine eigen Agenda voranzutreiben - wie edel seine Motive auch sein mögen. Gut finde ich daher, dass auch Maddy ihren Verstand nicht vollkommen über Bord wirft, die Zeit mit ihm zwar bereit ist zu genießen, aber weiß, dass sich Nic ihr völliges Vertrauen erst einmal verdienen muss.

Ein dicker Pluspunkt, der obige Kritik auch wieder wettmacht, ist die knallharte Action, die Linnhe zu beschreiben weiß: Es gibt eine Menge explizite Gewalt, die den Leser daran erinnert, dass es sich hierbei - trotz des Coverbildes - um keine seichte Romanze handelt. Beim Lesen des Buchs kommt nie Langeweile auf. Ich bin daher gespannt, wie die Autorin das in ihrem zweiten Band toppen möchte! :)

  (2)
Tags: action, paranormal, starke frau, vampir, vampire   (5)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(457)

986 Bibliotheken, 14 Leser, 6 Gruppen, 131 Rezensionen

pferde, insel, wasserpferde, liebe, fantasy

Rot wie das Meer

Maggie Stiefvater , Sandra Knuffinke , Jessika Komina
Fester Einband: 430 Seiten
Erschienen bei script5, 12.11.2012
ISBN 9783839001479
Genre: Fantasy

Rezension:

Rot wie das Meer ist ein fantastisches Buch mit einer ganz eigenen Atmosphäre und einer Idee, für die man der Autorin auf die Schulter klopfen möchte. Zunächst dachte ich, Grundthema sind die bereits öfter verwendeten, romantischen Sagen über Kelpies, doch Stiefvaters Capaill Uisce sind eine eigene Gattung Meerespferd: wild, gefährlich, geheimnisvoll und vor allem unberechenbar. Sie sind für die Bewohner der kleinen Insel Thisby zwar unheilvoll, dennoch ein Teil ihres Lebens, mit dem sie sich arrangieren müssen. Dies ist die erste Besonderheit des Romans: Der Leser lernt diese ungewöhnlichen Tiere nicht zusammen mit beziehungsweise durch die Protagonisten kennen, sondern landet in einer Geschichte, in der sie zum Alltag gehören.

Diese wird abwechselnd aus der Sicht der Protagonisten Sean und Puck erzählt, die ebenso eigen sind und auftreten wie die Meerespferde, mit denen sie zu tun haben. Hier spielen weder überragende Attraktivität noch hohe Beliebtheit die primäre Rolle, sondern gut ausgearbeitete Eigenarten wie Sturheit, Inselarmut oder Zurückgezogenheit. Beide waren mir auf Anhieb sympathisch, vor allem, weil sie wirklich kämpfen müssen und dies auch bis zum Ende tun. Die Ausarbeitung der Haupt- und auch der Nebenfiguren sind der Autorin hervorragend gelungen und spiegeln mit ihrer Rauheit und ansatzweise auch Skurrilität den Handlungsort dar. Man nimmt sie Stiefvater mit all ihren seltsamen Entscheidungen und Gedanken vollkommen ab – und fiebert mit ihnen mit, wenn sie verzweifelt versuchen, sich ihren Platz in der Inselgemeinschaft zu erkämpfen.

Emotionen gibt es zwischen den Figuren ausreichend, und damit ist nicht nur Romantik gemeint, sondern ebenso die Bindung zur Familie, zwischen Sean und den so gefährlichen Tieren oder auch die Liebe zur Heimat. Die Ausgewogenheit macht das Buch so interessant, und der flüssige Schreibstil erweckt die Bilder vor dem inneren Auge zum Leben.

Alles in allem ist Rot wie das Meer eine neue Idee mit dreidimensionalen Charakteren und glaubwürdigen Handlungen. Ein besonderes Lesevergnügen, wenn man gerade tobenden Wellen lauscht und Gischtspritzer auf den Wangen spürt!

  (3)
Tags: fantasy, meer, mythen, pferde, romantik, sagen   (6)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(76)

134 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 8 Rezensionen

new york, 9/11, trauer, amerika, familie

Extremely Loud and Incredibly Close

Jonathan Safran Foer
Flexibler Einband: 368 Seiten
Erschienen bei Penguin Books Ltd, 25.05.2006
ISBN 9780141012698
Genre: Sonstiges

Rezension:

Ich "musste" das Buch damals für einen Kurs an der Uni lesen, habe mich dann aber ein bisschen in das Buch verliebt. Eigentlich mag ich ja Fantasy oder Science Fiction; etwas, das mit Romanze, Sex und einer Prise anzüglichem Humor zu tun hat. Extremely Loud and Incredibly Close hatte so gar nichts davon, und doch konnte ich es mit seiner verschrobenen, komplizierten, neunmalklugen und versteckt herzschmerzigen Art irgendwie in mein Herz schließen.
Gerade die sprunghafte Art des Romans, die vielen Fragen des Protagonisten Oscar, scheinbar sinnlose Handlungen oder Alltäglichkeiten - Dinge, die im Roman wie etwas Nebensächliches erwähnt werden, die in unserem Leben keinen besonderen Stellenwert haben, diese Dinge werden zu etwas Speziellen und Wichtigen, wenn man sie in Bezug auf eine der tragischsten Geschehnisse in der westliche Welt in den letztem 20 Jahren betrachtet. Die Geschichte springt in andere Erzählstränge, springt in andere Zeiten und beleuchtet andere Charaktere. Ohne aufdringlich zu sein, zeigt uns der Roman so, wie der 11. September 2001 nicht außerhalb eines gesamtgeschichtlichen Bezugs gesehen werden kann. Er zeigt uns, dass Krieg, Terror und Angst Teil unser menschlichen Erfahrung sind. Und er zeigt uns, dass es überall Liebe und Verständnis gibt - die Erfahrung von "human connection" - die uns über all das hinweghelfen und als Schlüssel dazu dienen, einen hoffnungsvollen Weg in die Zukunft zu beschreiten.

  (3)
Tags: aktuelle politik, amerika, politischer kontext, usa, zweiter weltkrieg   (5)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(74)

112 Bibliotheken, 0 Leser, 3 Gruppen, 10 Rezensionen

fantasy, parallelwelt, jugendbuch, abenteuer, grusel

Coraline

Neil Gaiman ,
Fester Einband: 176 Seiten
Erschienen bei Arena, 15.06.2009
ISBN 9783401064451
Genre: Fantasy

Rezension:

Coraline ist eigentlich ein Buch genau nach meinem Geschmack: Es hat diese perfekte Mischung aus niedlich, unheimlich, verrückt und doch spannend.
Um den Inhalt grob zusammenzufassen: Coraline ist 9 Jahre alt, zieht mit ihren viel zu beschäftigten Eltern in ein neues Haus und hat obendrein noch Schulferien. Um sich die Zeit zu vertreiben, erkundet Coraline ihre neue Heimat und erlebt dabei eine schräge, modernisierte Version des Wunderlands, das irgendwo zwischen Paralleluniversum und kindlicher Fantasie existiert.
Dass Neugier und Mut zwei wichtige Thematiken darstellen, ist schnell klar, aber das verwundert nicht bei einem abenteuerlichen Kinderroman. Viel interessanter ist dabei die Heldin Coraline selbst sowie all die anderen überzeichneten und grotesk-bunten Charaktere, denen sie auf ihrer kleinen Reise begegnet.
Die andere Welt erscheint zuerst perfekt für Coraline, geben ihre neuen "Anderen Eltern" (die angenähte Knopfaugen besitzen!) ihr doch Aufmerksamkeit, leckeres Essen und allerlei Spielzeug, was sie sich alles sehr in ihrem normalen Leben bisher gewünscht und nicht bekommen hat. Doch die Andere Mutter hat selbstverständlich düstere Absichten, was Coraline schnell herausfindet und sich auf einen Kampf um ihre Familie sowie ihre Seele einstellen muss.
Nicht nur ein Kinderbuch, sondern eine kurzweilige Erzählung, die jedes Alter begeistern dürfte. Wer ein Fan von Nightmare Before Christmas ist und generell gerne Neil Gaiman liest, der kann hier gar nichts falsch machen. Mein Tipp: Auf Englisch lesen - und zwar das Originalbuch, nicht das Buch zum Film. Das Hörbuch ist auch sehr schön und passt hervorragend zu einer "Anderen Tasse Schokolade" an einem Herbstsonntag. ;)

  (3)
Tags: gruselig, halloween, katze, kinderbuch, mädchenbuch, neil gaiman, niedlich, starke frau   (8)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(101)

179 Bibliotheken, 9 Leser, 2 Gruppen, 8 Rezensionen

fantasy, götter, usa, humor, neil gaiman

American Gods

Neil Gaiman
Flexibler Einband: 623 Seiten
Erschienen bei Heyne, 18.05.2005
ISBN 9783453400375
Genre: Fantasy

Rezension:  
Tags:  
 
5 Ergebnisse