Sago68s Bibliothek

4 Bücher, 2 Rezensionen

Zu Sago68s Profil
Filtern nach
4 Ergebnisse
Wähle einen Buchstaben, um nur die Titel anzuzeigen, die mit diesem beginnen.



LOVELYBOOKS-Statistik

(35)

337 Bibliotheken, 36 Leser, 1 Gruppe, 20 Rezensionen

fantasy, leigh bardugo, das lied der krähen, kaz brekker, nina

Das Lied der Krähen

Leigh Bardugo , Michelle Gyo
Flexibler Einband: 592 Seiten
Erschienen bei Knaur, 02.10.2017
ISBN 9783426654439
Genre: Fantasy

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(77)

318 Bibliotheken, 23 Leser, 0 Gruppen, 46 Rezensionen

nevernight, jay kristoff, assassinen, fantasy, mia corvere

Nevernight

Jay Kristoff , Kirsten Borchardt
Fester Einband: 704 Seiten
Erschienen bei FISCHER Tor, 24.08.2017
ISBN 9783596297573
Genre: Fantasy

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(29)

43 Bibliotheken, 3 Leser, 1 Gruppe, 26 Rezensionen

alkoholsucht, sucht, natur, meer, belletristik

Nachtlichter

Amy Liptrot , Bettina Münch
Fester Einband
Erschienen bei btb, 09.10.2017
ISBN 9783442757336
Genre: Biografien

Rezension:

          Amy Liptrot legt hier mit entwaffnender Ehrlichkeit ihre eigene Geschichte vor. Sie wächst auf den Orkney-Inseln auf, wo bei Sturm Kühe wie Drachen durch die Lüfte segeln. Doch das sind nicht die einzigen Stürme, mit denen sich Amy auseinandersetzen muss. Ihr Vater ist manisch-depressiv, und dies prägt Amy so sehr, dass sie als junge Erwachsene stets die Extreme sucht. Sie zieht nach London und umgibt sich mit party people, doch anders als ihr Freund hat sie ihr Trinkverhalten schnell nicht mehr im Griff. Daran scheitert nicht nur die Beziehung, auch beruflich gelingt es ihr nicht, dauerhaft Fuß zu fassen.

Amy muss sich eingestehen, dass sie alhoholsüchtig geworden ist. Nach einem Entzug kehrt sie auf die Orkney-Inseln zurück. Während sie sich als Kind dort nie richtig heimisch fühlte, erkennt sie nun die große Kraft, die dort von den Naturgewalten ausgeht. In wechselnden Jobs, beim Errichten von Trockenmauern, bei ihrer Arbeit für eine Vogelschutzinitiative kommt sie der Natur und damit sich selbst wieder ganz nah, wird auf sich zurückgeworfen.

Da sind die titelgebenden "Nachtlichter", leuchtende Wolken aus Eiskristallen, "merry dancers" (die bekannten Nordlichter), Brocken von Amber aus dem Meer, immer wieder Treibholz... Wie Treibholz ist auch Amy bisher durch ihr Leben gegangen. Immer wieder zieht sie in wunderbaren Naturschilderungen Parallelen zu ihrem früheren Leben in London und ihren Abstürzen, ohne sich je zu schonen.

Wörtliche Rede sucht man hier vergebens; ich habe sie allerdings angesichts der Schönheit der Orkneys und Amys interessanter Geschichte nicht vermisst. Der Buchumschlag in Aqua-Tönen mit einem Zug weißer Vögel passt wunderbar zu Amys Möwenbeobachtungen.

Eine besondere Lektüre, die mir noch lange im Gedächtnis bleiben wird.
       

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(44)

133 Bibliotheken, 24 Leser, 0 Gruppen, 39 Rezensionen

essex, london, liebe, die schlange von essex, wissenschaft

Die Schlange von Essex

Sarah Perry , Eva Bonné
Fester Einband: 520 Seiten
Erschienen bei Bastei Lübbe, 29.09.2017
ISBN 9783847900306
Genre: Romane

Rezension:

Dieser Roman stellt für mich ein kleines Gesamtkunstwerk dar. Die wunderschöne, an den Künstler William Morris erinernde Optik des Buchumschlages fiel mir schon lange vor dem Erscheinen des Buches ins Auge. Erst auf den zweiten Blick entdeckte ich die titelgebende Schlange, die sich durch das Meer aus Blütenranken windet.

Ausgezeichnet wurde "Die Schlange von Essex" mit dem Britischen Buchpreis für den besten Roman des Jahres. Oft sind solche Vorschusslorbeeren nicht hilfreich, weil sie bei mir zu hohe Erwartungen wecken. Hier wurde ich jedoch nicht enttäuscht!

Angesiedelt Ende des 19. Jahrhunderts in Essex und London, passt sich Sarah Perry stilistisch dem viktorianischen Zeitalter an. So mancher Leser mit kürzerer Aufmerksamkeitsspanne mag sich hier erst einlesen müssen. Ich dagegen habe Satz für Satz von Beginn  an genossen. Perry schreibt perfektionistisch, bildhaft, ja beinahe poetisch.

Eine weitere Stärke des Romans sind die plastischen, zuweilen fast ans Skurrile grenzenden Charaktere, allen voran die junge Witwe Cora Seaborne (was für ein herrlich bildhafter Name!), die nach dem Tod ihres gewalttätigen Ehemannes ihrer Liebe zur Wissenschaft nachgehen möchte. Das Rätsel eines angeblichen gefährlichen Seeungeheuers lockt Cora, ihren autistischen Sohn Frances und ihre Freundin Martha nach Aldwinter/Essex. Dort begegnet sie dem Pfarrer William und seiner kranken Frau Stella. William und Cora fühlen sich auf vielschichtige Weise zueinander hingezogen. Doch auch Luke Garrett, der Arzt von Coras verstorbenen Mann, hegt starke Gefühle für Cora und gibt so leicht nicht auf.

Lange Zeit spielte die Autorin raffiniert mit meinen Erwartungen, wie sich Handlung und Beziehungen entwickeln würden, um mich dann stets aufs Neue zu überraschen. Bis ins kleinste Detail wurde dieses Muster ausgearbeitet. So beginnt der Roman in der Neujahrsnacht, um  Monat für Monat durchs Jahr zu reisen, schließt dann aber ab mit dem Monat November.

Ich bin stets auf der Suche nach ungewöhnlichen Büchern, die sich jeder Genre-Klassifizierung entziehen. Hier bin ich fündig geworden. Ein Buch, das man noch lange im Gedächtnis behält und immer wieder zur Hand nehmen wird. Herausragend!

  (1)
Tags: bester britischer roman   (1)
 
4 Ergebnisse

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach!

Hol dir mehr von LovelyBooks