SalbeiundRosmarins Bibliothek

412 Bücher, 10 Rezensionen

Zu SalbeiundRosmarins Profil
Filtern nach
412 Ergebnisse
Wähle einen Buchstaben, um nur die Titel anzuzeigen, die mit diesem beginnen.



LOVELYBOOKS-Statistik

(867)

1.546 Bibliotheken, 31 Leser, 0 Gruppen, 203 Rezensionen

"liebe":w=31,"dark love":w=27,"estelle maskame":w=25,"eden":w=14,"stiefbruder":w=14,"tyler":w=14,"stiefgeschwister":w=14,"familie":w=13,"jugendbuch":w=12,"sommer":w=12,"drogen":w=11,"los angeles":w=11,"santa monica":w=9,"dark love - dich darf ich nicht lieben":w=9,"verbotene liebe":w=8

DARK LOVE - Dich darf ich nicht lieben

Estelle Maskame , Cornelia Röser
Flexibler Einband: 464 Seiten
Erschienen bei Heyne, 11.04.2016
ISBN 9783453270633
Genre: Erotische Literatur

Rezension:

Dark Love – Dich darf ich nicht lieben, habe ich gestern nach langer Zeit endlich gelesen – und dann gleich in einem Rutsch innerhalb weniger Stunden.

Cover
Ich muss zugeben, das hier war wieder einmal einer meiner Cover-Käufe. Auf Instagram auf dieses coole Design aufmerksam geworden, den Inhalt gelesen und dann bei Thalia gekauft. Eigentlich ist es eher schlicht, doch diese „Schnipsel“ mag ich irgendwie...

Handlung
16 Jährige zieht zu ihrem neu verheirateten Vater und verliebt sich prompt in ihren Bad-Boy-Stiefbruder, der tiefgründiger ist als es zunächst scheint.

Soweit hört sich das ja nach der klassischen Teenage-Liebesgeschichte an und ich muss ehrlich sagen: Das ist sie auch. Obwohl die Handlung absolut der von anderen Büchern dieses Genres gleicht, hat mich das Buch aber seltsamerweise wirklich in seinen Bann gezogen.
Ich wollte unbedingt wissen, ob die beiden es schaffen oder nicht, ob Eden hinter Tylers Geheimnis kommt und ob sie Rachel und ihren party-süchtigen Freundeskreis endlich den Rücken kehrt.

Estelle Maskames Schreibstil trägt wohl zu meinem (trotz allem) positiven Gesamteindruck bei, da alles so angenehm leicht zu lesen ist, dass man wirklich vollkommen im Buch versinken kann.

Mein Kritikpunkt der mich wirklich wahnsinnig aufgeregt hat: wo zum Teufel ist ihr Problem? Sie sind STIEF-Geschwister. STIEF bedeutet, dass sie keine Blutsverwandten sind. Nicht verwandt, dadurch kein Inzest, was wiederrum bedeutet, dass da kein Problem ist. Trotzdem ist Eden so hysterisch...gut ja, die Meinung anderer ist wichtig, aber da sollte doch wirklich niemand etwas dagegen haben können.

Außerdem will ich anmerken, dass eine Beziehung mit Eden in der Realität wohl nicht ideal für Tyler ist. Versteht mich nicht falsch, die beiden sind DAS Buch-Paar, aber eigentlich bräuchte er für seine Rehabilitation jemand Stabiles. Man merkt, dass er sich stellenweise an Eden anhält, allerdings ist diese eine Mitläuferin und kann Tyler dadurch nicht wirklich Halt geben.

Personen
Eden war mir wirklich sympathisch. Nett, kleine Probleme mit ihrem Gewicht (die sie allerdings gut im Griff hat) und einigermaßen Intelligent. Was mich allerdings etwas gestört hat: ihr Mitläufer-Dasein. Nicht nur einmal hätte sie einfach „Nein.“ sagen sollen und hätte sich dadurch viel Drama erspart. Auch ihr bereits erwähntes Verwandschafts-Problem ging mir gehörig auf die Nerven, wobei ich allerdings beides mit dem Genre entschuldige. YA-Romane haben nun mal in seltensten Fällen eine tatsächlich aufregende Handlung und hätten wir nur vernünftige, intelligente Protagonistinnen gäbe es absolut keinen Spannungsbogen.

Tyler ist meiner Meinung nach kein wirklicher Bad-Boy, da er nicht „bad“ ist weil es ihm Spaß macht oder einfach seine Art ist, sondern weil er damit etwas kaschiert. Psychologisch gesehen absolut nachvollziehbar, weshalb ich ihn tatsächlich von der ersten Seite an mochte. Man konnte als aufmerksamer Leser locker hinter seine Fassade blicken und davon ausgehen, dass es hier ein tatsächliches Problem gibt.
Ich persönlich muss allerdings sagen, dass ich als Protagonistin mit dem Heroin wohl nicht so entspannt umgegangen wäre, da Drogen für mich ein absolutes No-Go sind.

Bei den Nebencharakteren habe ich gemischte Gefühle. Rachel und die meisten ihrer Gruppe sind, glaube ich zumindest, wirklich nett, allerdings ist die gesamte Handlung sehr feier-fixiert, weshalb man als Leser nicht viel über ihren tatsächlichen Charakter, ihr Leben erfährt.
Auch Tylers Brüder scheinen sehr lieb zu sein, aber sie sind ein wenig wie Geister: zwar anwesend aber so unsichtbar. Immer wieder werden sie erwähnt, am Rand in die Handlung eingebaut, aber keiner von beiden ist tatsächlich DA.

Fazit
Jetzt wo ich dieses Review schreibe, fällt mir erst auf wie viel ich eigentlich zu kritisieren habe und auch wenn ich so durch andere Kommentare scrolle, muss ich den negativen Stimme gegen meinen Willen immer wieder recht geben. Das Buch ist absolut klassisch und nichts Neues.
Trotzdem, und das verwirrt mich selber, mochte ich Dark Love sehr gerne und es bleibt ein positiver Gesamteindruck.
Ich würde das Buch empfehlen, allerdings mit kleiner Vorwarnung: es ist garantiert nicht für jeden. Hier gibt es keinen Spannungsboden wie bei der Paper-Reihe und auch keine expliziten Sex-Szenen wie in Fifty-Shades. Es ist ganz einfach ein anspruchsloses Lesevergnügen für zwischendurch.

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(83)

223 Bibliotheken, 13 Leser, 0 Gruppen, 42 Rezensionen

"palace of fire":w=6,"fantasy":w=3,"c.e.bernard":w=3,"london":w=2,"kampf":w=2,"berührung":w=2,"penhaligon":w=2,"magdalena":w=2,"c. e. bernard":w=2,"palace of glass":w=2,"liebe":w=1,"zukunft":w=1,"trilogie":w=1,"freiheit":w=1,"rebellion":w=1

Palace of Fire - Die Kämpferin

C. E. Bernard , Charlotte Lungstrass-Kapfer
Flexibler Einband: 512 Seiten
Erschienen bei Penhaligon, 23.07.2018
ISBN 9783764531980
Genre: Fantasy

Rezension:

Endlich ist der Finale Band der Trilogie von C. E. Bernard da!

Cover
Wie auch bei den vorherigen Bänden ist das Cover mega schön - das Feuer passend zum Inhalt des Buches. Ganz besonders gut gefällt mir ja das rote Band, das sich über alle drei Bände zieht, aber auch, dass das Cover matt ist.

Handlung
Zurück in London hat Reha nicht nur mit dem König und den engstirnigen, steifen Menschen und Sitten dort zu kämpfen, sondern auch mit ihrem stärker werdenden Geistesfieber.

Der Handlungsverlauf hat mich diesmal leider nicht so sehr fesseln können wie im zweiten Band, denn wo dort konstant Spannung vorhanden ist, steigert sich die Aufregung im dritten Buch immer weiter, bis es schließlich am Ende zum großen Höhepunkt kommt – dieser hat es dafür dann wirklich in sich, wobei ich ein anderes Ende erwartet habe.

Bernards Schreibstil sehr angenehm zu lesen, wodurch das Buch auch während der seltenen Längen angenehm zu lesen ist.
Begeistert haben mich zum Beispiel immer wieder die Schilderungen der Städte, sowohl Berlin in den ersten Kapiteln wie auch London im Rest des Buches. Die Straßen, die Menschen aber auch die Korrektive standen mir lebhaft vor Augen, auch wenn das bei letzterem eher traurig war.

Leider treten die Geschichten der Nebencharaktere wie die der „drei Musketiere“ (alias Comte, Blanc und Rene) aber auch die von Ninon und Liam sehr in den Hintergrund, da Rehas Aufgabe und ihr innerer Konflikt im Vordergrund stehen.
Trotzdem gefällt mir, wie sich die Beziehung von Robin & Reha (eine Alliteration wie ich gerade entdecke) entwickelt. Sie sind wahnsinnig süß miteinander, selbst wenn sie einmal nicht einer Meinung sind, kommen letzten Endes aber immer wieder zusammen.

Personen
Während ich mir bei den vorigen Bänden nie sicher war, ob mir Robin mutig genug ist, begeistert er mich in diesem Band wirklich. Zu keinem Moment will er etwas von den gewalttätigen Plänen wissen, sondern folgt einem gewaltfreien Weg und setzt sich mit ganzem Herzen für die Sache ein.

Doch während ich Robin nun das erste Mal ohne wenn und aber großartig fand, habe ich mit Reha gehadert. Natürlich ist sie auch hier wieder aufopfernd, denkt an ihre Freunde und will allen helfen, was ich wirklich bewundere, doch ist sie auch einigermaßen dämlich ihr Geistesfieber so auf die leichte Schulter zu nehmen.
Ihr innerer Kampf ist nachvollziehbar, doch wurde das meiner Meinung nach etwas zu langwierig, sodass ich stellenweise wirklich genervt war von ihren Entscheidungen / ihrer Sturheit.

Als neuer Charakter ist ja Nottingham aufgetaucht, den ich seltsamerweise echt gern hatte. Natürlich war mir klar, dass er nur böse sein kann, doch gegen meinen Willen fand ich ihn äußerst Unterhaltsam.
Genauso toll fand ich Robins Geschwister, wobei ich bei den beiden absolut keine Bedenken hatte, welche Seite sie unterstützen.

Fazit
Auch wenn mich das letzte Buch zu großen Teilen nicht ganz so begeistert hat, wie der zweite Band, ist Palace of Fire eindeutig zu empfehlen. Alte (geliebte) Charaktere sind wieder da und vor allem das letzte Drittel ist grandios, die Spannung steigt und die Revolution ist an ihrem Höhepunkt.

Das Ende ist überraschend ruhig, da man als Leser (oder ging es nur mir so?) schon fast mit einem Divergent-Ende rechnet. Darf man vielleicht auf eine Fortsetzung hoffen?

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(60)

140 Bibliotheken, 0 Leser, 1 Gruppe, 51 Rezensionen

"fantasy":w=6,"meer":w=4,"liebe":w=3,"hass":w=2,"mythen":w=2,"orient":w=2,"schlangen":w=2,"freundschaft":w=1,"magie":w=1,"krieg":w=1,"reise":w=1,"high fantasy":w=1,"götter":w=1,"mythologie":w=1,"schiff":w=1

Najaden - Das Siegel des Meeres

Heike Knauber
Flexibler Einband: 608 Seiten
Erschienen bei Blanvalet, 21.05.2018
ISBN 9783734161438
Genre: Fantasy

Rezension:

Najaden – das Siegel des Meeres habe ich im Zuge einer Lovelybooks-Leserunde gelesen. Dieses Debüt von Heike Knauber hat mich absolut überzeugt 

Cover
Das Cover überzeugt mit herausragender Schlichtheit. Zweifärbig wie es ist, habe ich mir zuerst nichts dabei gedacht, dann aber nach und nach die Bedeutungen der Bilder entdeckt (etwa die Feuerberge auf der Rückseite...

Handlung
Zwei zerstrittene Brüder auf der Suche nach einer Frau. Eine Najadenkönigin, die nichts von ihrem Schicksal geahnt hat und der Pläne immer verheimlicht werden.

Die Handlung ist aufregend und fesselt einen von der ersten Seite an, und obwohl nur ein „großer“ Kampf stattfindet, gibt es doch einige Geschehnisse und Wendungen, die man als Leser nicht unbedingt erwarten würde. Die Namen und Arten sind teilweise etwas kompliziert, für mich persönlich aber kein Problem, da ich das von anderen Büchern gewöhnt bin. Zur Hilfe gibt es allerdings auch noch ein Glossar, was ich sehr gut finde.

Toll fand ich auch, dass Heike Knauber der Mythologie einen so wichtigen Platz eingeräumt hat. Die Najaden und Magier haben die Handlung beherrscht und machen das Buch zu einem Fantasygenuss.
Was ich ein wenig schade fand, war, dass die Unterwasserwelt ein wenig kurz kam, da der Hauptteil der Handlung nun mal an Land stattfand.

Auch der Schreibstil trägt zu großen Teilen zu meiner Begeisterung bei. Der Stil ist sehr locker, wenn auch nicht immer ganz einfach. Menschen und Schauplätze wurden mit Details versehen, liebevoll beschrieben (ohne langatmige Passagen) und erinnerten mich stark an den alten Orient bzw. an „Tausend und eine Nacht“. Die verschiedenen Sichtweisen lassen einen sogar noch tiefer in die Geschichte eintauchen.

Personen
Die Charaktere sind insgesamt sehr gelungen. Manchmal war absolut klar, wer auf welcher Seite steht, doch manchmal habe ich mich getäuscht und war dann ziemlich überrascht, als die Wahrheit herauskam.

Meliaé als Protagonistin mochte ich schon anfangs sehr gerne, obwohl sie mir manchmal etwas zu dramatisch war. Ich mag ihre Aufmüpfigkeit, die gepaart mit ihrer Naivität zu einigen Problemen führt. Dafür, dass sie so viel Übles miterlebt hat, ist sie sehr tapfer und ihre Beziehung zu Sayaf finde ich toll – trotz einiger Startschwierigkeiten.

Sayaf, der ordentlich mit seinem sadistischen Bruder zu kämpfen hat, ist ein sehr sympathischer Charakter, obwohl auch er nicht vor Gewalt zurückschreckt. Mir gefällt, dass er immer versucht Meliaé zu beschützen, selbst wenn diese nichts von ihm wissen will, aber auch, dass er immer das Beste für die Menschen in seinem Reich will.

Die Beziehung der beiden entwickelt sich sehr langsam, was mir allerdings gut gefällt, da es eine Abwechslung zu den häufig vorkommenden Von-0-auf-100-Beziehungen bietet.

Fazit
Ein wahnsinnig gutes Buch, dass mich von Anfang an begeistert hat und nicht eines der üblichen Fantasybüchern ist. Eine eindeutige Empfehlung meinerseits und obwohl die Handlung angeblich abgeschlossen ist, sieht das Ende für mich doch sehr offen aus...ist hier möglicherweise eine Fortsetzung drinn?

  (4)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(9)

26 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 4 Rezensionen

"g. a. aiken":w=2,"liebe":w=1,"krieg":w=1,"sex":w=1,"mittelalter":w=1,"insel":w=1,"drachen":w=1,"feuer":w=1,"5 sterne":w=1,"gift":w=1,"romantic fantasy":w=1,"piper":w=1,"piper verlag":w=1,"gelesen 2018":w=1,"dragon":w=1

Dragon Heat

G. A. Aiken , Michaela Link
Flexibler Einband: 416 Seiten
Erschienen bei Piper, 01.06.2018
ISBN 9783492281485
Genre: Fantasy

Rezension:

Dragon Heat ist im Juni 2018 als 9. Band der Dragon-Reihe erschienen.


Handlung

Das Hauptpaar in diesem Band sind Branwen und Aidan, die sich zusammen mit Keita auf geheime Mission gehen. Zusätzlich gibt es noch zahlreiche andere Handlungsstränge, so verfolgt der Leser (unter anderem) Annwyl in ihrem Kampf mit (ungewöhnlichen) Feinden.

Im Gegensatz zu sonst bei vielen von Aikens Büchern, kommt bei diesen beiden Drachen keine sexuelle Anziehung aus dem nichts, sondern die ganze romantische Beziehung entsteht herrlich langsam - wobei Aidan weitaus schneller versteht, was er für Brannie empfindet als sie.

Auch ist es wahnsinnig lustig mitzuerleben, wie die Branwen mit Keita der Schlange hadert und mehr als einmal den Drang hat ihre Cousine um die Ecke zu bringen...ganz liebevoll natürlich.

Ich habe mich ganz besonders gefreut Keita wiederzutreffen, da sie eindeutig eine meiner Lieblingsprotagonistinnen war. Die Reiter dagegen...nun ja, die sind nicht so meine Lieblinge aber doch immer für einen Spaß zu haben.

Kein Spaß war dagegen der Kampf. Gewöhnlich sind Aikens Bücher ja sehr locker, auch wenn es zu kleinen Kämpfen kommt, doch diesmal ging es tatsächlich heiß zur Sache: mit Verbündeten aus allen Reichen, einem Krieg der die Handlung dominiert und einem Gott, der den übermächtigen Feind unterstützt, den man nur verabscheuen kann.


Personen

Brannie ist einfach wahnsinnig sympathisch. Zielgerichtet und ehrgeizig im Kampf, ablenkbar und verwirrt im normalen Leben. Sie liebt ihre Soldaten und respektiert Aidan – und steht vollkommen auf der Leitung, als die zwei sich näher kommen :D Liebenswürdig finde ich auch ihre große Waffenfreude und ihre Ratlosigkeit wann immer jemand seinen Respekt ihr gegenüber zum Ausdruck bringt...und natürlich ihre Liebe zu Puddles.

Aidan zeigt viel Geduld. Er dient der Drachenkönigin und ist froh mit seiner Aufgabe die verrückte, überaus reizbare Drachin zu besänftigen. Zu dieser Aufgebe würde er auch liebend gerne zurückkehren, als er zwischen Brannie und Keita steht, die versuchen sich gegenseitig den Hals umzudrehen. Sein Charm und Witz machen ihn zu einem der angenehmsten Drachen, wobei die normale Arroganz bei ihm gänzlich fehlt.


Stil

Wie gewöhnlich ist das Buch unterhaltsam, witzig und hat außerordentlich spannende/aufregende Momente. Auch G.A.Aikens Schreibstil ist so angenehm wie eh und je – flüssig zu lesen, wunderbar bildhaft, sodass man die Geschichte sofort in einem durch Lesen kann und dabei vollkommen die Zeit vergisst.


Fazit

Nach den letzten beiden Bänden, in denen es ja um die Reiterinnen ging (die ich nicht allzu gerne mochte), hat mich dieser wieder enorm begeistert. Zum einen natürlich, weil die beiden Protagonisten so absolut niedlich waren, zum anderen weil es nicht nur kleine Scharmützel gibt, sondern es endlich zum großen Showdown kommt. Es wird dramatisch und zum ersten Mal sind sich die Drachen nicht sicher diesen Krieg auch Gewinnen zu können.


 


  (3)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(187)

440 Bibliotheken, 4 Leser, 0 Gruppen, 105 Rezensionen

"märchen":w=11,"fantasy":w=6,"sternensand verlag":w=5,"maya shepherd":w=4,"die grimm chroniken":w=4,"märchenadaption":w=3,"schneewittchen":w=3,"die apfelprinzessin":w=3,"band 1":w=2,"teil 1":w=2,"gebrüder grimm":w=2,"rumpelstilzchen":w=2,"schneewitchen":w=2,"liebe":w=1,"freundschaft":w=1

Die Grimm-Chroniken - Die Apfelprinzessin

Maya Shepherd
Flexibler Einband: 146 Seiten
Erschienen bei Sternensand Verlag, 02.02.2018
ISBN 9783906829708
Genre: Fantasy

Rezension:

Die Apfelprinzessin von der deutschen Autorin Maya Shepherd, ist erstmals im Januar 2018 erschienen. Ich hatte das Glück, die Geschichte im Rahmen einer Buchverlosung lesen zu dürfen J

Design

Da der erste Eindruck zählt, ist für mich das Cover immer sehr wichtig und hier wurde alles richtig gemacht. Der Einband wirkt wie ein richtiger Eye-Catcher – die Farben sind dezent, doch wird eine mystische, unheimliche Stimmung vermittelt.

Auch im Buch selber gibt es immer wieder kleine Bilderchen, die die liebevolle Gestaltung noch betonen.

Handlung

„Es schneit das Blut ihrer Opfer.“

Zwei Handlungsstränge: Da ist Will, der seinen verrückten Vater jede Woche in der Psychiatrie besucht. Will, der sich nur auf seine zwei besten Freunde verlassen kann, mit denen er den Anweisungen eines seltsamen Fremden folgt, der sich als Rumpelstein vorstellt. Und dann ist da noch Mary, die schöne aber einsame Apfelkönigin. Mary, der mit Furcht und Bewunderung in gleichen maßen begegnet wird und die sich schließlich in den einzigen verliebt, der sie versteht.

****

Die Handlung geht zügig voran, was vermutlich an der Kürze des Buches liegt. Die Spannung baut sich immer weiter an und da die Geschichte eher als eine Art langer Prolog zu sehen ist, dient sie ihrem Zweck die Leselust zu wecken und neugierig auf die nächsten Bände zu machen.

Die verschiedenen Märchen sind wiedererkennbar aber vollkommen verdreht. Die Rollen von Gut und Böse vertauscht, sodass die Weiterentwicklung wirklich spannend wird.

Kleine Ergänzung zum Schreibstil: Sheperds Schreibstil ist sehr angenehm und flüssig zu lesen. Als Leser hat man das Gefühl hautnah dabeizusein, wodurch die Geschichte sich locker in einem Rutsch lesen lässt.

Personen

Will ist sehr skeptisch was die märchenhaften Geschehnisse angeht, was in für mich sehr sympathisch macht, da ich in seiner Situation ganz ähnlich reagiert hätte.
Maggy wirkt als Gegenpol. Sie will weitermachen und diese neue Welt, gemeinsam mit Will und ihrem Bruder Joe entdecken. Letzterer ist nicht gerade begeistert, begleitet die beiden aber, wohl in dem Verlangen sie zu beschützen.

Auch Mary ist liebenswert und weckt Mitleid im Leser, jedoch ist sie für meinen Geschmack ein wenig zu melodramatisch.

Leider erfährt man nicht wirklich viel über die einzelnen Charaktere, sondern kratzt nur an der Oberfläche. Ich hoffe hier ganz stark auf die nächsten Bände >.<


Fazit

Ein wirklich sehr guter Einstieg, mit packender Handlung. Die verdrehten Rollen, die abgeänderten Märchengeschichten und die „alten Bekannten“ machen das Lesen zu einem wirklichen Vergnügen. Einziger Minuspunkt ist meiner Meinung nach die Kürze, da vor allem die Personen und deren Hintergründe sehr Oberflächlich bleiben.

 

  (2)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(81)

124 Bibliotheken, 3 Leser, 1 Gruppe, 68 Rezensionen

"erotik":w=6,"preppy":w=5,"drogen":w=4,"sex":w=3,"gewalt":w=3,"king-reihe":w=3,"vergangenheit":w=2,"florida":w=2,"lyx verlag":w=2,"king":w=2,"fliege":w=2,"liebe":w=1,"roman":w=1,"mord":w=1,"tod":w=1

Preppy - Er wird dich verraten

T. M. Frazier
E-Buch Text
Erschienen bei LYX.digital, 04.05.2017
ISBN 9783736305281
Genre: Erotische Literatur

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(373)

842 Bibliotheken, 27 Leser, 0 Gruppen, 194 Rezensionen

"fantasy":w=13,"palace of glass":w=13,"london":w=8,"c. e. bernard":w=7,"die wächterin":w=6,"berührung":w=5,"magdalena":w=5,"penhaligon":w=4,"ce bernard":w=4,"magdalenen":w=4,"kampf":w=3,"königshaus":w=3,"rea":w=3,"liebe":w=2,"freundschaft":w=2

Palace of Glass - Die Wächterin

C. E. Bernard , Charlotte Lungstrass-Kapfer
Flexibler Einband: 416 Seiten
Erschienen bei Penhaligon, 19.03.2018
ISBN 9783764531959
Genre: Fantasy

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(53)

103 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 26 Rezensionen

"layla hagen":w=2,"diamonds for love":w=2,"liebe":w=1,"vergangenheit":w=1,"freundinnen":w=1,"3 sterne":w=1,"piper verlag":w=1,"erotische literatur":w=1,"gelesen 2018":w=1

Diamonds For Love – Verlockende Nähe

Layla Hagen , Vanessa Lamatsch
Flexibler Einband: 320 Seiten
Erschienen bei Piper, 01.03.2018
ISBN 9783492311625
Genre: Erotische Literatur

Rezension:

Design
Dieses Cover...was soll ich sagen? Es ist eindeutig ein Eyecatcher. Das Glitzern erinnert an den Schmuck des Unternehmens und die Blumen sind sehr fein und grazil. Toll ist auch, dass der Titel nicht einfach so hingeklatscht ist, sondern kreativ "angeordnet".

Im Buch liebe ich ja die Textnachrichten. Sie sind nicht einfach kursiv geschrieben, sondern liebevoll in den Text eingebaut, sodass die Ästhetik erhalten bleibt.

Handlung & Meinung
Logan ist selbstbewusst, beschützerisch und bestimmend. Was er allerdings nicht eingeplant hat, war eine Beziehung. Pippa allerdings, hat ihre Kupplerfähigkeiten nach ihrem ersten Bruder weiterentwickelt und als Nadine, Avas beste Freundin, in die Stadt kommt, nutzt sie ihre Chance.

Logan und Nadine waren mir von Anfang an sympathisch. Nadine, total bodenständig, will sich ihren Erfolg selbst erarbeiten. Logan, großer Beschützer seiner Schwestern ist gewohnt allen zu helfen...ich meine, wie kann man die beiden nicht mögen? 

Die Gespräche sind wie auch im vorherigen Band witzig und locker, was dem Buch eine gewisse Leichtigkeit verleiht und das lesen einfach macht.

Auch, dass dieses Mega-Drama fehlt, finde ich genial, da diese Missverständnisse meist unnötig und konstruiert wirken. Dieses Buch allerdings kommt ohne große Katastrophen aus, schafft es aber gleichzeitig die Beziehung ein wenig zu fordern.

Auch das Wiedersehen mit der Bennet-Familie finde ich großartig. Alle sind freundlich, fröhlich und ihr Zusammenhalt ist einmalig. Nachdem man ja bereits einiges von den Schwestern weiß, hat es mich gefreut diesmal Blake besser kennenzulernen - und wow...ich liebe diese Zwillinge :D

****

Gut, ihre Beziehung entwickelt sich etwas sehr schnell, was mich wie immer etwas stört, aber da das in den meisten Büchern dieses Genres so ist und die beiden wirklich niedlich und lustig zusammen sind, kann ich darüber hinwegsehen.
Unrealistisch finde ich allerdings Nadines Plan eine Luxusboutique aus dem nichts aufzubauen. Im echten Leben funktioniert soetwas nicht, egal wie talentiert man ist - doch auch das hat Layla Hagen gut gelöst, da die Bennets ja die fehlenden Geschäftsverbindungen bringen.

Fazit
Ein wirklich, wirklich gutes Buch, obwohl ich rein vom Bauchgefühl her den ersten Band lieber mochte...trotzdem eine gelungene Fortsetzung und ein wunderbares Buch zum entspannen und unterhalten werden.

  (2)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(104)

237 Bibliotheken, 5 Leser, 0 Gruppen, 56 Rezensionen

"liebe":w=4,"erotik":w=3,"liebesroman":w=2,"piper verlag":w=2,"usa":w=1,"vergangenheit":w=1,"leidenschaft":w=1,"frauenroman":w=1,"romantisch":w=1,"4 sterne":w=1,"sexy":w=1,"erotisch":w=1,"san francisco":w=1,"gefühlvoll":w=1,"new-adult":w=1

Diamonds For Love – Voller Hingabe

Layla Hagen , Vanessa Lamatsch
Flexibler Einband: 320 Seiten
Erschienen bei Piper, 01.02.2018
ISBN 9783492311618
Genre: Erotische Literatur

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(38)

111 Bibliotheken, 1 Leser, 4 Gruppen, 4 Rezensionen

"fantasy":w=2,"werwölfe":w=2,"pixies":w=2,"ceridwen "ceri" merriam dulciate":w=1,"usa":w=1,"magie":w=1,"vampire":w=1,"dämonen":w=1,"hexen":w=1,"urban fantasy":w=1,"buchreihe":w=1,"elfen":w=1,"ohio":w=1,"cincinnati":w=1,"rachel morgan":w=1

Blutlied

Kim Harrison , Vanessa Lamatsch
Flexibler Einband: 768 Seiten
Erschienen bei Heyne, W, 01.07.2012
ISBN 9783453529502
Genre: Fantasy

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(22)

49 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 11 Rezensionen

"call of crows":w=2,"rache":w=1,"4 sterne":w=1,"romantic fantasy":w=1,"wikinger":w=1,"piper verlag":w=1,"gelesen 2018":w=1,"g. a. aiken":w=1,"gaaiken":w=1,"enthüllt":w=1

Call of Crows - Enthüllt

G. A. Aiken , Michaela Link
Flexibler Einband: 464 Seiten
Erschienen bei Piper, 12.01.2018
ISBN 9783492281379
Genre: Fantasy

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(175)

410 Bibliotheken, 13 Leser, 0 Gruppen, 104 Rezensionen

"liebe":w=10,"schweden":w=7,"after work":w=7,"chef":w=5,"mobbing":w=4,"simona ahrnstedt":w=4,"#lexia":w=4,"liebesroman":w=3,"werbung":w=3,"adam":w=3,"erotik":w=2,"lyx":w=2,"lyx verlag":w=2,"stockholm":w=2,"new-adult":w=2

After Work

Simona Ahrnstedt , Antje Rieck-Blankenburg
Flexibler Einband: 528 Seiten
Erschienen bei LYX, 29.03.2018
ISBN 9783736305595
Genre: Liebesromane

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(12)

19 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 12 Rezensionen

"johanna lark":w=2,"liebe":w=1,"familie":w=1,"insel":w=1,"erbe":w=1,"romantic fantasy":w=1,"dschinn":w=1,"dschinn in der flasche":w=1,"erfüllung der wünsche;":w=1,"dschinnsammlerin;":w=1

Bezaubernder Dschinn

Johanna Lark
Flexibler Einband: 354 Seiten
Erschienen bei Feelings , 03.04.2018
ISBN 9783426216781
Genre: Liebesromane

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(228)

442 Bibliotheken, 16 Leser, 0 Gruppen, 83 Rezensionen

"liebe":w=13,"erin watt;":w=12,"rockstar":w=8,"popstar":w=7,"when its real":w=6,"musik":w=5,"liebesroman":w=3,"new-adult":w=3,"real":w=3,"fake-beziehung":w=3,"familie":w=2,"usa":w=2,"vergangenheit":w=2,"star":w=2,"bad boy":w=2

When it's Real – Wahre Liebe überwindet alles

Erin Watt , Lene Kubis
Flexibler Einband: 480 Seiten
Erschienen bei Piper, 03.04.2018
ISBN 9783492061087
Genre: Liebesromane

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(51)

78 Bibliotheken, 6 Leser, 0 Gruppen, 9 Rezensionen

"a court of frost and starlight":w=2,"liebe":w=1,"highfantasy":w=1,"sequel":w=1,"sarah j. maas":w=1,"feyre":w=1,"nesta":w=1,"rhysand":w=1,"high lord of the night court":w=1

A Court of Frost and Starlight (A Court of Thorns and Roses)

Sarah J. Maas
Flexibler Einband: 272 Seiten
Erschienen bei Bloomsbury YA, 01.05.2018
ISBN 9781408890325
Genre: Sonstiges

Rezension:

Design

Wie bei den vorherigen Bänden, ist auch hier das Cover wieder sehr schön. Die Kapitelanfänge sind ganz leicht mit einem grauen Muster hinterlegt und ich liebe es, dass immer steht aus wessen Sicht das Kapitel geschrieben ist.


Handlung und Meinung

Für die gesamt Handlung der Reihe ist dieser Band nicht essentiell. Die Geschichte dreht sich um das Sonnenwend-Fest im Winter, wobei ein Plot nicht wirklich vorhanden ist - aber gut, das hier ist nur ein Zwischenband um Feysand einen schönen Abschluss zu geben und das ist ihr eindeutig gelungen.

Ich war mir echt nicht sicher, ob mich das ganze nicht langweilen würde, aber (vor allem aufgrund der verschiedenen Sichten) ist alles so lebhaft und fröhlich, obwohl durchaus traurige, emotionale Szenen vorhanden sind.

Ich habe es geliebt, wie Feyre und Rhysand miteinander umgegangen sind oder wie Feyre wieder ihre Leidenschaft fürs Malen findet, wobei das nicht das Beste war. Das Beste war der innere Zirkel. Wie sie sich nach dem Kampf erholt haben, noch immer an sich arbeiten oder überhaupt aufgegeben haben. Außerdem waren die Dialoge wirklich witzig, wodurch man das Buch in einem Rutsch verschlingt.

Wer mich allerdings genervt hat, war Nesta. Meine Güte, ich verstehe, dass ihr ganzes Leben auf den Kopf gestellt wurde, aber das ist kein Grund ihre Laune an allen anderen auszulassen...vor allem nicht an Cassian, der sich riesige Mühe gibt und dann behandelt sie ihn so...


Fazit

Auch wenn man diesen Band eindeutig weglassen kann, glaube ich doch, dass er für alle riesen Fans von Feysand ein großer Bonus ist, der auf jeden Fall gelesen werden sollte.
Eine eindeutige Empfehlung.

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(131)

157 Bibliotheken, 2 Leser, 0 Gruppen, 118 Rezensionen

"sarah saxx":w=10,"erotik":w=8,"dirty":w=8,"liebe":w=5,"gewalt":w=5,"entführung":w=5,"freundschaft":w=3,"spannung":w=3,"sex":w=3,"in seiner gewalt":w=3,"vergangenheit":w=2,"freunde":w=2,"drogenboss":w=2,"tod":w=1,"humor":w=1

Dirty - In seiner Gewalt

Sarah Saxx
Flexibler Einband: 432 Seiten
Erschienen bei Books on Demand, 27.03.2018
ISBN 9783746043586
Genre: Erotische Literatur

Rezension:

Dirty – In seiner Gewalt ist am 27. März 2018 erschienen und von der Österreicherin Sarah Saxx geschrieben. Dankenswerterweise habe ich ein Exemplar durch das Lovelybooks-Gewinnspiel erhalten und mich gleich ins Lesevergnügen gestürzt.


Design

Die vertikale, gelbe Schrift ist auf jeden Fall ein Eyecatcher – groß und ungewöhnlich – wird noch durch dieses großartige Sixpack ergänzt...naja dazu muss ich wohl nicht mehr sagen :D
Der Titel ruft auch gleich einige Assoziationen im Zusammenhang mit dem Genre des Buchs hervor, die doch ein recht eindeutiges Bild geben.

Weiter geht’s dann im Buch, wo eine wunderbare Playlist zum Buch zusammengestellt wurde, die absolut meinen Geschmack trifft. Zudem sind die Kapitelanfänge ziemlich cool – He & She zeigen sofort aus wessen Sicht erzählt wird in Kombination mit der Zahl gibt es dem ganzen einen modernen Touch.

Eine Anmerkung hier: der Klappentext ist ein wenig irreführend. Ich zumindest habe erwartet, dass Dirtys Hobbie und seine Vorlieben im Mittelpunkt stehen werden, doch im Laufe des Buches wurden seine Höhle sowie seine Webseite nur sporadisch erwähnt.


Handlung

Erzählt wird die Geschichte von Olivia, die von dem Gangster CAstellano entführt wurde und nun als sein persönliches Spielzeug herhalten muss. An ihr stillt er die Gelüste, die er mit seiner Verlobten nicht ausleben kann.

Dirty dagegen, ist erfolgreicher Geschäftsmann und hat keine Ahnung von Olivias Situation. Das ändert sich, als Rick, Dirtys bester Freund, bei einem Pokerspiel das Auto seines Vaters verliert. Da er nicht den Schneid hat alles zu beichten, überzeugt er seine Freunde bei Castellano, dem neuen Besitzer des Autos, einzubrechen und das Auto zurückzuholen. Allerdings nehmen sie schlussendlich statt dem Auto, die Verlobte des Drogenbosses mit.

Erst einige Zeit später stellt sich heraus, dass die angebliche Verlobte in Wirklichkeit Olivia ist. Dirty, der gegen die Anziehung zu dem früheren Missbrauchsopfer ankämpft, kümmert sich rührend um sie. Olivia und Dirty kommen sich, wie war es auch anders zu erwarten, langsam näher und verlieben sich schließlich ineinander.

****

Ich liebe die Beziehungsentwicklung der zwei. Die große Liebe ist nicht plötzlich da, wie in manchen anderen Büchern, sondern entwickelt sich nach und nach, auch wenn eine gewisse Spannung schon immer zu spüren war.
Auch die erotischen Elemente mochte ich wirklich gerne. Sie waren detailliert ohne geschmacklos zu wirken und haben mich wirklich angesprochen – vor allen, wie geduldig und vorsichtig Dirty war, um Olivia auch ja nicht zu verschrecken.


Kritik an dieser Stelle: leider war die Handlung wirklich sehr vorhersehbar. Gut, das ist nicht ungewöhnliches heutzutage, da Bücher von gewissen Genres einfach immer ähnliche Handlungsstränge haben, doch bei mir ist aus diesem Grund einfach nicht so richtig Spannung aufgekommen.

Auch die Aktion der drei Freunde fand ich nur mäßig überzeugend. Dass man einfach so bei einem Drogenbaron einbrechen, seine „Frau“ entwenden und dann ungesehen davon kommen kann, halte ich für sehr unwahrscheinlich. Und was soll bitte die Idee, ein albernes Auto gegen einen Menschen einzutauschen, der schon einmal durch die Hölle gegangen ist? Ich bin kein materieller Typ und Autos sind mir ziemlich egal, vielleicht kann ich das darum nicht verstehen, aber das ging mir wirklich gewaltig gegen den Strich. Vor allem, weil Dirty, obwohl er in Olivia verliebt war, bereitwillig ihr Leben und ihre Freiheit aufs Spiel setzen würde.


Personen

Dirty war mir von Anfang an sympathisch. Er ist ein loyaler Freund, oft draufgängerisch und hat spezielle Vorlieben – ist aber gleichzeitig wahnsinnig führsorglich und das nicht nur seiner Schwester sondern auch Olivia gegenüber, die ja Anfangs doch nur eine Fremde für ihn ist.

Auch Thug mochte ich auf Anhieb, auch wenn ich wegen seiner Drogendealer-Geschichte etwas sehr skeptisch bin, zumal er bis zum Schluss ein Mysterium bleibt. Einerseits sehr direkt, fast schon ruppig, andererseits überraschend einfühlsam.

Rich...tja, er ist der Einzige, den ich nicht verstehe. Ein typischer Fall von zu viel Geld und zu wenig Zuneigung seitens der Eltern, haben ihn zu einem verwöhnten Menschen gemacht, der Handelt ohne über Konsequenzen nachzudenken. Gut, ich muss sagen, dass auch er irgendwann verstanden hat, dass Olivia seine Freundschaft und Anerkennung verdient hat.

Einen riesen Respekt habe ich vor Olivia. Ich finde  sie sehr mutig, da ich mir sicher bin in einer solchen Situation nicht durchhalten zu können. Sie hat sich ihren Mut bewahren können, selbst die Fähigkeit anderen Vertrauen zu wollen bzw zu können. Manchmal (wirklich selten) ging sie mir ein wenig auf die Nerven, war ein wenig zu überempfindlich, aber gut...in ihrer Situation ist das zu entschuldigen.

 

Fazit

Das Buch ist zwar nichts für Action-Fans, aber durchaus zu empfehlen als  Lektüre für zwischen durch. Der Schreibstil ist sehr angenehm und die Ausdrucksweise entsprechend modern, daher lässt sich das Buch wirklich schnell lesen. Auch die Liebesgeschichte ist, getragen durch die beiden absolut liebenswerten und sehr authentischen Protagonisten, sehr süß und emotional.

Meiner Meinung nach ein gutes, wenn auch nicht großartiges Buch.


  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(162)

383 Bibliotheken, 4 Leser, 0 Gruppen, 68 Rezensionen

"julianna grohe":w=9,"räuberherz":w=8,"fantasy":w=5,"entführung":w=4,"märchen":w=4,"märchenadaption":w=4,"drachenmond verlag":w=4,"drachenmond":w=4,"liebe":w=3,"schönheit":w=3,"drachenmondverlag":w=3,"jugendbuch":w=2,"die schöne und das biest":w=2,"angst":w=1,"romantik":w=1

Räuberherz

Julianna Grohe
Flexibler Einband: 400 Seiten
Erschienen bei Drachenmond-Verlag, 08.06.2017
ISBN 9783959912105
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Ursprünglich hatte ich das Buch vor Allem wegen dem wunderschönen Einband gekauft - war aber positiv überrascht, als mich der Inhalt so sehr begeisterte, dass ich Räuberherz in einem Rutsch durchgelesen habe. Eine perfekte Mischung aus Die Schöne und das Biest, Aschenputtel und Dracula *_*

  (3)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(1.234)

2.028 Bibliotheken, 8 Leser, 2 Gruppen, 193 Rezensionen

"liebe":w=37,"abbi glines":w=23,"sex":w=21,"erotik":w=21,"rush of love":w=16,"rush":w=14,"familie":w=13,"blaire":w=12,"love":w=9,"geheimnis":w=8,"new adult":w=8,"leidenschaft":w=7,"stiefbruder":w=7,"verführt":w=7,"tod":w=6

Rush of Love - Verführt

Abbi Glines , Heidi Lichtblau
Flexibler Einband: 240 Seiten
Erschienen bei Piper, 14.05.2013
ISBN 9783492304382
Genre: Erotische Literatur

Rezension:

Als ich dieses Buch geschenkt bekommen habe, war ich sehr aufgeregt - vor Allem wegen der vielen durchwegs positiven Rezensionen die ich gelesen habe. Leider verlor ich bereits nach einigen Kapiteln die Lust am lesen, was nicht an der Handlung lag, sondern an den Protagonisten.

Wie für weibliche Protagonistinnen (leider) üblich, kommt Blair sehr naiv rüber. Sie kann sich nicht für etwas entscheiden und bei dieser Entscheidung bleiben. Meiner Meinung nach ist sie zu erpicht darauf, etwas mit ihrem neuen Stiefbruder anzufangen.
Sobald Rush sie auch nur ansieht, hat sie keinen eigenen Willen mehr.
Rush hingegen scheint mir eine geteilte Persönlichkeit zu haben. Pausenlos sagt er, wie böse er nicht ist, dass er das nicht tun sollte - doch dann macht er es doch - Beide haben keinerlei Selbstbeherrschung.
Für mich ist Rush ein "erzwungener" Bad Boy.

Ich musste mich echt dazu zwingen weiterzulesen, weil die beiden mir so auf die Nerven gefallen sind. Das finde ich echt schade, da ich Abbi  Glines Schreibstil ansonsten wirklich angenehm fand. Die Handlung ähnelte der in anderen Erotik-Romanen, was mich allerdings nicht stört, da ich dabei normalerweise gut abschalten kann. Das Ende hat mich überrascht - auch wenn ich finde das Blair (wieder einmal) komplett über reagiert hat. Trotz des kleinen Cliffhangers, werde ich den zweiten Teil wohl nicht lesen.

  (3)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(0)

1 Bibliothek, 1 Leser, 0 Gruppen, 0 Rezensionen

Vert Emeraude - Tome 3

Kerstin Gier
Flexibler Einband: 448 Seiten
Erschienen bei Livre de Poche Jeunesse, 08.03.2017
ISBN 9782017010067
Genre: Sonstiges

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(0)

1 Bibliothek, 0 Leser, 0 Gruppen, 0 Rezensionen

Rouge rubis

Kerstin Gier
Geheftet: 352 Seiten
Erschienen bei Livre de Poche Jeunesse, 02.01.2017
ISBN 9782019110239
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(0)

1 Bibliothek, 0 Leser, 0 Gruppen, 0 Rezensionen

Fantômette 15 - Fantômette chez le roi

Georges Chaulet
Sonstige Formate: 152 Seiten
Erschienen bei Hachette Jeunesse, 11.07.2007
ISBN 9782012022348
Genre: Sonstiges

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(0)

1 Bibliothek, 0 Leser, 0 Gruppen, 0 Rezensionen

Fantômette : Opération Fantômette

G Chaulet
Flexibler Einband: 121 Seiten
Erschienen bei Hachette Roman, 28.11.2007
ISBN 9782012013063
Genre: Sonstiges

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(0)

1 Bibliothek, 0 Leser, 0 Gruppen, 0 Rezensionen

Fantômette 11 - Fantômette et la dent du diable

Georges Chaulet
Sonstige Formate: 119 Seiten
Erschienen bei Hachette Jeunesse, 23.07.2008
ISBN 9782012022423
Genre: Sonstiges

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(0)

1 Bibliothek, 0 Leser, 0 Gruppen, 0 Rezensionen

Vol dans l'Orient express n° 13

Téa Stilton
Geheftet: 224 Seiten
Erschienen bei ALBIN MICHEL, 28.03.2012
ISBN 9782226240354
Genre: Sonstiges

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(0)

1 Bibliothek, 0 Leser, 0 Gruppen, 0 Rezensionen

Opération Hawaï

Téa Stilton , Lilli Plumedesouris
Sonstige Formate: 224 Seiten
Erschienen bei Albin Michel, 01.06.2016
ISBN 9782226286772
Genre: Sonstiges

Rezension:  
Tags:  
 
412 Ergebnisse

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach!

Hol dir mehr von LovelyBooks

Mit der Verwendung von LovelyBooks erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir und unsere Partner Cookies zu Zwecken wie der Personalisierung von Inhalten und für Werbung einsetzen.