SallysAngel

SallysAngels Bibliothek

68 Bücher, 51 Rezensionen

Zu SallysAngels Profil
Filtern nach
68 Ergebnisse
Wähle einen Buchstaben, um nur die Titel anzuzeigen, die mit diesem beginnen.



LOVELYBOOKS-Statistik

(208)

421 Bibliotheken, 10 Leser, 1 Gruppe, 118 Rezensionen

familie, tod, trauer, liebe, hoffnung

Und nebenan warten die Sterne

Lori Nelson Spielman , Andrea Fischer
Flexibler Einband: 384 Seiten
Erschienen bei FISCHER Krüger, 29.09.2016
ISBN 9783810524713
Genre: Romane

Rezension:

Als Erika ihre Tochter verliert flüchtet sie sich in die Arbeit. Annie - ihre zweite Tochter gibt sich die Schuld am Tod ihrer Schwester und verleugnet den Tod. Sie entfernen sich immer weiter voneinander und vergessen was wirklich wichtig ist.

Meine Meinung:
Stil:
Der Stil ist pure Lori Nelson Spielman, die Worte, die Sprache, die Stilmittel. Wer noch nichts von ihr gelesen hat ist selber Schuld!

Charaktere:
Die Charaktere sind wundervoll ausgearbeitet mit ihren Ecken und Kanten. Sie durchleben eine Entwicklung, die man sehr gut sehen kann.

Inhalt:
Perfektion in oberster Stufe - einzig das Ende hat mich nciht überzeugt.

Fazit:
Klare leseempfehlung!

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(214)

388 Bibliotheken, 7 Leser, 1 Gruppe, 179 Rezensionen

organspende, liebe, transplantation, lily oliver, depression

Die Tage, die ich dir verspreche

Lily Oliver
Flexibler Einband: 368 Seiten
Erschienen bei Knaur Taschenbuch, 01.09.2016
ISBN 9783426516768
Genre: Liebesromane

Rezension:

'Du hast Glück, Gwen, alles wird gut, Gwen.' Seit ihrer Herztransplantation hört Gwen nichts anderes mehr. Doch statt überschäumender Lebensfreude fühlt sie nur Schuld gegenüber dem Menschen, der für sie gestorben ist. Und so fasst sie in einer besonders verzweifelten Nacht einen ungeheuerlichen Plan: Sie will ihr neues Herz verschenken und sterben. Noah ist Moderator in einem Internetforum,liest ihr Angebot und hält es für einen üblen Scherz. Er geht zum Schein darauf ein, aber als Gwen plötzlich vor ihm steht, merkt er, wie Ernst es ihr ist.

Meine Meinung:
Schreibstil:
Der Schreibstil der Autorin ist emotional, berührend und einfach gehalten. Lily Oliver schreibt mitreißend und man kann mit Gwen mitfühlen.

Cover:
Das Cover ist schlicht, aber ausdrucksvoll und passt wunderbar zum inhalt des Buches. Als Covermensch ist es für mich ein Grund das Buch in die Hand zu nehmen!

Charaktere:
Die Charaktere haben Tiefe, sowohl Gwen, als auch Noah. Beide haben ihr Päckchen zu tragen und es wahrlich nicht immer leicht.
Auch die Nebencharaktere wirken authentisch und realitätsnah, die Familie, die jeder haben kann.

Inhalt:
Lily Oliver zeigt in diesem Buch die Kehrseite der Organspende.
Für Gwen ist es nicht leicht, mit ihrem neuen Spenderherz zu leben, zu stark sind die Schuldgefühle gegenüber dem Spender.
Ihre Verzweiflung wirkt authentisch und Gwen war mir sehr sympathisch.
Noah gefiel mir auch sehr gut und kam weitesgehend sympathisch.
Die ganze Geschichte hat mich gefangen, aber auf positive Weise!

Fazit:
Das Buch hat mich mitgerissen und eingenommen.
Volle 5 Sterne, für ein Buch, welches unglaublich sensibel und authentisch an ein ungewöhliches Thema herangeht.

  (3)
Tags: dietagedieichdirverspreche, lilyoliver, organspende   (3)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(22)

26 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 22 Rezensionen

gefängnis, strutters, simon mayo, thriller, blame

Blame

Simon Mayo
Flexibler Einband: 480 Seiten
Erschienen bei Corgi Childrens, 07.07.2016
ISBN 9780552569071
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Ant und ihr kleiner Bruder Mattie sind im Gefängnis, für ein Verbrechen, das ihre Eltern begangen haben. Sie leben in der neuen Welt, nach der großen Depression, und leiden unter dem "heritage crime"-Gesetz, das dich ins Gefängnis bringt, wenn deine Eltern oder Großeltern ein Verbrechen begangen haben, dass nicht durch diese gebüßt wurde. Doch das System ist alles andere als stabil...

Meine Meinung:

Ich bin mit vielen Erwartungen an das Buch hinangegangen - und wurde nicht enttäuscht.
Zuerst einmal gefällt mir der Schreibstil des Autors sehr gut, denn er schreibt lebendig und bindet viele verschiedene Sprachen mit ein.
So ist die Grundsprache zwar Englisch, aber auch deutsche und anglo-saxische Elemente sind vorhanden und besonders den Deutschen liegt ein tieferer Sinn inne.
Zudem "erfindet" er einen Gefängnisdialekt, d. h. bestehende Wörter bekommen eine komplett andere Bedeutung oder er erfindet gleich ganz neue Wörter bzw. Ausdrücke.
Diese sind glücklicherweise vorne im Buch mit ihren Bedeutungen festgehalten - denn besonders als nicht Muttersprachler fällt einem das sonst sehr schwer - absoluter Pluspunkt.

Der Inhalt lässt m.E. nichts zu wünschen übrig.
Die Geschichte ist spannend, die Charaktere besitzen Tiefe, man fühlt mit den Figuren mit.
Eine Welt in der Kinder für die Verbrechen ihrer Eltern im Gefängnis büßen müssen, ist eine kranke Welt. Das wird im Buch das ein und andere mal deutlich, aber viele kleine Details sind es, die dieses Gesetz so real machen und die mich denken ließen - Hey, das könnte ich mir (leider) sehr gut vorstellen. Warum nicht? wenn man sich unsere Welt in einigen Ecken ansieht.
Das Buch ist aus der Erzähler-Perspektive geschrieben, doch weiß der nur so viel wie Ant, was sie somit zur Protagonistin macht. Und auch der Fokus liegt klar auf Ant, etwas auf Mattie. So ist an jedem Kapitelanfang eine kurze Notiz von ihm zu finden - die das Leben im Gefängnis sehr real machen und aus der Sicht eines 8-Jährigen zeigen.

Das Ende bleibt offen und theoretisch wäre genug Stoff für einen zweiten Teil vorhanden. Muss aber nicht unbedingt sein.

Fazit:
Ein Buch, das mich mitgerissen hat und daher von mir eine klare Leseempfehlung - nur bitte auf Englisch, denn ich könnte mir vorstellen, dass auf deutsch einiges gar nciht so gut wirkt.
Defintiv geeignet für Fans von Dystopien und Action!

  (4)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(200)

361 Bibliotheken, 9 Leser, 2 Gruppen, 129 Rezensionen

sekte, 1969, mord, kalifornien, drogen

The Girls

Emma Cline , Nikolaus Stingl
Fester Einband: 352 Seiten
Erschienen bei Hanser, Carl, 25.07.2016
ISBN 9783446252684
Genre: Romane

Rezension:

Kalifornien, 1969. Evie Boyd ist vierzehn und möchte unbedingt gesehen werden – aber weder die frisch geschiedenen Eltern noch ihre einzige Freundin beachten sie. Doch dann, an einem der endlosen Sommertage, begegnet sie ihnen: den „Girls“. Das Haar, lang und unfrisiert. Die ausgefransten Kleider. Ihr lautes, freies Lachen. Unter ihnen ist auch die ältere Suzanne, der Evie verfällt. Mit ihnen zieht sie zu Russell, einem Typ wie Charles Manson, dessen Ranch tief in den Hügeln liegt. Gerüchte von Sex, wilden Partys, Einzelne, die plötzlich ausreißen. Evie gibt sich der Vision grenzenloser Liebe hin und merkt nicht, wie der Moment naht, der ihr Leben mit Gewalt für immer zerstören könnte.

Meine Meinung:
Der Schreibstil der Autorin gefällt mir alls in Allem gut, sie hat einen unglaublichen Sinn zur Sprache und schreibt detailgetreu aus dem Leben. Allerdings verwendet sie viele Metaphern - das muss man mögen, denn es hilft auch nicht immer, den Text besser zu verstehen.
Interessant ist die Form des Romans, wir lernen Evie in der Gegenwart, als gereifte Frau, kennen, erhalten aber immer wieder Einblicke bzw. Rückblenden in ihre Vergangenheit.
Oft steht zwar "1969" davor, aber trotzdem gibt es Passagen in der Gegenwart. Das empfand ich als sehr verwirrend und dieser Zeitmix störte mich beim Lesen und holte mich leider immer aus der Geschichte. Da hätte ich mir eine bessere Lösung gewünscht.
Auch weil ich später nie ganz sagen konnte, ob sie die Gedanken schon damals hatte oder erst jetzt, in der Reflektion.
Zudem hatte ich große Schwierigkeiten in das Buch hineinzufinden, für mich definitiv kein Page-Turner!
Eher ein Buch auf das man sich einlassen muss und nichts für seichte Lesestunden zwischendurch.

Allgemein ein düsteres Buch, wobei der Fokus wohl eher auf Evies Entwicklung liegt, denn auf ihrer Zeit in der Sekte. Trotzdem sind diese Einblicke teilweise verstörend und man mag garnicht nebenher essen. Allerdings übt es auch eine Faszination aus, die Geschichte um Evie und die Sekte ist interessant und verführt dann irgendwann doch zum Weiterlesen.

Fazit:
Wenn ich bedenke, dass dies der Debütroman einer jungen Autorin ist, empfinde ich Respekt und dafür ist das Buch auch sehr gut gelungen. Trotzdem gab es Sachen, die man hätte besser lösen müssen/können.
Ob man es lesen muss, sollte man selbst entscheiden. Das Thema ist speziell und wer sich ein wenig vorher über Charles Manson informiert ist auch nicht unbedingt schlecht beraten. Ich denke, dass ist eindeutig Geschmackssache.
Aber defintiv kein Page-Turner (für mich) und auch nichts für mal eben zwischendurch.
Ein Buch, welches mich im Wechselbad der Gefühle zurück lässt.

  (5)
Tags: emma cline, the girls   (2)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(134)

351 Bibliotheken, 4 Leser, 0 Gruppen, 99 Rezensionen

ritzen, liebe, lehrer, ilsa j. bick, atemnot

Atemnot

Ilsa J. Bick , Anke Caroline Burger
Flexibler Einband: 352 Seiten
Erschienen bei INK, 04.09.2014
ISBN 9783863960643
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(164)

372 Bibliotheken, 8 Leser, 2 Gruppen, 84 Rezensionen

thriller, kanada, vergewaltigung, schwestern, chevy stevens

Those Girls – Was dich nicht tötet

Chevy Stevens , Maria Poets
Flexibler Einband: 464 Seiten
Erschienen bei FISCHER Taschenbuch, 23.06.2016
ISBN 9783596034703
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(548)

1.033 Bibliotheken, 7 Leser, 2 Gruppen, 129 Rezensionen

liebe, theater, cora carmack, losing it, lehrer

Losing it - Alles nicht so einfach

Cora Carmack , Sonja Häußler
Flexibler Einband: 300 Seiten
Erschienen bei LYX ein Imprint der Bastei Lübbe AG, 03.04.2014
ISBN 9783802593642
Genre: Liebesromane

Rezension:

Bliss ist noch Jungfrau - aber fest entschlossen das bald zu ändern. Und in der Bar trifft sie dann auch IHN, den, mit dem sie es wagen will. Aber in letzter Sekunde macht sie einen Rückzieher und lässt ihn nackt zurück. Die Hoffnung ihn nie wieder sehen zu müssen zerschlägt sich ziemlich schnell - er ist ihr neuer Dozent...

Der Schreibstil der Autorin ist authentisch und realischtisch. Man kann sich sehr gut in die Geschichte hineinversetzen.
 
Bliss ist eine super sympathische junge Frau, zu ihrem Leidwesen noch Jungfrau, aber was das Thema Sex angeht sowieso eher zurückhaltend. Nicht einmal das Wort kann sie aussprechen.
Garrick ist Brite und garnicht so viel älter, nur ihr Dozent und dadurch bekommt die ganze Geschichte dieses leicht verbotene Flair.
Beide Figuren sind realischtisch, nicht übertrieben und sehr sympathisch.

Auch wenn der Fokus stark auf der Geschichte der Beiden liegt, so kommt für mich auch die Handlung nicht zu kurz, Freunde gibt es, mit denen Bliss etwas macht, es spielt viel in der Uni und auch ihre Mitstudenten lernen wir kennen.
Krankheiten, durch rummachen an viele übertragen, Alkoholexzesse - alles was man sich an einer Uni vorstellen kann, gibt es hier auch.
Die Handlung stimmt, das Umfeld stimmt und die Figuren stimmen.

Ein authentischer New-Age-Roman mit ungewöhnlichen Ansätzen und verbotener Liebesgeschichte.

  (3)
Tags: alles nicht so einfach, losing it   (2)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(500)

826 Bibliotheken, 11 Leser, 2 Gruppen, 57 Rezensionen

liebe, colleen hoover, will, unfall, layken

Weil ich Will liebe

Colleen Hoover , Katarina Ganslandt
Flexibler Einband: 368 Seiten
Erschienen bei dtv Verlagsgesellschaft, 26.08.2016
ISBN 9783423216425
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Es ist jetzt über ein Jahr her, dass sich Will und Layken zum ersten Mal begegnet sind. Und ihre Liebe scheint täglich stärker zu werden. Doch als Will im neuen Studienjahr auf seine Ex-Freundin Vaughn trifft, beschließt er, Layken nichts davon zu erzählen. Ein Fehler mit fatalen Folgen, wie sich schon bald herausstellt – denn als Layken die beiden zufällig zusammen sieht, deutet sie die Situation völlig falsch.

Meine Meinung:
Der Schreibstil der Autorin ist noch immer, wie man ihn kennt - emotionale Achterbahnfahrt, authentisch und realistisch.
Diesmal erleben wir die Geschichte aus der Sicht von Will, anfangs etwas gewöhnungsbedürftig, aber später total genial.

Wir lernen zudem einige neue Figuren kennen, einige "gut" andere "böse", aber alle passen zum Setting.
Will macht einen Fehler und wir kennen ja Layken - sie ist immer sehr emotional. So muss er se zurück gewinnen und das wird spannend!
Außerdem begegnen uns unerwartete Wendungen, Spannung und natürlich ganz viel Liebe.

Fazit:
Wer vom ersten Teil begeistert war, wird hier nicht enttäuscht werden!

  (2)
Tags: colleen hoover, weil ich will liebe   (2)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(9)

12 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 7 Rezensionen

liebesroman, happy end, köln

Tessa, die Liebe und der Tote im Stadtarchiv

Christa Reusch
E-Buch Text
Erschienen bei null, 25.06.2016
ISBN B01HLIJRR0
Genre: Sonstiges

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(46)

115 Bibliotheken, 2 Leser, 2 Gruppen, 29 Rezensionen

dystopie, träume, jugendbuch, traum, gooddreams

GoodDreams

Claudia Pietschmann
Fester Einband: 360 Seiten
Erschienen bei Arena, 07.07.2016
ISBN 9783401601519
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Leahs Bruder ist Profiträumer, das heißt er postet seine Träume und bekommt unmengen an Likes - der Währung in dieser Welt. Leider kann er nicht mehr träumen und als er eine Einladung zu einem Spiel um 250.000€ bekommt, soll seine Schwester ihn vertreten.
Aber Leah hat Angst vorm Träumen...

Meine Meinung:
Stil:
Das Buch wird abwechselnd aus der Sich von Leah, Mika, Yuna, Ben und Tayo erzählt - wobei Leahs Sicht in meinen Augen überwiegt.
Eigentlich bin ich nicht so der Fan von wechselnden Sichten, aber hier finde ich es ab und an ganz gut, auch mal andere Sichtweisen zu sehen, gerade weil das Thema sehr komplex ist.
Der Schreibstil der Autorin gefällt mir sehr gut, sie schreibt lebendig und einfühlsam. Zudem merkt man an ihrem Stil den Gemütszusstand der jeweiligen Figur.

Charaktere:
Die Charaktere sind alle sehr unterschiedlich - nur eins verbindet sie. Sie wollen das Spiel gewinnen.
Ben ist der Surferboy der Runde, Yuna die zickige Asiatin, Tayo der ruhige und reiche Junge und Leah die einfühlsame und hilfsbereite Außenseiterin. Doch sie sind aufeinander angewiesen und das macht es vielleicht auch so spannend.

Inhalt:
Es geht um eine Welt, in der man seine Träume aufnimmt, ins Netz stellt und dafür Likes bekommt. Und diese Likes sind die Währung der Welt. Eine Welt, die eigentlich schon reichlich kaputt ist, nur noch wenige können sich Sachen wie Flugtickets, Schokolade oder Medikamente leisten. GoodDreams, eine Firma, ermöglicht es also relativ einfach Geld zu verdienen. Wie in allen Sportarten oder sonstigen Sachen, gibt es auch hier die Profis, sogennante Profiträumer und Leahs Bruder Mika gehört dazu.
Als er eine Einladung zu einem Wettkampf um 250.000€ bekommt, ist das die Chance dem Elend zu entfliehen - wäre da nur nicht eine Sache. Er kann nicht mehr träumen. Und so muss Leah seinen Platz einnehmen. Aber nicht alles ist, was es vorgibt zu sein.

Fazit:
Ein Jugendbuch mit Tiefe und Hintergrund. Nicht seicht und nicht langweilig, defintiv auch nicht 08/15. Eine Welt die unserer sehr ähnlich ist, was für mich die ganze Sache realer gemacht hat - denn mit Technick ist viel möglich.
Ein Buch zum Mitfiebern, was zum Nachdenken anregt und definitiv auch Potential für einen 2 Band besitzt (der leider noch nicht in Planung ist). Für mich hat es volle 5 Sterne verdient!

  (3)
Tags: gooddreams, träume   (2)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(51)

103 Bibliotheken, 3 Leser, 1 Gruppe, 34 Rezensionen

panther, liebe, black, tod, gestaltwandler

Black - Das Herz der Panther

Lana Rotaru
Flexibler Einband: 512 Seiten
Erschienen bei Books on Demand, 13.01.2016
ISBN 9783739203416
Genre: Fantasy

Rezension:

Lia führt ein gewöhnliches Leben als Highschool-Schülerin, bis Graham und Alexander Black in ihr Leben treten. Wieso hat sie plötzlich das ständige Gefühl, beobachtet zu werden. Und wie schaffen es die beiden Brüder, immer zur richtigen Zeit da zu sein, um sie zu retten? Schnell wird Lia klar, dass die Blacks ein Geheimnis umgibt, das sie unbedingt lüften muss, um die ganze Wahrheit über ihr eigenes Leben zu erfahren. Aber kann sie den Blacks vertrauen oder sind sie sogar der Grund für die drohende Gefahr? Soll Lia auf ihr Herz oder ihren Verstand hören? Ein Wettlauf gegen die Zeit beginnt, bei dem mehr auf dem Spiel steht als nur das eigene Leben.

Meine Meinung:
Schreibstil:
Die Autorin schreibt unglaublich realitätsnah und ausdrucksvoll, was mir das Gefühl gegeben hat, in der Geschichte dabei zu sein.

Charaktere:
Alle Charaktere haben Tiefe, sind also nicht oberflächlich, sondern gut ausgearbeitet.
Jeder mit Ecken und Kanten und wirkt einfach real.
Selbst die Nebenfiguren waren nicht flach, sondern hatten Tiefe und wurden gut in das Geschehen eingebunden.

Inhalt:
Die Geschichte beginnt eigentlich typisch. Zwei Mädels sitzen in einem Cafe und dann kommt ein heißer Typ daher.
So klischeevoll geht es aber nicht weiter.
Der heiße Kerl hat einen Zwillingsbruder und zu beiden fühlt Lia sich hingezogen, und dann haben die beiden auch noch ein großes Geheimnis. Übermenschlich stark, besondere Kräfte - aber nein, es sind keine Vampire!
Lia selber spielt ebenfalls eine große Rolle in der Mythologie der Welt - sie weiß es nur nicht. Und das Schicksal der 3 ist auf mysteriöse Weise aneinander gebunden.

Fazit:
Die Story beeidruckte mich mit ihren vielen Wendungen, ein wenig Mythologie der eigenen Welt und einen großen Portion Fantasy!

  (3)
Tags: black   (1)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(45)

108 Bibliotheken, 0 Leser, 1 Gruppe, 37 Rezensionen

liebe, mord, thriller, sommer, wald

In einer Sommernacht wie dieser

Tanja Heitmann , Kathrin Schüler
Fester Einband: 368 Seiten
Erschienen bei Oetinger, 25.07.2016
ISBN 9783789137310
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Als die 17-jährige Leo auf den undurchschaubaren Alexei trifft, gibt der ihr nicht nur Rätsel auf, sondern bringt auch ihre Gefühle ganz schön durcheinander. Doch dann passiert ein Mord, und Leo muss sich fragen, ob Alexei etwas damit zu tun hat. Dass sie trotzdem weiterhin an ihn glaubt, bringt sie am Ende sogar in Lebensgefahr. Aber es macht Leo auch stärker. Kann sie ihrer Liebe wirklich trauen?

Meine Meinung:
Schreibstil:
Der Stil der Autorin gefällt mir super gut. Poetisch, aber auch düster und ausdrucksvoll. Ab und an Elemente der Jugendsprache.
Die Perspektive der dritten Person ermöglicht einen guten Blick auf den Handlungsstrang.
Besonders schön fand ich die unheimlichen kurzen Kapitel - seid gespannt.

Charaktere:
Hier muss man schon einige Unterschiede benennen. Während die wichtigen Protagonisten schöne Tiefe haben, so sind einige der Nebencharaktere sehr oberflächlich und klischeehaft gehalten.
Kiffender Dreadhead, schnöseliger Vater mit sehr junger Zicke.
Dafür macht Leo eine großartige Wendung durch und Alexei überzeugt einfach mit seiner geheimnisvollen Aura.

Cover:
Das Cover finde ich unglaublich schön! Die vielen kleinen Details und Akzente machen es zu etwas Besonderem und einem echten Blickfang im Regal und in der Buchhandlung. Es passt vor allem auch unglaublich gut zum Inhalt.

Inhalt:
Zum Inhalt kann man ohne Spoiler nicht viel erzählen ;)
Das Grundprinzip Badboy - reiches Mädchen wurde aufgegriffen, aber zu etwas völlig anderem gemacht, als erwartet.
Das Buch ist spannend, tiefsinnig, aber auch mit Witz und Thrill geschrieben. Eine thrillige Liebesgeschichte sozusagen?
Schön auch, dass das Augenmerk auf reale Begebenheiten am Bau gelegt wird, so wird unterbewusst viel vermittelt.
Am Ende gab es mir ein wenig zu viel Drama, aaaber eine unvorhersehbare Wendung.
Ganz besonders schön fand ich auch das Setting in der Geschichte, einerseits romantisch, aber auch durchaus bedrohlich.

Fazit:
Ein Buch, dass durch kleine Abzüge 4 Sterne erhält.
Es hat mich unglaublich gut unterhalten und daher trotz der "nur" 4 Sterne eine klare Leseempfehlung von mir!


  (3)
Tags: in einer sommernacht wie dieser, tanjaheitmann   (2)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(309)

668 Bibliotheken, 12 Leser, 1 Gruppe, 72 Rezensionen

london, jack the ripper, geister, maureen johnson, die schatten von london

Die Schatten von London

Maureen Johnson , Anja Galić , Anja Galic
Flexibler Einband: 420 Seiten
Erschienen bei cbt, 08.12.2014
ISBN 9783570309438
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Der Tag von Rorys Ankunft im altehrwürdigen Internat Wexford ist gleichzeitig der Tag, an dem eine Mordserie beginnt, die ganz London in Atem hält. Jack the Ripper ist zurück, oder vielmehr jemand, der exakt die Taten des Serienmörders kopiert. Unter den Augen der an den Bildschirmen mitzitternden Londoner Bevölkerung tötet der Ripper trotz Überwachungskameras und observierenden Hubschraubern weiter - und lässt die Polizei alt aussehen, so ganz ohne Zeugen. Doch Rory hat ihn gesehen und es kommen dunkle Tatsachen ans Licht.

Der Schreibstil ist authentisch und realistisch.
Die Geschichte für mich super interessant. Jack the Ripper ist ja ungefähr die schlimmste und interessanteste Mordserie von England. Und nun ist er zurück - oder jemand der ihn exakt kopiert.
Nur ist er auf Überwachungsbändern nicht zu sehen, auch wenn der Mord an sich darauf ist. Ganz England ist im Ausnahmezustand.

Die Erklärung so einfach wie gruselig. Nur mit Rorys Hilfe kann die Polizei auf die Spur des Kopierers kommen kann - warum? Lasst euch überraschen.
Internatsroman, Mystery und London. Tolle Mischung.
Rory ist ein sympathisches Mädchen, wenn auch manchmal etwas verpeilt. Das Setting des Internats passt und ist gut ausgearbeitet worden. Schülersprecher - typisch. Mitbewohner und Lehrer, alles ist dabei und natürlich darf auch die Liebe nicht fehlen.

Ein mitreissender Jugendmysteryroman, den ich nur empfehlen kann! Man sollte nur Fantasy nicht abgeneigt sein.

  (4)
Tags: die schatten von london, mystery   (2)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(22)

27 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 19 Rezensionen

demenz, alzheimer, pflege, rose snow, liebe

Unter uns nur Wolken

Rose Snow
Flexibler Einband: 248 Seiten
Erschienen bei CreateSpace Independent Publishing Platform, 19.06.2016
ISBN 9781534772397
Genre: Romane

Rezension:

Toms Leben ist das absolute Chaos. Seine Bar droht bankrott zu gehen, seine Eltern sind in Wahrheit keine Eltern und sein sturer Großvater Florian hat Alzheimer, gibt es aber nicht zu.
Lieber verscheucht Florian mit fiesen Tricks jede Pflegerin, die ihm in den Weg kommt. Doch als Ani, die selbst aus dem Chaos kommt, das Leben von Tom und Florian kreuzt, verändert sich langsam alles ...

Meine Meinung:
Schreibstil:
Der Schrebstil der beiden Autorinnen gefällt mir richtig gut!
Es ist wunderbar lockerleicht geschrieben und man fühlt sich der Geschichte sofort nah. Zudem verwenden sie Metaphern und Sätze, die einfach berühren.

Charaktere:
Die Charaktere sind liebevoll ausgearbeitet und man kann sich gut in sie hineinversetzen. Besonders Ani gefiel mir sehr gut, aber Tom und Florian sind auch super. Man gewinnt die drei einfach sehr lieb und möchte wissen, wie es mit ihnen weitergeht.
Florian ist ein sturer, alter Hund, wenn ich das so sagen darf, und hat jede Menge Tricks auf Lager.
Tom sorgt sich sehr um seinen Großvater, hat aber selber alle Hände voll zu tun.
Ani hat es schwer getroffen und bekommt den Job mehr oder weniger durch Zufall, zeigt aber Durchsetzungsvermögen und ist Florian durchaus gewachsen.

Inhalt:
Inhaltlich kann das Buch mit Vielem aufwartem.
Die Geschichte der einzelnen Figuren kommt nicht zu kurz und die Entwicklung wird schön deutlich.
Die Krankheit wird nicht geschönt, aber es werden auch die interessanten und vielleicht auch "lustigen" Seiten gezeigt.
Auf der Rückseite des Buches steht:
"Ein Buch über die Unplanbarkeit des Lebens und die Kraft, die in uns steckt."
Dem kann ich voll und ganz zustimmen.

Fazit:
Ein Buch, das sich die 5 Sterne aufrichtig verdient hat. Es hat mich emotional mitgerissen. Ich habe gelacht, aber genauso war ich an manchen Stellen traurig.
Eine klare Leseempfehlung!!

  (5)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(643)

1.223 Bibliotheken, 40 Leser, 2 Gruppen, 237 Rezensionen

erotik, audrey carlan, calendar girl, liebe, sex

Calendar Girl - Verführt

Audrey Carlan , Friederike Ails , Graziella Stern , Christiane Sipeer
Flexibler Einband: 368 Seiten
Erschienen bei Ullstein Taschenbuch Verlag, 27.06.2016
ISBN 9783548288840
Genre: Erotische Literatur

Rezension:

Mia braucht Geld um die Schulden ihres Vaters zu bezahlen. Viel Geld. Aus Not fängt sie an für die Escort-Agentur ihrer Tante zu arbeiten. Der Liebe hat sie abgeschworen und Sex steht ausdrücklich nicht im Vertrag, und es ist einfaches Geld - wäre da nur nicht Mr. Januar..

Meine Meinung:
Schreibstil:
Der Schreibstil der Autorin gefällt mir einfach sehr gut, sie versteht es ausdrucksvoll und emotional zu schreiben.
Ich fühlte mich sofort gut in der Geschichte angekommen.

Allgemein:
Die Geschichte ist speziell und Escort ist eigentlich eher ein Thema, dass gerne unter den Tisch gekehrt wird - umso spannender, dass die Autorin dem direkt mehrere Bücher widmet.
Und Buch 1 fängt auch gut an.
Die Charaktere sind alle einzigartig und die Protagonistin sehr willensstark. Ich fand sie von anfang an sympathisch und konnte die meisten ihrer Entscheidungen gut nachvollziehen.
Wes ist Mr. Januar - sehr charismatisch und hübsch und wird uns trotz Mr. Februar und Mr. März durch das ganze Buch verfolgen.
Mr. Februar - ein Franzose, sehr französisch und ich war ehrlich gesagt relativ froh als der Monat vorbei war.
Mr. März - lasst euch überraschen.
Die Geschichte ist zusammenhängend, das heißt man wird von Ende Januar nicht direkt in Anfang März geschmissen, was ich sehr gut finde. Diese Übergänge sind auch gut gelungen.
Man hat aber auch nicht das Gefühl, dass Januar, Februar und März verschiedene Bücher sind, sondern es ist wirklich eine zusammenhängende Geschichte.
Es gibt sexuellen Inhalt, schön beschrieben, nicht pornös oder ähnliches.

Fazit:
Das Buch hat mir sehr gut gefallen und ich warte schon sehnsüchtig auf die nächsten Teile - alles war stimmig und die Geschichte um Mia hat mich sehr mitgerissen.

  (4)
Tags: calendar girl   (1)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(25)

37 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 22 Rezensionen

liebe, familie, konflikt, fremdgehen, roman

Als wir uns sahen

Gloria Träger
Flexibler Einband: 192 Seiten
Erschienen bei Juneberry, 15.06.2016
ISBN 9783898419017
Genre: Liebesromane

Rezension:

Als Carly und Gerrit sich begegnen, ist sofort klar, dass sie füreinander bestimmt sind. Noch während des Studiums ziehen die beiden zusammen und heiraten bald darauf. Ihr Leben voller Liebe, Glück und Geborgenheit könnte kaum vollkommener sein. Doch dann geschieht etwas, das die Beziehung in ihren Grundfesten in Frage stellt. Danach ist nichts mehr so wie vorher. Auf einmal ist alles ungewiss …

Meine Meinung:
Schreibstil:
Der Schreibstil ist schön und flüssig, auf jedenfall sehr leicht zu lesen.
Die Kapitel sind anfangs in "Damals" und "Heute" unterteilt, später nicht mehr.

Allgemein:
Eine Geschichte die jeden treffen kann und eine Liebe, die groß und außergewöhnlich ist.
Aber Liebe wächst und jeder muss seinen Teil dazu beitragen, dass das Leben funktioniert - denn auch die stärkste Liebe hat ihre Schwächen und kann leicht ins Wanken geraten.
Darum geht es in dem Buch, Carly begeht einen Fehler und muss mit den Konsequenzen leben.
Aber es geht auch um den Zusammenhalt in der Liebe, das durchstehen von Höhen und Tiefen und seinen Willen dieses kostbare Stück zu halten.
Jeder Mensch entwickelt sich und hat seine eigenen Vorstellungen und Träume, Gerrit möchte angesehener Anwalt für Umweltrecht sein und Carly Violinistin. Doch wohingegen Gerrit seinen Traum verwirklicht, bleibt Carlys auf der Strecke.

Man schließt die Figuren ins Herz, man möchte diese Geschichte mit einem HappyEnd erleben und fiebert mit.
Manchmal möchte man sie rütteln und fragen warum sie das tun, warum sie sich so verhalten, manchmal einfach in die Arme nehmen und trösten.

Fazit:

Eine Geschichte die berührt, aber auch zeigt wie kostbar die Liebe ist, dass sie aber nicht rechtfertigt ein Stück seiner Selbst aufzugeben.
Und am Ende kann jeder entscheiden ob es die große Liebe gibt, die alles übersteht.

  (3)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(956)

1.560 Bibliotheken, 9 Leser, 1 Gruppe, 170 Rezensionen

liebe, colleen hoover, tod, layken, will

Weil ich Layken liebe

Colleen Hoover ,
Flexibler Einband: 384 Seiten
Erschienen bei dtv Verlagsgesellschaft, 20.11.2015
ISBN 9783423216142
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Die 18-jährige Layken zieht nach dem Tod ihres Vaters mit ihrer Mutter und ihrem jüngeren Bruder von Texas nach Michigan. Schon am ersten Tag in der neuen Stadt begegnet sie ihrem Nachbarn Will. Layken fühlt eine nie gekannte Anziehung und verliebt sich Hals über Kopf in Will. Er erwidert ihre Gefühle und das ganz große Glück scheint greifbar - drei Tage lang. Denn dann stellt sich das Leben ihrer Liebe mit aller Macht in den Weg.

Meine Meinung:

Schreibstil:
Der Schreibstil ist unglaublich toll - mitreissend, fesselnd, authentisch.
Alles liest sich flüssig und leicht.

Charaktere:
Die Charaktere sind alle zum gernhaben, besonders Laykens kleiner Bruder und Wills kleiner Bruder haben es mir angetan.
Layken selber ist wie sie ist - und hat einen wunderbaren Humor.
Will ist bodenständig und Laykens Mutter ein liebevoller Mensch.

Inhalt:
Von Drama über Liebe bis Poetry-Slam ist alles zu finden.
Die Geschichte ist wirklich nicht 08/15 - und ständige Wendungen sind nicht immer vorauszusehen.
Die Mischung aus Allem macht es hier, würde ich sagen, von nichts zu wenig oder zu viel.
Die Geschichte ist mitreissend und an einigen Stellen auch spannend.

Fazit:
Colleen Hoover hat einen wunderbaren Roman geschaffen, der mich von Anfang bis Ende mitgezogen hat, ich konnte das Buch nciht aus der Hand legen. Eine klare Leseempfehlung!

  (2)
Tags: #weil ich layken liebe   (1)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(1.556)

3.003 Bibliotheken, 76 Leser, 9 Gruppen, 371 Rezensionen

fantasy, dystopie, blut, rot, liebe

Die rote Königin

Victoria Aveyard , Birgit Schmitz
Fester Einband: 512 Seiten
Erschienen bei Carlsen, 28.05.2015
ISBN 9783551583260
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Rot oder Silber - Mares Welt wird von der Farbe des Blutes bestimmt. Sie selbst gehört zu den niederen Roten, deren Aufgabe es ist, der Silber-Elite zu dienen. Denn die - und nur die - besitzt übernatürliche Kräfte. Doch als Mare bei ihrer Arbeit in der Sommerresidenz des Königs in Gefahr gerät, geschieht das Unfassbare: Sie, eine Rote, rettet sich mit Hilfe besonderer Fähigkeiten! Um Aufruhr zu vermeiden, wird sie als verschollen geglaubte Silber-Adlige ausgegeben und mit dem jüngsten Prinzen verlobt. Dabei ist es dessen Bruder, der Thronfolger, der Mares Gefühle durcheinander bringt. Doch von jetzt an gelten die Regeln des Hofes, Mare darf sich keine Fehler erlauben. Trotzdem nutzt sie ihre Position, um die aufkeimende Rote Rebellion zu unterstützen. Sie riskiert dabei ihr Leben - und ihr Herz!

Meine Meinung:
Schreibstil:
Den Schreibstil der Autorin empfinde ich als sehr fesselnd und flüssig.

Charaktere:
Die Charaktere sind alle sehr vielschichtig und super ausgearbeitet. Jeder hat Ecken und Kanten und wirkt sehr realistisch - als wäre man selber in dem Buch zuhause. Mit der Hauptperson Mare konnte ich mich gut identifizieren. Sie wirkt ihrem Alter angemessen, aber doch sehr reif.

Inhalt:
Der Inhalt hat mich gefesselt - anders kann ich es nicht formulieren. Vielleicht war es die Mischung aus Liebe, Verzweiflung, Rebellion und Intrigen ganz á la Game of Thrones? Vielleicht die Charaktere und ihre Geschichten die sie durchmachen müssen und die mir sehr ans Herz gewachsen sind?
Fest steht, ich konnte nicht aufhören zu lesen und habe jede einzelne Sekunde mitgefiebert. Man war von Anfang an in der Geschichte drin und ich habe auch keine Logikfehler entdeckt.
Der Plot an Sich ist nicht neu - eine herrschende Macht und eine unterdrückte Gesellschaft, die Unterdrückten lassen sich das nicht länger gefallen und begehren auf. Eine Untergrundorganisation entwickelt sich und die Protagonistin steht mitten im Geschehen.
Mag sein, alles schön und gut, aber ich denke die Mischung aus Allem macht es so interessant.

Fazit:
Eine klare Kauf- und Leseempfehlung!!
Aber Achtung: Suchtgefahr - jedenfalls bei mir ;)

  (1)
Tags: die farben des blutes - die rote königin, victoria aveyard   (2)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(489)

912 Bibliotheken, 28 Leser, 1 Gruppe, 101 Rezensionen

geneva lee, liebe, erotik, royal desire, royal

Royal Desire

Geneva Lee , Andrea Brandl
Flexibler Einband: 368 Seiten
Erschienen bei Blanvalet, 14.03.2016
ISBN 9783734102844
Genre: Erotische Literatur

Rezension:

Enttäuscht und verletzt hat Clara ihre Beziehung zu Prinz Alexander nach einer letzten gemeinsamen Nacht beendet. Sie stürzt sich in die Arbeit, um ihn zu vergessen – vergeblich. Die Erinnerungen an ihn, an ihre gemeinsame Zeit lassen sich nicht auslöschen. Und Alexander ist kein Mann, der so leicht aufgibt. Kann er Clara von seiner wahren Liebe überzeugen? Und wird sie zu ihm stehen, wenn er seine dunkle Vergangenheit vor ihr enthüllt?
Teil 2 der Royal-Serie

Meine Meinung:
Der erste Band der Reihe hat mich sehr neugierig auf die Fortsetzung gemacht, also habe ich gedacht: Gut, jetzt möchte ich auch wissen, wie es weitergeht - hol ich mir ihn mal."
Und ich wurde nicht enttäuscht.
Am Anfang ist der Herzschmerz sehr vordergründig - verständlich, nach dem Ende, oder?
Der 2te Teil hält aber viele Überraschungen bereit und es wird nicht langweilig - ich finde jedoch, dass mir das Buch immer noch zu viele Parallelen zu Shades of Grey auftischt.
Aber schlecht ist es um Gottes Willen nicht, dafür sind doch noch mehr als genug andere Handlungsstränge und Information zu finden.
Liebe, Sex, Intrigen und dunkle Vergangenheiten - der zweite Teile lässt sich nichts davon nehmen.

Fazit:
Ich habe es nicht bereut mir den zweiten Teil der Serie zu besorgen!

  (2)
Tags: royal desire   (1)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(301)

585 Bibliotheken, 7 Leser, 3 Gruppen, 78 Rezensionen

dystopie, auslese, die auslese, joelle charbonneau, kampf

Die Auslese - Nur die Besten überleben

Joelle Charbonneau , Marianne Schmidt
Flexibler Einband: 416 Seiten
Erschienen bei Blanvalet, 20.10.2014
ISBN 9783442264155
Genre: Jugendbuch

Rezension:

 Cia Vale ist stolz für die Auslese auserwählt worden zu sein, schließlich werden dort die zukünftigen Führer des Common Wealth ermittelt. Doch von ihrem Vater bekommt sie den beunruhigenden Rat "Vertraue niemandem!". Gilt das etwa auch für Tomas, der sie als Partnerin bezeichnet und ihr beistehen will?

Meine Meinung:
Erzählperspektive:
Da Buch ist aus der Sicht von Cia geschrieben.

Schreibstil:
Die Autorin schreibt gut und kann schön formulieren. Ihre Ausdrücke passen manchmal nicht so recht zu einer Jugendlichen - aber Cia ist ja auch schon reifer. Alles in Allem wirkt es recht glaubhaft.
Es ließ sich flüssig und leicht lesen.

Charaktere:
Von Cia erfahren wir eine Menge, auch wenn sie scheinbar nur gute Seiten hat (was ich etwas unglaubwürdig finde). Auch Tomas lernen wir näher kennen, er hat defintiv auch seine Schattenseiten, wobei ich mir gewünscht habe die Hintergründe dazu zu erfahren.
Der Rest wird kurz angerissen - da erhoffe ich mir im nächsten Band noch mehr.

Inhalt:
Das typische Dystopien-Buch. Ein Mädchen, das für etwas auserwählt wird, sich verliebt und in Gefahr gerät.
Das zwar schon, aber es hat durchaus Potential sich zu verbessern, besonders wegen dem Ende.

Fazit:
Ein gutes Buch für schöne Stunden zwischendurch, guter Schreibstil und der zweite Band wird auf jedenfall auch in mein Regal wandern.

  (5)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(210)

368 Bibliotheken, 9 Leser, 0 Gruppen, 137 Rezensionen

vergewaltigung, thriller, manipulation, wendy walker, therapie

Dark Memories - Nichts ist je vergessen

Wendy Walker , Verena Kilchling
Flexibler Einband: 384 Seiten
Erschienen bei FISCHER Scherz, 23.06.2016
ISBN 9783651025424
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Vorneweg: Mögt ihr keine Thriller seid ihr hier nicht falsch! Mögt ihr Thriller erwartet euch nicht zu viel.
Jennys Erinnerungen wurden künstlich ausgelöscht. Durch ein Medikament. So muss sie die Bilder der Vergewaltigung nicht ertragen und erinnert sich nicht mehr. Aber die Geister der Nacht lassen sie nicht in Ruhe, denn ihr Körper weiß noch immer was ihr angetan wurde..
Die Inhaltsangabe lässt einiges vermuten, darum kläre ich direkt auf.
Das Buch ist nicht aus Jennys Sicht geschrieben und der Fokus liegt nicht auf der Handlung, sondern auf den einzelnen Personen.
Bitte, bitte erwartet nicht zu viel von der Inhaltsangabe - lest sie am Besten erst garnicht!

Meine Meinung:
Erzählperspektive:
Das Buch ist aus der Sicht von Dr. Alan Forrester, dem Psychiater  von Jenny geschrieben und enthält viele psychologische, sowie polizeiliche Fakten. Die Gedankengänge sind nachvollziehbar und es ist defintiv mal was anderes!

Schreibstil:

Die Autorin schreibt einfach genial. Was anderes kann ich nicht sagen. Sie hat einen Hang zu Cliffhangern und das hat mich echt zum Verzweifeln getrieben manchmal, aber es macht das Buch spannend und diese ständigen Andeutungen wecken das Verlagen weiterzulesen.
Außerdem verwendet sie viele Metaphern um das psychologische zu erklären.

Charaktere:
Jenny wirkt etwas blass, besonders im Vergleich zu vielen anderen Personen, bei denen wir viel über die Hintergrundgeschichte erfahren. Der Fokus liegt sehr stark auf ihren Eltern und die kommen deutlich häufiger zu Wort als Jenny selber.
Aber diese Charaktere sind sehr gut ausgearbeitet, keine Logikfehler und teilweise sympathisch, teilweise auch nicht. Manchmal ändert sich das allerdings auch im Verlauf des Buches.

Inhalt:
Der Inhalt ist nichts für schwache Nerven. Direkt am Anfang wird ihre Vergewaltigung ausführlich und nüchtern beschrieben - also Triggerwarnung!
Der Fokus liegt, wie schon gesagt, auf den einzelnen Personen, also nicht so sehr auf der Handlung, obschon diese auch wichtig ist.
Man erfährt Vieles über die Vergangenheit der einzelnen Charaktere, am meisten wohl über Alan, und auch die Entwicklung der Figuren kommt nicht zu kurz.
Es wird vieles in "psychologischer Fachsprache" erklärt - aber erklärt diese durch Metaphern sehr gut.

Fazit:

Ein gelungenes Buch, das mich restlos überzeugt hat.
Am Anfang lief es was zäh, aber das hob sich gegen Ende des ersten Drittels auf.
Wer nicht zu viel von der Inhaltsangabe erwartet, wird auch nicht ettäuscht werden. Psychologische Sachen haben hier ebenfalls ihre Daseinsberechtigung, das muss man mögen.
Einordnen mag ich das Buch nicht in ein Genre, der Begriff "Psychogramm" ist in der Leserunde gefallen.

  (5)
Tags: nichts ist je vergessen, wendy walker   (2)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(10)

14 Bibliotheken, 2 Leser, 0 Gruppen, 8 Rezensionen

kran, patient, hilfe, achtung, psychiatrie

Ich bin vielleicht verrückt, aber nicht blöd! - Die irren Erlebnisse eines Pflegers in der Psychiatrie

Ernst Kaufmann , Arnold Rubel
Flexibler Einband: 240 Seiten
Erschienen bei Schwarzkopf & Schwarzkopf, 15.07.2015
ISBN 9783862654956
Genre: Sachbücher

Rezension:


In diesem Buch werden Geschichten aus dem Arbeitsalltag von Arnold Rubel, Pfleger in der psychiatrischen Abteilung, erzählt. Ob lustig, traurig oder nachdenklich. Zu finden ist hier alles.

Meine Meinung:
Stil:
Der Autor überzeugt mich vollkommen mit seinem wunderbar lockerem Schreibstil, dem man gut folgen kann.
Die Geschichten sind nicht unbedingt chronologisch, aber das tut dem Buch keinen Abbruch.

Inhalt:
Ob es nun um Geschehnisse in der Klinik oder bei Arnold zuhause geht, alles ist mit Witz erzählt, aber regt gleichzeitig zum Nachdenken an.
Auch wenn die Personen vielleicht verrückt sind, sind sie doch auch warmherzig und irgendwo auch ganz normale Menschen.
Das wird in diesem Buch sehr schön deutlich.
Es gibt diesen Menschen ein "Stimme" und macht klar, dass sie einem womöglich mehr geben können, als andere es vermögen zu tun.´

In jeden Kapitel wird hauptsächlich auf eine Person eingegangen und wir bekommen nicht nur das Krankheitsbild an sich präsentiert, sondern auch die Hintergründe, die dazu geführt haben.
Die einzelnen Personen sind mir sehr ans Herz gewachsen und ich finde es schade, dass das Buch zuende ist.

Fazit:
Ein Buch, in dem man sich verlieren kann. Abschalten kann und sich mitfreuen, ärgern oder trauern kann. Geschehnisse in der Klinik werden mit einer lockeren Leichtigkeit beschrieben und es wird klar: Verrückte sind auch nur "Menschen"


  (12)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(12)

15 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 10 Rezensionen

fetisch, wunsch nach liebe, schwule lieb, identität, österreichischer autor

Hände

Paul Senftenberg
Flexibler Einband: 248 Seiten
Erschienen bei Homo Littera, 31.08.2015
ISBN 9783902885784
Genre: Romane

Rezension:


Paul Kilian sucht sich Männer mit Handprothesen, da normale Hände ihn zu sehr verletzt haben und er sich von den Prothesen endlich Zuneigung und Zärtlichkeit erhofft. Gefühle, die er von seinem Vater nie erfahren hat.

Meine Meinung:
Stil:
Das Buch ist zumeist aus der Sicht von Paul geschrieben.
Die Geschichte ist nicht chronologisch, sondern Zeitsprünge sind ein charakteristisches Merkmal.

Charaktere:
Die Charaktere sind liebevoll gestaltet jeder mit Ecken und Kanten, wobei Paul dort wohl am meisten heraussticht.
Einige sind sehr tiefgründig, während andere eher oberflächlich abgehandelt werden.


Inhalt:
Die Geschichte ist sehr anspruchsvoll und sicher nichts für schwache Nerven. Durch die Zeitsprünge erfährt man nicht alles auf einmal, und so entsteht manchmal eine kleine Verwirrung. Es ist wie ein Puzzle, ein Teil fügt sich zum nächsten. Und manchmal muss man an einer anderen Ecke weitermachen, weil man nicht weiterkommt.
Paul Kilian ist auf einer Reise, die ihre Höhen und Tiefen hat und das Zeil soll endlich Zuneigung und Zärtlichkeit sein.

Fazit:
Ein Buch das sehr anspruchsvoll ist, mich aber im Großen und Ganzen überzeugt hat und seine 4 Sterne verdient!

  (9)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(9)

11 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 7 Rezensionen

101 life-hacks, madame missou

101 Life-Hacks: Genial-einfache Alltagstricks, die Ihr Leben in 45 Minuten 100% leichter machen (German Edition)

Madame Missou
E-Buch Text: 60 Seiten
Erschienen bei Madame Missou eBooks & Ratgeber, 11.08.2015
ISBN B013TH3A7A
Genre: Sonstiges

Rezension:


Ein Buch, das sich dem Vereinfachen von Alltagssituation verschrieben hat.


Meine Meinung:
Die Tipps sind in Kategorien unterteilt und das Buch ist somit sehr übersichtlich gestaltet.

Die Tipps und Tricks sind ausführlich beschrieben und teilweise sehr leicht nachzumachen.
Auch werden hier Sachen verwendet, die man zumeist eh im Schrank hat und man so keine extra-"Zutaten" kaufen muss.
Das Ausprobieren geht schnell und Bad putzen oder Organisation sind jetzt viel einfacher geworden.

Fazit:
Ein gutes Buch für Leute die ihren Alltag leichter machen wollen und keine Scheu vorm ausprobieren haben. :)

  (9)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(126)

221 Bibliotheken, 2 Leser, 0 Gruppen, 80 Rezensionen

allgäu, liebe, landleben, maierhofen, genuss

Kräuter der Provinz

Petra Durst-Benning
Flexibler Einband: 512 Seiten
Erschienen bei Blanvalet, 14.09.2015
ISBN 9783734100116
Genre: Romane

Rezension:


Bürgermeisterin Therese liebt ihre schwäbische Heimat. Wiesen, Alpenblick und sanft geschwungene Hügel, aber ihr kleines Dorf Maierhofen steht vor dem Aus. Als Therese auch noch krank wird raffen sich alle Bewohner zusammen und sie haben nur noch ein Ziel: ihre kleine schöne Stadt retten und das erste Genießerdorf entstehen zu lassen.


Meine Meinung:
Schreibstil:
Der Schreibstil ist schön flüssig und lässt sich gut lesen. Das Buch ist aus verschiedenen Sichten geschrieben und jede dieser Sicht ist ein bisschen anders, aber die Autorin bleibt ihrem Stil treu.

Charaktere:
Wie gesagt, das Buch ist aus verschiedenen Sichten geschrieben und man bekommt gute Einblicke in das Leben und das Denken der verschiedenen Menschen. Sie wirken liebevoll gestaltet, jeder mit seinen Ecken und Kanten, aber insgesamt rund.

Inhalt:
Ein Roman, der alles enthält. Ob Essen, schöne Landschaften oder Liebe, alles findet man hier, aber es wirkt in Sich stimmig.
Der Gemeinschaftssinn wird hier groß geschrieben, genau wie das gute Essen und der Kampf zwischen kleinen Lädchen und großen Märkten.
"Träume leben" - "Träume teilen" Ein Zitat aus dem Buch, der das Buch selber sehr gut beschreibt.

Ende:
Das Ende ist sehr offen und es entsteht Raum für eine Fortsetzung (bitte!!!)

Fazit:
Ein Buch, das die 5 Sterne sowas von verdient hat. Es hat sehr viel Spaß gemacht es zu lesen und als besonderes Extra empfinde ich die Rezeptideen am Ende des Buches. Rezepte, denen man im Buch begegnet ist und die Lust aufs Ausprobieren gemacht haben!

  (7)
Tags: genießerladen, maierhofen   (2)
 
68 Ergebnisse