Salzstaengels Bibliothek

1.723 Bücher, 117 Rezensionen

Zu Salzstaengels Profil
Filtern nach
65 Ergebnisse
Wähle einen Buchstaben, um nur die Titel anzuzeigen, die mit diesem beginnen.



LOVELYBOOKS-Statistik

(2)

2 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 2 Rezensionen

Wintercocktails

María Del Mar Sacasa , Tara Striano
Fester Einband: 128 Seiten
Erschienen bei Bassermann, F, 17.11.2014
ISBN 9783809433507
Genre: Sachbücher

Rezension:

Nein, ich habe ihn nicht verpasst - den Frühlingsanfang. Gierig habe
auch ich die ersten Sonnenstrahlen genoßen, die uns jetzt wieder
verwährt bleiben. Der Winter scheint sich diesmal hartnäckig zu
halten... Warum sollte man das also nicht zu seinem Vorteil nutzen? Zum
Beispiel mit schmackhaften Wintercocktails, die man heiß oder kalt
genießen kann.


Und dieses Buch ist der perfekter Ansprechpartner zu diesem Thema!


Lust auf


Grog & Glühwein

Eierpunsch, heiße Schokolade, Kaffee & Tee

Punsch & Bowle

Gekühlte Wintercocktails

oder

selbst aromatisierte Spirituosen, Sirup & Co?


Diese
Themengebiete werden ausführlich behandelt! Dabei gefallen mir vor
allem die kreativen Namensgebungen wie "Rosige Wangen", "Tausendundeine
Nacht", "Ananas-Express", "Flüssige Tarte" und und und. Meinen Gästen
und mir hat es vor allem der Nutella-Traum angetan - das Rezept findet
ihr dann weiter unten.

"Dieses
Buch bietet das perfekte Gegenmittel zu klirrend kalten Tagen und
frostigen Abenden. Neben saisonalen Klassikern wie Glühwein und Grog
finden Sie gehaltvollere Getränke wie kreative Eierpunschvarianten und
heiße Schokolade in Luxusausführung. Gekühlte Wintercocktails, denen
Spirituosen und scharfe Gewürze das nötige Feuer verleihen, runden die
Sammlung ab."

S. 9

Die Einführung
in die Welt der Wintercocktails basiert auf "Basics aus Vorratskammer
und Kühlschrank", "Das sollte in keiner Bar fehlen", "Baruntersilien und
Zubehör", "Das Gläsersortiment", "Kühlen statt verwässern" mit
hilfreichen Tipps zu "Zerstoßen", "Zucker- oder Salzränder", "Karamell
selbst machen", "Champagnerflasche öffnen", oder wie man eine 
"Zitrusfruchtgarnitur" sowie "Granita" macht.


Bei den
"Basics aus Vorratskammer und Kühlschrank" werden einzelne Lebensmittel
wie zum Beispiel Gewürze, Honig, Milchprodukte vorgestellt, die
Verwendung im Cocktailbereich finden. Während die von mir aufgezählten
Lebensmittel wohl nicht erstaunen, tun es andere gewiss. Oder hättet ihr
gedacht, dass Bacon/Schinkenspeck hier dazugehört?

"Mittlerweile
hat die geräucherte Schweinerei ihren Weg auch in die Cocktailküche
gefunden: beispielsweise beim Einlegen in Alkohol und zum Garnieren.
Wählen Sie hochwertigen Bacon in dicken Scheiben, der ein intensives
Aroma hat."

S. 10

"Das sollte in keiner Bar
fehlen" gibt kurz und knapp verschiedene Spirituosen erklärt. Auch wenn
sich Alkohol sehr lange hält, wird empfohlen, erst einmal nur die
Zutaten zu kaufen für den Cocktail der Wahl. Nach und nach wird dann
auch hier die Auswahl der hauseigenen Bar größer, was natürlich auch den
Spielraum erweitert.

Je nach Cocktail gestaltet sich
die Zutatenliste mal größer, mal kleiner - jedoch nie mit Zutaten die so
ungewöhnlich sind, dass man sich dafür stundenlang auf die Suche machen
müsste. Was nicht heißen soll, dass wir nichts Neues kennenlernen. Es
gibt durchaus Spirituosen, die mir bislang unbekannt waren, wie zum
Beispiel Pisco (Traubenbrandwein). Doch diese werden speziell in den
Rezepten erklärt.


Fast alle Rezepte sind bebildert -
was durchaus gefährlich ist, da die Fotos so schmackhaft aussehen, dass
man sich (fast) nicht entscheiden kann, welches man als Erstes
ausprobiert! In der Rezeptanleitung ist alles enthalten: Mengenangabe,
Zubereitungstipps, Empfehlungen oder Alternativen zu den jeweiligen
Zutaten sowie eine kleine Einleitung zu Beginn. Ich bin begeistert!


Überzeugt euch am besten selbst, hier kommt das Rezept zum Nutella-Traum:

Außer Reichweite von Kindern aufbewahren


Nutella-Traum


Für 4 Personen


Nutella,
der süchtig machende Brotaufstrich aus Haselnüssen und Schokolade,
lässt sich ganz wunderbar in Milch auflösen und wird vom Haselnusslikör
perfekt ergänzt.


1 l Vollmilch

60 g Nutella

1 Prise Salz

180 ml Haselnusslikör, z.B. Frangelico

240 g gekühlte Sahne

30 g Puderzucker

2 TL Espressopulver

60 g Haselnüsse, gehackt, geröstet, zum Garnieren

Kokosraspel*, geröstet, zum Garnieren


*Um
Kokosraspel zu rösten, den Ofen auf 180 °C vorheizen. Die Raspel dünn
auf ein Backblech steuen und 7 bis 10 Minuten im Ofen rösten. Nach der
Hälfte der Backzeit das Blech schütteln, damit die Raspel gleichmäßig
braun werden. Alternativ können Sie die Raspeln auch 5-7 Minuten bei
mittlerer Hitze ohne Fett in einer Pfanne anrösten.


Milch,
Nutella und Salz in einem Topf bei mittlerer Hitze unter Rühren
erwärmen, bis das Nutella geschmolzen ist. Haselnusslikör unterrühren.
Den Herd ausschalten, die Mischung aber auf dem Herd ziehen lassen.


Die
Sahne mit dem Puderzucker und dem Espressopulver in 2 bis 3 Minuten
steif schlagen. Die Milch-Nutella-Mischung auf vorgewärmte Tassen
verteilen und mit je 1 Klecks Schlagsahne krönen. Mit Haselnüssen und
Kokosraspeln bestreut servieren.


Zubereitungstipp

Am
einfachsten entfernen Sie die bittere und bei vielen Menschen Juckreiz
auslösende Schale von Haselnüssen, indem Sie die Nüsse blanchieren.
Dafür 1 Liter Wasser mit 30 Gramm Natron aufkochen und die Haselnüsse 5
Minuten darin kochen lassen. In ein Sieb abgießen und mit kaltem Wasser
abspülen, dabei lässt sich die Schale relativ leicht abreiben.
Hartnäckige Reste entfernen Sie, indem Sie die Nüsse in ein altes, aber
sauberes Geschirrtuch geben und darin noch einmal gegeneinader reiben.


Anschließend
den Ofen auf 180°C vorheizen, die Nüsse auf ein mit Backpapier
ausgelegtes Backblech geben und etwa 15 Minuten im Ofen rösten.

  (23)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(40)

81 Bibliotheken, 1 Leser, 1 Gruppe, 12 Rezensionen

"familie":w=2,"anders":w=2,"normal":w=2,"john boyne":w=2,"schweben":w=2,"mut":w=1,"homosexualität":w=1,"toleranz":w=1,"henry":w=1,"besonders":w=1,"melanie":w=1,"normalität":w=1,"ab 11 jahren":w=1,"besonders sein":w=1,"die welt entdecken":w=1

Die unglaublichen Abenteuer des Barnaby Brocket

John Boyne , Adelheid Zöfel , Oliver Jeffers
Fester Einband: 288 Seiten
Erschienen bei FISCHER KJB, 19.08.2013
ISBN 9783596855766
Genre: Kinderbuch

Rezension:

"Es gab wirklich keinen Zweifel: Die Familie Brocket war so ziemlich die normalste Familie in New South Wales, wenn nicht sogar in ganz Australien."
S. 13
Das größte Bestreben vom Ehepaar Alistair und Eleanor Brocket ist nicht aufzufallen. Bloß keine Aufmerksamkeit auf sich ziehen, lautet die Divise. So normal zu sein, wie es eben nur geht. Das ist ihnen soweit auch ganz gut gelungen. Bis zur Geburt ihres dritten Kindes Barnaby. Dieser kam schwebend zur Welt und denkt gar nicht daran aufzuhören! Sehr zum Missfallen seiner Eltern.
Was sollen da bloß die Nachbarn denken?
Wohlmöglich denken Sie noch, dass jeder in der Familie Brocket hinter verschloßener Tür schweben kann?
Richtig beschämend ist diese Vorstellung für das Anwaltspaar!
Da scheint es fast wie ein unverhofftes Glück als Barnaby bei einem Ausflug davonschwebt... Oder doch nicht?

Während Barnabys ältere Geschwister Henry und Melanie sich nicht an seinem Schweben stören, es sogar ganz cool finden, musste ich bei den Reaktionen und Ansichten der Eltern auf Barnabys Andersartigkeit heftig schlucken.

So darf Barnaby zum Beispiel nicht auf eine Schule im Umkreis gehen. Das würde zuviel Aufsehen bei den Nachbarn erregen. Nach längerer Internetrecherche werden die beiden schließlich fündig und beschließen Barnaby auf die Ultimativen Akademie für unerwünschte Kinder zu schicken; einer Schule die von der früheren Leiterin des Frauengefängnisses gegründet wurde und zwar für Kinder, die aus dem einen oder anderen Grund vom normalen Schulsystem nicht akzeptiert wurden. Und die laut Barnabys Eltern wie für ihn gemacht scheint. Da wird auch gerne unter den Tisch gekehrt, dass die Schulbildung dort nicht vorrangig ist. Hauptsache ist doch, man wird das Kind für ein paar Stunden am Tag los.

"Ihr kleiner Barnaby schwebt also. Na und? Wir haben ein sechsjähriges Kind, das hüpft wie ein Känguru. Ein Mädchen hat einen Raubüberfall auf ein Spirituosengeschäft gemacht, und sie weigert sich zu sagen, wo sie die Beute versteckt hat. Ein drittes Kind spricht fließend Französisch. Aber nehmen wir das den Kindern übel? Nein, keineswegs."
S. 46

Manchmal hatte ich auch das Gefühl das Alistar eher als Mitläufer der Ansichten seiner Frau agiert - trotz seines immensen Verlagen und Wunsch nach Normalität kam es mir so vor, als könnte er sich eher an die neue Situation mit seinem Sohn gewöhnen.

"Sind wir uns auch wirklich sicher?", fragte Eleanor.
"Ich bin mir sicher, wenn du dir sicher bist", erwiderte Alistair.
S. 72

Doch woher kommt diese Abneigung die die Eltern ihren eigenen Sohn spüren lassen?
Mögliche Antworten auf diese unmögliche Frage finden wir teilweise in der unfreiwilligen und sehr abenteuerlichen Reise von Barnaby, aber auch ein Rückblick auf die Vergangenheit der Eltern zeigt, woran das liegt.
Beide Brockets wurden nämlich in ihrer Kindheit in Rollen gesteckt, bei denen sie nicht sie selbst sein konnten und sich darauf hin schworen, nie wieder aufzufallen.
Welch Ironie, dass sie Barnaby jetzt verbiegen wollen, wie ihre Eltern sie zuvor.

Die Reise führt uns von Australien, über Südamerika und New York, nach Europa, bis in den Weltraum und wieder zurück.
Währenddessen lernt Barnaby die unterschiedlichsten Menschen in den unterschiedlichsten Lebenssituationen kennenlernt. Menschen, die von ihren Eltern nicht akzeptiert wurden und das Weite suchten; Menschen, die von ihren Eltern von zu Hause rausgeschmissen oder verjagt wurden und auf sich selbst gestellt waren; Menschen, die anderen in schwierigen Situationen helfen und sich so ihre eigene Familie schaffen; Menschen, die trotz aller Widrigkeiten ihren Weg gefunden haben.

"Die meisten Geschichten haben kein Happyend", sagte Barnaby. "Ich weiß noch nicht, wie meine eigene ausgeht, aber ich würde sehr gerne Ihre Geschichte hören."
S. 162

Diese Geschichte hat bei mir einen Nerv getroffen!
Es geht darum zu lernen, was wichtig im Leben ist; aber auch darum, zu sich selbst zu stehen und dafür jeden Preis in Kauf zu nehmen. Aber es geht auch um noch soviel mehr!
Lasst euch auf keinen Fall davon abschrecken, dass es ein Kinderbuch ist. Gute Kinderbücher schaffen es Kindern eine wichtige Botschaft mitzugeben, ohne sie beim Lesen zu überfordern. Richtig gute schaffen es dabei noch erwachsene Leser perfekt zu unterhalten. Mit diesem Buch hat man einen solchen Schatz gefunden, der es trotz der Härte hinter den Worten schafft, die Geschichte an den richtigen Stellen humorvoll und trotzdem mit dem nötigen Ernst rüberzubringen.

  (10)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(136)

360 Bibliotheken, 4 Leser, 0 Gruppen, 67 Rezensionen

"drogen":w=14,"selbstmord":w=13,"liebe":w=10,"tod":w=5,"jugendbuch":w=5,"suizid":w=5,"angst":w=4,"vergewaltigung":w=4,"erste liebe":w=4,"familie":w=3,"gewalt":w=3,"verlust":w=3,"liam":w=3,"louise":w=3,"dealen":w=2

Wir wollten nichts. Wir wollten alles

Sanne Munk Jensen , Glenn Ringtved , Ulrich Sonnenberg , Cornelia Niere
Fester Einband: 336 Seiten
Erschienen bei Oetinger, 20.01.2015
ISBN 9783789139208
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Nachdem ich den Buchtrailer zu "Wir wollten nichts. Wir wollten alles"gesehen habe, stand für mich fest: Das Buch muss ich lesen! Der Trailer ging mir mehrere Tage lang nicht aus dem Kopf, mehrmals schaute ich ihn mir an. Aus dem Bauchgefühl formte sich eine Entscheidung. Das Buch zog bei mir zu Hause ein.


Heute, beim Tippen der Rezension, habe ich mir den Trailer wieder angeschaut. Diesmal mit einem anderen Blick darauf. Und finde ihn sogar noch besser!

"Ja? Wie geht es dir bei dieser ganzen Geschichte?"
Ich schnaubte. Schüttelte den Kopf.
"Na ja, Liam geht es scheiße, also natürlich..."
"Ja, Liam", unterbrach sie mich wieder. "Aber was ist mit dir, Louise? Es sieht aus, als würdest du bei der ganzen Sache überhaupt nicht an dich denken."
S.167

Was treibt ein junges Mädchen aus gutem Haus in den Selbstmord?
Obwohl die Geschichte von hinten aufgerollt wird, verliert sie nicht an Spannung - Geheimnisse zum aufdecken scheint es genug zu geben. Fallende Andeutungen, die Frage nach dem großen "Wieso" und der flüssige, jugendliche Schreibstil treiben den Leser voran.
Dazu der wachsende Drang die ganze Geschichte zu kennen ist.

Während die Geschichte aus Luises Sicht erzählt wird, als beobachtende Stimme aus dem Jenseits, reflektiert sie in einem Erzählstrang ihre Vergangenheit, während sie in der Gegenwart das Gefühlsleben ihrer Eltern widergibt.
Wie kommen die beiden mit dem Selbstmord ihrer siebzehn jährigen Tochter klar?
Und was ist besser? Mit der knallharten Wahrheit konfrontiert zu werden oder einfach zu vergessen und versuchen mit einer klaffenden Wunde weiterzuleben?

Während Luises Mutter Ulla wie betäubt auf die Scherben ihres bisheriges Lebens schaut, drängt es ihren Vater Gorm die ganze Wahrheit hinter der Tat zu verstehen. Es lässt ihm einfach keine Ruhe und er fängt an Nachforschungen zu betreiben.
Und während sich die Beiden zu verlieren drohen, deckt Gorm systematisch Luises Vergangenheit auf.
Wofür er am Ende einen hohen Preis bezahlen muss.

Doch auch Liams alleinerziehenden Vater Ian begleitet Luise. Auch er versucht auf seine Art und Weise mit dem frühen Tod seines Sohnes umzugehen. Und entdeckt dabei sich selbst.

Die sozialen Unterschiede der beiden Familien machen diese nicht starr und einseitig, sondern unterstreichen ebenso wie die verschiedenen Arten der Trauer die Glaubwürdigkeit der Geschichte.

Die zunehmend bedrückter, fast schon düster werdende Stimmung lassen Vermutungen anstellen, wie es dazu gekommen ist, wissen wir doch eh wohin das Ganze unweigerlich hinsteuern wird. Immer schneller wird das eigene Lesetempo, als wäre am Buchende ein Sog der seine Leser mitreißt, durch die Seiten wirbelt, dass einem davon schlecht wird. Oder liegt das am Gelesenen, dass bitter aufstößt? Schneller, immer schneller - der Sog will einen nicht loslassen. Es ist ein tosender, unerbittlicher Sog - rechnet am Ende mit am besten mit einem harten Aufprall, der zumindest meine Vermutungen zerschmettert hat. Und ganz anders war, als erwartet. Gleichermaßen faszinierend wie erschütternd!

Irgendwann hatte ich zu dem Buch den Vergleich zu "Romeo und Julia" gelesen und fand das ziemlich anmaßend. Jetzt, wo ich die Geschichte kenne, muss ich sagen, dass ich es verstehe!

  (10)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(1)

1 Bibliothek, 0 Leser, 0 Gruppen, 1 Rezension

ZUPPA lecker

Juana Georgia Gürtler
Buch: 130 Seiten
Erschienen bei Jaja Verlag, 01.03.2014
ISBN 9783943417425
Genre: Sachbücher

Rezension:

Für mich das Grundnahrungsmittel schlecht hin: Suppe! Suppen kann ich sowohl im Winter, Frühling, Sommer und Herbst essen. Für jede Jahreszeit gibt es die entsprechenden, frischen Zutaten - der Garant für gutes gelingen!
Wirklich viel Kochuntensilien braucht man dafür auch nicht. Echt praktisch!


Da sich der Winter gerade besonders hartnäckig festhält und viele in meiner Umgebung schon kränkeln möchte ich euch diese Vitaminbombe besonders ans Herz legen! In diesem bunten Rezeptbuch gibt es gleich fünf (!) verschiedene Hühnersuppen, "Französische Hühnersuppe mit Pastis", "Hühnersuppe Limoncello", "Hühnersuppe Marsala", "Indische Hühnersuppe mit Spinat" und "Provenzalische Hühnersuppe".

Ihr seid Vegetarier, lebt vegan oder leidet an Laktoseintoleranz?

Auch hieran wurde gedacht! Schon gleich beim Rezeptverzeichnis sieht man auf einem Blick, ob die Suppe vegan, vegetarisch, laktosefrei oder mit Fleisch ist.


Auch eine "Kartoffel-Thymian-Zitronen-Suppe", "Kohlrabisuppe mit Petersilienpesto", "Marokkanische Gemüsesuppe" oder eine "Zucchinisuppe mit grünem Curry und Kokos" stärken eure Abwehrkräfte und schmecken dabei auch noch fantastisch!

Natürlich müsst ihr nicht immer wieder zum Anfang mit dem Rezeptverzeichnis zurückblättern. Direkt beim Rezept gibt es rechts unten eine Übersicht. Nicht nur, dass die Rezepte in alphabetischer Reihenfolge abgedruckt wurden für eine noch bessere Orientierung sieht man ebenso rechts unten, bei welchem Buchstaben man sich gerade befindet.

Hier befinde ich mich gerade beim Buchstaben "G".
Über die Jahre hinweg haben sich wirklich viele verschiedene Kochbücher bei mir zu Hause ein Plätzchen ergattert. Dabei ist von der Aufmachung keins mit diesem vergleichbar!
Blättert man das Suppenkochbuch auf, wird man schon gleich herzlich begrüßt!

 
Herrlich bunt geht es mit allerlei Illustrationen von Juana Georgia Gürtler weiter, die so farbenfroh sind, dass einem ganz warm ums Herz wird! Wer hier allerdings auf Rezeptfotos hofft, wird nicht glücklich - davon gibt es kein einziges im Buch. Mir persönlich gefällt das sehr gut, man lässt sich auf ein Rezept ein ohne Erwartungshaltung und kann sich vom Ergebnis überraschen lassen ohne enttäuscht zu sein "Ähm... im Kochbuch sah das aber viel besser aus!".

Zu verdanken haben wir dieses Kochbuch Ute Klasen und Nicola Kellermann. Beide führen seit 2007 in Trier eine Suppenbar "Die ZUPPA".
"Dort kochen sie mit viel Liebe jeden Morgen fünf verschiedene Suppen, von denen immer zwei vegetarisch oder vegan zubereitet werden.
Mittlerweile haben sie viele treue Suppen-Fans, sogar weit über Triers Stadtgrenzen hinaus. Durch Ihre besondere Art zu kochen und zu würzen, ist es Ihnen im Laufe der Jahre gelungen auch Suppenverächter zu überzeugen."
S. 7

Wer selbst eine der vielen Suppen ausprobiert, wird sich von diesen Worten selbst überzeugen können! Mittlerweile habe ich viele der Suppen schon nachgekocht. Diese sind mir nicht nur gelungen sondern waren auch ruck-zuck fertig! Überzeugt euch selbst! Mit freundlicher Genehmigung vom Verlag präsentiere ich euch gleich zwei Rezepte (eins mit und eins ohne Fleisch). Schaut auch unbedingt auf die Verlagsseite: Dort könnt ihr weitere Rezepte ausprobieren und euch auch die Leseprobe anschauen.


 
Für mich als Suppenhuhn bekommt das Buch ganz klar eine Kaufempfehlung!

  (9)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(590)

974 Bibliotheken, 17 Leser, 6 Gruppen, 164 Rezensionen

"liebe":w=37,"außenseiter":w=27,"mobbing":w=26,"jugendbuch":w=19,"erste liebe":w=17,"musik":w=15,"comics":w=13,"rainbow rowell":w=12,"freundschaft":w=11,"familie":w=10,"stiefvater":w=10,"park":w=9,"eleanor":w=9,"eleanor & park":w=9,"schule":w=8

Eleanor & Park

Rainbow Rowell , Brigitte Jakobeit
Fester Einband: 368 Seiten
Erschienen bei Hanser, Carl, 02.02.2015
ISBN 9783446247406
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(1)

1 Bibliothek, 0 Leser, 0 Gruppen, 1 Rezension

Weihnachten mit Liebe handgemacht

Hanna Erhorn , Clara Moring
Fester Einband: 144 Seiten
Erschienen bei BLV Buchverlag, 01.08.2014
ISBN 9783835413016
Genre: Sachbücher

Rezension:

Der blv Verlag versteht es wirklich tolle, weihnachtliche Bücher auf den Markt zu bringen! Ich denke da zurück an meine Rezension zu "Plätzchen-Zeit: Geheimrezepte aus der Weihnachtsstube" aus dem vorherigen Jahr oder an "Die kleine Weihnachtsküche" die ich euch erst kürzlich vorgestellt habe.

Diese Bücher zeichnet vor allem die Liebe aus, die in den Seiten steckt, umhüllt uns mit  weihnachtlichen Charme und zaubert uns allein beim Durchblättern ein Lächeln ins Gesicht.

"Weihnachten mit Liebe handgemacht" reiht sich nun mühelos in dieses Konzept ein!

Vier Abschnitte

Vorfreuen - raffinierte Advents- und Nikolausideen

Dekorieren - bezaubernder Baum- und Hausschmuck

Schenken - liebevolle Geschenke und Verpackungen

Naschen - kulinarische Köstlichkeiten

bereiten uns auf eine unvergessliche Weihnachtszeit vor.


Und für diejenigen unter uns, für die Weihnachten so überraschend kommt, ist auch gesorgt. In Last-Minute-Ideen gibt es aus den vorgestellten Abschnitten eine kleine Übersicht, was sich in letzter Minute alles zaubern lässt. Dabei sind die Ideen raffiniert, dennoch für Anfänger aber auch Profis leicht umzusetzen und viele der Materialien hat man sowieso schon im Haus!

Im den jeweiligen Abschnitten kann man sich handwerklich in jede Richtung austoben! Sei es durch handwerkliches arbeiten mit Holz (für Kerzenständer/Deko-Objekt/Briefbeschwerer), Beton (Kerzenständer), mit Papier (für schöne Briefpost oder Fensterbilder) oder Stricken (von Handschuhen zum Aufhängen statt der üblichen Socken). Dabei unterscheiden sich die Ideen nicht nur in der Verwendung des Materials sondern natürlich auch im Arbeitsaufwand. Sind die Goldkonfetti-Kerzen die zum Beispiel Petzi von Die Liebe zu den Büchern letztens auf ihrem Blog vorgestellt hat innerhalb einer Stunde fertig, so benötigt man für die Handschuhe wohl etwas länger.

Wer jetzt aufschreit, er könne nicht sticken, soll auf die wertvollen Tipps achten, die oftmals gegeben werden! In diesem Fall kann man zum Beispiel auch auf gekaufte Handschuhe zurück greifen oder sich welche aus einem alten Wollpullover nähen.


Ich finde es gut, dass das künstlerische Geschick im Buch breit gefächert ist. Es nimmt die Scheu vor Unbekanntem, macht es interessant und man wagt sich vielleicht eher an ein neues Gebiet!

Wie immer möchte ich euch auch die Projekte mit freundlicher Genehmigung des Verlages vorstellen. Was mir diesmal richtig schwer fällt, bei so vielen tollen Ideen! Daher bekommt ihr aus jedem Gebiet etwas vorgestellt.

Aus dem Bereich Vorfreuden:

Oh Tannenbaum, S. 28


Pünktlich zum ersten Dezember kann dieses nadelfreie Bäumchen schon bei uns einziehen, denn diese Adventstanne ist eine prima Plattform für 24 kleine Geschenke.

Sie brauchen:

Holzbretter oder schmale Dielen

Säge

2 Kanthölzer

Akkuschrauber

Schrauben

Bleistiefte

Holzbohrer

15 cm Draht

Wolle oder Garn

Polsternägel

Hammer

1. Die Bretter alle auf dieselbe Länge kürzen. Alle Bretter zu einer geschlossenen Fläache zusammenlegen, die schöne Seite liegt dabei nach unten. Zur Verbindung die Kanthölzer auf der Rückseite der Bretter anschrauben. Dabei darauf achten, dass die Schrauben nicht zu lang sind und womöglich auf die Vorderseite durchstechen.

2. Auf der schönen Vorderseite der Bretterwand die Umrisse einer Tanne aufzeichnen. Entlang dieser Linien mit dem Akkubohrer Löcher hineinbohren.

3. Aus dem Draht eine Schlaufe biegen und die Wolle oder das Garn damit durch die Bohrlöcher fädeln.

4. Die Polsternägel zur Aufhängung von kleinen Geschenken und Süßigkeiten in den Baum schlagen.



Aus dem Bereich Dekorieren:

Mehr Pomp!, S. 33

Wenn wir schon ein kleines Bäumchen zu Gast haben, soll es auch ordentlich geschmückt werden. Über Pompoms freut es sich ganz sicher.

Sie brauchen:

Einen Tannensetzling

Große Glasvase

Wollreste aller Art

Pompom-Macher oder Pappe und Zirkel

Schere

1. Den Tannensetzling in einer Glasvase stellen. Zur Bewässerung die Wurzeln regelmäßig mit einer Pflanzensprühflasche benetzen.

2. Aus den Wollresten Pompoms machen. Entweder ganz einfach mit einem Pompom-Macher aus dem Bastelladen oder auf die herkömmliche Art:

3. Dazu zwei gleich große Kreise auf Pappe aufzeichnen und jeweils ausschneiden. Einen weiteren, kleineren Kreis in die Mitte der Kreise zeichnen. Vom Rand aus in die Mitte schneiden und den inneren Kreis ebenfalls ausschneiden.

4. Beide Pappteile exakt aufeinander legen und so lange mit Wolle umwickeln, bis in der Mitte kein Loch mehr ist. Nun mit der Schere die Wollfäden rundherum durchschneiden.

5. Einen Wollfaden zwischen die beiden Pappscheiben legen und fest verknoten. Die Pappscheiben entfernen. Die Pompoms in Form frisieren und den Setzling mit ihnen schmücken.


Aus dem Bereich Schenken:

Nur für dich, S. 75

In den Niederlanden werden gerne Schokolade oder Kekse mit den Initialen des Beschenkten verschenkt. Das machen wir jetzt einfach auch!

Sie brauchen:

Papier

Bleistieft

Messingblechband aus dem Baumarkt

Zwei Zangen

Metallsäge

Sekundenkleber

1. Die gewünschte Form auf Papier vorzeichnen. Das können der Anfangsbuchstabe, ganze Wörter oder individuelle Formen sein.

2. Mit den Zangen die Form aus dem Messingblechband biegen. Dabei die Form immer wieder mit der Vorzeichnung abgleichen.

3. Das Ende des Bandes rechtwinklig absägen. Dabei kann eine Gehrungslade gute Dienste leisten. Beide Enden mit Sekundenkleber miteinander verbinden.

Tipp:

Das passende Rezept für den Teig finden Sie auf Seite 85. Es eignet sich aber auch wunderbar ein Lebkuchenteig wie auf Seite 36.

 

Aus dem Bereich Naschen:

Lirum, larum, Löffelstiel (übrigens auch ein Last-Minute-Geschenk), S. 125

Im Nu wandern die weihnachtlichen Schoko-Löffel in Kinderbäuche oder in einen Becher mit warmer Milch - und verbreiten dabei auch noch gute Laune

Sie brauchen:

200 g weiße Kuvertüre

50 ml Schlagsahne

Plastiklöffel

Streudeko

1. Kuvertüre und Sahne in einem Wasserbad unter Rühren erhitzen. Zu einer cremigen Masse verrühren.

 
2. Die weiße Schokoladencreme etwas abkühlen lassen und in einem Gefrierbeutel geben. Eine Spitze abschneiden und mit dem selbstkonstruierten Spritzbeutel die Schokoladenmasse auf die Löffel verteilen.

3. Mit etwas Streudeko bestreuen und trocknen lassen.

Tipp:

Aufgelöst in heißer Milch auch eine feine weiße Trinkschokolade. Zum Verschenken in klaren Folienbeuteln verpacken. So halten sie sich einige Monate.

  (11)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(125)

276 Bibliotheken, 2 Leser, 1 Gruppe, 49 Rezensionen

"berlin":w=16,"liebe":w=5,"jugendbuch":w=4,"patrycja spychalski":w=3,"jugend":w=2,"jugendroman":w=2,"sommer":w=2,"erste liebe":w=2,"verlieben":w=2,"stadt":w=2,"cbt":w=2,"jacob":w=2,"kim":w=2,"24 stunden":w=2,"bevor die nacht geht":w=2

Bevor die Nacht geht

Patrycja Spychalski
Fester Einband: 288 Seiten
Erschienen bei cbt, 28.07.2014
ISBN 9783570163030
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Während Kim es sich mittlerweile abgewöhnt hat in der Bahn die Leute zu beobachten, es ist doch eh ständig das selbe Bild - Leute die nur auf ihre Smartphones blicken, fällt ihr doch ihr Sitznachbar auf.  Sie verspürt das dringende Gefühl ihn anzusprechen. Was ihr für gewöhnlich nicht schwer fällt und so verwickelt sie Jacob in ein Gespräch. Als sie nach ein paar Stationen aussteigen muss, stimmt Jacob zu, sie zu begleiten. Sie möchte ihm ihre Lieblingsorte zeigen, ihm einen neuen Blick auf die Stadt schenken, von der Jacob nicht viel hält. So beginnt die wundervolle Geschichte von Kim und Jacob. Doch wie wird sie enden?

 

Ich muss gestehen, schon nach den ersten Sätzen hat Patrycja Spychalski es geschafft, mich in den Bann der Geschichte zu ziehen! Abwechselnd wird die Geschichte aus Kim' und Jacob's Sicht erzählt, was einem die Figuren nicht nur viel schneller näher bringt, man bekommt auch eine bessere Vorstellung davon, was gerade gefühlstechnisch im Inneren der Beiden abgeht.


Dabei kann man nicht anders, als sich in Kim zu lieben! Vielleicht, weil man gerne so wäre wie sie oder sich zumindest so eine Freundin wünscht. Sie ist fröhlich, unkompliziert, locker, ehrlich und lebensbejahend. 

 

Habt ihr beim Lesen schon erlebt, das es Figuren in einem Buch gibt, die so eine Freude ausstrahlen, das es sich auf den Leser überträgt? Genauso eine Protagonistin ist die quirlige, lebensfrohe Kim. Eben eine, die man so schnell nicht wieder vergisst. Ihre gute Laune, diese Leichtigkeit und Unbefangenheit hat Patrycja Spychalski so intensiv wiedergegeben, dass es ansteckend ist!

Schnell war klar: "Bevor die Nacht geht" ist ein absolutes Lieblingsbuch und Lesehighlight!

 

Mit Jacob hat Patrycja Spychalski den genauen Gegenpart zu Kim geschaffen. Der ruhige, sanfte und unsichere Junge aus Berlins Nobelgegend passt hervorragend in die Geschichte - und zu Kim.

 

Für mich ist es eine absolute Liebesgeschichte! 

Sie sprüht vor Liebe zum Leben,

der Liebe zu Berlin,

und beinhaltet eine aufkeimende Liebe zwischen den beiden Protagonisten.

 

Die letzte Seite des Buches enthält eine Übersicht der Orte, die Kim mit Jacob in Berlin besucht hat. Bei meinem nächsten Besuch in Berlin freue ich mich schon sehr, einige davon genauer anschauen zu können.


  (10)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(1)

1 Bibliothek, 0 Leser, 0 Gruppen, 1 Rezension

Die kleine Weihnachtsküche

Kathrin Runge , Frauke Antholz
Fester Einband: 128 Seiten
Erschienen bei BLV Buchverlag, 01.08.2014
ISBN 9783835412903
Genre: Sachbücher

Rezension:

Spürst du es schon? Die vorweihnachtlichen Erwartungen und Sehnsüchte die in der Luft liegen?

Weihnachten - das Fest der Liebe! Und weil das so ist, überrascht man Freund/in, Freunde und Familie doch gerne mit etwas selbstgemachten. 

"Die kleine Weihnachtsküche" versorgt uns hierbei mit jeder Menge außergewöhnlichen Ideen in folgenden Themenbereichen:

Weihnachtlicher Morgengruß

Leckeres Adventsgebäck

Zuckersüßes Naschwerk

Pikante Knabbereien

Herzhafte Kleinigkeiten

Köstliches auf Vorrat.

Es ist die Leidenschaft für gutes Essen sowie die Freude andere Menschen glücklich zu machen, dass die Foodbloggerin Kathrin Runge von www.backenmachtgluecklich.de vorantreibt.

"Genau diese Tatsache hat auch zur Idee für dieses Buch geführt: Ein Koch- und Backbuch mit weihnachtlichen süßen und pikanten Kleinigkeiten, die man allesamt nicht nur selbst genießen, sondern auch verschenken kann. Denn wie heißt es doch so schön - Liebe geht durch den Magen!"

S. 7

Und das man hier einen wahren Schatz in den Händen hält, habe nicht nur ich gemerkt! Seit dem 15. August diesen Jahres kann man das Buch kaufen. Beim blv Verlag ist das Buch jetzt schon fast ausverkauft, auch der große Konzern mit dem A bietet momentan nur noch zwei Exemplare an! Wer dieses Jahr noch ein Exemplar ergattern will, sollte sich daher beeilen und beim Buchhändler seines Vertrauens nachfragen.

In gewohnter blv-Qualität gibt es noch eine kleine Einführung, bevor es ans Nachkochen und/oder 

-backen geht. Danach folgt die Qual der Wahl. 50 einfallsreiche und vor allem schmackhafte Rezepte reihen sich dicht an dicht. Wenn jemand, so wie ich, gerne mit Post it's die Rezepte markiert die er ausprobieren will, ein kleiner Tipp: Markiert am besten die Rezepte die ihr nicht ausprobieren wollt, das geht schneller und spart Post it's!

"Alle Rezepte in diesem Buch kommen ohne Fleisch und Fisch aus, sodass auch Vegetarier voll auf ihre Kosten kommen. Sie lassen sich gut vorbereiten und aufbewahren. Und das Beste: Sie eignen sich für den Alltag in der Weihnachtszeit genauso wie für die Feiertage, für besondere und festliche Anlässe wie für ein entspanntes Kaffeetrinken mit Freunden."

S. 7

Auch meine Erfahrung hat bestätigt, dass sich die Rezepte gut vorbereiten lassen. Nur zum Aufbewahrung kann ich nichts sagen, dafür war alles was ich ausprobiert habe einfach zu schnell weg! Und mein Eindruck hat sich tatsächlich bestätigt: War ich schon allein beim Durchblättern verliebt, liebe ich dieses Buch seit dem ersten ausprobierten Rezept heiß und innig!

Doch überzeugt euch am besten selbst! Mit freundlicher Genehmigung vom blv Verlag, stelle ich euch zwei Rezepte aus dem Buch vor.

 

Glühwein-Gugl - Genuss in Miniaturform

S. 48

Diese kleinen Gugelhupfe haben alles, was einen perfekten Weihnachtskuchen ausmacht: wärmende Gewürze, Schokolade und ein wunderschönes Aussehen. Für kleine Genießer kann man sie auch mit Kirschsaft zubereiten.

Zutaten - Für etwa 15 Stück

40 g Vollmilch-Kuvertüre

60 g Butter, weiche

50 g Puderzucker

1 Ei (M)

1 Prise Salz

Etwas Vanielleschote

1 Prise Zimt

1 Prise gemahlene Nelken

Schale einer Orange

40 ml Glühwein (oder Kirschsaft)

80 g Mehl

1 TL Kakaopulver

1/2 TL Backpulver

Zubereitung

1. Die Kuvertüre im Wasserbad oder in der Mikrowelle langsam schmelzen und etwas abkühlen lassen. Backofen auf 200 Grad (Ober-/Unterhitze) vorheizen. Eine Form mit Mulden für kleine Gugelhupfe leicht einfetten und kühl stellen.

2. Die weiche Butter mit dem Puderzucker schaumig schlagen. Ei, Salz, Vanilleschote, Zimt, Nelken und Orangenschale unterrühren.

3. In einer Schüssel Mehl, Kakaopulver und Backpulver mischen. Im Wechsel mit der geschmolzenen Schokolade und dem Glühwein unter den Teig heben.

4. Den Teig mit einem Spritzbeutel in die Fröschen füllen. Darauf achten, dass möglichst wenig Luftblasen entstehen; es kann helfen, den Teig in den Fröschen kurz mit einem Zahnstocher zu verrühren. Etwa 10-13 Minuten backen. Die Gugl sollten noch leicht feucht sein.

Zum Verschenken

Die Minis kugeln gern wild über- und umeinander. Zum Verpacken darf es also gern eine kleine Schale sein, aus der man die Minis als Fingerfood naschen kann.

 

Rucola-Pistazien-Pesto - Cremig und leicht scharf

(S. 97)

Dieses Pesto ist eine wunderbare Alternative zum altbekannten Klassiker mit Basilikum und Pinienkernen. Es schmeckt nicht nur mit Nudeln, sondern passt auch als Dil zu frischen Gemüsesticks oder den winterlichen Gemüsechips von Seite 81.

Zutaten - Für 2 Twist-off-Gläser (je 250 ml)

70 g Pistazienkerne, gesalzen

50 g Parmesan

2 Knoblauchzehen

1 Pck. Rucola (ca. 120 g)

100 ml Olivenöl + Öl zum Bedecken

Salz, Pfeffer und evtl. etwas Chilipulver (zum Abschmecken)

Zubereitung

1. Pistazienkerne aus der Schale lösen, falls man nicht ohnehin schon Kerne gekauft hat. In einer Pfanne ohne Fett kurz anrösten und danach abkühlen lassen.

2. Den Parmesan in feine Späne hobeln. Die Knoblauchzehen klein hacken. Rucola waschen und trockenschleudern.

3. Alle Zutaten in einem hohen Rührbecher mit dem Mixstab pürieren. Nach und nach das Olivenöl zugeben und alles gut vermischen. Mit Salz, Pfeffer und eventuell etwas Chili abschmecken

4. Pesto in heiß ausgespülte Gläser geben, die Oberfläche mit etwas Olivenöl bedecken und mit Deckel verschließen. Das Pesto ist im Kühlschrank einige Wochen haltbar, solange es immer gut mit Öl bedeckt ist.

Ich wünsch euch viel Spaß beim Ausprobieren, selbst genießen und/oder anderen damit eine Freude machen! 

Übrigens könnt ihr auch bei Kathrin Runge einen tollen Blick ins Buch werfen und bekommt dabei on Top sogar noch Hintergrundinformationen.

  (10)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(1)

1 Bibliothek, 0 Leser, 0 Gruppen, 1 Rezension

Bio-Basics Nutzgarten

Marie-Luise Kreuter
Flexibler Einband: 240 Seiten
Erschienen bei BLV Buchverlag, 01.06.2014
ISBN 9783835413252
Genre: Sachbücher

Rezension:

Seit dem Umzug ins Haus steht uns in diesem Jahr auch ein Garten zur Verfügung. Nächstes Jahr möchte ich hier so richtig durchstarten - doch wo Anfangen, wenn man keinen Plan hat?
Na am besten am Anfang! Zudem liegt es als Büchereule auch nahe, dass ich mich hilfesuchend im Buchbereich umgeschaut habe. Dabei sagte mir "Bio-Basics Nutzgarten - Alles, was man wissen muss" am meisten zu, da ich mir vor allem Wissen über Kompostierung und den Anbau von Gemüse, Obst und Kräutern aneignen wollte. Zudem wird das Buch als "Bibel für den Biogärtner" bezeichnet, was unter anderem daran liegt, dass die Autorin schon in den letzten 30 Jahren für Hunderttausende von Gärtnern gute Hilfestellungen auf dem Weg zum gesunden Garten geleistet hat!

"Seit Jahrzehnten beschäftige ich mich in Gedanken und in der Praxis meines Gartens mit den Problemen des biologischen Anbaus.
Im Februar 1981 erschien die 1. Auflage des Biogartens, heute liegt die 25. Auflage vor Ihnen."
berichtet Marie-Luise Kreuter auf Seite 7 in Ihrem Vorwort.

Doch bevor es losgeht, sollte sich der Leser "Die Grundlagen" aneignen.
Das bedeutet in Kapitel gesprochen:
Seite 14: Biologisch, organisch, natürlich - was heißt das?
Seite 15: Unsere Erde
Seite 26: Lebenselemente der Pflanzen
Seite 36: Kein Krieg im Garten
Seite 40: Gärtnern mit der Natur
Seite 42: Das Ergebnis

Den die Divise von Frau Kreuter lautet: "Biogärtner sollten nicht nur wissen, wie man es macht, sie sollten vor allem auch erkennen, warum es funktioniert." S. 7
Dabei wird man sicherlich bemerken, dass man auf alten Erfahrungen aufbaut, dabei schon die modernste wissenschaftliche Erkenntnisse miteinbezieht, um verantwortungsbewusst handeln zu können.

Sobald man sich das Grundwissen angeeignet hat, führt uns das Buch auch schon in "Die Praxis" ein.
Hier gibt es ebenso viel zu lernen, was man später umsetzen kann:
Seite 48: Der Kompost
Seite 61: Mulchen und Flächenkompostierung
Seite 66: Nie mehr umgraben
Seite 68: Die Düngung im naturgemäßen Garten
Seite 84: Fruchtwechsel und Mischkulturen
Seite 93: Fruchtbare Hügelbeete
Seite 98: Tiere als Helfer im Garten
Seite 106: Pflanzen als Helfer im Garten
Seite 110: Biologische Mittel zur Schädlingsabwehr
Seite 138: Vorbeugen ist besser als spritzen
Seite 140: Der integrierte Pflanzenschutz
Seite 141: Biologisch für Fortgeschrittene
Seite 145: Verschiedene biolgoische Methoden

Ihr merkt schon, warum es gar nicht verkehrt ist, sich das Buch jetzt schon zu holen, als im Frühjahr - man hat jede Menge zu lernen!

Das hier vermittelte Wissen ist: umfangreich, bietet für mich als Laie genügend Alternativen und ist verständlich ausgedrückt.

Wissenslücken werden geschloßen: So wollten mein Freund und ich nächstes Wochenende zum Beispiel die Blätter des Nachbarsbaums wegrechen. Das werden wir jetzt schön bleiben lassen, dank des Buches wissen wir jetzt, dass die Blätter eine natürliche Hilfskraft sind! Unter der warmen, luftigen Decke bleibt das Bodenleben noch lebendig! Selbst der erste Frost schadet nicht und die in den Kapiteln angesprochenen tierischen Helfer (S. 98) wie Regenwürmer und Mikroorganismen arbeiten weiter an der Zersetzung und Umwandlung des nahrhaften Mulchmaterials.

Auf die verschiedenen Probleme wird hingewiesen: Sie werden nicht nur beschrieben, es wird erklärt was eine mögliche Ursache ist und wie man sich in Zukunft davor schützen kann bzw. auch wie man verschiedene Probleme wie Pilzbefall, Kraut- und Knollenfäule und und und im Vorfeld vermeiden kann.

Wenn wir also nicht nur unser Wissen auf Vordermann gebracht haben, sondern auch unseren Garten, können wir mit dem "Nutzgarten" anfangen!
Dabei steht uns in diesem Buch folgende Kapitel zur Seite:
Seite 152: Allgemeine Praxis
Seite 163: Salate und Gemüse
Seite 196: Der Kräutergarten
Seite 209: Der Obstgarten

Dabei werden die wichtigsten Gemüse-, Obst- und Kräutersorten ausführlich in Anbau, Sortenvielfalt, Ernte und mit biologischen Tipps und Mischkulturen beschrieben.

Jetzt kann doch nichts mehr schiefgehen!

  (16)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(60)

161 Bibliotheken, 3 Leser, 1 Gruppe, 28 Rezensionen

"hexen":w=6,"dämonen":w=4,"engelsfors":w=4,"magie":w=3,"freundschaft":w=2,"jugendbuch":w=2,"schweden":w=2,"schlüssel":w=2,"portal":w=2,"zirkel":w=2,"grenzland":w=2,"sara b. elfgren":w=2,"liebe":w=1,"fantasy":w=1,"mord":w=1

Schlüssel

Sara B. Elfgren , Mats Strandberg ,
Fester Einband: 732 Seiten
Erschienen bei Dressler, 30.10.2014
ISBN 9783791528564
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(2)

3 Bibliotheken, 0 Leser, 1 Gruppe, 1 Rezension

Bayrische Tapas

Tanja Timme , Florian Lechner
Fester Einband: 128 Seiten
Erschienen bei BLV Buchverlag, 01.04.2013
ISBN 9783835410671
Genre: Sachbücher

Rezension:

Während es aktuell wieder heißt: o'zapft is und in München auf dem Oktoberfest gefeiert wird, gönne ich mir als Daheimgebliebene etwas von der bayrischen Esskultur. Und was könnte sich dazu besser eignen, als ein neues Buch von Florian Lechner, dessen vorheriges Kochbuch "Die neue Bayrische Küche" mich nach wie vor begeistert :) Also, auf ein neues!
Mit entsprechend hohen Erwartungen bin ich an dieses Kochbuch herangegangen - und wurde nicht enttäuscht! Auch dieses Kochbuch bietet schmackhafte Rezeptideen die altbekanntes mit geringen Änderungen zu einem neuen Geschmackserlebnis verhelfen oder gänzlich neue Ideen die Lust aufs ausprobieren machen.
Auch die Fülle an Rezepten sorgt dafür, das man am liebsten gleich in der Küche verschwinden möchte! Schuld daran ist woh auch die Tapas-Menüseite am Ende des Buches. In übersichtlichen Kategorien Für GästeNur eine halbe Stunde Zeit zur VorbereitungFürs Picknick oder den Biergarten und Zum Eindruckschindenmachen mir die Rezepte den Mund wässrig, da man neben dem Rezeptnamen und der Seitenauflistung eine Miniaturansicht des Gerichtes findet!
Wer sich nicht von den Rezeptbildern verlocken lassen will, hat die Möglichkeit schnell im Rezeptverzeichnis zu schauen, dass unterteilt ist in Kalt und pikantWarm und herzhaft und Süß und verführerisch.
Jedes Rezept wird liebevoll auf einer Doppelseite mit einem schmackhaften Rezeptfoto präsentiert. Irrtümlicherweise dachte ich anfangs, dass die es keine Berechnung für die Personenanzahl gibt. Doch zu guter Schluss wurde ich im Bereich Wissenswertes fündig. Wenn nicht anders angegeben, sind die Rezepte für 4 Personen ausgelegt. Speziell dieser Bereich ist Interessantes rund um die Rezepte im Buch und Geheimnisse aus unserer KüchegewidmetSchade, dass dieser Teil nicht gleich zu Anfang vorgestellt wird. Das ist aber auch meckern auf hohem Niveau, da ich ansonsten keinen einzigen Kritikpunkt an dem Buch habe! 
Noch ein Tipp rundet das Rezept ab, da hier verschiedene Variationen vorgeschlagen werden oder wertvolle Tipps zur Zubereitung mit auf den Weg gegeben werden. So kann garantiert nichts schief gehen und für Abwechslung ist mit wenigen Griffen gesorgt.
Es gibt sogar den aussterbenden Getränketipp! Eine Rarität in den meisten Kochbüchern, umso erfreuter bin ich, dass hier verschiedene Wein- oder Biersorten empfohlen werden.
Was mir auch gut gefällt, ist die Präsentation der Gerichte. So wird zum Beispiel das Kartoffelbrot in einer Tomatenmarkdose serviert, und der Nudelsalat vom Spargel mit Schwarzgeräuchertem in einer Tunfischdose. Als Fan von Uprecycling werde ich diese Vorschläge garantiert umsetzen.
Als Einstimmung aufs Oktoberfest, als Trostpflaster für Daheimgebliebene, an Liebhaber der bayrischen Küche oder für die, die es werden wollen und/oder an alle, die ein fabelhaftes Kochbuch zu schätzen wissen - ich kann euch dieses Kochbuch empfehlen! 

  (19)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(678)

1.221 Bibliotheken, 19 Leser, 6 Gruppen, 88 Rezensionen

"liebe":w=24,"tod":w=16,"musik":w=15,"koma":w=13,"entscheidung":w=11,"autounfall":w=11,"familie":w=10,"unfall":w=10,"leben":w=9,"cello":w=9,"verlust":w=8,"gayle forman":w=7,"drama":w=6,"mia":w=6,"wenn ich bleibe":w=6

Wenn ich bleibe

Gayle Forman , Alexandra Ernst
Flexibler Einband: 304 Seiten
Erschienen bei Blanvalet, 18.08.2014
ISBN 9783442384044
Genre: Liebesromane

Rezension:

Portland, 7:09 Uhr. Durch leichten Schneefall wird im Radio bekannt gegeben, dass die Schule geschlossen bleibt. Gute Neuigkeiten für Denny Hall, Lehrer an der hiesigen Highschool, seine siebzehnjährige Tochter Mia und ihren fünfjährigen Bruder Teddy.  Spontan entschließt sich auch Frau Hall frei zu nehmen und so planen Sie zusammen die Großeltern zu besuchen.


Fahrbahn, 8:17 Uhr. Musik ist in Mias Familie ein zentrales Thema. Mias Mutter hat ihren Mann, einen ehemaliger Hobbymusiker in einer Punkband durch die Musik kennen und lieben gelernt. Auch ihr kleiner Bruder übt schon begeistert auf seinem Schlagzeug. Nur Mia fällt etwas aus der Reihe. Ihre Leidenschaft gehört der klassischen Musik. Seit Sie zehn Jahre alt ist, spielt Sie Cello.

Und so entfacht im Auto die übliche Debatte, welcher Sender eingeschaltet werden soll. Denny Hall führt "die Verhandlung". Teddy darf im CD-Player SpongeBob hören, und nach den Nachrichten wird der klassische Sender eingeschaltet.


Man sollte nicht glauben, dass das Radio danach noch funktioniert. Aber das tut es tatsächlich.

Der Wagen ist wie ausgeweidet. Der Aufprall des Kleinlasters, der sich mit beinahe hundert Stundenkilometer in die Beifahrerseite pflügte, hatte die Wucht einer Bombe.

S. 22


Nach dem Unfall ist Mia die erste, die wieder zu Bewußtsein kommt. Sie macht sich auf die Suche nach ihrer Familie und findet ihre Eltern tot auf. Verzweifelt sieht Sie sich nach Teddy um, entdeckt seine Hand im Graben und will ihn herausziehen - da muss Sie feststellen, das etwas nicht stimmt. Es ist nicht Teddy der dort liegt - sonder Sie!


Mia's außerkörperliche Erfahrung, 9:23 Uhr. Ab diesem Zeitpunkt fragt sich Mia ob Sie tatsächlich noch lebt oder tot ist. Sie bekommt mit, wie die Leichen ihre Eltern geborgen werden. Wie Sie selbst ins Krankenhaus auf die Intensivstation gebracht wird - wie man um ihr Leben kämpft. Doch hat Sie noch den Willen weiterzukämpfen nachdem innerhalb von Minuten ihre ganze Welt auf den Kopf gestellt wurde?


Eins ist klar für Mia klar:


Ob ich bleibe, ob ich lebe: Es liegt an mir.

S. 96


Da die einzelnen Kapitel in Zeitangaben unterteilt sind, bekommt man manchmal das Gefühl, dass einem die Zeit davon rennt. Die Ereignisse aus der Gegenwart lassen bei Mia Erinnerungen an die Vergangenheit aufleben. So kommen wir als Leser Mia und ihrem Leben näher und die Empathie zu den anderen Charaktere wie Kim - Mias beste Freundin, Adam - ihrem Freund oder Mias Großeltern steigert sich.


Durch diese geschickte Konstruktion konnte ich als Leser aber nie die Frage im Hintergrund verdrängen: Wie wird Mia sich Entscheiden?


Ich habe die Geschichte als sehr eindringlich empfunden! Verstärkt wird dieses Gefühl vor allem durch die Erzählweise. Mia erzählt die Geschichte, nein ihre Geschichte, aus der Ich-Perspektive. Dies tut Sie in einer ruhigen und sanften Art. Trotz der Tragik werde ich als Leser nicht überladen mit kitschigen Stellen, was mir genug Raum für meine Empfindungen lässt. Es ist ein berührendes Buch, was ebenso Platz für humorvolle wie für traurige Momente zulässt.

  (16)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(204)

391 Bibliotheken, 9 Leser, 4 Gruppen, 43 Rezensionen

"nigeria":w=23,"england":w=14,"afrika":w=14,"asyl":w=11,"london":w=8,"flüchtling":w=8,"selbstmord":w=7,"little bee":w=7,"mord":w=6,"flucht":w=6,"abschiebung":w=6,"abschiebehaft":w=6,"freundschaft":w=4,"vergangenheit":w=4,"flüchtlinge":w=4

Little Bee

Chris Cleave , Susanne Goga
Flexibler Einband: 312 Seiten
Erschienen bei dtv, 01.02.2011
ISBN 9783423248198
Genre: Romane

Rezension:

WE DON'T WANT TO TELL YOU TOO MUCH ABOUT THIS BOOK. It is a truly special story and we don't want to spoil it. Nevertheless, you need to know something, so we will just say this: It is extremely funny, but the African beach scene is horrific. The story starts there, but the book doesn't. And it's what happens afterward that is most important. Once you have read it, you'll want to tell everyone about it. When you do, please don't tell them what happens either. The magic is in how it unfolds. Diese Worte stehen auf dem Klappentext meiner englischen Ausgabe "The other hand". Auch die deutsche Ausgabe hält sich bedeckt, was den Inhalt angeht. Und auch wenn ich sonst immer auf den Klappentext verzichte, denke ich diesmal, dass es vollkommen ausreicht meine Rezension auf diesem zu beruhen und ein paar Zitate aus dem Buch einzubinden. Aber eins könnt ihr mir glauben: Die Geschichte ist so emotional, dass mir bereits nach den ersten Seiten Tränen übers Geschicht gelaufen sind. So eindringlich, dass ich eine Gänsehaut bekommen habe! Dabei ist die Geschichte so gefühlsbetont geschrieben, dass man kaum glauben kann, wie hart die Worte in Wirklichkeit sind. An den braunen Beinen des Mädchens waren viele kleine weiße Narben zu sehen. Ich überlegte, ob diese Narben wohl ihren ganzen Körper bedeckten, so wie die Sterne und Monde ihr Kleid. Das stellte ich mir hübsch vor, und ich bitte euch hier und jetzt um eure Zustimmung, dass eine Narbe niemals hässlich ist. Das wollen uns nur die Narbenmacher einreden. Aber ihr und ich, wir müssen uns zusammentun und ihnen trotzen. Wir müssen alle Narben als schön ansehen. Okay? Das ist unser Geheimnis. Denn glaubt mir, wer stirbt, bekommt keine Narben. Eine Narbe bedeutet: "Ich habe überlebt." S. 17 Ich schaltete das Handy auf lautlos - und mich selbst ebenfalls. Die Lautlosigkeit hielt die ganze Woche an. Sie polterte im Taxi auf der Fahrt nach Hause. Sie heulte, als ich Charlie aus dem Kindergarten abholte. Sie knisterte in der Leitung, als ich mit meinen Eltern telefonierte. Sie dröhnte mir in den Ohren, als sich der Bestatter über die jeweiligen Vorteile von Eiche und Kiefer ausließ. Sie räusperte sich entschuldigend, als der für Nachrufe zuständige Redakteur der Times anrief, um einige letzte Details zu klären. Und nun war mir die Lautlosigkeit in die kalte, widerhallende Kirche gefolgt. S. 54 Doch den Film im eigenen Gedächtnis kann man nicht so einfach hinter sich lassen. Wohin man auch geht, er wird überall gespielt. Wenn ich sage, ich bin ein Flüchtling, heißt das auch, dass es keine Zuflucht gibt. S. 62 "Ich kann nicht darüber sprechen. Es ist in einem anderen Leben passiert." "Vielleicht zu lange feines Englisch gelernt, Käferlein, redest verrückt. Hast nur ein Leben, Süße. Egal, ob du Teil davon nicht magst, gehört immer noch zu dir." S. 88 Ich wollte ihr nicht erzählen, was passiert war, doch nun musste ich es. Ich konnte nicht aufhören zu reden, denn nun, da ich meine Geschichte begonnen hatte, wollte sie zu Ende erzählt werden. Wir können nicht entscheiden, wo wir anfangen und aufhören. Unsere Geschichten erzählen uns. S. 160 Wenn ihr an meinen Kontinent denkt, denkt ihr vielleicht an das Leben in der Wildnis - an Löwen und Hyänen und Affen. Wenn ich daran denke, denke ich an all die kaputten Maschinen, an die verschlissenen, zerstörten, zerschmetterten und geborstenen Dinge. Ja, bei uns gibt es Löwen. Sie schlafen auf den Dächern rostiger Container. Es gibt auch Hyänen. Sie zerbrechen die Schädel von Männern, die zu langsam waren, um vor ihren eigenen Truppen davonzulaufen. Und die Affen? Die Affen spielen draußen am Rand des Dorfes auf einem Berg alter Computer, die ihr geschickt habt, um unsere Schule zu unterstützen - die Schule, die keine Elektrizität hat. Aus meinem Land habt ihr die Zukunft mitgenommen, und in mein Land habt ihr Gegenstände aus eurer Vergangenheit geschickt. Wir haben nicht den Samen, nur die Kapsel. Wir haben nicht den Geist, nur den Schädel. S. 219 In der einzigen Bibel unseres Dorfes fehlten alle Seiten nach dem 46. Vers des 27. Kapitels des Matthäus-Evangeliums, so dass die Religion für uns mit den Worten endete: Mein Gott, mein Gott, warum hast du mich verlassen? So lebten wir, glücklich und ohne Hoffnung. Ich war damals noch sehr klein und vermisste die Zukunft nicht, weil ich nicht wusste, dass mir eine zustand. S. 220

  (17)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(104)

201 Bibliotheken, 2 Leser, 1 Gruppe, 42 Rezensionen

"thriller":w=10,"rache":w=6,"berlin":w=6,"schnee":w=6,"beute":w=5,"jagd":w=4,"jäger":w=4,"kindesentführung":w=4,"winter":w=3,"pädophilie":w=3,"mord":w=2,"deutschland":w=2,"kinder":w=2,"entführung":w=2,"brutal":w=2

Still

Zoran Drvenkar
Flexibler Einband: 416 Seiten
Erschienen bei Eder & Bach, 01.09.2014
ISBN 9783945386002
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Ein Buch, so kalt wie die Jahreszeit in der es spielt.Düster und angsteinflößend zeigt es die Abgründe der menschlichen Natur.Erbarmungslos bleibt dem Leser nichts anders übrig, als sich an den Zeilen festzuhalten, um nicht noch tiefer in eine Finsternis abzurutschen, vor der man am liebsten die Augen verschließen möchte. Vermutungen schlagen alle möglichen Wege ein, nur um am Ende orientierungslos dazustehen. 
Zoran Drvenkar hat mit "Still"definitiv einen Vorzeige-Thriller Erster Klasse geschaffen!


Sie 

"Ihr normales Leben findet an der Oberfläche statt; unter der Oberfläche und fernab der Blicke toben ihre Seelen - hungrig, gierig und unersättlich. Niemand muß das sehen. Sie haben gelernt, diesen Hunger zu kontrollieren und die Gier in Schach zu halten."
S. 51

Du

"Sie holen dich in der Nacht, drei Tage später lebst du nicht mehr. So schnell kann das gehen."
S. 13

Ich

"Mit oberflächlichen Wunden kann man leben. Für eine Weile zumindest. Aber jede noch so unbedeutende Wunde blutet, und so fließt jeden Tag das Leben aus uns heraus, während das Herz schlägt und schlägt und wir dabei reden, essen, lieben oder in der Sonne liegen und tun, was auch immer wir tun, weil wir es nicht besser wissen. Jahr für Jahr verlässt uns die Kraft ein wenig mehr, weil selbst die kleinste Lüge Schaden anrichtet. Ich weiß, wovon ich rede. Ich blute ohne Pause."
S. 62
In diesen drei Erzählperspektiven baut Zoran Drvenkar ein dichtes Netz aus Vermutungen, Verdächtigungen, Erwartungen, grausamen Wahrheiten und Nervenkitzel auf. Und wir ahnungslosen Leser tappen in diese Falle und fühlen uns beim Lesen so hilflos, wie eine Fliege im Spinnennetz.
Vermutet man, dass gerade durch diesen ungewöhnlichen, doch für Drvenkar schon vertrauten Wechsel der Perspektiven (siehe Du), der Lesefluss ins Stocken gerät, täuscht man sich! Es baut sich ein Spannungsbogen der Ultimative auf, zeigt durch die Ansprache eine Intimität die dem Leser das Geschehene noch näher bringt. Manchmal vielleicht auch zu nahe, sind mir die Tränen beim Lesen in Bächen runtergelaufen!
Mit "Still" legt der neugegründete Verlag, Eder und Bach, einen phänomenalen Start hin! Die beiden Verlagsgründern Klaus Fuereder und Felix Grisebach halten sich dabei an ein neuartiges Konzept! "Klasse statt Masse" lautet die Devise, nach der im Halbjahr höchstens zwei Bücher veröffentlicht werden sollen. Das soll das "Bestseller-Potenzial" ausschöpfen. Mit "Still" haben Sie damit eindeutig ins Schwarze getroffen! 

Bereits vor ein paar Wochen habe ich euch ein Post erstellt, in dem das Literatur- und Pressebüro Politycki & Partner Zoran Drvenkar drei Fragen zu seinem Buch stellt. Ihr müsst das Interview unbedingt lesen!

  (22)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(108)

245 Bibliotheken, 3 Leser, 0 Gruppen, 53 Rezensionen

"meer":w=15,"magie":w=11,"liebe":w=10,"hexen":w=8,"fantasy":w=5,"hexe":w=5,"jugendbuch":w=4,"schicksal":w=4,"insel":w=4,"zauber":w=4,"kendall kulper":w=4,"fluch":w=3,"für ewige zeiten":w=3,"salt & storm":w=3,"schmerz":w=2

Salt & Storm - Für ewige Zeiten

Kendall Kulper , Yvonne Hergane
Fester Einband: 448 Seiten
Erschienen bei FISCHER Sauerländer, 21.08.2014
ISBN 9783737351003
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Jede Roe-Frau wurde, neben ihrem angeborenen Dasein als Wasserhexe,
eine besondere Gabe zuteil, eine Gabe, die in ihrer Kindheit erstmals
zutage trat und sie von allen anderen Roe-Frauen vor ihr unterschied.
Meine Großmutter konnte große Gefühle lesen, konnte selbst die
überbordendsten Leidenschaften abmildern und besänftigen. Meine Mutter
konnte -Ironie des Schicksals, die bewies, dass die Magie wohl einen
gesunden Sinn für Humor besaß - über Liebe und Zuneigung herrschen, und
in ihrer Jugend hatte sie Zaubertränke verkauft, die dem Käufer Liebe
für einen Tag, ein Jahr oder ein ganzes Leben versicherten.


Ich hatte die Gabe, Träume zu deuten.

S. 25



Avery ist ein sehr wütender Charakter, was allerdings nicht verwundert.
Bei der Großmutter aufgewachsen, lernt Sie nach und nach das Handwerk
der mächtigen Roe-Frauen, die ihre Zauberei von Generation zu Generation
weitergeben. Die Mutter scheint sich von Avery und der Magie abgewandt
zu haben und so bereitet Avery's Großmutter sie vor die nächste Hexe des
kleinen Walfangdorfes zu werden. Doch bevor Averys Großmutter ihr
zeigen kann, wie Sie ihre Magie entfesseln kann, entreißt ihre Mutter
Sie diesem Schicksal und nimmt ihre Tochter zu sich.



"Hexe zu werden ist ein grausamer, schrecklicher Vorgang", sagte
sie. 


S. 60



Sie verbietet Avery Kontakt zu ihrer Großmutter aufzunehmen und belegt
Sie mit einem Fluch, der eine Kontaktaufnahme unmöglich macht. Doch
Avery will nichts sehnlicheres als das Erbe der Roe-Hexen anzunehmen.
Das Mädchen, dass selbst so wild und ungestüm ist wie das Meer, was
müsste es aufgeben, um das zu erreichen? Wie weit würde Sie gehen?



"Alles", hauchte ich. "Ich würde alles aufgeben."

S. 129



Entgegen der allgemeinen Ablehnung gegenüber diesem Buches konnte es
mich in seinen Bann ziehen! Und das nicht nur wegen dem wunderschönen,
geprägten Cover, dass einen jede einzelne Welle des Meeres spüren lässt!

Beim Lesen dieser zauberhaften Geschichte umweht uns eine salziger
Meeresdurft, umgeben von jeder Menge Emotionen und einer Protagonistin,
die ihre Berufung leben will. Auch wenn das bedeutet, dafür zu kämpfen.
Mit aller Kraft und festem Willen!

Dabei hält das Schicksal auch noch einige Tücken parat...



"Wir sind bestimmt in der Lage, unser Schicksal zu verändern. Irgendwie muss es doch gehen. Meinst du nicht auch?"

S. 110

  (29)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(260)

530 Bibliotheken, 6 Leser, 1 Gruppe, 79 Rezensionen

"krebs":w=30,"liebe":w=27,"krankheit":w=18,"freundschaft":w=10,"jugendbuch":w=9,"krankenhaus":w=8,"hoffnung":w=6,"schicksal":w=5,"australien":w=4,"a. j. betts":w=4,"tod":w=3,"leben":w=3,"freunde":w=3,"verlust":w=3,"jugendroman":w=3

Die Unwahrscheinlichkeit von Liebe

A. J. Betts , Katharina Diestelmeier , Anja Malich
Fester Einband: 336 Seiten
Erschienen bei FISCHER KJB, 25.09.2014
ISBN 9783596856619
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Wenn man wie Zac, fast ein Jahr im Krankenhaus auf der Onkologie verbringen muss, freut man sich über Abwechslung. Wirklich viel gibt es nicht davon, meist nur in Form von neuen Patienten. 
Für Aufruhr sorgt die Neuaufnahme von Mia. Nicht nur, dass sie im gleichen Alter von Zac zu sein scheint - im Gepäck bringt sie jede Menge Wut mit! So wird nach kürzester Zeit Lady Gaga in voller Lautstärke auf Repeat gestellt.
Nicht so cool, wenn die Wände dünn wie Papier sind und man Lady Gaga nicht ausstehen kann.
Zac beschließt nach der zwanzigsten Wiederholung etwas zu unternehmen und ahnt nicht was er damit in Gang setzt...

Die Orginalausgabe ist unter dem Titel "Zac & Mia" erschienen, den ich einen Tick passender finde als "Die Unwahrscheinlichkeit von Liebe". Es ist ihre Geschichte, während mir der jetzige Titel etwas zu sehr auf Zac zugeschnitten ist, welcher sich stark für Statistiken interessiert.

Nach den ersten Seiten, in denen sich Zac Gedanken darüber macht, welche der zwei Funktionstasten der Toilettenspülung er nehmen soll, hätte ich nicht gedacht, dass mir das Buch so gut gefallen wird! Doch anhand dieser Alltäglichkeit wird Zacs Zustand perfekt beschrieben. Aufgrund der Knochenmarktransplantation liegt er in Quarantäne, kann nicht viel machen. Alles was er hat, ist eine Unmenge an Zeit. Und die füllt er in dem er sich über alles Mögliche Gedanken macht.

Vor allem gefällt mir an dem Buch das mit Zac & Mia zwei unterschiedliche Charaktere gezeigt werden.
Während der immer zu höfliche Zac der optimistische Kämpfer gegen den Krebs ist und sich dabei von seiner Familie, Zahlen und Statistiken stützen lässt ist Mia das krasse Gegenteil. Laut, Aggressiv und sauer lässt sie weder ihre Mutter noch ihre Freund an sich ran.

"Zacs Entscheidungen gründen sich auf Logik und Mathematik, während meine nur aus Gefühlen, Impulsen und ich will, ich will entstehen."
S. 320

"So wenig Held wie ich ist sonst niemand. Ich bin nicht freiwillig in diesen Krieg gezogen. Die Leukämie, diese blöde Sau, hat mich zwangsrekrutiert."
S. 62
Die Geschichte ist drei Abschnitte und somit zwei unterschiedliche Erzählstränge unterteilt. Im ersten Abschnitt "Zac" wird die Geschichte aus seiner Sicht erzählt. Im zweiten Abschnitt "Und" wechseln sich Zac und Mia ab und der dritte Abschnitt "Mia" endet mit ihrer Erzählung.
Ich finde das richtig gut gemacht, denn dadurch kommen wir den beiden Protagonisten, ihren Gefühlen und Gedanken sehr viel näher. Manchmal so nah, dass es schon schmerzt.
Dabei finde ich es faszinierend, mit welcher sprachlichen Leichtigkeit es  A. J. Betts's schafft ein so ernstes Thema zu behandeln. Es steckt so viel Charme und Humor in den Seiten. Gewiss auch eine Traurigkeit, dass bleibt nun mal bei einer Krebsgeschichte nicht aus. Trotzdem wirkt es nicht kitisch, oder überzogen.

Diese Autorin werde ich auf jeden Fall im Auge behalten!

Wer das Buch lieber hören möchte, kann es sich beim Argon Verlag als gekürzte Version kaufen.


Gesprochen wird es von:

Florian Lukas wurde mit Filmen wie Good Bye, Lenin!, Liegen lernen, Kammerflimmern und der Serie Weissensee zum Publikumsliebling. Zuletzt brillierte er in der schrägen Kinokomödie Grand Budapest Hotel. Für sein außergewöhnliches Talent wurde er mit zahlreichen Preisen ausgezeichnet.

und

Inka Löwendorf arbeitete unter anderem am Schauspielhaus Wien, Staatstheater Mainz sowie am Berliner Ensemble und ist seit 2007 festes Ensemblemitglied der Volksbühne Berlin. Im gleichen Jahr gründete sie den Heimathafen Neukölln, wo sie seither in der künstlerischen Leitung tätig ist – wenn sie nicht gerade in Stücken wie Die Rixdorfer Perlen oder ArabQueen selbst auf der Bühne steht.

Leider kenne ich beide noch nicht als Sprecher, weswegen ich euch hier nur die Empfehlung geben kann, selbst reinzuhören. Oder eben die ungekürzte Ausgabe zu lesen.

  (12)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(1)

1 Bibliothek, 0 Leser, 0 Gruppen, 1 Rezension

Die neue Bayrische Küche

Florian Lechner
Fester Einband: 256 Seiten
Erschienen bei BLV Buchverlag, 15.09.2013
ISBN 9783835411517
Genre: Sachbücher

Rezension:

So langsam fängt die Urlaubszeit an. Da wir dieses Jahr Urlaub auf Balkonien machen, bringen wir uns ein bisschen Urlaubsflair nach Hause. Für den kulinarischen Genuß muss man auch gar nicht weit "reisen", ich find Deutschland hat mehr als nur ein paar schöne Fleckchen. Unter anderem Bayern mit seiner bodenständigen Küche.


Der Autor, Florian Lechner, ist Gastronom und Küchenchef vom Restaurant "Moarwirt" im oberbayrischen Hechenberg und vom "Café Nymphenburg Sekt" auf dem Münchner Viktualienmarkt. Im durchaus interessanten und mehrseitigen Vorwort verrät er uns folgendes:

Ich plädiere dafür, lieber nur einmal in der Woche Fleisch zu essen, dann aber ein Stück von bester Qualität. Ich wünsche mir, dass sich die Menschen beim Kochen wieder Zeit nehmen - zum Beispiel für richtig gute Saucen, die davon leben, dass das Fleisch schön langsam dunkelbraun angebraten wird, um so ein wunderbares Röstaroma zu erhalten. Ich würde mich freuen über mehr Fantasie und Mut beim Kochen - zum Beispiel mal Semmelknödel aus dem persönlichen Lieblingsbrot, um so den sensationellen Unterschied zu altbackenem Supermarkt-Knödelbrot zu erkennen. Oder einfach mal Neues und Altes kombinieren - wie bei einem Pesto aus Radieschenblättern.

S. 10


Die Rezeptvielfalt erstreckt sich von

Brotzeit & Salate

Suppen

Bayrisch vegetarisch

Beilagen

Fisch

Fleisch

Desserts

Backen


und erzählt anfangs etwas über die

Bayrische Küchengeschichte

Das bayrische Küchenjahr

und

Bayrische Spezialtitäten.


Ich finde, dass ein gutes Kochbuch sich auch an Kochanfängern orientiert sollte und freu mich immer über Küchenbasics: Grundrezepte. Auch wenn ich selbst mittlerweile mindestens 40 Kochbücher besitze und überwiegend in den meisten immer ein Rezept für eine Gemüsebrühe enthalten ist, bin ich meistens am staunen, wie unterschiedlich die Rezepte doch ausfallen! Dagegen wiederholen sich auch andere "Standart-Rezepte" und lassen mich dann schnell weiterblättern. Die Küchenbasics in "Die neue Bayrische Küche" haben mich dagegen erstaunt!


Grünes Tomatenconfit, Löwenzahndressing, Salzzitronen, Waldmeistersirup, Mangomarmelade und noch viele weitere Rezepte sind weit entfernt vom üblichen 08-15 Standart.


Dies Wertschätzung und Leidenschaft zum Essen, die Verknüpfung zwischen alten und neuen Rezepten die trotzdem traditionell und bodenständig bleiben, den Genuß, Mut und Neugier; kurzum qualitatives kochen auf hohem Niveau merkt man jedem einzelnen Rezept an!


Alleine, wenn ich jetzt durch das Kochbuch blättere beim schreiben der Rezension läuft mir wieder das Wasser zusammen! Die Rezepte sind mehr als schmackhaft fotografiert und beim Nachkochen habe ich festgestellt, dass mein Rezept fast 1:1 zum Rezeptfoto ausgesehen hat!


Und der Geschmack erst! Lecker, lecker, lecker!

Nachgekocht habe ich bislang Semmelknödel (wobei ich mich hier an eine der Variationen mit Käse gehalten habe) für den Knödelsalat. Die übrig gebliebenen Knödeln habe ich am nächsten Tag als Suppeneinlage genutzt.

Und Wiener Schitzel habe ich nachgekocht, doch leider sind die Bilder verwackelt.

Das Nachkochen hat wunderbar geklappt, die Rezepte sind unmissverständlich beschrieben und leicht nachzukochen. Bei den kniffligeren Rezepten (so wie die Semmelknödel) gibt es sogar noch extra Tipps und Kniffe die aufgezeigt werden. Leider fehlen bei den Rezepten die Mengenangaben sowie Angaben über den Kaloriengehalt. Ich schätze das die Rezepte für 4 Personen ausgelegt sind. Doch so lecker wie das Ergebnis ist, wirds bei guten (oder ausreichend) Essern keine Reste geben oder man kann auch noch am nächsten Tag was leckeres essen ohne großen Aufwand!


Aber überzeugt euch am besten selbst vom Geschmack! Mit freundlicher Genehmigung vom blv Verlag präsentiere ich euch ein Rezept für Allgäuer Käsespätzle:


Zutaten:


100 g Mehl; 100 g Wiener Griessler; 2 Eier; 100 ml Milch; Salz, Macis; 70 g Butter; 100 g Allgäuer Bergkäse, gerieben; 50 g Allgäuer Emmentaler, gerieben; 200 g Zwiebeln; 1 Knoblauchzehe; Pfeffer


Zubereitung:


1. Beide Mehlsorten mit den Eiern, Milch, Salz und Macis in einer Rührschüssel mit dme Handmixer rasch zu einem festen Spätzleteig verarbeiten.


2. Reichlich Wasser in einem großen Topf zum Kochen bringen, 2-3 Prisen Salz zugeben. Teig mit einem Spätzlehobel in das kochende Wasser hineinschaben, 2-3 Minuten bei kleiner Hitze ziehen lassen (die Spätzle sind fertig, wenn sie an der Oberfläche schwimmen).


3. Spätzle in ein Sieb abgießen und abtropfen lassen. 40 g Butter in einer Pfanne erhitzen, Spätzle zugeben, Käse darüber verteilen, alles gut vermischen und noch 2-3 Minuten bei kleiner Hitze schmelzen lassen.


4. Die Zwiebeln schälen und in feine Ringe schneiden. Die restliche Butter in einer Pfanne schmelzen lassen, die geschälte Knoblauchzehe dazugeben und die Zwiebeln darin goldbraun anbraten. Vor dem Servieren den Knoblauch wieder entfernen.


Mein Tipp (vom Autor):


Spätzle sind das perfekte Familienessen. Ich bereite es sehr gerne für eine größere Gruppe zu. Lasse alles schön langsam im Rohr schmoren: Dazu am besten Spätzle, Zwiebeln und Käse abwechselnd in einer Auflaufform schichten und bei 140 Grad für 15-20 Minuten im Ofen schmoren. Dann einfach die Schüssel in die Tischmitte stellen und eine große Schüssel Salat dazu servieren.


Dieses Kochbuch bringt einem die bayrische Küche näher und besticht durch seine köstlichen Rezepte! Probiert es aus - Ihr werdet nicht enttäuscht sein!

  (17)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(238)

476 Bibliotheken, 8 Leser, 5 Gruppen, 26 Rezensionen

"multiple persönlichkeit":w=20,"humor":w=12,"liebe":w=10,"psychologie":w=9,"freundschaft":w=8,"multiple persönlichkeitsstörung":w=7,"roman":w=6,"usa":w=5,"multiple persönlichkeiten":w=5,"haus":w=4,"schizophrenie":w=4,"matt ruff":w=4,"vergewaltigung":w=3,"dissoziative identitätsstörung":w=3,"amerika":w=2

Ich und die anderen

Matt Ruff , ,
Flexibler Einband: 720 Seiten
Erschienen bei dtv Verlagsgesellschaft, 01.05.2006
ISBN 9783423208901
Genre: Romane

Rezension:

Tante Sam sagt, ein guter Geschichtenerzähler verrät wichtige Informationen nur stückchenweise, nach und nach, damit seine Zuhörer das Interesse nicht verlieren, aber ich fürchte, wenn ich nicht schon jetzt alles erkläre, werden Sie nichts verstehen, und das ist noch viel schlimmer, als das Interesse zu verlieren. Sehen Sie es mir also nach, und ich verspreche, darauf zu achten, Sie später nicht zu langweilen.
Haus, See, Wald und "Wüste" befinden sich alle in Andy Gages Kopf, beziehungsweise in dem, was Andy Gages Kopf gewesen wäre, wenn er noch lebte. Andy Gage wurde 1965 geboren und nicht lange danach von seinem Stiefvater, einem sehr bösen Menschen namens Horace Rollins, ermordet. Es war kein normaler Mord: die Mißhandlungen und Schändungen, die ihn töteten, waren zwar real, sein Tod aber nicht. Tatsächlich starb nur seine Seele, und als sie starb, zersplitterte sie. Dann wurden die einzelnen Fragmente zu eigenständigen Seelen, den gemeinsamen Erben von Andys Leben.
S. 9-10 

"Ich und die Anderen" ist eine berührende Geschichte über Multiple Persönlichkeitsstörung. Der Ich-Erzähler Andrew wurde von seinem Vater Aaron zu einer eigenständigen Seele geschaffen.

Mein Name ist Andrew Gage. Als ich aus dem See stieg, war ich sechsundzwanzig Jahre alt. Ich wurde mit meines Vaters Kraft geboren, doch ohne seine Müdigkeit; mit seiner Beharrlichkeit, doch ohne seinen Schmerz. Ich wurde dazu aufgerufen, das Werk zu Ende zu führen, das mein Vater begonnen hatte: eine Aufgabe, die er sich vorgenommen hatte, für die ich aber geschaffen worden war.
S. 11

Mithilfe von seiner guten Ärztin Danielle Grey konstuierte Aaron ein geeignetes Umfeld für die vielen Seelen. Durch den Bau des Hauses schafft er Ihnen ein Heim und somit Ordnung im Inneren. Da dies alles in Jahrelanger Therapie Kraft gekostet hat, wurde Andrew geschaffen. Er bestimmt über den Körper, teilt den anderen Seelen Ihrer Körperzeit ein. So darf der "fünfjährige" Jake zum Beispiel das Zähneputzen übernehmen, da er das von den ganzen Seelen am liebsten hat. Danach ist Seferi für das tägliche Fitnessprogramm zuständig. Bei Tante Sam und dem pubertierenden Adam muss man dagegen aufpassen, dass Sie nicht mehr Körperzeit nehmen, als Ihnen zusteht.

So leben Sie zusammen mit Mrs. Winslow in einem renoviertem Haus aus der Jahrhundertwende in Autumn Creek, Washington. Bis zu dem Tag, andem Andrew Penny kennenlernt. Penny leidet unter Ihrer Multiplen Persönlichkeitsstörung, denn Sie weiß nicht, dass Sie eine hat. Zuerst widerwillig versucht Andrew Penny zu helfen und merkt dabei zu spät, dass er sich dabei in Gefahr begibt!

Dieses Werk von Matt Ruff hat mich total umgehauen! Ich hatte es mir zuerst als Hörbuch geholt (ungekürzt 22 Stunden). Schon die ersten Seiten dieses (Hör)Buches haben mich so ergriffen, dass ich Tränen in den Augen hatte und mir schnell klar war, dass ich dieses Schmuckstück im Regal haben musste, um es immer wieder lesen zu können! Trotz dieser unglaublich traurigen Thematik schweift Ruffs nicht ins Seichte ab. Traumatische Ereignisse werden nicht unnötig brutal ausgeschmuckt, allerdings angesprochen. Er schafft es so geschickt Nebenhandlungen in seine Geschichte einzubauen, dass man den Schlenker erst bemerkt, wenn er sich wieder auf die richtige Bahn einfädelt. Und mit seinen beiden Hauptprotagonisten, Andrew und Penny, die abwechselnd aus ihrer Perspektive erzählen gelingt es Ihm eine fesselnde Geschichte zu erzählen, die rasant an Fahrt gewinnt. Und seid gewarnt: Mit diesem Buch begebt ihr euch auf eine steile, kurvenreiche Reise. Nicht nur durch Amerika, sondern auch durch die menschliche Psyche. Schnallt euch besser an!

  (14)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(25)

41 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 15 Rezensionen

backbuch, backen, bloggerin, cheesecake, cheesecake mit ziegenkäse, engadiner nusstorte, feigen, honig, kochbuch, leckereien, liebe, pie fries mit apfelmus, rezepte, süsses, süßes

Zucker, Zimt und Liebe

Virginia Horstmann , Virginia Horstmann
Fester Einband: 176 Seiten
Erschienen bei Hölker Verlag, 01.01.2014
ISBN 9783881179102
Genre: Sachbücher

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(84)

100 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 20 Rezensionen

"asperger-syndrom":w=5,"liebe":w=4,"wissenschaftler":w=3,"humor":w=2,"australien":w=2,"universität":w=2,"autismus":w=2,"liebesroman":w=1,"hörbuch":w=1,"new york":w=1,"vater":w=1,"liebesgeschichte":w=1,"psychologie":w=1,"witzig":w=1,"lieb":w=1

Das Rosie-Projekt

Graeme Simsion , Annette Hahn , Robert Stadlober
Audio CD
Erschienen bei Argon, 20.12.2013
ISBN 9783839813041
Genre: Romane

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(691)

1.230 Bibliotheken, 30 Leser, 9 Gruppen, 135 Rezensionen

"thriller":w=35,"pandemie":w=20,"überbevölkerung":w=20,"noah":w=19,"fitzek":w=13,"berlin":w=12,"verschwörung":w=11,"gedächtnisverlust":w=10,"sebastian fitzek":w=10,"virus":w=9,"rom":w=8,"amnesie":w=8,"spannung":w=6,"umwelt":w=6,"oscar":w=6

Noah

Sebastian Fitzek
Fester Einband: 560 Seiten
Erschienen bei Bastei Lübbe, 20.12.2013
ISBN 9783785724828
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

"Ich weiß ja, dass du keine Labertasche bist, mein Großer, aber ich sag's dir trotzdem noch mal: Sprich mit niemandem, hörst du? Zu keinem ein Wort. Lass mich für dich antworten, wenn du gefragt wirst." S. 16 Ein Mann wacht mitten in Berlin ohne Gedächtnis auf und wird seit dem vom Obdachlosen Oscar aufgenommen und beschützt. Seinen Namen "Noah" erhält er von Ihm, da der Name auf seiner Hand eintatöwiert ist. Als Sie in einer eiskalten Nacht wegen Noah kein Zimmer im Obdachlosenasyl bekommen, sind Sie gezwungen im Bahnhof zu übernachten. Um sich etwas Wärme zu verschaffen, deckt sich Noah mit den naheliegenden Zeitungen zu. Dabei stößt er auf einen Artikel, der Spuren zu seinem alten Leben aufdeckt. Doch wie gut ist es, sich an alles erinnern zu können? Was mir so gut an den Büchern von Sebastian Fitzek gefällt ist, dass man nie weiß, was für eine Geschichte auf einen zukommt. Oft spielen in Fitzeks Büchern seine eigenen Gesetze. Nicht so bei "Noah". In diesem zeitkritischen Thriller wird ein ernster Ton angeschlagen, was der Geschichte allerdings nie Ihren Reiz nimmt. Dafür hat der meister des Thrills viel zu viel Spannung und Wendungen eingebaut. Was der Autor selbst über sein Werk hält, verrät er uns in seinem Nachwort: Natürlich ist Noah ein Unterhaltungsroman, kein Fach- oder Sachbuch. Nur, so scheint es, hat sich mir beim Schreiben ein Thema zwischen die Zeilen geschlichen, das mir anfangs eher unterbewusst auf der Seele brannte - und das nicht erst, seitdem ich dreifacher Familienvater bin. Wenn man so will, habe ich mit Noah Fragen aufgeworfen, auf die ich selbst keine Antwort habe. Doch gute Fragen (das beweist meine Lektorin Regine Weisbrod mit jeder Anmerkung zu meinen Manuskripten immer wieder) können sehr viel bewirken. Sie setzen einen Denkprozess in Gang. Wenn Noah das bei Ihnen ausgelöst haben sollte, wenn Sie das Buch nicht in der Sekunde, in der Sie es ins Regal zurückstellen (oder den Reader ausschalten), sofort wieder vergessen haben, dann ist das Maximum dessen, was ein einfaches Stück Unterhaltungsliteratur leisten kann, erreicht. S. 555 Und ja, bei mir hat es dieses Buch eindeutig geschafft im Gedächtnis zu bleiben. Dankeschön für dieses gelungene Stück Literatur das zum einen gut unterhält und zum anderen eine wichtige Message enthält, die während und nach dem Lesen noch lang beschäftigt und hoffentlich nie in Vergessenheit gerät.

  (15)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(1)

1 Bibliothek, 0 Leser, 0 Gruppen, 1 Rezension

Dekoideen für Weihnachten

Anke Schütz , Ilka Schulzki
Fester Einband: 128 Seiten
Erschienen bei GRÄFE UND UNZER Verlag GmbH, 07.09.2013
ISBN 9783833835933
Genre: Sachbücher

Rezension:

"Mit dem 1. Advent beginnt der feierlichste und gemütlichste Teil des Jahres. Denn trotz Hektik und Streß, die diese Zeit mit sich bringt, gibt es doch auch Stunden, in denen wir zur Ruhe kommen und uns den schönsten der vielen Vorbereitungen widmen können - wir holen unsere Bastelutensilien haraus und geben uns ganz dem kreativen Schaffen hin."

 

Habt ihr schon alle Geschenke zusammen? Nein? Holt euch dieses Buch und lasst euch inspirieren! Ob für euch selbst oder für die lieben Personen im Umfeld... Denn was könnte schöner sein als selbstgemachtes?

 

Mit diesem Buch können 50 Ideen in die Tat umgesetzt werden. Dabei spielen folgende Kapitel eine große Rolle:

Adventskalender & Anhänger schenken Vorfreude

Weihnachtszauber auf dem Tisch

Stilvolle Kränze & Äste

Zauberhafter Blumenschmuck

Balkon & Garten in festlichem Glanz.

 

Natürliche Dekomittel wie Zweige, Zapfen, Beeren, Nüsse, Birkenbaumscheiben und Moos werden stylisch, modern mit einem Hauch von Shabby-Shic verwendet. Das gefällt mir besonders gut an diesem Buch. Mit wenig finanziellem Aufwand werden wunderschöne Ideen war!

 

Zum Basteln muss man nicht eine Unmenge an außergewöhnlichen Materialien besitzen um loslegen zu können. Dies wird schnell zu Beginn des Buches klar. Im Kapitel "Alles für die Weihnachtsdeko" werden die im Buch verwendeten Untersilien vorgestellt. Und ich glaube das jeder Kleber, Draht und eine Schere zu Hause hat :)

 

Auch an kleine Mitbringsel aus der Küche wird in diesem Buch gedacht, sei es ein fruchtiger Glühweinsirup oder ein saftiger Gewürzmuffin. Dazu passend kann man seine eigene Menükarte zum Fest erstellen und/oder eine schöne Serviettendeko richten.

 

Für die Übersichtlichkeit finden wir hinten alle Dekoideen auf einen Blick - mit ansprechendem Foto! Eine schnelle Orientierung ist hiermit garantiert.

 

Ein weiteres Plus in diesem Buch, sind die Dekorationsvorlagen. Diese sind zum einen im Buch zu finden und auch Online! Richtig praktisch, das Erspart einem das lästige Herauskopieren der Vorlage.

 

Aus dem Buch habe ich "24 gute Wünsche" nachgebastelt. Und weil es mir so gut gefallen hat, gleich in zweifacher Ausfertigung.

 Die Schritt-für-Schritt Anweisung war verständlich und erleichtert die Umsetzung. Als Anregung wird fürs Aufhängen vorgeschlagen, dass jeder in der Adventszeit einen "Wunsch des Tages" aus einer Schüssel zieht und mit einer Klammer an die Bänder hängen soll. Diese schöne Idee werde ich jetzt jedes Jahr umsetzen und wird somit zu einer schönen Tradition!

Wenn ihr Lust bekommen habt, selbst etwas nachzubasteln: Wie wäre es dann mit einem Kranz mit Haselnüssen? Auf der GU-Facebookseite wurde dieser gezeigt. Es lohnt sich also, auch Fan der Seite zu sein :)

 

Und so geht's: Zunächst einen Styroporkranz mit Moos umwickeln und mit Wickeldraht fixieren. Dann die Haselnüsse (ca. 100 Stück bei einem Kranz mit Ø 24 cm) in lockerer 3er-Reihe mit Heißkleber auf die Vorderseite des Kranzes aufkleben. Für diesen Arbeitsschritt braucht ihr etwas Geduld, denn ihr müsst jede Nuss so lange festhalten, bis der Kleber getrocknet ist. Dann schlingt ihr noch Efeuranken um die Innenseite und den äußeren Rand des Kranzes und steckt sie mit Drahkrampen fest.
Nun müsst ihr nur noch das Schleifenband um den Kranz binden und den Kranz aufhängen.
Der Kranz ist natürlich auch ein tolles Mitbringsel. 

Anschauliche Fotografien lassen die Bastelfinger zucken - daher gibts von mir die volle Punktzahl! Auf der Verlagsseite könnt ihr auch in die Leseprobe schnuppern - Tobt euch aus ;)

  (28)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(2)

2 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 2 Rezensionen

Plätzchen-Zeit!

Annelie Wagenstaller
Fester Einband: 168 Seiten
Erschienen bei BLV Buchverlag, 01.10.2013
ISBN 9783835411524
Genre: Sachbücher

Rezension:

Was zur Weihnachtszeit in keinem Regal fehlen sollte ist "Plätzchen-Zeit: Geheimrezepte aus der Weihnachtsbackstube von Müllermeisterin Annelie Wagenstaller". 


In ihrem Vorwort erfahren wir von Frau Wagenstaller: "Weihnachten ist für mich eine besondere Zeit, in der es ruhig und besinnlich werden soll. Freilich schafft man dies in dieser schnelllebigen Zeit nur schwer, daher habe ich für Sie einmal meine Weihnachtsbräuche aufgeschrieben. Vielleicht kann ich Ihnen ja helfen, alles etwas zu entschleunigen. Ich möchte Sie mit diesem Buch einstimmen auf eine besondere Weihnachtszeit voller Brauchtum und Traditionen."

S. 6


Und genau deswegen ist dieses Buch ein wahrer Schatz zur Weihnachtzeit. Traditionen im schönen Textkleid verpackt zeigen sich uns und erwecken die Besinnlichkeit dieses schönen Festes. Lieder werden angestimmt, Gedichte vorgetragen und rum uns ganze Fest sind im Buch kleine und liebevolle Details verstreut, wie zum Beispiel das binden des eigenen Adventskranzes. 


Und erst die Rezepte! Diese sind so ansprechend, dass sie mir das Wasser im Mund zusammen laufen lassen! Begleitet werden die Rezept immer mit einer kurzen Hintergrundinformation sowie einem Bild. Ich kann euch sagen: 

Bei dieses tollen Bildern, fällt es nicht leicht, sich gleich für ein Rezept zu entscheiden. Und so habe ich bei meinem ersten Nachbacken gleich fünf Rezepte (Husarenkrapferl, Kulleraugen, Haferflockenmakronen, Bunte Nikolausschnitten und Rumkugeln) ausprobiert. Wer sich auf den ersten Seiten die ausführliche Backgrundlagen sowie Einführung in die Backkunst mit wertvollen Tipps durchgelesen hat, wird in Zukunft den vollen Durchblick haben. Angefangen bei der Auswahl des Mehles bis zur Herstellung eigener Zutaten, der richtigen Lagerung sowie einer Einleitung zur Herstellung des Teiges.


Angefangen habe ich mit den Husarenkrapferl und Kulleraugen, da beide Teige gekühlt wurden. Danach habe ich mich an die Haferflockenmakronen gemacht und die Zeit (2 Stunden) verging wie im Flug! Kaum hatte ich einen Teig fertig, konnte ich ihn schon in den Ofen schieben, da die anderen Plätzchen fertig waren. Das Backergebnis kann sich meiner Meinung nach sehen lassen :)



Die Kulleraugen sind mir beim Backen etwas auseinandergelaufen, so dass die Kuhle für die Marmeladenfüllung abgeflacht ist. Die eine Hälfte habe ich ohne Marmeladenfüllung gelassen.

Bei den Husarenkrapferl ist die Kuhle beim Backen geblieben. Diese habe ich nach den Kulleraugen gebacken und hatte vielleicht schon mehr Übung?

Die Haferflockenmakronen werden im Buch als schnelles Plätzchenrezept angepriesen für unerwarteten Besuch. Und ruck zuck waren sie wirklich fertig - und richtig lecker! Mein Freund hat sich gleich einen geschnappt - aus reinen Testzwecken natürlich...

Meine bunten Nikolausschnitten sind leider nicht so "bunt" geworden, da es mit meiner Kirschglasur nicht geklappt hat. Schade!

Hmmmm....die Rumkugeln. Super schnell, super einfach, super lecker. Mehr muss ich zu diesem Rezept nicht mehr sagen!

Mit sehr freundlicher Genehmigung vom BLV Verlag darf ich euch drei Rezepte aus dem Buch vorstellen! Das mache ich sehr gerne und zeige euch:


Husarenkrapferl (S.102) - Die Teigkügelchen, die mit Erdbeer- oder Johannisbeermarelade gefüllt sind, werden auch gerne Engelsaugen oder Liebesgrübchen genannt und so wunderbar, wie der Name ist, so gut schmecken sie auch. Dieses Gebäck sollte auf keinen Plätzchenteller fehlen. (Oh ja, dass stimmt! Diese Plätzchen sind bei uns so schnell gegessen worden, dass sie eindeutig als Plätzchen-Highlight 2013 immer wieder nachgebacken werden!)


Zutaten:

240 g Dinkelmehl Typ 630

150 g Butter

2 Eigelb

70 g Puderzucker

2 TL Vanillezucker

1 Prise Salz

geriebene Schale von einer halben Zitrone

Marmelade oder Fruchtgelee zum Füllen


1. Die Zutaten zu einem gebröselten Mürbeteig verarbeiten. Für mindestens 1 Stunde kalt stellen. Den Teig kurz kneten und lange Stränge rollen, diese in gleich große Stücke schneiden. Dann diese Stücke zu kleinen Kugeln formen und auf eine mit Backpapier belegtes Blech setzen.

2. In die Mitte mit dem Ende vom Kochlöffel ein Loch drücken. Jetzt kann man mit der Spitztülle Marmelade (am besten durchpassiert) oder Gelee in das Loch füllen. Die Plätzchen ca. 15 Minuten bei 180 ° C backen.


TIPP: Ich spritze die Marmelade meist erst nach dem Backen, das funktioniert auch.



Rumkugeln (S. 100) - Rumkugeln sind die beliebtestenund bekanntesten Pralienen der Weihnachtszeit und ganz einfach selbst zu machen.


Zutaten:

100 g Blockschokolade

50 g ungeschälte Mandeln

100 g Puderzucker

1 Eiweiß

1 EL Rum

100 g Schokoladenstreusel


1. Schokolade und Mandeln reiben. Mit Puderzucker, Eiweiß und Rum verkneten. Nach Bedarf noch etwas Rum zugeben.

2. Aus der Masse kleine Kugeln formen und in Schokoladenstreuseln wälzen, kühl stellen.


Tante Otti's Schokoladenbrot (S. 130) - Jedes Jahr in der Adventszeit haben wir als Kinder meine Tante Otti angefleht, doch wieder das leckere Schokoladenbrot zu machen - mit Erfolg.


Zutaten:

250 g Butter

250 g Zucker

6 Eier

250 g Trinkschokoladenpulver (je nach Geschmack)

250 g geriebene Mandeln, ungeschält

100 g Weizenmehl Type 405


Für den Guss:

200 g Quittengelee

200 g Schokoladenglasur


1. Butter, Zucker und Eier gut cremig rühren, die restlichen Zutaten hinzufügen und ca 1/2 cm dick auf ein mit Backpapier ausgelegtes Blech streichen, bei mittlerer Hitze ca. 20 - 25 Minuten backen.

2. Das Schokoladenbrot noch warm mit dem Quittengelee bestreichen. Am nächsten Tag den Schokoguss aufstreichen und mit noch warmen Schokoguss in kleine Brote schneiden.


Auch auf der Facebookseite gibt es immer wieder tolle Rezepte oder etwas zum Nachbasteln. Daher lohnt es sich den BLV-Verlag auch dort zu verfolgen!


Ich hoffe wirklich sehr, dass ihr die Rezepte ausprobiert. Denn so erfahrt ihr, wie einfach, schnell und sündhaft schmackhaft das Ergebnis gelingen wird :) 


Ich wünsche euch sehr viel Spaß dabei und natürlich eine schöne und besinnliche Weihnachtszeit!

  (11)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(5.329)

7.648 Bibliotheken, 82 Leser, 14 Gruppen, 587 Rezensionen

"träume":w=208,"kerstin gier":w=105,"silber":w=99,"liebe":w=92,"fantasy":w=85,"jugendbuch":w=81,"london":w=79,"dämon":w=56,"traum":w=53,"liv":w=50,"henry":w=42,"familie":w=32,"england":w=29,"grayson":w=27,"dämonen":w=26

Silber - Das erste Buch der Träume

Kerstin Gier
Fester Einband: 416 Seiten
Erschienen bei FISCHER FJB, 20.06.2013
ISBN 9783841421050
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(1)

1 Bibliothek, 0 Leser, 0 Gruppen, 1 Rezension

Lust auf Land – Aufläufe und Überbackenes


Fester Einband
Erschienen bei Christian München, 07.05.2013
ISBN 9783862441877
Genre: Sachbücher

Rezension:

"Frisch aus dem Ofen, verlockend knusprig und heiß - Aufläufe und Überbackenes duften nicht nur wunderbar, sie sind immer ein köstliches Highlight für die ganze Familie. Je nach Geschmack kann fast alls seinen Weg in einen Auflauf finden. Ob man lieber nur Gemüse mag oder das Ganze mit Fleisch, Wurst oder Fisch aufpeppt - überbacken lassen sich die kreativsten Mischungen. Und dabei müssen nicht nur Reste ihren Weg in den Ofen finden. Reis, Nudeln, Knödel und Kartoffeln bilden oft die Grundlage, während Käse oder eine cremige Sauce zu einer knusprigen Kruste werden."

So lauten der erste Abschnitt des Vorworts.

In "Aufläufe und Überbackenes" finden wir neben diesen Rezepten auch noch weitere für "Gratins", "Soufflés" sowie "Süßes aus dem Ofen".
Erst durch dieses Buch ist mir bewußt der Unterschied zwischen "Gratins" und "Aufläufen" aufgefallen. Während der "Auflauf" eine Hauptmahlzeit ist, sind "Gratins" Beilagen.  Vorher habe ich beide Begriffe wild vermischt, da ich angenommen hatte, es hätte die selbe Bedeutung. In etwa so, wie wenn ich entweder Weißbrot oder Toast sage... beides ist ja das gleiche... und jetzt sagt mir bloß nicht, dass es hier einen Unterschied gibt ;)

Erfrischend finde ich es,  das Inhaltsverzeichnis gleich auf Seite 4 und 5 zu finden, statt wie in so manchen Kochbüchern ganz hinten. Und für alle, die lieber alphabetisch suchen, haben hintem im Register die Möglichkeit dazu.

Neben der Mengenangabe (immer ausgelegt für 4 Personen) bekommen wir eine Einschätzung zur Zubereitungs- sowie Backzeit. Die kurze und prägnante Rezeptanweisung lässt keinen Platz für Fehler und lässt sich somit gut umsetzen.
Gelegentlich bekommen wir sogar einen wertvollen Tipp mit auf den Weg gegeben.

Und wenn man so durch das Kochbuch blättert bekommt man Hunger. Sehr großen Hunger sogar :) Jedes Rezept wird nämlich mit einem Foto präsentiert. Mal kompakt auf einer Seite zusammen mit dem Rezept oder ganzseitig.

Von den Rezepten ist wirklich für jeden etwas dabei:

- Soll es schnell gehen? Kein Problem!
- Soll es anspruchsvoll sein? Kein Problem!
- Etwas ohne Fleisch? Kein Problem!
- Lust etwas neues auszuprobieren? Kein Problem!
- Alte Rezepte mit einer neuen Note? Kein Problem!
- Resteverwertung? Kein Problem!
- Etwas für den kleinen Hunger? Kein Problem!
- Eine sättigende Hauptmahlzeit? Kein Problem!

Denkt ihr bei dem Buchtitel nicht auch gleich an eine leckere Lasagne?
Ich musste das Rezept gleich ausprobieren!

Von der Hackfleischsauce unterschied sich das Rezept nicht sonderlich zu anderen Versionen. Doch schon bei der Bechamelsauce war ich hellauf begeistert: Es hat gleich funktioniert! Normalerweise quäle ich mich bei diesem Teil immer... Die Sauce wollte nie wie ich wollte - vor allem war sie meist zu dünn. Daraufhin musste ich sie mit Mehl andicken und das hat man immer rausgeschmeckt.
Auch der Beginn mit der Bechamelsauce war neu für mich.

Beim nächsten Rezept sollte es schnell gehen, da ich bedingt durch eine streßige Woche keine Lust hatte noch stundenlang in der Küche zu stehen. Zudem hatte ich alle Zutaten zur Hand für die "Tomaten mit Schafskäse aus dem Ofen". Und voila - in nu war ein leckeres und zudem leichtes Gericht gezaubert.

"Überbackenes Sauerkraut mit Wurst und Kartoffelpüree" ist bislang mein Highlight! Das Rezept ist so unglaublich lecker, dass ich es tatsächlich nur geschafft habe ein Foto zu machen. Und das war direkt nachdem es aus dem Ofen kam... Ihr glaubt es nicht? Probiert es selbst!

Mit freundlicher Genehmigung vom Christian Verlag darf ich euch das Rezept vorstellen:

Zutaten für 4 Personen:
1 Zwiebel
1 EL Butterschmalz
800 g Sauerkraut (aus der Dose)
5 Wacholderbeeren
2 Lorbeerblätter
100 ml trockener Weißwein
400 ml Fleisch- oder Gemüsebrühe
Salz
frisch gemahlener Pfeffer
600 g mehligkochende Kartoffeln
2 EL Butter
etwa 200 ml Milch
frisch geriebener Muskatnuss
4-6 Kabanossi

Zubereitung:
1. Die Zwiebel schälen und in kleine Stücke schneiden. Das Butterschmalz in einem Topf erhitzen und die Zwiebel darin glasig dünsten.
2. Das Sauerkraut, die Wacholderbeeren und die Lorbeerblätter zu der Zwiebel geben. Den Wein und die Brühe angießen, alles aufkochen lassen und zugedeckt etwa 40 Minuten köcheln lassen. Das Sauerkraut mit Salz und Pfeffer abschmecken.
3. Die Kartoffeln waschen und in etwa 30 Minuten weich kochen, dann abgießen und ausdampfen lassen. Die Kartoffeln schälen und durch die Kartoffelpresse in eine Schüssel drücken.
4. Die Kartoffelmasse mit der Butter und der Milch zu einem glatten Püree verarbeiten und mit Salz und Muskat abschmecken. Sollte das Püree zu trocken sein, noch etwas Milch einrühren.
5. Den Backofen auf 200 ° C (Ober- und Unterhitze) vorheizen.
6. Das Sauerkraut in eine Auflaufform geben und in der Mitte eine Mulde formen. Die Mulde mit dem Kartoffelpüree füllen. Die Würste in dicke Scheiben schneiden und auf dem Püree verteilen. Das Sauerkraut im Ofen 25-30 Minuten goldbraun überbacken, dann sofort servieren.

In diesem Sinne: Lasst es euch schmecken!

  (13)
Tags:  
 
65 Ergebnisse

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach!

Hol dir mehr von LovelyBooks

Mit der Verwendung von LovelyBooks erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir und unsere Partner Cookies zu Zwecken wie der Personalisierung von Inhalten und für Werbung einsetzen.