SamiraBubble

SamiraBubbles Bibliothek

23 Bücher, 9 Rezensionen

Zu SamiraBubbles Profil
Filtern nach
23 Ergebnisse
Wähle einen Buchstaben, um nur die Titel anzuzeigen, die mit diesem beginnen.



LOVELYBOOKS-Statistik

(24)

37 Bibliotheken, 1 Leser, 1 Gruppe, 22 Rezensionen

tanz, identitätssuche, rhythmus, rassismus, schwarz

Swing Time

Zadie Smith
Flexibler Einband: 464 Seiten
Erschienen bei Hamish Hamilton, 15.11.2016
ISBN 9780241247310
Genre: Romane

Rezension:

Zadie Smiths „Swing Time“ ist vollgepackt mit den verschiedensten Themen. Vordergründig soll es um eine Freundschaft zwischen zwei jungen Mädchen gehen, die während der 80er in einem ärmlichen Londoner Stadtteil zusammen aufwachsen. Beide hegen große Träume, wollen Tanzen und auf die großen Bühnen der Welt, doch nur eine der beiden hat wirklich Talent, die andere verfolgt nicht wirklich etwas zielstrebig und stellt auch nie etwas eigenständig auf die Beine, sondern lässt sich vielmehr nur mitziehen. Neben Musik und Tanz werden also auch die Punkte Rivalität, Siegen und Scheitern angeschnitten.  Gleichzeitig behandelt Smith „große“ Diskurse wie Race/Gender/Identity, Rassismus, Diskriminierung, Politik sowie Familie und Frauenfiguren. Smith scheint nichts auszulassen und bringt alles irgendwie zur Sprache. Aber eben nur irgendwie. Sie bemüht sich die unterschiedlichen Themen gut auszubalancieren und hüpft immer mal wieder vom einen zum anderen. Doch sie nimmt sich nie einem bestimmten Thema genauer an, um es intensiver zu betrachten, wie es dem Thema vielleicht gerecht wäre. Alles tummelt sich im selben Wasser, wo es miteinander verschwimmt. In der Folge kann Smith gar nicht anders als in einem Modus zu kommen, in dem sie eher schwafelt, als festzustellen. Trotz manch klugen, zitatwürdigen Aussagen bleibt so manches leider an der Oberfläche hängen. Reduktion ist hier das Zauberwort.  Trotz allem habe ich das Buch überwiegend gerne gelesen und gerade die Passagen über Tracy und der Ich-Erzählerin genossen, weil es diese Kapitel waren, in denen die für mich wirklich interessanten Themen und Fragen angesprochen wurden, während ich mit den Berichten von und über Aimee nichts anfangen konnte.

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(83)

114 Bibliotheken, 2 Leser, 2 Gruppen, 62 Rezensionen

israel, liebe, palästina, new york, nahostkonflikt

Wir sehen uns am Meer

Dorit Rabinyan
Fester Einband: 384 Seiten
Erschienen bei Kiepenheuer & Witsch, 11.08.2016
ISBN 9783462048612
Genre: Liebesromane

Rezension:

„Wir sehen uns am Meer“ erzählt die Geschichte von zwei jungen Menschen, der aus Israel stammenden Übersetzerin Liat und dem palästinensischen Künstler Chilmi und ihrer Liebe für einander.

Durch Zufall treffen sie eines Abends aufeinander und sofort springt der Funke über. Fortan verbringen sie eine intensive Zeit miteinander, erleben erinnerungswürdige Momente und geben sich dabei stets Mühe ihre verschiedene Herkunft, die wie eine unsichtbare Dritte in ihrer Beziehung sich immer wieder nach vorne drängt zu ignorieren. Anfangs vermitteln Liat und Chilmi ein hoffnungsvolles Bild von einem modernen Paar, das trotz seiner ethnischen Differenzen zueinanderhält und nicht zulassen will, dass die politischen Machtkämpfe zwischen ihren Herkunftsländern sich auf ihre Beziehung auswirken. Jedoch lastet der Druck auf beide schwer, vor allem auf Liat, die von Freunden und der Familie für ihre Beziehung stark kritisiert wird. Und auch zwischen den Liebenden kommt es immer wieder zu Reibungen, was frustrierend ist für sie wie auch für den Leser, weil man spürt, wie sehr die zwei sich eigentlich lieben. Man hofft mit ihnen, dass sie gegen die Widerstände, die sie von allen Seiten spüren erfolgreich ankämpfen können, doch am Ende geben sie sich geschlagen und sehen wohl ein, dass ihnen zumindest in diesem Leben keine gemeinsame Zukunft möglich ist.

Ich bin unentschlossen, was das Ende angeht. Einerseits hätte ich mir gewünscht, dass sie an ihrer Liebe festhalten. Andererseits mag es vielleicht unrealistisch gewesen sein, denn Liat musste letztlich früher oder später zurück in die Heimat und dort wäre kein Platz für Chilmi an ihrer Seite gewesen.

Positiv aufgefallen ist mir ansonsten der Schreibstil der Autorin, der sehr lebendig, bildreich, poetisch und elegant ist. Ihre Beobachtungen zu den Figuren und dem Umfeld, wie etwa den Landschaftsszenarien sind unglaublich präzise, detailliert und anschaulich. Mir hat es eine große Freude gemacht solche Passagen zu lesen. Zum Ende hin gab es aber einige Stellen, die sich sehr stark dahinzogen und langatmig wurden, was sich auch auf die Spannung auswirkte.
Nichtsdestotrotz halte ich den Roman für lesens- und damit empfehlenswert!

  (1)
Tags: ausweglos, bildreiche sprache, israel/palästina, kulturelle unterschiede, liebesgeschichte, melancholische romantik, nahost-konflikt   (7)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(1.303)

1.900 Bibliotheken, 29 Leser, 7 Gruppen, 126 Rezensionen

freundschaft, roadtrip, abenteuer, tschick, jugend

Tschick

Wolfgang Herrndorf , , ,
Flexibler Einband: 256 Seiten
Erschienen bei ROWOHLT Taschenbuch, 01.03.2012
ISBN 9783499256356
Genre: Romane

Rezension:  
Tags: abenteuergeschichte, außenseiter, coming of age, deutschland, jugendbuch, jungengeschichten, roadtrip, schullektüre, sommer   (9)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(24)

56 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 5 Rezensionen

afghanistan, gewalt, starke frauen, zwangsheirat, freundschaft

Tausend strahlende Sonnen

Khaled Hosseini
Flexibler Einband: 400 Seiten
Erschienen bei FISCHER Taschenbuch, 03.02.2014
ISBN 9783596030934
Genre: Romane

Rezension:  
Tags: afghanistan, frauenschicksal, häusliche gewalt, solidarität, starke frauen, taliban   (6)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(321)

583 Bibliotheken, 13 Leser, 5 Gruppen, 28 Rezensionen

afghanistan, freundschaft, krieg, taliban, kabul

Drachenläufer

Khaled Hosseini , Michael Windgassen
Flexibler Einband: 386 Seiten
Erschienen bei Berliner Taschenbuch Verlag BVT, 07.01.2012
ISBN 9783833308116
Genre: Romane

Rezension:  
Tags: afghanistan, freundschaft, liebe, politsch, schuld und sühne, taliban, unglaublich bewegend, verrat, wiedergutmachung, zweite chance   (10)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(5)

7 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 3 Rezensionen

Chirú

Michela Murgia , Julika Brandestini
Fester Einband
Erschienen bei Wagenbach, K, 10.03.2017
ISBN 9783803132871
Genre: Romane

Rezension:

Die 38-jährige Ich-Erzählerin und Schauspielerin Eleonora aus Cagliari (It) nimmt einen 18-jährigen, ambitionierten Musikstudenten namens Chirú unter ihre Fittiche. Sie geht damit auf seine Bitte ein, ihm die wichtigen Dinge im Leben zu lehren: Die Kunst, die Literatur und die Liebe. In den kommenden intensiven Wochen entwickelt sich zwischen den beiden eine Anziehungskraft, die aber nicht sexueller Natur ist, sondern eher intellektueller Art und der sich beide nur schwer entziehen können oder mögen.
Die Autorin nimmt den Leser auf die Reise einer Beziehung mit, die so lebendig, so bereichernd für beide ist.
Ihre Sprache ist elegant, klug, sensibel und berührend. Jeder Satz ist eine Wohltat, dass ich ganze Passagen noch mal gelesen, ihren Sinn und Klang nachgespürt habe, einfach weil sie so verwöhnend waren.

EMPFEHLUNG: Ja

  (1)
Tags: erotische anziehungskraft, klassische musik, kunst, lehrer schüler beziehung, machtverhältnisse, mediteran, sardinien, verbotene liebe   (8)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(2)

3 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 2 Rezensionen

lebensklugheit, hurricane

Frank

Richard Ford , Frank Heibert
Flexibler Einband: 224 Seiten
Erschienen bei dtv Verlagsgesellschaft, 05.05.2017
ISBN 9783423145664
Genre: Romane

Rezension:

Frank, ein durchschnittlicher Amerikaner und pensionierter Immobilienmakler, kehrt mit dem Leser zurück in seine Heimat an die Küste New Jerseys, die gerade (erzählte Zeit im Jahre 2013) durch den Hurrikan Sandy völlig verwüstet wurde. Der Autor Richard Ford hatte in einem Interview erzählt, dass er in seinem Buch einen anderen Blick auf die Folgen der Naturkatastrophe werfen wollte und dabei Schicksale und Geschichten entwerfen wollte, die nicht durch die herkömmlichen Berichterstattungen eingefangen wurden. Ford liegt aber nicht daran, eine besondere Dramatik zu erzielen und auf die Tränendrüse zu drücken, die Grundstimmung ist vielmehr und überraschenderweise eher heiter und ausgelassen, zuweilen aber auch distanziert und ironisch durch den Ich-Erzähler vorgetragen, was trotz aller Leichtigkeit auch dazu geführt hat, dass ich mich kaum emotional angesprochen und abgeholt gefühlt habe.

LIEBLINGSSATZ:
Letzten Endes ist die Liebe nicht bloß ein Ding, sondern eine endlose Reihe einzelner Handlungen.

EMPFEHLUNG: Nein.

  (1)
Tags: hurricane, lebensklugheit   (2)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(26)

47 Bibliotheken, 0 Leser, 1 Gruppe, 8 Rezensionen

ehe, casino, eheliche untreue, tiefe einblicke, ehekrise

Die Chance

Stewart O'Nan , Thomas Gunkel ,
Fester Einband: 224 Seiten
Erschienen bei Rowohlt , 18.07.2014
ISBN 9783498050429
Genre: Romane

Rezension:

Ein alterndes Noch-Ehepaar reist für ein Wochenende zurück an dem Ort, an dem für sie alles einst beging. Beide geben vor, damit ihrer Ehe, die durch Seitensprünge und einer lähmenden Gewohnheit untergraben wurde, einen würdevollen Abschluss geben zu wollen, obwohl deutlich wird, dass sie beide, die sich in einem Zwischenstadium aus Enttäuschung und Hoffnung befinden, insgeheim den Glauben an einen Neuanfang nicht aufgeben wollen. Stellenweise beeindruckt durch die unaufgeregte, aber präzise, feine Wiedergabe der Gedanken und Gefühle seiner Figuren, gleichzeitig verlangt der Autor unglaublich viel Geduld von seinen Lesern, die er mit seitenlangen Beschreibungen über alltägliche, triviale Beobachtungen und Gegebenheiten ermüdet.

LIEBLINGSSATZ:
Man konnte in seinem Leben nicht die Wiederholungstaste drücken und alles Schreckliche auslassen, ohne zu verlieren, was es lebenswert machte. Man musste es als Ganzes akzeptieren - genau wie die Welt oder den Menschen, den man liebte.

EMPFEHLUNG:
Nein.

  (1)
Tags: ehekrise, eheliche untreue, midlife crisis, neubeginn, tiefe einblicke, zweite chancen   (6)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(10)

22 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 4 Rezensionen

der wille zum glück, gesellschaft, ehekrise, dialogwitz, pariser gesellschaft

Glücklich die Glücklichen

Yasmina Reza , Hinrich Schmidt-Henkel , Frank Heibert
Fester Einband: 208 Seiten
Erschienen bei FISCHER Taschenbuch, 27.04.2016
ISBN 9783596521050
Genre: Romane

Rezension:

Reza, die iranisch-französische Dramatekerin gilt als Meisterin in der Beschreibung von ehelichen Konflikten, die mit harmlosen Zickereien beginnen, nur um dann in hässliche Schlachten zu eskalieren, in denen verdrängte Gefühle drohen die Fassade einer heilen Welt endgültig aufzubrechen ("Der Gott des Gemetzels") und führt in dem sehr schmalen Roman "Glücklich die Glücklichen" ihr scharfes Gespür für eben jene kleinen und großen Machtkämpfe des Alltags unter Beweis. Ihre Figuren stammen aus der Pariser oberen Mittelschicht, gut situierte Paare, Einzelgänger und Familien, die zusammen ein großes Netz bilden, das sie alle entweder familiär, freundschaftlich oder romantisch miteinander verbindet. Jeder von ihnen kommt genau ein Kapitel lang zu Wort und gewährt dem Leser in einer Momentaufnahme kurze, oft lustige, manchmal schmerzhafte Einblicke in ihr Leben, das von Einsamkeit trotz Zweisamkeit, von Entfremdung und Langeweile erzählt und von der unnachgiebigen Hoffnung getragen ist, das persönliche Glück früher oder später in der einen oder anderen Form doch zu finden und zu behalten.

LIEBLINGSSATZ:
- Ich hau ab, sag ich. Sie darauf, na dann hau doch ab, hau ruhig ab, mehr kannst du nicht sagen, ich hau ab, deine einzige Antwort; sobald dir die Argumente ausgehen, sagst du, ich hau ab, immer gleich diese absurde Drohung. - Es stimmt schon, ich sage oft, ich hau ab, das gebe ich zu, aber wie soll ich es nicht sagen, wenn ich zu nichts anderem Lust habe, wenn ich keinen anderen Ausweg weiß als sofortige Fahnenflucht.

EMPFEHLUNG: Ja.

  (1)
Tags: der wille zum glück, dialogwitz, ehekrise, eheprobleme, flotte dialoge, pariser gesellschaft, resignation   (7)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(5)

7 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 3 Rezensionen

vater-sohn-beziehung, paris, äußerlichkeiten, bildung, suche

Mein Vater ist Putzfrau

Saphia Azzeddine , Birgit Leib
Flexibler Einband: 128 Seiten
Erschienen bei Wagenbach, K, 23.09.2016
ISBN 9783803127617
Genre: Romane

Rezension:

Paul verbringt gerne Zeit in Bibliotheken, vorzugsweise nachts, wenn das Gebäude leer steht, dann befreit er die Bücher vom Staub und blättert dabei auch ein wenig in denen rum, auf der Suche nach neuen abstrakten Wörtern, deren Bedeutung er zuhause nachschlagen kann, während sein Vater sich am Boden ranmacht, um ihn zu polieren. In dieser Position, am Boden und gebückt hat der heranwachsende Protagonist seinen Vater, in dem er verzweifelt seinen Helden sehen will, würde er sich nur nicht so sehr für ihn schämen, oft gesehen, zu oft, weshalb er der festen Überzeugung ist, es einmal weiter zu bringen, als seine Familie, die etwas tölpelhaft und einfach ist. Azzeddine zeichnet in ihrem zweiten Werk ein tristes Bild der Pariser Banlieus, von den unterschiedlichen Kulturen, die hier aufeinander treffen, aber miteinander zu leben wissen, von ihren Nöten, wie auch ihren Sehnsüchten und Träumen einem Leben im gesellschaftlichen Abseits zu entfliehen.

LIEBLINGSSATZ:
- Du bist kein Trottel. Du willst nicht enden wie ich, also bau gefälligst keinen Mist...
- Was heißt enden wie du?
- Das heißt öfter den Boden als den Himmel im Blick zu haben, was dich nicht daran hindert, trotzdem in die Scheiße zu treten.

EMPFEHLUNG: Ja.

  (1)
Tags: banlieue, coming of age, paris, perspektivlosigkeit, vater-sohn-beziehung   (5)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(6)

17 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 2 Rezensionen

30er jahre, new york, #liebe, agatha christie, assistentin

Eine Frage der Höflichkeit

Amor Towles , Susanne Höbel
Flexibler Einband: 608 Seiten
Erschienen bei Ullstein Taschenbuch Verlag, 14.03.2016
ISBN 9783548288222
Genre: Romane

Rezension:

Die beiden Freundinnen Kate und Eve haben erleichtert ihr beschauliches Leben in der Kleinstadt hinter sich gelassen, um in New York, der Stadt der Träume ihr Glück zu versuchen. Sie sind jung, wild, unabhängig und nahezu mittellos, weshalb ihnen die zufällige Begegnung mit Tinker Grey in einem Jazzclub am Silvesterabend des Jahres 1938 ganz gelegen kommt. Tinker ist ein charmanter Bankier, der aus scheinbar besten Verhältnissen stammt und die beiden Frauen für ihren ungezwungenen Lebensstil bewundert, die anders als er nicht an die strenge gesellschaftliche Etikette gebunden sind. Es stellt sich heraus, dass beide Seiten voneinander lernen können: Kate und Eve lüften für ihn ihre Geheimnisse, wie sie sich täglich mit allerlei Tricks durch die Großstadt schlagen. Tinker wiederrum revanchiert sich, indem er sie in seine glamouröse Welt der exklusiven Lokale und Partys einführt. Gemeinsam erleben sie eine intensive Zeit und genießen das Leben in vollen Zügen, bis ein schwerer Schicksalsschlag, in Form eines Autounfalls, für die Wendung in ihrer Freundschaft sorgt. Erst jetzt zeigen alle Beteiligten ihre wirklichen Farben und dass nicht alles so hell strahlt, wie es scheint.
Fazit: Ein kluger Unterhaltungsroman, der atmosphärisch, poetisch und melancholisch ist. Vom Lebensgefühl und in den Schilderungen über die Welt der Schönen und Reichen erinnert es sehr an Fitzgeralds „Gatsby“.

LIEBLINGSSATZ: "Sie haben aber viele Bücher", sagte er schließlich.
"Es ist eine Krankheit."
"Sind Sie deswegen in Behandlung?"
"Leider ist es unheilbar".

EMPFELUNG: Ja.

  (1)
Tags: 30er jahre, anstandsregeln, der große gatsby, etiquette, glamouröses nachtleben, new york, starke frauen, ungelebte liebe, welt der schönen und reichen   (9)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(22)

50 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 2 Rezensionen

frauen, short stories, buch, sex, erzählungen

Das Leben und Sterben im Uncle Sam Hotel

Charles Bukowski , Carl Weissner
Flexibler Einband: 118 Seiten
Erschienen bei Fischer Taschenbuch, 01.12.1990
ISBN 9783596104796
Genre: Romane

Rezension:

Charles Bukowski gehört zu den beliebtesten und berühmtesten Underground-Autoren. Bevor ich mir selbst ein Bild von ihm machen konnte, bin ich ihm unzählige Male auf den verschiedenen Kanälen der Popliteratur begegnet: In Serien und Filmen wurde er immer wieder von dem typischen Anti-Helden zitiert, der auf der Suche nach sich selbst ist, sich nirgends dazugehörig fühlt, aber sich am besten von und durch seine Musik und Bücher verstanden fühlt. Diese Figuren sind mir schon immer sympathisch gewesen, ich identifiziere mich ein Stück weit mit ihnen. Und so dachte ich, dass auch ich den vielzitierten und verehrten Bukowski, der all den Außenseitern - den fiktiven und den realen - da draußen eine Stimme zu geben scheint, mögen werde.
Nun. So war es nicht ganz. Dafür hat mich das Buch zu wenig angesprochen oder gar berührt. Im Buch passiert nicht viel, im Grunde genommen gehts nur um Saufen und Sex in seiner rausten Form, rauf und runter, rund um die Uhr. Und während das allein mich schon ermüdet hat, kam dazu die Art, wie es beschrieben wurde. Lakonisch, unglaublich vulgär (dass es mir schwer fiel, überhaupt einen Lieblingssatz ausfindig zu machen) und dazu sehr frauenverachtend.

Schonungs- und schnörckellos schildert er, wohl überwiegend autobiografisch von seinen "jungen Rumtreiberjahren", in denen er sich von einem schlecht bezahlten Job zum nächsten durchschlug und dabei nichts ausließ.
Verzweifelt habe ich versucht, irgendwelche poetischen Zwischentöne herauszulesen. Doch die gab es nicht, was scheinbar der Punkt an der Sache ist. Bukowski schreibt von jämmerlichen Existenzen am Rande der Gesellschaft, die in ihrer eigenen Welt leben und ihren Rhythmus gefunden haben (?!), irgendwo zwischen Leben und Sterben.

  (1)
Tags: direkt, fäkalsprache, obszön, schonungslos, vulgär   (5)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(377)

712 Bibliotheken, 11 Leser, 1 Gruppe, 127 Rezensionen

liebe, einsamkeit, verlust, familie, tod

Vom Ende der Einsamkeit

Benedict Wells
Fester Einband: 355 Seiten
Erschienen bei Diogenes, 24.02.2016
ISBN 9783257069587
Genre: Romane

Rezension:  
Tags: geschwisterbeziehungen, lebenswille, poetisch, tod der eltern, trauerbewältigung, verlust   (6)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(121)

266 Bibliotheken, 11 Leser, 1 Gruppe, 13 Rezensionen

klassiker, oscar wilde, wilde, das bildnis des dorian gray, schönheit

Das Bildnis des Dorian Gray

Oscar Wilde , Eike Schönfeld
Flexibler Einband: 294 Seiten
Erschienen bei Insel Verlag, 07.06.2015
ISBN 9783458360841
Genre: Klassiker

Rezension:  
Tags: dekadenz, klassiker, moralität, schönheitswahn, selbstverliebtheit, sinnlichkeit, vergänglichkeit jugendwahn, viktorianisches zeitalter   (8)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(16)

25 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 0 Rezensionen

prag, sowjetunion, hund, philosophie, invasion

Die unerträgliche Leichtigkeit des Seins.


Fester Einband
Erschienen bei null, 01.01.2004
ISBN B00A4247K8
Genre: Sonstiges

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(872)

1.368 Bibliotheken, 25 Leser, 1 Gruppe, 75 Rezensionen

liebe, john green, tod, freundschaft, internat

Eine wie Alaska

John Green , Sophie Zeitz
Fester Einband: 279 Seiten
Erschienen bei Hanser, Carl, 17.05.2014
ISBN 9783446246676
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags: abenteuer leben, banned book, coming-of-age, internatsgeschichten, jugendbuch erwachsenwerden, trauerbewältigung, umgang mit dem tod, verbotene bücher   (8)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(54)

101 Bibliotheken, 2 Leser, 0 Gruppen, 4 Rezensionen

spanien, selbstmord, familie, havanna, vater

Mein Herz so weiß

Javier Marías , Elke Wehr
Flexibler Einband: 352 Seiten
Erschienen bei FISCHER Taschenbuch, 05.04.2012
ISBN 9783596194599
Genre: Romane

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(265)

449 Bibliotheken, 9 Leser, 0 Gruppen, 46 Rezensionen

liebe, frankreich, krieg, paris, 2. weltkrieg

Léon und Louise

Alex Capus
Flexibler Einband: 320 Seiten
Erschienen bei dtv Verlagsgesellschaft, 01.07.2012
ISBN 9783423141284
Genre: Romane

Rezension:  
Tags: dreißigjähriger krieg, untreue, verlieben, zweite chance   (4)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(23)

51 Bibliotheken, 0 Leser, 1 Gruppe, 1 Rezension

familie, ehe, erwartungen

Zeiten des Aufruhrs

Richard Yates , Hans Ulrich Wolf
Flexibler Einband: 358 Seiten
Erschienen bei btb, 11.10.2011
ISBN 9783442743490
Genre: Romane

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(140)

257 Bibliotheken, 3 Leser, 1 Gruppe, 10 Rezensionen

popliteratur, musik, oasis, trennung, liebe

Soloalbum

Benjamin von Stuckrad-Barre
Flexibler Einband: 256 Seiten
Erschienen bei Kiepenheuer & Witsch, 16.03.2005
ISBN 9783462034967
Genre: Romane

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(242)

577 Bibliotheken, 27 Leser, 6 Gruppen, 25 Rezensionen

klassiker, liebe, pädophilie, lolita, roman

Lolita

Vladimir Nabokov , Helen Hessel , Maria Carlsson , Kurt Kusenberg
Flexibler Einband: 704 Seiten
Erschienen bei ROWOHLT Taschenbuch, 01.04.1999
ISBN 9783499225437
Genre: Romane

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(136)

340 Bibliotheken, 15 Leser, 0 Gruppen, 11 Rezensionen

sturmhöhe, klassiker, liebe, emily bronte, heathcliff

Sturmhöhe

Emily Brontë , Wolfgang Schlüter , Wolfgang Schlüter
Fester Einband: 640 Seiten
Erschienen bei Hanser, Carl, 09.05.2016
ISBN 9783446250666
Genre: Klassiker

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(22)

51 Bibliotheken, 3 Leser, 0 Gruppen, 1 Rezension

madrid, liebe, mord, verlag, geheimnis

Die sterblich Verliebten

Javier Marías , Susanne Lange
Flexibler Einband: 432 Seiten
Erschienen bei FISCHER Taschenbuch, 07.03.2013
ISBN 9783596194773
Genre: Romane

Rezension:  
Tags:  
 
23 Ergebnisse