Leserpreis 2018

Samy86s Bibliothek

1.098 Bücher, 948 Rezensionen

Zu Samy86s Profil
Filtern nach
1099 Ergebnisse
Wähle einen Buchstaben, um nur die Titel anzuzeigen, die mit diesem beginnen.



LOVELYBOOKS-Statistik

(42)

85 Bibliotheken, 4 Leser, 2 Gruppen, 34 Rezensionen

"fantasy":w=2,"krieg":w=2,"mären":w=2,"azuhr":w=2,"spannung":w=1,"märchen":w=1,"trilogie":w=1,"fortsetzung":w=1,"kaiserin":w=1,"bernhard hennen":w=1,"die chroniken von azuhr":w=1,"chroniken von azuhr":w=1

Die Chroniken von Azuhr - Die Weiße Königin

Bernhard Hennen
Flexibler Einband: 624 Seiten
Erschienen bei FISCHER Tor, 26.09.2018
ISBN 9783596299997
Genre: Fantasy

Rezension:

Inhalt:

Während ein Konflikt auf der Insel Cilia zu eskalieren droht, leben die Waldbewohner in dem Glauben an eine alte Sage weiter. Ihre große Hoffnung ruht auf der Weißen Königin, die ehemalige Herrscherin des Waldes, die in der größten Not zurückkehren wird. Während die militärische Übermacht der Liga sie zu übermannen droht, schrumpft jene Hoffnung, denn die Not wächst Tag für Tag, doch von der Weißen Königin fehlt jede Spur….

Währenddessen versucht Milan Tormeno dem Krieg zu entkommen. Fest davon überzeugt das keine der beiden Seite sich für eine gerechte Sache einsteht. Jedoch droht eine weitere Gefahr sich ihren Weg zu bahnen, denn überall auf der Welt erwachen Märengestalten zum leben und drohen auf ihre Weise die Insel zu übermannen. Nur langsam kommt Milan hinter die Geheimnisse der Märgestalten und entdeckt, wie er über sie herrschen und sie für die Veränderung der Wirklichkeit einsetzen kann. Dock kommt die Erkenntnis vielleicht zu spät um die Realität zu ändern?

Meine Meinung:

Nachdem mich der erste Band der Azuhr-Reihe aus dem Staunen kaum entkommen lies, stand für mich klipp und klar fest - Diese Trilogie musst du beenden! Mit dem zweiten Band knüpft Autor an den spannungsgeladenen Epos an und legte eine filmreife Leistung ab!
Obwohl ich erst einmal stolpert in die Geschichte hinein fand, legte sich dies jedoch schnell und ich wurde von einer Begeisterung übermannt, die alles andere um mich herum nebensächlich erscheinen ließ.

Der holprige Start war schnell vergessen, beruhte er nur darauf, dass der Autor mit einer Vielzahl neuer Protagonisten aufwartete und ich mit der Komplexität erst einmal überfordert war. Doch mit dem Rückblick in zurückliegende Ereignisse nahm das Abenteuer seinen Lauf und ließ mich so schnell nicht mehr los.

Schön ist es an die Seite von Milan und dem missmutigen Bogenschützen Rainulf zurückzukehren. Milan gefiel mir sehr gut. Mit seiner besonderen Art, weiß er die Menschen zu verzaubern, auch wenn er sich seiner Macht und die daraus resultierenden Taten nicht ganz bewusst ist. Mit dem unvorhersehbaren und unberechenbaren Folgen nimmt die Geschichte nicht nur einen Wandel an, sondern wird so einem fesselnden Erlebnis der besonderen Art. Auch wenn er in vielerlei Hinsicht sehr naiv wirkt, so trägt er sein Herz am richtigen Fleck und geht bedacht mit seinem Vorhaben vor.

Nandu fand ich in diesem Band so einen richtigen Griesgram. Er verwirrte mich förmlich mit seiner launigen und intriganten Art, da ich ihn so nicht kennen und auch schätzen gelernt hatte. Aber die Überraschende Wandlung ist Bernhard Hennen definitiv mit diesem Charakter gelungen.

Nok ist für mich immer noch der geheimnisvollste Charakter. Dennoch fand ich die Aspekte über die geheimnisvolle Frau an Milans Seite sehr interessant und hoffe sehr, dass wir im dritten Band mehr über sie lesen und vor allem erfahren werden.

Die Atmosphäre hat mich total mitgerissen. Es ist düsterer, gewaltiger und actionreicher als der erste Band. Es wird viel Blut vergossen und der große Krieg reist einen förmlich mit. Toll ist es, dass Bernhard Hennen mit vielen Perspektivwechseln arbeitet. So bekommt man jede Menge Eindrücke vermittelt und lässt so die Handlung lebendiger wirken. Man bekommt so auch ein deutliches Bild von dem jeweiligen Charakter vermittelt und lernt ihn natürlich auf diese Weise besser kennen, aber schade ist es, dass Milan für meinen Geschmack leider etwas zu kurz kommt.

Mit dem Mären und dessen Auftauchen ist dem Autor eine gelungene und fesselnde Abwechslung gelungen, die die Handlung auflockert und mit deren Wendung um einiges interessanter gestaltet hat.

Fazit:

Viel Fantasie, Magie, Intrigen und Machtkämpfe lauern auf den Leser und fesseln ihn bis zur letzten Seite. Mich hat dieser Band mit seinen Besonderheiten total überzeugt und auch wenn er um einige Längen brutaler ist als Band 1, so hat mich diese Wandlung total umgehauen.

Ein sehr gut inszenierter, ereignisreicher und actiongeladener Mittelband, der auf ein großes Finale hoffen lässt!

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(69)

244 Bibliotheken, 2 Leser, 0 Gruppen, 47 Rezensionen

"amy harmon":w=8,"liebe":w=6,"fantasy":w=5,"kjell":w=4,"queen and blood":w=4,"lyx":w=3,"lyx verlag":w=3,"sklavin":w=3,"sasha":w=3,"jeru":w=3,"magie":w=2,"liebesroman":w=2,"gabe":w=2,"heiler":w=2,"bird&sword":w=2

Queen and Blood

Amy Harmon , Corinna Wieja
Flexibler Einband: 400 Seiten
Erschienen bei LYX, 27.07.2018
ISBN 9783736307056
Genre: Fantasy

Rezension:

Inhalt:

Als Kjell Sasha in der Wildnis vor dem sicheren Tod rettet, ahnte er nicht welche Folgen dies für ihn haben wird. Bis zu diesem Zeitpunkt verlief sein Leben in geregelten Bahnen, okay, wäre da nicht seine Gabe als Heiler aufgetaucht, die seine heile Welt ins wanken brachte, doch mit Sasha an seiner Seite ist das Chaos perfekt. Schnell bereut er innerlich die erinnerungslose Frau mit seiner Gabe das Leben geschenkt zu haben, denn sie bringt nicht nur seine Gefühlswelt völlig aus den Fugen.

Jedoch nimmt die Situation seinen Höhepunkt als Sashas wahre Identität ans Tageslicht kommt. Während sich die Ereignisse zu überschlagen beginnen, verliert langsam auch Kjell die Hoffnung auf die wahre Liebe aus den Augen, die an der Wirklichkeit zu zerbrechen droht…

Meine Meinung:

Nach dem ersten Band der „Bird & Sword“-Reihe war ich total gespannt auf die nächste Geschichte aus der Feder der Autorin und der unbeschreiblich lebendigen und abenteuerlichen Welt in der sie spielt. Ich wollte mich erneut von der Magie und der Spannung entführen und fesseln lassen.

Der Start in die Handlung begann zwar etwas holprig und es fehlte mir etwas der rote Faden der sich sanft in diese einfindet und mich geleitet, jedoch fand ich nach etwas Anlaufschwierigkeiten in die Geschichte.

Stimmig ist definitiv, dass die Autorin auf den vorhergehenden Band zurückgreift und so einige Geschehnisse immer wieder in Erinnerung ruft, so ergibt es ein gelungenes Gesamtbild. Daher ist es auf jeden Fall ratsam, dass man „Bird & Sword“ zuvor gelesen hat, auch wenn die Handlungen in sich abgeschlossen sind.

Die Spannung ist ein angenehmer Bestandteil in der Geschichte, die in den richtigen Momenten aufkeimt und sich auch zum gegebenen Zeitpunkt etwas zurückzieht. Auch die Emotionen sind stets greifbar und aufwühlend geschildert und schwappen auf den Leser über als erlebe er dieses Gefühlschaos gerade selbst. Gegen Mitte des Buches erleben die Gefühle eine Höhepunkt, der mich selbst total mitgerissen hat. Die Wendung der Ereignisse bringt neuen Wind in die Geschichte und hat mich total gefesselt. Auch wenn ich diesen Band etwas schwächer als seinen Vorgänger empfand, so hat er mich dennoch bestens unterhalten und ich würde jederzeit zurück zum Hof, in die Welt und an die Seite der Protagonisten reisen und mich durch ihre Erlebnisse führen lassen.

Mit spritzigen, humorvollen und erlebnisreichen Dialogen und einem umwerfenden Setting hat mich Amy Harmon zu einem unbeschreiblichen Leseerlebnis abgeholt, auch wenn einige Ecken und Kanten vorhanden waren.

Die Protagonisten Kjell und Sasha waren mir durchweg sehr sympathisch. Ich fand es interessant hinter die harte Schale des Kriegers zu schauen und die weichen verletzlichen Seiten kennen zu lernen.

Der lebendige und sehr bildgewaltige Schreibstil der Autorin ist jedes Mal ein fesselndes Erlebnis, der die Welt und die Protagonisten sehr lebhaft und authentisch erscheinen lässt.

Das Cover ist ein absoluter Eye Catcher und strahlt förmlich vor Leben.

Fazit:

Auch wenn ich diesen Band der „Bird & Sword“ - Reihe etwas schwächer als seinen Vorgänger empfand, so erwartete mich ein emotionales, fesselndes und humorvolles Leseerlebnis und bescherte mir eine unvergessliche Reise voller Magie, Emotionen und spannenden Momenten.

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(4)

10 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 2 Rezensionen

"drachen":w=2,"england":w=1,"macht":w=1,"brüder":w=1,"gier":w=1,"uk":w=1,"kelten":w=1,"gut gegen böse":w=1,"cbt verlag":w=1,"jonathan stroud":w=1,"relikte":w=1,"sagen, mythen, legenden":w=1,"drachenglut":w=1

Drachenglut

Jonathan Stroud , Nina Schindler
Flexibler Einband: 352 Seiten
Erschienen bei cbt, 12.11.2018
ISBN 9783570312582
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Inhalt:

Ein heißer Sommernachmittag verändert schlagartig das Leben des 12-jährigen Michael McIntyre. Als er auf dem Hügel des Wirrim einschläft ahnt er nicht, dass unter ihm ein Jahrhunderte alter gewaltiger Drache ruht und dessen Gedanken Besitz von ihm ergreifen werden. Die ungeahnte Macht, welche auf ihn übergeschwappt ist, ist Segen und Fluch zugleich.

Währenddessen entdeckt Pfarrer Tom ein Jahrtausende alte keltisches Relikt und birgt es aus dem Erdreich ohne zu ahnen, dass der Ort an dem es vergraben ist als Bannsiegel dient, um das Böse für immer zu binden.

Doch es ist zu spät, denn die Drachenjünger sind erwacht und drohen das Dorf mit ihrer Macht zu übernehmen! Ein Kampf zwischen Gut und Böse beginnt und Michael verliert sich in seiner Gabe. Der Einzige zu ihm hält ist sein Bruder Stephen, doch kann er ihn wirklich aus dem Konstrukt von Gier und Macht retten?

Meine Meinung:

Nachdem ich die „Lockwod & Co“-Reihe wahrlich gesuchtet habe, freute ich mich total auf ein neues Leseabenteuer aus der Feder von Jonathan Stroud. Der Klapptext fesselte mich sofort, denn Handlungen mit Drachen kann ich absolut nicht Wiederstehen und so war ich sehr gespannt, was mich bei „Drachenglut“ erwarten wird.

Erst einmal muss ich gestehen, dass ich mit einer gewissen Erwartung an das neue Werk herangegangen bin und musste jedoch schnell feststellen, dass ich meine Sichtweise ändern und meine Erwartungen zurückschrauben muss.

Erhofft habe ich mir ein spannenden, actionreiches und mega fesselndes Erlebnis, erhalten habe ich eine poetische, leicht knisternde und laue Geschichte, die noch auf den großen Knall wartet nachdem ich sie beendet habe.

Toll ist definitiv der Perspektivenwechsel durch den man die Charaktere besser kennen lernt und die Handlung einen angenehmen Lauf annimmt. Dennoch fehlte es mir an manchen Stellen an Tiefgang und ich fand Michael oder Stephen, die viel Platz in der Handlung einnehmen, dennoch sehr flach und nur angerissen. Es fehlte mir etwas das Persönliche welches sie auszeichnet.

Wenn ich eine Lesepause eingesetzt hatte hatte ich immer wieder so meine Problemchen mich in die Geschichte einzufinden. Es dauerte so 1-2 Kapitel, bis ich wieder drin war und es ist zwar nicht direkt störend, aber es hindert schon irgendwo den Lesefluss. Persönlich fand ich diesen Aspekt sehr schade.

Für meinen Geschmack dauerte es zu lange bis das Buch etwas an Fahrt und Spannung aufnahm, denn erst zum Ende hin konnte mich das Buch abholen und fesseln. Leider war es da schon etwas zu spät für Begeisterungssprünge.

Das Cover find ich sehr passend zur Thematik gestaltet und gibt trotz Schlichtheit einiges vom Inhalt preis.

Fazit:

Leider konnte mich Autor Jonathan Stroud mit seinem neuen Werk nicht abholen und begeistern. Mir fehlte es an dem alt bekannten magischen Flair, der Abenteuerlust und vor allem der Bezug zu den Protagonisten.

Tolle Idee, aber leider nicht ganz mein Fall…

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(13)

49 Bibliotheken, 1 Leser, 1 Gruppe, 11 Rezensionen

"england":w=2,"london":w=2,"fantasy":w=1,"geheimdienst":w=1,"blanvalet verlag":w=1,"agentin":w=1,"magische wesen":w=1,"buch: codename rook":w=1,"autor: daniel o'malley":w=1

Codename Rook - Die übernatürlichen Fälle der Agentin Thomas

Daniel O'Malley , Wolfgang Thon
Flexibler Einband: 704 Seiten
Erschienen bei Blanvalet, 15.10.2018
ISBN 9783734161810
Genre: Fantasy

Rezension:

Inhalt:

Als Myfanwy Thomas ihre Augen aufschlägt, fehlt ihr jegliche Orientierung. Erschreckender jedoch ist der Anblick, der sich ihr darbietet als sie aus ihrer Bewusstlosigkeit erwacht - Umgeben von Leichen und ohne jegliche Erinnerung!

In ihrer Jackentasche findet sie einen an sie gerichteten Brief, doch die Worte darin klingen wie ein Hirngespinst als nach Realität :“Der Körper, in dem du steckst, hat einmal mir gehört!“

Myfanwy bleibt in der jetzigen Situation nichts anderes übrig als den verwirrend und mysteriösen Anweisungen der Briefschreiberin folge zu leisten.

Aber wer steckt dahinter und in wie Weit kann sie dieser Person trauen?
Die Berufswahl ist genauso erschreckend wie die Situation.
Als eine Ranghohe Agentin namens Rook Thomas getarnt begibt sie sich auf die Suche nach Wahrheiten, kämpft gegen übernatürliche Bedrohungen und hat immerzu im Hinterkopf, dass einer der Personen, die sie umgibt, sie sehr gerne Tod sehen möchte…

Meine Meinung:

Persönlich fand ich den Klapptext sehr ansprechend und er löste in mir ein Gedankenspiel meiner eigenen Fantasy aus. Ich war total angefixt von der Idee des Autors und wollte daher unbedingt herausfinden, welch mysteriöse Ereignisse zu dieser Geschichte führten.

Sehr interessant empfand ich den Aspekt, dass viel mit „Briefen“ die die neue Myfanwy gearbeitet wurde. Sie beinhalten viele Details und Fakten zu der „Organisation“ und dem Leben von Rook Thomas. Durch sie erhält die Geschichte einen gewissen knisternden und geheimnisvollen Moment und sie bringen viel frischen Wind mit sich.

Ich fand es sehr spannend hinter die Abgründe der Geschichte zu blicken und Myfanwy als ahnungslose Protagonisten in einem Netz voller Geheimagenten und Gefahren zu begleiten und vor allem kenn zulernen.

Myfanwy sprach mich als Hauptprotagonistin sehr an. Gemeinsam lernten wir ihr Umfeld kennen, entdeckten mysteriöse Wesen und stürzten uns in sämtliche Gefahren, wobei die größte Gefahr war sich selbst neu zu entdecken bzw. Sich selbst neu kennen zulernen. Sie ist sehr charismatisch, hat etwas ängstliches an sich ( okay bei der Situation, die sich ihr darbietet verständlich), ist dennoch taff und schlagfertig, aber vor allem wächst sie enorm über sich heraus. Der Reifeprozess ist präzise und authentisch beschrieben, sie war jeder Zeit greifbar und realistisch - Mir gefällt sie sehr gut als Charakter.

Natürlich birgt solch eine Geschichte und die Herangehensweise eine Gefahr, denn dadurch, dass wir mit Myfanwy quasi bei Null beginnen und uns an die Begebenheiten herantasten, kommt es leider schnell zu Längen in der Handlung. Da wäre es für meinen Geschmack ratsam gewesen, dass Ganze etwas ein zu kürzen, da es sich ja um einen Reihenauftakt handelt, so hätte man sich ein paar Details aufsparen und in den weiteren Bänden einfügen können. Aber das ist wirklich nur meine Empfindung. Ein ordentliches Maß an Spannung und „AHA“-Momenten lockert aber schnell die entstandene Länge auf und lässt die Handlung somit zu einem Knaller werden.

Mit knapp 700 Seiten ist das Buch ein ordentlicher Wälzer, der sich dank des bildgewaltigen, lebhaften und humorvollen Schreibstil locker lesen lässt und den Leser auch in die Geschichte fesselt.

Das Cover finde ich mit seinem spacigen, mysteriösen und geheimnisvollen Auftritt sehr ansprechend und passt super zum Inhalt des Buches.

Fazit:

Trotz einiger Längen ist dieses Buch eine abgerundete und spannende Leseempfehlung. Myfanwy hat es mir als Hauptprotagonisten absolut angetan und ich wahrlich gespannt, welches Abenteuer sie als nächstes bestreiten wird.

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(4)

9 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 3 Rezensionen

Der Insasse

Sebastian Fitzek , Simon Jäger
Audio CD
Erschienen bei Argon, 24.10.2018
ISBN 9783839816363
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Inhalt:

Als der kleine Max Berghoff spurlos verschwand zerbrach die heile Welt seiner Familie. Bis heute fehlen jegliche Antworten über den Verbleib des Jungen und der Einzige , der diese geben kann ist der Täter selbst, welcher zum Leid aller Beteiligten in einem Hochsicherheitstrakt der Psychiatrie untergebracht wurde und schweigend seine Zeit absitzt.

Um endlich an Antworten zu kommen, beschreitet Max Vater einen riskanten Weg - Er lässt sich selbst als Insasse einweisen.

Doch wird ihm das was er in den eisernen Wänden der Psychiatrie finden wird, wirklich bei der Verarbeitung seines Verlustes helfen?

Meine Meinung:

Sobald ein neuer Thriller aus der Feder von Sebastian Fitzek erscheint, steht für mich fest, dass ich diesen verschlingen werde.

Was soll ich sagen? - Ich bin sprachlos und schockiert zugleich. Autor Sebastian Fitzek hat mit seinem Verwirrungsspiel, einer spannenden und erdrückenden Atmosphäre, einem sehr verzweifelten Protagonisten und einem sehr pompös mysteriösen Setting mir einen atemraubenden und nervenzehrenden Lesegenuss verschafft.

Mit seinen brutalen Elementen lies er mein Blut in den Adern gefrieren und der Tiefgang in die menschlich-zerrüttete Seele von Till Berghof lies er mich teilweise innerlich erstarren.

Egal ob Hauptprotagonist und Nebencharakter, alle fügen sich gekonnt in die Handlung ein und führen den Hörer auf Abwegen. Man weis wirklich nicht wem man trauen kann oder wem man besser aus dem Weg gehen sollte, nie stach heraus wer der wirkliche Täter ist und was das Böse noch für Grausamkeiten im Petto hat. Mit dem Wechsel der Erzählperspektiven wird der Hörer auf falsche Spuren gelockt und am Ende zahlt sich diese Eigenschaft auch aus und sorgt für Hochspannung.

Simon Jäger ist die perfekte Wahl für dieses Thriller-Erlebnis. Er präsentiert auf sehr lebendige Weise den Flair und die Atmosphäre der psychiatrischen Anstalt, bringt die aufkochenden Emotionen und die enorme Spannung sehr intensive Art herüber und zieht den Hörer förmlich in den Bann der Geschichte. Echt klasse!

Sebastian Fitzek hat es geschafft mich mit dem fulminanten Ende total zu überraschen. Ich habe wirklich mit allem gerechnet, aber absolut nicht mit dieser Auflösung der Geschichte!

Fazit:

Erbarmungslos, spannend und extrem erschütternd führt Sebastian Fitzek seine Hörer an den Abgrund des Lebens und die Verzweiflung eines Vaters der mit allen Mitteln um Antworten sucht und am Ende mehr findet als er ertragen kann.

Grandioses Hörvergnügen mit Gänsehaut-Garantie!

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(28)

152 Bibliotheken, 9 Leser, 1 Gruppe, 15 Rezensionen

"fantasy":w=3,"kai meyer":w=3,"london":w=2,"bücher":w=2,"bibliomantik":w=2,"pakt der bücher":w=1,"magie":w=1,"reihe":w=1,"geheimnis":w=1,"fantasy buch":w=1,"arthur":w=1,"prequel":w=1,"fiona":w=1,"verlag fischer":w=1,"dickens":w=1

Der Pakt der Bücher

Kai Meyer
Fester Einband: 400 Seiten
Erschienen bei FISCHER FJB, 26.09.2018
ISBN 9783841440068
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Inhalt:

Nach den sturmreichen Erlebnissen der letzten Wochen beginnt gerade Normalität in das Leben des Liber Mundi einzuziehen. Jedoch wird die Ruhe je gestört als eine mysteriöse Botschaft unter dem Türschlitz durchgeschoben wird und alles auf den Kopf stellen soll.
Gezwungen das letzte verschollene Kapitel des Flaschenpostbuchs an Mister Sedgwick zu überbringen, löst Merci ungewollt das Chaos im Reich der Bibliomantik aus.

Im Gefecht von tödlichen Intrigen, vergifteten Büchern und umschwirrt von einem magischen Luftschiff, kämpf Mercy für Gerechtigkeit.


Mit dem Zusammenführen aller Kapitel des Flaschenpostbuches werden die magischen Grenzen aufgelöst und Wirklichkeit und Fiktion vermischt, die Welt droht unterzugehen und eine Invasion der Antagonisten sie zu übermannen.

Es droht ein Kampf über Leben und Tod zu entstehen!

Ein Kampf bei dem sie schnell an ihre eigenen Grenzen stößt und droht sich selbst, aber vor allem das zu verlieren was ihr am Herzen liegt…

Meine Meinung:

Nachdem ersten Satz fand ich mich wieder Mitten im alten London wieder und war gespannt darauf, welch unglaubliches bibliomantisches Abenteuer sich Kai Meyer dieses Mal hat einfallen lassen.

"In der Straße der Buchhandlungen, einer schmalen Schlucht aus Schaufenstern, hinter denen die Wunder aller Welten auf Entdecker warteten, drang der Duft von Papier bei Tag und Nacht unter den Türen hervor."

Mit diesem Einstieg war es um mich geschehen. Die Magie der Bücher schwappte auf mich über, ich war wie gefesselt in den Seiten und auch den Gefahren.

Es ist ein unglaubliches Erlebnis welches ich nur schwer in Worte fassen kann. Es ist wie Heimkehren zu alten Bekannten, neuen Erkenntnissen und magischen Orten.

Ich bin jedes Mal aufs Neue überrascht wie es Autor Kai Meyer mit nur wenigen Worten es schafft eine düster-magische Atmosphäre aufkeimen zu lassen und somit seine Leser in die Seiten zu fesseln.
Gänsehautmomente, Herzschmerz und viel Action wechseln sich auf angenehme Weise ab und vermitteln ein unglaubliches Flair!

Die Art wie er seine Idee auf den Leser transportiert und Wirklichkeit und Fiktion vermischt ist unbeschreiblich.

Besonders gefällt mir, wie erst einmal Aufklärungsarbeit geleistet wird und sich einige Fragezeichen in Luft auflösen. Viele Dinge finden hier endlich ihre Antworten und der Tiefgang in die Ereignisse tut dieser Geschichte sehr gut. Wer nun meint, dass es so weitergehen wird der irrt, denn in der Mitte der Handlung angekommen nimmt auch die Spannung und Action ihren Einstieg und lässt einen nicht mehr los.

Mir gefällt die Entwicklung der Charaktere sehr gut und jeder Einzelne wächst über sich selbst hinaus. Negative Eigenschaften kommen genauso wie Gute zum Vorschein. Der Bezug zur Trilogie „Die Seiten der Welt“ kristallisiert sich immer deutlicher heraus und Lücken werden gefüllt, die nach Beendigung dieser noch bestanden haben.

Für mich ist die Wahl so an die Aufklärung der bekannten Trilogie zu gehen, ein spannendes Abenteuer gewesen und hat mich mit Begeisterung erfüllt. Voraussetzung ist es gewiss nicht „Die Seiten der Welt“ zuvor gelesen zu haben, dennoch finde ich, dass sich so alles in einem Gesamtbild zusammenfügt und einiges verständlicher wird dadurch.

Fazit:

Mit diesem Dilogie-Abschluss lösten sich die letzten verbliebenen Fragezeichen in Luft aus und Autor Kai Meyer verschaffte mir ein unvergessliches Leseerlebnis. Dennoch finde ich, dass noch unglaublich viel Potential für mehr vorhanden ist und ich hoffe daher sehr, dass uns der Weg noch einmal zurück in die bibliomantische Welt führen wird!

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(3)

16 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 3 Rezensionen

Mary Poppins

Pamela L. Travers , Elisabeth Kessel , Horst Lemke
Fester Einband: 192 Seiten
Erschienen bei Dressler, 24.09.2018
ISBN 9783791500904
Genre: Kinderbuch

Rezension:

Inhalt:

Als das sonderbarste Kindermädchen ihren Dienst antritt, könnte die Situation nich magischer sein.
Wie vom Himmel gesandt erscheint die zierliche Person vor ihrer Tür und bringt mit ihrem eitlen & energischen Wesen ordentlich frischen Wind ins Haus am Kirschbaumweg 17 hinein.
Jane und Michael erkennen direkt, dass nicht nur eine strenge Führung, sondern auch so manch ein Abenteuer mit Mary Poppins eingezogen sind, denn wer kann schon behaupten, dass sein Kindermädchen die Treppe hinaufrutschen, in Bilder verschwinden und noch so einige Eigenschaften mit sich bringt.

Ein abenteuerliches Erlebnis und so manches Abenteuer wartet auf die Kinder des Kirschbaumwegs 17 mit ihrem merkwürdig wundervollen Kindermädchen!

Meine Meinung:

Dieser Klassiker war für mich wie eine Reise zurück in die Vergangenheit. Mary Poppins ist für mich eine traumhafte Erfahrung und ein Erlebnis der besonderen Art, denn wer wünscht sich nicht solch ein Kindermädchen mit magischen Fähigkeiten!?

Und doch muss ich gestehen, dass mich dieses malerische Werk total überrascht hat. Eigentlich ziehe ich nie vergleiche oder vermeide es sogar Buch und Film zu kennen, doch dieser Klassiker zog mich allein schon mit seinem wundervollen Cover an, so dass ich gar nicht anders konnte als es zu lesen und zu meiner „Disney“-Sammlung hinzuzufügen.
Doch dann geschah für mich das eigentlich unfassbare, denn Mary Poppins war ganz anders als die Mary, die ich zu kennen geglaubt habe. In dem Buch empfand ich sie als bieder, griesgrämig und sehr steif. Sie war mir am Anfang eher unsympathisch und so wirklich wollte der magische Funke einfach nicht auf uns überspringen. Erst im Laufe der Geschichte wuchs sie mir mit ihrer gewohnten Art ans Herz und machte dieses Buch zu einem traumhaften Erlebnis, von dem ich mit Sicherheit auch noch meinen Enkel vorlesen werde.

Mit den Illustrationen bekommt man kleine Eindrücke vermittelt, die den gelesenen Inhalt intensivieren und die Geschichte auflockern.

Der Schreibstil von Pamela L. Travers Schreibstil versprüht die Magie des Inhaltes und vermittelt ein Leseerlebnis bei dem man sich selbst in der Geschichte wiederfindet. Ich mag ihre malerische und lebendige Gestaltung der Geschichte und das Gefühl selbst zur Darstellerin des Gelesenen zu werden.

Ich war wirklich sehr hin und her gerissen, denn wenn man bedenkt, dass dieses Buch als „Filmvorlage“ diente, so ist es wahrlich überraschend, wie Disney den Film umgesetzt hat. Ich habe wirklich mit mir gekämpft, diesen Gedanken abzuschalten und mich von dem Charakter Mary Poppins mitreißen zulassen und als es mir gelang, die wahre Mary kennen zu lernen, fand ich es gar nicht mehr so dramatisch, wie sie im Buch dargestellt wurde, auch wenn sie eher beängstigend statt bezaubernd wirkte.

Die Magie des Kindermädchens sprang mit voller Bracht auf mich über und bereitet mir ein Leseerlebnis der besonderen Art. Es bereitete mir riesigen Spaß in meine Kindheit zu reisen, ein Abenteuer nach dem anderen zu erleben und mich voll und ganz dahingleiten zu lassen.

Fazit:

Auch wenn mich dieses Buch als große Überraschung empfand und erst einmal mit mir und meiner Vorstellung mit dem Gegenteil konfrontiert wurde, so entpuppte sich dieser Kinderbuch-Klassiker als absolutes Lesevergnügen der besonderen Art, den ich gewiss noch im hohen Alter meinen Enkeln oder gar Urenkeln vorlesen werde! Man ist nie zu alt um innerlich ein Kind zu sein!

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(2)

3 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 2 Rezensionen

Doktor Dolittle und seine Tiere

Hugh Lofting , Gisbert Haefs , Hugh Lofting
Fester Einband: 144 Seiten
Erschienen bei Dressler, 24.09.2018
ISBN 9783791500911
Genre: Kinderbuch

Rezension:

Inhalt:

Als renommierter Arzt ist Doktor John Dolittle im kleinen Städtchen Oxenthorpe sehr angesehen bis ein schicksalhafter Vorfall alles zum Gegenteil wendet. Neben seinem Beruf hat Doktor Dolittle nämlich eine haarige Leidenschaft und einen kleinen Zoo zu Hause. Während seine Patienten ihm nach der Igel-Attacke den Rücken zuwenden, bringt ihn Papageiendame Polynesia auf eine Idee - Um sich den Patienten vollends widmen zu können, muss er sie verstehen können, und so kommt es, dass Polynesia ihm die Sprache der Tiere lehrt und er einen neuen Berufszweig für sich entdeckt.
Schnell spricht sich seine Gabe herum und so ereilt ihn ein Hilferuf - Eine Krankheit hat die Affen Afrikas heimgesucht und diese schweben in großer Gefahr!
Fest entschlossen nimmt er gemeinsam mit seinen Gefährten der Ente Dab-Dab, dem Schwein Göb-Göb, Hip dem Hund, der Eule Tuh-Tuh und Papageiendame Polynesia den weiten Weg auf sich und erleben das Abenteuer ihres Lebens!

Meine Meinung:

Die Klassiker meiner Kindheit haben beim Dressler Verlag ihren Platz gefunden und ich bin hin und weg von den Geschichten und den damit beinhalten Erinnerungen.

„Doktor Dolittle und seine Tiere“ ist immer wieder eine sehr bewegende und fesselnde Geschichte. Als Kind wollte ich genauso wie Doktor Dolittle die Fähigkeiten besitzen meine Tiere zu verstehen und ihr Leid, ihre Freude oder auch all die andere Emotionen greifen und verstehen zu können. Doch leider blieb bei mir das Talent aus und so erfreue ich mich jedes Mal aufs neue gemeinsam mit Doktor Dolittle und seinen drolligen Gefährten mich ins Abenteuer zu stürzen.

Hugh Lofting schreibt diese Geschichte sehr lebendig und bildgewaltig. Sie bewegt, fesselt und unterhält auf höchsten Niveau und vor allem lässt sie einen nicht mehr los.

Mit den kleinen Illustrationen wird der Geschichte noch zusätzlich Leben eingehaucht und macht das Erlebnis perfekt.

Es bedarf nicht vieler Worte um diesen Klassiker hervorzuheben, denn wer die Geschichte kennt greift ohne zu zögern zu und lässt sich entführen.

Das Cover - Ich liebe es. Mit seiner Farbwahl sticht es sofort ins Auge und macht sich im Regal als Eye-Catcher absolut prima!

Fazit:

Ein Kindheits-Klassiker der besonders abenteuerlichen Art! Lebendig geschrieben, fesselnd erzählt, bildgewaltig gestaltet und mit viel Liebe zum Detail versehen entführt Autor Hugh Lofting seine Leser, egal ob jung oder alt, auf ein unvergessliches Abenteuer mit sehr charismatischen Protagonisten!

  (2)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(47)

98 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 40 Rezensionen

"dystopie":w=4,"die vereinten":w=2,"liebe":w=1,"freundschaft":w=1,"jugendbuch":w=1,"krieg":w=1,"science fiction":w=1,"kampf":w=1,"trauer":w=1,"verlust":w=1,"vertrauen":w=1,"hoffnung":w=1,"blut":w=1,"freiheit":w=1,"leid":w=1

Die Vereinten

Caroline Brinkmann
Fester Einband: 464 Seiten
Erschienen bei ONE, 28.09.2018
ISBN 9783846600672
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Inhalt:

Die Rebellion hat tiefe Wunden hinterlassen und doch bereiten diese schweren Verluste zugleich den Weg für einen neuen Kampf. Um dem Land Hope den Frieden zu bescheren, denn es verdient, müssen die sich Gemeinschaften zusammenschließen, die sich sonst gegenseitig bekämpfen würden.

So kommt es auch, dass Rain als Gesegnete sich mit Lark dem Verräter zusammenschließt. Seit der Rebellion ist er es, der als einziger Rain´s Vertrauen inne hat, auch wenn sie normalerweise auf anderen Seiten kämpfen.

Doch reicht das Vertrauen wirklich aus um Hope den Frieden zu bringen? Wird er hinter ihr stehen und an ihrer Seite kämpfen? Oder ebnet dieser Weg den Untergang des Landes?

Meine Meinung:

Nach dem ersten Band war ich total angefixt und neugierig darauf, was sich Autorin Caroline Brinkmann an Ideen, fesselnden Ereignissen und Wendungen für die Handlung und Protagonisten hat einfallen lassen.

Von der ersten Seite an war ich total in der Geschichte gefangen und total überrascht von dem Ideenreichtum und der Kreativität der Autorin. Schnell wird klar, dass es ein Miteinander geben muss um ans Ziel zu gelangen, doch der Kampf gegeneinander weitaus größer ist und Rain vor eine noch größere Herausforderung stellen wird. Es ist unbeschreiblich, wie sie mit kleinen Ausflügen, Aspekten aus der Vergangenheit und einem neuen geheimnisvollen Feind die Geschichte mit Spannung fühlt und das Erlebnis so unvergesslich werden lässt.

Schnell kommt man selbst in den Konflikt wem man trauen kann oder eben nicht. Man stellt Pläne auf, lauscht den Worten und schlägt sich mit Rain durch ihr neues Leben, welches ihr auferlegt wurde.

Die Emotionen kochen auf und sind so ergreifend, dass man mitleidet, hofft und innerlich spürt. Es ist einfach grandios und schmerzlich zugleich.

Die Ereignisse überschlagen sich und nehmen Wendungen an, die ich nicht vorausahnen konnte. Die Action, Spannung und auch Brutalität der Kämpfe & Methoden der verschiedenen Gruppen, haben mich absolut gefesselt und stellenweise auch in Schockstarre fallen lassen. Es war ein Erlebnis dessen Ausmaß man nicht entkommen kann und mich sehr flasht, auch wenn es teilweise sehr erschütternd war.

Die Entwicklung von Rain war authentisch und hat mich ihr sehr nahe gebracht. Es war wie ein inniger Band von Freundschaft der uns verband, auch wenn es realistisch betrachtet nicht möglich ist. Ich mochte sie von Anfang an und ich habe sie dieses Mal echt vergöttert.

Schade jedoch fand ich, dass im Klapptext der „Zusammenhalt“ von Lark und Rain im Vordergrund stand, aber es wenig davon im Laufe der Geschichte gab. Da hätte ich mir etwas mehr „Teamwork“ erhofft.

Der Schreibstil ist sehr bildgewaltig, lebensecht und mega flüssig. Man huscht nur so durch die Seiten, bekommt ein absolutes Kinoerlebnis geboten und ringt durch die detailgewaltigen Ausführungen nur so nach Atmen.

Das Cover verkörpert unsere Hauptprotagonistin Rain total. Man bekommt ein klares Bild vermittelt und kommt ihr so um einiges näher.

Fazit:

Wappnet euch für den finalen Kampf! Ein unglaublich fesselndes, atemraubendes und actiongeladenes Buch, dass einem das Blut in den Adern gefrieren lässt! Grandios geschrieben, fesselnd erzählt und detailliert beschrieben!

Lest diese Buchreihe und lasst euch begeistern!

  (2)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(38)

116 Bibliotheken, 9 Leser, 1 Gruppe, 28 Rezensionen

"liebe":w=1,"freundschaft":w=1,"gott":w=1,"mythologie":w=1,"dieb":w=1,"museum":w=1,"wikinger":w=1,"team":w=1,"club":w=1,"griechische mythologie":w=1,"akademie":w=1,"piper verlag":w=1,"rachel":w=1,"anwesen":w=1,"zoe":w=1

Hard Frost

Jennifer Estep , Michaela Link
Flexibler Einband: 384 Seiten
Erschienen bei Piper, 02.10.2018
ISBN 9783492703840
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Inhalt:

Der Kampf gegen die neue Gruppierung der Schnitter des Chaos geht weiter und das Team Midgard rüstet sich für die nächste Runde.
Jedoch sind ihnen ihre Gegner anscheinend einen Schritt voraus, denn als während eines Schulausflugs zum Diebstahl eines mythologischen und überaus gefährlichen Artefakts kommt, bleiben die Spuren zu den Schnittern kalt, denn von ihnen fehlt jegliche Spur. Selbst die Sicherheitskameras haben den Überfall nicht aufgenommen und die Wachen keine Hinweise gesichtet.

Doch wer steckt wirklich hinter dem Diebstahl und vor allem wie schaffte diese Person es unbemerkt sich zu bereichern?
Um das Rätsel zu lösen, muss das Team Midgard ganz neue Methoden auffahren um ihr Ziel zu erreichen. Denn eins ist Fakt das gestohlene Artefakt darf nicht in die falschen Hände gelangen…

Meine Meinung:

Voller Begeisterung stürzte ich mich gemeinsam mit Team Midgard in ihre neue rätselhafte Mission und war sehr gespannt, was mich so alles erwarten wird.

Jedoch flaute meine Begeisterung leicht ab, was absolut nicht bedeutet, dass ich voller Spannung und Freude gelesen habe, sondern weil es eine zeitlang benötigte bis die Handlung an der bekannten Spannung anknüpfen konnte, welchen normalerweise die Geschichten von Autorin Jennifer Estep ausmacht.

Man spürt eben, dass es noch eine Art herantasten an die Protagonisten und neuen Erzählungen geht und sie für diese Reihe einen neuen Weg einschlagen will und nicht den „Mythos Academy“ - Flair von Gwen´s Geschichte aufgreifen möchte. Doch jeder neue Weg ist bekanntlich ein schwerer Weg und viele Ähnlichkeiten trifft man dennoch an.

Dennoch muss ich sagen, dass mich die Academy von Colorado nicht wegen ihres Aufbaus, sondern wegen ihrem Team Midgard total begeistert. Mir gefällt der Zusammenhalt der Gruppe und auch die „Liebelei“ zwischen Rory und Ian, aber vor allem die Unterschiede und einzelnen Begabungen der Gruppe, die mich sehr ansprecht und abholt.

Ich liebe Rory als Protagonistin. Sie ist ein Steh-Auf-Mensch, der sich trotz ihrer bitteren und prägenden Vorgeschichte nicht unterkriegen lässt, sondern als Ansporn sieht weiter zu machen und es vor allem besser zu machen. Ich mag die Energie und der Tatendrang, der von ihr ausgeht, ihre Liebenswerte und offene Art. Sie ist ein Herz von Mensch in Kriegertarnung.

Auch gefällt mir die Gruppe der Schnitter besser. Sie sind gewitzter, treffen ausgeklügeltere Entscheidungen und sind unberechenbar. Sie machen das Leben von Team Midgard definitiv nicht leichter und gerade dies finde ich sehr spannend.

Das Ende absolut gelungen und vielversprechend was die weiteren Bände angeht! Ich will mehr und freue mich auf weitere spannende Abenteuer und Missionen gemeinsam mit Rory & Co.


Fazit:

Eine gelungene & sehr abwechslungsreiche Reihe voller Überraschungen, Spannung, Action und Emotionen. Hebt sich von der Vorgängerreihe durch ihre Protagonisten und Gegebenheiten ab, auch wenn noch einige Ähnlichkeiten vorhanden sind, und lässt mein Fan-Herz persönlich um einige Oktaven höher schlagen.

  (2)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(79)

161 Bibliotheken, 9 Leser, 1 Gruppe, 49 Rezensionen

"london":w=4,"mortal engines":w=3,"science fiction":w=2,"rache":w=2,"tom":w=2,"medusa":w=2,"philip reeve":w=2,"krieg der städte":w=2,"fahrende städte":w=2,"fantasy":w=1,"kinderbuch":w=1,"abenteuer":w=1,"krieg":w=1,"reihe":w=1,"verrat":w=1

Mortal Engines - Krieg der Städte

Philip Reeve , Gesine Schröder , Nadine Püschel
Flexibler Einband: 336 Seiten
Erschienen bei FISCHER Tor, 24.10.2018
ISBN 9783596702121
Genre: Fantasy

Rezension:

Inhalt:

Mit dem Ende des angebrochenen Tages hat Tom absolut nicht gerechnet. Als ein vermummtes Mädchen ein Messer zückt um sein Idol, den Obersten Historiker Londons, Thaddeus Valentin, vor aller Augen zu ermorden, greift er einem Instinkt folgend ein. Doch mit seinem Einschreiten nimmt das Chaos erst recht seinen Lauf. In einer Hetzjagd durch die Außenlande Londons versucht er die Täterin zu stellen und wird am Ende selbst zum Opfer, denn statt das Lob und den Stolz des Historikers einzuheimsen, stößt dieser seinen Retter kurzerhand von Bord des fahrenden Londons.

Auf sich allein gestellt und in den Sümpfen der großen Jagdgründe beginnt für Tom ein Abenteuer mit Folgen. Gefangen, geschändet, gejagt und am Ende mit der Gewissheit die Machenschaften und Pläne durchkreuzen zu müssen, begibt er sich mit der unbeirrbaren Hester Shawn auf die Jagd der fahrenden Stadt Londons.

Doch sind sie auch wirklich bereit den Preis zu zahlen, welcher ihre Mission am Ende fordern wird?

Meine Meinung:

Dieses Mal muss ich gestehen, dass mich die Grundidee seitens Autor Philip Reeve sehr überzeugt hat und doch hatte ich meine Problemchen mit dem Buch.

Begonnen habe ich mit dem Buch und kam ehrlich gesagt so gar nicht in der Geschichte an. Der Schreibstil ist extrem flüssig, gibt der Geschichte ihren schaurigen Flair und füllt sie mit Leben… Aber was der sehr gute Schreibstil nicht hinbekommen hat ist, dass ich den Charakteren näher komme, sie mir lebhaft vorstellen kann und eine Beziehung zustande kommt. Auch fehlte mir in vielen Momenten der Tiefgang und in anderen war er eindeutig zu „tief“

Da ich mit dem Buch so gar nicht warm wurde und mich eher Zwang, war ich sehr froh darüber, dass ich das Hörbuch als Gegenpart hatte, denn ich wollte die Geschichte und die Idee kennen lernen, das Abenteuer von Tom und Hester erleben, und mich voll und ganz flashen lassen.

Das Hörbuch war gegenüber des Buches total mein Fall. Die Charaktere wirkten auf einmal lebendig, die Details kamen viel besser zum Vorschein und auch die gewünschte Spannung flammte auf. Ich war total im Bann von Sprecher Robert Frank gefangen und erlebte ein Fantasy-Abenteuer der besonderen Art.

Mir gefiel die Art und weise wie er mit seiner Stimmlage spielt, den Charakteren Leben einhauchte und das Setting sehr authentisch und detailliert zu mir als Hörer transportierte. Vor allem kamen die Emotionen viel transparenter bei mir als Hörerin an und ich konnte mich so viel besser einfühlen und es irgendwie auch empfinden.

Die Spannung war kaum auszuhalten und wurde sehr gut inszeniert. Endlich hatte ich das Gefühl der Idee folgen und das Feeling in der Geschichte zu erleben.

Das Ende? - Ein böser Cliffhanger mit gewünschtem Effekt - Denn nachdem ich nun den ersten Band dieser Reihe fertig gehört habe, möchte ich gleich mit dem zweiten Band loslegen und erfahren wie das Abenteuer des jungen Gehilfen Tom und seiner Weggefährtin Hester weitergehen wird.

Das Cover ist der Inbegriff einer gefährlichen, geheimnisvollen und inspirierenden Fantasywelt und präsentiert das Erlebte zu 100%.

Fazit:

Da ich leider mit dem Buch so gar nicht warm wurde, weil mir es an Transparenz und Tiefgang fehlte, aber auch die Charaktere eher unscheinbar wirkten, konnte mich im Gegenzug das Hörbuch total von der Idee, dem Leben auf den fahrenden Städten und den Protagonisten total überzeugen!

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(21)

75 Bibliotheken, 2 Leser, 0 Gruppen, 7 Rezensionen

"julie kagawa":w=1,"talon":w=1,"drachenschicksal":w=1

Talon - Drachenschicksal

Julie Kagawa , Sabine Thiele
Fester Einband: 464 Seiten
Erschienen bei Heyne, 01.10.2018
ISBN 9783453269750
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Inhalt:

Die letzte Schlacht rückt in greifbare Nähe und die Rebellen rund um Ember und Riley wappnen sich für den Kampf.
Um Talon endgültig auszuschalten müssen sie sich mitten ins Gefilde begeben und die Maschinerie aus dem Inneren heraus zerschlagen. Doch um gegen Talon antreten zu können müssen sie erst einmal ihre eigene Armee aufstocken. Gemeinsam begeben sie sich auf die Suche nach Verbündeten und den mächtigen Drachen, die bereit sind mit ihnen gegen die Machenschaften von Talon vorzugehen.

Nur gemeinsam können sie gegen Talon vorgehen um das Schicksal der Menschen und der Drachen in die richtige Richtung zu lenken. Doch sind sie dazu bereit gegenseitig zu vertrauen und den Preis zu zahlen - Ihr eigenes Leben für das vieler Überlebenden?

Meine Meinung:

Sehnsüchtig habe ich auf das große Finale der Talon-Reihe gewartet und konnte es kaum erwarten mich in die letzte große Schlacht zu stürzen.

Was mir bei dieser Reihe besonders gefiel, war das sie sehr abwechslungsreich war. In jedem Band wurde ein Kampf geführt und gegen die Machenschaften der verschiedenen Gruppierungen vorgegangen. Auch in Sachen Liebe gab es immerzu ein unentwegter Kampf den Ember mit sich selbst ausfechten musste. Mir gefiel der Mix aus Spannung, Action, Fantasy und Romantik, aber auch von Freundschaft, Zusammenhalt und das über sich selbst hinaus wachsen. Es war ein tolles Erlebnis und ich würde jeder Zeit nochmals mit den sehr charismatischen Charakteren in die Schlacht ziehen.

Ungeklärte Fragen fanden in diesem Abschlussband ihre Antwort und auch fragwürdige Ereignisse ihre Erläuterung. Es war absolut fesselnd und Autorin Julie Kagawa hat sich für ihren Abschluss noch einige Überraschungen, Wendungen und Herzensmomente aufgehoben. Von der ersten bis zur letzten Seite klebte ich an ihren Worten und war wie im Bann in der Geschichte gefangen. Zwischen Freud und Leid ist alles dabei und man fiebert mit den Protagonisten und deren Geschichte absolut mit.

Der große Knall, die letzte Hoffnung und die blutige Schlacht wurden so bildgewaltig und actiongeladen inszeniert, dass mehr stetig der Atem stockte und mein Nervenkostüm unter Hochspannung stand.
Es war der Hammer und als das Ende gekommen war, konnte ich es kaum glauben, denn diese Reihe hat noch einiges an verstecktes Potential, dass die Autorin noch bis auf den letzten Tropfen hätte ausschöpfen können und doch ist es gut, dass diese Reihe auf diese Weise ein Ende gefunden hat ( auch wenn ich als Fan und Suchti noch mehr vertragen könnte).

Besonders gefiel mir die Atmosphäre, die mit ihrem düsteren, spannungsgeladenen und gefühlvollen Flair einen angenehmen schauer, viele Glücksmomente und Herzschmerz bereitete. Vielen Dank liebe Julie für dieses Erlebnis.

Der Reifeprozess von Ember war jederzeit authentisch und ihre Entwicklung nachvollziehbar. Sie ist mir mit ihrer schlagfertigen, offenen und rotzfrechen Art sehr ans Herz gewachsen und ich werde sie sehr vermissen.

Riley und Garret, Zwei sehr charismatische Männer mit Ecken und Kanten, haben mich sehr angesprochen und ich muss gestehen, dass ich es mir selbst auch sehr schwer gemacht habe, wem ich mein Herz schenken würde. Ich liebe sie beide!

Wer am Ende immer noch etwas fremd wirkte auf mich war Dante. Als Zwillingsbruder von Ember und Mitglied von Talon erhielt er für meinen Geschmack etwas zu wenig Aufmerksamkeit. Zwar waren seine „Berichte“ und „Perspektiven“ sehr aufschlussreich und trugen ihren Beitrag zur Geschichte bei, dennoch war es für mich eher ein blasser und „unbekannter“ Charakter in der gesamten Geschichte. Das ist auch der einzige Kritikpunkt den ich benennen kann, da der Rest dieser Reihe mich total geflasht hat.

Ich bin wirklich gespannt darauf mit welcher Idee Autorin Julie Kagawa als nächstes ihre Fans begeistern wird und kann es kaum erwarten mich erneut von ihrem Ideenreichtum mitreißen zu lassen.

Fazit:

Ich bin erschüttert und begeistert zu gleichen Teilen, denn Julie Kagawa hat nicht nur ein grandioses Finale geschrieben, sondern zugleich auch ein Reihenhighlight verfasst! Ich kann euch diese Reihe mit ihrem Setting, den charismatischen Protagonisten, ihrer Spannung und Action, aber auch Liebe und Herzschmerz, wärmstens ans Herz legen!

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(50)

206 Bibliotheken, 8 Leser, 1 Gruppe, 40 Rezensionen

"dämonen":w=4,"dämonentage":w=4,"nina mackay":w=3,"roman":w=2,"band 1":w=2,"piper":w=2,"adriana":w=2,"cruz":w=2,"piper fantasy":w=2,"liebe":w=1,"fantasy":w=1,"jugendbuch":w=1,"horror":w=1,"buch":w=1,"engel":w=1

Dämonentage

Nina MacKay
Flexibler Einband: 400 Seiten
Erschienen bei Piper, 02.10.2018
ISBN 9783492281836
Genre: Fantasy

Rezension:

Inhalt:

Die letzten fünf Tage des Jahres gehören allein dem Schrecken der Welt. Mit den Dämonentagen tritt auch die Furcht und die Angst in das Leben der Menschen und Flucht und Zuflucht sind von diesen Tagen gezeichnet. Jeder der keinen retteten Ort findet fällt den grausamen Wesen zum Opfer.
Adriana ist eine derjenigen, die sich auf der Flucht befindet. Einer Einladung folgend trifft sie sich mit ihren Freunden in einer ominösen und sicheren Villa wieder. In der Hoffnung den Dämonentage auf diese Weise zu entkommen finden sie sich bei ihrem Gastgeber ein. Doch mit dem Einzug in die Villa beginnen erst die Stunden des Bangens. Eine Gruppe von Alphadämonen haben einen perfiden Plan geschmiedet und Adriana spielt darin die Hauptrolle. Während die organisierte Gruppe auf die Jagd geht, begibt sich Adriana gemeinsam mit einem außergewöhnlichen Gefährten selbst auf die Jagd.

Doch was haben das ungewöhnliche Verhalten der Dämonen und das organisierte Verbrechen mit Adriana selbst zu tun? Warum hilft ihr ihr außergewöhnlicher Gefährte und was will er eigentlich von ihr? Aber vor allem wie soll sie sich Entscheiden, denn jeder Schritt bedeutet ein schicksalhafter Schritt zu werden….

Meine Meinung:

Jedes neue Buch von Nina MacKay bedeutet für mich eine Flucht aus dem Alltag und ein Traum im Fangirl-Modus. Für mich ist die Autorin und ihre Bücher immer wieder aufs Neue ein Erlebnis der besonderen Art, denn mit ihrem Sinn für Humor, starken Fantasy und unglaublich lebendigen Charakteren und sehr bildgewaltigen & detaillierten Settings ist es nicht nur eine Reise ins Ungewisse, sondern zugleich ein Abenteuer mit vielen Besonderheiten und fesselnden Momenten.

Natürlich springt sofort der ausgelassene, sehr erfrischende, humorvolle und detailgewaltige Schreibstil ins Auge, der dieses Buch zu einem sehr lebhaften und fesselnden Abenteuer macht. Man hängt förmlich an den Worten, wird von geballten Emotionen übermannt und mit einem magischen Bann an die Handlung gefesselt. Einfach nur mega genial!

Gewiss ist der Inhalt der Handlung nicht neu erfunden worden und es gibt viele Bücher mit ähnlichem Inhalt, aber bei Nina MacKay spielen viele Besonderheiten, das Fingerspitzengefühl zu Details, die Liebe zu ihren Charakteren und das Spiel der Gefühle eine große Rolle, die ihre Bücher für mich zu einem unvergesslichen Erlebnis machen und mich sehnsüchtig auf weiter Bücher von ihr warten und hoffen lassen.

Die Spannung ist ein großer Bestandteil in ihren Werken und lassen aus der Mischung aus Humor, Ideenreichtum und Fantasie ein klare Lesehighlight entstehen. Es wird definitiv nie langweilig und mit gelungen inszenierten Wendungen, spannenden Überraschungen und einem großen Knall hat mich die Autorin absolut geflasht zurückgelassen und ich hoffe bald mehr von ihr lesen zu dürfen!

Sehr interessant war es für mich hinter die Idee der Autorin zusteigen. Die verschiedenen Arten der Dämonen hat mich absolut neugierig gestimmt und mit der modernen Technik wurden sie noch ein stückweit lebendiger für mich. So erlebte man sie nicht nur Live in der Handlung, sondern mit den weiteren Details und Erkenntnisse über ihre Art und ihr Wesen haben sie etwas sehr authentisches mit auf den Weg bekommen.

Wie man gewiss merkt hat mich das neue Werk der Autorin total in seinen Bann gezogen und ich hoffe sehr, dass sie bald ein weiteres Lesehighlight raushauen wird und ich werde zu 100% auch dieses Buch verschlingen!

Fazit:

Ein gelungener Mix, ein phänomenaler frischer Schreibstil und eine Handlung die mich von der ersten bis zur letzten Seite total gefesselt und am Ende absolut geflasht hat.

Ich will mehr!

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(8)

15 Bibliotheken, 0 Leser, 1 Gruppe, 6 Rezensionen

Für immer zuckerfrei – Meine Glücksrezepte

Anastasia Zampounidis
Fester Einband: 208 Seiten
Erschienen bei Ehrenwirth, 28.09.2018
ISBN 9783431041101
Genre: Sachbücher

Rezension:

Meine Meinung:

Für mich ist dieses Genre bezüglich „Kochbücher“ absolutes Neuland in Bezug auf Rezensionen und ich muss gestehen, dass es mir riesigen Spaß gemacht hat mich damit zu befassen, nach zu kochen und eine neue Welt des Essens zu testen.

Die Rezepte sind frisch, nachhaltig und sehr sättigend. Ich bin ein absolutes Smoothie - & Suppen - Fan und davon bietet dieses Buch etliche Varianten an. Auch bin ich ein Mensch, der absolut nichts Süßes zu sich nimmt. Keine Gummibärchen, Schocki oder ähnliches und auch da bietet dieses Büchlein leckere Snackkreationen zum nachmachen an.

Leider muss ich gestehen, dass für mich persönlich es etwas schwerer war an die einzelnen Zutaten zu gelangen, da ich zum einen auf dem Land lebe und ich für einen gut sortierten Supermarkt locker mal 40 Kilometer fahren muss. Aber auch ist mein Partner nicht gerade sehr experimentierfreudig was das Essen angeht und verzock das ein oder andere Mal das Gesicht als ich ihm ein Menü meiner Wahl aus dem Buch präsentierte.

Dennoch habe ich mich auf den Weg gemacht und mit die Zutaten für die Leckereien besorgt. Manch eine findet man sogar im eigenen Garten wieder oder man macht einen spontanen Spaziergang durch den Wald und sammelt. Okay wobei man bemerken muss, dass ein Maronenbaum mit tragenden Früchten gerade in der Nähe sein sollte, sonst hat man zwar die frische Luft genossen muss aber dennoch los und in den Supermarkt sich diese besorgen.

Als Morgenmuffel und Kaffeesuchti habe ich für mich eine gelungene und sehr sättigende Variante des Kaffees entdeck. „Kaffee à la Banana“ klang für mich erst einmal unvorstellbar, obwohl man ja auch gerne mal zu verschiedenen Sirups greift um seinen Kaffee aufzupeppen. Es gelingt einfach, geht sehr schnell und schmeckt überraschend gut.
Trinke es gerne mittlerweile als Abwechslung oder als Snack,Snack, wenn mich doch mal eine Hungerattacke quält.

Als kleinen Test habe ich auch das „Happy Dunkelrot“ gebacken. Brot ist sowas wie eine Leibspeise. Wir essen viel Brot und selbst gebacken schmeckt es am besten. Hier war ich sehr überrascht wie schnell und einfach es geht. Ich kann es nur wärmstens empfehlen, denn bei uns war es innerhalb von zwei Tagen leer gegessen. *lach*

Mein Freund und ich sind absolute Film - & Serienjunkies. Nach einem harten Tag lassen wir gerne abends so den Tag ausklingen. Während mein Freund zu Chips und Gummibärchen greift, bin ich eher der Salzstangentyp. Jeder kann sich denken, dass man da nicht nur eine Handvoll ist und wenn man Pech hat schnell mal eine ganze Tüte draufgehen kann, da das Sättigungsgefühl ausbleibt. Für mich habe ich die perfekte Lösung mit den „Kicher-Chips“ gefunden. Getrocknete Kichererbsen fein gewürzt und einem leckeren Walnussöl mariniert, der perfekte Snack für den TV-Abend und macht auch satt.

Natürlich könnte ich euch jetzt noch mehr Favoriten aufzählen, aber ich denke, wenn ihr euch selbst ein Bild von den Leckereien macht, habt ihr definitiv mehr davon! Also zulegen und loslegen! *lach*

Fazit:

Abwechslungsreich, frisch, definitiv lecker und sättigend - Ein Kochbuch ganz nach meinem Geschmack!

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(1)

2 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 1 Rezension

Diener der Dunkelheit

Donato Carrisi
herunterladbare Audio-Datei
Erschienen bei Der Audio Verlag, 25.09.2018
ISBN B07HBYTYKV
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Inhalt:

Als die 13 - Jährige Samantha Andretti spurlos verschwand, stand die ganze Stadt unter Schock. Jegliche Spuren und Hinweise verliefen im Sand und das junge Mädchen blieb unauffindbar. 15 Jahre danach wird eine nackte, orientierungslose Frau auf offener Landstraße attackiert. Schwer verletzt wird sie ins naheliegende Krankenhaus eingeliefert und prompt kommt die erschreckende Nachricht - Es ist die einst vermisste Samantha Andretti. Jahrelang wurde sie in einem unterirdischen Labyrinth gefangen gehalten, gefoltert und körperlich misshandelt. Doch wie konnte sie ihrem Peiniger entfliehen.

Diese Frage ruft Ex-Privatermittler Bruno Genko auf den Plan, denn Samanthas Verschwinden ist der einzige ungelöste Fall, der ihn seit Jahren beschäftigte. Trotz seines eigenen körperlich schlechten Zustands setzt er sich das Ziel den ungelösten Fall aufzudecken und stößt selbst an seine Grenzen, denn die Wahrheit hinter der Tat sind grausamer als ein einziger „gesunder“ Mensch verkraften kann…

Meine Meinung:

Die Grundidee dieses Hörbuches hat mich zutiefst erschüttert und dabei kannte ich nur den Klapptext. Und umso weiter ich in die Tiefen der Geschehnisse eindrang umso mehr quälten mich die Wahrheiten und schrecklichen Taten des Entführers und seines Opfers.

Jahrelang abgeschottet, misshandelt und allein in einem dunklen Labyrinth festgehalten zu werden, ist ein Gedanke, der mich persönlich mit Schrecken und Panik erfüllt. Kaum vorstellbar waren und sind noch immer für mich die Grausamkeiten, denen Protagonistin Samantha Andretti ausgesetzt war.

Faszinierend und fesselnd wurden sie beschrieben, angsterfüllend und detailliert in Worte gefasst und so präsent und realistisch an den Hörer transportiert, so dass ich selbst völlig aufgewühlt und ängstlich den Ermittlungen folgte. Selten hat mich ein Hörbuch so um den Finger gewickelt und mit einem emotionalen Tiefgang zurückgelassen.

Donato Carrisi hat einen ausschweifenden, düsteren und grandiosen Schreib - und Erzählstil, der Dank Sprecher Uve Teschner sehr authentisch und unterstützend dargestellt. Es ist ein wahrer Albtraum in Hörbuch-Format!
Die Geschehnisse sind nachvollziehbar und die Ermittlungen sehr einnehmend beschrieben. Man klebt an den Worten und kämpft mit einer stets präsenten Gänsehaut.

Um ehrlich zu sein, kann man die emotionale Folter und das grausame Flair gar nicht wirklich in Worten beschreiben und daher kann ich nur sagen: „Hört euch die Geschichte von Samantha Andretti und Bruno Genko an!“

Fazit:

Erschütternd, beängstigend und fesselnd sind die Eigenschaften, die diesem Hörbuch am nächsten kommen. Autor Donato Carrisi und Sprecher Uve Teschner haben einen fesselnden Mix erschaffen, der mich bis in jede Zelle erschüttert hat…

Sehr hörenswert!

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(3)

3 Bibliotheken, 0 Leser, 1 Gruppe, 3 Rezensionen

Der Polarbären-Entdeckerclub - Teil 1: Reise ins Eisland

Alex Bell , Sibylle Schmidt , Simon Jäger
Audio CD
Erschienen bei Der Audio Verlag, 21.09.2018
ISBN 9783742406682
Genre: Kinderbuch

Rezension:

Inhalt:

Stella träumt davon in die Fußstapfen ihres Ziehvaters zu treten und dem Polarbären-Entdeckerclub den größten Abenteurern beizutreten. Ihr Traum nimmt mit ihrem zwölften Geburtstag endlich Realität an, auch wenn sie eher auf unsanfte Töne und verachtende Blicke stößt, denn Frauen bzw. Mädchen haben in den Refugien der Entdecker nichts zu suchen. Nichts desto trotz begibt sie sich gemeinsam mit den Junior-Entdeckern Beanie, Shay und Ethan auf eine geheimnisvolle Mission in das noch unentdeckte Eisland. Doch die abenteuerliche Mission nimmt eine unvorhergesehene Wendung, als die Kinder vom Rest der Truppe getrennt werden.

Auf ihrem Weg zum Treffpunkt der Entdecker entkommen sie gerade noch listigen Frostelfen, fleischfressenden Kohlköpfen und treffen auf einen Ort voller Geheimnisse. Als vor Ort auch noch Stella in die Fänge der mysteriösen Bewohnern des Eisschlosses gerät, entdecken die Kids, dass Zusammenhalt ihr einziger Weg aus der misslichen Lage sein wird. Doch sind sie bereit ihre langjährige Rivalitäten beiseite zulegen und gemeinsam aus der Eishölle entkommen zu können?

Meine Meinung:

Dieses Hörbuch hat mich mit seiner lebendigen und gefährlichen Welt voller Geheimnisse in seinen Bann gezogen. Es machte mir tierisch Spaß an der Seite der jungen Entdecker auf Entdeckungstour zu gehen und mich von ihrem Vorhaben faszinieren zu lassen.

Erst einmal muss ich den Hut vor Autorin Alex Bell ziehen, die mit ihremIdeenreichtum und der Liebe zum Detail eine Welt erschaffen hat, die voller Geheimnisse, magischen Wesen und einem atemberaubenden Flair gestaltet ist. Ich konnte mir die Wesen und Landschaften, Gebäude und Charaktere wunderbar ausmalen und ihre Eigenschaften wahrlich erleben. Wirklich klasse ausgearbeitet und in Szene gesetzt!

Die Geschichte an sich hätte einen kleinen Ticken mehr an Spannung vertragen können. Einige Szenen waren mehr dem Zufall geschuldet und haben dadurch ihren authentischen Touch etwas verloren - Was ich persönlich etwas schade fand, denn sonst war alles in sich sehr stimmig und realistisch geschildert. Sie verlor ein stückweit von ihrer Charaktereigenschaft mit der sie zu Beginn meine Aufmerksamkeit erhaschte und durch viel umschweifende Erzählungen kam sie eher schleppend voran.

Mit den Protagonistin hab ich so etwas meine Problemchen gehabt. Sie sind alle samt nett und geben der Geschichte ihre Persönlichkeit, aber nun ja ich wurde irgendwie nicht richtig war mit ihnen. Obwohl Stella sehr lebhaft gestaltet wurde, blieb sie mir fremd. Ich konnte trotz der Erzählperspektive mit ihre keine Bindung aufbauen. Genauso erging es mir leider auch mit den ganzen anderen Charakteren, die man auf der Reise kennenlernt. Einzig Beanie sprach mich mit seinem Wesen total an und ich habe den schüchternen Einzelgänger ins Herz geschlossen.

Vielleicht sehe ich auch einige Punkte etwas zu kritisch, denn ich denke, dass dieses Buch mit seiner Altersangabe von 8 Jahren seine Hörer definitiv ansprechen wird. Vielleicht setzte ich an der falschen Stelle meine Prioritäten und hatte daher so meine kleinen Schwierigkeiten mit der Gestaltung der Geschichte.

Mit Simon Jäger als Sprecher hat das Hörbuch den perfekten Vorleser an seine Seite gestellt bekommen. Seine Stimmfarbe ist angenehm und er spielt richtig mit den Emotionen der kleinen Helden, so dass er sich sehr präsent und authentisch zu dem Hörer transportiert. Für mich die perfekte Wahl für dieses Hörbuch.

Fazit:

Wenn ich am Ende außer acht lasse, dass ich über das Alter der Zielgruppe ordentlich hinausgeschossen bin, hat mich das Hörbuch dennoch gut unterhalten und ich es den jüngeren Hörbuch-Fans dennoch sehr empfehlen kann. Ich werde sicherlich den zweiten Band dieser Reihe mir anhören und hoffe, dass Autorin Alex Bell bezüglich der Spannung etwas mehr an Fahrt aufnehmen wird.

Trotz kleinere Schwächen definitiv hörenswert.

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(11)

18 Bibliotheken, 2 Leser, 1 Gruppe, 9 Rezensionen

"drachen":w=2,"fantasy":w=1,"humor":w=1,"jugendbuch":w=1,"kinderbuch":w=1,"spannend":w=1,"geheimnis":w=1,"freunde":w=1,"macht":w=1,"witzig":w=1,"geschwister":w=1,"illustrationen":w=1,"wunderbar":w=1,"teamwork":w=1,"lesevergnügen":w=1

Drachenerwachen

Valija Zinck , Annabelle von Sperber
Fester Einband: 320 Seiten
Erschienen bei FISCHER KJB, 22.08.2018
ISBN 9783737341264
Genre: Kinderbuch

Rezension:

Inhalt:

Erst glaubten Johann und Janka, dass sie auf eine Halluzination hereingefallen sind, doch müssen sie schnell feststellen, dass diese sich als lebendiges Wesen entlarvt. Ein Drache, mitten in der Großstadt und als ungewünschter Besucher in der Wohnung von Frau Tossilo


Frau Tossilo ist eigentlich eine verschrobene und unfreundliche Nachbarin, der Johann und Janka sonst keine große Aufmerksamkeit schenken. Doch wie der Zufall es will landet durch ein Vertausch ihres Gepäcks ein Drachenei bei ihr. Mit dem schlüpfen des Drachenjungens kreuzt sich der gemeinsame Weg der dreien und führt sie auf eine gefährliche Mission - Um jeden Preis muss Kurmo Silfur vor den Fängen seiner eigentlichen Besitzer beschützt werden.

Doch die Drei haben den Plan ohne den Gegner gemacht. Als dann auch noch Frau Tossilo verschwindet machen sich Johann, Janka und Drache Kurmo auf die Suche nach ihr. Was sie finden ist ein großes Abenteuer und eine besondere Freundschaft…

Meine Meinung:

Von diesem Buch war ich sehr überrascht. Mit ihrem sanften Schreibstil entführt Autorin Valija Zinck ihre Leser in eine gefühlvolle, spannende und fantasievolle Geschichte und lässt sie am Ende mit einem hoffnungsvollen Lächeln auf den zweiten Band im Frühjahr 2019 hoffen.

Mir gefällt ihre kreative Art, die Geschichte in Schwung zu bringen, den Leser in die Geschichte zu verstricken und ein spannendes Abenteuer zu erleben.

Mit viel Liebe zum Detail hat sie ihre Charaktere und Szenerien gestaltet. Es ist wie die Reise durch ein selbstsprechendes Bilderbuch. Sehr lebendig gestaltet und voller Wendungen lässt es das Leserherz höher schlagen. Mich hat dieses Abenteuer sehr begeistert.

Persönlich gefällt mir, wie sich die Dinge zusammenfügen und den Verlauf der Handlung beeinflussen. Auch die Entwicklung der beiden jungen Charaktere und der „Freundschaft“ geben der Geschichte etwas wundervolles mit auf den Weg.

Spannung ist bis zum Ende vorhanden und spornt die Entwicklung ungemein an. Gegen Ende hin nimmt sie nochmals ordentlich an Fahrt auf und lässt auf einen spannenden und ereignisreichen zweiten Band hoffen!

Fazit:

Spannende Entwicklungen und Verwicklungen, sehr lebendige und wundervoll ausgearbeitete Charaktere und ein sanftmütiger & flüssiger Schreibstil machen dieses Buch zu einem tollen Erlebnis und weckt die Neugier auf mehr!

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(45)

113 Bibliotheken, 5 Leser, 0 Gruppen, 32 Rezensionen

"jugendbuch":w=2,"time school":w=2,"fantasy":w=1,"serie":w=1,"zeitreise":w=1,"buchreihe":w=1,"fortsetzung":w=1,"band 3":w=1,"zeitreisen":w=1,"eva völler":w=1,"one verlag":w=1,"auf ewig uns":w=1

Time School - Auf ewig uns

Eva Völler
Fester Einband: 384 Seiten
Erschienen bei ONE, 26.10.2018
ISBN 9783846600689
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Inhalt:

Eigentlich sollte es der schönste Tag ihrer Gemeinsamen Zukunft werden, doch auch dieser Tag weiß ihr Schicksal auf grausame Weise zu vermiesen. Als sich nach der standesamtlichen Hochzeit die Gäste in feierlichen und ausgelassenen Stimmung finden schlägt es heimtückisch zu, als sich vor aller Augen ein Zeitportal vor den Augen aller öffnet kommen die Partygäste ins stocken und nur Anna muss mit ansehen, wie Sebastiano von Mr. Fitzjohn entführt wird.

Außer sich vor Sorge und wildentschlossen beschließt Anna die Verfolgung von Sebastianos Entführer aufzunehmen. Doch wo wurde er hinverschleppt und besteht überhaupt Hoffnung ihn je wieder zu finden?

Einem unerwarteten Hinweis folgend, stürzt sich Anna kopflos in die Mission „Sebastianos Rettung“ mit dem Wissen, welchen Preis der Entführer fordern wird….

Meine Meinung:

So glücklich auch dieser Abschlussband startet, so dramatisch nimmt er auch eine Wendung an, die nicht nur Annas Herz in Schmerz, Hoffnungslosigkeit und doch zuversichtlich in eine gefährliche Mission starten lässt. Mit großer Freude startete ich in dieses sagenumwobene und schicksalshafte Abenteuer, auch wenn es mit tiefsitzender Trauer gewesen ist, denn die Mitglieder der Time School sind mir allesamt sehr ans Herz gewachsen und ich habe es nicht so mit Abschied nehmen von geliebten Personen.

Endlich wurden langgehütete Geheimnisse gelüftet, Gefahren beiseite geschafft und die wahre Liebe gefeiert, auch wenn dies auf Umwegen und mit einem enormen Kampf verbunden ist. Dennoch muss ich sagen, dass das Ende in mir doch eine ungeahnte Hoffnung aufkeimen lies, denn es hat etwas Cliffhangerartiges an sich und lässt mich auf eine Fortsetzung hoffen und da ist es eigentlich egal mit wem es in die nächste Runde gehen könnte, denn alle Charaktere sind einzigartig und bringen Potential für mehr mit.

Actionreich und fesselnd baut der dritte Band auf die vorherigen Geschehnisse auf und verwickelt den Leser in Intrigen, spannende und aufschlussreiche Momente und der Hoffnung auf das große Glück.
Autorin Eva Völler hat mich mit ihrem Setting, ihren fantastischen Ideen, den grandios ausgearbeitet & in Szene gesetzten Charakteren und ihrem flüssig und bildgewaltigen Schreibstil total mitgerissen und völlig in den Bann gezogen.

Fazit:

Dieser Abschluss bringt alles mit sich, was ein gelungenes Finale benötigt um seine Leser in Begeisterung verfallen zu lassen und sie mit einem Lächeln in der Hand diese Reihe zu beenden.

Diese Reihe kann ich nur weiterempfehlen, denn sie ist ein gelungener Mix aus einem lebendigen Setting, fantastischen Ideen, grandios ausgearbeitet & in Szene gesetzten Charakteren und einem flüssig und bildgewaltigen Schreibstil, der jedes Leserherz begeistern wird.

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(46)

249 Bibliotheken, 15 Leser, 1 Gruppe, 23 Rezensionen

"fantasy":w=3,"magie":w=2,"jugendbuch":w=1,"königreich":w=1,"dreiecksbeziehung":w=1,"thron":w=1,"frostblood":w=1,"fireblood":w=1,"elly blake":w=1,"meisterprüfungen":w=1,"vom feuer geküsst":w=1

Fire & Frost - Vom Feuer geküsst

Elly Blake , Yvonne Hergane
Fester Einband: 448 Seiten
Erschienen bei Ravensburger Buchverlag, 19.09.2018
ISBN 9783473401659
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Inhalt:

Das Leben an der Seite ihrer großen Liebe Arcus hat sich Ruby anders vorgestellt. Während alle den Sieg über den zerstörten Thron des Frostkönigs feiern, führt Ruby einen eigenen Kampf mit den Geschehnissen, denn genauso eisig wie der Thron sind auch die Menschen ihr gegenüber. Ruby erkennt, dass sie als einziges Fireblood noch einen langen Weg vor sich hat um als anerkanntes Mitglied an Hofe des Frostbloodkönigs anerkannt zu werden. Aber noch größer ist die Sorge um das Schattenwesen, welches bei der Zerstörung entfesselt wurde und nun sein Unwesen treibt.

Um den Feind zu stoppen, muss Ruby ins Reich der Feuerkönigin reisen. Gemeinsam mit dem draufgängerischen Fireblood Kai beginnt sie eine Reise in ein Reich, dass viele Geheimnisse birgt, gefährliche Herausforderungen hervorbringt und sie an den Rand ihrer Gefühle bringen wird. Doch lohnt sich der Weg um des Rätsels Lösung zu offenbaren oder wird die Enttäuschung am Ende vernichtend sein…?


Meine Meinung:

Nachdem der erste Band bei mir Begeisterungsstürme ausgelöst hat, konnte ich es kaum erwarten zurück an die Seite von Ruby zu kehren und mich den neuen Herausforderungen zu stellen.

Genauso ereignisreich, schmerzlich und gefühlvoll startet der zweite Band und greift auf die vorherrschenden Ereignisse von Band 1 zurück. Sofort war ich wieder in Tempesien angekommen und schritt wachsam durch den Frostblood Palast.

Deutlich sind die Risse zu spüren, welche die Zerstörung des Throns zurück gelassen hat und vor allem auch das Argwohn, oder sollte man eher den tiefen Hass sagen, dem sich Ruby als einzige Fireblood gegenüber sieht. Die Atmosphäre ist genauso kühl, wie das Reich der Frostbloods selbst. Man beginnt förmlich zu zittern, wenn man mit den Menschen und den Festen zu tun bekommt. Doch genauso wie Ruby hat auch König Arcus mit der neuen Macht, den Verantwortungen und dem kühlen Aktionismus seines Volkes zu kämpfen.

Ruby ist total hin und hergerissen. Ihre Gefühle für Arcus sind tiefgründig und intensiv, doch merkt sie auch, dass ihre Abstammung einen frostigen Beigeschmack auf ihre Mitmenschen hat. Mir gefällt sie als Hauptprotagonistin sehr gut. Auch wenn ich zu beginn erst dachte, dass sie sehr naiv wirkt, so wandelte sich mein erste Eindruck schnell. Sie ist taff, schlagfertig, energisch und zielstrebig. Ich mag sie total und kann es kaum erwarten, sie im dritten Band wieder zu treffen und mich von ihrem weiteren Reifeprozess begeistern zu lassen.

Arcus hatte dieses Mal eher kleinere Auftritte. Klar er ist immer Bestandteil der Geschichte und auch Rubys Herzen, aber dieses Mal bringt ein anderer Charakter Rubys Blut zum kochen, ihre Gefühle ins Wangen und erschwert zudem auch deren Leben auf anderweitige Weise. Draufgängerisch, Wortgewand und sehr schleicht sich Kai in die Geschehnisse und bringt ordentlichen neuen Wind mit hinein. Erst war ich sehr zögerlich, wenn nicht sogar leicht genervt von seinem Auftreten. Doch lies ich mich gerne vom Gegenteil überzeugen, denn im Verlauf lernte ich auch seine warme und liebenswerte Seite kennen, die selbst mein Herz um einige Takte schneller schlagen lies. Er ist ein sehr wandlungsfähiger Charakter und ich freue mich ihn in Band drei noch besser kennenzulernen.

Alles wirkt sehr lebendig und ist seitens der Autorin sehr gut beschrieben. Man sieht die Settings vor sich und kann sich das Leben vor Ort sehr gut in Gedanken ausmalen. Man spürt die Kälte und auch die Hitze des Fireblood Reiches. Es ist ein phänomenales Feeling, was da auf den Leser überschwappt.

Eine sehr präsente und intensive Spannung umgibt die Handlung und lies mich richtig mitfiebern. Wie gebannt lauschte ich den Ereignissen und manchmal wurde mein Herz sehr schwer. Die Emotionen sind greifbar und spürbar geschildert. Man leidet, hofft und liebt mit den Charakteren, aber auch der tiefsitzende Schmerz liegt wie eine schwere Last auf den Schultern des Lesers.

Mit ihrem Schreibstil und Erzählstil hat mich Autorin Elly Blake total in der Handlung gefesselt und am liebsten würde ich mich sofort mit Ruby und Co ins nächste Abenteuer stürzen. Jedoch muss ich bis es soweit ist noch bis zum Frühjahr 2019 ausharren.

Ich mag das Cover, denn mit seinen warmen Farben zeigt es die Gefühle und das Leben von Ruby auf. Es schmiegt sich an die Handlung an wie ein sanftes Flämmchen und entfacht erst im Inneren sein wahres Feuer.

Fazit:

Dieser Band hat mich schlichtweg umgehauen. Nachdem ich schon nach dem ersten Band Feuer & Flamme war wie es weitergehen wird, entfachte Band 2 in mir ein Vulkan der Emotionen und lässt mich auf einen grandiosen dritten Band sehnsüchtig hoffen.
Mit einem sehr bildlichen und lebendigen Schreibstil entführte mich Autorin Elly Blake in ein pures Fantasyabenteuer, dass mein Leserherz höher schlagen lies und mir ein Lesehighlight der besonderen Art bescherte!

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(71)

257 Bibliotheken, 9 Leser, 0 Gruppen, 45 Rezensionen

"fantasy":w=3,"macht":w=3,"spiel der macht":w=3,"liebe":w=2,"jugendbuch":w=2,"sklaven":w=2,"marie rutkoski":w=2,"freundschaft":w=1,"krieg":w=1,"spannend":w=1,"verrat":w=1,"beziehung":w=1,"geheimnisse":w=1,"gefühle":w=1,"intrigen":w=1

Spiel der Macht

Marie Rutkoski , Barbara Imgrund
Fester Einband: 368 Seiten
Erschienen bei Carlsen, 28.09.2018
ISBN 9783551583888
Genre: Jugendbuch

Rezension:


Inhalt:

In eine angesehene Familie hineingeboren zu werden bringt nicht immer Vorteile mit sich. Dies muss auch die siebzehnjährige Kestrel schmerzlich feststellen. Als Tochter des ranghöchsten Generals von Valoria bleiben ihr nicht viele Auswahlmöglichkeiten die über ihre Zukunft entscheiden. Genau genommen nur Zwei : Entweder eine Ausbildung zur Offizieren antreten und in die Fußstapfen ihres Vater treten, oder mit zwanzig zu heiraten. Ihre Leidenschaft jedoch ist die Musik, der sie sich gerne hingeben möchte und nicht auf einem Schlachtfeld um Leben und Tod kämpfen.

Als sie dann ihrem Bauchgefühl folgt und spontan auf dem Sklavenmarkt Arin, den Schmied, ersteigert, ist sie selbst von ihrem Tun überrascht. Doch Arin hat etwas an sich, dass sie von der ersten Sekunde an fasziniert und ihr auch schnell zum Verhängnis wird.
Denn der geheimnisvolle Sklave verbirgt ein gefährliches Geheimnis und am Ende muss Kestrel sich eingestehen, dass der Preis den sie zahlen musste, ihr verderben sein könnte…

Meine Meinung:

Als dieses wundervolle Buch bei mir eingezogen ist, war ich sofort in dieses sehr sinnliche, verträumte Cover verliebt. Durch die Rosenblätter bekommt es einen romantischen und mit dem Dolch einen gefährlichen Touch. Es sprach mich sehr an und ich finde, dass es einen absoluten Eye Catcher darstellt. Erst im Laufe der Handlung bekommen diese beiden Elemente ihre Bedeutung verliehen und vermitteln so auf detaillierte Weise den Inhalt des Buches. Echt toll!

Die Atmosphäre in der Geschichte zieht einen völlig in ihren Bann. Binne von wenigen Seiten ist man in dem Machtgehabe, dem Land und in dem Leben von Kestrel angekommen. Man erlebt die Welt auf sehr intensive und lebendige Art. Den Markt, die Kartenspiele, den Sklavenhandel und das Leben in den prunkvollen Villen alles ist so detailliert und bildgewaltig beschrieben, dass es förmlich auf einen überschwappt und man die Gespräche, Melodien und das Treiben „live“ erlebt.

Zudem hat mich der Schreibstil umgehauen. Er transportiert die Atmosphäre so an den Leser als säße er gerade selbst am Picknickplatz oder laufe durch den Orangenhain. Es ist wirklich ein atemberaubendes Erlebnis.

Der einzige Kritikpunkt, den ich zu äußern vermag, ist der Punkt Spannung. Für meinen Geschmack kommt sie zu spät in der Geschichte auf. Erst als Arin den Hof betritt und die Beiden sich näher kommen, nimmt sie an fahrt auf. Und auch hier plätschert sie sanft dahin um erst gegen Ende hin an voller Größe zu erlangen. Dies empfand ich persönlich sehr schade, da es viele Momente gab in denen etwas mehr Spannung das Gelesene eindrucksvoller hätte erscheinen lassen können.

Das Ende verspricht einen ereignisreichen und auch spannenden zweiten Band, auf den ich mich jetzt schon riesig freue. Nach den Entwicklungen und dem rasanten Ende spielte meine eigene Fantasy total verrückt und ich bin sehr gespannt wie es mit Kestrel und ihrem Sklaven Arin weitergehen wird.

Fazit:

Auch wenn es mir etwas an Spannung fehlte, so konnte Autorin Marie Rutkoski mich dennoch in eine Welt entführen, die mich mit ihrem Treiben, grandiosen Charakteren und den Abgründen des Lebens begeistern konnte.

Ein viel versprechender Reihenauftakt, der die Neugier auf mehr entfacht!

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(27)

70 Bibliotheken, 3 Leser, 0 Gruppen, 12 Rezensionen

Magic Academy - Die Kandidatin

Rachel E. Carter , Eva Müller-Hierteis
Flexibler Einband: 448 Seiten
Erschienen bei cbt, 08.10.2018
ISBN 9783570312452
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Inhalt:

Endlich hat Ryiah sich einen Teil ihres langersehnten Traums erfüllt und hat mit viel Schweiß, Herzblut und auch einigen Verlusten den Titel zur Kriegsmagierin von Jerar errungen. Nun strebt sie ein neues Ziel an und ihr ist bewusst, dass wenn sie die Robe des schwarzen Magiers, dem Mächtigsten aller Kriegsmagier, erhalten will, noch sehr viel Arbeit vor ihr liegt. Ein Jahr bleibt ihr um sich auf das prestigeträchtige Turnier vorzubereiten.

Die größte Herausforderung jedoch ist der Gegner, der am Ende ihrer Bemühungen auf sich warten wird - Prinz Darren, ihr Freund, Vertrauter und Verlobter!

Wird sie sich ihren Traum erfüllen können oder ist der Preis am Ende doch zu hoch?

Meine Meinung:

Nach dem zweiten Band war mein Glücksgefühl über diese Reihe etwas getrübt. Mir fehlte das gewisse Etwas, was den Reihenauftakt so phänomenal erscheinen lies und meine Neugier so enorm entfacht hatte, dass ich unbedingt weiterlesen wollte. An Band drei bin ich mit gemischten Gefühlen herangegangen. Zu groß war die Angst, dass meine Erwartungen nicht erfüllt werden oder das ich spätestens danach von dieser Reihe Abschied nehmen werde.

Und nun? Ich will mehr, mehr Drama, Liebe, Verrat, Intrigen, mutige Charaktere, starke Kämpfe und neue Herausforderungen! Mit dem dritten Band hat mich Autorin Rachel E. Carter total umgehauen! Für mich war dies der definitiv stärkste Band der Dreien und lässt nun eher die Frage in mir aufkeimen, wie sie dies noch weiterhin toppen will. Ist das überhaupt möglich? Ich will es auf jeden Fall herausfinden.

Ryiah hat eine unglaubliche Wandlung durchgemacht und sich vom unbekannten Mädchen zur taffen Hauptfigur gewandelt. Ich mag ihr loses Mundwerk und auch wenn ich so manche Entscheidung nicht ganz nachvollziehen kann. In manchen Dingen könnte ich mir echt die Haare raufen, aber egal sie ist eben wie sie ist und das ist gut so. Sie hat in diesem Band mein Herz erneut im Sturm erobert.

Ein Charakter, den ich ebenfalls in Herz geschlossen habe, ist Paige. Paige agiert als Beschützerin von Ryiah und hat für einige lustige Momente gesorgt.

Was mich wahrhaftig total mitgerissen hat war das Turnier um die Schwarze Magierrobe. Der Hammer! Ich habe gefiebert und gelitten, wäre gerne in den „Ring“ gesprungen und hätte mit um den Titel gekämpft. Die Spannung schnürt einem die Luft ab, so stark sind die Situationen geschildert und man vergisst vor Anspannung zu atmen.

Rasant finde ich das Tempo in diesem Band. Es ist angenehm und fesselt den Leser. Es zieht sich wie ein roter Faden durch die Handlung und auch wenn es mal kurzer Hand abflaut so nimmt die Autorin es schnell wieder auf. Richtig klasse!

Fazit:

Nach einer kurzen Flaute mit Band zwei hat Autorin Rachel E. Carter im dritten Band nochmals ordentlich an Tempo und Spannung aufgefahren und mich total umgehauen. Sie sorgte für kurze Atemaussetzer, enorme Anspannung und auch für den ein oder anderen Lacher! Ich bin begeistert und freue mich auf den nächsten Band dieser Reihe!

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(19)

41 Bibliotheken, 3 Leser, 1 Gruppe, 12 Rezensionen

"astronomie":w=1,"oetinger verlag":w=1,"kinderbuch-reihe":w=1,"michael templar":w=1,"sie sternen-saga":w=1,"taurus: die erben der macht":w=1

Taurus - Die Erben der Macht

Michael Templar , Nadine Mannchen , Alexander Kopainski
Fester Einband: 384 Seiten
Erschienen bei Oetinger, 24.09.2018
ISBN 9783789109492
Genre: Kinderbuch

Rezension:

Inhalt:

Die ganze Welt zu bereisen und dabei Geheimnisse der Astronomie entschlüsseln - für Natalie ist dieses Leben ein wahrer Traum. Gemeinsam mit ihrem Großvater erlebt sie so manch ein Abenteuer, erkundet mystische Orte und erforscht die Astronomie. Jedoch nimmt dieser Traum ein jähes Ende als ihr Großvater während eines Kongresses entführt wird.

Ausgerechnet der arrogante Giles steht ihr tatkräftig zur Seite und gemeinsam mit ihm macht sie sich auf die Spur eines antiken Kultes, der für das Verschwinden ihres Großvaters verantwortlich ist. Durch die Entführung erhofft sich dieser der Spur nach dem sagenumwobenen Orakulum, der Prophezeiungsmaschine von Nostradamus, näher zu kommen.

Ehe sich Natalie verzieht befindet sie sich nicht nur auf der Suche nach ihrem Großvater, sondern mitten in jahrhundertalter Verstrickungen und mit der Last auf den Schulter, die Einzige zu sein, die die Welt retten kann…

Meine Meinung:

Der Klapptext lockte mich mit seinem mystischen, geheimnisvollen und spannenden Flair förmlich an. Unbedingt wollte ich herausfinden, was sich hinter der Entführung steckt und was Natalie mit den alten Geschichten auf sich hat. Warum ist gerade sie diejenige auf deren Schultern die Rettung der Welt lastet und wird sie es schaffen. Meine Neugier war definitiv geweckt!

Das Cover ist ein absoluter Eye Catcher! Es strahlt den Inhalt der Geschichte aus und vor allem passt es zur Thematik „Astronomie“.

Von der Fülle an Wissen, wissenschaftlichen Belegungen und einem lockeren Mundwerk hat Natalie jede Menge zu bieten. Mit ihren dreizehn Jahren wirkte sie an manchen Stellen, gerade durch ihr unbändiges Wissen, in mancher Hinsicht für mich zu erwachsen und dennoch erkennt man auch im Läufer der Handlung viele kindliche Charakterzüge, welche sie sehr sympathisch machen.
Leider hat ihr erwachsener Auftritt auch eine negative Seite zur Folge, denn durch ihre schlauen Einwände nimmt Natalie der eigentlichen Jagd nach den Übeltätern die Spannung. Manchmal ist etwas mehr Rückhaltung doch ratsam, besonders um die Entwicklung und Spannung mehr zu entfachen. Es wirkt daher manches sehr konstruiert und verliert den realistischen Touch, was ich persönlich sehr schade finde.

Zur Handlung an sich kann ich nur sagen :“Bombastisch!“ Auch wenn ich mit Astronomie und deren Begebenheiten eher wenig am Hut habe, so konnte mich Autor Michael Templar mit seiner Idee, dem Aufbau sowie der Umsetzung total in seinen Bann ziehen. Die Welt, das Abenteuer und die wissenschaftlichen Aspekte fesselnden mich total in die Seiten und eröffneten mir ein wahrhaftiges Lesevergnügen. Schade eben nur, dass Natalie als Hauptprotagonistin nicht zu 100% überzeugen konnte.

Toll ist der Wandel der Spannung. Als das Geheimnis und die Jagd drohen zu kippen und das Ziel in die Nähe rückt, nimmt sie an sehr hohem Maß zu und ich konnte es kaum erwarten endlich alles zu lüften.

Den Schreibstil empfand ich als sehr flüssig und angenehm. Mit seinem bildgewaltigen Auftritt wurde alles sehr präsent präsentiert und entlockte mir oftmals ein Staunen.

Fazit:

Auch wenn dieser Reihenauftakt noch mit kleineren Ecken und Kanten zu kämpfen hatte, so konnte mich Autor Michael Templar dennoch absolut fesseln und begeistern. Mit seiner übermutigen und schlagfertigen Hauptprotagonistin Natalie, hab ich zwar noch meine Problemchen und dennoch hat sie eine sympathische Art an sich. Ich freue mich definitiv auf ein Wiedersehen mit ihr, auf mehr Rätsel und spannende Entdeckungen, und auf die weitere Entwicklung dieser Reihe!

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(5)

7 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 4 Rezensionen

"krimi":w=1,"thriller":w=1,"hörbuch":w=1

Escape Room

Chris McGeorge , Karl-Heinz Ebnet , Torben Kessler
Audio CD
Erschienen bei Argon, 26.09.2018
ISBN 9783839816547
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Inhalt:

Als TV-Star Morgan Sheppard aus einem ominösen Traum erwacht muss er mich Schrecken feststellen, dass es kein Traum war, sondern er sich wirklich gemeinsam mit fünf weiteren Personen in einem fremden Hotelzimmer befindet. Mit Handfesseln ans Bett gefesselt muss er dem Szenario beiwohnen und bekommt zudem aus dem Fernseher von einem Unbekannten ein Ultimatum gestellt - Drei Stunden bleiben ihm um den Mörder der Badenwannenleiche zu entlarven und das Leben der Anwesenden und des Hotelpersonals zu retten. Drei Stunden in dem die Situation zu kippen droht, in einem Raum aus dem es kein Entkommen zu geben scheint und in den Fingern eines Wahnsinnigen.

Die Zeit scheint Sheppard förmlich aus den Fingern zu gleiten und umso näher sie dem finalen Countdown kommt, umso mehr schein Panik und Misstrauen die Angelegenheit zum eskalieren zu bringen…

Meine Meinung:

Stell dir vor du hast nur drei Stunden zeit aus fünf völlig fremden Personen einen Mörder zu entlarven mit dem Wissen im Nacken, dass jede Sekunde die du mit unnötig verplemperst mit dem Leben vieler anderen spielst!

Ich persönlich fand diese Idee einfach total interessant. Den Druck dem sich der Hauptprotagonist ausgesetzt ist, war für mich als aussenstehende nicht vorstellbar. In Gedanken bin ich die Szenerie stetig durchgegangen. Hab den „Ermittlungen“ gelauscht und mich in Sheppard versucht hineinzuversetzen. Es gelang mir nicht wirklich, denn ich wäre wahrscheinlich eine Person, die komplett den Kopf verlieren würde.

Sheppard ist ein sehr berühmter Tv-Star macht sich jedoch durch seine Drogen- und Alkoholexzesse angreifbar und auch ein stückweit unglaubwürdig. Genau mit diesen Vorurteilen und Meinungen muss er sich herumschlagen als die anderen Beteiligten mit in die Ermittlungen gezogen werden und genau dies macht ihn dann auch selbst zum Verdächtigen.

Mir persönlich gefiel das Klima in dem „Gefängnis“ sehr gut. Jederzeit konnte ich mich in die Gefühle der Charaktere hineinversetzten, denn viele reagieren genauso wie ich es tun würde, hysterisch und kopflos.
Die Ermittlungsarbeiten gestalten sich schwierig und weckten eher weniger mein Interesse. Viel interessanter empfand ich das Gerüst, welches um diese Szene gebaut wurde. Mit kleineren Ausflüchten in Sheppards Vergangenheit wurde meine Neugier geweckt, denn es wird deutlich, dass er eigentlich das antreibende Rad in der Maschinerie ist und bleibt lange unklar wieso.

Die Spannung fand ich gut. Sie bring die Nerven der Hörer/Leser zur absoluten Anspannung und droht jederzeit diese zu zerbersten. Persönlich finde ich, dass dieser Aspekt bei dem Hörbuch auch Sprecher Torben Kessler zu verdanken ist, der die Atmosphäre mit seiner Kunst als Erzähler dem Hörer auf sehr intensive und präsente Art vermittelt. Ich lauschte seinen Worten und war wie selbst im Hotelzimmer gefangen.

Der große Knall, die Entdeckung des wahren Täters und was zu solch einem perfiden Spiel geführt hat, hat mich sehr begeistert und auch wenn mir selbst irgendwann in der Mitte des Hörbuches klar war, wer hinter diesen Taten steckt, so wurde es nicht langweilig sondern lockte mich eher noch tiefer in die Geschehnisse eindringen zu wollen.

Erst gegen Ende des Hörbuches bekam das Cover für mich die Aussagekraft, die es vermittelt. Es passt absolut auf die Ereignisse der Handlung und mit seinem düsteren blutigen Flair vermittelt es allein schon ein Gänsehautgefühl!

Fazit:

Dieser Thriller hat mich mit seinem Facettenreichtum, der gut inszenierten Idee und vor allem mit seinem Sprecher Torben Kessler total in seinen Bann gezogen. Bis zum Ende waren meine Nerven bis zum zerbersten angespannt und ich fand mich selbst in der Hölle des Hotelzimmers wieder!

Klasse geschrieben und erzählt! Sehr empfehlenswert!

  (2)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(12)

24 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 5 Rezensionen

"cbj verlag":w=1,"bettina belitz":w=1,"mein date mit den sternen":w=1,"rotes leuchten":w=1

Mein Date mit den Sternen - Rotes Leuchten

Bettina Belitz , Laura Rosendorfer
Flexibler Einband: 288 Seiten
Erschienen bei cbj, 27.08.2018
ISBN 9783570165102
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Inhalt:

Nach ihrer Rückkehr aus England bleibt Joss keine Zeit um durchzuatmen und die Ereignisse zu verdauen. Im Gegenteil hier scheinen sich förmlich die Ereignisse zu überschlagen und ein dramatisches Ausmaß anzunehmen. Nicht nur, dass ihr Wegbegleiter sich an keine Details ihres kosmischen Auftrages und seine Identität erinnern kann, muss sich Joss auch noch mit einer neuen Austauschschülerin herumschlagen. Sally ist zurück, ausgerechnet das Mädchen in das sich Maks unsterblich verliebt hat. Mit im Gepäck die schwarzen Männer, die Maks gefährlich nahe kommen und von den weiteren Auserwählten fehlt noch jede Spur!

Wird sie ihren kosmischen Auftrag retten können oder versinkt die Mission im puren Chaos?!

Meine Meinung:

Bettina Belitz hat es geschafft mit ihrem ersten Band dieser Reihe mich auf eine kosmische, spannende und gefährliche Mission zu entführen und daher freute ich mich tierische auf den zweiten Band.
Natürlich waren meine Erwartungen hoch, doch konnte die Autorin diese auch erfüllen?

Hier muss ich gestehen, dass ich etwas zweigeteilt bin. Zum einen kam Spannung auf, auch wenn es eher schleichend war, und die Geschichte nahm ungeahnte Wendungen an. Doch um ehrlich zu sein, empfand ich es eher teilweise wie ein Karussell, dass sich stetig im Kreis dreht und ab und an neue Mitreisende aufsteigen lässt.

Die Spannung bezog sich für mich eher auf die Findung der weiteren Auserwählten und auf die Grundlagen der Ereignisse aus England, die einige „Schäden“ mitgebracht hat. Zu denen gehören der erinnerungslose Maks und Sally, die ordentlich Chaos in Joss leben gebracht hat. Aber da endete es auch…

Erst gegen Ende hin kamen neue Details und interessante Aspekte zum Vorschein, auf denen man in der Handlung schon hätte aufbauen können, denn der Zeitpunkt für die „Enthüllungen“ finde ich schlecht gewählt, da sie dort nur angerissen werden und keinen Tiefgang erfahren. Natürlich könnte sich die Autorin diese für den dritten Band damit aufheben, aber dafür fehlen sie hier um den dritten Band auch schmackhaft zu machen.

Erstaunlich gut wiederum gefiel mir die Entwicklung von Joss. Sie war in diesem Band sehr selbstbewusst, energisch und kampflustig. Auch wenn sie viel mit Drama meistert und ab und an in ihren Liebeskummer verfällt, so hat sie mit ihrem Ziel vor Augen immer etwas, dass sie am Ende aus dem Loch herausholt und aufleben lässt. Ich mag sie sehr und ich denke, dass sie für noch weitere Überraschungen definitiv zu haben sein wird.

Schade ist es definitiv, dass hier das Augenmerk eher auf die Dramatik des Lebens als Teenie gelegt wird und die eigentlichen Grundlagen der Handlung eher so beiläufig mitlaufen. Da hab ich mir etwas mehr erhofft. Dennoch muss ich gestehen, dass ich gewiss zum dritten Band greifen werde, denn die Idee mit den Planeten und deren Ausgang finde ich interessant und muss einfach erfahren, wie es mit Joss,Maks, Sally und den anderen Auserwählten weitergehen wird und ob sie den schwarzen Männern ein Schnippchen schlagen werden. ( Hier abzubrechen bringe ich nämlich nicht übers Herz, denn dafür macht mich die Grundidee zu neugierig!)

Der Schreibstil ist wieder super flüssig, jung und sehr spritzig. Er lässt ein schnelles vorankommen zu und fesselt den Leser trotz einiger Längen in die Geschichte.

Fazit:

Obwohl mich dieser Band der „Mein Date mit den Sternen“-Reihe nicht so packen konnte, empfand ich ihn doch als kleiner Zwischenstopp vor dem hoffentlich großen Knall sehr angenehm. Zwar drehten wir uns hier etwas im Kreis und verloren das Ziel aus den Augen, doch mit der letzten Hälfte riss die Autorin das Ruder nochmals rum und weckte mein Interesse mich doch noch in Band drei stürzen zu wollen.

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(10)

38 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 8 Rezensionen

"jugendbuch":w=1,"august 2018":w=1,"fischer sauerländer":w=1

Borderland

Peter Schwindt
Fester Einband: 272 Seiten
Erschienen bei FISCHER Sauerländer, 22.08.2018
ISBN 9783737351324
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Inhalt:

Vincent führt mit seinen sechzehn Jahren alles andere als ein leichtes Leben. Statt sich mit typischen Teenagerproblemen rumzuschlagen, kümmert er sich um seine psychisch kranke Mutter, die schäbige Wohnung und grundlegend um alle Dinge, die im täglichen Leben so anfallen.

Als Vincents Mutter dann nach einem Zusammenbruch ins Krankenhaus eingewiesen wird, nimmt sein Leben eine Wendung an. Allein zu sein und alles zu regeln, hat er sich wahrlich einfacher vorgestellt.

Am Grab seines Vaters trifft er dann ganz unverhofft auf Jane, die ihm zeigt, dass das eigene Leben mehr als nur geradlinig verläuft und dabei eins sehr wichtig ist : Freundschaft und Vertrauen! Aber wie soll er jemanden vertrauen, der stets dazu neigt spurlos zu verschwinden?

Wer ist dieses Mädchen eigentlich? Was verbirgt sie vor ihm? Aber vor allem - soll der „Dìa de los muertos“, der Tag der Toten, für ihn am Ende der Tag des großen Glücks werden?

Meine Meinung:

Ich muss sagen, dass ich nachdem beenden dieses Buches sehr berührt und überrascht bin. Sehr viel positive und traurige Eigenschaften vermischen Realität und „Zwischenwelt“ miteinander, so dass man selbst an die Macht des Übernatürlichen glauben mag und vor allem an das Gute im Leben glauben lernt.

Vincent führt ein Leben, dass eine große Bürde für einen Jugendlichen ist. In einer Sozialwohnung pflegt er seine schwer depressive Mutter, die den Verlust seines Vaters nicht überwunden hat. Grundlegen kümmert er sich um einfach alles was so anfällt und hat wenig Freizeit um sich um die eigenen Interessen zu kümmern. Eigentlich ist er davon überzeugt, dass er alles im Griff hat, doch mit dem Zusammenbruch und dem Krankenhaus Aufenthalt seiner Mutter, bricht auch seine Heil geglaubte Welt zusammen, denn wirklich komplett auf sich allein gestellt zu sein, birgt noch eine viel größere Herausforderung als er geglaubt hat. Man spürt deutlich in welchem Schockzustand Vincent nach dem Vorfall steht und wie dieser Zustand ihm das Leben zusätzlich erschwert. Es ist ein ständiger Wandel zwischen dem eigenen Zusammenbruch und dem Kampf alles zu meistern.
Vincent gefiel mir in seiner Rolle sehr gut und der Autor schildert diesen Kampf des Jungen so authentisch, dass es einem sehr nahe geht.

Toll sind die beiden sehr unterschiedlichen Mädels, die an die Seite gestellt werden und sein Leben erneut total auf den Kopf stellen.
Die distanzierte und sehr angesehene Vida passte anfänglich für mich so gar nicht in das Bild der Geschichte. Sie macht keinen Hehl darum, dass Vincent ihr eigentlich total egal ist und doch tritt sie für ihn ein als ein Mitschüler ihn drangsaliert. Verwirrt hat mich dann doch die Nähe, welche Beide zueinander verspüren und die gerade aus den Bedeutungen ihre „Körperdüfte“. Vida duftet für Vincent wie Jasmin und andersherum hat Vincent den Duft von Lavendel den er versprüht. Beide wissen um deren Bedeutung und doch bleibt gerade da die Distanz präsent. Ich war etwas verwirrt, aber egal *lach*

Und dann gibt es noch Jane. Die geheimnisvolle Obdachlose, die sich in der Nähe des Grabes von Vincents Vater eine Gruft zum Eigentum gemacht hat. Kurzer Hand stimmt Vincent ihrem Wunsch zu, dass sie Übernacht bei ihm schlafen kann. Doch aus der einmaligen Sache wird ein Dauerzustand. Witzig ist die Sichtweise der Beiden, die sich absolut unterscheiden. Während Vincent der Meinung ist, der große Helfer in der Not zu sein, stellt Jane unweigerlich klar, dass sie diese Rolle inne hat und für das Wohl & Glück für Vincent einsteht. Und hier nimmt die wundervolle und sehr herzzerreißende Geschichte ihren Lauf!

Hier beginnt der sehr authentische Wandel zwischen Realität und „Zwischenwelt“, einen Spagat, den Peter Schwindt so einfühlsam, authentisch und einprägsam gemeistert hat, dass jeder Zweifel daran, dass es wahrlich existieren könnte, ausgeräumt ist. Auch wenn ich am Ende immer noch nicht an diese Dinge glaube, so vermittelte mir dieses Buch einen kleines Stückchen Glaube daran.

Es ist toll mit Vincent dieses Erlebnis zu machen, zu sehen und zu lernen, zu fühlen und zu kämpfen. Es hat mein Herz zutiefst berührt. Die Verbundenheit zu Jane ist ganz anders als er es kennt. Er spürt keine Verliebtheit gegenüber ihr, sondern hat in ihr die Freundin fürs Leben gefunden. Leider wird aber zu schnell aufgedeckt, welche Bewandtnis das „Grenzland“ für Vincent mit sich bringen wird. Trotz der aufkeimenden Spannung hat es dennoch einen kleinen Riß verursacht, der im Verlauf etwas veränderte.

Der Schreibst von Autor Peter Schwindt ist sehr lebendig, aussagekräftig und fesselnd. Man sinniert über das Gelesene, wird in den Bann und in die Ereignisse hineingezogen und erlebt sie so auf sehr intensive und sanfte Weise.

Ich war nicht enttäuscht, keines Wegs, aber es löste etwas in mir aus. Es ist schwer zu beschreiben, denn Enttäuschung ist wirklich das falsche Wort. Es war eher eine entrüstete Begeisterung, etwas ungeahntes, beängstigendes und doch so faszinierend, dass ich nicht mit dem Lesen aufhören wollte.

Fazit:

Die Geschichte überzeugte absolut mit ihrem Ideenreichtum, ihrer Präsenz und vor allem mit ihren Charakteren. Daher kann ich nicht anders als eine klare Leseempfehlung aussprechen und hoffe sehr, dass das Buch bei seinen Lesern genau solche Gefühle auslösen wird wie bei mir, denn es sind die Kleinigkeiten, die diese Geschichte so lesenswert macht.

  (1)
Tags:  
 
1099 Ergebnisse

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach!

Hol dir mehr von LovelyBooks

Mit der Verwendung von LovelyBooks erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir und unsere Partner Cookies zu Zwecken wie der Personalisierung von Inhalten und für Werbung einsetzen.