Samy86

Samy86s Bibliothek

927 Bücher, 776 Rezensionen

Zu Samy86s Profil
Filtern nach
928 Ergebnisse
Wähle einen Buchstaben, um nur die Titel anzuzeigen, die mit diesem beginnen.

  • Bibliothek (928) Bibliothek (928)
  • Bücherregal (814) Bücherregal (814)
  • Human-Vampire-M... (55) Human-Vampire-Magic Challenge 2017 (55)
    Neue Runde - Neues Glück! Schon letztes Jahr habe ich bei dieser Challenge teilgenommen in der 3 Gruppen unterschiedlicher Genres gegeneinander antreten und es hat mir total viel Spaß gemacht, mich den monatlichen Aufgaben zu stellen und tolle Bücher zu entdecken! Wenn ihr Lust habt mit zu machen, dann schaut auf meiner Challenge-Seite vorbei, entscheidet Euch für ein Team und legt los! Hier die Seite: http://samysbooks.blogspot.de/2016/12/human-vampire-magic-challenge-2017.html
  • Krimi vs. Thril... (22) Krimi vs. Thriller 2014 (22)
  • Themen-Challang... (7) Themen-Challange 2014 (7)
  • Wunschliste Thr... (51) Wunschliste Thriller (51)
  • Wunschliste kun... (38) Wunschliste kunter Bund (38)


LOVELYBOOKS-Statistik

(7)

11 Bibliotheken, 1 Leser, 1 Gruppe, 6 Rezensionen

alchemie, hörbuch, rätsel, intrige, jugendbuch

Der Blackthorn-Code – Teil 2: Die schwarze Gefahr

Kevin Sands , Alexandra Ernst , Max Meinzold , Oliver Rohrbeck
Audio CD
Erschienen bei Der Audio Verlag, 09.06.2017
ISBN 9783862319848
Genre: Kinderbuch

Rezension:

Inhalt:

Nachdem Christopher und seine Freunde erfolgreich den Mord an seinem Meister aufgedeckt haben, steht nun die nächste Herausforderung mit Pauken und Trompeten vor der Tür. Der schwarze Tod hat Einkehr in London gefunden und versetzt das Volk in Angst und Schrecken. Und nicht nur dies, denn auch ein Prophet hat den Weg nach London gefunden und setzt die Menschen mit seinen Prophezeiungen zusätzlich noch unter Druck. Wen wird es als Nächstes treffen? Soll es wahrlich kein einziges Heilmittel auf der Welt geben?

Als plötzlich ein unbekannte Apothekermeister in die Stadt kommt und alle Zweifel über Bord wirft, nimmt das Chaos seinen Lauf - Er besitzt das einzige Mittel gegen die Pest und soll ausgerechnet in Christophers Werkstatt die Arznei herstellen. Es läuft alles nach Plan, bis ein mysteriöser Attentäter das Leben des mächtigen Apothekers bedroht, und somit nicht nur dessen Leben riskiert, sondern auch das der gesamten Londoner Bevölkerung.

Christopher ist auf der Hut und merkt schnell, dass nicht alles Gold ist was schillernd glänzt. Gemeinsam mit seinem Freund Ben begibt er sich auf die Spuren des Täter und findet schnell ein Netz aus dunklen Verschwörungen und Hass. Jedoch ist er gewillt sich mit jedem der ihm in den Weg tritt sich aufzulehnen um das Volk vor dem schwarzen Tod zu schicken. Doch ist es das wirklich wert, sein eigenes Leben dafür auf´s Spiel zu setzen?

Ein Wettlauf gegen die Zeit beginnt…

Meine Meinung:

Der erste Band der Blackthorn-Reihe hat mit schon sehr gut unterhalten. Mit viel Fantasy, Mystery und spannenden Elementen, konnte mich dieses Hörbuch fesseln und begeistern.

Meine Erwartungen für den zweiten Band waren dementsprechend hoch und ich konnte mir rein gar nicht vorstellen, wie Kevin Sands seinen Nachfolger gestalten und in welche Richtung die Handlung gehen wird.
Die Überraschung lag ganz auf seiner Seite und dieses Mal fuhr er noch eine zusätzliche Ladung an Spannung, Action, etwas Humor und gelungenen Wendungen auf.

Von der ersten Sekunde an war ich wieder ein Mitglied der Blackthorn-Apotheke und Teil von Christophers Freundeskreis. Ich fühlte mich pudelwohl und war total angefixt hinter den wahren Grund der Ereignisse zu gelangen.

Und genau dies hat Autor Kevin Sands absolut perfekt gelöst. Um die Spannung während der Handlung und die Geheimnisse des Täters aufrecht zu erhalten, hat er sich so einiges einfallen lassen um den Hörer auf die falsche Fährte zu locken. Mit Wirrungen, Wendungen und absoluten Überraschungen viel es bis zum Ende hin nicht leicht, denn wahren Täter aus der Hand voll Verdächtigen ausfindig zu machen.

Christopher ist mir weiterhin sehr sympathisch. Experimentierfreudig, großherzig und voller Abenteuerlust stürzt er sich ohne zu überlegen in jegliche Abenteuer und gemeinsam mit seinem Freund Ben, verspricht es nicht nur chaotisch, sondern auch spannend zu werde.

Der Erzähler Oliver Rohrbeck setzt die Geschichte mit all ihrer Vielfältigkeit perfekt um und macht dieses Hörbuch zu einem wahren Hörerlebnis!

Fazit:

War der erste Band schon sehr geheimnisvoll, düster und spannend, so hat Autor Kevin Sands hier nochmals eine ordentliche Portion davon drauf gelegt. Ich war von der ersten Sekunde an vollkommen gefesselt und Sprecher Oliver Rohrbeck machte mit seiner Stimme dieses Hörbuch zu einem absolut spannenden Hörgenuss.

Ich kann diese Reihe jedem wärmstens ans Herz legen, der auf Spannung, Action, Mysterien und gute Unterhaltung steht!

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(160)

394 Bibliotheken, 21 Leser, 1 Gruppe, 28 Rezensionen

fantasy, ransom riggs, die stadt der besonderen kinder, kinder, besondere kinder

Die Stadt der besonderen Kinder

Ransom Riggs , Silvia Kinkel
Flexibler Einband: 480 Seiten
Erschienen bei Knaur Taschenbuch, 01.09.2016
ISBN 9783426517185
Genre: Fantasy

Rezension:

Inhalt:

Nur knapp entkamen Jakob und seine Freunde „Die besonderen Kinder“ aus der Zeitschleife der Insel Cairholm vor ihren Feinden. Doch der Weg bleibt steinig, denn nun sind sie in England angekommen, im Jahre 1940 und auf den Fersen befinden sich immer noch die Jäger. Auf sich allein gestellt begeben sie sich auf die Suche nach einer Magierin mit deren Hilfe sie Miss Penegrin retten wollen.

Ihr einziger Hinweis, dass sich eine andere Magierin Inder zerbombten Stadt London befinden soll, folgen sie dem gefährlichen Weg ohne zu wissen, was am Ende auf sie warten wird…

Meine Meinung:

Mit Begeisterung stürzte ich mich in den zweiten Band dieser faszinierenden Reihe von Ransom Riggs. Direkt in der Welt von Jakob und den besonderen Kindern angekommen, war ich wieder ein Teil dieser außergewöhnlichen Truppe.

Auch im zweiten Band werden wieder Bilderschnippsel von erwähnten Details oder Personen verwendet, die die gesamte Szenerie viel lebendiger werden lassen und somit der Handlung einen anschaulichen und besonderen Klang verleihen. Für mich sind sie mittlerweile unverzichtbar, weil es etwas anderes ist und so das Leseerlebnis einen greifbaren Touch bekommt.

Toll ist es, dass Ransom Riggs auf alte Bekannte zurückgreift und ihnen durch neue Details mehr Leben einhaucht. Aber auch neue Charaktere finden ihren Weg ins Geschehen und werden von seiner Seite super eingebaut und dargestellt.

Durch die abwechslungsreiche Handlung wird diese Reihe definitiv nicht langweilig und durch die aufkeimende Spannung, die sich bis zum Schluss wie ein roter Faden durchzieht, bleibt die Trilogie absolut interessant und auch sehr offen gehalten. Man weiß wirklich nie, was als Nächstes auf die Freunde zukommt.

Auch die Zeitepoche in der die Geschichte spielt ist authentisch. Ich konnte mich sehr gut in die Zeit hinein versetzen, gedanklich das Beschriebene ausmalen und fand mich super zurecht.

Der Schreibstil ist mega flüssig, spannungsgeladen und fesselnd.

Das Cover gleicht dem Vorhergehenden. Einzig die dargestellte Person und die farbliche Gestaltung hebt sich von seinem Vorgänger ab.

Fazit:

Eine fantastische Fortsetzung voller Spannung, Abwechslung und fesselnden Wendungen. Mich hat auch der zweite Band vollkommen in seinen Bann gezogen und ich bin total angefixt, denn nun muss ich einfach herausfinden, was sich Autor Ransom Riggs als krönend Abschluss hat einfallen lassen.

Glasklare Leseempfehlung. Wichtig anzumerken ist, dass der erste Band zuvor gelesen werden sollte, dass man Andeutungen und auch den Verlauf besser nachvollziehen kann!

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(21)

53 Bibliotheken, 2 Leser, 0 Gruppen, 18 Rezensionen

fire witch, hexen fantasy, dunkle bedrohung, jugendbuch, hexenverfolgung

Fire Witch - Dunkle Bedrohung

Matt Ralphs
Fester Einband: 320 Seiten
Erschienen bei Ars Edition, 20.04.2017
ISBN 9783845816418
Genre: Jugendbuch

Rezension:


Inhalt:

Kaum hat Hazel die erste große Herausforderung gemeistert, steht auch schon die Nächste mit Pauken und Trompeten vor der Tür. Ihre Mutter opferte sich um die Invasion der bösen Mächte zu verhindern, ausgerechnet dem Dämon Baal. Für Hazel steht fest, sie muss ihre Mutter aus den Fängen der Dämons befreien und in ihre Welt zurückholen.

Leider ist die Sache alles andere als einfach, denn um ihre Mutter zu befreien muss sie den unberechenbaren Nicolas Murrell mit ins Boot holen, der zu dem auch noch die Schuld am Schicksal von Hecate trägt. Und zu allem Elend befindet sich ausgerechnet dieser auch noch in Gefangenschaft der Hexenjäger auf Cromwell Island.

Hazel ist hin und hergerissen. Kann sie einem Lügner wie Nicolas Murrell trauen? Um dies herauszufinden stürzt sie sich waghalsig in ein Abenteuer, dessen Ausgang noch lange nicht absehbar ist…

Meine Meinung:

Der erste Band der Fire Witch - Reihe blieb mir durch den unglaublich humorvollen und lockeren Schreibstil, aber auch durch seine fesselnde Erzählperspektive und spannenden Wendungen, total in Erinnerung.
So war ich sehr gespannt, ob Autor Matt Ralphs es auch mit dem zweiten Band schafft mich von sich und seinen Schreibkünsten zu überzeugen, aber vor allem, wie er den grandiosen Vorreiter toppen möchte.

Der Einstieg gelang mir prima, ich bin auf direktem Wege wieder in der Handlung angekommen und war sofort Feuer und Flamme. Auch hier sticht der sehr amüsante, fesselnde und lockere Schreibstil ins Auge, der ein fixes Vorankommen in der Handlung ermöglicht.

Meine Zweifel waren schnell beiseite gekehrt, denn Matt Ralphs schaffte es locker den ersten Band zu toppen! Der zweite Band fährt nochmals eine ordentliche Portion mehr an Spannung und Ereignissen auf. Man weiß nicht was als Nächstes geschehen wird und auch, ob Hazel es überhaupt schafft in die Nähe von Nicolas Murrell oder gar ihrer Mutter zu gelangen. Unzählige Wendungen schaffen anfänglich Verwirrungen, peitschen die Spannung an und fesseln den Leser umso mehr an das Buch, weil man einfach nur herausfinden will, ob Hazel ihr Vorhaben gelingt.

Hazel hat einen unglaublichen Reifeprozess durchgemacht. Sie ist schlagfertig, mutig und hat sich mit dem Leben auf der Welt abgefunden. Sie weiß definitiv was sie will und möchte dies auch mit aller Macht in die Tat umsetzen. Mir gefiel ihre Wandlung extrem gut und sie ist mir sehr ans Herz gewachsen.

Mich hat dieser Band mehr als überzeugt und ich kann diese Reihe bisher einfach nur jedem ans Herz legen.

Fazit:

Mit einer ordentlichen Portion Spannung, Magie und Fantasie hat mich auch dieses Mal Matt Ralphs total überzeugen können.

Mit Hochspannung sehne ich mich dem dritten Band entgegen und für mich somit eine glasklare Leseempfehlung!

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(19)

33 Bibliotheken, 2 Leser, 0 Gruppen, 17 Rezensionen

liebe, bücher, eifersucht, bester freund, teenager

Summer Girls - Emmy und die perfekte Welle

Martina Sahler , Heiko Wolz
Fester Einband: 240 Seiten
Erschienen bei Carlsen, 26.05.2017
ISBN 9783551651662
Genre: Kinderbuch

Rezension:

Inhalt:

Perfekter könnte der Sommer für das Summer Girl Emmy nicht laufen, denn sie bekommt ihre eigene Schreibstube im Leuchtturm zur Verfügung gestellt. Abgeschieden ohne Streß und unerwünschten Ablenkungen kann sie sich dort ihrer ersten eigenen Geschichte zuwenden mit der sie unter anderem am Schreibwettbewerb teilnehmen möchte.

Das Thema jedoch, stellt das Summer Girl vor eine Herausforderung „Ferienliebe“ lautet es und wie soll Emmy über etwas schreiben, was sie selbst noch nie erlebt hat.

Sie merkt, dass wenn sie ihren Gedanken freien Lauf lässt, die Worte sehr schnell den eigenen Weg aufs Papier finden und ihre Geschichte mehr und mehr Leben an nimmt. Aber auch ein Sturm der Gefühle zieht in ihr selbst auf und wirbelt so einiges durcheinander. Die wahre Liebe wartet schon längst darauf von ihr erkannt zu werden und ehe sie sich versieht, nimmt auch die Konkurrenz ordentlich zu.

Meine Meinung:

Endlich hieß es wieder gemeinsam mit den Summer Girls auf Abenteuerfang zu gehen. Dieses Mal bekam die bücherverliebte Emmy ihren Part und ich freute mich mega darauf sie besser kennen zu lernen.

War sie im ersten Band eher unscheinbar und schüchtern, so konnte sie endlich über ihre eigenen Schatten springen und sich in den Vordergrund mogeln.

Emmy ist ein wahrer Wirbelwind, wenn sie die Chance dazu hat, sich zu behaupten. Als Bloggerin und V-Loggerin hat sie sich schon im ersten Band in mein Herz geschlichen und nun einen festen Platz eingenommen. Immer noch sehr zurückhalten startet sie in ihr Abenteuer und taut langsam aber sich immer mehr auf. Sie ist ein verstecktes Talent und schnell merkt man, dass viel mehr in ihr steckt, als sie bisher von sich prei gegeben hat. Auch ihr Gefühlsleben wird ordentlich auf die Probe gestellt, denn sie merkt, dass die wahre Liebe schon längst in ihren Kreisen verweilt, aber auch, dass die Konkurrenz groß ist. Es ist himmlisch gewesen, sie durch ihre Geschichte begleiten zu dürfen, sie besser kennen zu lernen und auch gemeinsam mit ihr zittern, hoffen und bangen, aber auch sich selbst sein zu dürfen!

Auch die anderen Summer Girls sind mit von der Partie und wie im ersten Band spielt auch die Liebe eine große Rolle. Sie sind ein chaotischer Haufen, den man einfach nur lieben kann. Gerne wäre ich selbst ein Summer Girl und gemeinsam mit solch tollen Freundinnen, wäre mein Sommer nahe zu perfekt!

Der Schreibstil - Jung, erfrischend, sehr bildlich und extrem flüssig. Man kommt nicht drum herum, sich gedanklich auf die Insel zu wagen, die Luft um die eigene Nase wehen zu spüren und die Atmosphäre, die vor Ort herrscht, in sich aufzusaugen.

Das Cover strahlt vor Sommerflair und Harmonie. Es ist ein absoluter Hingucker und auch der Inhalt ist spitzenmäßig!

Fazit:

Auch der zweite Band der Summer Girls - Reihe konnte mich mehr als nur überzeugen. Er verschaffte mir einen Moment von Urlaub, gepaart mit Abenteuer und tollen Charakteren.

Eine glasklare Leseempfehlung für Jung und Alt!

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(24)

35 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 20 Rezensionen

liebe, jugendbuch, dicionum, fantasy, vivien summer

Dicionum - Du darfst dich nicht verlieben

Vivien Summer
E-Buch Text
Erschienen bei Impress, 04.05.2017
ISBN 9783646603590
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Inhalt:

Katie ist anders, anders als all die Menschen, die sie umgeben und genau dieser Punkt führt dazu, dass sie in ihr altes Leben nicht mehr zurückkehren kann. Verfolgt von Worten, die ihr Schicksal bestimmen, lastet das Leben der Menschen auf ihren Schultern und nur sie kann dafür sorgen, dass sie sich in Sicherheit befinden.

Gemeinsam mit elf auserwählten Jugendlichen ist sie dafür verantwortlich, dass die Menschheit nicht mehr unter Armut, Hunger und Krieg leiden müssen, und doch ist dieses Unterfangen mit ordentlich Zweifel beschattet. Wenn sich die Realität mit einer Prophezeiung vermischt, so bleibt nur, einen klaren Kopf zu bewahren und das unausweichliche in die richtige Richtung zu lenken.

Doch wem kann Katie vertrauen? Wer hilft ihr und wer will ich schaden? Und gerade die Person, die sie am meisten verachtet, ist diejenige, auf deren Hilfe sie am Ende am meisten angewiesen ist…

Wird Katie ihrer Prophezeiung gerecht oder scheitert es schon an den Menschen, deren Hilfe sie bitter nötig hat?!

Meine Meinung:

Wenn man sich mega auf ein Buch freut, da man die Autorin schon aus anderen Werken kennen und schätzen gelernt hat, bleibt eine gewisse Erwartungshaltung leider nicht aus.
Schließlich kennt man so den Schreibstil, schätzt gewisse Elemente, die die Autorin einzufügen legt und vor allem die Charaktere, die alle samt einen unvermeidlichen Charme ausstrahlen.

So war es auch hier. Katie scheint eine Außenseiterrolle einzunehmen, auch wenn sie wahrlich der wichtigste Charakter der Handlung ist. Man meint geradezu, dass sie von allen gehaßt und verachtet wird. Dennoch sind es gerade die Eigenschaften, welche sie in die Vordergrund stellen und zugleich auch zu ihren Gunsten ausfallen. Sie selbst ist taff, manchmal verunsichert und schlagfertig. Sie verfolgt ihre Ziele, bringt in den richtigen Situationen den nötigen Zweifel mit und weiß sich zur Wehr zu setzen. Ich mochte sie sofort und bin sehr gespannt, wie sie sich in den weiteren Bänden entwickeln wird.

Will, ein absoluter Bad Boy mit großem Herzen. Er weiß was er will und vor allem was nicht. So ganz hinter die Fassade von ihm bin ich noch nicht gestiegen, denn er weiß seine Geheimnisse zu schützen und macht es einem auch nicht gerade leicht ihn zu mögen. Er ist und bleibt ein Rätsel, welches ich hoffe in den nächsten Bänden knacken zu können :)

Auch die gesamte Handlung ist auf geheimnisvolle Weise geschrieben. Lange bleiben die eigentliche Beweggründe verborgen und man bekommt sie nur bruchstückhaft serviert. Es bleibt spannend bis zum Schluss und auch, wenn unzählige Fragen und nur wenige Antworten zu finden sind, so wurde meine Neugier geweckt und ich kann es kaum abwarten bis der zweite Band endlich erscheinen wird.

Der Schreibstil - jung, erfrischend, fesselnd und gut. Durch sein bildgewaltiges Auftreten bietet er die Möglichkeit, dass Gelesene live und in Farbe zu erleben. Seine lebendige Art ist einzigartig und ich schätze ihn sehr. Leider huscht man wirklich viel zu schnell durch die Seiten und man kommt so auch schneller als gewollt am Ende an.

Fazit:

Ein unglaublich spannender, abwechslungsreicher und geheimnisvoller Trilogie-Auftakt.

Lesen, lesen, lesen!!!

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(19)

25 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 16 Rezensionen

dark diamonds, magie

Magicae 1: Die eiserne Ordnung

Karin Kratt
E-Buch Text
Erschienen bei Dark Diamonds, 26.05.2017
ISBN 9783646300376
Genre: Sonstiges

Rezension:


Inhalt:

Kaledron, eine Megastadt ohne Ungerechtigkeit und grundloses Leid, so heißt es, doch die 19 Jährige Saycia kennt das wahre Leben in der Metropole. Kleinste Verfehlungen werden auf grausame Weise bestraft und Saycia sitzt in diesem Kreislauf von Gewalt fest. Immer wieder gerät sie ins Visier der städtischen Sicherheitsgarde und immer wieder steht sie diese Qualen durch - bis sich ihr endlich ein Ausweg aus der Tyrannei auftut - Die Flucht in ein Land vor dem die technischen Fortschritte haltgemacht haben. Ihr Retter Ajun offenbart ihr diese Welt aus Freiheit und mittellosen Leben, denn die wäre Stärke steckt in jedem von Ihnen, um dem Fortschritt ein Schnippchen zu schlagen.

Doch die Zeit rinnt und Saycia bleibt davon wenig um sich in ihr neues Leben einzufügen, denn die Kaledronier sind ihr auf den Fersen um den Verrat zu rechen und sie ihrer gerechten Strafen zu zuführen….

Meine Meinung:


Da ich die Autorin schon bereits aus ihrer anderen Fantasy-Reihe „Seday Academy“ her kennen und schätzen gelernt habe, lag es für mich nicht fern auch in den Genuss der „Magicae - Reihe“ kommen zu müssen.
Der Einstieg gelang mir super, auch wenn ich anfänglich etwas wirr durch die Gegend lief, da die Welt und auch die Hauptprotagonistin mir so geheimnisvoll, düster und etwas erschreckend vorgekommen sind. Doch nach einer kurzen Kennenlernphase bin ich mitten im Geschehen angekommen und wollte nicht mehr mit Lesen aufhören.

Saycia ist taff, willensstark und misstrauisch. Eigenschaften, die ihr das Leben in der Megastadt Kaledron beigebracht wurden und die sie für mich als Leserin sehr charismatisch erschienen ließen. Es war ein tolles Erlebnis an ihrer Seite für Freiheit und Gerechtigkeit zu kämpfen, neue Eigenschaften an ihr zu entdecken und sie auf intensive Weise kennen und lieben zu lernen.
Ein wirklich starker und fesselnder Charakter!

Ajun, das große Mysterium in Männergestalt! Lange wusste ich nicht so recht wie ich ihn einschätzen soll. Mal ist er offenherzig, liebevoll und zuvorkommend, und im nächsten Moment geheimnisvoll, angsteinflössend und eigenbrötlerisch. Aber im Laufe der Handlung konnte er mein Herz erobern. Er ist so ein Charakter bei dem man nicht allzu schnell mit Vorurteilen um sich werfen sollte, sondern langsam hinter die Fassade steigen und sein wahres Selbst erkennen.

Die Welt in der die Handlung spielt ist sehr spannend gestaltet. Ein Mix aus Magie und hochmoderne Technik erwartet den Leser. Man kann sich bei der derzeitigen Entwicklung unserer Technologie sehr gut ausmalen, wohin es in einigen Jahren vielleicht auch bei uns gehen kann, wenn der Fortschritt so weiter schreitet, auch wenn ich gut und gerne auf die Auswirkungen verzichten kann, die in Kaledron herrschen.

Der Schreibstil ist super angenehm. Flüssig, jugendlich, ein gewisser Hang zur Spannung und sehr modern gehalten. Er macht es dem Leser sehr einfach sich komplett auf die Welt, die Protagonisten und die Handlung einzulassen und sie live & in Farbe erleben zu können.

Das Cover ist genauso geheimnisvoll wie die Handlung selbst. Auch hier greift man auf Elemente wie die Technologie als Gestaltungsmerkmal zurück, was mir sehr gut gefällt.

Fazit:

Ein guter Auftakt für eine Trilogie, die man nicht aus dem Auge verlieren sollte und dessen Inhalt auf jeden Fall die Neugier auf die weiteren Bände weckt.

Sehr lesenswert!

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(54)

154 Bibliotheken, 6 Leser, 0 Gruppen, 33 Rezensionen

fantasy, nemesis, anna banks, liebe, nemesis - geliebter feind

Nemesis - Geliebter Feind

Anna Banks , Michaela Link
Flexibler Einband: 450 Seiten
Erschienen bei cbt, 13.06.2017
ISBN 9783570311424
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Inhalt:

Um einem Leben in Sklaverei zu entkommen, flieht Prinzessin Sepora aus ihrem Gefängnis. Im eigenen Reich, von ihrem Vater ausgebeutet um sein Ziel zu erreichen - Der einzige Herrscher über alle fünf Königreiche zu werden.

Ihr Ziel, das verfeindete Theoria, wo sie als unscheinbarer Flüchtling untertauchen möchte. Doch ihr Plan läuft schief und urplötzlich findet sie sich als unfreiwillige Diener an König Tariks Königshof wieder. Nicht nur angemessene Gefühle gegenüber des Königs bringen sie zur schieren Verzweiflung, sondern auch der aufkommende Krieg nagt an ihren Kräften -
Denn führ Sepora heißt es nun eine Entscheidung zu fällen - Das Geheimnis um ihre einzigartige Gabe bewahren und tausende Menschen opfern oder zu ihren Gefühlen zu stehen was auch eine Offenbarung ihrer ursprünglichen Herkunft beinhaltet…

Wie wird sich Sepora entscheiden?

Meine Meinung:

Mein Interesse wurde nicht nur durch den unglaublich interessanten und wirklich spannend verfassten Klapptext geweckt, sondern auch das Cover hat eine magische Anziehungskraft, der ich nicht entrinnen konnte.

Das Cover zeigt die Hauptprotagonistin Sepora, deren Abbild genau das Hervorruft was es soll - Neugier und Geheimnisse um die Person. Erst im Laufe der Handlung steigt man hinter die Besonderheiten unserer Protagonistin und es kristallisiert sich heraus, was sie als Hauptfigur ausmacht. Einfach nur klasse!

Gut gelungen ist der Perspektivenwechsel zwischen Sepora und Tarik. Man lernt sie Beide sehr intensiv kennen, kann ihre Schwächen und Stärken herausfinden, aber vor allem baut sich im Verlauf eine starke Bindung zu beiden auf. Dies ist mir sehr wichtig und es ist Anna Banks absolut gelungen!

Die „Beziehung“ der Beiden gestaltet sich sehr angenehm und legt auf Besonderheiten sein Augenmerk. Es ist nicht nur dem unvergesslichen Aussehen Seporas verschuldet, dass sich Tarik von ihr angezogen fühlt, sondern ihren Charaktereigenschaften, die seine Neugier wecken.

Sepora ist geprägt von den „Sklavereien“ die ihr Vater mit ihr veranstaltet hat. Genau dies macht sie unglaublich taff, willensstark und auch vorsichtig im Umgang mit Menschen. Sie hat den gewissen Anteil an Empathie mit an Bord, der es ihr ermöglicht sich in Personen einzufühlen und zugleich diese Begebenheiten zu nutzen.

Tarik wurde nach dem Tod seines Vater ungewollt in die Rolle als regierender König hineingeschoben. Er kennt sich nicht sonderlich mit seiner neuen Aufgabe aus, lernt schnell die Schattenseiten kennen und ist glücklich, dass er sich auf seine Gabe verlassen kann. Es ist hilfreich für ihn Gaukler von ernsthaften Anhängern zu erkennen. Und genau dies lockt ihn an Sepora, den Reiz des Geheimnisvollen und der Mischung aus Lügen und Wahrheiten…

Zwar schweift das Augenmerk immer mal auf angenehme Weise auf die Gefühle der Beiden und deren Entwicklung ab, doch im Vordergrund stehen die Entwicklungen der Königreiche, deren vielschichtigen Aspekte, königliche Führungen und die wundervoll gestaltete Welt der ein mächtiger Krieg bevorsteht.

Der Schreibstil von Anna Banks ist spitze. Sanftmütig, lockend, extrem flüssig und an den richtigen Stellen mit Spannung und Romantik versehen, führt er den Leser durch die Handlung, fesselt ihn und lässt ihn so schnell nicht mehr aus seinen Fängen. Es entwickelt sich langsam aber stetig ein gelungener Lesefluss und grandioser Lesegenuss!

Fazit:

Dieses Buch hat mir auf Grund seiner vielseitigen Gestaltung und dessen Entwicklung mega gut gefallen. Es ist ein gelungener Mix auf Fantasy, Emotionen und Spannung, den man sich beim besten Willen nicht entgehen lassen sollte!

Ein klares Lesehighlight und eine absolute Leseempfehlung!

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(44)

90 Bibliotheken, 7 Leser, 0 Gruppen, 37 Rezensionen

thriller, mary kubica, esther, familiengeheimnis, spurloses verschwinden

Don't You Cry - Falsche Tränen

Mary Kubica , Rainer Nolden
Flexibler Einband: 384 Seiten
Erschienen bei HarperCollins, 12.06.2017
ISBN 9783959671057
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Inhalt:

Quinn macht sich furchtbare Sorgen, denn während sie sich die Nacht mit Party, Snaps und Männerbekanntschaften um die Ohren geschlagen hat, ist ihre Mitbewohnerin und beste Freundin Esther aus ihrem Appartement in Chicago verschwunden. Alles spricht dafür, dass Esther aus den vier Wänden geflohen ist, denn nichts deutet auf ein Verbrechen hin. Als Quinn jedoch einen mysteriösen Brief findet, keimen in ihr unendlich viele Fragen auf, vor allem beschäftigt sie, dass sie die unscheinbare Esther, den liebevollen und ruhigen Menschen an ihrer Seite, wohl doch nicht so gut zu kennen scheint wie sie es geglaubt hatte.

Noch tiefer sitzt der Schrecken als ein Anruf sie auf das unvermeidbare hinweist -> längst wird schon eine Nachmieterin gesucht und dies für ihr eigenes Zimmer im Appartement!
Quinn nimmt ihre eigenen Recherchen auf und entdeckt Geheimnisse, die lieber im Verborgenen geblieben wären, denn je mehr Quinn der Wahrheit auf die Schliche kommt, um so näher kommt sie der Gefahr, die auch um ihr Leben trachtet ….

Meine Meinung:

Neben meine Hingabe zu Fantasy-Romanen brauch ich es auch einmal spannend. Nervenkitzel ist mein zweiter Vorname und so lockte mich dieser Thriller mit seinem sehr mysteriösen und fesselnden Klapptext.

Interessant empfand ich zunächst die Gestaltung der beiden Erzählperspektiven, die tiefe Eindrücke vermittelten, Unmengen an Fragen aufkeimen ließen und einen gewissen Ermittlerinstinkte in mir weckten.
Leider hielt dies nicht lange an. Fragen kamen immer mehr auf, doch die Antworten blieben aus. Die tiefen Eindrücke blieben zwar tief, jedoch hatten sie mit den Geschehnissen an sich irgendwann nichts mehr zu tun und mein Ermittlerinstinkt, ja der der blieb irgendwann aus und wollte nicht mehr zum Vorschein kommen.
Quinn berichtet viel über Esther. Stellt sich und ihre Freundschaft in Frage, sucht nach Antworten und findet jedoch immer mehr ungeklärte Fragen. Sie war mir zwar sehr sympathisch, aber dennoch verlor sich der Feuereifer ihr zu zuhören und an ihrer Seite auf Spurensuche zu gehen irgendwann.

Alex. Zur erst dachte ich, er habe einiges zu den Geschehnissen beizutragen, hilft vielleicht alles auf zudecken oder ist vielleicht sogar selbst der der hinter alldem steckt. Doch irgendwann kristallisierte sich heraus, dass er eigentlich nichts wirklich zu vermelden hat und eher als kleiner „Täuschungsversuch“ zu Wort kam. Es wirkte, dass wenn es ihn nicht gäbe, das Buch nur ein Kurzroman geworden wäre und er sich quasi als Lückenfüller angeboten hatte. Er zog die Handlung mit seinen Abschnitten eigentlich nur unnötig in die Länge, auch wenn die Abschnitte klasse erzählt waren und manchmal zu gewünschten Verwirrungen führten.

Spannung kam leider nur langsam auf und so wie sie ihre volle Stärke erreicht hatte, so schnell war sie auch wieder verpufft. Ein Thriller entdeckte ich nicht. Eher eine Ansammlung von dramatischen Ereignissen und Geheimnissen, die irgendwann nicht mehr geheim gehalten werden konnten und so die Dinge eben ihren Lauf nahmen.

Meine Hoffnungen lagen letzten Endes auf dem Ende des Buches. Doch von absoluten Nervenkitzel und fesselnder Spannung war keine Spur in Sicht. Es plätscherte nur so dahin und das Ende blieb eigentlich recht bedeutungslos und löste in mir nicht den „Puh - Nochmal alles gut“-Effekt aus oder „Mit dem Ende habe ich so absolut nicht gerechnet“-Effekt aus.

Schade, denn der Klapptext ist wirklich sehr vielversprechend. Einen Thriller macht für mich eben aus, dass ich mich nachts fürchte das Licht aus zu machen oder gar noch in meinen Träumen das Gelesene verarbeite.

Fazit:

Gefesselt vom Nervenkitzel und geschüttelt vor Gänsehaut sucht man hier leider vergebens. Es erschien eher wie eine Zusammenkunft mysteriöser Ereignisse, die durch ihre Dramatik punkten, aber nicht überzeugen konnten.

Mich konnte dieser Thriller nicht überzeugen, dennoch wird er bestimmt seiner begeisterte Leserstimmen finden, denn schlecht geschrieben ist es nicht.

  (2)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(9)

19 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 9 Rezensionen

sklaverei, jon walter, amerika, jugendbuch, königskinder verla

Mein Name ist nicht Freitag

Jon Walter , Josefine Haubold
Fester Einband: 448 Seiten
Erschienen bei Carlsen, 24.03.2017
ISBN 9783551560209
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Inhalt:

Samuels glaube an Gott ist stark und so glaubt er auch, sich nach eine Missetat in seiner Obhut wieder zu finden. Doch irgendetwas stimmt nicht, denn sollte der Himmel über den Wolken nicht strahlen und eine friedliche Idylle herrschen? Stattdessen findet er sich in Finsternis wieder und vor allem ist das Gezwitscher der Vögel so intensiv zu hören als wären sie real…
Schnell muss er feststellen, dass sein Bild von Gott nicht der Realität entspricht, denn als er seine Augen öffnet, findet er sich im Angesicht mit dem Teufel vor.

Sein Name gehört der Vergangenheit an und soll ab diesem Zeitpunkt an „Freitag“ lauten. Nicht nur das, als Sklave verkauft kommt er auf eine Plantage in Mississippi. Dort interessiert keinen von wo er wirklich Abstammt und welche Begabungen er mit im Gepäck hat. Auch der verzweifelte Versuch zu seinem kleinen Bruder zu gelangen, der seine Hilfe benötigt, bleibt unerhört.
Hier zählt nur harte Arbeit um zu Überleben.

Als sich der Bürgerkrieg ankündigt und immer näher kommt, keimt in Samuel das Gefühl der Hoffnung und die Sehnsucht nach Freiheit auf. Aber der Weg ist lang und der tägliche Kampf durchzuhalten lastet enorm auf seinen Schultern!

Meine Meinung:

Dieses Buch hat mich auf unterschiedliche Weise begeistert.
Zum einen haben wir die sehr bewegende und sehr authentische Handlung. Man kann sich einfach sehr intensiv in die Zeit in der die Handlung spielt hinein versetzen. Man spürt die Ängste, wächst mit den Hoffnungen , fällt mit den Schicksalen der Protagonisten und kämpft sich erneut an ihrer Seite wieder hoch um den Kampf zu gewinnen um endlich Frei zu sein.

Aber auch die andere Seite, ich nenne sie jetzt mal die „Bösen“,obwohl es in dem Kontext vielleicht nicht so passt, sind klasse dargestellt. Man erkennt den Zwiespalt einiger, die die Sklaven nicht als solche ansehen, sondern auch deren anderen wichtigeren Eigenschaften erkennen. Und auch die, die an Sklaverei und Unterwerfung glauben, auch bei denen kann man sich einfühlen und ihre Ansichten etwas nachvollziehen, obwohl ich kein Fürsprecher für solche Grausamkeiten bin.

Dann die Schauorte und das drumherum, einfach klasse. Es hat etwas von sehr bildgewaltiges und lebendiges. Man spürt den Windhauch oder den Schweiß, der durch die harte Arbeit einem über den Rücken rinnt, den Hunger und den Hass der an den Orten herrscht, uvm .

Samuel, gläubig, herzlich und reif, auch wenn er unreife Ansichten besitzt. Er ist eben ein Kind und in der falschen Zeit geboren oder eher an den falschen Ort gelangt, alles nur, weil er die Person schützen wollte, die er liebt und die ihm als Einziges von seiner Familie geblieben ist. Ich mochte ihn und es war ein himmlisches und zugleich trauriges Erlebnis seiner Geschichte zu lauschen.

Fazit:

Ein sehr ergreifender, durchweg realistischer und traurig-himmlischer Roman, der mir auf emotionaler Ebene abgeholt hat und so schnell nicht mehr loslassen wird!

Absolut lesenswert!

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(37)

58 Bibliotheken, 2 Leser, 0 Gruppen, 32 Rezensionen

fabelwesen, drachen, packend, spaß, einhörner

Die wundersame Welt der Fabelwesen. Abigail & Darien

Vanessa Riese
E-Buch Text: 267 Seiten
Erschienen bei Impress, 01.06.2017
ISBN 9783646602753
Genre: Fantasy

Rezension:

Inhalt:

Tief verborgen im Wald, fern der Menschenwelt lebt die 17-Jährige Abigail gemeinsam mit ihrer Tante. Der Grund für die Abgeschiedenheit ist die gemeinsame Tierklinik, deren Besucher, die den Weg zu ihnen finden, alles andere als normal sind, denn nicht wie gewöhnlich suchen sie Hund,Katze und Co auf, ihre Besucher sind einzigartig - Es sind kranke und verletzte Fabelwesen!

Aber dieses verborgene Leben birgt auch Schattenseiten. Diese lernt Abigail kennen, als sie auf den charismatischen Darien trifft, der sie sofort mit seinen saphirblauen Augen verzaubert.

Er lockt sie in eine Welt, die ihr zuvor strikt verboten wurde und führt sie geradewegs zu ihrer wahren Bestimmung.

Und prompt findet sich Abigail in einer Zwickmühle wieder, wem kann sie trauen und wem nicht? Will sie dieses neue Leben oder war das Alte doch unbeschwerter? Aber vor allem sind es die Gefühle und Eindrücke, die ihr ihr Leben und ihre Entscheidungen um einiges erschweren werden….

Meine Meinung:

Vanessa Riese verfolge ich schon lange auf ihrem Blog und auch auf Facebook. Mit kleinen Textschnippseln und Zeichnungen schürte sie meine Neugier und so konnte ich absolut nicht Wiederstehen - Ich wollte wissen welches Geheimnis Abigail und Darien umgibt, die Welt kennen lernen, die ihr verborgen blieb und herausfinden, welche Bestimmung auf ihren Schultern lastet.

Sofort schiesst einem der fabelhafte Schreibstil ins Auge. Er ist unglaublich erfrischend, hat eine sehr bildliche und lebendige Komponente und wirkt so sehr flüssig. Man huscht nur so durch die Seiten und kommt daher viel zu schnell am Ende an.

Einen himmlischen Einstieg vermitteln die Zeichnungen zum Kapitelwechsel. Ich mag die niedlichen Fabelwesen und sie vermittelten einen kleinen Einblick in die Tierwelt mit denen sich Abigail Tag ein und aus konfrontiert sieht.

Abigail ist wundervoll. Durch ihre hilfsbereite und ruhige Art wickelte sie mich sofort um ihre Finger, dennoch sollte man sie absolut nicht unterschätzen, denn es steckt auch eine gewiefte und furchtlose Powerfrau hinter der sonst so zarten Fassade!

Es war zwar nicht direkt Liebe auf den ersten Blick, aber der zweite hatte es total in Sich - Darien <3
Wirkte er sehr strukturiert und nun ja beherrscht, so muss man ihn erst einmal richtig kennenlernen. Mein Urteil fiel zu schnell und am Ende konnte ich nicht mehr die Finger von ihm lassen oder eher die Augen ;)

Schön ist vor allem die langsame Entwicklung der Handlung. Vanessa verschafft einem die Möglichkeit langsam in die Welt einzudringen, die Umgebung und die Charaktere kennenzulernen, bevor sie mit einer prickelnden Spannung und angenehmer Action loslegt.

Nun sitze ich so ziemlich auf dem trockenen, denn dieses Debüt hat es wahrlich in sich und macht definitiv süchtig auf mehr!

Fazit:

Vanessa Riese hat ein Debüt mit Suchtpotential gezaubert! Durch einen sehr lebendigen und bildlichen Schreibstil, einer wundervollen Handlung und super sympathische Charaktere, entführte sie mich in eine Welt, der ich nur ungern entronnen bin und nun sehnsüchtig auf Band 2 hoffe! 

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(5)

73 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 5 Rezensionen

fantasy, verlag fischer, tor, roman, reihe

Die Verräterin - Das Imperium der Masken

Seth Dickinson , Jakob Schmidt
Flexibler Einband: 560 Seiten
Erschienen bei FISCHER Tor, 22.06.2017
ISBN 9783596296729
Genre: Fantasy

Rezension:

Inhalt:

Wenn deine Welt ins wanken geriet und du nicht mehr weißt auf welcher Seite du dich sicher fühlen kannst, dann bist du in der Welt von Bart Kormoran angekommen.

Als das Imperium der Masken einkehr findet und sich ihre Heimat Taranoke unterwirft ohne einen Tropfen Blut zu vergießen, gilt es, sich seinen eigenen Standpunkt klar zu werden und seinen Weg einzuschlagen. So ist es auch bei Bart, eine junge und hochbegabte Frau, die dieses Leid am eigenen Körper erleben musste. Geschult vom Feind, lässt sich Baru ausbilden und von den Imperialen anwerben um ihren Rachefeldzug zu planen und das mächtige Volk zu zerstören.

Doch der Weg zum Erfolg ist steinig und hart, denn bevor sie sich ihrer eigenen Rache hingeben kann, muss sie sich erst einmal mit rebellischen Herzogtümern herumplagen und findet sich schnell zwischen den Fronten wieder, die von Macht, Intrigen und Hass getränkt sind.

Sie muss für sich erkennen, auf welcher Seite sie den Kampf antreten mag und trifft eine Entscheidung, die ihr Leben Grundlegen verändern wird und deren Tragweide sie nicht erahnen konnte…

Meine Meinung:

Angepriesen als würdiger Nachfolger der „Games of Thrones“ - Reihe von George R.R. Martin erhaschte sich dieser Trilogie-Auftakt meine Aufmerksamkeit. Ich wollte unbedingt herausfinden, was sich hinter dieser Behauptung versteckt und ob ich am Ende selbst zu dieser Aussage kommen würde.

Zwar muss ich gestehen, dass so die Erwartungen in eine Richtung getrieben werden, deren Erfüllung schier unmöglich zu sein scheint, dennoch hat es Autor Seth Dickinson geschafft, mich von seinem Werk zu überzeugen!

Die Welt in der Baru Kormoran aufwächst wird beherrscht von Intrigen und Hass. Es ist eine Welt in der jeder Funke der Hoffnung auf Freiheit, Gerechtigkeit und Selbstfindung getrimmt ist um zu überleben. Auch Baru musste diese Tragweite des Leben und die Macht der Feinde am eigenen Leibe kennen lernen. Sie wuchs an ihrem Plan sich für all das Leid zu rächen und entwickelte sich im Laufe der Handlung zu einer sehr starken, zweifelnden und dennoch selbstsicheren Protagonistin, die es im Nu schaffte mich voll und ganz auf ihre Seite zu ziehen und mit ihr den Kampf für Gerechtigkeit und Freiheit anzutreten.

Die Welt in der die Handlung spielt ist sehr anschaulich und lebendig gestaltet. Man findet sich an den einzelnen Schauorten und deren Begebenheiten sehr schnell zurecht und erlebt das Leben vor Ort auf einer sehr intensiven und bildgewaltigen Ebene.

Der Schreibstil ist unglaublich flüssig und genau wie die Schauorte, sehr bildgewaltig gehalten. Er beschert einem nicht nur ein sehr schnelles Vorankommen, sondern ein wahres Kinoerlebnis der eigenen Fantasy und Gedankenwelt.

Am Ende kann ich behaupten, dass dieser Reihen-Auftakt der „Games of Thrones“- Reihe sehr ähnelt, dennoch seinen ganz eigenen Lauf und Charakter hat. Man sollte sie nicht vergleichen um den wahren Lesegenuss auskosten zu können!

Fazit:

Ein spannender, überraschender und sehr fesselnder Reihen-Auftakt, den man sich nicht entgehen lassen sollte! Ich bin sehr gespannt wie die Trilogie weitergehen wird und wie Autor Seth Dickinson, diesen ersten Band überhaupt topen will!

Eine glasklare Leseempfehlung, wenn man auf provokative und aufregende Fantasy-Abenteuer steht!

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(8)

61 Bibliotheken, 2 Leser, 0 Gruppen, 6 Rezensionen

vanhelm, drachen, könig, hexe, erin

Ewig - Wenn Liebe entflammt

Rhiannon Thomas
Fester Einband: 416 Seiten
Erschienen bei FISCHER Sauerländer, 22.06.2017
ISBN 9783737354707
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Inhalt:

Nach einem Hundertjährigen Schlaf erwacht, durch den Kuss der wahren Liebe erweckt, so soll der Fluch enden! - Doch der Wahrheit sieht ganz anders aus. Zwar wurde Aurora wie von der Prophezeiung benannt aus ihrem Tiefschlaf erweckt, doch die wahre Liebe und ein bilderbuchmäßiges Leben, soll nicht dahinter auf sie warten. Aurora befindet sich auf der Fluch, gejagt von dem Mann der ihr Schicksal bestimmen und ihr Volk führen soll.

Ihr Ziel, das Königreich von Prinz Finnegan um Hilfe und Rettung zu ersuchen. Doch was sie an diesem Ort über sich und das dortige Leben erfährt, erschüttert sie durch Mark und Bein, auch wenn es einen positiven Beigeschmack besitzt. Dennoch weiß Aurora, dass es nicht nur ein Spiel mit dem Feuer ist, dem sie sich hingibt, sondern auch über Leben und Tod entscheiden wird.

Doch um ihr Volk zu rettet und den Fluch zu schlagen, sind Aurora alle Mittel recht…

Meine Meinung:

War der erste Band mit vielen Details des Märchens von „Sleeping Beauty“ oder auch „ Dornröschen“ gespickt, so findet man hier zwar noch die ein oder andere Andeutung, jedoch verleiht Autorin Rhiannon Thomas hier dem Märchen ihren ganz eigenen und neuen Verlauf. Man kann fast sagen, sie verpasst dem Märchen ihren ganz eigenen, individuellen und spannenden Charme.

Für mich war die Reise an der Seite der Hauptprotagonistin Aurora ein unvergessliches Abenteuer. Sie zeigt so viele unerwartete Charakterzüge, fantastische Eigenschaften und einen besonderen Kampfgeist, der sehr ansteckend auf mich als Leserin gewirkt hat. Die Handlung nahm ihren ganz eigenen und besonderen Lauf an. Sie fesselte mich und lies mich so schnell nicht mehr los. Sehr schade, dass es sich hierbei um den Abschlussband dieser Dilogie handelt, denn ich hätte gerne noch mehr an Auroras Seite erlebt und die Welt um sie herum kennen gelernt.

Vor allem wird mir aber der bildgewaltige und sehr fesselnde Schreibstil der Autorin im Gedächtnis bleiben, denn er machte diese Dilogie zu einem wahrhaftigen und unvergesslichen Lesegenuss.

Auch wenn die Charaktere nicht immer einen Reifeprozess durchlebten, so wuchsen sie mir, egal ob gut oder böse sehr ans Herz, gerade weil sie von der Autorin sehr greifbar, lebendig und authentisch beschrieben und in Szene gesetzt wurden.

Ich würde mir sehr wünschen, dass sich Rhiannon Thomas auch an andere Kindheitserinnerungen bzw. Märchen wagt und ihnen einen neuen Glanz verleiht, denn mit ihrer Märchenadaption von „Dornröschen“ hat sie bei mir zumindest genau ins Schwarze getroffen und konnte mich vollends von sich und ihrer Schreibkunst überzeugen.

Fazit:

Für mich ist diese Dilogie ein ganz klares Lesehighlight. Rhiannon Thomas verleiht einem alten Märchen einen wundervollen und sehr authentischen neuen Touch. Gespickt mit Fantasyelementen, Liebesgeflüster, Intrigen und Kampfgeist wickelte sie mich um den kleinen Finger und zog mich in ihren Bann.

Ich kann einfach nur eine glasklare Leseempfehlung aussprechen!!!

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(1)

1 Bibliothek, 0 Leser, 0 Gruppen, 1 Rezension

Lara oder Der Kreislauf des Lebens

David Bueno , Salvador Macip , Eduard Martorell
Audio CD: 5 Seiten
Erschienen bei Audio Media Verlag, 20.02.2017
ISBN 9783956392139
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Inhalt:

Wenn eine einzige Nacht über Leben und Tod entscheidet, jede Sekunde des Abwartens an den Nerven zerrt und du die Einzige bist, die den Geräten lauscht und das pulsierende Medikament in deinen Adern spürst - dann bist du im Leben von Lara angekommen, die gerade diese eine Nacht erleben muss.

Lara ist seit sie denken kann schwerkrank. Das Krankenzimmer und das Personal zählen mittlerweile zu ihrem zu Hause und ihrer Familie. Doch auch die können ihr in der schweren Zeit in der das Schicksal eine Hand über Laras Leben hat, nicht eingreifen. Doch die junge Ärztin Carmen wagt es in das Reich des Schicksals einzutauchen und gemeinsam an Lara´s Seite dieser einen Nacht den Kampf anzusagen.

Zwischen ihnen entstehen tiefsinnige Gespräche über das Geheimnis des Lebens und machen Lara bewusst, dass auch sie das Schicksal ihres Lebens bewusst beeinflussen kann, wenn sie es nur zulässt!


Meinung:

Ich muss gestehen, dass mich der Inhalt dieses Hörbuches vor allem auch aus beruflicher Sicht sehr angesprochen hat. Wie viele Menschen befinden sich in Lara´s Situation, dem Kampf gegen eine schwere Krankheit gegenüberstehen und den Kräften beraubt. So lockte mich dieses Hörbuch an und ich wollte herausfinden, was Lara beeinflusst, welche Inhalte die Gespräche mit Carmen haben und was ihr die Kraft zum Kämpfen zurück gebracht hat.

Leider sprach mich im Laufe der Handlung das Hörbuch eher weniger an und ich musste wahrlich selbst einen Kampf erleiden um durchzuhalten. Zwar ist der Inhalt sehr anschaulich und auch die Situation in der Lara sich befindet sehr ergreifend und emotional realistisch geschildert, dennoch wollte einfach der Funken zwischen uns Beiden nicht wirklich überspringen.

Wobei es eher nicht direkt an der Handlung selbst lag, obwohl ich mir an manchen Stellen weniger Weltentstehung, Mikroorganismen und Co gewünscht hätte, sondern viel mehr über Lara selbst.

Doch mehr störte mich die Sprecherin. Sie erzählte die Handlung in einem monotonen, leicht emotionslosen und in einer immerzu gleichbleibenden Stimmlage, so dass jegliche Emotionen verloren gingen. Es packte mich so gar nicht und ich konnte mich so sehr wenig in die Hauptprotagonistin und ihre schwere Situation einfühlen. Dabei finde ich, dass es bei solch einer sehr traurigen und bewegenden Handlung genau darauf ankommt, dass man die Trauer, die Wut, das Glück, die Hoffnung und vieles mehr, einfach selbst erleben und sich damit auseinander setzten kann. Dies ging mir leider hier total verloren.

Fazit:

Leider traf dieses Buch so absolut nicht meinen Hörgeschmack. Es war an vielen Stellen einfach zu ausgeschmückt und auch die Wahl der Sprecherin ist leider nicht mein Fall gewesen. Mir fehlte es an Emotionen, dabei sind so viele vorhanden - Man hätte sie nur ordentlich nutzen und herüberbringen müssen.

Leider kann ich hier keine Hörempfehlung aussprechen. Vielleicht gefällt es ja dem ein oder anderen Hörer, aber mein Geschmack war es leider so absolut gar nicht! *schnief*

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(11)

17 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 11 Rezensionen

liebe

ALWAYS ROCKY - Mitten in New York

M.L. Busch
E-Buch Text
Erschienen bei null, 26.03.2017
ISBN B06XWBF1KQ
Genre: Sonstiges

Rezension:

Inhalt:

Rocky hat es nicht gerade einfach im Leben. In der größten Metropole von den Eltern im Stich gelassen, stemmt sie ihr Leben und geht ihren Weg, auch wenn es manchmal alles andere als einfach ist. Dennoch liebt sie New York und kann sich keinen anderen Flecken Erde vorstellen an dem sie ihre Träume verwirklichen und dem Alltag trotzen kann.

Als ihr dann eines Abends ein riesen Missgeschick geschieht ist das weitere Unglück vorprogrammiert - Nicht nur das sie dem wirklich gut aussehenden Fahrradkurier Liam den Abend versaut, nein, sie katapultiert ihn auch noch in große Gefahr.

Liam hingegen hat ehe er sich versehen kann nicht nur die knallharte Rockerbraut am Hals sondern zugleich auch noch eine Menge Ärger, den sie im Gesamtpaket kostenlos mitliefert…

So kommt es wie es kommen muss, denn wo das Herz vor Glück erstrahlt, kann der tiefe Fall und ein harter unerbittlicher Kampf nicht lange auf sich warten lassen!

Meine Meinung:
Immer wieder aufs Neue bin ich überrascht mit welcher Leidenschaft und Ideenreichtum sich Autorin M.L. Busch in ihre neuen Buchbabys stürzt um uns als Leser zu fesseln und zu begeistern.

Auch hier ist es ihr total gelungen eine brisante und fesselnde Handlung rund um eine dramatische Liebesgeschichte zu konstruieren und mit einem angenehmen Touch an Erotik, die Gefühle in Wallungen zu bringen.

Rocky ist schon eine etwas schräge Persönlichkeit die man erst kennen lernen muss, bevor man sie ins Herz schließen kann. Nach kleineren anfänglichen Disputen unter uns Beiden, konnte ich anschließend nicht mehr von ihr lassen. Sie ist aussagekräftig, etwas eigen und dennoch so liebenswert. Einfach rund um eine klasse und sehr authentische Hauptprotagonistin!

Liam der Retter auf zwei Rädern. Charmant, überaus sexy mit dem Hang zum Beschützer. Er ist wunderbar gestaltet und lies mehr als einmal mein Herz dahinschmelzen. Oft habe ich mich dabei ertappt als ich den Gedanken hegte mit Rocky gerne den Platz tauschen zu wollen. :)

Und nicht nur die beiden Hauptprotagonisten wurden von der Autorin reichlich mit Leben und Realität beglückt, auch die zahlreichen Nebencharaktere waren echt super herausgearbeitet und ,am konnte sie sich live und in Farbe ausmalen.

Wie gewohnt zeigt auch hier M.L. Busch einen kunterbunten Mix an Situationen die das Leserherz höher schlagen lassen. Zwischen Spannung, Humor, erotischen Momenten und ganz großen Gefühlen ist wirklich alles mit an Bord und bietet so eine gelungene Abwechslung.

Der Schreibstil ist klassisch und wer die Autorin kennt wird ihn auch lieben. Prickelnd, fesselnd und bildgewaltig wickelt er den Leser um den Finger und geleitet ihn durch eine durchweg spannende und sehr wendungsreiche Handlung.

Ich mag die Farbgestaltung und die Spielereien welche das Cover zieren und es so zu einem absoluten Hingucker machen.

Fazit:

Wieder einmal ist es Autorin M.L. Busch total gelungen eine brisante und fesselnde Handlung rund um eine dramatische Liebesgeschichte zu konstruieren und mit einem angenehmen Touch an Erotik, die Gefühle in Wallungen zu bringen.

Lesen,lesen,lesen!

  (2)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(72)

160 Bibliotheken, 9 Leser, 0 Gruppen, 54 Rezensionen

oxford, rezension, ann a. mcdonald, dieschuledernacht, mystery

Die Schule der Nacht

Ann A. McDonald , Christoph Göhler
Fester Einband: 416 Seiten
Erschienen bei Penhaligon, 22.05.2017
ISBN 9783764531775
Genre: Romane

Rezension:

Inhalt:

Als Cassandra Blackwell eine mysteriöse Nachricht erhält, steht für sie fest, dass sie hinter das Geheimnis kommen muss. Der verstörende Inhalt der Nachricht und das veraltete Foto ihrer verstorbenen Mutter, haben ihre Neugier geweckt. Dem einzigen Anhaltspunkt folgend - einer schwarzen Robe der Oxford Universität - reist Cassandra kurzerhand nach England um mir über ihre Mutter, deren Vergangenheit und auch deren Geheimnis zu erfahren.

Doch was sie vor Ort findet sind nicht nur eine Welt voller alter Traditionen und Privilegien, sondern auch eine verhängnisvolle dunkle Macht, die dort vorherrscht und in Verbindung mit einer geheimen Gesellschaft steht, die sich Die Schule der Macht nennt. Schneller als Cassandra liebt ist, lernt sie die Schattenseiten kennen und muss schmerzlich erkennen, dass die Gesellschaft Schnüffler wie sie so absolut nicht leiden kann…

Meine Meinung:

Bei diesem Buch muss ich gestehen, dass es eine richtige Überraschung war, denn ich bin mit ganz anderen Erwartungen und Ambitionen ans Werk herangetreten.

Zur erst stach mir auf positive Weise der sehr angenehme, bildliche und lockere Schreibstil auf, der es zu einer Leichtigkeit werden lies, in die Handlung einzutauchen und sie hautnah mitzuerleben. Dennoch kommt die klassische Oxford Idylle allein schon in den Dialogen, aber auch an manchen Stellen in Beschreibungen, zum Vorschein, was mir sehr gut gefiel und das Bild noch mehr veranschaulichte und abrundete.

Dachte ich erst, dass es sich um einen Jugendroman handeln wird, so wurde ich rasch eines besseren belehrt und dennoch muss ich gestehen, tat es diesem Buch nicht im geringsten weh, sie als etwas anderes zu entpuppen.

Cassandra mochte ich direkt. Neugierig, schlagfertig und dennoch verletzlich, traf sie sofort als Hauptprotagonisten meinen Geschmack und erzählte sich mit ihrer Geschichte in mein Herz. An ihrer Seite die wahre Geschichte ihrer Mutter zu erkunden und herauszufinden was genau vor 25 Jahren geschah, was zugleich ihr Weltbild und auch ihre Einstellung zum Leben geändert hat, war sehr spannend und hatte einen dezenten Nervenkitzel-Faktor mit an Bord. Was sie dann so allmählich auf ihrer Reise nach den Spuren der Vergangenheit ihrer verstobenen Mutter ans Tageslicht bringt, lies mir mehr als einmal das Blut in den Adern gefrieren. Jedoch müsst ihr schon selbst herausfinden was vor 25 Jahren an Der Schule der Nacht geschah. :)

Insgesamt hat die Autorin ihre Idee sehr realistisch und auf einer gefühlstechnischen Ebenen ausgearbeitet, die sehr intensiv und auch anschaulich beschrieben wird. Es wird gemordet, verletzt, Intrigen gespannt und vieles mehr.

Leider kam meiner Meinung nach der „Fantasy-Teil“ zu wenig und auch viel zu spät zum Vorschein. Da hätte ich mir einen Ticken mehr und vor allem früher etwas davon gewünscht.

Auch das Ende ist nicht voll und ganz abgerundet. Zwar wurden all die offenen Fragen beantwortet und es kommt zum großen Knall, dennoch passte es nicht zu 100% zum erworbenen Gesamtbild. Es wirkte unrund und auch nicht vollends ausgearbeitet. Und auf kosten der Sympathie gingen auch die positiven Eigenschaften der Charaktere und Schauorte verloren. Es wirkte abgeflacht und nicht mehr sehr überzeugend.

Fazit:

Nachdem das Buch zu Beginn einen super Start hingelegt und mich überrascht & gefesselt zugleich hatte, so schwächelte es gegen Ende stark und all die positiven Eigenschaften gingen fast verloren. Dennoch kann ich sagen, dass die Autorin ihre Idee sehr realistisch und auch spannend umgesetzt hat.

Lesenswert, auch wenn das Ende nicht ganz der Bringer ist!

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(172)

379 Bibliotheken, 10 Leser, 0 Gruppen, 151 Rezensionen

fantasy, liebe, cora carmack, sturm, stormheart

Stormheart - Die Rebellin

Cora Carmack , Birgit Salzmann , Alexandra Rak , Carolin Liepins
Fester Einband: 464 Seiten
Erschienen bei Oetinger, 22.05.2017
ISBN 9783789104053
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Inhalt:

Auf den Schultern der junge Aurora lasten schwere Entscheidungen und große Hoffnungen ihres Volkes, denn als Königstochter wird von ihr erwartet, dieses vor zerstörerischen Stürmen mit ihren besonderen Fähigkeiten zu schützen und zu leiten. Doch was tun, wenn diese sehnsüchtig erwarteten Fähigkeiten nicht vorhanden sind?

Um einer Zwangsheirat aus dem Weg zugehen und ihr lang gehütetes Geheimnis wahren zu können, trifft Aurora eine folgenschwere Entscheidung, die ihr Leben komplett auf den Kopf stellen wird - Sie flieht aus den schützenden Mauern des Palastes um einer Gruppe von Sturmjägern anzuschließen. Von Hoffnungen und Sehnsüchten geleitet, stürzt sie sich kopfüber in das Abenteuer ihres Lebens und kommt nicht nur den Stürmen und deren besonderen Verbindung zu ihr sehr nahe, sondern auch der Gefahr ihr eigenes Herz aufs Spiel zu setzten…

Meine Meinung:

Von diesem absolut genial gestalteten Cover angelockt und vom Klapptext fasziniert stürzte ich mich in das Abenteuer der jungen Königstochter Aurora und kann euch sagen, dass ich dieses Wagnis absolut nicht bereut habe.

Begann die Handlung zunächst sehr zögerlich und mit dem Kennenlernen von Aurora und ihrem Geheimnis, so nahm sie rasant an Tempo und Spannung an. Man huscht förmlich so durch die Seiten, was man dem sehr bildlichen und fesselnden Schreibstil zu verdanken hat. Mit Leichtigkeit wickelt Core Carmack den Leser um ihre Finger, lässt ihn zu einem Bestandteil der Handlung werden und macht es so möglich, dass gelesene hautnah und sehr intensiv mitzuerleben.

Aurora war mir auf Anhieb total sympathisch. Durch ihre Zielstrebigkeit und Abenteuerlust steckte sie mich förmlich an. Auch ihre geheimnisvolle und sensible Seite kommt sehr schön zum Vorschein. Als Hauptcharakter ist sie wirklich sehr gut gewählt und in Szene gesetzt.

Lock wirkt auf den ersten Blick sehr schroff und eigensinnig. Doch lernt man ihn näher kennen, so stellt man fest welch großes und auch verletzliches Herz er mit an Bord hat. Ich muss schon gestehen, dass ich mich ein wenig in ihn verliebt habe.

Auch die ganzen anderen Charaktere, denen man auf der Reise durch das Abenteuer begegnet waren sehr gut gestaltet, haben etwas sehr authentisches und sehr menschliches an sich und sind sehr gut in die gesamte Geschichte integriert.

Die Welt in der die Handlung spielt ist sehr lebhaft und bildlich beschrieben. Man findet sich sehr schnell zurecht und kann sich komplett in die Schauorte fallen lassen und sie in Gedanken live erleben bzw. erkunden.

Die Grundidee ist wunderbar herausgearbeitet. Allein der Gedanke, die Macht zu haben Stürme zu bekämpfen, beeinflussen oder zu seinen Gunsten nutzen zu können ist sehr spannend. Ich für meinen Teil bin wirklich gespannt wie die Trilogie weitergehen wird und vor allem, wie die Autorin den absolut gelungenen und sehr spannenden ersten Band topen will!

Fazit:

Spannung, Fantasy und interessante Wendungen machten den ersten Band der Stormheart - Trilogie zu einem durch und durch gelungen und vor allem fesselnden Lesegenuss.

Diesen Auftakt dürft ihr Euch nicht entgehen lassen also: “! LESEN,LESEN,LESEN!!!“

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(24)

33 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 24 Rezensionen

touch of flames, liebe, mariella heyd, fantasy, freundschaft

Touch of Flames: Vom Feuer berührt

Mariella Heyd
E-Buch Text: 285 Seiten
Erschienen bei Forever, 01.05.2017
ISBN 9783958181830
Genre: Sonstiges

Rezension:

Inhalt:

Gwen hat es nicht gerade einfach im Leben. Nicht nur, dass ihr nächstes Reiseziel sie postwendend ins Nirgendwo führt, nein ihr neues zu Hause ist auch noch eine Geistervilla. Aber wenn man denkt, dass dies schon schwer genug ist in einer Villa zu wohnen in der es spukt, so kommt die Katastrophe als alle erfahren, dass ihr Vater als Dämonologe arbeitet. Gwens Ruf an der neuen Schule ist ruiniert bevor sie ihn überhaupt aufbauen konnte.
Zum Glück gibt es da noch Harry, ihr einziger Freund und tapferer Mitstreiter, der ihr tag ein tag aus den gewissen Hauch an Mut vermittelt, den sie zum durchhalten benötigt.

Aber auch jemand Anderes hat ihre Aufmerksamkeit erhascht - Der Feuerteufel, der ihr per du nicht aus dem Kopf gehen möchte. Doch was ist Sebastians Geheimnis? Warum ist er so wie er eben ist und vor allem, warum interessiert er sich nicht dafür seiner Vergangenheit die kalte Schulter zu zeigen?

Meine Meinung:

Angelockt von dem geheimnisvollen und zauberhaften Cover, wollte ich einfach nur erfahren, was sich wirklich dahinter verbirgt. Auch der Klapptext klingt sehr viel versprechend und weckte umso mehr meine Neugier. So kam es dazu, dass ich mich Mitten ins Geschehen stürzte um das Geheimnis aufzudecken, welches das Cover und der Klapptext verbargen.

Sofort viel mir der unglaublich bildliche und fesselnde Schreibstil auf, der das Gelesene wie ein kleiner Film vor dem inneren Auge ablaufen und es so viel greifbarer und lebendiger wirken lies. So wurde dieses Buch ein flüssiger Hochgenuss und entwickelte eine enorme Lesefreude.

Der Aufbau der Geschichte ist wirklich spannend. Es wirkt immerzu ein gruseliges Gänsehautfeeling mit und man ist so gefesselt, dass man gar nicht bemerkt wie schnell man sich dem Ende nähert. Wirklich ein tolles Leseerlebnis, dass man sich absolut nicht entgehen lassen sollte.

Das Einzige, was mich etwas enttäuschte, waren die Charaktere selbst. Sie waren sehr oberflächlich und schwammig gestaltet. Man erfährt recht wenig über sie und ihr Leben oder ihre Beweggründe. Man kann sie nicht richtig nachvollziehen und sich vollends auf sie einlassen. Es fehlte einfach das gewisse Etwas, was sie unvergesslich werden lässt. Dabei bringen sie sehr viel Potential mit und meiner Meinung nach, hätten an viel mehr aus ihnen herausholen können, ihre Leben bzw. Berufe ausschmücken und etwas mehr in Szene setzen können. Sehr schade, da hätte ich gerne auch mehr Seiten gelesen um das Gefühl einer Beziehung zu den einzelnen Charakteren gewinnen zu können.

Ansonsten konnte aber Mariella Heyd mit ihren Fantasyelementen und Ideen punkten und hat mir ein paar tolle Lesestunden geschenkt.

Fazit:

Auch wenn es an manchen Ecken noch hapert und die Charaktere etwas mehr Tiefgang verdient hätten, so konnte mich die Autorin dennoch von ihrer Idee und ihrem Buch überzeugen und verzauberte mich mit einem tollen Schreibstil und einer sehr bildgewaltig gestalteten Geschichte.

  (3)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(40)

68 Bibliotheken, 3 Leser, 1 Gruppe, 28 Rezensionen

liebe, seductio, fantasy, verrat, ivory

Seductio - Von Dunkelheit getragen

Regina Meißner
E-Buch Text: 333 Seiten
Erschienen bei neobooks Self-Publishing, 12.11.2015
ISBN 9783738044065
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Inhalt:

Ivory ist seinem Albtraum näher als sie sich je erträumen konnte, denn sie befindet sich genau an dem Ort vor dem sie ihr Leben lang geflüchtet ist. Umgeben von Schatten und Dunkelheit soll sie den Bewohnern von Embonis das Tor zur Menschenwelt öffnen und dem Unheil freien Lauf lassen.
Durch ihren Kampfgeist konnte sie sich bisweilen gegen die Mächte wehren, doch ein einziger Fehler ebnet den Schatten den Weg und die Katastrophe scheint unabwendbar…

Meine Meinung:

Nach dem ersten Band war ich total gefesselt in der Lebensgeschichte von Ivory und hab mich riesig darauf gefreut, ihr an den Ort ihrer Ängste und Albträume zu folgen um dort gegen ihren „Erzfeind“ anzutreten.

Autorin Regina Meißner schafft einen tollen Übergang von Band 1 zu Band 2 und verschafft dem Leser so einen gelungen Eindruck über die Grausamkeiten und auch „Kämpfe“ denen Ivroy sich nun gegenüber stehen sieht.

Auch schafft sie es spielerisch neue und wirklich sehr ausdrucksstarke Charaktere in die Geschichte mit einzubringen und man hat das Gefühl, dass die Kennenlernphase ausbleibt und man sie schon ewig kennt. Dieser Aspekt empfand ich als sehr angenehm.

Ivory hat sich in ihrem Charakter und auch ihrem Kampfgeist enorm gesteigert und sie wuchs mir noch mehr ans Herz.

Schade war nur, dass dieses Mal etwas an der Spannung vom Vorgängerband gespart wurde. Zwar ist die Handlung an sich sehr interessant und aufschlussreich, dennoch fehlte etwas das prickeln aus dem ersten Band.

Auch hab ich mir erhofft, etwas mehr aus dem dunklen Buch zu erfahren und auch darüber was es mit Ivory und ihrem Leben zu tun hat. Trotz allem hoffe ich doch sehr, dass diese Interessante Details noch im Abschlussband an Aufklärung finden werden.

Sehr gut empfand ich, dass Kil´s Vergangenheit etwas mehr durchleuchtet wurde und man so mehr über sein Wesen erfahren konnte.

Auch wenn noch mehr Fragen aufgekommen sind, die nach Antworten lechzen, so konnte Regina Meißner meine Neugier auf den dritten Band dennoch entfachen und ich werde mich mit angehaltenem Atem und einer Portion an Entdeckergeist in diesen Band stürzen.

Fazit:

Auch wenn der zweite Band der Seductio-Trilogie aus der Feder von Regina Meißner etwas schwächelte, so konnte mich die Autorin dennoch überzeugen und entfachte eine enorme Neugier auf den Abschlussband. 

  (3)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(10)

14 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 10 Rezensionen

Barney Kettles bewegte Bilder

Kate de Goldi , Ingo Herzke
Fester Einband: 432 Seiten
Erschienen bei Carlsen, 24.03.2017
ISBN 9783551560322
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Inhalt:

Barney Kettle leidet ein klein wenig über Größenwahnsinn. Als Filmemacher, großer Bruder, Teilzeit-Diktator und Detektive, hat er auch einiges um die Ohren und dennoch ist er sich ziemlich sicher, dass ihn eines Tages seine Zielstrebigkeit zu einem weltberühmten Regisseur werden lässt!
Liefen seine Projekte in einem Fort und zu dem kamen sie auch noch sehr gut an, okay, sehr gut bei Freunden und Bewohnern der High Street, doch der Durchbruch kommt bestimmt, so kann er es kaum glauben, denn eine Katastrophe nimmt ihren lauf - Barney befindet sich mittendrin in einer Schaffenskrise und kein Land in Sicht!

Auch seine kleine Schwester Ren kann ihm dort nicht heraushelfen.
Doch hinter den Schatten des Misserfolges strahlt die Sonne als Barney und Ren erkennen, dass der neue Film längst seine Geschichte und Ursprung genommen hat…

Vor ihrer Nase herrscht das Leben und die Kulisse ist gefüllt mit Geschichten - Den Geschichten der Einwohner der High Street!

Meine Meinung:

Dieses Buch ist so voller Leben und Leidenschaft geschrieben, dass es mich binnen weniger Augenblicke total begeistert und auf ein molto geniales Leseerlebnis entführt hat.

Es ist schwer in Worte zu fassen und auch die Eindrücke zusammenzufassen ohne auf Spoiler zurückgreifen zu müssen, doch es ist einfach toll.
Auch ich tappe manchmal blind durchs Leben und merke erst, wie toll die Dinge sind, wenn ich sie entweder kaputt gehen oder ich auch mal von meiner Heimat entfernt bin. Das wahre Leben herrscht stetig um einen herum und doch neigen wir dazu, genau diese Begebenheit zu vergessen oder als selbstverständlich anzusehen.

Die Beiden haben mir durch ihre Geschichte die Augen geöffnet und gezeigt, dass das Selbstverständliche nicht immer Selbstverständlich ist.

Barney strotzt vor Ehrgeiz und Zielstrebigkeit. Er ist sympathisch und auch sehr geradlinig. Kein Wunder, dass mit seiner Schaffenskrise auch der Abgrund seines Traumes vor der Tür steht.
Ren hingegen ist klug, bescheiden und die rechte Hand von Barney. Ihr Ideenreichtum ist ansteckend und ihr großes Herz lädt zum wohlfühlen ein.

Ich mochte Beide direkt und hab sie sehr ins Herz geschlossen.

Die Handlung ist vielseitig und vermittelt einen tollen Eindruck über das Leben in der High Street und das streben des angehenden Regisseurs Barney. Es machte riesigen Spaß an seiner Seite die Entwicklung des Films zu erleben, die Geschichte der Straße kennen zulernen und auch den kleinen aber feinen Wandlung der Handlung durch zumachen, denn auch Regisseure müssen in Krisensituationen ein Auge für neue Entwicklungen haben. So war die kleine Detektivgeschichte, die seitens der Autorin in die Geschehnisse integriert wurde, abwechslungsreich, spannend und abenteuerlustig.

Der Schreibstil ist flüssig, lebendig, bildgewaltig und fesselnd. Man spürt die Leidenschaft der Autorin, die sie in diese Geschichte hat einfließen lassen und wird förmlich von ihr angesteckt.

Fazit:

Was soll ich groß sagen? - Außer kauft das Buch, lasst euch von der Leidenschaft und dem Größenwahn von Barney Kettle anstecken und seht gemeinsam mit ihm die Dinge, die sich vor der Nase eines jedem abspielen und wir sie doch nicht erkennen bis sie uns abhanden kommen.

Lesen, lesen lesen!!!!

  (3)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(93)

206 Bibliotheken, 5 Leser, 1 Gruppe, 56 Rezensionen

superhelden, jennifer estep, karma girl, piper verlag, bigtime

Karma Girl

Jennifer Estep , Vanessa Lamatsch
Flexibler Einband: 400 Seiten
Erschienen bei Piper, 03.04.2017
ISBN 9783492280372
Genre: Fantasy

Rezension:

Inhalt:

Vorm Traualtar verraten, Gedemütigt in ihrer Weiblichkeit und herausgefordert zur Rache findet sich Carmen an dem eigentlich glücklichsten Tag ihres Lebens in einem Hotelzimmer wieder. Ausgerechnet ihre große Liebe betrügt sie an ihrer Hochzeit mit ihrer vermeintlich besten Freundin und offenbart zudem deren langgehütetes Geheimnis. Doch der Betrug eröffnet ihr den besten Weg für ihre Karriere und Carmen beschließt nicht nur Rache an ihrem Ex-Verlobten zu nehmen, sondern an all den Superhelden auf Erden.

Eigentlich sollte es ihr Befriedigung verschaffen, doch ihr Rachefeldzug nimmt ein ungeahntes Ausmaß an und befördert sie geradewegs selbst in Lebensgefahr. Aufgespürt von den gefährlichsten Superschurken in Bigtime macht sie sich auf eine halsbrecherischen Ermittlungsarbeit, der Preis ihr Leben, das Resultat ein Wirrwarr der Gefühle….

Wird Carmen der Herausforderung gerecht und kann die Wahrheit über die Fearless Five aufdecken oder katapultiert sie sich geradewegs ins Versuchslabor der Superschurken?

Meine Meinung:

Mit Leidenschaft und Hingabe begebe ich mich auf die abenteuerliche Reise durch die Bücherwelten von Jennifer Estep und lasse mich von ihrem Ideenreichtum und ihrer Fantasie jedesmal aufs neue Begeistern. So war die Vorfreude riesig als ich herausfand, dass es eine neue Reihe von meiner Lieblingsautorin geben wird.

Es war sehr interessant sich auf die Straßen von Bigtime zu begeben und die Geschichte von Carmen Cole kennen zu lernen.
Der Einstig beginnt auch direkt mit einem traumatischen Erlebnis der Hauptprotagonistin, welches der Leidensweg und den Verlauf der Handlung beeinflusst.

Prinzipiell gefiel mir das Buch sehr gut, auch wenn ich normalerweise eine ganz andere Tonart und auch Geschichten der Autorin gewohnt bin. Vielleicht beäugte ich diese Handlung auch daher mit etwas Argwohn und musste mich erst an die komplett andere Art von Handlung gewöhnen.

Es dauerte etwas bis ich eins mit der Handlung und den Protagonisten wurde und mich voll & ganz darauf einlassen konnte. Der Aufbau der Spannung und das Geheimnisgetue rund um den Boss der Fearless Five war sehr interessant gestaltet, auch wenn man irgendwie und auch irgendwann schon ahnte um wen es sich handeln wird. Dennoch muss ich gestehen, dass das Buch an sich einen tollen Comicartigen Flair beinhaltet, welches die Handlung sehr bildgewaltig und einzigartigen erscheinen lies.

Der Schreibstil ist altbekannt - Flüssig, wortgewaltig und bildlich gehalten. Man wird wie durch einen Sog in die Handlung gefesselt und zu einem stummen Beobachter der Geschehnisse. Ein tolles und spannendes Erlebnis.

Dennoch war es mir zu vorhersehbar und auch an manchen Stellen etwas zu langatmig gehalten, was zu einem Sternchen Abzug führte. Aber nichts desto Trotz bin ich sehr gespannt auf die weitere Entwicklung der Reihe und auf das Abenteuer, welches im zweiten Band auf mich als Leserin warten wird.

Das Cover strahlt den gleichen Comicflair aus, welches man in der Handlung wiederfindet. Also sehr passend gewählt.

Fazit:

Ein etwas anderes Abenteuer als vermutet und dennoch sehr interessant in seiner Gestaltung. Mit „Bigtime #1 - Karma Girl“ lernt man eine ganz neue Seite von Jennifer Estep und ihrer Ansicht auf Superhelden und deren Erzfeinde kennen. Ich bin sehr angefixt und auch gespannt, wie sich diese Reihe im weiteren Verlauf entwickeln wird und mit welchen Abenteuer uns die Autorin von Carmen Cole und Co überzeugen möchte…

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(47)

118 Bibliotheken, 3 Leser, 0 Gruppen, 29 Rezensionen

selkie, fantasy, antonia neumayer, heyne, heyne verlag

Selkie

Antonia Neumayer
Flexibler Einband: 528 Seiten
Erschienen bei Heyne, 10.04.2017
ISBN 9783453317994
Genre: Fantasy

Rezension:

Inhalt:

Kate spürt sofort, dass ihr Bruder Gabe in große Schwierigkeiten steckt, als sie auf drei mysteriöse Männer am Hafen von Orkney -Archipel trifft. Ärger liegt in der Luft, doch was hat ausgerechnet ihr Bruder damit zu tun und was sind mit seinen Zukunftsplänen passiert, die er plötzlich von der ein auf die andere Minute über Bord wirft!?

Spontan beschließt Kate heimlich der Sache auf den Grund zu gehen und schleicht sich in einer Nacht und Nebel Aktion auf den Kutter der drei unheimlichen Männer, nichtsahnend in welch unheimliches und durchaus gefährliches Abenteuer sie sich stürzt. Als dann auch noch der geheimnisvolle Ian auf dem Kutter erscheint und sie vor dem sicheren Tod rettet, nimmt die Geschichte eine Wendung an, die ihre Ansichten über ihre Familie und der Insel auf der sie lebt, in ein neues Licht wirft….

Meine Meinung:

Angelockt von dem mysteriösen und geheimnisvollen Cover, und neugierig gestimmt durch den sehr verlockenden Klapptext, wollte ich unbedingt herausfinden, was sich hinter dieser Geschichte verbirgt. Die Meerwelt hat etwas sehr anziehendes auf mich und dies in Kombination mit einer fantasievollen Geschichte wollte ich mir absolut nicht entgehen lassen.

Der Einstieg begann sehr vielversprechend und man wird sehr langsam, aber auf angenehme Weise in die Geschehnisse eingeführt. Man lernt direkt Hauptprotagonistin Kate kennen um die sich die Handlung unter anderem wie ein Puzzle aufbaut und gegen Ende das Gesamtbild umfasst. Sie war mir direkt sympathisch und ich wurde förmlich von ihrer Abenteuerlust und furchtlosen Art angesteckt.

Ian ist wie im Klapptext beschrieben sehr geheimnisvoll. Nur langsam kommt man hinter seine wahre Bestimmung und auch seine zuvor harte Schale offenbart allmählich den weichen Kern, der sich in ihm verbirgt. Ich mochte ihn zwar nicht von der ersten Begegnung an, aber danach hat er mein Herz in langsamen Schritten immer mehr erobert.

Der Schreibstil von Antonia Neumayer ist sehr angenehm und malerisch. Sie bringt den Lesern, die Welt in der Kate und Ian leben sehr lebendig und anschaulich näher, lässt einen die Meerluft wahrlich riechen und auf der Haut spüren, aber bringt auch im richtigen Moment durch ein richtiges Maß an Spannung, die Gänsehaut über den Rücken gleiten. Ein aufregendes Erlebnis, welches die Handlung sehr authentisch erscheinen lässt.

Gut inszeniert sind die Charaktere auf die Kate im Laufe der Handlung so trifft. Man weiß nie wer Freund oder Feind ist, wer der wirkliche Verursacher des „Krieges“ ist, der gerade vorherrscht und wem man sich anschließen oder eher um wen man einen riesen Bogen machen soll. So hält die Handlung eine konstante Spannung aufrecht, die zwar an manchen Stellen, nur sehr schwächlich zu erahnen ist, aber immer wieder auf ein hohes Maß zurück findet.

Das Ende der Handlung ließ die Hoffnung in mir aufkeimen, dass es eine Fortsetzung geben könnte. Es wäre wirklich toll, denn es ging viel zu schnell zu Ende und ließ auch noch ein paar offene Fragen zurück. Der einzige Nachteil an dem Buch war, dass das Ende zu vollgepackt und rasant an Tempo und Inhalt abgearbeitet wurde. Dennoch war es passend gewählt.

Fazit:

Nach beendet dieses Buches keimte in mir die Hoffnung auf, dass es eine Fortsetzung geben könnte, denn durch unzählige Wendungen und unbeantwortete Fragen, hinterließ es den Anschein, dass da noch was kommen könnte. Dennoch wurde ich super unterhalten und kann „Selkie“ von Antonia Neumayer mit gutem Gewissen weiterempfehlen!

  (5)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(9)

10 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 8 Rezensionen

gefängnis, vergangenheit, liebe, hoffnung, flucht

Steel - Broken Heart

Ute Jäckle
E-Buch Text: 232 Seiten
Erschienen bei kein Verlag, 30.04.2017
ISBN B072BFXWGH
Genre: Erotische Literatur

Rezension:

Inhalt:

Megan kann es kaum glauben - Steel hat sie betrogen! Zwar liegt der Betrug nicht nur in Form eines körperlichen Ausrutschers vor, doch sein skrupelloses und verachtungsvolles Verhalten, hat sie geradewegs in eine furchtbare und aussichtslose Lage katapultiert. Die Enttäuschung sitzt tief, und Megan weiß nicht ob sie glücklich oder enttäuscht über sein plötzliches Verschwinden sein soll.
Als dann ein überraschender Anruf sie erreicht, steht Megans Welt auf dem Kopf. Auf der anderen Seite des Hörers ist Steel, im Gepäck ein unmoralisches und süßes Angebot und Megan in der Position endlich ihre Rache zu planen oder stehen ihr da ihre Gefühle am Ende doch im Weg?

Meine Meinung:

Gebannt habe ich auf den zweiten Teil von „Steel - Broken Heart“ gewartet und habe mich sogleich in das sinnliche Abenteuer gestürzt als es auf meinem eReder eingetroffen ist.

Wirklich toll ist es, dass Autorin Ute Jäckle auf die bisher passierten Geschehnisse des ersten Bande zurückgreift und sie flüssig in den zweiten Band einbaut. So hat man einen kleinen Review der Dinge und kommt super mit den neuen Geschehnissen in Einklang.

Alte Bekannte treffen wir hier wieder, die allesamt auf ihre Weise eine Entwicklung durchlebt haben.
Megan verbüßt ihre 12 Jahre Haftstrafe und ist zurecht sehr angefressen von ihrem Ex-Liebhaber. Trotz allem verliert sie ihre Ziele und ihren Kampfgeist nicht aus dem Blick, und ist & bleibt für mich eine klasse Hauptprotagonistin an deren Seite man gern für Gerechtigkeit und auch Rache kämpft.

Steel hingegen scheint eine Art von Gewissen entwickelt zu haben, denn seine Gefühle und auch der Charme gegenüber Megan machen ihm deutlich zu schaffen. Dennoch bleibt er jemand für mich, dem man absolut nicht trauen sollte, auch wenn positive Erkenntnisse sein Leben zu lenken versuchen.

Christine, eine Frau, der ich wirklich gern einmal gewaltig den Marsch blasen würde. Ihr egoistisches und selbstverliebtes auftreten ging mir schon sehr auf die Nerven. Während sie ihre Freiheit und den Luxus genießt, verliert sie keinen wahren Gedanken an Megan, die für sie und Steel in die Breche gesprungen ist.

Aber auch das einbringen neuer Charaktere ist Ute Jäckle super gelungen, so sind eine enorme Spannung, ein Knistern der Leidenschaft, aber auch neue Wendungen und Geschehnisse vorprogrammiert.

Der Schreibstil gefällt mir sehr gut. Er ist sinnlich, flüssig und fesselnd. Man huscht förmlich durch die Seiten und bekommt dennoch ein zwar kurzweiliges, aber dennoch sehr unterhaltsames Lesevergnügen geboten.

Das Cover ist die perfekte Wahl und Ergänzung zum ersten Band. Es verkörpert die perfekte und auch sinnliche Ausstrahlung von Steel, dem man, wenn man ihm nicht näher kennen vermag, sofort verfällt.

Fazit:

War der erste Band schon total fesselnd, so hat Ute Jäckle sich hier absolut selbst übertroffen. Mega spannend, leidenschaftlich, auf angenehme Weise erotisch und dennoch voller Action, beendet sie ihre Dilogie zu „Steel“.

Eine glasklare Leseempfehlung!

  (3)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(20)

26 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 15 Rezensionen

london, ende der 1980er, waisenkinder, derhimmelüberappeltonhouse, ich-erzählerin

Der Himmel über Appleton House

S. E. Durrant , Katharina Diestelmeier
Fester Einband: 240 Seiten
Erschienen bei Carlsen, 24.03.2017
ISBN 9783551560308
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Inhalt:

Als Waisenkinder haben Ira und Zac schon einiges Seiten des Lebens kennen gelernt. Zwischen Glück, Hoffnung und Verlust besteht nur ein kleiner Grad dessen überschreiten zu großen Folgen führen kann. So führt sie dieses Mal ihr Weg von einer Pflegefamilie ins Kinderheim nach Skilly.
Doch es warten nicht nur die Schattenseiten des Lebens auf die Geschwister, denn ein Ferienaufenthalt öffnetet ihnen einige Türen und sie kommen ihrem innigsten Traum - Endlich ein zu Hause für immer zu finden - immer Näher.

Martha gibt ihnen eine Chance um gemeinsam in Appleton House glücklich zu werden. Der Weg ist steinig und auch wenn Abschied nehmen ein wichtiger Bestandteil in ihrem Leben geworden ist, so fällt es Ira und Zac wiedererwartend schwer von ihren Freunden und auch kleinen Familie im Kinderheim Lebewohl zu sagen, aber am Ende der Reise wartet endlich ihr kleines Stück Himmel in Appleton House!

Meine Meinung:

Der Ausgang der Handlung war eigentlich nach dem Lesen des Klapptext klar - Es wird ein Happy End für Miracle ( Ira ) und Zac geben, doch der Weg bis dahin ist interessant, ergreifend, überraschend und auch irgendwie sehr traurig gestaltet. Ich muss gestehen, dass ich mit etwas anderem gerechnet habe, als mich am Ende erwartete, aber genau dieser Punkt machte dieses Büchlein zu einem bewegenden Highlight!

Miracle kurz Ira genannt, hat in ihrem Leben eine Aufgabe gefunden, denn sie hat gegenüber ihrem jüngeren Bruder Zac schon sowas wie eine Mutterrolle eingenommen, auch wenn sie sehr reif wirkt, so merkt man, dass sie tief im Inneren immer noch Kind geblieben ist. Diese beiden Eigenschaften machten sie so menschlich und zeigten mir als Leserin, mit welchen Dingen ein junger Mensch zu kämpfen hat, wenn er solch einer Situation ausgesetzt ist. Ich liebte das kleine Mädchen und hätte sie & Zac am liebsten gleich selbst adoptiert.

Zac geht im Gegensatz zu seiner Schwester ganz anders mit der Situation um. Er baut sich seine Brücken um sich über die Traurigkeit hinweg zu trösten. Ist weitaus emotionaler als Ira, hat eine in sich gekehrte Art und wenn er einmal aus seinem Schneckenhaus herauskommt so ist er ein absoluter Tollpatsch - Zum Leidwesen seiner Schwester. Ich hätte ihn durchweg knuddeln können!

Die Handlung wird aus der Sicht von Ira erzählt, was sie als Person dem Leser sehr nahe bringt, denn so durchlebt man auf sehr schöne, aber auch traurige Weise die Emotionen, Hoffnungen und Ängste der Beiden sehr intensiv. Was bei solch einer Handlung so wichtig ist, denn erst so wird sie glaubhaft und realistisch.

Der Schreibstil von S.E. Durrant ist emotional, bildgewaltig und fesselnd.

Appleton House ist ein Ort an dem man sich heimisch fühlt. Er ist so bildgewaltig, lebendig und träumerisch beschrieben, dass ich selbst mich nach einem solchen Zufluchtsort sehnte und in meinen Gedanken bzw. auch Träumen dort Zeit verbrachte!

Das Cover spiegelt soviel Details aus der Handlung wieder und dennoch wirkt es sehr dezent und ansprechend. Wirklich toll - Voller Hoffnungen & Träume!


Fazit:

Auch wenn ich wusste welches Ende auf mich wartet, so war dieses Buch ein unvergessliches Erlebnis durch das Leben zweier Pflegekinder, die mich mit ihrem Glauben an das Gute, ihren Ängsten und Hoffnungen, aber auch ihrem Kampfgeist total überraschten und ansteckten.

Ein absolut emotionales und bildgewaltiges Lesehighlight!

  (3)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(90)

263 Bibliotheken, 7 Leser, 1 Gruppe, 62 Rezensionen

magonia, mariadheadley, schiff, magoni, vögel

Magonia

M. D. Headley , Julia Walther
Fester Einband: 320 Seiten
Erschienen bei Heyne, 03.04.2017
ISBN 9783453270176
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Inhalt:

Aza ist es gewohnt seit ihrer Geburt zu kämpfen, zu kämpfen um ihr eigenes Leben, dass seit sie denken kann mit Leid, Ängsten und Verzweiflung einher geht, denn sie leidet an einer seltsamen und unerforschten Lungenkrankheit.

Während eines normalen Schultages jedoch, glaubt sie zusätzlich noch ihren Verstand zu verlieren, als sie am Himmel ein Schiff hoch über den Wolken entdeckt aus dem jemand ihren Namen ruft. Irrsinn oder doch eine Nebenwirkung ihres langen Leidensweg? Der Einzige, der ihr Glauben schenkt ist Jason, ihr bester Freund oder vielleicht doch sogar mehr als das?
Gerade als sie sich über ihre Gefühle klar zu werden versucht, schlägt das Schicksal mit aller Gewalt zu - Aza droht zu ersticken und nach einem Ohnmachtsanfall findet sie sich über den Wolken wieder in einem Reich Namens Magonia, in dem sie urplötzlich kerngesund, stark und magisch begabt ist.

Das Glück zu empfinden endlich Genesen zu sein, ist ein Preis, den Aza nur schwer ertragen kann, denn da ist ihre alte Heimat, ihre Familie und vielleicht auch ihre große Liebe, deren Leid und Schicksal etwas ist, was Aza nicht einfach so hinnehmen kann. Doch wie kann sie hoch über den Wolken dessen Verlauf abwenden…?

Meine Meinung:

Magisch angezogen von dem Cover und neugierig gestimmt von dem toll in Szene gesetzten Klapptext, stürzt ich mich in das Abenteuer „Magonia“ und der Geschichte von Aza .

Aza war mir mit ihrer humorvollen und abgeklärten Art sofort sympathisch. Sie weckte ein enormes Interesse in mir, sie näher kennen lernen zu und ihren Leidensweg verstehen wollen. Sie ist taff, dennoch verunsichert, sie ist mutig und zugleich hat sie etwas zerbrechliches an sich, was nicht direkt mit ihrer Erkrankung zu tun hat. Insgesamt ist sie ein wirklich toll gestalteter und sehr vielschichtiger Charakter.

Die Handlung hat eine wundervolle Grundidee über deren Umsetzung ich sehr gespannt war. Lernt man zu Beginn erst einmal Aza näher kennen so nimmt es im Laufe ein eher abgespacter Verlauf an, an den ich mich erst einmal gewöhnen musste. Besser ausgedrückt - Ich mag es wenn Fantasy-Handlungen mit diesem Hintergrund einen realistischen und nachvollziehbaren Aspekt besitzen. Leider verliert diese Handlung im weiteren Verlauf diesen etwas. Dennoch ist es voller Fantasy, tollen Charakteren und einer Traumwelt, die man selbst gerne bereisen würde.

Die kleine aber feine Liebesgeschichte ist toll inszeniert und hatte etwas sehr angenehmes und spannendes an sich.

Allgemein muss ich sagen, dass mir dieser Fantasy-Roman schon sehr gut gefallen hat, aber an manchen Stellen noch etwas ausbaufähig ist. Bin sehr gespannt auf die weitere Entwicklung, denn genügend Potential ist auf jeden Fall mehr als genug vorhanden.

Der Schreibstil ist bildgewaltig, extrem flüssig und leichtfüßig. Man hoch nur so durch die Seiten, kann sich das Gelesene in den Gedanken wunderbar ausmalen und zu den Schauorten gedanklich reisen.

Das Cover ein Augenschmaus, der sich während des Lesens selbst erklärt und an Aussagekraft gewinnt.

Fazit:

Ein sehr origineller und überraschender Fantasy-Roman, der mich trotz seiner Ecken und Kanten sehr unterhalten und auch neugierig gestimmt hat. Denn das Potential ist hier noch nicht zu 100 % ausgeschöpft und bietet genug Platz für mehr!

Sehr lesenswert!

  (2)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(25)

30 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 26 Rezensionen

conni, abenteuer, kanincheninsel, insel, freunde

Conni & Co 2 - Das Buch zum Film (mit Filmfotos)

Vanessa Walder
Fester Einband: 256 Seiten
Erschienen bei Carlsen, 24.03.2017
ISBN 9783551559340
Genre: Kinderbuch

Rezension:  
Tags:  
 
928 Ergebnisse