Samy86s Bibliothek

1.068 Bücher, 918 Rezensionen

Zu Samy86s Profil
Filtern nach
1069 Ergebnisse
Wähle einen Buchstaben, um nur die Titel anzuzeigen, die mit diesem beginnen.



LOVELYBOOKS-Statistik

(4)

10 Bibliotheken, 3 Leser, 0 Gruppen, 2 Rezensionen

Oliver Parkins

Patrick L. Blockum
Flexibler Einband
Erschienen bei A TREE & A VALLEY, 14.09.2018
ISBN 9783947357031
Genre: Fantasy

Rezension:

Inhalt:

Oliver und sein bester Freund Alfie leben in dem von Krieg gezeichneten Städtchen Fairie´s Willow. Die Ernte ist karg und so kommt es, dass das spektakuläre Ernte fest auch dieses Jahr auf Eis gelegt wird. Keine Ausgelassenheit und eine fantastische Reise in die Zirkuswelt stehen den beiden Freunden bevor. Doch wie das Schicksal so manchen einen Streich spielt, bringt es auch oftmals große Überraschungen hervor - bei den Beiden in Form eines mysteriösen Wanderzirkus!

Mit der Ankunft des Wanderzirkus wird die Welt von Oliver und Alfie komplett auf den Kopf gestellt. Konfrontiert mit einem sprechenden Eichhörnchen, dem verrückten Zirkusdirektor Alfonso Panzini und einer magischen Welt in einer Standuhr, bestreiten die beiden Freunde das Abenteuer ihres Lebens.

Sie betreten das Königreich Carsalen, das Land hinter den Sternen und treffen auf wundersame Gestalten und eine gefährliche Prophezeiung, denn in dieser steht geschrieben, dass ein Jüngling nach Carsalen kommen wird um einen magischen Krieg aufzuhalten. Doch ist wirklich der Junge aus der alten Prophezeiung, der das Land vor einem finsteren Untergang bewahren kann oder täuscht sich Zirkusdirektor Alfonso in seinen Vermutungen?

Meine Meinung:

Kennt ihr das, wenn ihr ein neues Buch beginnt und nach den ersten Seiten und nach einem bestimmten Ereignis, sofort mit den Gedanken an einen Kinofilm versinkt und euch anfänglich schwer mit dem tut, was euer eigentliches Anliegen war, ein Abenteuer mit einem neuen Buch zu erleben?
Genauso erging es mir mit „Oliver Parkins - Die Entdeckung von Carsalen“.

Nachdem das Buch wirklich sehr interessant begann, kam eine bestimmte Szene und schwups war ich erst einmal in „Narnija“ angekommen. Die Gedanken schweiften zwischen Erinnerung und Gegenwart umher, da es für mich sehr viele Ähnlichkeiten zu dieser Reihe gab, und gestalteten meine Aufmerksamkeit für Oliver und Alfie für den Anfang sehr schwierig. Tapfer las ich weiter und erkannte für mich immer mehr die Vorzüge dieses Reihenauftaktes. Zwar ging es langsam von statten, aber umso tiefer ich in die Welt von Carsalen eintauchte umso mehr überwog meine Neugier auf dieses sehr magische und gefährliche Abenteuer.

Oliver und Alfie wachsen in Verhältnissen auf, die von Verlusten & Krieg gezeichnet wurden und so einiges von den beiden jungen Protagonisten abverlangt. Das Abenteuer, in welches sie auf zauberhafte Weise geraden, bereichert nicht nur ihre Leben an Erfahrung, sondern lehrt auch den Leser hinter die Fassade mancher Dinge zu schauen.
Die beiden Jungs sind mir in Schallgeschwindigkeit ans Herz gewachsen. Sie sehen das Positive im Leben und steckten mich als Leserin mit ihrer Abenteuerlust förmlich an.

Das Königreich Carsalen ist mit seiner lebendigen und sehr bildgewaltigen Darstellung von Autor Patrick L. Blockum wundervoll und greifbar beschrieben. Man kann sich das Setting wahrlich ausmalen und erlebt das Gelesene auf eine sehr intensive Art, so dass man manchmal das Gefühl zwischen Realität und Fiktion verliert.

Nach meinen anfänglichen Schwierigkeiten, zog mich das Buch nach meiner Ankunft in Carsalen total in seinen Bann und ich konnte bzw. Wollte es nicht mehr aus der Hand legen. Mit dem sehr flüssigen, jungen und lebhaften Schreibstil entpuppte sich dieses Buch als absolutes Leseerlebnis, welches mit vielen Überraschungen, Wendungen und sehr authentisch ausgearbeiteten Charakteren und dem atemberaubenden Setting mich in seinen Seiten gefangen nahm.

Das Ende empfand ich sehr offen gehalten, es lässt der Fantasie freien lauf und nur wage erahnen, wie es im zweiten Band weiter gehen könnte. Mein Interesse und meine Neugier sind geweckt und ich kann es wirklich kaum erwarten bis es wieder nach Carsalen geht und das Abenteuer in die zweite Runde geht.

Der Prolog hatte es mir echt angetan, denn in ihm erleben wir Oliver in einem Altenheim, der seinem Pfleger einen Rückblick seines Lebens offenbart und somit die Toren für eine atemberaubende Geschichte öffnet.

Das Cover hat etwas altbackendes an sich, was ich absolut nicht schlimm finde, denn es passt wunderbar zu der Zeitepoche in dem die Geschichte ihren Anfang findet und vermittelt somit den Flair der Zeit und der Handlung.

Fazit:

Auch wenn ich anfänglich meine Problemchen hatte, so konnte mich der Verlauf, das atemberaubende Setting und die charismatischen Charakter absolut in ihren Bann ziehen und ermöglichten mir ein Leseerlebnis der besonderen Art!

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(1)

1 Bibliothek, 0 Leser, 0 Gruppen, 1 Rezension

Wie ist das mit dem Krebs?

Sarah Roxana Herlofsen , Dagmar Geisler
Fester Einband
Erschienen bei Gabriel in der Thienemann-Esslinger Verlag GmbH, 17.07.2018
ISBN 9783522305044
Genre: Kinderbuch

Rezension:

Es ist schon nicht leicht einem Erwachsenen beizubringen, dass in naher Zukunft ein Familienmitglied sterben wird, doch wie vermittelt man einem Kind dies auf schonende Weise?!

Aus beruflicher Sicht finde ich es sehr interessant mich mit Büchern zu beschäftigen, die zum einen als „Lehrpfad“ dienen und zum anderen den Umgang mit Betroffenen und Angehörigen, aber besonders mit den Kleinen zu erleichtern.

Frau Dr. Sarah R. Herlofsen & Dagmar Geisler haben eine wundervolle, sehr einfühlsame und wirklich toll geschriebene Grundlage auf Papier gebracht, die nicht nur den Kleinen als Helfer zur Seite stehen wird, sondern auch uns Erwachsenen ein Stück weiter hilft mit den eigenen Sorgen und Fragen umgehen zu können und dadurch auch ein offeneres Ohr für die Ängste & Fragen der Kinder zu haben.

In dem Buch werden viele Themen und Fragen angesprochen und bearbeitet mit denen sich das Fachpersonal, aber vor allem Eltern, Omas und Co auseinandersetzen müssen. Es ist auf jeden Fall toll, dass die Autorinnen Fragen verarbeitet haben, denen sie im Täglichen Umgang und Beruf begegnet sind.

Auf kindgerechte, sehr anschauliche und verspielt-ernste Weise werden Themen wie „Die Entstehung von Zellen“, „Chemotherapie & Co“ aber auch das „Sterben“ thematisiert und wie ich persönlich finde verständlich auf den Punkt gebracht.

Durch die Illustrationen bekommt gerade dieses schwere Thema viel Leben & eine besondere Leichtigkeit eingehaucht und bietet eine handfeste Grundlage mit gerade solch einer Einschränkung des Lebens, dem Verlust an Selbstbestimmung und vor allem dem Thema Sterben & Tod umzugehen.

Das einzige was ich etwas kritisch beäugt habe und das spricht wahrscheinlich eher aus meiner beruflichen Erfahrung heraus ist, dass dieses Buch viel Hoffnung auf Heilung vermittelt. Wenn ich aber diese Erfahrung ausblende und mich in die Lage einer Angehörigen versetzte, die gerade ihrem kleinen Kind beibringen muss, dass ihr Daddy schwer krank ist und viel Ruhe braucht um wieder gesund zu werden, und in Anbetracht dessen, was er benötigt um zu Genesen, so empfinde ich dieses Buch als wahrer Helfer!

Mittlerweile das Buch bei uns auf Station eingezogen ist und zu einem festen Bestandteil unserer Arbeit geworden.Auch wird es gerne von unserer Psychoonkologin in Gesprächen mit Kindern eingesetzt und die Kleinen davon sehr profitieren.

Fazit:

Wir sind alle Meister der Worte und Redekunst, doch bei einigen Themen sind auch wir sprachlos & vor allem hilflos. Gerade bei einem Thema, welches viele Menschen betrifft, fehlen uns die passenden Worte und gerade im Umgang mit den Kleinsten ist dies am schlimmsten. Für mich bietet dieses Buch eine perfekte Grundlage mit den kleinen Betroffenen ins Gespräch zu kommen, ihre Ängste & Sorgen einzudämmen und vor allem eine passende Antwort auf ihre Frage zur Hand zu haben!

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(53)

74 Bibliotheken, 4 Leser, 1 Gruppe, 51 Rezensionen

"freundschaft":w=4,"kinderbuch":w=4,"magie":w=4,"zauberei":w=4,"abenteuer":w=1,"kinder":w=1,"vertrauen":w=1,"rätsel":w=1,"zauber":w=1,"diebstahl":w=1,"zaubern":w=1,"reihenauftakt":w=1,"gauner":w=1,"männlicher protagonist":w=1,"zaubertricks":w=1

Die Magischen Sechs - Mr Vernons Zauberladen

Neil Patrick Harris , Katrin Segerer , Lissy Marlin , Kyle Hilton
Fester Einband: 304 Seiten
Erschienen bei Egmont Schneiderbuch, 06.09.2018
ISBN 9783505141881
Genre: Kinderbuch

Rezension:

Inhalt:

Zaubertricks gehören zu Carters Spezialität, jedoch sollten sie zur Freude und Belustigung der Menschen dienen bei denen er sie anwendet und nicht zum ausbeuten dieser, so wie es sein Onkel Sly von ihm verlangt.
Die Lage spitzt sich zu, als Onkel Sly ausgerechnet eine alte Dame übers Ohr hauen möchte, die den Beiden ein Dach über den Kopf bietet. Kurzer Hand haut Carter ab und auf sich allein gestellt erlebt er das spannendste Abenteuer seit langem. Denn komplett auf sich allein gestellt landet Carter auf einem Jahrmarkt und muss mit bedauern feststellen, dass selbst an solch einem magischen Ort Schurken und Betrüger keinen halt kennen.

Vollkommen unerwartet findet Carter in dem kleinen Örtchen Unterstützung und wahre Freunde. Gemeinsam beschließen sie den Betrügereien ein Ende zu setzten und was haben die Schurken schon gegen sechs junge gewitzte Zauberkünstler entgegen zusetzen?

Meine Meinung:

Ok, einen Moment mal kurz die Ohren zuhalten bitte :“Kreisch! - Fan-Girl-Alarm!!!“ Gut so, Ohren wieder frei lassen *lach*
Seit Jason Segal mit seiner „Nightmares-Reihe“ das Schriftstellerdasein für sich entdeckte, war ich total in dem Modus „Fangirl“ gefangen und nun schließt sich der nächste Schauspieler aus meiner Teenie-Zeit an und bringt seine eigene Buchreihe heraus *klasse*

Mit „Die magischen Sechs“ reiht sich nun auch Neil Patrick Harris in die Riege der Autoren ein und verschaffte mit diesem Reihenauftakt ein sehr humorvolles, magisches, emotionales und auch spannendes Jugendbuch.

Die Kombination aus den verschiedenen Erzählperspektiven sprach mich sehr an. Zum einen lernt man dadurch Carter, als Hauptprotagonist von seiner sensiblen Seite kennen und zum anderen bekommt man aus der Sicht des auktorialen Erzählers einen Grundriss über die Geschehnisse und kleinere Schankerl an Hand Zaubertricks & Co.

Die kleinen Einwände an leichten Zaubertricks und deren Lernmethoden & Durchführungen, fand ich spitze. Leider musste ich kapitulieren, denn bei mir machte sich keinerlei Talent zum Zauberlehrling bemerkbar. Auf diesem Gebiet bleibe ich wohl eine Null und muss noch bis ich grau bin auf meine Einladung nach Hogwarts warten. Aber für Kids sind es bestimmt super Tricks, die sie mit Begeisterung nachmachen werden und am Ende ihr Publikum begeistern ( Die haben da wahrscheinlich mehr Ausdauer & Geduld als ich ). Eine super Idee und sehr schön in die Geschichte integriert.

Der Schreibstil ist jung, frech, humorvoll und bildgewaltig. Er verleiht der Handlung einen lebendigen Touch und lässt sie dadurch sehr realistisch und spannend erscheinen.

Die Protagonisten sind allesamt total liebenswert! Carter und ich brauchten zwar einige Momente um richtig warm miteinander zu werden, doch danach wurden wir beste Freunde. Was mich zu beginn störte war, dass er so unendlich in Selbstmitleid verfallen kann. Doch als er auf die anderen Fünf trifft erkennt er zum Glück die schönen Seiten des Lebens und ist mit sehr ans Herz gewachsen.

Die anderen Fünf sind ein schräger Haufen außergewöhnlicher Kids, die alle einen Makel haben und daher wohl eher die Außenseiter als die Draufgänger sind. Doch mit dem Herz am rechten Fleck, einer ordentlichen Portion Mut und Zusammenhalt & Freundschaft haben sie mich total begeistert. Alle sind super in der Handlung integriert und machen sie so lesenswert. Egal ob Gut oder Böse sie versprühen alle einen wundervollen Charme.

Das Cover beinhaltet so viele Details, die man im Laufe der Handlung antrifft oder auch deren Bedeutung herausfindet. Mit gefällt es sehr gut. Zwar ist im Buch von einem Jahrmarkt die Rede, doch auf mich hat es etwas von einem Zauberladen oder Zirkus an sich. Auch bekommt man dank des Covers einen angenehmen und bildlichen Eindruck „Der magischen Sechs“ vermittelt, was im Buch ungemein das Lebendige in den Charakteren hervorruft! Und ein kleiner zusätzlicher Schmankerl sind die wunderschönen und märchenhaften Illustrationen von Lissy Marlin & Kyle Hilton, die das Buch zu einem wahren Schmuckstück werden lassen.

Fazit:

Licht an, Vorhang auf und Bühne frei für die magischen Sechs! Ein witziges, magisches und spannendes Lesevergnügen über Mut, Freundschaft und Zusammenhalt, aber auch die Schattenseiten des Schaustellerdaseins! Mich hat es bestens unterhalten und ich empfehle es sehr gerne weiter!
Freue mich schon sehr darauf, wenn ich mich wieder gemeinsam mit Carter ins nächste magische Abenteuer stürzen kann!

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(54)

90 Bibliotheken, 8 Leser, 1 Gruppe, 49 Rezensionen

"jugendbuch":w=3,"magie":w=3,"internat":w=3,"zug":w=3,"fantasy":w=1,"familie":w=1,"spannung":w=1,"kinderbuch":w=1,"geheimnis":w=1,"freunde":w=1,"schule":w=1,"geheimnisse":w=1,"suche":w=1,"urban fantasy":w=1,"buchreihe":w=1

Der Welten-Express 1

Anca Sturm , Bente Schlick
Fester Einband: 384 Seiten
Erschienen bei Carlsen, 31.08.2018
ISBN 9783551654113
Genre: Kinderbuch

Rezension:

Inhalt:

Sehnsüchtig sitzt die schüchterne Flinn Nachtigall jede Nacht am stillgelegten Bahnhof ihres Heimatorts Weidenborstel. Es ist ein besonderer und zugleich trauriger Ort, denn genau hier verschwand vor zwei Jahren ihr Bruder Jonte. Seit dem fehlt jede Spur von ihm nur eine Ansichtskarte ist ihr einziger Hinweis, dass es ihm gut geht. Nur wo steckt er?

Doch eines Abends ändert sich für Flinn alles als ein Zug in den alten Bahnhof einrollt, Blindlings stürzt sich Flinn in das Abenteuer ihres Lebens, als blinde Passagieren auf diesem mysteriösen Zug.
Eine wundersame Welt öffnet sich ihr, denn bei dem Zug handelt es sich um keinen geringeren als den geheimnisvollen Welten-Express, ein fahrendes Internat voller außergewöhnlicher Kinder, angetrieben von einer magischen Technologie.

Aber nicht nur wahre Freunde findet Flinn auf diesem mysteriösen Ungetüm, sondern auch Feinde, aber vor allem viele Geheimnisse warten auf sie und warten darauf aufgedeckt zu werden!

Meine Meinung:

Seit der Leipziger Buchmesse lauerer ich schon darauf, dass der Erscheinungstermin dieses ersten Bandes einer magischen Trilogie näher rückt und jetzt wo es endlich so weit ist, habe ich mich mit Begeisterung in das Abenteuer des Welten-Express an der Seite von Flinn gestürzt.

Hielt der Reihenauftakt, was er versprochen hat und wie hat er mir gefallen?

Dazu kann ich nur sagen: „Jaaa, er hält was er verspricht und hat mich von der ersten Seite an mitgerissen!“

Mit einem sehr fesselt gestalteten Prolog startet die Geschichte und weckt die nötige Neugier um in die Geschehnisse eindringen zu wollen. Zwar muss ich gestehen, dass mir dann der Einstieg in den eigentlichen Teil etwas schwer viel, weil ich einige Startprobleme mit unserer jungen Hauptprotagonistin Flinn hatte, aber dennoch tat dies der Handlung an sich absolut nicht weh.
Wieso hatte ich Probleme mit Flinn? Nun ja, sie war mir nicht wirklich unsympathisch und dennoch hatten wir unserer Differenzen. Ich wurde einfach nicht richtig warm mit ihr und mir nicht wirklich klar wurde, weshalb sie die Chance haben sollte, auf dem Welten-Express Fuß zu fassen. Vielleicht lag es auch daran, dass ihr Augenmerk eigentlich auf ganz anderen Dingen lag als sich besonders aus der Menge hervorzuheben. Aber egal, denn gegen Mitte des Buches fanden wir doch zueinander und ich möchte sie und ihre schroffe, schüchterne und abenteuerlustige Art. Es brauchte eben Zeit.

Andererseits sind mir die Nebencharaktere sofort ans Herz gewachsen. Pegs , Flinns Mitschülerin und Freundin, weckte meine Neugier mit ihrer schrullig-aufgeweckten Art und ihrer ausgefallenen Kleiderwahl. Sie war mir auf Anhieb sympathisch.

Oder Fedor , der Kohlenjunge, der mit nur wenigen Worten mein Herz eroberte.

Weniger konnte ich die Lehrer am Internet ernst nehmen. Da hätten wir Madame Florett, die ich als Lehrerin absolut nicht fassen konnte. Sie wirkte eher wie ein pubertierender und Streit suchender Teenie als wie eine Person, die man ernst nehmen sollte. Manchmal hat man auch so ein bisschen das Gefühl, als habe sie einen Stock im aller Wertesten und nun ja, sie hat viel Platz eingenommen und man spürte auch, dass sie mit ihrer Art & Weise etwas zu verbergen versucht. Und dann haben wir noch den Internatsleiter Daniel. Was für eine Erscheinung… Also alles andere als ein Mann in einer Vorbildfunktion, aber doch hat auch er seinen Teil zur Geschichte beigetragen. Man muss ja nicht alle Charaktere lieben ,oder?

Aber was mich absolut umgehauen hat ist der Welten-Express an sich. Ein Internat auf dem Zuggleis, motorisiert mit magischer Technologie, die es ihm ermöglicht in kürzester Zeit die Welt zu umrunden um seiner Schüler einzuladen und zu unterrichten. Atemberaubend dieses Setting und so lebendig, detailliert und greifbar geschildert, dass man selbst Lust bekommt auf den Zug aufzuspringen und das Feeling zu erleben.
Dann das große Geheimnis um das Verschwinden einiger Schüler, darunter auch Flinns Bruder Jonte, hat mich bis zur letzten Seite mitgerissen.

Der Schreibstil von Autorin Anca Sturm ist fesselnd, jung & spritzig, aber vor allem malerisch. Er entführt mit seinem Auftritt den Leser in ein Abenteuer rund um die Welt und öffnet ihm Türen und Pforten, aber vor allem zeigt er einem auf, dass wenn man fest an sich glaubt, alles möglich sein kann!

Fazit:

Vieles bleibt ungeklärt, in etliche Details hoffe ich im zweiten Band tiefer eindringen zu können und vor allem Antworten auf die noch offenen Fragen zu finden - Was nicht viel mehr bedeutet als „Ich will unbedingt weiter ein Teil des Welten-Expresses sein und mit dem zweiten Band ins nächste Abenteuer starten!“
Für den ersten Band hat Autorin einen fulminanten und spannenden Auftakt geschrieben, den ich absolut empfehlen kann, auch wenn er seine kleinen Ecken und Kanten aufweist!

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(1)

1 Bibliothek, 0 Leser, 0 Gruppen, 1 Rezension

Tante Rotz legt los

Schütze Andrea , Annette Frier
Audio CD
Erschienen bei Der Audio Verlag, 20.07.2018
ISBN 9783742406552
Genre: Kinderbuch

Rezension:

Inhalt:

Kassandra und Zacharias bestehen die albtraumhaftesten Sommerferien aller Zeiten bevor. Denn während ihre Freunde die sonnige Tage im Schwimmbad oder chillend im Garten verbringen, sind ihre Tage mit Wirtschaftskursen, Chinesischunterricht und Musikstunden vollends ausgebucht. Doch es gibt ein riesiges Problem, denn alle Kindermädchen im Umkreis von Meilen scheinen keine Zeit zu haben um sich um die Zwillinge zu kümmern. Kurzer Hand muss eine Notlösung her und die kehrt in die vier Wände in Form von Tante Rotz ein. Ein bunter Paradiesvogel mit allerhand Überraschungen und quirlig verrückten Ideen!

Tante Rotz verordnet den Zwillingen einen Intensivkurs - Spaß und Action bis zum Umfallen und damit verbunden den besten Sommer ihres Lebens! Jedoch gibt es da noch Kassandras und Zacharias Eltern, die von dieser Art der Freizeitvertreibung so gar nicht erfreut sein werden!

Meine Meinung:

Selten habe ich so gelacht und war ein Verkehrshindernis der sonderbaren Art. Also vorweg - Dieses Hörbuch ist für den Straßenverkehr definitiv nicht geeignet! *lach*

Aber jetzt Mal ernsthaft. „Tante Rotz legt los“ von Autorin Andrea Schütze ist ein urkomisches, sehr spritziges und überraschendes Hörbuchvergnügen, dass mich bis zur letzten Sekunde absolut grandios unterhalten hat.

Durch Annette Frier als Sprecherin bekommt das Hörbuch den nötigen Schwung an Comedyen - Unterstützung zugeteilt und entpuppt sich zu der humorvollsten und auch irgendwo abenteuerlichsten Reise aller Zeiten. Zweit Stunden voller angespannter Lachmuskeln, Lachfalten und Tränen der Freude hat mir dieses Hörbuch beschert und ich konnte mir die wundersame Nanny mit ihrer fliegenden Limousine, der sprechenden Fuchstola Monsieur Renard und dem stummen Chauffeur lebendig und in Farbe vorstellen.

Was habe ich mir als Kind solch eine verrückte Tante gewünscht, die mit kleinen Streichen und großem Ideenreichtum die Tage füllt und das Kinderherz höher schlagen lässt. Alle Regeln und Pflichten sind vergessen und nur noch der Spaß steht im Vordergrund - Wäre das nicht klasse? Genauso ergeht es den Zwillingen Kassandra und Zacharias, und dank Tante Rotz ist das Chaos perfekt.

Es ist schwer sich kurz zu fassen, euch dennoch dieses lebhafte Hörbuch so zu präsentieren, dass ich nicht drumherum kommt es euch zuzulegen und es zu hören, denn sonst würdet ihr etwas wahnsinnig Gutes verpassen! Also hören, hören, hören - Ernsthaft!

Was mir besonders gut gefallen hat ist, wie dieses Hörbuch zu dem Leser transportiert wird. Es ist fast so als erlebe man selbst die Sommerferien seines Lebens und man möchte absolut nicht, dass dieses faszinierende Abenteuer endet. Ich hoffe sehr, dass die Autorin noch so ein grandioses Abenteuer mit Tante Rotz schreiben und gemeinsam mit Anette Frier als Sprecherin ein Hörbuch dieses Formates produzieren wird!

Fazit:

Für mich ist dieses Hörbuch ein absolutes Sommerhighlight, dass ich gerne weiterempfehle. Es ist spritzig, sehr erfrischend und ich garantiere Euch, dass dank Sprecherin Annette Frier und der schrägen Tante Rotz eure Augen vor Lachen nicht trocken bleiben und eure Lachmuskeln mit einem andauerten Muskelkater zu kämpfen haben werden!

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(2)

2 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 2 Rezensionen

"jugendbuch":w=1,"reihe":w=1,"hörbuch":w=1,"prinzessin":w=1,"dav":w=1,"genovien":w=1

Ich bin dann mal Prinzessin – Teil 2: Chaos, Kekse und königliche Cousinen

Meg Cabot , Ilse Rothfuss , Carolin Liepins , Dagmar Bittner
Audio CD
Erschienen bei Der Audio Verlag, 20.07.2018
ISBN 9783742406316
Genre: Kinderbuch

Rezension:

Inhalt:

Olivia schwebt im siebten Himmel. Nicht weil sie gerade verliebt ist, sondern, weil sie es immer noch nicht fassen kann, dass ausgerechnet sie eine richtige Prinzessin ist. Im Palast von Genovien angekommen lebt sie den Traum aller Mädchen und besucht sogar die königliche Akademie.
Doch der Traum vom unbeschwerten Leben als Prinzessin wird durch eine Katastrophe nach der anderen zunichte gemacht. Denn während sie sich am königlichen Hofe einlebt, plant ihre große Schwester, Prinzessin Mia, gerade ihre Hochzeit und da scheint wirklich alle aus dem Ruder zu laufen. Alles läuft schief und ihre Grandmère scheint dabei ihre Finger mit im Spiel zu haben. Als dann auch noch ihre Cousinen am Hofe eintreffen schein das Chaos seinen Höhepunkt zu erreichen, so dass Olivia nicht nur mit dem Hochzeitschaos zu kämpfen hat, sondern zugleich mit unausstehlichen Verwanden, die ihr das Leben zur Hölle machen wollen.

Wird Olivia sich behaupten und die Traumhochzeit ihrer Schwester retten können? Oder muss sie doch die weiße Friedensflagge hissen und kapitulierend ihren Untergang entgegen sehen?

Meine Meinung:

Nachdem ersten Band war ich total fasziniert von der neuen Mädchenbuchreihe von Autorin Meg Cabot. Die Autorin kenne ich von ihren vorherigen Fantasywerken und ich muss gestehen, dass sie mit dem Tapetenwechsel mich sehr überrascht und auch begeistert hat.

„Ich bin dann mal Prinzessin“ überzeugt mit einer jungen und sehr spritzigen Geschichte rund um unsere sehr charismatische Protagonistin Olivia. Mit viel Humor gestaltet Meg Cabot ein königliches Erlebnis mit jede Menge Katastrophen, ordentlich Chaos und Überraschungen.

Der zweite Band hat mich mit seinen überraschenden, frechen und liebenswerten Wendungen bestens unterhalten und ich kam auch nicht umhin selbst vom Leben als Prinzessin zu träumen.

Olivia gefällt mir in ihrer neuen Rolle als Prinzessin von Genovien sehr gut. Sie ist wahrlich nicht perfekt, muss noch einiges bezüglich der Begebenheiten und Manieren am Hof lernen und dennoch bleibt sie, trotz aller Verantwortungen die mit ihrer neuen Rolle auf ihren Schulter lasten, sich selbst treu. Sie ist charmant, schüchtern und im richtigen Moment schlagfertig. Ihr Herz sitzt am rechten Fleck und sie weiß auch, wann es Zeit ist zurückzurudern und jemand anderem den Vortritt zu lassen. Ich mochte sie von der ersten Sekunde an und daran hat sich nach dem zweiten Band definitiv nichts geändert.

Dagmar Bittner ist als Sprecherin die perfekte Wahl für diese Hörbuchreihe.
Sie bringt die Atmosphäre dem Leser zum greifen nahe. Lädt mit ihrer Stimmfarbe und den Spielereien der Tonlage den Leser zum träumen, erleben und wohlfühlen ein. Sie lässt das Hörbuch zu einem königlichen Erlebnis werden.

Für mich zeichnet diese Reihe die Wandlung der Protagonistin aus. Sie reift an ihren Aufgaben und genauso wie ich, liebt sie es auch jedes Fettnäpfchen mitzunehmen, dass sich ihr anbietet. Ich bin wirklich sehr gespannt darauf, ob Meg Cabot sich noch an einen dritten Band wagen wird und mit welcher chaotischen Geschichte sie ihrer Leser/Hörer mitreisen und wie Olivia diese meistern wird, denn Potential für mehr wird absolut geboten!

Fazit:

Eine spritzige, freche und sehr humorvolle Hörbuchreihe, die mit dem Glanz des königlichen Hofes auftritt und das menschliche in einem hervorhebt.

Ein traumhaftes Erlebnis mit einer sehr charismatischen jungen Protagonistin, die von mal zu mal über sich hinauswächst.

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(116)

310 Bibliotheken, 8 Leser, 1 Gruppe, 109 Rezensionen

"magie":w=6,"dystopie":w=6,"fantasy":w=4,"sklaverei":w=4,"geschick":w=4,"sklaven":w=3,"england":w=2,"reihe":w=2,"dark palace":w=2,"freundschaft":w=1,"politik":w=1,"macht":w=1,"intrigen":w=1,"eltern":w=1,"kind":w=1

Dark Palace – Zehn Jahre musst du opfern

Vic James , Franca Fritz , Heinrich Koop
Fester Einband: 448 Seiten
Erschienen bei FISCHER FJB, 22.08.2018
ISBN 9783841440105
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Inhalt:

Es gehört zu der Pflicht jedes Bürgers, der nicht dem magischen hohen Adel angehört, sich für zehn Jahre seines Lebens als Sklave zu verpflichten und bei den Adligen zu arbeiten.

Genau dieses Schicksal tritt nun Luke mit seinen Eltern und beiden Schwestern Abi und Daisy an. Ihre Sklavenzeit sollen sie gemeinsam am Hofe der Adelsfamilie Jardine abarbeiten. Doch bei dem Auswahlverfahren geht etwas schief und die Familie wird getrennt, denn für den jungen Luke ist auf dem Anwesen der Jardines keine Arbeit aufzubringen und so findet er sich auf direktem Weg ins Höllennest der Sklavenhochburg Millmoor wieder. Für Luke steht fest, dass ab nun an die zehn härtesten Jahre seines jungen Lebens anbrechen werden, denn die schmutzige Fabrikstadt ist für ihre harten und unerbittlichen Arbeiten bekannt.

Was Luke nicht ahnt ist, dass seine Familie währenddessen auf dem Anwesen der Jardine Familie mit Machtspielen, eiskalten Intrigen, einem gut gehütetem Familiengeheimnis und ungeheuerlich magischen Fähigkeiten konfrontiert sehen und sich das absitzen der Sklavenzeit auf dem prunkvollen Hofe als grausamer Kampf ums überleben herausstellt.

Für alle beginnen die härtesten zehn Jahre ihres Lebens und sie sehen sich mit Fragen konfrontiert aus derem jetzigen Standpunkt heraus, sie nichts unternehmen können…

Meine Meinung:

Der Klapptext von „Dark Palace - Zehn Jahre musst du opfern“ weckte aus besonderem Grunde meine Neugier, denn ich konnte mir absolut keinen Reim darauf machen, wie krank eine Welt sein kann, in der man gut gesittete und im Leben stehende Bürger dazu zwingen kann, sich für zehn Jahre ihres Lebens als Sklave zu verpflichten und dem höheren Volk zu dienen. Ich muss gestehen, dass meine Fantasy absolut mit mir durchging und demnach einige Erwartungen an dieses Buch und Autorin Vic James entstanden sind.

Ob diese erfüllt wurden? Mal sehen….

Vorweg muss ich gestehen, dass ich einige Probleme hatte richtig in die Geschichte hineinzukommen. Vielleicht, weil mir erst einmal die Vorstellungskraft fehlte in solch einer Welt zu leben oder auch, weil für mich erst einmal die Beweggründe für solch eine Regelung fehlten. Klar die Politik macht so ihr eigenes Ding und braucht dazu uns kleinen Bürger nicht ,aber dennoch haderte ich damit mich in die Geschichte so richtig fallen zu lassen.
Aber spätestens ab dem Zeitpunkt als Luke etwas hinter die Kulissen der Fabrikstadt Millmoor geschaut und Abi kleinere Anekdoten vom Hof der Jardines berichtet hat, wurde für mich so einiges klar und die Geschichte entwickelte sich zusehends nach meinem Geschmack.

Und so geschah es, was ich mir von Dystopien sehnlichst erhoffe - Sie schockieren, fesseln und regen mich zum nachdenken an. Genau dieser Effekt trat so etwa nach den ersten 100 Seiten ein und gestaltete somit den weiteren Verlauf als sehr spannend und für mich persönlich sehr fesselnd.
Klar ist definitv, dass niemand, auch Vic James, das Rad nicht neu erfunden hat, sondern ihren eigenen Charme und ihre eigene Vorstellung, diesem einen neuen Glanz verliehen hat.

Persönlich fand ich es gut gewählt, dass die Geschichte aus unterschiedlichen Perspektiven erzählt wurde, dennoch fand ich den Zeitpunkt eher schlecht. Klingt komisch ich weiß, aber ich hätte da dem niedrigeren Volk mehr Stimme verliehen und die Meinungen, Machenschaften und Intrigen der Adligen im ersten Band eher etwas weniger Platz verschafft und vielleicht erst im zweiten Band damit aufgefahren die Angelegenheiten dieser Partie zu vertiefen um ihnen so einen intensiveren Flair zu vermitteln, wenn sich der Leser mit den bisherigen Begebenheiten etwas mehr angefreundet hat. Für mich waren die politisch hochtrabenden Aspekte des adligen Volks eher nebensächlich und leider auch etwas langatmig. Ihnen fehlte für mich persönlich zu diesem Zeitpunkt einfach der Schwung und teilweise auch Zusammenhang zu den bisherigen Ereignissen. Wie schon gesagt, es klingt komisch, aber bei mir kam es nicht so gut an.

Dennoch muss ich trotz meiner Kritik sagen, dass die Perspektiven von Abi und Luke die Ereignisse und mein Interesse geweckt und zu meiner Begeisterung ausgefüllt haben. Sie waren stets präsent, haben viele wichtige Punkte herausgefunden und sich ordentlich ins Zeug geschmissen, auch wenn es manchmal gegen alle Regeln verstößt, die ihnen als Sklave auferlegt wurden.

Die Atmosphäre hat mich absolut geflasht und meine eigene Vorstellungskraft bezüglich des Lebens als Sklave am Hofe oder wie bei Luke der Fall in der Fabrikstadt übertroffen. Ich mochte diesen gefährlichen, spannenden und geheimnisvollen Charme, den die Handlung ausstrahlt und bin am Ende durch den Cliffhanger echt gespannt, was sich die Autorin für den zweiten Band noch so einfallen lassen wird um ihre Leser in der Geschichte einzufangen und zu begeistern.

Fazit:

Um ehrlich zu sein fehlen mir eigentlich die Worte um ein abschließendes Fazit dem Buch entsprechend zu verfassen. Trotz anfänglicher Schwierigkeiten schaffte es die Autorin mich durch die Entwicklung ihrer Geschichte und den sehr präsenten Charaktere, komplett mitzureißen. Sie verschaffte mir viele Gänsehautmomente, schaffte es mich oftmals sprachlos und verzweifelt auf die Seiten blicken zu lassen, erzeugte in mir Wut, Mut und Lebensfreude, aber auch Hoffnung und Kampfbereitschaft. Die Atmosphäre hat mich total geflasht und nach diesem sehr dramatischen Ende kann ich es kaum erwarten mich gemeinsam mit Abi und Luke im zweiten Band durch ihre Geschichte zu schlagen.

Absolut lesenswert, da dieser Reihenauftakt mit seinem iIdeen- und Facettenreichtum absolut überzeugen konnte!

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(47)

168 Bibliotheken, 4 Leser, 0 Gruppen, 38 Rezensionen

"liebe":w=2,"magie":w=2,"audrey coulthurst":w=2,"eine krone aus feuer und sternen":w=2,"lesbisches paar":w=1,"freundschaft":w=1,"fantasy":w=1,"mord":w=1,"jugendbuch":w=1,"ehe":w=1,"hochzeit":w=1,"freiheit":w=1,"könig":w=1,"feuer":w=1,"schnee":w=1

Eine Krone aus Feuer und Sternen

Audrey Coulthurst , Katja Hald
Flexibler Einband: 448 Seiten
Erschienen bei cbt, 13.08.2018
ISBN 9783570311875
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Inhalt:

Freiheit? - Für Prinzessin Denna ein Fremdwort, denn ihr Leben ist seit sie geboren klar strukturiert und vorgeplant. Jetzt heißt es den nächsten Schritt zu gehen um ihr Volk und den Frieden zu wahren - Sie muss den Prinzen von Mynaria heiraten. Aber der Preis den sie zahlen muss ist hoch, denn sie muss alles in ihrer Macht stehende tun um ihre Feuermagie vor dem Prinzen und dem Volk geheim zuhalten. Ein Fehler und es bedeutet ihr Todesurteil.

Hingegen kämpft Mara, die Schwester des Prinzen, für das was ihr alles bedeutet, auch wenn ihr genauso wie Denna, ihr sehnlichster Wunsch nicht gewährt wird - Das Leben in Freiheit zu verbringen. Auch sie hat mit den Machenschaften und Aufgaben ihrer Herkunft zu kämpfen und führt ihre eigene Rebellion gegen ihr Schicksal an.

Doch gerade die Gegensätze der beiden Prinzessinnen ist es, was sie verbindet und zugleich ihre größte Gefahr bedeutet….

Meine Meinung:

Eigentlich bedarf es nicht vieler Worte um dieses Buch zu beschreiben, denn es hat mich einfach nur geflasht.

Während das Cover schon allein für sich spricht, so machte der Klapptext mit seinem geheimnisvollen und fesselnden Auftritt meine Neugier perfekt.
Ich war total gespannt was mich erwarten wird und vor allem, ob es die beiden Prinzessinnen schaffen werden für ihr Recht auf Freiheit einzutreten.

Anfangs brauchte ich etwas um in die Geschichte hineinzufinden und vor allem mich am Hofe von Mynaria zurecht zu finden. Doch als diese Hürde überwunden war, habe ich das spannendste, gefühlvollste und fesselndste Leseerlebnis seit langem erlebt.

Spannend und fesselnd aus dem Grund, weil sich ein interner Krieg in Mynaria anbahnt und durch Intrigen und gefährliche Spielchen eingeheizt wird. Es machte mir riesig Spaß ein Teil der Ermittlungen am Hofe zu sein und gemeinsam mit den beiden Prinzessinnen und ihren Verbündeten auf die Jagd zu gehen.

Gefühlvoll wegen der sehr sanften Beziehung, die sich verbotener Weise, während der Handlung aufbaut. Selten habe ich so mitgefiebert und mich ein stückweit selbst in diese zarte und verletzliche Verbindung verliebt. Es ist traumhaft inszeniert seitens der Autorin und wirkt nicht aufdringlich, sondern sehr geheimnisvoll, fremd und doch wundervoll. Einfach zum verlieben!

Der Schreibstil ist klasse. Sehr bildlich und detailliert entführt die Autorin ihre Leser in eine Welt voller Intrigen, strenge Regeln und tödliche Geheimnisse. Sie fesselt sie mit ihren Umschreibungen und Beschreibungen in die Seiten und an die Seite der beiden sehr charismatischen Protagonistinnen. Mir persönlich machte es totalen Spaß mich im dem Setting und der Geschichte zu verlieren und ich wollte eigentlich gar nicht mehr daraus auftauchen!

Die Komplexität der Handlung wirkte auf mich zu keinem Zeitpunkt überfüllt, auch wenn es viel Input für den Leser gibt, den er erst einmal verdauen muss.Dennoch fühlte ich mich keinesfalls erschlagen davon, da Audrey Coulthurst die Informationsvielfalt angenehm portioniert und greifbar dem Leser vermittelte.

Das Ende bestand aus einer geballten Ladung emotionaler Power und ließ mich mit einem lachenden und einem weinenden Auge zurück. Was würde ich dafür geben mich gleich wieder an der Seite von Mara und Denna in ein weiterer Abenteuer mich stürzen zu können! Ich hoffe sehr, dass bald auch der zweite Band auf deutsch erscheinen wird!

Fazit:

Dieses Buch hat mich von Anfang bis Ende total geflasht. Seine Vielschichtigkeit hat mich absolut begeistert und durch seinen Facettenreichtum umgehauen.

Für mich ein absolutes Lesehighlight, dass ich auch wärmstens weiterempfehle und hoffe, dass es euch am ende genauso umgehauen hat wie mich!

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(25)

109 Bibliotheken, 7 Leser, 0 Gruppen, 22 Rezensionen

"fantasy":w=3,"liebe":w=2,"vampire":w=2,"vampir":w=2,"geheimnis":w=1,"romantik":w=1,"high fantasy":w=1,"unterdrückung":w=1,"prinz":w=1,"rebellion":w=1,"bastei lübbe":w=1,"hof":w=1,"bastei lübbe verlag":w=1,"vorhersehbar":w=1,"die bestimmung":w=1

Queen of Blood

Jill Myles , Frauke Meier
Flexibler Einband: 320 Seiten
Erschienen bei Bastei Lübbe, 31.08.2018
ISBN 9783404209200
Genre: Fantasy

Rezension:

Inhalt:

Von den Anthoniten unterdrückt fristen seit Jahrzehnten das Volk der Vidari ihr Leben. Wut, Hass und die Sehnsucht nach Rache ist in all den Jahren in dem stummen Volk aufgekeimt und wartet nur darauf, freigelassen zu werden.

Mehr durch einen Zufall als Gewollt gelangt Seri, eine junge Gänsemagd des Volkes, an den Hof der geheimnisvollen Herrscher und soll dort für die aufkeimende Rebellion spionieren.

Doch was tun, wenn sich die Mission eventuell als schwachsinnig auftut und ungeahnte Gefühle mit ins Spiel kommen? Zweifel mit denen sich Seri unfreiwillig konfrontiert sieht als sie den Blutprinzen Graeme und seine Ambitionen näher kennenlernt.

Seri muss sich entscheiden ihr Volk oder die Liebe! - Denn in dem nahenden Krieg ist kein Platz für Beides!

Meine Meinung:

Nach dem der düstere und sehr spannend verfasste Klapptext mich schon in seinen Fängen hatte, hat das mega gefühlvolle und doch sehr finstere Cover sein übriges getan und mich in seinen Bann gezogen!

Absolut ist der Prolog verfasst, der mich irgendwie an ein schauriges Märchen erinnerte und mir meine letzte Zweifel nahm, was das Wagnis anbelangt, zu diesesm Buch gegriffen zu haben, denn mit Vampiren habe ich es eigentlich nicht so. Doch der Prolog hat mich förmlich umgehauen und lies meine Fantasy sich dank des kleinen Entwicklungsvorgeschmacks der Geschichte so manch ein Szenario ausmalen. Am Ende war ich definitiv nicht enttäusch von der Handlung!

Einzig das Ende hat mich mit Bachschmerzen zurück gelassen, denn ich hatte mir da mehr erhofft. Es war nach dem Verlauf der Geschichte für mich nicht zufriedenstellend, denn es wirkte eher so unter Druck abgearbeitet und auf eine Kurzfassung zusammengefasst, weil eben ein Seitenmangel aufgetreten ist. Wirklich sehr schade.

Aber zur eigentlichen Handlung zurück. Nachdem ich den Klapptext und den Prolog wirklich gefeiert habe, waren meine Erwartungen etwas gestiegen. Enttäuscht wurde ich absolut nicht, denn die Entwicklung war fließend, märchenhaft, verträumt und spannend zugleich. Zwar hatte man an manchen Stellen das Aufflackern von Vorahnungen, die sich oftmals dann bestätigten, aber dennoch schadete dies der Geschichte nicht. Im Gegenteil, es fachte meine Neugier eher noch an.

Die Protagonisten sind bunt gemischt und sehr ansprechend & lebendig von Autorin Jill Myles ausgearbeitet. Zu keinem Zeitpunkt hatte ich das Gefühl, dass sie aufgesetzt, nicht greifbar oder unscheinbar wirkten. Sie waren stets präsent und gefielen mir in ihrer Entwicklung sehr gut.

Seri ist für mich die Heldin der Geschichte. Von ihr wird einiges abverlangt und doch bleibt sie sich selbst stets treu. Liebenswert, etwas schüchtern und zurückhaltend steht sie ihren Mann und kann auch im richtigen Moment ordentlich austeilen. Ihr Reifeprozess in der Handlung ist enorm und doch bleibt es realistisch und nachvollziehbar.

Graeme der Blutprinz - Um ehrlich zu sein war ich von ihm am allermeisten überrascht. Ehrlich gesagt, wusste ich anfänglich nicht wie ich einschätzen sollte und daher begeisterte mich sein Wesen am aller meisten, da er die meisten Überraschungen bot.

Aber auch die anderen Nebencharaktere schmiegen sich wundervoll in die Geschichte ein und verleihen ihr das gewisse Etwas was sie so lesenswert macht.

Das Setting - Einfach nur Wow, denn es ist jederzeit greifbar, sehr malerisch und authentisch gestaltet, so dass man sich gedanklich in dem Ort des Geschehens wiederfinden kann und ich sag euch, dass lohnt sich absolut!

Der Schreibstil ist phänomenal. Durch seinen flüssigen, sehr spritzigen, manchmal auch finsteren und sehr emotionalen Auftritt huscht man nur so durch die Seiten und wird bestens unterhalten.

Fazit:

Von Beginn an wurde ich von der fesselnden Leidenschaft der Autorin zu ihrem Werk mitgerissen. Die Geschichte entwickelt sich auf spannende und düstere Weise, aber auch die Emotionen kommen zu keinem Zeitpunkt zu kurz. Auch wenn ich persönlich von dem Ende etwas enttäuscht bin ,so kann ich euch dieses Buch mit seiner sehr unterhaltsamen Entwicklung, den anschaulich ausgearbeitet Charakteren und einem hammermäßigen Setting, dennoch sehr ans Herz legen!

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(31)

46 Bibliotheken, 2 Leser, 1 Gruppe, 25 Rezensionen

"meerkinder":w=2,"walwanderer":w=1,"cucis":w=1,"liebe":w=1,"freundschaft":w=1,"fantasy":w=1,"verrat":w=1,"meer":w=1,"wasser":w=1,"norwegen":w=1,"umwelt":w=1,"explosion":w=1,"hubschrauber":w=1,"selbstverteidigung":w=1,"orion":w=1

Alea Aquarius - Die Macht der Gezeiten

Tanya Stewner , Claudia Carls
Fester Einband: 336 Seiten
Erschienen bei Oetinger, 18.06.2018
ISBN 9783789108884
Genre: Kinderbuch

Rezension:

Inhalt:

Nach dem die Schrecken der letzten Tage langsam abgeebbt sind, befindet sich die Alpha Cru zwar noch auf der Flucht vor Doktor Orion, aber auf direktem Wege Richtung Norwegen. Laut der Botschaft einer Walwanderin soll dort vor Ort eine Bohrinsel leck geschlagen haben und eine nahende Ölkatastrophe droht das Reich der Meereswesen in einem Ölteppich zu ersticken.

Das Abenteuer ist zugleich auch ein Hoffnungsschimmer - Werden sie auf die Walwanderin treffen? Vielleicht sogar eine Lösung finden gemeinsam mit den Meerkindern den schrecklichen Virus, der die Unterwasserwelt droht auszurotten, zu heilen? Aber vor allem sind sie überhaupt in der Lage die Ölkatastrophe zu verhindern, bevor sie die Unterwasserwelt zerstört ?

Meine Meinung:

Vorweg muss ich sagen, dass ich Fan dieser Reihe bin seit der erste Band erschienen ist und es für mich jedes Mal eine riesige Freude ist mich gemeinsam mit Alea und der Alpha Cru ins nächste Abenteuer zu stürzen.

Was für mich diese Reihe so lesenswert macht und förmlich Jubelschreie auslöst sobald der nächste Band erscheint?

Es ist der unglaublich fesselnde, sehr bildgewaltige und lebendige Schreibstil von Tanya Stewner, der die Geschichte wie ein Kinofilm beschreibt und den Leser wahrlich in die Geschichte einsaugt und ihn an der Seite der Alpha Cru das Abenteuer so erleben lässt, als sei er wirklich gerade vor Ort und erlebe alles Live und in Farbe selbst mit.

Dann sind es die unglaublich tollen Ideen der Autorin. Es wird von Buch zu Buch spannender, es kommt definitiv nie Langeweile auf und es gibt jedes Mal aufs Neue so unglaublich viel Neues zu entdecken, aber auch alt bekannte Dinge trifft man wieder. Es ist wie Nach Hause kommen und mit alten Freunden und neuen Bekanntschaften den Abend zu verbringen.

Aber auch allein das Setting machen diese Welt, die die Autorin erschaffen hat, so unvergesslich. Interessant sind auch die einzelnen Informationen, die die Autorin rund ums Thema „Ozean, Meer und Umweltverschmutzung“ mit eingebaut hat und dem Leser auch auf gewisse Weise die Augen öffnet, seine Umgebung und die Natur mehr zu schätzen.

Die Charaktere, als eher die komplette Alpha Cru, haben einen unglaublichen Reifeprozess durchlaufen, seit dem ich sie kennen gelernt habe. Sie sind reifer, erwachsener, selbstsicherer und vor allem ein Team, dass nicht nur durch seine Abenteuer zusammengefunden hat, sondern das eine wahre und innige Freundschaft verbindet. Gemeinsam sind sie der absolute Hammer und mir persönlich total ans Herz gewachsen. Ich möchte gar nicht darüber nachdenken, dass es irgendwann einmal „Abschied nehmen“ heißen wird, und hoffe sehr, dass Autorin Tanya Stewner bezüglich dieser Reihe nie die Ideen ausgehen werden.

Viele Botschaften verbergen sich in der Handlung, die es zu entdecken gilt. Emotionen, Humor und Spannung werden in dieser Reihe großgeschrieben. Dieser Reihe ist immer wieder aufs Neue ein absolutes Lesehighlight für mich und ich bin sehr gespannt, was mich im fünften Band dieser grandiosen Jugendbuch - Reihe erwarten wird!

Fazit:

Tanya Stewner vermischt auf wundervolle, Humorvoller und spannende Weise Fiktion und Realität. Sie entführt den Leser auf eine unvergessliche Reise an der Seite einer super sympathischen Truppe und einem so anschaulichen und lebendigen Setting -So dass man aus diesem Abenteuer gar nicht mehr heimkehren möchte!

I Love it und kann nur eine absolute Leseempfehlung aussprechen!

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(32)

74 Bibliotheken, 3 Leser, 0 Gruppen, 14 Rezensionen

"jugendbuch":w=1,"kampf":w=1,"entführung":w=1,"könig":w=1,"ägypten":w=1,"wüste":w=1,"prinz":w=1,"königreiche":w=1,"nemesis":w=1,"anna banks":w=1,"verräterisches herz":w=1

Nemesis - Verräterisches Herz

Anna Banks , Michaela Link
Flexibler Einband: 450 Seiten
Erschienen bei cbt, 16.07.2018
ISBN 9783570311615
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Inhalt:

Sepora´s und Tarik´s Glück befindet sich auf des Messer Schneide, denn um einen Waffenstillstand zwischen den beiden verfeindeten Partien zu erwirken zahlen die Beiden einen hohen Preis. Sepora´s Vater hat Tarik ihre Hand angeboten und dieser hat ohne Nachfrage zugestimmt. Jetzt ist es Sepora, die ihn täglich ihren Unmut über die Situation spüren lässt und deren Vertrauen zu ihrer großen Lieben verloren gegangen ist.

Als sich dann auch noch ein Krieg androht, müssen sie zusammenarbeiten um die Menschen die sie Lieben und auch beide Königreiche zu retten.
Jedoch ist das gegenseitige Vertrauen ordentlich geschrumpft und ein miteinander eher schwierig.

Können sie in solch einer Situation doch über ihre eigenen Schatten springen um ihr Land, ihr Leben und vielleicht auch ihre Beziehung retten?

Meine Meinung:

Es ist schon etwas länger her, dass ich den ersten Band gelesen habe und dennoch war mir vieles noch in Erinnerung, so dass der Start in Band zwei zwar etwas holprig , aber dennoch wie ein „Nach Hause kommen“ für mich war.

Die kleineren Schwierigkeiten zu Beginn wurden durch die Rückblenden schnell in den Hintergrund gerückt und eine spannende & vielversprechende Lektüre wartete auf mich.

Mit Begeisterung stürzte ich mich in das Abenteuer der beiden Protagonisten Sepora und Tarik, und schnell wird klar, es hat sich Einiges an Hofe getan.
Die Differenzen zwischen den einst glücklich Verliebten sind enorm und Streitereien bzw. Neckereien gehören zur Tagesordnung. Mir gefiel es um ehrlich zu sein sehr gut, dass es nicht Reibungslos und ohne Turbulenzen zwischen den Beiden ablief, denn so war zwar ein knistern vorhanden und doch auch die Ungewissheit, ob die Beiden je nochmal zueinander finden werden. Natürlich ändern sich die Lage dann etwas als ein Krieg sich ankündigt. Jedoch muss ich gestehen, dass es trotz dieser Ereignisse nie 100% klar gewesen ist, was am Ende aus der Beziehung der Beiden wird und genau dies sprach mich wiederum sehr an.

Definitiv setzt die Autorin auf die zerrüttete Beziehung der Beiden und dennoch baut sie geschickt kleinere Sequenzen in die Handlung ein, die kurzeitig das Augenmerk auf andere grundlegend wichtige Ereignisse lenkt. Dieser Komponente ist Autorin Anna Banks sehr gut gelungen, da sie immer wieder frischen Wind in die Handlung bringt und diese so nicht eintönig und langatmig werden lässt. 450 Seiten nur Liebesdrama wären auch etwas anstrengend für den Leser geworden.

Neue und alte Charaktere finden sich in die Geschichte rund um Tarik und Sepora ein. Allesamt passen sehr gut ins Geschehen und runden das Buch ab.

Spannend, ereignisreich, actiongeladen, dramatisch und gefühlvoll, so würde ich diese Reihe beschrieben und genau das ist es was diese für mich so unwiderstehlich und lesenswert macht.

Das Cover verkörpert für mich ganz klar Tarik und ich muss gestehen, dass ich mir ihn schon so in die Richtung ausgemalt hab. Ich finde es toll, dass man bei der Coverwahl der Stilrichtung des Vorgängers treu geblieben ist.

Fazit:

Der Abschluss dieser Dilogie hat mir absolut gut gefallen. Anna Banks hat einen sehr frischen und spritzigen Schreibstil. Mit seiner bildgewaltigen und lebendigen Art fesselt er den Leser ins Geschehen und lässt ihn zu einem Teil der Geschichte werden.

Daher kann ich diese Dilogie wärmstens Weiterempfehlen!

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(74)

109 Bibliotheken, 2 Leser, 0 Gruppen, 60 Rezensionen

"fantasy":w=3,"verrat":w=3,"aura":w=3,"freundschaft":w=2,"jugendbuch":w=2,"flucht":w=2,"gabe":w=2,"clara benedict":w=2,"liebe":w=1,"spannung":w=1,"tod":w=1,"sex":w=1,"geheimnis":w=1,"schule":w=1,"kampf":w=1

Aura 2: Aura – Der Verrat

Clara Benedict , Eva Schöffmann-Davidov
Fester Einband: 368 Seiten
Erschienen bei Thienemann in der Thienemann-Esslinger Verlag GmbH, 19.06.2018
ISBN 9783522202428
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Inhalt:

Als Hannah ihre Flucht angetreten ist und verzweifelt nach einem Unterschlupf zum Abtauchen sucht, hat sie nie daran geglaubt, ausgerechnet in der Akademie zu landen, die ihrem Widersacher unterliegt.
Doch nun soll gerade dieser Ort ihre Rettung bedeuten.

Nun gilt für Hannah um jeden Preis nicht aufzufallen und gerade dies ist schwerer als man glaubt, denn all ihre Mitschüler sind wesentlich schwächer als sie und ihre Macht ihre eigene Schwäche.

Und sei die Kontrolle über sich selbst zu wahren nicht schon schwer genug, tritt auch noch Raphael in ihre Leben, der sie und ihre Gefühle komplett ins wangen bringt.

Aber auch Raphael scheint etwas zu verbergen - Nur was? Für Hannah beginnt erneut der Kampf ihre neue Identität zu wahren um ihre eigenes Leben zu schützen. Doch wieviel Leid kann ein Mensch ertragen um sich selbst treu zu bleiben?

Meine Meinung:

Sehr habe ich mich auf die Fortsetzung der „Aura“- Reihe aus der Feder von Clara Benedict gefreut. Auch wenn der erste Band der Reihe mit kleineren Schwächen zu kämpfen hatte, hat er meine Neugier geweckt und ich wollte unbedingt die Entwicklung der Geschichte, der Protagonistin und auch der jungen Autorin erfahren.

Der Schreibstil von Clara Benedict hat mit seiner spritzigen und jungen Energie etwas sehr erfrischendes und durch seine flüssige und spannende Komponente macht er die Geschichte zu einem mitreißenden Abenteuer.

Die Entwicklung von Hannah fand ich sehr aufregend. Sie ist enorm an den Ereignissen der vergangenen Zeit gereift und wirkt jederzeit sehr authentisch. Allmählich beginnt sie sich mit ihre Gabe auseinanderzusetzen, auch, wenn es eher unter schwierigen Umständen stattfindet. Und gerade dies ist der Punkt, weshalb mir Hannah hier in diesem Band sehr gut gefallen hat, denn sie wirkt nicht mehr unsicher und unreif, sondern stark, taff und zielorientiert. Ich mochte sie total.

Geheimnisse, Intrigen, Spannung und eine Portion Gefühlschaos machen gerade diesen Band zu einem sehr bewegenden Erlebnis und hat mich persönlich total umgehauen.

Die Atmosphäre an der Akademie und das was Hannah aus ihrer Situation macht, habe mich bestens unterhalten und lies mich mitfiebern, hoffen und bangen, aber auch ab und zu verzweifelt durch die Seiten huschen.

Der Verlauf dieses Bandes ist rasant, düster und extrem fesseln und von den kleinen Schwächen mit dem der erste Band noch zu kämpfen hatte war keine Spur mehr vorhanden.

Das Cover hat mit seiner Farbwahl die Atmosphäre dieser Handlung aufgefangen und gefällt mir persönlich dadurch sehr gut. Sie sind Beide ein absoluter Eye Catcher und ein total Blickfang im Bücherregal!

Fazit:

Von Schwächen war in diesem Band definitiv nichts mehr zu spüren und das Gesamtpaket hat mich absolut mitgerissen. Was hat sich die Autorin für den nächsten Band einfallen lassen? Ich für meinen Teil bin gespannt darauf und kann es kaum erwarten bis mit Hannah und ihrer Geschichte weiter gehen wird!

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(14)

25 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 13 Rezensionen

"liebe":w=1,"tod":w=1,"krieg":w=1,"science fiction":w=1,"verrat":w=1,"sci-fi":w=1,"rebellion":w=1,"weltall":w=1,"space opera":w=1,"planeten":w=1,"kaiserin":w=1

Rebellin der tausend Sterne

Rhoda Belleza , Michaela Link
Flexibler Einband: 350 Seiten
Erschienen bei cbt, 25.06.2018
ISBN 9783570164754
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Inhalt:

Rhee ist zurückgekehrt und doch weiß sie, dass ihre Heimat droht in einem Krieg unterzugehen. Doch wie soll sie sich entscheiden? Ein Deal mit ihrem Erzfeind Nero bedeutet zugleich, ihre Heimat und die Bevölkerung einem Krieg auszusetzen, dem sie allein nicht Herr werden wird. Verzweifelt sucht sie nach einer Lösung, nichts ahnend, dass gerade am anderen Ende des Planeten jemand die Ermordung von Nero plant. Denn Aly, der vermeintliche Mörder von Rhee, will den Verantwortlichen richten.

Währenddessen kämpft Kara dafür, den Overwriter zu vernichten, die Waffe, die die Menschen gefügig macht in dem sie die Erinnerungen aller manipuliert und die Waffe, die Nero einsetzt um sich das gesamte Universum zum Untertan zu machen.

Wer von den Dreien wird Erfolg haben, denn alle drei Optionen führen zur Vernichtung von Nero, doch nicht jede Lösung bringt den Erfolg mit sich….

Meine Meinung:

Voller Spannung habe ich mich in den zweiten Band dieser Reihe gestürzt, denn der erste Band endete so vielversprechend und lies die ein oder andere offene Frage bei mir zurück.

Genauso fesselnd wie der erste Band endete so startete gleich der zweite Band und riss mich total mit und ging nahtlos in die Geschichte über.
Dank den gut eingearbeiteten Rückblenden fand ich mich schnell wieder in diesem weit verzweigten und manchmal undurchschaubaren Universum, dass als Setting der Handlung dient, zurecht und war in die unglaublichen Weiten sofort wie eingesogen. Dies ist auch dem sehr bildlichen und sehr lebendigen Schreibstil der Autorin zu verdanken, die so das Geschehen sehr intensiv und authentisch zum Leser transportiert und präsentiert.

Die Geschichte ist sehr verzwickt gestaltet und lange muss ich gestehen, war ich auf der falschen Spur was die Entwicklung der Geschichte angehen könnte und so war die überraschende Entwicklung für mich sehr spannend und hat mich in ihren Band gezogen.

Leider wahren auch einige Schwächen zu erkennen und auch hatten einige Kapitel mit Längen zu kämpfen, was an manchen Stellen als mal das Hochgefühl über die Geschichte abflauen lies.

Gut ist definitiv die Wahl die Handlung aus drei Perspektiven zu erzählen. So kommt man den Hauptprotagonisten Rhee, Aly und Kara ( auch Josselyn ) näher, kann sie und ihr tun besser nachvollziehen, und zudem mit ihnen eine intensive Bindung aufbauen. Toll ist es, dass man so ihre Herangehensweise an das „Problem Nero“ kennen lernt und dies ist seitens der Autorin sehr interessant gestaltet worden.

Doch ist Böse wirklich Böse? Diese Frage stellte ich mir öfter mal, da die Autorin den vermeintlichen Bösewicht auch ein paar Facetten eingehaucht hat, die mich manchmal daran zweifeln ließen. Doch wie es am Ende ausgegangen ist, dass müsst ihr natürlich selbst herausfinden. Ich sag nur soviel - Es ist spannend und manchmal etwas verwirrend, was Zweifel hegen und das überraschende Ende so zu einem grandiosen Abschluss werden lässt.

Etwas gestört haben mich dennoch die wissenschaftliche Fakten, die mich eher irritiert als informiert durch die Geschehnisse wandeln ließen. Da hätte ich mir doch eine etwas vereinfachte Form gewünscht, da diese Fakten mit ein wichtiger Bestandteil der Handlung waren.

Dennoch war es ein spannendes und sehr fesselndes Erlebnis, denn das Setting, die Protagonisten und auch die Entwicklung sind wunderbar herausgearbeitet und begeisternd beschrieben.

Fazit:

Dieser Abschlussband hatte es absolut in sich, auch wenn ich mich mit den wissenschaftlichen Aspekten nicht anfreunden konnte und auch einige Längen entstanden sind. Trotzdem kann ich diese Dilogie absolut empfehlen.

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(39)

57 Bibliotheken, 1 Leser, 1 Gruppe, 37 Rezensionen

"usa":w=1,"jugendbuch":w=1,"reihe":w=1,"zukunft":w=1,"dystopie":w=1,"zeitreise":w=1,"band 2":w=1,"kinder- und jugendbuch":w=1,"anschlag":w=1,"aliens":w=1,"planet":w=1,"invasion":w=1,"fortstzung":w=1,"malta":w=1,"pheromone":w=1

Pheromon 2: Sie sehen dich

Rainer Wekwerth , Thariot , Frauke Schneider
Flexibler Einband: 384 Seiten
Erschienen bei Planet! in der Thienemann-Esslinger Verlag GmbH, 17.07.2018
ISBN 9783522505543
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Inhalt:

Gerade als Jake geglaubt hat, dass ein Ende des Wahnsinns der um ihn herum geschieht, eingekehrt ist, kommt auch schon die nächste Überraschung um die Ecke. Er erfährt unglaubliche Dinge über sich und die Gruppe von Menschen, die das gleiche unfassbare Schicksal wie er teilen. Denn er gehört zu einer kleinen Gruppe, die dazu auserkoren ist, die Menschheit vor einer Alieninvasion zu retten, die wiederum schon längst ihre Samen gestreut und ein Krieg entfacht hat.

Nur sie gemeinsam, die Auserwählten mit den besonderen Fähigkeiten, können die Invasion aufhalten. Doch steht Jake nach den Ereignissen der Tage allein vor dem Schicksal, dass die Welt übermannt…

Was kann er tun um den Kreislauf der Zeit zu überlisten und die Welt zu retten?

Meine Meinung:

Nachdem ich erst vor kurzem den ersten Band dieser Reihe beendet habe, war ich umso gespannter auf den Zweiten und auch darauf, was sich das Autoren-Duo so für seine Leser hat einfallen lassen.

Und so wie der erste Band endete, so begann gleich der Zweite - Fesselnd, aufwühlend und extrem spannend!

Genau wie sein Vorgänger ist auch dieser Band in die zwei Zeitepochen „2018“ und „2118“ aufgeteilt. Und langsam wird immer deutlicher, was diese zwei Epochen verbindet - Jake! Ich fand diese Konstellation dieses Mal gleichwertig, sprich spannend und sehr aufschlussreich, da ich mich bei beiden total mitgerissen und unter enorme Spannung gesetzt gefühlt habe.

Auch die Entwicklung geht rasant und beinhaltet viele Details, die der Geschichte an eine sehr aufschlussreiche Note verleihen und noch offene Fragen sehr ausführlich beantworten, aber auch Neue aufkeimen lassen.

Fasziniert war ich definitiv von der Entwicklung beider Epochen und auch von den neuen Charakteren, die sich in der Geschichte eingefunden haben.

Allesamt, egal ob Neu oder Alt bekannt, geben der Handlung ihren Schliff und machen sie zu einem puren Leseerlebnis.

So dominiert im Jahre 2018 weiterhin Jake und seine sehr ergreifende Geschichte. Für mich hat er einen deutlichen Reifeprozess durchgemacht und hat sich zu einem selbstbewussten und schlagfertigen Charakter entwickelt.

2118 hingegen lernen wir dieses Mal Anwältin Giovanella kennen und auch irgendwie lieben. Sie ist eine rotzfreche, sehr schlagfertige und vor allem taffe Protagonistin, die sich von nichts und niemanden aufs Kreuz legen lässt. Ihre schlagfertige Art ist absolut köstlich und bringt so manchen wortgewandten Gegner zum schweigen. Sie ist einfach spitze!

Die Atmosphäre in diesem Band fand ich echt gelungen. So war zwischen Action und Spannung, auch Leidenschaft und Dramatik vorhanden und machte diesen Band zu einem Lesegenuss der besonderen Art!

Das Cover unterscheidet sich von seinem Vorgänger lediglich in Farbwahl, Titel und Buchschnitt, dennoch ist es total aussagekräftig und macht sich wunderbar als Eye Catcher im Buchregal.

Fazit:

Ein gelungene Atmosphäre, wunderbar ausgearbeitetes Setting & Zeitepochen und vor allem sehr authentische & starke Charaktere machen diese Reihe zu einem Lesegenuss den ich sehr gerne weiterempfehle!

  (2)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(67)

85 Bibliotheken, 4 Leser, 0 Gruppen, 58 Rezensionen

"liebe":w=3,"highschool":w=3,"tell me three things":w=3,"jugendbuch":w=2,"julie buxbaum":w=2,"familie":w=1,"geheimnis":w=1,"freunde":w=1,"schule":w=1,"trauer":w=1,"teenager":w=1,"zusammenhalt":w=1,"erwachsenwerden":w=1,"mobbing":w=1,"coming-of-age":w=1

Tell me three things

Julie Buxbaum , Anja Malich
Flexibler Einband
Erschienen bei ONE, 29.06.2018
ISBN 9783846600726
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Inhalt:

Neue Stadt - Neues Glück! Dem kann Jessie Holmes absolut widersprechen , denn an ihrem ersten Tag an der neuen Highschool geht alles schief, was schief gehen kann. Dabei lasten schon genug Probleme auf ihren Schultern - Der schmerzliche Verlust ihrer Mutter, die neue Liebe und den damit verbundene Umzug ihres Vaters, weit entfernt von ihrer besten Freundin - Stimmt Jessie ihr Leben mit Komplikationen…

Doch eine anonyme E-Mail reist sie aus dem Kummer. Nicht nur, dass der geheimnisvolle Unbekannte ihr mit Tipps und Tricks zur Seite steht, wie sie den Schulalltag überleben kann ohne jedes Fettnäpfchen mitzunehmen, Nein, denn er rüttelt auch ordentlich ihre Gefühlswelt auf.

Obwohl sie nicht weiß wer hinter den Email steckt, befolgt sie jeden Ratschlag und verliebt sich zu dem in den unbekannten Absender.

Aber wer steckt dahinter und hat auch er vielleicht Gefühle für Jessie?

Meine Meinung:

Dieses Buch hat in vielerlei Hinsicht meine Neugier für sich gewonnen. Zum einen empfand ich das Cover sehr ansprechend, es hat etwas neckisches und empfindsames an sich, es fällt mir schwer zu sagen, warum es mich sofort ansprach, aber es überkam mich einfach ein Schauer an Emotionen, die es in mir auslöste. Dann mag ich Jugendbücher mit realistischem Hintergrund und genau dies präsentierte mir der Klapptext und dann wollte ich unbedingt herausfinden, wer der mysteriöse Email-Schreiber ist und ob Jessie die Möglichkeit bekommt, ihn doch noch live kennenzulernen.

Jessie war mir direkt sympathisch. Ihr Leben liegt quasi wie ein Scherbenhaufen vor ihren Füßen und sie ist gewisser Maßen gezwungen einen Neuanfang zu starten. Ihre zerrüttete Vergangenheit löste in mir sofort enorme Gefühle aus. Es war kein Mitleid das ich verspürte sondern eher keimten in mir Zweifel,Hoffnung und Ehrgeiz auf, denn gemeinsam mit ihr wollte ich auf die Suche nach Frieden und Liebe gehen. Sie hat mir wahrlich gezeigt, dass man nicht den Kopf in den Sand stecken sollte, auch wenn es mehr als genug Schicksalsschläge und unschöne Momente im Leben gibt. Sie ist eine starke, zweifelnde und doch sehr energisch Protagonistin, die mich komplett in sich aufsog und eine unbeschreiblich emotionale Geschichte verbirgt.

Der Erzählstil ist super. Zum einen bekommt man von Jessie selbst sehr viel zu lesen und ihren Kampf aus Trauer, Einsamkeit und neuer Umgebung auszubrechen um ihren eigenen Weg zu gehen. Zum anderen hat man da die Emails mit dem Unbekannten und die Nachrichten mit ihrer besten Freunden, die zum einen als Stärkung dienen und zum anderen einen Leitfaden bieten um ihren Weg zu finden.

Der Schreibstil ist sehr gefühlvoll und mit seiner jungen & spritzigen Art lässt er die Geschichte rund um Jessie sehr lebendig und authentisch wirken. Ich persönlich empfand ihn sehr ansprechend und lies mich in der Handlung versinken. Zum anderen hat er mit seiner humorvollen und spritzigen Art etwas an sich, dass all die schlechten Erfahrungen in den Hintergrund rücken und das Leben mit geballter Energie auf einen wirken lässt.

Mich hat die Geschichte absolut gefesselt und auch wenn ich spätestens ab der Hälfte des Buches einen wagen Verdacht hatte, wer hinter den Emails steckt ( was sich dann auch bestätigte), so hab ich voller Genuss die Geschichte von Jessie genossen!

Wundervoll beschrieben ist auf jeden Fall die Wandlung, die Jessie im Laufe der Handlung durchläuft, da sie den exakten Anweisungen von Mr. Unbekannt umsetzt.


Fazit:

*Hach* es ist wirklich ein absoluter Lesegenuss und dieses Buch beinhaltet wirklich alles was ein junges, verträumtes und aufgewühltes Leserherz braucht um sich total fallen zu lassen, aber auch die etwas älteren Hasen mitreist!

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(64)

222 Bibliotheken, 5 Leser, 1 Gruppe, 34 Rezensionen

"freundschaft":w=4,"lügen":w=4,"tower":w=4,"#beautiful liars":w=4,"liebe":w=3,"spannung":w=2,"jugendbuch":w=2,"reihe":w=2,"angst":w=2,"geheimnisse":w=2,"hass":w=2,"zukunft":w=2,"dystopie":w=2,"band 2":w=2,"fortsetzung":w=2

Beautiful Liars - Gefährliche Sehnsucht

Katharine McGee , Franziska Jaekel
Fester Einband: 512 Seiten
Erschienen bei Ravensburger Buchverlag, 20.06.2018
ISBN 9783473401642
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Inhalt:

Nachdem eine durchzechte Party mit einem tragischen Unfall geendet hat, hat sich das Leben von vier Jugendlichen komplett verändert. Denn allen Vieren ist bewusst, dass der tragische Unfall keiner war und das einer von ihnen ein Menschenleben auf dem Gewissen hat und die Anderen als Mitwisser tief mit im Bott der Geheimnisse sitzen.

Jedoch ist der Preis den sie leisten müssen hoch und der Schein alles andere als leicht zu bewahren.
Denn um ihn zu wahre müssen alle ihre Konsequenzen tragen, koste es was es wolle und egal welche Bürde damit verbunden ist!

Aber sie ahnen nicht, dass längst jemand Verdacht geschöpft und sich ihnen an die Fersen geheftet hat. Jemand der weiß was wirklich in dieser besagten Nacht geschehen ist und seine ganz eigenen Pläne gefasst hat um das Gerüst aus Lügen und Intrigen zum Einsturz zu bringen. Auch wenn es bedeutet, dass dafür ein Anderer mit dem Leben bezahlen muss….

Meine Meinung:

Man o man, mit dem zweiten Band hat Autorin Katharine McGee sich eine ordentliche Ladung an Spannung, Gefühlen und Intrigen einfallen lassen. Ich bin immer noch total geflasht und muss gestehen, dass dieser Folgeband mich mehr als nur begeistert hat. Es war eine Art wieder Heimkommen. Heimkommen an einen Ort, den man eigentlich meiden und doch nicht fernbleiben kann, und dies nicht aus dem Grund, weil einem der Ort nicht gefällt, sondern weil zu viele schmerzliche Erinnerungen mit ihm verbunden sind! Dieses Erlebnis war ein Ausbruch an Gefühlen, verbunden mit einem sehr authentischen & lebendigen Setting ,alten Bekannten und neuen Gesichtern, viel Schmerz und einer ordentlichen Ladung an neuen Intrigen und Geheimnissen, die man so schnell nicht vergessen vermag.

Bei Band eins empfand ich es eher als ein herantasten an das Leben im höchsten Wolkenkratzer der Welt, an das Leben im Jahr 2118 und die Wandlung des bekannten Londons in das London der Zukunft. Es war für mich eher ein holpriger Start in dieser Buchreihe, da ich es mit vielen Charakteren zu tun bekommen habe, die mir alle fremd und doch irgendwie vertraut vorkamen. Es war eine Art Kennenlernphase in Schallgeschwindigkeit, die mir es schwer machte mich auf Irgendjemandens Seite zu schlagen, auszumachen wer gut und wer böse ist, und doch irgendwo Sympathien zu hegen und Abneigungen zu entwickeln.
Jetzt ist es anders. Man kennt alle, ok bis auf die Neuen, aber dennoch ist es wie alte Bekannte treffen und abchecken, was sie in den letzten Wochen oder Monaten so erlebt haben.
Daher finde ich die Charaktere wirklich sehr facettenreich und wenn man meint, dass man den Plan über sie im Sack hat, so wird man schnell eines besseren belehrt. Wirklich klasse!

Die Atmosphäre ist schaurig schön. Da man wirklich nie weiß welche Überraschungen auf welchem Stockwerk so auf einen warten. Auch die Spannung ist spätestens nach den ersten Eindrücken absolut vorhanden und zieht sich wie ein seidenes rotes Band durch die komplette Handlung.

Für mich war das Ende eher nicht überraschend. Muss gestehen, dass ich spätestens so ab der Hälfte mit so einem ähnlichen Abgang gerechnet habe, aber dennoch lässt es mich mit einer sehnsüchtigen Begeisterung auf den dritten Band hoffen, denn ich kann mir wirklich nicht ausmalen, wie sie da der Verlauf so gestalten könnte. Wer, was oder vor allem wie werden sich die Geschehnisse nun auf die verbliebenen Charaktere auswirken, was für Konsequenzen werden aufkommen und vor allem, wer wird der Nächste sein, dem sein Schicksal nichts Gutes will!?

Das Cover ist wieder einmal absolut spitze, da es mit seiner lebendigen Darstellung das Setting verkörpert und auch durch die Darstellung der jungen Frau, die zerstörenden Eigenschaften des Lebens vor Ort verkörpert.

Fazit:

Ein gelungener Folgeband, der mir deutlich besser gefiel als sein Vorgänger! Ein atemberaubendes Setting, facettenreiche Charaktere und einem spannenden Handlungsverlauf, hat mich dieser Band absolut gefesselt und meine Neugier auf den dritten Band umso mehr entfacht!

  (2)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(24)

84 Bibliotheken, 7 Leser, 0 Gruppen, 18 Rezensionen

"fantasy":w=2,"heyne-verlag":w=2,"stefanie lasthaus":w=2,"die saphirtür":w=2,"juli 2018":w=1,"saphirtür":w=1

Die Saphirtür

Stefanie Lasthaus
Flexibler Einband: 512 Seiten
Erschienen bei Heyne, 09.07.2018
ISBN 9783453319370
Genre: Fantasy

Rezension:

Inhalt:

Als das exklusive Silverton Hall eine Stelle als Privatlehrerin für die 6-Jährige Ruby ausschreibt, zögert Isla Hall nicht lange und bewirbt sich für die Stelle.
Doch die perfekte Fassade ihres Traumjobs beginnt zu bröseln, als ihr Schützling immer blasser und kraftloser wirkt. Ruby offenbart Isla ein trauriges Geheimnis, dass sie jede Nacht aufs Neue quält und ihr den Schlaf raubt - Sie kann nicht mehr träumen!, hingegen sind Islas Träume seit ihrer Ankunft in Silverton House sehr intensiv und verstörend. Zudem ist Isla fassungslos vor allem, weil Rubys Eltern mit ihrer stählernen und kalten Art dieses Ereignis als belanglos abtun. Sie beginnt selbst Nachforschungen zu betrieben und trifft dabei auf ein magisches Geheimnis - In Rubys Zimmer verbirgt sich ein geheimes Portal und um ihren Schützling zu retten wagt sich Isla in ein Abenteuer, dass ihr Leben grundlegen verändern wird…

Meine Meinung:

Schon beim Anblick des Covers war es eigentlich um mich geschehen und stand somit auch fest, dass ich dieses Buch lesen muss! Mit seinem magischen, mysteriösen und düsteren Auftritt lockte es mich förmlich an und nach dem ich den Klapptext in mich aufgesogen habe, war es total um mich geschehen!

Von dem Setting war ich direkt wie im Bann angetan. Die Autorin beschreibt das Leben an Silverton House und auch das Umfeld sehr authentisch und lebendig. Man wird an einen Ort katapultiert von dem man sich so schnell nicht mehr trennen mag. Auch die Zeitepoche greift Stefanie Lasthaus so gelungen in ihrer Geschichte auf, dass man sich wunderbar ausmalen kann, wie das Leben in England 1957 so getobt hat. Detailgetreu, intensiv und realistisch entführt sie ihre Leser in ein Leben längst vergangener Zeit.

Die Thematik hat mich sehr interessiert - Träume,Traumdeutung usw. Finde ich persönlich sehr interessant, auch wenn ich eher ein Mensch bin, der an solche Phänomene nicht mit Leib & Seele glaubt, und doch weckt es in mir eine fesselnde Neugier!
Und ich muss gestehen, dass die Autorin dieses Thema grandios umgesetzt hat. Man bekommt viele Details geliefert, es wird viel bezüglich der Notwendigkeit erzählt und Fachwissen preisgegeben. Es ist eine sehr informative Erfahrung, die mich absolut mitgerissen hat. Es war keineswegs zu viel Input, genau dosiert, so dass man es auffassen, verarbeiten und sich dennoch auf die eigentliche Geschichte konzentrieren kann.

Ruby ist mir sehr ans Herz gewachsen. Sie wirkte anfänglich sehr verstört und verängstigt, blühte aber im weiteren Verlauf total auf und zeigte, dass sie eine taffe, starke und wirklich liebenswerte Persönlichkeit ist.
Rubys Eltern hingegen fand ich wahrlich beängstigend. Mit ihrer dominanten, desinteressierten und lieblosen Art, habe sie mich etwas erschüttert und ich fand es grausam, mir vorzustellen so aufwachsen zu müssen.

Isla mochte ich sofort. Sie hat etwas sehr vertrauenswürdiges an sich und hat definitiv das Herz am rechten Fleck!

Der Schreibstil der Autorin ist grandios. Mit kleinen Spielereien, einem jungen, spritzigen und flüssigen Erzählweise und dem malerischen Eigenschaften transportiert sie den Leser postwendend an die Seite von Isla und Ruby und lässt ihn gemeinsam mit den Beiden ein fesselndes Abenteuer erleben!

Fazit:

Die mystisch schaurige und sehr spannende Atmosphäre hat mich bis zum Ende hin gefesselt und bescherte mir neben den toll ausgearbeiteten Charakteren und dem bildgewaltigen Setting, eine pure Lesefreude!

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(42)

70 Bibliotheken, 2 Leser, 1 Gruppe, 41 Rezensionen

"gesa schwartz":w=3,"tod":w=2,"jugendbuch":w=2,"geister":w=2,"emily bones":w=2,"emilybones":w=2,"freundschaft":w=1,"fantasy":w=1,"grusel":w=1,"friedhof":w=1,"planet":w=1,"halloween":w=1,"kinder-/jugendbuch":w=1,"thienemann":w=1,"#thienemannesslinger":w=1

Emily Bones

Gesa Schwartz , Felicitas Horstschäfer
Fester Einband
Erschienen bei Planet! in der Thienemann-Esslinger Verlag GmbH, 17.07.2018
ISBN 9783522505659
Genre: Kinderbuch

Rezension:

Inhalt:

Emily ist fassungslos und glaubt an einen bösen Traum als sie sich in einem dunklen Sarg wiederfindet. Das kann nur ein schlechter Scherz ihrer besten Freundin sein, die sich wegen ihrer Spinnen-Aktion rechen will. Jedoch wird aus einem geglaubten Albtraum bitterer Ernst als Emily feststellen muss, dass es kein Traum und auch kein Scherz seitens ihrer Freundin ist. Denn Emily ist Tod, gestorben in einer finsteren Halloween-Nacht und verflucht als Geist auf dem Friedhof von Père Lachaise herumzuspuken.

Aber Emily will gar nicht daran denken und abfinden schon einmal gar nicht! Sie setzt sich ein Ziel - Sie will sich ihr Leben zurückholen und denjenigen zur Rechenschaft ziehen, der für ihren frühen Tod verantwortlich ist! Das Vorhaben ist leichter gesagt als getan und Emily muss schnell feststellen, dass selbst als Geist ihre Mission viel gefährlicher ist als sie sich in Gedanken ausgemalt hat!

Meine Meinung:

Faszination pur - Genau dieses Gefühl löste dieses wundervolle, lustig gestaltete und doch sehr finstere Kinder - / Jugendbuch in mir aus!

Was macht es so faszinierend? Nun ja folgendes:

Der kunterbunte Mix an Charakteren hat mich vollkommen begeistert. Neben der sehr charismatischen, etwas sturen und sehr selbstsicheren Emily als Hauptprotagonistin, waren auch die Nebencharaktere sehr lebendig und auch irgendwie authentisch ausgearbeitet. Allesamt machen dieses Buch so lesenswert, denn sie wachsen einem sehr schnell ans Herz und auch die Bösewichte haben ihren ganz eigenen Charme.

Emily gefiel mir sehr gut, weil sie einfach nicht perfekt ist. Gerade die Dinge, die einen Geist peinlich für seine Untaten Mitmenschen macht, zieht sie magisch an und bringt sie immer wieder in die ein oder andere missliche Lage. Sie ist einfach wunderbar und ist mir auf direktem Wege ins Herz gewachsen, auch wenn sie stetig am meckern ist und einige unschöne Sätze aus ihrem Mund sprudeln, so hat sie auch ihre positiven Eigenschaften.

Die Handlung beginnt ja relativ „sanft“ und dem Zielgruppenalter entsprechend, doch im weiteren Verlauf nimmt sie doch einige düstere und auch Szenen, die etwas mehr Gewalt beinhalten, an, so dass ich gestehen muss, dass mir das Zielalter mit 10 Jahren doch etwas gering angesetzt scheint und sich doch eher in die Richtung des Jugendalters bewegt.

Spannung, Humor und Abwechslung sind bis zum Ende geboten und wechseln sich sehr angenehm ab. Auch Chaos ist mit Emily als aufmüpfige Untote vorprogrammiert. Es ist ein wirklich sehr gelungener Mix von Allem vorahnend und hat mich bestens unterhalten.

Der Schreibstil von Gesa Schwartz ist einfach genial. Ich kenne sie schon aus vielen anderen ihrer Büchern. Die abgespeckt und kinderfreundlichere Variante ihres Schreibstils fand ich spitze und hat sich sehr angenehm lesen lassen. Ich fand ihn sehr verständlich und „einfach“ gehalten für die Altersgruppe ihrer Wahl und doch es er zugleich sehr fesselnd, flüssig und bildgewaltig.

Das Setting ist schaurig-schön, die düstere Atmosphäre schwappt förmlich auf einen über und verlieh mir hin und wieder einmal pure Gänsehaut.

Das Cover ein absoluter Eye Catcher mit seiner düsteren detaillierten und doch verspielten Art trifft es die Thematik des Buches wie die Faust aufs Auge!

Das Ende war sehr emotional und herzzerreißend. Aber es keimte in mir auch die Frage auf, ob da eventuell noch mehr kommen könnte, da es doch recht offen gehalten war und nicht abgeschlossen wirkte. Ich für meinen Teil würde mich absolut freuen, wenn ich mehr von Emily und dem düsteren Haufen der Friedhofsbande lesen könnte!

Fazit:

Ein wundervolles, schauriges, spannendes und auch lustiges Jugendbuch, dass mich mit seiner Atmosphäre, dem Setting, den wunderbar ausgearbeiteten Charakteren und der fesselnden Handlung total unterhalten und absolut begeistert hat!

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(13)

19 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 12 Rezensionen

"natalie luca":w=1,"im zauberbann des frühlingsmonds":w=1

Im Zauberbann des Frühlingsmonds

Natalie Luca
E-Buch Text: 171 Seiten
Erschienen bei null, 28.04.2018
ISBN B07CR55QWQ
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Inhalt:

Im Neuwald ist endlich Frieden eingekehrt, doch soll dieses zerbrechliche Glück nicht von langer Dauer sein. Die Fehde zwischen Wölfen und Jägern ist zwar derweil auf Eis gelegt und doch brodelt es unter der sanften Schicht.

Als Ari und ihr Großvater dann auch noch Opfer eines brutalen Angriffs werden und nur knapp lebend davon gekommen sind, entflammt der Hass der Clans aufs Neue! - dabei ist gar nicht klar, wer wirklich hinter dem Angriff steckt, denn es könnte jeder gewesen sein, auch Mitglieder aus den eigenen Reihen.

Freund oder Feind? - Diese Entscheidung fällt Ari schwer, denn sie weiß mittlerweile nicht mehr wem sie trauen kann. Und dann macht sie auch noch eine schreckliche Entdeckung. Ein Geheimnis aus der Vergangenheit ihrer Familie lastet schwer auf der Beziehung zu Lykos, ihrem einzigen Verbündeten und triebt erneut einen riesigen Keil zwischen Beide….

Meine Meinung:

Ich war wirklich sehr neugierig, was sich Autorin Natalie Luca für den zweiten Band so hat einfallen lassen, da der Auftakt dieser Reihe mit kleineren Schwächen und vielen offenen Fragen gestartet und geendet hatte.

Nach dem ich diesen zweiten Band beendet habe, muss ich gestehen, dass die Autorin nun meine volle Aufmerksamkeit und Neugier total auf ihrer Seite hat!

Ein ordentliches Maß an Spannung verleiht diesem Band den nötigen Schwung, viele Fragen finden ihre Antworten und vor allem sind die Charaktere dieses Mal viel präsenter und vor allem aufgeschlossener gestaltet, so dass sie mich total auf ihrer Seite gefesselt haben.

Zum Glück gesteht die Autorin, dass das Ende in einem sehr fiesen Cliffhanger seinen Abschluss finden wird, denn dieser Cliffhanger ist nicht nur fies sondern sehr „brutal“ für den Leser ( im positiven Sinne). Sie hat genau an der richtigen Stelle und genau mit den richtigen emotionalen Niedergang das Ende eingeläutet. Es ist zwar schrecklich, aber ich finde es genau an dieser Stelle perfekt gewählt ohne dem dritten Band seine Spannung und geballte Emotionen zu rauben. So weckte sie in mir definitiv die Neugier darauf, was mich im dritten Band erwarten könnte und lies meiner eigenen Fantasie den Freiraum um sich unterschiedliche Szenarien auszumalen um am Ende dann herauszufinden was eintreffen wird.

Natalie Luca räumt hier mit ordentlich Krawall und Paukenschlag auf und fesselt genau mit dieser Einstellung ihre Leser. Mein Herz blutete oft während des Lesens, ich kämpfte gegen Tränen und Wutanfälle an und war hin und hergerissen, wem ich oder in diesem Falle auch Ari als Hauptprotagonistin noch so trauen kann.

Ari hat sich enorm entwickelt. Sie ist viel schlagfertiger, informierter und vor allem ehrgeiziger als im Vorgängerband und hat sich meine Sympathiepunkte total verdient.

Auch wenn die Fehde der unterschiedlichen Clans deutlich im Vordergrund steht, so kommt die dramatische Liebesgeschichte von Ari und Lykos absolut nicht zu kurz. Dramatisch aus dem Grund, da den Beiden wirklich ein Berg an Steinen und Konflikten im Weg steht, was immer wieder zu Unruhen führt.

Der Schreibstil ist extrem flüssig und ermöglich ein fixes vorankommen in der Geschichte. Mit seinen malerischen Akzenten lässt er das Gelesene wie einen kleinen Film in den Gedanken ablaufen. Ich persönlich finde diese Variante und Möglichkeit sehr ansprechend und sollte die Autorin auf jeden Fall für ihre weiteren Bücher und den dritten Band beibehalten.

Fazit:

Dieser Band ist genau das, was man benötigt um den ersten Band besser verstehen und nachvollziehen zu können. Viele Fragen finden eine Antwort und zudem klären sich auch einige Missverständnisse, Gefechte und auch der Hass untereinander etwas auf. Für mich war es ein aufschlußreicher und deutlich besser Band, da wirklich viel mehr Details und Fakten ans Licht getreten sind und somit die Vorfreude auf den Abschlussband enorm gestiegen ist!

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(53)

78 Bibliotheken, 2 Leser, 1 Gruppe, 49 Rezensionen

"fantasy":w=6,"high fantasy":w=4,"zwerge":w=4,"elben":w=4,"stephan m. rother":w=3,"die prophezeiung des magischen steins":w=3,"jugendbuch":w=2,"abenteuer":w=2,"magier":w=2,"prophezeiung":w=2,"trolle":w=2,"gnome":w=2,"magischer stein":w=2,"thienemann-esslinger verlag ":w=2,"liebe":w=1

Die Prophezeiung des magischen Steins

Stephan M. Rother , Maximilian Meinzold
Flexibler Einband
Erschienen bei Thienemann in der Thienemann-Esslinger Verlag GmbH, 17.07.2018
ISBN 9783522202442
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Inhalt:

Als sich Dafydd gemeinsam mit Palatin und dem Gnom Memphy auf eine geheime Mission begibt, geht ihm so einiges durch den Kopf, aber beim besten Willen nicht das was am Ende auf sie zukommen wird. Gerade der unscheinbare Dafydd soll der Träger des magischen Steins sein, der als Meisterwerk und mächtigste Schöpfung der alten Elben gilt und um dessen Besitzt Kriege geführt werden?!

Er kann es immer noch nicht fassen und doch befindet er sich gemeinsam mit seinen Gefährten mitten in einem Abenteuer um das Land das sie kennen zu retten.

Doch wird Dafydd wirklich die Magie des Steins beherrschen können um ihr Ziel erfolgreich zu beenden und seine Gefährten, aber vor allem seine heimliche Liebe Prinzessin Livia, gesund und munter wieder nach Hause geleiten?

Während sich Dafydd darüber noch den Kopf zerbricht, macht sich ein Heer aus mächtigen Gegner geradewegs auf ihre Heimat auf den Weg. Die Zeit rennt und der Gegner ist mächtiger den je…

Meine Meinung:


Auf der LBM wurde dieses Buch bereits vorgestellt und ich war sofort hin und weg. Irgendwie erinnerte mich die Idee so ein bisschen an „Herr der Ringe“ oder gar „Der Hobbit“ und von daher war meine Neugier schon entfacht.

Natürlich lässt sich dieses Werk absolut nicht mit den oben genannten Titel vergleichen und so stürzte ich mich direkt & ohne irgendwelche Erwartungen in das Abenteuer an der Seite von Dafydd und seinen Gefährten.

Zu aller erst sprang mir der malerische, fesselnde und sehr flüssige Schreibstil ins Auge. Er ist grandios und unterstützt total den Erzählstil des Autors. Es ist wahrlich so als reise man selbst als Gefährte mit dem Auserwählten und stelle sich den dunklen Mächten entgegen. Ich war absolut fasziniert von dieser Kombination und es hat total fun gemacht, auf diese Weise dieses Buch zu genießen.

Dafydd bestach erst einmal damit, dass er sich wirklich selbst sehr in den Schatten der Größen stellt, die seinen „Berufsweg“ oder gar die zu denen er aufsieht. Er unterschätzt sich wirklich und genau dies kommt immer mehr zum Vorschein umso weiter die Geschichte voranschreitet. Dennoch ist er ein taffes, kluges und auch irgendwo schüchternen Kerlchen, der mir sehr ans Herz gewachsen ist und mit dem ich ohne lange zu überlegen, sofort ins nächste Abenteuer stürzen würde!

Total verschoßen habe ich mit in die Hexe Morgat, die mit ihrer schrulligen und verstreuten Art, absolut punkten konnte. Definitiv hat sie die Lacher auf ihrer Seite und ich konnte sie mir sehr gut ausmalen. Ein klasse Charakter, der der Geschichte den nötigen Funken Humor verleiht.

Aber auch alle anderen Gefährten oder Charaktere, die man im Laufe der Handlung so begegnet, sind super inszeniert und in die Geschichte integriert. Es ist ein kunterbunter Haufen, der dieses Buch so lesenswert macht.

Spannung, Intrigen, viel Magie und vor allem eine Welt, die durch ihre bildgewaltige Beschreibung den Leser sehr nahe gebracht wird, haben mich bestens unterhalten und zudem total begeistert!


Fazit:

Ein kunterbunter Mix an Charakteren, eine magische Bestimmung, eine ordentliche Portion an Spannung und ein bildgewaltige und lebendige Welt, haben mich total gefesselt, begeistert, absolut mitgerissen und grandios unterhalten!

Ich kann dieses Buch nur weiterempfehlen!

  (2)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(13)

14 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 6 Rezensionen

"liebe":w=1,"familie":w=1,"vergangenheit":w=1,"geheimnis":w=1,"schicksal":w=1,"drama":w=1,"hörbuch":w=1,"verrat":w=1,"gefühle":w=1,"unfall":w=1,"lieb":w=1,"schuld":w=1,"irland":w=1,"sommer":w=1,"feuer":w=1

Wo mein Herz dich findet

Kathryn Taylor , Marie Bierstedt
Audio CD
Erschienen bei Lübbe Audio , 29.06.2018
ISBN 9783785756621
Genre: Romane

Rezension:

Inhalt:

Eine Autopanne und ein plötzliches Unwetter zwingen Cara dazu in der verlassenen Gegend sich einen Unterschlupf zu suchen, bevor sie sich auf die Suche nach einer Abschlepphilfe machen kann. Das ihre Suche sie ausgerechnet in eine alte Waldhütte führt in der sie den geheimnisvollen und mürrischen Liam als Gastgeber antrifft, ist Schicksal und Bestimmung zugleich. Sofort weckt der zurückgezogene und attraktive Waldschrat ihre Neugier.

Sie merkt sehr schnell, dass seine raue Schale nur eine brüchige Fassade ist, doch was hat er zu verbergen? Ehe sie sich versieht hegt sie Gefühle für den Außenseiter und kommt seinem Geheimnis sehr nahe.

Liam hingegen blockt konstant ab, denn tief im Inneren weiß er, dass eine gemeinsame Zukunft aussichtslos ist, da sein Geheimnis nahezu alles in seinem Leben zerstört hat und eine Beziehung auf dieser Basis nie existieren kann…

Meine Meinung:

Dramatische Liebesgeschichten und ich, sind immer ein brisantes Thema, denn wenn mich der Start nicht sofort überzeugt, hat das Buch schon fast verloren. Bei diesem Hörbuch war sofort eine anziehende Stimmung vorhanden, die mich sehr neugierig auf die Geschichte und deren Ausgang stimmt.

Schön ist es, dass nicht nur die Liebesgeschichte in den Vordergrund gerückt wird, sondern alles irgendwie auf ein dramatisches Familienunglück aufbaut. Dieser schicksalshafte Tag stellt die Basis für dieses Hörbuch dar. Wundervoll integriert sind auch die Hochzeitsvorbereitungen von Patrick, Cara ´s Bruder, dessen Beziehung oder eher Zukunftspläne mit dem erscheinen einer wichtigen Person ordentlich ins Schwangen gerät.
Durch eine ordentliche Portion Spannung ist dieses Hörbuch einfach perfekt und man ist total in den Bann gezogen durch die unterschiedlichen Ereignisse.

Ich habe wirklich bis zum Ende hin mitgefiebert und gehofft, dass das große Glück nicht in die enorme Dramatik Einkehr finden wird.

Der Spielort der Geschichte ist grandios in Szene gesetzt und dank der malerischen Beschreibung kann man sich gedanklich sehr gut an den Ort des Geschehens teleportieren, die Bergluft schnuppern, das rege Treiben erleben und den See murmeln hören. Absolut atemberaubend!

Marie Bierstedt ist ein sehr gelungene Wahl als Sprecherin. Ihre sanfte Stimmfarbe lässt die Geschichte der Autorin, die Protagonisten und das Hörbuch zu einem Genuss werden. Aber man sollte sich nicht täuschen lassen, denn in brenzlichen Situationen weiß die Sprecherin die geballte Ladung an aufkeimender Energie so in Szene zu setzen, dass man schnell als Hörer in den Bann der Situation hineingezogen wird. Wirklich klasse!

Das Cover erinnerte mich irgendwie an einen sonnigen Tag auf einer Blumenwiese an der man die Sinne streifen und die Seele baumeln lassen kann.

Fazit:

Betrachtet man das Gesamtkonzept von Autorin Kathryn Taylor so ist es eine spannende und sehr dramatische Liebesgeschichte mit unterschiedlichen Zweigen und Schicksalen, die sich am Ende geschmeidig zusammenfügen und dem Hörer das Herz höher schlagen lässt vor lauter Emotionen!

Absolut hörenswert!

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(75)

180 Bibliotheken, 4 Leser, 1 Gruppe, 58 Rezensionen

"geheimnisse":w=3,"prinzessin":w=3,"jugendbuch":w=2,"internat":w=2,"undercover":w=2,"prinzessin undercover":w=2,"connie glynn":w=2,"reihe":w=1,"2018":w=1,"fischer":w=1,"verwechslung":w=1,"akademie":w=1,"fischer verlag":w=1,"prinzen":w=1,"prinzessinnen":w=1

Prinzessin undercover – Geheimnisse

Connie Glynn , Maren Illinger
Fester Einband: 400 Seiten
Erschienen bei FISCHER KJB, 25.07.2018
ISBN 9783737341288
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Inhalt:

Zwei Mädchen, zwei Leben die unterschiedlicher nicht sein könnten und eine gemeinsame Verbindung - Eine unerwartete Freundschaft!

Ellie hat ihr Leben als Prinzessin einfach nur satt und freut sich, dass sie mit ihrer Rebellion erfolgreich war und so ihren Weg fernab von Verpflichtungen und Adel auf dem Internat Rosewood Hall gehen einschlagen kann.

Lottie, führt ein schlichtes Leben gemeinsam mit ihrer Stiefmutter. Cinderella ist ihre absolute Lieblingsgeschichte und sie träumt selbst einmal zur Prinzessin gekrönt zu werden und am Internat von Rosewood Hall kommt sie ihren Traum wenigstens ein Fünkchen näher.

Das sie ausgerechnet dort der Weg von Lottie und Ellie kreuzen wird und sie sich gemeinsam ein Zimmer teilen , führt nicht nur zu Verwirrungen, sondern auch zu einer grandiosen Idee - Sie tauschen heimlich die Rollen.

Jedoch verliert Rosewood Hall allmählich seinen Glanz als sich herausstellt, dass eine Geheimorganisation sich dort eingeschlichen hat und deren Ziel die Prinzessin ist. Das Problem an der Sache ist, dass Niemand weiß, dass Lottie hinter der Prinzessin steckt, währen Ellie ein Leben als normales Mädchen führt…

Meine Meinung:

Internatsgeschichten sprießen viele im Bücherhimmel und viele sind immer mit irgendeiner Form von Magie verbunden. Doch bei „ Prinzessin Undercover #1 - Geheimnisse“ ist alles Grundlegen anders, denn die einzige Form von Magie, die man hier findet, ist die Magie der innigen Freundschaft, Mut und Loyalität. Genau diese Eigenschaften und deren Entwicklung fand ich sehr ansprechend und seitens der Autorin wirklich brillant inszeniert. Mich hat dieser Reihenauftakt sehr unterhalten und mit seiner Art gefesselt.

Wer träumt nicht davon einmal Prinzessin zu sein, auch wenn es nur für ein paar Stunden sein würde. Ich als Kind habe auch diesen Traum gehabt und mir die schönsten Geschichten dabei ausgedacht. Genauso geht es Lottie, die mit ihrer sehr schüchternen und einfühlsamen Art, mir persönlich total aus dem Herzen sprach. Verrücktheit gehört so gar nicht zu ihren Eigenschaften und daher fand ich es total klasse, wie sich ihre Geschichte an Rosewood Hall entwickelte.

Ellie ist wirklich das krasse Gegenteil zu Lottie. Nicht nur, dass sie im wahren Leben eine Prinzessin ist, sondern sie ist wortgewandt , schlagfertig, rebellisch und doch sehr herzlich. Ich mochte total die Gegensätze der Beiden und finde, dass sich ihre Geschichte authentisch in sich verschmolzen und vor allem auf lustig-spannende Weise entwickelt hat.

Der Schreibstil Connie Glynn ist locker- flockig, lebhaft und bildgewaltig, aber vor allem flüssig und sehr spritzig. Er ermöglicht nicht nur ein schnelles Vorankommen in der Geschichte, sondern lässt auch auf eine besondere Weise, die eigenen Träume wahr werden, da man sich mit den Protagonistinnen sehr gut identifizieren kann und sich auch irgendwie selbst in ihnen finden kann.

Auch wenn an manchen Stellen kleiner Länge auftauchen, so fand ich sie weniger dramatisch, da die gesamte Geschichte am Ende mit seiner spannenden und lebhaften Art überzeugen konnte.

Knuffig fand ich auf jeden Fall, dass die Autorin kleinere Elemente und versteckte Hinweise auf die Disney Prinzessinnen eingebaut hat. Es hat schon etwas magisches an sich.

Das Cover - ein absoluter Eye catcher! - wirkte mit seinem Farbspiel und sehr geheimnisvollen Auftritt, absolut anziehend auf mich. Mit seiner verträumten und verspielten Art konnte es absolut punkten!

Fazit:

Einmal Prinzessin und zurück bitte! - Dieser Reihenauftakt beinhaltet alles was das Leserherz begehrt - Freundschaft, Internatsstimmung, Spannung und Intrigen!

Mich haben die beiden wundervollen Protagonistinnen, das erstklassige und märchenhafte Setting, die spannenden, humorvolle und verträumte Geschichte absolut begeistert!

Sehr lesenswert, da dieses Buch gewiss nicht nur die jungen Leser fesseln wird, sondern auch uns „alten Hasen“ in seinen Bann zieht!

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(30)

109 Bibliotheken, 3 Leser, 0 Gruppen, 14 Rezensionen

"magie":w=4,"london":w=3,"piraten":w=2,"fantasy":w=1,"mord":w=1,"meer":w=1,"trilogie":w=1,"dämonen":w=1,"magisch":w=1,"diebe":w=1,"könige":w=1,"empfehlung":w=1,"prinzen":w=1,"licht und schatten":w=1,"fatasy":w=1

Die Beschwörung des Lichts

Victoria Schwab , Petra Huber
Flexibler Einband: 720 Seiten
Erschienen bei FISCHER Tor, 25.04.2018
ISBN 9783596296347
Genre: Fantasy

Rezension:

Inhalt:

Schnell, zerstörerisch und ohne Erbarmen hat Osaron das rote London übermannt und dessen Herrschaft an sich gerissen. Doch wie erledigt man einen mächtigen Gott und zudem die Ausgeburt des schwarzen Londons? - Genau mit dieser Frage beschäftigen sich Lila und Kell, die die Dunkelheit zerschlagen wollen, die ihre Heimat in beschlag genommen hat.

Während Osaron nach Ruhm, Ehre und Macht durstet, stellen sich ihm einige starke Gegner in den Weg, doch selbst die mächtigsten Magier kommen gegen die tiefe Finsternis, die in ihm herrscht nicht an.

Kell und Lila tüfteln an einem Plan um die Macht zu entmachten und dazu müssen sie sich ausgerechnet mit dem verstoßenen Piraten Emery Alucard und dem zwielichtigen Antari Holland zusammentun.

Ihr Ziel - Ein altes magisches Artefakt zu finden gegen das selbst Osaron sich nicht wehren kann. Aber der Preis den sie dafür tragen müssen ist hoch und kann auch in Blutgeld bezahlt werden…

Meine Meinung:

Seit dem ersten Band fiebere ich absolut mit dem sehr charismatischen Antari Kell und der durchtriebenen Diebin Lila mit. Es ist ein magisches Großaufgebot an unterschiedlichen Charakteren, sämtlichen Magieformen und unglaublichen Welten, dass mir manchmal vor staunen der Atem stockte.

Jetzt heißt es gemeinsam mit den Protagonisten die letzte Reise anzutreten und sich der Macht der Dunkelheit zu stellen. Mir persönlich gefiel der Trilogie-Abschluss mehr als nur gut. Er war actiongeladen, geheimnisvoll, dramatisch, intrigant und absolut fesselnd.

Sehr oft kam ich an den Rand eines nervlichen Zusammenbruchs, da die Spannung und Dramatik ein hohes Maß annahm und mich schier zum verzweifeln brachte ( im positiven Sinne!).

Gelang V.E. Schwab mit dem ersten Band ein grandioser Auftakt, der meine Neugier schürte. Flaute ein kleines Bisschen die Begeisterung im zweiten Band ab, der im Verhältnis zum ersten Band, einen etwas ruhigeren und dennoch spannenden Ton angeschlagen hat. Im letzten Band hatte ich das Gefühl, dass die Autorin, die geballte Ladung an Spannung, Action, Dramatik und Gefühl auf den Leser losgelassen hat. Es wirkte keineswegs erschlagend oder gar überfüllt, es war die richtige Dosis von allem um dieses Ende zu einem fulminanten Highlight werden zu lassen und der Trilogie ihr „I“-Tüpfelchen zu verleihen.

Kell ist mir seit dem ersten Band sehr ans Herz gewachsen. Gerade, weil in seinem Leben nicht alles aalglatt verläuft und er eher so als der „Gefangene“ in seinem eigenen Leben wirkt, der von Buch zu Buch sich seine Freiheit und Ehre zurück erobert. Er ist sentimental, emphatisch, im richtigen Moment ehrgeizig und schlagfertig. Er besitzt einfach sehr viele Eigenschaften, die ihn als besonderen und sympathischen Charakter auszeichnen.

Lila, ich war erst etwas skeptisch, was sie so anging. Sie wirkte durchtrieben, egoistisch und trotzt ihrer sehr harten Schale, sehr weich und verletzlich. Es brauchte etwas Zeit bis wir uns wirklich angefreundet haben. Doch gerade im dritten Band viel sie mehr sehr positiv auf und schaffte es doch noch mich voll und ganz von ihren Qualitäten zu überzeugen.

Zum Schreib - und Erzählstil brauche ich eigentlich nicht viel zu sagen, denn in den Rezensionen zu Band 1 & 2 habe ich mich diesbezüglich schon geäußert und würde mich nur wiederholen - Daher sage ich hierzu nur :“Bombastisch!“

Das Cover schmiegt sich in die Reihe seiner Vorgänger ein und hat mit seiner sehr schlichten und doch prägnanten Aufmachung wieder jeglicher Details der Geschichte gekonnt eingearbeitet.

Fazit:

Was für ein Ende und was vor allem WAS für Eins! Spannend, actiongeladen, dramatisch und gefühlvoll verabschiedet sich die „ Weltenwanderer“ - Reihe von seinen Lesern! Eine absolut lesenswerte und fesselnde Trilogie!

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(9)

15 Bibliotheken, 3 Leser, 0 Gruppen, 6 Rezensionen

"fantasy":w=1,"teenagers":w=1,"patisserieschule":w=1

Children of Blood and Bone

Tomi Adeyemi , Andrea Fischer , Vanida Karun
Audio CD
Erschienen bei Argon, 27.06.2018
ISBN 9783839816783
Genre: Fantasy

Rezension:

Inhalt:

Ein erblühte die Welt in der Zélie lebt voller Glanz und Magie. Doch statt Flammentänzer mit dem Feuer spielen zu sehen, schillernde Träume aus den Händen der Geistwandlern zu erleben oder beschützt und behütet unter dem wachsamen Augen der Seelenfänger aufzuwachsen, leben die Menschen von Orïsha nun unter ständiger Angst ums Überleben.

Der machthungrige König von Orïsha hat sie ihrer Magie beraubt und das Leben unzähliger Magier gefordert, darunter auch Zélies Mutter.
Unerwartet bietet sich nun Zélie die einzige Chance ihrem Volk und sich selbst die Magie wieder zurückzubringen, an den Ort an dem sie einst herrschte - Orïsha.
Gemeinsam mit ihrem Bruder und der Kronprinzessin begibt sie sich auf die gefährliche Mission und muss feststellen, dass nicht nur eine glühende Wüste und rachedurstige Geister ihren Weg kreuzen werden, sondern die größte Gefahr sich in menschlicher Gestalt selbst auf den Weg gemacht hat - Der Kronprinz persönlich und dieser ist bereit mit allen Mittel die Mission zu vereiteln. Koste es was es wolle!

Meine Meinung:

OMG! - Eigentlich bin ich immer noch total sprachlos und mir fehlen wahrhaftig die Worte um dieses Hörbuch zu beschreiben ohne Gefahr zu laufen, einen riesen Spoiler aufs Parkett zu legen!

Wo fängt man an und wo hört man auf? Dieses Unterfangen ist wirklich schwer!

Anfangen möchte ich mit Vanida Karun , die dem Hörbuch ihre Stimme leiht und auf eine unfassbar fesselnde, sehr bewegende und sehr lebendige Weise Zélie und ihrer Geschichte präsentierte. Ich lauschte ihren Worten, konnte mich sehr gut in die einzelnen Szenen hinein versetzten und fühlte die Anspannungen und Rückschläge der Reisetruppe am eigenen Leibe. Es ist absolut spitze, wie Vanida Karun dieses Hörbuch umgesetzt hat und es so dem Leser näher brachte. Ich hoffe sehr, dass sie auch im zweiten Band als Sprecherin mit an Bord sein wird!

Jetzt zur Geschichte… Seit langem habe ich nicht mehr so etwas fesselndes gehört. Tomi Adeyemi hat eine Idee konstruiert, mit Leben gefüllt, eine geballte Ladung an Power und Spannung losgelassen und mich bis auf die Grundmauern meines Seins erschüttert, gefesselt, berührt und begeistert!

Der Schauort oder eher die Schauorte sind bildgewaltig, lebendig und schaurig gestaltet. Während der Mission schweiften meine Gedanken als einmal ab, aber nicht wegen des Inhalts sondern wegen des Settings, dass vor meinem inneren Auge als mal Realität einzunehmen schien und mich selbst an den Ort des Geschehens teleportierte. Was eine sehr positive Eigenschaft ist, aber schlecht, wenn man wie ich ein fahrender Hörer ist und Gefahr läuft das Auto in die nächste Böschung zu katapultieren. *lach*

Klasse ist es, dass die Geschichte in verschiedene Perspektiven gegliedert ist. So lernt man nicht nur Zélie besser kennen, sondern auch die beiden Königskinder Amari und Enan.

Ich war sofort nach dem ersten Kontakt mit Zélie, dieser taffen, ausdrucksstarken, sehr präsenten und starken Protagonistin verfallen. Sie hat im wahrsten Sinne etwas magisches an sich und zog mich völlig in ihren Bann. Sie ist rebellisch und doch mit dem Herz am rechten Fleck sehr leidenschaftlich. Ein absolut grandioser Charakter.

Aber auch all die anderen Charakter und Wegbegleiter bzw. Feinde der Magie sind absolut spitze in das Gesamtkonzept inszeniert und machen diesen Reihen-Auftakt zu einem Hörbuch-Hochgenuss!

Das Cover ist mit seiner düsteren und sehr einprägsamen Erscheinung ein absoluter Eye-Catcher!

Fazit:

Seit langem habe ich nicht mehr so etwas fesselndes gehört. Die Gesamtauftritt dieses Hörbuches macht diesen Reihen-Auftakt zu einem absoluten Hörbuch-Hochgenuss und gemeinsam mit Vanida Karun zu einem einzigartigen Erlebnis!

Absolute spitze!

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(110)

427 Bibliotheken, 14 Leser, 1 Gruppe, 50 Rezensionen

"sturmtochter":w=8,"bianca iosivoni":w=6,"fantasy":w=4,"schottland":w=4,"wasser":w=4,"elemente":w=4,"liebe":w=2,"jugendbuch":w=2,"magie":w=2,"kampf":w=2,"jugendroman":w=2,"kräfte":w=2,"clans":w=2,"ravensburger":w=2,"avalee":w=2

Sturmtochter - Für immer verboten

Bianca Iosivoni
Flexibler Einband: 480 Seiten
Erschienen bei Ravensburger Buchverlag, 12.06.2018
ISBN 9783473585311
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Inhalt:

Die 17 - Jährige Ava lebt gemeinsam mit ihren beiden Vätern an der gemütlichen Küsteninsel Skye in Schottland. Doch das Leben war nicht immer sehr einfach, denn sie musste mit ansehen, wie ihre Mutter bei einem „Schiffsunglück“ starb, dass sie selbst nur knapp überlebt hat. Tief im Inneren weiß Ava, dass es nicht ein Unfall war, der ihrer Mutter das Leben kostetet, sondern das jemand anderes dahinter steck - Elementare.
Seit jeher begibt sie sich Nacht für Nacht auf die Jagd nach diesen Kreaturen um wenigstens ein Stückweit ihre Mutter zu rächen und Frieden zu finden.

An ihrer Seite kämpft stets der geheimnisvolle Lance, der zudem eine unwiderstehliche Anziehungskraft auf Ava ausübt. Als sie sich endlich näher kommen scheinen die Gesetze der Natur vollkommen außer Kraft gesetzt zu sein und Ava erfährt so auch, dass sie die letzte Überlebende eines lang „ausgelöschten“ Clans ist und findet sich schneller als sie ahnen kann in einem Kampf wieder in dem es um Leben und Tod geht, aber auch darum ihre eigene Bestimmung zu finden….

Meine Meinung:

Nachdem ich die „Soul Mates“- Dilogie von Bianca Iosivoni wahrhaftig gesuchtet habe, war ich total gefesselt von ihrer neuen Trilogie rund um Ava und deren magischen Bestimmung, dass ich mich ohne groß zu überlegen, sofort in das Abenteuer stürzte.

Sofort war ich Mitten in der Geschichte gefangen und kam aus dem staunen nicht mehr heraus.

Das Setting ist einzigartig gestaltet und auch wenn ich persönlich noch nie selbst in Schottland war, so konnte ich mir das Leben, die Orte und auch das Gefühl welches Ava vor Ort erfüllt, absolut selbst fühlen und es mich gedanklich ausmalen. Einfach spitze beschrieben!

Als nächstes sticht sofort der bekannte und sehr emotional bzw. lebhafte Schreibstil der Autorin ins Auge. Er ermöglicht nicht nur ein schnellen vorankommen in der Handlung, sondern lässt alles auf eine lebendige und authentische Art auf den Leser wirken, als sei er selbst einer der Protagonisten, der sich der Gefahr entgegenstellt.

Sehr ans Herz gewachsen ist mir sofort Hauptprotagonistin Ava. Sie ist taff, schlagfertig und hat das Herz am richtigen Fleck. Auch wenn sie keine Ahnung hat, welche Mächte in ihr lauern, so ist sie doch nicht so ganz Ahnungslos und weiß was um sie herum geschieht und welche Gefahren um sie herum lauern, nur um das Ausmaß ahnt sie nichts und auch welche Rolle sie in diesem Chaos einnehmen wird.

Sofort habe ich mich in Lance verliebt. Er ist anders als alle Jungs so um Ava herum und auch, wenn er ein großes Geheimnis zu sein scheint, so ist er stets präsent und auf unklare Weise auch eine offenes Buch. Passt nicht zusammen? Ich weiß und doch erschien mir Lance gerade so und machte ihn unheimlich interessant.

Aber auch die ganzen anderen Charaktere sind mit ihren guten und schlechten Eigenschaften, wie für diese Trilogie geschaffen und verleihen ihr Leben.

Die Elementare sind so realistisch geschildert, dass ich selbst als durch den Wald wandere und bei jedem Geräusch mich umdrehe und auf einen Angriff laure.

Bianca Iosivoni hat ihre Idee sehr präsent und bildgewaltig umgesetzt, und auch wenn es sich hier klar um den Startschuss dieser Trilogie handelt, so lässt es sich nur ansatzweise erahnen, wie die nächsten Bände in etwas weitergehen könnte. Genau dieser geheimnisvolle Aspekt macht mich total neugierig auf die weiteren Bände dieser Reihe. Besonders das Ende von Band eins endete mit einem fiesen Cliffhanger und ich bin sehr gespannt was sich die Autorin so hat einfallen lassen um ihr Leser zu fesseln und vor allem zu überraschen.

Das Cover - Ein Traum! Es beinhaltet soviel Details aus dem Buch und auch Ava habe ich klar in der abgebildeten Person wieder erkannt und konnte sie mir so lebhaft im Verlauf der Geschichte vorstellen!

Fazit:

Was für ein gelungener Auftakt! Bianca Iosivoni hat ihre Idee gelungen umgesetzt, eine sehr interessante Thematik erschaffen, mit dem Setting bestechen können und absolut mit ihren gut inszenierten und sehr lebendigen Charakteren punkten können!

  (2)
Tags:  
 
1069 Ergebnisse

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach!

Hol dir mehr von LovelyBooks

Mit der Verwendung von LovelyBooks erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir und unsere Partner Cookies zu Zwecken wie der Personalisierung von Inhalten und für Werbung einsetzen.